1864 / 224 p. 4 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

ea. © Thlr. pr. Ctr. im Werthe, da die in den letzten Tagen bestehende Frage merklich nachgelassen hat. Gek. 300 Ctr. Spiritus war eben- falls etwas niedriger im Preise und in matter Haltung, doch nicht in dem Grade wie bei den übrigen Artikelo. Der Verkehr war üusserst

beschränkt.

Leipzig , 21. September. Friedrich - Wilhelms - Nordbahn —. Leipzig - S aivór 3 Q Löbau - Zittauer -. . do, Litir. B. —. Magdeburg - Leipziger —. Thüringische 125% B. Anhalt - Dessauer Bank - Actien —. Braunschweiger Bank - Actien —. Weimarische Bank-Actien —. Oesterr. National-Anleihe —.

Breslau, 22. September, 1 Uhr 28 Minuten Nachmittags. (Tel. Dep. des Staats-Anzeigers.) Oesterreichische Banknoten 874 Br., 865 G. Freiburger Stamm - Actien 132 bez. u. G. Oberschles Actien Litt. A. u. C. 159% 160 bez. u. G; do. Litt. B. 1445 G. Oberschlesische Prioritäts-Obligationen Litt: D., Aproz., 94% G.; do. Litt. F., 4#proz., 1002 Br., 100 G.; do. Litt. E., 34proz., 815 G. Kosel - Oderberger Stamm-Actien 542 Br. Neisse-Brieger Actien 83% Br. Oppeln-Tarno- witzer Stamm-Actien 71 bez. u. G. Preussische Sproz. Anleihe von 1859 1067 Br.

“Spiritus pr. 8000 pCt. Tralles 13% Thlr. Br., etwas 134 bez. Wei- zen, weisser 02—7T3 ar , gelber 59—67 Sgr. Roggen 38—43 Sgr. Gerste 39—42 Sgr. Hafer 22—32 Sgr.

In Folge schwächerer Course von Wien und Paris wurden öster- reichische Effekten heute eiwas billiger als gestern verkauft, während Eisenbahn-Actien sebr fest waren und mitunter sogar höher bezahlt wurden.

Stettizn, 22. September, 1 Uhr 47 Minuten Nachmittags. (Tel. Dep. des Staats - Anzeigers.) Weizen 52—96, September - Oktober, Oktober- November 53 bez., Frühjahr 56 bez. u. Br., 55% G. Roggen 323—324, September-Oktober 32%, Oktober-November 33 bez. u. Br. , Frühjahr 34% bez., G. u. Br. Rüböl 12'4, bez., September-Oktober 12 bez. u. Br., Oktbr.-Novbr. 114;, April-Mai 122% bez. Spiritus 13% » September- Oktober 137 ¿—13# bez., Oktober-November 432 Br, 4849., Frühjahr 13% G.

: Uan bura, 21. September, Nachmittags 2 Uhr 30 Minuten. Günstige Stimmung , besonders für österreichische Effekten und Ver- einigte Staaten- Anleihe. Geld reichlicher. Wetter schön.

Schluss - Course : National - Anleihe 674. Oesterreichische Kredit- Actien 782, Oesterreichische 1860er Loose T84. proz. Spanier 43%. 21proz. Spanier 41%. Stieglitz de 1855 Mexikaner 40. Vereinus- bank 105. Norddeutsche Rank 106%. Rheinische Bahn 99%. Nord- babn 624. Finnländische Anleihe 85%. Gproz. Verein. Staaten-An- leihe pr. 1882 404. Disconto 65, Gi. -

Getreidemarkt flau. Roggen ab Ostsee unverändert. Oel Okto- ber 262, Mai 27. Kaffee stille. Zink matt und geschäftslos,

Frankfurt a. Wi. 21. September, Nachmittags 2 Uhr 30 Mi- nutevn. Börse unentschieden, nach Schluss fester. Kredit-Actien 872, Loose 80.

Sehluss - Course: Neueste Preussische Anleihe —. Preussische Kassenscheine 105. Ludwigshafen - Bexbach 147. Berliner Wechsel 105 Br. Hamb. Wechsel 89% Br. Londoner Wechsel 1195 Br. Pariser Wechsel 94 Br. Wiener Wechsel 1007. Darmstädter Bankactien 217. Darmstädter Zettelbank 249 Br. Meininger Kredit - Actien 97, Luxem- burger Kreditbank —. 3prozent. Spanier 46 Br. 1proz. Spanier 43 Br. Spanische Kreditbank von Pereira —. Spanische Kreditbank von Roth- schild —. Kurhessische Loose 5425 Br. Badische Loose 925 Br. 5ProZz. Metalliques 59%. ¿prozentige Metalliques 52%. 1854er Loose T43 Br. Oesterreichisches National - Anlehen 663. Oesterreichisch - französische Staats - Eisenbahn - Actien 214 Br. Oesterreich. Bank - Antheile 781. Oesterreichische Kredit - Actien 1864. QOesterreichische Elisabeth- Bahn 1172. Rhein- Nahe - Bahn 25%. Flessische Ludwigs-Bahn 1215. Prio- ritäten —. Neueste österreiclische Anleihe 80. 1864er Loose 86. Böhmische W estbahn - Aetien T1 Br. Finnländische Anleibe 88 Br. 6proz. Vereinigte Staaten-Anleihe pr. 1882 495.

Wien, 21. September. (Wolffs Tel. Bur.) Die Börse schloss in günstiger Stimmung.

(Sehluss - Course der offiziellen Börse.) 9proz. Metalliques 71 . 20. 4tproz. Metalliques —. 1854er Loose 88.00. Bankaectien TT7. (M. Nordbahn 194.20. National - Anlehen 79.20. Kredit - Actien 187.00. Staats- Eisenbahn - Actien - Certifikate 208.50. Galizier 244.75. London 115.45. Hamburg 86.80. Paris 45.65. Böhmische Westbahn 163.75.

“r 0 12830. 4860er Loose 93.60. Lombardische Eisenbahn 249.9!.

Wie, 22. September. (Wolffs Tel. Bur.) Fest. Neues Lotterie-Anlehen 85.30. Die neueste Anleihe wurde zu 86.75 gehandelt.

(Anfangs - Course.) 5proz. Metalliques 71.25. 4¿proz. Metalliques —. A85fer Loosé —.. Bank - Aectien.7(06,00. Nordbáähn —. National - Anlehen 79.20. Kredit - Actien 186.10. Staats - Eisenbahn- Actien - Certifikate 208.75. Galizier 244.25. London 115.25. Ham- burg 85.50. Pars 45.60. Böhmische Westbahn 164.25. Kreditloose 129825, 1860er Loose 93.20 Lombardiscbe Eisenbahn 246.00.

Anme ran. 21. September, Nachmittags 4 Uhr 45 Minuten. (Wolffs Tel. Bur.) Die Börse war bei Beginn ziemlich fest, wurde aber zum Schlusse flauer. Ziemliches Geschäft.

5proz. Metalliques Lit. B. 79%, proz. Metalliques 574%. 25proz. Metalliques 29. Sproz. Oesterreich. National - Anleihe 644. Sülber- anleihe 702. {1proz. Spanier 42%. S3proz. Spanier 47%. bproz. Ver. Staatenanleihe pr. 1882 454. Holländ. Integrale 60. Mexikaner 265. 5prozentige Stieglitz de 1855 824. prozentige Russen de 1864 873.

Getreidemarkt (Sechlussberiecht). Weizen flau, unverändert stille. Roggen loco flau , unverändert stille; Termine 2 FI. niedriger. Raps, e Brod 7A nominell, Oktober 75, April 79. Rüböl, Herbst 417, Frühb- jahr 42%.

London, 21. September, Nachmittags 3 Uhr. (Wolffs Tel. Bur.) Silber 615—614. Türkische Consols 50%.

Consols 88%. 1proz. Spanier 42%, Mexikaner 275. proz. Russen 90, Neue Russen 87&. Sardinier 845.

Getreidemarkt (Schlussbericht), Weizen nominell. Frühjahrs- getreide ruhiger. Schönes Wetter.

KLiverpee@l, 21. September, Nachmittags 2 Uhr. (Wolffs Tel. Bur. Erneuete Gerüchte von Zahlungseinstellungen drücken den Markt, Besonders langstaplige matt.

Baumwolle: 4000 Ballen Umsatz; Preise unverändert. Bengals und Surats unverändert. China 155—15.

Paris, 21. Sept., Mittags 12 Ubr (Wolffs Tel. Bur.) Beim Beginn der Börse wurde die 3proz. zu 66.025. Italienische Rente zu 68.12, Credit mobilier zu 1021.25 gehandelt. Die Haltung der Börse ist noch unentschieden.

Paris. 21. September, Nachmittags 3 Ubr. (Wolffs Tel. Bur.) Die 3proz. eröffnete in matter Haltung zu 66.00 und schloss eben s0 Zu 65.95. Lombardische Eisenbabn war fest. Alle übrigen Werthpapiere matt. Consols von Mittacs 12 Ubr waren 885 ‘gemeldet.

Sehluss-Course : Bproz. Rente 65.95. 44prozent. Rente —. Ltalie- nische vproz. Rente 67.85. Ttalienische neueste Anleihe —. Zprozent, Spanier —. {proz. Spanier —. Oesterreichische Staats - Eisenbahn-

Secinde,

Actien 452.50. Credit mobilier- Actien 1012.50. Lombardische Eisen-

bahn-Actien 537.50.

Königliche Schauspiele.

Freitag, 23. September. Jm Opernhause. (156ste Vorstellung.) Auf Allerhöchsten Befehl: Ellinor, oder: Träumen und Erwachen. Phantastisches Ballet in 3 Akten und 6 Bildern von P. Taglioni. Musik vom Hof-Komponisten Hertel. Anfang 7 Uhr.

Mittel-Preise.

Im Schauspielhause. (177see Abonnements - Vorstellung.) König Richard der Dritte. Trauerspiel in 5 Abtheilungen von Shakespeare. Die zur Handlung gehörige Musik ist von A. G. Schneider komponirt.

Gewöhnliche Preise.

Sonnabend, 24. September. Jm Opernhause. stellung). Don Juan, Oper in 2 Abtheilungen mit Tanz von Mozart. Gast: Hr. Dr. Gunz, vom Königlichen Hoftheater zu Hannover: Don Octavio.

Mittel-Preise.

Im Schauspielhause. (178ste Abonnements-Vorstellung.) Die Anna-Lise. Schauspiel in 5 Akten von Hermann Hersch.

Gewöhnliche Preise. Der Billetverkauf findet nur am Tage der Vorstellung statt.

Oeffentlicher Nuzeiger.

Stec#briefe und Untersuchungs-Sachen.

Se Ct if. Gegen den unten näher bezeichneten Arbeiter Fried ri < Wilhelm Heinze is in der Untersuchungssache H. 412. 64, die gerichtliche Haft we- gen Betruges und Urkundenfälschung aus $. 241 seq. des Strafgesegbuches

| beschlossen worden. Seine Verhaftung hat nicht ausgeführt werden können, | weil er in seiner bisherigen Wohnung und auch sonst hier ‘nicht be-

troffen worden is, er latirt daher oder hat sich heimlih von hier ent- fernt. Ein Jeder, welcher von dem Aufenthaltsorte des 2c. Heinze Kenntniß hat, wird aufgefordert, davon der nächsten Gerichts- oder Poli- zeibehörde Anzeige zu machen.

(157\e Vor-

2603

Gleichzeitig werden alle Civil - und Militair- Behörden des Jn-- und Auslandes dienstergebenst ersucht , auf den 2c. Heinze zu vigiliren , ihm im Betretungsfalle festzunehmen und mit allen bei ihm \i< vorfin- denden Gegenständen und Geldern mittelst Transports an die Königliche Stadtvoigtei - Direction hierselbst abzuliefern. Es wird die ungesäumte Er- stattung der dadurch entstandenen baaren Auslagen und den verehrlichen Behörden des Auslandes eine gleiche Rechtswillfährigkeit versichert.

Berlin, den 20. September 1864.

Königliches Stadtgericht. Abtheilung für Untersuchungssachen. Kommission Il. für Voruntersuchungen. Signalement.

Der 2c. Heinze ist 24 Jahre alt, am 6. Oktober 1839 in Flinzberg,- Kreis Löwenberg, geboren, evangelischer Religion, 5 Fuß 2—3 Joll groß, hat dunfelblonde Haare und Augenbrauen, keinen Bart, rundes Kinn , gewöhn- liche Nase und Mund, längliche Gesichtsbildung, blasse Gesichtsfarbe, voll- ständige Zähne, is mittler Gestalt, spricht die deutsche Sprache. Besondere Kennzeichen: geht mit dem re<hten Fuß lahm.

StecCäbrieh

Der ehemalige Direktor der Weichsel-Dampfschifsfahrts-Gesellschaft in Warschau, Leon v. Królikowski, dessen Signalement unten folgt, des Hoch- verraths angeklagt und verhaftet , zur Zeit aber wegen vorgeblicher Kranfk- heit in der Königlichen Charité hierselbst, is in der vergangenen Nacht aus dieser Kranken - Anstalt entwichen. Sämmtliche Sicherheitsbehörden und Sicherheitsbeamten werden dringend ersucht sorgfältig auf Królikowsfi, der wahrscheinlich seinen starken Bart abgeschnitten haben und nach Eng- land, Frankreich oder Amerika, vielleicht zunächst nah Dresden sich begeben wird , zu vigiliren , im Betretungsfall ihn zu verhaften und hierher in die Königliche Hausvoigtei zu transportiren.

Signalement.

Name: Leon v. Królikowski, Stand: chemaliger Weichsel-Dampf- \cifffahrts-Direktor, Alter: 50 Jahre, Geburtsort: Radom, Königreich Polen, Religion : katholis, Größe: 5 Fuß 5 Zoll, Statur: kräftig, klein, Haare: melirt, Stirn: hoch, Augen: grau, Augenbrauen: {warz melirt, Nase: ge- wöhnlich, Kinn: pi, Mund: gewöhnlich, Zähne: fehlerhaft, Bart: Schnur- und Kinnbart, Gesichtsfarbe: brünett , Gesichtsbildung: länglich, Sprache: polnisch, deutsch, französish. Besondere Kennzeichen : keine.

Berlin, den 21. September 1864.

Der Königliche Staatsgerichtshof. Der Untersuchungsrichter.

Erledigter Steckbrief. Der in der Untersuchungssache K. 166. 64. unterm 24. Mai erv. hinter den Anstreicher Johann Michael Klinge erlassene Ste>brief is erledigt. Berlin, den 21. September 1864. Königliches Stadtgericht, Abtheilung für Untersuchungssachen. Kommission 11. für Voruntersuchungen.

t

Oeffentliche Bekanntmachung.

Am 28. August e. is in der Dalldorfer Gemeindehaide in der Nähe der Berlin-Oranienburger Chaussee der Leichnam eines unbekannten Mannes erhängt gefunden worden. E : :

Der Verstorbene ist von mittelkräftiger Statur und etwa 5 Fuß groß. Er hat volles braunes Haupthaar, einen röthlichen Schnurbart und einen braunen Kinnbart, während die Backen geschoren find. Die Farbe der

J 0 ' j Augen ist blau. A 4 Gwarzen Tucbroæe,: einer fw Bekseidet war der Leichnam mit einem s{<warzen Tuchro>e, einer |<warz

und weiß melirten Buskinho]

ledernen Stiefeln, mit weiß wollenen Strümpfen und einer blauen Tuch- müyte mit Lederschirm. In der Roktasche befanden sich ein Zulegemesser mit gedrechseltem Holzgrisfe und ein leinenes Taschentuch, gez. B

In Jeder, welcher über die Persönlichkeit des Verstorbenen Näheres |

anzuführen vermag; wird aufgefordert, dieses entweder schriftlich zu unseren

Akten T. E. 19. 1864 zu thun oder sih zu seiner kostenfreien Vernehmung | in den Vormittagsstunden auf der Kriminal-Abtheilung des unterzeichneten | der Kaufmann Felix Giraud hierselbst| die Firma »Felixz Giraud« und nicht | Fel. Giraud führt.

Gerichts, Hausvoigteiplay Nr. 14, einzufinden.

Berlin, den 9. September 1864. | Königliches Kreisgericht. I. (Kriminal-) Abtheilung. Der Untersuchungsrichter.

&Saudels - Negister.

Handels-Negister des Königlichen Stadtgerichts zu Berlin az Mud ans Lu et Aal 5 | eingetragen zufolge Verfügung vom 0. September 1864 an demselben Tage.

In das Firmen-Register des unterzeichneten Gerichts ist unter Nr. 4107 |

der Kaufmann (Holz-Handlung) Julius Bru> zu Berlin,

betreibt.

e, welche um den Leib mittelst eines ledernen | Gurtes befestigt war, mit einem \{<warz-seidenen Shlips, einem leinenen | Hemde ohne Zeichen, cinem Chemisette von Shirting, einem Paar fkalb- |

Ort der Niedexlassung Berlin,- (jeßiges Geschäftslokal Kleine Alexan- ftraße Nr. 20) | Firma: Julius Bruck, eingetragen zufolge Verfügung vom 20. September 1864 am selben Tage:

Unter Nr. 1430 unseres Gesellschafts - Registers, woselbst die hiesige

Handelung,- Firma: Henschel u. E>ersdorff, und als deren Jnhaber die Kaufleute Joseph Henschel und Leopold Eers- dorff eingetragen stehen, is zufolge heutiger Verfügung vermerkt: Der Kaufmann Joseph Henschel zu Berlin is aus der Handels- gesellschaft ausgeschieden; der Kaufmann Leopold E>ersdorff zu Berlin seßt das Handelsgeschäft unter unveränderter Firma fort; r Firma is deshalb nah Nr. 4108 des Firmen - Registers über- ragen. Unter Nr. 4108 des Firmen-Registers ist heut der Kausmann Leopold Ecfersdorff zu Berlin als alleiniger Inhaber der Handlung, Firma Henschel u. Ecersdorff, (jeziges Geschäftslokal Brüderstraße Nr. 1), eingetragen.

Die unter Nr. 667 des Firmen-Registers eingetragene hiesige Firma Gebr. Guttmann, / Inhaber: Kaufmann Louis Guttmann, ist erloschen nnd zufolge heutiger Verfügung im Register gelöscht. Berlin, den 20. September 1864. Königliches: Stadtgericht. Abtheilung für Civilsachen.

In das Firmen-Register des unterzeichneten Gerichtes ist unter Nr. 40 der Seifensiedermeister und Kaufmann Johann Jacob Lange hierselbst, Ort der Niederlassung: Arnswalde, Firma: F. J. Lange, eingetragen zufolge Verfügung vom 19. September 1864 am 20. September 1864.

Arnstoalde, den 19. September 1864.

Königliche Kreisgerichts-Deputation.

Bekann tutaGOUm l ufolge der Verfügung von heute ist in das hier geführte Firmen- Régister eingetragen , daß der Kaufmann August Otto Schulz in Culmsee daselbst ein Handelsgeschäft unter der Firma »A, O. Schulh«

| betreibt.

Thorn, den 3. September 1864. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

B'e&ktanmmwtmamhurg Zufolge Verfügung von heute ist in das hier geführte Firmen-Register eingetragen, daß' Frau Agnes Lehmann, geb. Wolff hierselbst, ein Handels- ges<äft unter der Firma: »A. Lehmann«

Thorn, den 10. September 1864. Königliches Kreisgericht. L. Abtheilung.

B.ekannimaGun-g. Qufolge Verfügung von heute is in das hiesige Handels - Register ein- getragen:

a) daß der Kaufmann Gustav Prowe hierselbst für seine Ebe mit Helene, geb. Beuth, die Gemeinschaft der Güter und des Erwerbes aus» geschlossen hat,

þ) daß der Kaufmann Ottomar Leonhard Hugo Dauben hierselbjt für seine Ehe mit Caroline Antonie Charlotte Lrescher die Gemeinschaft der Güter und des Erwerbes mit der Maßgabe ausgeschlossen hat; daß das in die Ehe gebrachte Vermögen der Ehefrau die Natur des vorbehaltenen haben soll.

Thorn, den 10. September 1861. Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

Unsere Bekanntmachung vom 16. v. Mits. wird dahin berichtigt daß Thorn, den 10. September 1864. Königliches Krei8szericht. L. Abtheilung.

Handels-Register. In das Firmen-Register des unterzeichneten Gerichts ist unter Nr. 768 V)

| der Kaufmann Heinrich Rudolph Müller zu Stettuy

Ort der Niederlassung: Stettim Firma: Rudolph Müllere

Stettin, den 20. September 184. Königliches See- und Haudelsgeriht.