1907 / 95 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

6, Kommanditgesellshaften auf Aktien und Aktiengesell\ck: teilen vermögen, ergebt die A 2 e B ; E B 0 eng, spätestens ] [6651] Oeffentliche Zustellung, von vierteljährlih 45 4, und

1. Untersuchungssachen. E 2, Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. G 6 7. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften. im Aufgebotstermine dem Gerit Anzeige i j È Unfall: und Suvalditäts* x Beriserung O entli er UNFEtger 2. Piedetlafsung 2c. bon Reisanwälten, | ‘Ehrenfriedersdo:f, am 13. April 107. | qua Shefrau des Arbeiters Wilhelm Ponikau, | Betrge Mbtlich 45 4, und zwar die rüdständigen [ [493) Bez 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 4 9, Bankausweise. ¡ j Das Königliche Amtsgericht. Lcarie - geb. Krüger, in Gardelegen Asbera Bi T A ge 10forl, die künftig fällig werdenden ams In S efanutmahung. H. K. A. 98/07. 5. Verlosung 2c. von Wertpapieren. 10. Verschiedene Bekanntmachungen. Ì 16858] G E D 'Projefbetoi léufig vollitredtbar Je E und dad Urteil für vor- | in Mün en, Klagteil, ‘aa Breplid, gGierhändlers / ; Rechtsanwalt Dr. Frederking hier Hat _P gegen ihr : mann în Stendal, klagt | Beklagten zur mündli Nerbanbs oer ladet den Dr. Heinsfurter hier, L 1) Untersuchungssachen. 19) Johann Truckeumüller, D ten 34 9/0 Bodenkreditobligation der Vereinsbank Nürn- | Der Furagehändler Hermann Witt in Langelohe Î walter des Nachlasses des am 22. A A Ponifau, früher in Garten, Arbeiter Wilhelm ] streits vor das Könialide Anus ung des Rechts: Gierexporteur in Roloz8bár laufen gon a Le 28. September 1884 zu Buchenbach, D.-Y. Künzelsau, | berg S. XIV D 17 528 zu 200 # beschränkt aus o Nee Mett eten BuLs den ael und Oresden, Wittenbergerstr. 4, verstorbenen Prokuristen | Aufenthalts, auf Grund der 88 T S (ubetagnlen auf den 4. Juni 1907, Vormittags 91 Uhr. etlogter, wegen Forderung, wurde die öffentliche [6631] Bekanntmachung. ¿zuleßt wohnhaft in Gerabronn,! Ó Nis der ANINES en Pfandbriefe S. 1X ae 4 A De, 99 : as ufgebot | Hermann Otto Härke das Tudot der Nachlaß- | Bürgerlichen Gesepbuchs, mit dem Mita A s gu Zwet der öffentlichen Zustellung wird Mlefs uste ung der Klage bewilligt und ist zur Verhand- Die Strafkammer des K. Landgerihts Kaisers- 20) Johannes Vogel, ¡SQUNAN fe oren 24. Fe- | 51 261 un 2 C N ur s i er Cauuß er MA s D. | gläubiger beantragt. Demgemäß werden alle die- | der Parteien zu heiden und den Bekla e für he | Auszug der Klage bekannt gemacht. v h über diese Klage die öffentliche Sigung der lautern hat am 15. April 1907 in dem Wieder- bruar 1885 zu Aron ngen, O.-A. Gaildorf, zu- | Nüruberg, a Y 4 Ae A L gon S m fn n é que S, re Ï jenigen , da Que Forderung an den Nachlaß huldigen Teil zu erklären, thm au G d der den | Saarburg, den 13. April 1907. Mi ammer für Handelssachen des K. Landgerichts aufnahmeverfahren gegen Iakob Fickeisen, Meßger, e) Soticit aa bi, geboren 26, Februar 1888 E Sie Dlralfnaltes Nen Ba: me A E A zusteht, hierdurh auf- | Rechtsstreits aufzuerlegen. Die Klägerin ladet ae l ünemann, aag L vom Donnerstag, den 20. Juni s in g jeßt in E t wegen De Seifertshosen, Gde. Éschach, O A. Gaildorf zuleht E von uns auf rh a Stneidermeisters 1) auscestellt am 13. Februar 1906, fällig gewesen | ite spätestens in" bam D streits vor bg ndlichen Verhandlung des Rechts- fa A Ee Aönlalien Amtsgerichts. | Beklagíer E S Uhr, reetimuni wozu Fd L MEEUErUng Des Da gegan dns) j Esda@ wohnhaft / Herrn Theodor Breckwoldt in Blankenese unterm | am 20. Mai 1906, über 4 500,— und | auf Mittwoch, den 19, Juni 1907, Vos, | L E ae E, De MEnNIdHO efffentliche Zuftell zeitig ei igen. L INL Nb : : : j i ( N x | , . 07, Vor- | Landgerichts in Stend glichen ustellung. 2 Cg 217/07. g einen bei diesseitigem K. O l be Slrafsaunner ded &. anb: 1822) Ludwig Walz, Kellner, geboren 27. Dezember | 19. Januar 1895 ausgefertigte Police Nr. 130489 | 2) ausgestellt am 12. Mai 1906, fällig gewesen mittags 9 Uhr, Zimmer 69, anberaumt wird, an, | Vormitiags 9 Uhr, mit dee 4, Juni 1907, ju Baußen qooenten Johann und Ernst Koban laffenen Rechtsanwalt zu beliellen. Ver Mete: gerihts Kaiserslautern vom 24. April 1886 wird Un ft ntergröningen, D.-A. Gaildorf, zuleßt dor uer E ast us z De e E L O aba U i O aus anbe R Rebte Nj A bestell L zugelassenen Anwalt fes Johannes Porsche, früber in ‘Siiciit De Üaate ist schule tragen, M rennen 1) Der Be- p c . v , 4 (4 eut H w 5 ; 1 en Ä L N L atte Aus UiEcllen, cboten au Boie) Peer agA em Miri, DiensbteWt, ge: | gefordert, fi innerhalb 6 Monaten bei uns ju | pefgtderh, hre Necite bei der Gerihisshreiberei des | Verbindlichkeiten aus Pflichtteilörehten, Vermäht- | wird dieser Auszug der Klage befan nen Suellung bauptung daß igen ne enthalts, unte der Be- | ablen. 2) Es wird festgestellt, daß dem Beklagten 28. Mai 1838 in Ulmet, protestantish, verheiratet, L Ai boxt oobabait aue Men E O P A Ventor Erd eschoß Mau, Stier Nr 165, : M ben u insoweit Be dln p etden, an A e Age M 1907. | Porsche in Baußen am 4 April 1907 inge Man August 1006 erg E M für im Meyger, früher in Ulmet, jeßt in Cöln-Deuß, | "wegen L ' e e neue / / / - 160, l ur in|o igung verlangen, als Neumann, LandgeriGtsassistent a A O A 18 Zier nit zusteht, g: gin ; / gen Verleßung der Wehrpflicht, is durch Be- | werden wird. pätestens aber in dem auf Mittwoch, den 8. Ja- | fh nach Befriedigung der nit ausgeschlo{e Gerichtsschreiber dog. aaeriGtsassistent, 1 ; on seiner 800 A betragenben | Beklagte hat die osten Le Qt ju Dn 08 De ens bec MeIMMGONS Freier Iod, D e D SCNORLORE hier | Berlin, den 8. April 1907. pg Aufeck H Dn  A e Ur | Gläubiger noch ein Ueberschuß ergibt: Die A [6645] © APmiglichen Landgerichts, Mete Ba i lobderuna an den Beklagten abge- Dise 1e latten. 4) Das Urteil ist Vindigogen Die Kosten des früheren Verfahrens wie auch des | mözlicherweile treffenden höchsten Geldstrafe und der E aseine Versiieturgs-Aeltin Gesellschaft eshoß, Zimmer Nr. 161, anzumelden und die Ur: Grundes der e Ä O Le Da Buscneider fe, R. 106.07, 3.8.90, sire@bare Veruxteilung zur ‘Bablang von 0) | bollitredbar oen Skdherbeitgleiftung vorläufig É t s h L , H Ar ; : T s Pi S 0 ( C, E R Q T Kosten je bis zum Betrag von 470 46 mit Beschlag O. Gerstenberg, Generaldirektor. Ii Rees die Kraftloserklärung. : Beweisstücke For in Urschrift oder in Abschrift PAe Ae 33 II, Prozeßbevollmädtigte Rein SläGer lebeis ien e 0 9. April 1907, Die Genen, am 12. April 1907. wañsenen nolwenblgen Auslagen, „Darunter fallen | 1) hei den Angeklagt [8682] “amburg, den 11. März 1907 YPredden, den 16. Apri gegen sel12 hose, geg On u, Bernstein bier, klagt | bandlung des Rettsftreits vor bas mund pen Ver- | Gerihtö[hreiberei des K. Landgerichts München 1. auch die dem Angeklagten in den beiden Verfahren I A oel ate 1 fet in lebenslänalider N Die von der vormaligen Vaterländishen-Lebens- | Der G idi Es Á tsgeridts Hamb i Dre bZ ‘lid pril 1907. ce Petit s Johanna Maximilienne Pieper, | geriht zu Baußen auf den F. Juni nigliche Amts- e ammern für Handelsah i ————— ——verursahten Kosten der Berteidigung und-bes Ent-\ lede Cre Maier ter Se R “versihetungs-Actiengesellshaft in Elberfeld unterüi | E “Abteilung sür Aufcbotsfahen E Königliches Amtsgericht. “Abt. Tx. ——— A, Aufent regen wohnhaft gewesen, jegt | mittags 9 Ube Juni L907 Vor-{-- ngelmayer, Käl. Kanzleirat. lastungsbeweises. Acker g E Mayer in Mergentheim steender | 28. Juni 1892 dem Herrn Stegmund Seliger, g für Aufgebo : Î [6656] : n dieselbe on 3 Mei unler der Behauptung, daß | Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgericht (H e Zustellung vie Tefutnt gagadit e! And 4 Str-D-D-| Gie bumbgz tg tar Y34 an dan Gebe Ne 0 | Laune l Se nil Bete n 7E M | Ea goufmens Sant Bon in Ber ter Pp geh rom U ar Ste, Jnt: | n rur terlasey bit vit e Gute G | arn Sten am 1E Hnr tate ats |, e Steige Stlggne gts wette rd dies bekannt gemaht. Mergentheim im Teilwert von 1287 4 75 4, | Toni Seliger ausgestellte Police Nr. 15 378 über "len, ver- Ie er Brau E N er cksand- | Beklagte zu verurteilen, di rage, die 4 Oeffentliche Zuftell \ neinderaï, im Prozeß vertreten dur Kaiserslautern, den 16, April 1907. E {adet der mütterlichen Nutnieß ! 1A 5000 nebst daranhängenden Nacträgen vom | treten durh Nechtsanwalt Jeziorowtki in Johannis- brief der Braunshwetg-Hannovershen Hypothekenbank mit dem Kläger h i, die häuslihe Gemeinschaft | Der Gvergislus Seb tellung. die Rechtsanwälte, Gemeinderat Dr Mattes, S d E Sohn, p. Bühler (Ziff. 4) sein in Die hal 3. Dezember 1894 und 25. Juli 1902, ist in Verlust | burg, hat das Aufgebot zweier angeblich verloren ge- fS:rie 10 Lit. D Nr. 10 494 für kraftlos erklärt. Pndsegusiellen. Der Kläger ladet die | bevollmächtigte: Refe! in, Sodeöberg, Prozeßz- | shultheißenamttsekretäre Ludwig und H, H Gdt- : . glhaftliher Ver- | 2 &ejemder un u / angener Wesel über te 200 M d. d. Babroften | Brauuschweig, den 11. April 1907 Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Nechtsftrei evollmächtigte: Reht3anwälte S@mitt und Leyen- | in Stuttgart, klagt wig Und Dr. Dollinger s | } sten, : s vor die zwanzigste Zivilkammer des König ¡cotsstreits | deer in Bonn, Flagt gegen den Kaufmann Adolf | Georg Scheer, zur Zeit "mit unbesa So htmann

6633] Vekanutmachung. walturg des Rechtsanwalts Adè zu Hall stehendes | geraten, wethalb Herr Seliger die Lußerkraftsepung den 1. November 1906, fällig am 1. Mai 1907, vo E ilgendag lichen L î In der Strafsache D. 42. 07 gegen den Schreiner- | Vermözen von 1500 4, der vorstehenden Police bei uns beantragt hat. j : ' g R 2,90n l ichtssMreiber d. , gerichts 1 in Berlin, Neues Gerichts zebg,», ‘cu -and- | Schmidt, früher in Godesber M TeBE en | b 7

ofe alien Blr t DO par M: | e Moppenbdles (t, 9) dre fim aag lge | Glas Uten H | B n f Sl Lee Pre Ls Beider Voges | N Sd f a1, toe | Pfau de ke Bent af" Be| M f fel o E Ga e

berleßung, wird der E SAEILETE cem | Witern, die SMtoherteLereure V N i äbnten | antragt. Der Inhaber der Urkunden wird aufgefordert E Die Frau Marianne Dublasky, geborene ke - ormittags A0 Uhr, mit dexr A T aren, ausgeführte Reparatur- | trage, dur vorläufig vollstreck6 T ra

Mchring, geboren 10. August 1874 zu Eiberg, | Hohebah, zustehende Großoheimgutsforderung von | bei uns anzumelden, widrigenfalls dem erwähnten | anfragk. F Aas uolasky, geborene Zurawske, | forderung, einen bei dem geda44. r Auf- | arbeiten und Arbeitslohn einen Betrag v f g vollstreckbares Urteil für Ret

wohnhaft zuleßt in Dchtrup, abgemeldet auf Wander- | 181 4 60 4, unbeschadet der elterlihen Nuy- e enataten : Police Me E78 E Glas 16 Wie, M n T S P licter ! Mehibanmalt De Gle Br cehbevoll- i jenen Anwalt zu bestellen, f A en Äb Zinsen seit dem Klagetage versulde, mit die ‘Alägeein S 4 ge eg iei lostenfällig suldig, a

j D Gerichte, Zimmer Nr. 3, Vordergebäude, anberaumten - Berlin, | Hchen Zustellung wird dieser Auszug der Klage be- Bellaziet n auf kostenpflihtige Verurteilung des [ 96 F zu bezahlen. Die Allierin det L E

schaft, als Zeuge gesucht. Es wird gebeten, den | nießung, A j Ak : Lf | F. Nachträgen erlöschen. tagt in den Akten 10. R. 249/07. 1 gegen ibren Ehe, | kannt i; ur d zigen ufen E des 2c. Mehring zu den A a Nis Mie Ba n O Elberfeld, den h A 1907. E E S db E e ebf unbetanile gaBlareD, feîbee {n Vie 16. April 1907 Jinsen feit dem Klagetage A wn Mh agien uy Lai R Ferhandlung des Rethts. 9. il 1907. 1 ìy s 4 f, usenthalts, auf Grund De ; ellagten zur gie Amtsgericht Burgen ies Amtägeridt. tnbelhadet der bilerien Rubnlehung,- W240" | gebenöversicherungs-Actiengeselschaft | " Bogrbnibeurg" een 1 Weit Thor Le hae u teen ied Tan Wle, 1) de he | des Möniglihen Landgeri‘ Yutfammer 20, | 2 vot de Molt Sidilfamner des MU | Grm. ug Bo, Den, 1D, Juni 1907, P SST SN E i 7 ; , : ' der N eklagten E A d : n Lan e : , . Zum Zw L 0B gegen Veo Bader (Maufgne) Albert Zeh mlt, Stol 24, Saat 0, He gon 1 Berlin a Ln tels Mebl ‘auhueliate L | Me! Sue Lte Hufellung LSO T, ormittags 9 lbe, mi ber Vifuve: | annt mag" deer Anti dee Mage e er g en Buchha aufmann rt| 56 ; i h a ufgebot. 1A echzlSlre aufzuerlegen, Di In Sachen Gberlein, "i hat rung, einen bet d , - | kann : , uard Friedrih Pohlmann wegen Konkurs- | fee net Dosen, 99 21. August 1900 Taut Cin Zweigniederlassung Elberfeld. Adolf Stipulkoweki aus Neuendorf hat das Auf- Hicerin ladet, den Beklagten zur mündlichen Ver: | Taglöhneröehefrau in Fürth, Klägerin Und | Anwalt zu bestellen. Zut Zug, Le, gelassenen | Stultgart, den 16, April 1907. O E A ere Gte oute m A L f. Schreyer (Ziff. 18) eine Eivlageforderung an [99420] : FIUE T SGREE A Que S D, E E a S de s E des Wes le Al Büchenbater n Srth ad Ino wird dieser Auszug der Klage Ten D e Gerichtsschreiber des Kal. Amtsgerichts Stadt h; i; assen r e i i, datiert Neuendorf, den 5. S yen © 9 n Berlin, zu Charlotten- erlein, Johann, Tagls ' L j gemaht. 53] : die Oberamtssparkasse Hall von 95 f nebst Zins |" Der von uns ausgefertigte Depositenschein vom ob, 1CNDOTT, De eplemoder Mir, Tegeler W j artollen glöhner, zuleßt in Fürth Bekanntmachung genommen. : b September 1904 4 N L L! und fällig am 5. März 1907, welches von Friedri jurg, Tegeler Weg 17—20, Sitzungssaal 47, I. Stock, | nun unbekannten Aufenthalts Beklagten, h ' Bouu, den 16. April 1907 A. Die nachstehend bezei i Berlin, den 15. April 1907. a N (Al 20) die W eta Vate 12. April 1896 über den Versicherungs\cein Sbrzesny-Neuendorf als Akzeptant unterschrieben war, uf den 12. Juli 1907, Vormittags 10 Uhr. | 8. April 1907 Flägerisher Pr Lene pat unterm | Fink als Gerihtsshreiber des Köni fegungen: ezeihneten Auseinander- Königliches Landgericht T. Der Untersuhungérichter. Ri B oge Ziff. 20) die ihm gegen seinen Vater | Nr. 60 258, ausgestellt auf das Leben des inzwischen dagegen nit die Unterschrift eines Ausstellers und tit der Aufforderung, etnen bei dem gedacht Gerichte | Klage zur Zivilk èr bos roeßbevollmädtigter U vreiver des KöntglichenLandgerichts. i i: E E gel, Schuster in Unte-rgröningen, zustehende | verstorbenen Herrn Johann Philipp Koh, Fabrik- geg richrift etnes Aubjlelers un fenen A gedachten Gerichte | N llammer des Kgl. Landgerichts Fürth | [6642] Oeffentliche Z I. Regierungsbezirk Gumbinnen: [6929] Verfügung. i tuttergutsford von 200 4, unbeschadet der N ‘or ( den Namen eines Bezogenen enthielt, beantragt. eigenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der / |- B. wegen Herstellung des ehelt : ustellung. 3 eg. 450/07, Nr. 2. | Kreis Angerburg: Bi Wiz Infanterifien K. 4 Jitantacteregiments Friedrid e D os unbesch acer O oar d Medea e Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, saliden Zustellung wird dieser Auszug der Klage grreigt mit dem Antrage, burt Uri A Bo A natler Fand A L Baba, Projzeß- dem Gute Sia von Rentengütern aus Wolf der 6. Kompagnie, geboren am 12, April | h, Walz (Ziff. 22) aus dem mütterlihen NaWlaß | burg) is uns als verloren angezeigt worden. Jn Fee A dem auf den 9, November 1907, Charlottenbur 4, ben 16. Avril 1 Is er Ae hat die häuslihe Gemeinschaft mit | und Hartung in Chemnitz aat r. Robert Müller | Kreis Insterburg: Ablöfung der auf Grundstücken 1885 zu Kaiserslautern, und Adolf Hey der 7. Kom- | 1) ein aufgemachtes Bett mit 2 Ueberzügen und 1 Bett- | Gemäßheit von § 15 der lldieinèa Mt: Uhr Mittags, Zimmer 81, anberaunten Auf- Da ld i pril 1907. B Reg erzustellen. 11. Derselbe hat die Kosten | arbeiter Karl Hermann Müller e den Hand- f in Jessen haftenden Geldabgaben, pagnie, geboren am 16. August 1885 ebenda, werden | ]ade im Wert von 30 4, 2) eine .Gleichstellungs- siherungsbedingungen unseres Statuts machen wir | 8ebotstermin seine Nehte anzumelden und das Blanko- berihtsshreiber des 3 i lid fi “pechtóstreits zu fragen bezw. dem Klageteile zu | beim, jeßt unbekannten Aufenth [1s umeyt in Ingel- } Kreis Pillkallen: Teilung des ‘an der Gematrkun gen E S ti fabnerlStie ertlárt 900, ree 5 enes Bruder ans E dies hiermit unter der Bedeutung bekannt, daß wr e widrigenfalls dies für kraftlos er- 576] Oe fentliche Zest E III, mündliche i Ste U aU Beklagten zur | Behauptungen, daß die inzwischen Orb U Dee N is legenden gemeinschaftlichen Torfbrus L t in Fellbah, im Betrage von 307 1 ver- | den obigen Schein für kraftlos erklären und an E enung. R. 78/06, 17 | 9206 ndlung des Rechtsstreits vor das | der Ehefrau des Beklagten, À j E N Metz, 15. April 1907. ¿inelih zu 4% seit 12. Dftober 1906, dessen Stelle ein Duplikat ausstellen werden, wenn | Lv, den 12. April 1907. : Der Bergmann Ludwig Nowakowski in Kir; de, | Frozeßgeriht zu dem auf Freitag, den 12 uli | Markert, dur rectsfrüftices 1e oargarel? verw, IT. Regierungsbezirk Königsberg : Der Beie,: Infanteriebrigade. 4E E L e uu Ge p r fd innerhalb dreier Menge vom untengeseßten cin Möniglides mtogeridt. Abt. 3. e r n Progeßbevollmächtiater t ber Auf NE D I be, anberaumten Termine Landgerichts d nl ton “29. e 180 0 Sue Gn Fung An Rentengütern M Wening, E nas Crtdforbecul aa "965 S UnbesÉedit dec ela ollte E TRE I Ens Le uns nit Der Oito Liebisch in Oa , Kalkweg 69, ver- 40 e Ehefrau Stanislawa Nowakowstl, f Let zugelaffenen ' Recbtsanwalt zu. O DIoIeh, ftû@ Blatt 55 des Brut, Mliger en Grund- | Kreis Rastenburg: S S Ges Rentengütern aus M Generalmajor. väterlihen Nußnießung, Leipzig, den 19. März 1907. treten durch den Rechtsanwalt Heitmann in Duis- D Mt lrngee in Gleiwiy, Tarnowißerstr. 10. Sf ntli ¡u bestellen. Dies wird zum Zwecke der | |. Anh. zu zahlen; daß der Kläger Bau 2400 G | dem Rittergute Pötshendorf mit Pötschenwalde E [6630] 2) bei den Angeklagten Koppenhöfer, Model, Lebensversicherungs-Gesellschaft zu Leipzig. burg-Ruhrort, hat das Nee des Hypotheken- bs x d ¿9 M Aufenthalts, auf Grund des § 1567 | ° Fiï E Zustellung bekannt gegeben. Chefrau des Beklagten als G bin ih Un DIE E Pc «Holland: Ablöfung der von den Grund- e Auf Antrag der Königlichen Staatsanwaltschaft | Schreyer, Vogel, Walz u. Wirth auh ihr Dr. Walther. iedel. briefes über die für ihn tm Grundbuche von Beeck- eid s . G..B., mit dem Antrage auf Ehe- Cy (Bayern), den 16. April 1907. bei dem genannten Gericht ein reite! rft, Mutter } stücken Kühlborn Nr. 3, 4, 6, 11 und 14 an die 1 wird das im Deutschen Reiche befindlihe Vermögen | übriges im Deutschen Nei befindlihes Vermögen, i Hamborn Bd. 23 Art. 40 Abt. 111 Nr. 21 ein- ben V er Kläger ladet die Beklagte zux münd- (L G erichtssreiberei des Kgl. Landgerichts. vom 9. November 1906 auf e ot Urieil ggngelishen geistlihen Institute ¿u Königlich des Topfwarenhändlers Fem Wauer, zuletzt in | soweit es zur Deckung der erwähnten 470 A er- | (6655] 4 , _| getragene Hypothek von 350 „6 beantragt. Der og des Rechtsstreits vor die vierte 9) Sommer, Kal. Kanzleirat, Zwangsvollstreckungsklausel wegen eines Teilb der { Blumenau zu entrichtenden Reallasten, Schönau a. d. E. wohnhaft, auf Grund des § 332 | forderlich ist, K S 200 uns f E Ua t Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens b M V S nalicjen Landgerichts in Dort, | [6675] Oeffentliche Zustellung bon 400 samt Zinsen zu 440/ seit bin 12ER L O L TUAE gemäß § 109 des Abls\.-Gesf. St.-P.-OD. beshlagnahmt, da gegen ihn die öffentliche | 3) bei sämtlihen übrigen Angeklagten ihr im E Le D ben L Sten Bie as | in dem auf den 12. Juli 1907, Vormittag® Uhr inie 50, 1 pu 1907, Vormittags Die efrau des Kaufmanns Wilhelm Kul tober 1905 aus dem Urteile vom 29. Dazembes 1008 L E..G âré 1850 (Ges.-S. S. 77) und Art. 113 Klage aus § 239 Ziffer 1 K.-D. erhoben ist und da | Deutschen Reich befindlihes Vermögen. even Des nz M fi A4 Bi n | 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anbe- h gedacht G / mit der Aufforderung, einen bei | Berta geb. Kaopf, in Berlin, Prozeßbevoll äPti V, | erwirkt habe; daß endlich der Beklagte mit i bek ta zum B. G.B. zur Ermittlung un- Verdachtsgründe vorliegen, welche die Erlassung des | Den 15. April 1907. Ludwig Vöitler, Messershmiedemeister in Gunzen- | raumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden I 8 ‘en Gerichte zugelassenen Anwalt zu be, | Rechtsanwälte Dr. Wirß 11L. und Cust dis i gte: | Chefrau im geseßlihen Güterstande ï b N M 2 a er Interessenten und Feststellung der Le- gegen thn erlafsenen Haftbefehls rechtfertigen, sowie Hilfsstaatsanwalt Henning. hausen, ist uns als verloren angezeigt worden. In | und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- ser A N Zwette der öffentlichen Zustellung wird | klagt gegen den Kaufmann ‘Wilhel Q, n Côln, Gerichisstand das Amtsgeriht zu Ch Eo 0E d mation öôffentlich bekannt gemaht und alle weil Wauer zur Zeit flüchtig ift. Gemäßheit von § 15 der Aligemeinen Veisiche- | erklärung der Urkunde erfolgen wird. E ortes der Klage bekannt gemacht. bekannten Aufenthaltsort, früber in Cl ulþ, ohne | bart worden sel, mit dem Antra e den Y fl erein- j diejenigen, welhe hierbei irgend ein Interesse Baugen, den 10. April 1907. Sz rungöbedingungen unseres Statuts machen wir dies | Duisburg-Rubrort, den 9. April 1907. | uad, den 11. April 1907. Behauptung, daß der Beklazie die Kl{ unker der | in vorläufi vollstreckbarer For d r Duse L lagien } ju Haben vermeinen, aufgefordert, si spätestens | Königlies Landgerit. Strafkammer II[. 5 hiermit unter der Bedeutung bekannt, daß wir den Königliches Amtsgericht. / ientng, Grund verlassen habe, mit d n Auto Klägerin ohne Zwangövollstreckun in d (n zur Duldung der | in dem am Sounabend, den 15, Juni 1907 tsan! 2) Ausgebote Verlust: U. Fund- obigen Schein für kraftlos erklären und an dessen 4 ? Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts, | einer Unterhaltsrente ‘von viert, aitrage auf Zahlung | Ehefrau Mar dete Müller eingebrachte Gut seiner | Vormittags Uk Uhr, im Dienstgebäude der König- n M ae \ E lele werte U E abi U Sim babe 9 1! Oeffentliche Zustellung. 5 R 170—06. | Zinsen vom jeweiligen Fälligkeitötaze Die che nebft | gangenen recchffräftigen Urteilen bey üen diese A Aae rommission zu Königöberg i. Pr Krug, x | N 2 e Ehefrau Maler Paul Seidel, ce: | ladet den Be Tutgleilêlage. Die Klägerin | «erichts De neonigl. Land- j Ilraße 1a, im Zimmer 17, vor dem Oberregie- tene Shrödec, z Paul Seidel, Martha ge- en Beklagten zur mündlichen Verhandlung Ey e e 29. Dezember 1905 und | rungsrat Dr. Andresen anstehenden Tieniike ma E

Vermögensbeschlagnahme. \ ; , r M v teticeï In der Strafsache gegen die Wehrpflichtigen sachen, Zustellungen Ul, dergl, ena R dieses ‘Seins S A e Kielerkamy b. Stolpe, vertreten durch die Rechts- anwälte Sütt u. Wittmaak in Neumünster, hat

ju Jauer in Sl, Ning Nr. 40, | des Rechtsstreits vor die 9. Zivilkammer des König- L N 4 samt Sifes 4 9 eines Teilbetrages } Ansprüchen zu melden, widrigenfalls fie die be-

ozehbevollmä S A ; É ähtigte: Reht3anwälte Bohnert und | lien Landgerihts in Cöln auf den 22. Juni tober 1908 Aus dert Ga, ¡u 45 0/0 seit dem 17. Ok- | treffende Auseinandersezung, selbst im Falle einer

1) Siegfried Adler, Kaufmann, geboren 31. De- [6663] Zwangsverfteigerung. melden sollte zember 1884 in Mergentheim, zuleßt dort wohnhaft, | Im Wege der Zwangsvollitreckung soll das in | Leipzig, den 19. April 1907. das Aufgebot zum Zweck der Au?schließung des Gläu- t Kuhlmann i mun! 4 ; s ; î 2) Wilkelin Vauer, Hausbursche, geboren 24.Sep- | Litenberg, Müggelstraße 28, belegene, im Gcund- Lebensversiherung?-Gesellschaft zu Leipzig. bige:s der im Grundbuch von Stolpe Band I Blatt 12 ttnann, den Maler Banf S uad en ihren ina Aut TAS E Uhr, mit der Aufforde- bus für Harthau rundstüd Blatt 55 des Grund- | Verleßung, gegen sich gelten lassen müssen und mit tember 1884 zu Rieden, O.-A. Hall, zulegt dort | buche von Lichtenberg » Berlin Band 14 Blatt 396 Dr. Walther. Riedel. in Abteilung IT ä : uer Nr. ae Aan Os t unbekannten Aufenthalts, unter bes Bibars “A Anwalt zu bestellen. e nie zugelassenen | den Beklagten e lindlide L M a: Se ladet | Ginwendungen nicht weiter gehört werden können. wo bm, Miliies, aeboria 8: Sihuar 1884 I Zeit E G anE alebuiters U R A ieh ¿ Rebe bre b F. 4 4 E 99. März 1802 aisorteadei ea, S Eet Biber TedE Mee des Jahres 1897 2 Zustellung wird dieser Auszug der lage eo Cel He bor das Köni liche g n Béredigen Kapitel ate geBungen, pit ass die ( jm, Kellner, geb r en Namen de! huikers August D Sehen int echtönachfolger des am 1. Ma d n 29. März 1862 eir E entfernt habe, mit dem Ant gemadht. Kla emniß, Hohestraße 19, I mnt e N ndung erhalten, werden zu Mulfingen, O.-A. Künzelsau, zuletzt dort wohnhaft, eingetragene Grundstü am 17. Juni 1907, Vor- | 1906 in Dellbrück verstorbenen Wilbelm Bühel, | von 900 4 nebft 49/0 p. a. Sinsen gemäß § 1170 dung der Ebe. Die Klägert em Antrage auf t: , I. Stock, Zimmer Nr. 44, | gemäß & 111 des Abl c 2 7 . 5 f TT *. C ly 2 z o / " L Es U de S Cöln, - . b au den L, : ( 6 5 Gel. n 4, 1 4) Ed uard Karl Vühler, Notariatskandidat, | mittags 10 Uhr, dur das unterzeichnete Gertcht, nämli: 1) seine Witwe, Maria geb. Treaba! B. G.-B. beantragt. Ver Hypothekgläubiger wird è Undlichen Verhandlung des Nebtgfte ¡O eriagten G P g B Geribisshretbe, 20 s Cormittags 9 Uhr. (Gef..S. S. 7), §8 150 ff. der Gem.-Teil Oct aufgefordert, spätestens in dem auf Freitag, den le Zivillammer des Köntglichen Landgerichts E Gerichtsschreiber des Röónialichen Landgerichts Chemnis, am 17. Ari 1900 ert A L De Teil T E B01 9 460 bis 465 en L ts i t Könt: ndgerichts, 5 18, am 17. Ap : . L-R. Teil T Tit. 20, Art. 113 des E.G. [6670] Oeffeutlihe Zufteilun B. G.-B : DrefsGe gl / ge „D. und Art. 89 des Preußishen Aus-

eboren 8. Februar 1886 zu Tübingen, zuleßt wohn- | N, ióstraße 13—15, 2immer Nr. 113— 115, | Gohy ERs + 7 Paf f Neue Friedrichstraße , Zimmer % 12) sein Sohn erster Ehe Peter Bühel, 28. Juni 1907, Vormittags 10 Uhr, vor

t in Hall, ITI Treppen, versteigert werden. Das 8 a 37 : » Otnder au i B A C timund reppen, steig c ( qm } 3) feine Kinder aus zroeiter Ebe mit der Miterbin 89 Ube a L, Sul 1907, Vormit-. [6671] Oeffentliche Zuftellung. 10 C 609/07. 1 Die Firile Gut Duft a S R ; A 37 ¡nann und Heinrich Reh zu Weßlar, | |!Uprungsgeseßes dazu vom -20. September 1899

dem unterzeihneten Gericlt anberaumten Aufgebots- , i t mit der A ‘deri ; E

n bet ten gedachten Gerichte zugela! ufforderung, | Die minderjährige Anna Margarethe Nies zu Prozeßbevollmächtigter: Justizrat Dr Sachs in | (G.-S. S. 177) wegen der dabei besond Q Ll. ° n 2 a ( in ave »velonders ange-

5) Johann Drescher, geboren 9. November 1883 | qroße Grundstück Parzelle 4883/1920 2c. des Karten- ú Wilhel: groß L j j zu 1, und zwar a. Wilhelm, þ, Jofef, e. Otto, termine setne Rechte anzumelden, widrigenfalls feine

zu Kocherstetten, D.-A. Künzelsau, zuleßtdort wohnhaft, | b{atts 2 der Gemarkung Lichtenberg ist nah einem Du ¡lle minderjà oba Dit ; MNeAs latts 2 der G J Li è d. Hedwig, 6, Anna Büchel, alle minderjährig und | 7 erx, it seinem N : ed 0 : l 25. PSohenn Georg Dümmler, Megger, geborei | Reinertrag 709 5,91, mit 57 H zur Grundsteuer ver- | gesehlid vertreten dur die Miterbin u 1, säutli | Aut (lichung mit seinem Pete erfolgen wird, h taus tee os: Witten 2g elung | Mebltumait Bi. Kebt ram {o gerer gde | Mart ti a, M, egi Jen den fu R 25. Mal 1834 zu Dolleabat, D Künp lon zue | gusagi. Ler Versteigerungsvermeck ist am 27. März | segt in Kalk, Friedensstr. 7, wohnhaft, haben das | Vlön, dei U @ Dortn ug der Klage bekannt gemagt. g N Dr. Aeiwbguti in Frankfurt a. M., | uinger, früher in Be ib i eno Dep. Grundbude epperenforderungen, deren Besißer im 7) Friedrich Heinrich Glatthoræ, Bäter, ge- “Berlin, den Be O Ee, a E gen R I [6664] “Auf, Hot | | P. 1/07 E A d, April 1907. Stöckcr Tibinin E N, Are Paul | jet mit unbekanntem ufenthalt abwesend, unte sind bekannt gemadt, und zwar Gas i veinrih Glattho t e, ge Berlin, en 10. April 1907. E elm V el am 7. Auguit 10500 autgelilelten D usge3ot, U e sa S lening L Ea O antjurt a, “pl nitraße 34 TL, | der Behaupt 2 É , Unker f ut, I war: boren 18. Januar 1884 zu Garnberg, D.-A. Künzelsau, | Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilurg 87. | Spaukassenbuc)s Nr. 289 des Immekeppeler Spar- Der Ackerer Nikolaus Prinz in Desserath hat Ÿ Gerichts[Mreiber des Königlichen Landgertßts E j Ne Mats Aufentbalts, unter der Behauptung, rechnung aufgeführiee Warer t alte die in der Klage- Sei Joh dem Regierungsbezirke Allenstein: beantragt, die Verschollenen: 1) Elisabeth Prinz, E j } Dettagler der Mutter der am 8. L, 07 bier fäufliGer Bestellunz E bsanden und U S für das Grundstü Guten R adl: it Ne. 25 2 15 et habe, n R. Ban att Nr. 20

\: Oeffentliche Zuste ; l Wi: Ebefrau Klara Sfr elung. 7 R.101/07. 3, außerchelidh geborenen Klägerin, der ledigen Köchin | mit dem A j A er, geb. i j ' ies Mar Sani A R d trage, den Beklagten vollf der Wilhel rozeßbevollmäti „Schäfer geb. Röhl, in Witten | Anna Ries, hier, Shumannftraße Nr. 67, in der aof | M pem Ankrage, den Beklagten vollflreckbar zu ver- eim und Amalie, geb. Pul k Wtligier: Nehtsanwalt O. We; 1 N ¿ „D, in der geseß- } urteilen an die Klä, 278 : i F, QtoTtn Br da l pannet verw. JA r 6 tlagt 8 L C bir Seit F ect s: 302, Tage vor Zinsen seit 1, S nUAE O0 Ui Dir gls 5 40 R t E out Schäfer, zuletzt wohnhaft in Holtensen, | Antrage “Bekl a n, vetgewohnt habe, mit dem | Îadet den Beklagten zur mündlichen B h dl lägerin Abt. IIT1 Nr. 4þ: g nd: L E getannten Aufenthaits auf Grund des S 1567 Urteil zu veru ep en durch vorläufig vollstreckbares Rechtsstreits vor das Königlich Amts O Johann Pulpannek i Tlr. mit 50/0 Zinsen für A mit dem ‘Antrage, vie Es A Du 5 er Seit von pgechn Ju Händen ihres Frankfurt a. M., Abt, Boenbeim auf, e N Jusi Abt. G ‘6 Ulr s I ata für Dani digen Teil eiden und den Beklagten für den | bis zum vollendeten 16. Lebensjahre die g weite der ettiaEe Zuste D E u S at V Ae TIT N T6: 7 E j L / r i Ung wird diejer Auszug : (T. 0: unverzinslicher Erbteil für

zuleyt dort wobnhaft, [6246] und Darlehnskassenvereins e. G. m. u, H. zu Jm: T S 62 chnsfassenver: . G. m. u. H. zu Imme-

1688 4a Dnterckalad, B A lea U A Der A-beiter Johann Stapelfeld in Elsfleth hat | keppel, Bürgermeisterei Bensberg, laut:nd über eine | geboren am 20. Apuil 1854, 2) Matthias Bert de wohnhaft E E S das Aufgebot der Aktie Nr. 361 der Clsflether | Einzahlung von 200 & nebst Zinsen, beantragt. | geboren am 10. Februar 1851, ¡zuleßt wohnhaft in 9) Konrad Friedrih Koppenhöfer, Bäcker Herings-#ischerei-Gesellschaft nebst Couponbogen für | Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens | Desserath, für tot zu erklären. Die bezeihneten Ver- born 7 September 1883 in Hohebach S „A. die Zeit vom 15. Oktober 1899 bis 1910 beantragt. | in dem auf den 27, Dezember 1907, Vor- | {ollenen werden aufgefordert, sih spätestens in dem Rünzelsau zuleßt dort wohnhaft “l * | Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens | mittags Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, | auf den 27. November 1907, Vormittags , Al in tem auf den 16, November 1907, Vor- | im Sit ungssaale, anberaumten Aufgebotstermine | L0 Uhr, voc dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todes-

10) Ludwig Theodor Kübler, Kaufmann, ge- cat a 4 ; R T Ne, : N Dai Oktober 1884 M Crailsheim, zulept dort pi ria aw E et oalermine Tan Ra A e rals e Rotfivleie ne ee U erklärung erfolgen wikd. An alle, welche Auskunft Bekl t zu erklären Die Klägerin ladet monatlichen im voraus fälli N t ) S eld d bie Urkunde vorz idrigenfalls di iber Leb S eilen \la N et j mona! en Raten von 60,— s x 11) Josef Franz Kurz, Meßger, geboren 29. Sep- A n 2 e e la de aats die A F M den 6. April 1907. e E atk M er i ra MLRA fa Witreity Vos lux nie A Verhandlung des | jährlihe Geldrente von 210 4, und jvar die T2 ratl U Gemacht. Kätnersobn Johann Pulpannek in Gutten R. A Cy u Bieringen, D.-A. Künzelsau, zuleßt Elsfleth, den 12. April 1907. i Königliches Amtsgericht. Aufgebotctermine dem Gericht Anzetge zu machen. Jz Andgerihts in S Ane O Könitg- Len CANIOE zu entrihten. Die Klägerin abet CORTIS T Gera 19, April 1907. R e e 7: 75 #6 unverzinslicer Erbteil für 12) Johan n Albrecht Maier, Taglöhner, ge- | Großherzogli Oidenburaisches AmtsgeriGt. | [6657 Aufgebot. 14 8 R 8/07 Nr. 1. | Daun, den 12. April 1907. unz, gemittags 9 Uhr, mit der Auf, | Rechtsstreits vor das Königliche Ame tandlung des | des Königlichen Amtogerihis, 35 (Bockenhei A R f s Ee Gau f boren 23. Dezember 1885 zu Sulzbach a. K., O-A. | [5874] Nufgebot. 8 F. 1/07. 5. | Der Dresdner Filiale der Deutschen Bank in Königliches Amtsgericht. A genen bei dem gedachten Gerichte zu- | furt a. M. auf den L Au ü grit in Frank- [6650] 0h i: la bddaMdeta nYyein). Losmann Michael Giectior t Me Erbtcil für Gaildorf, zuleßt dort wohnhaft, Der Auszüger Johann Heinrih Ochs zu Mengë- Dresden ist ein von Wilhelm Märß in Chemniß | [6667] Uusgebot, S R 30/07. Hin Zust zu bestellen. pu Zwecke der | 9 Uhr, auf Zimmer 54, Hauptgeri@tägeba 000 Die Louise Haußmann, Inbaberin ei Kreis Ortelsburg: 1) Eilenbabnarunde ntsädi L 13) Vichael Karl Wilhelm Meyer (Mayer), | berg hat das Vufgebot der angebli gestohlenen ausgestellter und auf den Tischlermeister Eugen Es sollen auf Antrag nt gema Sl ung wird dieser Auszug der Klage | Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieser A ou ModewarengesGäfts in ‘a Y erin eines Puß. und f von 571,54 M für Guf So ibauet gung j Landesfreditkassenobligation Serie XVIII | Seifert in Neukirchen gezogener Wechsel vom 1) des Shlossermeisters Theobald Ferdinand over, den 1a arat 16 der Klage bekannt aema§t. L uszug tigte: Rechtsanwälte Dr. Sdhürtwald 1 Wevolmäe Bl. Nr. 1. Eigentümer: Friß Henk zu Dom, . April 1907. Frankfurt a, M., dea 12, April 1907. berg hier, klagt gegen die Bufettdame Hedwig Weyl browken, O en :

Bierbrauer, geboren 18. Mai 1884 zu Baumerlen- | 94 °/o revil bach, O -Y. Oehringen, zuleßt dort wohnhaft, Lit. C Ne. 15920 über 500 # beantragt. Der In- | 15. Oktober 1906, zahlbar am 15. Dezember 1906, | Spillner in Geyer der am 23. März 1831 in Lößnißz 14) Karl Josef Model, Schuster, geboren | haber der Urkunde wird aufgefordert, pätestens in | über 318 „G abhanden gekommen. Dieser Wechsel geborene, seit etwa 15 Jahren verschollene Schuh- 30. August 1883 zu Mulfinzen, O.-A. Künzelsau, | dem auf den A1. Juui 1907, Vormittags | ist getiGen mit Indossamenten von Gustav Wagner | macher Karl August Schubert, U Uhr, vor dem unterzeineten Gericht, Zimmer | in Zwickau und J. Petschek in Aussig. Auf Antrag | 9) des Posamentiermeisters Karl Eduard Loos in

Gerichtsshreib

; er des Köntali ; Dn i G

6 Offer A ends Der Gerichtsschreiber ae Nöalglichen Amtsgerihts. A S L na gan B eri, leßt} Abt. Ill Nr. r O Tr. für verwitwete F

, Pro. a, Ponelis, geb. Gola, in Li N rung und Darl "m Nate ner Kaupreisforde- | Partikulier Louise Vonberg, geb a

„Prozeßibev oil: „_in Lippehne | [6376] Oeffeutlie Zuftellung. C. 63/07. verurteilen, N Fah A ou U gu E Pr. h rg, geb. Jagielki, in Königs- 6) 0 . L. 0:

zuleßt dort wohnhaft, ; 4 L l i U N ( 15) Heinrich Andreas Präuner, Bäcker, ge- | Nr. 34, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte | der Berlusiträgerin wird das Aufgebot dieses Wechsels Geyer, * dec Selma Mathilde verehel. Loos, geb. Justizrat S ; ; boren 20. Sevtember 1885 zu Kohlwald, Gde. Sulz- anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls ¡wes S Pee eund angeordnet. Der Inhaber Kreisel, ebenda und der Anna Marie verehel. Vieh- g 0 hi ren Mann, den Abel Q in ine nts g atet, Um zu Soest bet | Zinsen seit dem 30. August 1906 zu z2ble 3000 für dieselbe. bai a. K) D-A, Gailborf, zulept wohnhaft in | d ban 19 Ai Io gen Wird,“ | hes A6, Deieibee Lou 7 Pren L Ug weger, eb. Kreisel, in Auerbah im Gragebirge der M atippehne ie t unbekannten | Faber geb. am 20. August 1908 in Got n Anna r SiSert E aufzuerlegen Und das Urteil A i ie. L: (1900 für Rentier Hugo d ntergröningen, A E s a , : - am 13. September 1847 tin Jahnsbach geborene, i ntrage: die Che der tei evollmäDtiater Dr 11, Prozefie | gegen Sicerheits[eist / in Köntgsberg i. Pr, h 16) Karl Noth, Meßger, geboren 5. Januar 1884 Königliches Amt3aeridit, Abt, VILL fien Serie M0 g d dem Jahre 1891 verschollene Bäcker Ernst Veinbare heidu V E Beklagte trägt die Sh Q flagt gegen bea Dele ent Wagner in Saarburg, zu erklären, Die ‘Klägorit lata ufig vollftredbar 2) Cifenbahngrundentshädigung von 84,08 A für zu Künsbach, Gde. Feßbach, V.-A. Dehringen, zuleßt | [6669] Befaautmacyuung, E 3548/07, | 1 : fen, olbrigensans i “r E r Flä Kreisel (auch Kreyfßel und Kreysel) für tot erklär ; e Kosten des Rechtsstreits werden | in Saarburg, Bez. Trier, jeßt oh b lau, früher | mündlichen Verhandlung des Nehtsstreits Do Tie Grundstück Willenberg Bd. XIX Bl. Nr. 631. wait n Tx An ie 9 No Si Le N n e Aut ebl tes rigensa e für krafilos erklär Caten erun Ls dem interzeichneten 8 Men godet Beklagten | und Aufenthaltéort, unter der Bobauptune geue t i dig; des Königlichen Landgerichts in Ei N man He gens Ghefrau in Willenberg i ar 0 reiber, geboren 9, - | gebotsfa ahlungssperre) de üiler ndrea ¿ i er rd auf den 8. Fanuarx , f 4 g auf den 4. Juli 1907, | Bekl N 14 , day der } Leipzig auf den 15. L N ung: . Vir. A Y : vember 1884 zu Rehenhausen, Gde. Michelbach a. H., | Aichinger in Lriftlfing, vertreten durh Rechtéanwalt Königliches S TOE O MULAIRtis, Abt. B, mittags 10 Uhr, anberaumt. Die genannten î mit dedr, bor die 1. Zivil htef. Laune Empsänqniaeit bele indes in der geseßlichen | 9 Uhr, mit der Auffor Ridg, cinen ‘bel (tags die auf Willenberg Nr. 500 und Amt Willenbiee M 18) Ernst Friedrich Schreyer, Matrose, geboren | {lufses vom 12 März 1907 die an die Vereinsbank | [6668] V in diesem Lermine zu melven wideigensalls die [deen Anwalt ju bestolsen, nen bei demselben | geboren habe, mit dem Antrag, den Bekteetete@ | ritte gelassenen Rechtéanwalt u bestellen Zum | Kinde Eng ogene Post: 90, Sthenkung für die t riedr L | . Mär j n diese 1m elden : n, i , Den | G m M 22. März 1834 zu Gelbingen, D.-A. Ha Tdet Nürnberg erlassene Aablüngssverte gemäß Antrag Das Amisgzgericht Hamburg hat heute folgendes | Todeserklärung erfolaen wird. An alle, ‘welche Aus- ih 0: W., den 12, April 1907. ¡ée Dollenbunt, fa, E seiner Geburt an bis der Klage bekannt eme ang wird dieser Auszug IT. aus dem Re ierungibaie Wu. f Aufgebot erlassen : kunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu er- eiberei des Königl. Landgerichts. Unterhalt cite im Va nteidie tes e Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts ene Pu ‘ri Tilfit ung Von LI08 G Who eldrente Leipzig, am 16. April 1907 K rats A E uit: B44 des | . ommerzienrats Julius Ferdinand Jabs. Etin- |

j dort wohnhaft, des Rechtsanwalts Plößner in Regensburg auf die