1864 / 222 p. 5 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2584

Friedrich - Wilhelms - Nordbahn —. Leipzig - Dresdner 247 Löbau - Zittauer -. do. Littr. B. —. Magdeburg - Leipziger —. Thüringische 126 B. Anhalt - Dessauer Bank - Actien 82 B. Braunschweiger Bank - Actien —. Weimarisehe Bank-Actien 984 G. Oesterr. National-Anleihe —.

Leipzig , 19. September.

Breslau, 20. September, 1 Ubr 14 Minuten Nachmittags, (Tel. Dep. des Staats-Anzeigers.) Oesterreichische Banknoten 864 Br., 86 G. Freiburger Stamm-Aectien 131% bez. u. G. Oberschles Actien Litt, A. u. C. 159 bez. u. G.; do. Litt. B. 144 G. Oberschlesische Prioritäts- Obligationen Litt, D., Aproz., 95% Br., 94% G.; do. Litt. F., 4Zproz., 100% Br.; do. Litt. E., 3{proz., 81% G. Kosel- Oderberger Stamm- Actien 54 bèz. Neisse-Brieger Actien —-. Oppeln-Tarnowitzer Stamm- Actien 70% bez. u. G. Preussische 5proz. Anleihe von 1859 106% Br.

Spiritus pr. 8000 pCt. Tralles 13% Thlr. Br., 5 G. Weizen, weisser 62—75 Sgr., gelber 59—67 Sgr. Roggen 40-43 Sgr. Gerste 39—42 Sgr. Hafer 22—32 Sgr.

Die Börse war heut in entschieden günstigerer Stimmung, welche eine Steigerung des Courses der österreichischen Effekten , in denen reger Verkehr stattfand, um ca. 4 pCt. veranlasste. Eisenbahn - Actien zu gestrigen Coursen sehr fest.

Stettin, 20. September, 1 Ubr 46 Minuten Nachmittags. (Tel. Dep. des Staats - Anzeigers.) Weizen 52—96, September- Oktober , Oktober- November 534 Br., 534 G., Frühjahr 56 bez, Br. u. G. Roggen 323 bis 33, September-Oktober 33 Br., 32% G., Oktober-November 33, Früh- pre 35 bez u. Br. Küböl 124 Br., September-Oktober 12—125, April-

ai 123. Spiritus 133, September-Oktober 134—133, Oktober-Novem- ber 134 bez., Frühjahr 135—13% bez. u. Br.

amburg, 19. September, Nachmittags 2 Uhr 30 Minuten. Die Börse war fast geschäftslos und matt. Motieunelh nur nominell. Geld williger; es heisst, die Norddeutsche Bank habe durch ein Dekret des Senats auf preussische Thaler bei der Hamburger Bank eine bedeu- tende Summe Mark Banco geliehen erhalien. Trübe, Regen.

Schluss - Course : National - Anleihe 66%. Oesterreichische Kredit- Actien 76%. Oesterreichische 1860er Loose 76%. 3proz. Spanier 44%. 24proz. Spanier 413. Stieglitz de 1855 —. Mexikaner 40. Vereins- bank 104%. Norddeutsche Bank 105%. Rheinische Bahn 98%. HNord- bahn 614. Finnländische Anleihe 854. Gproz. Verein. Staaten-An- jeihe pr. 1882 385. Disconto 6% pCt.

Getreidemarkt. Weizen und Roggen flau. Oel fester, Oktober 25%-—25Z, Mai 267. Kaffee matt und sehr geschäftslos.

Frankfart a. M., 19. September, Nachmittags 2 Ubr 30 Mi- nuten, Flau, grosse Verkäufe drückten. Man befürchtete eine weitere Disconto-Erhöhung.

Schluss - Course: Neueste Preussische Anleihe —. Preussische Kassenscheine 105. Ludwigshafen-Bexbach 1477 Br. Berliner Wechsel 105 Br. Hamburger Wechsel 894. Londoner Wechsel 1195 Br. Pariser Wechsel 93%. Wiener Wechsel 1007. Darmstädter Bankactien 217 Br. Darmstädter Zettelbank 2474. Meininger Kredit - Actien 97%. Luxem- burger Kreditbank —, 3prozent. Spanier 46 Br. 1proz. Spanier 43 Br. Spanische Kreditbank von Pereira —. Spanische Kreditbank von Roth- schild —. Kurbessische Loose 54. Badische Loose 52% Br. 9proz. Metalliques 593. {prozentige Metalliques 515. 1854er Loose 75 Br. Oesterreichisches National - Anlehen 65%. Oesterreichisch'- französische Staats - Eisenbahn - Actien 207 Br. Oesterreich, Bank - Antheile 771. Oesterreichische Kredit - Actien 1834. Oesterreichische Elisabeth Bahn —, Rhein- Nahe - Babn 25, Hessische Ludwigs-Bahn 1225 Br. Prio- ritäten —. Neueste österreichische Anleihe 785. “1864er Loose 865 Br, Böhmische W estbahn - Actien 71 Br. Finnländische Anleibe 885 Br. 6proz. Vereinigte Staaten-Anleihe pr. 1882 435.

Wien, 19. September. (Wolffs Tel. Bur.) - Die Börse war sehr flau.

(Sehluss - Course der offiziellen Börse.) proz. Metalliques 74:20. átiproz. Metalliques —. 1854er Loose 87.50. Bankaetien 776 . 00. Nordbabn 192.80. National - Anlehen 79.20. Kredit - Actien 184. 50. Staats- Eisenbahn - Actien - Certifikate 207.25. Galizier 241.50. London 115.85. Hamburg 87.40. Paris 45.95. Böhmische Westbahn 163.00.

Kreditloose 128.75. 1860er Loose 91,90. 245k

AmsSsterdarm, 19. September, Nachmittags 4 Uhr 45 Mi (Wolffs Tel. Bur.) Lebkafies Geschäft in ameri en Effekte

5proz. Metalliques Lit. B. 79. S5proz. Metalliques 56%. 21nr0 Metalliques 28%. proz. Oesterreich. National-Anleihe 6357. Siber anleihe 70. 1proz. Spanier 42%. 3proz. Spanier 475. proz. Vir Staatenanleihe pr. 1882 435. Hollind. Integrale 60. Mexikaner 26; oprozentige Stieglitz de 1855 824. 5prozentige Russen de 1864 877 Wiener Wechsel 984. Hamburger Wechsel, kurz 395. m

Getreidemarkt (Schlussbericht). Weizen flau, Konsumgeschäft Roggen loco unverändert , stille; Termine fest. Raps, September 75 n0- minell, Oktober 76, April 81 nominell. Rüböl, Herbst 41%, Frühjabr 42z

_ London, 19. September, Nachmittags 3 Uhr. (Wolffs Tel. Bur) Silber 614. Türkische Consols 505. :

Consols 884. 1proz. Spanier 423. 89. Neue Russen 87&. Sardinier 845. : Getreidemarkt (Schlussbericht). Englischer Weizen und Gerste einen bis zwei Schilling niedriger. In fremdem Weizen nur Detail. C zu einem Sehbilling billigerem Preise; Mehl einen halben Sechil- ing niedriger. Hafer weichend. Schönes Wetter.

Liverpool, 19. September, Nachmittags 2 Uhr. (Wolffs Tel Bur.) Baumwolle: 7000 Ballen Umsatz; etwas fester und fast alle Sorten & bis { höher als vergangenen Freitag.

Middling Georgia 28, fair Dhollerah 205, Middling fair Dhollerah 182, good Middling Dhollerah 175, Scinde 125.

| Paris, 19. September, Nachmittags 3 Uhr. (Wolff's Tel, Bur.) Die Börse war sehr fest. Die 3proz. begann zu 65.90 hob sich bis 66.00, wich auf 65.85 und schloss in günstiger Stimmung zur Notiz, Italienische Rente war recht fest, Credit nobili@ belebt. Consols von Mittags 12 Uhr waren 88% gemeldet.

Schluss-Course : 3proz. Rente 66.05. 4{prozent. Rente —. [Ltalie- nische proz. Rente 68.05. LItalienische neueste Anleihe —. Z3prozeni, Spanier —. 1proz. Spanier 424. Oesterreichische Staats-Eisenbahn- Actien 451.25. Credit mobilier - Actien 1023.79. bahn-Actien 5395.00.

Lombardische Eisenbahy

Mexikaner 275. 9proz. Russen

Lombardische ÉEigen-

Königliche Schauspiele.

Mittwoch, 21. September. Jm Opernhause. (155ste Vor- stellung.) Fra Diavolo, oder: Das Gasthaus zu Terracina. Oper in 3 Abtheilungen von Scribe, zur beibehaltenen Musik von Auber, bearbeitet von C. Blum. Zerline: Frl. Lucca.

Mittel-Preise.

Im Schauspielhause. Glas Wasser, oder: Ursachen und Wirkungen. theilungen von Scribe.

Gewöhnliche Preise.

Donnerstag, den 22. September. Abonnements- Vorstellung.) Emilia Galotti. theilungen von G. E. Lessing.

Gewöhnliche Preise.

Im Opernhause keine Vorstellung. Der Billetverkauf findet nur am Tage der Vorstellung statt.

(175\te Abonnements-Vorstellung.) Das Lustspiel in 5 Ab-

Im Schauspielhause. (176ste Trauerspiel in 5 Ab-

C —————————————— Oeffentlicher Auzeiger.

Handels - Negister. Handels-Register des Königlichen Stadtgerichts zu Berlin.

In das Firmen-Register des unterzeichneten Gerichts ist unter Nr. 4105 der Kaufmann (Tabak- und Produkten - Handlung) Johann Heinrich Christian Appel zu Schwedt, Ort der Niederlassung: Schwedt mit einer Zweigniederlassung zu Berlin (jeßiges Geschäftslokal : Jüdenstr. Nr. 16) s Firma: as Appel u. Co. eingetragen zufolge Verfügung vom 17. September 1864 am selben Tage.

Die unter Nr. 3850 des Firmen-Registers eingetragene hiesige Firma s Leopold Wollstein,

Inhaber: Kaufmann Leopold Wollstein,

ift erloschen nnd zufolge heutiger Verfügung im Register gelöscht.

Die Gesellschafter der hierselbst unter der Firnia: Treitel u. Abraham (Kommissionshandel mit Produkten, jehiges Geschäftslokal: Neue Friedrichss\tr. Nr. 3) am 13. September 1864 errichteten offenen Handels-Gesellschaft find:

die Kaufleute

1) Emil Treitel

2) Naumann Abraham

zu Berlin. Dies is in das Gesellschafts-Register des unterzeichneten Gerichts unter

Nr. 1501 zufolge Verfügung vom 17. September 1864 am selben Tag

eingetragen. Unter Nr. 692 unseres Firmen - Registers , woselbst die hiesige Hand-

verzeichnet steht, ist zufolge heutiger Verfügung eingetragen:

9585 Beilage zum Königlih Preußischeu Staats - Anzeiger.

g 222.

E ————————

als deren Jnhaber der Kaufmann Carl Heinrih Ludwig Schwendy

Die Kaufleute Friedrich Christian Win>elmann und Christian Heinrich Arthur NKinckelmann , beide zu Verlln , sind in das Handelsgeschäft des Kaufmanns Carl Heinrich Ludwig Schwendy als Handelsgesellschaster eingetreten und die nunmehr unter der Firma : :

Berliner Kammgarn-Spinnerei Schwendy u. Co. bestehende Handelsgesellschaft unter Nr. 1502 des Registers eingetragen. f Unter Nr. 1502 unseres Gesellschafts-Registers sind heut

die Kausleute:

1) Carl Heinrich Ludwig Schwendy,

2) Friedrich Christian Win>elmann,

3) Christian Heinrich Arthur Win>elmann als Gesellschafter der hierselbst unter der Firma: : Berliner Kammgarn-Spinnerelt

Schwendy u. Co. f (jeziges Geschäftslokal : Hellweg Nr. 4) S i am 17. September 1864 errichieten offenen Handels - Gesellschaft ein- etragen. ; : 5 A re<t8verbindlihen Zeichnung der Firma ist erforderlich, daß der- selben die eigenhändige Namens - Unterschrift eines der Gesellschafter beize-

l Z - T4 Mg Die unter Nr. 454 des Prokuren - Registers für den nunmehrigen Ge- sellschafter Christian Heinrich Arthur Win>elmann für die vorgedachte

Firma

Gesellschafts-

zu Berlin

Christian Heinrich Schwendy _ eingetragene Prokura ist als erledigt daselbst heule gelöscht.

Die unter Nr. 1229 des Gesellschafts «Registers eingetragene hiesige Handelsgesellschaft, Firma : Me O Mittkowsky u. Oppenheim, j : ist dur gegenseitige Uebereinkunft der bisherigen Gesellschafter, Kausleute Sally NRittkorosky und Samuel Hirsch Oppenheim, aufgelöst und zufolge eutiger Verfügung im Register gelöscht. : : | ‘Quin “iti Liquidator ist der bisherige Gesellschafter Kausmann

Samuel Hirsch Oppenheim zu Berlin ernannt.

Mittwoch 21.

E S E O R T E E E E R E R R E

Unter Nr. 1442 unseres Gesellschafts - Registers / woselbst die hiesige Quweigniederlassung der zu Stettin domizilirenden offenen Handelsgesellschaft,

in Wittenberg u. Kühl, A ; j und als deren Gesellschafter die Kaufleute Albert Christian Martin Witten- berg zu Berlin und Carl Ludwig Rudolph Kühl zu Stettin verzeichnet steben, i} zufolge heutiger Verfügung eingetragen: Die Zweigniederlassung ist erloschen. Berlin, den 17. September 1864. : A Königliches Stadtgericht. Abtheilung für Civilsachen.

Bekanntma hu G 4 a U \ i Regi ifi i \ ann L

In unser Firmen - Register it unter Nr. 99 der Hauman ate Wollstein zu Bernstein mit dem Orte der Niederlassung: Bernstein und der Firma L. M. MWollstein laut Versügung vom heutigen Tage heute

eingetragen.

Soldin, den 13. September 41861.

Königliches Kreizgericht,

——

Handels-Register. d den durch Allerhöchsten Erlaß vom M. au N Ee exrlich genehmigten Beschluß der General-BVer}jamm ung der Der in - Stet- e Eisenbahn Gesellschaft vom 26. Mai 1864 is} das Stamm-Actien- Kapital um 1,000,000 Thaler erhöht. j A O Ae

: Dies ist in das Gesellschafts-Register bei Nr. 83, Fiuma: Dane tiner Eisenbahn-Gesellschaft zufolge Verfügung vom 15.. September am 16. September 1864 eingetragen.

Stetti 16. September 1864. H S Königliches See- und Handelsgericht.

1. Abtheilung.

Durch

Gawudels- Regi fen O , "e , . v _. L E G h's ÎÏ Firmen-Register ist bei Nr. 630, Firma »S. Bitterlich Wittive, E R daß die Firma durch Erbgang und Vertrag in das Eigenthum des Uhrmachers und Kaufmanns Friedrich Adolph Schach- schneider zu Posen übergegangen und in »yS. Bitterlich Nachfolger« gean- dert ift. osen, den 15. September 1864. | O Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

tem tre

5 ampels «Register. | Die Firma » Adolph Bredig« is erloschen und in unserm Firmen- Register unter Nr. 102 heute gelöscht worden.

osen, den 15. September 1864. l O Königliches Kreisgericht. I, Abtheilung.

September 1864.

Konkurse, Subhastationen, Aufgebote, Borladungen- u. dergl.

[2563] Aufforderung der Konkursgläubiger. (Konkurs - Ordnung $. 167, Junstr. $. 21, 22), 30)

In dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns Adolph Taeppe hierselbst , in welchem der Kaufmann S. Fraenkel hier zum definitiven Ber- walter der Masse ernannt worden, is zur Anmeldung der Forderungen der Konkursgläubiger no< eine zweite Frist bis zum 12. Oftober 1864 einschließli< festgeseßt worden. Die Gläubiger , welche ihre Ansprüche noch nicht angemeldet haben, werden aufgefordert, dieselben, sie mogen bereits rechtshängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vorrecht bis zu dem gedachten Tage bei uns schriftlich oder zum Protokoll anzumelden. |

Der Termin zur Prüfung aller in der Zeit vom 26. August 1864 bis zum Ablauf der zweiten Frist angemeldeten Forderungen ist

auf den 20. Oktober 1864, Vormittags 9 Uhr, vor dem Kommissarius , Herrn Kreisrichter Hae>el, im Terminszimmer Nr. 7, anberaumt, und werden zum Erscheinen in diesem Termine die sämmtlichen Gläubiger aufgefordert, welche ihre Forderungen innerhalb einer der Fristen angemeldet haben. i :

Wer seine Anmeldung schriftlich einreicht, hat eine Abschrift derselben und ihrer Beilagen beizufügen. y ,

Ieder Gläubiger, welcher nicht in unserm Amtsbezirke seinen Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Wohnorte wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten auswärtigen Bevollmäch- tigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechtsanwalte Ruhne>e y Burchardt, Pescatore, Glogau und Sturm zu Sachwaltern vorgeschlagen.

Landsberg a. d. W., den 12. September 1864.

Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

[2562] Aufforderung der Konkursgläubiger nach Festseyung einer zweiten Anmeldungsfrist.

In dem Konkurse über das Vermögen des Fabrikbesizers Robert Izscheutshler zu Penzig ist zur Anmeldung der Forderungen der Konkurs- gläubiger noch eine zweite Frist Ó i O

bis zum 15. Oktober 1864 einschließli < estgesezt worden. s A Gläubiger, welche ibre Ansprüche noch nicht angemeldet haben, werden aufgefordert , dieselben, sie mögen bereits rechtshängig Jjein „Oder nicht, mit dem dafür Seel Dee bis zu dem gedachten Tage bei uns \<riftli< oder zu Protokoll anzumelden. i \ Da S alO zur Prüfung aller in der Zeit vom 21. Juni 1864 bis zum Ablauf der zweiten Frist angemeldeten &Forderungen ist auf den 7. November 1864, Vormittags um 9 Uhr, in unserem Audienzzimmer vor dem Kommissar des Konkurses, Herrn Kreisgerichts-Rath von Gizy>i , anberaumt , und werden zum Erscheinen in diesem Termine die sämmtlichen Gläubiger aufgefordert, welche ihre Forde- rungen innerhalb einer der Fristen angemeldet haben. H Wer feine Anmeldung schriftlich einreicht, hat eine Abschrift derselben und ibrer Anlagen beizufügen. ;

a Gläubiger, vades nicht in unserem Amtsbezirke seinen Wohnsitz hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten auswärtigen Bevollmäch- tigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Denjenigen / welchen es bier an Bekanntschaft fehl , werden die Rechtsanwälte Herren Justizräthe Uttech und Wildt, die Rechtsanwälte von Rabenau und Adam zu Görliß, so wie der Herr Rechtsanwalt Pr. Dreyer zu Reichenbach O./L. zu Sachwaltern vorgeschlagen.

Görliß, den 13. September 1864.

Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

[2252] Bekanntmachung. i U Die im Kreise Gumbinnen belegene Königliche Domaine Grünweitschen soll von Iohannis 1865 ab auf 18 Jahre, aljo bis Johannis 1883, ander- weit meistbietend verpachtet werden.

Der Bietungstermin dazu ist auf | ; Mittwoch, den d. Oktober c., Vormittags 14 Wbt,

im großen Konferenzsaale des hiesigen Regierungs - Gebäudes vor dem Do- mainen-Departements-Rathe, Herrn Regierungs - Rath Bal>e, angescht, zu welchem geeignete Pachtbewerber eingeladen werden. Die speziellen Verpachtungs-Bedingungen ; so wie die in Anwendung zu bringenden Regeln der Licitation, können hier zur Stelle im Domainen- Büreau des Regierungs-Gebäudes zu jeder Zeit während der Dienststunden eingesehen werden. : i y Die Domaine Grünweitschen liegt 17 Meilen von der hiesigen Kreis- stadt und dem hiesigen Eisenbahnhofe und 1% Meilen von dem Eisenbahn-

hofe Trakehnen entfernt und umfaßt