1907 / 86 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Die großen Welträtsel. Philosophie der Natur. Allen denkenden Naturfreunden dargeboten von Tillmann Pesch s. I. 3. Aufl. 1. Band. Philosophische N R r Sens, Gr. (XXVI u. 782) 10 4, gebdn. in Halbfranz 12,50 4 Freiburg i. Br.

Herdersche Verlags8buchh. Jugend. Novellen von Dora Duncker. 34 Berlin W. 35.

Gebrüder Paetel.

Bom Markte der Liebe. Von Anselma Heine. 3 M Berlin W. 8395. Gebrüder Paetel. Neue Zeit- und Streitfragen. Hst. 3 bis 7. Das

Wesen der Soziologie von Ferdinand Tönnies. 1 andelsmarine und Kriegsmarine von Dr. Ernst von alle. 150 A Das neue Strafgeseßbuch von Professor r. Wilhelm Kahl. 1. 6— Arbeitsordnung und Arbeiter-

aus\{chuß von Dr. Arthur Esche. 1,6 Dresden, von Zabn

und Jaensch.

Verkehrsanftalten.

Die im September 1905 hauptsächlich aus militärishen Rüd- sichten in T\sumis in Deutsh-Südwestafsrika eingerichtete Neichs- telegraphenanstalt ist am 1. März wieder e fG@Losf en worden.

Die Königliche Eisenbahndirektion in Bresl au gibt bekannt, daß wegen Güterstauung infolge ungenügender Frachtenübernahme durch die Raik L RaaA Bahn die Aufnahme von Wagenladungs- frahten nah und über die Kashau-Oderberger Bahn über Oderberg und für Oderberg-Ort bis auf weiteres eingestellt wird. Für Oderberg dürfen nur die für die Anschluß- werke und außerdem für die Spediteure daselbst bestimmten Frachten, sofern sie auf der Nordbahn zur Weiterbeförderung bestimmt find, angenommen werden. Desgleichen sind Regiekohlen für die Königlich ungarishe Staatsbahn zur Beförderung auf der Kaschau - Oderberger Bahn bis auf weiteres anzunehmen. Mit genannter Ausnaßme find alle im Rollen befindlihen Sendungen anzuhalten und den Versendern

zur Verfügung zu stellen.

Theater und Mufik.

Komische Oper.

In der gestrigen Aufführung von Delibes' Oper „Lakme“" fang Emma Newada von der Metropolitan-Oper in New York die Titelrolle. Man würde der Künstlerin gewiß unrecht tun, wenn man na ihrer gestrigen Leistung über ihr Können ein Urteil fällen wollte, da sie, offenbar durch eine Erkältung behindert, nicht Herrin ihrer Mittel war. Sie hätte lieber unter diesen Umständen das Gastspiel verschieben sollen. Als hervorragende Vertreterin des Ziergesangs ist sie den Besuchern der ehemaligen Krollshen Oper noch in guter Er- innerung. Ueberhaupt stand die gestrige Aufführung nicht auf der Bs war nit durchweht von dem feinen Duft, von der intensiven Stimmung, die vorhanden sein muß, um die äußerlih etwas matte Ans anziehend zu mahen. Nur Herr Buers zeichnete sich als ilakantha durch seinen \{chônen Gesang und sein lebendiges Spiel

besonders aus.

Aenderunngen im Spielplan der Königlichen Oper. Auf Allerhö{hsten Befehl wird im Königlichen Opernhause morgen, Mittwoh, „Coppelia"“ gegeben, und zwar mit der Vor- stellungsnummer 87. Die für Mittwoch angekündigte Vor- stellung: „Salome“, wird mit der Borstellungsnummer 86 auf Freitag, den. 12. April, verlegt. Die für die „Salome“-Vorstellung bereits gekauften Billette behalten auch für Freitag, den 12. April, ihre Gültigkeit, ebenso die für den „Postillon von Lonjumeau“ und „Das war ih" gekauften Billette für morgen: „Coppelia* (87. Vorstellung). Im übrigen können aber auc die gekauften Billette bis Freitagabend an der Kasse zurückgegeben werden. Be- Vorstellung („Coppelia“) am morgigen Mittwoch

ginn der - 87.

um 8 Uhr. Es wird gebeten, im Gesellschafts- anzuge zu erscheinen. Die E des Balletts lautet: Fräulein Dell’Era: Swanilda; Fräulein Urbanska: Gräfin;

räulein F. Pfaffenberg: Coppelia; Herr Quaritsh: Dr. Coppeltus; G Zorn: Franz. In den übrigen Hauptrollen find die Solo- tänzerinnen und Solotänzer sowie das Corps de Ballet beschäftigt. Im Königlichen Schauspielhause wird morgen Paillerons Lustsviel „Die Welt, in der man si langweilt,“ in der Beseßung der Neueinstudierung aufgeführt. In dem neuen Werke von Ernst von MWildenbruch: „Die Rabensteinerin“, das am 13. April im Königlichen Schauspielhause zum ersten Male in Szene geht, find in den Haupt- rollen beschäftigt: die Herren Matkowsky, Kraußneck, Staegemann, Pohl und die Damen Willig und Buye. Mit Allerhöchster Genehmigung findet Montag, den 22. April, Abends §8 Uhr, ein einmaliges Konzert des ganzen König-

akademischen Hohshule für Musik unter Leitung des Chor- direktors Herrn Hugo Rüdei und unter Mitwirkung namhafter Solisten statt. Das Programm weist dieselben Stücke auf, die mit fo großem Erfolge unlängst in der Alberthalle in Leipzig aufgeführt wurden, und zwar unter anderem Gesänge für gemischten Chor a cappella von Brahms, Wagner, Bruch, Haydn, Stange und den 16 stimmigen Chor a cappella: „Der Abend“ von Richd. Strauß, Der Billettverkauf beginnt morgen, Mittwoch, in der Hofmusikalienhandlung von Bote li R Un le N Ae Ri a e E Kastellan der König- en Hochschule für Mu asanenstraße 1).

e Generalintendantur der Königlihen Schauspiele hat dem Direktor des dpga s pes Ferenczy die Leitung des Neuen Königlihen Operntheaters für den Sommer über- geben. Er wird vom 27. April bis 1. September außer Operetten von Strauß, Millöcker, Suppé, Zeller, Genée auch Opern wie „Carmen“, „Cavalleria rusticana“, „La Traviata“ u. a. mit her- vorragenden Gästen aufführen lassen. Der erste Dyperettenzyklus be- ginnt mit Strauß und wird Sonnabend, den 27. d. M. mit „1001 Nacht“ eröffnet.

Morgen, Mittwoch, Abends 74 bis 84 Uhr, veranstaltet der Königliche Musikdirektor Bernhard Irrgang in der St. Marien - kirhe das nähste Orgelkonzert unter Mitwirkung von Renn Manon Dósiróe Jansen (Sopran), Fräulein Johanna Kieß (Alt) und Herrn Otto Nikitits (Violine). Der Eintritt ist frei.

(Der Konzertbericht befindet sich in der Dritten Beilage.)

Mannigfaltiges.

Berlin, 9. April 1907.

Unter der Ueberschrift „Säet, wenn ihr geerntet habt!" schreibt der „Kunstwart“: „Der Naturfreund früher fahndete er auf den ersten Schmetterling, vermerkte die Ankunft der Stare und legte seiner Zeitung ‘den ersten Maikäfer auf den Tis. Er benahm sih der Natur gegenüber wie ein bevorzugter Gast, wie ein engerer Hausfreund, und das Volk der Laien sah auf ihn mit unverkennbarer Hochahtung. Aber er ist stark am Aussterben. Die Freundschaft mit der Natur hat ihren vornehmen Schimmer eingebüßt, isi volkétümlih geworden, derb und gewaltsam dabei ; die Jahreszeit spielt keine Rolle mehr. Winters wie Sommers drängt das Stadivolk in s{warzen Schwärmen aus dem Tor und weithin übers Land hinaus. Gut und {chön. Und die Kehrseite? Kein Sturm und au kein Regen {chüßt die Blume auf der Wiese vor dem Ausgerauftwerden mit Stumpf und Stiel, {üßt den Wald vor der Beraubung in wüst abgerissenen Zweigen, vor der Shmückung durch Stullenpapiere, Eiershalen und Flashen|cherben. Es sind regelrehte Raubzüge, diese freunvnachbar- lichen Besuche der städtischen Herrschaften bei der Mutter Natur, die in unendlicher Langmut immer wieder ergänzt, verjüngt, und den Tisch mit ihren holden Gaben Jahr um Tahr aufs neue bestellt und \{chmüdckt. Aber unerschöpslich ist am Ende keine lebendige Kraft auf dieser Erde, und so wird auch der grüne Wald und die blühende Wiese karger gerade an den \{önslen und daher begehrtesten Gaben. Die Natur seufzt mit Recht: Jhr nehmt mir, aber Ihr gebt mir nichts. Ihr verwundet, aber Ihr heilt niht. Und doch könnte und sollte jeder Zaungast tun, wie der verstorbene Heinrih Seidel tat, der, ein stillerer Naturfreund alten Schlages, ein Schächtelhen mit Samen seiner rankenden Lieblingsblume auf Ausflügen stets bei si{ch führte und an altem Gemäuer entlang stillvergnügt seine heimlihe Aussaat betrieb. Kam er- dann übers Jahr des Weges vorbei, so hatte er seine ganz besondere Freude an der erblühten Pracht. Hundert andere, die vorüberkamen, freuten sich mit. Der Naturfreund hatte «ala Menschenfreund gehandelt. Wenn nun jeder dritte, jeder zehnte Ausflügler ähnli verführe, an heimlichen Wald- winkeln und beshaulihen Philosophenwegen, wo die Sonne lagert und die Vögel singen wär da die Welt niht noch {chöner? „Und

ein Garten das Land!" singt Schumann.“

Ln der am 6. April d. J. abgehaltenen 67. ordentlichen General- versammlung des Vereins junger Kaufleute von Berlin wurde der Bericht über die Tätigkeit der Verwaltung im verflossenen Jahre erstattet. Die Mitgliederzahl beträgt jeßt 5164. Für kranke, stellunglose und invalide Mitglieder ohne Berücksichtigung der Kosten für die Stellenvermittlung wurden 22 812,13 „# verausgabt. An Witwen und Waisen verstorbener Mitglieder wurden. 18 053 4 laufende und Sonderunterstüßungen ausgezahlt. Insgesamt belaufen si seit Be- stehen des Vereins die an Mitglieder bezahlten Unterstüßungen auf 721 191,40 A und an Witwen und Waisen auf 279 921,64 « Die Stellenvermittlung konnte von 1581 eingeshriebenen Bewerbern bei 1173 angemeldeten offenen Stellen 754 unterbringen. Aus der Dar- lehnskafse wurden an 62 Mitglieder 8080 # zinsfreie Dar-

lehen gewährt. Au Nichtmitglieder, die dur Krank- heit und vorgerücktes Alter arbeitsunfähig waren, wurden wieder in ausreihendem Maße unterstüßt, hierzu fand in

erster Reihe der von der Handelskammer zu Berlin gewährte Zuschuß Verwendung. Lte im verflossenen Jahre veranstalteten Vorträge erfreuten sih im allgemeinen eines regen Besuches seitens der Mit, glieder und ihrer Angehörigen. Der Bibliothek wenden die Mitglieder lebhastes Interesse zu; die Zahl der Leser hat bedeutend zugenommen. Der englische und sfranzösishe Unter, richt sowie die Vorträge erfreuten sich eines regen Zusprugßs Die vor einiger Zeit ins Leben gerufene Lehrlingsabteil ung befindet sich in erfreulicher Entwicklung und berechtigt zu der Hoff nung, daß die mit ihrer Begründung erstrebten Ziele in Erfüllung gehen. An den Bestrebungen für die Verbesserung der fozialen und wirtschaftlichen Lage aller kaufmännischen Angestellten hat der Verein au im verflossenen Jahre in gewohnter Weise regen Anteil ge- nommen.

Schwerin, s. April. (W. T. B.) Aus Anlaß der Feier deg 125jährigen Bestehens des 1. und 3. Bataillons des Groß- herzoglih Meccklenburgishen Grenadierregiments Nr. 89 und der 25jährigen Zugehörigkeit Seiner Köntglihen Hoheit des Großherzogs zum Regiment (vgl. Nr. 85 d. Bl, fand heute mittag vor dem Denkmal des Großherzogs Friedrich Franz Il. im S(hloßgarten eine Feierlichkeit statt, zu der Ihre Königlichen Hoheiten der Großherzog und die Großherzogin sowie die hier anwesenden Fürstlichketten erschienen waren. Seine Königliche Hoheit der Großherzog hielt eine An- sprache, die ex mit einem dreifachen Huxra auf Setne Majestät den Kaifer \{chloß. Hieran \chloß sich ein Festmahl in der Tonhalle, bei dem der Oberst von L euen ein Hoh auf Seine Majestät den Kaiser und Seine Königliche Hoheit den En ausbrachte. Nachmittags fand im Großherzoglichen Hoftheater eine Fest. vorstellun g statt. E

London, 8. April. (W. T. B.) Aus Devonport wird ge- meldet, daß das englishe Schlaht\chiff „Trafalgar“, von Plymouth kommend, bei Devilspoint-Stonehouse auf einen Felsen rannte. Schleppdampfer gingen zur Hilfeleistung ab, denen es gelang, das Schlachtschiff Nachmitiags loszubringen. Die „Trafalgar“ kehrt in den Hafen zurück, um dort ins Dok zu gehen und die Beschädigungen des vorderen Schiffsrumpfes festo zustellen. In dem vorderen Schiffsteil steht 18 Zoll hoh

Waffer.

St. Petersburg, 8. April. (W. T. B.) Heute abend brah in einer biesigen Spinnerei und Weberei Feuer aus. 24 Paar Web st ü hl e wurden dur tas Feuer ze1st ört. Ueber 100 Arbeiter sind arbeits8los geworden.

Kopenhagen, 8. April. (W. T. M Ein deutscher Luft- ballon ist am Sonntaamorgen 8 Uhr in der Nähe von Odense gelandet. Die Insassen des Ballons, der Soanabend, Nachts 1 Uhr, in Berlin aufgestiegen war, ein Offizier mit zwei Zivilpersonen, sind wohlbehalten. Der Ballon wurde bereits

gestern nahmittag mit der Bahn nah Berlin zurückgesandt.

Lissabon, 8. April. Ausschließung mehrerer Studenten von ter Universität Coimbra zu protestieren, beshlossen, „Agence Havas" zufolge, die Studierenden der verschiedenen

In der hiesigen polytehniscken Schule kam es heute zu einem Zusammenstoß zwischen Studierenden und Polizei- beamten. Die Polizei drang in den Hörsaal ein. Mehrere Per- sonen wurden verwundet, eine Anzahl Verhaftungen wurden vor- genommen. Die Universität Coimbra ist heute wieder auf Anord- nung der Negierung eröffnet worden; indessen waren nur die militärishen Studierenden sowie einige Theologen erschienen. Dur die Polizei waren Vorsichtsmaßregeln getroffen worden.

Charbin, 8. April. G T. B.) Nach ciner Meldung der „St. Petert burger Telegraphenagentur“ brach während cines heftigen Unwetters, das in der vergangenen Nacht berrschte, zum dritten Male in dieser Woche in der chinesischen Vorstadt Fudiatam Feuer aus, das den gesamten Geschäftsteil in einer Aut- dehnung von zwei Quadratkilometern zerstörte. chinesishen Familien sind obdachlos.

suchen.

Zweiten und Dritten Beilage.)

lihen Opernchors im großen Konzertsaal der Königlichen

Theater.

Königliche Schauspiele. Mittwoh: Opern- haus. 86. Abonnementsvorstellung. Dienst- und Freipläße sind aufgehoben. Auf Allerhöchsten Be- fehl: Coppelia. Phantastishes Ballett in 3 Auf- zügen von Ch. Nuitter und A. Saint-Leon. Musik von Leo Delibes. Anfang 8 Uhr. (Gesellschaftsanzug.)

Schauspielhaus. 92. Abonnementsvorstellung. Die Welt, in der man sich langweilt. Lustspiel in 3 Aufzügen von Edouard Pailleron, überseßt von

Freitag, A

Oskar Jerschke. Donnerstag,

Emerih von Bukovics. egie: Herr Regisseur Keßler. Anfang 7+ Uhr. onnerstag: Opernhaus. 39. Billettreservesaß.

Das Abonnement sowie die Dienst- und Freipläge find aufgehoben. Sechstes Gastspiel der Fürstlichen Oper von Monte Carlo. Direktion: Raoul Guns- bourg. Zum ersten Male: Théodora. Anfang

hr.

Schauspielhaus. 93. Abonnementsvorstellung. Hamlet, Prinz von Däuemark. Trauerspiel in 5 Aufzügen von William Shakespeare. Uebersecyt von A. W. von S{hlegel. Anfang 7F Uhr.

Garten. Hamburg.

von Franz Leh Donnerstag

Witwe. Sonnabend,

Deutsches Theater. Mitiwoh: Der Gott der Nache. Anfang 74 Uhr. Donnerstag: Das Wintermärchen. Kammerspiele: Mittwoh: Das Friedensfest. Anfang 8 Uhr. Donnerstag: Frühlings Erwachen.

Komische

Sonnabend :

Schillertheater. 0. Mittwoch, Abends 8 Uhr: Mathias Gollinger. Lustspiel in 4 Aufzügen von Oskar Blumenthal und Max Bernstein.

O UO Abends 8 Uhr: Mathias Gollinger. ends 8 Uhr: Mathias Golliuger.

E E ENRRLE, (Bismarck{straße, Grokmanstraße). itt mulus. Schauspiel in 5 Akten ‘von Arno Holz und

Freitag, Abends 8 Uhr: Traumulus.

Theater des Westens. (Station: Zoologischer Kantstraße 8 Uhr: Gastspiel des Neuen Operettentheaters aus Die lustige Witwe. 3 Akten von Victor Léon und Leo Stein.

Áe, i Bentraltheater. Mittwoh, Abends 8 Uhr:

Gastspiel des Herrn Eduard Steinberger. Blut. Operette in 3 Akten von Johann Strauß.

vorstellung. Dou Juan. Donnerstag und folgende Tage: Wiener Blut.

Donnerstag: Freitag: Hoffmanns Erzählungeu.

Lustspielhaus. (Friedrihftraße 236.) Mittwoch,

y | M. Hennegquin und P. Veber. (Wallnertheater.) Ni@arb Alexander.)

zu verzollen ?

Mittwoch: Die Fledermaus. Donnerstag: Frißchen uud Negimentstochter.

reitag: Zum ersten Male: F onnabend: Martha.

Edcke der woh, Abends 8 Uhr: Trau-

Abends 8 Uhr: Traumulus,

rektion: Kren und Schönfeld.) 8 Uhr: Olympische Spiele. Donnerstag und folgende

Spiele.

12.) Mittwoch, Abends

Operette in Musik

und folgende Tage: Die lustige Nachmittags 3 Uhr: Schüler-

Oper. Mittwoch: Tosca.

Lakme. Josette meine Frau.

osca. meine Frau.

(Nobert de Trivelin: Donnerstag und folgende Tage: Habeu Sie nichts

Lorßzingtheater. (Bellealliancestraße Nr. 7/8.)

Anfang 8 Uhr.

Thaliatheater. (Dresdener Straße 72/73. Di-

Trianontheater. (Georgenstraße, nahe Bahnhof Friedrihstraße.) Mittwoh, Abends 8 Uhr: Fräulein

Donnerstag bis Sonnabend: Fräulein Josette

Konzerte.

Luftgymnastiker. Luigi Rossi und das Wunder- pferd „Emir“. Sancta Gerard, Eva Powell, Parforcereite. Um 9} Uhr: St.

Lieschen. Die idelio.

Familiennachrichten.

rigeanenee Franz Freundt (Zabrze—Münsterberg z¿. Zt. Oels). Frl. Editha von Koschüßki mit

s T

ettersdorf (Rybna O.-S.—Namslau). : Arthur

Mittwoch, Abends Sen oed mit Hrn. Leutnant intelmann (Stegliz—Culm). Tage: Olympische | Geboren: Ein Sohn: Hrn. Oberleutnant Viktor

von Giese (Rathenow). Hrn. Leutnant A von Schwerdtner (Dresden-N.). Hrn. Bürgel“ meister Schlaffke (Bolkenhain).

Gestorben: Hr. Generalmajor z. D. Eugen von Steuben (Blankenburg a. H,). Hr. Landeb- sfonomierat Wilhelm Wendorff (Mühlburg, Kt Gnesen). Hr. Oberstleutnant z. D. Egmon von Block (Braunschweig). Berta Freiin von Maltahn (Schwerin). Frl. Georgine bo Plehwe (Berlin).

Wiener

O

Verantwortlicher Redakteur: Direktor Dr. Tyrol in Charlottenburg.

Verlag der Expedition (Heidrich) in Berlin

L

(W. T. B.) Um gegen die zeitweise einer Meldung der f

Hechschulen des Landes, heute nicht die Vorlesungen zu be- |

Tausende von

(Fortsezung des Amtlichen und Niltamtlihen in der Ersten, |

programm und Les 4 Rass808, phäuomenale F

Hubertus. | Größtes und sehenswertestes Prahtmanegenschaustück,

Verl obt: Frl. Maria Koschmieder mit Hrn. Ge F

Bei Leutnant Hans Frhrn. von Buddenbro®

Neues Schauspielhaus am Nollendorfplay. Pw Po 50, Male: Herthas Hochzeit. T.

Anfang Donnerstag: Faust. Anfang 7 Uhr.

Lessingtheater. Mittwoh, Abends 8 Uhr:

Ensemble Emanuel NReicher. Marquise. Donnerstag, Abends 8 Uhr: Ensemble Emanuel

Neicher. Freitag, Snsemble

Marquise.

Abends 8 Uhr: Emanuel

Abends 8 Uhr: Husarenfieber. Donnerstag bis Sonnabend: Husareufieber.

Schillertheater N. (Friedrich Wilbelmstädtishes Theater.) Mittwoch, Abends 8 Uhr: Unsere Käte. Donnerstag : Der Familientag.

Freitag: Unsere Käte. Sonnabend: Das letzte Mittel.

Residenztheater. (Direktion: Richard Alexander.)

Beethoven-Saal. Mittwoh, Abends 8 Uhr: Populärer Liederabend von Alexander Heine- maun.

Saal Bechstein. Mititwoh, Abends 74 Uhr: UV. Liederabend von Hans Hielscher.

Pirkus Schumann. Mittwoch, Abends präzise

Druck der Norddeutschen Buchdruckerei und Verla Anstalt Berlin 8W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Dreizehn Beilagen (einschließliß Börsen-Beilage), sowie die Jnhaltêaugabe zu Ne. 6 des öffen! lichen Anzeigers (eiuschließlich der unte! Nr. S2 veröffentlichten Bekanntmachuu Var

betreffend Kommanditgesellschaften auf Aktic Letveltens Been f D is Woche vol

Mittwoch, Abends 8 Uhr: Haben Sie nichts

Reicher. Marquise.

zu verzollen? Schwank in 3 Akten von

74 Uhr: Grande Soirée équestre. Elite-

2. bis 6. April 1907.

zum Deutschen Reichsan

M 86.

Amllißes.

Deutsches Reich.

VeLravntmaGung Nachstehend werden die Namen der

Prüfungsjahrs 1905/06 approbierten Aerzt 1 O e (A A Va E Apotheker D), Fo Sb | esähtgt erklärten Nahr ittel- cchemiker (E) veröffentlicht. j E Berlin, den 16. März 1907. Der Reichskanzler. Im Auftrage: von Jonquières. Cat Ò n. E Heimatsort, A. Verzeichnis der approbierten Aerzte. V. Jn Preußen. Aua r Frictri Leer. ers, Johann Friedrih Hermann Alfred, Albert, Karl Otto, P | Ale as, Alexander, Johannes Rudolf, Bubligt. Altmann, Karl Otto, Breslau. Flibater, William Théodor Us Hildesheim. nton, Gabriel, Dr. med., Professor, s Aßmann, E î Ds Sa. Aumann, August, Selters. Balk, Friedri Otto, Kamionken. Ballien, Rofa Olga Charlotte Maria, Klettwig. Balthasar, Johannes Paul, eiß. Bannier, Alfred Felix, örnen. Barteczko, Johann Adam Vincent, Kofel. Barth, Karl Anton Maria, Aahhen. Bartsch, Paul Wilhelm Josef, Berlin. Baumm, Paul Alexander Gustav, Hohensfalza. Bendig, Paul Felix Karl, Königsberg i. Pr Bendig, Paul Gustav, Brückendorf. i Bendixsohn, Hans Adolf, Geestendorf. Berger, Friv Emil, Memel. Berger, Richard, olzminden. Bergrath, Robert, Aa Besenbruch, Peter Wilhelm, Elberfeld. Besser, Karl Rudolf Eduard, Quedlinburg. Bieda, Georg Iosef Adolf, Bernstadt. Bierhoff, Friedrich, Werdohl. Billstein, Andreas Johannes, Côln-Bayenthal Bindseil, Artur Oskar Max, Naugard. : Bingel, Friedrih Karl, Selters. Bleckwenn, Ludwig Georg, annover. Bode, Ernst Rudolf, Caner Böckelmann, Walter Theodor, Bielefeld. de Boer, Konrad August, Neepsholt. Bogen, Heinrich, | Oedekoven. Bohlmann, Johann Friedri Wilhelm, Vreden. Boit, Ernst Hermann Gottfried, Werneuchen. Bollert, Hans Franz Bernhard, Rostock. Bolte, Hermann Emil, Flensburg. Bouvier, Rudolf Friedrich, Haßloch. Bramke, Gottfried Adolf Emil, Peig. Bredt, Rudolf, Barmen. Breidthardt, Walter Erwin Hugo Alfred, | Gebweiler. Bröcking, Ernst Daniel Albert, Werdohl. Brogsitter, Karl Hubert Josef Maria, Ahrweiler. Bruhns, Karl Leopold, Lübe, Budzynski, Xaver, | Culmsee. Büscher, Johann Friedri Wilhelm Hasbergen. D ß Jakob i, ungart, Johann Jakob, Bonn. Camphausen, Alfred, Aplerbeck. Cheim, Abraham Israel, Nogasen. aen Fut Breslau. ohn, Moritz, Neichen t ; Cohn, Willy, Beiesen. A Daude, Ludwig Rudolf Otto, Berlin. David, Gustav Paul Walther, Nauen. Davin, Friedrih Wilhelm Karl, Osnabrück. Dehmel, Karl August, i Langenbielau. Dennebaum, Johann Baptist, ciligenroth. Dieckert, Johann Gotilieb, Sei Dietrich, Alfred, : Landsberg a. W. Dietrich, Werner Wilhelm, Schwebda. Dinse, Karl Christian Theodor, Stralsund. Dobrowolski, Stanislaus, Bitonia. Dreckmann, Josef Maria Amandus, Neklinghausen. Dreyer, Lothar, Schwedt. Dühr, Rudolf August Emil Friedrich, Barth. Dümmel, Paul Johann Karl, Neubreisach. Düring, Walter Hermann Friedri Heinrich, Stolzenberg. Duis, Friy Eilert, Aurich. Durít, Alsred, Nenchen. Ehrbeck, Viktor, : Wendershausen. Eichelberg, Preis Karl Johannes, Wesel. Eichelberg, Heinrich, Hanau. llerbroek, Noeme Cirks, Kloster Sielmönken. Ermisch, Hubert Edmund Ottomar Ernst, Es Gveréheim, Arnold Heinrih Mar, .-Gladbach. Faber, Georg, Leobshüt. aust, Johannes August Christian, Sülfeld. abre, Dito Marx Nikolas Hermann, Königsberg i. Pr. &eldermann, riedrich Otto Eugen, Radevormmwald. Ling, Florian Paul Georg, Bredlau. Freie, Font Vletihold, Paul Heinri Mer. eile, Cduar exander Pau nri, öttingen. ride, Karl Otto, Bonn. s riedemann, Max Werner Theodor, Berlin. riederihs, Frans Xaver, Elberfeld. riedhof, Theodor, Berghausen. riese, Nudolf Walter, r.-Holland. rost, Karl Ernst, önigsberg i. Pr. alley, Johannes Wilhelm Nobert, Danzig. S C ia ori, N uer, Paul Heinrich, ergen a. Nügen. Gebert, Friß Gri Richard, Berlin. G

während des

Erste Beilage

zeiger und Königlich Pre

Berlin, Dienstag, den 9. April

ußishen Staatsanzeiger.

1907.

Geburts- Namen. gehe U. G eim : / er Gi Heimatsort. Gerhardt, Frit Helmut Julius Angermünd : t I e. / Gn Dan Görfchen. Aeg Karl Eustav August, Bs, Erabow, Fecdinat AN drih Adolf FO ( Löwenstein, Karl, Rietber, Gram d riedri Adolf, aden-Baden. Lowes, Karl Wilhelm August bente: Greiffenberg, Martin Louis Sn gbberg "Un E a s Or t 1 aue a. ° eig).

Grimm! Die Cr freina, Qubowski, Paul August, S E Grüter, Wilhelm Ge dra Seelow, Luczkowski, Wenzeslaus Konstantin Sadlo, / es Grumann, Max Iosef Christian, Ri Sat! Geors a Stettm.

rune, Karl Ötto, Dessau. ' entl, Bremen. Guisardi, Johannes Gotthold, Ihlewit. Marg Bruns Geor, Bear! Emil M a Guth, Gia TOEOR Marx, Fmartow. Maud S Karl Georg, : Sani \ 04000, A Siegmund, ogorzelley, Frhr. von Maren A, bemann Karl Sranffurt L

ärtel, Julius Erwin, V reabon, Moris Emil, Hannover. e Bruno Gottfried Hugo, Kobelnig. Meißner, einri Mid t Leipuige S G gs Hermann, Magdeburg. Mennenga, Heyo, f Pepig,

A Adel} nri), S Merres, Friedrich Bernhard Fohann Gerlin.

alberstadt, Samuel, Sémburg, Meyer Co G : Domnau.

E E e Friedrih Otto, S Meyer, Marimilian Aloysius Theodor Tit e

artert, Wilhelm Ferdi etershagen. Meyfarth, Sohann Heinrich y alf ber E Sieann, arl ma D Cehle fn: M GA Karl Julius, Abbe Sard M i N Heinrich, Saarlouis. Müller. Otte Seinri! Ernst Ezinoerg is von der Heide, August, Schwelm. Müser, Jof as Frankfurt vin Se Nl Werner Arnold Emil Max, | Marienwerder. Mulzer, Con L E Spe eer eins, Alfons Josef Johann, Mittelwalde. Mundelius, Ernst Kurt Ewald Sold db

E F jet L y Alexandrien. Musculus, Nobert Walter, Hall E

E A Gustav Alexander, annover. Natho, Albert Hans, Berlin

enni Ges S angerwehn. Netto, Joachim Ernst Friedrich Potsd 1 S end Ferdin l Bas oblen Ann Cenis Julius, : Kalk E

s ' . ol, Walter, H Deotdel Auge Petersheide. Niepelt, Alfred Rudolf Hellmuth Ee Sees Q hard Adolf, Nordhausen. Obly, Adolf, i Moreshausen Hertz ‘Sermáñn Oi Priesterath. Otten, Johannes Karl, Dittershausen Hildebrandt, Kurt Florentin, R a Paisdhfe Rerl Go G E Va E Ferdinand, Dr. phil., | Stettin. ae Ridbuth Argsurih:

; , f eshties, Kurt Emil * T Pobiesne, Suite iei fen Simeiherfähe. | Pehl, Bruno Artur Fri Wolfgang, | Berlin Höfer, Kurt aut Bernhard 2 ing an S Pieber "O Ä jed s E Wilduugen.

n ? , » 0 t 1 a rie Sonn Gall S | E urs Petsäman, Gart August Ludwi, | Elberstl

' . amp, Theodor, tr R uit Adolf Leopold, Welloctbnc cinbefs) Drin t am Gerhard Adolf Reinhold, Sriebland M. Bou Cl Paul Albert, Geistingen. 2 omy, Juda Karl ain. Hoppe Thunns hes Kaspar Gerhard, | Attendorn. reu Carl Hermann, Widminnn Hoppe, Tbeodor Ludwig Wilhelm Eduard, | Zeig. - | Proell, Friedri Wilhelm, Roggenbaülsez Ei E O ibt Mut eiflvro 1 UN Rabiger, Karl Deich Bitt Altlomnig. Hürter, Iatod Heinri 4 Hubert / Coblenz . amjauer, Walter Samuel Reinhold, N (Großherzog- overl, traßburg i. Elf. Nautenberg, i i

Sach Richard Emil Wilhelm, Brandenburg. | Richter, ‘Christian Gri E tettin S r 8 Di Schwiebus. Riech, Friedrih Robert Paul, Barten, j Jane, Dsfar Max Theodor dag ies has es Paul Hirschberg

/ , Niemer, Johannes : i: Sens dna Erdmann Gustav, Seehausen (Altmark). Rieper, ÄÂfred Nikolaus Pinri Matthias Gaarden

Reich n ottlieb Wilhelm Nobert | Sensburg. Rißmann, Heinrih Hermann Ernst, j Kostenblut Jeß, Karl Wil _ Röôgner, Klara Gertrud Berta, Liegniß. Joseph, Dein isf iei A Rod E Ma E ria, eit d. Ittmann, Hans Friedrich Wilhelm Karl | Herbftein. N S libur Jun E j heodor, - Roskowski, Karl Rudolf, leschen n F i Ge Sen Heinri Peemtorf Rosner, Karl, reilassing

' , ermsdorf. s, SSSTI Ge QURIG, Sriedrih Eugen Robert, uedlinburg. von Bote ‘Kurt Ta Ens Ses a. Ruhr. î s er, Zoses Bent, Nube, Wolrad Richard, Bieber. een San, Gil Beseiti Bernard, | Harbur Vusfina, Albert, Bitlbertad

zer, ugust, außen. unge, Artur Emil Gustav termigz. Karpa, Friedrih Christian Paul, Seemen. Saaler, ' Wustermig. Qua R Wilhelm Theodor, Uen. Sandhof, Ernst Will Albert Bo M 1 , rieg. d \ Se Ferdinand Wilhelm Bernhard, Geestemünde. Sandvoß, August aan Sidi, e Sciterk n S Hermann, Petr loibungen, u: tel g pam Friedrich Wilhelm D. Kiewe, Siegfried, ( Seaüibiis, S itel T | Ae Traugott Alfred Franz, Stockheim. Statten Willy Robert, En Me avebu Rel), Sonata, Niederembt. Schidorsky, Heinrich, , Bial) E a r Seh Erich, Sagun en / Au el, Sigmund Erdmannn Theobald Görlig. i 1 1 . ar, S N Walter, rana Sauer Kuno Kurt Werner, | Berlin. T Hermann Joachim Hans, Eberswalde. Sie Gar G E P mgen, Köpeben, Bernard Philivp Frig D Smidt Joseph Wilbelm Ferdi | Üandsberg a. W. Kohle, Wilhelm Reinhold Max, Berlin. e VE Ea Mebl Md , Theodor, euenrade. Schneider, Erih Franz, S i Kolbe, Walter Pa, Sensen. S Mudotpb Victor August Adolph, Werebourg “e h i s nißer, Grn ohannes, i Qn Karl Alexander, Wellerswalde. Schoemann, Johannes Georg Hermann E raft, Heinrih Karl August Großseelheim. arl Ludwig, / Sus Gottlob Wilhelm Hans, Berlin. Schönburg, Max Erich, Naumburg a. S Saule, Hermann Wilhelm, Gotha. Schöne, Christian, E ri e an, Leobschüß. Schönhals, Paul Ferdinand Karl, Ermsleben. Qi e, Gottwald Eugen Paul Julius, Bernstadt. Schöning, Eduard Theodor Maria Gelsenkire N August Friedrich Wilhelm Heinri, | Cöln-Deug. Scholze, Günter Detlef, Í Nakel _ Ge E Heinrih Friedrich August, | Hannover. Schroth, Ernst Paul Gerhard, Köslin Roh Hans Gustav August, Horst. Schubert, Ernst Emil Albert Königsberg i Pr. Atten M e Des Ens, Ser Kurt Karl Paul, Caff. nats

, ermann Erich, erlin. Schumacher, Peter, erpen S U Waldemar, Merzdorf. Schulte, E Karl Eugen, Alte Eagen i}. W So ; SEUON Christian, Weilburg. Suite am Es, Otto, Horsthausen. Kuttner Paul Glogau. Sulz, Friß Emil Alexander, Bartenstein. Laber, Willy Karl Fri Glogau. Schulße, Paul Friedrich Otto, | Reicdenwalde.

SSatan M a Frit, Berlin. Schulz, August Richard, Kahrstedt. Caitas Submi fred, Sohrau. Sulz, Sohtitines Theodor Anton, | Frankfnrt a. D. Seba, Louis Nobert Erich Bose Ea Da Bon Ci i s S Andreas Hermann August, Stu “R S E Bie 1 E Lia e Gei S RaI Silige ralden, Se eter Paul Maria, Brilon

r f U » Severin, T S Hin Lipschib, Friedrich, Berlin. Siebert Furt Eri M

P B L riser Mort 1e tent n gnt terr 5:5 zi0 07er egenrdeamtergnaurieraurzmerg E