1907 / 96 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E, 1 L

s Et E,

Theater und Musik,

Krasa als Alberich, D

als Brünnhilde und Frau Herzog als Waldvogel.

Fräulein Margarete Ober vom Stadtheater in Stettin.

7 mac Königlichen Schausptelhause wird

yon Wildenbruchs neues

wollt“, mit den Herren

Luflspiel 8 ihr wilde: i 7 Müller , Vallentin ,

Werrack , Mannstädt

n den Bn, aufgeführt. Frau 992. bis 24. April nah

Für die Königlichen Schauspielhause die Rabensteinerin.

Dienstag und Freitag Schalom a in Szene. Montag, Mittwoh und nächsten ogols „Revisor“, am kommenden S

Aren

Ing den Kammersp sowie am Mittwoch, L des Maeterlinckschen Montag, Dienstag, | Kindertragödie „Frühlings Erwachen“ in Szene. Im Neuen Schauspielhause

Parry Walden als Prinz Karl Heinz) in Szene. unsch des

Publikums beginnen die Borstellungen von „Alt-Heidels den 28. d. M., findet eine

berg“ {hon um 74 Uhr. Sonntag, Matinee der Isadora Duncanschen Tanzschule statt.

Das Lessingtheater bringt in nächster Woche von morgen obend bis einshließlih Freitag allabendlich Aufführungen von Henrik

Fbsens Schauspiel „Die Stüpen der Gesellschaft".

bt, neu einstudiert, * zum ersten Male in Szene und wird am

Sonntagabend wiederholt.

„Die versunkene Glocke“, für den nachfolgenden Sonntag Hauptmanns

Schauspiel „Die Weber“ angeseßt.

m Shillertheater O. (Wallnertheater) wird morgen und

näâchsten Sonntagnalhmittag „Der Vogel im Käfig“, morgen abend Montag, Donnerstag, Freitag

raumulus*, Dienstag „Im bunten Rok* in Szene, Mittwoch

„Der Pigeree von Kirchfeld" gegeben. ht ,

wird „Narrenglanz“, Sonnabend und nächsten Sonntagabend „Heimat“

Charlottenburg, bringt morgen Sonnabendnachmittag „Wilhelm Tell“,

oufgeführt. o Sqhillertheater,

nahmittag und aben, fowie Sonnabendabend „Traumulus“.

und Freitag geht „Molo“ in Verbindung mit dem Lustspiel „Der Dienstag wird „Narrenglanz“, Nächsten Sonntagnachmittag wird „Der Abends „Flahsmann als Erzieher“ gegeben. Im Theater des Westens wird allabendlich „Die lustige Morgen nahmittag geht e On Preisen „Undine“ în

1s nächbste Schülervorstellung wird am Sonnabendnachmittag „Der

zerbrochene Krug“ in Szene. tag „Heimat wiederholt. Piarcar von Kirchfeld“,

FBitwe“ aufaeführt. “Der Freishüh“, nächsten Sonntagnahmittag

Freishüg*" gegeben.

OAZELE » A T E M R E E

Theater.

Königliche Schauspiele. Sonntag: Opern- 95, Abonnementsvorstellung. Dienst- und läße find aufgehoben. Salome. Drama in

Aufzuge, nach Oskar Wildes glei(namiger Dich- tung in Veit her Ueberseßung von Hedwig Lahmann. Mus von Richard Strauß. MusikalischeæLeitung : Here Lapelaeiper Blech. Regie: Herx Oberregisseur , her. Anfang 8 Uhr.

Schauspielhaus. 103. Abonnementsyorstellung. Dienst- und Freipläße sind aufgehoben. Die MNgbeusteinerin. Schauspiel in 4 Akten von Ernst von Wildenbruh. Regie: Herr Regisseur Keßler. Anfang 74 Uhr.

Montag: Opernhaus. 96. Abonnementsvorstellung.

Dienst- und Freipläßze sind aufgehoben. Der Rin Des Nibelungeu. Bühnenfestsptel N aar n en.

agner. Zweiter Tag: Siegfried. Musifalische Leitung: Mes Kapellmeister Dr. Strauß. 3egie: Herr Regisseur Braunschweig. (Erda: Fräulein Margarete Ober, vom Stadttheater in Stettin, als Gast.) Anfang 7 Uhr.

Schauspielhaus. 104. Abonnementsvorstellung. Was ihr wollt. (Der heilige Dreikönigsabeund.) Lustspiel in 5 Aufzügen von William akespeare. Neberseßt von August Wilhelm von Schlegel. Regie: Herr Regisseur Patry. Anfang 74 Uhr.

Opernhaus. Dienstag: Die luftigen Weiber von Windsor. Mittwoh: Der Ring des Mibelungen 3. Tag: Götterdämmerung.

Anfang 64 Uhr. Donnerstag: Das war ih. Bajazzi. Freitag: Salome. Anfang 8 Uhr. Sonnabend: Carmen. Sonntag: Die Meister-

Finger vou Nürnberg. Anfang 7 Uhr.

Shauypielbaus. Dienstag: Julius Caesar. Miitwoch: Die Welt, in der man fich langweilt. Donnerstag: Die Rabensteiuerin. Freitag :

lius Caesar. Sonnabend: Die Raben- Keinerin. Sonntag: Julius Caesar.

Neues Operntheater. Sonnabend, den 27. April: 4001 Nacht. Operette in 3 Akten von Johann Strauß. Anfang 74 Uhr. Sonntag, Nachmittags

23 Vhr: Die Fledermaus. ends 74 Uhr: 7 Nacht. Montag: 1001 Nacht. Anfang 7; r.

Deutsches Theater. Sonntag: Der Gott der Rahe. Anfang 74 Uhr.

Montag: Der Revisor.

: Der Gott der Rache. Mitiwoch: Der Revisor. Donnerstag: Robert und Bertram. citag: Der Gott der Rache. Sonnabend : Das Wintermärcheu.

Kammerspiele:

Ï Sonntag: Aglavaine und Selysette. Anfang T, Moutag: Frühlings ESrwachen.

ödlinger als Fafner, Frau Plaich i ga! Als E

Drama „Die NRabensteinerin* in der be- Fannten Besezurg wiederholt. Am Montag wird Shakespeares

Vollmer , Getsendörfer und den Damen von Mayburg Arnstädt und Eschborn u

iesbaden beurlaubt, um an den estspiele teilzunehmen; am 29. spielt sie wieder im hiesigen

m Deutschen Theater geht am morgigen Sonntag, sowie am Ñ | Ass Drama „Der Gott der Rache“

onnabend Shakespeares „Winter-

olt Am Donnerstag wird von den Mitgliedern des | Deutschen Theaters zum Besten der Genoffenschaft deutsher Bühnen- angehöriger die Raedersche Posse „Robert und Bertram“ aufgeführt. ielen des Deutschen Theaters finden morgen reitag und nächsten Sonntag Wiederholungen rauerspiels „Aglayaine und Selysette“ statt. Donnerètag und Sonnabend geht MWedekinds

geht in der folgenden Woche

am Montag und Sonnabend „Herthas Hochzeit“, am Donnerstag „Weh dem, der lügt!*“ und an allen anderen Tagen „Alt-Heidelberg“ (mit

Gerhart Hauptmanns Schauspiel „Florian A1s Nahmittagsvorstellung ist für morgen

Königlihen Opernhause geht morgen, Sonnta ä ¿Sulomes von R Strau in Siene. (Anfang 3 uhr) Die | Am M Damen Rose, Hiedler, Rothauser, die Herren Grüning, Hoffmann, „Engel statt, und Kir@hoff lad Träger der Hauptrollen, Montag wird als Me Quan Ee e a E A u ai zweiter Tag des Bühnenfestspiels „Der Ring des Nibelungen“ | spiel im „Don Juan“ fort. Als „Siegfried* von R. Wagner gegeben, mit Herrn Kraus als Siegsried, | Sonntag „Rigoletto*. Morgen na Lieban als Mime, Herrn Bachmann als Wanderer aa „Der Bettelstudent" aufgeführt. nger Im

s N Tina Bernstein aufgeführt.

morgen Ernst

Staegemann,

Sonntag Wiederholungen von Cageling,

Schillertheater. O. (Wallnertheater.) Sonntag, Nachmittags 3 Uhr : Der Vogel im Käfig. Scauspiel in 5 Akten von Stephan Großmann. Abends 8 Uhr: Der Pfarrer von Kirchfeld. Volks\tück mit Gesang in 5 Akten von Lubdwih Anzengruber.

Montag, Abends 8 Uhr: Traumulus.

Dienstag, Abends 8 Uhr: Jm bunten Roe.

Mittwoch, Abends 8 Uhr: Narrenglauz.

Donnerstag, Abends 8 Uhr: Traumulus.

reitag, Abends 8 Uhr: Traumulus.

onnabend, Abends 8 Uhr: Heimat. Charlottenburg (Bismarckstraße, Ecke der Grolmanstraße). Sonntag, Nachmittags 3 Uhr :

Wilhelm Tell. Schauspiel in 5 Aufzügen von Friedrih von Schiller. Abends 8 Uhr: Trau- mulus. Schauspiel in 5 Akten von Arno Holz und

Oskar Jerschke. Moloch. Hterauf :

Montag, Abends 8 Uhr: Der zerbrochene Krug.

Dienstag, Abends 8 Uhr: Narreuglanz.

Mittwo, Abends 8 Uhr: Moloh. Hierauf : Der zerbrocheue Krug.

Donnerstag, Abends 8 Uhr : Heimat.

Freitag, Abends 8 Uhr: Molo. Hterauf : Der zerbrochene Krug.

Sonnabend, Nachmittags 3 Uhr: Wilhelm Tell. Abends 8 Uhr: Traumulus.

Komische Oper. Gastspiel des Theaters des Westens. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu er- mäßigten Preisen: Die Fledermaus. 4bends 8 Uhr: Die neugierigen Fraueu.

Fn der Komischen Oper werden morgen

Montag, Dienstag, Donnerstag und Sonnabend dur das Ensemble des Theaters des- Westens aufgefü

m Mittwoch findet das erste Gastspiel Francesco d’Andrades und

Fm Lustsyielhaus bleibt ,Husarenfieber“ weiterhin allabendlih auf dem Sptelplan. Als Nachmittagsvorstellung wird morgen „Der Familtentag“, nächsten Sonntag „Unsere Käte“ gegeben. spiel im Schillertheater N. (Friedri Wilhelmstädtisches Theater) bringt morgen wie Dienstag, iri Sonnabend und nächsten

einrih Lees während Montag, Mittwoh und Freitag „Unsere Käte“ in Szene

„Die nengterigen rt.

zwar wird „Der Barbier

rancesco d’Andrade sein Gast- mittag wird bei halben Preisen

uchen will, verläßt 14 Tage später

abend sowie am ernrohr wird während der ganzen nähsten Woche Nachmitta ih Abends der Mond bezw. der e il d eve

Sommer-Orientfahrten 1907. Die 21. beginnt am 10. Juli in Triest bezw. am 11. in Konstantinopel und führt nach Beirut, Baalbek, Damaskus, Tiberias, Kana, Nazareth,

ertenreise

riest oder Neapel und {li e Auf bee Rückreise werden d

tes Gastspiel gibt er am nächsten suñen Serusalem, Unter- und Oberägypten. Wer nur Aegypten be-

Das Ga st-

„Am grünen Weg“,

Lustspielhaus. (Friedrihstraße 236.) Sonn- tag, Nachmittags 3 Uhr: Der Familientag. Abends 8 Uhr: Husareufieber.

Montag und folgende Tage: Husareufieber.

Sehillertheater A. (Friedcih Wilbelmstädtishes Theater.) Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Helden. Abends 8 Uhr: Am grünen Weg.

Montag: Unsere Käte.

Dienstag: Am grünen Weg.

Mittwoch: Unsere Käte.

Donnerstag: Am grünen Weg.

Freitag: Unsere Käte.

Sonnabend : Am grünen Weg.

Residenztheater. (Direktion: Richard Alexander.) Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Der Prinzgemahl. Abends 8 Uhr: Haben Sie nichts zu ver- zollen? Schwank in 3 Akten von M. Hennequin und P. Veber. (Robert de Trivelin: Richard Alexander.)

Montag und folgende Tage: Habeu Sie nichts zu verzollen ?

Lorkßzingtheater. (Bellealliancefiraße Nr. 7/8.) Sonntag: Die lustigen Weiber vou Windsor. Anfang 8 Uhr.

Montag: Das Glöckchen des Eremiten.

Dienstag : Der Freischüh.

Mittwoch: Fidelio.

Donnerstag: Erste Opernaufführung der Dpern- \{ule des Sternschen Konservatoriums. Der Trou- badour. (Szenen des 1. und 2. Aktes.) Mignon. (2. Aft.) Die Afrikanerin. (2. Akt.) Fidelio.

ch in Kairo der Reisegese

Neuen Theater wird tägli „Der Dieb" von Henry großenDampfer SGleLwia oe fintel 4 Woihen nab der Ful oyd benußt. Die Ang tan findet 4 Wochen na der Julireise

statt. Die Herbst-Ortentfahrt beginnt am 18. Triest und führt direkt nah Le und weiter na r

Kairo—Luxor—Affuan. ahrten ist kostenlos ron der Reiseleitung (Jul. Bolthausen in

Solingen) zu beziehen.

Potsdam, 19. April.

September in

Das ausfü e Programm sämtlicher

(W. T. B.) In der Nacht von

Erste Beilage

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußishen Staatsanzeiger.

i 96.

Berlin, Sonnabend, den 20. April Amtlíliches.

Deutsches Reich.

1907.

Die Ein- und Ausfuhrwerte des Spezialhandels des deutschen Zollgebi i ä i gebiets seit März 1906 des Zollgebi i Zollausschlüssen ohne Helgoland und badische Zollausschlüsse mit den einzelnen 40908 E

im Fahre 1906

Friedrichstraße.) Sonntag, Nahmittags 3 Uhr: Die j Liebesschaukel. Abends 8 URE: Fräulcit Josette meiue Frau.

ontag bis Sonnabend: Fräulein Josette -

meine Frau.

__

L

——

Familiennachrichten.

Verehelicht: Hr. Leutnant Sittich Graf vot Hagen mit Adele Freiin von Burgk (Belt Schönfeld bei Großenhain). Hr. Ritterg! / besißer O. von. Düring mit Frl. Charlotte Graevemeyer-Bemerode (Kirhwahlingen).

Geboren: Eine Tochter: Hrn. Konrad U Scheliha (Breslau). Hrn. Dr. Kurt Si : laender Es - Kunzendorf bei Münster i. Shles.). d

Gestorben: Hr. Adolf Reichsfrhr. Rat ibi Freny (Trier). Hr. Emmerih Rei u Naiy von T us, E a A

onin, geb. von Herzberg (Raßebuhr). 4)

ventualin Martha von R ulffen (Heiligengrab)

Verantwortlicher Redakteur:

Direktor Dr. Tyrol in Charlot tenbu!? Verlag der Expedition (Heidrich) in Berliti Druck der Nordteutshen Buchdrutkerei und V M Anstalt Berlin SW., Wilhelmstraße Nt.

Zehn Beilagen

(2. Ak

Menstag: Frühlings Erwachen.

Montag : Die emen Frauen. Dienstag: Die neugierigen Frauen.

t. Freitag: Zar und Zimmermann,

(eins{ließlich Börsen-Beilage).

*) Für März/Dezember 1906. Berlin, den 19. April 1907.

Kaiserliches Statistishes Amt. van der Borght.

geht. Als Nachmittagsvorstellung bleibt Shaws Komödie „Helden“ ise Willig is vom | auf dem Spielplan. gestern auf heute wurden wiederum zwei große Fernbeben Lrgoen Mannigfaltiges bier ù 3 A aon T A Se E und Vergleichung mit dem Vorjah . er in Potsdam aufgezeichnetk. er Anfang des ersten re. Bebens wurde gestern abend 10 Uhr 15 Minuten verzei Den Berechnungen find die-d iti : Q «e Berlin, 20. April 1907. en cite beute froh um 1 Ubr 6 Minuten, Die U echnungen fi urch den Statistischen Beirat für die Schäßung der Handelswerte festgestellten Einheitswerte zu Grunde gelegt. Der Magistrat hat in seiner gestrigen Sipung den Vertrag | Bodenbewegung in Potsdam betrug mm, Der Erdbebenberd (E E LMSAUG M ZSA VACS G2 L L Sonntag wird | mit dem Fiskus wegen des Erwerbes des alten Botanischen | befindet si in einer Gntfernung von 10 000 km. Betde Beben Einfuhr Ausfuhr R N S Es A A Gartens angenommen. Die Grundfläche, die nah dem Vertrage ea demselben Herde anzugehören. Die Hamburger Haupt, Länder O 5 Einfuhr Ausfuhr für den D L E 58 000 E Spiel- Tao E Ae g A f: daß der Herd der der Herkunft bezw. Bestimmung 1906 | 1905 | 1906 | 1905 Enver 1906 | 1905 F läße fin [4INET rbe vorn S000 —Quabratm rn_-—vorge- _| gestern abend dur) dte arate verschiedener Stationen verzein ry E C ; : 905 | 1906 1 ehen. Die Umbauung erfolgt hufeisenförmig, d. h. mit einer offenen | Fernbeben an der estküste Sumatras zu suchen set. E 1090-4 E O1) Mv, Bestimmung A Mita a See l L I De E n odr: Budapest, 19. Apul. (W. T. B) Die Ortschaften B E | E geschlossen werden kann. Y er en Spar- ¿4 19,4 A ¿a Di e Or en Bor fasse zu deckende Kostenbeitrag zu dem Grwerb von seiten der Stadt | und Baranyos in der unteren Donaubucht sind über mem Freihäfen Hamburg, C ba + o io o 4852 655| 4387 311| 4 685 185| 4 274 642 E fen 599 713| 500284] 327 052 stellt ih auf zwei Millionen Mark. Die Uebergabe soll am 1. April | Die Cinwohnerschaft wurde durch Schleppschiffe gerettet, Freihäfen B E t wi A E O A S 6421 280061 138490 60S B SIGORE 1909 erfolgen. Der Stadtverordnetenversammlung soll eine ausführ- E rei ß Dele g en eee s 69 235 L651 1E L „286 10650) 277 114 lihe Vorlage zugehen. Malta, 20. April. (W. T. B.) In der vergangenen Naht E T af C ia 103 99 1343 1 645 h E oe E ERr 277 7761 101926) 85 957 y fuhr der Torpedobootszerst ôrer Ariel * während eines Ya | e C e 487 440i 679 G L 1 04 21 347 10 298 10 458 Der Zentralkrankenpflegenachweis für Berlin und | Manövers außerhalb des großen Hafens gegen einen Wellen- U e e o e o eia S s ote P O oe 991149) 27383971 3560767 S228 25 9400 12022 2 229 2221 Auf vielfachen | Umgegend (Fernsprehanruf: Amt 111, Rettungsgesellshaft) teilt, | breher und | ank. Ein Mann der Besaßung is ertrunken, Oraa Daa, Gen a L N 1076 1 553 2 966 E bp ia A 75 811 um FIrrtümern vorzubeugen, mit, daß er am 1. Mat nit in die R ET T e il A 13336| 15233 170161 12391 Riautiha E s A i pas e ile wle P e 614 177 6 777 8 065 Verwaltung des Magistrats (vgl. Nr. 95 d. Bl.) übergeht, sondern Brest-Litowsk, 19. Aprik. (W. T. B.) Das Städtchen O 128 168| 1217401 197279| 176 304 de Z D s vin eo oa o o o a oe) ad 176 21 3911 7 863 gans in der bisherigen Weise und in den bieherigen Räumen im | Opala in der Provinz Wblin ist zu drei Vierteln durch eine L 433434| 402133] 3826834| 293 294 A eee d de 981 23465 839 613 angenbeckhause (N. Ziegelstraße 10—11) fortgeführt wird. NUeberschwemmung zerstört worden. A s C ea i: 17 225 136521 11093 8 471 A O, 25 877 20380] 88 020| 84564 A 7 i E E ; : B i 0A E Eo a o oa oa ooo S ——— 0 308 241 Am Sonnabend | - «m wissenschaftlihen Theater der „Urania“ (Tauben- Buenos Airos, 19. April. (W. T. B.) Aus Barilohe Großbritannien L A 824 321| 718 367] 1 067 247| 1 042 435 | Niederländi idi ; c : , straße) wird dec neue, mit zahlreichen farbigen Bildern ausgestattete | (Provinz Rio Negro) wird gemeldet, daß die Stadt infolge des Aug: d e E 241030 2105124 230932| 163 618 || Persien s 7 E E I Df 25 118 920) 320083) 80195 nächsifolgenden | Vortrag : „Dur Dänemark und Südschweden, nordische Städte und | bruchs des Bulkans Puyehue in Chile von so dichten ua S 241296| 245 6401 443 374| 493 121 P 29 2 1437 2 137 1 832 Lands@oftobilder“, in nächster Woche allabendlich gehalten. Am Sonn- | schwarzen Rauchwolken bedeckt ist, daß in den Straßen völlige O 31882) 239600 72660) T0 oden 4e 2A O E abend findet noch einmal eine Wiederholung des Vortrags „Am Golf Finsternis herrsht. Wege und Häuser sind diht mit Asie, aa L 809780| 7590151 64344 6SO E I oed dee of 0 12 13 von Neapel“ Nachmittags um 4 Uhr zu kleinen Preisen statt. Im | Sand und vulkanishen Auswurfstoffen bedeckt. Nat Mine L 18 448 16 553 39 671 97 815 Uebriges Asen . A 2 6 875 5 173 3 371 großen Hörsaal der Sternwarte in der Invalidenstraße spricht | einer Meldung des New YVorker Blattes „Sun“ qus C A 118 627 92 901 83862 G A S 10 99 36 morgen, Sonntag, Victor Berens von Rautenfeld noch einmal über | Lima ist der Vulkan noch in lebbafter A usbruchs- C 10288 ao 384 688 TV. Amerika... ...... 2 133 017| 1 843 212/ 1139 195| 955 876 „Natur und Kultur in den russishen Ostseeprovinzen“. Am Dienstag | tätigkeit. Neue Krater haben sich geöffnet. Der Schaden in N O Ua) s «abet s e «ene N 34 778! 972534] “51 S26I 346 318 Aen C6 372 235| 369 16 und Freitag, Abends 8 Uhr, wird Dr. P. Schwahn ebenda seinen | der umgebenden Landschaft ist ungeheuer. Fortdauernd geht heißer a ae ebe e a 21 265 91 309 51 053| 43 483 u ot 20 304 19 384 M E Vortrag „Der Vesuvausbruch 1906" wiederholen. Freitag, den | Aschenregen nieder, und es erfolgen immer wieder Erdstöße, die von S(Wweden O ; F E L 188053 171 ; En O 3. Mai, wird der Polarfahrer Roald Amundfsen aus Christiania | Explosionsvorgängen unter der Oberfläche begleitet zu fein s{einen, Sie O 149 672| 118.726 176 446) 166 894 G aaa 11 310 9 0 88 7621 71690 einen einmaligen Vortrag über „Die Bezwingun g der nord- | Mehrere Bäche, die Trinkwasser führten, find trocken geworden. Sribie i C E 217 087| 182648] 373582| 358 963 || Uebriges Britishes Amerika 10 090 ck10 4e 4660 21776 morgen | westlihen Durchfahrt“ im wissenschaftlichen Theater des In- ——— O 15 852 7 452 7 961 5 700 Chil O 6 2 234 1 845 Montag, Mittwoch | stituts in der Taubenstraße halten. VBillette für diesen Vortrag sind : Manilla, 19 Ah Q B) Gin S E E 180716) 11678901 57727 53 060 | F N O 145 036 132 937 72 433 53 535 bereits von Dienstag ab an der Kasse der „Urania“ (Taubenstraße) | weiterwütet, hat heute die Ortschaft Ilo-Jlo zerstört, wodur} e a E N 4 29 Costc a S 9 958 9 941 6 122 7181 Donner?Ò- | zu kaufen. 20 000 Petsonen obtahlos geworden sind. Aus verschiedenen C 14 763|/ N H oos! 49 420 Cuba e e 5 275 5 084 2 054 1 664 E E S O Teilen der Philippinen wird berichtet, daß auch dort heftige A E d 40224/ 35207] 22328 21436) Dänisch W E 18987) 17400) 1500 1718 Auf der Treptower Sternwarte spricht der Dozent Jens Erdstöße verspürt und zahlreihe Gebäude zerstört worden sind, C 63 “80 994 196 s ooo ao oi S ooo io aae 94 54 264 252 Lützen morgen, Nachmittags 5 Uhr, über „Nebelflecke und Stern- E Dominikanishe Republik... 10 546 9 050| haufen", Abends 7 Uhr über die Frage „Ift der Mond bewohnt ?*. E 246 3656| 2973411 134474 11008 1 e 10 670 11 603 2E L7 1 528 Szene. | Das Thema des am Montag, Abends 9 Uhr, stattfindenden Vortrags i ; i Ei 533 915 E 155 108 p Ie lautet: „Allgemeines über das Planetensystem“. Sämtliche Vorträge (Fortsezung des Amtlichen und Nichtamtlichen in der Ersten, F FItalienish Afrika)... ioll 712 olt G e a 24254| 28200 2411 p sind mit zahlreihen Lichtbildern ausgestattet. Mit dem großen Zweiten, Dritten und Vierten Beilage.) E s ae a ie s alv aae E 65455) 60609 36764 o O : 10A E és R E ae d f eia ald ie e 3 895 3487 9185 2 E ta 730 594 E R E R R : REEE Fe: «As MIOIEE a A R S 35922] 35 977 99676! «94 S etro 0o 228 5 013 786 3214 ; M Sea o eien e, 55 539 c ch x S Mittwoch: Aglavaine uud Selysette. Mittwoch: Gastspiel von Franceëco d’Andrade | Sonnabend: Zum ersten Male: Alefsaudro e E E 562111 98398 T ete ei 18940 17582] 48564 483493 Donnerstag: Frühlings Erwacheu. und Frau Sophie Heymann-Engel. Der Barbier | Stradella. Des E e 75844 5622 6006| 5 9065 || Nederländish Amerfa. 996 884 646 704 Freitag: Aglavaine und Selysette. vou Sevilla. J “air Ie G l a e iere 8 E 22290 18 189 R E i a p a a o ofe e eo oes 139) 219 1 907 1 167 Sonnabend: Frühlings Erwacheu. Donnerstag: Die feugierigen Frauen. Thaliatheater. (Dresdener Straße 72/73. Di Togo S Et 8 G Ds A E d n ey s ea a 2 560) 1 766 dite ove Freitag: Gastspiel von Francesco d’Andrade. fion: ' : A d 20 e aas pa o d eq a so (e Mile 14255) 112711 14692/ 183628 E E! E Don Juan. pe e Aer unh Realen La: Nahmitiag! Eiderien S 15778| 12349 1069 1 122 NERDtE D L e 471 468 956 751 . as : U E er] O Neues Schauspielhaus am Nollendorfplaß. Sonnabend: * Die MNGaS Frauen. 8 Ubr: Wo die Liebe hiufällt. Schwank nit französis Westafrika S 5 s 1580 9! „4 Velezuela E E O n 1 f a 25 636| 21 783 Sonntag: Alt-Heidelberg. Änfang 8 Uhr. C IRR Ra Sg in 3 Akten von Jean Kren und Arihur R asanae E N 5 695 5 445 254 197 Vereinigte Staaten yon Amerika eins{l. Portorico E 1 ¿A0 aae al ea M. 29 \ F 449 Montag: Herthas Hochzeit. Theater des Westens. (Station: Zoologischer ppfch h. | Congo E 14 320 11 183 1246 762 Dienstag: Alt-Heidelberg. Montag und folgende Tage: Wo die Liebe Uberi | V. Australien und Polyuefien. . , . ., 186276 164316} 65998) 52684 Mittwoh: Alt-Heidelberg. Garten. Kanistraße 12.) Sonntag, Nachmittags | hinfällt. M ee 1 694 1119| 1073 515 F Aal Mer Und ¿4 . «« + o 175 302/ 156 415 Donnerstag : Weh? dem, der lügt! 3 Uhr: ZU halben fri Der Freischütz. E Port l S 5 460 5 865 1817 Ld E e a A 1789 1 534 58 230| 46052 reitag: Alt-Heidelberg. -—- Abends 8 Uhr: Gastspiel des Neuen Dperetten- | 9 ug Me a S 4137 5 627 4176 4 663 Uebrige! Britishes Auftralen. i 3 4 954 4 624 Sag, E Herthas Hochzeit. theaters aus Hamburg. Die luftige Witwe. Pentraltheater. Sonntag, NaGmittogs di Uhr: Ageugie A L 9 861 8 132 3 668 r E 2514 2 160) 1196 644 Operette in 3 Akten von Victor Lóon und Leo | Die Geisha. Operette in 3 Akten. Abends 74 llt’ F E L Ae Lags 109 174 252 r R 5 738 3 250 B f E Stein. Musik von Franz Lehár. Wiener Blut. Operette in 3 Akten von Johan F E E 34 96 Montag bis Donnerstag: Die lustige Witwe. | Strauß. i Ae Se a e ea o o o ois idi a eee s e 9 3 191 322 Cessingtheater. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: | Freitag, Nachmittags 3 Uhr: Dramatishe Auf- | Montag: Der lustige Krieg. S e a io de e e R E 663 811 323 260 Die versunkene Glocke. Abends 7# Uhr: Die führung des Cichelbergshen Konservatoriums. | Dienstag bis Donnerstag: Wiener Blut. j E 0 0 62 11 ta er e el Ra ihr Die Stügtzeu der M E NIEAULN I NT: Sibûe vorstellung So: S N luLge oe: “tel burger Schiffsbedarf für fremde Schiffe*) 561 2 750 V, en : ' E C 6 36 Gesellschaft. Der Freischütz. Abends 8 Uhr: Die lustige | Ernst Qn fp M h Seewärts audere Waren... ......... 4137) i 4403// 12751 G Usb Abends 74 Uhr: Die Stühen der | Witwe. Summe 8 022 219/ 7 128 825| 6 359 097| 5 731 642 2 A h: | Hierzu Gdelmetalle 416 663| 307 43 : _ E | A C a ee as L N 8) 119579| 110175 S 2 | Trianontheater. (Georgenstraße, nahe Bah1io F | E L 8 438 882) 7 436 263| 6 478 676| 5 841 817

Literatur.

fel Von der Sammlung wissenschaftlich - gemeinverständlicher Dar- tit ungen aus allen Gebieten des Wissens, die unter ‘dem Gesamt- E „Aus Natur und Geisteswelt" (jeder Band 1,— H, geb. L 4) der Verlag von B. G Teubner in Leipzig herausgibt, liegt i j er eine Rethe von Büchlein yor, die, was anregende Darstellung Bz gediegene Durcharbeitung des Stoffs anlangt, is den früheren L nden der mit Recht in weiten Kreisen hohgeschäßen Sammlung L a Im 43. Bändchen behandelt Bernhard Heil „Die deutschen (tädte und Bürger im Mittelalter“. Der Verfasser ge- E 6 in klarer und fesselnder Darstellung den Leser durch die Anfänge eutschen Bürgertums in Süd- und Westdeutshland, sildert sodann

‘dessen große Siedlungsfähigkeit in den Landschaften zwischen Elbe

und cihsel, verfolgt die vielseitige, shnele Entwicklun | MER 1 g t deutshen Städte während der legten Jahrhunderte des Mittel- e und entwirft endli ein farbenreihes Bild von dem _viel- ab ee Leben und Treiben, das sh damals im Innern der Städte M Be: Eine Reihe sorgsam ausgewählter Abbildungen ist geeignet, Züll erständnis des Textes wirksam zu unterstüßen und die große auer fulturgeshichtlihen Tatsahen lebendig zu veranshaul chen. baa n verwandtes Thema behandelt A. Erbe im 117. Bändchen, Anze Listorische Städtebilder"“ benannt is; es is in erster dis R alten, an fünstlerisher Architektur reihen Städten Hollands ; piederdeutschlands gewidmet. Waren die holländishen Städte ländi ur lange Jahre, als sie die Hauplstätten des europäischen fest- Rufen Handels bildeten, zugleih bedeutungsvolle Pflegestätten für und Wissenshaft und damit wichtige Kulturträger für die be-

nachbarten Länder. Besonders bedeuisam war die von thnen aus- gehende Kultur für die Länder an der Nord- und Ostsee, wo noch heute die prächtigen, haraktervollen alten Bauten in Hamburg, Bremen, Lübeck und Danzig von dieser Kulturströmung Zeugnts ablegen. Diese Bauten \{ildert der Verfasser eingehend, wobei er nit nur die Kirchen und offentlihen Gebäude, sondern vor allem auch das alte Wohnhaus mit seiner einfahen und do so malerishen Außen- und Innenaritektur in den Kreis seiner Betrachtung zieht. Eine große Zahl von Ab- bildungen erläutern den Text und erhöhen wesentlih die Anschaulich- keit und das Verständnis. Das Büchlein ist wobl geeignet, den Sinn für die Schönheit und den Wert der alten Städtebilder zu wecken und zur pietätvollen Erhaltung und Pflege des von den Vätern er- erbten Besites anzuregen.

Endlich sei auf das 141. Bändchen aufmerksam gemacht, in dem Dr. A. Pfannkuche unter dem Titel in And Wissen \ch aft in Kampf und Frieden“ eine Frage behandelt, die gerade in unseren Tagen wieder weite Volkskreise lebhaft bewegt. Dem Büchlein liegen Vorträge zu Grunde, die der Verfasser #. Z. in Osnabrück vor einer aus allen Kreisen zusammengeseßten Hörerschaft gehalten hat. Unter der großen Zahl Î n“ liher Schristen, die in den lagten Jahren erschienen sind, nimmt die vorliegende info eine Sonderstellung ein, als sie eiue rein geschichtlihe Darstellung der Beziehungen zwischen Religion und Naturwissenschaften bietet. Um dem Leser ein ein- gehenderes St1dium der behandelten Fragen zu erleichtern, sind bei den einzelnen Abshriften die wichtigsten eins{lägigen Werke angeführt, soweit sie ncht rein wissenshaftlihen Charakter tragen, sondern für weitere Kreise lesbar sind. Das Büchlein ift in 5 Hauptabschnitte

gegliedert. Der erste handelt von Religion und Naturerkennen in den Anfangszeiten menschlicher Kultur (Naturreligionen), der ¡weite über die allmählihe Scheidung von Naturerkennen und Religion, der dritte von der Verbindung der christlihen Religion mit der grewilgen Philosophie, der vierte von dem erneuten Auseinander- treben beider Gebiete in der Neuzeit (Renaissance bis Kant) und der leßte vom Kampf um die Weltanshauung in der neuesten Zeit. (Materialismus, Kampf um die religiösen Grundideen, Darwinismus.) Dem Land Tirol und seinem Volkstum widmet das neueste 16.) Heft der Zeitshrift „Moderne Kunst“ (Verlag von Rich. ong in Berlin W. 57. Preis des Vierzehntageshestes 60 F} seinen textlihen und Bilderinhalt. Den Reigen eröffnet der als Alpinist in weitesten Kreisen hohgeschäßte Theodor Wundt mit der plastishen rei mit Bilderschmuck ausgeftatteten Schilderung eines Auffeo auf den Oertler, der sch die wissenschaftli eologishe Prlauderei des Professors A. Nothpley W nd die südtirolishen Dolomiten entstanden?* zur Seite tellt. Ueber „neue Bahnen und Wege in Tirol“ verbreitet fich L, Treptow, über „berühmte Burgen und Schlösser von Tirol“ be- rihtet Dr. Max Vollkommer, und, auf daß auch die Historie zu ihrem Rechte komme, erzählt Dr. Max Dreyer von Andreas Hofer, dem „Sandwirt von Passeter*. Von dem sonstigen Bilders muck feien a O Ei g bag E A. Gg ere ¿2A Ave Maria er aht am Berge Isel*, „Die Königsspitze vom Zaytal“, Herdtles „Pragser Wildsee“ genannt. oel M a