1887 / 27 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

I

istif S î Y 8 v Cisenbabnncyes hat im | tbeilt man diese zu de@cnde Summe auf die E h 2 i; l i Ez 5 ; 5 di j i [386 Statistische Nachrichten. | Ren f Di n ps Ee Ih zum 20. Juni 1885 feine | 5242 Millionen, G entfallen auf je 1 100 Gute, er s fav y c_aeet. ire AnfprüLe in <8 Monaten, | im Falle der unterbleibenden Nt sie mit Tegen, nee ; E M Reh p: aper lay u Gag : Ausgevot. Aus dem 1. Heft des Jahrganges 1887 des „Arcivs für | Aenderung ersabren, und waren taber am Schlusse des Recnungs- | scnittlich 0,36 9% oder nur 36 Kreuzer als Prees: Kapitals dur i tens jedo< in dem af us vor | bren An' prüben un und Re&ten auf das Grundftü> ReraeDes e fraill os E 4 sollen. Der L&brer Carl Robert Nicolaus Vush, früber Eisenbahnwesen“ (berausgegeben um Minif terium der öfentliden | jahres wic im Borjahre 1562 km CEi'cntabneu im Betrieb. Von | geringe Leistung könnte sich jeder Beichädigte Gs q O die | Montag, den 12“ F 4 Uh EE s | s E E, E m n E Abtbei n | zu Salfenwalde, jeßt zu Sprindt wo nbaft, bat rüd- Arbeiten) cntnehmen wir folgende Notizen über die Eisenbahnen | den 1562 km Eiseubahnen gehörten 1491 km 13 verschiedenen | dann mit vollster Berubia urg versichert „halten. Di A i Vorm aas botête E anzumelden, ! R a M Januar 1287. Ae s Tf uy n : i btlih der am 3. August 1876 von der Deutschen in Großb ritan nien und Jrland, S<weden, Norwegen „Staats sbahninteressenten-Gefell]>af ten“, d. h. Verbindungen des Sitherstellungsleistung dürfte nah und na immer T gegenseitig dabier anberaum e ih ur et Siu fu S etiefol E | Königliches Amtszeri$t. doröfentlicht : E Leben Sver s-Gesellshaft in Litbe> 1n „D öhe und Rußland: odbritannien und Irland bctrug | Staates mit Gemeinden und Privaten, welbe Beiträge zur Anlage | weil dann mit vereinten Kräften dahin gestrebt we Zeringer werden, l cigenfalls d M L Ey : “ovotkeerbuch N | 541863 E R C E aaa Geribts schreiber t 3000 auf sein Leben gezei<hneten Police die Betriebslärge der | babnen am Jabres {luß 1554 8933 Miles | der Gisenbahnen gegeben haben. Die Berw altung dieter Babnen | Zahl der Brände dur< die nöthige Vorsicht vnd S Stre m t di L erloschen erflärt und im etenvud}) gerer | LIZL59) Aufgebot. rerer. _ É9 878 welche abbanden gekommen (61 03 ¡weigeleisig und 1950 eiugcleifig), 1855 $8335, 1860 10 4133, | erfolgt aués>ließlid dur< Staatsbeamte. Die übrigen 68 km bilden | ringern. Die gegenwärtige Prämienzahlung auß tur Ne U ey, wie den. Januar 1887. Auf den A1 itrag des Grenzaufsebers [41925] : Aufgebot. 1565 15 280, 1570 1993 Mf, 1875 1 16 658, 1880 17 933, 1881 18175, | die „n z¿orwegishe Hauptbahn“, weiche vom Stac te in Verbindung m it | destens das Doppelte des obigen Prozentsatzcs von Jg Mittlich min, in : ches Amtsgericht. Bartlau i: tulturn wird der Jubaber des ange? l Der Besit: ¿r Auguït Sodtke 1882 18457, 1883 185681 1854 18 8: 5 19 160 Milcs | einer englis<en Unternebmer-Gefell} Gan in. Gemäßkeit cines Ver- | die Rückversicherung : 37 bis 389% von der Brutto-P 7 welragen, dz : E Sovter. verloren ge nen Deposital’cheines : aufarhe t des angebli verloren gegangz (10 446 zwetgcle n g und è 723 cingeleisig). ie Auédebhnunrg d traaes vom 17. Dezember 1856 berg estellt wurde. Die Direktion | vershlingt, cine Ueber! G der Versicherten, weiche E er eneinnabne n Fee saubigurg Rommissio r reite nden Abtheilung des iz | fafsenbu e V Ttädtischen uy englischen Eisenkahnen ist biecna< în der Zeit vo / is Ende | dieser leßtern Bahn sctte sib “zusammen aus drei Staats- | angegebez2: en Ve fabren der Gegenseitigkeit von felbst f bei dem ofe abs htaschrei eiber : illeri «Regiments Nr. 1 . Juni Nr 3903 tend übe E und 1888 von 8053 Miles auf 19 169 Miles (30 843 km), o ! beamien und drei von der Gesellschaft gewäktlten Direktoren. | Die in Paris erscheinen en „Jüdischen f fecfalen win S Sericht E | » Tbe er das fi en Antragsteller a i( für die nen Ges vister I: Sen um 11116 Fapital oder 138 9% gewa! sen. ] 8 | Das gesammte bis zum 30. ZUn 1885 auf die | ibrem Wer abresbericht die gefammte jüdis<e Beil S i j Svarkasser enk . 1999 der Kre T Sparfafse zu Carl, lie un Gris Name ns \ seiner vei n S S „Cin Sr Q 1 „(Aktien X. ) am Sabreéf Iu! 93 nor egisd en Eisenbahnen verwendete Anl agefapital hat betragen: T Erde 6 300 0C0 vîe Au? Europ 1 ölferur: E 5 j Weblau über 30) aufgefordert, ieine Re bte au Muünde lie und ( ilde und Guíît av Adolph ob Ange? E it LSTCLN m - 006 VOS (94 : i E pro Mile), am TJahres]><luy 5 | für die Bahnanlage 113 367 792, für die Betricbémittel 12 988 915, 400 000 Iuden, wel<he fi folg zendermañßen auf die ‘allen run 54192! . diesen Schein spätestens im Aufgebotstermin zum Zwette der Erlangung einer neuen Ausfert S x dra bg pro Mile) bet1 jo bat 11 s | zusammen 126 356 719 Kroaen, oter für das Kilometer Bahnlänge ‘änder ia Deutschland 562 000, die Niederl veri ieder en uf den Antrag des Births Paul Grucalski zu | den 19. September 887, M ‘ittags 12 Uhr, | beantragt. Der Inhaber des ) Svarkassenbu<hs ! ,

N 1 Kapital n 529 789 : ; | dur f<nittli 80 852 Kronen. In dem Anlagekapital find einbegriffen | Frankrei 63 0C0, Ital lien 40 000, Oester cte e e gs DEOU K Nico; f vertreten dur< Retsanwalt Lpoe | bei dem unterzcihneten Ger ichte (Zimmer 62) anzu- | gufgeford eet svätestens in dem auf E n IWIL A i (10 5 785 2 : 185 9/0 vergröfert. Vice VDekriebeauëgaLe 6 089 296 Kronen, welche für Erweiter! ungéan ago wäßrend des Be- (darunter 655 V0 allein in Galizien), Rußland E » N0 244 090 ort in JIarotichin, und r Ma rtin, Catharina melden und den Schein vorzulegen, widrigenfalls der- den 22. Juni 1887, Vormittags | E E J betrugen in 1560 3 187 36 L (47 9/9 der Einnahmen), in 5 | triebes vorausgeseßt sind. Das Kilomet r Bahnlänge kostet bei den | 768000 in | cogio M Rumänien 263 000, d die 3 Türkei 107 y (dazen me Geschwister Wojci <owsfi, zu Wl Scie- | selbe für fraftlos erflärt werdèn wird. vor dem unterzeidneten Gerichte, M zimmer | L tsgericht, Abth. l‘ 149 073 (48 9/0), in 1870 21 715 29 (48 7/0), in 1875 992 D230 125 | normalî purigen Œisenbabnen etwa 10 7 009 Kronen, bei den \<{mal- In Asien leben - 300 000 Jud n en mis ie U. 1, by d wobn aft, werden Diejenigen, wel<e Königsberg, den 24. Sanuar 1887. Nr. 4, anberaumten Aufgebots termine seir 1e 4) N E E E, (54 9/0), in 1880 33 601 124 (51 9/o), in 1581 34 602 66 (52%), spuria en ctwa 65 000 Kronen. Von dem verwend I efapital | die ajiatise 5 000 ‘2 E e ai iprüche auf das zu Cerefwica belegene, Köntaliches Amtsg rit. VITI. anzum elten und das Buch v vorzulegen, E 18 —; x Geri E tee

: Sa : Türkei (25 000 - auf Af auf “gab in 1882 36 170436 (52 "/o), in 1533 37368 562 (53 9%), in 1834 | find beshafft: dur<h Ausgabe von Aktien 117 ‘240 100, dur Anleihen | 350 0090 Juden bewobnt, ron diefen 2000 100 fu E e Y E He von diesem Orte unter Nr. 20 ver- Ü en “n L Bu “_..

Donne rstag, deu 26. Mai 1887, Vormit tags 11 Uhr, dem Uu

_.

Nr

Vg

die Kraftloserklärung belciben erfolgen wir

[31696] Aufgebot. Thorn, dea 15. November 16

7 ï & t öntaliches Amtsger

37 217 197 (53%) und in 1885 36 787 994 E (53 9/0); ‘der Rcin- N 929 und durch Vetriebs- Uebershüsse 2 201 681, zusammen | $0000 in Ma troïfo, 55 009 in Tun's. N Amerit N e Geundstü>, welGes aus Wohnhaus, Steune, | ertrag in 1860 14579 254 £ (4,19 %/ des cingezahlten | 126 356 710 Kronen. Von dem gesammten Anlagekapita 1 wurden | 256 000 Juden ausgeæandert. siad d E =tall, Keller Hofraum von 6 Ar 40 D. „Meter un

V -_

ter - mit einer Fläche von 3 Hektar 51 Ar 60 Q.

/

Das SparkafsenbuH der Niederlaufit er Ne nivar-

Uuvsgebot. - s Wilbelm Ermt

Kapitals), inl 1865 18 741 040 4,11 9/0), in 1870 23 362 618 (4,41 °/o), } dur< den Staat etwa G21 Millionen Kronen odex ¿9° lo aufgebracht,

91 954 29/8 ( A 1QQ- 99 D066 CUS S 9A S . OL Or . h | : te ete e 2 31 954 896 (4,29 9%), in 1882 33206688 (4,32 %/o), in 1883 | waren am 30. Juni 1885 vorhanden: 135 L oomotiven, darunter | ffs auf dem Nhein im J L : Vini t und Marianna Sobczak alias Mizerstfki’scen >— )

89 M 56 «A am 39. Juni 1355, au sgefert ] / y L = e idi enn geborene Krolik, in Vraoins es erjährigen S nes Carl rid h das Auf

A a > n Shiniede! neister I. Gottlicb Zen ulz c ( angebli im L x : : en walt Dr. Febling in Lu es fi m}elben ausg , über 50,40 “U pu . - . . _ E. C —_— s

‘tg ie von der Deut} [Gen Lebens-* tende bu

92 A492 7 c N «Q 95 900 146 ' i “A | m9 e : L Z Z E A z 6 E 39 099 Le (4,29 L in 1884 33309446 (4,16 ‘“/o) und in 1885 } 73 Tenderlofomotiven, 1143 Pe rionenwagenaHser mit 15925 Sit! | ( ter Î tlihfeit ist dieser Tage die alljähr da Fheleute zufolge Verfügung vom 1. Auguît en ( i 817 2 2 9/9) e 5962 Gütoermaae L 6 N GEZ T E E aulat Zi L es 32 67 817 Æ (4,02 9/9) i: l pläyen, 5962 Güterwagenah]en mit 292662 t Tragfähigkeit und g des Ober germeisters in Düsieldorf über E a 4 Eigenthi imer eingetragen "ind, geltend ma Fn Schweden waren im Betriebe für den öffentlihen Gebrauch | 43 Postwag Rat, Die finanziellen Erg -bnise tim Ne nun: 15- | ersdiene y in dein abgelaufenen Jabre die Dü? e int ll aufgefordert, ihre Ansprüche und Rechte ‘auf Dees 2% A U | Brs, 2 wollet T

4 » Af L ° "A 2 Ï S er 5 ° d E EED L bestimmte Lokomotiv-Eisenbabnen, und zwar an Staatsbahnen Ende | jahre 1884/55 : Gesammteinnahme : bei den Staatébahnen 5 732 207 irt haben. È dieter Zusammenstellung zualcic u? r Grunditü> spätestens in dem auf

wes Auszahlung des Bestandes amortisirt 1 3119 des Bor! Auf Antrag hulze, E brau wird ein h irgend ein Anr: rdert, feine Anr P u ger termin

i +7 E D V da G c ; L . 2 A L elli haft t in Lübe zur Police Vr. D, ns 31 zeno?e! :

S < eder E iedemci Ct, dem Magnus Jacob (genann n. geblich)

Neu bert, Sparta E A j

, au 'ge-

s Gmanuel) v, Kaufn nann in g e g, | fertigung

gestellten C E C , E C 2 2 A S ufgefordert, iîvät Ciong { G M - L Ii 1 i L A LLHAL

i

1883 2299 km, 1854 23 1? km und 1885 2385 km; an P | (4,86 9/0 des Anlagekapitals), bei der no rwegi!<en Hauptbahn

3 m.

D

em gesammten Rbein zur Da “den 16. Mai 1887, Vormittags 1 {i Uhr,

Daten wiedergeben u sollen D qnberauiten Aufgebotstermin bei dem uuterzeich- isseldorfer Besellichaft mit 203 (1%. neten ‘Amtégericht t anzumelden, widrigenfalls 1e mit |

U

c as

e

Can

L eits

N

» 182 1 7 E A Ce, i S Ä E | IDIT 1g End bsi U km, 1834 BLO km und rf 6590 kin. Im | triebéausgabe: bei den Staatsbahnen ‘4 670 626 (81,9 %/0 der Ein- | nah waren betheiligt: die Durschnitt kamen Ende 1859 auf je 10 000 Einwohner 14,84 und | nahme), bei der norwegis<en Hauptbahn s 85 674 (55,1 0/9, zusammen | 260) Remorgueuren und 543 (1885: 309) ges{leppten Sh ibren etwaigen Ansprüchen und Rechten guf dieses

A ibren Lia

l auf je 100 gkm Fläthe 1,26 km Eisenbahn. Am diŸtesten it | D 396 « 309 Kronen (76,3 9%); Betriebsübers(uß: b | K0 it 210 (14 7 7 enz die sge die Ant g DO Kro ,3 9/0); trie ersu: Be Kölner init 210 (148) Remorqueuren und 559 L Gru nditu> ‘werden ausges oen Uy e E Li 7 Y C Ss im Reg ans bez L LNaT dn lmöhus in weld hem | bahnen 1 061 581 (20e des Anlagekapital), bei de | Swiffen, die Central-Attiengefell\{ att f ür Taue e i O) E blepviéi, eller als Eigenthümer im p ber tp des agus- : |de L, s E Avril e pi o eIGAGE a t (u P00 3 aur (X) 4 , 4 E S 4 47 r È Z : 0 CEOC 9 c i C0 idi E ; | b f Tze Cn n Gericbt ? nSzin zu er angegebe ten Ze eit auf je J) qem 30 km Ei'enbahn kamen. | Hauptbal n 605 787 6,04 9/0), zusammen 1 667 363 $ f fahrt in Nubrort mit 446 (599) Remorqueu tei uns 1145 (22 " «ebotenen Grundstücks werden eingetragen S | f unterzeichnete i E mmc L ir S“ öl) : ls | tw H

I | in 1875 28 016 272 (4,45 %/o), in 1880 31 890 501 (4,53 °/o), in 1881 | der Rest dur< Gemeinden und Private. An Betriebsmitteln | Gewerbe 2nd Handel. Meter bestebt, und be ei welchem im Grundduce die [8 fasse in Sorau Litt. F. Nr. 21 00s, lauten “fü | E Aufgebot. orn, 9 samer dor! ddt Nr. 52, hät ! | | (1 l

Ende 1883 4103 km, 1884 4288 km und 1585 4505 km; zusammen 1291461. (12,87 0/0), zusamm n 7023 668 Kronen 6,0793 Be- | gelangt, glauben wir cini:

T —.

e ry B

5 c 1 </U

„Und D.

p E

Att (Bori -

A H M

4 11 VA1T 17 >} NAr E E E Er otéterm CDenTaue L 4A 4 hi . Y L LAO mm

FEEESS

ar E

Dividendenscheine Se. XI. Ne 3 894 | anzume 2s Bucb vorzulegen, Und D, reg je s i: Auf Antrag derselben werden ‘Alle, die bezeichneten Urku Ansprü 4 nig Amtsgericht. vermeinen, aufgefordert, solche Ansprüche I in dem au! i i 1 M Donnerstag, den 14. April 1857, S lUGen Vormittags 11 Uhr, arfaffenbücher der tadt

p

R

As die Kraftloserklärung de S lben erfolgen

Ci! O, Unter Hinzurechnung des Betricbskapitals, der Rü>k- | Kronen; dieselbe ist daher in 1834/55 um 227 851 Krone une n. | (1099) ges&levpten Sciffen, 1886 x berechnete sich das gef sammte Anlagekapital e Gde | Dex Aut 8fall war am stärksten bei dem Per} sonenverkehr. | und 1039 (836) ges! levpten Sciffen, die Bavertische Gesellschaft 1885 a die Staatsbahnen zu 298 und, für die Privatbahnen | Russische Eisenbahnbauten in 1586. I. Unmitielbar von der | 176 (159) Remorgueurea und 156 (139 ) ges<leppten 6 S HiF E L [54151] A b M u Boe im Ganzen also zu 517 Millionen Kronen (581,6 | Regierung wurden gebaut: 1) Samara—Ufa, von der Station Kinel | Frankfurter Gesellschaft mit 178 (149) NRemorgueu S es r E [ufge g | ueuren und 6 A GrundbuHe s Grundstü>s Benice Bl. Nr. 1 | ct j |

D s bez A und B A 4 d hno | G r d d nd das h 47 1 G n Die Negierur gL VC irke Nordbo tten und X estbotte n waren no OYNEC j Die (Be? ammteinna me im Re <nungs jahr 1543 5 lee | L leppten Si en, nie [ mit 4539 (4114 N Sto s N Farotschin, am T. anu ar V8, anz umel en Un Wo Cid buc L Or; uleg J , L L ) 1emorqueuren und 114 5 Ö nt liches ; A1 ts gc rit. N 4 \< N Ha ) F onta es niger ih

t r L M -

_Stin nnes mit 366 (289) Rem 1erqueur?n M

“Sorau, den 25. September 1886. Königliches Amtsgericht. Abtheilung Il.

t Ls

Millione Mark). An Staatëunterstützung waren Ende 188% | der Eisenbahn San! ara—Orenburg bis Ufa 454,54 Werst. 2) Ba- | (401) ges<lepp Gi j 17 - für E. km Privateifenbahnen zusammen 47 425 795 Kronen gewährt. | ranowits<—Biälosto> 196,40 Wert. 3) Brest-—Eholm 196,9 A | G aa D ctt Ns epp ifal A6. r Nr. s stehen je 50 M Batererbtbeil : | [91725] Aufgeb z0t. eraumten Aufgebotêtermine bei dem unterzei- | —- An Betriebsmitteln waren Ende 1884 vorhanden : bei den Staats- | D Sjedleß—Malkin 62,13 Werst. 5) Homel—Brjansfk 256 Merst. | fLleppten SHifen, der E LEN vf S (1024) gt: iur Cafimir Kostka T. wel{<er für todt erklärt D A G Sas Be zu “Amis: ite U jumelden Ü Urkunden | bahnen 317, bei den Pcivatbaßnen 37, „zusammen 64 Lokomotiven; | 6) Nomny—Krements{<ug 211,53 Wert. 7) Psfow—Riga mit Ab- | t 199 (86) Remoraueuren und 689 leppscifahr riBverein it, b b. für den im Jabre 1836 gestorbenen Jacob | Paaren A M t ang da Ai V daf Vie A ienen untex d E Rechtsnac eile, daß die ge- | bei dea S aatsb, 717, bei den Privatb, „766, zuf, 1483 Personen- | zweigung nah Dorpat 375,36 Werst, 8) Rschewo Wiasma 115,25 | | Disch in Mainz mit 304 (327) Rem via) geiGlephin Kostka obne Dokument eingetrag S s | der Deutschen Lebens: cherungs-Gesellscaft unter È “Urkunden für kraftlos werden follen. M u S N A Privat E N L 5 Post | ti E 4 g der Suramscen Umge bungslinic in der | (74) ges{hleppten Schiffen, Faber mit 991 (32 9) ‘Rear A Die Besiger des gedachten Srundit üds, ¿Es bem 2, Febenar IeL A in Leben gezeichnete i Ll September weiati : vie Tradfs ¡bigkeit der Güte Sti gs trug im G 3 ba 5 | “Sve v8 an ‘i isenbahn 13,37 _Werit. Zusammen 1791,53 | 1033 (378) geshleppten Schiffen, die sonstigen Gesellsch aften mit Jose ph und Ver ronifa, geboren A E : 3279, gro5 3000 Æ, handen ge- | Das Amtsge icht, Cbibeiinng XN, E E Sieb 71 600 bet be 2 00, 9 L E Os 7. Von pa geleT Gallen wurden gebaut: 1) Ticho- | 2799 (2571) Remorqueuren und 4035 (3672) geschleppt Fen sen Ebeleute in Benice_ vertreten Ute Dent E ane wird auf Antrag desselben der unbekannte M. s A anilfera Gustav ScitiG in Liben, Fbigfeit S E a A r Bahnlänge E E | Blabifan fas) 29541 W (Zweiglinte T Eisenbahn Rostow— | Das gesammte Bild läft er rennen, A Rap e S difféverkebr L anwalt Poets < in Krot-i Hin, Le en bet Ae O Inhab er dieser Police aufgeîo : : etwaigen Nerdfentlict: Fid, Gerictsf\creiber. E A ua “ine Seití® in C D E R Le E den / Wladifawkas) 298 erst. 2) Jaroslaw—Kostroma 93,10 _Werst. | 1886 zum Tbeil erheblich größer n i 886, dab alss Va RE der beiden Poitantheile, deren ilgung sie behaupten, | Rechte und Ansprüche n dieselbe spätestens " Ha! 1Sdo1 bei B ¡stadt im Königreich Staatsb. 31,07, bei den Privatb. 17,82, zus. 924 t: die durscnitt- | 3) Theilstre>e der in der trans?aukasishen Eisenbahn bei S | S größer war als in 1855, daß alfo der Ver My - Ouittung beib u können, beantragt. P : P4147 s i Burgitadk im Kontgrete ie Tragfähigkeit eines -rwagens: be B 8 l , ei Suram | kehr auf dem Rhein troß der Versuche der Ci! T ohne Quittung dei Eden au E N, _ | dem auf : 9 ) | be f -< den zu a. Genannten, R 4 eds 86 Caen E s Ae Ds a | herz A at vA e gy R L Sus Zuf n Werft. | teale gt fee en, im Wadhfei n begriffen ne e it e penanuten be v ger g ie | De deu 1- L. E 1887, : N ea ta ; Qu 2b) Lee neuen Aud! ariauks cir fraftlos er- im Jahre 1884 : bei den Staatsb. 7 099 300, bei den P rivatb . 7 500 700 2151,42 Berit m 990 S vi Be Mvre E ) 8 | S e 4 4 Nee ne di au joweit er die Düffeldorfer Schiffbrü id Ç E. E eter “verihe bie 8 Fonieczna, . erbt | 5) Vormitiags D Á zus. 14699 000 Zugkilom. Die finanziellen Ergebnisse der Staatsbahnen | sung des russischen E ah Fa ei | Saa abgenommen, näâmli< 237 gegen 269 Stü in 18 erden: ga er i estorben, l daß deren | At L Ee melten, aus di E J D'

waren an MRohbeinn 880 16 490 00 et 1945 kn PBetriebs- | w s Od C | H és ; , F ta S U itoTor bhehguuyt er: C E e 1 einnahme 1880 16 490 000 (bei 1945 km Betriebs- | waren Ende 1838: 27 km, 1860: 1590 km, 1865: 3926 km, | 2 sehr si< im Laufe de die Konsumtio nf: e<tênafoli er, wie die Antrag!telter behaupten, vorzulegen, widrigenfalls dieselbe

Yas

u Beuthen O./S. sür die Frau Srantin Fr 8 | flärt werden.

Morgenroth auëg “stellt und über 1518 :

5 2 4 (OTGTNTL au L J

. Urkund Z | Tautend, ist angebli verloren gegangen gefordert, iväte! tens im Aufgel otétermine

î nao S5 M j c Es werden dah aber der Bücher auf-

MCri T

| j 4 4 t | r fr aftlo P Le L ATIGC D L . E E K c E ait [t werde fonnten. | werden wird. Auf ais L r Frau Leontine Erm ergeht dabe den ou Oftobe E E. Zu B v er einzeln E, e ten dect! FaTg> l S S =- L tos Main ung dak: cin äFeder, der an dem Spar bet em unterzeid) neten eric D L ne 1 zue j Dieje unbekannten Rehtsna<folger der eingetr | Lübeck, den 29 eptember 1336, e A O, R L die Bücher vorzulegen, widrigenfalls die j |

L t; ¿

länge im Jahres \\hni S3 8 072 873 (2012 k 29 | 1870. 94° e S e A 4 g Jahreedurc\<nitt), 1831 18072 873 (2012 km), 1882 | 1870: 11243 km, 1875: 19 547 km, 1880: 23403 km und L800! | gewohnheiten bezüglih des G Sleis<forten vers<hoben haben, folgender Uebersidt üta Viele Sb kafenbuch irgend ein Aure@t zu baben ve E si | melden und die Büd l bei dem unterz eiHneten Gerichte, und ¿war spätestens | Kraftloserflärunÿ der)eiven erfolgen wird.

29 692 (2212 km), 1883 20091 408 (2246 km), 1884 19 308494 | 27079 km

2i i 1 205 90 060 987 @ronen (2370 O R G ce 5 E E 5 C fgefo E

E in 1886 par im A a km). 1884 De A E ur<s<nittlihe_ Brandshadenziffer in ODester- | den Fleishverbrau<h der Stadt Leivzig ¿ehen Es Bude a nen G nes werden hierdu h A roe ert, A Das Amtsgericht, Abtbeilung II. derselbe

Ut zwar üm Ganzen gegen 4 etwas | rei. Während der 13 Jahre 1872 bia 1284 wurden in Oester- | zehrt (in Prozenten) : Anspr 1 L au A M E \ p

egen Jebas nit entsprehend der Zunahme der Betricbslänge. Die | reih nah der „Statistishen "Monats Qu, (Au: zust-September-Heft | Fleisch von ““ um 1580 um 168 1205 ipâteitens im Aufgebots termine | Veröffentlicht : in dem Aufgebotstermine digt Kön iglides Amts ericht

etrictéauëgabe betrug 1820 9983 209 (60,94 9% der Gesammt- | 1888) 185 T44 Häuser dur<. Feuer beschädigt und G ZebRUbes Rinde: e 59 im 1685 um 1805 um 1855 um 1188) 23. Mai 1887, Mittags 12 Uhr, F i>, Gerichtsscrei am 20. August 1887,_ Vormittags 10 Uhr, öniglihes Amtsgeri<k.

einnahme), 1881 10 501 882 (58,11 %/o), 1882 10 985 304 (57, 35 9%), | Brandschaden sammt Mobiliar/<aden betrug 23 Ì 460 844 Gulden; E Kälbern S 207 L L un elden, i fee é tiirdd im Terminszimmer Ne. 7 melden und das, Buch

18 998 417 E Se. 4 Pas 0), (1984 12 12% Eo (61,2 22 9/0) und 1885 | es entfiel daher auf 1 Haus durschnittli<h ein Schaden von 1248 | Rindvieb überbaupt. G66 f 2 o 3, s É widrigenfalls sie mit ihren Ansprüchen a E vorlegen möge, widrigenfalls leßteres für kra | |

7 E 4 a E Betriebsübers<uß 1880 | Gulden. Diese dur<s\<nittlihe Brandschadenziffer aus einer solchen | Hammeln 953 : Ds -' e aufzecbotene Post werden ausges{lossen und die 2 C Aufgebot. 7 | crflârt werden wird. É 8 Der Slei ann vttemann aus Alt-

6 506 795 (3,42 %/a des Baukapitals), 1881 7570991 (3,94 9%), | Reibe von Jahren mag stihhaltig genug sein, um fie als Basis F A 15,2 e im Grundbuche wird gelöst werden. : Catharina Julie Konß, obne Gewerbe, Ge- Beuthen O./S., den 24. Januar 1887. i 5 zetgen er der Büdnerei Nr. 21

E, 8 169 : f (3, 8410), E 7 E 9 ) (3,66 9 2/0), Ra: TEBLITA | Bestimmung des We :rthes jener Feuergefä abrliden G n nas n | Ed überk aupt aus 4 1 y Krotoschin, den 95, Januar 1887. werbs N ee wobn haft, vi il Ard Ban O Königliches Amts gericht. ie bst ( 2s Aufgebc es Hyvvothbekens<eins 39/0) und 1885 7 067 570 Kronen (3,10%). Die Reineinnahme der | nuß ) i A S ch überhaupt 26,6 L 9,9 h | nialihes Amts anwalt Meyer dahier, mit Bollmach! vom 11. Ja- über cin Kapital von . Crt, eingetragen

t e nuten, die au< in Zukunft im Dur(shnitte jährlich dur< Brand be- | Schweinen : i 6,8 17,2 93 “0 Kôr gliches Amtsgericht. nuar 1887, hat das Aufgebot [54150] Aufgebot. R vem 30. Mai 1859. Fol. L G b

gesammten Prirvatbabnen belief si für 1884 ik ungêweise auf über | s{ädigt werden èü S | i ( s f adi ríten, und deren Besitzer, falls das F ersie» | e V s orde i i felt f iefs 700 i aeA : l f e 3 Feuerversiche» | Die Verschiebunge n find fo herorbentliche, wi gans selten eines 42 prozentigen Pfandbriefs Nr. 7000 Die zu Königêwinter wohnende Witiwe des König R nbuhs der A eret E, 3 E h) aggu n

19 Millionen Kronen. Von den 66 )riv atwee G au

D L en einzelnen Privateisenbahnen, für runaëwesecn auf Grund d Ç& | Sai [7 ] F

c C ¡ L 2 L dET en!e aft C n Cre | 0 C. 54 N . . Mt . G {E -

elde A Angaben in der amtlid en Statistik gemacht sind, | staatlicht Ic erden îc Ute, e les 08 E G cinmal E | au valfe ‘gefept we rden. Gr dbas < ift l A gänzli i v von der 2a afel de p A Ant rag La Meitionators Adolvb Nemili us Serie 1 Tittera C. über 400 M au 8 der Þ H rand: li be Notars Most 8Ler, vertrete dur) Rec Sant i E s Alt ten itbeilé- Ult in für R Dor

atte die 15 km lange Söd nmbc böse ftilometrisGe Ein- | A f des Nerw 6 a As S Z L völkerung verdrängt word der Antheil desselben san E aaa Ee | 2 Afktienaeellshaft für B oden und | 9

nahme mit 19 403 Sronen a in E ‘ométeilhen Betriel A0 ca f “für i Ens E Ca jahres angehalten werden R A um die | als ‘cinem Viertel auf ein Zwanzigstel herab. Und A (eb Sigis ¿mund Schmidt für den Hufner N Hinrich | G as Beeredit s Elsaß-Lothringen mit dem f A s N E 22 Es 4 C eb: a 1S0C Ce j h 5 u F 2 5 t L L L +4 0 AyA B î 1e 21 in d E

uêgare ( je U des zu versihernten Werthes auf den für jede Stadt und Je Provinz Deuts&lands fe! tollow zu Wulf sdorf und für die Viertelhufner |

1 C9 von $031 Kronen, so daß fi bei dieser Ba Neinertrag von | 1 N O [afen. C Sitze zu Straßburg, aus dem Jahre 1875 1-Kölner Priorit âts-Obligation Nr. M au Q L Mie je j V n aus 1 Bahn ein Retnertra g von möglichst niedrig en _Sayg tellen zu on nen. (s gab ‘nämli nach der | D Deutsche l e das Hammel? fleisch nit, die arbei E Klafser Hans Jochim Hinrich Pöhls zu Nusse und d IJoacitr ¡T E “Der S ilobee d 9 der Heute x D E aufae- | Bonn Kölne é L geb. ermten und ( G tieman n ne

io

A 217 4 4 R Y de ibelmann zu Köln, v4 as Aufgebot der L n Iabren

N io benc :rîo! len E T :¿hrs-

e vierun einh valbvrozenti; JEN, jet T e igen mann “P: ter Niemann und è en Ghbe Ilse Marie,

4

an \ J v Ld

E 12

» Wur

er E von mebr lid tit

11 372 Kronen für das Bahnkilo: neter, von 1 cs Y S : 5 auf anen an 300 fi E a ieh 4 O l Ci ' 0,02% /o des Anilagekapitals ahlun( vom 31. o: S=0 S ) N; » its e end aus eimen Zetrag von l e De eant ragt. Msthagen beantraat. In aba ‘der Urkunde wird ergab. Die geringste kilometrishe Einnabme hatte die nur dem Güter- R A Häuser, dio er (haits laude mit M illi ion E I namentli, 4 ry S Meinung, d i eiw Muait dar i: iet het O N E n die en Antrag, | spätestens in dem aus Der A h der Urkunde wird aufgefordert, | aufge fordert, spätestens in dem auf den 31. März «ov fo » L V Oa ( n ei fe 8 (A otnofl ot Sor À Ï > enigen e ï E OT C l Ao) î S E Gw 7 Z "e Qs n A verkehr tien: ende 30 km lange Eisenbahn Bietic rn—S Jâdras vämli< | waien 4,2 Millionen Semguve vorhanden. Diese mit dèm durch» | cin Stü ‘Die S R 15 dur<wadfenen Sped allem Ar: D rtellern im Hvvotbekenbuche in Nalhgehung des Ge- en 14. Juli 1891, Vormittags 11 Uhr, | spätestens in dem au A 1887, S ooneitiags M Uhr, vor dem unter- 85 Kronen bei ciner ZetriebEaus êsgabe von 372 Kronen. L Der E j \c{nittliche N Mertbe cines beschädigten Ge bäudes von 1248 Gulden | N f - E woa enden Kla?!en, dene: es nit 10 ler auf feft : vom 19 November 1883 E “Ei igen S atner T 4 dem unterzeibne ten Gerichte, im Civil! 1BUngsS- | den 15. Zeptem: ver 1837, V zormittagI il Uhr, zeichneten Gerichte anb Aufgebotstermine 3 3 l rit Ï Ct E bo L 9 Ir ert! O 2 DeI 5 went 108 S Q u - z ç 10 ine | eten G rden A dieser Drei Bahn betrug ziecna< für das Kilometer multiplizirt, tellt ein Kapit al von 5242 Millionen Gulden dar, N: | 5 Salbt “lei h aa ziehe N E nahrung sbaltig es Fleis U bete Grundstücke im Geme indebezirk Wulfs- aale anberaumten Aufaebotëte ermine fein Rech | vor dem | C n (Bé ride a an orde tlich r | feine Rechte anzumelden 1 e Urk unde vorzulegen, 11 Kronen oder 2,95 3 Anlagekapitals. Die Be | welwen We ; É ; Sa | das el!< vor, während den Engländern und ¡zra! zosen un! S Ps E A den und die Urkunde vorzulegen, w idriae: falls | Goritsstelle anberaumten ifge tine é Ne | Ea E Ta rund Hine er» L A ) O Anlagek ‘50 Mit ‘Die Betciebsauëgabe | welchen Werthbetrag die Brandschadensumme prozentual zu ve heile | Getibre Sas Sanne Gs p ori ranoIe e bez. Nusse und Riterau zu baben oder | U zumeld E Rate Les sw A | Vere L ‘fa Le G E widrigenfalls die Kra ovectläcung der Urkunde er der sämmtlichen Privat abnen wird auf 9,9 Di: Men Fronen be A S | wäre, Nimmt man :. B. Ben Schaden vom Jahre 1884 von 16 505 016 | fie Stà Aats N l E s Jed male entIÞrt T. In den Cranz? i bersveid Dagenen s a 4 "eh vere | die Kraft! «io nhdge 6 g der rtu ide errolgcn wird. | Rechte anz melden und runde folaen E E ey Kilometer durh\{nittlih 404 Kronen oder 01,9 /0 der SBulden an und \Glägt 159% Verwaltungskosten mit 2475 752 Guld ñ | id ger taa E bestede en 16 d r Konsums aus dieser Fir iee s Dagege even | Straßburg, 26. Januar 1887. 4 | widrigenfalls dic or aftloëerflärunc er Rivnig, : A : A 1 G | l E d ; L A E 7 L 0 qus Schweine T 1! ) O0) olle , qa bu d j 4 f E N S F I É L 2 44 l “T e N mTSg FA 27 wird (Sv f Roy Anl Vorort: 0 tit N S P jy tS7mo ï î i | a zu, so beträgt der zu de>tende Betrag zusammen 18 980 768 Gulden. Ver- | 1886.) E CEUHHOAES 9 aatnns 1) die Krugstelle des Hufners Johim Hinri® | E E | R n 97. Januar 1 Großherzogl. Meclendurg-S<werinsches Amtsgericht. s D aIEIYY E: S L i E Don zu Wulfsdorf, un Hvvothek O E ae S j a G ‘ialid Q Abitailing V S S P S R vén Genie Willoporf Dp, 54 Bl, 191 O Ser 2 E | R g Ma 2” Geri<t8-Assessor. 54146) tsgericht Hamburg. Bevufs-GendfseälHaften, eingetragen, dem St. jobannis Kloster für cine | N L ore E Le r die Rich igfe it: D; ) i Abs ¿rbs<ast8amT E Ie twaltung g des Wocben-Ausweise der deutschen Zettel jäbrliche auf Martinî fällige gutéberrliche Ab- 5) Krump, Kanzleirath, Erster GerichtF\<hreiber. | Nacztate® 0% "Sei hee, geb. Bollme eier, des Bu Verschiedene Bekanntmachungen. abe von 3,60 M, 2 A0 Gala Aufael | i Jarl Heinrich Frie < Gramme litorf Theater-Anzeigen ‘Via E die S des Hans Johim Hinrich | (L 1: Dr ufge IO, ri | Aufgebot. Wittwe, vertreten : Rechtsanwälte Dres. S Eer L iz Fa Z s n L “Lfo -- , P ¿le Ls A î benannten aecLil0) (t E u x A 31. Familien-Nac) richten. E N der Börsen «Beilage. 00s Nuñte, un Lvpo otbetenbuch für den e _ S H iannken, angebli : L e Frie drich Nohn 31 Fo ger Wachsmuth und Vurdl at vor getragen: y L: S debe zirk Nu e Bd. 34 Bl. 43 einge- t v E ¿ L x der Büdn ere 5 D Dor e, ged. Bollmeter,

T d o 136 ta ; von der chen Le - L : x 2 A f Bag ragen , der d e E E aa Mai Ad un d ells in LU 22, Sep über | hat as L des Hypot fekenscei ns E d [ea] p S ( E

rue von « s s i - G ge n ) l e Sanu 3 369 t N t fs DA& 169, f Ni (kolai zen des 1fus Johann ‘Christi an ‘Puf ; davital von $290 Thlr. Crt., eingetragen unter dem [fl E e - Ja L A

9 M, fowie an Pacht 1,6 E E telle 1f Inhaber la! t 7 Oftob er 1897 Fi 1. 1 des Grund-_ und Hypo- WalSrode, rovinz Hannover, als %L0( Des llig, und in Quedlinburg aus Zier, Qu A 1 Nr. 15 zu Behnken bagen dortigen Bürgers, Shuhmachermeisters und Todten-

L E c A 4 enbi 4 u T agen (C R d, 1Cert U li & 1 f ) ie Viertelhufe des Jochim Ludwig Ligenroth | Pol ice Nr. 54996, groß 500 h haker pre e i tletegtus: E D ten e mehrere : Jahren | gräbers Hein rid Wilbelm Bollmeier (Bollmeyer) A M fes ae Las h y ad c L E i s 3 Ei E E L ¿ Ls , c } nter Sulti eren VTLR j - x S und Königlih Preußischen i b arge unter Montag, den 9. Mai 1887, vor dem unterzeichneten Gerichte Ter b | "M. Us D E E Anwes sen der Söld1 terseheleuie Got zu Rinerau, im Hypotheke enbu< für den Ge 11. des on Der! relbe at Se fellscvaft S Der N N geb. Meyerho!, sei am Nr. 50215 pro 1887 gegen Arb tas E | V 1 G c ¡ele erihte Termin bestimmt, | und dba lena Huber Hs8.-N É. 4 _in D berpi indhart in G Kait Ritze H 0 Bl 18 ein- räandun olice Nr. 26721, groß 500 C t. Thl M # gegen den Arbeiter Hermann | G ormittags 1 ithr, wozu die Betbeiligten hierdurch geladen werden. | H.-B. f. Ober t Bd = fait 13. Avril meindebezirk Rißerau D. L A Michel Hall in É j Krüger, genannt Kaeferstein, zuleßt in Nowawes | *) zur Anmeldung dinglicer Rechte an das Grund- Neusftadt i. Meckl, den 27. Januar 1887 | 1844 für E E Ta E Mari: getragen, der Stadtkasse für eine jährliche gu au] den nen E Franz Michel Hall fital- | beantragt Der Inhaber der Urkunde wird aufge- | berg verstorben. n Nawlaß d abe si< cin wohnhaft gewesen, erlassene Strafvollstre>ungsrequi- stück und an die zur Immobiliarmasse desselben Großherz ogliches Änitögeridt a | Pöl E e : N Frombed . n. der 2 berrli<:2 Abgabe von 26,29 M. aus Maitag lautend, S (0 ausgelteulen L L ct vätestens in H auf als 9 L lanent E b am f Dezember 1870 sition ist erledigt, gehörenden Gegenstände am f | "Yat vin enbab 120 A i und 12,30 & sowie an Pat 1,69 # auf | seines, Zei 16. Novbr. den 21. März 1887, Vormittags 11 Uhr, | von ker Wittwe Gr hteten Testament

Ç 4 - “L 0-2 5 c s Ï Ï E S L “K D s S C OVL ¿ , ( L ; E x

Potsbaui, en 25, Sanuar 1887, Montag, den 18. April 1887, In Sachen, Betreffend Lis 2rwanasversteigerung | u d Ufa ‘Rof Anwefen f e 13 ju Delta G „Nikolai fällig, 2 E h Cet Setlmain in | vo- dem unterzei<neten Ge richte anbe amen Auf- zeichneter Zettel vorg ef unden, dat 5 Test ament selbsi

Königli hes Amtsgericht. Abtheilung V. Vormittags 11 Uhr, es der Schlossersrau (Fords, Wilhelm I s b Úllrió, E H.-B. f. D oitebIuf N pg iei verpfändet werden, aufgefordert ibre Rechte und An- | 1876 Las Z | : R A A6 aro ‘botâtermine seine Rechte anz umelde n und die Ur- | sei aber bisher nicht aufgefunden. Die äIntestaterben

4 1 e N E. 6 des bie gen Amtsgericht8gebäude zu Parcim, bisher gehörig <4 en P R aaa Nr 205 | 30. April 1897 F elté U. L, G 10 Me prüche I pateitens in dem c aus 7 | O “ah Ot, YLEt Aa vorz ulec Jen, widrigenfo [E d 5 K raftlose els rung Wit twe Grammelît Lr [wn Tel2: Lea Gelin | da die-

(94052 Hat, in der Müblenstraß i: L | rh Mittwoch, d 11. Mai 188 | U d I K [be finderlos verstorben und deren Ge! zwister und y : j U Mühlenstraßen-Cavel zu Parchim, ift zur (Fr- f : Z t Niethale och, den , M I Fi Urkunde erfolgen wird. e finder rV e

Gegen den Buchhalter Adolf Zaduk, zuleßt in Auslage der Verkaufsbedingungen vom 1. April | klärung über den Theilungspl D o i N i E a A Hüterstoter Anna Ma: ta Bt Vormittags 11 Uhr, L es der) selben Gefells<aft am 12. E Ribni, d O4 anuar 1837. Nachko ritten, soweit be?annt, nit mehr am Leben

Hamburg, geboren am 17. Mai 1852 zu Schwerin 1887 an auf der Gerichtsf<reiberei und bei dem | nahme der Vertbeilung T L auf E b ir 1 S dl d Fl. und 20 Fl. Erbtbe anberaumten Aufgebotste ermine bei dem unte rzeidne! en | 1874. über das Leben des SpraGle mer Piben 2A Großk T Med t nb. rins< cs Amtsgericht. | seien. L E t V ç j en fe d At, E fter L i A 0 S 1 : auî Broßzhe zogli<h WVeectle b.-Sch Ve 4 acr1Iic0t. e E i c, 1. W,, welcher si verborgen bält, ist die Unter- Konkursverwalter Rechtsanwalt Beez zu Schwerin, | den 17. Februar 1887, Vormittags 194 Uhr, | : für den dro "Mis R Selds! E et uldgerist zu melden, unter dem Rechtsnatheile, | 1 E in He At E S un o 729 E Das Erbschaftsamt, welches den Nachlaß in Ver-

-/ 2 c s e V A S . c: n?0 S = (C A 4 51 Es Cr et 1d en L ÿ ) 3 1) ) T C f s füaunganart wegen gewerbêmäßigen Glüdsspiels welcher C En na< vorgängiger Anmeldung | bestimmt. : Y T 20 Sl, Ein arts Ls a ‘a3 eine Geltendmachung nicht angemcideTer MNecte Inbaber S / D A ea Aufgebot. waltung genommen , beantrage den Erlaß eines verhangt. die Besichtigung de ‘anonfreien, 435 Hekt Der Thei 8 i : R E jur die Folg be ¿geflossen bleib f, groß je 5UM d, L t 9 > Hlatter | Aufgebots

: c - L G % « LelTtaren er Theilungsplan wird von beute 21 T | J 1 » 5) A A Ie Foige denen gegenüber aus ‘ge! Lo e G : n beantragt worden n Auf Antrac er Ftrma MAßlemann & Sw(slatte Aufgebots. i :

Es wird ersucht, denselben zu verhaften und in (200390 [_JRuthen) umfassenden und zu 1045 Scbef- | iht der Betheiligten auf der E bera Matbias t E Sa E 10 ir u deren Gunsten nah den auf Grund des Aus ist das Aufgebotsverfahren beantragt worden, S ñ e wird der unbekannte Inhaber eines Das beantragte Aufgebot wird dahin elaffen: das nächste Gerichtsgefängnik abzuliefern und mir feln bonitirten Grundstücks gestatten wird. niedergelegt scin. Á ¡ G Nieder übad) A Steffe d Db i \Glußurteils gemachten Eintragunge: weitere Um- zwar: Qu & Hoa in Qued- qus Nösingfeld vom 15. November 1885 datireitden, daß Alle, welche an den 3. df. in Verwaltung ju den Aften M. 200/52 Nachricht zu geben Krivit, den 29. Januar 1887. Parchim, den 26. Januar 1887 [54183] | S. 30 für di U, M, H s RSI L Bd. 1 reibungen im Hypothekenbu <e crfolgt sind. E L a S a O O Ahlemann & Sclatter in Hemelingen gezogenen, des biesigen Grbscaftsamtes befind lichen Nahe

Magdeburg, d en 24. Januar 1887. Großherzogli<h Mecklenburg-S<hwerinsches Gild es tär E O L OEE landesabwefend e Walburga Rodinge e Lübe, den 26. Januar 1387. linburg, U 2 9% Salli fon accevtirten, am 15, Februgr 1886 fällig ß der am 26. November 1886 în der JIrren-

S darin Staatéay us, Amtsgerichts. Ge richtssHrei E At t MODOIAAE E G8 Ka kautionsfapital ? Das Amtsgericht, Abtheilung Il. 6 16 VoN Es Ae D, s e A bei J Schultze & Wolde hierselbst zabl- anstalt Friedrihsberg verstorbenen Dorothee E D E E Vf 5 5 i Ö N ) U” elene x d 4 A Bu Br (I L G of s ad C L E L hd (ez. S ul em i hl. F Z L Ns dhe n f e ld T Dr. in Ko ln a. E ‘1 4 R 2 C4 2 A 18fte [lers no< n icht g b, B oiume er, des chd ru ders ari Dein

u d gw 4) au n Anwesen der S 11te An nter ; e : von dem Vä>ermeiste r Wilbelm Fromme } baren, mit der Unterschrift des AULILCeTe 1torf Wittwe, Intes “ar tels auci naerTDor ram _Zur Beg laubigung . In Sachen, betreffend die Zwanasversteig erun und M E ia An Anw G na e Ce Helene he Veröffentlicht : id, (B erihts hreil ber. / ad IJI, on dem acierm ilb um ? 14 Gee A We efels iber M 1228 ; 54 biermit auf- 1 < Friedrich Sramme (t tor F Rittm L Inte! tats Zwan 'svollit í > 28 Ge rit: sfcreiber : der Dolb’schen Erbmühle Neumüble _zu Ma arait | iít im H -B f "M eng tens E der [598 7 m Senator L. Metbelin in Helsinc esorven diefen 1 Wesel spätestens in dem hier- Erb- oder sonstige Ansprüche insbe ‘sondere auf q ) re ungen, Mio Bard, N {H s Actuar. zur Abnahme der Rebnun g d Sequesters , 1B | Fei R ¿ TBE teilen Ats N: 00, Ae L 192891] Aufgebot. è V m Senator Z. iei l L g" Lt aut N Grund des von der genannten Erblaïerin an- % v i( es ue!te zur | 1a 2mm ruhen x y didt Salttt ia G D, M e 4 m M | ul S L 9 L ene 12950 nal Ao ta, Ausgebote, cle iat u. dgl. [54181] Bus über den Theilungêplan, sowie zur Vor- | Michael Stheurer von Meile enhofen “seit 21, S Name E G rgl Ln Got tw m m amis vertreten dur< den Rechtsanwalt Dr. | Dienstag, den 22. S Be 1887, ber nié r L S ens T (tet L E t 7 3 Ne : “a 0A x E G {amens ers Iohann Heinri) E 1 T reten dur E F t Uhr x nicht aufgefundenen QZe!itamentls Z abe 954155 In S 1, betref euaritai nabme der Vertheilung Termin auf tember 1836 ein Kautionsî vo i Dr tFoHlina biese | Nachmitt ags I , wWaefor verden. Tsolde [: N < b é : 2 In Sawen, betreffend die Zwangsversteigerung | den 17. Februar 1887 Vormittags 11 Ut k Auf Antre ein Kautionskapital von 58 gi. Sag: Quantwi, ‘Kirchspiels “Wüllen, ‘das Aufgebot der Febling di eselbt. ce G Î n | unten im Stadthause, immer Nr. 9, anberaumten ermeinen, biemit aufgefordert werden, solche a eute erlaffenem, seinem ganzen Inhalte | der dem Gastwirth as B if isber ti S ags }Te uf Anirag der vorauf tgefübrt n Anwe sensbels Parzell 1 de Diefem Antrage gemäß werden E N T D r; Ansprüche unter Vorlegung des be- tafel und ain Sásé MUNrens Bes bisher A ‘stimmt. Der Theilungsplan und die Recnung | werden mit Rücksicht da f ‘daf die 9 >ri<uñ e Ee Flur 10 Nr. 641/(0)101 der Steuergemeinke fas Urk Ansvrü | Aufgebots termine, unter Anmelduung seiner Rechte Ansprüche, und zwar unter Vorlegung des be

g | verde n Much darau?, Ta die tachfor uns O ullen, Weg bei Kimi ng, Aker, groß 10 a 90 qm, die bezeich neten inden An? Pru | aufs énfelben, hett Gerichte vorzu (legen, widrigenfalls treffenden Testam enté, „späte tens in dem auf

na durch Anschlag an die Gerichtstafel und dur | gehörige ser Nv 53

‘igen äuser 53 und 4, Garten Nr. s S ä ie aB i

Abdru> i 9 {en A ar C Y 257 | des Sequesters werden von heute an zur Einsicht der | nah den rc<tmäkigen I S r i vot e Anst ens

> in den Me>lenburgischen Anzeigen bekannt | und Scnakenwi ipfélivi ese Nr. 186 zu Neustadt, ist : <t de E E E dieser Forderul® beantragt. Es twerden daher alle unbekannten Ei igen- meinen, aufgefordert, sol<he Ansp | dertelhs für ae erklärt werden soll. Montag, den 21. März 1887, i 1886, Vormittags 10 Uhr,

Be ‘theiligte E: ; ; ) r 2M ) etheiligten auf der G sd Es acl 7: s gemachtem Proklam finden zur Zwangsversteigerung gerihtsfeitig ein Theilungéplan rücksichtlich der durch | sein. s N GERAGver nereromes: fruchtlos geblieben und feit dem Tage des Giutra®, tbumsprätendenten aufgefordert, ihre Rechte und An- | dem auf ; 7 Bremen, 20. I d L E Da 8 ; Amtsgericht. anberaumten Aufgebot tstermin im unterzeihne- z.)

5 6 k 4 4 S A A E d F "o T ays 22 . . Y C des zur Konkursmaîse des Grbpachthofbesiters Hel- | die Zwangsvollstredung in die Schnakenwinkelwiese Parchim, den 27. JIanu der leßten der auf diefe Forderungen sich bezichend! sprüche auf das Grundstü> svätestens in dem am Donnerstag, den 21. April 188, 4 1: M. Donandk. ten Amtègeri: t, Dammthborstrafze V, Dummer Nr. 25, anzumelden und zwar Auswärtige unter

te

.

R. Do L

eo et

t

n

| | j | |

Steckbriefe und Untersucungs- Sacen.

2. Zwangsvollftre>ungen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl 3. Verkäufe, Verpachtungen, Ne erdingungen 2c. c éN î er . Verloofung, Zinszahlung 2c. von öffentlichen Pavierce ita $

_ Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gese

lis

OIN-IN

A 1A | c 2 5 7 Fe mtetE —— L 13 Stectbriefe A ium e na< zuvoriger endlicher Ne- angefertigt, ves Gau 3 - | [54179] und Untersuchungs - Sachen. Montag, den 15. April 1587 s Aufgebot, 540 | Rad arung uver diesen el T etas. | Im diesgericht lichen Hvpotbekenb ind [54031] | Vormittags 11 Uhr, sowie zur Uetern s 9 as n \bpothetenoud 2 t. 2 - | l i s í aßt 101Me se etlunc 4 | lo 5 Als L Die in der ersten Biilage zum Deutschen Reiché- | 2) zum UNecberbot am , E Februar 1887, A nabe neten Pe r! onen Hypotheken cindetrais ,

4+ Li 5v C4

D

r

r T A

t

ry

_| verstorbenen Altentheiler Grnst Behn und dessen | und Cathbarin

öln { Chefrau, geb. Marie Sophie Gau zu B chnfenbagen 26. November 1886 4 ep S Friedrihs-

83 T f

e

Ar E

c A

r S _

rf rx i =

7

C3 D r

.

af l

a n o e

e a Lebr Te gehörigen Erbpachthoses Ruthe ube> | Nr. 186 erzielten Aufkunft, cinsließli< der aus | (L. 8.) Gildemeie Patent, E Zahre verstrichea sind, hiemi! E L. Juni 1887, Morgens 9 Uhr, an hiesiger „RENNRGE = Le E ihneten mi eHo I Kd \ E S ; Cr, D [e E Uits hit gt 115 zeihneten } tit Zubehör Termine derselben zu entnebmenden Koften des Verfahrens Geri(ts\@keiber Ee welche auf die b zeichneten Forderun Gerichte stelle, Zimmer Nr. 2, anberaumten e anberaumten Aufgebotstermine gg Luit Sorzt» i Bur Beglaubigung: Stede, Gerichtsschreiber.

bp TEary d .. s 4 D g A 4. Rechte gellend man zu fönnen glauben, als anzumelden, und zwar unter der Verwarnung, daß Amtsgerichte anzumelden und die