1907 / 93 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

R E

t und vom 1. Mai 1907 ab auf ein Jahr zur Dienstleistung peilev leßtgenannten Regt. kommandiert; während dieser Dienst- Ieistung if fein Patent als vom 18. Juli 1903 datiert an- zusehen. Spielberg, Königl. Sächs. Lt, a. D, bisher im 4, Feldart. Regt. Nr. 48, mit Patent vom 27. Oktober 1905 als Lt. der Res. des Westfäl. Drag. E Nr. 7 angestellt und vom 1. Mai 1907 ab auf ein Jahr zur Dienstleistung beim leßtgenannten

Regt. kommandiert.

Hoffmann, Oberst und Kommandeur des 2. Westfäl. Feldart. Negts. Nr. 22, zum Kommandeur der 29. Feldart. Brig. Gr. von West arp, Oberst, beauftragt mit der Führung der 16. Feldart. Vrig., zum Kommandeur dieser Brig., ernannt.

Zu Obersten befördert: die Oberstlts.: v. Hetneccius, Kom- mandeur des 1. Gardefeldart. Negts., unter Us in dem Ver- hâltnis als Flügeladjutant Seiner Majestät des Kaisers und Königs,

hr. v. Gillern, Kommandeur des Feldart. Regts. Prinz-Regent here von Bayern (Magdeburg.) Nr. 4, Böhm, Kommandeur des Feldart. Negts. von E (1. Rhein.) Nr. 8, Fallier, Kommandeur des Feldart. Regts. Nr. 71 Groß - Komtur, Sack, Kommandeur des Feldart. Regts. Prinz August von Preußen (1. Litthau.) Nr. 1, Dreßler, Kommandeur des 1. Westpreuß. Feldart. Regts. Nr. 35, Kluge, Kommandeur des 1. Pomm. Feldart. Regts. Nr. 2 Philgus, Made des Feldart. Regts. von Clausewiy (1. Ober- t en) Nr. 21. 1WleR@ Seba. Oberstlt. und Abteil. Kommandeur im Minden. Feldart. Regt. Nr. 58, zum Kommandeur des Feldart. Negts. Groß- berzog (1. Bad.) Nr. 14, Trimborn, Oberstlt. beim Stabe der Feldart. Schieß\hule, as Kommandeur des 2. Westfäl. Feldart.

ts. Nr. 22, ernannt. i as Zu Oberstlts. befördert: die Majore: Lehmann, beauftragt mit der Führung des 2. Litthau. Feldart. Regts. Nr. 37, unter Ernennung zum Kommandeur dieses Regts, D yes, Abteil. Kommandeur im 1. Pomm. Feldart. Regt. Nr. 2, Buchholz, beauftragt mit der Führung des 1 Thüring. Feldart. Negts. Nr. 19, v Etel, beaustragt mit der Führung des 2. Gardefeldart. Regts., v. Kobbe, beauftragt mit der Führung des 1. Ostpreuß. Feldart. Regts. Nr. 16, Krahmer, Abteil. Kommandeur im 1. Pomm.

eldart. Negts. Nr. 2, Meyer, Abteil. Kommandeur im Lauenburg.

eldart. Regt. Nr. 45, unter Verseßung zum 2. Unterelsäfs. Feldart. Negt. Nr. 67 und Beauftragung mit der Führung dieses Regts., Uhden, Abteil. Kommandeur im 1. Nassau. Feldart. Regt. N 27 Dranten, Wentscher, Abteil. Kommandeur im 2, Thüring. Feldart. Negt. Nr. 55, Engelhart, Abteil. Kommandeur im 2. Kurhefs. Feldart. Regt. Nr. 47. | F y. Gostkowski, Major und Adjutant der Insp. der Feldart., als Abteil. Kommandeur in das Lauenburg. Feldart. Regt. Nr. 45 verseßt. Rudolph, Major und Lehrer an der Feldart. Schießschule, zum Stabe derselben übergetreten. Boschke, Major und Abteil. Kommandeur im Pomm, Feldart. eat. Nr. 17, in

igung feines Aschiedsgesuhs mit der geseßlichen Bee t e A gestellt und unter Erteilnng der Gr- fas zum Tragen der Uniform des 1. Unterelsäfs. Feldart. Regts. Nr. 31 zum Pferdevormusterungskommissar

in Gleiwiy, Schlüter, Major und Abteil. Kommandeur im 2. Naffau. Le oldark. Regt. Nr. 63 Frankfurt, mit der gefeßlihen Pension zur Disp. gestellt und unter Erteilung der Erlaubnis zum Tragen seiner M ergen Uniform zum Pferdevormusterungskommissar Trier, ernannt. Ÿ

n Verseßt: v. Nosenberg, Major beim Stabe des 4. Garde- feldart. Regts., als Abteil. Kommandeur in das 2. Pomm. Feldart. Negt. Nr. 17, Detmering, Moajor beim Stabe des 2. Westfäl. Feldart. Regts. Nr. 22, als Abteil. Kommandeur in das Minden. Feldart. Regt. Nr. 58, v. Kleist, Hauptm. und Battr. Chef im 2. Gardefeldart. Negt, zum Stabe des 4. Gardefeldart. Regts., Severin, Hauptm. und Battr. Chef im 1. Oberelsäss. Feldart. Regt. Nr. 15, zum Stabe des 2. Westfäl. Feldart. Regts. Nr. 22, Reichert, Hauptm. und Battr. Chef im 2. Großherzogl. Heff. Feldart. Regt. Nr. E1, als Lehrer zur Feldart. Schieß\hule.

v. Baumbach, Oberlt. im 2. Großherzogl. Hess. Feldart. Regt. Nr. 61, unter Beförderung zum Hauptm, vorläufig ohne Patent, zum Battr. Chef ernannt. y. Liebenau, Lt. im 1. Gardefeldatt. Negt, unter Beförderung zum Oberlt., mit Patent vom 12. Sep- tember 1903 in das Feldart. Regt. von Scharnhorst (1. Hannov.)

r. 10 versetzt.

E Zu So. befördert: die Lts.: Lenns im 1. Westfäl. Feldart. Negt. Nr. 7, Frhr. v. Dincklage im Feldart. Regt. von Scharn- horst (1. Hannov.) Nr. 10, Wittmer im 2. Bad. Feldart. Negt. Nr. 30, Fieliß im 1. Lothring. Feldart. Regt. Nr. 33, Wysz0o- mirsfi im 2. Oberelsäss. Feldart. Regt. Nr. 51, Fischer im 4. Bad. Feldart. Regt. Nr. 66, Wilmsen im 4. Lothring. Feldart. Regt. Nr. 70, Wüns fe im Masur. Feldart. Negt. Nr. 73, kom- E zur Dienstleistung als Assist. bet der Art. Prüfungs- kommisfion.

M Lt. im 2, Westpreuß. Feldart. Negt. Nr. 36, der Charakter als Oberlt. verliehen. Stengel, Lt. im 2. Kurhess. Keldart. Regt. Nr. 47, zur Dienstleistung bei der Oberfeuerwerker- Thule kommandiert. :

V Ee Breithaupt, Lt. im 1. Posen. Feldart. Nr. 20, in das Hfnterpomm. Feldart. Regt. Nr. 53, Frhr. v. Wol zogen (Walther), Lt. im Großherzogl. Mecklenburg. Feldart. Regt. Nr. 60, in das Lehr- regt. der Feldart. Schießschule, v: Meyer, Lt. im Füs. Regt. General- Feldmarschall Prinz Albreht von Preußen (Hannov.) Nr. 73, kom- mandiert zur Dienstleistung beim Feldart. Regt. von Scharnhorst (t. Hannov.) Nr. 10, in dieses Regt.

Alberti, Lt. im 3. Bad. Feldart. Negt. Nr. 50, vom 1. Mai 1907 ab auf cin Jahr zur Dienstleistung beim Magdeburg. Drag. Negt. Nr. 6 lommandiert. Renner, Köntgl. württemberg. Lt., kommandiert nach Preußen, bisher im Feldart. Negt. König Karl (1. Württemberg.) Nr. 13, dem Cleve. Feldart. Regt. Nr. 43 überwiesen.

Behrens, Gen. Major und Kommandeur der 3. Fußart. Brig, in glether Eigenschaft zur 1. L Brig. verseßt. Pelkmann, Oberst und Chef des Stabes der Gen. Insp. der L zum Kom- mandeur der 3. Fußart. Brig, Wehmeyer, Oberst und Komman- deur des Gardefußart. Negts., zum Chef des Stabes der Gen. Insp. der Fußart., ernannt. y. Malachowski, Oberstlt. und Bats. Kommandeur im Bad. Fußart. Regt. Nr. 14, unter Versetzung zum Gardefußart. Regt. mit der Führung dieses Regts. beauftragt.

Zu Obersten befördert : die Oberstlts.: Walter, Kommandeur des Fußart. Negts. Encke (Magdeburg.) Nr. 4, Steinmetz, Kom- mandeur des Niedersächs. Fußart. Regts. Nr. 10, Poser, Direktor der 1. Art. Depotdirektion, Rosencrantz, Direktor der 2. Art. Depotdirektion, Sieger, Abteil. Chef im Kriegsministerium.

Hir\ch, Major und Bats. Kommandeur im Hohenzollern.

ußart. Regt. Nr. 13, zum Oberstlt. befördert. Sonnenburg, Major beim Stabe des Schleswig Holstein. Fußart. Regts. Nr. 9, als Bats. Kommandeur in das Fußart. Regt. von Dieskau (Schles) Nr. 6, Schmidt, Hauptm. und Komp. Chef im Niederschles.

ußart. Regt. Nr. 5, unter Beförderung zum Major, Tg ouee

tent, zum Stabe des Schleswig-Holstein. Fußart. Regts. Nr. 9,

eihardt, Oberlt. im Hohenzollern. guae Regt. Nr. 13, unter Beförderung zum Hauptm., vorläufig ohne Patent, als Komp. Chef in das Niederschle}. Fußart. Regt. Nr. 5, verseßt. Duncker, Scholße, Lts. im Fußart. Regt. von Hindersin (Pomm.) Nr. 2, Krohmann, Lt. im Rhein. Fußart. Regt. Nr. 8, zu Oberlts, befördert. i

Vom 1. Mai 1907 ab auf ein Jahr zur Dienstleistung beim Hohenzollern. Fußart. Negt. Nr. 13 kommandiert: Gerok, Lt, der Ref. des Hohenzollern. Fußart, Regts. Nr. 13 (Bruchsal), früher in diesem Regt.; während dieser Dienstleistung ist sein Patent als vom 17. April 1898 datiert anzusehen. Knobel, Lt. der Nef. des 2. West- preuß. Fußart. Regts. Nr. 15 (1V Berlin), früher in diesem Negt., während F eser t bts ist sein Patent als vom 18. Februar 1904 datiert anzusehen.

Zu Oberslen befördert: die Oberstlts.: Haverkampf in der 2 Ingen. Insp. und Ingen, Offizier vom Plaß in Neubreisach, unter

erseßung in die 1. Ingen. Insy. und Ernennung zum Inspekteur a 178 Festungsins a Shuld, beauftragt mit Wahrnehmung der Geschäfte eines Abteil. Chefs im Ingen. Komitee, unter Ernennung zum Abteil. Chef in diesem Komitee, Exner, beauftragt mit Wahr- nehmung der Geschäfte des Kommandeurs der Pioniere des X V. Armee- korps, unter Ernennung zum Kommandeur der Pioniere dieses Armee- korps, Hoffmann, Abteil. Chef im Kriegsministerium.

Zu Ingenieuroffizieren vom Play ernannt: Hohenstein, Oberstlt. in der 4. Ingen. Insp. und Jngen. Offizier vom Play in Meß, in Mey 0.; die Majore: Weber, Kommandeur des S{leswig- Holstein. Pion. Bats. Nr. 9, unter Verseßung in die 4. Ingen. Insp., in Meß W., Schottler beim Stabe des 2. Elfä}.

ion. Bats. Nr. 19, unter Verseßung in die 3. Ingen. Insp., in Neabreise, Frhr. y. Wangenheim beim Stabe des Niederschles. Pion. Bats. Nr. 5, unter Verseßung in die 2. Ingen. Insp., in

ogau. E V Sausin, Oberstlt. und Kommandeur des 1. Lothring. Pion. Bats. Nr. 16, unter Versezung in die 2. Ingen. Insy. zur Ver- tretung des erkrankten Ingen. Offiziers bom Plaß in Breslau kom- mandiert. v. Dewitz, Major in dex 2. Ingen. Insp. und Ingen. Offizier vom Plat in Culm, zum Oberstlt. befördert.

Ernannt: Hagenberg, Major und Adjutant der Gen. Insp. des Ingen. und Pion. Korps und der Festungen, zum Kommandeur des Schleswig-Holstein. Pion. Bats. Nr. 9, Klipstein, Hauptm. in der 4. Ingen. Insp., Seyb, Hauptm. und Komp. Chef im Bad. Pion. Bat. Nr. 14, zu Adjutanten der Gen. Insp. des Ingen. und Pion. Korps und der Festungen, chwarß, Hauptm. in der 4. Ingen. Insp, zum Adjutanten des Präses des Ingen.

omitees. : : # Verseßt: die Hauptleute: Buchwald, Adjutant des Präses des Ingen. Komitees, unter Verleihung eines auf den 27. Januar 1896 vordatierten Patents seines Dienstgrades, zum Stabe des 2. Elsä}. Pion. Bats. Nr. 19, Kleemann in der 1. Ingen. Insy., zum Stabe des Rhein. Pion. Bats. Nr. 8, Dammaß in der 2. Mgen Insp., zum Stabe des Niederschles. Pion. Bats. Nr. 5, Bodenstein beim Stabe des Rhein. Pion. Bats. Nr. 8, in die 4. Ingen. Jnsy.; die Hauptleute und Komp. Chefs: Witte im Westfäl. Pion. Bat. Nr. 7, Kauffmann im Schleswig-Holstein. Pion. Bat. Nr. 9, in die 4. Ingen. Insyp., Dix im Pion. Bat. Fürst Nadziwill Brb Nr. 1, in die 1. Ingen. Insp.,, Kranz im 2. Lothring. Pion. Bak. Nr. 20, in das Westf. Pion. Bat. Nr. 7; die Oberlts.: Gehre im 1. Elsäss. Pion. Bat. Nr. 15, in das 2. Lothring. Pion. Bat. Nr. 20, Schneider im 2. Elsäfs. Pion. Bat. Nr. 19, în die 1. Ing. Insp.

Verseßt unter Beförderung zu Hauptleuten, vorläufig ohne Patent: Dallmer, Oberlt. im Inf. Negt. Graf Werder (4. Rhein.) Nr. 30, kommandiert zur Dienstleistung bet der 3, (Zugen: Znsp,, mit einem Dienstalter vom 27, Januar 1905 in diese Ingen. Insp, Häußer, Oberlt. im Rhein. HB Regt. Nr. 8, kommandfert zur Dienstleistung bet der 4. Ingen. Insp., mit einem Dienstalter vom 22. April 1905 in diese Ingen. Insp.

Frey, Oberlt. im Feldart. Regt. Prinz-Regent Luitpold von Bayern (Magdeburg.) Nr. 4, fommandiert zur Dienstleistung bei der 4. Ingen. Insp,, unter Beförderung zum überzähl. Hauptm., vorläufig ohne Patent, in diese Ingen. Insp. versetzt. Charisius, Oberlt. im 4. Magdeburg. Inf. Regt. Nr. 67, in dem Kommando zur Dienstleistung bei der_4. Ingen. Insp. bis Ende April 1908 belassen. Kegel, Oberleutnant im Fußatrtillerieregiment von Hindersin (Pomm.) Nr. 2, vom 1. Mai 1907 ab auf ein Jahr zur Dienstleistung bei der 4. Ingen. Insp. kommandiert. Neininger, Königl. Württemb. Lt., kommandiert nah Preußen, bisher im Würt- temberg. Pion. Bat. Nr. 13, dem 2. Lothring. Pion. Pat. Nr. 20 überwiesen. Brüger, Lt. der Landw. Pioniere 1. Aufgebots (Glogau), früher im 2. Lothring. Pion. Bat. Nr. 20, vom 1. Mai 1907 ab auf ein Jahr zur Dienstleistung bei dem 4. Oberschles. Inf. Regt. Nr. 63 an, wee e ien 0 ist sein Patent als vom 27. September atiert anzusehen.

Bie, Major beim Stabe des Eisenbahn-Regts. Nr. 2, zum Dberstlt befördert. Köhler, Lt. im Kür. Regt. von Seydliyz (Magdeburg.) Nr. 7, von dem Kommando als Lehrer an der Kav. Telegravhenshule enthoben. v. Guaita, Lt. im 2. Pomm. Ulan. Regt. Nr. 9, als Lehrer zur Kav. Telegraphenshule kommandiert.

Steffen, Festungsbault. bei der Fortifikation in Met, zur Dienstleistung bei der Fortifikation in Tsingtau kommandiert.

b. Branconi, Oberstlt. und Direktor der 1. Traindirektion, Madlung, Oberstlt. und Direktor der 2. Traindirektion, zu Obersten, Eltester, Major und Kommandeur des Westfäl. Train- Bats. Nr. 7, zum Oberstlt., befördert. Traeger, Oberstlt. und Kommandeur des Schleswig - Holstein. Trainbats. Nr. 9,

mit der geseßlihen Pension zur Disp. gestelt und unter Erteilung a Erlaubnis zum Tragen setner bisherigen Uniform zum Pferdevormusterungskommissar in Düsseldorf j

Orff, Major beim Stabe des Clsäfs. Trainbats. Nr. 15, zum Cracibed des Schleswig-Holstein. Trainbats. Nr. 9, ernannt. Raabe, Oberlt. im Schleswig-Holstein. Trainbat. Nr. 9, komman- diert zur Dienstleistung beim Traindepot des 1X. Armeekorps, ein

atent seines Dienstgrates verliehen. Sch{roeder, Lt. im 7. Bad. S Regt. Nr. 142, kommandiert zur Dienstleistung beim Groß- herzogl. Hef. Trainbat. Nr. 18, unter Beförderung zum Oberlt., in dieses Bat.,, Koepke, Hauptm. und Erster Offizfer des Traindevots des X1. Armeekorps, zur 3. Traindirektion, verseßt. Ulri, Oberlt. und Zweiter Offizier des Traindepots des V. Armeckorps, unter Beförderung zum Hauptm., vorläufig ohne Patent, zum Ersten Offizier des Traindepots des XI. Armeckorps ernannt. Jewasinski, Oberlt. im 4. Schles. Inf. Regt. Nr. 157, kommandtert zur Dienstleistung beim KLraindepot des V. Armeekorps, zur Dienst- leistung als Zweiter Offizier dieses Traindepots kommandtert. Re ck, Lt. der Landw. Inf. 1. Aufgebots (11 Berlin), früher im Inf. Negt. Herzog Karl von ero: Sep (6. Ostpreuß.) Nr. 43, bom 1. Mai 1907 ab auf ein Jahr zur Dienstleistung beim Pomm. Trainbat. Nr. 2 kommandiert ; während dieser Dienstleistung ist sein Patent als vom 13. Juli 1900 datiert anzusehen.

Lehmann, Oberstlt. und Direktor der Gewehrfabrik in Spandau, ¡um Vbersten befördert. Seeger, Hauptm. und Verwaltungsmitglied bei der Art. Werkstatt in Spandau, zum Feuerwerkslaboratorium in Spandau, v. Lichtenberg, Hauptm. und erwaltungemitglied beim Feuerwerkslaboratorium in Spandau, zur Art. Werkstatt in Spandau, verlsetßt.

L immermann, Major, zugeteilt dem Großen Generalstabe, von der Stellung als Mitglied der Studienkommission für die Kriegs- schulen enthoben. Zu Mitgliedern der Studienkommission für die Kriegsshulen- unter Belassung in ihrer bisherigen Dienststellung ernannt: Posseldt, Major und Bats. Kommandeur im Garde- fußart. Regt., Morgenstern, Hauptm, Generalstabe.

Hinze, Major z. D. und Pferdevormusterungskommifsar in Gleiwiß, von dirser Stellung enthoben und unter ung der Er- laubnis zum ferneren Tragen der Uniform des Feldart, Vegts. von Clausewiß (1. Oberschles.) Nr. 21 zur Dienstleistung als ezirks, offizier beim Landw. Bezirk Gumbinnen (Standort Gumbinnen), unter Gewährung der Gebührnisse der Stelle, kommandiert. Mantels, Major z. D., zuleßt Abteil. Kommandeur im 3. Lothring. Feldart. Regt. Nr. 69, unter Erteilung der Erlaubnis zum ferneren Tragen der Uniform dieses Regts. zum Pferdevormusterungskommissar in

tenburg ernannt.

Mar Oberstlt. und Vorstand des Bekleidungsamts des XV. Armeekorps, zum Obersten befördert.

v. den Brincken, Oberstlt. und Brigadier der 8. Gend. Brig., Geppert, Oberstlt. und Brigadier der 2. Gend. Brig.,, der Charakter als Oberst verliehen. Jordan, Hauptm. in der G. Gend. Vid, n die 11. Gend. Brig, Knur, Hauptm. in der 8. Gend, Brig., in die 7. Gend. Brig., verseßt. v. Eggers, Hauptm. z. D. und Bezirksosfizier beim Landw. Bezirk Wesel, von dieser Stellung enthoben und als Hauptm. mit seinem Patent vom 22. Juli 1900 N in der 8, Gend. Brig. angestellt,

zugeteilt dem Großen

oller, uerwerksoberlt. beim Feuerwerkslaboratorium fin Siegburg, zum Es S Riege, Feuerwerkslt. bei dex Art. Prüfungskommission, zum Feuerwerksoberlt., befördert. erseßt: Bathe, Feuerwerkshauptm. bei der Insp. der ten, Institute der Art., zum Art. Depot in Berlin, Haßin ger, Feuer, werkshauptm. beim Feuerwerkslaboratortum in Spandau, zur Insp, der ten. Institute der Art,, Neubauer, Feuerwerkslt. beim Art. Depot in Thorn, zum Art. Depot in Glogau, Boqué, Feuerwerks[t. beim Art. Depot in Mainz, zum Feuerwerkslaboratorium in Spandau, Giehr, Feuerwerkslt, beim Art. Depot in Glogau, zum Art. Depot in Thorn. / Aus der Schußtruppe für Südwestafrika {heiden am 30. Apzil 1907 aus und G mit dem 1. Mai 1907 im Heere angestellt: Dame, Oberst und Etappenkommandeur, unter Ernennung zum Kommandeur des Niederrhein. Füs. Regts. Nr. 39, von Kampy, Oberstlt. und Bats. Kommandeur im 2 Feld-Regt., beim Stab? des Inf. Regts. von Goeben (2. Rhein.) Nr. 28, Don y, Major und Kommandeur der II. Feldart. Abteil., als Abteil. Kommandeur im

2. Nassau. Feldart. Regt. Nr. 63 Frankfurt, von Lettow- L

Vorbeck, Hauptm. und Komp. Chef im 1. Feld-Regt., unter Beförderung zum überzähl. Major mit Patent vom 22. März 1907 und Ernennung zum Adjutanten des Generalkommandos des X1. Armeekorps; derselbe trägt in diesem Dienst- verhältnis die Uniform des Köntgin Elisabeth Garde - Gren. Negts, Nr. 3, von Oerzen, Papi, und Battr. Chef in der II. Feldart, Abteil., als Hauptm. im 1. Pomm. Feldart. Regt. Nr. 2, von Tresckow, Nittm. und Kolonnenführer in der I[. (Proviant-) Kolonnen-Abteil., als Eskadr. Chef im 1. Großherzogl. Meckenburg, Drag. Regt. Nr. 17, von Bentivegnt, Hauptm., als Komp. Chef im Garte-Füs. NRegt., Winterfeldt, Hauptm. und Battr. Chef in der II. Feldart. Abteil. , im 1. Oberelsäss. Feldart. Regt. M O, Frhr. von Gall, Hauptm. im Generalstabe der Schußtruppe, uter Ueberweisung zum Großen Generalstabe, im Generalstabe der Armee, Gr. von Shweiniy u. Krain Frhr. von Kauder, Hauptm. in der 2. Ersaßbattr., als Battr. Chef im 2. Garde-Feldart. Negt. von Winterfeld, Oberlt, im Vorpomm. Feldart. Regt. Nr. 38, Gr. von Saurma-Jeltsch, Oberlt., im Garde - Jäger - Bat, Welter, Oberlt, im Schleswig-Holstein. Fußart. Negt. Nr. 9. Cr use, Oberlt., im Gren. Regt. König Friedrih I. (4. Ofipreuß.) Nr. D, Bartenstein, Oberlt. in der 4. Etappenkomp., in der 4. Ingen, In Wilde, (m 2 Kube. Inf. Regt. Nr. 82, Reiser, Lt.,, tim Inf. Negt. von der Marwiy (8. Pomm.) Nr. 61, von Kalckreuth, Lt. in der I. (Fuhrparck-) Koloanen-Abteil., im Inf. Negt. Großherzog Friedri Franz [1. von Mecklenburgs Schwerin (4. Brandenburg) Nr. 24, Kunze, Lt. N Der IIT. (Proviant-) Kolonnen- Abteil, im Feldart. Negt. Nr. 72 Hoh- meister, Wackerzapp, Lt., im 1. Lothring. Feldart. Regt. Nr. 33, Nosenhahn, Feuerwerks|t.,, beim Art. Depot in Mainz, Dr. Morgenroth, Stabsarzt, als Bats. Arzt des Ill. Bats. 6. Rhein, Inf. Regts. Nr. 68, Dr. Schlüter, Stabsarzt, bei den Sanitäts« offizieren der Landw. 1. Aufgebots, Dr. Friedrichs, Oberarit bei der III. (Proviant-) Kolonnen- Abteil, bei den Sanitätsoffizieren der Nes. | L Hauptm. und Komp. Chef in der Schußtruppe für Kamerun, scheidet aus derselben am 30. April 1907 aus und wird mit dem 1. Mai 1907 im Inf. Regt. von Courbière (2. Posen.) Nr. 19 angestellt. 1 S Hauptm. im 10. Lothring. Inf. Negt. Nr. 174, unter Enthebung von der Stellung als Komp. Chef, vom 1. Mai 1907 ab ein einjähriger Urlaub bewilligt. Fahrenholy, Rittm im 2. Hannov. Ulan. Regt. Nr. 14, vom 1. Mai 1907 ab unter Ent- hebung von der Stellung als Eskadr. Chef, ein sech8monatiger Urlaub ewilligt. : : Befördert : zu Lts. mit Patent vom 16. September 1905: die ähnrihe: Pietsch im Ulan. Negt. Graf zu Dohna (Oftpreuß) M 8, Schmidt im Thüring. Ulan. Regt. Nr. 6, Christ im Fußart. Regt. von Hindersin (Pomm.) Nr. 2; zu Lts. mit Patent vom 20. Oktober 1905: die Fähnriche: v. Schlieffen im Kür, Regt. Königin (Pomm.) Nr. 2, Ehrenberg im Feldart. Negt. Prinz-Regent Luitpold von Bayern (Magdeburg.) Nr. 4, Hurler im Inf. Regt. Herzog von Holstein (Holstein.) tr. 85, Gisevius, Carp im 1. Kurhess. Feldart. Negt. Nr. 11, Müller im 2. Ober- elsä}s. Inf. Regt. Nr. 171, Frhr. v. Rosen im 1. Bad. Leib» Drag. Regt. Nr. 20, Wittich im 2. Bad. Feldart. Regt. Nr. 30, iegler im 3. Sch{hles. Drag. Regt. Nr. 15, JIves im Schl swig- olstein. Drag. Regt. Nr. 13, Wehner im Inf. Regt. Kaiser Wilhelm (2. Großherzogl. Hess.) Nr. 116, Weder im 0. Groß- herzogl. Hess. Inf. Regt. Nr. 168, Rin ck im Garde-Fußart. Negt, Sarr im 1. Elsäfs. Pion. Bat. Nr. 15, dieser unter Versetzung in das 1. Lothring. Pion. Bat. Nr. 16; zu Lts. mit Patent vom 27. Januar 1907: Steinle, Fähnr. im 2. Ostpreuß. Keldart. Negt. Nr. 52, Goedidcke, Fähnr. im Füs. Regt. General-Feld- marschall Graf Blumenthal (Magdeburg.) Nr. 36; zu Lts,: dic ähnrihe: Gr. v. Bethusy-Huc, v. Trauwiß-Hellwig im önigin Augusta Garde-Gren. Regt. Nr. 4, Skrey im 1. Masur, Inf. Regt. Nr. 146, v. Elterlein im Drag. Negt. Köntg Alberi pon Sachsen (Oftpreuß.) Nr. 10, Mix im Feldart. Regt. Prinz August von Preußen (1. Littau.) Nr. 1, Briesen im Gren. Regt, Könfg Friedrich Wilhelm 1V. (1. Pomm.) Nr. 2, SAraee im üs. Negt. Prinz Heinrich von Preußen (Brandenburg. ) Nr. 3d, A von Stosch, Schwéers im Inf. Negt. von Stülpnagel (5. Brandenburg.) Nr. 48, Stoltenberg im Inf. Regt. von Alvensleben (6. Brandenburg ) Nr. 52, dieser mit Patent vom 16. Juni 1905, Menzel im Juf. Regt. von Alvensleben (6. Branden- burg.) Nr. 52, Keßler im 4. Thüring. Inf. Regt. Nr. 72, Stras]|- haufen im Füs. Regt. General-Feldmarschall Graf Moltke (Schles.) Nr. 38, Hühner, von Lülsdorff im 4. Niederschle\. _Inf. Regk, Nr. 51, Gabe im Inf. Regt. Freiherr von Sparr (3. Wesifäl.) Nr. 16, von Rehlingen und Haltenberg im 5. Westfäl. Jnf. Regiment Nr. 53, Will im Hus. Negt. Kaiser Franz Joseph e Oesterreih, König von Ungarn (Schleswig-Holstein.) Nr. 16, Gi he im 4. Hannov. Inf. Regt. Nr. 164, Engel, Petersson im 4. 2 ad, Inf. Regt. Prinz“ Wilhelm Nr. 112, Weber, Breith im Inf. Regl- Markgraf Karl (7. Brandenburg.) Nr. 60, Boelcke im Inf. Negt, Graf Barfuß (4. Westfäl.) Nr. 17, Schulße im Meyer Inf. Yegl. Vir. 98, Keyl im 1. Kurhess: Juf. Neat. Ne. 81, chröôder 7 5. Großherzogl. Hess. Inf. Regt. Nr. 168, dieser unter Versetzung [ das 4. Magdeburg. Inf. Regt. Nr. 67, Klopp im 5. Groß erzogl Hess. Inf. Real Nr. 168, von Kaltenborn-Stachau im Jâget- Bat. von Neumann (1. S(hles.) Nr. 5, Schmidt im Kurhess. Jügel- Bat. Nr. 11, V ünchow, Wehm eyer im Garde: Fußart. Regk, Bo im Niederschles. Pion. Bat. Nr. 5, Völckers im Eisenbahn Negt. Nr. 2, dieser mit Patent vom 19. Juli 1905. ; Zu Fähnrichen befördert: die Unteroffiziere: von Alten d 3. Garde-Regt. zu Fuß, Gr. von Seherr-Thoß im 2. Ga! l Ulan. Regt, von Waldow, Frhr. von Schele im 1. Ca Feldart. Regt, Hasenjaeger im Garde-Train-Bat., Born o 2. Ermländ. Inf. Regt. Nr. 151, Mach im Drag. Regt. König Al f‘ von Sachsen (Oslpreuß.) Nr. 10, Plügge, Hoffmann im 6. Pom 0 Inf. Regt. Nr. 49, von Ramin im 2. Pomm. Ulan. Regt. Nr. L von Ckensteen im 1. Pomm. Feldart. egt. Ne. 2, oan Inf. Regt. General-Feldmarschall Prinz Friedri Karl von Preu E 8. pa: d p s Wißleben im Hus. Regt. v ieten (Brandenburg. D D Feten Huf, Negt. tr. 12, Hoffmann von Hoffma nnswalder im Regt. Königs-Jäger zu Pferde Nr. 1, Gr. von Matusf ä y Frhr. von TovPalrtan u. Spaetgen im Drag. Regt. n riedrich 111. (2. Schles.) Nr. 8, Grund im Inf. Regt. Vogel lh Sr afi (7. Westfäl.) Nr. 56, Schniewind im Lauenburg, Bt art. Negt. Nr. 45, Weiß im Schleswig-Holsteinschen Tra it- n Nr. 9, Engelhart im 2, Thin isen Infanterie-Negta u Nr, 32, von Schlemmer im Inf. Negt. von Wittich (3. K! hess.) Nr. 83, König im 7. Thüring. Inf. Negt. Nr. 96.

(Schluß in der Zweiten Beilage.)

Gr. Beißel von Gymnich in F

Diko im Feldart. Negt. Prinz August von

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih P

„A2 93.

(Schluß aus der Ersten Beilage.)

Zu Pähurden befördert: die Unteroffiziere: Au ustin im 1. Kurhest. Feldart. Regt. Nr. 11, Erb îm 1. Diftina, Inf. Regt. Nr. 130, Behr im 3. Lothring. Feldart. Regt. Nr. 69, Meendsen -Bohlken, Bittner im Inf. Regt. von Bordte ( Pomm.) Nr. 21, Strauch im 3. Westpreuß. Inf. Regt.

r. 129, Heyme im Kulmer Inf. Negt. 141, Heinrichshofe'n im Inf. Leib-Regt. Großherzogin (3. Großherzogl. De) De T Steinweg im Lothring. Pion. Bat. Nr, 16; der Gefreite Nisler im 1. Unter-Elsäfs. Feldart. Negt. Nr. 31.

Abschiedsbewilligungen. Jm aktiven Heere. Berlin, 14. April. In Genehmigung ihrer Abschiedsgesuhe mit der gesetz- lihen Pension zur Disp. gestellt : die Gen. Majore : Dallmer, Kommandeur der 20. Inf. Brig, Scheller, Kommandeur der 29. Feldart. Brig., Bendemann, Kommandeur der 61. Inf. Brig., diese drei unter Verleihung des Charakters als Gen. Lts., Pfoertner von der Hoelle, Kommandeu? der 29. Inf. Brig,, von Dobshüß, Kommandeur der 77. Inf. Brig.,, von Nohr- sheidt, Kommandeur der 83. Jaf. Brig., Wolff, Kommandeur der 62. Inf. Brig., von Wißleb en, Kommandeur der- 35. Inf, Brig., Stud, Kommandeur der 66. Inf. Brig., Frhr. N öder von Diersburg, Kommandeur der 25. Inf. Brig.; die Obersten: Schmidtborn, Kommandeur des 9. Bad. Inf. Negts. Nr. 170, mit der Erlaubnis zum Tragen der Negts. Uniform, Scholtz in der 1. Ingen. Insp. und Inspekteur der 1. Festungs-Insp., mit der Er- laubnis zum Tragen der Uniform des Pomm. Pion. Bats. Nr. 2; die Oberstlts. : von Heinemann, zugeteilt dem Großen General- stabe, mit der Erlaubnis zum Tragen der Uniform des Leib-Gren. Regts. König Friedrih Wilhelm II1. (1. Brandenburg.) Nr. 8, Teßmar, Ko mmandeur des 2. Unter-Elsä}s. Feldart. Regts. Nr. O7; mit der Erlaubnis zum Tragen bder Negts. Uniform, beide unter Verleihung des Charakters als Oberst; der Rittm. : Frhr. Voith von Voithenberg, Eskadr. Chef im Ulan. Regt. Gro herzog Friedri von Baden (Rhein.) Nr. 7, mit der Erlaubnis zum Tragen der Negts. Uniform.

Auf ihr Gesu zu den Res. Offizieren der betref. Truppenteile übergeführt: Keutner, Oberlt. im Berg. Feldart. Regt. Nr. 59; die Lts.: von Collani im Braunschweig. Inf. Regt. Nr. 92, Beyse im 5. Westpreuß. Inf. Negt. Nr. 148, von Eichel im Drag. Regt. Freiherr von Manteuffel (Rhein.) Nr. 5, von Winter- eld un 2 Hannov. Drag. Regt. Nr. 16, von Schmiterlöw im Ulan. Me Kaijer Alexander Il. von Rußland (1. Brandenburg.) Iv 0; oeder im Feldart. Regt. General - Feldzeugmeister G: Brandenburg.) Nr. 3, Liebe im 1. Westpreuß. Feldart. Negt.

r, 39, Reinhard im Bad. Pion. Bat. Nr. 14, Gaßmann im Lothring. Train-Bat. Nr. 16.

von Portatius, Lt. im 2. Niederschles. Feldart. Regt. Nr. 41, auf Au zu den Offizieren der Landw. Feldart. 1. Aufgebots übergeführt.

Der Abschied mit der geseßlihen Pension bewilligt: den Obersten: von Loeben, Kommandeur des Braunschweig. Inf. Regts. Nr. 92, unter Verleihung des Charakters als Gen, Major, Thier ärtner-Drummond, Kommandeur des Ulan. Regts. raf Haeseler (2. Brandenburg) Nr. 11, mit der Erlaubnis zum Tragen der Regts. Uniform; den Oberftlts.: Frhr. von Salmuth, Kommandeur des Feldart. Regts. Srobbexgog (L, at) Nr. 14, unter Verleihung des Charakters als Oberst, mit der Erlaubnis zum Tragen der Negts. Uniform, Ulrich beim Stabe des Inf. Regts. Markgraf Karl (7. Branden- burg.) Nr. 60 ; den Majoren: von Rumohr von der Armee, diesem mit der Erlaubnis zum Tragen der Uniform des Hus. Negts, Königin Wilhelmina der Niederlande (Hannov.) Nr. 15, Elster bei der 3. Train-Direktion, mit der Aussicht auf Anstellung im Zivildienst und der Erlaubnis zum Tragen der Uniform des Sch{keswig- Holstein, Train-Bats. Nr. 9, Sager, Bats. Kommandeur im Fußart. Negt. von Diesfau (Schles.) Nr. 6, mit der Erlaubnis zum Tragen der Uniform des Fußart. Regts. von Hindersin (Pomm.) Nr. 2, Baehr beim Stabe des Schleswig-Holstein. Train-Bats. Nr. 9, mit der Er- laubnis zum Tragen der Üniform des Feldart. Regts. von Podbielski (1. Niederschles.) Nr. 5, von Enckevort Bats. Kommandeur im Inf. Regt. Herzog von Holstein (Holstein.) Nr. 85, mit der Er. laubnis zum Tragen der Uniform des 2, Thüring. Inf. Negts. Nr. 32, diesen fünf unter Verleihung des Charakters als Oberstlt, von Dannenberg, Bats. Kommandeur im Inf. Regt. Hamburg (2. Danfeat) Nr (6, Mit der Grlaubnis zum Tragen der Üniform des 3. Garde - Regts. zu Fuß, Erhard, Bats. Kommandeur im 3. Unter-Elsäff. Inf. Negt. Nr. 138, mit der Erlaubnis zum Tragen der orm des Inf. Regts. bon Alvensleben (6. Brandenburg.) Nr. 02; aal, Bats. Kom- mandeur im Inf. Regt. Graf Werder (4. Rhein.) Nr. 30, mit der Grlaubnis zum Tragen der Uniform des Inf. Regts. Markgraf Ludwig Wilhelm (3. Bad.) Nr. 111, Shmedding in der 2. Ingen. Insp. und Ingen. Offizier vom Plaß in Glogau, mit der Erlaubnis um Tragen seiner bisherigen Uniform, Jeuthe, Bats. Kommandeur m 2, Ermländ. Inf. Regt. Nr. 151, mit der Erlaubnis zum Tragen der Uniform des 4. Oberschles. Inf. Regts. Nr. 63, Gr. von Westarp, Kommandeur der Kav. Unteroff. Schule des Militär- Nettinstituts, mit der Erlaubnis zum Tragen der Uniform des 1. Großherzogl. Mecklenburg. Drag. Regts. Nr. 17; den Hauptleuten : von Barby, Komp. Chef im Garde-Gren. Regt. Nr. 5, unter Verleihung des Charakters als Major, mit der Erlaubnis zum Tragen der Regts. Uniform, von Zastrow, Komv. Chef im Gren. Regt. König Friedrih Wilhelm 1V. (1. Pomm.) Nr. 2, mit der Erlaubnis zum Tragen der Reg. Uniform, Tasche, Komp. Chef im Inf. Regt. von Courbière (2. Posen.) Nr. 19, mit der Erlaubnis zum Tragen der Uniform des Kadettenhauses in Köslin, Lishnewski, Komp. Chef im Königs-Inf. Negt. (6. Lothring.) Nr. 145, mit der Aussicht auf Anstellung im Zivildienst und der Erlaubnis zum Tragen der Negts. Uniform, Gr. von Swhlieben, Komp. Chef im Brandenburg. Jäger-Bat. Nr. 3, mit der Erlaubnis zum Tragen seiner t DerigEN Uniform, Kleyboldt, Battr. Chef im Niedersächs. Feldart. egt. Nr. 46, mit der Er- laubnis zum Tragen der Üniform des 1. Westfäl. Feldart. Negts. Nr. 7, Wöllwarth, Kom. Chef im Bad. Fußart. Regt. Nr. 14, mit der Aussicht auf Anstellung im Zivildienst und der Erlaubnis zum Tragen der Negts. Uniform, Délln er-Hundt in der 11. Gend. Brig., mit der Aussicht auf Anstellung im Zivildienst und der Er- laubnis zum Tragen der Armeeuniform ; den Nittmeistern von Prittwiß u. Gaffron, Eskadr. Chef im Leib-Kür. Regt. ener Kurfürst (Schle\.) Nr. 1, von Puttkamer, Eskadr. Chef im . Brandenburg. Drag, Regt. Nr. 2, von Frisching, à la suite des 3. Bad. Drag. Negts. Prinz Karl Nr. 22, kommandiert zur Dienstleistung bet weiland des Prinzen Karl von Baden Großherzogl. Hoheit, diesem unter Verleihung des Charakters als Major, Vogel

von Falckenftein im Hus. Regt. Landgraf Friedrich 11. von Hessen- Homburg (2. Kurhefs.) Nr. 14, von Engel im 2. Pomm. Ulan. Regt. Nr. 9, leßteren fünf mit der Erlaubnis zum Tragen der Regts. Uniform; dem Feuerwer shauptm.: Müller beim Art. Depot in Berlin, unter Verleihung des Charakters als Feuerwerksma or, mit der Grlaubnis zum Tragen seiner bisherigen l aa dem VBberlt.:

reußen (1. Litthau.)

Heere: Dr. Bornikoel, Oberstabs- und Regts. Arzt des Gren.

Dweite Beilage

Berlin, Mittwoch, den 17. April

Nr. 1; den £ts.: Laßmann im Inf. Regt. Freiherr von Sparrx (3. Westfäl.) Nr. 16, Boehnke im Kulmer FInf. Regt. Nr. L diesem mit der Aussicht auf Anstellung im Zivildienst, irnhaber im 10. Rhein. Inf. Regt. Nr. 161, diesem unter Verleihung des Charakters als Dberlt., mit der Erlaubnis zum Tragen der Armee- uniform, Kickbusch im Feldart. Regt. General-Feldmarschall Graf Walder|ee (Shleswig.) Nr. 9, Overbeck im Berg. Feldart. Regt. Nr. 59, kommandiert zur Dienstleistung bei der ODberfeuerwerker schule, diesem unter Verleihung des Charakters als Oberlt., mit der Erlaubnis zum Tragen der Armeeuniform. Der Abschied mit der gesezlihen T aus dem aktiven eere bewilligt: den Oberlts.: Paschen im nf. Regt. Herzog von olstein (Holstein.) Nr. 85, mit der Ausficht auf Anstelluns im ivildienst; zuglei ist derselbe bei den Offizieren der Landw. Jaf. 2. Aufgebots angestellt, Frhr. von Puttkamer im Pomm. Jäger- Bat. Nr. 2; zugleich ift derselbe bei den Offizieren der Landw. Jäger 2. Aufgebots angestellt, von Lippa im Hus. Regt. Graf Goegten (2. Schles.) Nr. 6; zuglei ist derselbe bei den Offizieren der Landw. Kav. 2. Aufgebots angestellt ;. den Lo 4 rtmann im Inf. Negt. von Horn (3. Rhein.) Nr. 29; zuglei ift derselbe bei den L [fitleten der Landw. Inf. 1. Aufgebots angestellt, Fuhrmann im Inf. Negt. Volgel von Falckenstein (7. Westfäl.) Nr. 56, mit der Aussicht auf Anstellung im Zivildienst ; ¿ugleich ist derselbe bei den Ref. Offizieren des Regts. angestellt, Grunau im 3. Westpreuß. Jnf. Negt. Nr. 129; zugleih is derselbe bei den Offizieren der Landw. Inf. 1. Aufgebots angestellt, von Engel im Minden. Feldart. Negt. Nr. 58, mit der Aussicht auf Anstellung im Zivildienst; zugleich fi derselbe bei den Offizieren der Landw. E 2. Aufgebots an- gestellt, Rentrop im Schleswig-Holstein. Train-Bat. Nr. 9; zuglei ist ge bei den Offizieren des Landw. Trains 2. Aufgebots angestellt.

Dasteow, Lt. im 9. Rhein. Inf. E Nr. 160, kommandiert jur. E enlileistung bei der Gewehrfabrik in Danzig, der Abschied ewilligt.

Von threr Dienststellung auf ihr Gesuch enthoben: die Oberstlts. 3. D.: Gabriel, Kommandeur des Landw. Bezirks Hildesheim, mit der Erlaubnis zum Tragen der Uniform des Inf. Negts. von Winter- feldt (2. Oberschles.) Nr. 23, Edler v. Graeve, Pferdevormusterungs- kommissar in Düsseldorf, mit der Erlaubnis zum ferneren Tragen der Uniform des 2. Westfäl. Hus. 2E Nr. 11; der Major z. D. : Köhn v. Jaski, Kommandeur des Landw. Bezirks Krofsen, unter Verleihung des Charakters als Oberstlt., mit der Erlaubnis zum Tragen der Uniform des Inf. Negts. Graf Tauentzien von Witten- berg (3. Brandenburg.) Nr. 20.

Der Abschied mit ihrer Pension bewilligt: den Oberstlts. z. D, : Liebig in Düsseldorf, zuleßt à la suite des Fußart. Negts. von Hindersin (Pomm.) Nr. 2 und Direktor der früheren Art. Werkstatt in Deuß, mit der Erlaubnis zum ferneren Tragen der Uniform des engen Negts., Kießlih in Weßlar, zuleßt Kommandeur des

andw. Bezirks Weßlar, mit der Aussiht auf Anstellung im Zivildienst, Grieben in Friedenau (T Berlin), zuleßt Zweiter Stabsoffizier beim Kommando des Landw. Be- zirks Beuthen in Oberschlesien, mit der Aussicht auf Anstellung im Zivildienst und der Erlaubnis zum ferneren Tragen der Uniform des Inf. Regts. Freiherr Hiller von Gaertringen (4. Posen.) Nr. 59, Leiber, Kommandeur des Landw. Bezirks T Mülhausen i. E., mit der Erlaubnis zum Tragen der Uniform des Inf. Negts. von Lüßow (1. Rhein.) Nr. 25, Jebe, Kommandeur des Landw. Bezirks Neustettin, mit der Erlaubnis zum Tragen der Uniform des Inf. Negts. von Manstein (S{hleswig.) Nr. 84; den Majoren z. D.: Beg, Kommandeur des Landw. Bezirks Lörrach, von Bredow, Pferde- vormusterungs-Kommissar in Trier, diesem mit der Aussicht auf An- stellung im Zivildienst und der Erlaubnis zum ferneren Tragen der Uniform des 2. Leib-Hus. Negts. Königin Victoria von Preußen Nc. 2, Wätjen, Rittm. z. D.,, kommandiert zur Dienstleistung als Bezirks- offizter beim Landw. Bezirk TI Altona, mit der Erlaubnis zum ferneren Tragen der Uniform des Drag. Regts. König Carl 1. von Rumänien (1. Hannov.) Nr. 9.

Auf sein Gesuch mit feiner Pension zur Disp. gestellt : Laporte, Major a. D. in Langfuhr, zuleßt Art. Offizier vom laß in Neu- breisah, unter Wegfall der ihm erteilten Ausfiht auf Anstellung im Zivildienst, mit der Erlaubnis zum ferneren Tragen der Uniform des 1. Westpreuß. Fußart. Regts. Nr. 11.

Zur Res. beurlaubt: Ahrens, obne. im Füs. Regt. Prinz Heinrich von Preußen (Brandenburg.) Nr. 35, Marquardt, Fähnr. im 2. Hannov. Feldart. Regt. Nr. 26, Ottmann, Fähnr. im 2. Elfäss. Pion. Bat. Nr. 19, von ai charakteris. Fähnr. im

Colberg. Gren. Regt. Graf Gneisenau (2. Pomm.) Nr. 9, von Bredow, charakteris. Fähnr. im 4. Ober hle. Inf. Reat. Nr. 63. Im Sanitätskorps. Berlin, 14. April. Im aktiven

Regts. Kronprinz (1. Oftpreuß.) Nr. 1, ein Patent seines Dienst- grades verliehen.

Zu Regts. Aerzten ernannt unter Beförderung zu Oberstabs- ärzten: die Stabsärzte: Or. Schmidt, Bats. Arzt des 11. Bats.

üf. Regts. General-Feldmarschall Graf Blumenthal (Magdeburg.)

r. 36, bei dem 3. Magdeburg. Inf. Regt. Nr. 66, Dr. Loew beim Bezirkskommando 111 Berlin, bei dem Eisenbahn-Regt. Nr. 1, Dr. Brunzlow, Bats. Arzt des 111. Bats. Großherzogl. Mecklen- burg. Füs. Regts. Nr. 90, bei dem 2. Niederschles. Inf. Regt. Nr. 47, Dr. Kranh, Bats. Arzt des 11. Bats. Inf. Regts. Großherzo Friedrih Franz 11. von Medlenburg - Shwerin (4. Brandekbürg) Nr. 24, bei dem 1. Lothring. Inf. Regt. Nr. 130.

Zu Bats. Aerzten ernannt unter Beförderung zu Stabsärzten : die Oberärzte: Dr. Geißler beim Eisenbahn-Regt. Nr. 2, bei dem I1. Bat. Inf. Regts. Großherzog Friedrich Wan IT. von Medcklenburg- Schwerin (4. Brandenburg.) Nr. 24, Dr. midt beim Invaliden- haufe in Berlin, bei dem Großherzogl. Mecklenburg. Jäger - Bat. Nr. 14, Dr. Boehncke beim Sanitätsamt 11. Armeckorps, bei dem 11. Bat. 2. Hannov. Inf. Regts. Nr. 77, Dr. Grunert beim Garde - Füf. Regt., bei dem Il, Bat. Gren. Regts. Kronprinz (1. Oftpreuß.) Nr. 1, dieser vorläufig ohne Patent.

Dr. Bertkau, Oberarzt beim Königin Augusta Garde - Gren. Regt. Nr. 4, zum Stabsarzt an der Kaiser Wilhelms-Akademie für das militärärztlihe Bildungëwesen, Mahr, Unterarzt beim 1. Thüring. Feldart. Regt. Nr. 19, zum Asfist. Arzt, befördert.

Verseßt: Or. Lorenz, Oberstabs- und Negts. Arzt des 1. Lothring. Inf. Regts. Nr. 130, zum 4. agdeburg, Inf. Regt. Nr. 67; die Stabs- und Bats. Aerzte: Dr, oack des 11. Bats. Gren. Regts. Kronprinz (1. Oftpreuß.) Nr. 1, zum I1. Bat. Füs. Negts. General-Feldmarshall Graf lumenthal Cbe) Nr. 36, Dr. Franke des Großherzogl. Medlenburg. Jäger-Bats. Nr. 14, in die Stabsarztstelle beim Bezirkskommando [11 erlin, Dr. Het \ch des IT. Bats. Meyer Inf. Regts. Nr. 98, zum 2. Lothrin ' on: Bat. Nr. 20, Dr. Riemer des IlI1. Bats. 6. Rhein. Inf egts. Nr. 68, zum 111. Bat. Großherzogl. Medlklenburg. Füs. Regts. Nr. 90, Dr. Beyer des Il. Bats. 2. Hannov. Inf. Negts. Nr. 77, zum I1. Bat. On Negts. Prinz Heinrich von Preußen gudendur .) Nr. 35; Or. Stroh, Stabsarzt an der Katser s ilhelms - Akademie für das militärärztlihe Me uigvesen, als Bats. Arzt zum Il. Bat. Meter Inf. Negts. Nr. 98; die Ober-

beim Hinterpomm. Feldart. Regt. Nr. 53, korps, Dr. 1. Lothring. Feldart. Regt. Nr. 33, Dr. Freiherr von, Sparr (3. Wefäl.) Nr. die Assist. Aerzte: Dr. Wodrig beim (3. Großherzogl. Lf) Nr. 117, zum einede beim chleswig-Holstein. Pi egt. Königin (Schleswig-Holstein. ) T, Dr. Sander, Oberstabs- ünd eg Inf. Regts. Nr. 66, in Genehmigun

Erlaubnis zum Tragen feiner bisherigen

und Regts. Arzt des Cisenbahn-Regts.

Ie

Südwestafrika, zu Oberlts. befördert. Aus der Schußtruppe für Südwestafri

dienste. Der Abschied mit der gese lihen P

afrika, mit der Erlaubnis zum Tragen fei

ermes beim 9. Lothring. Inf. Negt. N

der geseßlichen Pension zur Disp. gestell Sanitätsoffizier beim Bezirkskommando Cöl

Charakters als Gen. Oberarzt, Dr. y. H Negts. Arzt des 4. Magdeburg. Inf. Regts. Nr. 67, Dr. ch Bergemann, Stabs- und Bats. Arzt des 11. Bats. üs. Negts. rinz Heinrih von Preußen (Brandenburg.) Nr. 35, A keim Kolberg. Gren. Negt. Graf Gneisenau (2. Pomm.) 1.9

Kaiserliche Schutßtruppen. Berlin, 14. April. Mueller, Oberst und Kommandeur der Schußtruppe für Kamerun, der Charakter als Gen. Major verliehen. Back, von Hanenfeldt, Pueschel, Lts. in der Scutßtruppe für

reußishen Staatsanzeiger.

1907.

¿zum Sanitätsamt 11. Armee- Bierotte beim 1. Hannov

Inf. Regt. Nr. 74, zum Eisenbahn-Regt. Nr. 2, We hn beim Inf. Regt.

16, zum Garde-Füs. Regt. ; Inf. _ Leibregt. Großherzogin Invalidenhause in Berl n, d Bat. Nr. 9, zum Füs. ts. Arzt des 3. Magdeburg. seines Abschiedsgesuhes mit t und unter Erteilung der Uniform zum Diensttuenden oln ernannt.

Der Abschied mit der gese lihen Pension und der Erlaubnis zu Tragen ihrer bisherigen Witorr bewilligt: Dr. Rath, Oberitgbs,

r. 1, unter Verleihung des ofmann, Oberstabs- und

r. Ernst,

fa heiden am 30. April 1907

aus: Fürst, Oberlt., behufs Nüktritts in Königl. bayer. Militär- dienste, Sievert, Lt., behufs Rüdiritts in Königl. sächs. Militär-

ension bewilligt: von der

Marwiß, Hauptm. in der S ußtruppe für Deutsh-Ostafrika, mit der Erlaubnis zum Tragen seiner bisherigen Uniform, Kowala, Oberlt. in der Maschinengewehr-Abteil. der Schußtztruppe für Südwest- afrika, mit der Aussicht auf Anstellung im Zivi dienst und der Erlaubnis zum Tragen seiner bisherigen Uniform, (Rudolf), Oberlt. im 2. Feld-Negt. der Squßtruppe für Südwest-

von Kleist

ner bisherigen Uniform.

Deutscher Reich

Entwur Reichs zwar: Etat für das Reichsamt des J Ueber den Anfang der Sizun Nummer d. Bl. berichtet worden.

s eines Gesetzes,

bon Dirksen haben nur von neuem bew werkschafts- und wohl wir uns hon einige Mühe ge aufzuklären. Der Brief,- den

wanderten Arbeiter aus seinem Wahlkreise kann doch wahrhaftig nicht gegen uns

von Dirksen spra dann au von dem Unternehmer jeden Tag gegen die Arbeiter

zu beshönigen !

und gegen das betreffende Werk kÉlagbar gegeben und das Werk verurteilt hat. Wortlaut des Urteils.) Daß mit den A

haft und der gewerblihen Reaktion

und frei zugestehen, daß sie um. die Arbeiter bei thren Arbeit

wurden. Selbst aufgeklärte Arbeitgeber unter diesem Uebermaß

Noch immer is die F auss{üssen für die Bergwerksbetriebe für friedigend geordnet. Allen Einwänden gege wieder auf das englishe Beispiel

übrigen Deutschland, muß au in P p werksbetrieben mögli sein. Und jedenfa ständen im Bergbau nicht besser werden, sola

hôrt man freilich

daß daraus allein ih

{hon ein Unfa würde; aber

die Direktionen es kein Wunder, daß die Zahl der Unfälle

Gewerbeunfallversiherungsgeseßes vom 5.

Reservefonds wünsht. Der Redner führt u vorgelegte ausführliche Denkschrift und die

{luß des Reichstags entspreche. Ansammlung des Reservefonds werde E Dieser sei auch keineswegs zu groß.

ärzte: Dr. Wernicke beim Gren. Negt. O Wilhelm I. (2. West- preuß.) Nr. 7, zum Bezirkskommando 11 erlin, Dr. Schemel

wicklung zunächft abwarten.

betreffend die aushalisetats für das Rechnungsjahr 1

arteibeiträgen nit zu prier[ eiden ver

gewonnen wird, daß die Arbeiterbewegung mit folchen nicht aufzuhalten ist, werden mir wohl auch die Herren aus Sachsen und die sächsischen Bundesratsmitglieder bestätigen. geht die Sahe so weit, d die amtlihen Organe frech

ch zu Denunzianten hergeben,

von Arbeiterkontrolleuren ‘in ihrer Funktion unterstützt w immer nur von Maßregelungen, wenn ein Berg- arbeiter auch nur auf irgend welchen Schaden der Bergwerksanlage hinzu- weisen wagt. Auf zahlreichen Gruben herrscht ein derartiger Holzmangel,

stag.

30. Sißung vom 16. April 1907, Nachmittags 1 Uhr. (Bericht von Wolffs Telegraphishem Bureau.) us eine Fortseßung der zweiten Beratung des

Feststellung des , und nnern.

g ist in der gestrigen

Abg. Sachse (Soz.) fortfahrend: Die Darlegungen des Abg.

iesen, daß er tsen Ee: eht, ob-

geben haben, ihn darüber

er von einem nach Berlin ge-

Kottbus-Spremberg vorlas, und die fozialdemokratische

oder gewerkshaftlihe Organisation ausgebeutet werden. Der Abg. x oalitionszwang, der von uns den Arbeitern gegenüber ausgeübt würde ; von den Maßregeln, welche die

schaft in Szene seßen, hat

er eine andere Meinung ; glaubt er doch sogar, die Massenaus- sperrungen als eine Notwehrmaßregel der Arbeitgeber bezeichnen zu können, und suchte er doh sogar das System der schwarzen Listen Was diese letzteren betrifft, so ist in neuerer Zeit ein Gerichtsurteil ergangen, das dem auf die schwarze Liste geseßten

gewordenen Arbeiter ret (Der Redner verliest den usfperrungen, mit den Aus-

weisungen ausländisher Arbeiter für die Zwecke der Unternehmer-

im allgemeinen M G telen

Dabei

gebern zu drangsalieren.

Ein Amtsvorsteher in Schlesien sprach ganz ofen aus, er werde in jede Arbeiterversammlung gehen und, sowie dort ein Arbeiter öffent- li auftrete, seinem Arbeitgeber davon Mitteilung mahen ! au geshehen und es sind dort auch Arbeiterentlafsungen daraufhin erfolgt. Ja, es ist so weit gekommen, daß in manchen Ortschaften Arbeiterversammlungen auf diese Weise vollständig unmöglich gemacht

Das ift

fühlen, wie die Industrie

von Polizeiaufsiht und Polizeibevor- mundung leidet, und geben diesem Gefühl auch öffentli Ausdruck. orderung der Einrichtung

von Arbeiter- die Bergarbeiter nit be- nüber verweisen wir immer und auf die Ergebnisse

des Saarbrücker Prozesses. Jn Bayern hat die Regierung zugegeben, daß wenigstens auf den Bauten auch dem Arbeiterstande angehörige Inspektoren funktionieren. Was in Bayern möglich ist, muß auch im reußen, muß auch in den Berg-

[18 wird es mit den Mik- nge nicht die Derginspektion rd. Jeßt

ohne weiteres erklären

j wirtschaften einfach darauf los. Wenn die Arbeiter, insbesondere die polnischen Arbeiter, die Gruben- verordnung nit in threr "Muttersprache zu lesen bekommen, dann ist

im Bergbau zunimmt.

Geheimer Negierun srat Dr. Beckmann tritt der vom Abg. Pauli- Potsdam vorgelegten Resolution entgegen, die die Aufhebung des

34 des uli 1900 und die Wieder-

herstellung der früheren Best mmungen über die Tnlammung eines

nter Hinweis auf die 1903 damaligen Verhandlungen

aus, daß die jeßt geltende geseßliche Regelung niht von den ver- bündeten Regierungen ausgegangen se , sondern einem einmütigen Be- Dem Verlangen nah (iamerer

entsprochen werden können. an möge die weitere Ent-