1907 / 80 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E

aße 16/17, 2 Treppen, Zimmer 65, auf igt p gg M 1907, Vormittags A0 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- ridte zugelafsenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der bffentlihen ei s wird dieser Auszug der

e bekannt gemacht. e den 27. März 1907. Dobenzig, Landgerichtssekretär,

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts I.

[174] e idinger gegen ftud. hem. Friß Kre R 82 E {i der auf den 2. Mai d. 4 anberaumte Termin auf den 24. Juni a L Vorm. UA Uhr, verlegt, und wird der Beklaga : f dem neuen Termin vor das E Ti Zil kammer 12, Grunerstraße, Zimmer 21, Sto>werk 2, mit der in der Klage enthaltenen Aufforderung geladen. L 27. März 1907. Mel o “Gerichts\hreiber des Landgerichts [.

[138] Oeffentliche Zustellung.

Auszug. en Ewald, Benno, Gastwirt in Wegsurt, Kl s dur< Rechtsanwalt L. Schmitt in Neustadt a. S., gegen Korb, Anton, Taglöhner und Bauer von Wegfurt, Beklagten, nun unbekannten Aufenthalts, wegen Forteruno, wurde dur< Beschluß des Kgl. Amtsgerichts Bischofsheim v. d. Me 26. März 1907 die öffentliche Zustellung der age bewilliat. Zur Verhandlung über diese Klage nee die öoffentlihe Sißung des Kgl. Amtsgerichts Bischofösbeim v. d. Rhôn vom Donnerêtag- 6. Juni 1907, Vorm. 9 Uhr, bestimmt, hierzu wird Beklagter dur< den klägerischen Vertreter geladen. Klagspartei wird beantragen, zu erkennen: I. Der Bellagte is \{huldig, an den Kläger 71,73 4 nebst 49/6 Zinsen hieraus seit dem Tage der Klags- zustellung und 1,50 # früher erwachsene Gerichts- auslagen zu bezahlen und die Kosten des E treits zu tragen bezw. zu erstatten. II. Das Urte wird für vorläufig vollstre>bar e1flärt. R SUS Ie Ein tate Weit Bnk reiberei des Kgl. Amtsgericht! i; S Steinle, Kgl. Sekretär.

effentliche Zuftellung. 4 C. 496/07.

E Rd Briescia Breslau, Keterberg Nr. 30, rojefibevollmächtigter: Rechtsanwalt Hennig in Bo klagt gegen den Versicherungsinspektor Taddäus Eun, früher in Breslau, Weidenstraße 33, of 11, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Bde daß der Beklagte dem Kläger für in den Monaten November und Dezember 1906 bis um 26. Dezember 1906 erhaltene Darlehne, deren Rüctzablung binnen 14 Tagen er versprochen habe, den Gesamtbetrag von 80 4 vershulde, mit dem Antrag, den Beklagten zur Zablung von 80 #4 nebst 49% Zinsen seit dem 1. Januar 1907 zu verurteilen,

ibm die Koften des Rechtsstreits eins<ließli<h der

dur das voraufgegangene Arrestverfahren 4 G. 2/07

Kosten aufzuerlegen und das Urteil für R une Star zu erklären. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des

ts vor das Königlihe Amtsgeriht in Bee au den S. Juni 1907, Vormittags 9 Uhr, Zimmer 145, im 1. Sto>k des Amt3gerichts-

gebäudes, Schweidnitzerstadtgraben 4. N

der öffentlichen B n8 wird dieser Klage bekannt gemalt. _ lau, den 23. März 1907. Der Geribieshreiber des Königl. Amtsgerichts.

effentliche Zustellung. Ta O 185/07 1. E Db S Gra8mus Pott in Cöln, Richard Wagnerstraße 33, Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Heinri Wirt in Cöln, klagt gegen die Anna Kuechtel, früher in Cöln, Richard Wagnerstraße 33, jeßt ohne bekannten Aufenthaltsort, mit dem Antrag auf Nehi:s8mäßigkeitserklärung der am 5. März 1907 erlaffenen einstweiligen Ver- fügung des Königlichen Amtsgerichts Abt. T 14 zu Côln. Der Kläger ladet die Beklagte zur münd- lihen Verbandlung des Rechtsstreits vor die 9. Zivil- kammer des Königlichen Landgerihts in Cöln auf den S2. Juni 1907, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlihen Zuftellung wird dieser Auszug der Klage

annt gemacht. L pr, den 25. März 1907. : Laufenberg, Justizanwärter, als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[102822] Oeffentliche Zuftellung.

Besitzer Johann Schenkel, 2) der Besiger Rciabole S T beide in Hermannédorf, Projzeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Peters in Culmsee, flagen gegen den Brauer Adolf Friedri Schenkel, ania Aufenthalts, auf Grund der Behauptung,

_

daß i ITt Abteilung des Grundbuchs von Hermanns- dab I 48 Nr. 8 und des Grundbuchs von Hermanns- dorf Bl. 67 Nr. 5 eine Gesamthypothek von 1794 4 Kuratelkaution ohne Dokument für 6 Geschwister Sterkel, unter denen fih au der Beklagte befindet, eingetraaen feien, und daß diese Forderungen, zu deren Tilgung diese Kuratelkaution beftellt wurde, [ängft getilgt seien, mit dem Antrage, den Beklogten koftenläftig ¿u verurteilen, darin zu willigen, daß die oben genannte Kuratelkaution von 1794 Æ gelöst werde und das Urteil für vorläufig vollftre>bar erklärt werde. Die Kläzer laden den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Culmsee auf den 16. Mai 1907, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlihen Zuftellung wird diefer Auszug der Klage

t, A gy f e O 1907. raham, ; Serichts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[103671)

Oeffentli ustellung. 18. C. 432 07/1.

Die S Kier bei Dortmund, vertreten

dur den Amtmann des Amtes Evina und den Gemeindevorsteher Schulte in Lindenhorst, Prozeß- bevollmäthliute: Rechtsanwälte Dr. Berend u. Sond- beim zu Dortmund, klagt gegen den Bergmann riedri S abvi<<t, früher in Lindenhorfst, jeßt un-

fannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß

Bellagter verpflichtet sei, auf Grund des Kaufver- trages vom 22. August 1901 das Grundftü> Flur 4 Nr. 979/0. 92 der Steuergemeinde Lindenhorft ibr aufzulafjen, mit vem Antrage, den Beklagten kosien- pfli<tig zu verurtellen, an bie Klägerin sein im GSrundbuthe von Lindenhorft Banb 1 Artikel 12 ein-

ort,

t usw. die Summe von 146,69 4A lieferte Kost uf Antrage, den Beklagten zu e urteilen, an Kläger die Summe von Einhun : se<8 und O En 69 Pfennige zu zahlen sowie a s Setlacten zur mündlichen erbandlung des Rechtsstreits vor das Kaiserliche geri P Markir< auf Donnerêtag, den 20. Juni 1907, Vormittags $ Uhr. Zum Zwee der gh ti vage Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekan gemacht.

öffentlichen Zuftellung wird dieser Auszug der Klage E EO, den 26. Mini (1907.

er , GeriGtoseti “u V Söntolichen Landgerichts.

e Zuftellung. 7. 0.69/07. 2. en S DShne in Brieg, Bezirk vollmäthtigter : Nehtsanwalt Justiz- Dr. Dreves in Frankfurt a. M., klagt gegen den Kaufmann Paul Stähle, früher zu Frankfurt a. M., unter der Behauptung, daß er aus käuflicher Waren- lieferung 2317,40 4 |[<ulde, mit dem Antrage, den Beklagten zur Zahlung von 2317,40 4A nebst 5 9% insen seit 24. Juni e e ege s

eistung : O A Die Klägerin ladet den Be- ten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- s vor die E age E x

Lan zu Fr j

Se C Ri 1907, Vormittags D Uhr, mit der einen bei dem gedachten Gerichte zu- walt zu bestellen. Zum Zwe>e der offentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

urt a. M., den 23. März 1907. er ‘Betichioschreiber des Königlichen Landgerichts.

Oeffentliche Zustellung.

Der Séneideanistes Carl Potyka in Gleiwit,

Augustastr., Prozeßbevollmächtigter : Justizrat Joe!

Geißler in Gleiwiy, klagt gegen den Drogisten

Bruno Niklis, uter S A ew M AA ehauptung,

Aufenthalts, unter f e L

“20. Mat 1905

zur mündlichen

Ee pa at ee wg E

des Rechtsftreits Ruitégetidt în Dortmund auf den 2. Juli 1907, Vormittags 9 Uhr, Zimmer 86. i der öffentlichen B wird dieser Auszug der t gemacht. E cuba I 22. März 1907.

Empting, Gerichtss{hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

. 38/07. 4 [103672] Oeffentlihe Zustellung. 3 Hg

t in Firma Oswald Dea Iu G Eb a Dtiater : t geaen den < Gotthelf

Zum Zwe>e

[ Die Firma Breslau, Proze

t8anwalt Dr. Galle in Dresden, kla Architekten und Baumeister Paul Fried 6 s u Dresden, jeßt unbekannten Auf- E L Grund R c i 1904 über 600 M ne er dazu ge R T unde vom 18. November 1904, mit dem ntrage, die Beklagten als Gesamtshuldner mit {hon verurteilten Wechselverpflichteten zu verurteilen, der Klägerin 622 4A 15 H nebst 6 9/9 Zinsen von 621 4 vom 23. November 1904 ab zu zahlen und das Urteil gegen Se O r zu erklären. e eien äßig zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor die 3. Kammer für Handelssachen des Königlichen Landgerichts zu Dresden auf den 16. Mai 1907, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderun einen bei diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwa Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser A L N e bekannt gemacht. tsschreiber de E t ét in am 23. März 1907.

ustellung.

Oeffentliche Hirte in Gera. (eut) ächtigte: Rechtsanwälte Brü>ner un E R klagt im Wetselproze| Wilhelm Gögte, früher zu Dresden, jeßt unbe ee Aufenthalts, und 1 Gen. auf Grund eines am n Ds

tober 1906 ausgestellten und am 19. Januar fälligen, von thm afkzeptierten Wechsels von 500 4 S, mit dem Antrage, den Beklagten als Gesamt- \{uldner mit Max Vote in Dresden zur Zahlung von 512 A 97 4 Wee e summe nebst 6 9% Zinsen vom 24. Januar a d zur Tragung der Prozeß- weitere Cl N dger ladet dén Be ündlihen Verhandlung des NRechts- U vor die imete a ui für Handelssachen

li andger den 28 Mat 1907, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei diesem N zugelaffenen Rechtsanwalt zu bestellen. Zum Zwele der offentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gema rz dor e, am 20. L

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

Oeffentliche Zul Der Kaufmann Friß Schmit in Crefeld, Pr bevollmächtigter: Nehtsanwalt Dr. Gerbert, gegen den Kaufmann Karl Wolff, Mitinhaber der Firma C. Wolff & Cie. zu Düfselt orf, früher in Düsseldorf, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufs- enthaltsort, unter der Behauptung, daß der einge- aus zwei von der F gudgese n eat der a S Wolff & Cie. akjeptierten, am Verfalltage mange protestierten Wechseln zuzügli Wechselunkosten vers \huldet werde, und daß die Schuldsumme dur ession auf a BO e eracuas e auf Verurcteilung a a verurteilten Heinri<h Wasserhoven zur | [ Zablung von 936,90 Æ nebst 69/0 Zinsen von 910,— M seit 30. Oktober 1906 und 4909/0 Zinsen von 26,90 & seit dem Klagetage sowte zu den Kosten einshließlih der des Arrestverfahrens 13 G. 480/08. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 4. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in Düsseldorf auf den 15. Juni 1907, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten nwalt zu bestellen. öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Düsseldorf, den 25. März 1907.

Gronau, Gerihts\{hreiber des Köntalichen Landgerichts.

E n ang er Mühlenbesitzer elm va bei Ste Nu r, Prozeßbevollmächhtigte: Rechts- anwälte Abel und Dr. Herzfeld in Effen, kla den Memeler Dns ALAALe- früher e obne betannten ohn- alts t u Behauptung, daß Beklagter ihm für käufs- lih gelieferte Waren den Betrag von 1300 4 nebst 99/0 Zinsen seit dem 1. Januar 1907 \{ulde, mit dem Antrage, 1) das Urteil gegen Sicherbeitsleiftung für vorläufig vollstre>bar zu erklären, 2) den Be- klagten fkostenpflichti 1300 M nebst 5 9%

enthalts, u. G \stre>bar zu erklären.

andels\sachen des

erveruas, n

ür vorläufig voll- al ladet den Be-

zu bestellen. andgerihts

ihm für zwei am fäuflih ge-

ige no< 96 6 vershulde, mit dem An-

“heit Ba A 96 E o Os Haa

5. Februar 1905, Der ger ladet den - pguftis ne mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht in Gleiwiß auf den 31. Mai 1907, Vormittags 10 Uhr. Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemaht. 8. C. 427/07. den 26. März 1907. : dolph, Amtsgerichtssekretär, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Oeffentliche Zustellung. Die Firma Seile Simons, G. m. b. H. zu A Berlin, klagt gegen den Robert Meder, früher in jeßt E P A A Da e dem Bekïlag : : Verbanta! A dee Friseurinnen, dessen Vorsißzender Beklagter ist, auf a S erar us ges : f für zujam 293,79 e a A Se d and qu be, mit dem Antrage, 161,50 M retourniert ha irebvorlu i vollftredbares lung von 132,25 4 ne nsen bom e ina an Klägerin zu verurteilen. erin ladet den Beklagten zur mündlichen ung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht in Groß-Lichterfelde, Ringstraße 9, auf den 11. Juni 1907, Vormittogs 9 Uhr, Der auf den 20. April 1907, Vor- mittags 10 Uhr, E Termin zur mündlichen ist aufgeboten. e iten Qufteltung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemaht. Aktenzeihen 2 C 1247. 06. Groß-Lichterf, lde, den 26. März 1907, aint, Aktuar, er des Kgl. Amtsgerichts.

e Firma A. Wol

os sowie 2 M 67 S

kosten zu verurteilen.

zu Dresden

übergeben habe, [lagten kostenpflichtig d ustellung.

Zimmer 17.

Qi d> klagte Betra Zum Zwette & Cie. zu Cs

ei, mit dem

<uldner mit Gerichtsschrei uldn

] Nr. 5697 effentliche Zustellung einver Klage. Nr ; O erer Stefan Wallische N rozeßbevollmähhtigter: R.-Anwalt Dr. Müller in klagt gegen den Gipsermeister Karl Knecht, früher zu Wiesloch, jeßt unbekannten Auf- enthalts, auf Grund der Behauptung, daß ihm der Beklagte aus Werkverir1g vom Jahre 1906/07 den Betrag von 12 000 4 s{hulde, mit dem Ae Ae Verurteilung des Beklagten zur Zahlung von 5000 ins hieraus S den No oge läger für diese Forderung au , E Abd u 24 C in Altwiesloch, eingetragen auf den Namen des Beklagten im Grundbuch Alt- wieslo< Bd. [IlT Heft 28, eine Sicherungshypothek über 5090 M nebst 49/9 Zins hieraus vom Klag- stellungstag an einzuräumen, ferner die Kosten ca echtsftreits L, L, A S A intragung e L vorausgegangene, die A S tbyvoibet üter 0 4 zum Gegenstand habenden cinstweiligen Ver- “edit Gr. Amtsgerichts Wieslo< vom 4. d. M. en1standen sind, zu tragen fowie das Urteil für nre läufig vollstre>bar zu erklären gegen Sicherheits- Der Kläger ladet den Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die II. Zivil- kammer des Großherzoglichen Landgerichts zu Heidel- berg auf Sawstag, den U. Juni 1907, Dex: mittags D Uhr, mit der Aufforderung, etnen S dem gedachten Gerichte zuaelassenen Anwalt zu y stellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wir dieser Auszug der Klaae bekannt gemacht. Heidelberg, den 27. März 1907.

S < ¿ Gerichts\{hreiber des Großherzoglihen Landgerichts.

weramtthe S rma Adam Hofmann, Koftboine bri Mainz, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- anwalt Dr. Salomon in Koblenz, klaut gegen den Zimmermeister Adam Gewehr, f roth bei St. Goar, jeßt ohne bekannten W Aufenthaltsort, unter der Behauptung, daß Beklagter ihr 649,50 4 für am 30. Juni 1904 und 20. Sep- tember 1904 erhaltene Hölzer veshulde, mit dem Antrage auf kostenfällige Verurteilung des Beklagten zur Zablung von 649,50 M nebst 5 9/9 Zinsen von 525,97 A vom 30. September 1904 und von 123,93 4 seit dem 20. Dezember 1904 Die Klägerin [adet den Beklagten zur mündlichen Verhandlun Rechtsstreits vor die erste Zivilkammer des Köntalichen Landgerihts in Koblenz auf den 26. Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, etnen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu m Zwe>ke der öffentlihen Zustellung uszug der Klage bekannt gemacht. Koblenz, den 26. März 1907.

Breuer, Gerichts\{hreiber des Köntalihen Landgerichts.

——————

Oeffentlich S Gasiniet Sd

zu Wiesloch,

Zum Zwe>e der | nebst 4/0

Spillen- U uppe in inräumung

und Aufenthaltsort,

zu verurteilen, an Kläger insen seit 1. Januar 1907 zu Der Kläger ladet den Beklagten zur münd- lihen Verhandlung des Recbtsstreits vor die 1. Kammer für Handelssachen des Königlichen Landgerichts in Efsen-Nuhr auf den 1.1. Juni 1907, Vor- mittags 94 Uhr, mit der Aufforderung, etnen bei dem gedachten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu Zum Zwed>e der ösffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klaae bekannt gemacht.

Effen-Ruhr, den 26. März 1907.

Lange, Landgerichtssekretär, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

Oe E E L i ndges><äft „Brema . m. b. H. in Beneke vertreten duen den S PStoiübtet, ächitigter : nwa E Prozeßbevollmächtigter andelfrau Gail Bed jr , St bergersiraße, jeyt ohne bekann n use p 1 var % (rio unter der Behauptung, daß Beklagte ihr für gelieferte Waren den Betrag von 473,81 M rebst 5% Zinsen seit dem 1. Sep- tember 1905 s{ulde, mit dem Antrage, 1) die Be- 3 E 1. September bst 59/6 Zinsen se m 1. E 2) pas Urteil, soweit erfocderli<, gegen Sicherhettsleistung für vorläufig vollstre>bar Die Klägerin e de age p Berhandlung des re Es für De ctaden des Ps Ta, , Zimmer Nr. 3, gerihts in Essen (Ru D), 3 ae di e A

1. O. 78/07 4. olzhandlung zu

Efsen, klagt gegen die

uni 1907,

kfostenfällig an Klägerin

wird dieser zu erklären.

11, uui 1907,

unter der Behauptung, . daß ihm Beklagter für

echts\stretts zu tragen. Der Kläger.

Markirh, den 28. März 1907.

Gerichtsschreiberei des Kais. Amtsgerihts Markirch. [146] Oeffentliche Zustellung. 1. C. 1436—06. 6.

Der Spediteur Auguit Günther in Neisse, ver-

en dur< den Rechtsanwalt Braun in Neiffe, na T Frau Czenkowsfka, früher in Nohus f | bei Neisse, jeßt Ehefrau des Schmieds Leman Swiatkowsky in Sosnowice, aus der am Se 7. Dezember. 1906 mit seinem Gespann erfolgten Bestellung des A>ers der Beklagten zum Be messenen Preise von 24 4, mit dem t gi Zahlung von 24 M nebst 49/6 Zinsen seit dem Tage der Klagezustellung und ladet die Beklagte M mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits 4 n Königliche Amt3geriht zu Neisse, Zimmer Nr. 10, auf den 11. Juli 1907, Vormittags 9 Uhr. gun Zwed>e der söffentlihen Zustellung wird dieser

uszug der Klage bekannt gema<ht. Die Ein:

lafungsfrist ist auf einen Monat festgesetzt.

, den 25. März 1907. Neisse, den a E | Gerichts\<hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[147] Oeffentliche Zustellung. O. 491/07.

Der Kaufmann Otto Safse in Oldenburg, Prozefß-

ächtigter: Rehnungssteller Wilh. Müller in B flagt gegen den Reisenden August Herr- mann, früher in Östseebad Kolberg, jeßt en Aufenthalts, unter der B: hauptung, daß der Be aure ihm an Miete und Auslagen für Beköftigung die Summe von 93 4 12 & F s<hulde, mit dem Antrage auf kostenpflihtige Verurteilung des Beklagten an Zahlung von 93 M 12 &S nekst 4 v. H. Zinsen se dem 1. Januar 1906 und 30 4HZ Auslagen und Er läufige Vollstre>barkeitserklärung des Utteils. Y Kiäger ladet den Beklagten zur mündlichen D erpand lung des R E a Ero era e 2

t in Oldenburg, , V, au ¿

Lar, Vormittags 9 Uhr. Zum Zweke der öfentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

¡deuburg, den 26. März 1907. i Sraberilkes Amtsgericht Ol enburg. Abt. V.

[170] Oeffentliche Zuftellung.

Wirt Valentin Bakalarz in Mangschüß, P endbeboliaibitetet: Nechtsanwalt Goldschmidt in Ostrowo, klagt unter Anderen gegen die Des ehelihte Antonina Cwikla, früher in Unterwie oer stedt, jeßt en, enl uer a E e ng, daß der Erblasser der , de Li Sl nieléus Cwikla, von ihm im Jahre 1903 das Grundstü>k Parzynow 9 gekauft habe, Aben er, der Kläger, vorher eine Parzelle von 5 ha 12a q an die Johann Kuzaishen Eheleute in Papne verkauft habe. Von einer auf Parzynowo 9 für ht Preußishe Central - Boden - Kredit - Mena q Berlin ‘eingetragenen Hypothek von 3500 A Be der Erblasser der Beklagten sich Pepe, 1800 Æ als Selbstshuldner zu übernehmen. s. der Preußtishen Central-Boden-Kredit-Aktienban gegenüber babe der Erb!ass:r der Beklagten ¿ed hierzu verpflichtet, die Erklärung später aber w ver zurü>genommen und ih geweigert, die zur erforder- lichen nos wolwenvigen Mng . Jett verlange er von Sa Crikra daß diese die zur Teilung 2 ypothek erforderlihen Erklärungen abgeben, B Alpen die von der Central-Boden. Kredit-Aktien- Gesellshaft bereits am 6. April 1906 Veniagene schriftliche E Beltetus ps iehen un zwe Trtde h Geden na< Stanislaus Cwikla zu legitimieren. Er beantragt: die Beklagten Fe pflicht'g zu verurteilen, 1 sfih damit einverftanden zu erklären, daß die auf ihrem Grundstü>ke PEtonor Nr. 9 und auf dem Grundstü>k: Parzy1ow Ne. konjunktim für die Pceußische S A ON, Aktienge!ellshaft etngetragene Hypothek von n fas unter den von der Central-Boden-Kredit-A A Gesellschaft gestellten Bedingungen derart auf die beiden Grundjtü>e verteilt werde, daß auf E Nr. 9 1800 4 und auf Par;ynow Nr. 255 1 x db bestehen bleiben und zu diesem Zwe>e die Srtze eung vom 6. April 1903, welhe von der Preuß igen Zentralbodenkreditaktiengesellshaft bereits zu Nr. G pro 1906 des Notariatsregisters des Rechtsanwa 2 Richard Irmler in Berlia vollzogen ist, in deb i oder gerichtli< beglaubigter Form zu E B 2) si< als Erben na< Stanislaus Cw'kla dur Nebergabe eines Testaments oder I zit legitimieren. Der Kläger ladet alle Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits Vor. de erste Zivilkammer des Königlichen Sandges < in Ostrowo auf den 5. Juui 1907, ae mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, L nen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen S zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlihen Zuste u wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. 2. O0 149/06. , den 25. März 1907. Er Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

effenutliche Zuftellung.

(Die Firme Geest und Alex Thtery in Snapyas, Prozeßbevollmächtigter : Rehtsanwalt Bachmann Sulzbach, klagt gegen den früheren Wirt Franz Seewald, unbekannten Aufenthalts, früher in Saar- brü>en bezw. Merhweiler, auf Grund der Be- hauptung, daß 2c. Seeroald für gel{efertes Mehl,

orti und 19 Stü> leere Sä>ke 251,60 4 seit dem 4. Mai 1905 verschulde, mit dem Antrage, zen Doe klagten kostenpflihtig zu heut an Kl srin 251,60 M, i. B. zweihunderteinun tünfgg / e o E nl E T Ler Beilauin ie

ahlen. e gerin

M (e r Verhandlung des Rechtsstreits q ae Königliche Amtsgericht in Sulzbach auf den La 1907, Mittags 1S Uhr. um Zwed ee öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug bekannt gemacht.

in Markir< klagt | Sulzbach, den 22. März 1907.

der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte | gegen den Karl Hack, Baumeister, früher in Mar-

agenet dfiü> Flux 4 Nr. 9979/0. 92 der S t lateutect 1,19 a groß, aufzulassen.

(L. 8 ingelafsenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der ! kir<, nun ohne bekannten Wohn- und Aufenthalts- | als GeriMoshreiber ads

t, Aktuar, Holzkne< éniglidhen Amtsgerichts.

13 C 379/07. 1. osen 01, Vor dem t gegen die früher in Strelno, er der Behauptung, Jahre 1906 und 1907 n Betrag von 70,54 4 daß als Erfüllungsort ausdrüdli<

flihtig zu verur

54 S nebst 49/6 Zinsen vo seit 31. Dezember (906, vos 20

1907 und von

liche Zuftellung. 37845 38474 38477 L Sterl 109 7209 47219

[ eff Die Handlu 47208 47209 47210

Berliner Tor Nr. I. Rymarkiewice unbek1nnten dieselben ihr entnommene Waren de geworden seien und g und Zahlung

s{<uldner kostenp

40628 40779 40781 47211 47251. 00 A 41725 41734 41739 41740 942 43558 43561 43569 804 43823 43827 43830 47668 47687 48181 912 52968 52976. n 1890. 80966 89045 91699

779 104771 114510

812 829 914 2007 0 932 4482 5015 674 126 10001 069 569 7 12256 450 831 915 987 15248 48

16 051 639 3057 741 784

965 7183 8073

hen Eheleute, 898 901 11234 383 992

88 41792 ufenthalts, unt

41753 417 43571 43594 43600 43 43895 47601 47615 47 48354 49903 49929 91099 52 Stadtauleihe vo

1000 „A 75630 94192 94200.

Lit M 500 117386 118609 119 Lit. N 200 A 55850. 100 A 58407 98473 61445 61446 61447

61777 61784.

einbart sei,

104769 104 n 23,04 M

24 4 seit 22. Februar April 1907 zu zablen, ollstre>bar zu erklären. agten zur mündlichen 8 vor das Königliche 4. Mai 1907, de der öffentlichen ug der Klage bekannt

23,50 M seit 1 auch für vorläufig v erin ladet die Bekl g des Rechtsstreit Posen auf den L Uhr. Zum Zwe nd wird dieser Ausz

Poseu, den 25. März 1 Der Gerichts\hreiber d

Lit. O 98415 58443 58459

61448 61449 61480 Stadtauleihe vou E898, 1000

T 141084 142614 142615 143092 143682 143688 146730 147001 147031

00 155983 155985 159281 161524 161525 168580. 200 A 93503 93536 welhe die N aber no< ni onen und Stadtanleihe erlosungszeiten und die ssheine erfen ffe zur Einf März 1907.

i M hiesiger König lichen

2562 697 860 3360 41 24100,

11357 515 12653 155 Vormittags 9

26196 27434.

es Königlichen Amtsgecichts.

757 771 849 878 931 939 97 8 906 4250 435

490 695 927 6066 400 9161 267 10819 11209 17884 18575 19098 22069 553 863 24335 685 841 28294 515 516 6

3) Die g

< Reihe XI zu 5000 926 1023 130 970 3199. Reihe XUT zu 2 061 179 2503 3226 Reihe XAlUT zu 993 708 1020 2136 657 733 7509 Reihe XIUV 986 2201 818. Reihe XV zu 300 4: 2010 576 731 33890. Reihe XVI zu 200 „4 2596 671 3021 163 805,

4) Die 4 prozentig

Reihe «T ¡u 10 Reihe Ix zu 5000 Reihe IxIT ¡u 2000 1605 666. Reihe [V zu T1000 A: 510 762 2948 3795 829, Reihe V ¡u 500 %: N Reihe VI ¡u 300 4: Reihe VII zu 200 4 Reihe VIII ¡1 100 4% 5) Die 4 prozeutig b

Buchst Reihe IX zu 10 00 Reihe k zu 5000 Reihe XI zu 2000 A: he XTT ¡1 1000 4:9 he XITI zu 500 4: Reihe XIV ¡u 300 4: Reive XV zu 200 4: den Inhabern zum 1. Juli 4 Aufforderunz gekündigt, den K ündigungêtage an fei se.b#t Vormittags ¿wischen Posener Landschaftli ezw. bei folgenden auswärt der LEEON der Di

dem Bankhause Op B

6 2032 061 123 167 905 721 735 965 5054 042 093 8174 634 666 890 13174 346 144830 922 20080 938 21002 25409 26910 27420 77 29182 183 901 437 E Pfandbriefe

Mark: Nr. 114 133 502 000 Ma

1000 Mark:

93540 93546, ummern aller <t eingelösten

Restverze bereits gekündigten ,

Berliner Stadtobligati enthalten, au<h die V der abzulfefernden Zin in der Stadthauptka Verlin, den 25.

E 3) Unfall- und Juvaliditäts- x, Versicherung.

P 4) Verkäufe, Verpach! Verdingungen x,

uverpachtung. m von der Stadt u

nen lassen, liegen

unget,

e und Refidenzstadt. rf: Nr. 644 1001 e.

Pfaudbrie statutenmäßt briefe der Po

1) Die 4 prozenti

Nr 155 297 3321 335 602 4197 649

zu 500 : Nr. 1043 094 854 Nr. 691 926 Nr. 242 685 1536 en Pfandbriefe

M: Ne. 261. : Nr. 382 389 420 547.

ufkündigung.

stehend bezei- sener Landschaft

gen Pfandbriefe u<staben :

Tlr. bezw. 3000 4: Nr. 24 695 4458 5288 6071 929 14716 20249 988 27258 30489 37899 38067 43798 804 870 71 681 53380 793 62260 469

¡w. 1500 A: Nr. 9 3581 4831 982 5091 386 9 9392 10642 14060 290 15206 16630 056 374 518 582 869 6 25268 647

zu 200 Tl[r.

Es werden Die rund 13 k neten Pfand

hofe Küstrin sowi

nriettenhof soll am 907, Vormittags Regierungsgebäude, Zimm Johannis 1908 bi wiederverpahtet werden.

Katastermäßige Größe : reinertrag 4908,59 6244 M, erforder

Nähere Aueku

¡eibnete Beh Frankfurt a. O., Königliche Reg

Domänen

nd dem Bahn- dem Bahnhofe Oderbruchdomäne Mittwoch, den A. Mai 10} Uhr, er 120, für die Z Juni 1926 meistbietend

144,0886 ha, Grundsteuer- gegenwärtiges Pachtgeld: rmögen: 42 000 A die Voraussetzungen erteilt die unter

den 19. März 1907. Abteilung für direkte rsten E.

902 1036 072 085 11 2087 154 464 806 834

Serie VI ¡u 1000 631 1174 242 2831 36 393 7622 8021 13231 21666 22059 884 2436 32113 33520 959 40345 41 981 44189 50 55200 270 40 614 646 811

m hiesigen s zum 30.

34093 227 35377 303 743 42073 211 51721 522 4 58938 59646 880 64533. Serie VIT zu 500 Tr. be 432 753 1729 296 399 "7666 747 873 13399 401 627 18119 20348 637 23388 507 901 2439 30870 32938. Serie VIIn Nr. 1497 3261 4 818 8843 9273 13487 562 1498 19185 989 20072 683 24022 424 25 930 28627 30 478 35736 36928 5937 39090 40019 15 574 43169 208 4460 47288 295 48723 4 123 55409 56393 60103 891 61280 63450 665 65086 322. Serie IX Nr. 417 558 1

nft, auh über

246 331 480 776 917 q zum Mitbieten,

Nr. 902 1075 298

r. 35 1548 693 737. Nr. 140 154 1506. Nr. 91 959.

: Nr. 104.

en Pfandbriefe

O0 A: Nr. 240.

Nr. 216378.

Ne. 43 129 250. è1. 405 946 1190 281, _Nr. 165 415 540. Nr. 663 759. Nr. 176 695 907 hierdur< mit der apitalsbetrag von dem

12655 695

Verlosung x. von Wert- bpapieren,

r den Verlust von Wert. {ließli in Unterabteilung 2.

bezw. 600 09 728 875 978 4017 5569 0153 155 11152 478 523 766 ‘07 609 17642 740 23008 831 27608 801

Die Bekanntmachun

papteren befinde 020 076 077 665 717

31329 447 32151 33025 37406 992 38000 308 453 9 785 790 41203 42152 3 832 45593 46002 765 9522 50348 51565 54037 57098 58204 520 59471 032 932 954

Bekanntmachung. ung der Beri von 1886, 1890, 1898 und 19 hat uicht stattgefunder, bon 921 100 M, 949 900 2 959 700 M dur rüheren Verlosungen ekanntmachung vom 13. Reichsanzeiger vom 20. und 29, ¿üglih der Berliner Stadtanleih 1892 bekannt geg

Eine Auslos iaer Stadtanleihen

04 für das Jahr 1907 weil die zu tilgenden Werte H, 1602600, A und n worden sind. find außer den in September 1906 September 1906

3 f hierseibsÆt 393 896 62 ungeftellen :

Lcouto- Gesellshaft in

penhiim & Schweitzer in

dem Bankhause M. Stadt der Sächfischen Bauk zu ommandit vereins in Gl Kommunalft Preußische Ob dem Bankhause A. un

dem Bankbau bar in Empfan

igen Einlöf zu 100 Tlr,

298 757 3031 11 153 398 789 5018 6369 8331 7 308 733 11220 327 12305 434

807 913 995 16094 648 18250 615 804 846 21443 379 510 739 942 28119 29343 30 32099 373.

Serie X ¡u 200 4: 949 955 2923 3499 994 2) Die 3? prozentig ohne Buchftaben : 1 5000 %: 9

ethen von 1876, j

ebenen Nummern E s enu des Schlesisheu Bank- ogau und Liegnis, andishen Bank eriaufis in Görlis,

piegelberg in Hannover

je Wm. Schlutow in Siettiu g zu nehmen.

gten Pfandbriefe müfsen nebs oupons bezw. èr. d den Talons b ähigem Zustande eingeliefer g der etwa feblen ird von der Ein[sf

Zur Bequemlichkeit des daß die gekündigten Pfand Zinsscheinen und Talons b, Kasse bezw.

no< rü>ständig :

Stadtaule

Lit. C 300 Tlr. Lit. D 200 Tlr. 1809.

100 lr. 5174 5863.

762 1351 2235 45987 5055

(0 9921 9934 12826 14464

979 619 1647 1767 2059 9000 5779 6200 7170 7913 11076 11163 11327 11356 121 13122 13234 13338

846 und 1849,

ibe von 1828, 22272 822 23341 24193

25350 26129 599 27462 324 538 794 904 31582 841

Nr. 19 90 1325 799 4012 381 428. en Pfandbriefe

6524 7223 8001 93 14636.

Lit. & 2 Tlr. 2754 3864 4365 4450 8464 8758 10304 1087 11848 12953 13007 13 13339 13340,

Stadtanleihe von L Lit. D 200 Tlr. 6165 Lit. B 100 tr. 7230. « G 25 Tlr. 16139 25036.

. H 20 Ulr. 2932 2971 3787. ihe von 1855,

Serie XTI z 337 419 426 531 653 1039 121 201 248 25 804 832 870 910 942 334 355 384 391 399 726 757 775

tr. 13 291 313 328 701 708 719 889 943 970 1 297 314 413 425 570 673 2076 164 264 271 272 276 460 465 545 658 674 3075 168 237 250 909 544 585 644 d 018 087 133 332 7110 623 869 11009 717 928 15605 856 19680 20351 £508 26001 299

Nr. 11 61 116 120 7 574 598 6i8 668 1050 085 273 335 790 799 969 2022 907 612 824 4043 8103 572 860 914

12591 874 903 92 520 18418 22 241199 367 37 245 798 905

¿u L000 A: Nr. 36 37 72 208 8 465 579 607 684 689 714 6 959 1010 015 033 064 088 9 911 530 551 553 597 634 6 804 882 967

niht fälligen C

ins\heine bis Nr. 20 un 3

n Ll} T1104 133 172. ezw. Anweisungen in

Reibe X[l11 zu 500 M: Nr. 65 68 Reibe X19 zu 300 A: Ne. 89 5 7 308 296 427 455 532 665 740 751. L E Reibe XV zu 200 G: Nr. 24 71 168 167

den Coupons be¡w

Zinsscheine w ungévaluta in Abzug

846 855 914 988 292 301 312 361 385 434 474 703 723 858 948 988 992 400 919 597 825 940 986 5556 9122 123 359 383 10029 222 761 969 12129 891 13515 851 16419 962 17458 874 18258 21134 22086 476 23172 2 29505 509 510 525 985. Serie XITI ¡u 2000 Á.: 178 215 218 311 375 382 48 703 764 784 813 847 858 949 403 433 473 524 638 676 742 030 038 059 414 777 844 3 5119 321 6777 976 7121 347 9028 10533 11055 373 922 909 13980 14251 15367 1 654 21365 239 61 887 25352 27109 163 282 29496 497. Serie XITTI 226 326 344 37 762 861 871 95 212 365 458 49 704 720 730 75 139 241 274 374 446 497 563 3216 226 376 379 498 591 521 646 664 697 726 727 135 741 813 502 685 804 9105 267 307 329 3 981 11130 361 12470 489 767 14018 037 359 488 17478 18423 531 20124 99

041 244 291 450 628 23709 71 314 26112

473 749 323 38603 398

Publikums ist na briefe nebst Couy Anweisungen unserer ten Eiulösung®- frankiert, eingesandt e die Gegensendung unfrankiert, ollen Wertes

Stadtaule

. B 100 Tsr.

Stadtanleihe

. B 500 Tlr. 124

. D 200 Tlr. 8

Lit. F 100 Tr.

17206 17247 17480 17729 20933 20996.

19452 20561 920 82 23982 23851 24 177 24906 24917 24973. Lit G 25 Tlr. 729

den obengena u< dur die Poit, aber

in welhem Fall glihst mit nähfte en und unter Angabe des v

in Empfang zu nebmen. Posen, den 21. Dezember 1306. Königliche Direktion der Voseuer Laudirhai-

von 1866, werden können, der Valuta ms ohne Anschreib erfolgen foll. Zugleih werden die bereits aber no< rückständigen Pfand Die 4 prozentigen Pfa

B Serie I zu 1000 Tlr. =

Serie Il zu 200 Tlr. =

Serie 11I1 zu 100 Tlr. 13015 14802,

Serie VI zu 1000 Tlr. bezw. 813 3269 4569 5423 14245 15865 16248 21003 464 22235 31617 32530 853

229 8860 9087 9381. 3 13580 14741 16783 18185 18286 20436

17911 18262 7 22367 23531 24401 24584

522] Bei der am 18. dgs. ets. lesung bon 37? igen Reantenbriecizn

er rel > d Tujende Inn Croren mord

L. auë den Jahren 1872 zis 1885

früher ausgelosten, briefe, und ¡war: ndbriefe ohne

3000 „« : Nr. 4240 300. 600 é: Nr. 198610

s j Se 300 M: Nr. 2960

rie A zx: 1000 A Y- I 19196 2041 Z

3000 «A: Nr. $795 726 7103 812 700 17888 18429 20641 704 25092 27494 289390 35852 5S761 S T6552 72K 44688 44902

n 1869/1870, 664 16499 16901. 410 25544 303892, e von 1875,

3073 3074 3075 3076 4399 4400.

2051 065 104 123 624 785 906 970 597 560 581 622 775 852 952 4095 099 107 37 7295 452 8641 91 693 827 859 13050 203 367 798 16293 551 o 21683 22037 6 747 917 24137 495 681 30070 020 310 590 752 8 42543 43121 48795 919 55472 849 951 56095 202 364 403 867 #82186.

00 „A Nr. 40 47 200 29 529 627 690 760 826 846 Gs Das 179 189 206 219

zu 500 Tlr. bezw. 1500 „4: 9 45 637 5984 6333 733 9609 972 10111 449 16645 24369 25357 2 Serie VIII z 851 1047 466 850 5015 7654 8297 199 316 351 526 U 15136 616 657 717 19119 162 20407 514 541 732 $64 23055

Stadtauleihe vo Lit. D 200 Tlr. 11 Lit. V 100 Tlr. 24 Stadtauleih 500 A 3072 3077 4483 6430 6486 6487 Lit. N 200 M. 4398 Lt. O 100 4% 1054 Stadtauleihe von 1886, 2000 A 12067 12115 12259

1000 A 52302 52484 52919 4220 54613 55215 62832

88409 88410

303 953 43

7493 S8 53 18978 2120 Tlr. bezw. €00 4: Nr. 755 2339 8782 288 448 10743

E TTO 9379 80218 659.

2 335 771 62

#063 916 11445 455 12179

RuUS015 019 640 677 849 Le L68924 S517 789 1 $5099 552 $907 587 46518 49460 51925 3545 7393 18 62923 68122 64:67 u 100 Tkr. dezw. 300 444 765 769 897

27000 28798 29 67 954 342603 85 33 978 40911 468 4049 528 813 4741 51334 530 52859 860 098 099 100 168 171

Serie XIV u 5 321 325 365 447 459 869 890 897 919 981 257 340 407 437 541

2 668 927 53329 358 55126 56232 335 808 S591

Serie 1X y 343 378 441 840 886 D480 614 685 694 839 4003 595 815 6067 075 28

729 58334

Á: Nr. $2 202 R120 133 307 697 889 923 959 R124 674 990 996 SU1€ 242 $46

9696 65704, t. M 500 A 87523 Ta 91073 92925 95862

N 200 A 37806 37817 37818

Pu 65692 6

415 24041 082 255 519 689 32338,

791 3165 584 693.

2) Die 3¿ prozentigen P fandbriefe ohne Bu<hftaben :

las e Se Bd 15540 18567 19251

30; 9 25547 555 26251 70 28016 081. N atte Serie XV zu 300 4: Nr. 245 432 518 639 843 s 322 537 575 700

/ 4311 5022 6206 294 504 563 €02 962 $990 7313 910 8329 335 343 507 9110 620 768 845 10669 710 859 11582 877 12175 4595 942 13149 14581 15315 402 882 16829 188307 853 20118 881

21037 582 22736 23158 536 25112 27: 28534 673 987 29320. i E

Serie XVT zu 200 4: Nr. 125 443 650 690 861

896 903 1252 266 306 476 668 749 809 936 25940 3493 625 4179 295 6274 501 8042 235 31 9581 103833 671 11412 948 962 12109 485 13308 936 14337 381 16239 17012 18061 53 ) 94 396 21004 885 22268 686 982 23544 9: 25037 088 243 26220 271 Rer

3) Die 32 prozeeatigen P audbri Buchstabe ©: y E

Reibe X11 zu 2000 A: Nr. 249 1516 570. Reihe XIITT zu 1070 A: Nr. 6 R XIV zu $00 A: eibe XV zu 300 A: Ne. 1491 643 25 Reive XVI zu 200 „4: 1200 Six

956.

Nr. 462 1760 2130 4) Die 4 prozentigen Pfandbr = <ftabe D: an

u

Reihe I zu 10000 4: Nr. 395. Reibe Il zu 5000 h: Nr. 22 100 1225 278.

Reihe [IT zu 2000 A: Nr. 265 442 514 14 sT Reibe I1V zu 1000 M: Nr. 49 125 997 764 765 986 1842 870 975 B46 02 STL. Reibe V ju 500 4: 153 191 194 274 424 580, Reibe VI ju 300 A: Nr. 55 111 118 150 1 201 513 736 804 896 998 1003 120 244 343 4170 472, 665. L Reibe VII zu 200 Á: Nr. 150 468 525 529 597 1097 204 470 473 567. E R ee a aas zu 100 M: Nr. 33, ) Die 4 prozentigen Pfandbriefe Bu : Reibe IX zu 10 000 4: Nr. S1 E:

Reihe X zu 9000 M : Nr. 401. Reibe XI zu 2000 A: Nr. 151 180 232 50

46 190 594 3173

Nr. 44 132 558 909 1107

<4 11

996 9570 571. Neibe XII zu 1000 4: Nr. 58 142 149 150 211 221 356 491 699 729 745 759 776 841 883

=* (1 L650 167 06

4 -_ n P Ce L E A 361 474 572 583 Mrerdur< wiederholt aufgzerufzn und

G S « ü 0 + - L r t p n -—_. ugerordert, den Kapitaläbetraz dio 6 :

is 0D D, ¿I Aefer Pfandórife zur Bermeidung wetteren Binéverluftes 1nnerr

mor ben == S »TUQY.

Tactgrundenen Aeg.

(früter 4, ig D

; 7 K. j 3 _- m D in 4 L “l i Aeias J 4 + R 4 - Ä s

D D246 Z4C L LUOZ 2 4s O L 4 2 D M. - 4 42

iz B 4 i 4

L F È n, L542. _Serie S8 ¡u S500 «A Ny. 26 112

z B 5 L 4 Wi 488 O 204 646

_Serie C zu 200 A Ne. 7 79 7% 138 46 496 65S 684 208 1068 to7o

TL. auë den Jadren 1887 his 1892 Serie A ¡2 L000 G Nr. 8 125; 179 36 71 616 E

Serie V ¡2 500 «4 Ne I

DEE C zu 200 M Ne. 18 137 2E: 462,

e Gtnlfung der qutgeloiemn Std rit vom S. Septemder d. Js. ad durch die Fie BraE Dau laude t4Fe geen: Ritade der Han und R ne nit ligen Zinsscheine nedif Zins.

tem rwe Der Betrag der Lenden: Zinsfideine wird

vom Kapital in Abzug Jtôradt. Mit dem AuSzrdlungöätermin drt die Ver.

Kre den wideren LerLosumzen R Fnd 20H pri e 2s dem Zahrem 1L7S8— 1885. Ser V Ne. 24 seit Dusaon 1 722. Der C Nu. Et sit 2 Vtoder 1206. Paada den: 2. Mitra 1207. pl Miaräceriumn, t pier ag

300 522 672 721 722 ?5t

Freiherr v. d. Ne>e.

7094 351 364 603 645 8075 625 9067 216 413 426 503 916 978 10207 424 609 11232 433 497 650 959 13854 14134 240 811 17935 18380 19824 20921 21699 866 22021 347

780 985 25734 26624 27383 410 960 28538 29377 829

Serie X zu 200 A: Nr. 195 1423 908 2179

Serie XT zu 5000 4: Nr. 451 1029 459 759 4 432 10186 20933

Serie X11 zu 2000 A: Nr. 692 1122 299 300 459 928 598 605 737 916 2177 3409 10087

% 17904 23563 25784

Serie XTIl zu 1000 6: Nr. 49 77 245 29 : 433 888 953 984 1036 09 i 570 2 838 860 2047 346 449 3093 097 267 323

9 310 378 496 570 822 1 ls Qu M B 29 9 3 4 799 958 4084 5781 798 7956 12801 928 13175 342

14445 15703 760 16372 993 18394 19366

907 873 901 20279 813 22177 316 2399 25462 463 26553 885 0

A aa N 35040 36420 43433 45841 46558 47461 48461 50067 756 52019 54347 55410. i Serie X1V zu 500 M: Nr. 141 356 297 596 771 834 861 885 888 1296 363 8 5 602 931 999 2079 088 824 3380 627 754 832

30485 590 33920 41380 483 42021

2 19052 781 20012 69 467 501 28049.

Nr. 118 460 1357 (00.

120 463

640 693

550