1864 / 216 p. 3 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

K 2516

Nordbabn 194.60. National - Anlehen 79.80. Kredit - Actien 186 . 60. Staats- Eisenbahn - Actien - Certifikate 210.75. Galizier 246.75. London 144.95. Hamburg 86.85. Páris 45.65. Böhmische Westbahn 161.75. Kreditloose 128.75. 1860er Loose 93.80. Lombardische Eisenbahn 247.00.

V len, 13. September. (Wolffs Tel. Bur.) Fest. Neues Lot- terie - Anlehen $86.20. Die neueste Anleibe wurde zu 86.75 gehandelt,

(Anfangs - Course.) proz. Metalliques 70.10. 4#proz. Metalliques —., 4185der Loose —. Bank - Actien 776.00. Nordbahn —. National - Anlehen“ 79.75. Kredit - Actien 186.90. Staats - Eisenbahn- Actien - Certifikate 211.00. Galizier 246.00. London 111.90. THam- burg 86.75. Paris 45.60. Böhmische Westbabn 163.75. Kreditloose 128.75. 1860er Loose 93.80. Lombardische Eisenbahn 246 50.

Amcsterdan. 12, September, Nachmittags 4 Ubr 45 Minuten. (EEO Tel. Bur.) Die Börse war flau, nur amerikanische Effek- ten est. /

Die Niederländische Bank hat den Discont um # pCt. erhöht.

5proz. Metalliques Lit. B. 79%. proz. Metalliques 574. 24proz. Metalliques 283. Sproz. Oesterreichische National-Anleihe 645. Silber-

anleihe TO3. 1proz. Spanier 433. S3proz. Spanier 47%. bproz. Ver. }

Staatenanleihe pr. 1882 443. Holländ. Integrale 60. Mexikaner 265. 5prozentige Stieglitz de 1855 82#7. prozentige Russen de 1864 875. Wiener Wechsel 100. Hamburger Wechsel, kurz 39.

Getreidemarkt (Schlussbericht). Weizen flau. Roggen loco bei Partieen 3 FI. niedriger, Termine 1 FI. höher. Raps, September 74, Oktober 76, April 60. Rüböl, Herbst 41%, Frühjahr 434.

Londen, 12. September, Nachmittags 3 Uhr. (Wolffs Tel. Bur.) Türkische Consols 50%.

Consols 881. 1proz. Spanier 434. Mexikaner 275. ö5proz. Russen 90. Neue Russen &7&. Sardinier 845.

Getreidemarkt (Schlussbericht). Englischer Weizen einen, Gerste einen bis zwei, Hafer einen halben Schilling billiger. Fremder Weizen weichend. Mehl behauptet. Wetter trübe.

Liverpool, 12. September, Nachmittags 2 Uhr. (Wolffs Tel. Bur. Baumwolle: 5000 Ballen Umsatz. Der Stand des Disconto's wirkt störend, weniger die amerikanischen Berichte.

Middling Georgia 284, fair Dhollerab 22, Middling fair Dhollerah 19, fully good Middling Dhollerah 18, fair Bengal 14%, fair Scinde 133,

Middling fair Scinde 135. ; Paris, 12. September, Mittags. (Wolffs Tel. Bur.) Die Rente eröffnete zu 66.77, Italienische Rente zu 68.50, Credit mobilier zu 1016.25, Staatsbahn zu 460.00.

Paris. 12. September, Nachmittags 3 Uhr. (Wolff's] Te) B Sehr stilles Geschäft. Die 3proz. eröffnete ziemlich günstig zu 66 ur) wich bis auf 66.70 und schloss in festèr Haltung zur Notiz 1, österr. - franz. Staatsbahn war fest. Alle Werthpapiere waren unh e Consols von Mittags 12. Uhr waren 883 gemeldet. elebt

Schluss-Course : 3proz. Rente 66.75. 44prozent. Rente —, [tj nische S5proz. Rente 67.40. Italienische neueste Anleihe —, 9 e Spanier 473. l1proz. Spanier —. Oesterreichische Staats - ist eb Actien 462 50. Credit mobilier- Actien 1015.00. Lombardische R bahn-Actien 538.75. : I8eN

Königliche Schauspiele.

Mittwoch, 14. September. Jm Opernhause. Mit aufgehobenen É

Schauspielhaus-Abonnement. Struensee. Trauerspiel in 5 Abth lungen von Michael Beer. Ouvertüre, Zwischen-Aft und die b gehörige Musik ist von G. Meyerbeer. Anfang 6 Uhr. i Gewöhnliche Preise. Den Schauspielhaus-Abonnenten werden die Billets bis 10: Uh reservirt. Im Schauspielhause. Keine Vorstellung. Donnerstag, 15. September. Jm Opernhause. (149ste Vor, stellung.) Neu einstudirt: Fra Diavolo, oder das Gasthaus zu

Terracina. Oper in 3 Abtheilungen von Scribe, zur beibehaltenen |

Musik von Auber, bearbeitet von C. Blum.

Besezung : Fra Diavolo, unter dem Namen des Marquis von San Marco, Hr. Woworsky. Lord Kookburn, - cin reisender Eng, länder, Hr. Salomon. Pamella , seine Gemahlin, Frl. Gerit,

Lorenzo, Offizier bei den römischen Dragonern, Hr. H. Krüge, |

Matteo, Gastwirth, Hr. Barth. Yerline, seine Tochter, Frl. Lucca,

Giacomo, Beppo, Banditen, Hr. Bost,. Hr. Witt. Franzesko. Ein | Müller, Hr. Lieder. Ein Soldat, Hr. Friese. Chöre von Landleuten, F

Gästen und römischen Dragonern.

Im Schauspielhause. ( 169sste Abonnements - Vorstellung) | Königin Bell. Schauspiel in 2 Abtheilungen und 5 Akten, mi F theilweiser Benußung der Idee des Romans der Kavanagh: Grace }

Lee, von Charlotte Birch - Pfeiffer. Gewöhnliche Yreise.

Deffentlicher Nuzeiger.

Stebriefe und Unterfuchungs - Sachet,.

Ste brir f. Gegen den unten näher bezeichneten Buchhalter Friedri ch Wilhelm August. Drofte isi in der Untersuchungssache D. 155 64 die gerichtliche Hast wegen wiederholter Unterschlagung und Urkundenfälshung aus $. S

des Strafgesebucbes beschlossen worden. Seine Verhaftung hat nicht aus- geführt werden fönnen, weil er in seiner bisherigen Wohnung und auch sonst hier nicht betroffen worden is , er latirt daher oder hat sich heimlich von hier entfernt. Ein Jeder, welcher von dem Aufenthaltsorte des 2. Droste Kenntniß hat, wird aufgefordet, davon der nächsten Gerichts- oder Polizeibehörde Anzeige zu machen.

Gleichzeitig werden alle Civil- und Militair-Behörden des Jn- und Auslandes dienstergebenst ersucht, auf den 2c. Droste zu vigiliren, ihn im Betretungsfalle festzunehmen und mit allen bei ihm sich wvorfinden- den Gegenständen und Geldern mittelst Transports an die Königliche Stadt- voigtei - Direction hierselbst| abzuliefern. (£8 wird die ungesäumte Erstat- tung der dadurch entstandenen baaren Auslagen und den verehrlichen Be- hörden des Auslandes eine gleiche Rechtswillfährigkeit versichert,

Berlin, den 9. September 1864.

Königliches Stadtgericht. Abtheilung für Untersuchungssachen. Kommission Il. für Voruntersuchungen. Signalement.

Der 2c. Droste is 39 Jahre alt, am 31. Mai 1825 in Wittsiock geboren , evangelischer Religion, 5 Fuß 2 Zoll groß, hat blonde Haare, blaue Augen, blonde Augenbrauen, röthlichen Schnur- und Baenbart, ovales Kinn, gewöhnliche Nase und Mund , ovale Gesichtsbildung , gesunde Gefichtsfarbe, vollständige Zähne , is kleiner, kräftiger Gestalt , spricht die deutsche Sprache und hat als besondere Kennzeichen eine belegte Stimme.

andels - Negister.

Bekanntmachung. Zufolge Verfügung vom 24. August 1864 ist in unser Gesellschafts- Register, Kolonne »yRechtsverhältnisse« eingetragen : bei Nr. 15. Pana Megzenthin u. Sohn. Der Kaufmann Ferdi- nand August Metentbin is gestorben. An seine Stelle is seine Lu Bertha Meßtenthin , geborne Cleinau, zu Brandenburg als esel:safterin in die Gesellschaft eingetreten. Dieselbe ist von der Befugniß, die Gesellschaft zu vertreten, ausgeschlossen ; bei Nr. 22, Firma Gebrüder Pfannenschmied. Der Kaufmann Bra Gustav Lebrecht Walther zu Brandenburg is als Ge- ellschafter in die Gesellschaft eingetreten, Brandenburg, den 24. August 1864, Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung,

Bekanntm. aGung.

Zufolge Verfügung von heute ist in unser Gesellschafts-, resp. Firmen Register eingetragen , daß die Handelsgesellschaft Gebr. Schneider hierselb| (Tnhaber Kaufleute Carl und Julius Schneider) mit dem 1. August e. durch Uebercinkunft der Gesellschaster aufgelöst worden, das Geschäft dtr Gesellschaft nebst Aktivis und Passivis auf den Mitgesellschafter Carl Schner

der übergegangen, welcher zugleich die Liquidation der aufgelösten Gesellschaft | übernommen hat und in Folge dessen jeßt der Kaufmann Carl Schneide F

hierselbst ein Handelsgeschäft unter der Firma »Gebr. Schneider « betreibt.

Thorn, den 6. September 1864. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

B@aLranntmach ung

In das Firmen-Register des unterzeichneten Königlichen Kreisgerichts |

heute unter der laufenden Nr. 73 nachfolgende Eintragung: Kaufmann Wolff Behrend zu Wollstein, Ort der Niederlassung : Wollstein, Firma: Wolff Behrend, bewirkt worden. Wollstein, den 5. September 1864. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung. Beglaubigt: Krüger.

: De anntma una. In unser Firmen-Register ist bei Nr. 272 Folgendes eingetragen;

Die Firma Wilhelm Renner zu Liegniy ist erloschen, Eingetragen 2! j

Verfügung vom 8. September 1864 am 8. September 1864. Liegniß, den 8. September 18641. Königliches Kreisgericht. 1, Abtheilung.

Bekanntmachung.

In unser Gesellschafts-Register is bei der unter Nr. 25 cingetragen Handels-Gesellschaft »Friedrih Wilhelm Bäerei zu Ernsdorf« in Col. das Ausscheiden der Kommerzienrath Borrmannschen Erben und dagtg der Eintritt des Kaufmanns Heinri Ferdinand Schü zu Herrnhut in dit Gesellschaft heute eingetragen worden.

Reichenbach i, Schlesien, am 8, September 1864.

Königliches R Abtheilung 1.

2517

| He tauntma 0:2 ug Die von dem Kaufmann und Braucreibesizer Augusl Wilhelm Allen- dorff, als Inhaber der Firma W. Allendorff hierselbst, dem Emil Robert

Theodor Beck ertheilte Prokura is erloschen und dies in unserem Prokuren- |

Register unter Nr. 7 Colonne 8 zufolge Verfügung vom gestrigen Tage heute vermerkt worden. Stendal, den 10. September 1864. Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung.

Beceranutmacmung. In das Handels-Register bei dem Königlichen Handelsgerichte dahier ist heute auf Anmeldung cingetragen worden :

Nr. 787 des Gesellschasts-Registers: Die Handels - Gesellschaft unter der Firma Gebr. Berretz in Elberfeld, welche am 1. September 1864 begon- nen bat; die Gesellschafter sind die Kaufleute Heinrich Berreß und Fer- dinand Berretz, beide in Elberfeld wobnend, von denen Jeder die Befugniß hat, die Gesellschaft zu vertreten und die Firma zu zeichnen.

Elberfeld, den 5. September 1864. Der Handelsgerichts - Sccretair Mink.

Konkurse, Subhaftationen, Æufgebote, Vorladungen u. dergl. [2457] 6 | : i än dem Konkurse über das Vermögen des Zimmermeisters A. H. Wagner hierselbst is zur Anmeldung der Forderungen der Konkursgläubiger noch eine zweite Frist bis zum 6. Oktober er. einschließli fesi- geseßt worden. Die Gläubiger, welche ihre Ansprüche noch nicht angemeldet haben, werden aufgefordert, dieselben, sie mögen bereits rechtshängig scin oder nit, mit dem dafür verlangten Vorrecht bis zu dem gedachten Tage bei uns schriftlich oder zu Protokoll anzumelden. | i Der Termin zur Prüfung aller in der Zeit vom 31. Juli er. bis zum Ablauf der zweiten Frist angemeldeten Forderungen ist auf den 15. Oktober cr., Vormittags 11 Ubr, vor dem Kommissar , Herrn Kreisgerichts - Rath Balcke im Kreisgerichts- gebäude, Terminszimmer Nr. 10, anberaumt, und werden zum Erjcheinen in demselben die sämmtlichen Gläubiger aufgefordert, welche ihre Forderun- gen innerhalb einer der Fristen angemeldet haben. J | Mer seine Anmeldung riftli einreicht, hat eine Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizufügen. i i Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserm Aratsbezirke seine Wohnung hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten auswärtigen Bevollmäch- tigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft feblt, werden die Rechtsanwälte Fritsch, Wilke, Riemer, Schede , Fiebiger, v. Bieren, Seeligmüller, Glöckner und v. Radecke zu Sach- waltern vorgeschlagen. q Halle a. d. S., am 25. August 1864. : Königlich preußisches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

[2491] *“ Sonturs- Eroffnung. : Königl, Kreisgericht zu Naumburg a. S., Erste Abtheilung, " den 10. September 1864, Mittags 125 Uhr.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Tankmar Kleemann zu Weißen- fels is der kaufmännische Konkurs im abgekürzten Verfahren eröffnet und der Tag der Zahlungßseinstellung auf den 21. Juli d. I: festgeseßt worden,

Qum einstweiligen Verwalter der Masse ist der Justiz-Rath Hempel

deißenfels bestellt. i o “a E des Gemeinschuldners werden aufgefordert, in dem auf

den, 1 Ofbober (b.J.1 Vormittags L Ad s im Kreisgerichtsgebäude , Zimmer Nr. 84 vor dem Kommissar, Kreisrichter von Schönberg, anberaumten Termine die Erklärungen über ihre Vorschläge zur Bestellung des definitiven Verwalters abzugeben. ai

Allen, welche von dem Gemeinschuldner etwas an Geld, Papieren oder anderen Sachen in Besiß oder Gewahrsam haben , oder welche ibm etwas verschulden, wird aufgegeben, nichts an denselben zu verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiß der Gegenstände uu

bis zum 15. Oftober d. 26 einschließli ch dem Gericht oder dem Verwalter der Masje Anzeige zu machen und Allcs mit Vorbehalt ihrer etwanigen Rechte ebendahin zur Konkursmasse abzu- liefern. Pfandinhaber und andere mit denselben gleichberechtigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in ihrem Besi befindlichen Pfand- stüken bis zum vorgedachten Tage nur Anzeige zu machen. y Í

Zugleich werden alle diejenigen, welche an die Masse Ansprüche als Konkursgläubiger machen wollen, hierdurch aufgefordert, ibre Ansprüche, die- selben mögen bereits rechtshängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten

Vorrecht ; E

N bis zum 24. Oktober d. J. einschließlich i bei uns schriftli odet zu Protokoll anzumelden und demnächst zur Prü- fung der sämmtlichen, innerhalb der gedachten Frist angemeldeten {Forde-

rungen gau y / A 5. Dezember d. J? Vormittags 11 Uhr,

im Kreisgerichtsgebäude, Zimmer Nr. 8, vor dem obengenannten Kom- missar zu erscheinen. : i : y \ Wer e Anmeldung schriftlich einreicht, hat eine Abschrift derselben

und ibrer L 1 beizufügen. : | :

ea Ck a eiti nicht in unserem Amtsbezirke seinen Wobnsiß bat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei Uns berechtigten auswärtigen Bevollmäch- tigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden zu Bevollmächtigten. vorgeschlagen die Justiz Räthe Bieliz , Bromme , Franz , Goebß - Pießker, Rechtsanwalt Polenz hier und die Justiz-Räthe Schulhe und Wilde zu Weißenfels.

A Ediktal-Ladung E on dem unterzeichneten Gerithtsamte ist zu dem überschuldeten Nach- lasse des am 17. Januar d. J. allhier verstorbenen Kaufmanns Carl Gottlob Meyer der Konkursprozeß eröffnet und in Folge dessen

der 23. September d. Js. f

als Liquidationstermin anberaumt worden. ¿

Es werden daher alle bekannten und unbekannten Gläubiger des ge- nannten Meyer , bez. die Vormünder und sonstigen Vertreter derselben, welche irgend welchen Anspruch an den genannten Nachlaß zu haben glau- ben, hiermit geladen, spätestens in dem anberaumten Termine innerhalb der Gerichtszeit in Person oder durch gebörig legitimirte und, was Ausländer betrifft, mit gerichtlich anerkannten Vollmachten versehene , insbesondere auch zu Vergleichsabschlüssen ermächtigte Beauftragte allhier fich anzumel- den, ihre Anjprüche bei Strafe der Ausschließung von jedem Antheile an der betreffenden Masse und bei Verlust der Wiedereinschung in den vorigen Stand, insoweit diese Rechtswohlthat nicht außerdem in den Geseyen aus- drücklih anerkannt ist, anzuzeigen und zu bescheinigen, mit dem bestellten Konkursvertreter, Herrn Advokat Albert Legler hier, ingleichen, da nöthig, wegen vorzugsweiser Befriedigung unter si rechtlih zu verfahren, binnen 6 Wochen zu beschließen , hierauf

den 16. November d. Js. der Bekanntmachung eines Ausschließungsbescheids und sodann

den 30. November d. Js. der Tnrotulation der Akten gewärtig zu sein, hiernächst aber

den 9. Dezember d. Js, Vormittags 10 Uhr, bei Vermeidung von 9 Thlr. Individualstrafe, ander- weit an Gerichtsstelle allhier zu erscheinen und der Verhörsverhandlung zu Vermittelung eines Vergleichs sich zu gewärtigen, unter der Verwarnung, daß Diejenigen, welche ausbleiben oder zwar erscheinen, aber sich nicht, oder nicht deutlich und bestimmt erklären, als in den Beschluß der Mehrheit ein- willigend werden angesehen werden, endlich

den 4. Januar 1865,

der Bekanntmachung eines Locationsbescheides sich zu gewärtigen.

Auch haben auswärtige Interessenten bei Vermeidung von 5 Thlr. Individualstrafe zur Annahme von Ladungen und sonstigen Zufertigungen Bevoílmächtigte am hiesigen Orte zu bestellen.

Freiberg, am 6. Juli 1864.

Königlich sächsisches Gerichtsamt im Bezirksgerichte allda. Meyer.

[1286] Nothwendiger Verkauf. i Königliche Kreisgerichts-Kommmission zu Lenzen, den 7. Mai 1864. Folgende , den neun Geschwistern Gelpke resp. zum Nachlaß ibrer ver- storbenen zwei Geschwister und ihrer verstorbenen Mutter Wittwe Gelpke, Marie Friedrike, gebornen Brase, gehörige, auf hiesiger Feldmark belegene und wie nachstchend im Hypothekenbuche von Lenzen verzeichnete und gericht- lih abgeshäßgte Grundstücke, sollen in folgenden Terminen: 1) die Ländereien mit Gerechtigkeiten einer vierfachen Bürgerstelle, Vol. 18, fol. 302, taxirt auf 11,187 Tblr. 11 Sgr. 8 Pf. 2) das Halbestück Nr. 21. Vol. 15, fol. 101, taxirt auf 500 Thlr., am 22. November d. J., Vormittags 11 Uhr, 3) die Scheune mit Garten vor dem Berliner Thor y Vol, 20, fol 19 taxirt auf 750 Thlr. i ) ‘die Scheune vor dem Seethor, Vol. 21, fol, 309, taxirt auf : 399 Thlr. und ) die Büttelwiese, Vol. 20, fol. 330, taxirt auf 120 Thlr., am 23. November d. J., Vormittags 11 Uhr, 6) das Altefeldstück, Vol. 27, fol. 85, taxirt auf 150 Thlr., 7) das breite Langefeld, Vol. 28, fol. 141, taxirt auf 150 Thlr., 8) die zwei furzen Langenfelder, Vol. 29, fol. 106, taxirt auf 100 Thlr., und 9) das furze Langefeld, Vol. 29, fol. 120, taxirt auf 25 Thlr., am 24. November d. J., Vormittags 11 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle Theilungs halber subhastiri werden. : Taxen und Hypothekenscheine, so wie die Verkaufsbedingungen sind in unserem Büreau B. einzusehen. Alle unbekannten Realprätendenten werden aufgefordert, sih zur Ver- meidung der Präklusion spätestens in dem Termin zu melden.

[1549] Subhastations-Patent. Nothwendiger Verkauf, Schuldenhalber. Die dem Mühlenmeister Franz Emil Pusch gehörige, zu Grabow unter Nr. 26 belegene, im Hypothekenbuche von Grabow Vol. I. Fol. 49 u. 50 verzeichnete Wassermühlennahrung nebst Zubehör y welche nach der nebst Hypothekenschein in unserm Kassenzimmer einzusehenden Taxe gerichtlich auf | 7575 Thlr. 10 Sgr. ; abgeschäßt ist, soll im Wege nothwendiger Subhastation am 21. Dezember 1864, Vormittags 11 Uhr, in unserm Gerichtszimmer hier öffentlich verkauft werden. : Gläubiger , welche wegen einer aus dem Hypothekenbuche nicht ersicht- lichen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben sich mit ihrem Anspruch bei dem unterzeichneten Gericht zu melden, Pförten, den 2. Juni 1864. j : Königliche Kreisgerichté-Kommission.

[2501] i Nothwendiger Verkauf. g Königliches Kreisgericht Rothenburg O /L. 4, Abtheilung. 2 Das im Markgrafthume Ober-Lausiß und deren Rothenbu ge: Kreifïe belegene, dem Rittergutsbesiger Ludwig Frißiche gehörige Rittergut Wilhelms- feld, abgeschägt auf 14,269 Thlr, 9 Sgr. 11 Pf, zufolge der nebst Hypo-

R E C ci O S P E O R G E A E E E S Be E 108 L: Ia 1 E p T S E E r T L mam A Ee ge m Bi O L BIS R G C apa

EETESEN: