1907 / 113 p. 14 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Einlösungsbeträge erfol zen.

Aus der Pfandverbindlichkeit dürfen einzelne Pfand- \stüde nur dann und nur insoweit enilasseu werden, als entweder der V-rkaufspreis bezw. na< Wahl der Revisions- und Vermögensverwaltungs-Aktien- Gesellshaft der Taxwert des aus der Pfandverdind- lichkeit zu entlafsenden Ste in Obligattonen oder in bar bezw. in deutsher Reichzanleihe oder preußisher Staatsanleiße zum jeweiligen Kurswert unter entsprehender Nachshußverpflihtung hinterlegt wird, odec insoweit der gleihe Betrag von Obli- ationen bereits getilgt ist. Der Taxrwert wird dur axatoren beftimimt, welche die Revisions- und Ver-

möôgensverwaltungs-Aktien-Gesellshaft ernennt.

Im Falle eines von der Schuldnerin gewünschten Tausches von Teilen des Pfandobjektes sollen die auszutaushenden Teile aus der Mitbaft entlassen werden, wenn der Wert des einzutauschenden Objektes demjenigen des auszutaus<enden nah dem Gimessen der Revisions- und Verwögensverwaltungs- Aftien- Gesellschaft mindestens glei< ift, und wenn die Schuldnerin bewirkt, daß die für die Schuld bestellte Hypothek den eingetaus<ten Gegenstand mit gleic- A Sicherheit ergreift, welhe ihr an dem aus-

getaus<hten zustand.

Die zur Anlegung oder Verbreiterung öfentli>er Straßen erforderlichen Teilflächen fiad Zus D Vie haft derart zu entlassen, daß der der Schuldnerin etwa vergütete Betrag für diese Flähen zur Ver- stärkung der Anleibetilgung Verweidang findet; bet unentgeltliher Abtretung t eine besondere Leistung der Schuldnerin für diefe Pfandentlassurg nicht er-

forderlich.

8 15.

Die Schuldnerin verpfl.htet si< der Revisions- und Vermögensverwaltungs- 4ktien- Gesellschaft gegen- über, Teilbeträge der Hypothek, welche dur die im Wege der ordentlichen oder verftärkten Tilgung er- folgte Einlösung von Obligationen sh mit dem Eigentum der Schuldnerin ix einer Perfou vereinigt haben, löschen zu lassen und zur Sicherung des An- spru<s auf Löschung eine Vormerkung in das Grund-

buch eintragen zu lassen ($ 1179 B. G.-B.)

Die Schuldnerin hat die von ihr eingelösten Ok- ligationen alljährli< cinmal zu verni{ten und die Vernichlung dur eie öffentliche Urkunde dem iu« ständigen Grundbuchrichter nahzuweisen. Sollte der Grundbuchrichter zu der Löschung des entsprechenden Teilbetrages der Hypothek die Löschungsbewilligung der Revisions- und Vcrmözensverwaltungs - Aktien- Gesellschaft erfordern, so ist die leßtere solche Löfchungsbewilligung zu erteilen verpflichtet, sobald

ibr dur öffentlie Urkunde die Einlösung und

Vernichtung eines entsprehenden Teils der Obli-

gationen von der S@u!dnerin nachgewiesen wird. 16

Die Revisions- und Ve:mögensverwaltungs-Aktien- Gesellschaft ift berechtigt, die ihr fibedtva Ten Ver- tretungsbefugnis jederzeit dur Anzetge an die Schuldnerin mit dreimonatiger Frist zu kündigen oder in vollem Umfange an einen Dritten zu über- tragen und die Eintragung eines entfprehenden

Vermerks im Grundbuh im eigenen Namen und namens der Schuldnecin zu bewillizen und U bos

antragen, S Le Abgesehen von den in $ 14 übernommenen Ver- pflihtungen ist die Nevijio:.s- und Vermögezusver- D ide eule / "A Inhabern der igationen n veip et. Demna ndet eine perjontide iben derselben L N den

bligationen, no< aus dem Fndossament sonstiger Weise statt. Indossament, noch in

O48 Die Obligationen find seitens der einzelnen Gläubiger und der Nevisions- und Vermö zensver-

Der Anschaffunçs- und Herstellungswert der in $ 10 der Anleihebedingungen aufgefü : ) G i C ührten 1ds grlette betrug am 31. Dezember 1906 nah Abzug des für die Arbettertólonie N Gie u<werte von M 226 700,— laut Bilanz pro 31. Dezember 1996 M 3 056 388,74. Dieser Betrag wird sih bis zur Fertigstellung der gesamten Anlage der Schuldnerin auf mindestens 4 4 000 000,— erhöhen. E Im übrigen beruht der angegebene Bilanzweit nicht auf einer Tarxation, sondern entspei<<t den at\ählichen Aufwendungen, die bis zum 51. Dezember 1906 füc die verpfändeten Grundstücke, Gebäude 2c. gema<ht worden sind. Hiosichtlih der Grundstü>ke umfassen diese Aufwendungen die Zahlungen an die

Stadt Duisburg für das Glä 1de, zuzüglih Stempel und U euer 5 der für Ven bezw. Anschüttung be ahlt A E G Se E U K Eu

machen. Hinsichtl

Zahlungen an die

Duisburg, im Mai 1907.

Metallhütte Aktiengesellschaft.

Auf Grund des vorsteh:nden Prospektes sind

nom. « 2000 0090,— 41/,% ige bypothe?aris< sihergestellte, zu 1030/, rü>zahlbare Obligatioueu der

Metallhiütte Akti i8b ütte Afliengesellchaft, Duisburg

bis 2. Januar 1912 ausgeshlossen,

elassen worden, Zungen G5 Bene L n, und wir legen hiermit die Aulethe

ine Banbet ur da: p dur< 4 erla à 1039/0 ndel und zur Notierung an hie 5 unter den nahstehenden Beding, siger Börse zu

1) Die Zeichuung findet am

Montag, den 13, Mai 1907

bei den nahgenannten Stellen in

Fraukfurt a. M. : bei der Direction der Disconto-Gesellschaft : «„ dem Baakhause E. Sib t ca Berlin : «„ der Direction der Disconto-Gesellschaft,

__ Manunheim: der Süddeut s i / während der bei diesen Stellen üblichen Selbafestunven UO A B

101%

zuzüglich 41/,0/9 Stückzinsen vom 1. Janua 1907 : Sch ußnotenftempel A dem Zeichner zur Last. 99/910 qu Lager Rats do auf Verlangen eine Sicherheit von 5%/% des gezeihneten Betrages

in bar over tn börsengängigen, von der betreffend ; i Wertpapieren zu hinterlegen. Die Zeichenstellen haber gie Wene fr zulässig erachteten messen die Hôhe des Betrages, Bis

2) Der Zeichnungspreis beträgt

3) Bei der Zeichnung

Eine jede Stelle wird jeden worden ist.

Die Abnahme der zugeteilten Stü>ke hat gegen bare Zahlung des Preises am

28. Mai 1907 zu geschehen. Frankfurt a. M, im Mai 1907.

Direction der Disconto-Gesellschaft. E. Ladenburg.

unter Vorbehalt des Vorzugsre<ts für den ver-

bleibenden Uebershufß, darf nur na< Einlösung und

VerniŸhtung oder Kraftloserklärung sämtlicher bezw.

eines entsprehenden Teiles der ausgegebenen Obli-

gationen oder nach P eguna der entsprechenden 0

lung mit einem Aufgeld von 3% fällig

zah 2) die

und Vermögenêverroaltungss veräußert,

3) die Shuldneria ihre Zahlungen einstellt,

auf Grô oder etnen Teil desselben verfüzt wird,

auf Sicherstellung verleiht,

losung unterläßt. 19

ae aa T On ist. e Fahadber der Vbligationen können ihre persön- lichen NRehte aus denselben gegen die S A selbständig geltend machen. Insbesondere sind die- selben inszefamt oder auch einzeln berechtigt, sofern die Schuldnerin die Anleihebedingungen niht pünkt- lih exfüllen sollte, ihre Forderungen als fällig zu betraten und dieselben zur sofortigen Zablung ju kündigen. Ja folhen Fällen ift die Nevisions- und Vermögensvezwaltung®Akrien-Gesellshaft berechtigt, für die Inhaber der Obligationen die zur Sicher-

tellung derselben bestellte Hypothek geltend zu machen.

28 $ 20.

Für den Fall, daß die Revisions- und Vermögens- verwaltungs-Aktieu-Gesell haft vor gänzlicher Tilgung der Obligationen in Liquidation treten oder in sonftiger Weise an der Portlegung der ihr im Inter- esse der Jahaber der Obligationen übertragenen Auf- gaben verhindert werden, oder ihre Nechte als Ver- treterin aufgeben sollte, ohne dieselben gemäß $ 16 an einen Lritten zu übertragen, sind von ihr selbst oder der S<uldnerin die Jnhaber von Obligationen dur öffentliche Bekanntwachung im Deutschen Neichs- anzetger und Königlih Preußishen Staatsanzeiger mit einer Einberufungsfri)t von mindestens ¿wanizig s zu etner Generalversammlung einzuladen. Jn diefer wählt die einfache e der erschienenen bezw. dur einfache shriftlihe Vollmacht vertretenen Inhaber der Obligationen, berehnet nah der Höhe der vertretenez4 Schuldbéträge, Beifenigen welcher für die Folgezeit in der gleihea Weise, wie es nach den Bestimmungen dieser Anleihebedingungen für die Nevisions- und Vermögensyermnaltungs-Aktien-Gesell- {aft bestimmt ist, als Vertreter der Obligations- gläubiger aufzutreten hat. Die Teilnahme an der Beschlußfassung ist abhängig von der mindestens drei volle Tage vor der Versammlung erfolgten Hinter- legung der Obligationen bet den in der Bekannt- ma<hung bezeichneten Stellen oder einem Notar. Ueber die Beschlüsse der Generalversammlung ist ein notarielles Protokoll aufzunehmen.

0:21.

Die Nevisions- und Vermögensverwaltungs-Aktten- Gesellschaft ist bece<tigt, in allen die Schuldnerin

< der Gebäude stellen diese Aufwendungen die bis zum 31. Dezember 1906 geleisteten

Baufirmen und sonstigen Lieferant wir nt! ile de Se Traben Bn sonstigen ay en, sowie die ent’prehenden Anteile der von der

er auf jede Zeichnung zugeteilt wird, zu bestimmen: Í ner sobald als mözli<Þ na dem 13. Mat {riftli< benahridtigen, ob und in welhem Umfange seine Maitnua britfDH

betreffenden Angelegenheiten Versammlungen der je- weiligen Inhaber der Obligationen einzuberufen.

um das Gelände vollständig hohwasserfrei zu

en die Befugnis, na< eigenem Er-

waltungs-Aktien-Gesellshaft unkündkar. All

chi getilgten Obligationen erben iti R

Za 1) G Gh , wenn: e uldnerin die zur Zahlung für die Zinsen und die gefürdigte R albeträge erforderlihen Gelder niht bei Fälligkeit cin-

lt

Schuldnerin das Pfandobjekt d

teilweise obne CUIE E Revisions» E

tien-Ge}ellschaft

1) Noch nicht eingezahltes Aktienkapital 5 Sale und C M 4) Guthaben bei Banken u. Bankiers 5) Lombards 6) Gffekten

Laufende Operationen 0 9) Mobilien

4) das Konkursverfahreu über das Vermögen der Schuldnerin e1öfnet, oder der Auirag

Irosuu»g mangels Déasse abgelehnt wird 5) die Zwangsverwaltung über das Dfandobiet

6) die Schulduerin ohne Zustimmung der Re- visions- und Vermögensverwaltungs-Aktien- Gesellschaft \si< auflöst, oder ihr Grund- kapital auf weniger als zwet Millionen Mark berabseßt, während im übrigen eine Herab- seßung des Grundkapitals den Gläubigern weder ein Kündtigunysreht, noch einen Anspruch

Geschäftsunkosten . . .. Abschreibung auf Mobilien 3) Gewtnn

Gleichzeitig machen wir bekannt Aufsichtsrat neu gewählt worden ist. Berlin, 10. Mai 1907.

Moaschinentww

7) die Schuldnerin den Anleihebedinzungen zu- widerhandelt, insbesondere die tédieitlge As:

$19.

Die in diesen Bedingungen festgeseßten Ret und Verpflichtungen ftehen der Nevt epa a mögensverwaltungs-Aktien-Gesellschaft aus\<{ließli< zu, tnfoweit nicht M Gunsten der Obligationsgläubiger

Bilan

L e

Maschinen-, Neubau-, Reparatur- und Waren- Bestand 1905

Maschinen- u. Inventarkonto: Bestand 1905

Abschreibung Utensiltenkonto

M010 Ra

Abschreibung Mas

Gebäudekonto: Bestand 1905

D 020d 0 S

Abschreibung

Grundstü>skonto Kontokorrentkonto

0:20 0010 S. 0026 De 1007 0 Q

E O/S 0 E S101

D002 Di S

ypothekenzinsenkonto

Skontokonto ndlungbunkostenkonto

E D002 0" Q-S R Sn 00S L V0 0M 0E 56

\chinen- u. Jnventarkonto Deni ois : ampfpflugkonto Gebäudekonto Reingewinn

berehnung habe i mäßig geführten

ser Miner i Bilan,

America-Bauk A. G.

ember 1906.

A. Einnahmen.

. Ueberträge aus dem Vo N N ‘Dortiad aus dem Ue ence eren ¿3

Amienüberträge. . « + « e +2 a A ie erve für s<webende Versicherungsfälle 5») Gewinnreserve der V

1) Aktienkapital Geseßlicher Reservefonds Kontokorrentkreditoren

a09 nicht eingelöste She>s. ..

$@ 0. 0 S. 0:0 0 T U L N m O T0 S ATCO C O O POI I 0.00.0 04.00 9000

30252 435|—

2110 F

rte Ueberschusse des Vorjahres . . ..

Zuwachs aus dem Sonstige Reserven und Rü>kla Zuwachs aus dem Ueberschufse

965 334 211 835

es Vorjahres . . 35 854 803

1. Prämien für: : Ö Kapitalver

28 014 228

sicherungen auf den Todesfall

28 014 228/55 elbst abgeschlossene

nd Verlustkouto.

n Nückde>ung übernommene

2) Kapitalyersiherungen auf den Lebensfall a. selbst abges<lossene þ. in Rü>kde>ung übernommene

E00 00 00/010

- 28 689 16 122 81 857

rovision und Gewinn a. Devisen

10.0 0 S <9 G

America-Bauk Aktiengesellschaft.

erk Glowigz A. G. Glow

er 3IL. Dezember 1906.

3) Rentenversicherungen ) elbst abgeschlossene n NRückde>ung übernommene 4) Sonstige Versicherungen (Kriegsversicherungen) a. selbt abge)<lossene þ. in Rü>kde>ung übernommene olleega eon ; talertrage: E fr festbelegte Gelder ir vorübergehend belegte Gelder

3) Mitetserträge Y, Gewinn aus Kapitalanlagen: U G C o oss Sonstiger Gewinn (Kursregulierungskonto) V1. Vergütung der Rü>versihherer YII. Sonstige Einnahmen

126 669 , daß Herr Konsul Georg W. Wätjen, Bremen, in unseren

S 00: /S 00 E D O P

L T N I D M OPS S,

Et 00>

D R D S0 E 0: Sp

79} 1320 638

E: S $9 2>E

M D A Q v Wi S D 01M S0 E

Aktienkapitalkonto . Kautionskonto . . Hypothekenkonto . . Reservefondskonto . Ntcht abgehobene

Hypothekenzinsen- :

r are udt A E ote rone

Ad 0 A E <0. G: 09: 0 -S

Gesamteinnahmen . . 43 733 018

Kontokorrentkonto . B. Ausgaben.

Reingewinn. . ..

I. Zahlungen für unerledigte Verficherungsfälle der Voijahre

D E selbst abgeschlossenen Versicherungen: De idrestelit E

II. Zahlungen für Versicherun

3 jahr aus selbst abges<lo

1) Kapitalversicherungen auf den Todesfall

a. geleistet

b. zurüdgestellt

2) Kapitalversicherungen auf den Lebensfall

a. geleistet

b. zurüdgestellt

3) Rentenversiherungen a. geleistet (abgehoben)

sverpflihtungen imEGeschäfts- enen Versicherungen :

S O M O m0 E E: 0, 01S

S E E 00 O M <0. S

Þer 31, Dezembex 1906.

G0 0/0 @ A M. M R c

b. zurüd>gestellt (nit abgehoben) 4) Sonstige Versicherungen

C00 0. 0D: D M S U O. er An

Gebäudeertragskonto

Dampfpflugertrags- u. Kostenkonto . . Maschinen-, Neubau-, Rebaraen

| i

D A S. $0,400 D (M 70 E E

b. zurüdfgestellt

III. Vergütungen für in Rü>kde>ung übernommene Ver-

l O

IV. Zahlungen für vorzeitig aufgelöste

Versicherungen (Rückkauf)

V, Gewinnanteile an Versicherte: 1) aus Vorjahcen

eparatur- und

0E D 0D de Oh Qa E A >20 S 0M T

selbst abgeschlossene

E E S $0: 42.0 T

alquelle A. G. Selters

er 31.

Kassakonto :

Bestand 31. 12. 06 Immobilienkonto : Status lt. Eröffnungsbilanz . 4 280 000,— Vdand vi L I O ugang bis 31. 12. 06 , Inventarkonto:

Wenand am 31,1200. Zugang bis 31. 12. 06 .

Gewinn- und Verlustkonto: Verlust bis 31. 12. 05 Verlust vom 1. 1.06 bis 31. 12.

890,16 32 757,68

1960,11

M 6043,13 Ab 15%/% Abschreibung . . Maschinenkonto : Anschaffung bis 31. 12. 06 Pferde- und Geschirrkonto : is 31. 12. 06 bschreibung . . . Warenkonto, Beftand lt.

Bestand der au Rohmaterialie G reante: nshasfung bis 31. 12. 06 Wechselkonto: 5 Bestand am 81. 12. 06 Debitoren : Kontokorrentdebitoren . O und sonstige Guthabe

* 5448473

906,47

3418,90 683,78

f Unkostenkonto gebuchten

T0 0 E A D @

«M&M 6114,74

98 121,49 30,—

. & 21 327,42 06, 22 089,40

a. abgehoben b. niht abgehoben 2) aus dem Geschäftsjahre a abgehoben b. ni<t abgehoben

VL Rükversicerungsprämien f 1) Kapitalve 2) Kapitalve

4) Sonstige Versicherungen nes veids VII. Steuern und Verwaltungskosten (abzü der vertrags- mäßigen Leistungen für in Rückde>ung übernommene Versicherungen) 1) Steuern

2) Verwaltungskosten a. Abschlußprovisionen b. Inkassoprovisionen c. sonstige Verwaltungskosten

VIII. Abschreibungen 1X. Verlust aus K Kursverluft Sonstiger Verlust X. Prämienreserven am Schlu 1) Kapitalversiherungen au

2) Kapitalversierungen au Rentenversiherungen ersicherungen Z äge am Schlusse des Geschäftsjahres für : erungen auf den Todesfall

21 974 Vorstehende Bilanz mit Gewinn- und Verlust-

< revidiert und mit den ordnungs- in Uebereinstimmung

Glowißgz, den 11. Februar 1907. W. Villuow, Verbandsrevisor.

Neue Selter

. Aktiva.

Glowitz i. Pom., den 8. April 1907. Der Vorstand.

W. v. Fg.

er Au têrat.

v. Puttfamer So A

W. v. Ä

v. Boehn.

Ÿ. v. Kleist-Rush üt. den Todesfall den Lebensfall

erungen au erungen au

moo

(Nassau) Siß Wiesbaden.

Dezember 1906.

L S 95 T0. & 0 #00 M A

|

Aktienkapitalkonto . . bligationskonto: Obligationskapital

46 250 000, No einzu- . 195 000,— Kontokorrentkreditoren ., Hypotheken

2:0 T0 0 E00 0AM A

D E 0 0 P Q. @ 04:00 O O AE

blu}fe des Geshäftsjahrs für : den Todesfall f den Lebensfall

ap D A0 T 0.0 ‘S O0

32 533 992

r N 0 S0. 0. A0

p

X1. Prämienübertr 1) Kapitalversi a. felbst abges<lofsene b. in Rückde>ung übernommene 4 9) Kapitalversiherungen auf den Lebensfa / Melbît abges{lofsene n Nü>kde>kung übernommene 3) Rentenversicherungen ) , selbst abges{<lofsene b. in Rü>kde>ung übernommene

e VersiŸherungen

n Nü>kde>ung übernommene

erve der Versicherten eserven und Rü>klagen

L R: O. S7 0/0 O Sr

E «R E S 1E S :S1.E

| ae agner n ammr R mmI- ern

S U S 0:10 0 0... M F

C. d S P oq: S

T A E C D 0D Oe

X11. Gewinnre X1TI1. Sonstige X19. Sonstige Ausgaben

0D Q:! a T E N

Gesamtausgaben . . 42 835 114/39

Vortrag per 31. 12. 05 Unkostenkonto pothekenzinsen reibungen

0E B, 0.00.6 (00D 0 1610 & 9.0 000 P 0E

Geprüft, m Wiesbade

Wir bringe

n fer ewählten Herren ferner zur Kenntnis,

ax Voß und Dr. eide zu Wiesbaden, ar wurden.

und Verluftre<hnuug vom 31. Dezember 1906.

Wiesbadeu, den 2. Mai 1907.

Der Vorstand. B. Stra>e.

C. Abschluß.

43 733 018 42 835 114/29

amteinnahmen amtausgaben

Uebershuß der Einnahmen . .

D. O: Or 0.00.6

0 9140 E20 Un 050 S 10226 0

D. Verwendung des Ueberschufses.

efonds ($ 37 des Privatversicherungsgesehzes, ndelsgesezbu<<s)

it den Büchern übe tin A d ri

en Büchern reinftimmend ti «

n, den 28. März 1907. Ea E. Kleemann, beetdigt Bücherrevisor.

daß bei der Neuwahl des A t E. Nosenthal die G T A uffichtsrats für

1. An de Meserv

I. An die sonstigen Reserven 111. An die Aktionäre

/ Herten E S 0 Co D o o Di Ed E Gtiaantéilé an die Versicherten

V1. Sonstige Verwendungen

die niht wieder- . Grmert und Rentier er,

jahres 1906 unter Position IIT der

rechnet worden.

[13876] Frankfurter

Lebens-Versicherungs-Gesellschaft. Die Dividende für das Jahr 1906 wird mit 6 15,— für die Aktie gegen Dividendenschein Nr 2 Serie 4 von heute ab an unserer Hauptkafse (Ta ave 14, Eingang Kirchnerstraye 2) aut-

ezahlt.

y Frankfurt a. M., den 7. Mai 1907. Frankfurter Lebeus-Versicherung8-Gescllschaft. Schar. Blan>arts.

[13873] Portland-Cement-Fabrik

Aktien-Gesellschaft.

Geheimen Kommerzienrat Hugo

A törat nunmehr, wie folgt, zusammen: aa Roth, Wiesbaden, Vorfitzender,

Vorsitzender, Carl Buderus, Gi:ßen, Gugen Buderus, Wiesbaden, 4 Carl Jacob 0 Etne a. Main,

Siegmund Htiepe, Weßlar, in alz, Franftfurt a. Main, und

\ t Seyberth, Wieebaden. Aka am Main, den 3. Mai 1907. Der Vorftaud. Paul Steinbrü>. Max Kahle.

[

Liquidator bestellt.

aufgefordert, ihre Ansprüche gegen die

anzumelden. "Tilfit, den 8. Mai 1907.

Alliengesellschaft

zu Tilsit. In Liquidation,

August Netß,

VIL. Vortrag auf neue Rechnung

Gesamtbetrag . .

Justizrat, Liquidator.

Karlstadt a. Main vorm. Ludwig Roth

Nachdem in unserer am 25. April 1907 in Frank- furt pi Main stattgefundenen ordentlihen General» versammlung das turnusmäßig ausscheidende Mitglied Herr Cugen Buderus in Wiesbaden wiedergewählt

und an Stelle des dur< Tod E 1g P ade

wahl nit vorgenommen wurde, seßt s{< unser

Friedrich Thorwart, Frankfurt a. Main, stellvertr.

869 E Aktiengesells<aft Bürgerliches Brauhaus, Aktiengesellsha}t, vormals Carl Raudies in Tilsit ist dur< Beschluß der Generalversammlung vom 6. Mai 1907 aufgelöst und dex Unterzeichnete zum

ie Gläubiger der Gesellshaft werden hier-

dur< in Gemäßheit des Z 297 Handels e Ea :

Bürgerliches Brauhaus,

vormals Carl Raudies

R «4 M M A el: Det A Cos oe atr $6 D e ai a A s ME E 4A A A A C a0 2 1Y f en au Werthe E S e oda A n S V, Wertpapiere : | 1) Dur itichere Berta ee c E a „f 1/306 266/20 2) Wertyapiere im Sinne des $ 59 Ziffer 1 Say 2 Pr. V.-G., nämlich a. nah landesges. Vorschrift zur Anlegung von Mündelgeld zugelaffen _— Þ. Pfandbriefe deutsher Hypothekenaktiengesellshaften . ... 128 981 7 ads dabio D Sonstige AVerIVapiete C e e a0 eia O o E AOULODIOO 5 V1. Vorauszahlungen und Darlehen auf Polien eee 20 C VII. Keichabankuäbige A A E ee VIII. Guthaben : 7 Der Ae e 519 923/06 2) bei anderen Versicherungsunternehmungen „ooo 00145 97 605 068/03 R Gestundete Prämien o ea oe do o did o Ge po E us X Mlidständige Zinsen und Mielen «es oov ooooo a o X1. Ausstände bei Generalagenten bezw. Agenten: igalds 0): aus dem Gemalde «oi o e eee o oi É e o nus O C nied 2) aua frübeten Aben ea ao o 6 0 Oa wi O e Se ee ___22716/98 e B rer Rae beanD e oa o oa o o o) o o oe H f XIIL. ÎInventar (Dru>ksachen abgeshriebe) „eo ooooo 13 477/43 XLTV. Kautiorsdarlehen an versicherte Beamte „eee ae Son stide Ala e c o e O See [1 945/90 E Ut E E ei eie el iee E Tor M Gesamtbetrag . . 143 712 056/73 B. Pasfiva. / M WTIIenavitaL s L S ae e e e Eee 5 142 840 11. Reservefonds ($ 37 Pr. V.-G., $ 262 H.-G.-B.): L 1) Bestand am Schlusse des Vorjahres „oooooo T 2) Quas Um GesMateiahte e oa ooo S ao O e a I1I. Prämienreserven für: : | A 1 Kapitalversicherungen auf den Todesfall eo 60 ae s ba W 2) Kapitalversicherungen auf den Lebensfall „eo Er 3) NentenveriieruaNn 4 «s es oe Colo oi oe oa s 00 V aale 4) Sonstige Verfihetunaen «4 «« e oe co eo oe ole oes IV. Prämienüberträge für: / n h Kapitalversicherungen auf den Todesfall eee R A E 2) ap E auf ben Lebend L a ole ee 0K M Mentenbe Un L A o ee o ed Cs 1 E 9 Sonstige Versicherungen . . . Ee E S S V. Reserven für {webende Versicherungsfälle : E 1) beim Prämienreservefonds aufbewahrt... eee 07 Sell "1040? 20 onstide Bean a a O A E 00 olas V Gewinnreserven der my Gewinnanteil Versicherten... + +- VII. Sonstige Reserven, und zwar: i L 1) SVelalte ebe a A E e a e O e O a pt N 5 Ainimobilienele a S S N 3) Ruiegerette e S tre 4) Reserve für erloshene Versicherungen „. . « -- L 5) oie für in Rükde>ung gegebene Versicherungen mit abgegebener d: Prämienreserve 6 L lilo Gu L 5 Y E e Sa s T 2 7 5 / N A E 516 506|—|} 1 521 376/46 VIII. Guthaben anderer Versicherungsunternehmungen «e eo 118 366 23 tonen S E S E S S T S 897 904 30 4 Gesamtbetrag . . 43 712 056/73

Blancarts.

Frankfurter Lebens-Versicherungs-Gesellschaft.

tellte Prämienreserve ist gemä

x<. À S Die in die Bilanz der Femffutte Lees Mergeru g E für den S{hluß des Gelhäftee assiva mit Z é :

dem $ 56 Absay 1 des Gesetzes über die privaten Persicherungsunternehmungen vom 12. Mai 1901 be-

Bergemann, Mathematiker der Fravrkfurter Lebens. Versicherungs-Gesellshaft.

[13879]

¿e auf den Namen unserer bisherigen Firma

„Rheinische Anthracit-Kohleuwerkte““ Aktieu-

gesellschaft ausgestellten Akcieuurkunden Sie. 1 e 300 V lea gegen Grsaßstü>ke, welhe auf den Namen „Efseuer Steiukohlenvergwerke Aktien- gesellschafi““ aucgestellt find, umgetauscht werden. Die Aktionäre werden aufgefordert, die alten Aktien Nr. 1—3900, über je A 1000,— lautend, mit Talons und Dividensheinen für 1907/08 f. zum Zwe>k2 der Vernichtung und des kosten- und spesenfreien Umtausch8 gegen gleihwertige , _ die gleichen Nummern tragende Ersaßzaktien der „Effener Steinkoblenbergwerke Aktiengesellschaft“ mit Divi- dendenscheinen für die Zeit vom 1. Januar 1207 ab bei der Kasse der Gesellschaft zu Effen Ruhr) oder in Bec bei der Deutscheu Bank oder dem Bankhause Arons & Walter

oder , Essen , , Essener Bankverein mit einem doppelten, der Zahlenreihe nach geordneten Nummernverzeichnis eir zuliefern. Die Lieferung der neuen Aktien erfolgt mit tunlichster Beschleunigung. Efsen-- Ruhr, im Mai 1907.

Essener Steinkohlenbergwerke Aktiengesellschaft.

13880 Bekannimachung. : Unter Bezugnabme auf unsere Bekanntmaung vom 26. April 1907 kündigen wir als Zwe> der auf Donnerstag, deu 23. Mai 1907, Vor- mittags 10 Uhr, nah dem Saale der Dresdner Börse in Dresden, Waisenbausstraße 23, einberufenen außerordentlichen Generalversammlung un'erer Aktionäre no< ferner folgenden Punkt der Tages- duunug an: S Ermi tigung des Vorstands zum _AdsSluß eines Patvertrages mit der Deutich-Oesterr. Dampf- {Wiffabrt, Act «Ges. in Dresden. Dresden, den 6. Mai 1907.

Vereinigte Elbeschiffahrts-Gesellshaften Aktiengesellschaft. Auffichtsrat.

Der Auffi Arnstädt. erst. stellvertretender Vorsigender.

870 Bekanntmachung. res & 244 des _Handelzgefegduhes maden wir ierdur bekannt, daß die Herren Ferdinand Bugge, Steglitz-Berlin, und Geheimer > :ftigrat Miter, Kiel, aus dem Auffichtsrat aus chieden, und daß als neue Mitglieder die Herren Gedeuner Regieruug® rat, Professor Dr. Peine und Justizrat Dr. Benuo Mühsam, beide in in, gewählt fund.

Kiel, den 4. Mai 1907.

Georg Howaldt. Seorg Howaldt fu