1907 / 112 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Getreidebandel in Belgien. Der Kaiserliche Generalkonsul in Antwerpen berichtet unterm D. d, M Auf n Antwerpener Getreidemarkt hatten die Preise für Brotfrüchte im April fteigende Tendenz. Deutschland zeigte mehr Bedarf als erwartet war; die Vorräte am hiefigen Markt s{hmolzen sehr zusammen und die Festigkeit der Preise wurde ferner gefördert dur< ungünstige Nachrichten über den Stand der Saaten an der

Theater und Musik. Lessingtheater.

Kartoffeln: aus den Niederlanden 8290 dz England . 470: Algier . 100% Italien 104; 8870 dz. Ausgeführt rourden : Roggen: nah Deutschland . 13 500 dz den Niederlanden O 15 000 dz. Weizen: na<h Deutschland . 426 940 dz den Niederlanden 59 020 , 485 960 dz. Gerste: nah den Niederlanden 6700 dz Hafer: nichts. Mais: na< Deutschland . 46 930 dz den Niederlanden 293900, Spanien L810, Norwegen . U N 40 De Goa s O S 10. 71 940 dz. Ka rtoffeln: na< Großbritannien . 6 920 dz Spanten . O10 Marokko . 490 dem Congo 20 8 670 dz.

Während die Künstler des Lessingtheaters in Wien ein Gastspiel

i Donau. j Die Preise für Getreide und Mehl stelltèn ih Ende April i ungefähr, wie folgt: dur 17h Weizen: U . Fr. 175/s ; Australischer : L LCGUIBSNS Nordamerikanischer « 17}—173 Kansas IT . 7E Kurrachee, wetßer . « 167/g ; roter . e 1006 Dann L008 lata, je nah Güte e 17—17} Ba» L Ses M le a UO Roggen: E L E 163—17 nländif<er e, 17—17} Gerste: zu Futterzwe>en . e Haf se und Norbaimerikanisher 2021 afer: ussisher und Nordamerikanischexr R E e e 205207 Mais: ordamerifanif<er und Plata é 134—14'/s Odefsa und Donau . . « 13}—15 Weizenmehl: Fnländisches Ey L Die Vorräte wurden am Monatss{<luß, wie folgt, ges<äßt: Weizen . 90 000 dz Gerste . 10000 , Mais . 30 000, Roggen . ._ Nichts. Uebersicht

über die Ein- und Ausfuhr von Getreide und Kartoffeln in Antwerpen im April 1907.

(Nach einem Bericht des Kaiserlichen Generalkonfulats in Antwerpen.) Eingeführt wurden: 13140 dz

Roggen: aus Bulgarien . der Türkei S Rußland . 120; 22 170 dz. Weizen: aus Argentinien N 909 860 dz den Vereinigten Staaten von Amerika . S 370070 ,„ Bulgarien . 162650 , I eds 140190 Mai e e e T2220 British-Indien . L 24920 ,„ Rußland L 18600 ,„ Canada 1090 der Türkei S0 2 den Niederlanden 2680 1711390 dz. Gerste: aus der Türkei 60040 dz P a ae 18840 den Vereinigten Staaten von Amerika . S S 15460 ,„ Rußland . 14940 , Spanien . 11210, Rumänien . 8810 ,„ Canada S0 British-Indie 3300 ,„ den Niederlanden 2310. 138560 dz. Hafer aus Deutf<hland . 2240 daz; Rußland Cu 5 O e a ae S L120 a cis 6 O, E S (0 Cat l S O 11870 dz. Mais: aus den Vereinigten Staaten von E eo 151250 dz E S 45100 Rußland . s 40370 ,„ Bulgarien . S510 , den Niederlanden 17680 ,„ e S 15800 ,„ Rumänien 14290 ,

310400 dz.

geben, sind in dem Bühnenhaus am Friedri Karl-Ufer die Mitglieder des Theaters an der Wien zu einem Gesamtgastspiel eingezogen, das gestern abend mit einer Aufführung der Operette „Der Bettelgraf“, Text von Viktor Léon, Musik von Leo Ascher, eröffnet wurde. as Werk kann musikalish, wie überhaupt die meisten Operetten neuerer Zeit, nur bescheidenen Ansprüchen genügen ; ein Walzer, ein paar Tanzkouplets und einige Lieder, die meisten allzu breit ausge\ponnen und alle von ziemlih dürftiger Erfindung, bilden die ganze Ausbeute. Indessen für die Unterhaltung eines Sommer- abends mag das angehen, da die Handlung ni<t übel ersonnen ist und feine allzu groben Unwahrscheinlihkeiten aufweist. Munterkeit und Nübhrseligkeit finden si< in ihr zu gleichen Teilen vermisht. Sie spielt in dem Lande der unbegrenzten Möglichkeiten,) in Amerika. Der Graf Karinsky, der all sein Geld vertan hat, und Selbstmordgedanken hegt, <läft in dürftiger Kleidung auf etner Bank in einem öffentlichen Park ein. Eine des Weges ziehende fröhlihe Gesellschaft, die sih des abgehärmten S{läfers erbarmt, füllt thm den Hut mit Geld. Er erwacht und glaubt, ein Wunder sei geshehen. Aber er kann ih des unverhofften Gewinns nicht freuen, da eine Bande von zünftigen Bettlern ihn beobachtet hat und ihn bedroht, falls er nit zu ihnen halte und mit ihnen teile. So wird er gezwungen, ein peinvolles Doppelleben zu führen, teils unter fals<hem Namen in der Verkleidung als Bettler mit diesen aufdringli<hen Genofsen, teils in vornehmer Kleidung als gs hochangesehener Graf Karinsky. In lezterer Eigenschaft heiratet ex eine reie Erbin. Aber sein Doppel- spiel wird aufgede>t, die junge Frau wendet si< von ihm, und er wird ins Elend zurü>kgestoßen. Er gibt aber nun das s<impflihe Bettlergewerbe auf, wird ein ehrliher Arbeiter und wird na< einigen Jahrea, als der Zufall ihn wieder in das Haus der Gräfin führt, durh die Rührung, die ihn bei dem Anbli> seines inzwischen geborenen Kindes pa>t, erkannt und zuleßt in Gnaden wieder aufgenommen. Eine flotte Aufführung verhalf dem Werke, nahdem der Beifall zuerst etwas {Gütern eingeseßt hatte, {ließ- li zu gutem Erfolge. Die Hauptgesangspartien hatten in den Herren Treumann und Streitmann, in den Damen Wirth und Günther vor- treffliche Vertreter. In den komischen Rollen zeihneten sih die Herren Glawats<h und Sas aus. Als temperamentvoll.r, umsichtiger Dirigent erwies sh Herr Franz Ziegler.

Am Königlichen Opernhause wird morgen, Sonrabend, „Mignon" von A. Thomas, mit den Damen Dietrich, Rothauser, den Herren Alma, Bachmann, Krasa, Naval und Nebe in den Haupt- rollen, gegeben. Im 1. Akt: Aufzug einer Seiltänzergesells<haft, aus- geführt vom Solopersonal und dem Corps de ballet.

Im Königlichen Schauspielhause geht morgen Schönthans Lustspiel „Klein Dorrit* mit Fräulein Eshborn in der Titelrolle in Szene. Im übrigen lautet die Beseßung: William Dorrit: Herr Vollmer; Arthur Clennam : Herr Boettcher; Baronet Sparkles: Herr Valentin; Lady Sparkles: Fräulein von Mayburg; Prinz Henry Edrwoard: Herr Geisendörfer ; Burnish: Herr Patry.

Das Gesamtgastspiel des Lustspielhauses im Schiller- theater N. (Friedrih-Wilhelmstädtis<hes Theater) wird den ganzen Sommer über daselbst fortgeseßt werden. Es sollen neben dem

„Grünen Weg", der vorläufig weitergespielt wird, Neueinstudierungen bewährter Possen in den Spielplan aufgenommen werden. Als erste dieser Neueinstudierungen wird „Lumpacivagabundus*" von Nestroy in Szene gehen, dem daun die Berliner Posse „Kyritz-Pyrißz* folgen wird.

Mannigfaltiges. Berlin 10; Mai 1907.

Das Deutsche Zentralkomitee zur Bekämpfung der Tuberkulose, das unter dem Protektorat Jhrer Majestät der Kaiserin steht, hält am 23. Mai, Vormittags 10 Uhr, im -Plenar- sißungssaale des Neichstagthauses seine XI1.. Generalversamm- lung ab. Tribünenkarten werden unentgeltlih in der Geschäftsstelle des Kemitees, W. 9, Eichhornstraße 9, an Interessenten abgegeben.

Die diesjährige ärztlihe Studienreise, die am 6. September beginnt, verbindet mit dem Besuch der deuts<hen Ostseebäder zuglei den von- Kopenhagen und Sto>kho"m. Da die Teilnehmerzahl aus te<nisGen Gründen begrenzt sein muß, ist baldige Anmeldung zu empfehlen. Anfragen sind an das Kom'tee zur Veranstaltung ärzt- licher Studienreisen, z. H. des Generalsekretärs Dr. A. Oliven, Berlin, Luisenplatz 2/4 (Kaiserin-Friedrih-Haus), zu richten.

Sonderburg, 8. Mai. (W. T. B.) Bei Erdarbeiten für die neuen Marineanlagen wurden heute drei Arbeiter vershüttet. Zwei waren sofort tot, der dritte wurte \<wer verlegt; die Leichen sind geborgen.

Hamburg, 8. Mai. (W. T. B.) Gegen 2 Uhr gelang es ter Feuerwehr, den Brand in der Shliemannsc<hen Ceresin- fabrik (vgl. Nr. 111 d. Bl.) auf seinen Herd zu beschränken. Der Schaden beträgt etwa 200 000 4, da große Warenvorräte ver- brannt sind, Den unausgesezten Bemühungen der Feuerwehr gelang es, das auf dem anderen Ufer des Kanals befindliche Holzlager, das außerordentlih gefährdet war, zu {hüßen. Der Brand ist dur eine Benzinexpkosion verurso<t worden.

Marseille, 9. Mai. (W. T. B.) Nach der Compagnie des transports maritimes zugegangenen Meldungen aus Monte- video ist der Dampfer „Poitou“ infolge Sturmes dli<h von Cap Santa Maria gestrandet. An Bord befanden ih 160 spanishe Passagiere. Die Strandung erfolgte in einer Entfernung pon einigen 30 Metern von der Küste. Bei der an Bord ausgebrochenen Panik sprangen mehrere Passagiere über Bord und ertranken. An der Unfallstelle seien vershtedene Dampfer zur Hilfeleistung ein- getroffen. Die Bergungsarbeiten waren wegen der ungünstigen Strandungsstelle sehr \{hwierig, gelangen aber {lteßli<. Die Meldungen über Verlusie an Menschenleben s{<wanken; nah der einen follten 22 Personen umgekommen sein, nah der anderen soll es sih nur um 7 Tote und 6 Vermißte handeln.

Rom, 9. Maîi. (W. T. B) Die „Tribuna" meldet aus Catania: Das Ausftoßen von Rauch und Lava aus dem E ti des Aetna hat no< niht aufgehört. Die Nauchentwi>klung war in der Nacht so stark, daß der Rau wie di>der Nebel über der Stadt lag und man nur wenige Schritte

weit sehen konnte. Auf . dem Gipfel des Berges {ah man von Zeit zu Zeit hellen Schein, der von vulkanis<hen Aus- brühen des Hauptkraters herrührte. Heute is der Himmel

bede>t und die Luft dik. Vom. Krater des. -Aetna sicht. man eine Riesenrauch\äule aufsteigen. In der ganzen Umg ebung des Aetna treten heftige Erdstöße auf. Die Bevölkerung verhält sich aber ruhig. Seit gestern früh wird ein neuer, außerordentli heftiger Ausbruch des Vulkans Stromboli beme. kt. Aud der Aetna fährt fort, starke Rauchsäulen auszustoßen.

Galaß, 9. Mai. (W. T. B.) In der vergangenen Naht ist die Donau um 25 ecm gestiegen. Drei bena{barte Ort \s<aften sind vollständig übershwemmt. Zwei Kanonenboote bringen die Gefährdeten in Sicherheit.

Nah Schluß der Redaktion eingegangene

Depeschen. _MOM (C (S0). Königin Victoria ist heute von einem Prinzen entbunden worden.

(Fortseßung des Amtlichen und Nichtamtlichen in der Ersten, Zweiten und Dritten Beilage.)

Theater.

Königliche Schauspiele. Sonnabend: Opern- haus. 115. Abonnementsvorstellung. Miguonu. Oper in 3 Akten von Ambroise Thomas. Text mit Be- nutung des Wolfgang von Goetheshen Romans „Wilhelm Meisters Lehrjahre“ von Michel Carrs und Jules Barbier, deuts< von Ferdinand Gumbert. Musikalische Leitung: Herr Kapellmeister von Strauß. Regie: Herr Oberregisseur Droescher. Ballett : Herr Ballettmeister Graeb. Anfang 74 Uhr.

Schauspielhaus. 123. Abonnementsvorstellung. Klein Dorrit. Lustspiel in 3 Akten (nah Di>ens) von Franz von Schönthan. Regie: Herr Regisseur Keßler. Anfang 74 Uhr.

Neues Operntheater. Leitung des Di-

Unter

E: E a ¿Bi Heren ees t,

T, t . (S -Zyklus. rin u- . :

O f ¿ails m8 ften. ‘pan Bilvór und | Sonntag und folgende Tage: Der Bettelgraf.

Delacour. Musik von Johann Strauß. Regie: ——

P irigent: Arthur Peisker. Anfang Sthillertheater. 0; (Wallnertbeater,) / Sonnabend, Abends 8 Uhr: Zum ersten Male: Ein

Sonntag: Opernhaus. 116, Abonnementsyorstellung. Dienst- und Freipläze sind aufgehoben. Salóme. Drama in 1 Aufzuge, nah Oskar Wildes gleich- deutsher Uebetseßung von Musik von Richard Strauß.

namiger Dichtung în Hedwig Lachmann. Anfang 8 Uhr. Schauspielhaus. 124. Dienst- und Freipläge sind RNabensteinerin. Schausptel in 4 von Wildenbruh. Anfang 74 Uhr.

Neues Operntheater.

aufgehoben.

ie Fledermaus.

Strauß-Zyklus.) Nachmitags 3 Uhr; Zu Rom e ten von Johann Strauß. nds

Sonnabend: Robert

und Bertram. Anfang 7} Uhr. Sonntag: Robert und Vertram. Kammerspiele: á Sa: Uglavaine und Selysette. Anfang r. Sonntag: Aglavaine und Selysette.

Neues Schauspielhaus am Nollendorfplaß. Sonnabend: Zum ersten Male: Hopfenraths Erben. Anfang 8 Uhr.

Sonntag: Hopfenraths Erben.

Cessingtheater. Gastspiel des Theaters an der Wien. Sonnabend, Abends 7} Uhr: Der Bettel-

allissement. Schauspiel in 4 Aufzügen von Björns\tjerne Björnson. Deutsh von Wilhelm Lange.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Der Vogel im Käfig. Abends 8 Übr: Ein Fallifsement.

Montag, Abends 8 Uhr: Molo<. Hierauf:

Gastspiel des Neuen Operettentheaters aus Hamburg. Die luftige Witwe. Operette in_3 Akten von ReLe Léon und Leo Stein. Mußk von Franz ehár.

Sonntag und folgende Tage: Die luftige Witwe.

Lufispielyaus. (Fricdrihflcaße 236.) Sonn- abend, Abends 8 Uhr: Husarenfieber. Sonntag und folgende Tage: Husarenfieber.

SeZillextheater N. (Friedri Wilhelmftädtis<hes

Ee) Sonnabend, Abends s Uhr: Am grünen eg.

Sonntag und folgende Tage: Am grünen Weg.

Refsidenztheater. (Direktion: Richard Alexander.) Sonnabend, Abends 8 Uhr: Haben Sie nichts zu verzollen? Schwark in 3 Akten von M. Hennequin und P. Veber. (Robert de Trivelin: Nichard Alexander.)

Sonntag: Haben Sie uichts zu verzolleu?

Corhingtheater. (Bellealliancestraße Nr. 7/8.) Sonnabend: Alessandro Stradelia. Anfang 8 Uhr.

Trianontheater. (Georgenstraße, nahe Bebnho| Friedrichstraße.) Sonnabend, Abends 8 Uhr : Fräulein Josette meine Frau.

Sonntag“ und Montag: Fräulein Josette meine Feau.

Familiennachrichten.

Verlobt: Frl. Annie Ebell mit Hrn. Leutnan! Ferdinand von Jena Genrupinl Frl. Eya Eichholz mit Hrn. Gerichtsassessor Erhard Schaub! (Berlin-Shöneberg— Breslau). Frl. Margart!! Hefter mit Hrn. Nittergutsbesiger Rolf Krau! (Berlin—Hohen-Barnekow bei Grimmen).

Vereheliht: Hr. Legationsrat Dr. jur. Richa!? yon Spalding mit Frl. Paula Grote (Berlin). - Hr. Hauptmann Paul von Mülmann mit Marianne von Barby (Berlin). Hr. For|l assessor Henning von Behr mit Frl. Emma v9 Heyniz (Neustreliß), Hr. Regterungsafsel|?! Frhr. von Wilmowski mit Frl. Krupp (Hügel).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Negierungsafie}?! Dr. Erci<h Moewes (Solingen). i

Gestorhen: Verw. Fr. Polizetoberst Krau! (Berlin).

Abonnementsvorftellung. Die ften von Grnft

Unter Leitung des Di- reftors: Gastspiel des Joss Ferenczy-Gnsembles.

n perette in

reien A (: Uhr: Wiener Blut, Operette in 3 Akten von Johann Strauß.

Der zerbrocheue Krug.

Charlotteuburg Grolmanstraße). Sonnabend, Abends 8 Uhr: Moloch. Eine unyollendete Tragödie (2 Akte) von Friedrich Pehter, Hterauf: Der zerbrocheue

ustspiel in 1

Sonntag, Nachmtttags 3 Uhr: Der Pfarrer von Kirchfeld. Abends 8 Uhr: Zapfenstreich.

Montag, Abends 8 Uhr: Traumulus.

Ede der

(Bismar>straße,

Krug. Ein

Aufzuge von Heinrich yon Kleist. hinfällt.

Hamburger Leiden. dern von Dr. Julius Stinde.

Thaliatheater. (Dresdener Straße 72/73. Di- rektion: Kren und S<hönfeld.) 8 Uhr: Wo die Liebe hiufällt. Gesang in 3 Akten von Lippschiy. Gesänge von A. Schönfeld.

Sonntag und folgende Tage:

Bentraltheater. Gesamtgasispiel des Hamburger

Ernst Dru>ker-Theaters. Sonnabend, Abends 8 Uhr : Lokaler Shwank in 5 Bil-

Sonnabend, Abends

ean Kren und Arthur

Schwank mit Verantwortlicher Redakteur:

Direktor Dr. Tyrol in Charlottenbur s-

ÆWo die Liebe : Verlag der Expedition (Heidrich) in Berlin

Anstalt Berlin 8W., Wilhelmstraße Nr. 32- Elf Beilagen

Theater des Westens. (Station: Zoologischer Garten, Kantstraße 12.) Sonnabend, Abends 8 Uhr :

Sonntag und folgende Tage: Hamburger Leideu.

(eins<ließli< Börsen-Bellage).

E 24 Á

Oru> der Norddeutshen Buhdru>erei und Verlagb/ :

t

Erste Beilage

Berlin, Freitag, den 10. Mai

# a0 Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußishen Staatsanzeiger. |

1907,

Berichte von deutschen Fruchtmärkten,

Zusammengestellt im Kaiserlichen Statistishen Amt.

Qualität N 1907 c Am vorigen Außerdem wurden : gering mittel gut Verkaufte | Verkaufs, | O Äsnitts-4 ‘Markttage am Markttage Mai Marktort Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner : für ( i ì Menge wert 1 Doppel- is A Tag niedrigster | höchster | niedrigfter| höchster | niedrigster | höhster [o biiletzentuen zentner Preis 1 Do pp M, zentner h Mh M M M M A K “u (Preis unbekannt) Weizen, 8, Insterburg h c : p œi Di 1 | 18 80 18 80 | rp P 9 103 20,50 20,00 4,5 ° s yriß . . M a I Ti s | ? 20 - ° . ° ° 7 , rotoshin . ' 1850 | 180 1900|| 19,00 [100 | 1850 20 380 Uo | I! 27 l ä SILEN i. P. , 18,50 18,60 | 18,70 18,89 | 18,90 19/00 : / s , 0 O L : 18,20 1820 | 18,50 18,50 19,00 19,00 : : i : i i - Frankenstein i SÌL. N 17,20 18,40 | 18,50 18,80 18,90 19,70 i i | : ; q « t i N S x E ' E m 18,80 18,80 19,40 19,40 / y ¡ ¡ j / s a Dg t E 18,40 18,60 | 19,00 19,20 19,60 19,80 y 3 i i ' Es Shl. e 18,25 18,50 | 18,75 19,00 19,25 19,50 : | ô : - ers i. Sh R) 18,00 18,00 | 18,80 18,80 19,70 19,70 i ; : i: ° At S : 1D iasó [1 B 1990 1340 630 12 128 19,25 19,15 2, 5 30 - | Silenburg i 18,20 1820 | 1960 | 2000 | 2010 | 2060 j | ; i i ¿ d : 50 |. 1975 19,75 20,00 20,00 ) : Í S , o ele 19,50 20,00 | 20,00 20,50 20,50 22,00 E A d 6 4 7 : é Neuf M A N | d E 20,00 21,50 250 5 300 21,20 19,68 1.5. i e Di bra N ; Pp 9,50 19,1 T 20 E: g | 10 | M0 | 0% | 00 | mw| | M | 20 | M0 18| % 5 rauns<weig . ; as Las é : ° . si z x : Altenburg i: 19,80 19,80 D B E ne ? Z f ; Keruen (enthülfter Spelz, Diukel, Feseu). s, | Weißenhorn ¿a 20,00 20,00 20,20 | 20,20 20,40 20,40 82 1656 20,20 20,00 1.5 | Biberach . L 20,20 | 20,50 72 1471 20,44 20,06 | Ld i | Langenau e 20 21,00 | 21,20 28 59) 21 | No L) z ' Eeheriingen S . | 19,50 19,50 20,51 | 20,51 20,60 20,60 84 1 729 20,51 19,95 1.5 l , GMISEUSEN » ° 1 21,60 21,60 _— 22,00 22,00 13 283 21,74 20,61 2, 5 ; : Roggen. 8, Insterburg . S | ff| | 18,00 18,00 8 144 18,00 17,50 4.5 „Ema E -— | M E 16,25 16,25 6 98 16,25 i j / rankfurt a. O. A 17,20 | 1720| 18,50 |. 1850 19,00 19/60 : | Ï ; v Kottbus E 18,30 | 1830 | 1850 | 1850 | 1880 18,80 45 834 18,53 18,57 2. 5, i Ï Greifenhagen i i Ti A L S 4 74 18,40 18,20 4.5. : N A | 1 1600 18,40 2 ) k i; ec l l 2ER: ; | Schivelbein . «« « «| 1700 | 17001 7 O 1260 10 173 17,25 15,560 | 4,5 : y Köslin S E O 1680 | 17,60 17,60 13 224 17,23 17,20 4.5, j : Lauenburg i. Pomm. «L 16,45 | 16,80 16,80 17,00 17,00 ß 100 16,73 16,85 L bi 30 Ï a ote l Too 17,00 | 17,50 17,50 17,80 17,80 30 523 17,43 17,40 4.5, 5 Sus 1 P. j ¿N 16,70 16,80 h 16,90 17,00 17,10 17,20 ; j i z E j ; i ; 60 | 15/80 16/00 a 0 3, 5, ¿ b Militsch . s 16,20 1620 | 16,80 16,80 | 17,20 17,20 M 628 15,70 15,70 3,5 : E N : 1620 | 1670 | 1680 | 1710 | 1720 | 1820 j i ; j i E Frankenstein i, S ; s =- F 16/40 17,00 | 17,00 : : ; : . T, ; ; 1720 | 1740 | 80 | 120 | 1500| 100 ; l i ; j ; | Lüben i. Sl. E, j 16,75 17,00 | 17,26 | 1700 17,75 18,00 i i i: ; s j Hirs berg j ; 16,70 16,70 | 17,10 17,10 18,20 18,20 , h ; ; ; / E a C -— | 18,00 18,10 930 0 2. 5, Z alberstadt . L 18,10 18,50 18,50 18,90 | 1890 19,30 E O Hus E d D 2 Eilenburg 4 17,30 17,30 1800| 1800| 1900 19 00 j : é : Marne A 1 17,00 17,00 17,25 17,25 17,50 17,50 50 863 17,25 17,25 L Di 5 Goslar . S y 18,00 18,50 13,50 19,50 19,50 20,00 i ; ; ; ; ; Paderborn i ; ——> 20,00 21,50 [200 4 150 20,75 19,25 1.5. ; ' eug. » N —— 18,20 18,20 19,20 19,20 40 760 19,00 19,00 7:5: 15 ; Dinkelsbühl N i 18,00 18,10 18,20 18,40 18,50 18/60 6 109 18,22 18,30 1B 3 : Biberach . N d t 20,00 2000 4 i“ : : : ¿ ; Rastatt : 17,50 17,50 18,00 1800]; 18,60 | 1850 8 144 18,00 18,30 | 29.4, : ¿ Friedland i. Me | 18,00 18,00 | 200 3 600 18,00 : ¿ L Braunschweig . | 19,00 O N 1990 18,90 é i h ¿ ü Altenburg 18,80 18,80 h _— | -—— é ¿ Gerste. Î. Insterburg . e —- —— j 16,00 16,00 10 160 16,00 16,00 | 4. 5, i i E “— E 17,00 17,30 28 480 17,14 1 | SK ; L auenburg i. Pomm. . ae 17,20 | 17,20 —— aas 10 172 17,20 16,89 | 24.4. 2 i A) e e 6 15,00 15,00 16/00 | 16/00 16,50 16,50 10 158 15,80 O L : Y Ostrowo i. P. . i 13,00 13,40 13:80 | 1420 14,60 15,00 E : | : ; Wongrowig . E 14,40 14,80 14,80 | 15,00 “e 20 294 14,70 14,70 3.5 | ; Militsh . A 15,00 15,00 15,50 | 15,50 16,00 16,00 : i i i : y Breslau . e. Braugeriie —- 1600 | 16/50 16,60 17,00 | L Es 14,00 14.30 0 | 140 14.80 15,00 ; y rankenstein i. Sh L 14,60 14 60 15,00 15,00 16,00 16.00 j j Striegau. . N 15,70 15,90 16,40 | 16,60 17,10 17,30 | s Lüben i. Schl... N 15,55 15,80 1605 | 16,30 16,55 16,80 j ; Hirschberg i. S I 13,70 13,70 15,70 | 15,70 16,20 16/20 : ÿ i; Ratibor . . N 14/50 | 15/50 ries 60 900 15,00 15,00 2. 5. 20 / i Halberstadt . C 16,10 17,10 1710 | 18,10 18,10 19,00 : : : | j Eilenburg i ; 16,75 16,75 17:30 | 18.00 18,25 18,75 i | i : j Marne N 16,60 16,60 16,70- | * 16,70 16,80 16 80 100 1 670 16,70 16,2 1. 5, ¿ Goélar S 15,00 16,00 16,00 | 17,00 17,00 18,00 : Z ü Dinkelsbühl. S 18,40 18,80 _— 3 56 18,60 18,40 1.5 5 Ï Biberach . N 18,20 19.00 _— 14 28 18,65 18.64 1. 5 f ° Chingen . e , 18,40 19,20 —— 5 95 18,96 18,25 30. 4 y Mastatt . e a. 17,50 17,50 e ; Y Altenburg T i 16,00 16,00 E S Hafer. s, Insterburg . C —— 4} 18,00 18,00 H 0 18,00 18,00 | 4.5, Ÿ Elbing ._. e U j 17,20 17 20 19,20 19,20 3 55 18,20 18,30 4. 5. » Lu>kenwalde . U , —— 20,00 20,00 3 60 20,00 20,00 4,5. " Kottbus . . E 0 19,50 19,50 20,10 20,10 S 158 19,75 19,80 2. 5. » Greifenhagen r ¿ —- _— 18,39 18,50 ä i i ; i: p D O j —- 17,60 17,60 8 lál 17,60 rg 4. 5, ¿ v Stargard i. Pomm... . . i 17,00 17,60 18,00 18,20 89 1 566 17,60 17,60 4.5. i v Schievelbein e 0 s 16,80 16,80 -—- 3 50 16,80 15,40 4. 5, Z s E be ea 16,80 16,80 dik da 17,60 17,60 9 156 17,22 17,21 4. 5. " Stolp i. Pomm... « « + - 16,80 16,80 17,00 17,00 17,40 17,40 23 383 17,00 1167| GB ° Lauenburg i. Pomm. « « + + ; 16,00 16,00 16,60 16 60 17,40 17,40 50 826 16,52 16,82 | 4. d. ü E E s 17,00 17,00 17,50 17,50 18,00 18,00 10 175 17,50 1700 | 4K » Io i D s o ° 16,60 16,70 16,80 16.90 17,00 17,10 4 i v E oe O ee 15,40 15,60 15,80 16.00 16,00 16,60 2 320 16,00 14,95 A e C 17,00 17,00 17,50 17,50 18,00 18,00 i ¿ s ar e b [16,90 17,30 17,40 17,60 17,70 18,10 : » Crankenslesn E + » » 16,40 16,40 17,20 17,20 3 » L 17,20 17,40 17,60 17,80 18,00 18,20 d