1887 / 35 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

1: co Qa 4

t A o

Q

13

.

Z:Q)

et a

@

- -

t r +1 G Q e ti ey 4

e A

iritus L ver 106 1

e. - r?

L :

2

. B

_—— +5

* t r

G

r

R,

(G;

S C co o

4

E s

_ *eriau va «Li

9)

o O

I

t p

az ne E i i mit

O C

Pay

B

“(N

(V

v p 1

he: G R S Q

tD ee

t O

T 4 ©0

Ma v j 10

pt preA pre pet per Peel je Preed pol p bd emed

pk pam pem emel Pana pad Per dend pra pra

M L H st

D e E

Cs

L D L R R A

A h

-

o i Fa lad

Ll

Königsberg,

e. I Gr

Lan d G

em

“u

_.

—A

K

o

2

Rübs zl [oco p

C

Roe + Walter as M Ses la Muïk von Lo

T 74314 414C -LUittcs Un A. Sli * 4LOR Ui Ton £56

Der betrogene Kadi. n C6{ristoph Ritter

Vorstellung. Die Karo-

p P O pn

2 in 5 Aften ven Ernît von Sit Anfang 7 Ubr. Ra ——————— 0,9: 0 M. e 30 | Deutsch hes Theater. Donnerstag: Ein Erfolg. E x m * | Freitag: Zum 1. Male: Weiße Rosen. Dra- per Ier. Ö y A, é 2 Es s L Œ E D F 4 _— s L ict i » 44 i 2ccC1c C 1G. - 1,2 V E, S e E idi s S De ron Clavigo. Ein Trauer! Pi C > I A OLeTDEe. Ps “u So d: : Macbeth. Ih 45 da U - v“ D fe Wallnec - Theater. ion Ha Donnerf Gastspiel des Herr rn Fel 0 Male: Unser Doctor. B atio M ft ie Qo P eteaotes qt » - Sw - fr e e de b ae Ae m. S. Victoria- Theater, Donnerstag: 10 [piel des Meininger Hoftheaters. Zum 10. Male: Die

Jungfrau von Or! cans.

c e “% Cc F2nenèf .._. U Vi nr=n7 El Nhr cis E IDr J “.. -.

Freitag: Die Jungfrau von Orleans.

| Friedrich - VOPeim a ates Theater.

(S) v

2/0nnerttas : Cl NZUer Der Hofnarr. Ron

“An S

Ms Ul S n C)

r<

Residenz - Tgeater

d Ì stn 157

Letelve BorIteuung.

_ 4

L,

v1 A 7e A

Des TLICPTICO

>PereTIle in

> E L + < von L M S enba. Ft aan E ) Se e“. ivie = Z 3 j Z | 2 E E Sa | > h Ff Cla Mag Mullagbmore 777 Z| Wal alia - Theater. Gharlettenstraëe 29. E m | r A uten N Tse Aberdeen T9 O erslag: Zum 1, Bee! Josephine in T ertittantund ((5 5 | Eg gypter. Kom perectte in 3 Akten von Pau Kovenbagen . (92 —3Z | Ferrier und Fabrice Ca bearfcitet von Ed. Fra l, 720 1 F analTan A WLLCDOLI é {D =—> ; E. p f Haparanda . (it Il “ri Noéfau 781 S Zun ta neu Sed Cork, Q: l A Av pp A panta> Ave Mi, -_ j S T $ 4 $9 ¿(i B i i V c e E _— i D E S S f L 781 F aue N | i 2 r --- T = P S roltra+ : ; 789 c. D Freitag: Jo oscphin ne in Et gypten. 781 INO —1 | S - c F r R T T o 782 SSO —4 | Concert-Haus. . Täglich: Karl R Ci P r -_- - - i a) | Meyder- Concert. Or&cer von 75 Eüunstlern (12 “000 Ad E (t D i | S S =T L BO n E S Es E E E Fe àù 776 |[NDO S i Goncerte ¿(9 ¡ONDO E Karlsrude . . (4 d i Wiesbaden . Ie S i J - C München E 13 N) —IÖ G. Bo S 781 D —3 | S | id e Ah | - î (D |

| Bacchus und Gambrinu us | Champagner

EEER S

UIngare G N Läng2are de von Meznel

| <e' Schelmenstreiche. Y | wn im Bade. 6 Pierrots.

A E otra f N V Lis e &FMmeilTius. í 7G [eyt ».

| va VBacchus und Gambrinus.

9) Theater - s Nuzeir

S i c ed wes *

Königliche Schauspiele. 11 Overns _E. Renz, Direktor. _

. Rigo! ci: t

p Nachrichten.

Verlobt: Frl. Agathe Barkbausen mit Hrn. Re- Preife. gierunas-Baumeister Ph. Schrimpffff (Verlin— Scauspi ‘tellung. Ein Winter- | Elberfel!

märchen. Akten von Shakespeare, | Geb Hi, Di, Bruno für die deu zt und bearbeitet | Bo Lieutenant Ô., von f von Fr. von | Oppen (Dresden). Eine Tochter: Hra. Re-

(Hermione: Fr. | gierung alzwedell. : |Gesto M. B. Gdle von _Copype!: ia. ! B CSDADen), Hr. Frei

n G Ver Carl von Camrxe (San Remo).

= É

A2 D

i

M Sas Alénatitiis beträgt vierteljährlith 4 50 ¿A. j Alle Post-Anstalten nehmen Seftelnng anu; |

für Berlin außer den Pot -Anstalten anch die Expedition j SW., Wilhelmftraße Nr. 32. :

nz elne Aummerun kofteu 25 <

Berlin, Donnerstag, den 10. Februar, Abends.

Insertionspreis für den Raum einer è Dodidorite 30 die Königliche Expedition des Deutschen Reics-Anzeigers nd Königlich Preußischen Staats-Anzeigers Berlin SW, Wilhelmftraße Nr. 32.

JFuserate nimmt an:

Klaße mit Eiche! Kronen-Ordens ;

Rath Kra 8 zu Rasse,

hleife : ) irts-Comm-c Landwehr 0

Mes

mit der

bisher Bez 1. Pommerschen

A Y

D

Klein-Zscha<hwig

L= Adler-Orden vie

Stein, à la

auftragt mit Füh

Botschafts-* Iredig

Königlichen Kroner nant z. D. Blume

@ Ot ons R

D Ba taill

Regiments Nr. Klase: dem Sekr Hessischen Brand

Gymnasial Vorschr

zu Strat lihen Kronen: D Gendarmen

i pensionirten Gerid

dem pensionirten

das Allgemeine Ehr

Se. Majestät As haben dem enann Lier

Lommandeur der

N Rothen Adler

S

A T, erv irre à, D. Ta rew

N Compagnie-Chef im Sizleowig He olst Nr. 86, und dem

Zierul! e Ua

zirte-Comma

den Tag Á#" fortgebli

eutshes

n der gest ern E l i E ei dem Abschnitt B

E s u  Nr. Bezeî

4

A “2

=- FSL is J = - cl c _— Î icl F” 4 7x1 - Ti r (E J «U!

m +15 E zl

harr

Se. Majestät en Landrath Paul baben u! org Be zum Polizei-Direftor in

Ministerium der geiitl [iche inal-Angele «enboite.

am Symnc 1a

Medizîi

Dem Oberlehrer Nesemann, ift das Prä

4, Ple

Montag, den 14.

Bericht der Kreisordnung

König s R |

rleihung des E atte r L Pol ige L Pri en zu ernenne!

erriht3- und

is

narsisung derrenhause

Februar R

.

Plenarsizung des Hauses der Abgeordneten am Freitag, den 11. Februar 1887, Vormittags 11 Uhr Tagesordnung:

Fortseßung der wae, Beratzng des Entwurfs des Staatéha uéhalts-Etats für 1887/88, und zwar: a. Berg-, Hütten: und Salinenverw n n b. Herrenhaus, c. Haus der

Abgeordneten.

_ VGCOrDIe

BefanntmaGhungen auf Grund des Reihsgeseßes vom 21.Oktober 1878.

Auf Grund der S. 11 und 12 des Reichsgeseßes gegen

die aemeinactährliten B estrebungen der Sozia aldemofratie von 91. Oktober 1878 (R.-G. Bl. 351) wird hierdur< das Flug- blatt, beginnend mit den Worten: “An die Wähler Danzigs, besonders an die Arbeiter, Handwerker und d Kleinbürger!“ Nedaktion und Verlag von Th. Habel in Danzig, Dru> von C. Langowsfi in Danzig Altschottland 9) durch die unterzeichnete Landes-Polizeibehörde verboten. Dies Verbot ist für das ganze deutsche Landesgebiet wirksam. Danzig, den 8. Februar 1887.

Der Königliche Regierungs-Präfident. Rothe.

11D am 5141453

Crd -

N 2 H al D Sm

a:

d S

41

Ag,

_— tr m:

p

p

(

O

Ar s - ä

j“

E) s

Le Av

D T+sr c Lc, ?

t Dor

L VUA

honnritohond 101 ba

M ILTT

nung in Franf-

Tri A0

ert enne. Auf

c

T

U

5

B L L. D

( O ey —_

(Va 5

c U

Nichtamtliches. Ea Rei.

Preußen. Berlin, 10. Februa Se. Majestät de ser und Kd! lig hörten heute die Vorträge des Chef 26 Militärkabinets, Generals von Albedyll, sowi 5 Kri Ministers, G enera [-Lieutenants Bronsart von 11 A

und nahmen die Meldung des aus Hannover hier eingetroffenen Veri U. Ent-

Herzogs Max Emanuel in Bayern, Königliche Hohe J

war heute in einer Vorstandssißzung des Frauen:-Lazareth-

9 s im Augusta-Hospital anwe)end.

Ihre Majestät die Kaiserin und Königin

Sr. Kaiserlichen und Königlichen Hohe em Kronvrinzen wurden gestern Mittag um S Uhr vo Ä iegé-Minister, General-Lieutenant Bronsart on Schellen-

m neuen Jnfanterie Gepäd aus- elit.

© ra e D

2

co

_

c

Der Bundesrat! sowie die vereinigten Ausshüfsse desselben für Justizwesen und für Elsaß-Lothringen hielten heute Sigungen.

Der Sghlußbericht über di gestrig s et ï

e Sitzung es der Abgeordneten befindet sih in

n der Ersite1

22

A D Lv Zt 5 c

eilage

Nimmt ein Dieb von der Ausführung des Ein- bru<hsdiebstahls, nachdem er in den Raum, woselbst er den Diebstahl autführen will, ing ebrocen war, ohne Weiteres Abstand, jo ist er nah einem Urtheil des Neihsgse eri ichts, IV. Strafsenats, vom 29. Oktober v. Cy zwar nicht wegen des Diedstahlsv oriuhs, wohl aber wegen der dur den Ein- bru< bewirtten Sach beshädigung zu bestrafen.

Bayern. München, 8. Februar. (Allg. Ztg 3.) * Der Prinz-Regent ist heute Abend mit dem Sd ¡itifzige aus Reichenhall, “pon seinem Ausfluge an den Kö! sgasee, zurü>- getehrt

- 10. Februar. Die „Allgemeine Zeitung“ reibt :

Wir find in der Lage, im Folgend "n das vielbesprohene S Hreiben mitzutheilen, in welhem d it jekr etr den Nuntius in München einerz hat, di des Centrums zu riot daß sie thren Einfluß bei bien Kollegen im Sinne der Unterstüßung des Septenn ats verwenden möHten. Unjer Gewährsmann bem l

L S E

_. » V =¿ ed, —? .— (an) s

C2 ers tre

dem Septennat an si hat der Papst kein unmittel- ares Jntere)te, S er würde fh lediglih we t

en Präs senzstärke des deutschen Heere lih zu einer fo bedeutungs Ag R Kundgebung, wie e

Schreiben seines Staatssekretärs ist, entshlofsen haben. Vom Standpunkte der Kurie hat das Septennat seine Bedeutung vorwiegend als Symptom einer der ganzen e uropäischen Sta aten-

R; G

df drohenden Gefahr. Diese Gefahr liegt in dem ‘graben aller bestehenden Autoritäten, indem eine Opposition,

O E E

NnietT S

L L,

Minister

nrt trt

L

4-4 tritt

f V de

Großbritannien M

_-.

Md

2 3

e.

N: V E

cs

_

l Di ri e Us he für

45 4115 +77 «v s bik 1 > krn (S9N1N bei 7A

T L Dbd ) .

(R P E

25

v

2. T1 agt

aterungen und VuvGgedn ingen

Frankfurter bofen, deèn

N -

- (4

g 52: B i - (IT- - m “v «L

5A mmen D Do men Und der 57 Nl 445 GTL < Let

L E

D hrhoit A y Cenryerl von n Mo T añnodi:- «bw A A v olhn mr LLICLUCIE LUAL

tor tft

ev L A

_ Sor Zoo V S AUIDTUC

E F +7

UcX V Li (dis - L: s

: o. s WE S

ILUVEL Vic N è€ - tr 0 T1

Un d warnte

ntr hende

L Ta

D A7 (2 75

«ati io E ALS A AtSTalIlecn 276 Gulden "L C.

Q t H) D

r aufa2ton

E

«146-

nte Den

Li Li,

S _ T ILTFON DET

trt gon tg hro8- L U L 2-

Lr n in

its billiger

4445 Ha - eint ez

¿atis A