1907 / 94 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

wird unter den daselbst bezeichneten Bedingungen und mit der t ; z : ? die Ÿ j : ; h ng des Johanniterkrankenhauses. Sämt- | Iohlen begrüßt, Darauf gaben die Mitglieder des ür ben Bibliothekar und den Vorsteher des Stenographt- Die Braun etallarbeiter haben, nah dem- | dec Ausgrabungen in Herculaneum im nähsten Juli getroffen. Beit Bee ge m Nina as Ib in Gemäß- E l sowie L O benorittes begaben sih Mittags | haft russisher Leute etwa 30 Revolversbüsse ab, urÉ V E Brat : Ds N enthalte, und beantragt die Bewilligung. us selben Blatte, beshlofen er E L die Abit Es steht zunä<hst eine Ce von 15 000 Fr. zur Bersliguns, Ein dart meier bia ; von )r Morgens an. siattfinden |- Jeßunr Feierlichkeiten nah Schwerin. darunter zwet tödlih, verleßt wurden. Militär eilte an den Ort, ar: | Abg. Dr. Hauptmann (Zentr.) regt an, daß den Abgeordneten | zusammenzulegen und si“ von 10 auf 9 Stunden zu verkürzen mit | Leiter für die Ausgrabungen ist bisher noh nicht bestimmt. Berlin, S O E nachgelassen. t i A ouis dem der Zusammenstoß stattfand, und nahm 13 Verhaftungen vor. Portofreiheit für die Beförderung von Dru>sachen gewährt werde. entlpreender Erhöhung der Akkordsäße und höherer Bezahlung für f : i 58 Rei 4 : ; dnetenhauses wird bewilligt. eberstunden, ; ¿ Der Stellvertreter des Reichskanzlers “Zu Begirder gestrigen Bür i tali Der C Va R x N Wegen Arb j ie der „Frkf. Ztg.“ tele- Der Professor der Columbia, Universität in New York Felix : L } gershaftssizung be- ; Italien. eim (konf. lägt zur Geshäftsordnur egen Arbeitsverweigerung entließ, wie der „Frkf. Ztg.“ tele Graf von Posadowsky. fragfe der sohhmoratishe Abgeordnete und Redakteur des | Die italienische Königsjacht „Trinacria mit dem nig, f ,,, Les 2a AL When j über 1e Bib na Le Bie Uet | fra witd e Kammgarnspinnerei in Gifenath ein Dritt | Ld lex i auversebh, fm aste 1808 (als Nagsolger pon Proscor | „Hamburger E Emil Fischer die Mitglieder der Depu- | Victor Emanuel an Bord ist, begleitet vom Mittelmeer- den Etat der Bauverwaltung verständige, und empfiehlt, in getrennten H ride tatis : | | / h R er- den Der in Hamburg tagende Verbandstag der Shiffs- ation für Ha! und Schiffahrt, welche chritte diese Be- | geshwader, gestern in Gaëta eingetroffen. Disfussfionen ¿u behandeln 1) die Frage der Schiffahrtsabgaben, zimmerer Deutshlands beshloß mit Zustimmung des Vertreters Land v Di | hörde zur Bègung des Hafenarbeiterkonfliktes Nach einer Meldung der „Tribuna“ hat der Finanz- 9) den Ausbau des Mofel- und Saarkanals, 3) den Kanal Dörpen— | Fer Generalfkommission der Gewerkschaften Deutschlands, den einzelnen AitDe nd FORierGaIG e f e un ab zur Ausgabe gelangende Nummer 16 getan habe uniys sie zu tun gedenke. minister Massimini sein Entlassungsgesu< eingereicht. Kampen—Oldenburg und 4) die Bildung der Wasserstraßenbeiräte. Filialen zu empfehlen, angesits der angedrohten allgemeinen Aus- Die Erfolge des dänischen Landarbeiteransiedlungs- N 1 rets atts enthält unter i: Das Mitglider Deputation Eif fe gab, dem Bericht des “E Das Haus ist damit einverstanden. \sperrung in diesem Jahre von vollständiger Arbeitsruhe am gesetzes.

r. 3318 die Bekanntmachung, betreffend die Beschäftigung | „W. T. B.“ zuf, eine aktenmäßige Darstellung der Entstehung Belgien. N Es folgt die zweite Beratung des Etats der Staats- | 1. Mai abzusehen. Wie bekannt, wurde 1899 in Dänemark ein Geseß über Land- von Arbeiterinnen auf Steinkohlenbergwerken, Zink- und Blei: des Konfliktes uterklärte, daß dieser von den Schauerleuten Pro- Die liberale Linke hat gestern eine Tagesord E [denverwaltung in Verbindung mit der einmaligen In einer gestern abgehaltenen stark besuchten Versammlung der | arbeiteransiedlungen mit Staatsbeihilfe erlassen. Dieses Geseyz hat erzbergwerken im Regierungsbezirk Oppeln, vom 12. April 1907. Ls worden | Dr. Karl Petersen von den vereinigten genommen, in der sie sich, nah einer Meld d Wp Le N des 58. Berichts der Staats\schuldenkommission über Samter Scauerleute wurde, wie „W. T. B." meldet, | im Jahre 1904 eine Revision erfahren, wobei sich einige Aenderungen

Berlin W., den 18. April 1907. Liberalen rügte, ß} iffe als Vertreter einer Hamburger Be- betta bi as O ner Meldung des „W.T.BV./, F Beratung / ld olgende Resoluton gefaßt: „Die Schauerleute bes<ließen, falls die | ergeben haben. Kaiserliches Postzeitungsamt. hörde ni<t unkiüis< gesprohen habe. Auch die politishe | vesüglich der Zurückziehung der N ebvorlage ein die Verwaltung des Staatsschuldenwesens. : Aus\perrung vom Hafenbetriebsverein tatsähli< aufgehoben wird, Das neue Gese stimmt in der Hauptsache mit dem alten überein, Krüer resse, egen d/Hamburger Nachrichten“ und das „Hamburger | Parlamentarisches D für den Tag des Wiederzusammen- Zunächst nimmt der a S Freiherr von Rhe in- | trogdem sie die Arbeitsruhe am 1. Mai für die würdigste Form der | jedo ist die jährlih für den Zwe> des Gesetzes zur Verfügung ge- / do", Hätten junerhörter Weise gesündigt, indem sie die | tritts der Deputiertenkammer vorbehält und mit aller Energie | haben das Wort. An der weiteren Debatte beteiligen \ih | Feier halten, im Interesse des Friedens dieses Jahr von einer | stellte Summe von 2 000 000 auf 3 000 000 Kr. (1 Kr. = 1,25 46) Gegensäße vers>en, anstatt, der Aufgabe der politishen | gegen die shwere Verleßung, die der Würde des Parlamentg | his zum Schluß des Blattes die Abgg. Dr. von Heydebrand | Teilnahme an der Arbeitsruhe Abstand zu nehmen. Diese Resolution | erhöht, ferner if die Maximalgrenze . für den Weit der zu

hat für die Schauerleute nur dann Verbindlichkeit, wenn die übrigen | errihtenden Ansiedlerstelle von 4000 Kr. auf 5000 Kr. erweitert,

resse entspre<h4 sie auszugleichen. Es spra<hen dann no ugefügt sei, und gegen di î j - asa (kons.) und Kreitling (freis. Volksp.).

O : r. MommsegSyndikus der Hamburg - Amerikalinie, u bie L08 a A Mert, A I d M Hafenarbeiter dasselbe beschließen." In einer Abends ab- | und \{<ließli< is eine ni<ht unwesentlihe Aenderung insofern E a, mbéig Vith baf N Deputation ta ben Kort cinm qn Ort Sgnoralrat der Arbeiterpartet hat in einer [f Me Retoletor e L E d , : ; 1 n nmi<e. : N : ; : elolu , er, Cr rd, s ere aussudÿrlen, Ministerium der geistlichen, Unterrihts- und Darauf wurt1r Tagesordnung übergegangen. T geen abgehaltenen Sigung unter Zustimmung der } Dem Reichstage ist ein am 11. Februar d. J. unter- | je Hafenarbeiter unter. voller AVaiia Les Standpunktes, in Frage kamen, während nah dem neuen Geseg auch die kleinen * Medizinalangelegenheiten. 5 zialistishen Deputierten und Senatoren beschlossen, an das F} zeihneter Vertrag zwishen dem Deutschen Reiche | baß die Arbeitsruhe am 1. Mai die würdigste Feier sei, in Anbetracht Ne und Faesteleute, die sozusagen ihre eigenen Lohnarbeiter sind, Die Kreisarztstellen des Stadt- d Jau d Land eine Erklärung zu richten, in der die wirtshaftlihe Be- | und den Nieder anden über die gegenseitige Aner- | der gegenwärtigen Verhältnisse veranlaßt sehen, in diesem Fahre nspru< auf das Staatsdarlehn haben. In der leßten Abänderung kreises Crefeld Néatetiggabezirk Düsseldorf d 4 freies | nh wh A A l had der Berggeseßvorlage hervorgehoben | fennung der A Len C e gatien und A kom- oan C R an der Me or ars L A Gesek si e be T ca D I AB, die in dem : e j er ?, ¿ werden joll, \ n i ( i - ¿ 4 eßn ehr le ein el Ur e v o Bu blig, Regierungsbezirk Köslin, und des Kreises Schil d- Desterreich-Ungarn. wei E Auna en O e N c Einfu E I es L R d 1. Mai verdienten ‘Tageloinds 41 e teten ‘Ebredait arbeitern sehen will, sondern die Schaffung von Kleingrundbesig an berg, Regierungsbezirk Posen, sowie die Gerichts arzt- m ungarÞn Abgeordnetenhause beantworte es Achtstundentages zu veranstalten. B Der Vertrag bezwe>t die Erleichterung des Geschäftsverkehrs | abzuführen. Eine von ungefähr 1200 Verbands-Shneider- | si erstrebt, von dem dann freilih mittelbar reichliche Arbeitskräfte

stelle des Kreises Tel i gar} g haus ortete ge T t für den mittleren und größeren Betrieb tet werd

eltow sind zu beseßen. der MinisterpräsidiDr. Wek erle gestern eine Jnterpellation Ï deutscher Gesellschaften in den Niederlanden und umgekehrt. Er | gesellen besuhte Versammlung erklärte gestern den Aust and Die Hauptbesti gr s A erwartet werden.

des AbgeordnetenŸrk os betreffend die alldeutshe Be- Rumänien. E A, oa M a tntitelangeversGiage an ad I I O A wirtsGaftlihe Sachverstärdig f S dinan i A R E Ministerium des Jnnern. wegung, und wi „W. T. B.“ zufolge, darauf hin, daß Ein königliche Dekret genehmigt die Regierungs M Lte P O M trl, Mm Seile | Loi tve Q B87 fe baten D Aut con L u, O n aas en U Auf Grund des $ 4 Absatz 1 und 2 der Kreisordnung Os ewegung e alugroße edeutung beizulegen sei. maßnahmen, durch die den Landwirten Hilfe geleistet werden Ï Deut! hen Reiche und Besterreih - Ungarn in der Fassung des In Paris wurden gestern vormittag 362 ausständige >er nri A aeaen Bericht ausführt, folgende: Es wird für die Provinz Westfalen vom 31. Zuli 1886 erkläre ih hier- | 2 Ungarischen Mden seien angewiesen, Agitationen, die | soll, die infolge der Bauernaufstände außer Stand geseßt find, F Artikels 1 Nr. V des Zusagvertrags vom 25. Januar 1905, | und 452 ausständige Arbeiter von Limonadenfabriken gezählt, | für jeden Amtsratskreis eine Kommission von 3 Mitgliedern eingeseßt, dur die Stadt Lüdenscheid im Regierungsbezirk Arnsberg den inneren Friedéxfährden, zu bekämpfen. M nao E Es werden den notleidenden | Reicegesebblatt E Seite 1, ; es Handels, und d O A ver ae E A Ao8 u a M Aude Ier bie ord 2 Read e L vom 1. April d. J. ab aus dem Verbande des Kreises Altena | * Grö:itanni andwirten nah gepflogenen Erhebungen von Staats |} Stiffahrtsvertrags zwischen dem Deutschen Reih und Schweden vom Sireikbefebl wax ibnen born S ndikatsaus\<uß mittels versiegelter B jefe der Kommission wird vom Landwirtschaftsminister, die beiden andern für ausgeschieden, sodaß sie von diesem Tage ab cinen Stadt, ai tannien und Frland. wegen Kredite eröffnet. Die betreffenden Beträge sind, | 8. Mai 1906, Reich8geseßblatt Seite 739). Nur ist no eine bes zugegangen und sofort befolgt worden. Die Rlalrantia L Mitglieder, von denen das eine ein „Husmand“ (Kleinstellenbesitzer) kreis bildet. | Zm Oberhe stand gestern das Flottenbau- hes T. B. U NGE, mit 6 Proz. zu verzinsen und na E e O E ‘folonelen Sianda M Perfonal si dem Ausstand nit anges<lossen hat, werden polizeili< | sein soll, werden vom Amtsrat gewählt. Als Maia ili wird e Berlin, den 16. April 1907. programm zur Yung. Jahren rü>zahlbar. Konsulargeritsbezirke Anwendung finden soll. bewaht. Die Ausständigen verlangen u. a. Regelung der Arbeits- | männliche Person, die sih im wesentlichen von allgemeiner landwirt- Der Minister des Jnnern Nach dem Bekl des ,W. T. B.“ führte Lord Ellen- stunden und feste Löhne. An 1400 ausständige Kellner hHtelten Ne Arbeit für andere gegen Lohn ernährt, betrachtet, einerlei, von Bethmann Hollweg Bera gd O daß M e duktion des en Programms Montenegro. p S aen Mans g N10 ArRe N ne o ee O, 4 aa 4 foldher O T gle 90er agg puee E / e e Gilea Da s e and zu wett niire tigt d (i D j j d V : i ofen di r 1: s8standes, der heute r ar g- , r eine Tletne elle tim nne dtese eleßes in und das würde dann* T acn Aud Gi See Das neue Kabinett ist, „W. T. B.“ zufolge, heute F Dem Hause der t D ist ein am 15. No- | dehnung Ceifinen D Es Das Stereotypiepersonal De: Faeste oder Pacht bewirtshaftet, ferner Landhandwerker, Ziegelei-

spreSenden Anftrengu r England zwingen, auch seinerseits die ent- | unter dem Präsidium des Dr. Tomanovic, der au<h die Lord Tweedmouth#derte: die Politik, welche die Admiralität be- worden.

en, Oldenburg und Bremen it „L l“ ist in v ener Naht in den Ausft arbeiter usw. g AUIO fe Bour [0 1 MEGARE N O i ven Musftand Der Bewerber muß außerdem eine Reihe von persönlichen Be-

zu machen. Der Erste Lord der Admiralität irti A 8 ; Ï vember v. J. zwishen Preu Leitung der auswärtigen Angelegenheiten übernimmt, gebildet Ÿ abgeshlossener Vertrag über den weiteren Ausbau der | getreten. : n e E : Die Webereifirma Motte u. Delecluse in Roubaix | dingungen erfüllen, die eine gewisse Gewähr dafür leisten, daß die

folge, gehe von drei Wtepunkten aus, die von allen Parteten des E bahn in der, Außenweser nebst einer Denkschrift un Nichkamlkliches. Landes geoiat wsd) seien. Erstens müsse si< England die Afrika. . Q Fiiarzulan N end 40 Ding der r n M hat, dem „W. T. B.* zufolge, infolge einer von den Arbeitern ver- | Stelle gut verwaltet wird. Alsdann kann der Arbeiter ein Staats- ‘Deutsches Reich u “L s Eten Lu U Le Bee M 1 a va Nath einer Meldung der „Agence Havas“ ist die Ruhe | weiteren Ausbau der Außenweser abwärts der Geestemündung angen cite Ane F e A ge seres, Dau, Fu den ersten fünf L i diefes Dailtdn, Uan, A t h. e n@land zur Zeit ohne Frage in dieser Lage, | ¡n ( i : : i j ; j lend Arbetter ind beshasligung8108. ; U, ' Preußen, Berlin, 18. Avxi was das Ergebnis Bemühungen ter varsMiédenen Réblebunten in Casablanca wiederhergestellt. | O an in “Seife Didodae e In Verviers sind, nah der „Köln. Ztg.“, sämtlihe St u>- tet „Ge Mlguna von e n 2’, des Darlehns statt, während e Werlin, 18; April. eit 20 Jahren set; ßlih sei die Last der Ausgaben für die q verirages Zu Ben, g n vom | arbeiter in den Ausstand getreten. Sie verlangen 45—50 Centimes | die anderen ?/; erst nah Amortisation der ?/; getilgt werden. Das Seine Majestät der Kai R lotte fehr groß N es habe sih bereits ein zu \{<arfer È 6. März 1876 erhoben wird, zugegangen. Stundenlohn, während ‘die Arbeitgeber ihnen 43—48 Centimes be- | Darlehn is unkündbar, soweit die Bedingungen gehalten werden. vormittag i Köni li S lo ser und König hörten heute etistreit in den Fgaben unter den einzelnen Seemächten i willigen wollen. Bisher hat das Geseg nit ganz die Wirkung gehabt, die man von g im Königlichen Schlosse zu Homburg die Vortröge entsponnen. Der r entwi>elte sodann das Programm Parlamentarische Nachrichten. | ihm erhoffte, sodaß die zur Verfügung stehenden 2 Millionen Kronen des Chefs des Zivilkabinetts, Wirklichen Geheimen Rats Dr. | der Admiralität t:tonte, daß England zu Anfang des j | Kunft und Wissenschaft. in keinem Jahre voll ausgenußt wurden. Insgesamt find dee. Sa Tas Da Ca Ceres Sg a ttla e Mga, d Mea Nei $, di S ean E E gelegen Sigungen des F Statiftik und Volkswirtschaft. Die Arbeiten zur Wiederherstellung der Hauptbaulichkeiten des Saudkerftelle cingeridbtet e ais Davan Piiinen Les u ie : ; asse, besißen wei de, ags und des Hause r es A 7 a s Mat is Glepa aufe du Lene Si ‘dag em iy Tie Sh in Ver ‘Ersten e Ra B geordneten befinden Die Einnahmen der französishen Gemeinden aus Nömerlagers auf der Saalburg sind in der jüngsten Zeit so | Inseln und 1273 auf Jütland. Vier Fünftel der Ansiedler waren eisen ie einzige Macht, die Schiffe von dem Typ ELOUE, Oktrois in den Jahren 1901 bis 1905. gefördert worden, daß sie als abgeshlofsen gelten können. Nur no<h | aus der Klasse der landwirts<aftliGen Tagelöhner hervorgegangen, ein us 8 rer, fer Zeit cebaut haben werde, sei das verbündete Der Reichstag sehte in seiner heutigen (32.) Sißung, Q a Lom „ranzosen Finanzministerium herausgegebenen i ah, act M orligós - b dée La L at U, (d Ï i Dre S a E ddes ved: avi L e ra LEOS N E L. M weedmouth die Politik der Admiralität,; | welher der Staatssekretär des Innern De Graf von Bulletin de statistique et de. Ilégislation comparée, von dem bis ederhe ung8arbeiten wird der rier Zellung ge|<rteben: | andere Grwerbêquellen angegeben. Unter den leßten waren 20 Dach- sibu A go Aas He ule zu eine! =f nur in A asührbare ednutue aufzustellen, ertei Posadowsky-Wehner, der Staatssekretär des Reichs- e B A Jahrgänge erschienen sind, wird alljährli u. a Se es Dialog M i Sl e 1 Gs: E HotiGub aen O | 1BUng ;, vorYer Yiell der Aus|<huß für Justizwesen eine Sißifn wande ZF2SLFrage der Einschränkung der Flottenrüstun i justizamts Dr. Nieberdin dd S iBi due au eine Zusammenstellung über die Gemeindecinnuhßunca aus Okteais ; eaende er, andpostboten un orstarbeiter, Ä u und es *dletiGaader R Out E, betreffe E Rabe iz L. V g und der stellvertretende Direktor mitgeteilt, welher die nachstehend ben ent d. Muucz Des früheren Kastells völlig ‘ünbersehrt zutage. ie Besonders wichtig ist die Frage, ob einer der Hauptzwe>e des Moa ledi A l 2 CURROOR SanferenM age nee pan die der Kolonialabteilung des Auswärtigen Amtes Dernburg Mit dem Jahre 1901 f fe De S elcuecuna Ae Pad osen Ei a Trodenmauerwerk hergestcüt, das horizontale und vertikale | Geseyes, nämlich Landarkbeiter heranzuziehen, die neben ihrem eigenen E : ein Ueberänkom a hieser Art einzugehen, wern die anderen Machte | beiwohnten, die zweite Lesung des Etats des Reichsamits Gemeinden eive sehr erheblihe Aenderung dadur eingetreten, | y,y ruff E Petoalten Va Bet dem Mangel an Kalk, dem | Betrieb als Tagelöhner tätig sind, erfüllt wurde. Dies ift tatsächlich ‘ats Die Verkehrseinnahmen deutscher Oen E seie} dader qu verhandeln und si dur die Ents>eidung N Dri s L Sbonaid, Cart “S6 wolite cine pi das es E A Déjéiber 1897, M ev Gr- s{le<ten Minbua zen nit ‘der Elias (t Dies Geirctio die ea Eni fer ante O E ae ite " y : Â er ; i 2 . Prinz zu - ¿Je ; mäßigung bezw. Aufhebung der roitaxen von den hy. . r E fai aitfgelelien Uebatt nah der im Reichseisen ahn- dieses e L oU e Me Ertlend AMTOIGT nv Ote t S Anfrage im Interesse des Publikums an das Reichsgesundheitsamt Get1änken, in fast sämtlichen Okieaiaeineiibèn, ed E Leit evo lich, 7 WA Fans e Mantétbau S Die Größe der Stelle beirägt 2 bis s Tonnen (rund 1 bis 4 ha). ; Konferenz hder mit & Verpflich ung E venn die Mitte ibre rihten, sehe aber zu meinem Bedauern, daß kein Vertreter des Jahre 1501 gab, zur Dur{führung gekommen ist. Die Wirkung t erflärlih. eselben einholzimauern sind jeßt auh | Ueber diese Größe kann nur in Ausnahmefällen hinaus egangen : das Vorr FlottenproÎamme authnen England' auch seinerseits sein Flotten- Neichs zesundheitsamts im Hause anwesend ist. Jh wollte fragen, ob der neuen Geschzesbestimmungen tritt tin dem sehr erheblihen Rü>- bei E ganzen Reihe anderer Launuskastelle, so bei der werden, namentli dann, wenn der Boden fehr {le<t ist. Von im auf gegen das Vorjahr programm Lrgrößern lede, um seine relative Stellung unter den | im Reichszesundheitéamt näheres über die Versuche bekannt ift, gange des Steuerertrages diejes Jahres deutli in die Erscheinung; denn E S Men, gonnen Os au [Son in vor- dieser Genehmigung is in 272 Fällen Gebrau< gemaht worden. ganzen 11 km|- (mehr, weniger) Seemäten \aufreht 1 erhalten. Lord Cawdor, der früher | die von seiten der Automobilindustrie angestellt worden find, um während 1900 die Roheinnahmen aus Oktrois no< rund L ähnlicher Weise h est t. Unt di A Att es Altkönigs | Von den sämtlichen Fällen find im Laufe der 6 Jahre 85 Stellen im ganzen | auf 1 km Erfter Lord her Adnhlität war, drü>te Lord Tweedmouth seine | die entseßlihen, das Publikum belästigenden und \{<ädigenden 399 409 0C0 Fr. betragen hatten, beliefen sie si<h 1901 nur no< auf Us E E ; Unter diesem älteren, wohl aus freihändig weiter verkauft und 4 zwangsweise enteignet. M M M. M | Proz warme Zusti e j s Ausdünstungen sowie die übermäßigen Stauberregungen der rund 278 322000 Fr. Im nähsten Jahre verringerte si der Ertrag | vadrianiser Zeit stammenden Lager liegt ein noh älteres, das foge- Die Biehbesegung der Häuslerstellen war allgemein eine bessere - ; arge ales ung j lauer Nede aus. Ja Erwiderung einer r Aufomobile auf ffentlichen Straßen und Verkshrewegen einn MA weiter bis aue E 1ER B00 Su: 1003 zeigte b Den Ake e nannte Grdkastell, dessen Umfassung ein aus Erde mit untermiscten | als beim Durchschnitt der übrigen dänischen Betriebe, wobei no< zu für alle Bahnen im Monat März 1907: A n0 tens 8 die dur<s<nitil chen Kosten für gepanzerte {ränken und zu beseitigen. Unsere arbeitende Bevölkerung, unser E eringe Zunabme um: elwà 400/000 Fr in 1004 A aûf Wund Steinen bestehender Damm war, der eine Rasende>ung trug. Vollendet | erwägen ift, daß eine große Anzahl der Stellen no< ni<ht voll ein- e i: LTeuz er ge word! seien, fügte Lord Tweedmouth hinzu, daß y » M Ar ; eKosuña Rubr Dia 270 7 ta Sa Bad ist weiter im Innern des Lagers das nah dem Eintritt dur< das | gerichtet ist, Die größere Jutensität kommt fast aus Personen die Ansicht der Murisahoerständi ¿rér Reit dab Mittelstand suht nah langer mühevoller Arbeit seine Echolung, Ruh 278 379 000 und endlih 1905 auf 279 689 000 Fr. zu steigen U) gerich größere Intensi fas: \{<ließli< verkehr 53 288 717| 1109/47 883 197 j bof Ard a chis \atisahver Y a in d A a G gehe, und Erfrishung in der freien Natur. Kann man diese heute no& Von dem Rohertrage der Steuer entfielen 1905 auf die Stadt Haupttor zur Linken liegende Gebäude, das man als Quästorium | dem Rindvieh, den Schweinen und Hühnern zugute. Die c h 319+ 160/+ 1564 Er laube idt R is E ei a L A s ee, finden? Das Wasen der Automobilindustrie erfüllt uns gewiß wit |} Paris allein rund 108 459 000 Fr. oder 38 78 v H wübrend bezeichnet hat. Jeßt birgt es die Post und enthält Räume für die | Stellenbesißer beteiligen sich auh lebhaft an dem in Dänemark S 4 L : , daß fend ein ausländischer Teuzer imstande sein voher reibe, Um (0 meb u e bestrebt sein, diejenigen W 3068 000 Fr. au Se 24 Bibliothek, die den Limesforschern alle über die Saalburg wie ja so entwi>elten Genossenshaftswesen. Üeber °/,, waren z. B. an verkehr . 1133 453 036] 2 7192|415 795 < würde, einem Kieuztr m Typ des „Invincible" standzuhalt großer F \ h B fi lein , Ì i Fr. aus dem Oktroi der sog. Bannmeile herrührten und - : ; 345 (12]-+5 725 228+ T6|+ 2,88 / Le P I ELSSO IONDSLLYMLLENs Verbesserungen eiazuführen, die im Interesse der Gesundheit || der erheblihste Teil der Gesamteinnahme, rämli< rund 168162000 Fr das römische Grenzwehrsystem überhaupt erschienenen wissenschaftlichen Genofsenschaftsmeiereien beteiligt, } bei einer Genossenshafts\{<weine- für die Bahnen mit dem Rechnungsjahr ._— Im Unterluse wurde gestern in zweiter Lesung | des Publikums absolut notwendig und erforderli sind. Die Auto- | in den übrigen Oftroigemeinden auffam. | Arbeiten zum sofortigen Nahschlagen bieten wird. Gegenüber diesem | züchterei. Wenn au die Jnanspruhnahme des Kolonisationskredits, April—März ín der Zeit vom 1 April 1906 bid E ADO E M atentgules Ee ame mobilindustrie hat ja bereits A au Gebiete E LAP p B Der Rohertrag aus dem Pariser Oktroi zeigte innerhalb der “Ma A rers L O ivurde Bien don Lhulicher Vot o e T A G t i e fin bur us der Ze : ut bie 0 hee bie Sth é ti A _ Wir E Mi f : E i ; nlicher | ho urde, [o ist man do< von dem Ergebnis immerhin Ende März 1907: erung Uber di usführung des | Fortschritte gemaht, hoffentlihß wid sie darin fortfahren E eriht8zeit im Jahre 1904 mit rund 109,6 Milltonen Francs ten Grundform, gewöhnlih mit Strebepfeilern und di>en Mauern, | befriedigt, und namentli< der Umstand, daß der weitaus ardfite Teil

deutshen Flotte\auprogramms in den Jahren | bauen Lungenheilanstalten, das ist schr {ön und anerkennenswert, wir hôbsten und 1901 mit 106,6 Millionen Francs den tiefsten Stand, kommen in allen Kastellen vor. Die Capersburginschrift gibt nun | der Angesiedelten au< weiterhin als Landarbeiter tätig ift, eint

d sih in den übrigen Oktroigemeinden (iedc< ohne Bannmeile endgültig Auskunft über ihre Bestimmung: sie waren Getreide- | au für deutshe Verhältnisse beahtenswert zu \ein.

Personen- 1906 und 1907 inbpelliert. sollten aber vor allen Dingen dafür sorg-n, daß die Lungen nun au ; e S i; i O Paris) die Einnahme des Jahres 1901, welhe rund 168,6 Mil- magazine (der rômishe Fußsoldat erhielt täglih eine Ration Getreide,

| f m7 O7 Q/ O C | | - i verkehr . [573 727 842 13 792|438811690 + 733+ 5,61 In Beantwortung x Anfcage erklärte der Unterstaatétsekretär in | wirkli gesund bleiben. Heute sind der Tiergarten, der Grune-

Güter- | der Admiralität R ober bi l ie Ki l kei Î - day t e ie in È 2 S Von, R , daß d l, | wald usw. keine Erholungsstätten. Man sollte dafür forgen, daf lonen Francs betrug, als die gürstigste und die des Jahres 1902 im . verfehr . [1378975190] 32 402 +103421094|/+ 1 968|+ 6,47 | legung der in dem Raa e e Sah Ser man wirklih Erholung in der frei-n Natur findet, Ich bitte das |} Betrage von 163,1 Millionen Francs als die am wenigsten ergiebice Ats dis Ñ ad h tand enl S Aa ‘ft Us es Theater und Musik, Au bts : ; A / wenn überhaupt \{on, n man glaube, erst in den leßten Wochen | Reichsgesundheitsamt, dieser Sache seine Beachtung zu schenken. M erwies, | Le Si U MnDeren FSAHTUngO ies LEES uherten Fleisches, Neues Königlides O tbeot [Uur die Bahnen mit dem Rechnungs j ; S f Rei ts des E N J ¿» {5e | von Schinken und Würsten u. a. Neuerdings sind ja auch außerhalb gle perntktheater. : i gsjahre stattgefunden habe, wrend die Kiellegung des gepanzerten Abg. Severing (Soz): Der Staatssekcetär des Reichsam N, Nach den Ergebnissen der Volkszählung von 1901 betrug die für 5 ; : Januar—Dezember in der Zeit vom 1. Januar 1907 Kreuzers wohl im Februar fs\taitgefunden habe. Gegen- | Inncrn hat neulich erklärt, daß er sich in bezug auf die Resolution |} die Oktroikesteuerung in Betrakt kommende Bevölkerung in Paris | der Kaslelle an den Heerstraßen solhe Provtantniederlagen gefunden Die _englishen Gäste spielten gestern den Hamlet, das bis Ende März 1907 : über einigen abspre{cen Bemerkuncen verteidigte Nobertion über die Verhältnisse in den Walz- und Hüttenwerken an den preu- M} 2714068 und in den übrigen Gemeinden 11 450 464 Köpfe. Mithin worden: an der Römerstraße Saalburg-Heddernheim bei Ober- | Drama Shakespeares, das wir Deutschen vielleiht am meisten lieben, Mersonen- : die Politik der Abamicalt un Ponte Sol die englishe Flotte | bischen Handelêminister gewandt habe. Unsere Forderung geht aber maten im Jahre 1905 die Einnahmen aus Oktrois in Paris rund stedten, bei der Hohen Mark und auf der Huhnburg | das jedenfalls feit mehr als hundert Jahren unsere Dichter, Aesthetiker Me 4 i niemals fo eit e N ( „VaB enge S nit auf Erhebungen, sondern auf Verordnungen zum Schuß dieser |} 40 und in den übrigen Oktroigemeind d 16 Fr. auf den o bei Seulberg, Sie waren Getreidemagazine für die Ver- | und Schauspieler auf das lebhafteste beschäftigt hat. Zudem sollte verkehr . | 17 279 523| 2 809 4-1 120 065 131/- i 1als ereit oder sotiegétühtig gewesen sei, wie gegenwärtig. le U Le 9 s L gen gemeinden run r. a en Kopf fl der Grenzt A der Saalb z I ; Güter- D+ + 4,89 | Bezüglich der Frage des peimähte-Sitandards versicherte Robertson | Arbeiter. Wenn die Reichsregierung zuverlässiges Material über i der Berölkerung aus. (Stat. Korr.) pflegung e u ruppen. uf 4 er Saalburg haben wir | das Stü>k auf der alten Shakespeare-Bühne dargestellt werden: An- délfebr: , | 89889 086] G 978 . aufs neue, daß die Regi?ng entschlossen sei, die Suprematie Eng- | diese Sahe wünsht, so werden ihr die gesamten Arbeiter: |Y R PETTY Ao vat, O Mgalin A leb feitig aufgebaut | ziehungen genug, den großen Theatersaal bis auf den leßten Play zu 9r . 1 99099 0861 6 2761+1 480 901+ 79|+ 1,27 | lands zur See so, wie sij t sci, aufre{<tzuerhalten und, falls die | organisationen, insbesondere der teutsde Metallarbeiterverband, [F Zur Arbeiterbewegung fo i g nas e pem e Do i N eer Nhead veagie Leine Gutmann, ax verlief Dic Gesamtlänge der Bahnen betrug 49 397,74 km, gegen | Haager Konferenz ergebniss verlaufen sollte, sich solche Maßregeln | damit dienen. Heute haben wir überhaupt keine zuverlässigen ant M S B OA en rec aA Sie per vortreffli< bewährt versehen ift. Die | vielmehr re<t anregend. 0 hieße der künstlerishen Be- 795 27 } h : tiefer S i aben. er Metallindustrie be- A 55, P ; K j : s / / Ugo Auve das Vorjahr 4 795,927 km / - geg vorzubehalten, welche die otte in dieser Stell balt lichen Angaben. Die große Zahl der in der Metallindustrie be- |Y - n Sachen des Lohnkampfes im Baugewerbe zu Berlin sah | beiden gewaltigen Säle dienen fortan dazu, alle auf der Saalburg ans der Pen ein geradezu beshämendes Zeugnis aus L 9D, ° ' Wle in diejer SkeUung erhalten. / \<äftizten Arbeiter zeigt die Notweadigkeit cines wirksamen Schußes. | by gestern nah se{s\tündiger Verhandlung das Etinigungsamt | gemahten Funde aufzunehmen, damit der Besucher ein völlig ab- | stellen, müßten wir, die wir auf eine dur Generationen Bei den Mehreinnahmen des Monats aus dem Personen- Rußland Der Staatssekretär hat einmal anerfanut, daß die Intelligenz der es Gewerbegerichts, das ors zwischen beiden streitenden Ie Vild von der Kultur und dem Leben auf der Taunus- | zurü>ceihende, auf unsere erlesensten Geister si stüßende Ueber- verkehr kommt in Betracht, daß die Osterfeiertage 1906 ganz Nach ei z , ; S Arbeiter die Größe der Industrie bedingt. Ist dies richtig, danx H Parteien nicht erzielte, wie die «Voss. Ztg." berichtet, veranlaßt, fol- höhe bekomme. Abgesondert davon finden die Limesfunde und | lieferung für die Darstellung Shakespearesher Dramen zurü>bli>en, in den April fielen. 9 , prag Elner Meldun des „W. T. B.“ beriet die Kom- hat die Reichsregierung aud die Verpflibtung, für die Gesundheit M pen Schiedsspruch ¡u fällen: „Das Etnigungsamt empfiehlt | die anderen Gegenstände römischer Herkunft in anderen Räumen | eingestehen, daß wir von englishen Künstlern, die ih eben erst, mission der RNeichsduna für Jnterpellationen gestern diefer so hart bedrängten Arbeiter u forgn. Zwölf bekannte aro M Parteten unter Berücksichtigung der augenbli>lihen Lage im Bau- | (im sogenannten Prätorium) ihre Aufstellung, so die beträhtlichen | nahdem ihre Nation ihm dur< Geschlechter fernstand, und dazu in über die von den Sozial:mokraten eingebrachte Interpellation, Hüttenwerke haben im Jahre 1905/(6 einen Rohgewinn von 78 Mil- rerde: 1) Einen Tarifvertrag von dreijähriger Dauer abzuschließen. unde, die das Feldbergkastell und die Alteburg bei Heftrih ergeben | etner Zeit des Tiefstandes des englishen Theaters, der Pflege ihres betreffend die Entsendug des Generals Baron Taube | ’ionen erzielt. Bet dieser Rentabilität können fie den Arbeitern auh ) Den Zeitlohn im ersten Jahre um 3 H, in den beiden folgenden | haben, ferner die kostbare Sammlung römischer Gläser eine | größten Dichters zuzuwenden beginnen, etwas Wesentliches zu®* lernen Laut Meldung des „W. T. B.“ ifi & .„ | nach Baku, und kam zulem Ergebnis, daß keine ausreichenden | höhere Löhne zahlen und die nötigen ShuhvorriGtungen einführen. M Pabten um je 2 pro Stunde zu erhöhen. 3) Während der dretjährigen | Stiftung des Konsuls Nissen u. a. Auch ist in der leßten Zeit 4% Was die Aufführung Beerbohm Trees und setner Truppe fo vorgestern in Tschi „W. &©. D.“ 1st S. M. S. „Jltis Gründe vorlägen, um ie Regierun / u interpellieren, Die | Es wird allgemein behauptet, daß die Löbnè der Hütten- und Walp | risvertragsdauer die jeßize Arbeitszeit beizubehalten.“ Es bleibt nun eifcig weiter gegraben worden, vornehmli<h zur linken Seite der Straße | interessant macht, ist weniger der gute Durlhschnitt ihres \{hauspielerishen g inwangtau eingetroffên und gestern von dort ommission beschloß Aktiraa oen andererseits wältebelter in Deutschland die höchsten Arbeiterlöhne seien. Be- azuwarten, ob si die Arbeitnehmer diesem Schieds\pruh unterwerfen | unmittelbar vor dem Dekumantore. Unter dem hier befindlihen Bau, | Könnens als die dur< ihr Gastspiel augenfällig gemachte Erkenntnis,

nach D Fl obe gegargen. - We. GuBtdt. „Vaterland“ ist vorgestern in J (am Yangtse) eingetroffen. | M O

| k werden. Von den Arbeitgebern dürfte er sicher an werden. In d den man als S(lachthaus oder w der hi ngli ü i ; s s ü n- E genommen werden. In den ahthaus oder egen der hier gefundenen | daß die englis<en Künstler, abgesehen von den feineren Unterschieden, O die Regierung zu ersuhen, in Anbetracht der hohen A aen net G G Genen fine Si C LE E 5 nâchsten Tagen stattfindende Mitgliederversammlungen der Maurer, | Hufeisen als Ausspann bezeichnete, kamen große Mauerzüge, | die auf der nationalen Sonbrerhelt beruhen, im E denselben ó edeutung der Petroleunindustrie in Baku für das ganze gebend An gesihts der Lebensmittelteuerung reihen übrigens auch dic immerer, Baukhilféarbeiter und verwandter Berufe werden zu diesem | Pfostenlöher, au<h zwet viere>ige, holzvershalte Brunnen zum Vor- | Entwi>lungsgang in der Durchdringung und Darstellung der Reich, der Reichsduma üer die Lage in Baku Aufklärung zu relativ hoben Löhne kaum zur Bestreitung der notwendigen Lebent- b iedsspruh Stellung nehmen, und es ist niht ausgeschlossen, daß | \hein. Die weiteren Grabungen müssen über die Bedeutung dieser | Shakespeareshen Dramen durdzumachen Kae der hinter uns j e der Jeßt in Arbettnehwerkreisen herrshenden Kampfesstimmung | Baulichkeiten no< Klarheit |<hafffen. Auch die bet der sogenannten | liegt; nur da sie diesen Weg \<hneller zurü>legen können, ese den Schtedsspruh nicht anerkennen und in den Ausstand eintreten. | Villa begonnenen Schürfungen werden wohl von Bedeutung sein für | weil ihnen Vorbilder zu Gebote stehen. Für diese Tatsache war

geben, ohne dabei die vo1 den Sozialisten aufgeworfene Frage | bedüfnisse aus, wie au der sozialpoli imi : ! h : , zialpolitishe Schriftsteller Ehrenberg- wegen der Einmischung de Regierung in den Kampf zwischen | der sih besonders mit dieser Frage beshäfitgt hat, zugeben muß: E

é Kapital und ; . 0 , Aus Gelsenkir<en wird dem „W. T. B.“ tele raphiert: | die-- Erklärung dieses als Bad, Offizierkasino, Kommandanten- | die gestrige Aufführang ein Musterbeispiel. Herr Tree selbst spielte

L Me>lenburg-Schwerin. L oa e As ali ide Crtsielbung be A Eh a (Schluß des Blattes.) Die seit gestern ausständigen Rangterer des Schalker Gruben» wohnung usw. bezeihneten Baues. den Hamlet. Daß er die Sprache noch völlig so Sekunde lw es

Jn Anwesenheit Jhrer Königlichen Hoheiten des einverstanden j g t ; E Und Hüttenvereins drangen in die Fabrik, um die arbeits- ape unsere guten Schauspieler vor 20 Jahren taten, d. h., daß er deklamtert,

Souve rzogs und der Großherzogin von Me>len- | Das „W. T. B.“ verbreitet ferner folgende Meldungen: Hoe 46) 009 “Die Ver Mai ¡Ae Freiherr / Der uft ter ah As ¡l sfe e L N A L Seine Königliche Hoheit der Prinz Arnulf von Bayern hat A p 0 Sgentuis E A E s hervor- - i Nr T ; n D. L. D. : eutigen ) Sißung, welher der Finanzminister / erun e Fabrik zu verlassen, kamen sie n nah. / Z g 6 s

urg-Schwerin, des Prinzen Eitel-Friedrih von Der Kampf zwischen den Parteien in Lodz dauert fort. Gestern a G der Minister der öftentlichen rbeiten Bei der Seraali samen Sneinana widerseßzten sie si<, wobei | in Begleitung des Professors Merzbacher, des Geologen Dr. Leu <s bis N in T litt dad Pte n fe

Preußen, Seiner T des Herzogs Adolf Friedri | wurden fünf Personen erdossen und se<s verwundet, Auch Ueber- Breitenbach beiwohnten, die zweite Beratung des Staats- mehrere Arbeitswillige verleßt wurden. Die Fenster des Wiegehauses | und des Präparators Ro>kinger eine Reise ta rata} ten Stil des alten Dramas, au<h no< in dem unserer Klassiker. Eine

u Me>lenburg, Seiner ä s : 26 : w ; : j / und von ungefähr 80 meder: | Derignen zurden tarhasu 7 79 Nonore fommen vor, Lersia | Heusha toe tats für das NeMnungs aht 1907 fori, | dard, gd t antsdoien, E, M SReghey bi | Mae" q telt En uns Wera weden | vatbethe Kuwvendimele vtlengt ein Palked f Ler-Spra,

Heinrich XVIII. 3. L, Reuß und von ungefähr 80 me>len- | Personen wurden verhaftet, ) Z egebene Revolver t id ihr Ziel. Di izei | sowie der Erforshung des T Su en Ordensrittern fanden gestern, „W. e n a n In Odessa kam es gestern auf dem Hafenplaßze zu einem _ Der Etat des Herrenhauses wird ohne Debatte be- fonnte acht bex R IFAE E pertalun G0 O Monate berehnet. O \prohen sein, wie bei Mozartsher Musik kein Ton unter das Klavier E f e as ao me Felterlichkeiten aus Anlaß des ra Cubes rehrtat Ier L aer S prgam aften dig A tat des Nilrbndtenk auses ms : Auen S rankfu L a. M. gi Ee ie a Ztg." ee u Der italienis@e Minisier für bat Miiberkbinatith bak wi fallen en 4 REO die O R erat können ährigen Jubiläums ; 7 ) r er Le , e j : er Gärtner nah fünfwöchiger Dauer beendet worden. er italien e nister für das Unterrihtswesen hat, wie rr Beerbohm Tree und seine Künstler der große ehrzahl unsere g er me>lenburgishen Jo- | erstere in einer Stärke von 30 Mann den Lewaschewkai entlang ging, Berichterstatter Abg. von Bo>elberg darauf hin, daß der Etc! Die Gehilfen nehmen die Arbeit zu den alten Bedingungen wieder auf. | aus Rom geschrieben wird, die nötigen Vorkehrungen für den Beginn Schauspieler als nahahmenswerte Vorbilder Haim, Seine dele

hannitergenossenshaft statt. Nach der Feier erfolgte ] wurde sie von einer etwa glich starken Arbeitergruppe mit Pfeifen und | eine Mehrausgabe von 1200 & für eine pensionsfähige Zulage vox