1907 / 112 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Seine Majestät der Kaiser von Karlsru

Wiesbaden und König ist g und im Königlid Majestät der ; kirche teil und fuhr, des neuen Kurha von wo Allerhö

Finanzministerium. At be y ; / e hier ein asteramt Posen T im Regierungsbezirk Posen estiegen. Heute nahm : ‘er an dem Gottesdienst in der Schloß- ch Besichtigung burg v. d. H ch Wiesbaden zurücke

Schlosse ab

é ufolge, na Automobil nach Hom

erselbe Abends na

: Sachsen.

„WLipziger Tageblatt“ aus O Seine: ‘Majestät der K r Besichtigung der 2., 3. iments einen leiten Unfall. wadron brach das Majestät der en und konnte die Be

Ministerium für Landwirtschaft, Domänen

und Forsten. Pfeil swalde im Regierungs- Regierungsbezirk Hildeg- . Bewerbungen müssen

Die Oberförsterstellen bezirk Allenstein und Harde gs heim sind zum 1. Juni 1907 zu beseßen unverzüglich eingehen.

Wie dem wird, erlitt August bei de des dortigen Ul Zugspringen der 4. S unerwartet aus. erlitt jedo

shaß aemeldet

Pferd s N ; g tam zu Fall, Abgereist : sichtigung nah

der Ministerialdirektor im Mini Unterrihts- und Medizinalangele

Oberregierungsrat D. Schwartz

der Ministerialdirektor im Arbeiten, Wirkliche Geheime Rat Anlaß in das rheinish-westfälihe

keinen Schad fortsetzen.

Deutsche Kolonien. Das Truppenkommando in Deut

te Verfolgung Si Ÿ zu unterwerfen, in die Verfu infolg wird jedo zu

Kürbisart) gewöhnt haben. Kopper unmittelbar an der zunächst liegenden Stationsbe beobachtet wird.

Mit Teilen der es Führers Lambert Patrouillengef Gefangene verlor.

Fielding hat sih am 5. April allein die Karasberge entsandter Bote

sterium der enheiten, Wirklich opf f, nah Karlsbad:

Ministerium der öff Kirchhoff, aus dienstlihem Industrierevier.

geistlichen e Geheime

[ch-Südwestafrika

on Koppers, der trotz seines Ver Kalahariwüste zurückgekebrt war, e Wasfsermangels erfolglos geblieben. egebener Zeit wieder aufgenommen wer tere an die Tsamasfruct Augenblicklih befindet englishen Grenze, wo er von den aßungen durch Kameelreiterpatrouillen

ebruar d. F. anden am 20., 21. und 24. echte statt, in denen der Unsererseits

zwetmaligem Verfolgung sobald fi

(wasserhaltige sich Simon

Nicßkamlkliches.

Dentsches Reich.

Preußen. Berlin, 10. Mai.

Seine Majestät der Kais g im Königlichen S andten Dr. Freiherrn v Chefs des Militärk sen - Haeseler Geheimen Nate

auseinanderges

Gegner fünf

folgreihe kleinere find Verluste

Tote und eine A nicht zu verzeihnen.

ottentottenführer n zu seinem Anh ohne Gewehre mit. hr das Unterwerfungs8abkommen vom und will auf deutshes Gebiet zurück- efinden \sih in den ihnen durch ewiesenen Lokationen. Die Arbeitsamkeit

er und König hörten hlosse zu Wiesbaden den on Jenish und heute die Generals der owie des Chefs des s Dr. von Lucanus.

gestern vormitta Vortrag des Ges Vorträge des é fanterie Grafen von Hül Zivilkabinetts, Wirklichen

brate vier Mann

23. Dezember 1906 unt Etwa tausend Bondelzw die Friedensbedingungen zug nimmt unter den Hottentott

versammelte sih heute zu einer Plenar- der Ausschuß für Zustizwesen, die ver- aß-Lothringen, rkehr und für für Zoll- und

Der Bundesrat sißzung; vorher hielten einigfen Ausschüsse h die vereinigten Ausschüsse für Justizwesen sowie die vereini Steuerwesen und für Handel

esen und für Els

Handel und Ve Oesterreich-Ungarn.

südungarische alldeut Koalition ange

große Aktion einge eine Volksversam sminister Graf A „Ungarischen „warnte der Graf sich von unpat Besten haben zu

shen Deutschen a sprache bei der natio denn die patriotishe Würd Anhänglichkeit an die “M ständig vereinbar. Resolution ‘an,

Minister Apponyi Anhänglichkeit vers Nachkommen in de tismus und in unverbr ungarischen nationalen Staate immer fest

für Justizw

Gegen die haben die der ordneten cine haft Lovrin der Unterricht

\he Bewegung dungarischen Abge- | estern in der Ort- | mlung abgehalten, in der auch pponyi erschienen war. Einer raphen - Korrespondenz- pponyi die Bürger- en Agitatoren südungari- ihrer Mutter- szuharren: is\sprahe und die miteinander voll- hm einstimmig eine hen Deutschen den ierung ihrer treuen sowohl sie wie ihre n ererbten Patrio- n dem einheitlichen halten werden.

gten Ausschüsse

und Verkehr Sigungen. örenden

leitet und

Nach der Zusammenstellunc der Versicherungsanstalten tungen beruht, 1891 bis einshließli JInvalidenrenten und Altersver

im Reichsversiherungsamt f den Mitteilungen der zugelassenen Kasseneinrich- Jeit dem 1. F ¿ 1907 bewilligten 2, und 10 des JInvaliditäts- eves und 15 Absayz 2 des Jnvaliden- A . 1429 147, des oder Auswanderung Wiedererlangung der Erwerbs- on Unfallrenten oder aus anderen

bureaus“ zufolge,

neben der Pflege ngarischen Staatsidee au igung der Staa Muttersprache seien Die Versammlung na in der die südungaris und die nationale Re ichern und erklären, da n ihren Vorfahre üchlicher Treue a

: 31. Mär nten (§8 9, Abs sicherungsges Cg)

des Berechtigten,

fähigkeit, Bezugs v Gründen weggefall ; sodaß am 1. April 1907 liefen

am 1. Zanuar 1907.

Die Zahl der während des willigten Altersrente und Altersversicher 3 des Jnvalidenversiche avon sind infolge Todes oder des Berechtigten oder aus anderen

‘e QUS'OIA

Großbritannien und Jrland.

Jm Unterhause wurde vor des „W. T. B.“/ über eine An Unruhen in Jndien,

In Beantwortung der Indien Morkey, daß der Nücksicht auf die dortige L mächtigung erbeten habe, zunehmen und na Negterung fei wendig fei, und die Haft- und A auâgefolgt worden.

Jm weiteren Verlaufe sekretär Churchill mit, zur Linderung der Not der betroffenen Famil Verwaltung von 800 000 Pfund St

selben Zeitraums be- S 9 Absahß 4 des J ungsgeseßes und 15 seßes) betrug Auswanderung Gründen weg-

gestern, na frage, betreffe verhandelt.

Anfrage erklärte der Sta Leutnant-Gouverneur des age von der indishen Regierun Agitatoren fest-

Legrell ch einer Meldung validitäts- nd die jüngsten | atssekretär für Pundschab mit

¡wei der beteutendsten ch ciner anderen Provinz auszuroe daß ein unmittelbares Eingreifen 1 u8weisungsbefehle seien deshalb geftern

sodaß. am 1. April 1907 liefen am 1. Januar 1907.

Invalidenrenten versiherungsgesehes ( § dem 1. Januar 1900 bewilligt

Davon sind infolge Todes der Erwerbsfä weggefallen : A sodaß am 1. April 1907 liefen

der Meinung,

gemäß 8 16 des Invaliden- / n) wurden seit der Sißung teilte der Unter lossen habe, Jamaica rling und ebenso der e im Betrage von

rrankenrente daß die Negierung bes von dem Erdbeben au ien 150 000 Pfund Ste Jamaica eine Anleih erling zu bewilligen.

Frankreich.

nach Prüfung der Antwort des en Frankreichs ihren Gesandten in rdert, von den bereits versprochenen Akt zu nehmen, ihrer Anwei efügt, daß keinerlei Unterhand e Forderungen ohne Eine Note der „A \ch-marokkanischen des Machhsen a {ch aus, uns Genu einer noch niht genügenden Weise. Beseßung von Uds vor allem in die willigte und ciner Mauchamps Schuldigen stimmte, die Nach Prüfung die bereits vei aleih aber

; , Wiedererlangung oder aus anderen Gründen

am 1. Januar 1907. gswerstattungen sind bis zum 31. März 1907

he Versicherte,

Die Regierung hat Machsen auf die Beshwerd Tanger, Regnault, aufgefo Punkten der Genugtuung aber die Bemerkung hinzu möglich sei, bevor nicht a willigt wurden seien. über die französi

Die Antwoort drüdckte den Wun

die in die Ehe getreten 1 544 972 . 1510 074,

an weibli

Ausnahme be- nce Havas“ sagt erhandlun uf die Reklamationen Fran 1gtuung zu gewähren, Sie ließ ferner erken chda auf den Sultan Eind Abseßung des Gouverneur {hen Untersuhung über die Er Bestrafung Entschädigungen otwendig befunden werden sollten. gierung Regnault auf, mäßig festzulegen, zu- gen eingeleitet werden zugestanden sei.

. an versicherte Personen, die durch einen Unfall unfähig im Sinne des Jnvaliden- versiherungsgesehes geworden sind allerdings in nen, daß die ruck gemaht hat, da er

n die Hinterbliebenen von Ver- S le H V s von Marrake

. 337 302

1 886 698

zusammen . 1842 621

Gewährung von Frankrei für n er Antwort forde

sprohenen Genugtuungen akten

bis zum 31. Dezember 1906, rte die Re ¡u erklären, daß keine Verhandlun die Annahme a beharrt htermit dabei derer zu fordern, die an Morden angehörtgen und gegen die Pol Grenze und îa vom Sultan angekündigten E nach Udschda zu, aber unter d; nügende Vollmachten erhalten, ¿r Anwendung zu bringen. anlangt, die der Minister P ion rgebrabt kat, so sind sie kürzli en dur den Mach Der Sulta

[ler Forderungen , die tatsählihe Bestrafung oder Anslägen gegen seine Staats- der marokkanischen Frankreih stimmt der tlenbdung von marofkfanishen Beamten diese Beamten ge- kommen von 1901 werden, be-

gsrat Desterreih in Berlin ist der K Negierungsassessor n Polizeipräsidium in chmieding aus Charlottenburg der Negierungs- m Landrat des RNegierungsassessor Kreises Eschwege

_ Der Regierun lihen Regierung von Arnima

izetorganisation an

Düsseldorf, \{uldig sind.

us Trier dem Königli und der Regierungsoassessor g dem Königlichen zur weiteren dienstlichen Verwe assessor Dr. von ller aus Kreises Grasschaft Cast an aus zur Hilfeleistun

ven Häfen

er Bedingung, da um tatfächlidz die Was unsere Bes

Polizeipräsidium in g überwiesen,

; 02 Hildesheim de Uu, E

end Mauretanien, d. I. in der Kammer durch die Sendung von Waf ständishen in Mael-Ainin vers als Genugtuung nur die Ab die Einseßung einer Kommis mauretanischen Stämme vor, / Zumutung, die entschieden

Hohenstein Marienwerder dem Landrat de g in den landrätlichen Ges

n die Auf-

ey Idriß und Grenzen der ! hat die hierin liegende nt, denn sie kann nicht

chärft worden. berufung des Scheiks Mul fion zur Regulierung der

Die Regierun zu weit g-ht, abge

zugeben, daß der Matsen Regulierungen an der Grenze Mauretaniens d. h. etwa 1000 km von Cap Juby, Frankreihs vorge i‘ füdlihen Posten, vornimmt, ° desGobenstem

Die Deputiertenkammer seßte vorgestern die Be- sprechung der Jnterpellationen über die allgemeine Politik fort.

Wie das „W. T. B.“ meldet, warf der Abg. Vaillant (Soz) der Regierung vor, daß sie das Koalitionsreht der Arbeiter und Be, amten verlege. Der Abg. Steeg (Soz.) verlangte, daß die Beamten gegen willkürliBe Maßregeln der Regierung ges{ütt würden und forderte die Regterung auf, die erfolgte Entlassung von Beamten rückgängig zu maten. Massabuau (liberal) erklärte, die Abseßung des Lehrers Nègzre sei nah feiner Meinung ungereht und trat für Aufhebung des Allgemeinen Arbeit8verbandes ein was dea Beamtea gestatten würde, fid ohne nalteilige Folgen in Syndikaten zu organisieren. Der Abg. Deschanel ver. wies auf den zwishea den geseßlihen und den revolutionären Syy, dikatsbestrebungen entbrannten Kampf. Leßtere wollten den allge meinen Ausstand organisieren und sih dabei des Antimilitariëmus bes dienen. Zur Zeit des Marokkozwishenfalles habe der Allgemeine Arbeitsverband Griffulhes nah Berlin geshickt, um cine Verbindung mit den deutschen Syndikaten herzustellen und eine Protestbewegung gegen die Kriege zu veranlassen ; Griffulhes habe dabei cine formelle Abweisung erfahren. Deschanel erinnerte auch an die Worte Bebels, daß ein Antipatriot von den deuten Sozialisten niht geduldet werden würde und führte weiter aus, er glaube, daß der Arbeitsverband gefezlich sci in seiner Zusammenseßung, ungesezlih aber in \cinen Zielen und den von ihm angewandten Mitteln. Die Interessen der Veamten seien dem allgemeinen Dutereile untergeordnet, der Entritt der Beamten in den Allgemeinen rbeitsverband fei unmöglich. Jaurès unterbrachß den Redner und wies darauf bin, daß Nibot früher cine den Beamten freundliche Haltung ein enommen babe. Ribot erwiderte darauf, Jauròs habe die Beamten damals Ungeziefer genannt, das man zerlreten müsse. Desch(hanel fubr darauf in feiner Nede fort und {loß mit der Aufforderung an die auége\prochene demokratische Mehrheit des Hauses, das Gesetz, die Republik und das Vaterland zu verteidigen. Der Abg. Allemane (Soz ), einer der Interpellanten, unterzog die Haltung des Ministeriums, besonders die Clemenceaus und Briands, einer absprehhenden Kritik und nahm für die Arbeiter das Necht- in Anspruch, ih in nationalen

A

und in internationalen Verbänden zu organisieren.

__ Darauf wurde die Weiterberatung auf heute vertagt und die Sißung aufgehoben.

Rußland.

Gestern ist in Moskau der Kon greß der monarcisti- | hen Partei eröffnet worden. Nach einer in der Uspenski}- kathedrale durh den Metropoliten zelebrierten Messe zogen die Teilnehmer am Kongresse und eine große Volksmenge nah dem Doppeldenkmal Minins und Posharskijs und von dort nah dem E des Generalgouverneurs, den sie, „W. T. B.“ ge, erjuhten, an den Kaiser ein Huldigungstelegramm zu richten.

Die Partei für Gesecß und Ordnung hat vor- gestern in Kiew eine zahlreih besuchte Versammlung ab- gehalten, in der von den Rednern der Meinung Ausdruck ge-

eben wurde, daß die Duma revolutionär und unfähig zur rbeit sei. Der Vorsißende des Kiewer Ausschusses der Partei für Geseß und Ordnung, Sawentko, griff, obiger Quelle zu- folge, die Regierung an, die bereit sei, gemeinsam mit der Duma zu arbeiten, und ihre zerstörende Tätigkeit dulde. Der Redner verlangte die Auflösung der«Duma, die Reform des Wahlgeseßes und die Entlassung Stolypins.

Das „W. T. B.“ verbreitet ferner folgende Meldungen:

Bei der Haussuchung bei einem vorgestern in St. Petersburg verhafteten Unbekannten, der Gribowsky zu beißen vorgab, wurden eine fertig geladene Bombe, Dynamit und verbotene S6riften ger funden. Während der Haussuhung wurde cin zweiter Unbekannter verhaftet, der in die Wohnung des angeblihen Gribowsky kam. Es ist erwiejen, daß Gribowsky, dessen Geliebte und der zweite Ver. haftete an vielen in der leßten Zeit vorgekommenen Näubereten teile | genommen und in St. Petersburg fünf Wohnungen gehabt baben. Vorläufig sind in drei Wohnungen fünf Bomben und viel Tynamit gefunden worden,

Bet der Festnahme eines Verbannten namens Worobiew im Kosakendorf Kaukaskaja veiwundete dieser den Gehilfen des Ge- meindevorstebers dur cinen PistolensGuß. Die Menge töôtete darauf Worobiew. Gleichzeitig verübte die durch mebrere Naubversuche ges reizte Bevölkerung Ausschreitungen, tôtete 21 des Naubes verdächtige Personen und ze:stôrte aht Häuser. Militär ist bingesandt, um die Ordnung wieder herzustellen.

Velgien.

Die Deputiertenkammer verwarf nach längerer Be- ratung über die Geseßmäßigkeit der 2urück iehung des Berggeseßentwurfs die einen Tadel der Regierung aussprehende Tagesordnung Janson, in der die Zurückziehung des Geseßentwurfs als eine Beleidigung des Parlaments hin- gestellt wird, und nahm, „W. T. V.“ zufolge, mit 79 gegen 68 Stimmen eine von dem Abg. Woeste beantragte Tagesordnung an, in dec die Zustimmung zu den Erklärungen der Regierung zum Ausdruck gebraht wird. Die Verlesung der ministeriellen Erklärung wurde auf heute verschoben.

Rumänien.

Die Kammern sind gestern zu einer außerordentlichen Tagung zusammengetreten. Wie das „W, D D meldet verlos der Ministerpräsident Stu rdza eine Königliche Botschaft, derzufolge die Abgeordnetenkammer auf- gelöst wird, da mit Nüfsicht auf die gegenwärtigen Ver- hältnisse ein Appell an das Land notwendig sei.

Das Amtsblatt veröffentliht ein Königliches Dekret, nah dem die Neuwahlen zum Parlament am 20. Mai beginnen sollen und die beiden Kammern zum 7. Juni alten Stils zu einer außerordentlichen Tagung einberufen werden.

Schweden,

Der Reichstag beriet vorgestern über eine Vorlage, bes treffend Verlegung der Flottenstation in Stockholm nah Kaknäs bei Stockholm. Die Vorlage wurde, ,W, 1 Ad zufolge, in der ersten Kammer mit 102 gegen 28 Stimmen angenommen, in der zweiten Kammer jedo mit 178 gegen 35 Stimmen abgelehnt.

Amerika.

Das argentinische Parlament ist vorgestern mit einer Botschaft des Präsidenten Alcorta eröffnet worden.

Nach einer Meldung des „W, T. B.“ flelt die Botschaft ein- [eitend fest, daß die Lage Argentiniens Zeugnis yon einer Fnergie und | einec [ebensfräftigen Entwicklung des Landes gebe, dur welche bie | weitestgehenden wirtshastlihen Hoffaungen Befcledigung fänden, die von den anspruch?yollsten Sottioten gehegt würden. Die den Ausländern gewährleistete icherheit ihrer Nechte knüpfe ' die herzlihen Beziehunzen der Republik zu den anderen Staaten immer enger. Der Besuch desg Staatósekretärs Root fange an, positive Ergebnisse zu zeitigen, Das Vor- gehen der Vereinigten Staaten H Gunsten der Entwicklung der süb-

amerikanischén Staaten sei durhaus entschieden unh aufrihtig. Dle

ch einmal aus- Auch in der te eine An-

jebraht worden slnd, sehe ich davon ab, heute no he und lhre Einzelheiten einzugehe werde l, wenn nicht von anderer Sei das Wort ergr

Die lnnere Gwhuld werde

Nr. 19 des

n Inhalt: Erlaß des 30. April 1907, betr. e

„Etisenbahnverordnu ngsblatts*“,

ffentlihen Arbeiten, vom 3. d. Ministers der öffentl auptaus\{chuß des Eisenb

Handelsbeziehungen seten öst lebhaft. j auf dle Gac von Schaßwewseln Gpezlaldebaltte auîtwärtige Schuld Der Fonds Pesos Gold. der Elementarunterricht gegen eine nge die von dem Wohlstan! M fordernden Opfer nit allzu groß seien, werde der Bestand aufre{terhalten werden zur Erfüllung ih des Friedens und der Sicherheit des L daß der landwirtsckaftliche MNeichtum lt habe. Sließilich älen in Patagonien zur

s . hat überschreiten. ichen Arbeiten vom ahntöhterhorts.

d gefunken. Pejos Ge 18 762 000

Schulden vermehre fich immer mehr aus.

sel auf 324 338 000 Paptergeldkonversion

konfolidierte

Mehrzahl meiner

die auf demselben Standpunkt stehen wie | sind entschiedene ble und Kali- n Lebens da- ganze Industrie

Initiative ln der des Volkes zu des Heeres rer Aufgabe

sebes, weil es die Bergbaufreiheit für / Prinzip unseres wirtschaftliche ergbau und dann d e ihre @röôße verdan es, weil wir nit anerkenne em Gebiete die \{ädlichen n vorzugehen und \ dieses Gese

Gegner des Ge jalze besettt mit beseitig

Statistik, und Volkswirtschaft.

[kerung am 12. Funit 1907.

an die Bevölkerung wird die Be-

Wie bei den esende Person ehend und erstreckt

, in die der Haus-

t, weil es etn l welchem der unkeres Landes in der Haubptsa entschiedene Gegner des Gese daß das Großkapttal auf die gezeigt hat, die es rechtfertige

Wir sind ents Staatsmonopols Vauptzweck

und der Marine E der Wahrung

i Botschaft

Mitarbeit der Bevys

tlihe Anforderunge etriebszählung vom 1 jede im Deutshen Re Befragung ist ein und Erwerbsver ungsliste gegeben ntragungen zu bewirken hat.

gewerblihen Betrie haftskarten und Gewerbeb Betriebe gekürzte die Betriebs ngreicher als und gefaßt, daß sie von jeder- der sie aufmerk tlihe wahrheitswidr

E E

stellt weiter fest, Argentiniens fi in den l :

N wird der Bau von Etserbahnen und Kan

chafzuht empfoblen

5 Jahren verdoÞpve

Volkszählun einzeln verze sih namentli aushaltung w altungsvyorstan

ole Maß- 8 gesehen soll.

reifen, wie es dur wir Gegner des

edene Gegner des Geseges, weil auf industriellem Gebiete des Gesetzes,

auf die Berufs- ird eine Haushalt d die nötigen Eint dem werden alle landwirtschaft genommen dur besondere Land deren Stelle f formulare treten Die Erhebun den Volkszäh mann mit Leichtigkeit Verweigerun wortung der

S

Verteuerung d erade das

durch dieses

t und weil wir einen derarti: denkbar unri

7 B.“ aus Lahore hat Pundschabs wegen der bedenklihen Verstärkungen

Nach einer Meldung des „W. T.

e

E der Vizegouv N politischen Y Garnisontruppzn t Y M bewegung, die in Anmarsch auf L N für ihre Sache Y Die Regierung E Versamm Ÿ Grund der vom Staats Y Ermächtigung hat die Regierung geftern Gerihtshof des Pundschabs amtierenden Veranstaltung aufrührerisher Kundgebu ber die Grenze bringen [assen. essen Verhaftung Vollmacht erteilt war, ie Verhaftung des Rechtsanwalts h / E großes Aufsehen erregt. Wie das „Reutershe Bur M hat die rasch ausgeführte Entfalt Y Aufrührer in Bestürzung verseßt.

È des Hauptorganisators der aufrühr N führerlos gemacht. ENacht unter Gewehr,

entschiedene sozialistis{-

kleinere gewerbl ; zur Ausfüllung sind spaptere sind zwar umfa aber so geordnet ausgefüllt werden g der Auskunft und wissen Fragen ist durch das N ch Strafe gestellt. Erfahru kaum zu erwarten,

bedeutende herangezogen.

E E

leiter verpflichtet.

Aufstands- beispielsweise bei

ahore sind, haben Bauern mit Knütteln bewaffnet. at eine Proklamation erlassen, gen jeder Art in Lahore verboten

sekretär für Jndien Morle

mvv ea

stishe Politik treib | diesem Gebiete für den | [hiedene Gegner des G

gen Anfang auf Wir sind ent- genügend vor- balten würden, nit Nuhbe ein wirk- Wir sind entschieden il wir es für überaus Weise an den Grund- Entwicklung r Weise ans es Gefetz ges : die zahlenmäßt ehmen, aber

tigsten halten esezes, weil wir es nit für alten und weil wir es für entschieden beffer h ch ein paar Jahre damit wartete und mit

nach der

K

E

eihsgesez vom 25. ngsgemäß sind aber Best evölkerung \sich durchaus Zweck der

wenn man uno rauhbares, umfassendes Gesetz ausarbeitet. weil es uns ju fisfalisch ist und twe enn man in so eigenartiger zen wirtschaftlichen Lebens gbaufreiheit in so eigenartige lex Gamp und dur dies de haben entschieden, r Möge nun das Swhicksal seinen Lauf x Gesey lehnen wir ab. Damit schließt die allgemeine Besprechung.

hung findet nit statt : der Ge

y erteilten einen beim Obersten Rechtsanwalt wegen ngen verhaften und anderer Agitator, zu

hâlt fi verborgen. | den Hindus eau“ meldet, ung militärisher Macht die | Die gleichzeitige Verhaftung | erishen Bewegung | lieben gestern die ganze | ie Stadt, die bisher der | n war, in tiefem

Es

gegen das Gesetz, ¡ bedenkliÿŸ balten, pfeilern unseres gan | herumrüttelt und

Angen Er e die Beurteilung der ung, Verwaltung und je mehr die wirtschaftlichen schaft wachsen. Zu iht benußt. Jedes ältnisse ist geseßz-

H t

steht darin, neue statistische olkswirtshaft zu Wissenschaft können sie ni

und sozialen Auf

Grundlagen für schaffen. Geseßzgeb cht entbehren, aben des Staats und de der Besteuerung wer

indringen in die Vermögens- lih ausgeschlossen.

Der Beira dem Vorsiß des Dr. van der Borght zu seiner Tagesordnun

uhrwerks gewerbe,

chiffahrts gewerbe Waschanstalten. werks gewerbe bes sundheitsamt ein Gutachten über de zeit auf die Gesundheitsverhältni ten Arbeiter einzuholen. ewerbe lagen ein vom K tndheitsverhältnisse der utahten sowte die Organisationen der Arbeitgeber und Mehrheit des Betra üblihen Arbeitszeite

} tastet, wie es dur die | Nicht gewihtize Grün den die Angaben n

e E Berantwortung für dieses und Einkommensver

Eine Einzelbespre lmehr ohne Debatte unverändert na den seinen einzelnen Te stimmung im ganzen g Nationalliberalen und

jeßentwurf : Beschlüssen ilen und sodann die Stimmen der Freisinnigen

Die Truppen b doch lag d / chtliher Ruhestörungen gewese

7. Mai unte hen Amt

Erhebungen im Binnen-

t für Arbeiterstatistik trat am des Kalserlihen Statisti

der zweiten Lesun Sitzung zusammen.

auch bei der Gesamtab | des größten Teils der angenommen.

Es folgt die dritte Beratung des En Wanderarbeitsstättengeseßzes.

In der allgemeinen von Bodelshwinghß Sie gestern in Hoffnungs armen Brüder von der L Sie haben mir lie gesehen, der dage bier alle miteinan heit des Ministers, dieses Geseg einer a:

hauplag Beratungen im Fleis ch

Ab Sto e L

er gewerbe,

in Tanger und Verireter des | wurfs eines ben das Reglement über den Ver- |

U xusSwaffen endgül

Das diplomatische Korps [Sultans von Marokko ha lehr mit Jagd- und L Nach einer Meldung der Wand das Recht auf eine Verkaufsstelle ausl Verkaufsstellen

luß der Erhebung im Fu von dem Kaiserlihen Ges n Einfluß

se der im F Beratungen über die hen Gesundheitsamt be- gehilfen und -Lehrlinge der Umfrage bei den Arbeitnehmer zu Grunde. Die dit, daß die im Fleischergewerbe elnen nicht von solher Dauer allgemeine Regelung durch Vor- Die in gewissen Betriebs- die jedoch nur als Aus- ondere Vorschriften der , die zum Erla ch Verfügungen im Einzel- Berechtigung der Behörden prehende Aenderung alih der Sonntags- ¡ur Zeit geltenden Vor- und des Betriebes von hergestellt werden, an

e Arbeitszeit in Plätt- und ebnis der st

Besprechung bemerkt (varteilcs) : thal waren,

tig festgestellt. | hat danach jedes | ändisher Waffen: | müssen Staats- on dem sie vorgeshlagen werden. | auf 1000 Duros Gol hre und fann im Fall Strafe zurückgezogen werden. n der Verkaufsstellen statt. shränkung unterworfen.

Ih danke Ihnen uhrgewerbe be- im Namen meiner Das war ein Werk der Barm- zebrat, und ih habe Diez Politik bat damit barmberzige Leute. S, und es ist mir 2Zerordentlih großen tSrihter werden dur ) steht ja au

„Agence Havas“

im Fleischer züglih der Ge abgegebenes G

um diese

angchörige des Landes sein, v Die Bürgschaftsleistung ist

Die Lizenz gilt auf 3 Ja hen sowie als Mlih findet eine Revisio der Waffen ist einer Be

dreiche Hilfe a e ! 08 7? e

ô festgeseßt. | gestern feinen Ich danke auch der großen Weis

| große Freude, daß er rmkerzigkeit gemacht hat. Au die armen Am y entlastet, da unter Jhaer | tiner, denn die Amtsrichter brauchen ftreicherei zu v „Ich habe mein Amt nie ] e arme MensFen eiteren Ausfüßr

ts war der Ansi n im allgem ß aus diesem Grunde eine Bundesrats notwendig ers festgestellten Mißstände, fönnten dur bes solher Behörden t find, oder dur

Die Zahl a dieses Gefe arten in Einzelfällen nahmen anzusehen \ Landeszentralbehörden oder Polizeiverordnungen berechtig fall bekämpft und beseitigt zu einem derartigen Eingreifen müßte dur der Gewerbeordnung herbeigeführt werden e eine strengere Durchführung der wie das Verbot Anlagen, in denen aut {lie Sonntagen für notwendig eradtet. Bezüglich der Erhebung über di Waschanstalten wurde beshlosse Befragung durch mündliche Vernehmung einer [ ande der Arbeitgeber u In der gleichen Weise foll au im Binnenschiffa h

nit mebr Ein Amtsri§ter bat mir ¡t, weil ih es nit mebr aus ju verurteisan, ncen des Redners

s E 5

E B “tig

e erregen, find auf der S

weil sie gebettelt : l die wiederholt Parlamentarische Nachrichten, Tribüne nit zu rere. Zter das Zustande-

Der Schlußbericht übe i 09s, der Bericht über hauses sowie der Des Hauses der Und Zweit

r die vorgestrige S arbeit wurd die vorgestrige Si schriften so Schlußberich Abgeordne en Beilage.

Die heutige (50.) Gi Staats}ekretär

ißung des Rei ch8- ng des Herren- gestrige Sigung ch in der Ersten

des Shlachtens ßlich Wurstwaren

elreNende nur

cute, zum Betteln

e s Eh

t über die vor ten befinden si

z¡wungen wurde.

Abg. Brütt (freikonf.): Es fr

vor allem, ob diejenigen, wele ihre ! Wanderarbeitéstätten in Ver j erhalten, dessen ungzatet für den F anderen Worten, ob diejeniger, w:[&e Groschen für diese so¡talpolitishen Vz bedenklich der Vorlage, wie fe die z anschließen könren. | blick dienlih sein. | Staatsregierung eingebracht, der o egungéftationen für das ganze Staats | abschiedung dieses Gesezes wurde vberbin | politishen Freunden gestellten und von | nommenen Antrag auf vorherige Anb | Die jeßige Vorlage geht weit über | die Entscheidung über die Einführun Provinziallandtage überträgt. N gescheitert war, wurden wiederholt Versuche allein bis 1905 mit negat

D Arbeit8nachweiije Gesetzentwurf ftimmzz 2

S 4 1 L DUT a. E in ihren Previnziallandt

mae 4a B As Lb

pung des Neichstags nd Arbeitnehmer zu er- die Erhebung über die

rtsgewerbe fortgeseßt werden.

personen aus dem St

irektor der Kolonial-

Dernburg rste Vizepräsident Dr. serlihe und ( Deutschen Reichs | sche des Reichstags zu |

stellvertretende Auswärtigen eröffnete der E Mit der Mitteilung, daß che Hoheit der Kronprinz de Preußen für die Glückwün einen aufrichtigen D

- c r riude hergeben wolle

Zur Erklärung w Im Jahre 1895 E bligatorishe

ird ein kurzer bio wurde ein Sesetentwurf ron Einführung gebiet be¡wedte. ert durch einen von meinen dem hohen Hause ange- ôöôrung der Provinziallandtage. diesen Antrag hinaus, indem fie g der Wanderarbeitsftätten dem seßentwurf im Jahre 1895 cht, die Sache auf- Im Iabre

Zur Arbeiterbewegung. der Lage im Ks entgegen anders laut Seite mitgeteilt, daß nah geeigneter und arbeitsunwi gerechnet wurde, „Guahyba* befinden gung der Arbeit ausre| wärtiger Arbeitskräfte ein, den nächsten Tagen wahrsch größere Verstärkungen he z¡ufriedenstellend vor

Die seit dem 1 und Anstreicher in „Köln. Ztg.* mitteilt, a ist ein Tarifvertra keit hat, Die St

In Bielefeld haben, Tertilarbeiter das Gewer Die gepflogenen Verhandlunge teilizten Firmen ein Eingeben

Erste Vizep Paasche | Set |

ne Kai nigsberger Hafen wird dem gen von zuständiger einer Anzahl un- von vornherein dem Dampfer d zur Bewälti- seßt Angebote aus- tigt, außer den in

Bezüglich „W. T. B. enden Meldun dem Ausfcheiden [liger Leute, sich noch über 300 Mann auf handenen Arbeitskräfte fin 8 laufen fortge do wird nicht beabsi eintreffenden 50—100 M

trieb im Hafen geht

g der Maler n ift, wie die

In Essen 1908 Gültig- rböbt worden. latte, die auSftändigen gungSamt angerufen. Ergebnis, da die be- auf die Forderungen der Ausständigen

«Köln. Ztg." x Sie verlangen den gfllobn von 21 bezw. 19 A

seinem Gebu üisoesprochen hat. Das Haus sehte dann die Etatsbe and zunächst die Ergän zur Hilfeleistung aus Anlaß v qufstände für den gesamten nen angewiesen werden (die Die Kommission hat dieser Be gung hinzugefügt: erfolgt unter ter Vorauss chädigung gegen tas lge des Eingeborenenaufstandes stung nicht gestellt werden.“ at einen Antrag Semler, die Ent- [bares Darlehen zu abgelehnt und hergegeben werden \

ank in einem Schreiben |

ratung fort. zung zum Etat, Verlusten infolge | Bereich des Schuß- | ge verlangte | willigung die }

eiten Lesung st chdem der G amdem der Ve

ranzuziehen. ih. (Vgl. Nr. 108 d. Bl.) April andauernde Ausfperrun Rheinland und Wefstfale m Mitiwoh beendet w g unterzeihnet worden, der bis Ende find um 3 4 gegen 1906 e nah demsclben B begerihßt als Eini n blieben aber obne

Cbiets 5 Millio E/2 Millionen).

Ülgende Bedin Grundsäße

Wanderarbeitsftätten. nd vom Herrenhau von meinen

Gemeindekommission

entwurf über Errihtung von n ist vom Abgeordnetenhause u der Beratung wurde estellt und angenonmen, Cinfübrung der drittelimnajorität en Beschlüssen ät der Einrich- obe Haus bei der

für einen Gese Diese Resolutio angenommen worden. chen Freunden der An Provinziallandta Arbeitsnahweisen mit Zwei Dadurh wird üÜbereilt t und eine Stabilit entwurf und das h ung der Einführung von Zweidrittel- Provinzialland- esbestimmungen aufgenommen reunde in der odaß man mit den je g ustimmen kann, w darin vorgesehenen Ein- unde werden desbalb ein- entwurf, wie er sich bei der zweiten Lesung ge-

eßung, daß ander- / Ansprüche au Neich oder die ERolonie aus Verlusten info des Empfängers der Hilfelei Die Kommission

als rüdckza Stimmen

undenlöhne

Wandzrarbeitsstätten mit ewähren, mit | gewäh | der Provinziallandtage vorge | tungen gesihert. Der jeßige Ge zweiten Lesung sind unserer Anre majorität gefolgt. Eine Gefahr ü ag au noch darin, daß unklare und dehn Staats an den Koften in das Ge estrebungen sind meine politishen lg entgegengetreten, \ entwurf unbedenklich z praktishe Dur{fübrbarkeit der Meine politischen Fre

M egen 12 è geschenkweise 9. Semler (nl.)

Die Petition dés Deut lin um Gewä

5 Millionen bewilligt, ollen. Referent ist der Bäckergehbilfen find, wie die ringetrteten.

_ Von den Leipziger shnationalen Kolonialvereins in erfährt, O ta eine Lehabewegn igung an sämtliche e : schen Krieges ge- en, soweit ie zu fassenden Der Reichszuschuß für erung sinkt damit von

OT vollen Entschäd die ats ag südwestafrikani ten und ihre Hinterblieben fsland tragen, soll dur d erklärt werden. et aus Anlaß die 0000 auf 5 030 000 M. (Schluß des Blattes.)

On ber geordneten, -Hollweg u elbrüdck beiwo atung die Gesetzentr

Amtsgerichtsbe walde und S nd Bergen be end die Errichtun ? Debatte angenomm

t die dritte Beratun Abänderun es vom 24, Juni 1865.

r. Volt (nl.): d 1e iellen L : Bet chütterlihe

en Kommissi

hrung der

die Beteiligung des ruh des

ckerviers wird 16 TuSfabriken ftreiken t Lobrtariffrage. In Baku ift allen S&unern die Arbeit Die Börse ft wieder Na& ctner «Reuters@hern Vurcauê* aug dort ausgebroSene Ausf Nandminen weit Vikßage Deep-Mine haben m Autstande auf den Minen Knigtsd Jal, May Consolidat mung tf verarsaht durch die L j ei Maschinen statt wie Die Bergwerksverwaltungen er- den seien, um die Ausft ndigen

telegrapbiert : übferinncn wegen der tleidenschaft meldet, am Mittwoh auf wieder aufgenommen worden. etwas belebter.

lädigten Ko Kommission mit E je Kettenkn

j Earantien dem Gesetz tele Arbeiter find tn lüsse für e R Sciuhagaki richtungen bezweifelt. VOubgebie stimmig für den staltet hat, stimn Die Vorlage wird shlüssen der zweiten Les

(Schluß des Blattes.)

übermittelten Jobannesburg greift der vor urzem inenarbeiter in er um fih. Alle weißen Arbeiter auf der Auênabme beschlossen, sich dem eep, NRobinsondee ed und Glendeep

hierauf unverändert nach den Be- ] : ung endgültig angenommen. and der weißen (64.) Sigung des Hauses der der Minister des Jnnern Dr. von nd der Minister für Handel und hnten, wurden zunächst in dritter betreffend die Aenderung irke Christburg und Stuhm, lawe, Kreuzburg und Pitschen, | i Celle, und der Ges mtsgerihts inLünen,

p, Simmerest, Stmtmer and Die Miffttm beitöbedingungen, derzufolge die Arbeiter dr bither deren zwei bedienen sollen. Nären, daß aubreihend Arbeiter vorhan

Veränderung in den

Dem Rei den Hausha der Schu afrikani sowie der Verw für das Rehn Konstantinopel unter in der Türkei um d kunft zumHandels- dem Deutschen Rei 890 nebst einem Vollziehungsp

chstage sind zugegangen die Ne lt des Ostafrikanishen S biete Kamerun und Togo, gebiets,desSchußgebietsNeu-Guinca er Karolinen, Palau und Marianen

9 und eine am 25. April d. g der Einfuhß sehende Zusaßüber undSchiffahrtsvertra che und der Türkei vo

chnung über chugßgediets

eßentwurf,

g eines À Galaaat

Land- und Forftwirtschaft,

Saatenstand in der Bukowina.

Der Katserlite Konsul in Lember Der Winterweizen dat z4 dagegen hat stark gelitten und muß be Sommerfaaten crsekt werden. Mäufefraß se fortwährenden

ungsjahr 18 \ A g des Geseßentwurfs, zeichnete, die Erhöhun

09 U OI en, Berge (e Brntent vor 6 berihtet unterm 2, d. M figen Ander V em Anden: du Wiesen nd dwrF;

et Frübjabräanbau f: dur und infolge der Miller j nz zurüFgeblteben.

emlih gut übe Nachdem die Verhandlungen der Kcm- esung hier im Hause etne so große, Mcjorität für das Gesetz ‘ergeb der ersten Lesung wie auch in i onsverhandlungen und bei der zweiten Le entschtedenen

Hauptsache

Klees{läge und digt worden. egen stark verz | M der Pflanzenwuchs bisher n

A A E C A R E L