1864 / 208 p. 2 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2426

Allerhöchster Erlaß vom 21. August 1864 hbe-

treffend die Genehmigung zu dem Statut-Nach-

trage der Berlin-Anhaltishen Eisenbahn-Ge- sellschaft.

Nachdem die Berlin-Anhaltische Eisenbahn-Gesellschaft in den General-Versammlungen vom 30. April und 17. Juni v. J. eine Abänderung ihres unter dem 15. Mai 1839 bestätigten Statuts in dem $.. 18, soweit daselbst über die Ausgabe neuer Divi- dendenscheine Bestimmung getroffen ist, beschlossen hat, will Ih dem hiernah aufgestellten Statut-Nachtrage, wie er in der hierbei (a.) zurückgehenden notariellen Verhandlung vom

28. April d. J. von der Direction und dem Verwaltungsrathe der Gesellschaft vollzogen ist, Meine Genehmigung ertheilen, A E, trage Sie, denselben mit diesem Meinem Erlasse durch die Gesch- Sammlung zur öffentlichen Kenntniß zu bringen.

Schloß Schönbrunn, den 21. August 1864.

Wilhelm.

Für den Justiz-Minister:

Graf von Jyhenplißt. von Mühler.

An den Minister für Handel, Gewerbe und öffentliche Arbeiten und den Justiz-Minister.

d,

Fernere Nachtragsbestimmung E zu dem am 15. Mai 1839 Allerhöchst bestätigten Statute der Berlin- Sächsischen, jeßt Berlin-Anhaltischen Eisenbahn-Gesellschaft.

Die Berlin-Anhaltische Eisenbahn-Gesellschaft hat folgende Ab" änderung ihres oben bezeichneten Statuts beschlossen und festgeseßt: Einziger Artikel.

De Schlußsay des $. 18 des am 15. Mai 1839 Allerhöchst bestätigten Gesellschafts-Statuts wird dahin abgeändert, daß es fort- an des Vermerks der auszugebenden Dividendenscheine sämmtlicher Stamm-Actien (Littera A. B. C.) auf den Actien selbs nicht mehr bedarf, und daß vielmehr bei Ausgabe der Dividendenscheine gleich- zeitig mit diesen Talons ausgegeben werden sollen, auf Grund deren

die späteren Dividendenscheine ohne Produktion der Actien selbs ausgeliefert werden.

Ministerium für Fandel, Gewerbe und öffentliche Arbeiten.

Beranntmaa hun; 4g,

Die Kandidaten der Baukunst, welche in der zweiten diesjähri- gen Prüfungsperiode die Prüfung der Bauführer oder Privatbau- meister abzulegen beabsichtigen, werden hiermit aufgefordert, vor dem 21. September c. sich shriftlich bei der unterzêihneten Behörde zu melden und die vorgeschriebenen Nachweise und Zeichnungen, so wie ein curriculum vitae einzureihen, worauf ihnen wegen der Zulassung das Weitere eröffnet werden wird.

Meldungen nach dem 21. September c. ks i i - U vinban, p c. fönnen nicht berücksich

Berlin, den 29. August 1864. Königliche technische Bau-Deputation.

Ministerium der geistlichen, Unterrichts - und Medizinal- Angelegenheiten.

Akademie der Künste.

eau n tmaqMm un g.

Die Kunst-Ausfstellung im Königlichen Akademie-Gebä : Sonntag den 4. d. M. eröffnet. glich ademie-Gebäude. wird

Berlin, den 1. September 1864.

Die Königliche Akademie der Künste.

b) Ber Der 1'Te\w 22 Alm etz

Kriegs - Ministerium.

Allerhöchste Kabinets-Ordre vom 13. August 1864 betreffend die Farben an den Säbeltroddeln der Mannschaften zurUnterscheidung der Artilleric-Ah. theilungen und resp. Batterieen und Compagnieen der Feld- und Festungs-Artillerie einer Brigade, Tae R a Kabinets-Ordre: en Mir gehaltenen Vortr i Ich i Meiner Ordre vom 16. Juni 7 dad Ae Umd decrsala tillerie-Abtheilungen und resp. Battericen und Compagnieen E

Feld- und Festungs-Artillerie einer Brigade an den Säbelt der Mannschaften folgende Farben geführt werden sollen: H

A, Für die Feld-Artillerie-Regimenter.

1. Fuß- Artillerie. Aron 1. Fuß-Abtheilung. Schieber . 12pfd. Batterie weiß “. upd: Batterie erre ee

. Gpfd. Batterie l . Apfd. Batterie

bellblau 2. Fuß-Abtheilung.

. 12pfd. Batterie . 12pfd. Batterie . G6pfd. Batterie . Apfd. Batterie

3. Fuß-Abtheilung. 2. Op. OMTECtIE 1 ivi 4, OPTO, DATIe 1 Ai alie A A 3. 4pfd. Batterie 4, Apfd. Batterie . 11, Reitende Artillerie. a) Friedens-Batterie.

Eichel.

weiß weiß weiß weiß

roth roth roth roth

weiß

roth

gelb hellblau

gelb gelb gelb

weiß

roth

gelb bellblau

Kranz.

weiß roth gelb

b) Bei der Mobilmachung zu formirende Batterieen.

4. reitende Batterie D, LEIEOIDE Ae a e ie e E grün 6. reitende Batteric \chwarz

B. Für die Festungs-Artillerie-Regimenter. Kranz und

Schieber. wciß roth

gelh hellblau

bellblau

a) Frie dens-Formation. 1, Festungs-Abtheilung. . Festungs-Compagnie . Festungs-Compagnie . Festungs-Compagnie . Sestung8-Compagnie

2. Festungs-Abtheilung. ». Festungs-Compagnie : Gestungs-Compagnie + Festungs-Compagnie . Fesiungs-Compaguie |

Eichel.

hellblau hellblau bellblau hellblau

grün weiß grün roth grün gelb grün hellblait

tation zu formirende Com- pagnieen.

9. Festungs-Compagnie .….......,.

10. Festungs-Compagnie

11, Festungs-Compagnie

12. Festungs-Compagnie 6"

13. Festungs-Compagnie

14. Gestungs-Compagnie

15. Festungs-Compagnie hellbraun gelb

16. Gestungs-Compagnie o... | hellbraun hellblau Die Farben an den Säbeltroddeln der Artillerie-Handwerks-

Compagnicen bleiben unverändert. Das Kriegs - Ministerium

hat danach das Weitere zu veranlassen.

Wildbad-Gastein, den 13. August 1864.

(gez.) TV ilhelm. (gegengez.) von Roon.

\{chwarz weiß \chwarz roth {warz gelb \{chwarz hellblau heilbraun weiß bellbraun roth

An das Kriegs-Ministerium,

wird hierdurch zur Kenntniß der Armce gebracht.

Berlin, den 18. August 1864. Kriegs - Ministerium, Militair-Ockonomie-Departement.

Jm Auftrage: Ed. Daege. O. F. Gruppe.

Bronsart von Schellendorff. Wis{husen.

2427

Bekanntmachung.

An patriotischen Gaben zur Pflege der in dem gegenwärtigen Feldzuge gen Dänemark Verwundeten und der Erkrankten 2c, so wie zur Unter- digung der Hinterbliebenen der Gefallenen, sind, außer den direkt an die bei lichen Kommando-Behörden , Truppentheile und auswärtigen Lazareth- Anstalten eingesandten Beträgen, dem Kriegs-Ministerium zur weiteren ent- sprechenden Verwendung ferner zugegangen: ; y i Bei der Abtheilung für das Jnvalidenwesen tnd Ux 16 Fronprinz-Stiftung zu Gunsten der Verwundeten und Zn-

yaliden der preußischen Armee in Schleswig 2c., sowie für die Hinterbliebenen der dort Gefallenen eingegangen:

839) Vom Verlagsbuchhändler Hrn. Schweigger in Berlin, Ertrag aus zem Verkauf der neuen Preußenlieder von G. Hesekiel 83 Thlr. 27 Sgr. 6 Pf. 840) Vom Landraths8amt zu Merzig, durch Sammlung 36 Thlr. 1 Sgr. 41) Von der Gemeinde Vierquartieren bei Camp a. Rh. 12 Thlr. 842) Pon der Landbürgermeisterei Mülheim a. d. Ruhr 100 Dle, 343) Von dem Landrathsamt zu Luckau durch Sammlung 28 She. 22 Sgr. g44) Von dem Landrathsamt zu Weissensce, Ertrag eines Concerts 8 Thlr. $45) Vom Steueramlte zu Haynau durch Samnmlung 0 Thlr. 7 Sgr. 6 Pf. Außerdem sind 2 Thlr, für Verwundete vom Königlichen Militair-Oekono- mie-Departement vereinnahmt.) 846) Vom Gemeinderath zu Wathtendonk HThlr. 847) Vond.Gemeinde Kevelaer durch d.Gemeindefkasse zu Geldern 90Thlr. g48) Vom Hrn. Majora. D. Frh. v. Heimburg zu Eerde b. Hannover 10 Thlr. 849) Vom Landrathsamt zu Neustadt O.-Sch. 322, Thlr. 5 Sgk. 2_Pf. 850) Vom Hrn. Landrath v. Nicbelshüg zu Wohlau, durch Samml. 41 Thlr. 851) Durch den Magistrat zu Grünberg, vom Kommerzienrath Förster (jährl.) 12 Ihlr. 852) Durch den Magistrat zu Tangermünde, von der verehel. Steuerm. Klips 2 Thlr. 853) Vom Landvrathsamt zu Fraustadt, durch Samml. 34 Thlr. Sgr. 4 Pf. 854) Vom Landrathsamtzu Altena, durch Samml. 71 Thlr. 17 Sgr. $55) Durch das Landrath8amt zu Crefeld , von der Gemeinde Willich 100 Thlr. 856) durch die Bürgermeisterei zu Uerdingen , Beitrag der dortigen Gemeinde 25 Thlr., gesammelt 12 Thlr. 20 Sgr. , zusammen 37 Thlr. 10 Sgr. 857) Durch das Landrathsbamt zu Sagan, von dem Fabrikbesizer Eunice zu Naumburg a. B. 10 Thlr. 898) Durch den Buchhändler Hrn. Frick in Halle a. S. für die Wittwe Klinke 2 Thlr. 899) Vom Magistrat zu Greiffenberg in Schlesien - durch Sammlung 23 Thlr. 19 Sgr. 860) Von den Kreisjtänden des Kreises Spremberg 100 Thlr. 861) Vom Rentmeister Hrn. v. Rabiel zu Driesen, in der Gemeinde des Rentamtsbezirks gesammelt | 19 Thlr. 21 Sgr. 6 Pf. 862) Vom Bürgermeister Hrn. v. Ruyszu Wachtendonk durh Sammlung 14 Thlr. 12 Sgr. 863) Von der Gemeinde Aldekerk, Kreises Geldern 10 Thlrn. 864) Vom Comite in Stralfund 4156 Thlr. 12 Sgr. 9 Pf. 865) Vom Bürgermeister Herrn v, Hönninghausen zu Lank, Kreises Crefeld, durch Sammlung 35 Thlr. 866) Bom Aas a, D. Herrn Hüning zu Heiden bei Borken 10 Thlr. 861) Due die âte Compagnie des Westfäl. Jäger-Bats. Nr. 7 in Schleswig, von dem M fetender Salomon 5 Thlr. 868) Vom Landrathsamt zu Wolmirstedt durch Sammlung 315 Thlr. 20 Sgr. 2 Pf. 869) Vom Magistrat zu Landek, Ueberschuß einer Concert-Einnahme T7. Thlr. 14 Sgr. 0 Pf. 870) Vom Premier - Lieutenant von Johnston zu Neisse / Einnahme r d ay Verkauf von Broschüren des Hauptmanns von ZFOUnnon 2 SUIG: 871) Von der Gemeinde Wankum / Kreises Geldern 29 Tblr. O Bom Landrathsamt zu Schleusingen, durch Sammlung 20 Thlr. 873) Bon den Ständen des Kreises Bolkenhayn 100 Thlr. 874) Vom Landrathöarzt zu Nauen, durch Sammlung 18 Thlr, 1 Sgr. 09) Bom Landrathsamt zu Vüren, durch Sammlung 70 Thlr. 6 Pf. 510) Bon Fräulein 0e zu Kl. Glienicke 3 Thlr. 877) Vom 5. Pommerschen Înfanterie-Regimen Nr. 42 zu Stralsund, durch Sammlung unter den Offizieren und Mann- chaften des Regimentsstabes und des 2. Bataillons 30 Thlr. 15 t $78) Beitrag der Bürgermeisterei Kervenheim Kreises Geldern , 29 Thlr. 879) Vom Amtmann Alsheim zu Dornberg bei Bielefeld durch Samm- lung 10 Thlr. 880) Durch den Stadtrath Herrn Schild zu Frankenhausen durch Sammlung 11 Thlx. 5 Sgr. Kan ;

e zu Weferlingen, Éxitag eines vom Gesangverein » Harmon!e« gege! benen Kirchen - Konzerts 13 Thlr. 9 Sgr. 882) Durch das abs h Amt zu Freienwalde von der dortigen Bäcker - Jnnung 29 7 lr. 883) Se. Excellenz der Wirkl. Geh. Rath und Oberst-Gewandmeister, Herr Graf v. Arnim-Blumberg in Berlin 50 Thlr. 881) Durch Frau Sophie Tardel, vom Frauenverein zu Burg auf Fehmarn 400 Thlr. O E raths-Amt zu Kempén, durch Sammlung 20 Thlr. 15 Sgr. 886) S pon des Kreises Schlochau, Erlôs aus verkauften Jagdscheinen 125 Thlr. 0 Gemeinde Vorst, durh die Kommunalkasse zu Süchteln 29 O ) Bürgermeisterei St. Hubert , Kreises Kempen 50 Thlr. 889) 4 A meisterei Jssum , Kreises Geldern, durch Sammlung 12 f lr. 890) Landrathsamt Ortelsburg , durch Sammlung 35 Thlr, 23 Sgr. z Pf. 891) Durch den Magistrat zu Gr. Salze / von dem e E Loe O Zobel 5 Thlr. 892) Gemeinde Boisheim, Kreises Kempen 15 Thlr. D) Durch Herrn Steuereinnehmer Förster zu Issuny Kreises Geldern , von der Gemeinde Vernum 5 Thlr, von der Gemeinde Sevellen 5 Thlr, zusammen 10 Thlr. 894) Gemeinde Amern—St. Anton 10 Thlr. 895) Santa. zu Rosenberg O.-Sch., durch Sammlung 5 Thlr. 8 Sgr. 11 Pf. N Us, das Landrath8amtzu Rothenburg, v. Sängerbund für Rietschen 4 Thlr. 1 Od h 897) Landraths - Amt zu Jnowraclaw y 3. Sammlung, 96 A dr. 4 Pf. 898) Bürgermeister Herr Wördehoff zu Paderborn durch E lung 42 Thlr. 15 Sgr. 899) Bürgermeister Herr De zu Kempe1 durch Sammlung 68 Thlr. 900) Landraths-Amt zu Liegniß e O lung 18 Thlr. 7 Sgr. 901 Magistrats-Secretair Herr Schönfeld zu T Mo durch Sammlung 110 Thlr. 902) Herr Georg Wilhelm Samter zu Posen L Ae 903) Durch das Landraths-Amt zu Merzig von der Gemeinde Rinlingen y blr. 904) Landrathsamt zu Cleve, durch Sammlung 175 Thlr. 20 Sg Pf. 905) Durch die Gemeindekasse zu raulautern, Kreises Saar oui Mer mehreren Gemeinden 45 Thlr. 906) Landrathsamt zu D A, Sammlung 527 Thlr, 3 Sgr. 3 Pf. 907) Durch Herrn O O L E zu Pillau, von dem Gutöbesiger Herrn Kuhn zu Camstiga i

881) Durch den Kantor Herrn Hoff- |

, , t- Summa 3974 Thlr, 11 ‘Sgr. 4 Pf: Hierzu [die ‘laut Bekann machung C Often d. M. “ngegangene Summe von 122,162 Thlr.

12 Sgr. 1 Pf., zusammen 126,133 Thlr. 23 Sgr. 5 Pf. Von dem zu obigen Zwecken außerdem vorhandenen Fonds, dessen Ein- nahme laut [chter Bekanntmachung 37,757 Thlr. 26 Sgr. 3 Pf. betrug, sind verausgabt: a) laut Bekanntmachung vom 20. d. M. 3274 Thlr. 26 Sgr. 11 Pf. , b) ferner ausgegeben: 140) dem kranken Trainsoldaten Emmerich in Berlin 20 Thlr. 141) Dem Arbeitsmann Luce in Berlin, Vater des beim Uebergange auf Alsen gebliebenen Füsiliers Lucke 25 Thlr. 142) Der Wwe. Ulrich hier, Stiefmutter des an seinen Wunden gestorbenen Grenadiers Marcus 10 Thlr. 143) Dem Arbeitsmann Engel in Berlin, Vater des im Kampfe gebliebenen Tambours Engel 24 Thlr. 144) Der Frau Munte in Berlin, Mutter des bei Erstürm. der Düpp. Schanzen verwundeten Soldaten Munte 20 Thlr. 145) Der Ehefrau des in Schleswig erkrankten Grena- diers Rutkowsky in Berlin 20 Thlr. 146) Der Wittwe Lemke in Berlin, Mutter des verwundeten Füsiliers Lemke, 10 Thlr. 147) Der Ehefrau ‘des zur mobilen Urmee eingezogenen Krankenträgers Richter in Berlin 10 Thlr. 148) Der Wittwe des bei Erstürmung der Düppeler Schanzen gebliebenen Sergeanten Biehan zu Neu-Ruppin 30 Thlr. 149) An das General- Kommando 1. komb. Armee-Corps zur Auszahlung an zwei vom Land- rath8amt zu Luckau namhaft gemachte Leute der mobilen Armee, eine für diese Leute bestimmte Gabe von 5 Thlr. 150) Dem bei Missunde verwundeten und amputicten Sergeanten Herrm. Teitge aus Calbe a. d. Milde 5 Thlr. 151) Den Eltern dés an seinen Wunden gestorbenen Grenadiers Huisken zu Hönnepel, Kreises Cleve 20 Thlr. Zus. 3473 Thlr. 26 Sgr. 11 Pf. Bleibt Bestand 34,283 Thlr. 29 Sgr. 4 Pf. Hierzu die obige Einnahme der Kronprinz - Stiftung mit 126,133 Thlr. 23. Sgr: Pi Summa des Bestandes der eingegangenen Gaben (exkl. der Elber- felder Stiftung, deren Einnahme, nachdem eine neuerdings in Elberfeld ge- sammelte Summe von 443 Thlr 15 Sgr. hinzugetreten, 14,443 Thlr. 15 Sgr. beträgt, 160,417 Thlr. 22 Sgr. 9 Pf. i Dies wird hiermit dankend zur öffentlichen Kenntniß gebracht. Berlin, den 23. August 1864.

Der Kriegs-Minister.

In Vertretung: von Glisczinsfki.

Preußische Bank.

Monats-Uebersicht der Preußischen Bank, gemäß $. 99 der Bank - Ordnung vom 5. Oktober 1346.

A Ct (i

1) Geprägtes Geld und Barren. 2) Kassen-Anweisungen und Privat-Banknoten Z) Wechsel-Bestände 4) Lombard-Bestände .….. 5) Staatspapiere, verschiedene Forderungen und Vie ;

Va 1100

6) Banknoten im Umlauf 7) Depositen-Kapitalien : 24,906,000 » &) Guthaben der Staats-Kassen, Institute und Privat-Personen, mit Einschluß des Giro- Nerkehrs Berlin, den 31. August 1864.

Königlich Preußisches Haupt-Bank-Direktorium. von Lamprecht. Dechend. Schmidt. Kühnemann. Boese.

68,219,000 Thlr. 2,140,000

70,501,000

10,083,000

18,437,000

118,796,000 Thlr.

2,991,000 »

Se. Excellenz der General - Lieutenant und

Angekommen: 3 Baron von der

Commandeur der Garde - Kavallerie - Division, Goltz, von Schwedt a. O.

Berlin , 3. September. Se. Majestät der König haben

[lergnädi eruht: Ï n an allet Meäenteh von Claus ewiß zu Danzig und

dem Polizei-Kommissarius Goeriß ebendaselbst 08 zur Anlegung der von des Kaisers von Rußland Majestät ibnen verlichenen Orden , und zwar dem ersteren des Skt. Annen-Ordens zweiter Klasse mit der Krone und dem legteren des St. Stanislaus-Ordens a Ce so wie

dem praktischen Arzt 2c. Dr. Duhr zu Coblenz | n “S des von Sr. Heiligkeit dem Papst ihm ver- liehenen Ritterkreuzes des St. Gregorius-Ordens die Erlaub- niß zu ertheilen.