1907 / 87 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

statt. In ihr wird der“ Professor Dr, Weiniß über das Königliche

e des korinthishen Handwerks und der Malerei | in Swakopmund am 15. Mai. Letzte Beförderung am 19. April ab s E e Bao A e E Besonders wertvell find | Cöln 6,1 i ag8, ab Oberhausen 7,24 Nachmittags, ab Berlin | S(loß Bellevue sprehen. Der Zutritt steht jedermann frei. die Bilder, die uns die Tätigkeit der Töpfer in der Lehmgrube an | Schlesischer Bahnhof 11,24 Vormittags. E ' E : der Drehscheibe und am Brennofen vor Augen führen. Die nächsten eten aus Swakopmund, Abgang am 18., Gesellshaftswanderungen für Herren und Damen nah | 1 C B e Î Ï a An der Längswand dieses Saales in nun au die stattlihe Rethe | 27. März und 1. April, sint zu erwarten am 13., 21. und 23. April. ria vit dur das Briesetal, nah dem Forsthaus Wen den- / i q e der klazomenishen Tonsärge äußerst wirkungsvoll untergebraht. Die dorf, dem euthsee und Oranienburg veranstaltet der Mark zum Deut en e aufrechte Stellung gewährt einen doppelten Vorteil. Einmal verlangt Theater und Musik. B e Absabet ed erein an den Sonntagen 14, 21. und 28 April, j Cl H att ét et v 1 ; sie viel weniger Naum, und dann entspricht sie, wie wir jeßt wissen, Die Abfahrt erfolgt 72 Uhr früh vom Stettiner Vorortbahnhof. Un On îÎ tatsählich der Ansicht, für die ihre Malereien geschaffen sind. So Königliches Opernhaus. Teilnehmerkarten für Gäste zu 1,60 ( (für Bahnfahrten, Kaffee und Ae Wee reu | én ta t standen sie da vor der Bestattung, der Tote aufrecht in ihnen Das gestrige fünfte Gastspiel des Fürstlihen Theaters | Nebenausgaben) find vorher zu lösen in den Geschäftsstellen des B erli Mi a anze ger ausgestellt. Große Seltenheiten, für die Geschichte der alten | von Monte Carlo, dem diesmal Ihre Majestäten der | Vereins: A. Keller (Molkenmarkt 14, Telephon 1 5263), Touristen, inm, ittwoch, den 10 April e ionishen Malerei des VI, FSahrhunderts von ier Kaiser und die Kaiserin mit Seiner Durchlauht dem | magazin von H. Mues (Kronenstraße 15) und Redaktion der „Mark“ . Wichtigkeit sind die zwei Särge, die wie die attishen Gefäße des | Fürsten von Monaco in der linksseitigen Proszeniumsloge des | (Urbanstraße 66 1). E 1907 V. Jahrhunderts die Figuren hell von dunklem Grunde ausgespart | ersten Ranges beiwohnten, brachte Verdis „Don Carlos“: i: L zeigen. Das sind die beiden einzigen, bis jeßt vorhandenen Exem- | eine Oper, die nur selten auf deutshen Bühnen gegeben, nach Der literarishe Verein „Neue Klause* veranstaltet Montag, L plare; der eine Sarg, eine neue Erwerbung, ift überhaupt jeßt zum | Berlin bisher überhaupt nit gelangt war. Sie is im Jahre 1867 | den 15. d. M,, in dem Festsaal des Vereinshauses (Wilhelmstraße 118) Verichte bon deutschen Fr v ersten Male ausgestellt. innerhalb des kurzen Zeitraums von sech8 Monaten entstanden | einen Vortragsabend. Ida Klokow wird über „Unsterblihkeit e uchtmärkten. Die folgenden Säle werden Gefäße der Blüte- und der Spätzeit | und war nicht das erste Werk, zu dem eine Dichtung Schillers den | sprehen, Frau Martha von Winterfeld wird Gedichte von Emanuel L Zusammengestellt im Kaiserli griehischer Keramik enthalten. Au ihre Aufstellung ist so weit ge- | Komponisten begeisterte; seine Opern „T Masnadiori“ („Die Räuber“, | Geibel und Rudolf Kneisel vortragen, Fräulein Else Glawe eigene erlien Statistisczen Amt. fördert, daß die Oeffnung dieser Säle niht mehr lange auf si | London 1847) und „Luisa Miller“ (, Kabale und Liebe“. Neapel | «„Stimmungsfkizzen“ vorlesen und Fräulein Wilma Fürth Lieder j 1600 Em warten lafsen soll. Gut Ding will eben Weile haben. Die Arbeit, | 1849) legen davon Zeugnis ab. „Don Carlos“ wurde unmittelbar singen. Einladungen versendet auf Wunsch die „Neue Klause*, A - Qualität die eine völlige Neuordnung fo unendlich vieler und so verschieden- | vor der „Aïda* ges{chaffen und bildet gewissermaßen den Uebergang von | Berlin SW. 29. bing | artiger Gegenstande macht, die vielen Gesichtspunkte, die dabei berück- | seinem in älteren Arbeiten, wie „Ernani“, „Ri oletto*, „Troubadour“, : April Marktort e mittel | gut f sichtigt werden müssen, wird nur der ganz ermessen, der {hon selbst | „Traviata“, bis zur Vollendung durchgeführten Stil zu dem neuern, der - Gezablter Pr ps Verkaufte Verkaufs Durchschnitts, Aut vorigen Außerdem wurden mit einer folhen Aufgabe sich befaßt hat. mit „Aïda“ anhebt und in dem Meisterwerk „Falstafff" wiederum „Heidelberg, 9. April. (W. T. B.) Der verstorbene Univer, Ta er Preis für 1 Doppelzentner : q pre Markttage am M e seinen Höhepunkt erreiht. Wenn der „Don Carlos" si in Deutsh- | sitätsprofessor, Geheime Hofrat Dr. Buhl hat, der „Heidelberger | g ntedrigitec hödster iedvtaH ———/ Menge wert für D (Spalte 1) land nit eingebürgert hat und auch in Zukunft s{werlich einbürgern | Zeitung“ ¿ufolge, in seinem gestern eröffneten Testament sein hiesiges j u niedrigster | h3Fster ntedrigster hödsier L Doppel @ ur, (C4 fberslägliher An Stelle der‘ am 19. April 1883 zwischen Deutschland und wird, “so liegt das einerseits an dem inneren Zwiespalt, den Besißtum im Werte “von annähernd 300000 4 der 4 t E d “« Ä ¡entner s Wes hung verkauft rankrei abgeschlossenen Uebereinkunft zum Schuße an seine Musik zeigt, an einem gewissen Tasten und Suchen | Universität Heidelberg mit der Bestimmung vermacht, daß ia u. Doppelzentner A þpr Doppe denliee Serte ber Literatur und Kunst ist, ,W. T. B.* zufolge, ein | nach neuen Aubbtundformen andererseits aber auch an | nach dem Tode seiner Frau das Besißtum zu einem Ge, 9, S h : Wei a d (Preis unbekannt) neues deutsch-französtshes Literarabkommen durch den | den Verstößen wider den Sillershen Geist, deren die Text- | nesungsheim hergerihtet werden foll. Zur Instandhaltung x t O S | 17,60 17,60 18,60 18,60 U ET deutshen Botschafter und den französishen Bevollmächtigten in Paris | verfasser Méry und du Locle \ich {uldig gemaht haben. | und Führung des Genesungsheims wurden der Universität testa- s Schneidemühl . „/*“ N E / 18/00 18/08 | 19,60 19,60 unterzeihnet worden. Verdi selbst empfand diese Shwähen und suchte ihnen durch Um- | mentarish 200 000 46 überwiesen. Von weiteren Legaten sind zu o O E 16,00 16,00 16,50 16, 18,50 18,80 / 18 % ° arbeitung der Oper abzuhelfen; sogar in den leßten Jahren seines | erwähnen 10000 M für das Germanishe Museum in v Wreglqu A N 17,00 17,40 17,40 n 17,00 17,00 30 333 18,49 18,62 | 5, Lebens hat er sich noch mit ihr beshäftigt. Die gestern vorgeführte | Nürnberg. ° Freiburg O S 15,60 16/80 16/90 17,60 17,60 17.80 | 495 16,50 16/50 6 Land- und Forstwirtschaft. Gran die Lau us Cer Pee Qt for Oen ler G enedia, 6 erl Dl bia s vid R iO M v S P E 16,10 17,30 25 A 17,30 18/10 . ; / / 4, : errn Gunsbourg, herrühren dürfte, wies gegenüber der früheren vier- enedig, 8. April. Die Arbeiten für den ederaufbau a - nberg i. Shl. O ' 40 ' j j ‘10 . J : : : / Ernteergebnisse in Sen und Irland Sir nur drei ie auf. Der Erfolg D Werkes war, besonders | des Markusturms dürften, wie die „Köln. Ztg.* berihtet, noch t » ogau U Ml E AeEs A 16,90 16,90 17,40. 17,90 ° : s ° s E A e A i dank der ganz vortrefflichen Beseßung, der stärkste, den die Gäste | vor Ende dieses Monats wieder aufgenommen und dann möglichst s 2 Neustadt O-S, N 17,20 17,20 17,80 178 17,00 17,00 . ä ; é Im Anschluß an frühere Ausführungen über die Ernteergebnisse | higher hier erzielt haben. Besonders im wirkungsvollsten | rasch zu Ende geführt werden. Die Arbeiten sind vor etwa zehn Mo, e C E 17,10 17,20 17,50 e 18,40 18,40 15 ; e in Großbritannien im Zahre 1906 wird den „Agricultural Statistics“ | ritten Akt hatte der Beifall stürmischen Charakter. Jm | naten unterbrochen worden, nachdem der Turmbau nur einige Meter über " E E 18,00 18,20 18/30 17,60 17,90 18 00 30 267 17,80 18,40 / des Board of Agriculture and Fisherios in London die folgende Vordergrund des Interesses standen besonders zwei Künstler : | die Fundamente hinausgeführt worden war, weil man glaubte, Zweifel v O 53 S 18,40 18,60 18,80 928 17,60 17,60 “4 auf Schäßung beruhende neuere ZufammensteVung über die Ergebnisse | die Herren Chaliapine als König Philipp und Renaud als | in die Güte des Ziegelmaterials setzen zu müssen. Die eingeseßte ° e E 18,50 19,00 19.00 E 17,85 17,85 10 i , i 2.4. : der Ernte Großbritanniens und Irlands in den Jahren 1906 und 1905 | Rodrigo (Marquis von Posa): ihnen reibten sih die anderen, | Prüfungskommission hat nun aber das Material für durchaus gut » S h La E 19/58 R 19,50 20,00 M 17,85 i 5 ' entnommen: 5 | allerdings in gewissem Abstand, aber doh würdig an. Herrn Chalia- | erklärt, und es fehlt nur noch der Spruch der Appellkommission, der y Schwabmünchen ; i E 17,70 1720 19,72 19,72 100 j : ° : 1896/1905 | yines mactvoller, [hon im „Mefistofele“ vielbewunderter Baß und | in diesen Tagen erwartet wird. Inzwischen ist eifrig an den Vor, v A, ß Et fia 70 18,70 18,70 95 1 965 19,65 19,50 2.4 ° Gesamtertrag Anbaufläche Grtrag im seine hervorragende Darstellungskraft konnten {ih hier frei entfalten. | bereitungen gearbeitet worden, namentli für die Wiederherstellung etter E E _— 22,00 99.00 20,00 20,00 6 4 570 18,28 18,22 6.4 ° (Schäßung) __pro Acre Jahres- Sein König Philipp war nicht nur äußerlih porträtähnlih gehalten, | der Logetta del Sansoyvino. Für thre Marmorarbeiten wird auf " chwerin i. Mecklb, . L H _— 19,40 19 E —_— 9 120 20,00 19,00 9 30 1906 1905 1906 1905 1906 1905 durh- | sondern ein Gharakterbild von kraftvoller Zeichnung, und an „seinem | der Baustelle selbst eine Bauhütte errihtet werden, während die e aargemünd ,, au | Al ge R Em 30 “fa 22,00 : A h L chnitt | Gesang war s{lechtweg nihts auszuseßen. Die große Arte des dritten | Erneuerungen und Ausbesserungen an den Bronzeteilen, womit der 23 19,00 19,00 18,00 | 18,00 989 19,50 19,38 | 96.3 s 1000 Quarters 1000 Acres Bushels Bushels | Aktes begeistertedie Zuhörer so sehr, daß sie deren Wiederholung erzwangen. | Gießer Cav. Munaretti beschäftigt ist, hon fast fertig sind. Gleich- - ; ' , 1925 | 19/25 1900 i « D, ¿ Wellen... (0/7 T9942 1799-1835 33,69 3288 83142 Auf die hohe Künstlershaft des Herrn Renaud ist son gelegentlich | zeitig hiermit sind auch die Arbeiten in Stein für den Turm vors 9, Einbug ..., A NKernen (enthülfter Spel 2 36475 19,20 19,19 9.4 : Gerste... . 8435 8125 1928 1868 35,00 3479 38,55 des Gröffnungsabents hingewiesen worden, er ist vor allem ein | geshritten. Von den 34 kleinen Fenstern des Aufgangs sind {hon | e C 19,00 19,00 20,00 90 Þela, Diukel,”Feseu). f L: Hafer .… . . 21859 20786 4119 4118 42,45 40,38 40,53 | Gesangékünstler, wie es wenige gibt. In der Partie des Don Carlos | 18 fertig, und ebenso ist die Detailzeihnung für die Herstellung der : - S ooo P 2L6O 21,60 21,80 Slèo 20,40 20,40 52 Bohnen. . . 12569 1033 289 256 34/83 32,33 28,63 lam der strahlende Tenor des Herrn Rousselière voll zu seinem | Stücke der Glockenzelle beinahe zu Ende geführt. Da auch die , Waldsee i. Wrttbg. . E T E 4 e 80 22,00 22,00 161 1015 | 19,7 1E! n Erbsen... 56 556 150 173 30,21 25,71 26,62 Rechte, und auch die Damen Lindsay (Königin) und Brozia (Ekoli) Lun vollständig fertig sind, kann nunmehr auf ein \{nelles - E 20,40 20,40 20,50 90,50 19,50 19,50 9 L900 21,80 21,20 2.4 N 1000 Tons Tons Tons verdienen mit Anerkennung genannt zu werden. In der kleineren ortschreiten der Arbeiten gerechnet werden. O aa ku 19/50 50" 20,60 20,60 93 176 19,50 1950 x L Kartoffeln . 6089 7186 1182 1225 5,15 586 4,8 Rolle des Großinquisitors fiel außerdem noch Herr Bouvet durch G 00 —_ e 69 il 914 20,58 2011 | ry G atiia A z é La N Zu: 1 pit 1 18 100 f E vornehmen Gesang auf. Das Orchester leitete diesmal Herr Pomé 9 | Allenstein E 15,50 E Roggen. 1358 19,68 | 19/50 / T2 d angold j j } E ; 5 L e j j L Z Mang E ora | mit Sicherheit und Umsicht. Nah Schluß der Redaktion eingegangene / Filebne s L t 1820 16,60 17,70 17,70 : D Sea oli Car G00 rc Ie D0ee Im Königlichen Opernhause findet Donnerst H parat : E a M L L —. n 2610 | 17:30 29 491 1653 | Graósheu .. 8754 0 3e ¿ j j , 69. m nig en Vpernhause findet morgen, Donnerstag, : ; : " As 8 , 15,40 anes » 15,76 93 . s : A aa Returns of Great Britain 1906. London 1907.) | das sechste Gastspiel des Fürstlihen Theaters von Monte : Paris, 10. April. (W. T. B.) Aus Cafablanca Z Breslau. . e ie 16,00 16/20 po 15,60 15,80 15.80 10 156 15,60 16,69 Sd Ï Carlo falt. A übrt wird sten Male „Théodora“ wird betreffs des Schrittes des dortigen Konsularkorps ¿ reiburg i L Ee es 14,30 14 20 16,40 16,40 16 80 1 248 15.60 ° S musikalisches Drama N Akten und fünf Tableaux von V. Sardou, berichte, daß der Kaid des Schauia-Stamms » Gle is E L E T IANO 15 50 16 ê0 19,20 15/30 16 30 : : Ó E ck. 4 é Verkehrsanftalten. Musik von I. Leroux, unter der persönlichen Leitung des Komponisten. Ore habe, die Stadt zu plündern. Die Konsuln ver- n E O L 14,00 14,50 15,00 16,80 15,90 16,30 : ° . J ; . Nächste Postverbindungen nah Swakopmund und | Die Beseßung lautet: Théodora: Madame Heglou; Tamyris : | langten deshalb, daß die Truppen des Machzen, die 3 Stunden N. ogau D S 15,40 15,40 e 5,00 15,50 16,00 . z l: S h: Lüderißbucht nah Abgang des englishen Dampfers ab Southampton Fräulein Cl. Frichs ; Andreas: Herr Rousfseliòre; Iustinien : Herr entfernt lagern, herangezogen werden, um die Stadt zu » Neustadt O..S, : E E 15.20 —=ck U E ea 16,00 j « L ú am 13. April (leßte Beförderung für diefen Dampfer am 12. April ah | Renaud; Marcellus: Herr Bouvet; Belifar: Herr Chalmin. (Anfang shügen. Der Befehlshaber der Truppen verweigerte dies O rger E O E 1700 15,40 15,70 15.80 16/10 16,40 40 656 . Z : , Cöln 6,1 Nahmittags, ab Oberhausen 7,24 Nachmitiags, ab Berlin | 8 Uhr.) F önioliden SULUelbause gebt möraen, Donherdta jedo, worauf der Gouverneur den außerhalb wohnenden 5 E M e S N = 17,20 17,30 17,40 Dreo ae 90 1422 240 16,40 5.4 . Sglesisher Bahnhof 11,24 Vormittags): 1) für Pakete mit Neichs- Sk 2 E lets i folg ba Bes e ge in S. E S: Europäern den Rat erteilte, sofort in die Stadt zurückzukehren. G s Ee 16,50 17,00 15,85 15,85 il 60 : , 15,80 2,4 . postdampfer „Kronprinz“, ab Hamburg am 13. April Nachmittags, | 2a Pobl t, p D Matkowsle P BUnE Bg Baller. Cartagena, 10. April. (W. T. B.) Das englische S Ma O Ce A S ' 17,00 17:50 17,50 18.00 10 159 15 85 : 5 : in Swakopmund am 8. Mai, în Lüderißbucht am 10. Mai. Schluß Ae, E f: Stas L E Don ti ; De rr Geisendörfer, Der Geist | Geshwader hat heute früh um 4 Uhr die Anker gelichtet. L fullendorf O E e 17,34 17,34 1750 17:50 4 : s : s / in Hamburg am 13. April 10,0 Vormittags. Letzte Beförderung ah | Laërtes: Herr aegemann, Horallo: De S C T Der König Alfons und die übrigen hier weilenden Mit- f L r Bo E S = 16,00 16,00 17:00 ' 200 3 484 17, : : Berlin Lehrter Bahnhof am 12. April 1128 Abends. 2) Für Brief- | bon Hamlets Vater: Herr Kraußneck, Gertrud: Fräulein Lindner, ( g Ul5 ufs DrIg werin i. Mecklb. . , h 18/50 18'50 , 17,00 115 1850 42 17,43 24 W « e E E e a Göpofldampfer ck Kronprinz“ (vgl. Nr. 1) Ophelia: Fräulein Wathner. glieder der spanischen Königsfamilie haben um 8 Uhr Vor- e O O s As E da 35 i: L Z 16/09 16'55 T4 S a. mit erstem Nachversand über Antwerpen, legte Beförderung mittags ihre Rückreise nah Madrid angetreten. P 2E 17,25 17,55 | 1480 | 1680 t * h j : am 17. April ab Cöln 6,1 Nachmittags, ab Berlin Sghlesischer Mannigfaltiges. 9 Allenstei ' (60 | 17,60 1100 19 255 17,50 p G i Bahnhof 8,40 Vormittags; b. mit zweitem Nachversañd über Bou- Berlin, 10. April 1907 E S E Se C L 14,00 14,00 Gerste. ' 17,50 | 2. 4. logne jur mer, leßte Beförderung am 18. April ab Cöln 10,12 Abends, Q y i i , E L 2 Sthneidemübl E S E Bs 15,00 15,00 | 16.00 16,00 ab Berlin Potsdamer Bahnhof 12,55 Mittags. 3) Für Brief- Die letzte öfentlihe Sißung des Vereins für die Ge- (Fortsegung des Nichtamilichen in der Ersten Beilage.) 5 h S s « E Od 15,60 14,50 1450 | 1480 1500 F _ ¿ sendungen mit englishem Dampfer über Kapstadt, ab Southampton | dichte Berlins in diesem Winter findet am Sonnabend, den : S A 15,80 16.00 15,80 15,80 16;00 16.00 20 296 14,78 | 14 | e am 20. April, in Kapstadt am 7. Mai, in Lüderißbucht am 12. Mai, | 13. d. M., Abends 72 Uhr, im Bürgersaale des Rathauses A alts G q E E 4,5) i : si 13/30 13'30 I 1290 16,20 16/40 40 632 15,80 O / S L 5 é Freiburg i. Sr. \ * * * Draugerste = as 1600 ,70 13,80 14,00 - ; y ' : d Ai f f F T Vas e Gla 4 2 2 0 . . . 1) . . « . 15,80 16 , 16,60 16,60 S * h E : b Grünberg O S e e D: 60D 1450 1609 16,30 16,40 16/80 " f Theater Freitag, Abends 8 Uhr: Ensemble Emanuel gu verzollen? Schwank in 3 Akten von | SVggl Bechstein. Donnerstag, Abends 8 Uhr: i Stb A ae , 15,00 15,50 1600 . ¿ E Os Reicher. Marquise. . Hennequin und P. Veber. (Nobert de Trivelin: Konzert von Maria Hugon (Klavier) Y E s Es 2 15,70 15,70 . Königliche Schauspiele. Donnerstag: Opern- Sonnabend, Abends 8 Uhr: Ensemble Emanuel | Richard Alexander.) ô e Bus : G O T S B A 16 16,00 L . h haus. 39. Billettreservesaß. Das Abonnement sowie | Neicher. Marquise. Freitag und folgende Tage: Haben Sie nichts 7 Banno e 14,20 14,60 16,00 15,90 16,30 16,40 60 64 16,00 : die Dienst- und Freipläße sind aufgehoben. Sechstes zu verzollen ? Mozart-VYaal. Donnerstag, Abends 8 Uhr: ¿ i W' 2 N s il t 17,00 1560 19,50 3 954 15,90 15.70 T D lretlica: Racul Soiébours ars Tite Male :| Sthillertheater. O. (Wallnertheater.) i Ix. Orchesterkonzert von Florizel von Reuter , pf mgen A N: /,00 17,50 17,50 18,00 1806 e 10 157 15,85 E / Théodora. Dramo musical en 4 actes et | Donnerôtag, Abends 8 Uhr: Mathias Gollinger. Lorkingtheater. (Bellealliancestraße Nr. 7/8.) | mit dem Mozart-Saal-Orchester. 2 ei 1 1 e 2 1020 19,00 ba ù s y : : ; 9 tableaux de M. Victorien Sardou. Musique | fustspiel in 4 Aufzügen von Oskar Blumenthal | Donnerstag: Frißchèn und Lieschen. Die E!» e «66 E E 1805 20,00 a a 66 1181 18,53 18,31 34 - de M. Xavier Leroux, Unter perfönliher Leitung | und Max Bernstein. Regimentstochter. Birkus Schumann. Donnerstag, Abends präzise 1 16,00 ded G 1 282 19,42 1885 | Pr L des Komponisten. Anfang 8 Uhr. Freitag, Abends 8 Uhr: Mathias Gollinger. “para Zum ersten Male: Fidelio. 74 Uhr: Eliteabend. Galaprogramm und Les 9 Allenstein jag . a : y | Dg Ó Shauspielhaus. 93. Abonnementsvorstellung. | Sonnabend, Abends 8 Uhr: Traumulus. Sonnabend: Martha. Anfang 8 Uhr. 4 Rassos, phänomenale Luftgymnastiker. 2 E e es 16,00 16,00 17.00 j Hafer. y A Hamlet, Prinz von Dänemark. Trauerspiel in Charlottenburg (Bismarckstraße, Ede der | E E Ie E R N Luigi Nossi und das Wunderpferd „Emir“. # ilehne 4 t et E L Zul 1670 ¡000 18,00 18,00 L 9 Aufzügen von William Shakespeare. Ueberseßt Grolmanstraße). Donnerstag, Abends 8 Uhr: Trau- i Santa Gerard, Eva Powell, Parforcereiter. " chneidemül S Ss 15/20 ae 17,30 17,50 93 399 N J : Ba Tee E Rede: Regie: Herr Regisseur | mulus. Sauspiel in 5 Akten von Arno Holz und | Thaliatheater. (Dresdener Straße 72/73. Di- | Um 94 Uhr: St, Hubertus. Srößtes und sehens- e tet A S 1800 1808 16,50 16,50 1700 1700 50 157 N n a i: e , nfan 5 T. \ l é g x d. o f B L h : ) h L L | i . Freitag: Opernhaus. 86. Abonnementsvorstellung. “Frclits Aud 8 Ubr: Traumulus. ha S T) Ponnerotag, Abends 1-wertestes. PraGtmaneten Gan , Freiburg E O 18 11,00 | 1720 M 82% 16,50 1620 | 54 s at ug 1 Aue E o Wild t: Sonnabend, Abends 8 Uhr: Heimat, Freitag und folgende Tage: Olympisthe Spiele. | y Gua; - i Sh L Eg Lis 11s e 16,10 16,20 660 2 j i | : i E S E x runderg A N ,10 1510 15,6 ' ° namiger Dichtung in deutscher Uebersezung von A Z Z G 17,00 17,00 45 L ,60 16,10 \ Hedwig Lahmann. Musik von. Richard Strauß. | Theater des Westens. (Station: Zoologischer Bentraltheater. Donnerstag, Abends 8 Uhr: Familiennachrichten. e Neat E 16,70 ins ut 17,60 17,60 Anfang 8 Uhr. Garten. Kantstraße 12.) Donnerstag, Abends + A l Verl obt: Frl. Elsa Magdeb it Hrn. Kriegs- , 5 O e 08 0 ee 16,00 16,20 16,40 166 16,80 16,80 2% 419 Schauspielhaus. 94. Abonnementsvorstellung. Was | 8 Uhr: Gastspiel des Neuen Operettentheaters aus | Gastspiel des Herrn Eduard Steinberger. Wiener Cre b tre t Dr E a Walt (B. 1j ha : iden S 18,00 18,50 18.70 1900 1680 | . 1700 80 996 16,76 16,90 54 ihr wollt. (Der heilige Dreikönigsabeud.) | Hamburg. Die lustige Witwe. Operette in | Blut. Operette in 3 Akten von Johann Strauß. gerihtsra El C E B bard von ; E 0 M ee s Gs dd 9,00 19,20 19/80 16,60 15,93 24 Eustspiel in 5 Aufzügen von William Shakespeare. | 3 Akten von Victor Lóon und Leo Stein. Musik | Freitag und folgende Tage: Wiener Blut, G erore L E U: A a e A t ua oe E O 17,50 20 f a 17,00 17,20 100 171d w : Veberseßt von August Wilhelm von Schlegel. | von Franz Lehär. S Gebhardt p O 7 E a e atn d tak da 18'00 i I 18,00 18,50 : 10 : Anfang Uhr. Freitag und folgende Tage: Die lustige Witwe. G f L Be Genetalrtaior: 1. D. Emil Jacobi Z E A o f s O ,00 18,25 18,25 200 3 626 x e ) Sonnabend, Nachmittags 3 Uhr: Shüler- Trianontheater. (Georgenstraße, nahe Bahnhof (Flotem). Hr. Superintendent Robert Müllen- : Eefwabmünchen R E 1708 1780 21,40 |, 21,40 21'509 2189 V 440 1780 17 do | Da : Deutsches Theater. Donnerstag : Das Winter- vorstelung. Don Juan. Friedrichstraße,) Donnerstag, Abends 8 Uhr: Fräulein | s{iefen (Werben). Hr. Erster Staat3anwalk v A E 60 17,60 1860 18:80 S 1,80 ' 760 | RA S märchen. Anfang 74 Uhr. ' Josette meine Frau. Max Wagner (Berlin). Hr. Oberforstmeister " Waldsee i. Wrttbg. . 2 18 40 2 17,00 19,60 Ádo 19,20 N 1 804 18,80 18,14 | ¿ Freitag: Der Gott der Rache. Komische Oper. Donnerstag: Lakme. Fei und Sonnabend: Fräulein Josette | Paul von ten (Hannover). Ä Bert e S llendorf M e A 5 8G 1848 18,74 19,06 19,08 51 d, 18,25 Bd | Fe Kammerspiele: itag: Hoffutauns Erzählungen. meine Frau. Fr. Pastor Marie Buchholß, geb. Morgenr Z e D E E Zu ' 20,00 ha G 18,75 18,25 | : Donnerstag: Frühlings Erwachen. Anfang e D : ann Ns (Neu-Ruppin). Fr. General Mathilde von : E E A as L 16,80 16,80 17,00 17,00 144 2709 18,81 E A6 * Freitag: Frühlings Erwach 2 P Konzerte, R R E O Bemerkungen. Die verkaufte Menge wird D O 100.) N 600 | 11600 19,33 Freitag: zlings Erwachen. ; N ° enge wird auf volle : 19,36 N, ania Lufsispielhaus. (Friedrihstraße 236.) Donners- Singakademie. Donnerstag, Abends 8 Uhr: _— Ein liegender Strich C) fn dex übers f volle Doppelzentner und der Verkauföwert auf volle Mark abgerundet mitgeteilt. Der D R 4 ; tag, Abends 8 Uhr: Husareufieber. Konzert von Norah Drewett (Klavier) und en für Preise hat die Bedeutung, daß der’ betreffende Preis ni * Ter Durdsnitispreis wird aus den unabgerundeten Zadlen Ueues Schauspielhaus am Nollendorfplay. Freitag und Sonnabend: Husareufieber. Horatio Connell (Gesang). Verantwortlicher Redakteur: : reis nit vorgekommen ist, ein Punkt (.) in den leßten sechs de dad derednez. Bao: Su Ha T e 8 Ub Schillertheater N. (Cet L Ses. Direktor Dr. Tyrol in Charlottenburg. Spalten, daß entsprechender Bericht fedIt. : a omMgett. nfançg E, - 5) : u 2 L Baruch: Aeunsatteet? Alt Geidelbora, | miltenR r MDENTO O UNE S DO Wlilharmonie. Doanerdtag Abends 74 Uhr: | Verlag der Expedition (Heidrich) in Berlin. Schauspiel in 5 Akten von Wilhelm Meyer- Förster. | Freitag: Unsere Käte. T. Liederabend von Lula Mys8z-Gmeiner. Dru der Norddeutshen Buchdruckeret und Verlags" ca : In Szene geseßt von Alfred Halm. Sonnabend: Das leßte Mittel, S Anstalt Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32. J 3 sidenztheater. (Direktion: RihardAlexander.) Beethoven-Saal. Donnerstag, mats 2 L Neun Beilagen : Lessingtheater. Donnerstag, Abends 8 Uhr: edenztheater. retlton : ard Alerander.) | Konzert von Jan JIngenhoven (Dirigent) m : n 0 M ait g ras 8 Uhr: Haben Sie nichts | dem Philharmonischen Orchester. (einschließlich Börsen-Beilage).

Ensemble Emanuel Reicher. Marquise.