1907 / 110 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Dber Leben oder Tod der Verschollenen zu erteilen } Vermächtnissen und Auflagen fowie für die Gläu Aufenthalts, Bekla der r V / : n x ; , gte, auf Grund der Behauptung, 9) Bertha Anna v z i / rie en spütestens a Cine vem Ye- | biger, gn A Erben unbeschränkt haften, tritt, | daß die Beklagte die Ehe gebrochen sowie daß fie l Bd N E E geb. Dartmany, öffentlihen Zustellung wird diese Ladung bekannt bevollmägtigter : Rechisanwalt Huh, Bad Harz- Jes 80, M A, Juli 1907, Vormittags | lottenburg, Zivilgerichtsgebäude, Amtsgerichtsplag, 3 stimmt auf Mittwoch, dea 15. Zanuar 1908, | cin, daß jeder Erbe ibnen nah Q Tiling tes fes Zerrüttung bes chlin gegergalten eine so Mile n M E Vai, Jacob, geb, E 26 den 29. April 1907. ibe (n Gc ‘ot Unterne N 8, gedachten Gerichle jugelasienen Unwalt bestellen r A A Ged t VFaIR | E E a O Zeil e Ba n Erbteil entsprechenden N B dem Q i uno der Ehe mit | 11) Emilie Ernestine verehel. Krawinke[ 5 Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. D N e I Hagn ral gan Pa, pgntlihen And wird diefer Bana wird dieser Auszug der Klage bekannt i 4 aftet. 7 nicht zugemutet werde , , | Köhn, i : t, geb, F itliche Zustellung. Der der Klägerin y i, R u gema, \ j 1 S on Sea Lügumkloster, den 2. Mai 1907, die fwisdhen den Stresttcilen E de, am ans D 4 Ghemigravt Karl Louis Ribard L ] Biber ee iele Bupeitiua ters Gottfried lihen Unterhalt ju gewälgen mit hem Antrags den Berlin, den 2. An 1907, “Sharlotteubucg, den 1. Mai 1907. f 12355 ; . 3/07. es Aimtégericht. ? bor dem Standesbeamten zu Groß-Steindeim | Leivta, j 1 ael ix « Hernirih, zu Salzwedel, | Beklagten koïterpflichtig zu verurteilen, der Klägerin “Köniclid Köntell Det Jahuifackaite e Sohn von | [12370] Musgebot. F. 10/07 Nr. 1. | gesdlofsene Ehe zu seten, die Beklagte tür den | dhe cuerbausen Sehmann, geb. Opperman, Prolebbevollmächtigter: Medlonewel “ZULY | von he via M ine fe DO es] NIA Mtelber des Köntalichen Landgerichts L. | GeriWisschrelber bes Kbaleilben Amiteeeithts, Johann, in Ottertthal hat beantragt, seinen Bruder, | Der Amtsgerichtsassistent Frommer in Pillkallen | [huldigen Teil zu erklären, ibr au die Kosten des | Bremerhaven, j Me it Staude in Stendal, gegen ihren Ghemann, den Arbeiter | 16. Lebensjahrs als Unterhalt einz im voraus am [11792] Oeffentliche Zustellung. 66. P. 655. 06/7. } [127811 Oeffeutliche Zustellung. 27 C. 667/07. 1 den verschollenen Fabrikarbeiter Ludwig Heitz, ge- | hat als Verwalter des Nachlasses der am 24. März | Rechts|treits aufzuerlegen, uad ladet die Beklagte 14) Auguste Friederike Marie verehel. Kauder Gottfried Lietke, fcühex zu Steimke, jeßt unbe- Esten jedes Kalendervierteljahrs fällige Geldrente Die Firma Moriß Arendt und Co. W Bln Der Bankbeamte Walter Bernstein zu Clarlatica: boren am 28. April 1853 zu Ottersthal, zuleyt | 1906 in Alxnupönen verstorbenen Besigerin Rofalie | ¿Ur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die | geb. Thomas, in Leipzig, h kannten Aufenthalts, is Termin zur Eidesleifturg und | von viecteljährlih 45 6 und zwar die rüdstündigen | Friedrichstr. 127, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- burg, Knesebeckstraße 92, “Prozeßbevollmächtigter:

wohnhaft daselbst, für tot zu erklären. Der be- | Schiudelmeiser aus Al nupôönen das Aufgebots- | II1. Zivilkammer des Großherzoglichen Landgerichts zu 15) Karoline Therese Anna verehe!. j Läuterung des Urteils vom 12. Fanuar 1907 auf | Beträge sofort zu zahlen. Die Klägerin ladet den Be- | anwalt Dr. Waldeck zu Berlin, klagt gegen den | - T i ( : 4 ) [ h Pattlo, geb, M Ee 26. Juni 1907, Vormittags 9 Uhr, an- | klagten zur weiteren mündliGßen Verhandlung des Paul Krause, in Baumschulenweg, Köpnicker Land- trat 06 Mae IuBand E Tia, BORSO

j jeihnete Verschollene wird aufgefordert, si spätestens | verfahren zum Zwecke der Ausschließung von Nachlaß- | Darmstadt auf Dounerstag, den Ul. Juli 1907, Montag, in Pößneck, i L : j in dem auf Dounerstag, den 28. de gläubigern O Die Nachlaßgläubiger werden | Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen | 16) Anna Klara verchel. Mangold, geb, Bret beraumt. Zu diefem Termin ladet die Klägerin den | Rechtsstreits vor das Herzoglidhe Amtsgericht zu Bad- straße 144, 2) die Frau Margarete Krause, geb. | Louis Unruh, früher zu Charlottenburg Letbntz- í 1907, Vormittags 9 Uhr, vor dem unter, | daher aufgefordert, ihre Forderungen gegen den Naghlaß | bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu schneider, in Merseburg, ‘lo D Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- | Harzburg auf den ZL2. Juni 1907, Vormittags Haase, ebenda, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf straße 44, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Gcuad | zeichneten Gericht, im Sigzungsfaale, anberauniten Auf- | der Verstorbenen spätestens in dem auf den 26. Juni | bestellen. A Zwecke der öffentlichen Zustellung Prozeßbevollmähtigte: die hiesigen Recht A streits vor die 2. Zivilkammer des Königlichen | 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung | Grund des Wechsels vom 9. Mat 1905, fällig am der Behauptung daß. ihm der Beklagte aus cinem | gebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todes- | 1907, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- { wird dieser Auszug der Klage befannt gemacht. anwälte Dr. Rommener zu 1, Dr. Klien zu 2 bi H Landgerichts zu Stendal mit der Aufforderung, einen wird bieser Auszug der Klage bekannt gemacht. 10. November 1906 in Höhe von 1200 M, akzeptiert | im August 1908 gegebenen baren Darlehn 250 M4 erklärung erfolgen roird. An alle, welhe Auskunft | zeichneten Gericht, Zimmer Nr. 9, anberaumten e Darmstadt, den 3. Mai 1907. 11, 14 bis 16, Dr. Lengnick zu 12 und 13 “* M bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu Parzburg, den 2. Mai 1907. vom Beklagten zu 1, ausgestellt und giriert von der verschulde, mit dem Antraze, den Beklagten vorläufig über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen gebotstermine bei Zee Gericht anzumelden. Die Levi, Ger.-Aff}., flagen gegen ihre Ghegatten: n bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung ; Beddig, Gerschr.-Asp., Beklagten zu 2, mit dem Antrage: 1) die Beklagten vollstreckbar zu verurteilen, einen Monat nah erfolgter vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Anmeldung hat die ngabe des Gegenstandes und | als Gerihts\{hreiber des Großherzoglichen Landgerißte, zu 1 den Baumeister Albert Georg Könj 4 L wird dieser Auszug der Klage: bekannt gemacht. als Gerihtss{reiber des Herzoglihen Amtsgecichts. kostenpflihtig zu verurteilen, an Klägerin die Summe Klagezustellung 250 „4 nebst 49/0 Zinsen seit dem Aufgebotstermine bem Gericht Anzeige zu machen. des Grundes der orderung zu enthalten. Ur- [12799] Oeffeutliche Zustellung. R. 11/07. | Meißen, zuleßt in Dahlen, D Stendal, den 29. April 1907. [12787] ne Zustellung. von 1200 M nebst 6 vom Hundert Zinsen seit dem Tage der Klagezustellung an Kläger zu zahlen. Der # Zabern, den 29. April 1907. kundliche Beweitsstücke sind in Urschrift oder in Die Frau Marie Anna Weidner, geb. Friedrich zu 2 den Kellner Julius August Wilhelm Her, i Neumann, Der minderjährige Werner Beller, vertreten durch | 10. November 1906 sowie 11,40 A Wechselunkosten Kläger ladet den Beklagten zur mündliGen Ver- Kaiserlihes Amtsgericßt. Abschrift beizufügen. Die Nachla gläubiger, welche } in Dreéden, Fretbergerplayß Nr. 9 IV, Prozeßbevoll | mann Noack aus Magdeburg, zuletzt in Leipzig als Gerihis\{hreiber des Königlichen Landgerichts. seinen Vormund, die unverehelicte Näherin Marie } als Gesam!shuldner zu zahlen, 2) den Beklagten zu 1 handlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- [12837] K. Amtsgericht Oberudorf dar eg eien, fönnen, unbeschadet des Rechts, | mächtigter: Nehtsanwalt, Justizrat Dr. Werni in | zu 3 den Arbeiter Karl Gustad Mulihe as ff [12813] Oeffentliche Zustellung. 1V R 16/07. mädhtigter: Rehtgarnestertraße 20, Prozekbevoll- Jebrachte Gut feiner Epe eung in, das ein. | gerit zu Charlottenburg, Zivilgerihtégebäude, Amts- i Mufgovor, : vor den Verbindlichkeiten aus Pflichtteilsrehten, Ver- | Eisenach, klagt gegen ihren Ehemann, den Schlosser | Bernstadt i. Schl, zulegt in Leipzig, 5 Der Jagnaß Duffner, Maschinenarbeiter in Grafen- | mächtigter : Rechtsanwalt Daltrop in Kiel-Gaarden, } ge N F u S M Ehefrau, der E zu 2] gerih:eplak, 1 Treppe, Zimmer 19, auf den L, Juli t Der Ludwig Andrcas Bäder, Sib a 7, Nas O und Auflagen berücksihtigt zu werden, j Nichard Hermann Weidner, früher in Eisena, | zu 4 den Fabrikarbeiter Johann Christian Hartexe staden, Prozeßibevollmätigter: Rechtsanwalt Dr. E legen den Musiker Oswald Genscher in Kiel, | zu du! dli) S garen e Ret an Mate 1907, Vormittags “9 Uhr. Zum Zwecke der L vember 1853 in Großingeräheimn O-A. Besigheim u en Srben nur insoweit Befriedigung verlangen, | jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, } aus Ligota, zuleßt in Leipzig, E Lünenbürger hier, klagt gegen seine Chefrau Maria tes H ekannten Aufenthalts, geklagt, unter ter Be- Thi Ed 20 iee f an E des G B vor | öffentlicen Zustellung wird dieser Âuszug der Klage f Sohn des verst. Ludwi. Bit Waldschügen in | & t lid nach E der niht ausgeshlofsenen | daß der Beklagte die Klägerin mißhandelt und sh! zu 5 den Arbetter Friedrich Erast Pristky ay E Luise Duffuer, geb. Fischer, früher in Grafenstaden, P Pun daß er als Vater des Klägers zum Unter- Le O Gie T in Beritt Me A: j M q L bekannt gemacht. i | N Flucrn, ist von Fluorn aus na d Amerika abgereist | âu ger n Veber|chuß ergibt. Auch haftet | des Ehebruchs [huldig gemacht habe, mit de:n An- Schönefeld, zuleht in Leipzig, E ¿. Zt. ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, a es]elben E set. Der Mutter ca h Sto Mo Ri ert, As I E / i Charloitexburg, den 1. Mai 1907. Nachlaßpfleger Johann G0 ren erf@ollen, Der | nur für den seinem (bter ccuung des Natlasses | trage, die fir den sulbigen Tell n eeffdree B | aut Ballcolcte e (ar Seid Wilbelm Rungs f nit fe GGrafenftatén am 4" Jamua 1907 ge Wiossene | (eri, Abi 19, in Miel vom 9. D Tot Ler | T0 Boner T8 Wten L, Jul GeriGtssehreiber des Kbuigli ed Amtsgerichts. Abt. 27 ; e k 2 g ì en Teil zu erklären. Vie , 41 | , A JUlir@-Grafenstaden am 4. N A i : L ; d c . 0 dl jat mil Genehmient Sorg Winkler A. N Verbindlichkeit, Für die Gläubiger aus Pfli tteils- | Klägerin ladet den Beklagten zur mündklihen Ner- zu 7 den Monteur Friedrich Karl Paul Ottomar M Che der Parteien aus Berschulden der Beklagten Gid auferlezt Derselbe ist geleistet und soll D Prderung, A A A dah A p [12782] Oeffentliche Zustellung. 4 C 408/07. 1 erklärung des Bel M G E TeR rech en, Vermähtnissea und Auflagen sowie für die | handlung des Rechtsstreits vor die erste Zivilkammer | Poflles aus Podlesie, zuleßt in Leipzia, E für nihhtig zu erklären und der Beklagten die Kosten | L geläutert werden. Der Kläger ladet en g Alken S F h dier Ä qu h c i er Die KommanditgesellsS ft Wilden B an den Verschollenen die Aufforderung, fich spätestens t Ben fie D a it ee E A 1007 g andgeridts L i en S. Juli E A u S T alle f 4 M A Bag u di gea bank A e E Vaude “Kiel bekannt gemacht E d zu Dessau, Leopoldstraße 35, vertreten dur ihren in dem auf Donnerstag, den 28. November | nateil ein daß jed be ihner f e R A NEE Quise lee rier in Leip¡tg, dann Matrose auf F ladet die Beklagte zur mündlichen Verhan ung de f den 11. Juli 1907, Vor ittags 10 thr Berlin, den 3. Mai 1907 Bureauvorsteher Wilhelm Walter zu Dessau, klagt 1907, Vormitt, 11 Uhr, anberaumten des , ever Grbe ihnen nah der Teilung forderung einen bei dem gedachten Gerichte zuge- | dem Segler „Okfeid I : E Rechtsstreits vor die 1V. Zivilkammer des Kaiser- | au O e Q REOE M RE , h S | egen den früheren Gutsbesißer Johannes Wegerdt, j h mten Auf- } des Nachlasses nur für den seinem Erbteil ent- | lafsenen Anwalt ¿zu setner Vertretung zu bestellen. | zu 9 den Handarbeiter Franz Theodor Heutshel M lichen Landgerichts zu Straßburg i. Els auf den | Zimmer 81. Zum Zwecke der R S als Gerichtsschreiber E Landgerichts I. früher auf Dot Gufsar bet Ringe 0

gebotstermin zu melden, widrigenfalls Todeterklärung | sprechenden Teil der Verbindlichkeit haftet. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | aus Klein-Zindel, zulegt in Tragnit, T 29. Juni 1907, Vormittags 9 Uhr, mit der | wird DEr zufzug der Klage bekan jegt unbekannten Aufenthalts, unter der Behaup-

erfolgen wird. Zugleich werden alle, welche Auf- Pillkallen, den 29. April 7 ; Í e i h 10 C 937/06 {luß über Leben oder Tod deg j allen, den 29. pril 1907. Auszug der Klage bekannt gemacht. zu 10 den Handelsmann Friedri Oskar Jacob | Aufforderung, cinen bei dem gedachten Gerichte zu- C 937/06. [12793] Oeffentlice Zustellung. tung, daß der Beklagte die Kl¿gert- blu et O im lagen geben | Königliches Amtsgericht, O 3. Eisenach, den 2. Mai 1997. i aus Wurzen, zuleßt in Leipzig, E E qgelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der a A B S AAE Wi A arciäie 40 Der Rechtsanwalt Dr. Perkuha zu Be: lin, Rosen- ai a E E E E E Ss bei Gericht Anzeige zu machen. [12841] : Beschluß. B 107. Der Gerichtsschreiber Großh, S. Landgerichts. zu 11 den Handarbeiter Friedrich Bernhard Heinrich öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | N rie [retver des Köntglich vg E Ab f 67, klagt gegen den Direktor Wilhelm | fein in Gussow gelegenes Gut etnen Käufer zu be- Den 17. April 1907. Der Büdner Gottfried Pusch in Kummersdorf [12801] Oeffeutliche Zuñeiluug. Krawinkel aus Werl, zuleyt in Leipzig, i befannt gemacht. i [12789] C Zustellung. Cg. 100/07. Kühne, rüher in Rixdorf, Hasenbeide 69, jeßt auf schaffen, und daß der Beklagte hierfür noch 188,90 46 Königliches Amtsgericht, wird wegen Trunksucht entmündigt. Die Kosten des Der Photograph Wilhelm Putsh zu Neubammer ju 12 Aurelie Emmeline Pilda verebe!. Höfer, Straßburg, den 3. Mai 1907. Í Si Die minderjährige da Elsa Hohlfeld tn Sohland Reisen im Ausland, in ‘den Akten 7. O. 110. 07 | für Auslagen und Porto \{uldig sei, mit dem An- 3 andenberger, Hilfsucter. Verfahrens hat der Gntmündigte zu tragen. am Queis, Prozeßbevollmächtigter: Necht2arzoalt | geb. Morgenroth, aus Teichweiden, zuleßt in Leipzig, Der Gerichts\{reiber des Kaiserlichen andgerihts. | a. d. Spree Nr. 49, vertreten dur® thren Vor- auf Grund des Schuld\cheins vom 24. Oktober 1905 trage, den Beklagten zur Zablung von 188,90 4 A Veröffentlicht dur Amtsgerichtsfekretär Bürk le. Zosseu, den 27. April 1907. Gorke in Glogau, Tlazt gezen seine Ehefrau Eugenie | zu 13 den Kellner Emil Gowin Albin Louis Zets [12816] Oeffentliche Zuftellung. mund, den E ranz R AeS da- | mit dem Antrage, den Beklagten zu verurteilen, an nebst 49/0 Zinsen seit dem 1. November 1906 zu / [13112] Kgl. Amtsgericht Nottweil i Königliches Amtsgericht. Pusch, geb. Wagner, jeßt unbekannten Aufenthalts, M 1 Fedrenbad, zuleßt in Leipzig, L In dexr Nechtésache des Karl Heinrih Feuchter, n Q f lbst etge Gr m e Blat A den Kläger 1033.29 #6, ferner am 1. Dftober 1907 verurteilen und das Urteil für vorläufig vollstreckbar h E Aufgebot DOWELL, O LoL y esl anntmachung, fnter der E daß dieselbe iha böôgli ver- bei Sarl A le V Kaucher aus Stein Tapeziers in Ulm, Klägers, gegen seine Ghefrau Vei D Bortanb DoLIE U Ee Lad 1907 va al Den Uri ua Sin zu A kgerin ¡0e pen Betlagten zur 4 A n un ( f c Y ' , : Degerle 1f tr ali L 1 1 (4 , . en, - 1 5 s a ur Aus\{lußurteil des unterzeichneten Gerichts m ihr Aufenthalt seit Oktober 1902 Karoline geb. Gohl von Degerloh, mit unbekanntem klagen gegen den Kutshzz Wendelin Klein, zuleßt | heitslcistung für vorläufig vollstreckbar zu erklären. E Ainttgeritkt u O 2 Juli À

bier Farrenwärter Christian Seemann, L, S. in | y, Dur September 1906 ist die Aktie Nr. 18 355 | völlig unbekannt sei, mit dem Antrage, di: Ehe der | d Ep pen „Kaufmaun Karl Wilhelm Pattloh

; f i‘ L | l Nuf efend, n Ghes ¡ - ; 2 N gâbingen, hot den Antrag auf Todeterklärung setnes der Bergwerlsgesell\chaft Hibernia über 600 für | Parteien zu trennen und die Beklagte für den allein | W8 Erfurt, früher in Leipzig, dann vorübergehend in Rlider Vertretn DME E E N A 0e in Sobland a. d Spree wohnhaft, jegt unbekannten | Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen 1907, Vormittags 9} Uhr. Zum Zweke der

Kläger, vertreten durh Rechtsanwalt Hetel in Ulm, Ausenthalts, unter der Behauptunz, daß die Klägerin Verhandlung des Rechtsstreits vor die 7, Zivil- öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage

im Jahre 1869 nah Amerika gereisten und hon | kraftlos erklärt worden shuidigen Teil zu erklären. Der #4 ije { Schorndorf, 0 j Verha: è längst verschollenen Vaters, des Bauern Leon- Ge din April 1907. Beklagte zur mündlichen Verhacdu 0er ladet die ju 16 den Handarbeiter Franz August Rotert A A A B A Königlichen Dn 22. Juni 1906 geborene uneheliche Kind der | kammer des Königlichen Landgerichts 11 in Berlin | bekannt gemat. j hard Seemaun, Vogts Sohn von da, ge- Köntgl. Amtsgericht. streits vor die zweite Zivilkammer des Königlichen | Mangold aus Merseburg, zuletzt in Leipzig, Landgerichts zu Ulm auf Samsêtag, den 6. Juli | Mikklägerin sei, der Beklagte der Mitklägerin inner- | gy. 11, Hallesches Ufer 29—31, Zimmer 40, auf Dessau, den 3. Mai 1907. Y Aufgeboigtoergentrag ist für zulässig erklärt und [12836] Bekanntmachun Landgerichts zu Glogau auf ten L2. Juli 1907 | sämtlich tegt unbekannten Aufenthalts, 1907, Vormittags § Uhr, mit dec Aufforde7ung, | balb der Empfängniszrit, d. i. in der Zeit vom 181. den 12, Juli 1907, Vormitíags 10 Uhr, (L. 8.) Wieland, Assistent, l g. : zu 1 bis 16 auf Ehescheidung, und zwar: ¿tien Pet dem çedaten G eridhte zugelassezen An- | bis zum 302. Tage vor dem Tage der Geburt des | mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichts\hreiber des Herzoglichen Amtsgerichts, i. B. ; E : : Kindes, beigewohnt, sowie daß die Mitklägerin den Gerichte zugelafseren Anwalt zu bestellen. Zum

Aufgebotstermin vor dem diesfeiti A i f ; auf S1mstag, den 23. Navbe 106 A Durch Ausfchlußurteil des unterzeichneten Gerichts | Vormittaas 101 Uhr, mit der Aufforderung, einen azu 1 bis 14 wegen bösliher Verlassung (8 1567 ; s g er Verlassung 1561 walt zu bestellen, Unterhalt für die Klägerin bisher bestritten habe, Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug | [12783]

i j bei dem gedachten Gerihte zu elassenen Anwalt zu i 4 mittags 9 Uhr, anberaumt worden. (Fs er. | vom 22. April 1907 sind die Aktien des Westfälischen - O Qustellu:- | B. G.,B.), E DeE 11 0 y | G spütessg ufforderung an den Verschollenen R "after 1 W. Ne. 814 816 817 ee fer d Bene ey öffentlichen Zustellung ¿zu 15 und 16 wegen Ehebruchs (8 1565 B G.-B,) E Ulm, den 4. Mai 1907. mit den Antrage: den Beklagten in vorläufig voll- der Klage bekannt gemaht. Die Erben des Kaufmanns Paul Hartmann zu f ; 1 d 2588 r wird diefer Auszug der Klage bekannt emacht, 8 (f 8 15 . G.-B,) S San | | | ufig 1h. : | ch spätestens im Aufgebotstermin ¿zu melden, | Un 8 für kraftlos erkiärt worden. Z 0 g und zu 13, 14 und 15 îitt des E 2 B O L streckbarec Form zu verurteilen: 1) der Mitklägerin Berlin, den 4. Mai 1907 Dingelstädt, als: 1) seine Witwe Theresia Hartmann, : I '| Münster i. W., 25. April 1907. Glogau, den 3. Mai 1907. | Un 207 LE Un aud) wegen Zerrüttung des S Gerichtss{Greiber des Königlichen Amtsgerichis. i ELN, den 4. i: b Nel 9) set der E it t E widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. Zu- r Þ Gerichtsschreiber des Kgl. Land iht | ehelichen Verhältnisses dur die Schuld des Mannes E O é die Kosten a. der Entbindurg mit 20 4, b. ihres M, dieb, V 9) feine auf vas Ebe mit der vorgenannten Ses werden alle Personen, welche über Leben oder Nöniglihes Amtsgericht. i {12802 O S 2/07 | §1568 B. G..B.), A [12797 Oeffentliche Zustellung. , j Unterhalts während der ersten se{8 Wochen nah der } Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts 11. | Witwe hzrvorgegangenen Kinder: a. des Kaufmanns L od des Verschollenen Auskunft zu erteilen vermögen, } [12835] Di 1 effentliche Zustellung. B. 13/07. | “Die Kläger laden die Beklagten zur mündlithen Y Der minderjährige Gustav Eduard Arno Unger in Entbindung mit 30 & und c. des Unterhalts für D B eng Er Gustav Paol Hartmann, D e E ; aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermin dem Durch Aus\{lußurteil des unterzeihneten Amts- ie Frau Johanna Martha Mehlhorn, geb. | Verhandlung der Ehestreite vor die erste Zivil- ÿ Nadeburg, vertreten durch seinen Pfleger, den Bau- | die Klägerin auf die Zeit von der Geburt bis zum | l ] effeutliche Zuste e E Hartmann, c. der Ida Maria Hartmann, d. des | Gericht 1 ege zu Aden. gerihts vom 20. April 1907 ist der am 10 Ne- ain O in G E den Er ! kammer des Königlichen Landgerichts zu Leipzig auf j unternehmer Ernst Sittmann in Naunhof, s E 30. April 1907 mit 102 46 50 ju ersetzen ; M Ats Fed Too elishast N E D S 1, sat a a De TL0aN ¿vent P en 1. Mai 1907. jz . l orya, LUagr gegen ihren ! ; Wi - Unger, geb. Sittmann, in Nade- | Kläge- 1. Mai 1907 an bis zum erfüllten dtr. / | he Hartman», sämtlich in Dingelstädt, Kläger, zu2b-s G a a S Þ uo Megdriy aue u go | wn Ua e: Mine Veh» 1 | ite, mit der Aunfioctemae Ae ele S eT nts (G Beefeialmä her: eh gummi De Mad | ohnten Gege t: po Leun de | Cer ier Glewoeholot, her | rircen bird n P oRe ta, Serefa | | O E E g t em ntrage, } Gerihte zugela} Nechtsanwal bestell in Dresden, klagen gegen den Viehhändler Gustav | Mutter entsprechenden Unterhalt durch Zahlung etner raa | Dartlann, ged. eti, Prozeßbevollmächtigter: Rechts 14 j [12818] Aufgebot dem Fuhrwerksbesizer Oskar Köthntig in Taucha bei zwischen den Parteien bejtehende Ebe zu DaibeG e er zugelassenen Rechtsanwalt zu bestellen. , | / » r G e o Ged E Ane S | | | H | : i flag l : « Dl, unde! thalts, } viecteljährlih im voraus zu entrihtenden Geldrente | in der av, O. 001 9 | anwalt Dr. Roehrig în Dingelstädt, haben gegen die 4 | Betreffend: Ableben des Taglöhners Johannes 108 akzeptierte, bet Shlenstedt zahlbare und am den Beklagten für den vllela Ba bias Teil s, und | Zum Zwecke der öffentlichen Zuftellung wird diefer Eduard Unger, z Zt, “unbe N At D Iahr S ; Die j daß ihr der Beklagte für im Jahre 1906 gelieferte | Erben des Webers Burauel Seoke daselbst, 1) seine E i Daum von Schwarz. Erben des am 8. Januar | 10. Februar 1906 fällig gewesene Wechsel über | klären 2) dem Beklaaten d gen LYeil zu er- i Auszug der Klagen bekannt gernat. 1 E 199/07. unter der Behauptung, daß der Beklagte mit der bon zunäßst 120 4 jährlich zu gew hren. Die S 268 „i derschukde, nit bem Ant S8 9 nue ) i : H Johan i j ; M ONO its Die Kläcente 0 Mechts- Me i Klägerin verheiratet gewesen, die Ehe aber dur âgert laden den Beklagten zur mündlichen | Shuhwaren 256 H verschulde, mit dem Antrage al] Witwe Eleonora Grohe, geb. Sthröter, in Dingel- R d. J. zu Shwarz verstorbenen Ta löhners Johannes M0 6 r frastlo8 erklärt worden. 278. R. 37/06. streits aufzuerlegen, Die Klägerin ladet Ta Der vie s S eng “t ita rehtskräfti cs Urteil es Da und der Beklagte für Sgeruoe bes Rechtsftreits Vor Kas Pon vorläufig vollstre bare und fkostenpfli§htige . Ver- | ädt, 2) seine aus der Ehe mit der vorgenannten 1g Nas, geboren daselbft am 16. Februar 1832, find En Amidterit N A: Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- j er Gerihts\{reiber des Königlichen Landgerichte. suldig erflärt Debet fowie daß der Kläger das Amtsgeri@t 1 Schirgiswalde auf den 28. Juni j Urteilung des Beklagten zur Zahlung von 256 M Witwe hervorgegangenen Kinder, als: a, die Ebefrau 4 | L be Gs A b MaB ra diejenigen, j g g s / s streits WoL die [L Bibilkamer des Herzoglichen (128C8] Bekanutmachung. Nr. E 4472/08. W am 28, April 1905 geborene ehelihe Kind der | 1907, Nachmittzas 144 Uhr. : a - A Een O Ue1SS E des Dachdekers Paulus Kateb, Genovefa, geb. Grobe, 4 | Mia antes E 7 L a rfe E, maden zu f [12826] 7 i i j G dgerichls zu Gotha auf den 28. Juui 1907, on der vor der I. Zivilkammer des K. Landgerichts Y Klägerin und des Beklagtea fei und die Klägerin den Der Gerichts\{reiber des König!. Amtsgcrichts Di “lg ; lad, t bn e) a A 2A S füBeA in Dingelstädt, im Beistande ihres Chemannes, J | Ba V lattertena ot wur las des O eser Nehte | Durch Aut s{lußarteil des unterzeiGzneten Gerichts Em ttags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen | Mün@&en T anhängigen Streitsahe des Musikcrs M Unterhalt für den Kläger seit dem 11. November Schirgis8wslde, am 3. Mai 1907. Vors: ger n 2 n biesi g ¡ 5 O en b. die Ehefrau des Webers Ferdinand Strecker, H 10 jet n Nachlaßger bis zum | vom 1. Mai 1907 sind Gläubiger und Arrest- j bet dem gedahten Gerichte zugelafsenen Anwalt zu | Geocrz Wild in München, Klageteil, vertreten durch M 1905 allein bestritten habe, mit dem Antraze, den oma S E : g roandiung des Nehtsstreits vor da „Köntgliche | Magdalena, geb. Grohe, in Dingelstädt, im Beistande V + Juli d. J. aufgefordert, andernfalls festgestellt } gläubiger der im Grundbu von Fürstenwalde | bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung | Rechtsanwalt Friß Schepp hier, gegen Therese Wiid, N Beklagten zu verurteilen: 1) der Klägerin die Kosten | [12720] _ Oeffentliche „Zustellung, C 59/07. Amtsgericht Berlin-Mitte, Neue Friedrichstraße 15 1, ihres Ehemannes, c. den früberen Kanzleigehilfen H Vesisde Fickus mte ere als sr Großberzoglih | Bd. IV Blatt Nr. 17 Abt. [Il Nr. 11 sub 2 ein- | wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. | Chefrau des Klägers, früher in Mürchen, nun un- N des Unterhalts für den Kläger auf die Zeit vom} Die Ehefrau des Heinrich Konrad Repp, Mar- | Zimmer 293—259, auf den 6. Juli 1907, Michel Grohe, früher in Dingelstädt, jeyt unbe- b Hessische Fiskus nicht vorhanden ift. getragenen Post von 200 6 für den Schmiedegesellen Gotha, den 3. Mai 1907. | bekannten Aufenthalts, Beklagte, wegen Ehe sheie A 11. November 1905 bis zur Klagzustellung mit garcthe, acborene Ziminermann, in Schoifen, klagt Vormittags 9 Uhr. Zum Zwee der öffentlichen | kannten Aufenthalts, Klage auf Rückzahlung eines : G S R L A Julius Kappel, die verehelichte Marie Anna Bertha | Der Gerichtsschreiber des Herzoglichen Landgerichts : | dung, ist in dem zuleßt auf §. März 1907 anbe- N wöchentlih 5 G zu ersetzen, 2) bder Klägerin vom | gegen nbela Kin Rufe E L N Men D wird dieser Auszug der Klage bekannt ge- Dahrlehns von 200 aus den Stuldscheinen vom I Atfgeridjé Alsfeld, illmann und deren Sohn Georg Gustav Julius Böhner, Ldger -Sekr, ! raumt gewesenen Verhandlungttermine nah Aufruf E Tage der Klagzustellunz an elne jährliche Rente von jevt Ne bre U Véeeait ' d tuell aus Darlebn, p 4 fin; V4 99. Aveit. 1007 29, August 1888 und 1. April 1898 vor dem Amts- [12820] Uufforderung. illmann mit ihren Rechten dur diese Hypothek [12803]_ Oeffentliche Zustellung. ; der Sahhe niemand ershienen. Auf Apntra1 des 603 46, vierteljährlih vorauszahlbar, zu gewähren, eue en d R eLtA BereiSi n erlin, Múll er Gerihtssreiber gericht Dingelstädt erboben mit dem Eiteaos L die 12D E Zin M r fegg, geboren am Maus e ‘3. Mai 1907 i De e The a Er Rice, geb. A N Us eil q, 28 Juni 16 Find inge L Alger, vom Me a bt Aa N Atraut Ven Beklagien bur vorläufig ‘voll- tes Königlichen Amtsgerichts Berlin-Mitte Abt. 10 die lien 200 R A Mark) nebst 41 0/9 =. ezember 1833 in Bedernau, heimatber- tigt de, den 3, Mai 1907. it Hannober, Theaterstraße 5 T1, Klägerin, Prozeß- | lungêtermin auf Freitag, 28. uni 1907, Vor- lange er außerstande scin wird, ih s-lb\t zu unter- Maas, Von D ten ufi; - | des Kön 8g i-Mitte. Abt. 10. | die 200 . bundert Mark) nebst 44 in Reichau, ist am 20. Juli 1906” 1,9 Babeaa oe Königliches Amtsgericht, bevollmächtigter : Rechtsanwalt Gohde in A0 | mittags 9 Uhr, bestimmt. Die öffentliche Zu- balten cine jährlihe Rente von 300 4, viertel- ares M o Eg T [12373] Oeffentliche Zuste Hiefteltung, Zinsen eit dem l April 1905 sowie 65 A gestorben. [12794] Deffentltche Zuftellung. gegen dea Kaufmann Karl Tacke, früher in Hannover, | !!ellung der Ladung der Beklagte ist bewilligt worden. E jâhrlih vorauszahlbar, zu gewähren, 4) *as Urteil ga undert i Î N E A E Der Fürst Leopold ¡u Salm-Salz auf Sghloß | 76 Unkosten d iaßlen, 2) die often ed : chis An die Erbberechtizten ergeht hiermit die Auf- Die Maurergesellenfrau Wilhelmine Elsner, geb. f jeßt unbekannten Aufentóalts, wegen Ehescheidung, | Zu diesem Termine wird Beklagte durch den klägerischen N zu 2 und 3 für vorläufig vollstreckbar zu erklären. if Lad d das G bühiveb liche Amtsgericht ¿u | Anholt, Prozeßbevollmähtigter: Nehtsanwalt Hebber- streits zu Iun B M L agten Es forderung, ihre Erbrechte iunerhalb ciner Frist | Shr3dter, in Elbing am Elbing Nr. 51, Prozeß- } ladet die Klägerin den Beklagten zur mündlichen Vere } Vertreter mit der wiederbolten Aufforderung geladen, E Die Kläger laden den Beklagten zur mündlichen | rei it M (s ; f Die Si dei 25 Funi | ling zu Bocholt, klagt gegen 1) die Wilwe Wi sing, aulus Kn eb un Av “s , Streer wi lone v eilen, Ga Een bei dem unterfertigten Nachlaß- GzooumaGtigter: Rechtöanwalt Mehlhausen in o liche s dor die 7. Zivilkammer | it T ALRA s e dem K. Landgerichte 8 erhandlung des Ae Lis L T O O 9 Uhr ai Texenin L Aen h Ry A A O a Ebefra T E O aen Tr n gericht anzumelden. Braunsberg, klagt gegen den Maurergesellen Hermann | des Königlichen andgerihis in Hannover auf den | Müncen L zugelassenen Netsanwalt zu bestellen. N lammer des Königlichen Landgerits ¿u Dres en auf E L A E O 4 G : eodora g, veide früher tn Anholt, jeß U E i E E S Mor Vabeuhausen, 3. Mat 1907. Elsuer, früher in Gubitten, jet unbekannten Auf- { T3. Juli 1907, Vormittags 9 Uhr, mit der | Der Klageantrag lautet: 1. Die Ebe der Streitsteile M den E Juli 1907, Vormittags 9 Uhr, mit der Wali: M lid Dessin Ane: unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Be- s Ee ULER eUTechaE p N O Kgl. Amtsgericht. enthalts, unter der Behauptung, daß ihr Ehemann, j Zusforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zuge- | wird aus Verschulden der Beklagten Therese Wild M Aufforderung, einen bei diesem Gerichte zugelassenen O roßberzog Dessisd UAmtsg ‘} hauptung, daß für ihn im Grundbue von Anholt Verhandlung: ermi ist auf den 5. Juli 907, Nachlaßgericht. der Beklagte, sie im November 1905 böswillig ver- j lassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der dfent- | geschieden. [IT. Die Beklagte hat die Kosten des f Rechtsanwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffent- oiter. S Band 38 Blatt 232 in Abteilung I Mel eti ride betta F x wte E | L Alûcbti E Holzinger. lassen habe, mit dem Antrage, die Ehe der Parteien | lien Zustellung wird diese Ladurg bekannt gemacht. | Rechtsstreits zu tragen beziebung?weise zu erstatten. E lien Zustellung wird dieser Auszug der Klage [12814] Oeffentliche Zustellung. 2 0. 37/07/2. | jährlih zu Martini (11. November) fälliger Erb- E Michael Wrods vos hes S eladen wird [12838] Bekanntmachun zu scheiden und den Beklagten für schuldig an derx Hannovex, den 1. Mai 1907. Müuchen, den 2. Mai 1907. S bekannt gemaht. Die Ehefrau Peter Kasper Schomers, geborene pachtkanon von 4,50 #4 etngetragen stehe, daß die | llagte Vichael Gre e Lou den Agens g in nd Am 1. März’ 1906 ist A Posen der Stellen, | Scheidung zu erklärten, demselben auch die Kosten | Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. | Serichts\chreiberei des K. Fandgerits Münden 1. E Der Gerits\chreiber des Königlichen FpndgeriGés Junk zu Cöln, Friesenwall s M Us E Ses Magen d Be ri le un E N E L abiy v: dent: garen 74 vermittler Stanislaus Jauer angeblich ohne Hinter- | des Rechts\treits aufzuerlegen. Die Klägerin ladet [12805] O ; Vartmann, K. Kanzkeirat. R Dresdeu, am 30. April 1907. anwalt Dr Schwenger in Trier, Haat gegen thren | Grundstücke se en, mit der Erbpa eit Martini Din elstädt ‘99 April 1907 G E ; J "mme!: torben. 9 Ti den Beklagten zur mündlichen Verhandlung dess A e e 7 fl Fr s S [123800] itl z ta, - 8/07, } Ehemann Peter Kasper Schomers, ohne bckannten | 1888 bis dahin 1906, also 19 Zahre mit insgesamt ge At d, A Verbleib seiner beide oetorhen, Auch Le da streits L fs Zivilkammer des Mön Ne. 8002 De Mie d er E | “Die verchetie Ede telung. bt A 4 i, Die E d ea hes Kaß Mohr M Aufenthalioort n R A im Klestante A und das ihm für 12798] Oefferl h Bee Abt. 1, lar Mt8 befannt geworden. Da ein Erbe des Nach- | Landgertchts in Braunsderg, Oftpr, auf den S. Juli | Pauline geb. Bohrec, t Gröging oll: | verw. Wichmann, geb. Lindow 1 s Ta N Christine geb. Stherer, zu Worms, Schifferstraße 0, 2, | Unterbaltsforderung, mit dem Antrage, bri in | (ctlose Beltreibungeversuche 14,05 6 an Aus» | [12798 nre TOOREINE G i 5 s S Ves J G Ae D E Et, In gen, Prozeßbevoll- ¡ Verw. Wihmann, geb. Lin ov, zu Brandenburg a. Y. 2A R r z 7 Aas T, 3htigt i ierteljährlid im r ntstanden seten, mit dem Antrag auf l'osten- Der Eisendreber Paul S&midt zu Nadeberg, lasses bisher nicht ermittelt ist, werden diejenigen 1907, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforde- mächtigter: Nechtêanwalt Neukum. in Durlach, klagt | Steinstraße 63 Prozeßbevollmäßtigter : Rechtsanwalt E11 Kind Heinrich Katz, geh. 7. März 1905, geseßlich | ihren Prozeßbevollmächtigten eine vierteljähr h agen e La L A ( i Der dreher * Sh ju deberg, i 9 | e: Wo 3fe : Ebem )rößing: Juf t Wolb:rt zu Y i, flagt A M ve dur fleç tat de 83 ichtende C Í n : Be n als Gesamt- | vertreten durch die Rechtsanwälte Dr. Lehmann und welden Srbreht2e an den Natlaß zustehen auf- | Tung, einen bei dem gedachten Berichte zugelassenen gegen thren genannten Ebemann früber in Grö in 18 ! Iusfizrat Wolb:rt zu Pottdam lagt ; s E Vertreten dur den Pfleger Frau Heinrich Kat das f voraus zu entrichtende Geldrente von monatlich 90 M. pflichlige Verurteilung der L ellagten a | treten dur die Nechisanwälte Dr. Lehmann un | 5 Fos : e D ¡Ds : : l O 3 U b j Ehemann, den Schrift) Lou e nd N selbst, Prozeßbe! ichiti ( i ; ; die Kosten des Rechtsstreits zur Last | shuldner dur vorläufig vollstrebares Urteil zur | De. Schilde in Dresden, klagt gegen den ehemaligen gefordert, diese Nehte biz ¡um 15, Juli 1907 | Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen E D an uibelanntar Daun Sbintftis 5 f Di gen, 1 Ehemann, den Schriftsctzer Loi Rappolt früker E selbst, Prozeßbevollmächtigter : Nebtsanwalt Breiden- zu zahlen, ihm die Kosten „des Mets: or ( 0a Zinsen seit dem | Sladkenteen Beenen agt gegen den ehemaligen : bei den unterzeichneten Gericht zur Anmeldung zu Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt dec 88 1568, 1567 Abs. 2 Ziff 9B G. B Tus in Pott dam jeßt unbekannten Aufenthalts aEL M bah in Efsen, klagen gegen den Mechaniker Heinrich | zu legen und das Urteil für vorläufiz vollstreckbar Zahlung von 99,55 M nebst 4%/0 Zinsen feit dem Stadkgendarm Hermaun Max Rädel, zuleßt i 5 e zur Anmeldun j; : L 00, 15 Ub. 2 ò , V. D, C LERE/ 3 ndetannte 7, Qu / d L O e L E vet t Ff ant l j Bermeidung der Zwan |Ÿ- Dresden, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen tüd- bringen. gemacht. Antrage auf Scheidun 2 / mit dem ith Ka lier Verl z 21 N a. [ M Nah, zuleßt Essen, Gustavstraße 48a, jeßt un- | zu erklären, und ladet den Beklagten zur münd ichen | 11. November 1906 bei gt: i gt unbek 1 Aofenthalts, wegen ] , l c L -y p 40 ü ] der Ehe aus Bershulden des | Stund 08 her EL affung aus § 1567 B, G.-B, “P e 0 | I 6 Ly L treit vor die 2 Zivil. o stet erung des im Grundbuche von Anbolt Band 38 | gewährung eines Anfang 1905 dur llebergabe etnes 4K Posen, den 2. Mat 1907. Braunsberg, Oftpr., den 2 V 1907 flagten. O, M M : ! mit dem Antrage, die Ehe x Partete A E elannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß | Verhandlung des Rechtsstrei D 01 die S verslelget 1ng L unt ] An Dan gewährung eines [nfang UrE Lebtrgane einel Ÿ Königliches Amtsgericht. ls Gerichtslhreiber des Wöhler andgericvio, | Mdlihen Berhandllng des“ Noosteie Le LE | mt den Ggerese, e Gde der Parteien u stei N Pee grober Besbimmpsangen: Mardlanetn, Ver: | 12. Null I6E Buen d Wee auf | Blatt 282 etngetrazenen Grunditis Alur 10 | Spartasenades ider Stei P E j; 6) gige alsgebot, mb erihtosreiber des Königlichen Landgerichts. T1. Zivilkammer des Großherzoglichen Landgerichts | Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen | e rone Delhtmpfungen, E Deut 4 O “h Baier cinen bei dem adien Gerichte imnündliden Verhandlung des Nechtsstreits vor das | Schuldanerkenatnis und das Versprechen, das Dar- 0 Der Amisgerichtssekretär Sievers in Lügumfkloster | [12795] Oeffentliche Zuftelluug, 10 R 143/06/8, f zu Karlsruhe auf Freitag, den L2. Juli 1907, | Verhandlung des Rechtsstreits vor die Zipil- B I Treue N C Der ai lid Ad et ene Nawart 6 bestellen. Zum Zwecke der | Kzuigliche Amtsgericht in Bocholt auf den 3. Juli lehn bis Ende 1905 zurückzuzahlen, sowie auf Er- f hat als Nachlaßverwalter nach der am 8. April 1907 Die Frau Marianne Chrzanowstki, geb. Werner, in | Vormitiags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen ¡ kammer 11 b des Königlichen L2nckgerichts in Pote- l! A ung von Unterhalts eitrágen „elenrs Le HAl entli j Zustellun J wird diefer Auszug der Klage | 1907, Vormittags 10 Uhr, Nordstraße N7. 63, stattung von 33 M 50 .Z Kosten eines erwirkten in Rapstedt verstorbenen Witwe erli Amalie | Dortmund, Neue Nadsir. 3, Prozeßbevollmächtigter: | bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu j dattt au! den 17, Septeméec 1907, Vormittags Den N Anger Des e "linen L t zemádt E Eingang Neuplaß. Zum Zwecke der öffentlichen dinglichen Arrestes, mit dem Antrage, den Beklagten Petersen, geborene Andresen, das Au gebotsverfahren Rechtsanwalt Dr Gustav A. G. Goldschmidt, Berlin, bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung } D Uhr, nit der Aufforderung, einen bet dem g:- u T deg O ¿u verurteilen : L) sofor Aa. an L befaniit g: : ina Zustellung "R leser Quttd der Neat LUON a Ame ee T A008 R 4% Ba zum Zwecke der Ausschließung voza Nachlaßgläubigern | Fricdrihstr. 19, ladet tz den Akten 10. R. 143, 06 | wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. j dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu beitellen. Bares o b. an Klä„er zu IT 120 H, d 1/0 Gerichtsschrciber des Königlichen Landgerichts. gemacht. von 584 G 05 H seit 1. Januar 1906 zu bers beantragt. Die Nachlaßgläubiger werden daher auf- e EMANI Dn Arbciter Valentin Chrzaunowski, E ade, den 2. Mai 1907. N M A epa ven Zustellung wird dieser W907 ab weiterhin ie Lebr Ain s ul [12791] Oeffenilidhe Zusteuung 47 O. 113. 07/5 Bocholt, den 27. April 1907. uen auch zar G sür gIOEEA t tôre Lt : Hahlaß - | frühe ¡ Derlin, Köslinerstr. je - 4D ach, { Auszug der Klage bekannt gemast. 10), gg Vellerhin je rlih zu: 27 e liche Zusteüung. 47, 0. 113. 07/5. 6 r en 2 its: } zu ezklären, und ladet den Beklagten zur münd ichen efordert, ihre Forderungen gegen den Nahlaß der ver- | früher in Berli Köslinerstr. 14, jeßt unbe Gersbach | Votsdam, L 2 Mi IROINE L 0 Verzugszinsen seit den Fälligkeitstagen 1./2., Der Fleischermeister Friy Shünmann in Greifen- | Der MOG Me 2e KetgiiDen Imt8gerihts Mebr d e a den Do dor de ade, E J kammer des Königlichen Landgerichts zu Dresden

torbenen Witwe Heili Amalte Peterseu, geborene | kannten Aufenthalts, ¿ur mündlichen Verhand- | Gerichtsschreiber des Großkerzoglihen Landgerichts.

en , co : t 1 / i f Q 1 n . 7er î o À [ ä i 4 N 7 Andresen, spätestens in dem auf Sounabend, den | lung des Nechts\treits vor die ate Zivilkammer des [128097] i t ¿ll Jeden Jahres zu zahlen a. an D ete l BS mae Mligter: Revidanwalt

4 lägerin zu T je 180 G, b. an Kläger zu II je | Dr. Ehmke in Berlin, klagt gegen den Kaufmann | [12780] Oeffentliche Zusteüuug. 27 O. 358/07. 3. | kan C j » | 100 b, D. ; 0A La x. Ghmle El E N at 1 Ï ( drich- | auf den 28, Juni 1907, Vormittags 9 Uhx, 0 , und zwar kosten- und portofrei, Die Kläger | Wz, Direnberger, früher in Berlin, Ztonskirch- Die Firma Preuß & Niegner zu TTRe R mit der Aufforderung, einen dei dem gedachten

j _._ _Vleleomann, | Gerichtsschreiber des Königlichen Lar dgerichts.

6. Juli 1907, Vormittags 10} Uhr , vor | Königlichen Landgerichts 111 Berlin “in Charlotten- 1) Martha Helene verehel. König, geb. Leim! dem unterzeihneten Gericht anberaumten Aufgebots, | burg, Tegeler Weg 17/20, Sigungssaal 47 1, | i, Leipzig-Sc L nig, deb, Selibad, | c | ündli ; ; / ? je 129, idtiater: i | é E a A (E | zig-Schleußig, ' [12812 Oeffentliche Zu E aden den Befklagt ir mündlichen Berhandlung des ¡2 54, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der straße 129, Prozesibevollmäctigter: Lc 75K» : zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum ZweFe rine bei diesem Gericht anzumelden. Die Änmel- auf den E Juli 1907, Vormittags 10 Uhr, | 2) Hedwig Klara verehel. Noack, geb. Schnell, in | j Die Efefran des Aebettess Wi Duremeiter Ret streits vor die sehte Aline des König- lia M Kläger dem Beklagten auf feine Heinrich Niegner zu Berlin, An der Spandauer- On Ug anen Bait a d n I ung hat die Angabe des Gegenstandes und desg | mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte Magdeburg, : ¡ Agnes Bertha Adolphe, geb. Blumenberg gen. Wolff ichen Landgerichts in Essen-Nuhr cuf den 12, Suli fäufliche Bestellung hin am 25. Oktober 1906 | brüde 8 T, klagt gegen May Neugebauer, srüher Klage der patt enaSt. i a N 07, Bormittags 9 Uhr. mit der ufs } 340 Pfund Schlackwurst für 357 «4 in ciner Kiste | in Halensee, Ringbahnstraße 125, jeßt unbekannten | ‘Dresden. E R April 1907.

I : » § 4 ¿457 5 ç§ o , c 4 : Grundes der Forderung zu enthalten. Urkundliche ae neren Anwalt zu bestellen. Zum “Zwecke der 3) Pauline Emma verehel. Muligze , geb. Schleif, } in Harburg, Klägerin, Prozeßbevollmächtigter :

Ptderung, etnen bet dem gedachten Gerichte zu- | im Werte von 446 gelicfert habe, mit dem Antrage: | Aufenthalls, auf Grund der Behauptung day ihr Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

Beweisstüke sind in Urschrift oder in Abschrift bei- | öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Ladung | in Leipzig-Lindenau,

T } i / Justizrat Nagel in Stade, ladet ihren genannten - ; ) zufügen. Die Nachlaßgläubiger, welche sich - nicht | bekannt gemacht. 4) Marianne verehel. Hartert, geb. Wisn R j j : lasse [ ä Beklagte der 17, Dezember 1906 er- Tris BLRS f pn s c ; , j ewska, ! Eh , d: Zt. unbekannten A Beflag! ealenen Antw tellen. Zum Zwecke der en Beklagten zu verurteilen, an den Klägec | der Be agte aus der am zei i Me hós L Verbindlichbaiter D iAtteiloreglen Va , A N Blk L Grie 1007. in ¿F sCinfburg, y / E lin Ven iotfittn ibrén anhängigen Rechtostreit, tene fentlichen Alis ae diéser S der Klage 3 K éb B 0/0 Zinsen vom 1. R Medi: [aaten aa Gend S y E L L REE irma G Frantfuct "M Tduges- : enl, s E L ma Sidonie verehel. Prisky, geb. Schumann, | Ehescheidung 4a R. 67/068 wecks Ableist annt gemacht. ahlen, 2) dem Beklagten die Kosten des Rehts- | Welzenme 49,20 M noch 200 y { S 0b ocoen han E L O Ea 9 nissen und Auflagen berüd\ihtigt zu werden , von des Königlichen Landgerihts 111 Berlin. in Altenbur ( e 1 ÿ T Bre Slung E Q l cs j : 4 Antrage auf vorläufig vollstreckbare Verurteilung | gasse 20, klagt gegen den Müller Friedrich Schul or, / , R R A B E 9, | des dem Urt ; . fen, den 3. © 1907. ts, einshltießlih derjenigen tes vorangegangenen | dem Antrage au vortaufig bolstreck S T6 L ; G den Ecben nur insoweit Befriedigung verlangen, als | (12796] Oeffentliche Zustellung. R 47/07. 6) Martha Bertha verehel. Numpf, geb. Stöhr, ! d Gides in iur atn Mind Ee f Îe Sten, Aktuar, Vabuversaleenn Nt, 3) das Urteil gegen | des Beklagten zur Zahlung von 200 nebst 9/014 M e C, Laie a „ian (s nah ) dr Un der nicht ausges{lossenen Släu- } Der Pomologe und Kun!sgärtner Anton Aloys | in Schöneberg, | [lung des Rechtéstreits vor die ¿weite Zivilkammer Gerichtsschreiber des Königlichen Landsgerichts. Sicherheitsleistungfür vorläufig vollstreckbar zuerklären, | Zinsen von 252 «seit dem 18. Dezember 1906 bis | a. a E ah e Mübel L bereits aft ger noh ein Ueberschuß ergibt. Auch aftet ihnen | Dußmann zu Offenbach a. M,, Französishes Gäßchen 6, | 7) Auguste Marie Pauline verehel. Postleb verw. | des Königlichen Landgerichts zu Stade auf den 2784] Oeffentliche Zuftellung Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen | 10. Februar 1907 und von 200 M seit dem 10. Fe O e E uno vond Mk Secrues I ehem Shiel eseben Lf ee Welte | Liaget orten, dard Nebidarial De. Biven: gew Prtl geb, Röbler, ia Leipzig. indenau, | 8. Juli L907, Vormitiags 6 Ug eth gb imt u Kotttébeen ge ert bur ne | fe ad L T Be eite Kammer | beuar 1907 an de Klägeiy, Die Klägerin ladet | Mentligen Vekznfwadhang vom 1% Sunune I : 2 e reind- | deimer in Darmstadt, klagt gegen die Ebefcau gnes ugutîle Pelene verehel. Walther, geb. Schinke, | ; ? o P i i dels\achen des Königlichen Landge n } den N b / ite Vei i Tihkeit. Für die Gläubiger aus Pflichtteilsrehten, ! Dusfemann, geb. Brüggen, zur Zeit unbekannten ! in Stötteritz, / O a a E bestellen Biene SEA, s Jormund g otfelBheim, ges. vertr. dur ihren Berlin ne Friodrihsteehe 16/17 2 Treppen, ? Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Char- | Antrage auf kostenpflichtige Verurteilung zur Heraus»