1907 / 114 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

kannten Wohn+ und Aufenthaltsort, früher . in Leipzig, Emilienstraße, auf Grund der Behauptung, daß thr gegen die Beklagten nah einem Ärreft: befehle 2486,33 M nebst 500 G Zinsen und Kosten zustehe und der Anspru der Beklagten auf Aus- ung des Versteigerungserlöses für die zur Eigen- merbypothek gewordene Hypothek unter Nr. 7 in Abt. 111 des Grundbuhs von Kriel Artikel 1657 von ibr gepfändet sei, mit dem Antrage: König- "ies Landgericht wolle die Beklagten verurteilen: s. den Widerspruch der Klägerin gegen die Zu: teilung unter D 6 des Teilungsplans vom 27. Fe- bruar 1907 in der Zwangsversteigerungssahe gegen die Gheleute Wisch Aktenzeihen 112 K 279/06 des biesigen Amtsgerichts, als begründet anzuerkennen, b. zu bestimmen, daß die unter D 6 des Plans be- zeidfiete Summe an die Klägerin ausgezahlt wird, c. au das Urteil falls gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstreckbar erklären. Die Klägerin ladet die Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 12. Zivilkammer des König- lihen Landgerihts in Cöln auf den 6. Juli 1907, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Cöln, den 6. Mai 1907.

/ Müller, Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

[14067] Oeffentliche Zustellung. 120 152/07. Der Direktor Emil Strack in Cla Sobeuiolfeen ring 31/33, Prozeßbevollmöchhtigter: Recktsanwalt Rehe in Cöln, klagt gegen die Eheleute Carl Wisch, z. Zt. ohne bekannten Wohn- und Auf- enthaltsort, früher in Düsseldorf, Liebigstraße 19, auf Grund der Behauptung, daß er gegen den Ver- teilungsplan des Königlichen Amtsgerichts 11? in Cöln vom 27. Dezember 1906 Widerspru erhoben und daß er das Recht der Beklagten an dem Er- Iôse der Dee eigetng gepfändet habe, mit dem Antrage: „Königliches Landgericht wolle unter vorläufiger Vollstreckbarkeit des Urteils, falls gegen Sicherheitsleistung, die Beklagten verurteilen, darin einzuwilligen, daß der Verteilungsplan des König- lien Amt3gerihts Abteilung 11? in Cöln vom 27. Dezember 1906 in der Zwangsversteigerung des in Cöln belegenen, im GSrundbuße von Kriel Band 42 Blatt 1657 auf den Namen der Beklagten eingetragenen Grundstücke Flur 62 Nr. 1062/64 dahin abgeändert werde, daß von den den Beklagten zugeteilten c. 1600 Æ 478 A 25 S § nebst 69% insen von 420 „« seit dem 6. April 1906 bis zum ane der Zahlung dem Kläger zugewiesen werde, und wolle den Beklagten die Kosten des Rechtostreits auferlegen.“ Der Kläger ladet die Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 12. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in Cöln auf den 6. Juli 1907, Vorutittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Cöln, den 6. Mai 1907.

Müller, Gerichts\hreiber der Königlichen Landgerichts.

[14069] Oeffentliche Zuftellung. 70 111/07. 4.

Die Firma Haasen & Imhof in Elberfeld, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Frowein in Elberfeld, klagt en den Händler Heinrich Schmitz, früher in Clberfeld, Nüßenbergerstr. 190, jegs in Amerika ohne bekannten Wohn- und Auf- enthaltsort, auf Grund Warenlieferung, auf Zahlung von 374,72 M nebst 5 9% Buen seit 1. April 1907 am 1. April 1907. Die Klägerin ladet den Be- Hlagten zur mündlichen Verhandlung des Nechts- streits vor die 7. Zivilkammer des Königlichen Landgerihts in Elberfeld auf den 10. Juli 1907, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforde- rung, einen bet dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu !bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zuste LLag wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

B E den 6. O a

utmann, Landgerichtsf\ekretär, Gerichtsschreiber des Rolin Landgerichts.

[14622] Oeffentliche Zustellung.

Der Gärtner Heinrich Wölkerling in Sommer- \henburg klagt gegen den Arbeiter Adolf Krakowske, früher in Sommerschenburg, jeßt unbekannten Auf- enthalts, unter ‘der Behauptung, 2 er mit der Mietzinszahlung seit dem 1. Oktober 1906 bis 1, Juli 1907 în Höhe von 56 46 25 H und mit der Nückgabe eines Darlehns von 10 #4, sowie mit der Zahlung für Ee Gemüse in Höhe von 1,10 A im Rückstande fei und M er wegen 2 Miietzinsrükständen zur sofortigen Räumung ver-

Ce sei, mit dem Antrage, auf Verurteilung des eklagten zur Zahlung von 67,35 4 und Räumung der Wohnung in Sommerschenburg. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht in Hôötensleben auf den 2. Juli 1907, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekanat gemachk. P nta olp, Amtsgerichtssekretär, als Gerichtsschreiber des Xöniglichen Amtsgerichts.

[14623] Oeffentliche Zustellung. C 12/97. 9. In Sachen des Miedertiefenbadber E, und Darlehnskassenvereins, e. G, m. u. H. in Nieder- tiefenbach, Klägers, Prozeßbevollmächtigte: Rechts- anwälte Justizrat Dr. Alberti und Güth in Wies- baden, gegen die Witwe des Landwirts Philipp Wöll L, früher in Roth, Unterlahnkreis, jeßt un- bekannt wo abwesend, Beklagte, ladet der Kläger die Beklagte von neuem zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königlihe Amtsgeriht in Katenelnbogen auf Dienstag, den 9. Juli 1907, Vormittags T0 Uhr. Zum Zwette der öffentlichen ZusteLung wird dieser Auszug der Ladung bekannt Katzenelubogen, den 1. Mai 1907. Der Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[14063] Oeffentliche Zustellung.

Der Landrichter Lr. Guradze zu Kleve Pro- eßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Justizrat Fleisch- auer in Kleve, klagt gegen 1) den Teppichhändler oseph Louai, früher in Wien 1, Friedrichstraße 6, L ie Bis De E g Ote, / aci Amar in Berlin, Kronenstra 18/19 a, auf Grund der Behauptung, da tee Be

kaufen, daß er darauf 750,00 4 bar bezahlt und für den Rest einen Schuldschein ausgestellt habe, worin er si verpflihtet habe, den Schuldbetrag bis zum 10. Juli 1907 zu zahlen, mit dem Antrage: König- lies Landgeriht wolle den Beklagten Bakiai yer- urteilen, dem Kläger 770 4 mit Zinsen zu 40/9 von 750 M seit dem 13. November 1906, von 20 4 seit dem 20. November 1906 zu zahlen und den ihm übergebenen Schuldschein vom 13. November 1906 herauszugeben oder weiter 750 A mit Zinsen zu 49/6 seit dem Tage der Einforderung dieses Betrages zu zahlen, þ. der Beklagten Daci-Amar gegenüber fest- stellen, daß ihm auf Grund Schuldscheins des Klägers vom 13. November 1906 eine Forderung an diesen niht zusteht und ihn verurteilen, diesen Schuldschein dem Kläger herauszugeben, c. den Be- klagten die Kosten des Rechtsstreits, dem Beklagten Lonai auch die Kosten des Arrestverfahrens 1. Q 18/06 zur Last zu legen und das Urteil eventl. gegen Sicher- heitsleistung für vollstreckbar zu erklären. Der Kläger ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 1. Zivilkammer des König- lihen Landgerihts zu Kleve auf den D. Juli 1907, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen hei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öfentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Kleve, den 7. Mai 1907.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[14471] Oeffentliche Zustellung. 8 Cg 94/07. Der Kaufmann Richard Batereau in Leipzig- Reudniß, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Schaefers in Leipzig, klagt gegen Frau M. Pietsch, früher in Glauhau i. Schl., jeßt unbekannten Auf- enthalts, unter dec Behauptung, daß ihm vom Möbelhändler Otto Weißwange in Leipzig eine diesem an die Beklagte für am 15. April und 30. Mai 1905 gelieferte Möbel zustehende Kaufpreisrestforde- rung von 505 4 nebst Zinsen abgetreten worden set, mit dem Antrage, die Beklagte zu verurteilen, an den Kläger 505 4 nebst 49/6 Zinsen seit dem 1. Ja- nuar 1906 zu zahlen und das Urteil gegen Sicher- heitsleistung für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Der Kläger ladet die Beklagte zur mündlichen Ver- handlung des Rechts\treits vor die achte Zivil- kammer des Königlichen Landgerichts zu Leipzig auf den 10. Juli 1907, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei diesem Ge- rihte zugelassenen Rechtsanwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemaŸt. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts Leipzig, am 4. Mai 1907.

[14075] Oeffentliche Zuftellung. 2. O. 88/07 - 2 -. Der Bäcker Emanuel Bernstein zu Ems, Prozeß- bevollmähßtigte: Rechtsanwälte Geh. Justizrat Hilf L. und Justizrat Hilf Il. in Limburg, klagt gegen den Bäder Viktor Steinhauer, früher zu Ems, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthalts- ort, unter der Behauptung, daß der Kläger am 2. August 1905 durch not. Akt sein in Ems ge- fene Hausgrund}tück an den Beklagten und dessen Ehefrau für 40 000 „4 verkauft habe, die Käufer in Anrechnung auf den Kaufpreis die der Nass. Landes- bank zustehende Hypothek von 4558,25 A über- nommen, 5000 4 bar bezahlt und für den Rest von 30 541,75 A die Eintragung einer Hypothek be- willigt habe, daß nach einem späteren Akte der Be- flagte von der Nass. Landesbank ein Darlehn von 21 500 M aufnehmen und dieser hierfür eine Hypo- thek an erster Stelle eintragen zu lassen habe, von dem Gelde dann zunächst die Hypothek von 4558,25 M4. in Abzug gebracht und alsdann der Restbetrag mit 16 44175 4 zur Verminderung der klägerischen Restkaufgeldforderung verwendet werden folle, daß die Auszahlung des Geldes von der Nass. Landes- bank in Oberlahnstein an beide Teile gemein\chaftlich zu erfolçen habe, der Beklagte jedoh das Geld allein erhoben und hiervon den Betrag von 9000 zur oos einer Forderung an Mehlhändler Sender in Biebrich verwandt und mit dem Nest des Geldes, nämli 7441,75 #4 flüchtig geworden sei, der Kläger hierdurch von dem Beklagten um 12441 M 75 H gelbrdia! worden sei und der Beklagte dem Kläger owohl wegen Betrugs wie wegen unberehtigter Be- reicherung hafte, der Kläger sodann beim Kgl. Amts- geriht Ems einen Arrestbefehl in Höhe von 5000 4 erwirkt babe, mit dieser Klage jedoch zunächst nur den Betrag von 1259 #4 50 „H geltend mahe mit dem Antrage 1) den Beklagten zu verurteilen, an den Baar oder defsen zum Geldempfang er- mächtigten Vertreter, Rehisanwälte Geh. Justizrat Hilf und Justizrat Hilf 11. in Limburg, 1259 590 gS§ nebst 4% Zinsen seit Klagezustellung zu zahlen, 2) dem Beklagten die Kosten des Rehts1reits aufzuerlegen einschl. derjenigen des Arrestyerfahrens vor dem Kgl. Amtsgericht zu Ems in Sachen Bern- stein gegen Steinhauer, C 1/07, 3) das Urteil gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstreckbar zu er- klären. Der Kläger ladet den Beklagten zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits yor die zweite Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Lim- burg auf den 6. Juli 1907, Vormittags 8 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zuslellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Limburg, den 6. Mat 1907, Der Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgerichis.

[13804 Oeffentliche Zusiellung einer Klage.

Nr. 12872. Der Kaufmann Alexander Roesle, in Säingen, alleiniger Jnhaber der Firma Joh. Ro-s'e ti Säkingen, Klä,er, Prozeßbevollmächtigte : Rechtsanwälte Georg Selb und Dr. Emil Selh in Mannheim, klagt gegen den Wagner Ludwig Thurecht, früher zu Mannheim, jeßt an unbe- kannten Drten, unter der Behauptung, daß der Be- klagte ausweislih des Grundbuchs der Stadt Mann- heim Band 10 Heft 24, dritte Abteilung Nr. 11 aus Grundstückskauf, wobei er eine zu Gunsten des Klägers auf dem Grundstück Lgb. Nr. 180 g, Aker- straße Nr. 23 dahier, eingetragene Hypothek an

ahlungsstatt übernommen hat, an Zinsen für die

eit vom 1. April 1904 ab, also 24 Jahre abzüg- lih per 1. Oftober 1900 bezahlter 300 6 den Be- trag von 1098 # 65 S \chulde, mit dem Antrage, der beklagte Teil sei \{chuldig an den klagenden Teil den Betrag von 1098 4 65 & (43 9/6 iger Zinsrest per 1. Januar 1906) a. als persônlther Schuldner, b. auf Grund der Hypothek îim Grundbu dahter, Band 10 Heft 24, Abteilung 1I1T Nr. 11 aus der

klagte zu 1 ihn durch betrügerishe Mittel be- w-cgen habe, von ihm für 150000 e Teppiche n

ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des / | feld, 3) Moses Joseph Friede,

Rechtsstreits vor die dritte Zivilkammer des Groß- herzoglichen Landgerihts zu Mannheim auf Frei- tag, den 28. Juui 1907, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der ôffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Mannheim, den 3. Mai 1907.

Kohler, Gerichtsschreiber des Gr. Land3gerichts. [13805] Oeffentliche Zustellung.

Nr. 13099. Der Schteferdeckermeisier Josef Sturm zu Mannheim, Augartenstraße 23, vertreten darch Rechtsanwälte Dr. Adolf Marx und Dr. J. Loeb in Mannheim, klagt gegen den Paul Hart- maun, Architekt, früher zu Mannheim, zur Zeit an unbekannten Orten abwesend, unter der Behauptung, daß ihm der Beklagte aus Uebernahme der elbst \{uldnerischen Bürgschaft für Adolf Schulle in Mannheim laut Urkunde vom 26. Mai 1906 den am 1. August 1906 fällig gewesenen Betrag von 3000 M schulde, mit dem Antrage auf Verurteilung des Beklagten zur Zahlung von 3000 4 nebst 49% Zins seit 1. August 1906 und zur Tragung der Kosten durch ein gegen Sicherheitsleistung für vorläufig voll- streckbar zu erkflärendes Urteil. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Nechtsstreits vor die I. Zivilkammer des Groß- herzogl. Landgerichis zu Mannheim auf Mitiwoch, den 26. Juni 1907, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Jun Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diejer Auszug der Klage bekannt gemaŸt.

Mannheim, den 6. Mai 1907.

: Alt felix, Gerichts\{hreiber des G rofbcoa, Landgerichts.

[14076] Oeffeutliche Zuftellung. 2.0. 226/07. 1.

Die Firma M. Wolfen in Stettin, Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Klöter hier, klagt gegen den Jakob Meurer, früßer Handelsmann in M.- Gladba, jeßt ohne bekannten Äusenthalt, indem sie der Anweisung des Beklagten in dem Verteilungs- verfahren des Königlichen Amtsgerichts, hier, betreffend den Steigerlö8 aus einem Zwangsverkaufe gegen Handelsmann Gerhard Meurer bezw. die Ehefrau Gerhard Meurer hier, als frühere Gesellschafterin dox Firma Meurer & Unger hier, widerspricht, weil die gepfändeten Sachen Eigentum der Ehefrau Ger- hard Meurer eventuell der Handelsgesellshaft Meurer & Unger der Schuldnerin der Klägerin aber nicht Eigentum des Gerhard Meurer, des Schuldners des Beklagien, gewesen scten, au der notartelle Schuldtitel gegen Gerhard Meurer zu Gunsten des Beklagten Jacob Meurer nur ein Sheinvertrag sei und angefohten werde mit dem Antrage, den in vorbezeihnetem Verteilungsverfahren dem Beklagten angewiesenen Betrag der Klägerin zuzusprehen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die T. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in M.-Gladbach, Abtei- straße 27, Zimmer Nr. 19, auf den 6, Juli 1907, Vormittags 9 Uhr, mit dec Aufforderung, einem bei dem gedahten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gema@t.

M.-Gladbach, den 27. April 1907.

L S. (Unterschrift.)

Gerichts\@reiber des Königlichen Landgerichts. [14465] Oeffentliche Zustellung. 1 Cg. 163/07.

Die Bergarbeitersehefrau Anna Selma Winkler, geb. Ficker, in Oelsniy t. E., Hohndorferstraße 7, klagt gegen den Bergarbeiter Fortunato Benvenuto, früher in Delsniß i. E., jeßt unbekannten Auf- enthalts, unter dec Behauptung, daß ihr gegen Ben venuto ein Anspruch von 32 #4 30 4, und zwar: 20G 30 S für gewährte Kost und Wohnung auf die Zeit vom 23. März 1907 bis 6. April 1907 sowie 12 A HZ Kauspreis für 1 Paar Shuhe zustehe, mit dem Antrage, den Beklagten kosten- pflichtig und in vorläufig vollstreckbarer Form zur Zahlung von 32 4A 30 S zu verurteilen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- geriht zu Stollberg auf den a:n 20. Juni 1907, Vormittags 9 Uher, anberaumten Termin.

Stollberg, am 7. Mai 1907. Der Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[14081] Oeffentliche Bekanntmachung.

Folgende, bei uns anhängigen Auseinanderseßungen :

A. Regierungsbezirk Münster. N U 8 M aegung der rundstücke in den Bauerschaften Halen und Landgemeinde Wersen U 670 —, S

2) Zusammenlegu»g der Grundstücke in den Bauer- haften Hambüren, Handarpz, Düte, Lada, der Land- gemeinde Westercappeln H 675 —,

3) Zusammenlegung der Grundstücke in der Bauer- shast L, Landgemeinde Westercappeln B. Regierungsbezirk Minden.

Kreis Bielefeld. 4) Ablösung des auf den Grund- stücken des Schlachters Heinrich Oberschely zu Biele- feld Band 9 Blait 5 des Grundbuchs von Bielefeld (Feldmark) für den Kolon Sudbrack Nr. 18 in Biele- feld eingetragenen, jeßt dem Gastwirt August Fink- man zu Bielcfeld zustehenden Kanons B 3994 —,

Kreis Hörter. 9) Ablösung der auf den Gräflich von Deynhausen-Sierstorpffshen Fideilommisforsten der Steuergemeinde Driburg haftenden Holzbereh- tigungen D 257 —,

Krets Paderborn. 6) Ablösung der den Eigen- tümern des ehemaligen Amtsgut3 Lippspringe in fiskalischea Forsten der Oberförsterei Altenbeken zu- stehenden Holzberehtigungen A. 276 —,

Kreis arburg. 7) Ablösung der auf Grund- ren er D U RIE L A zu Gunsten der

erei bezw. der Lehrerstelle daselbst xu MReal- aften 1a | selbst x Oen Real ung der auf der forstfiskalischen Parzelle Flur 20 Nr. 1 ber Sieuergerteinde Böncntees Band VIIT Blatt 395 des Grundbußs von Sterfede ruhenden Holzberehtigung —- B 612 —, ine bes Ort U eran der Grund- üde A ruchs", eines Teils der Gemeinde Kattenstroth und Lintel K 175 A —, s C. Regierungsbezirk Arnsberg. Kreis Dortmund-Land. 10) Zusammenlegung des Zugen Teils der Steuergemeinde Huckarde 11) Zusammenlegung des westlichen Teils der Steuergemeinde Sudarbe H 10 Ÿ G0

Liegenschaft dahier, Lgb.. Nr. 180 g, Ade Nr. 33 in Mannheim, zu belalen, Der Rliabe

1) Salomon Arnftein, 2) Moses Samuel

irs»

4) Jfaak i

| Friede, 5) Glaser Markus Nathan Adler Ju Seiteti Band VII Artikel 362 des Grundbuhs von Oestrich zu Gunsten des Liesenhoffs-Kottens eingetragenen

Erbpachtkanons von 6 Talern O 717 —,

Kreis Soest. 13) Zusammenlegung der Grund- stücke der Fluren I (teilweise), 11, III1 und IV der Se Sn F B L —,

re Stegen. eparation Holzhausen H 655 "a x e E Kreis Wittgenstein. 15) Separation der Feldmark

Berleburg B 630 —, Feldmark Bernshausen

16) Separation der B atr: P ;

werden mit Bezug auf die §8 11, 13 bis 15 d Ausführungsgeseßes vom 7. Juni 1821, 88 25 bis 7 der Verordnung vom 30. Juni 1834, § 109 des Ablösungsgeseßes vom 2. März 1850, § 204 der Deutschen Zivilprozeßordnung vom 17./20. Mat 1898 und § 28 des Gesetzes vom 18. Februar 1880 22. September 1899 bekannt gemaht und alle no niht zugezogenen, miitelbar oder unmittelbar Be- teiligten hierdurch aufgefordert, ihre Ansprüche spätestens in dem auf Moutag, den 5. August 1907, Vormittags 1A Uher, an unserer Ges ene, Ludgeristraßze Nr. 19, Zimmer r. 26, vor dem Geheimen Regierungsrat Herbener anstehenden Termine bei uns anzumelden und zu begründen.

Münster, den 29. April 1907.

Königliche Generalkomm! sion. S.) Ascher.

3) Unfall- und Invaliditäts-2c. - Versicherung.

Schlesische Eisen- und Stahl-Berufs-

genossenschaft Sektion 1 (Breslau).

Die Sektionsmitglieder werden bierdurch zu der am Freitag, deu 31. Mai d. J., Beo ddie 11 Uher, im kleinen Saale des Café-Nestaurant hierselést, Karlsstcraße 37, auch Wallstraße 8, an- beraumten ordentlichen Scktionsversammlung ergebenst eingeladen.

/ Tagesordnung :

1) Geshäftsbericht über das Jahr 1906.

2) Prüfung und Abnakme der Jahresrehnung.

3) Wahl des Ausschusses für die Vorprüfung der

nächien Jahresrechnung.

4) Feststellung des Etats für 1903.

5) Wahl von dret Vorstandsmitgliedern und vter

6) S E, G

eschlußfassung über etwaige Anträge von Sektionsmitgliedern 24 M und § 9 leßter Absaÿ des Genofsenschaftsstatuts).

Der Geschäftsbericht kann auf Wuns {hon vor der Sektionsversammlung bezogen werden.

Breslau, den 10. Mai 1907.

Der Sektionsvorstaud. Blauel, Vorsitzender.

[14386] T Berufsgenossenshaft der chemishen gZndustrie, Sektion V Leipzig.

Die dreiundzwanzigste ordentliche Sektions- beg pie La E E S 15, Bu . I-.- Vormittag r, in Eisenach, „Der Rautenkranz* stait. G M

. Tagesorduung :

1) L und Abnahme des Rechenschaftsberichts

ro ;

2) Feststellung des Voranschlags für die Ver-

_ waltungsfoslen der Sektion pro 1908.

3) Wahl von vter Vorstandsmitgliedern für die ausscheidenden Herren Generaldirektor H. Brüdck, Fabrikbesißer Dr. F. Wilhelmi, Kommerzienrat A. Schoenau und Direktor E. Bieler und der Erfaÿmänner Herren Direktor Baudenbaher und Direktor Wernecke sowie Neuwahl für drei stellvertretende Vorstandsmitglieder.

4) Wahl des Nechnungsprüfungéauts{hufses und

__ eines Ersaßmannes pro 1907.

5) Wahl sämtliher Vertrauensmänner und deren Stellvertreter.

6) Sonstige Anträge oder Mitteilungen von Mits gliedern.

Der Sektionsvorsftand, H. Brü ck, Vorsißeader.

D Verkäufe, Verpachtunget, Verdingungen 2.

Keine.

9) Verlosung 2. von Wert- papieren.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert payteren befinden sh ausschliezlich in Unterabteilung 2

[146 15} Bekanntmachuug.

Bei der am 7. Mai 1907 vorgenommenen Aus- losung der Remscheider Stadtanleihescheiue I. Ausgabe zur 3 Millionenanleihe (Allerh. Privi- leguum vom 6. Oktober 1891) find folgende Nummern ausgelost worden, die zur Nückzahlung auf den D. Januar 1908 gekündigt werden:

5 Stü Lit. A4 zu 5000 M Nr. 43 44 119 I O L S L S AD:VOO.E 11 Stück Lit. 8 zu 2000 A Nr. 19 20 41 78 134 223 243 325 360 361 363 = 22 000 ,„ 20 Stück Lit. © zu 1000 4 Nr. 46

47 48 49 101 102 145-172 207 242 331

350 403 457 539 567 659 699 704 743 = 20 000 , 28 Stück Lit. D zu 500 M Nr. 6

96 119 187 199 219 264 282 319 326

3568 398 440 461 487 490 568 572 599

629 650 698 772 789 813 882 952 986 = 14 000 ,

zusammen s1 000. Remscheid, den 7. Mai 1004

Kreis Iserlohn. 12) Ablösung der auf d L stücken der Erben der Handelsleute E408 E

Der Oberbürgermeister : J. V.: Mannkopff.

E e

1. 2. 3. 4. 9.

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger. M 114.

t ungssachen. dufa 08 Berlust- und Fundsahen, Zustellungen u.

Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

Fünste Beilage

Berlin, Montag, den 13. Mai

dergl.

| Öffentlicher Anzeiger.

6. Le Erwerbs 9.

Kommanditges

1907.

auf Aktien und Aktiengefells{.

fa oa

Niederlaffung 2c. vo Bankausweise. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

[14396]

Beschaffenheit mit Kale welche

Sämtliche im Umlaufe befindlichen 3F- und Klein-Gluschen, Kreis Stolp, Hoykeuberg, Kreis Naugard,

el, Kreis Greifenberg.

Ja | i dbriefe sind von den Inhabern spätestens bis zum genuaunten Tage in kursfähiger ir N L O aen Zinsscheinen Reihe XI1 Nr. 4/20 und Zinsscheinanweisungen an die

der unterzeichneten Generallaudschaftsdirektion frankiert gegen Einlieferungsbesheinigungen, bei der nah dem Fälligkeitstage erfolgenden Empfangnahme des

müssen, einzureichen

ind die vorstehend gekündigten Pfandbriefe bis zum 2. Januar 1908 nit eingereiht, so wird der Psandbmeswer! auf Gefahr und Kosten der Seis in landshaftlihe Ver wahrung genommen, auh a

ört die Verzinsung der niht abgehobenen Werte jener idt, mit dem Tage der Fälligkeit auf. Es wird noch bemerkt, daß,

llten, die Inhaber mit threm f s l tidiect die Diuadbciese in Ansehung dieser Spezialhypothek für kraftlos erklärt und, nahdem solhes | * Bremen, 10. Mai 1907. m Landschaftsregister und im Grundbuche vermerkt, die Inhaber mit ihcem Ans pruhe auf Zahlung des Der Vorstand. Pfanydriefwerty E aa L B ieebe verwiesen und die Pfandbriefe selbst auf den Antrag der Guts- Ship per.

ü rundbuche ge werden. “E nicht zurüdgelieferte Zinsscheine wird der gleihe Betrag am Kapital gekürzt, um weiterhin | [14382]

Einlösung dieser fehlenden Zins|heine verwendet zu E ird mit einem gekündigten Pfandbriefe die

adurchG die Zhlunz des K1pttalbetrags niht ausge so wird V Pfandbrief nicht mehr ausgereicht wird, der Inhaber aber bleibt für einen etwaigen Mi ßbrauh der Zinsschein-

1908 ab werden die hie:durch gekündigten Pfandbriefe beziehungsweise die F. W. Krause & Co. Bankgeschäft in Berliu, Leip-

eine neue Zinsscheinreihe für den

rechtlich ihre Gültigkeit verliert;

anweisung verantwortlich. Vom s. Januar

erteilten Einlieferungsbesheinigungen auch bei

zigerstr. 45, gegen Zahlung des Kapitalbetrags eingelöst Stettin, den 6. Mai 1907.

Königl. Preuße. Pommersche Generallaudschaftsdireftiou. Koeller.

H. von

[13536] Pfandbriefaufkündigung.

Infolge statutenmäßiger Auslosung werden die naB t edens f Gee En 4 9/igen Westfälischen

andbriefe, nämlich:

i 5000: Nr. r 998 1472 1662 2160 2596 2683 2911 3341 3518;

2 4 2000: Nr. 29 31 128 476 1000 1299 1490 2172 2308 2660 4570 4585 4601 4606;

à é 1000: Nr. 2 681 791 880 1275 1964 2034 2387 2544 L Lans 3830 3853 4676 5074 5166 5382 5915 5 :

à « 500: Nr. 144 457 666 759 1620 2198 9913 2313 2520 3172 3626 3770 3793 4455;

à & 200 Nr. 839 1046 1421 2006 2704 3047 3149 3243 3988 4157 4577 4607 4729 5268,

den Inhabern zum 2. Januar 1908 mit der Aufforderung gekündigt, vou diesem Enge ab an unserer Kasse Vormitt. 9—12 Uhr die

betref. Pfandbriefe mit dem Talon der IIL. Serie oder mit Coupons Nr. 1—20 und dem Talon der 1V. Serie einzuliefern und die Einlösungsvaluta in Empfang zu nehmen. Die Verzinsung der ge- kündigten Pfandbriefe hört mit dem genannten Tage auf. i

Bezüglich der zum L. Juli 1907 gekündigten Pfaudbriefe verweisen wir auf unsere Bekannt- machung vom 17. November 1906.

Aus früheren Auslosungen find noh rüständig:

4 0/0 ige Pfandbriefe :

à M 5000: Nr. 2666 2777 2778 2829 3277;

à M 2000: Nr. 2407 3153 3301 3478 3563 3567 3720 3867 3868 4308 4401;

à M 1000: Nr. 677 1223 2789 3281 3424 3488 3822 4093 4353 4724 4860 5278 5356 5363 95383 5560 5579 5584 5679 5763 6051 6203 6204;

à M 500: Nr. 794 1012 1229 1755 1772 1815 9979 2417 2671 2844 3556 3648 3692 3755 3872 E 3925 3927 3935 4049 4050 4089 4116 4189 4191;

à #4 200: Nr. 40 58 520 642 1229 1452 2211 3302 4644 4710 4959 4969.

Münster i. W., den 3. Mai 1907.

Die Direktion der Landschaft der Provinz Westfalen.

[12577] 3. Bekanntmachung.

Von den im Rechnungsjahre 1907 zu tilgenden Schuldverschreibungen der Flensburger Stadt- anleihe L. Ausgabe sind 2100 „« durch frei- händigen Ankauf gedeckt.

Es waren demgemäß noch auszulosen 19 500 A und sind bei der Auslosung zur Rückzahlung ge-

zogen worden : Auleihe k. 5

Buchstabe A: Nr. 39 66 86 90 (4 Stück à 1000 M4).

Buchstabe W: Nr. 14 50 70 89 104 167 Tel (7 Stüdck à 500 4).

Buchstabe ©: Nr. 58 131 139 200 201 205 234 238 265 308 352 386 418 429 463 484 490 497 498 499 503 510 539 546 575 607 608 613 650 669 674 679 711 718 724 731 735 736 741 816 824 829 836 840 860 862 876 879 884 889 903 1023 1024 1040 1255 1261 1263 1405 1483 1488 (60 Stück à 200 6).

Die ausgelosten Schuldverschreibungen werden hiermittels zum L. Juli 1907 gekündigt. Die Inhaber derselben werden aufgefordert, die Kapital- beträge von diesem Tage ab gegen Rückgabe der Schuldverschreibungen, der nicht fälligen Zinsscheine und der Erneuerungssceine bei der hiefigen Stadt- fasse oder der Preußischen Central-Genofsen- \chaftskafse in Berlin, der Nationalbauk für Deutschland in Berlin, den Herren Delbrück, Leo & Co. in Berlin, der Vank für Handel udustrie in Berlin. der Vereiusbauk in erren L. Behrens « Söhne in

und

5) Verlosung x. von Wertpapieren.

Kündigungsbekauntmachung der Pommerschen Landschaft. Nach dem Antrage der betreffenden Gutseigentümer werden zum 2. Jauuar 1908 folgende

Pfandbriefe den Inhabern gegen Barzahlung des Nennwerts gekündigt :

wenn die Pfandbriefe bis zum Kündigungstermine nicht eingereiht ealrechte auf die in dea Pfandbriefen ausg edrückte

Commerz- und Diskontobank in Hamburg und der Hamburger Filiale der Deutschen Bauk in Hamburg in Empfang zu nehmen.

genannten Schuldverschreibungen auf.

bei Erhebung des Kapitals von diesem in Abzug ge- bracht werden.

31 %/%igèn alten Gutspfandbriefe der Güter:

ennwerts zurückgegeben werden

ndbriefe, leßtere mögen eingeliefert sein oder

Spezialhypothek

d. C.

gemäß

4 Kommanditgesellschaften auf Aktien n. Alktiengesellsh.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- papieren befinden sich'aus\{ließ,[ich in Unterabteilung 2.

[14383]

Schüßenhof-Bau-Verein A.-G. Einladung zu einer außerordentlichen General- versammluug auf Donunnerêtag, Abends 7 Martinistr. Nr. 35.

Uhr,

Tagesorduung :

Beschlußfassung über Liquidation der Gesellschaft äß § 19 der Statuten. Bestellung eines Liquidators. Wegen Berechtigung Generalversammlung wird auf die Beslimmung des 8 16 der Statuten hingewiesen.

zur Teilnahme

den 6

. Jun im Geschäftslokale

an der

werden. dazugehörige Zinsscheinanwe isung nicht eingeliefert Feet, da die Kündigung dke Dung Bu: daß die Z ins\heinanweisung also

werden.

Vom 1. Juli 1907 ab hört der Zinsenlauf der

Die Beträge etwa fehlender Zinsscheine werden

Die zu tilgenden Quoten der Flensburger Stadtauleihen Ux. und A1. Ausgabe find ganz dur freihändigen Ankauf gedeckt. Gleichzeitig wird darauf hingewiesen, daß von den früher ausgelosten Schuldverschreibungen der Aus- gabe I—III noch folgende Stüce rückftändig sind: Anleihe L. Buchstabe C: Nr. 49 76 351 447 460 989 1336. Anleihe Ux. Buchstabe B: Nr. 202, Buch- stabe C: Nr. 478, Buchstabe D: Nr. 77 81 208. Anleihe 1x. Buchstabe D: Nr. 789. Flensburg, den 39. April 1907.

Der Magistrat.

[12204] Kundmachung. Z. 7780. Bei der heute vorgenommenen erften Verlosung der Schuldverschreibungen der 4 °/oigen ge- meiusamen Anleihe der Städte Bozeu und Meran wurden folgende Schuldverschreibungen ge- zogen: EV Zu 2000 die Nummern 58 72 101 139

177 206 340 375. 2) Zu 1000 Æ die Nummern 2 14 124 128

154 249 436 611 612 729.

3) Zu 500 die Nummern 50 353 435 470 489 582 636 642 773 812 959 967 969 1053 1084 1145 1180 1181. 4) Zu 300 .% die Nummern 64 461 512 674 748 806 880 1155 1172 1222 1223 1231 1257 1279 1517 1557 1757 1833 1940 1969. Die Auszablung dieser gezogenen Obligationen erfolgt bei den in deu Schuldverschreibungen CALIEEEIEn Zahlstellen ab 1. November

1907. Im Amoriisationsverfahren befindet \ih keine Obligation. - Bozenu, am 1. Mai 1907. Der Bürgermeister : Dr. Julius Perathoner mp.

SEENULRaGURg, Die ueuen Zinsscheinbogen Reihe Ax zu den 31 0/6 und 4°/oigen Oftpreußischen Provinzial- anleihescheinen VIIx. Ausgabe für die nähsten 10 Fahre 1. Juli 1907/1917 können gegen Rüdgabe der Anweisungen unter Beifügung eines Nummernverzeichnisses außer bei der Landeshaupt- kasse in Sn garera i. Pr. auch bei:

der Königlichen Seehandlung (Preußische

Staatsbank) in Berlin, der Direction der Discouto-Gesellschaft in

Berlin, ; der Direction der Disconto-Gesellschaft in

rankfurt a. M. und de Baut se Handel und Anzuerie in Berlin kostenfrei in Empfang genommen werden. e ibreitig madhe is bekannt, daß die zur Tilgung erforderlihen Stücke sämtlicher Oftpreufisher Provinzialanleihen für das Rechnungsjahr 1907 dur freihändigen Ankauf beshafft worden U Reste aus früheren Verlosungen sind nit vor- anden. ! Köuigebern, den 6. Mai 1907. er Landeshauptmann der Provinz Ostpreuften : yon Brandt.

[14388]

erren G. J

1) Vorlegun des

[14655] Ordentliche Generalversammlung der

Aktien-Gesellschaft „Union“ zuHildesheim

am Dounuerstag, den 27. J

mittags 6 Uhr, im Unionhause zu Hildesheim.

Tagesorduung :

1) Bericht des Aufsichtsrats über die Lage des Unternehmens und Prüfung der Bilanz.

2) Beschlußfassung über die Bilanz und Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

3) Aufsichtsratswahlen. un Geshâfislotale der städt. Gas- und Wasser-

werke, E tiGe Straße Nr. 6, liegen die bezüg-

brechnungen zur Ein

Hildesheim, den 10. Mai 1907.

Der Auffichtsrat. L, Gßstting.

lichen

[14650]

2) Erteilún

Rotterdam

[14637]

[bhof, oder bei den

Gaswer

1) Vorlage und

Einladung zu der am Montag, den 27. Mai 1907, Nachmittags 3 Uhr, am Kontor der . H. Siemers & Co. in Hamburg, ornbu\s{ch 12 I, stattfindenden ordentlichen Ge- neralversammlung der

„Midgard“ Deutsche Seeverkehrs Akt.-Ges. Nordenham.

Tagesorduung : eschäftsberichts, der Bilanz und Gewinn- und Verlustkontos für 1906. 2) Entlastung von Aufsichtsrat und Vorstand. 3) Wahlen in den Aufsichtsrat.

Nordenham, den 10. Der Vorstand.

g des

Continentale Rhederei A.-G. Hamburg. Ordentliche Generalversammlung der Aktio-

näre am Freitag, den 31. Mittags, im Bureau der Gesellshaft, Steinhöft

Nr. 8/11 11, Elbhof, Hamburg. duung :

Tagesor

1) Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und

Verlustrehnung per 1906. S Vibaci an Vorstand und Auf-

g der

chtsrat. 3) Neuwahl zum Aufsichtsrat. Diejenigen Aktionäre, welche {i versammlung beteiligen wollen, spätestens am 30. Mai im Bureau der Ge- fensWaste Banourge Steinhöft Nr. 8/11 T1, ge

vorzulegen.

ai 1907.

nten der Gesellschaft in Der Auffichtsrat.

k Hersbruct A.-G. Bremen.

Einladung zur neunten ordentlichen General- versammlung unserer Gesellshaft auf Freitag, den 3L. Mai 1907, Vormittags A0¿ Uhr, in Bremen, Bachstraße 112/116. Tagesordvuung : enehmigung der Bilanz nebst Gewinn- und VerlustreGnung pro 1906/07. 2) Entlastung des Aufsichtsrats und Vorstands. 3) Wahl in den Aufsichtsrat. Stimmberechtigt sind nur solche Aktien, \pätesteus am 28. Mai 1907 bei der Direction

der Disconto-Gesellschaft

uni 1907, Nach-

iht aus.

Mai 1907, 12 Uhr

an der General- aben ihre Aktien

welche

in Bremen hinterlegt

Neuwahl Stimmbe Aktie über

amburg, den

amburg, der Deutschen Bauk in Berlin, der

F)

geseßbuch)

E Der Vorstaud. [14629] Volkshotel-Aktiengesellschaft „Ledigenheim“.

Einladung zu einer austerordentlichen General- versammlung auf 1907, Vormittags 9 Uhr, selbst, Sitzungszimmer I. esorduung :

chtsrats 243 Handels-

rechtigt sind die im Aktienbuch einge-

Ta des Au

tragenen Aktionäre, und

1000 «A 2

über 500 „« 1 Stimme.

Charlottenburg, den N Der Vorftaud.

Kaufmann.

Dienstag,

den 4. Juni im Rathaus htier-

war gibt der Besiy einer tien, der einer Aktie

10. Mai 1907.

[14351] der Hambyrg-Amerikanischen Packetfahrt-

kauft worden «4 110,33 pro Æ 1000,— altes Aktienkapital

j ergeben haben.

[14377]

vorm. Friedr. Bayer &Co. Elberfeld.

4 °/ Obligationen Aktien-Gesellschaft.

Die am 15. Mai 1907 fälligen Coupons obiger Obligationen werden in Berlin ‘bei der Vauk für Handel uud

Judustrie und bei der Berliner Haudels-Gesellschaft

zum Verfalltage eingelöst.

i | [14346] / Danziger Oelmühle Aktiengesellschaft,

Danzig. Den Inhabern der unterm 28. April a. c. im

Deutschen Reichsanzeiger 2c. für kraftlos erklärten Vorzugsaktien brirgen wir hiermit zur Kenntnis, daß die für diese Aktien ausgefertigten abgestempelten Vorzugsaktien öffentlih meistbietend in Auktion ver-

sind und einen Nettoerlö8 von

Dieser Betrag kann gegen Einlieferung der Aktien

nebst Talon und Dividendenscheinen bei der Kasse der Gesellschaft erhoben werden.

Denselben Nettoerlös hat der öffentli meist-

bietend in Auktion erfolgte Verkauf der abgestempelten Vorzugsaktien ergeben, die an

Verwertung gereihten Vorzugsaktien ausgefertigt wurden.

Stelle der bet uns zur für Rechnung der Beteiligten ein-

Danzig, den 10. Mai 1907.

Der Vorstand. Der Auffichtsrat. Patzig. Unruh. odenader.

Farbenfabriken

Wir machen hierdurch bekannt, daß, nahdem Herr

Landtagsabgeordneter Ernst von Eynern im No- vember v. Is. gestorben und Herr Eisenbahn- direktionspräsident a. D. Paul Jonas aus dem Auf- Ia: ausgeschieden, in der M vom 4.

Dr. H. T. von Bökttinger zum Mitglied des sichtsrats gewählt worden ift.

erungsrat

Mai ds. Is. Herr Geheimer Reg ; uss

Der Auffichtsrat besteht zur Zeit somit aus den

Herren :

Geheimer Regierungsrat Dr. H. T. von Böttinger, Elberfeld,

Wirklicher Geheimer Oberregierungsrat Freiherr von Camp-Massaunen, Hebrondamnit i. P.,

Kommerzienrat Karl Leverkus, Cöln,

Rechtsanwalt Justizrat Georg Krüll, Elberfeld,

Karl Hülsenbus, Elberfeld.

Elberfeld, den 10. Mat 1907.

Der Vorftaud. [14644) Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden hiermit zur ordentlichen Generalversammlung auf

Dienstag, den A1. Juni d. J., Nachmittags

2 Ubr, fe unser Bureau, Frobenstraße 2, hier er-

gebenst eingeladen. ,

Tagesorduung: Ee

1) Genehmigung der Bilanz, der Gewinn- und Verlustrechnung und des Jahresberichts per 1906.

2) Beschlußfassung über die Entlastung des Vor- stands und des Auffichtsrats.

3) Wahlen zum Aufsichtsrat.

Berlin, den 13. Mai 1907.

Deutsch - Ostafrikanische Plantagengesellschaft.

ange. Rady.

[14634] i Einladung zur ordentlichen Geueralversamm-

lung der Aktien-Gesellschaft Plettenberger

Straßenbahn Gesellschaft, Plettenberg, auf Freitag, den 31. Mai d. Js., Nach-

mittags 5 Uhr, im Gasthof Wilh. Schmidt,

Plettenberg. : Tagesorduungz 1) a. Abnahme der A e Teateonia für das Jahr

1906, b. Entlastung des Vorstands und Auffichtsrats binsichtlich derselben. : L . Vorlage des S für 1906. . Vorlage der Jahresrechnung für 1906. . Vorlage der Sthlußrechnung und der Gewinn- und Verlustrechnung für 19066. 3) Bericht der Rehnungsprüfer für 1906. 5 a. Abnahme der Jahresrechnung für 1906.

b. Entlastung des Vorstands für 1906. _

c. Entlastung des Auffichtsrats für 1906.

d. Festsezung der Gewinnanteile für 1906. 5) Auslosung zweier Auffsichtsratämitglieder und 6) Wat der Ret sprüfer für 1907

abl der nun 7.

7) Aenderung des § §6 des Statuts betr. Wahl

des Vorstands. Zur Teilnahme an der Generalver ammlung und Ausübung des Stimmrechts ist es e lich, daß die Aktien mi us 24 Stunden vor Veginn der Generalver ammlung de! der Gesell kasse in Plettenberg oder dei einem Notar legt pen g tre mg a mo tion der enügt au e Depo n L Sa ge G und dêrden „Kassen sowte von iy über die bei denselben hinterlegten Aktien N des ® Plette berg, den 11. Mai 1907

ettendverg, den 14, T. Dex

2)

o 9

Samter.

W. S@ade, Seeigeider.

Ui

e dpr T-T P S Hckck Da E e E A E E

2 pft Bn gt Zig E Zt Be at L E A I E r guter

E M SERS ab

P t ga L LLÉOEA S E A E T pi nf fo L ep aae:

T

pes

S G G E T E R 24 wit thlr L AAE E

jp T