1907 / 109 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

inter gekommen.

Roggen ist im allgemeinen gut dur den W man die Beobachinng gemacht, daß auf

Fahre reihli mit Gee gedüngt ünslig fte

der Provinz Groningen hat

den Feldern, die im vortgen

Sandstridher D jest erthe hatte sh der rüh b zene i; and en der rovinz renthe Hatte er [ru e- ; : U Roggen bereits vor Eintritt des Winters zu üppig ent- | Leitun des Kapellmeisters Schwarz. Ginige Tage vorher ; widelt, sodaß er jeßt rote Flede zeigt. Der Stand des später gesäten hatte sh in „Zar und Zimmermann ein neuer Bariton, ß Roggens ist besser. Auf den niedrig gelegenen Feldern hat der Roggen Herr Robert Seim in der Rolle des Zaren Peter vorgestellt, ein Dasselbe wird aus den Provinzen Gelder- | offenbar sehr begabter Darsteller und von e j der Tongebung abgesehen auch schr annehmbarer Sänger mit ent- das Institut ist

gelitten.

: dur Fröste \tark ; land und Nordbrabant berichtet. Fn Limburg und Gelderland wird 1 | hier und da über Schnecktenfraß geklagt. Im allgemeinen ist der wickelungsfähiger Stimme. Seine i Stand der Saaten sehr befriedigend. Die frühzeitig bestellte Kohl - entschieden zu befürworten. Auch diese Aufführang, in der Mizzi : saat war im Herbst 1906 sehr groß geworden, sodaß die Pflanzen Fink (Marie), Bruno Wolter (van Beit) und dalbert Weban | geflogen, so wären sie alle vom Lichtsi dem strengen Winter wenig Widerstand bieten konnten. In Gro- Fwanow) verdienstlih mitwirkten und die vom Kapellmeister | worden. Auf diese Weife wurden aber in ningen und Südholland find vershiedene Felder umgevflügt Bodanzky temperamentvoll geleitet wurde, bereitete den Hörern viel | Nonnen gefangen, während von 15 Frauen un worden. Der Stand ist gut in Gelderland, Friesland und Nord- | Freude. an zusammen drei Arbeitstagen 64 200 an holland (auf Lehmboden), ziemlich gut in Groningen, Nord- Nonnen durch Zerquetschen getö holland (auf Moorboden), Seeland und Nordbrabant, und nur Im Königlichen Oper nhause findet morgen, Dienstag, eine nas Geldwerte weit billiger war als kd in Utrecht, der Niederbetuwe, der Tielerwaard und | 9ziedberholung von A. Lorßings komischer Oper „Zar und Zimmermann“ e Uh A Lei der Bertil s Südholland. Infolge der großen Trockenheit im Sommer 1906 war | ftatt. Herr Cornelius Br Snsgeest vom Stadttheater in Hamburg singt nicht vorteilha[t be e t [gung von i der Kümmel wenig aufgegangen, sodaß hier und da Felder um- | den Zaren, Fräulein Dietrich die Marie, Herr Nebe den van Bett, Seine N Le Has auf dem gepflügt worden sind. Im Herbst entwickelte er q jedo befriedigend. | die Herren Weban, Philipp, Mödlinger, Krasa und Frau von Sqeele- S n A h InsS n würden bon sind die Aussichten zur | Müller sind in den übrigen Hauptrollen beschäftigt, ferner im Ballett beimnisvollen B M ‘vesiven, bén Dell’Era und das Solopersonal des zuschreibt, die „ins Licht fliegt*.

Da er gut durh den Winter gekommen ist, Zeit ziemlich günstig, obwohl die Pflanzen enug sind. Ziemlich gut ist der Stand in oden), Südho auf dem Lehmboden in Nordholland. oberflähe wird im Vergleih zum Groningen, Haarlemmermeer,

dagegen in Utreht Fn den übrigen Teilen des Lan

brabant. j gefähr dieselbe geblieben. noch folgende drei Konzerte Ai B e Königl Men Auge: E Bete Si a e Sine) : auten. Fräulein Annie F. Luxenburg, Frau Ser ühnert, Herr Grn|l Beine), aftsfahrer Walthour, als er eben gesiegt hatte, aus unbekannter Der Baumeister." Monatshefte für Architektur und am 13. Mai in der Aula des Leibniz-Gymnasiums, SO. Mariannen- ahe vom Rade, rollte von der Kurve der Zementbahn herab und „Der Ba ; M Callwey, i play 27/28. (Mitwirkende: Fräulein Edith Lewin, Fräulein Margarete | p\ieb mit äußeren Verlez ungen auf dem Rasen liegen; er wurde Baupraxis. Verlag von Georg D. W. Bawey, ünchen. Preis | Frankenstein, Herr Otto Nikitits); am 15. Mat in der Aula des | pewußtlos vom Playe getragen ? vierteljährli 6 #46, Einzelheft 3 6 Auch in dem eben erschienenen ophien - Gymnasiums, C, Weinmeisterstraße 19. (Mitwirkende: Gege Heft 4 erfüllt „Der Baumeister seine A künstlerish und Fräulein Margarete Lange, Fräulein Mose Pägold, Fräulein Luise S B O E praktisch autgereifte Bauwerke ynter Berücksichtigung der _Innen- | Remme, Frau Annie Spiegler-Deserius.) Alle Konzerte beginnen Dresden, 4, Mai, (V. T. B.) In Gegenwart Seiner arcitektur und des Details zu „veröffentlichen, Es enthält eine | um 4 Uhr. Einlaßkarten (für unbemiitelte Schüler frei) kosten Mojestät des Königs von Sachsen, Ihrer Königlichen Hoheiten Wiedergabe des von Bruno Schmit erbauten Weinhauses Rhetngold | 95 4. Außerdem ist den Schülern der Zutritt zur Auf- | des Prinzen und der Prinzessin Johann Georg, der Prin- in Berlin. Die Fassade zeigt einen sehr monumentalen Charakter | führung des Oratoriums „Elias“ am Himmelfahrtstage, 8 Uhr | zessin Mathilde, der Staatsminister, des diplomatischen Korps, und zeichnet si dur große Enthaltsamkeit in den Formen aus, die h | Abends, in der Garnisonkirhe zu ermäßigten Preisen zur Ver- | der Generalität und der Spißen der Behörden fand heute vormittag in einem großzügigen lähenstil darstellen und die Schönheiten fügung gestellt. Mitwirkende sind: die Herren Alexander Heinemann, 11 Uhr die feierliche Eröffnung der dritten internatio- R des verwendeten grauen Sandsteins 1 voller Wirkung kommen lassen. | Michael Magidson, die Damen Margarete Meißner, Rose Loening. | nalen Gartenbauausstellung hierselbst statt. L Ein Mitarbeiter an dem Bau gibt p S A über die inneren | Figens für diese Aufführung ist ein Textbuh mit gemeinverständlichen M Einrichtungen, die Heizungs- , Luftungee/ i Aen ung agen x. | Ersäuterungen zu Mendels\ohns Musik edruckt worden, das an die Bremen, 4, Mal, (G, L, B) Jim neuen Freihafen i sowie über seine Ausführung, L aue en ge Quo erung Schüler umsonst ausgegeben wird. Auskunft erteilt das Komitee für | wiederum i G anb ausgebrochen. Der Suppen 11, der H arbeiten zu überwinden BLEN e Htigste V ionen er orife die Jugendkonzerte (Neue Winterfeldtstraße 46). 10 000 Ballen Baumwolle enthielt, is zur Hälfte verloren. Dur) E j / Flugfeuer ist die Feuerwache im Freihafen in Brand gt- E raten, ebenfalls die Zollabfertigungsstelle und neun Ab- F Anton Günther; bie leßteren sin

sind die wichtigsten

&nnenansichten

Scnitte und Das Hef

Groningen,

Drechterland und

, Südholland, Seeland und im Westen von des ist die Anbaufläche un-

fi n

jeßt noch nicht kräftig Nordholland (auf Moor- [land und Seeland, gut in Friesland und

Die mit Kümmel besäte Boden-

Vorjahre größer ges{chäßt in

Legmeer,

Detailausbildungen auf 8 Tafeln in genauen Maß- eft bietet dem Architekten und

urg (Leon

Spiel fiel wiederum Frau Raabe-B A

Wolter und Lieban bildeten ein ergößliches Rathfelber war ein vortreffliher Bassi.

enannten Drei im dritten Aufzug Die Aufführung \tand unter der um

Fn

den

des Schlußaktes Fräulein Königlichen Balletts. Im Königlich NRabensteinerin* von Ernst von seßung wiederholt.

Die Jugendkonzerte w freisen in die verschiedenen Stadtgegenden

allen Kindern mögli bequem gemach statt: am

kleiner Nord-

11.

Das Terzett der leyt-

fand lebhaften Beifall bei offener sichtigen musikalischen

Verpflichtung für

Herr Or. Besl dirigiert. en Schauspielhause wird morgen Wildenbruch in der bisherigen Be-

erden jeßt auf Anregung aus Schul- verlegt, sodaß der Besuch t wird. Es finden im Mai

Die an die diesjährige Generalversammlung der Gesellschaft ih \chließende Festsigzung

ore) auf; die Herren anditenpaar und Herr

„Die

Mai in der Aula der

findet

berichtet ra Dr. Eckstein: In der o suche mit einem elektrische

inigen Unebenheiten in zugleih Inhaustoren aufste der Lampe einsaugten. Unm

werk feiner Drähte ausgespa tôteten, das sie berüh1te.

Die Beobachtung, daß \ich an j brennenden Lampe In sek ten einfinden,

den Gedanken nahegelegt, Feu angelockt und verbrannt werden sollten.

elektrishen Scheinwerfer hierz t. Ueber den Erfolg mit ihm ch der „Königsberger Hartungshen tpreußischen Oberförsterei Ly ck wurden Ver-

W

(lte, ittelbar vor der Lampe hatte man ein Neß-

nnt, die rotglühend waren ay

lih leuhtende Licht, au das elektrische, Schädlingen verwenden lassen,

eder in warmer Sommernacht hat bereils vor Jahrhunderten er anzuzünden, von denen Insekten Neuerdings hat man den

u verwand Zeitung“ der Professor

n Sheinwerfer gemacht, indem man die Luft aus: dem Uchtkegel dicht vor

edes Insekt die Nonnen der Lichtquelle zu- rom mitgerissen und vernichtet 8 Nächten nur 38 0C0 d ebensoviel Kindern den Stämmen haftende tet wurden eine Leistung, die au die des Scheinwersers. Das

hat fh demnach bisher

ären daher

Grundirrtum, daß man der Lichtquelle angelockt. und fliegen dann umher, ohne jenen der Volksmund der „Motte“

Erfurt, 5. Mai.

rennen um den Preis der

teilungen der Firma ebenfalls verloren.

Stettin, 4. Mai. (W. T. B.) Nächtlichen heute morgen ein heftiger Süd Schiffahrt beeinträchtigt.

(W. T.

Sodann

Reger güssen folgte weststurm, der die Sicherheit der

B.) Bei dem heutigen NRad- Stadt Erfurt stürzte der Weltmeister-

ist das Flugfeuer noch auf die Ab Wieting und auch auf die

zeichnungen wiedergegeben. Ingenieur, aber auch dem Laien Interesse. für Theatergeschihte Sonntag, den 12. Maïi, Mittags 124 Uhr, im Konzertsaal des | {eilungen von Claussen u. Verkehrsanfstalten. Königlichen Schauspielhauses statt. Die Festrede hält der | SHupyen und Gebäude in neuen Holz- und Fabrik- M ü j Universitätsprofessor Dr. Ludwig Geiger über „Rousseau und | hafen übergesprungen. Es wurde sehr großer Schaden an- Die Ablösung für das Ostastatische Detachement wird | das Theater“. Dr. Marx M ôller wird Rousseaus „Pygmalion* | gerichtet. Abgesehen von den zerstörten Gebäuden verbrannten M am 6. Juni mit dem Dampfer „Willehad“ von Bremerkaven nach | rezitieren. Ferner werden Arien und Leder Rousseaus von den Mit- | jm ganzen etwa 20 000 Ballen Baumwolle im Gesamtwer!: E Ostasien entsandt werden. Das Schiff wird voraussihtlich am 22. Juli | gliedern des Königlichen Opernhauses Frau Emilie Herzog, | von etwa 6000000 4 Die Feuerwehr, die mit sämt, M Von Taku wird der Dampfer mit den abgelöôsten Fräulein Parbs und Lerrn Grisw old vorgetragen. Karten, die | [lien Dampfsprien und Mannschaften in angestrengtester Tätigkeit h Eintritt berehtigen, werden in beshränkte Anzahl au | war, bat das Feuer in ihre Gewalt bekommen. Die Gerüchte über F

den Tod eines Feuerwehrmanns bestätigen sch nicht. Die Entstehung

in Taku eintreffen.

Truppen am 30.

L Mannschaften \tattfindet.

a Den Angehörigen des Detachements werden der Aus- und Heimreise gewöhnliche Briefe,

Drudcksachen îin den Anlegehäfen

der ostasiatishen {chrift die deutliche Angabe tragen:

bureau in Berlin, Damvfer Willehad“.

Æuli die Heimreise antreten eptember in Bremerhaven ankommen,

Theater und Mufik. Lorbßingtheater.

Das 1rührige Lorbingtheater hat a abermals um ein Werk erweitert ; bereiteter Aufführung die ihres Erfolges stets rolle, gab ch alle Mühe, woblklingender Tenor ist aber noh besonders läßt die Atemführung Darstellung verrät noch den Anfänger sämtlich in guten Händen.

Theater Neues Schauspielhaus am Nollendorfplas.

g lige Sth piel ; Dienstag Lal Anfang a4 Uhr. die Dientiog, Au 8 Uhr: ; ; önigli e au pie! e. Dienstag: Opern- Mittwoch: Herthas Hochzeit. Änsang L: erzollen ] Ä haus. DuE Abonnem enva At und E _— E (Robert de Trivelin:

mmermaun. Komische Oper in : en yon ; : 6

Albert Lorging Musikalische Leitung: Herr Kapell, Mei Dienstag, Abends 8 Uhr: | Mittwoh: Haben Sie uichts

meister Dr. Bes[. egie: Herr erregisseur : / L

Droescher. Ballett : E Boliciimeister Graeb. L ias Abends 8 Uhr: Die versunkene :

(Peter 1.: Herr Corneltus Bronsgeest, vom Stadt- | * Donnerstag, Abends 74 Uhr: Gastspiel des Theaters Corßingtheater.

Der Bettelgraf. Dienstag: Die Fledermaus. Mittwoch: Opernaufführung

theater in Hamburg, a

R S i L A M G Bis M ra du

i

E von Wildenbruch. Regie: M Anfang 74 Uhr.

h: Neues Operntheater.

(Strauß-Zyklus.) Wiener 3 Akten von Johann Elauy Dirigent: Arthur Peisker. Mittwoch : Opernhaus. 112. Dienst- und Freipläßge Drama in 1 Auszuge, namiger Dichtung in ges Lachmann. Musik nfang 8 Uhr. Schauspielhaus. 120. ihr wollt. (Der heilige Lustspiel in 5 Aufzügen von Üeberseßt von August Wilhelm Anfang 7# Uhr. Neues Operntheater.

(Strauß-Zyklus.) Wiener

Bertram. Anfang 74 Uhr.

Kammerspielet

Dienstag: Frü A Mitiwo:

E vittts arx erre D F

lotows reiz¡volle her ist. Herr Sh

1s Gast.) Anfang 74 Uhr.

uspielhaus. 119. Abonnementsvorstellung. Nabeusfteinerin. Schauspiel in 4 Akten von Herr Regisseur Keßler.

Unter Leitung des

reftors: Gastspiel des Joss Ferenczy-Ensembles. Blut.

Regie: Adolf Kühns. nfang 74 Ahonnementsvorstellung.

sind aufgehoben. nach Oskar Wildes gleich-

deutsher Uebersegung von von Richard Strauß.

Abonnementsvorstellung. Was Dreikönigsabend.) William Shakespeare.

Unter Leitung des Di-

rektors: Gastspiel des Joss Ferencz Blut. Operette in

3 Akten von Johann Strauß. Anfang 7& Uhr.

Deutsches Theater. Dienstag: Robert uud Mittwoch: Robert und Bertram.

m Sonnabend seinen Spielplan es brachte in sorgfältig vor-

Oper „Stradella“, ade, der Inhaber der Titel-

seiner Aufgabe gerecht zu werden; sein

der Schulung

zu wünschen ;

Die anderen Partien waren Dur \chônen Gesang und gewandtes

Die Ernst Dis- Operette in Uhr.

Salome.

yon [egel.

y-Ensembles.

und voraus\sihtlich am wo die Ausschiffung der

nach Möglichkeit auf P oftkarten und

des Schiffes zugeführt werden.

Die Sendungen unterliegen denselben Ta Garnison gerichtet wären. „Dur ch Empfänger befindet \ich auf dem Die Angabe des Hafens ist nicht ecforderlich.

an der Wien. Zum ersten Male :

Dienstag, Abends 8 Uhr: Heimat. 4 Akten von Hermann Sudermann.

zum freten

Beifügung eines Sekretariat der Gesellschaft

Siraße 16) zu rihten.

für

en, wie wenn sie nach ie müssen in der Auf- Mannigfaltiges. Gas Maren, Berlin, 6. Mai 1907.

Rey. Gertrud von Peßold, die stammende erste Predigerin in Gngland, zweiten unitarischen Kirche in Leicester, im großen aal des Architekten

einen Vortrag über das „Prophet Vorträge

halten. Zwei weitere einst und jet" und „Die Frau sollen folgen. Eintrittska

Buchhandlungen von Amelang Grunert (Kurfürstenstraße 132), Rundschau“ (NW. Eyke des Saales zu haben. Der etwaige N

bedürftig, soll für wohltätige Zwecke verwendet w

auch seine

(Wallnertheater.)

Bchillertheater. 0- Schauspiel in

Mittwoch, Abends 8 Uhr: Narrenglanz- Donnerstag, Nachmittags 3 Uhr: Maria Stuart. Abends 8 Uhr: Kabale und Liebe.

Charlottenburg (Bismardckstraße, Gde der Grolmanstraße). Dienstag, Abends 8 Uhr: Narecen- glauz. Gin Spielmannsdrama in 4 Akten von Nudolf Rittner. Mittwcch, Abends 8 Uhr: Heimat.

Die Braut

Donnerstag, Nachmittags 3 Uhr: von Messiua. Abends 8 Uhr: ilhelm Tell.

Theater des Westeus. (Station: Zoologischer Garten. Kantstraße 12.) Dienstag, Abends 8 Uhr: Gastspiel des Neuen Operettentheaters aus Hamburg.

Die lustige Witwe. Operette in 3 Akten von Victor Lóon und Leo Stein. Musik von Franz

Lehár. Mittwoch und folgende Tage: Die lustige Witwe.

Lustspielhaus. (Friedrichstraße 236.) Diens-

tag, Abends 8 Uhr: Husareunfieber. ittwoch und folgende Tage: Husarenfieber.

Séhillertheater N. (riedens Wilhelmstädtisches Theater.) Dienstag, Abends 8 Uhr: Am grünen

an Nichtmitglieder abgegeben. Dieöbezüglihe Wünsche sind unter frankierten und adressierten Briefumschlags an das Theatergeschichte

über

y. Repkow-Plah 5) und

Residenztheater.

Häusel und Gretel. 74 Uhr.

(Augsburger

einer deutschen Familie ent- seit 1904 Pastorin an der wird morgen, Abends 8 Uhr, hauses (Wilhelmstraße 92) entum einst und jeßt" die Themata: „Jesus in der christlihen Kirche“

rten find im Warenhbaus Wertheim, in den

(Königin in der Geschäftsstelle der „Frauen-

Augustastraße 33) und

Abends am Cingang

einerxtrag der Veranstaltungen

erden.

Hamburg, hier starker Stu beschädigt. Ziegel verleßt.

Gjedser, artiger Sturm, Fisfkebaek - Meier wobei ein Mann ge Fn Maribo hat der

(Fortisegung des

Sternschen Konservatoriums. Fra (Ganze Oper.)

Donnerstag : Fidelio.

onnabend:

Thaligtheater. (Dresdener rektion: Kren und Schönfeld.)

Lppshiz. Gesänge von A. Montag und f hinfällt.

Bentraltheater. Ernst Drucker-Theaters. Die Die Nachtigall aus dem üuck in 3 Akten von Fultu

W. Frie. Mittwoch und folgend

aus dem Bäckergaug. bild. :

Trianontheater.

riedrihstraße.) Dienstag, osette meine Frau. ittwoh bis Sonnabend:

lings Erwachen. Anfang 8 Uhr hlings Erwachenu.

Weg. Mittwoch und folgende Tage: Am grünen Weg.

meine Frau.

(Direktion: Richard Alexander.) Haben Sie uichts zu Schwank in 3 Akten von M. Henne uin

(Bellealliancesiraße Nr. 718.) Anfang 8 Uhr. der Opernschule des

reitag: Das Glöckchen des Eremiten. Alessandro Stradella.

8 Uhr: Wo die Liebe D A: Schwank mit Gesang in 3 Akten von Jean Kren und Arthur Schönfeld.

olgende Tage:

Gesamtgastspiel des Hamburger nstag, Abends 8 Uhr: Bäckergang-

Vaters Ebeubild. Bauernkomödie in 1 Akt von

e Tage: Die Nachtigall Norher: Vaters Eben-

(Georgenstraße, nahe Bahnhof Abends 8 Uhr: Fräulein

Richard

zu verzollen ?

Diavolo. (2. Aft.) Anfang

Straße 72/73. Di- Dienstag, Abends

Wo die Liebe

Volks-

g Stinde. Vorher:

Fräulein Josette

4. Mat. rm. An verschiedenen Stellen wurden

Mehrere Personen wurden

4. Mai: der vielfahen Schaden

sowie ein anderes Gebäude

Nichtamilichen in der Ersten, Zweiten und

[12180]

Jute-Spinnerei & Weberei /

im 70. Vorstands unserer P reue seines Amtes gewaltet ; wir

Jute-Spiunerei@ Weberei Hamburg-Harbuk

Verlobt: Frl. Käte

l M) , Verehelicht: Hr.

des Feuers ist bis jeßt noch nit aufgeklärt.

(W. T. B.) Seit heute früh herrs Dächer

durch herabfallende

(W. T. T) Heute wütete hier ein orkar-

anrihtete. Auf det Schornsteine umgeworfen, tötet und einer shwer verlegt worden ist. - Sturm das Dach der Kirche beschädig! und ein Zirkuszelt umgerifsen.

ei wurden

T E

E E L Zie

Dritten Beilage.) E

Familiennachrichten.

E Be R SRE 2 A E R N E

Hamburg-Harburg. F

Heute morgen 4 Uhr ents{lief nach langen Seit! unser Dircktor L.

err Georg Viering

ebensjahre. Y F Seit Eröffnung unseres Geschäfts Mitglied Gesellschaft, hat derselbe t M sein Anden! in Ehren steben. Mai 1907.

E C r

d für alle Zeit bei uns

Harburg a. E., den ô.

Müller mit Hrn. Leut"

Franz Geerdy (Berlin). g Helene V! mann mit Hrn. Regierungsasse]sor Or. jur. mann Scpuliz (Münster i. W.—Soest). Vet Fr. Hanni Diestel, geb. Róe, mit Hrn. Korvelll fapitän a. D. Traugott von Koppelow (Schu

Konrad von Loesh mi! fl

Katharina von Schack (Langhelwigsdorf—2 Stephansdorf). Hr. Geheimer Oberregieru"| rat Dr. Elsner mit Frl. Käte Künel Gi nant z. S. 2

Gr.-Uchterfelde). —. Hr- Oberleut Frma Co

fried von Saldern mit Frl.

(Berlin).

Gestorben: Hr. Domänenintendant Frib *Marÿ

Ekensteen (Lund |, Schweden).

Gräfin von Reichenbach (Wachwißt).

Verantwortlicher Redakteur: Direktor Dr. Tyrol in Charlotten

hu! Verlag der Expedition (Heidrich) in Berl!

Druck der Norddeutschen Bu druckerei und V: Anstalt Berlin 8W., Wilhelmstraße Nr. E

Zwölf Beilagen

(einschließlih Börsen-Beilage). (1M

zum Deutschen Rei

„M 109.

t

E rste Beilage chsanzeiger und Königlich

Berlin, Montag, den 6. Mai

G

Preußischen Staatsanzeiger.

Verichte von deutschen Fruchtmärkten

Pra —————— e ———— E F. E LEROEB E) AUTSDUE 14A

Dusauimengelel im Kaiserlichen Statistishen Amt

1907.

| Qualität E Gm E Mai gering itt E Marktort E mittel gut E E AND O E I E Geza - Ve Dur@hschnitts- Am vorigen Au Tag N ¿ahlter Preis für 1 Doppelzentner rkaufte Verkaufs- preis Markttage inde er | hôhster Men ur a Spa 4 (C NF | nledeigfier| höbster ) leisen dô@fier T nah überscläglidher : ¿inte M. M M A Doppelzentner ¡entner E beri Sabung verkauft i? e elzentn v Insterburg E S A 19,60 20,65 Weizen, e aa t. (Preis unbekannt) e Binden s 20,66 22,39 22,35 y rankfurt a. O O O 8 E : 24,00 830 ° Priv P L e 19,00 19,50 M 20,00 8 8 8 21,49 | 27.4 " Q E ne 18,80 a ; ' 20,00 15 ° y S 18,10 E as! 18,80 : . ; ( : : ° Krotoschin E 18,40 120 18,90 19,39 120 N 31 631 20,35 1 : ; n 20 | 2 190 | os a | 2 17 320 G e i e, S R R 5 Naa O S ° jo R 19,00 | d / ; : / ° y Ly f 7 S E ae 18,20 18.40 18,60 18,80 10 190 194 ; ; j j R - O 19,00 19,00 19/30 19/39 f 450 a s j x ce « O f 1 N s . ? - | al erftadt A E 1920 | 2020 | 2920 : 6 19,77 | 19,54 | 27,4. f v enburg S j n 18,50 19,20 s E 19/00 G j 2 ; s a L 2090 1820 | 1900 | 219 | 20/50 1216 23 347 19,20 19,40 : A R: E z ulda. ° E 19,50 90/00 # 50 920.00 20 g Ô « . x leve . C ois 20,00 | 20,0 20,00 | 20,50 | 20,50 Deo : i e s” Neuß 7 i o . . - 90,00 20 0 20,50 20,50 921.00 22,00 f » ï ® München O dle He 00 20,29 20,29 20/57 21,00 j : ; ° : o Meißen | O 10 ° 20 00 S 19,00 19,09 ' 20,57 50 . 7 7 j L L 20,20 | 20,60 | 2060 Es | 20,00 120 Br 20,20 19,50 | 27.4 ° s O 19.50 19.7 19,50 20/00 20:00 21,00 44 902 19,50 19,10 A : Í a : j L 70 | 1980 | 2010 ( Q P i 20,61 20,73 | 27.4. O - a ° 4 20,30 20,30 19,50 19,50 20,00 | 2009 j f : \ o Bruchsal T E 0 . ditas E e 20,41 20 60 20 60 j : i: ù . Le ' : be “4 0,25 20,25 s / 26 521 20. . ; Í Waren S ° : 7 20,00 | 20,00 20,50 | 20,50 N 41 E 20,10 | 27.4. : " raunshweig , Ï ; e E E s E 20,00 ( . q ,00 27. 4. N » [tenburg : z :FA 90,20 S 19,40 e 600 12 000 20,00 : v Arnstadt . : . 19,80 19,80 E 20,20 | 20,80 20'80 410 7 996 19/50 1226 20. 4, : 9 s 21,00 E j 20,80 20,80 E « L f 27. 4. 290 4. | Mindelheim S l 21,50 | 21/50 15 L | : : o orre tas Wi “E EBOO 19,60 2020 | Gua Spelz, Dinkel, Feseu) E E 20,80 | 20.4 5 o C e , L M h r EE f wo bas L O f, E 1 280 141 2 843 90.16 - | Bruhfal | : 202% | 220 | 2N | 20) A 9160 L 216 Zoo L Ms / n i E L 20,00 | 2000 [as 2050 145 2 Se 20,97 21,22 | 974 . s A : h y 1 L 44 20,40 | 95 , - In terburg . S ; ° 16,50 17,15 17,15 Roggen. : ° A E S Rendura a Di : olle 7 E daa 17,85 | ‘17,85 18,50 Doe e: ie) e wv uw) e gf % | “h | S | R {t Ÿ O M L M n 18/00 ' Í , 17,50 15 o Greifenhagen i # S S E 16,80 16,80 I 17,00 | N L 1 & ; E . Pyriß ° ° damit eia I 18 | ,00 15 . e Ï Stargard i. Pomm t fee Pf A 1800| as | 1860 | 1880 4 73 1687 ] 1688 | 27.4. - " velbein 0 E s L L s e És G 8,50 || E f D E s ,00 Dc. 4 e " a Cf S 15,25 17,20 1790 | 1740 | T 39 7 : ; A : s O N 16,40 22 15,50 15,50 | 1675 | 12-80 48 a8 18,26 61 26 N - aummeloburg E 16,80 16/80 evt 17,30 | 17,40 | 17/80 E 221 15/50 Ta Ls. ; E L 1700 | 1706 [! 1900 || 1000 4 g 56 963 p ; Ï Breslau . E 16,20 f: 17,50 1700 | 17,80 R 8 128 20 16,59 15. « | Ohlau E i 16,20 O 16,80 17,50 | 1760 17,80 10 17 16,00 16,00 | 20.4 - «E. s 1670 | 1680 | 1710 | 1720 | 1820 N 17,40 } 17,00 | Ls. : Ea 0 ih | Al A O 32 : : : : : E oe) 73 Lo 1 P T 348 17,40 | 16,80 : Be N 5 Lo P 17,80. 4: 1080 1760 | 1810 C 1570 28 417 | : L : - Hal E: —— 1650 | 17,00 | 17,00 1820 | 18/20 i a i v E E 18,00 E 17,00 S » : , : H « | Erfurt U d : 1500 | 1840 | 1840 | 1880 | 1880 L 322 5 587 s o Kiel 0 19,50 ' 17,60 18,50 18,50 9,20 Z 17,35 17,25 27. 4 0 E E ‘s 1780 |- 1780 | 1000 | 20,00 | 2050 O : | ; 2 g: - Duderstadt . . Ey 18,00 17,80 18,00 18,00 1850 21,00 : ; ; Fulda S e 18,20 18,50 | 18,50 19,50 19,50 A f T o A 19:00 18,40 | 18,40 18/60 1860 20,00 : j Neuß l : 1898 | 187 120 19,50 2000 | 2000 6 111 18,50 y - ünchen . : L L Ñ 8,91 19.06 i : y ' - 2 1, - 19,06 i « Meißen j S 18,40 18,60 | 18/80 18/90 18,70 18,70 "a6 L006 18,85 1840 | 27 o Eile . . . o 4 : : 18,5 22 3,90 19,00 19,20 130 : 640 1892 17 60 j a 4, : E00 O Er 4 x Bruwfal. . ; R e ' 18,50 19 00 ' i s : : y o Nosto Z i E L A 19,20 20,40 T 19,00 . i i f Waren E G E a 18,60 18,50 19 00 19,00 20 386 19.55 vit . 1 E N A Ss ei, 1760 | 1800 1 106 19 908 18,00 B Ey o Arnstadt . E 18,80 18,80 0s 19,00 19.70 19 70 400 7 180 17,95 An | 27.4 C 6 vin T R 9,20 19,20 « G Y V (40 i I7. 4 300 « U. E Tad 20,00 20 400 N i i - a Q? 17,00 18,00 18,00 Gerfie. i 20,00 20,00 27. 4 : ° C G s fis L 19,00 19,00 20,00 1518 : o Bratidenburg a G! A “i E SG 16,00 16/00 S 28 073 18,49 R L C O 2 T Ao E 4 85 160 | 160 | Ls. "o « e a ö s iz i . . . R H 1 _——— Gas D 6,25 R 2% A D « olberg à 7 ; ¿ . Sd 0 dia N 8 16,00 16,00 . i: ? 10,20 27. 4 O A 00 10 10 | 08 i800 | T8 17 288 de z o Trebnitz i. Sl... . , 15,00 15/00 1Coo G 17,00 17.00 j i ' (6,91 27. 4 E i e A 1400 | 15,00 | 1600 | 1850 | 1860 16,50 18 S 16,81 1638 | N. * T +06 e Bein 1400 | 1430 | 1440 | 1670 | 1480 | 1500 | s K F R! E E L 4 1600 | 1620 | 1600 12% : i ; Gs R » auer 16,60 16,00 16,40 9 - eisse O O 1 1600.7 1600| 1600| 150 10 i D 15,00 15,60 | A4 « | Halberitadt E 100 | 1500 | 160 | 1600 | 170 | 1700 : : v ilenburg q E 16,40 17,35 173 s 14,40 1620 Í Furt O A 108 16,70 17:30 0B 18.30 19,20 M 673 15,30 15,31 | g , el 1800 | 19,00 | 19,00 | 20,00 182% | 1875 \ : : i A ' 17,00 18,00 18,00 N e « i , Q

i R E Reif G R Ey

L E E E E e E