1907 / 111 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Provinzen,

Staaten.

Marktorte, von welchen verkaufte Menge und Nerkaufswert im April berichtet

wurden.

zentn

na l drigster # |

Für 1 Doppel-

gezahlter Preis

er

ster 6.

zusammengestellt im Kaiserlichen Statistischen Amt.

o Std SEÉ }— J 22S = 2- 52 Sa R (100 Eg)

Ver- kaufs- wert

f

April

| Durt- \hnittspreis für 1 Doppel- zentner b im “im März

Provinzen,

Staaten.

Marktorte, von welchen verkaufte Menge und Verkaufswert im April berichtet wurden.

Zusammenstellung der Verichte von deutschen Fruchtmärkten für den Monat April 1907,

Für 1 Doppel- zentner gezahlter Preis

nie- | höG- drigster| ster

6. M

(100 kg)

Doppelzentner

Verkaufte Menge

Ver- faufs- wert

Ca

shnittspreiz für

1 Doppel. ¿entner

im April

im März

Ostpreußen . Westpreußen .. Pommern .

O a T

E aats

S<{leswig-Holst. Westfalen . Rheinland. . .

Bayern .…...

Württemberg . . Baden. e b 6

Metlenburg- S{werin Med>lenburg- Strelißz Schwarzburg- Sondershausen Glsaß-Lothringen

S En E

Lauenburg

Oppeln,

aderborn .

München , Dinkelsbühl, münchen

Pfullendorf, St

Nosto>k, Waren Neubrandenburg

Arnstadt.

gemünd

tayen, Kleve, G Saarlouis, St. Wendel Landshut ,

Altkir, Mülhausen,

Wei

Tilsit, Insterburg, Goldap . . Thor «s Stettin,

Straubi

Fe

Pyriß, Stargard, Köslin, Posen, Lissa, Krotoschin, Schneidemühl Ohlau, Strehlen, Neusalz,

Ratibor, Neusta Mes h

Glogau, dt, Neisse

o, Geldern, ‘Neuß, |

ng,

Augsburg, Schwab- |

Aalen, Heidenheim, Giengen Geislingen, Ravensburg, Q

oda,

Offenburg, Rastatt

Chingen, angenau Ueberlingen, |

/

Sit. Avold, Saar- |

| 19,00

N. 17,00 18,00

17,60 15,20 15,80 17,40 18,00 17,70

16,67

18,20 18,00 18,60 18,50

18,50

|

24,00 19,40

20,00 19,50 20,50

18,50 20,50

20,00 24,00 23,00 20,50 18,80 19,00 21,20 21,00

3414 134 310j 392

16 616

800

299

8 329 1 377 132 272 2 200 3 900 39

10 764

68 983 29511

9 809 6 654 304 464

14 170} 4 923 155 735

27 887

73 120 707 207 841

1

18,32

17,71 19,31

18,71 20,25

20,13 19,67 18,62 18,75 20,20 19,31

20,21| 18,74

18,74

6,97

19,11 18,23

18,07 17,17 17,73 17,32 18,54 18,38

20,03 19,72 19,46 18,30 18,55 18,76 19,18

Ur Vel.

Baäytri ¿(1

Württemberg . .

Babe o

w 96 w v 98 v y 64

a u 68 - Ì e s O I i d E

v O v

Babenhausen,

münchen Winnenden,

lingen

Reutlingen, Aalen, Heidenheim, gen, Biberach, Geislingen, Navens- burg, Saulgau, Langenau, Waldsee Meßkirch, Pfullendorf, Sto>ach, Ueber-

An vorbenannten 56 Marktorten 59 Marktorten *) im März

Februar anuar

Dezember 1906

November Oktober Septbr. August Julíî

Juni

tai April

.

1907

s

" » »w " v v "

Günzburg,

tengen, Bopfin-

15,20 15,50 15,00 15,00 15,00 14,70 15,00 14,65 14,00 15,00 15,00

5,00 14,50

| 19,00 |

|

24,00 24,00 21,00 21,00 20,67 22,00 21,40 23,00 21,60 22,00 21,00 20,80 23,00

Kerueun (euthülfter Spelz, Diukel, Fesen). Augsburg, | Kaufbeuren, Memmingen, Nördlingen, Mindelheim, Weißenhorn, Schwab- |

Nottweil,

24,00

23,20

20,60

48 926 77 016 80 696 98 261 94 019 115110 99 868 133405 80 991 30 571 41 209 62 271 52 436

2 888

2 298

494

921 774 1411 160 1 469 475 1 750 244 1 665 646 2 023 712 1779 581 2310819 1412 906

994 735

740 217 1 123 292

930 610

99 489

47 359

9 894

20,03

18,84

20,60

20,97

18,32 18,21 17,81 17,72

17,58 17,82 17,32 17,45 18,15 17,96 18,04 17,75

19,99

20,40

19,71

Eut Me. »»

Dítpreußen . Westpreußen Pommern .

n e Schlesien

S<hleswig-Holst. Hannober . « - Westfalen . . .. RNheinland. . Bayern

FZürttemberg . .

Mei e

Medlenburg- | Z<werin ( Me>lenburg- |\ Strelitz / Sdo ¡rzburg i Sondershausen / Glsaß-Lothringe1

An vorbenannten

16 p 40 Ï - 27 " O 5 y 31 4 o 26 i 20 x

» 20 " « 2 e A ë 27

Tilsit, Insterbur Glbing, Thorn Stettin, Pyritz, Lauenburg Posen, Lissa, mühl, Ohlau, Oppeln, Marne Emden Paderborn Mayen, Geldern

Strehle

münchen

Heidenheim,

Biberach, Eh

Saulgau, Lan

23 Marktorten*)

26

N

Stargard, Köslin, |

Kolmar, Wongrowiß

T q 5) n,

s

(Er 4 1 L.

NReutlinaes, Rottweil, Giengen, Bopfing Munderkingen, Laupheim, Navensdurg, Riedlingen,

ingen,

genau

Marktorten im März

teufalz, au Natibor, Neustadt, Neisse!

Bear Januar

Dezember 1906

...

190

November ,

Oktober Septbr. August Zuli Funî Mai April

w

7

G erste.

Goldap

Glo

P

Wendel

München, Landshut, Straubing, Dink bühl, Augsburg, Kaufbeuren, S <roab

0 ra,

Y

Krotoshin, Schneide-|

gau,

M Ton Aale H,

en

el8-|

14,00 14,30

15,20 || 14,00 \| 13/20

| L(OU

Im Reich. . . -

Pfullentorf, Ueberlingen, Villingen, || 17 94 Offenburg, Rastatt ¿f ad Nosto>k, Waren 16,00 Ie brandenburg 15,00 Arnstadt . 17,40 Altkir%, Mülhausen, Saargemünd . 17,00 An vorbenannten 64 Marktorten ¿1 13,20 61 Marktorten*) im März 1907 | 13,20 6 L « Februar Ï 13,20

DO L Zanuar ÿ 12,50 64 L Dezember 1906 | 12,00 ¿ O0 V November , 12,40 | 68 G Oktober I 12,00 « 64 j « Septbr. ¿ 12,00 54 j August i 12,00

E v ZUU é 12,00 » 34 V 4 U s 12,00 61 Í Mai «1 1280 68 ; April 112,00

| 23,00 | 22,00 | 23,00 | 24,00 | 22,00

| 23,60

14,00 | 15,40 15,65 | 15,65 16,80 | 18,90 14,70 | 19,00 14 50 | 22,00

| 22,00

)| 2200

) | 19,40 ) | 19,40

24,00 23,40 22,40 22,00 23,00

22,00

22,00

20,00 16,25 17,50 16,60

17,40

14 20 l 4 0 | 16,50 00 l 9,60 91 | f | 20,00 84 | 22,00 | 18 963 | 23,001 22 327 | 20,00 | 22 839 | 19,80 24 734 | 19,90 | 37 439

19/80 | 20,00 | 19,08 20,00

I 22,10

5 640} 6 609 7 349 11 388 12 478 12 424 13 32 10 658

5 656 10 957

5 970 12 643

6 908

5 004 143

260 1 028

619

c

63 925 60 733 49 686 32 926 9 781 9 053

14 675

24,00

116 734 133 055 144 182 219 104 240 318 240 209 255 303 204 850 111 807 218 597 116 425 244 720 133 280

82 235 2133

d

4 237

15 982

83 531 10 320 013 693

1 168

21 989

41 930

310 485 357 330 368 306 396 013 609 082 1 078 805 1 015 264 771 556 4TT7 464 136 €91 129 207

214 266

20 193

317 098

20,70

16,79

16,00

20,13 |

19,62 19,24 19,26 19,33 19,16 19,22 19,77 19,95 19,50 19,36 19,29

16,32 14,90

15,97

14,82 14,60 15,60 17,00 16,68

16,71

18,78| 18,18 18,75| 17,64 16,01 16,00 | 16/13 16,01 16,27 | 16,88 16,72 _— 15,93

14,50 13,98 14,27 14,60

Ostpreußen .. N

Brandenburg . Pommern . .

Pen ie

Schlesien .

Westfalen . .

Meklenburg-

Bde,» » «

Rheinland. . . . Beri «ao

Württemberg . .

Sgleswig-Holst.

Nogge E Insterburg, Goldap

C LUGen walde: Rotthus «4 Anklam, Stettin, Pyriß, Stargard, Schivelbein, Köslin, Sdlawe,| Nummelsburg, Stolp, Lauenburg Posen, Lissa, Krotoschin, Filehne, | Schneidemühl, Kolmar, Bromberg, Wongrowitz J Ohlau, Strehlen, Neusalz, Glogau, | Oppeln, Ratibor, Neustadt, Neisse) Marne C e N ayen, Kleve, Goch, Geldern, N St. Wendel München, Landshut, Dinkelsbühl, \ Augsburg, Kaufbeuren, Shwabmünchen/ Reutlingen, Aalen, Giengen, Bopfingen, Bibera, Laupheim, Ravensburg, Riedlingen, Saulgau j Pfullendorf, Offenburg, Rastatt

n, 15,40 16,20 16,45

15,25

18,00 17,30 17,00

19,00

15,00 | 17,20

15,30

16,00 17,00

16,00 16,79

18,80 16,70 19,00 18,75 24,00 17,40 17,00 | 1

8 117 260

10 $51 200 716

5 763 1189 2051 159

136 090 4 375 1 282

20 623

45 097

178 046 3 269 13 041 99 185

22 539

4 900 2 860

16,77|

| 16,76 16,83|

16,92

16,65) 16,55 16,52| 16,36

15,60

16,10 16,26 17,41 16,80

18,18

18,95

19,52| 18,92

17,99| 17,72

Westpreußen Brandenburg Pommern ..

Posen .

Schlesien .

Hannover . JBestfalen . Rheinland

Bayern

Ostpreußen .

Shleswig-Holst.

Hafer.

Tilsit, Insterburg, Goldap Elbing, Thorn E i Lu>enwalde, Potsdam, Kottbus .

Demmin, Anklam, Stettin, Pyriß, Stargard, Schivelbein, Ködlin| Schlawe, Rummelsburg, Stolp, | Lauenburg

Posen, Lissa, Krotoschin, Filehne, | Schneidemühl, Kolmar, Wongrowit

Namslau, Ohlau, Strehlen, Neusalz, Glogau, Hirschberg, Oppeln, Ratibor, Neustadt, Neisse J

Marne i;

Emden

Paderborn

Mayen, Kleve, Saarlouis, St. Wendel

München, Lands8hut,Straubing, Dinkels

ì l ( j e)

R

Goch, Geldern, Neuß,

15,20| 20,00

16,70| 19,20 18,00| 19,50 14,80} 18,60 14,40 19,00 15,40 18,40 17,00/ 17,60 IZO0! 1,40 18,50| 20,50

21,00

17,00

4 786 417 205

2 070

C S F

D Ce

84 597 7422 3 839

33 039

26 028 132 934

)

Schwerin ( Rosto>k, Waren a 17,80] 4970 85 824 17,27) 17,02 Mee er" Neubrandenburg 16,80 | 16,80 | 3600| 60480] 16,80| 16,83 S ä 7 H 2 A | Su O E 702] 18,47| 17,69 Elsaß-Lothringen | Altkir&, St. Avold, Saargemünd 14,86 | 18,60] 5785] 103 365] 17,87| 17,48 Im Reich. . . . |An vorbenannten 65 Marktorten . . . | 14,86 | 25,00 | 46 049) 781 624 16,97| s

68 Marktorten*) imMärz 1907 | 14,00 | 21,00 74 6851 1 242 7841 | 16,64 060 # 2 EDIUOT y 13,00 | 19,60 | 67 646] 1 091 827| | 16,14 e G ¿2 CANUAL & 13,50 | 19,29 | 77 901f 1 231 281] | 15,81 O h Dezember1906 | 13,50 | 19,80 | 73 641i] 1157 178| | 15,71 2 09 é November , 13,50 | 20,40 | 89 940} 1 416 797| | 15,75 d ü DTLODeEL 12,50 | 26,00 | 91 793} 1 441 698 15,71 C CC é S 12,00 | 24,00 [107188] 1 618 742 15,10 78 : August , | 12,50 | 20,00 [122042] 1 794 180 14,70 70 7 « Juli 112,50 | 20,40] 38 419] 585 742 15,25 L 67 7 , Junt * 1 12,50 | 18,601 42234] 650 741 | 15,41 O u Mai Ï 12,70 | 18,50 | 65 165] 1 023 509] | 15,71 A Ï April ü 13,30 | 20,40 | 49 2001 769 37591 15,64

17,68]

16,96 17,80| 17,15 18,73| 18,11

16,40

15,96

16,65)

16,70| 16,30 17,20| 17,1 17,18) 17,07 19,59| 19,02

17,87

18,71)

19,051

15,70

*) Ab- bezw. Zunahme der Zahl der Marktorte rührt von Beränderungen in der Zufuhr der betreffenden Getreideart her.

bühl, Augsburg Kaufbeuren, H 1480| 22,72} 8407} 160 187 13 6 münchen | Sadhjfen e e NIOUBU : n C 17,20| 18,601 278 4 899] 17,62) 17,8 Württemberg . . | Winnenden, MReutlingen, Rottweil, Urach, Aalen, Heidenheim, Giengen, Bopfingen, Bibera<h, Ehingen, | 147 gc L R S E E 00! 22 06 D 1092 62 R R Munderkingen, Laupheim, E a E e e as d burg, Riedlingen, Saulgau, O Waldsee Baden Pfull n Dorf Stod>ad Ueberlingen, | < C d l LenDOrT, Ida, 4CDECTINGEN, l IRONI 21 00 O 1 24 ry t Me> Villingen, Offenburg, Rastatt (j 13,00/ 21,00 (90 14 064) 18,79 Mectlenburg- Uy Y Z ir. E. ry 1c »r y Sqhwerin | Nosto>, Waren 1550| 17,65} 65921 112 654] 17,09 Medctlenburg- | i E | Strelitz v | Neubrandenburg 17,00/ 17,50} 7200| 123 840} 17,20 Schwarzburg- : ) )40 | Sondersh Maa! M 18,20| 20,400 105 2053} 19,55 Elsaß-Lothringen | Allkirh, Mülhausen, St. Avold,| | L A L LLHGC Mll, _- ULYUAU I t. AVULD 12 5 5 494, Or QEQ on! Saargemünd ( 10,00 24 00} 4 944 95 3981 19,39 Im Reich. . . . [An vorbenannten 86 Marktorten 14,40| 24,00] 56 908] 1 017 650] 17,88 85 Marktorten*®) im Vêärz 1907 14,40| 24,00] 79 587] 1 395 466 | l) L v EDVUAE 10,75| 20,001 73 524] 1 293 389 « 99 » nuar 5 13,20| 19,3188 668] 1 451 990 16,38 e 94 Ó Ï Dezember 1906 | 10,76| 19,56/110756j 1 791 855 16,19 B 08 ë Novbr. u 12,80| 19,40 124621] 2013 518 16,16 96 ¡ Oftober „, | 12,80| 19,00/115598] 1 821 012 15,75 «99 « September 10,75| 20,40[103984j 1 543 122 (4,84 (M z August " 1 12/00 21/02] 67 782] 1039 059 5/33 86 Zuli 13,00| 22,151 32 380} 564048) | 17,2 ¿ 88 ; Juni ; 12,60| 22,72] 37 1991 639 595] 17,19 S DI w » Mai 5 11,60| 22,151 56 0844 946 771 e 99 Ÿ « AUTIL y 10,75| 26,131 57 3031 962 604] -—— | 16,80

16,88 Ml

E E

GBroßhandelsprrise von Getreide an deutschen 1.

ar

nebst entspre

Vörsenplätzen

ub fremden

vie Woche vom 29. April bis 4. Mai 1907

Ó

10090 kg in Mark.

ife für greifbare Ware, soweit nicht etwas

(N

enden Angaben für die Vorwo@t$?z

% L porn ovt4 deres bernerkt.)

F L Y d Ur gr Weizen, Hafer,

Berlin. guter, gesunder, mindestens 712 d 5 755

. 602

o o

by | 4a 14 App

Gfgen | Vors

1907 | woche

i 86 70!

179,92 197,37| 197,42 189,00| 187,92

Deutscher Reichstag. Sißung vom 7. Mai 1907, Nachmittags 1 Uyr. (Bericht von Wolffs Telegraphishem Bureau.)

_ Tagesordnung: Wahl des Zweiten Vizepräsidenten erste und event. zweite Beratung über das Handels- abkommen zwischen dém Deutschen Reiche und den Vereinigten Staaten von Amerika, Fortsezung

48,

Lait

treffend die Feststellung des Reichshaushaltsetats für das Rechnungsjahr 1907, zweite Beratung der dritten Ergänzung zum Entwurf des etats für das Rechnungsjahr 1907, Beriht der Wahl- prüfungskommission, dritte Beratung des Vertrags zwischen dem Deutschen Reich und der Schweiz über die Be- glaubigung öffentliher Urkunden, ferner erste event.

der zweiten Beratung des Entwurfs eines Geéeseßzes, be-

Neichshaushalts- |

| j | |

| l

| \ | j

| | | | | |

im Februar vorigen Jahres hier ausführte, von weiteren hand

L Sg i ÿ- politishen Verhandlungen in bezug auf den Abschluß n E vertrages mit Amerika fehr wenig erwartet. J< habe damals hier

| ausgesprochen, daß wir nah unserer Utcberzeugung zu einem eigent-

lihen Tarifvertrage mit Amerika bei dieser neugegebenen Fri

von 14 Monaten niht gelangen würden. e 4 wie e es vorausgesagt haben, ist cs gekommen. Das, was damals von den verbündeten Regierungen in Aussicht gestellt und auf der linken Seite des Hauses erwartet wurde, daß wir in dieser Zeit zu einem Tarifvertrag mit Amerika kommen würden, ist nit eingetreten. Au wenn erfreuliherweise in der Denkschrift zu dem Abkommen aus- drüd>lih hingestellt wird, daß der Handelsvertrag vom Jahre 1828 mit Preußen, der auf das Deutsche Reih von leiden Teilen als übergegangen betrachtet wird, kein Meistbegünstigungévertrag, sondern ein Neziprozitätsverirag ist, so entspriht do< au dieses neue Ab- fommen den Grundsäßen der Reziprozität, wie sie von amerikanischer Seite immer ausgelegt worden ist, den Grundsäßen der Gegenseitigkeit und der Gleichwertigkeit, der einger*.mten Vergünstigungen niht im

Y . ; 4 ito Ns % » N G “C i 918 f » 2 t Mannheim. zweite Beratung der Uebereinkunft zwischen Deutschland und Mt Aus diesem Grunde bedauern wir lebhaft, daß es nicht G Si e EET , , q R: A Bt G L NÉR C Z anf d 44 : : 2 S Roggen, Pfälzer, russischer, bulgariser, mittel , ,| 191,63| 185,38 | Frankreich, betreffend den Schuß anWerken derLiteratur G a für unsere Industzie in -dem neuen Abkommen befsere Weizen, Pfälzer, russischer, amerik, rumän., mittel , | 207,00| 201,78 | und Kunst und an Photographien, Petitionen und | an e R IR0S DIELES (He M Ae, DA U Le 4 CITLDCI(I e 7 C E 0R 75 orte Hor 7 Nor 5 „F4 p i g , h / - N i Î Q Haf va discher, württembergisher O] 198'75| 19875 | erste Beratung der Uebersicht der Einnahmen und Aus- d A E d O E it 1d gar L ( Hadishe, Pfälzer, mittel 186 25 G Ch et 7 T 4 h: Z L M was es der Industrie biet is es vit ad E Mer: Md C E T86350 18625 | aa R x / A Me L A j ; S} : er nduftrte tetet ist Seríte Ee R T 152. 60l “14876 E afrika nishen Schuß gediete, des Schußgebiets jedenfalls unendli< viel weniger und durchaus nicht gleih- / 148 7 Neu-G Una, der Verwaltung der Karolinen, Palau wertig mit dem, was deutscherseits Amerika gegeben wird. Wien. und Marianen sowie des Schußgebiets Samoa für das Jmmerbin erkennen wir an, daß beiderseits für die verhandelnden Roggen, Pester Boden ....... 13595| 133 39 | Rechnungsjahr 1904. M niht nur für die deutshe Regierung, sondern Tr f p-Q E S 5 ret G Ei A 2 Üu J ¡ 2 L L A6 L a Ur en im t F , Theso ooooo e v e) 17333| 16822 | Nach der Wahl des Zweiten Vizepräsidenten, worüber | amerikanishen Präsid ganzen einem Handelsabkommen günstigen inaatiider I... «e o » «e «l 143,60| 14358 | in der gesirigen Nummer d Bl. berichtet worden ist ergreift | no<h weiter bestehe E e “aide T “viwae e e Toi E 141 90| 14128 | unn ada E P C Le E A 2 ENt | _ Wei en, zu einem eigentlihen Tarifvertrag mit E u E E zum zweiten Punkt der Tagesordnung das Wort der | Deutschland zu gelangen. Aus diesem Grunde find au< wir durh- Maga L} ls S0 * 1 . S: (Gi S G S G S 0 é 110,09 L L0L E 7 e E _— _ n z j : (N L L Á " Ñ p d | Staatsminister, Staatssekretär des Jnnern Dr. Graf vis eis in eine wohlwollende Prüfung des Abkommens einzutreten, y r É Ei T . ) ) » Pt (d c 2e Budapest don Posadowsky-Wehner: L ce S O22 Meine Herren! Das Handel2ab E Sa Napo | m: j E n bon 21 Peitglledern zuslimmen. ! . 151 L E Qi E Das P den BereinigtenStaaten | Wir halten cine Kommissionsberatung um deswillen hon für un- N E58 La pen Amerika, welches heute Segenstand Ihrer Beratung ist, mag die | bedingt notwendig, um einerseits den Standpunkt darlegen zu können, C Ss 100,0 124,09 N E au A E A Q 6 PEN , irt ; ç L ( L c N 119 /09| 11674 | Vossnungen, bie sich an bie Handelsvertragéverhandlungen Deutschlands | den O Rae Ausshuß des Reiches in bezug S 1 9990| 9675 | mitèden Vereinigten Staaten geknüpft haben, in vielen Kreisen nicht | ai N at; denn ‘andemfalls: wirven AA erfüllt haben. (Sehr richtig !) Bet Verhandlungen mit ei 2 ie ganzen Beratungen des Wirtschaftlihen Auss{husses von heili, vai ias ra richtig !) Dei Verhandlungen mit einem Staat, | geringer Bedeutung fein, wenn ni<ht Gelegenheit gegeben 5 - 199 r der Wertzölle erbebt, ift die L WMunaßaritntle c Í —= vürd d (Z 6 N B M 123 53| 199.46 | Ler SBerlzone erhebt, ist die Verhandlungsgrundlage für den Staat, | würde, den Standpunkt, der dort von den Interessenten ein- 8B Eko S 13524! 130 47 | dessen Zolltarif auf spezifis&en Zöllen aufgebaut is, immer eine | genommen wurde, au< zur Kenntnis des Reichstages zu bringen. Es e «1 130,24) 130/47 Bote E A B i E Lde indivi t, immer fine | Wir halten eine Kommissionsberatung aber C He cläblich Rit [<wierige. Bei spezifishen Zöllen ist jede individuelle Auffassung | weil wir dort Aufschlüfse no< T U Lire au Auer (8 S, x M E » Z über die Normteruna des Zolls ausges<lofsen; bei Werizölle L Se ti ! 4 9 yinau a9 uns 1oeven Roggen, 71 bis 72 kg das bl ; 146,29| 140,22 | », Normierung des Zolls ausg&{lofsen; bei Werizöllen, die | der Staatssekretär mitgeteilt hat, von dem Vertreter des Neichs- A L 139 14| 13871 rc l t ¡Wert des eingeführten Zollobjekts erhoben werden, | fanzlers erbitten müssen, ohne die wir niht in der Lage sein aris y / 2 he des Zolls im einzelnen Falle immer mehr oder | B a das Handelsabkommen stimmen zu können. . EA ge n V; e or N J Ug. Kae! . N50LlTe : Mi ine ¡tj : Lin Rogge s F r 7 ( 5386| 15480 B SSE der persönlihen Auffassung des den Wert der Ware ich bt M gempl N Ar Aida Mae cil t vf ¿e lieferbare Ware des laufenden Monats { i 89 88 187 1 \häßenden Steuerbeamten, von seinen allgemeinen Warenkenntnissen | di ‘G bten e betr Dies Lo L X rf 201 l 88 ; Benden euerbeamien, von setnen aügemeinen Xarenten en, i dem Gesichtspunkte betrahtet werden muß, ob alle Anforderun 5 ; | i Ann Totnp S E Laa T avs 4d A Y : c” x r L ; I E : 9 T l n gen Antwerven. | von feinem tehnis<hen Wissen und von der Kenntnis des tatsählichen | die Deutschland an Amerika in handelspolitis<er Beziehung zu c Do mda. 139,93| 13620 | Markiwertes der Ware in dem Staat ab, aus welchem dieselbe ein“ | stellen berc<tigt ist und au fernerhin im Interesse unserer Aas eo oie e 06) 18908) 13644 | G Dethalb li-gt au der Schwerpunkt dieses Ihrer Be- | Industrie stellen wird, erfüllt find, sondern unter dem Gesichtspunkte, E. a o o ai A | | fGlußsassung unterbreiteten Handelsabkommens wese id - S ob das erreiht worden ist, was unter den augenbli>lihen Ver- Beizen } Fanjas Ne. T1 S 144 gol “130 85 A E ejentli oder, j hâltnissea, wie sie nun einmal in Ameriïa liegen, erceiht werden E ae L 13996 tann man sagen, fast allein in den Vors&risten, die uns auf eine | konnte. Diese leßtere Frage bejahen wir angesihts der inneren ura, I 13581! 132,79 | andere Handhabung der Zollvorschriften in den Vereinigten Staaten E M es rat, es unmöglih mat, eine Aenderung : bofen lassen. Hier ist der Geist der Ausführung maßgebend, und | der Zollgeseßgebung herbeizuführen, und die uns daher angewtesen Amsterdam j 9osren 1ajjen. Per 1j ê Dei D AUSTUDTUNng maßge dend, und } hat auf Zugeständnisse die der P äsid {d 2E j Z wenn diese Zollvorschriften in dem Geist gehandhalk p 1 | : E räsident der Vereinigten Staaten O) 133,08 e u E t n daz dier E End Werden, Ah dem | von Amerita auf Grund des bestehenden Geseßes maWen konnte, und aaen Z St, Peteribuccer 00008 9,9 | diese Vereinbarungen zwischen dem Präsidenten der Vereinigten Staaten | auf Ce die bezüglih der Zollbehandlung im administra- E Odeffa E S S 144 67 | urd Deutschland abaes<lossen sind, dann kann man ih der Hoffnung | tiven Wege gewährt werden konnten. Wenn unter diesen Umstände Weiten Def E Ci e S 44,67 i ; 1CNeUITt g Is 1e En I h Ul an n) der Dossnung f ¿ L ; e L ¿N . y Ul L n S T ameritanier VOintet- . . + » 148.20 | hingeben, daß manderlei gere<tfertigte Beshwerden unserer Exporteure | ar Dan, Auge e Co I Me: Ev N Mag J amerikan. bunt 105,86 | gemildert oder bescitigt werden. Aber, meine Herren, dies 8 Abko O A find, so ist auf der anderen Seite die Zusage einer Dea i La Vlata . 11694 { S E O E ver, meine Perren, die]es Abiommen | wesentlichen Erleichterung in der Zollbehandlung von Be- L | ift fe! bstverstäntlich nur ein Proviforium, abgeschlossen zwischen zwei | deutung, wenn man von der Ansicht ausgeht, die meines London. | Staaten, die auf wirtshaftlihem Gebiete dur< ihren gegenseitigen | ir enf: ifi, daß die amerikanische Regierung die zuge- meien / cngl. weiß : 137,53| 134,18 | Warenaustaush aufs engste miteinander verbunden sind, abgeschlossen | igten Zoe mgungen uno * E Igtagttn Erleichterungen in der Ne Mark Lane) . Abfertia1 Mlle ! E 4 -TOL - S 1 134,73) 131.38 | in E P E M N Nt e on MERT> au Aa : x ey «bsertigung der Zölle [cyal ausführen wird. Unter diesen Umftänden L E : Loxd OLOC | in r venummi A, etne Tur Vetde Siagatën gleich nachteilige Ut das was erreicht ift, erfreuli>. (Fs ift deshalb er- Weizen j een lisches Getreide, (j 126,80] 126,01 | Unterbrehung oder Gefährdung ihrer Handelsbeziehungen rz<tzeitig zu freulid, weil der erste Schritt getan if, um künftighin zu ads é Mittelpre1s aus 196 Marktorten \ 139,08] 135,47 | verhindern N einem Tarif- oder Reziprozitätsvectrag mit Amerika zu gelangen Werse (Gazette gs ; O 1D i E L e m E L L 18 E P (Gazette averages) i 132,43/ 131,02 Œs war eine Zeit, wo wir den Vereinigten Staaten ette d ie um fo erfreulicher, als dies erreiht worden ist auf freund- N E A ch Ade A D S aftlihem Wege, auf dem Wege der Verhandlung i beid Liverpool j ftive Handek sbi hatten. Demnäwtst fa V, dat V“ ege der Verhandlungen zwischen beiden i r 01. : De L er 3L ; Hallen emnagii tan 2 melt, wo | Megtierungen, und ohne au< nur einen Augenbli> d G e eus A E j Me ; R M A V F SEO _ohne au< nur einen Augenbli> den Getanken J russischer S 140,89| 140,89 | SEREURE E Vereinigten Staaten fih balancierte aufkommen lassen an einen Zollkrieg, den zu eue IT stets h roter Wi S a 131,50) 131,90 | bis 1! stand fa, nah dem Umfarg seiner Einfuhr, | A bas dringendste ver]ut baben, weil wir in einem Zollkrieg mit Beizen 4 10 “Dat O 141,61| 141,26 | iße der Staate le Waren nab Deutsch 1A den Vereinigten Staaten für beide Teile einen Nachteil sehen, nit | £a Plata Ge eo ooo o ove P LAD U 141/00 | O S d S aus- | zum mindesten au für Deutsland. Unter diesen Umftänden können j Kurrachee . C 2000| emnaIl wurd im Jahr 1504 zuna<it v wir das neue Provisorium durhaus begrüßen als einen Schritt vor- \ Austrakier n 147,94| 145,59 | 1905 dur< Rußlard abgelöst. Im Jahre 1906 find gz | wärts, der über furz oder lang hoffentlih zu einem beide Teile be- O 4 , RNOIRSI 150€ / nt i i ; U anon Qa L Ra T eta (L Due Gai T «K gli her, weißer | alf E 150,28 190,28 | Staaten wiederum da taat8a p+ eid 3 die friedtgenden Vesinitibum [uhren wird Wir V UTrden bereit letn, “l neu 5 139,84| 135,67 | s e Gs A auch ohne Kommissiorsberatung in die zweite Beratung einzu! Od j d wertvollsten Warenmengen nah Deutschland einführt { \ ï ; ng einzutreten, Serfle, Futter- / Ddefa | | E R haben aber natürli< nichts dagegen einzuwenden, wenn eine __— | amerikanische ; | ere Auêfuhr nah den Bereinigten Staaten nur an dritter | Kommissionsberatung staltfindet, und wix werden au<h für die A bea I 116,00| 113,65 | ( unTer d taa mit denen wir einen Warenaustaus< | Ueberweisung des Äbkommers an eire Kommissio1 der uns Vals ; ameritar., bunt 115/06| 115,06 | ! weitere Aufklärungen gegeben werden können, slimmen. { La Plata, gelber 118 82| 117,88 | Herr h deten N i Abg. Dt. Stresemann (nl.): Der Vorredner hat im Namen i j N M au t leles | seiner volitisen Fcœunde sein Etuverständnis erklärt mit dem vor- C h ica q o. j Uk men t 118 nen 0 tenden Cr ira zu lie 16 E Sa, S T ls #5 gu D & icht qurea For Er j 2 D j : ; : N: C(ICI l Dan bEloPToL Ou. O din mr i r Age, ele (SLT- R / Dat. [24,41| 12251 | einem Abkommen mit den Vereinigten Staa! l fich | ti einer politishen Freunde beizutreten. Wir halte Beizen, Lieferung8ware | Un 129,39 12643 | auf wesentlich 1 Die Zd S t: ih s rjtandlid S1 a | l nid l ] L 0 er “2K { September 131,27| 129,24 | Neroltate > nd Ron ; au 18 Ar, Abto1 I Mat S2 9 81 392 | <ICLCA ¡Cl : jl L : L U S OCT f nt ner N D I Del en Oie a L M T 1% Ï : Neu Dor i s Nr 0E E E u d o D c ï L f N iu M! N Ÿ r (1 2 d ( roter Winter- Nr. 2 . | 138,73| 133,80 | sogar voll 1 7 r ! re<té.) V deéhalb | 2a ie politisheu F S Weizen 2 { Mat 40,51| 136,80 | H A A } zuzustimmen b ol L D î tei runas8w re \ L ult E 10 92 37 S6 | S : c «, L , U E 1 B H Ÿ } B E i September 41,79] 139,67 | Staaten von Ameiita iem Abkommen führ n! l s ‘Mais Mai 99,32| 95,76 | Ansprücken im t deléverkeh1 t em | 6 ür dlich : A A Tunfan Jt > 1 G f g ta n S L Buenos Aires, Umfa1 E N ta N F delt ABeizen Du \ 1 ts ¡24 G ) 12 0D {46 D î l D n 1 >, B > A L . Mais Durshnittsware S649 6B Mircnfatèn i . Tatsad E L s Ba! der ) Angaben liegen nit vor. land r ihre Land duk h nten dem x - ter marftt ifi Selk 4 ver- Yle D d ) el d N > ¡S alis a A j on weitere Aufk l N ; nicht 1 Fimperial Quarter isi er & c Pr E ift, : j Le L duktenbörse = 504 Pfunb : 6 linsägen N x i N R L an 196 Marktorten des Könt n Durch ije für Le F D j s L einheimishes Getreide (Aaz ) ift 1 Inmbertàl Quarte G Sn ) B 5 i 5 N ETIDER Weizen tes 480, Hafer = 312 )0 Pfund e ¡g Reid t L L R, z % } Proviljo! j l 1 Bushel Weizen = 80, 1 2 s Pfund engl [merika vroviso E MEL Z Pfund englis< u 153,6 z; ein = 21090 Weizen haben dieser G ; » T S s ara A D > A 2400, Mais = 2000 kg. / Noraus\ebunc À di Ey A Ma * e a Bei der Umrehnung der Preise in Reichswährung hind Handelévertra oovbeon Ma N N M R opt Mv d wirt. aus den einzelnen Tagesangaben im „Reichsanzeiger“ ermit Interessen in ausgie Reise berücksichtigt. Zu d / At E A des Qi wöhentlihea Dur<hschnittswechselkurse an der Berliner Börse z wird uns iet wieder ein P 106 KOaniefag t bn h L R DATA E De Srunde gelegt, und zwar für Wien und Budapest die Kurfe auf Wien, | Amerika wesentlihe Zugeständnisse machen, wo i L N L d R GRITE : A R für London und Liverpool die Kurse auf London, füc Chicago und | seits außerordentl < wen en witd - Wie À A e G natetalees A R H Teu York die Kurse auf Neu York, für Odessa und Riga die Kurse der Lage, das Handelsabkommen entweder : BRE wig aan en h R eide auf St. Petersburg, für Paris, Antwerpen und Amsterdam die Kur}e abzuweisen. Es wird aber au bei dieser Hd n mon fe also. cud nitt d Laazias BccIN E auf diese Pläye. Preise îin Buenos Aires unter Berücksihtigung der | eine Kommissionsberatun 1 vorzunehmen, weil n n c coftJulcie aufehen, Us wie e S'egentonze; lone f Gt 0 Y Fh 441 L 144 7% d 4/949 V 4 { C Zu IAnNDntIe C 0e (U U d Ö l LON Bolbvräumte. Weise die verschiedenen Gesichtspunkte darlegen ts 1d d e Ueberzeugung zu desestt( daß es i T r u Berlin, den 8, Mai 1907. | au die Regierung vielleicht in der Lage sein wird, mancher lus ( Proviforium handeln Tan das nit von feldt dur Kaiserliches Statistisches Amt. Tante G geben, die fie im Velhstag [eldNt ntcht geben n L À i Ihriges Bestehen zu einem Definitivum werden wird van der Borght. L V Veanteag ih die Uederweisung des Abdlommens NBY He v tragen die Bordberatu 1g der Vorlage in iner Kommission | eine Kommission von 2 Veitgltedern i / ) 28 Mitgliedern; von dem GSrgebvuis der Kommi!stonsderatung | Abg. Graf Schwerin-Löôwiy (dkons.): Auch ih hade namens | werden wir unsere schlteßlihe Stellungnahme abhängig machen. | meiner politischen Freund r eine ganz kurze Grklärung abzugeben Nbg. Molkenbu hr (Soz.): Wir begrüßen die Borlage und die | Bei der handelspoliti]en Situation, in dex wir uns feit zwei Jah Tatsache, daß es zu einem solchen Abschluß gekomunen it, wenn wir zehnten Amerika gegenüber befunden baben, baben wir, wie ih das wud nit verkennen, daß die Vorlage rei wenig bietet. Es it

T0