1907 / 106 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

t

arreck, Charlottenburg, Schillerstraße 82, verleßt Sanitätskolonnen im Nönigreih Preuhen berisserte LN fcitung h E E r E G i l L g

und wie warme Wünsche für ihr ferneres Blühen und Gedeihen die | untJohann a res 1906 auf 815; es wutn. Die Getöteten und Verlezten wurden 12s ven Ce E L Str @esauiliitgliederzabl beträgt 23 645, von denen

musikliebende Welt Berliys für fie hegt. l Krckenhause geschaft. Ursache ist unzeitiges De inberufen werden 11 957 ü Bediensieten dieser Bahn. ei Eintritt eines Krieges zu den Fahnen einberufen, ¡ Sm, Königlichen Opernbause gebt morgen, Frritag gte | tese Mefizilde Siraßa hn n n e | s Berger aren 1808, taten ware bret and gee: zum Deutschen Reichsanzeiger und Königli fi Mie De Holländer n U Ger Ho a nat die Titelrolle, er Bericht des YreuptGen Landesvereins vom für das geldYeer 4768, für das Besatzungöheer 4755. Der Rech- : Î Q Un n Q ih Preußischen Staatsan eiaer rau Mlolhinger die Senta, Herr Griswold den Daland, Herr Kirh- | Roën Kreuz über seine und [einer Provinzialvereine Tätigkeit, nungsabschluß ergab am 31. Dezember 1905 einen Bestand von Ae 106 / / + ergänzende Mitteilungen über die Wirksamkeit des Zentral- | 998600 „« in Wertpapieren und von 160 141,55 „# in bar. D Berlin, Donnerstag, d en 9 Mai 2 cher Sand“, malerische 1907.

off den Erik, Herr Philipp den Steuermann, Frau von Scheele- | so l : s : ï s der Deutschen Vereine vom Noten Kreuz während der Zeit Müller die Mary irigent ist der Kapellmeister von Strauß o es E Dans ere Mai 1906 ist jept t Dru ex E. “Dieti | teé u i Wanderungen in die Umgegend Berlins zur Kenntnis von 20a, L

am î S 9 20 ar olie findet a i .. Geologie und Baugeschihte der Mar E i Uet Roneut- erichte von deutschen Fruchtmärkten. Zusammengestellt im Kaiserlichen Statistishen Amt.

fteins Tod“, mit Herrn Matkowsky als Wallenstein und den Herren L e

Kraußneck, Staegemann, Arndt, Keßler, Pohl, Vollmer, Oberländer, [0A Os Wiglieder,

Im Königlichen Schauspielhause geht morgen „Wallen- i 1 Q E O bas Séniealtór Lanvesyereins vom Noten Ard eitig O tral ( Daugeshihte ! e 5 ter ärkiscen Vorträge morgen, Matt, Sommerstorff und den Damen von Arnauld, Wachner und Gesäflöjahrs D scher Vereine vom Roten Kreuz an- Ee e D R Dof og (Lo dauerstraße 15, am More ce er werden ihn be- aunnauen

E E R A S S L E e N

nduer in den übrigen Hauptrollen, in Szene. i ¿ T1 h dem das S@illertheater im lezten Jahre Björnsons | gehen. Der Vorstand seßt sich aus folgenden Herren zusammen: statt. 105 fünsilerish ausgeführte, farbi MUNE Matcte E id A beide Teile. “mit T octetftbem B. lon dem Knesebeck, Vizeoberzeremonienmeister und Aa gere gleiten. Das Motto zum Titelbilde: „Aus Sand und Kiefern hat Erfolge aufgeführt hat, bereitet es jeßt eine Darstellung des volks- | von/Dienst Ihrer Majestät der Kaiserin und Königin, L O A did Goit geschaffen“, wird in der Dregertschen Komposition von einem 1907 Qualität C N tümlihsten Werks des norwegischen Dichters: „Ein Fallissement", vor. | vo tebahn, General der Infanterie 3. D., erster Ier re f f Chor zu Gehör gebracht werden. Eintrittskarten sind an der Konzert- i gering | mittel t Durchschnitt Am vorigen Außerdem wurden Na dem „Fallissement“ wird „Monna Vanna® zur Aufführung | Vo gans, E “rig M A A ihrat les pad de E A N d SIALO L (Miébiè Prâ tien Mai Marktort S gu Verkaufte | Verkaufs- raa g- Markttage ate Martilnas vorbereitet. verftender or1Bender; A i z ahne (Prinzenjiraße 94), Wier l D, I N j ezahlter Preis für 1 Doppelzent ü (Spalte 1 Sttsanwalt a. D., erster Schriftführer; Magnus, Geheimer | firaße 5), in der Musikhandlung von Richard Rühle (Morttplay) i ppelzentner für Dari C vie ey R R a dl E emel, bas S Due und im Couristenmagazin von H. Mues (Kronenstraße 19) zu haben. Tag niedrigster | höhster niedrigster | höchster | niedrigster | höchster qa E A E énitts: d 28 ¿dldgliber i ¿Aitezit er Sechandlung, 3 der / e / ; L Berlin, 2. Mai 1907. 20 jer, stellyertretender Schaymeister. Generalsekretär ist der Der Deutsche Ostmarkenverein hat vor einiger Zeit eine M. M “K E K A E ias 4 preis Po pa Ma Am 29. und 30. April fanden im Reichsamt des Innern | Obéstabsarzt a. D. Dr. Kimmle. Das Rote Kreuz stand | „weifarbige Marke auégegeben. Die Marke zeigt in der Miite auf M. M Beratungen der beteiligten Behörden und tes Sachverständigen- | seitdem Frühjahr 1904 im Zeichen des Krieges, und dieser beherrihte | b[äuliem Üntergrunde das Bild Biomarcks im Küraß. Unks erblickt L fbr Wellen beirats für den On Wetterdienst stait. Der Sal- | in kinem ungewöhnlichen Maße die ganze Tätigkeit des Zentral- | man einen Ordenéritter in voller Rüstung, rets die Eermantîa, die V e S _ 20,00 20,00 verständigenbeirat is gebildet worden, um den Staatssekretär | konitees. Wenn es auch bekannt ist, daß die Intensität der | die Helmspize des Reichskanzlers mit einem Kranze {müdckt. Ueber Wt eikacin A e 18,50 18 50 7920 1880 5 100 20,00 19,50 97.4. des Innern in Fragen zu beraten, die den Reichswetterdienst | Be&heitung aller Dinge viel mehr als die Summe der | dem Bildnis steht die Bezeihnung „Spende für den Ostmarkenschaßz*“, i Krotoschin u A Was e e 1970 O i : j und seine Ausgçestaltung in wissenschaftlicher und namentli au in | Eid und Ausläufe einen Maßstab für den Umfang des Arbeits- | unter dem Bilde liest man: „Kein Fuß breit deutsher Erde darf ver- t: Milits S 18,60 18,60 19,00 19,00 19/40 1940 : : j praktisher Hinsicht betreffen. Wie der seit langem bestehende | felys an die o gibt, so kann aus der Zahl der JIournal- | [oren gehen“. Der Of\markenverein versendet die Marke von seiner ? S 18,20 18,20 18,50 18,50 19,00 | 1900 10 190 19,00 1850 | 37.4 Sturmwarnungs- und sonstige Seewitterungsdienst der Schiff- | nunmern. im Jahre wenigstens einigermaßen ein Urteil über die Auf- Gefchäftestelle Berlin W. 50, KAuçsburgerstr. 1, zum Preise von 2 M y Frankenstein i Sal. S 17 18,40 18,50 18/80 18/90 19/70 | : : 5 ; ° fahrt zu großem Segen gereiht, so kommt der im vorigen Jahre | gabin des Zentralkomitees gewonnen werden, die es Anno 1204/05 zu für 100 Stü. : N Sul E L G (t 18 20 18/90 128 e : innerhalb des Neichsgebiets eingerichtete Witterungsdienst natürli in | henkltigen hatte: Noch im Jahre 1900 wies das Tagebuch 3810 alberstadt Le 18,25 18,50 18,75 19/00 19 95 19/50 i: erster Reihe der Landwirtschaft zugute. Aber auch darum wird es | Nupmern auf. Sie stiegen bis zum Jahre 1903 auf 5240, 1904 gab u Ï Gilenbia E 18,40 19,10 19,10 19,80 19,80 20,40 : sich vornehmlich handeln, den Dienst in steigendem Maße auch dem | g thren 6441, 1905 {on 8799, von Januar 1966 bis 31. Mai 1906 Mannheim, 1. Mai. (W. T. B.) Fn Anwesenheit Ihrer G Marne C 18,20 18,20 19.00 20/00 3500 4 I | i : Interesse von Handel und Gewerbe dienstbar zu machen. Hierbei sind | wurden 4157 erreicht. Die entsprehenden Zahlen des Kassenbuches Königliden Hoheiten des Erb großherzogs und der Erbgroß- : E 19,00 19,00 19'50 19/50 90 00 2000 06 : / / zablreihe und mannigfahe Erwerbszweige betciligt; es sci nur an den | melten sich von 300 im Fahre 1900 auf 2065 im Jahre 1909. Was | herzogin von Baden ist heute bie F ubiläumsausstellung s E E 19,50 20,00 20.00 92050 90/50 29/00 3 900 19,50 18,25 94.4. Holzhandel mit seinen großen Werten und mit seinen umfangreiGen und | die Entwicklung des Vereinsnetzes anlangt, so sind zu den 498 Zwetg- | Mannheim 1907, die Internationale _Kunst- und Große Mos E A ch— 2 1 n 19.50 2050 d / weitverzweigten Dispositionen erinnert. Nicht unwesentlich sind auch die E vom Noten Kreuz aus dem Jahre 1904/05 im Berichtsjahre Gartenbau-Ausftellung feierlich eröffnet worden. Unter : Diafelabübl E 20 18,40 18,40 19/40 028 8 1 575 19,69 19,50 97.4. : Interessen der Fluß- und Kanalschiffah!t mit dem Wetterdienst ver- | neue) niht hinzugetreten. Fn der Zeit vom 1. Juni 1909 bis | Anderen wohnten der Feier bei: der Präsident tes Staatsministeriums s Stodah . A 19,40 19,80 19,90 20/10 20.20 20/50 2% 2 840 18,93 18,94 30. 4, 35 dunden. Na diesen Ecsihtspunkten ist bei der Bildung des Sah- | 31. Mai 1906 fanden im ganzen steben Sitzungen des Zentralkomitees von Dusch, die Minister Freiberr von Marschall und von Bodmann, ' e e S el 19,70 19,70 19/83 19/83 20/00 20-00 g 347 20,40 19,80 24.4. 5 verständigenbeirats verfahren worden. Er seßt fi zusammen aus | statt.\ Das, was nah dem legten Jahresbericht als zur Belebung der | per preußische Gesandte von Cisendecher, der Negierungspräsident der 2 BukunsÄweig S 19,50 19,50 19,51 19/51 19.60 19.60 20 178 19,83 20,20 17:4. ; Vertretern der meteorologishen Wissenschaft und der schaffenden | Vereinstätigkeit und zur Hebung des Interesses für die Organisation | Pfa1z von Neuffer. f Altenburg : A = a 20/00 20.00 2050 20/E0 394 19,52 19,60 4'& Erwerbsstände, in erster Reihe der Landwirlschaft und ihrer Sonder- | dienlih bezeichnet wurde: die Beteiligung an gemeinnüßigen Ünter- : N e 19,80 19,80 —. 20,80 20,80 / ° : ¿ 5 iweiae, sodann aber au des Handels und Gewerbes. Ferner ift darauf | nehmungen und die Fürsorge für die Kriegsteilnehmer, „hat 1905/06 Bremen, 1. Mai. (W. T. B) Bei einèr heute abend 6 Uhr F j i / Rücksicht genommen worden, nah Mögliäkeit allen Teilen des Reichs | größert Berücksichtigung erfahren. Durch den geplanten Abs{luß von | in Schuppen 14 des neuen Freihafens zum Ausbruch ge- F 1. Weißenborn Kernen (enthülfter Spelz, Tîukel, Fesen). eine Vertretung zu gewähren. Die Mitglieter sind seinerzeit von den | Verträgen zwischen dem Zentralkomitee und den Kreisverbänden be- | kommenen Feuersbrunst sind 6000 Ballen Baumwolle ) L 19,80 19,80 | 20,00 20,00 9020 90 20 163 maßgebenden fahlihen Körperschaften des praktishen Lebens dem | züglich Ueberlassung von transportablen Baracken bei Seuchengefahr | yerbrannt. Die eine Hälfte des Schuppens ilt „zerstört s f 20,20 90,80 (a ige LRs 3 260 20,00 20,20 | 24.4. Staatssekretär in Vorschlag gebrabt worden, und zwar vom | hat das Zentralkomitee ein großes so¿ialpolitisches, patriotisches Werk | orden, während die andere Hälfte durh die Tätigkeit der Feuerwehr e S S 19,60 20,00 20,00 20,10 20,10 20,20 46 "oi h 20,73 |. 244, Deutschen Landwirt schaftsrat, von der Deutscen Landwirt\haftsgesell- | vorberéit?t, das nit bloß den Kreisen und damit den weitesten gerettet werden konnte. C 18,00 18,00 20,49 2049 90'680 90/60 fe 915 20,03 20,11 97.4 \{aft, vom Deutshen Weinbauverein, vom Deutschen Pomologen- | Schichten der Bevölkerung zugute kommen wird, sondern auch die G ) y 1 089 19/95 20,25 U L verein, vom Deutschen Handelstag, von den Aeltesten der Kausmann- | Barackenvorräte für den Kriegsfall so steigert, daß das Komitee in Paris, 1. Mai. (W. T. B.) Heute nahmittag \choß ein 1, Insterburg Roggen. {haft und vom Zentralverein für Hebung der Deutschen Fluß- und | der Lage sein wird, bei entstehenden Epidemien unter der militärishen | Mann vom Dache eines Omnibus. auf die Truppen auf E Frankfurt S E L 17,50 17.50 8 Kanalschiffahrt. Die Tagesordnung war reichhaltig und erfordert | wie auch der bürgerlichen Bevölkerung den Betroffenen bezw. | der Place de la Rópublique. Einem Soldaten wurde die G Seeiséibagen C N L 2 E 17'60 12a 140 17,50 17,20 97.4 ; zu ihrer Bewältigung außer den Plenarsißungen noch einige nah- | Gefährdeten zahlreiche Unterkünfte zur Verfügung zu stellen. Die Kapuze durhsossen, einem Kürassier ter Küraß verbeult. Der G Sia 1 Povia R S = 2 e 18/30 1840 - ¡ z 7 i trägliche Kommissionsfizungen. Bei ‘dem meteorologisch-tehnishen | Geldbewilligungen an Kriegsteilnehmer aus den Feldzügen 1864, 1866 | Fäter wurde nebst einem Begleiter verhaftet. Die Polizei G Swivelbein . . a i u 17,20 17,20 17/40 17 60 M ( j | Teil der Beratungen kam namentlich zum Ausdruck, welhe um- | und 1870—71 haben si{ im Berichtsjahr in ähnlichen Grenzen ge- | hatte Mühe, ihn der Menge, die ihn lyrchen wolite, zu : S 15,29 15,25 15,50 15,50 15,75 1575 6 1114 17,41 17,30 27.4 7 fangreihen Vorarbeiten nötig sind, um zunächst das grundlegende | halten wie in dem Vorjahre. Dagegen find die Vergünstigungen entreißen. Es ist ein 99 jähriger Mensch namens Jacob : Kauenburg i. Po E 16,40 16,40 s a 16/80 16:80 f 93 15,50 15,50 27.4 Material an Witterungsbeobahtungen aus aller Welt herbei- | freier Brunnen- und Badekuren 79 ehemaligen Offizieren und Mann- Lat aus Balta in Rußland und angeblich amerikanisher Staaté- ' Krotosie E E 16,60 16,60 17,00 17.00 8 282 16,59 16,60 274 Î zusaffen, und welcher sorgsamen und dabei meist in äußerst | {asten zugebilligt worden, also 20 mehr als im Vorjahre, ‘Uls bürger. Au der Genosse Laws wurde von der Menge arg miß- s O 16,80 16,80 17.00 17/00 17/30 1730 i 135 16,85 16,00 27. 4 10 knapp bemefsener Zeit zu erledigenden Arbeit es sodann bedarf, um | eine dritte Institution, die mehr Leben und Bewegung und das | ßandelt, ehe er von der Polizei festgenommen wurde. Das Ahends Í E 16,20 16,20 16,80 16,80 17,20 1720 170 17,00 16,40 27.4 : die Progrosen aufzubauen. Es stellte sich heraus, doß dieses | Bewußtsein, schon im Frieden praktishe Wohlfahrtepflege zu | yerbreitete Gerücht, daß Law den ihm von der erregten Volksmenge : E E 16,20 16,70 16,80 17,10 17,20 18,20 i j , ° Material noch in vieler Hinsicht dringend weiterer Vervoll- | treiben, in die Zweigvereine vom Boten Kreuz bringt, muß | peigebrahten Verleßungen erlegen sei, trifft nit zu; er befindet si 2 Dn i. Sghl. S Ta 16,20 16,20 16,70 16,70 i ständigung bedarf und daß man dabei namenilich auf die | der engere Anscluß der freiwilligen Sanitätskolonnen an die | iz Spital des Unteriuckunatgefängnisses. Er hat hier als Schneîider- e albersiadt E N 16 75 17,09 17,25 17,50 17,75 18/00 : methodisGe Erforschung der höheren Luftschichten sein Augenme1® | Zweigvereine vom Noten Kreuz und andererseits wieder die Unter- gehilfe gearbeitet. Am Quai de Femappes wurde heute abend 6 t C N 17,90 18,20 18,29 18,50 18,50 18:80 i werde iten müfsen. Diese Erforshung hat ml verschiedenen | stüßung dieser Kolonnen dur die Zwetgvereine angesehen werden. | Uhr ein Shuß mann dur einen NRevolverschuß R G S 17,10 17,10 17,60 18,50 18,50 19,00 : en Delteg rov «amcuilih dienen thr au die bekannten, in ge- | Die Versorgung der freiwilligen Sanit tskolonnen gegenüber den | wundet. Man nimmt an, daß der Schuß von einer C ' Gotiae S 17,00 17,00 17,25 17,25 17,50 17,50 50 ' ° eli Taumen methodisch aufgelafsenen, kleinen, automatish re- | eventuellen Beschädi ungen im Friedensdicnst, die bekanntlich dur eine Fenert, murde:..es aclang jedoch nit, unier den zahlreichen Per)onen, Pork A 18,00 18,50 18,50 19,50 19,50 i 863 17,25 16,60 24,4. i eratungen Vall die in d it gelmäßi k Á g A4 4 im Beritejahre wesontliÆ- gf yerhmw a uis Pobdaralball ar " aderborn L E S enpin aid f ' 20,00 . \chaffenten Erwerböntfkbe ie in den Zeitungen regelmäßig aufmerksam | Spende von 50 000 K geregelt ist, hat im De: A En tschädigungê- | its 5 E Ee t e 18,50 20.00 100 1925 19,25 18 x Beratungen praktise Fortschritte“ fit }ls,praltischen Teile der | Aufwendungen nicht crforbert, obwohl die eingesandlen Ink Si ganzen Nancy, 1. Mai. (W. T. B.) Das Pulverdepot des G O a h f 18,00 18,00 5 90 18,00 E S : zeitigen werden. S apräge miï großem Wohlwollen geprü!t worn ti, TFür Diof- Bergwerks von Fontaine de Roche, das 800 Kilogramm D A 18,00 1 16,90 16,90 17,90 17,90 60 1 040 17,33 17 Ú E zuführen, bat Las Senttalton beanspru t e Bekletbung8frage schwaries Pulver Und sonstige Sprengstoffe enthielt, flog in ver- o E e n Na s Ea n 18,30 18,40 18,60 16 284 18/30 18/20 La L ay wird gemeldet: Gestern nachmittag gegen 6 Uhr | lassen. Jm ga - anth Siehe ce lm De ritt ren TEDTER | P (tis Nacht in die Luft. Der Sachschaden is erheblih; ein " E n U dis L 18,00 19,00 RTA 2 3 96 18,50 18,20 +3 7 5 20 Minuten wurde ein Straßenbahnwagen der Linie | an Kolcnne Ves h E en odec in Materialwerten verausgabt | !°stiger Unfall ist nicht zu beklagen. Es handelt si allem Anschein " Braunschweig E ; H S 2 Ta 18,30 18,30 6 110 18,30 j N T am, Sbaufseribeciange von einem Eisenbahnzuge | kleineren Bar bedueroie, adt S en Ao, E R zu na um einen verbrecherisen Anschlag. | s S S 18,80 18 80 | E G 1920 19/20 \ : : / auf dem ausseeübergange bei Bude 7 der Güterzug- | 4650,73 «4 Am Schl 01,00 f, jUsammen aiso F N E A 5 : E E ' 20 : strecke Moabit—Spandau in der Nähe der S 4 1 Am Schlusse des Berichte jahres zählie Preußen iné- Charleston (Westvirginia), 1. Mai. (W. T. B.) In der Ff bockbrauerei überfahren, wobei ian Sik ees Les g Eric en mit 22 664 Mitgliedern. Um nit allein En eorube zu Scarboro erfolgte heute nahmittag eine 1; Insterburg . ; N Gerste. I Steae bob, der Jedter Poble erd eir | Nu e i zelt ondern auch für den Kriegsfall den erwünschten | EXxploston, durch die viele Leute getötet und verwundet e O. i 2 E A - 16,00 16,00 5 80 16,00 16.00 97 v Ms argarethe Karow, beide in Spandau, Triftstraße 3 | in Tiefe ben, Bent e t Mee He bes Gene O n Rai De MR e 210O Ian 7 Grcitenka A de 2 E 18% Tao 7 i 2 wohnend, getötet und elf assagiere, Elfriede Acker- | aufgestellt, daß ein Drittel esfriegerverbande die Forderung : » reifenhagen ¿ : E E e Ld 1: ,30 10 183 18,30 17,20 20. 4 mann, Leopold Ackermany, Frau Ackermann, Frau Karow, Frau | au Ferbal b ih R rittel aller Mitglieder sich zur Verwendung S ° Lauenburg i. Pomm. S E 16,50 16/80 i ' / , 4, Liebzenberg, Frau Pohle, alle in Spaydau, Triftstroße 3, w ü rer Wohnorte der freiwilligen Krankenpflege zur Ver- | : » A L n 16,50 16,50 a8 : : Wilbelm Prester, Spandau, Meaurritra e bei S Wilhel rend! Rege alasalie L Sl otfenlwaft ee Kranker pfleger im | (Fortsezung des Amtlichen und Nichtamtlichen in der Ersten, ° Krotosdia A 15,00 15,00 16,00 16,55 N n 10 166 16,55 16,04 26. 4 Spandau, Plantage 1b, Friedri Reichert, Straßenbahnwagenführer | bände wit 10542 Mitgliedern es leßten Jahres (1904/05) 51 Ver- 2weiten und Dritten Beilage.) L , e eh e: IBOR 15.00 155 16,50 16,50 9 79 15,80 15,60 | 27.4. | in Spandau, Jordanstraße 3, Frau Dorn, Berlin, Eoebenstraße 4 | es 54 V (gliedern. Am Ende des Berichtsjahres waren L Vreslau L 140 / N 4 16,00 16,00 . i j Es | ; , , M erbände mit 10549 Mitgliedern. Die Gesamtzahl der E 4 - u S O Beni céeite .00 14,30 T E 14,80 15,00 : ; S S R E S R L: fiat Sau ne eo | 160 | 160 | 180 | 169 | 18 l j N i ¿ S ' 6 , 16,30 16,55 16,80 Theater. Neues Schauspi am Die [l (fte / il C L E E 17,30 17,30 18,20 18,20 n h j Sitaa L TOANIA o age Bois S Niete E Mie: Serette E Alien von Feigua in 3 Akten und 6 Bildern von Ernst Drucker. s S enbura C 16,75 16,75 17,30 18/00 18/25 Es : ;

Königliche Schauspiele. Freitag: Opern- | “Sonnabend. Alt-Heitolberg, Ur Lebke : on, „Franz j Sonumerpreise: 2,10, L E S : "Et L O 16,00 1625 | 16,25 16,50 | 1650 100 1625 16 25 15,30 | 24 haus. 107. Abonnementsvorstellung. Dienft- und Frei- 2 Sonnabend und folgende Tage: Die lustige | gang. Von Dr. J lius Sind T De. Le D " E ie e 18,20 60 E 17,00 17,00 18,00 : E pläbe sind aufgehoben. Der fliegende Holländer. Witwe. S f 7 Ea S a ct L E a 8 147 18,40 18,60 | 24,4 6 Ran Ne ier in A nos ORaN e Lessingtheater. Freitag, Abends 74 Uhr: L : E H E E E D I e - 0E E E E 18,40 18,40 18.60 1880 19,00 19,00 us 158 19,80 : E Negie: Herr Dberregiffäur A mi Anfang 71 URS E Zer Gesellschaft. a, B RAN 236.) Freitag, Trianontheater. {(Georgensiraf,e, nahe Bahnhof | N E L E L 16,00 16,00 __— 18,00 18 00 i O 15,04 18,68 24. 4. ois ege s ana. Sontiteg, Nadbrittagg L R Sonnabend und Viet Daedi Husareufieber E A4 Loe eyes AORE s MEOn N 1 Insterburg Hafer. ;

od. Trauerspiel in 5 Aufzügen | Abends 74 Uhr: Die Stützen der Gesellschaft Schiller T S 1g: Frä : i E E 2 18,00 von Friedrich von Schiller. des / esellschaft. hillertheater N. (Friedri Wilbelumstädtische onnahend und Sonntag: Fräulein Josette » I _— | ' 18,00 9 90 18,00 Ana, 74 Uhr. N Mere: Very Nehter A Titaioe,) Freitag, Abends §8 Uhr: Am P meine Frau. » Ne a! S us as R E 20.00 20.00 % 100 E | 1840 274

Neues Operntheater. Unter i- î 1 KÖUSE T T Oh O C N BINT L T REZ E! Í S Os 1 i M D L S rektors: Goftiviel des José Sa f ibfea, Bchillertheater, O0. (Wallnertheater.) Sonnabend und folgende Tage : Am grünen Weg. | Pu Stettin E 0e ads pet Rae N 8 F eraus - B Die Se: Komische Greepa: ae e Z Mie: ¿Hoimai. Schauspiel in ——— Familiennach icht « R L E ee H Zu g N 18:90 8 E 95 19,00 18,50 97.4.

erette in en von Iohann Strauß. Negie: ermann Sudermann. G / D en. " , A —— 17,20 ( C ' :

Arthur Peisker. Anfang 74 Uhr. Sonntag, Nahmittags 3 Uhr: Der Vogel im Freitag, Abends 8 Nhr: Haben Sie nichts zu | Verlobt: Fel. Kate von Arnim mit Hrn. Leutnant : a A 16,00 16.00 A 12 16/89 ' 208 15,40 15,40 27. 4.

e Duenbaus 08 -/Üböininieats Käfig. Abends 8 Uhr: Weh! dem, der lügt! B N Schwank in 3 Akten von M. Hennegquin Gariys Frhrn. von Rotenhan (Karlsruhe —Darm- " Qo 2A 16,60 16,60 17,00 17,00 1720 R 2 58 16,39 16,39 27.4. j vorstellung. Dienst- und Freipläßte sind aufgehoben. | Charlottenburg (Bismarckstraße, Eke der Alexander.) O MENOEIE, 08 MOMOIR E VET Da S Vereheliht: Hr. Hauptmann a, D. H : Dosen E C 16,30 16,30 16,80 16,80 17,00 17,00 40 664 29 L t 0 Salome. Drama in 1 Aufzuge, nah Oskar Wildes | Grolmanstraße). Freitag, Abends §8 Uhr: Trau- Sonnabend : Haben Sie ui Ziethen mit Frl. Agnes Cramer (Schl Bait). - i R Se c C "0 19,00 19,00 Gy L 15 285 19,00 17,89 L M E A Ci E E E E 11 1 S N Bs E

adbmann, Mu on ar rauf. j un ar Zerie. h E 2 yon Mettenheimer (Notenburg i. Hann.). Eine o g N A 16, : ( h: f y s i ; E

nfang 8 Uhr. O Nachmittags 3 Uhr: Wilhelm Tell, Lorßzingtheater, (Bellealliancestraße Nr. 7/8.) Tochter: Hrn. von Sandrart (Poisbam). e Fot i. Seh. S 6,90 17,30 E Un 17,70 18,10

D ehaus, Us MoolemenereNelang, Die pee N B E Molocch. Hierauf: Der zer- | Freitag: Martha, Anfang 8 Uhr G: Hr. ernen Richard Rötger » üben |. Sl. S 16.75 17.00 08 15 14 TeR enftei A . s aris : N , (d ' , 1 von Wildenbruch. Tf 7 übe, Alten von Gruft | Sovntag, Nachmittags 3 Uhr: Der Pfarrer ae: Zum ‘ersten Male: Alessandro Breslau). Di. Epmnaialvirbkióe Rohan Beier iz Eilenburg E 17/10 17.10 18.30 19.00 1920 19.60

Néues 'Opérntbeater. Unter Leitung ‘des Di- von Kirchfeld. Abends 8 Uhr: Cyprienne. E ei ungels (Breslau). Verw. Fr. Pastor Babette " E N 17,40 17,40 17/50 1250 E 1220 :

e) Der TuRtioe Sies, R T Thaliatheater. (Dresdcaer Straße 72/73. Di | mann, ge‘. Homann (Jülerbog). “H Wodlax «ae ee s f 18600 | 1800 | 1900 | 1960 | 19/60 | 2000 D E ads L O -Zyklus. er lustige Krieg. Anfan : G E " E ats us L / ' . : é z

(E Ubr. s g fang Komische Oper. Gastspiel des Theaters des E: N a Soe Liean , Zen V v MUaurs A s e A _— 19.90 1929 17 326 19/20 19.20 A L E Westens. Freitag: Mamzell Nitouche. u dey 4 wank m : erantwortliher Redakteur : - a o V -— 18,10 18,60 j / y

Deutsches Theater. Freitag: Der Gott der eS E: Gastspiel von Sant d’Andrade. Wv b, n 3 Akten von Jean Kren und Arthur | Direktor Dr. Tyrol in Charlottenburg. 7 Dinfelsbit E 18,00 18,20 18,40 18,60 18,80 19,00 28 506 18/41 1829 : Me ors

Rache. on 74 Uhr. er Barbier von Sevilla. Ren und folgende Tage: Wo die Liebe | Verlag der Expedition (Heidrich) in Berlin. « v Su L 18,00 18/20 18.40 18/60 19.20 237 4351 18.36 1200 | E e A | PriAnstalt Berlin 3, Wilhelmstraße Nr. 32, Mac œ| l u L E i 20 1850 | 190 | 17.4 L n & . . « V . . . . , y , j j , 1 1 . E E e Tel nte. Afeua 7 Us Theater des Westeus. (Station: Zoologisder | Bentraltheater. Gesamtgasispiel des Hamburger 4 LEIIBNEORE Sat B « | Brauns§weig « « « « « . « . . .| 190 | 1900 | 1950 | 1950 | 1990 19.90 7 E I 1 E oten Uag Mee eli gbrioy My [Saffipial des Neuen Dperettenthtalers ans Pamburg | Thetle Segers Geauteccte Voittese uri E A 0% diene i R a L M E : i : i : F, S EPLe M e mit (einschließlich Börsen-Beilage). emerkungen. Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und der Verkaufswert auf volle Mark abgeru : L L / s « «Oh alten ndet mitgeteilt. berechnet i Ein liegender Strih (—) in den S für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis nicht vorgekommen ist, Dunk ( rir igpreis o C ri E D di fehlt.