1887 / 30 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E E E LIE

C de E E

Güttel, gcb. Kneuscl, früher in Reudniß, dann an- geblih in New- Vork, jeßt vnbekannten Aufenthalts, wegen böëli<her Verlassung, mit dem Antrage auf Ehescheidung, event. Verurtheilung der Beklagten zur Herstellung des ehelichen Lebens, und ladet die Be- flagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die crste Civilklammer des Königlichen Land» geribts zu Leipzig auf

den 15. April 1887, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bci dem geda<ten Ge- rihte :ugelafenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Leipzig, den 2. Februar 1887.

Dölling, Gerictss<reiber des Königlichen Landgerichis.

[54856]

Der Kaufmann Hermann Wolff zu Halberstadt, Martiniplan Nr. 10, vertreten dur< den Rechts- anwalt Röder zu Halberstadt, klagt gegen den Kaus- mann Paul Fricke aus Ofterwie>, zur Zeit in ur- bekannter Abwesenbeit, mit dem Antrage, den Be- fiagten fostenpflichtig zur Zahlung von 295 M. nebst 6 °%%6 Zinsen seit dem Tage der Zustellung der Klage zu verurtbeilen und das Urtheil füc vorläufig voll- \tre>bar zu erflären. l .

Zur mündlichen Verhandlung dieses Rechtsstreits ladet ter Kläger den Beklagten vor das Königliche Amtsgericht, Abth. 11, zu Osterwie>k auf den 21. April d. Js., Vormittags 19 Uhr.

Zum Zwe>e der öffentli<en Zustellung der Klage wird dieser Auszug derselben hiermit bekannt gemacht.

Oftertviceb, den 28. Januar 1887.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. II.

[54632] Oerficnatlicze Zustellung.

Die Grundbesitzerfrau Anne Tennigfkeit, geb. Lebbe- dies, zu Tattamiscken, vertreten dur<h den Rechts- anwalt Schlepps zu Memel, kiagt gegen ihren Ghe- mann, den Grundbesißer Gustav Tennigkeit, früher zu Kuhlins, jetzt unbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung mit dem Antrage,

die Ebe der Parteien zu trennen, den Beklagten für den allein s<uldigen Theil zu erklären, und demselben die Kosten des Rechtsstreits aufzu- erlegen, i und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits vor die I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Memel auf

den 20, Mai 1887, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Flatow, Assistent,

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[54857] Oeffentliche Zuftellung.

Nr. 1250, Die Wittwe Rosina Zipfel, geb. Simon, zu Harpolingen, vertreten dur<h Ferdinand Baumgartner in Säckingen, klagt gegen den August Zipfel, lediger Bandweber von Harpolingen, z. Zt. an unbekannten Orten abwesend, aus Erbschaft mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 183 M. und 5 9% Zins vom 13. August 1881 an, und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Großherzogliche Amtegerit zu Säckingen auf

der 30. März 1887, Vormittags 9 Uhr.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diejer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Säckingen, den 30. Januar 1887.

S) Frey, Gerichtsschreiber des Großherzoglichen Amtsgerichts.

[54867]

Oeffentliche Zusiellung und Ladung. Nachstebender Auszug: Zum K. Landgerichte in Zwei- (rücken, Civilfammer, Klageschrift für Katharina Thäter, Aceréfrau, in Lemberg wohnhaft, Ehefrau des früher in Dusenbrücken wohnhaft gewesenen und zur Zeit ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort abwe?enden Wirthes Adam Knerr, Klägerin, ver- treten dur Mechtsanwalt Hexamer îin Zwei- brücéen, gegen ihren genannten Ehemann, Beklagten, wegen Gütertrennung Belblagler wird biermtt n e vom Herrn Präsidenten zu bestimmende Sißzung der Civilkam: mer des K. Landgerichts ibrücken vorgeladen, mit der Aufforderung, einen diesem Gerichte zus gelassenen Nechtsanwalt zum Anwalte zu bestellen. d d beantragt werden: Ge- ri<te, die Gütertrennung

Für die Klägerin wirt alle es dem K. Landgerichte, den Parteien auëzusprehen , dieselben Auseinanderseßzung und Belieferung vor den ar Focthuber in Pirmasens zu verweisen, agten die Prozeßkosten zur Last zu legen

eil für vorläufig vollstre>bar zu er-

klären, wird hiermit dem Beklagten, da dessen Aufenthalts- ort unbekannt ist, mit dem Beifügen öffentlich zu- gestellt, daß dur Verfügung des Vorsitenden der Civilfammer des K. Landgerichts Zweibrücken vom 94. Sanuar 1887 zur mündlihen Verhandlung der Sache die öffentliche Sizung der genannten Civil- tanimer vom cinundzizauzigsten Äpril 1887, WVoraiitags 9 Uhr, bestimmt wurde. Ztocibriüiccen, den 27, Januar 1887. Kgl. Landgerichts\chreiberei. Ottmann, Kgl. Sekretär.

A

[54863] Gütertrennungsklage.

Rosalie, geborene Juncker, hot gegen ihren Ehe- mann Sebastian Weber, Wirth und Gypser, mit welchem sie zu Eschenzweiler i. E. wohnt, eine Gütertrennungsklage am Kaiserlichen Landgerichte zu Mülhausen i. E. eingereiht.

Termin zur mündlihen Verhandlung ist auf Mittwoch, den 23. März 1887, Vormittags 9 Uhr, im Civilsitzungssaa!e des genannten Gerichts anberaumt.

[54370] ( Die zum Armenrechte bela))ene Sophia, geb.

Unterkeller, obne Gewerbe, zu Düren vertreten dur< Recbtsanwalt Welter in Aachen, klagt gegen

ibren Ehemann August Floßdorf, Tapezierer zu Düren, mit dem Antrage : s „Ein Königliches Landgericht wolle erkennen, daß fortan zwishen Parteien Gütertrennung bestehen soll, dieselben zur Auseinanderseßung ibrer gegen- seitigen Vermögensre<hte vor Notar Müller in Düren verweisen und dem Verklagten die Kosten zur Last legen,“ E Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die II. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Aachen auf Samstag, den 26. März 1887, Vormittags 9 Uhr. Aachen, den 29. Januar 1887. : Plümmer, Landgerichts-Sekretär. Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts. [54871] S : Die I]. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Aachen hat dur<h rechtékräftiges Urtheil vom 30. Dezember 1886 die zwischen der zum Armenrehte belassenen Elisabeth, geb. Palmen, zu Höngen, und ihrem daselbst wohnenden Ehemann Peter Joseph Held, Manufakurwaarenhändler, bestandene Güter- gemeinfaft sür aufgelöst erklärt, Parteien zur Aus- einandersezung vor Notar Endepols in Aachen ver- wiesen und dem Beklagten die Kosten des Rechté- streits zur Last gelegt. , Aachen, den 28. Januar 18387. Der Landgerichts-Secretair : Plümmer.

[54869]

Durch rechtskräftiges Urthcil des Königlichen Landgerichts, T. Civilkammer, zu Kobleaz vom 4, Januar 1887 wurde die zwis<hen den Eheleuten Bernhard Kuhn, Metger, und Maria, geb. Sick, ohne Gewerbe, Beide zu Koblenz wohnend, bestandene ehe- lie Gütergemeinschaft für aufgelöst erklärt, an deren Stelle völlige Gütertrennung auégesprochen und die Parteien zur Auseinandersekung und Liquidation vor den Königlichen Notar Rozzoli zu Koblenz ver- wiesen.

Breuer, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. [54374] Die dur Beschluß der Strafkammer III des Großherzoglichen Landgerichts hieselbst vom 25. No- vember 1886 verfügte Beschlagrahme des Vermögens des Kaufmanns Friedri<h Wilhelm Senf aus Nordenbamm, Angeklagten, wegen Verbrechen wider die Sittlichkeit, ist dur< Beschluß der gedachten Strafkammer vom 28. Januar d. I. wieder auf- gehoben. Oldenburg, 1887, Februar 1.

Der Staatsanwalt. (Unterschrift)

rARTE L Ai Beschluß.

Auf den Antrag der Königlichen Staatsanwaltschaft wird gegen 1) den Nicolaus Momber, geboren am 25. Mai 1864 zu Taben und zuletzt daselbst wohnhaft,

9) den Nicolaus Zeitz, geboren am 24. April 1864 zu Beurig und zuletzt daselbst wohnhaft,

3) den Franz Orth, geboren am 17. Januar 1864 zu Wiltingen und zuleht daselbst wohnhaft,

4) den Nicolaus Britteu, geboren am 8. August 1864 zu Eft und zuletzt daselbt wohnhaft,

5) den Nicolaus Friedrich, geboren am 22. Fe- bruar 1864 zu Hellendorf und zuleßt daselbst wohn- haft,

6) den Mathias Thielinann, geboren am 6, August 1864 zu Tlinsdorf und zulegt daselbst wohnhaft,

7) den Michael Vorhofeit, geboren am 18. April 1264 zu Wehbingen und daselbst zuleßt wohnhaft,

8) den Johann Mathias Nittler, geboren am 93. August 1864 zu Oberleuken und zuletzt daselbst wobnend,

9) den Aakob Steies, gcoren am 3. Mai 1854 zu Oberleuken und daselbst wohnend,

10) den Johann Sumann, geboren am 10, März 1864 zu Paris, zuleßt zu Perl wohnhaft,

11) den Nicolaus Kettenhofen, geboren am 9, März 1884 zu Helfant und zuletzt daselbst wobnend,

19) den Peter Biewer, geboren om 2. Oktober 1864 zu Wies und zuleßt daselbst wohnend,

13) den Michael Grün, g:boren am 3 zu Nennig und zuletzt daselbst wobn

14) den Martin Bidinger, gek am 18, No- vember 1864 zu Fellerih und daselbst wohnend,

15) den Nicolaus Bidinger, geboren am 16. Fe- bruar 1864 zu Fellerih und daselbst roohnend,

16) den Johann Peter S<huh, geboren 1c, Atdust L804 ¡u Zane Und zuleßt wobnend,

17) den Peter Shumann, aeboren an 1864 zu Tawern und zuletzt daselbst w

18) den Nicolaus Borunhoveun, ge 98. April 1864 zu Wincheriägen und zuletz wobnend, 5

19) den Franz Leivzig, getoren am 16. S ber 1854 zu Wincheringen und zuletzt wohnend, :

20) den Iohann Baptist Müller, geboren am 23. Juni 1364 zu Panzbaus, Gemeinde Greimerath, und zuletzt daselbst wobnend,

alle obne befannten Wohn: und Aufenthaltsort, welche hinreichend verdächtig erscheinen, „als Wehr- pflichtige in der Absicht, si dem Eintritt in den Dienst des stebenden Heeres oder der Flotte zu ent- ziehen, ohne Erlaubniß cntweder das Bundesgebiet verlassen zu baben, oder nah erreihtem militär- pflichtigen Alter sich außerhalb des Bundes8gebietes aufzuhalten“,

Vergehen gegen $8. 140 ALs. 1 des

das Hauptverfahren vor der St: Königlichen Landgerichts zu Trier eröffnet.

Das im Deutschen Reicve befindliche Vermögen der vorstehend bezeichneten Wehrpflicktigen wird auf Grund des 8. 140 ff. Strafgesezbuhs und der &. 480, 326 Straf-Prozeß-Ordnung bis zur Höhe von je 309 M und eines eventuellen Kostenbetrages von je 50 M mit Beschlag belegt.

Trier, den 20. Januar 1887.

Königliches Landgericht. Strafkammer. gez. Groos. Miller, Bo, Kür die richtige Abschrift : Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

301

Pn Lil t

Strafgesetzbuchs, cafkammer des

(L. 8.) Smidt.

[49736] Oecffentliche Ladung.

Die naHstehend bezeihneten Personen:

1) Karl Friedri< Ludwig Vehm, Seefahrer, ge- boren am 3. Rovember 1863 zu Stralsund, zuletzt wobnbaft daselbst, evangelis{, L

9) Bernhard Johann Mar Behm, Seefahrer, geboren am 12. August 1863 zu Stralsund, zuleyt wobnhaft daselbst, evangelisch,

3) Otto Hertramph, Seefahrer, geboren am 17. März 1863 zu Stralsund, zuletzt wohnhaft da- selbst, katholis<, i i _—

4) Mar Martin Julius Köppen, Scefahrer, ge- boren am 27. April 1863 zu Stralsund, zuleßt wohnhaft daselbst, evangelis<,

5) Wilhelm August Elias Kodelmann, See- fahrer, geboren am 14. Oktober 1863 zu Stralsund, zuleßt wohnhaft daselbst, evangeli, L:

6) Ludwig Heinrih Emil Meink, Seefahrer, ge- boren am 28. August 1863 zu Stralsund, zuleßt wohnhaft daselbt, evangelis<,

7) Franz Mar Müller, Seefahrer, geboren am 12. August 1863 zu Stralsund, zuleßt wohnhaft da- selbst, evangelis<,

8) Wilhelm Hermann Christian Karl Peters, Seefahrer, geboren am 9. Oktober 1863 zu Stral- sund, zuleßt wohnhaft dasclbst, evangeli,

werden beschuldigt,

als Wehrpflichtige in der Absicht, sich dem Eintritte in den Dicnst des stehenden Heeres oder der Flotte zu entzichen, ohne Erlaubniß das Bundesgebiet verlassen oder nah erreichtem militärpflihtigen Alter sih außerhalb des Bundesgebietes aufgebalten zu haben,

RBergehen gegen $. 140 Abs. 1 Str.-G.-B.

Dieselben werden auf

deu 25. April 1887, Mittags 12 Uhr, vor die Strafkammer bei dem Königlichen Amts- gerichte zu Stralsund zur Hauptverhandlung geladen.

Bei unents<huldigtem Auskleiben werden diefelben auf Grund der nah $. 472 der Strafprozeßordnung von dem Königlichen Civilvorsitzenten des Stadtkreises Stralsund über die der Anklage zu Grunde liegen- den Thatsachen ausgestellten Erklärungen verurtheilt werden.

Das Vermögen der Angeklagten ist zur De>ung der dieselben möglicher Weise treffenden Geldstrafen und der Kosten des Verfahrens je in Höhe von 300 6 durch Beschluß der 111. Strafkammer des Königlichen Landgerichts zu Greifswald vom 39, No- vember 1836 mit Beschlag belegt worden.

Greifswald, den 12. Dezember 1886.

Königliche Staatëanwaltschaft.

[54872] Ocffentliche Ladung.

In Sachen, betreffend die Abstellung der Weide- re<te, welche der Weidegenossenschaft Lutterberg auf der Langenwiese, den Wiesen am kleinen Stein- berge, Hühnerfelde und der Jägerwiese; Karten- blatt 2, Parzelle 7—9, 29—96, 97—101, des Ge- meindebezirks Kallenbühl, Kreis Münden, zustehen, werden alle unbekannten Theilnehmer, welhe aus irgend einem Grunde Ansprüche an die benannten Wiesen zu machen haben, die Grundeigenthümer und die etwa unbekannt geblicbenen Wiefeneigen- thümer, zur Anmeldung und Klarmachung ihrer An- sprüche oder Widersprüche in demi auf

Sonnabend, èeu 9. Avrii 1887,

Morgens 10 Uhr,

im Kiene’shen Gasthause zu Lutterberg anstehenden Termine unter der Androbung aufge- fordert, daß im Falle Ausbleibens ihre Berech- tigungen nur na< Angabe der übrigen Betheiligten berücsihtigt und sie in sonstigen Beziehungen als zustimmend angesehen werden “sollen.

Zugleich wird den aus irgend einem Grunde bethei- ligten dritten Personen, insbesondere den Zehnt- herren, Pfandgläubigern, Hütungs-, Fischerei- oder sonstigen Servitutberechtigten nahgelassen, ihr eiwaiges Interesse bei dem Geschäste, soweit fie es für nötbig halten, zu bea<hten, und werden sie zur Anmeldung ihrer Rechte unter der Verwarnung auf- gefordert, daß Jeder, welcher seine Rechte nicht an-

ih beizumessen hat, wenn deren Sicher- stellung unterb

meldet, cs fi bleib

Nachdem festge! den, daß die Abstellung cs Weiderechts durch alzablung erfolgt und as Ablöfungékapi f 688 Æ 26 # festgestellt

L

st und ferner, senschaft zu Lutter- berg gebildet w ißern der 94 vollen Reihestellen, daß einer vollen Reihe- elle auf dieselbe den . Theil des Ablösungs®- kapitals erbält, auch der Rezeß zur förmlichen Eröffnung genehmigt ift, o wird der Termin ferner anberaumt zur förmli<hen Eröffnung, und, wenn weitere Anftände < niht ergeben, zur Voll- ziehung des von Königlicher General-Kommission tin Entwurfe genehmigten Rezestes, fowie zur Erfors<hung etwaiger Necte Driiter an dem vorbenannten Ab- [ösungéfapitale, in Gemäßheit des $. 110 des Gesetzes über das Verfahren in Gemeinheitétheilunas- und Ver- foppelungsfsahen vom 30, Juni 18 1;

G Á

\ i 1842 und der bezüg- lichen Bestimmungen der Ublösung8ordnung vom 20. Ult 1888,

Es werden daber zu diesem Termine die sämmt- lihen bis dahin bekannt gewordenen Theilnehmer wie die unbekannten Pfandgläubiger und diejenigen dritten Personen, wel<hen als Guts-, Dienst-, Erbenzins- und Lehnöherren, als Lehnê- und Fidei- fommißfolger oder aus sonstigem Grunde eine Ein- wirkung in Beziehung auf Ausführung der Theilung zusteht, geladen, unter der Androhung, daß die Aus- bleibenden mit ihren etwaigen Einwendungen gegen die planmäßige Ausführung ausges{lofsen fein sollen, und daß Jeder, welcher scine Rechte uicht anmeldet, es sih beizumessen hat, wenn deren Sicherstellung unterbleibt.

Eine vorgängige abschriftlice Mittbeilung oder Einsicht des Rezefses, wird gegen Eritattung der Gebühren freigestellt.

Münden, den 1. Februar 1887.

Königlicze Spezial-Kommission. A. Sander, Oekonomiec-Kommiffar.

[54873 Oeffentliche Ladung.

In der Reallaften-Ablösungssache von Hcergers- bausen Litt. H, V. Nr. 105 werden die nachbe- nannten, mit unbekannten Aufcnthalts8orten ab- wesenden Personen, und zwar:

1) Heinrich Annad>er aus Erdpenhausen,

2) die zwei majorennen Kinder des Gottfried

Gleim von Erdpenhausen:

a, Nikolaus, R iti, , b. Marie Gertrude, | Seswister Gleim,

zur na<träglichen Mitvollziehung Pflichtigen zu Erdpenbausen gt. der Übricn zember 1884 und späteren Tagen vei 12. bank-Rezesses auf Montag, den De nen Rerés, Morgens 10 Uhr, in die Wohnung zitt, nomie - Kommissions - Raths S@gd L, de unter Hinweisung auf die geseßlichen Ne É theile für den Fall des Ausbleibens mit merken vorgeladen, daß die Kosten des L dem werdenden Versäumnißurtheils na< “Mea nit, 8. 4 des Kostengeseßes vom 24. Juni 18700be t bleibenden zur Last fallen. E Kassel, am 28. Januar 1887. Königliche Genecralkommission Pomme. i

j s [54831]

In die Liste der Rechtsanwälte beim r. Amtsgerichte ist der Rechtsanwalt “E fici Herrmann Langenmayr eingetragen worden

Pinne, den 30, Januar 1887. -

Königliches Amtsgeriet. [54830] _ Bei dem unterzeichneten Königlichen Lando», ist zur Rehtéanwaltschaft mit dete gnd E ugelofen worden ije i Herr Otto Wilhelm Kreßschma Dresden, am ?. Februar 18 O n Königliches Landgericht. Vehinger.

E

5) Berkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2e.

[54309] _Vekanntmachung. Die Bahnhofs-Restauration in Horst nebît

aus drei Zimmern, Küche, Speise- und kammer, Stall und Garten bestehenden Wob; soll zum 1. Mai d. J. verpachtet werden. V. bedingungen können in unserem Bureau eingeite auh gegen freie Einsendung von 50 4 Séreibz bühren von uns bezogen werden. N Bewerber wollen ihre Offerte unter Bür ihrer Personalpapiere mit der Aufshrift: „Submission auf Pachtung der Bafn Restauration zu Horst“ versiegelt und portofrei bis zu dem auf da 19. Feóvruar d. J., Vorinittags 11 Uhr, :: geseßten Termine an uns einsenden. Kiel, den 31, Januar 1887. Königliches Eisenvahu-Betricbs-Amt.

[54824] Die Lieferung dcs Bedarfs des Königlichen Kliri fums pro Etatéjahr 1887/38 an: / a, Fleis und Fleishwaaren, b, Ba c. Eiern, d. Butter, e. Victualien, f, Kolonizd waaren, g. Milch, h. Seife, Soda und Watt tödten, i. Bier, k. Oberschlesischen Steinfobla und Gottesberger Koaks, soll im Wege der Submission an die Mirdes fordernden vergeben werden. Die Offerten sind ti spätestens zum S. März cr.,, Nachmittag 6 Uhr, um welche Zeit der Eröfnungstermin stat finden wird, versiegelt und mit der Aufs(rift: „LieferungSofferte pro 1887/88“ versehen, im Burca des Königlichen Klinikums abzugeben.

Die Offerten müssen die Verpflichtung enthaltn, daß Submittent si< den Leferungsbedingunga vom beutigen Tage, wel<he wochentäglih von 10 tf 1 Uhr Vormittags im Bureau einzusehen sind, unterwirft. Die Ertheilung des Zuschlages erfolt im Eröffnungstermin, bezw. bis zum 20. März d. d

Abschrift der Lieferungsbedingungen ift gegen C stattung der Kopialien im Bureau Fes Kénigldt Klinikums, N. Ziegelitraße 5—9, zu haben,

Berlin, den 29, Januar 1887. : Die Verwaltungs-Direktion des Königlichen

Klinikams.

D ofe.

L L

[54310] EifcnbaHhn-Direktionsbezirk Köln (rechtêrheinischer). Die Lieferung des Jahresbedarss an Materialien pro 1887/88, und zwar:

Gruppe 11. 32350 kg Stangenkupter, 1092 Kupferblech, 64 000 kg Kupferpiattien, 260) 5 Kuvferrobre, 2890 ko Kupferdraht, 0 Mes{ingbled, 730 ke Mesjinadrzht, 008 Zinkblc<, 55009 kg Blockzink, 30 550 kg QE zian, 1310 kg VPhoëphorzinn, 1759 kg #8 blei, 2500 kg Antimon ;

Gruppe 1I1. 1213 090 kg (

Roltstabelsen, 17800 ke

19 100 kg S ideifen, 86 000 kg

88 599 kg Keffelblew, 261 000 kg gew Eisenble<, 87000 kg Feinblec, Nisfelbleh, 5130 kg Weißbiec

—_ S "-- E -- lw C Schweißstahl, 2000 kg Flußilab:, Stah!s zu agefedern, 1390 kg 1780 kg ahidraht, 1620 kg 2500 kg eif. Drahtgewebe, 6850 kg ohre, 0000 Stück Lokomotivheizrohre;

Gruppe 1V. 62100 kg Kesselniete, Nummieruiete, 720 000 St. Splinte, -: Muttera, 35 400 kg Drahtstifte, 11 mess. Hcelzschrauben, 1 255 000 St. i. \<hrauben, 76500 Skt. Mantel fra 27660) St. Sgtrauben mit Mu ‘009 000 St. Unterlagsscheiben, 1135 ks * und 700 St. Heizerschaufeln

foll vergeben werden. N Das Verdingungs-Verzeichn!ß und die Bed, sind von unserem Matcrialien-Bureau hierfeltll 5 hannisstraße 6, bei wel<hem dieselben auß zW sicht offen liegen, gegen franfirte Einfenduns * 50 «t für jede Gruppe portofrei zu beziehen.

Mit der Aufschrift „Angebot auf Wert materialien Gruppe . . ..* verschene versioNe! gebote sind bis zum Eröffnungstermine anu 19. 8 bruar d. J., Vormittags 9 Uhr, ai Materialicn-Bureau einzufenden. E

Für die Ertbeilung des Zuschlags wird eit =, von 28 Tagen nah Eröffnung der Angebote * bebalten.

Köln, ten 29, Januar 1887. /

Königliche Eisenvahn-Direkiion (rechtsrheinische).

e U

Zweite Beilage

Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preufis

F Berlin, Freitag, den 4. Februar

SteFbriefe and Untersubung8-Sacben.

; Zroangsvollstre>ungen, Aufgebote, Vorladengen u. dergl.

9 E f M ay 12 712 a . Rerkiufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. a : E L S

4. Verloofung, Zin8zabliung 2c. von of en ma

» E E E LE E Eo 1 5 Fommandit-Sesell]<asten auf Tftien u.

3) Verkäufe, Verpachtungen, Berdiugungeu 2e.

54532] E : i P Eisenbahn: Direktions-Vezirk Berlin. Die im hiesigen Amtsbezirke angc?ammelten, „hof Breélau (Märki) lagernden alten, T: Messing, Fentter A.) sollen im Wege des “ata verkauft werden, wozu Termin auf Iba 47 as s » Q f s Sounabvcnd, den 12. Fevrnar 1887, Mittags 12 Uhr, im i beraumt 1.

U

c A pes G92 F E E, | 9! gebote find unter Benutzung des vorge¡{@rtebenen |

vUNgeL Q Ns

Formulars nebst Verzeichniß der Materialien und |

Nerkzufsbedingungen mit der Aufschrift : L „Angebot für Ankauf alter Materialien

triebs-Amts Nreslau - Sommerfeld in Bresl

H Di Lie 211H lt; Poi ots Nerlinerplaßz Nr. 20 bs zum obtgen Wermu eine } NerlinerpiaBb - ) i

L v0 zureiMen.

r fowie im Bureau des Berlirer Baumarkts | : E a pel aua R T GOO O Pw N Burcau, 107PLC (m DUreau co < erliner Bau bt | 96 342 346 556 561 583 625 643 663 2 D STOT0 ( I

in Verlin W Wilhelmstraße Nr. 92, zur Ein] aus, au können rif der vorges<riebenen Angevots- For!

_

Der Zuschlag wird spateitens 14 Tage nach dem

Termine ertheilt. V Breslau, den 1. Februar I

Köuigliches Eisenbal;a-Betricbs-Amt (Bres!au-Sommerfeld).

Eisenbahu-Dircktionsbezirk Magdeburg

| Königliches Eiscuvahn-VetriebSamt Berlin— |

Magdeburg.

ieferung und Aufstellung des eisernen Ueber- | 1g N | leberführung der Saarmunderstraße in | 99 Stück zu 1000 4 = 29 000 875 887 948

: S vergeben werden. Für die Vewc 2 N O E 4 2 2 . 176 des „Deutschen Reichs- até-Anzeigers“ vom 30. Juli v G P 555

r Preußischen Sa

bekannt gemachten Vedingungen für die L ewerbung | 15 Stü zu 500 46 = 7500 M

um Arbeiten und Lieferungen maßgebend.

Die dieser Ausführung zu Grunde gelegten sonderen und allgemeinen Bedingungen können unserem Bureau- Vorsteher hier, Potsdamer Plaß

Ctonfrot ton dto Bot gegen kostenfreie Cinfendung von 1 #4, die Zeich-

nungen dazu gegen weitere 9 f. bezogen werden. Unternehmer werden ersucht, ibre bezüglichen gebo

Gr T

1 Ó E - , d. Js8., Vormittags A1 Uhr, porkosret an über &riebene Betriebsamt, Potédamer Plaß einzusenden, S Berlin, den 28, Januar 155‘.

E

4) Verloosung, Zinszahlung

vou öffentlichen Papieren.

18318) Bekanntmachung.

É ahe 5 ' Laon S at Z R7 G 3023

Von den auf Grund des Allerhöch ten Privilegiums a l it S L 967 998 1302 vom 5, Mai 1880 emittirten Kattowiß er Stadt- Ron den früber auêgeloosten Elberfelder S

Obligatiouen sind in der öffentlichen Skad

ordneten-Sitzung vom 25. November für die

jährige Tilgungs-Rate ausgelooft wordeit:

Tat A Ne 00 16L 1609, 209, S 98

Iátt. B, Nr. 187, 242, 243, 266, 402, 405, 530, 614

und 696

zusammen 3800 M.

S E N E | S D 5 Die Inhaber dieser Obligationen werden hiermni 11. Emission Nr. 272.

Ketien-Gesellf

bnzweke niht mehr verwendbaren Materialien | (Eisenbahnfcicnen , Kleincisenzeua, S{hmel:eisen, teising Meist- |

| Bureau deé unterzeichneten Betricbsamts an- | i \

E Sn T YE A s) e E N f unter der Adresse des Königliwen CEiscnvayn-De-

S: L M day

Die Verkaufébedingungen [liegen im vorbezcichneter

T c . Madai a, Abschriften der Bedingungen und | 7

nebst Ver- |

¿ciniß der Materialien gegen (Srstattung der Kotten ; im Betrage von 1 # von unjeren Bureau-Vor- steher Herrn Volke in Empfang genommen werden.

.

rber | Lit. C. 512 532 554 560

_ E 0 w* j

2: unter Beifügung der mit Namensunters<{ri?!t | versehenen Bedingungen 2. bis zum 19. Februar | Litt. C. Ver! Cer 4 4 |

J M, 1, Gmission Nr, 129 #08.

O C. V 79.

Papteren.

Beffentlicher Anzeiger.

=

Ÿ.

= E = E K L - 5 r Obiigationen der 11x. Emission: | 531 618 670 682 683 689 704 715 (9 30 43 51 91 104 138 142 193 249 262 360 364 | 342 366 422 451 469 504 521 635 (25

368 404 405 426 447 463 467 487 496. 16 148 242 392 406 510 552 991 99 91 Stü> zu 600 4 = 12 600 M 51 254 278 359 385 403 409

Obligationen der 1%. Emission: | 954 995 9014 138 190 275 281 368 405 412

0 62 S7 £9 90 159 178 252 338 370 378

D9I 415 419 435 476 489 516 553 969.

> zu 600 M. = 13 800 AMÆ Obiigationen der VK. Emission: E 9 11 24 144 216 259 280 379 401 404 565 570 577 $14 616 632 744 749.

18 Stüd> zu 609 4 = 10 590 2 453 94 I8 609 641 644 Obiigationen vom? Jahre 1872: Do 159 L. 9 216 251 262 315 #00 Litt. A. 316 376 51

tüd zu 3000 Æ = 21000 O G E G0 (02 (9 Litt. 53. i 97 498 540 659 733 746 790 849 89

9 93 80 193 201 234 248 296 298 303 332 365 | 497 608 624 643 683 (32 19 (02 380 404 474 565-674 692 823 835 868 959 c d | 1021 1031 1050. | 26 Stü zu 600 46 = 15 600 s | Obligationen vom Jahre 1875: | Litt. A4. i j \

U, ,

8 34 135: 223. E 990 Ol 4 Stü zu 5000 M = 20000 Æ Do 109 160 199 214 _ Litt. 5. 3 990 996 26021 7T1 874 897 909 994, 820 829 901 946 927 K 19 000 Æ 518 538 5(5 606 6023 Ltt. C. : N 338 362 456 3 | 15 56 101 157 171 210 420 424 520 539 94 002 514. 534 61: | 659 678 736 892. TOR 192 190 200 220 2 | 16 Stüd> zu 500 A4 = 8000 M 999 3202 2 079 089 099 113 15 | Litt, D. } 951 969 330 | 8 122 207 231 247 321 382 423 460. 916 945 981 995 997 3401 aw 4 Y o » 9, ( O1 | 9 Stü zu 100 # = 900 M 406 4: L 491 521 : : j 24 T d A A j 1 A i724 96 | Obligationen vom Jahre 4844: ESOLE 037 El 10% 2 S | Litt. A. 2 < 4 - o ((D (52 | ¿ N ¿ S O +20 4D9 4(0 ¿S0 E l 1 7

68 274 283 306 344 402 419.

Stii> zu 5000 4 = 35 000 6 933 906 9 O I 190 102 Sa

| 7 Stud E R j | ay 939 992 38020 031 040 064 091 2

S2 O2 020 690 716 (6b 781 (91 1 4

Litt. Ep.

T S C 114 150 937 76 529 530 GOU # r Le n D A 105 l 736 e 1055 1203 1216 1331 1621 1634 220 oZU 504 32 9 U t A N Zt 1884 1907 1938 1950 1970 1983. 40000 002 010 075 093 129 149

909

) und | 63 126 301 492 451 513 560 966 619 662 717 | 377 390 405 410 43 l E 896 890 943 971. 97 286 295 330 346 394 4011 034 064 V B S 105 100 399 420 526 542 595 602 644 O41 043 001 128 152 164 12

651 663 667 672 684 654 1 S (

A

Aulcißescheine vom Jahre 18833: Liíit. A.

C5 I jd a dB O

e

bee |

von | E

4 O Stick zu 000 A = 5000 M | d Ul zu U A = 2 S e |

Litt. #3.

4 237 258 283 382

I [2

bi Q ja C s 7 M

L

¿ A S, 5 ac E a Î c Ds (17

4 59 399 429 520 544 Déc0 642 784 805 932 9489 c 100 L, t U

E O0 O Z0 d i Bed po s

E 14 599 029 & A4 Ho A0 Q An- 959 1156 1421. 703 722 769 775 780

f zu 1000 A = 15 000 Æ

Das | 3 193 252 262 284 30: ) f zu 500 6 = 3009 6 ((1

4/6, | 297 | | C D. 584 646 652 3 83 859 Si | 1 15 66 67 115 589 615 632 667 700) 714 74: uüd zu 200 é = 1400 927 298 361 389 454 5

l bligationen | 146 220 205 2 D 1 welchem | 8008 065 124 259 - er biesigen Stadt- | 846 889 912 960 2

778 799 822 859 091 904

8. | Unleibesd ist am 1. a t sung aufhört, ) Sha | fasse zu erheben. Mit den Obligationen und Anleihe-

E O S d vie dazu aebörigen, später fälligen Zins- | 546 549 579 632 640 0 cheinen sind die dazu gehörigen, pater falltgen ZUn8- e L n 62 E | 5 t alio unentacltlt 1 1 oon * ( 92 193 222 3 ¿ | coupons und Zins8}cheine unentgeltlich zu übergeben ; | 1/6 122 299 224 p18 T8 T 219 240 002 #9 l 164 168 10

X N c O N 4 F 0 - Betrag der ctwa sehlenden Numuern wird S) 895 839 845 852 S2 JUU 907

N f 2976 491 454 457 466 488 519 5

ver- | Obligationen und Anleihescheinen nd 70! : Num- | 376 421 494 79 195 098 7 5

Dies N A Til An n10) 22 068 074 079 095 V9 5

oes: | mern noch_niht zur Einlöfung getommen: 053 0638 0/4 9 98 15

Ausloosung vom Jahre 1884: e? 4

M Ï Vom Jahre 154

v v M dns ; Ausloosang vom Jahre 18633 : Die Auszahlung

Iv 1H

fgef iel i hörigei JUPONS | 7 922 929 546 r, Kat Ga AUTE follon Von aufgefordert, dieselben mit den zugehörigen Coupons 1V. : 933 389 | Ke bei dem Billete fehlen, vor

und Talons am À. April 1887 bei der Kämmerei- | VI. kasse hierselbst gegen Empfangnahme des Ka}

einzureichen.

Die Verzinsung hört mit dem genannten Fällig- | A e 8 Mit dem keitä-Termine auf und wird der Vetrag fehlender D Zins-Coupons vom Kapital in Abzug gebracht. yre

Rückständig ist no<h die pro 1. April 13886 ge | 11, Emission Nr. 25 (4 299 45. kündigte Obligation Litt. B. Nr. 267 à 200 f | L.

Kattowitz, den 26. November 1886. Der Magistrat.

681 GSBefannimahung.

Bei der heute erfolgten Ausloosung von Elber- e! felder Stavtobligatioten uud Anleihescheine | °

sind folgende Nummern gezogen worden :

98 66 75 91 130 149 153 168 193 208 204 283 217 390 ¿ / 518 534 546 567 615 6 734 742. 37 Stück zu 600 46 = 22200 M

O18 51 Ol

Obligationen der Al. Emission:

)

92 L ati Sor Bi

vitals Bom Jahre 1877 Litt. E LEA O un hcrausge ommen | v E E 20. M

L ! =

Ansloosung vom Jahre 1886: à 26090 Gulden Nr. 15

s 55 dd ! 412 (1886), 491 (1835), 595 (1336),

R,

r - L cœhro 1872 iet Vom Jahre 1542 TAGE,

Ee e

1 i 1885), 778 870 (1886), 925 (189), 1874 s ' 5 1

3 O | 886), 916 (1884), 16323 (1556),

t

I N T

( \ ( (

470 (1886), 23082 (1889), 2425 (1886) 108 (1889), 1189 120 (18 28369 487 (1886), 291. 32135 (1886), 522 (198), 364 457 (1856), DBU DOO 6) G9 (1886), 947 (1885), 6), 38183 (1885),

558 (1886), 679 (1889),

1

On SORON

o D. " 1:

Elberfeld, 31, Januar 184. Für den Die städtische

| Oberbürgermeister : Schuldeu-Tiigungs-

er Beigeordnete Kommission:

Lütje. Kceetman. Lucas. Schlieper.

E | (1886), 833 (1885),

183) Kgiserlihe Russische Reichsshulden Tilgungs-Commission | 01990 26), A424 (1885), b3

in St. Petersburg.

H . ._ C CD32 049 Nummern-Verzeichniß der am 2/14. Vezem

à 1900 Guld. holl. Nr. ® 43

428 443 455 552 566 584 620 629 658 680 139 235 245 256 317 327 342 369 374 34

765 814 818 875 949 954 2023 045 062 07

558 559 577 627 640 645 655 79 701 704 205 209 253 255 256 257 324 347 384 444 998 4056 062 115 146 156 177 192 221 2 663 667 689 735 748 821 894 898 907 916

504 (1885), 572 (1886), 88G (1889).

à 400 L. Sterk. Nr.

ee Gall AndHidbe L 0/0 englis<-Hholländifhen | 215 (1883), 22104 239 (1886), 252

her 1886 gezogeuen Billeie der 5 V ul oko 464. / C Anleibe 1 148 261 259 267 305 330 338 363 396 397 414 703 708 709 749 774 938 95 962 994 99 80 D 48 09 512 515 539 41 568 581 603 609 (642 65d 664 703 72. 73 083 091 145 237 947 254 302 314 328 990 991 9 V e cog 45 881 899 8030 098 104 116 149 3 790 830 899 952 959 « 534 500 9

(1885), 942 17098 199 3738 811 3159 (1886).

800 823 L 146 ROR 528 548 62 fs 0 440 gu R n 624 G0! ( Ln » 907 431 31 238 311 315 317 333 359 356 99 451 n 984 5014 069 146 209 330 353 372 376 400 4‘

4 ( S 5. C

1 Ï (1885), 982 15027 (1886), 214 ( {

al 1 |

)

c Fd f « Q! ( 5) g n.) 27 48 T8 1600 154 215 95 901 932 | 958 994 T8026

i 3 2 S023 0 994

335 855 3206 697 (1586) 705 (1885), 412

367 (1885), 929 8173 (1886), 164 (1885), 425 507 (1809), (99 F : {( ) O L d "A

918 (1885), 969 10409 484 920 (1886), (24 ( i E

71 Q 091 j 1 Q 7 - I 1283 H

$86), 921 12116 (1885), 249 (1886) 927 (1885), 13291 (1859), 0-9)

1885), 951 991 20295 298 857 (1836),

G 7 a9R W J) 020

754 801 863 989 5596 814 822 (1856), G1653 452 (1885), | 018 (1882), O19 (1884), 618 805 889 (1836), O | (1886), 9093 (1882), 138 369 (1886), 666 (1885), 867 (1881),

402 452 595 815 11306 121830 :

en Staats-Anzeiger. 18S 7

. Berufs-Benofsensa e : . Woten-Aus3weise der deut! citelbanken. . Verschiedene B unge E é L S n der Börsen-Beilage. . Familien-Nachrichten. S005 S890 S997 935 I (T v 1602 15d 779 814 836 926 949 954 959 998 T7041 603 681 ; 9929 S003 ) G0 G91 799 TI4

72 S802 803

Q‘ -.) i

190 442 4

“t z

» 2 J

2 S5 1 } N 009 T

“s

) HET ) 960 268

} ì

O5 7 209 86S 705 781 795 STC 090 2 511 569 649 691 T7 226 19 44 2

) G7 T

1

: s +) Z0 1 ASZ L:

«) T X 351 425 434 449 523

O07) 132

55 926 598 618 G63 . A &# 4 39006 029 0: 661 742 9820 8: 7 550 689 a 200 Z00

O7 OBG LOD

4 M) 010 036 ( D Hd G43 701 783 YLE 4RH 521 548 353 99 ) O9 030 150 799 736 768 787 } 398 466 467 479 502 01 81 968 999 507 563 570 576 639 73: (08 425 427 502 A L 20 20 864 978 2003 047 0óè 57 O88 10: 766 941 942 984 999 3017 0 636 654 663 677 682 689 716 75 4 OO6 19 2 990 228 326 334 394 42 O95 126 136 188 212201 0929 995 468 48 Z C 79 990 G001 007 026 ‘086 102 120 169 =28 789 786 849 919 930 983 T7087 089 793 649 656 671 690 704 716 795 819 6G G40 G07 B78 B84 707 762 (S (98 S006 195 340 408 426 546 552 598 602 619 341 9D0 379 400 426 434 460) T7 DLO SG9 938 997 0065 087 091 0958 123 ; 69 962 988 991 12015 030 071 081 592 610 621 626 644 678 T20 (8D Tr i ( 00 302 336 382 393 4 4138 481 508 906 587 639 653 (62 15 963 14053 064 086 098 110 153 286 319 336 7 TOS (O8 G SS6G 947 969 993 _15009 419 464 485 502 519 586 674 758 (94 849 Or 7 705 760 78 798 524 901

( Sp

790 827 881

) 9 Vi 16 382 41 2

4.)(* r )

( 7 5 Ö 7 DOL D GUE S O

933 955 961 274 290 299 333 403 410 415 430 49 2s E S S e Le MEAS c -- 4 9 499 960 L80905 023 035 03( VbIJ 074 080 091 129 134 55 559 634 709 732 800 803 365 309 936 966 19056

1887, und werden später fällige Coupons, wenn

ändisWen Anleihe 18354, welche in den vorher» “Dezember 1356 noch nicht vorgewtejen sind.

: tian Ea Loy RataaTaniho cabre hört jede weitere Verzinsung der belresfenten

Bill oto 11f

Oele U. 2 q 5 E - 637 844 (1886), 1225 (1877), 310 (1883), 864 2038 151 (1559), (l () í r-t \ E: d \ 1 Jr L S E L 1A k 239 7 (1886), 328 579 (1585), (20 (01 949 5181 159 303 Zt 857 (1885), 6665 (1886), 708 7069 (61 (1889), 040 (90 (1586), 95 703 932 9027 (1885), 038 (1886), 302 60D 7 i - l L j 7 gi e Wr QOD $94 11098 (1886), 105 164 2/0 (VD (18585), 893 062 (1886), 221 32D 590 (1885), 881 882

4 - 18009),

5917 (1886), 294 (1885), 388 (1586), L s R797 (1685), 861 928 (1886), 18208 (1881), 19351 836 21033 (1885), 270 (1886), 780 O 22143 (1885), 450 G88 (1856), 25093 186 193 (1855), AZ( O0 S1) ; (1886), 2%780

S

At) - E ( 1535) 726 ( 1856), S874 (L385 f 98: E E - -Q2 « F 5 14 6) 1 RSRF 7 996 (1809), D000 30055 (18386), 245 514 B42 1 4 R 613 (1886), S868 (1889) 33025 984 (1886), 34041 (18385), 22 E L d l ire © - «3 192 1h 5) 1835), 38155 (1886), 275 394 999 (1885), 36133 (1886), L142 = (1886) 424 (1885), 712 (1386), (60 (1885), 831 388 946 (1885), 684 (1856), 697 (1889), 39022 (1556 L 310 (1889), 202 (1885), 809 $35 (1356), 848 (1885), 40297 (1382), 99% ais On Mi p‘). Y 6 S3 S7 G74 TS8A 42261 O0 J9II (16 A 47) (1886), J ted \ l a E (4 d 2 970 286 583 (1856), 6US 93 L

45021 034 197 46038 204 4

V) (M {1 j

(1885), 552 921 3156 (1886), 475 (1885), 720 878 4003 335 28S

1884), 004 (1882), 211 (1886), 403 G61 (1885), 1468 (1856), 2 D 5 DLSLEN

755 (1886), 863 92 (1885), "7016 (1880), 916 (1885), 8035 077 (1886), 214 (1835), 28 69 810 S97 981 1UC46 172 (1886), 383 (1889), 2e 543 (1886), T59 (1885), 13517 607 828 (1886), 14259 4d 1885), 16155 979 287 449 (1886), 460 (1389), 603 (1886), 793 835 (1886), 861 (1878), 18193 368 572 (1886), 19012 (1885),