1907 / 109 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Tod des Verschollenen geben können, werben auf- efordert, dem Gericht spätestens im Aufgebotstermin nzeige zu machen.

Landau a. Jfar, den 1. Mai 1907.

forderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu- elafsenen Anwalt zu bestellen. Zum wee der deut: ichen Zustellung wird diese Ladung

Hamburg, den 3. Mat 1907.

kannten Aufenthalts, aus dem Wechsel vom 22. No- fännt gélaacht En 1906 über 24972 d, ar am 15. Dezember ; : a r

urteilung des Beklagten zur PLILE Ser

Fottnanditgefells n auf Aktien und Aktiengesell . Erwerbs- und irtsafts n Ÿ Niederlafsunc A. von enoffen "ls

6.

6 [12376] Oeffentliche Zust 8.

9. Bankausweise.

ellung. Der Kaufmann Gustav Heckel, Graf Moltke, zu E R L E

1. Untersuhungssachen. D Aufgeb Verlust» und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. echisanwalt Dr. George Melde

all- und Invaliditäts- 2c. Ve ng. 4. Verkäuf Ans

e, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

| Öffentlicher Anzeiger.

d. Verlosung 2c. von Wertpapieren. 10. Verschiedene Bekanntmachungen. (L. 8.) O N Diederichs, Gerichtsschreiber des Landgerichts. | nebft sech8 Prozent Zinsen se S abe ile S gegen Edmund Zilzer, zur Zeit Artikel 766 verzeihnet. Es enthält ein Vorder- | 1907, Vormittags 11 Uhr, vor dem unter- a : Aufgebot. E f Zur Beglaubigung: ie | dis S4 fle D D, ladet den Bell atten E Mis Wi ai f ftenpflichti E M lftre@e fa fe 1) Untersuchungssachen. wohnhaus mit Hofraum, hat - einen Seitenflügel, | zeihneten Gericht, Zimmer Nr. 34, hohes Erd-| a. Der Altfiper Christoph Riek in Dt Ruh, Saa A. E E L207, be b Bett llt eumann, in des Rechtsstreits vor die 1. Kammer für Gandel@ des ‘Beklazten jur 3a Lad des E

ein Quergebäude und einen ‘Kuhstall mit Wohnung

geschoöß, anberaumten Aufgebotstermine

seine Rechte

hat das Aufgebot zum Zwecke der Aus\{ließu

Gerichts\{hreiberei des K. Amtsgerichts.

Mariendorf-Südende bei Berlin, Ackerstr. aste eißner

E Y bevollmächtigte: die Rechtsanwälte Iustizrat aen des Königlichen Landgerihts TIT in Char- | 49% Zinsen seit dem Klaget ter der 2 [11726] Steckbriefserledigung. und Bodenraum. Es ist mit 9050 jährlichem | anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigen- | Eigentümers des Grundstücks Dt.-Rubden 1 (L. §8.) (Unterschrift), Kgl. Sekretär. j lottenburg, Tegel 9 0 m Klagetage, unter E enom, Der gegen den Reservisten Hermann Gießelmannu, Nugßungswert zu 345 „« Gebäudesteuer veranlagt. | falls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. | Blatt 23 gemäß § 927 B. G.-B. beantragt {12363] Aufruf von Erben. mann, ren Arbeite qiau, Tagt gegen ihren Ghe- 907, ‘Vormittags 10 Uhr, A g Auf: Ber flehung eicsGlicud C tr Bette ‘für : ì geb. am 25. 4. 81 zu Herford, wegen Diebstahls unter Der Versteigerungsvermerk ist am 7. Juli 1906 in Caffel, den 21. April 1907. Witwe des Einnehmers Retmann, Anna geh, Gul Die unbekannten Erben der am 7. Januar 1904 | kannten Aufenthalts, früher in Alt-Reetz bei Wriezen forderung, einen bei dem gedahten Gerichte zuge- Wäsche {chulde und daf das Amte cribt Heck F ; A D L: 1906 Geg, A Ie ist erledigt. | das Grundbuch eingetragen. Königliches Amtsgericht. Abt. VI1I1. die im SHUNOHURE als D S timeris eingetragen i zu Breslau verstorbenen verwitweten Handelsmann unter der Behauptung, daß der Beklagte arbeitsscheu | lassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der } zuständig sei, weil die Erfüllung in Daiibung per Y : , . : Berlin, den 29. I 1907 [12345] Aufgebo s au Bas 10 Uer Vormitta t Dorothea Waldmann, geborenen Markowiß, werden | fei, ih häufig betrinke und als Landstreicher umher- | öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | folgen hatte. Kläger ladet den Beklagten zur müns-

Detachiertes Gericht der 13. Division. treibe und nicht für Wohnung und Unterhalt seiner | bekannt gemacht. ichen Verhandlun

Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 87. | “Nah glaubbaft ride f A i ai

G § 1965 B. G.-B. O e ihre Erbrechte des Nechtsstreits vor das Amts-

dem unterzeichneten Geriht, Zimmer Nr, 5 ei dem unterzeihneten Nachlaßgerihte bis zum

| | ili . y Charlottenburg, den 30. April 1907. ivilabtet 4 [125592] Fahneafluchtserklärung. [12362] Zwan L etgevung. Ader B in Haßfurt Bi in dessen Behausung | ¿raumten Aufgebotstermine ihre Rechte anzumesy 10. Juli cr. cinshließlich anzumelden. Sie erge, a Mrund as, d 1568 V. G.-B. cke, Beri@tssGrbibee R iei Ide 1 In der Untersfuhungsfache gegen den Gefreiten der | Im Wege der wangsvollstreckung soll das in | am 3, August 1903 folgende ihm gehörige, auf den widrigenfalls ibre Ausschließung erfolgen wi Breslau, den 29. April 1907 : g, em Antrage, die Ghe der des Könidli em Holftentor, Vorderflügel, Erdges f Landwehr I. Aufgebots Karl Knecht aus dem Land- | Berlin belegene, im Grundbuche von den Umgebungen | Inhaber lautende 4 9%/otige Obligationen des Schwein- þ. Der Stellmaher Joseph Plens rd, reslau, e ; E L ibt arteien zu scheiden und den Beklagten für den öniglihen i Landgerichts TI1 in Berlin, Zimmer Nr. 118, auf Donuersêtag, den 27. Juni 1 wehrbezirk Bruchsal, wegen Fahnenfluht, wird auf | Berlins im Kreise Niederbarnim Band 131 Blatt | furter Stadtanlehens vom 1. März 1902: Lit. U bat das Aufgebot zum Zwecke der Aus\ li Drei nigeiaer mrêgeriqr. huldigen Teil zu erklären. Die Klägerin ladet | [11963} _ Oeffentliche Zustellung. 1907, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwécke der G Grund der §8 69 f. des Militärstrafgefeßbuhs | Nr. 4895 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungs- | Nr. 185 186 187 zu 1000 %, Lit. @ Nr. 75 zu . g dlteßung j [12354] Oeffentliche Bekanutmachung. den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des | Die Firma J. W,. Häcker in Hückeswagen, | öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage 4 fonte La g 356, 360 der Militärstrafgeridhts- | vermerks auf den Nate Man Aeu Groth, | 500 je mit Zinscoupons vom 1. November 1903 Cs L I Gr Dritte des t Die Ehefrau des Leutnants a. D. Ludwig Boeck, NRechtsf\treits bor die 1. Zivilkammer des Königlichen Prozeßbevollmähtigte : Rechtsanwälte Dr. Carl | nebst Ladung bekannt gema&t. l R der Beschuldigte hierdurch für fahnenflüchtig | geb. 28 A is S ragene Lo Ube e Pa Ao L as Ma water t, 1 Ae N Geschniste tg Mathilde geb. f gra vie ie N zur Zeit 10 u 0E Boe Sn S auf A E L R 0 flagt gegen ben Hambux jden 27: Aprik 100. is atis ? i: : , é U a e ( , ; : . , M . , n n, mtsge y Y / Karlsruhe, den 2. Mat 1907. durch das unterjeiEni Gert an der Gerichtsstelle, Sqerer ist das Aufgebotsverfahren jk Zwecke der R On O Fe n E eut au hey Mer nts ei GeneralvollmaGt "int n Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu- | ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, uf Zivilabteilung 19. Ga M Gericht der 28. Division. Berlin - Wedding, Brunnenplayz, Zimmer Nr. 30, | Kraftloserklärung der vorbezeihneten Urkunden ein- 9. Oktober 1854 eingetragenen Hypothek vo n7 Tal 25. April 1907 für kraftlos erklärt. (Aktz. 9. IT. 7/07.) (Sassenen Anwalt zu bestellen. wer Zwecke der | Grund Warenlieferung, mit dem Antrage auf [12357] 4 [12553] T Treppe, versteigert werden. Das Grundstück | geleitet und Aufgebotstermin auf Samstag, den 1b Sgr. gemäß § 1170 B. G.-B. beankragt lei Wiesbaden, den 2. Mai 1907. Len eia mes diefer Auszug der Klage pen Iaige und vorläufig vollstreckbare Verurteilung | In Immobiliarzwangsvollstreckungssachen des Adam N O Ede Strafsade ae, (bie Parzellen Ra E 10 2 at | (oar Me 20 a M 9 lbe, im Zivitsihungs- Teamine ibee dieter Serderti Bilesiens fn den cid H Ee a 1 Pren bes di B agten ur Sablung von 148.13 & nebst die egfmegeemeiter in Mainz, Gläubiger, duch M eßler, Josef, geb. 20. 2. n Hinter- ; R S Ï ermine lhre Hechte anzumelden, widrigenfalls [1236 etaunntmachung. 6 F, 17/66. 4. Bühl, d k t 7 S res. Zuctmayer ro L E aa BE V 10. 188 t Et. Vet | (ernte e Meile Bert | Cutitei eut Wer I | Mate Sagen r eni ai Me Beim n (e ay | 208 Gertesrifr dd Kösen fandgerii, | atel "ot" 'Aoninle üit: % | elt fee wn Male Shule f ; , 20, 10. j ¿ , : . o . am 1575 A PES T E ZA , u As Îu Melhouler, L E Meta d 038 Taler it 011 14 18bcliG cue b Vie Dil attoken Os Pibrigeifalis beten Königliches Amtsgericht. 22, Mai 1832 in Untermhaus, bei Gera, für tot “Die minderillcide (de Siumert Vormittags 9 Uhr ain ‘Diese der Ffent; it Termis Ge L M “iber cbrin E IS 1 iegrift, Jakob, geb. 4. 9. n Sund- , 4 Rho 12351 bot. i erklärt worden. eitpunkt des Todes er ; n e Bäumer j My 7 Ber er die e H hausen, ufe in Mülbausen, E t D sgeran@vermerk Cat E 7 l N Gr. Amte Bruthsal bat wud Ne ginn des 1. Jaruars 1864 festgestellt worden. in Eisfeld, geboren am 1. Mai 1905, vertreten durch act O wird dieser Auszug der Klage be- | des Heff. Ausführungsgeseßes zur Zivilprozeßordnung 4 4) Kuut, Josef, geb. 29. 9. 1884 in Wittenheim, | ist am 23. April N 90s Srundbuh einge- O j È folgendes Aufgebot erlassen: Der Jakob Wesen, F Gera, den 27. April 1907. wre Mutter, die ledige Näherin Friederike Antonie | Col 7 Y vom #_ Junt 1879 5 : i zuleßt in Shönensteinbach, y tragen. Das Nâhere ergibt der Aushang an der L, S) r A Von Raelbd def bat beantragt, seinen versdollee : Das Fürstlihe Amtsgericht. Bäumert in Fisfeld, als Vormünderin, Élagt gegen E E pós fige E 21. Juli 1899 erührten Gegenstände auf: f 5) Benner, Alfons, geb. 10. 5. 1883 in Ballers- | Gerichtstafel. a A A : 14. März 1869 zu Karlsdorf geborenen, im Jz Abteilung für Zivilprozeßsachen. pen autsher August Heimhöfer, früher in Nord- | Gerihtsscreiber bi aue lihen A Samstag, den 15, Juni 1907, Vormitiags Verlin, den 1. Mai 1907. h \ s gli mtsgerichts, hz Y dorf, zuleßt daselbst, Ks i li 3A {s ibt B Ii W ddi Abt il 6 [11584] Aufgebot. F 2/07. 2, 1896 nah Amerika ausgewanderten, zuleßt in Karli] (gez.) Morgeneyer. haufen, jegt unbekannten Aufenthalts, unter der Be- 10 Uhr, vor Großh. Amtsgericht dahier, Zimmer 7A 6) Wira, Alfons, geb. 4. 10. 1883 in Bisel, zu- | Königliches Amtsgerit Berlin-Wedding. Abteilung 6. | “Se; Gastwirt Wilhelm Ko 11. von Nidda hat | dorf wohnhaften Bruder Joseph Weschenfelde Ausgefertigt : hauptung, ‘daß Beklagter der Mündelmutter in der | [11997] Oeffentlicze Zuftellung. 11.1. P. 202/07.2. | Nr. 110, anberaumt, zu welhem Sie hiermit auf E

[eßt ‘daselbft 7) Mugriceht, Alois, geb. 12. 7. 1883 in Hoh»

statt, zuleßt daselbst, aft gemacht. Nidda“, nämlih: a. Nr. 7 über 200 A vom | Mittwoch, den 27. November 1.907, (Li'S) A}. Oels ner. Vater gelte, mit dem Antrage, ihn kostenpflichtig zu | Cohen in Cöln, klagt gegen den Mathias Vecker, | wo abwesenden Schuldner wird diese Ladun bekannt 4 8) Seeat Peter August Josef, geb. 27. 1. 1883 s Auf Antrag werden diele Urkunden zum Zwecke | 30. September 1889, lautend auf Heinrih Bauer | 74 Rbr vos dem diesfeitigen Gericht antes [123€6] verurteilen, ihr von der Geburt an bis zum vollendeten | früher in Cöln-Ehrenfeld jeßt unbekannten Auf- | gemacht. s f in Röôdersdorf, zuleßt daselbs der Kraftloserklärung aufgeboten, nämli: Witwe zu Nidda; b. Nr. 8 vom 30. September Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Tou [ 12: 16. Lebensjahre als Unterhalt eine im voraus am | enthalts, auf Grund des Wethsels pom 4. Oktober | Mainz, den 2. Mai 1907. 4

9) Wira, Eugen Alfons, geb. 29. 10. 1884 in

'

[75515] M ebot. Der Verlust nachbeze t Urkunden ist glaub-

1) die im Jahre 1905 zur Heimzahlung mit dem

das Aufgebot der angeblich verloren gegangenen Aktien der Aktiengesells{aft „Vorshuß- und Kreditverein zu

1889 über 200 A und lautend auf Louis Becht

für tot zu erklären.

Der bezeichnete Verschollty wird aufgefordert,

fich spätestens in dem -

erklärung erfolgen wird. An alle, welche Ausfu

Gera, den 3. Mat 1907.

Der Gerihts\{reiber des Fürstlihen Amtsgerichts :

Durch Aus\chlußurteil des untershriebenen Gerichts

vember 1904 beigewohnt h5be und daher als ih

geseßlichen Empfängniszeit vom 3. Juli bis 1. No-

1. jedes Vierteljahres fällige Geldrente von vierteT[-

er Kaufmann C. H. Kloth zu Monheim (Rhein

r | land), Prozeßbevollm

1906 über 400

htigter: Rebtsanwalt Or.

4 und der Protesturkunde vom

- { Anordnung dieses Gerichts geladen werden. Zum

Zwecke der öffentlichen Zustellung an den unbekannt

Bergk, Akt.-Assistent,

si e | 24. April 1907 ist der am 12. August 1850 jährlih 25 4 d zwar die rüdckstä 5 11. Januar 1907 im W Bisel, zuleßt daselbst, Betrage von 300 bestimmte 4 °/oige Bayer. | Witwe zu Nidda, beantragt. Der Inhaber der Ur- | üher Leben oder Tod des Verschollenen zu ertei bom d - Î , Und ¿war die rückständigen Beträge nuar „im Wehfelprozesse, mit dem An- | als Gerichtsschreiber des Großh. Amtsgerichts. 10) Veck, Iosef Eugen, geb. 11. 9, 1884 in | Prämienanlehensobligation Ser.2817 Kat „Nr.140 839 kunden wird aufgefordert, spätestens in dem auf | vermögen, ergeht die Aufi ocdacude, Mpätestent Q deren Ale Tord E dh Ei n E Lar GULE lr borräusis voll- E an E Vis vorläufig vollstreckbare Mi R D OCGE T EA E MEREE M E I O ; Carspach, zuleßt daselbst, ; zu 100 Taler. Antragsteller: Graf Leo Czarnecki, | Dienstag, den 26. November 1907, Vor- Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu maden, E festgestellt fat z nbi De gerin ladet den Be- Wechsel ung des Dellaglen zur Zahlung von 400 4 À 11) Dietlin, Emil, geb. 13. 9. 1884 in Kiffis, | Rittergutsbesißer in Pakoslaw mittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte Bruchsal, den 30. April 1907. : aglen ¿ur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits | Wechselsumme nebst 6 9/0 Zinsen feit dem 10. Ja-

zuleßt daselbst,

12) Haas, Leo, geb. 9. 7. 1884 in Niedertrau- bach, zuleßt daselbst,

13) Rosenblatt, Karl, geb. 24. 9, 1884 in Ober- dorf, zuleßt daselbft,

14) Babe, Eugen, geb. 8. 8. 1884 in Ottendorf, zuleßt daselbft,

15) Meyer, Eugen, geb. 12. 8. 1884 in Strüth, zuleßt daselbst,

16) Baur, Albert, geb. 17. 4. 1884 in Tagsdorf, zuleßt daselbst,

17) Goerig, Josef Albert, geb. 4. 8. 1884 in

2) die 49/oigen Bayer. Etsenbahnanlehensobligationen vom Jahre 1901 Ser. 427 Kat.-Nr. 10 675, Ser. 428 Kat.-Nr. 10 676 u. 10687 zu je 2000 4, Ser. 236 Kat.-Nr. 11 757 11758 11 759 u. 11 760 zu je 1000 A Antragsteller: Julius Sechting, Holz- händler in Neuruppin, :

3) der 4°%/%ige zur Heimzahlung per 1. April 1903 verloste Pfandbrief der Bayerischen Vereinsbank in München Ser. 13 Lit. E Nr. 35 432 zu 100 Antragsteller : Leopold Erlanger, Kaufmann in Fishach b. Augsburg, i :

4) a. die 33 9/6 igen Pfandbriefe der Süddeutschen

Nidda, den 29. April 1907.

[12371] Aufgebot.

Aufgebot der ange

anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu- melden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Ea der Urkunden erfolgen wird.

Großherzoglich Hessisches Amtsgericht Nidda. 2 DOT. L. Die S durger Brauerei zu Stadthagen hat das lih verloren gegangenen Stamni- aktie BNr.1881 der Rinteln-Stadthagener Eisenbahn- Gesellshaft über 1000 beantragt. der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf Sounabeud, den 25. Januar 1908, Vor-

Der Jnhaber

Der Gerichtsschre!ber Gr. Amtsgerichts : Baumann.

[11306] Aufgebot. F. 1/07

Der Aterer Nikolaus Prinz in Desserath hat h

antragt, die vershollenen 1) Elifabeth Prinz, ; boren am 20. April 1854, 2) Matthias Prinz, q boren am 10. Februar 1851, zuleßt wohnkbait ÿ

Desserath, für tot zu erklären. Die bezeichneten Vf {ollenen werden aufgefordert, ih späteitens in de auf den 27. Dezember 1907, Vormittag 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Geridht a beraumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfall

Sayuau i. Schl., den 24. April 1907. Königliches Amtsgericht.

[12353]

Durch Aus\{lußurteil des unterzeichneten Gerichts der Baterländischen Feuerversiherungsaktiengefellshaft in Elberfeld über 3000 e, ausgestellt auf die Witwe Theodor Biuterim,

vom 12. Juli 1906 it die Aktie

geb. Graefe, in Eiberfeld für kraftlos erklärt.

Elberfeld, den 24. April 1907. Königliches Amtsgericht.

{12365] Bekanntmachuug.

In Aufgebots\sachen des Handlungsgebilfen Heinrich

Abt. 16.

den 27. Juni 1907, Zimmer Nr. 55. e Zwecke der öffentlichen

u stellung wird dieser Auszug der Klage beau gemacht.

Nordhausen, den 30. April 1907.

[12346] Die Westdeutsche gesellshaft in Cöln a.

Dr. Schnißler in Aachen, klagt gegen den 1) 2c.

vor das Königliche Amtsgericht in Nordhausen auf Vormittags 97 Uhe,

Niebuhr, Gerichts\Hreiber des Königl. Amtsgerichts.

Oeffeutlicße Zustellung. 1. 0. 176/07 3. Roe i alia Aktiens gl N, geteßlih vertreten dur ióren Borstand, Prozeßbevollmächtigten : Rechtsanwalt

99% Zinsen seit den Klagezustellungstage. - | Kläger ladet t | bandlung

auf den mit der Aufforderung, Gerichte zugelafseren Anwalt zu bestellen.

der Klage bekannt gemad§t. Cöln, den 1. Mai 1907.

nuar 1907 sowie 12,90 M Wechselunkosten f h

er den Beklagten zur mündlihcn Ver- des Rechts \treits vor die 1. Kammer für Handelsfahen des Königlichen Landgerichts in Cöln 28. Juni 1907, Vormittags 10 Uhr, einen bei dem gedadhten

! Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug

Hintze, Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts.

9) Unfall- und Invaliditäts- xe. A Versiherung.

Die diesjährige ordentliche Sekcionsversamm- lung der

Sektion [V der Norddeutschen Metall-Berufsgenossensha

findet am Moutag, den S7, Mai cr., Nach-

mittags 3 Uhr, zu Erfurt in Vogels Garten, Dalberg8weg Nr. 30, statt. G

Walheim, zuleßt daselbft, Bodenkreditbank in München, Ser.d57 Lit. K Nr. 148839 mittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, | die Todege;kläcn éfölaen wi, Un alle Wühelm Carl Bartels in Hamburg Afvlstraße 14 | 4) Maria Dermen, Fon Bitier S ion Oefeis A e od E | Le Saite: Iosef, geb. 6. 11. 1885 in Bendorf, nano t i A if bec B at ars e Nr. U PRR U pre eere a s Auskunft über Bech obèt Tod der Verschollen f Res rei L A M IOMu ten Gerihts vom E Bg n E Wisconfin, 5) 2c., endl Prozes E Sea N in Düsseldorf, p Get ung n wie folgt: : zuleßt daselbft, . der 38 9/0 o echte anzumelden un e Urkunde vorzulegen, erun . Mai er am 10. 1905 von d tral- | BVuldung der Zwangsv mi : | Prozeßbevollmä er: Rechtsanwalt e N 9% Waal s S du mes 19) Kuutz, Alfred, geb. 18. 10. 1885 in Dür- | wirtschaftsbank, eingetragene Genossenschaft mit be- | widri M deren Kraftloserklärung erfolgen wird. ien E Let E SCE j af Sie N 4 bt wolle bie Wert tem Antrage t Gl E Rie R N 2). Dncme hex don Renungsaus\uß geprüften

spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anze

Kredit-Bank, Aktiengesellshaft in Hamburg,

auf den

„Königl. Landgericht wolle

die Beklagten verurteilen

flagt gegen Fräulein Luther, früher in Neuß, Pro-

Jahre8rechnung pro 1906.

menach, zuleßt daselbst, schränkter Haftpfliht in München, Ser. 5 Lit. V | Der Termin vom 16. November 1907 fällt aus. maen. Namen von Friedr. August Enke oder Ordre aus- | wegen eines Betrages von 3225 t, der Kosten di menade 41, jeßt ohne bekannten Wohn- und Auf- | 2) F No L S y e ur A ne Nen Wohn- und Auf Mr, 26 971 zu 100 - Antragsteller: Therese Thies, | “" Rinteln, den 29. April 1907. E Dditn, den 12. April 1907. gestellte, mit einem Blankoindossament des genannten Cte der Kosten der Zwangsbollstreckung, die E enthalt8ort, wegen Herausgabe von clben Mobil, Y Dro agglagder Verwaltungskosten derSektion IV pilidt, ift dure Velblug dex IL Glraftemme 0 E P le Königlihes Amtsgericht. Königliches Amtsgericht. 2. Eimjablungen auf eine Aftie zu none Me | Mie Se dulden in das den Beklagten -als | gezenftänden, mit dem Antrage auf kostenfällige Ver- | 4) Perl 0% Wiederwabr de: Kommission des Kaiserlichen ‘Landgerihis Mülhausen vorn I ‘April | theken: & Wechselbank in München, Ser. 24 Mt | [12352] l [11981] Aufgebot. 4. 6.4/064 e et Z ale zu nominal Mark Elisalatbitenes ¿E n i ScucieE ES ees DiTalen „zur inne oer our | Aus\usses zur Vorprüfung der Jahresrechnung. Nr. 225 249 zu 200 « Antragsteller: die Erben In der Aufgebots\sahe Simons hat der Antrag- Der Bureauvorsteher August Boedel in Noi Hamburg, den 2. Mai 1907. Aahen Band 85 Blatt 3395 a stände. Klägerin gen- | 5) Wahl bezw. Wiederwahl van 2 ordentlichen und

1907 zur Deckung der die Genannten Bi d geh 0

treffenden

Verfahrens das im Deutschen Reich befindlihe Ver- mes derselben mit Beschlag beleat worden. ülhausen, den 30. April 1907. Der Kaiferlihe Erste Staatsanwalt.

höchsten Geldstrafe und der en des

der Oberpräzeptorêwitwe Karoline Hiller in Urach, nämlich: Auguste Schaal, Ehefrau des Christian A. Schaal in Westorange N. Y., Nordamerika, Marie Hiller, ledig, volljährig, Olga Smith, Witwe, eb. Hiller, Karl Hiller, diese in Brooklyn, Lina eber, geb. Nothermel, Gemeindepflegersehefrau in

gefunden haben. 16 F 12/05.

steller Kommerzienrat Walter Simons den Antrag auf Kraftloserklärung der auf seinen Namen einge- tragenen 5 Aktien der Vaterländishen Transport- Versiherungs-Aktiengesellshaft zu Elberfeld Nr. 118 bis 122 zurückgenommen, da sih die Aklien wtieder-

hausen hat als Pfleger benantragt, die vers{olle ledige Gharlotte Wilhelmine Woeseler, gebort am 20. Februar 1851, zuleßt wohnhaft in Stö für tot zu erklären. Die bezeichnete Verscholle wird aufgefordert, ih spätestens in dem auf d! 4. Dezember 1907, Mittags 12 Uhr, 1

Das Amtsgeciht Hamburg. Abteilung für Aufgebotsfachen.

[12350]

In dem auf Antrag des Gelegenheitsarbeiters Osterfeuerbergstraße

Bernhard Ludwig Deß hier,

den Beklagten zur mündlihen

Ausforderung, einen bei dem gelassenen Anwalt zu bestellen.

Gn ager E erhandlun es Rechtsstreits vor die erste Zivilk1mmer des König: liden Landgerichts in Aachen, Zimmer 24, auf den 30, Oktober 1907, Vormittags 9 Uher, mit der

gedahten Gerichte zu-

bon 470,— M abwenden" und vorläufige Vollstreck- barkeit des Urteils. Die Klägerin ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht în Düsseldorf auf den 10. Juni 1907, Vormittags 9 Uhr. Zum

ist von dem Vertrage zurückgetreten und kann Beklagte die Herausgabe durch Zahlung

2 stellvertretenden Mitgliedern des Sektions- vorftands. _ Die Mitglieder der Sektion werden zu dieser Ver- jammlung auf Grund der §§ 8 bezw. 22 des Ge- nossenshaftsstatuts hierdurh eingeladen. Erfurt. 4. Mai 1907.

[12554] / s j Elberfeld, den 24. April 1907. dem unterzeihneten Geriht, Zimmer Nr. 7, aubt Nr, 47, eröffneten Aufgebotsverfahren behufs Kraft- ; y ; um Zwecke der x | ; Se Der Vorftaud der Sektion LV.

8 g Serie T E 1882 i M 2 Mebaliker (n Dei U gene Königl. Amtsgericht. Abt. 16. rue Ga R zu melten, wrgen [otertlärung der C Nr. 85 883 us T a eUeNuno A Es Audiug der Klage E S C vird I wird dieser Aus- Kaestner, Kommerzienrat,

Zurbuch, geboren am 6. März 1882 in Mülhausen, L ai . NRomi i | [12599 fanutmachung. &odeverltarung erfolgen wird. Un alle, wel 6 der Sparkasse in Bremen sind dur ) L ; it f c ar Vorsigender. i 3. Zt. ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, in Mainhardt, Lina Laich, geb. Romig, Privatiers- | [12599] Delaun Qung Auskunft über E oder Tod der Verschollenen | Urteil des Amtsgerichts Bremen voin 2. Dn, s Aachen, den 29. April 1907. Düsseldorf, den 29. April 1907, P E ——— e

ehefrau in Eßlingen, Karl Nomig, Konditor dort-

Am 1. d. Mts. abhanden gekommen 1 Wesel

Der Gerichtsschreiber des

wegen Verlegung der Wehrpflicht, ist die durch Be- S O - | über 10 000 Æ, ausgestellt am 2. 4. 07 von R. Bruck | erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, \pätesteff die bezeichneten Einlegebücher für krafilos erklärt E Königl. Landgerichts : Becker, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. | mem E 4 luß der Strafkammer des Kais. Landgerichts au ta alfresauie itine S E Vom Düffeldorf, ien von Dr. Hermann sage im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu maha} worden. : | Let Sia (11295) Oeffentliche Zustellung. 8. 0. 801/07 1. | 4) fa 5 ; 4 Mülhausen yom 21. November 1903 angeordnete Kollaboratorswitwe in Urach, und Wilhelmine Nüßle, | Berlin, zahlbar am 2. 7. 07 bei der Depositenkasse| Ellrich, den 23. April 1907. j Bremen, 3. Mai 1907, [12165) Oeffentliche Zuftellung. C. 225/07. | Der Buchhändler Ernst Bolm in Düsseldorf, e) VCI aufe, Verpachtungen, “n Vermögensbeschlagnahme durch Beschluß desselben geb. Romig, Oberamtsbaumeisterswitwe in Calw, | der Deutschen Bank, Mauerstr. (3441 1. 4. 1. 07.) Königliches Amtsgericht. Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts: Der Fabrikarbeiter Peter Bayer dritter, früher in | Karlstraße 145, Prozeßbevollmätigte: Rehtsanwälte Y di i 4 Gerichts vom 9. April 1907 aufgehoben worden. 6) der 49/oige, am 1. Mai 1902 ausgeloste Pfand. | Berlin, den 4. Mai 1907. [11982] Aufgebot. i Fürhölter, Sekretär. Alzey, tet in Weisenau, Prozeßbevollmächtigter: | Wilh. Kehren 11, Dr. Eihwede in Düsseldorf, klagt er mgungen I. Y Der Kais. (Erste Staatsanwalt. brief der Süddeutschen Bodenkreditbank in München, Der Polizeipräsident. 1V. E. D Der Freisteller Bartholomäus Plewa und ci} {12368} Bekanutmachung. Rechtsanwalt Jost in Alzey, klagt gegen den Johann | gegen den Paul Westhues, früher Beamter in [12572] Domäueuv t 4

A ero Ser. 32 Lit. L Nr. 751 903 zu 100 #& Antrag» | [12589] Pfälzische Hypothekeubankx, Chefrau Maria geborene Plewa in Tscheschen bab Durch Urteil des unterzeihneten Gerichts vom | Weisbrod, Buchbinder in Alzey, jegt unbekannt | Düsseldorf, jezt ohne bekannten Wohn- und Auf- | “Die Domäne Ziltv, nebt ing, Sunneub Y

steller: Johanna Jüngst, Gerberswitwe in Siegen in Ludwigshafen am Rhein. beantragt, die verschollene unverebelihte Rosi heutigen Tage find folgende Urkunden: wo si aufhaltend, unter der Behaupiung, daß die | enthaltsort, unter der Behauptung, daß Beklagter im Landkreise Halberst adt, “Tan rie die Zeit s 4

laut Bestellscheins vom 14. August 1906 113 Bände Meyers Klassiker - Au? gaben aus dem Verlag des Bibliographishen Znstituts in Leipzig und Wien verkäuflich auf Ratenzablung von monatli 6 4 erhielt, Jedoch nur eine Rate von 6 4 gezahlt hat und Kläger, der sih bis zur vollständigen Tilgung des Kaufpreises das Eigentumsreht an den Bänden vorbehalten hat, weitere Zahlungen nit erlangen kann, mit dem Antrage, den Beklagten zur sofortigen Yerausgabe der zur Zeit bei dem Gerichtsvollzieher

für den Beklagten in den Alzey am 14. März 1896 Artikel 122 auf

Hypothekenregistern zu _in Band 160 unter 1 das dem Kläger gehörende Grund- stück, Gemarkung Alzey: Flur VIT Rr. 67,4 656 Meter Acker in der unteren Zehnbrüe, eingetragene Forderung von 112,70 4A nebst Es nit mehr bestehe, vielm hr durh Za lung erloschen sei, mit dem Antrage auf Verurteilung des Beklagten, in die Lösung der wegen der vorerwähnten Forde-

Schwalte, zuleßt wohnhaft in Tiheschen im Krell Greß-Wartenberg, für tot zu erklären. Die b zeichnete Verschollene wird aufgefordert, f spätestens in dem auf den 6. Dezember 190, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihrt Gericht anberaumten Aufgebotstermin zu melden widrigenfalls die Todeterkläcung erfolgen wird. alle, wel@e Auskunft über Leben oder Tod der V2 {ollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auffor!

a. der Wechsel vom 30. November 1905 über 91,67 „4, zahlbar am 15. Februar 1906, ausgestellt bon Ernst Schenk in Hilden und gezogen auf Gott- fried Becher hier ;

h, der Wechsel vom 16. Februar 1906 über 3000 M, zahlbar 2 Monate de dato, ausgestellt von A. hieenet zu Paris und gezogen auf Kraft & Schulze

ter,

für kraftlos erflärt worden.

Unter Bezugnahme auf § 367 des Handelsgesetz- buchs geben wir hierdurch bekannt, daß der 34 9/6 ige Pfandbrief unserer Bank Serie § Lit. E Nr. 8080 über G 100,— in Verlust geraten ist.

Ludwigshafeu am Rhein, den 4. Mai 1907.

Die Direktion.

[12343] Süddeutsche Bodencreditbauk. Der Verlust des nachstehenden 3F 9/6 igen Pfand» briefes unseres Instituts wurde bei uns angemeldet :

Johannis 1908 bis 1. Juli 1926 am Freitag, den 4 14, Juai d. Js., Vormittags 10 Uhx, in A unserem Sißzungssaale, Domplay Nr. 3 hierselds, k meistbietend verpahtet werden. 4 Größe: 862,0818 ha, Grundsteuerreinertrag : rd. 34 718 «6 Erforderliches Vermögen: 300 000 „« Bisheriger Pachtzins: 78430 4 shließlih 310 A Jagdpachtgeld).

estf.,

7) der Versicherungs\hein Nr. B 2 der Sterbe- kassa für das deutshe Fozstpersonal, ‘eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht mit dem Sitze in Tübingen, nunmehr eee Geerung für deutshe Forstbeamte, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht mit dem nunmehrigen Sitz in München, d. d. Augsburg, den 1. Januar 1888, lautend auf den Fürstl. Fuggershen Förster Marx

2) Ausgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl. [12349] Zwangsversteigerung. Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das in

Berlin Steinstraße 5 belegene, im Grundbuche von

der Königstadt Band 8 Blatt 564 zur Zeit der 50

(eins

j des Versteigerungsvermerks auf den s Bobingen. Antragsteller: | =,:.. ¿g at a : rung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gerät Magde ; 96. 07. rung genommenen Einschreibung einzuwilligen, 2) die r L N R E N dio N : E Sate Li Archliekten Hugo Schroeder in Berlin wz Et Mar Er n R . Rae ie 3. Mai 1907. B Antlge zu machen. q E i ® önigliches Amiscccite A, "abt. 8. Löschung der Einschreibung zu verfügen. Der Knebel in Düsseldorf untergebrahten 113 Bände der Zit au “ablt m R 9 eingetragene Grundstück am 21. Juni 1907, |- 8) die Lebensversiherungspolice A 3 b Nr. 8595 G i E Festeuberg, den 30. April 1907. [12358} Oeffentliche Zuftellung. Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- | Meyers Klassiker- Ausgaben im Werte von 120 4 Oberregierungsrat Knienberg. Y i : J

Vormittags 10 Uhr, durch das unterzeichnete | per Bayerishen Hypotheken» und Wechselbank in Die Direktion. Königliches Amtsgericht. Die Ehefrau Karl Jahn Charlotte geb, Mugen- lung des Rechtsstreits vor das Großberzoglihe Amts- j zU verurteilen und das Urteil für vorläufig vollstreck. Magdeburg, den 22. April 1907. F

Geriht an der Gerichtsstelle Neue Friedrich- München yom 7. November 1891, lautend auf den | [12361] [11984] Aufgebot. k baS/ im Bonn, Procetbebotitettes Cdanteals geriht in Alzey auf Mittwoch, deu 19, Juni bar zu erklären. Der Kläger ladet den Beklagien zur | qsniali Meaiemena, À bteil j y : straße 12—15, Zimmer Nr. 13/115, ILL Stokwerk, | Glasermeisters#ohn Ludwig Deible in Landsberg Wer Nechte an der bei uns auf das „Leben s Nr. A. 7858. Der am 23. August 1860 # Linken gti Bo flag gegen Tee *Rilsoabar Rex öffentliche, 3g A s gium Zwecke der Königl Star a ed, enidireitt, as das E dts „di Bug, \Vu dimalitn 4 versteigert werden. Nach Nr. 28 422 der Gebäude- | 4. L, Antragsteller: Ludwig Deible, Glasermeisters- | früheren Inspektors, jeßigen Kanzleisekretärs Jesaias NRittnerthof bei Durlah geborene Matrose Rus: Jahn, z. Zt. ohne bekannten Wohn- und Aufent- befan t E t ung wird dieser Auszug der Klage straße 8, Zi S L "2% E O 07. Kleefeld. A steuerrolle besteht das Grundstück aus: a. Vorder- sohn in München, gesehl. vertreten durch seine | Christian Ernst Steiubrück in Gotha genommenen Friedrih Robert Wenz, welcher seinen legten 1 haltsort, früher in Bonn, auf Grund der Be- | “© ra U dai Ua Ban N 2 e B b auf den 27, Juu 1907, [12573] Dum E.

erter o abgesoderiem Mosel und | Münden ee Glasenmeierawse i S Vg Uugust 1607 bet Las mene | Lin Iden Mohnsis in Konflny batte, i jn Sf Bauvturg, nas der Bellacie f sten e Q | Alzey, den 2 Mai 1907. liber Sulidlung wte dieser Auánus ter Hag le | Die Domine Werbe [n Vas Diterbura foi unterkellerte Dol, N inchen, h - | r von Straßburg aus ausgewan nd fol Il 02 bö?willi fe f : s , e] n e Ja E Joh, nis 1008 ah Mea 1 Q h Hührerstall, b, Querwohngebäude, und ist bei einem 9) der am 29. September 1906 von Justine | widrigenfalls wir für den angeblih abhanden ge- | dem verschollen in Nahen seitens des gesegliht und tôrbeclid mee e Ld Ri den E als Gerichtsshreiber des Großherzoglichen Amtsgerichts. E den 1. Mai 1907 am Srbitag, des RE Une s Wid L, DUIRE

c n Kylt 4 L L L pt 4 L J y : / am Freitag, 31. Magi d. La N i jährlihem Nuyungswert von 5250 G mit jährli | Trenner in München ausgestellte, am 29. Dezember | kommenen, unter unserer früheren Firma „Lebens- | Vertreters die Todeserklärung wider den Verschollen auf Scheidung der zwischen ihr und dem Beklagten | [12374] Oeffentliche Zustellung. 4 0. 425/07. 2. 10 Ábe, fecieibi Domes K im Gee

202,80 «A zur Gebäudesteuer veranlagt. Jn der | 1906 N Heinrih Trenner, Baugeschäft in | versiherungsbank für Deutschland“ ausgestellten Ver- beantragt worden, wird d dert, f - i : k F b k Der Gerichtsfchreiber des Königl. Amtsgerichts : E l Se ist A I Den m Mún | vai cigene Drdre geiogent on Heinr d f Beru l gsscein Nr. 59 359 cine Ersahurkunde aus- spätestens i T D ¿4 Se Wr De R Die R c f hc“ rade vg ain Bere cie E A H a N A Bo A l os, I S Ten). Var pacses werden, euer niht veranlagt. Der Versteigerungs- terte, mit Bla ofsament der Aus- | fertigen werden. ber 1907, tt D , bestimmi Î » : p Nufenthc Sas efentlihe Zustellung. Ani vermer ift am 13. Juni 1906 in das Grundbu | Lremer atleptierte, mit Blankoindossamen d 70 d. | Gotha, den 2. Mai 1907. S Ee O M E E L E Mat (fraits vor vie Se Mr Im blung des | Siegfried Derlin, Gueiseaausierga 7 Pi tals, | Dei Valiumtan, Fr, Helle zu Cibeudorf bei Har. | rode mag: r E eingetragen. r 1907 Antragsteller: Josef Hölzle, Architekt in München. Gothaer Lenne a. G. erklärung erfolgen würde. Zugleich ergeht an all lichen Landgerichts in Bonn auf den 10. Juli | unter der Behauptung, daß dieser ihm an Honorar bung, Geazebbevollmi 4 aen CSGaumali H.Gapelle Bidheriger Pathtzins: r. 6568. K l ausschliezlich erlin, den 11. Apri i Mitt Abteilung 8b Die Inhaber vorbezeichneter Urkunden werden auf- S ing. welhe Auskunft über Leben oder Tod des D! 1907, Vormittags 94 Uhr, mit der Aufforde- | für ärztliche Dienstleiitungen aus den Jahren 1905 ausmann, Ful Da ih Wilke 5 le prozehe C 40 „Æ« Jagdpachtgeld). ; Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 85. | gefordert, spätestens in dem auf Freitag, deu [12364] Aufgebot. 14 8 R 13/07. | {ollenen zu erteilen vermögen, die Aufforderu!: rung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen | und 1906 4 150,— s{ulde, wegen etnes Teilbetrags wobnkafk Zeit bek ap "i ey Gy D vers} Nähere Auskunft, au über die Voraussegum 12348] Zwangsversteigerung Sn U af ven. -LE R vor os Dem Pferdehändler Friedrih August Hoffmann in | spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anz;ti! Anwalt zu bestellen. Zum Zweke der öffentlichen Zu- | von 20 H, mit dem Antrage auf vorläufig vell- Antrage ZI vorla fig vollst cs my La L n ‘deg | der Zulassung zum Bieten, erteilt unser Kommissar, [ Quit Zwede der Aufhebung der Gemeinschaft, die | Kal. Amtsgerichte München L, Abt. À u Zivil- Chemnis, Oststraße 17, ist Ende Februar oder an- | zu malen. / ; stellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht. streckbare kostenpflichtige Verurteilung zur Zahlung B lata a Bablus Al s 029 Bu Ra Herr. Obexre gierun ôrat Fnideuberg, legen im Geschäftszimmer Nr. 88, 1. Stock des neuen fangs März dieses Jahres ein von ihin am 27. Januar | Kouftauz, den 27. April 1907. Bonn, den 2, Mat 1907. von 20 «G Der Kläger ladet den Beklagten zur Zinsen seit dem 2D. April (904, E Ken Be. Abschrift der Verpachiun Sbedingungeu 2c. kau

ustizgebäudes an der Luitpoldstraße, anberaumten cht. mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das

gegea Erstaltung der Schreibgebühren vou 0,70. 4

berg

in Arens des in der Mainzerstraße 17 zu Lichten- elegenen,

(Berlin) Band 11 Blatt 301 zur Zeit der tragung des Versteigerunasvermerks auf die Namen des Rentiers Wilhelm Grohe in Charlottenbur

im Grundbuche von Lichtenberg Ein-

Aufgebotstermin ihre Nechte bei dem unterfertigten Geriht anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung erfolgen wird.

mann Grünert hier, Bernsdor

Solawehsel fällig am 27. April 270 M AE res gekommen und vermutlich gestohlen

1907 aus8gesftellter, von dem Fuhrwerksbesizer Her- erstraße A teptineer

über

Gr. Amtsgeri j

Dies veröffentliht: Der Gerichisshreiber: Vos“: [11992] eiigezos 25 Der Brauereibesizer Peter Wieland in Kröhst"

(L S. Sturm, Gerichtöshreiber des Königlichen Landgerichts.

Laudgericht Hamburg. Oecffeutliche Zustellung.

[12378]

Königliche Amtsgericht 2 erlin-Tempelhof in Berlin, Hallesches Ufer 29/31, Zimmer Nr. 8, auf den 26. Juui 1907, Vormittags 94 Uhr. Zum

gründung, daß der Beklagte den vom Kläger aus- gestellten Wechsel vou 22. Januar 1904, zahlbar am 22. April 1904, über 4 111,40 F alzeptiert habe, Kläger ladet den

und Drudfosten vou bezogen werden. Magdebura, den 23. Ayxil 1907.

0,30 #6. von unserer Regi

München, 27. Dezember 1906. worden. Auf Antrag des Verlustträgers ist das | hat beantragt, den vershollenen Samuel Jo! S der E [da . Ludwig, | Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Audzug Deklagten zur wäündliheu Ver. | Füni liche Regiezuug, Abiesi für direlte rin Ha enen Grundsiucks beste t, s dieses Grund: Kal. Loggen T Ml Aufcebot dieses Wechsels angeordnet worden. Der | Wimmer, Sohn der Mesnerstochter Franz? Ba unh ed E ‘Re Dieu Treplin der Klage befannt gemacht. gs Zivilabie ldstreis Ziviliust Aer ieueru, Domänen und ‘Forstea g A a T L 1907, Vormittags 10 Uhr, Der K. Amtsrichter: Des sel. Inbaber des Wechsels wird aufgefordert, spätestens | Wimmer in Kröbstorf, mit dem legten befan} gegen ihren Ehemann Franz Joseph Hüber, unbe, | Berliu, den 27. es h dem Holftentor, Vorderflüg d, Erdaes ha, e Knidenberg. dur das unterzelhnete Geriht, Neue Friedrich- | (11581] Aufgebot. 8. P. 1/07. 6. | in dem auf den 20. Januar 1908, Vormittags | Wohysiß in Kröhstorf, für tot zu erklären. kannten Aufenthalts , aue Rabdrung ber Mee Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts, Nr, 1 deu 27, Jui 1907, | [9799]

straße 12/15, Zimmer Nr. 113/115, im dritten Stock- werk, versteigert werden. G

Das Grundstück Parzelle

Es

Der Autzüger Johann - Heinrih Os zu Mengs- berg hat das Aufgebot der agent, 34 °/otgen Landeskreditkassenobligation

gestohlenen erte XVIITI

{12 Uhr, bestimmten Aufgebotstermine sein Recht bei dem unterzeihneten Gerichte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls fie für kraftlos

Verschollene wird aufgefordert, sich spätestens " deu 19, November 190%

dem auf Dieustag, Vbr, vor dem unterzeichne"

Vormittags 9

Klägerin den Beklagten

des derselben auferlegten Eides und zur welteren

mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits y

or die

[12377] Oeffeutli

e Zustelluu Die Firma Aron

irsch & Sohn Messingwerk b,

3, auf Dounuerstag, emittags 10 Uhr. 3 lichen Zustellung wird bekannt gemacht.

um Zwede der dffeut- dieser Auszug der Klage

Vei Marbaxg a. L. istein i. adl. Besig besindl, : Gutshaus 15 Zimmer), mit schönem Park, au feinecee

3653/104 und 3654/105 it 11 a 76 qm groß. 1 S 4 i Si i ten Ac ivi ; "1

hat in der Grundsteuermutterrolle die Artikel- | Lit. © Nr. 15 920 über 500 ( (Fünfhundert Mark) | erklärt werden wird. Gericht, in defsen bungdsaa , angesepten ta Zivilkammer 3 des Landgerichts Hamburg (Zivil- Gberswalde, Prozeßbevollmächtigter: Georg Prinz, | Dawburag, den 24, April 1907. amilie ev, sofort zu vexanletea odex zu ver- , tragt. D ber der Urkunde wird aufge-| Chemnuitz, am 2. Mai 1907. ebotstermine zu melden, widrigenfalls er für to J justizgebäude vor dem Holstentor) auf den LS. Juni Berlin, Elsasserstraße 19, klagt egen den Max | D iber des. Amisgeriì Hamburg. | kau Gefl. Aufxageu au 2 ;

Ee N e a M0, Brin) senex mige e deautragt: Dor Inba Königl. Amtsgericht, Abt. B. ärt wird. Alle, welche Ausbanft über Leben 1907, Vormittags 91 Uhr, mit dec ‘Auf- | Biischkus, mel Y ÉhaitoedR T E O N Bieitgeridts Vambdurg, | faufeu. Gel. Ausvageu. au J, Hühner, Mazs:

anlagt.

In der Gebäudesteuerrolle steht es unter

fordert, spätestens in dem auf den 13, November

burg a. L., exbeteu.