1907 / 84 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

g

\ ittwo< wird „Die Fledermaus* und am Donnerstag Schulgard, der Königliche Wäages Karl Iörn und ver Rezitator | zu 1 D | tt<her, | geben. Am wo u Das Glashaus", mit den Herren Boe D Blumenthals Lustspiel „Da

ß 1 t

hen Neichsanzeiger und Königlih chen Staatsanzei n witd n Damen / <sanzeiger u gu Preußischen Stag anzeiger. kleines Theaterstú> aufgeführ N : :

Willig in den Haupt- | aufgeführt. theater gebt morgen noGmittag „Eine lustige ber Pause, werden die Damen ded eh a find bes D RTIN M S4, Berlin, Sonnabend, den 6. April jon E i A Montag werden E TE aeben, Dophelehe", Ae Oas none E „notmitiag A beein e (Brienallee 30) bei F d M DeNe ird „Wallen Im Zentralt [student“ statt. : 26) und im

i*, am Dienstag w t morgen, des „Bettels: t. | straße —————

E 3 im Mtozarianflus, Figaros Hodhell" le Mille Bird Wiener Blul*) mit Eduard Steinberger als Gast, aufgeführ als vierte Vorstellung im ihinger, Rothauser, von Scheele-Müller, u nit den Damen Herzog, Plaichinger,

1907. L: über den Erdstur; mtli é en ITT. Die Bergakademte, 8 20. isherigen Meldungen ü der „Täg S. tsweise, L z Diplomprüfung für Studierende. Sn Ergänzung der b 81 u. 82 d. Bl.) werden der „Tägl, A. Zwet, Unterri tsweise, ehrkräfte, vgl. Nr. i ihtet: Die gegen N ¿ . Studierende, die einen vollständigen Lehrgang im Berg- oder Knüpfer, Krasa, Lieban, Nebe und Philipp A ier einst sehr gefeierte Sängerin 2 d M * hierselbst Kundsh.* nos folgende Ginzelheiten n Bebnkörpers sind an ‘etwa Königreich Preu ßen. ed Düttenwefen einschließli der vorzushreibenden praktischen Lehrzeit en Herren Hoffmann, Am Montag wird als leßte Vorstellung Ne Die h f wie hiesige Blätter melden, am 3. boren, besuchte den See gelagerten Böshungsmauern drei bis zwanzig Metern ein, L n Die Bergakademie if eine 8, [ule mit dem Zwe>, eine wissen- | WUrügelegt und mindestens ein Studienjahr an der Ber atademie in L Vit gert Deut) aiten Viet ee bei | da Bg E D Me Met N La Laa Lad Lie Be gus eke Yas tgex les Enden der fol E E En E | (ati Le gl cue Ga qi de ges, ic rie N e: Jeozarti n, Knüpfer) gegeben. ervatorien in Brüssel und Par ber 1869 war sie mit | «stürzt. Die ganze Stre Pension des Gasthofs Lueg ist | E Nlerbód ster G S memem zen ‘Mer, | Hütten- und Salinenverwaltung na Maßgabe der hierfür erlassenen / Te<ni|e Ausbildung benden ift der Kapelimeister Dr. Strauß, Unterricht von Pauline Garcia. Seit dem 19. September t vor kurzem O E Le Unte Vor bur V K N «e „Auf Grund Allerhöchster Ermächtigung vom 25. März Siunderen Vorschriften, für die Leitung vor e, îtten- und | rundet. A Pn, N Der RApeRmeitter Ax. wie am Montag, | Unterricht von Paulin mos verheiratet, der. ihr erf i traße g ülung der Stre>e in der Länge der Bahnanlage 1907 werden hierdurh für die Königliche Geolo ische e E B 0-, Hütten- un Die Diplomerteilung und die dafür zu besteßenben Prüfungen Im Be 6 in Sonntag Shalom L Ds dein Tobe vorangegangen ift, "Die Künstlerin, die s p O ite fibibar. Auf der a E N Absturitelle befindet fd Lan d es an Mae u nd die Königli He Bergatademie f emb en M g dtrlebes und für has d Künste werfah au Mo dur besondere, vom Minister zu erlassende Vorschriften Der Golt ber Rahe: O C SL us Wiulte ; | Wilhelms 1. besonderer Beliebthe königlichen Hofmusik war, | deutlih wahrnehmbar. itte. Dort löste sih das Erdreih etwa (T n Die nachstehenden Sazungen erlassen. $ 10 / 21 jogols „Revisor“ und am Donnerstag Shakeiyeares „Wintermärhen" | Wilhe rsängerin bis zulegt Mitglied der Königlichen Hofmusik war, 200 Bie 600 zu von der Felawand und riß elwa dret Jo Iungwalt Berlin, den 1. April 1907 Unterritsweise Gir S ogols „Revisor“ und am Donnerstag len des Deutschen Theaters | Kammersäng 1884 von der Bühne zurü>gezo gunterriht. bis 600 m von ter Fel8wan die am Fuße der Felöwand ; - April 1907. Unterr . Bergreferendarprüfung. iederholt, In A D maten Watte mit Ao 0A, eh in Berlin Tue iolter in Paris On Fa ngovolle Sdüleria Lola i sih. Die ganzen fr Pg Aa den Bahnkörper. Etwa Der Minister für Handel und Gewerbe. u Fur ggereidung dieses Zwe>es dienen Vorlesungen, Uebungen M erften Prfune Junie, bestebt c Ufa jur Vornahme ) tittwod wo, Gerhard Hauptma 06 Eräblings E aben Als gor Ie Tomishe Oper verpflichtet wurde, O Sa O E A sind O a uit n E | Delbrü>. E Unterricht ift teils nah Jahres, teils na Halbjahreskursen Ptens a Salinenverwaltung. Die Prüfung “ift bur Vesonteid , indertragödie „Frühlinç inks | für die hiesige Ko tätte ihrer ein L skai : geordnet. vom Minister erlassene Vor riften geregelt. : Cut S die pi H ots Sd din E O na Lott, E S Aug s Da alt und die Stiffabüten A E Satzungen Den Studierenden steht die Wahl der Vorlesungen und Uebungen, [d 0s 8 ontag, s Aglavaine und Selysette Montag, | Erfolge, verlegt. verschoben. n berihten, daß die Seeo tb der Königlihen Geologishen Landesanstalt und der | an denen sie teilich wollen, frei. Dod (cln nen bie Ren E fe Neura Shausp Seit arlos Pod, ‘Donnerstag Mannigfaltiges, Creigatises 10 bis 18 0 Uw O T4 "Meter hohen Königlichen Bergakademie zu Berlin v ung u pr A E n A, ngoeltellten Studien- Personen, welche die für die Zulafsun | : „He ; x reignif fte Un âne empfohlen. T eralung zu Vorlesungen und Uebun en Dienstag, Mitwoh und Freitag dierung von „Alt-Heidelberg ; alt wieder zurüdflu ihs\straße einen Meter hoh vom 1. April 1907, d Ï Q d die Neueinstudterung holt 6. April 1907. Gew sowie die Reichsstra ven 40 eren Verständnis die Eric: Nan und Gteres Stü wird nächsten Sonntag wiederholt. Berlin, 6. ; l ist | Ufershußmauern so dieser Uebers<hwemmung sind, an den m x n Sjzene. Letzteres Stü Abreise seiner Mitglieder x Nationaldenkmals in Meme überflutete. Die Spuren die Séneemassen deutli erkennbar ter findet, vor der führung ir die Gnthüllung des Na . Die Feier wird d Sand bede>ten m Vanspiel e msterdam, morgen a ben der Geselldaft: der dl. September n 2 U Set leietiki bes Kaisers und Königs | Schlamm un der „Weber“, Abends eine ted 8 bereits angekündigte Gesamtgastspie voraus\icht n tatt. Am Dienstag beginnt da

tände I. Verfassung der vereinigten Anstalten. gegensf:

2: ewaltige Dru>k der no< immer auf 8 1.

inzwischen no< erweitert worden. Der V bea Ta Sue sowie die dur< Schneeschmelz Die Königliche Geologis Ée Lanbenaufiatt ‘un en en

j dous Lust- | Ftaitfinden. Das Denkmal ist inzw Empire. Der Sotel, auf dem

l Reicher mit Victorien Sar [t wird, fbau zeigt die Formen des

nter dec Leitung von Cmanue [labendlih wiederho ganze Aufbau z

a in nächster Woche a

piel „Marquise“, das

als Studierende vor- gen, } geschriebene Vorbildung nicht besigen, an d igung anderer vorbereitender Unterrihts- | d in. Darüber, ob aug lung des Wassers se hervorgerufene Ansamm findet ein Gastspiel des {ih die Gestalt der Borussia erhebt, ist ein geriefter, abgeshnittener ' ittag finde Am nächstfolgenden Sonntagnahm

i i unter der Voraussezung, das Unterrichtsinteresse nicht leidet, als Hörer zugelassen werden.

„Vorausfeßt, kann von der vorherigez Teilnahme an Die Zulassung ist von dem Nachwei

leßteren abhängig gema<t werden.

i se genügender Vorbildung abhängig. Ueber die Zulassung entscheidet der Direktor. l 8 11. Den Hörern kann der Besuch der von ihnen gehörten Vor- E Deli | d die Königliche ; Lehrkräfte. [efungen und Uebungen zelcheinigt werden. Sonstige akademische b ine Rolle dabei gespielt hat, liegen wissenschaftli<he E a du in unkerstehen unmittelbar dem Minister für u Price gerei ieh von etatsmäßigen Professoren, Dozenten | Zeugnisse werden ihnen nit erteilt, . tedaillons, | ein Erdbeben eine Sie haben ein gemeinfames Dienstgebäude sowie gemeinschaftliche : H L n Seeri@ MWiltaims Ulunb dee | Urtelle noG nit ; Kassenverwaltung und Bibliot j ters“ statt, bei dem das „Nachtasyl“ aufgeführt A8 A U Aber cin Doppelbildnis jen für SnsWelften bellimini : wissens<haftlihen Theater der „Urania“ (Tauben altung un e L n t

Ms “parat O. Ma: Seit eue U en Königin nie Lal O r ofestoe A der Schöpfer des Denk- Im

x ittag8, , t „Narren- | find. e

ächsten Sonntag, dg: uf egeben. Montag geht ,

bend „Im bunten Ro>“ geg

bild Mark sheiderzöglinge, L ia in der Vertretung dem Mi ift È gêget ib eas insbesondere werden nah Bebsns der etatsmäßigen Professoren und der Dozenten g

lungen des deko ne ung dem Minifter gegenüber und na

ä Woche die leßten Wiederho

traße) finden in nächster

i Es ist eine ernste, herbe, | \

f im Hilfsmodell vollendet.

tagabend «Trau- mals, soeben

bend und nä<sten Sonn

planz", Dienstag, Sonna

die die in $ 18 Abs. 1 geforderte Vor- <t besißen, werden als Hörer eingeschrieben. 1 Assistenten und sonstige Hilfsarbeiter bestellt. $ 23. außen fowie in Zur Annahme von Unterricht berechtigte Personen. threr inneren Verwaltung, von einauder unabhängig. B. Verfassung und Verwaltung. ur Annahme von Unterrict bere<tigt sind die Studi d ten der h L gt fin e udterenden 3ortrages „Die Feuergewal Die Verwaltung und Vertretung hinsihtli der gemeinsamen | 8 12, der b en staatlihen HohsMulen Berlins und diíejent die di : is< aus9gestatteten V 4 Uhr, wird der Vortrag Drig 1 : nd diejenigen, die die ten, Schild | ratip/ und szen bend, Nahmittags / E Angelegenheiten der beiden Anstalten wird dur den Minister geregelt. Direktor. i erste Staatsprüfung für das Bergfah oder eine Diplomprüfung an | fraftvolle Frauengestalt mit dem Séhwert in der Reten, Schild | ratip Sol von Neapel“ no einmal zu Tleinen Preisen ochalten. = | inem Direktor Hgter Bergakademie und die Aufsuht über fie liegt | L den haben nie der Technischen Ho<schule des Deuts m6; 27 Mittwoch, Donnerstag und Freitag finden Wieder icli r M in der Linken. ei S U f D Um das Denk- N al beginnt am Dienstag, Naganittags A E if Aûssiger uk IL. Die Geologishe Landesanstalt. einem Direktor ob. bestanden haben, nulus* in Szene. t La i: U mals künstleris< dur<g ( ten, unter | Im Höôrsa talvorträgen über die : 9. & 13. 8 24. Emen von „Mathias t a e lottenburg, a e j G S E Nosenflächen ausbreiten, A Sermclodten eine A Akustik Q “Eeabeustrañe 0 Zwe> der GeoloiiSen Landesanstalt. Ernennung und Berufung der Lehrer, Zulassung der Privatdozenten. Zur Annahme von Unterricht zugelassene Personen. L O M Siy Sanniagnattiniiian den „Pfarrer A, Lientes sWattiäen Bäumen, sind Ruhebänke a My Schrötter und Theodor ra s sind an der Kasse des F A in der Invaliden: Die Geoklogische Landesanstalt hat den Zwed>, die geologische Der Direktor und die etatsmäßigen Professoren werden vom Personen, die an einzelnen Vorlesungen oder Uébungen teil, A argen ten Kabale und Liebe“. erli wir ar Mittwoch umgeben wen N nber Bueisenaue York und nr ; foi: M Im großen S E ctens seinen Vortrag „Das Leben auf gebnisse dieser U trafen Tolle Bit R dab f M König P Ba werden vom Minister unter Vors I weis Studierende ‘Hörer ctcenellung na M “O Tra 1d“, m u ä f esuhrt, ¿ : 8 a , ; hrt, die E : r. : n ng in older é ¿u bearbeiten, daß sie für o rvehaltî de er- : S : Hen, Rod“, Dienstag E N ais für Sonnabend und von e wird in s{lesis{<em S al kommt | straße O E Vortrag beginnt um 8 Uhr die Wissenschaft e enfo wie für die „wirtschaftlichen Interessen des rufs mit der Abhaltung einzelner Vorlesungen beauftragt. Direktor im Einverständnig mit dem beteiligten Lehrer als Gast- eres a R ift Heimat® angeseßt. ti lichen Teile und die C das ehemalige Consentiuëshe | Samoa Landes allgemetn augängli< und nußgbringend werden. Das Verfahren bet der Pabltitation und die Nehte und Pflichten | teilnehmer zugelassen werden. ächsten Sonntaga p z We stens wird allabendlih Me pet init der Vorderseite vor a E in Jahre 1807 gewohnt hat. Die il. (V. T. B) Auf der Zehe 8 3. A Privatdozenten regeln sih na< den vom Minister darüber zu er- D. Unterri t8gebühren. Im Lheater en Aufaitidrt, Morgen nahmittag Aitiitiat als | Haus, in dem das Kön vas Flusse Memels, zugekehrt. Gelsenkirchen, s i ‘5 na< einem Spreng \< heute Aufgaben der Geologishen Landesaxstalt. affenden Vorschriften. a Quel OUEI 8 95, la tr f welhe Oper am nächsten T ra M., Nahe | Vans ae, Dange, vei k in den Morgenstunden | Dahlbush A E Berat eute wurden \<wer verleßt. he ternach liegen der Geologischen Landetanftalt folgende Auf- Allacitetis Obliegenbeiten des Direktors Berehnung und Zahlung der Gebühren. an" gegeben, ag, E ; en n. ga ; 1e l , x e Ms 7 S hülervorstellang wiederholt wird. A Donnerstag, den 11. April, ee allon aufstiege statt. | eine Explosio S dn Teleuraiin M 1) ‘die Ausarbeitung unt Veröfehiliddng ner grbfoäliSen Der Direktor vertritt die Bergakademie na außen, verhandelt d Pal elan nur E Ferecnung der Unterrihtsgebühren d „Der Zigeunerbaron Montag Frau Emma issenshaftli<e S s in den April, (W. T. B.). ht 5 in ihrem Namen mit Behörden ünd rivaten, führt den Schrift, | werden dur ap nister festgestellt. i | S der Komishen Oper E New York V Lakmó“ die quer d A bemannte oder aa M v en unbe- E es Y Auf dem vas Pa e A Srten blâtter der Königligen a iets alie n Mar eun0 25.000. E: we<sel und unterzeichnet die Schriftstide, Î Die Gebühren sind halbjährlih im voraus zu entrichten. : e u en ' " et: N ; , 1 : : Nevada von der O vit am Donnerstag, ebenfalls S ‘Dauytstbten Europas ns G s , wenn er der jedem A, f < während der E Eerlefi on im Golf von Karte soll eine vollständige Darstel der geologischen Verhältniffe, Er überwacht die Beobachtung der Satzungen und der jonstigen Sid els Titelpartie als Gast. Diese (le, wiederholt. Die Oper „Tosca nnten Ballons erhält eine B den Ballon und die JInstru- | ereig lrohrexplosionen. Die ers t der Fahrt unbrauchbar, der Bodenbeschaffenheit und des Vorkommens nugtbarer Gesteine und | Vorschriften und den geregelten Fortgang des Unterrichts und if für Der Minister ist ähtigt, Anord iber den Erl, ünstlerin in der Titelrolle, wieder bend, in Szene. Am | ma en Anweisung gemäß de e sofort tele- | Kesselr inen Kessel für den Res: d. Drei inerali s x : ie ordnungsmäßige Verwendung der für die Zwe>e der Bergak’ademie : bren e tigt, Anordnungen über den rlaß von nit der K nd Sonnabend, llon beigegeben ebene Adres machte e e von Trintida Mineralien enthalten und von erläuternden Texten begleitet sein ; y 1 Unter bühren i; Mittwoch u nns | Ba Î die angeg Aranci imreise vo : rihtsgebühren zu treffen geht morgen, sowie am tag wird die Oper „Hoffma te sorgfältig birgt und an ite ereignete si< auf der Heim 2) die Au?arbeitung geologisher Uebersihtskarten: überwiesenen Mittel und für die Ein altung der dur den tat vor- 8 27 Dienstag, Freitag und O et 0G Aufführung dieses ere arapbiid v ild S die s find \hwer verbrüht. e Dearbeitung monographischer geologischer Darstellungen | geschriebenen Grenzen verantwortlich, h Ausschluß bei Nichtzablung der Gebühren. Grzählungen“ gegeben. die diesjährige Spielzeit der *, der arme s<hlesis<e | Heiz einzelner Landesteile oder Mineralvorkommnisse; Zm Falle der Abwesenheit oder der sonstigen Behinderung wird esuher, die die Un ob j 14. d. M. itshilfe d , : t Besucher, die die Unterr tégebühren troß wiederholter Mahnung (ließt f mats den 14. d. V, Lis Seintia aue Der S rhn O Maren unterstüyt E A De j des Amtlichen und Nichtamtlichen in der Ersten i logie uns bon Mineralquellen, Grundwasser und Seen Profesor durch den jeweilig anwesenden dienstältesten etatsm ßigen nit rie undi P r von dem weitere Besuche Romis<en Dper. ird morgen und nächsten Sonntag, N t. | Weber dur Abnak auen leihte Nähar | (Forisegung de! iten Beilage.) in geotogischer Beziehung; ; er Vorlefungen und Üebungen aus en werden. Ei Vielyau se wi ih „Husfarenfieber! aufgeführt. irftigen, kränklihen Fr bungen am 23. April, und Zwei 9) die Herausgabe von Abhandlungen geologischen, paläonto- 9 ONE 1 ittag, Gasiviel im Shilkertheater N. ie Mittel“ und mitielt, veranstaltet zum B Ga E Künstler h auses ———_— pogilchen, montaniftishen oder verwandten Inhalts sowie eines Jahr- Obliegenheiten des Dgetors gegenüber den Besuchern der IV. Die Biblio E die Sammlungen. R Mend „D 16 NUGIanE As N e ; ; Der Direktor bewirkt die À der Studierenden (8 18 j ir ädtishes Theater) bringt a e ——— l x iener Blut, 6) die Sammlung und Aufbewahrung von Belegstü>ken zu den er rektor bewirkt die ufnahme der Studierenden ($ 18) und Die Bibliothek ist außer für die Beamten beider Anstalten M afere Käte“. R S G a C E R E : Shüler- | Herrn Eduard Vg E Strauß, Kartenwerken und sonstigen Arbeiten. Ot, Belegstü>e werden mit | die Zulassung der Vöbrer und sonstigen Besucher der Bergakademie | und die Studiere ted der Bergakademie au< für andere Personen zur | E Sonnabend, ae A 2 C OUE ia ui folgende Tage: Wiener Blut. aen SLEEn Oie An Geoleait promlarisGen, und rid si dildlichen (98 Er bandbebt die akademische Disziplin na den vom Minister | Denußung und Entleihung von S'liSern ¿ugänglich. S E e. uan. on Ad att s arbelungen zu dem „Geologishen Lande museum* vereinigt; , : ‘h Dieneiee: Dae: Revildt, d C S E E : Georgenstraße, nahe Bahnb 7) die Sammlung und Aufbewahrung der im Lande gefundenen | erlaffenen Vorschriften, S 16 Die Sammlungen der Anstalten umfassen Theater, O Mittwoth: Der Gott der Na 1e ; Oper. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: SYUguan e L NaHmittags 3 Uhr: Dit Ne von geologisem Interesse und der auf folhe bezüglichen Befugnisse des Kollegiums der etatsmäßigen Professoren und Dozenten. eins<licstih Sey hepo ischen uragoen der Geologischen Landesanftalt Königliche Schauspiele. Da: S Donnerstag: e L R | Komische Se altunaan, Abends 8 Uhr: g Abends 8 Uhr: Fräulei 8) Auskunfterteilung und Beratung von Behörden und Privaten Vor der Bearbeitung der nachstehend aufgezthlten Gegenstände 4) die Lehrsammlungen der Bergakademie einschließli des aus. 37 Billelinesernelag E tate Nlertes e S Revisor. : Bean Josette meine Fm, Fräulein Josette - in allen das öffentlihe Interesse berührenden geologishen Fragen. au a oe, E j negium bili en AEEO Professoren pn Vi) b n seum; 5 b Gitliiioa P / nd au 7 onn G L S ( Sonnabend : : er Vozenten Ge egenheit zur guta en Aeußerung zu geden. r 3) da ujeum für Bergbau un Ulienwe)en. e Dia Oper E reie euer O Anfang 8 Uhr. D ias Erzählungeu. due T Gt Leitung der Geol ien Landezanstalt, ene 6s Kollegium tas E Gr muß es berufen, wenn dies È Togiide Sidi dd Miene e a j G e: rep Arigo Boito. tellung Dienst: Montag: Früblings, hot Mittwo: Todca, i Pirkus Schumann. Sonntag, Nachmittag! ea Dice [Ne Landetanstalt wird dur einen bom König er- saminlungen ves Fel 4 er den Vorfih, L O E das Museum für Betgbau ee mag, das find fentliche Samigle 2 Sthaufvielhaus 39. Abonnementövorse Slashans. Mittwoh: Das Friedenafe Feeltng: Hoffmanus Be 3x ry und ae s R aar Stil eetun g 1) bei der Beri die Beseßung der Lehrerstellen analt dem Diet i jer “Baaitateut n ete T L N ¿nthai. 4 t . ; + . dd N 2 E R Paten fan T R | Donenti” Falie Gewa ree e C E 3) bei allgcmeinee deen Be Boten E Regie: Herr Regisseur 59. Billettreservesay. Dienst- O Frühlings Erwacheu. ¿ (Friedrihftraße 236.) Sonn- weitere Kind unter 19 Jahren has e Giei rid reftors geht die Vertretung auf den jeweilig anwesenden dienst- 4) Bet bis Feststellung der Städien, ünd Stunderpläne, v. SgI ußbestimmungen. Neues 1 org erd ufgehoben. Mozart-Zyklus | Son P R Cusispielhaus. Uhr: Der Familientag. Galerie). In beiden L sämtli [testen wissenschaftlichen Beamten der Geologischen Landesansftalt über. V Bet Las Verteilung der Hörsäle 8 31. und Freipläge sind a d zu ermäßigten Preisen. ; Nollendorfplaß. | tag, Nachmittags 3 Uhr: tiges, abwechselndes Progr e sowie di „9 6. : 6) bei der Verteilung der für Lehrmittel, Sammlungen und Zeitpunkt des Inkrafttcetens. ; m e o Bodiacit Komische Oper Neues Schauspielhaus am No ¿ Ubr. Abends s Uhr: N aienfiibéx, Epextalitäteu, Clowns ua Ane tspfer Wissenschaftlicher Beamtenkörper. Ehtiancie zur Verfügung E Geldmittel, 4 Diefe Sagzzungen treten mit dem 1. April 1907 in Kraft. Gleich- Vierter Abend: lf ang Amadeus Mozart. Text Sonntag: Herthas Hochzeit. Anfang Montag bis Sonna tädtishes | beftdressierten Schul- un itíags und Abentt Die Arbeiten der Geologischen Landesanstalt werden durh< mit ) bet der Entscheidung über Gebührenerlaß und Gewährung | zeitig werden die Sagzungen der Königlichen Geologischen Landesanstalt iat Beaumardhais, von Lorenzo falsche Leitung: | Montag: Percthas Homgeii E Ene eee o eerittags 3 Ubr: Delden, | Ix beiten Prahimonegenscaustüd St. Huber Lueten, Beitgealogn “eat rien, Bd edgcfogen tellung von Pretsen un Mgen Srdferende und bet der Zu: | und Bergasadeneie ane ee gs, 00 ausgehoben. Abd C T s : . . m f L - ide 1 ' 1 F . segung bon D Ea Viele: Herr ODber- Mitt: Ber 90. Male: Herthas Hochzeit. R. Sn leßte Mittel. Ns E Akt: Waidlenke Un Ta i Geologen und Chemiker sowie fceiwillige Mitarbeiter ausgeführt. 8 bei den Vorscte bi über Ll e Etat für die einzelnen Lehr. Ausführungsanordnungen. Lifeur Droelder “Anfang 74 Uhr. tsvorftelung. | Donnerstag: Sau, S E Montag: Unsere ate tit i Krug“. 2. Sli Bat auf bdeubs Kaninde Die Abteilunoutci gden vom hi gs bér ZaBT ber ege chwerfenden Mitte, Seideruna 0G i forderlichen Fe eit die zur Ausführung dieser Sagungen er. e \ nnemen D : tha : : Das letzte t von Huber. i ' : 9) bei Vorschlägen über die enderung diefer Sazungen und der : : Opernhaus, 85. Abonnements! Freitag: Her : Alt-Heidelberg. Dienstag : Da a Herrn irshe, Rehe, Wh 2 : 0 g Satt de, nprünglih gugrtindigien Arellng | era, Bera Ferbte A-G Mitiwo: Unsere M veite ry Oh er Bann O E Ca etter Beverdehen, werben bom Minis mee eco Idee | “19 beicsonfigen ibm vorr Dirttee lafeaden Anordgungen, „Salome“ : MALES, iy enry Meilhac und Nachmittags" 3 Uhr: Le Käte. S Abends : Fortsetzung dee De Rin Die Kustoden, Bezirksgeologen und etatsmäßigen Chemiker Dée Mitglieder des Köllegtums sind befugt, au ihrerseits bei S les aae cue Novelle des iProdper Lessingtheater. Sonntag, Na Stützen | Sonngbend: Das lehte Mittel. fämpfe der gtoßen internatio Gntscheidi verden von dem Minister angestellt, | Meeatung von Angelegenheiten, die unter die Punkte l fallen, ihtamltli rar Da N raliide Setenda: Herr Ka Smetee Die Weber. Abends 74 Uhr: Die Sonnabend: R Lam p rom ere Es rigen Dr eS und bt Bf ie pereretatômäßigen Geologen und Chemiker werden vom Anträge an den Direktor zu richten. Nich am des. rimée. 1 roe\der. | - L mit Omer ellor berufen, : Bled, f BÄltimeifiee Graeb E dee iendiaa, Abends A 44 Marte, Tusispiel Residenztheater. Me a mige It Paul Pous mit Jankowsky. R (Setäti és C. Besucher. Koloniales, 42 D r. , ; + : er 2 ouegium der e!atsmä gen Seologen. : s Fräulein a, L bo nkeeniBbe Ms, Netcher. E Vitieim Sardou. uel | Sonntag, A nr: Haben Sie nichts | zua ; Vor Bearbeitung der nahstehend unter 1 big 6 aufgeführten j Sirileiliad bér! Belndte Aus Hinter-Togo. Schauspielhaus. 90. chauspiel in 1 Aufzuge | in 3 t Abends 8 Uhr: Ensemble Eman gemahl. bor i <wank in 3 Akten von amiliennachrichten. Gegenstände hat der Direktor dem Kollegium der etatsmäßigen Geo- Die Besucher zerfallen in is v a E Regie: Herr Keßler. ite Macao m S P. Veber. (Robert de Trivelin : F Elisabeth Krug von Nidda "F ‘ogen Gelegenheit zur gutahtlihen Aeußerung zu geben. von Friedrich von uspiel in 5 Aufzügen von i: «Denne h lobt: Frl. abe (Baut! ini. Schauspie i d Alexander.) , nichts | Ver 8 von Hartmann Friedri von Schiller, Regte: Herr Keßler. Anfang SBthillertheater. P Lee Gie a Montag und folgende Tage: Haben Sie nich Hrn. Oberleutnant Han 74 Uhr. 60. Billettrefervesaß. Dienst- | Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Neues Operntheater. 60. '

Veber eine im leßten Frühjahr von den / j +9 Studierende, Hörer und sonstige zur beiden Basler Missionaren Mohr und as Kollegiuzr der etatsmäßigen Geologen wird unker Vorsitz Annahme von Unterricht berehti F des Direktors aus den

ise nah Hinter-Togo liegt jeut cin zuer drliher Gerte 1 aftsreise na nrér-Logo liegt jeßt ein ausführ er Ber m p E ¡ugelassene Personen. zvangelisen E, vor. In diesem heißt es, dem „Deutschen , Due Abteilungsdirigenten, Landesgeologen, Kustoden U olontalblatt* zufolge: l 5 ? leutaant Grnfl von Besser (Barlomin, Best-F "d Bazirksgeologen gebilvct Us Studierende werden solche NReidatalleiber aufgenommen, di pruflegtlizer Weile VlanmdGio dart ‘ie deg? Le Meerunp in art-Zyklus | Jiri Sthauspiel in 5 Akten von Stephan Bull G A traße Nr. 7/8.) It E V Qlisabeth Lange iu ¡4 U Gröeierung ted e ns für die Kartierung; im Besige des Neifezeugnisses eines deutschen Gymnasiums, 9eal- onnten wir, abgesehen von eigentlichen Gebirgsgegenden, unsere E a ine 1 ¿imdltien Preisen. mann Abends 3 Ube: Aae bea Séuheti und Corhingtheater. E Preisen: | Ba dn Wilhelm Delvendabl (Bres u J) bei Annabme von Geolozen und freiwilligen Mita beitern - | Ginnaliams der eine dn WerealiQule, einer averischen Reise größtenteils gofteneespcoes rg autführen, was cine ungemeine im Sonderabonne tte. (So machen in 3 Aufzügen von tag, Nachmittags : Abends kowig, Post Noster es on Endet el Grörterung wissenfthaftli>er ragen, deren En ¡hetdun R | i : ¿ L Letter Abend: C0si S s Akten von Wolf Aeivecen von Schlicht. A Dir aligen Weiber von Windsor. G in Sohn: Hrn. t ebrn von D s Anlaß der geologischen andesunterfsuhung notwendig geworden ist; D die eine außerdeuts<e Lehranstalt besuWt baben Eo ai S Rie U, na tes bat u ¿Qu es Alle.) Komische Oper < dem Ftalienischen Montag Abends 8 Uhr: Narreng lus 7x Uhr: Der Freischütz. 4 (Vogelsang). Hrn. Leutnan Bodo b 4) bei der Verteilung des Sammlungsfonds; d 18 Studi Í d elasse wenn thre Borbildun in dem T g brach jeweilen mor ens in aller Früh ewöhnli wischen gang Amadeus Mozart. L Bea der Ueber- Dienstag, Abends 8 Uhr: Traumulus. 4 Mata Fra Diavolo. d V a Lichtenfels (Torgau). bs D tet "M Annie et Aufhebung oder Neueinrihtung von Sammlungen und Sh ite A Vei e erwe 1E ait Besuche einer Ho Dsule v A Ie i ‘dret Ube L uf Wo n det Too zu driGtea began Sia des Lorenzo da Ponte mit t und Karl Niese von (Bismar>straße, Ee er Dienstag: Der Waffenschmied. Zißewiß (Qualkenburg). E E nstituten derx Geologischen Landesanstalt ; Vitat Und d ein Absag 1 geforderten V orbildung im wesentli Si 1 n auf Me Me und! bolten T6 Vorausgeganeuen S Dermann Levi Diusfalische Lettung: ifieur Braun: Grolmansiraße). «Sonntag, (d, “Voltsstäe “mi Data D'Frihchen und Lieshen. Die e Saee s D. D Ba Ver Dirie, vom Dixeltor a Pet e A gleiGwertig ist, Ueber das Vorhandensein dieser Vorausegung ent- | Gegen 9 Uhr Vormittags wurde meist die Hige {on fo unerträg- erm : ¡ Regisseur - 1 j von FKir<{feld. az Donnerstag: Gestorben: . tmeister a. V u wi E, fn J \heidet im Zweifelsfalle der Minister. [ih daß man weder Fabre noG giben ter Dr. Strauß. Regte: Herr Der Pfarrer ig Anzengruber. ter. . Hr. Rittme r. senschaftlichen Beamten zu berufen, falls cin Drittel des Kollegiums ; iMnreig. Anfang Uhr. Don Carlos. Anfang | Gesang in d E o E Mae, Ein bürger- E ia Male: Fideln (Para ewa und g geh Ug dies riftli beantragt. Auf Antrag muß ein Protokoll geführt it Sdinlfater ander fönnen unter den gleiGen Bedingungen wie oe Gaiomis Anfang 8 Fri 1 Teuespia in 5 Aufzügen von Friedrich von Sonnabend: Martha. Anfang : Kauder (Groß StrdinG. e Hahn (! resld tale, und unbeschadet des nur beratenden Votums eine Abstimmung . R ' infang 8 Uhr. Frei- h A O ihtsdirektor Marie , (gev. ; : Théodora. Anfa g | S@iller. j Roe. ger jag: Das war ba (V Es R ttiA. “Monia V ‘Abends 8 ‘Uhr: Die Räuber. Thaliatheater. (Dresdener Straße 72/73. Di- umeau. Sonnahen F Male: Mérodiade. | Dienstag, u Akt.) Zum ersten :

konnte. Unter Bäumen, wenn es folie gab, oder im Schatten von Negerhütten di Siviglia. (2. Aft.) 3. Akt.) Al Warbiere

pflegte si unsere Karawane Z r Mittagsrast zu fammeln, die wegen der Higze oft bis gegen Abend aus- ‘Dose mungen gfclien Ms fibergeenigen, die von einer gedehnt verden muse H galt s not einige gal R 8 8. andern Ho ute auf die Bergaklademie i é zu dringen und ein ahtquartier aufzusuen. h: / ämtli 1 i ft j den einfahsten Negerhütten vorlieb nehmen, die so eng waren, daß ; er Redakteur: | Sämtliche Geologen der Anstalt sind berehtigt, in wissenschaft. E n v : ng da va E: D L oven, Giretios De, Cure in Charlotte A fill Fragen etatsmäßigen Geologen cine ors Berufung an das Am Stlusse jedes Senn00 ir Studierende, Verlassen der | die Beine dect reEt darin ne ute E (ie nißiedesto: \ N Olhympische j idriG) in Z j Begründ) ; S te wird den Studierenden vom Direktor auf ihren Antra weniger ausgezeihnet. Häufig trafen wir au auf die überall längs V ( logis<her | mittags 3 Uhr Olympische Spiele. Verlag der Expedition (He d Vell ie erufung ift {riftli unter Begründung an den Direktor Bergakademte wir den Studierenden g fa tra legten Vastbäuser kee Q ._ Sonntag: Pique-Dame. eslens. (Statton: Zoo Abends 8 Uhr: Oly ; ische Spiele. Buchdru>kerei un U ridten. ießt alsdann mit Stimmenme rheit. | eine Bescheinigung über den Besuch der Anstalt und die vorschrifts- | der Karawanenstraßen zwe>mäßig angelegten L N E S oititans: D. A AN Gatiueiis „Theater den S t Wountág, Nang Montag und folgende Lage: Olympif Dru ri O, Wilhelmstraße Nr. 8 el Stimmengle [Fg tien 1h Stimme des Direktors. in mäßig an- und abgemeldeten Vorlesungen und Uebungen erteilt. gierung, die jedem Reisenden zur Verfügung stehen. Jn Sansanne A S Bamles. "Freitag i S Le, 3 Uhr: Zu hatten Mg Dperetienieaters ti D liheater. Sonntag, Nahmittags 3 Uhr: Neun Beilagen ; on Male : t Uhr: Ga g pere s . ' j age). flelnerin. Soniag: Die Nabensteinerin. Hamburg Dhictoe Léon und Leo Stein. Musik Dee Beitesiudeni, bs 74 Uhr: Gasispiel des (einschließli Börsen-Beilag einerin. A E RE A Af 3 Akten von 2 y ider. Aben : Lehár. / e Witwe. | Karl M Sonntag: Der Gott | yon Franz d folgende Tage: Die lustig Deutsches Theater. Montag un 73 Uhr. der Rache. Anfang