1887 / 36 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

F

Erîte Beilage

dann aber au eine bumanistishe Bildung treten, in Gestalt einer mög- | Lothringen); VII. Die früheren Reihslande (1) Deutsh-Oesterreich Sanitätöwesen und Quarantäuewesen. list lebendigen Einfübrung in die gesammte Kunst- und Kulturgesi<te, und Böhmen; 2) die Schweiz und das Veltlin; 3) die Niederlande, E - 0 : ° 0 D - 92 r 9 die Dichtkunst cingesbloffen. Das Gymnasium fei, weil es lediglih | Belgien, Luremburg); VIII. Di- Sfandinavischen Staaten und Island. Brasilien. Re 3-An (l (l und Kônl (1 rell l) en Staats-An (l (l Gelebrtenbildung anstrebe, für den jungen Künstler ein Abweg, die | Nr. 778 führt unter der Ueberschrift „Ost- und Süd-Oft-Europa, Dur Ministerial-Dekret vom 8. Januar 1887 sind die chileni- zum (U en l us \ u E ° Realschule aber geradezu finnlos. Viel eher würde er einen Kursus | Asien, Australien, Afrika, Amerika“ 12 58 Schriften an, die unter | {en Häfen für choleraverdächtig erklärt worden. Jn Folge defsen N ) im gescäftliden Umgang mit Menschen und in der Kunst, das An- | folgende Abtbeilungen vertheilt sind: IX. Ungarn und die südflawishen | werden von dort kommende Schiffe, falls während der Reise Fälle B li S ita den 11 Februar 21327 gebot mit der Nachfrage im richtigen Gleichgewicht zu erhalten vor- | Länder; X. Rußland, die Ostseeprovinzen, Polen, (Sibirien und Kau- | von Cholera sih ereignet haben, na< Ilha Grande verwiesen und P, 1 3G. erun, IÿTCl g, . O S \hlagen. Die kleine Schrift ist, wie alle Erscheinungen des Hirth'- fasus); X1I. Türkei, Rumänien, Bulgarien, Bosnien, Griechenland; | den Bestimmungen des Dekrets vom 13. Maverilber v. I. („Reichs- E E E E E m m u n E E y P schen Verlages, sehr elegant ausgestattet und mit zwei Zeihnungen | X11. Byzanz, die Kreuz züge (Palästina), die Königreiche I Jerusaten und Anzeiger“ Nr. 295 vom 15. Dezember 1886) unterworfen. G a | 5 T a Nt s; A ) D G, 5 (in Rôtbel und Feder) von Raffael sowie Randleisten und Schluß- | Cvpern; XIII. Asien; X1V. Polyrefien, Australien; XV. Afrika; Durch einen ferneren Erlaß vom gleihen Tage werden die aus Literarische Neuigkeiten und periodische Schriften. | fulturcn.) Aus Neapel. (Anabasis Ammodendron.) Aus | Verschiedene Mittheilungen. Deutschland. Zur Kunsttutterfrage. vignetten von A. Dürer u. A. (sämmtlich in vorzüglihem Facsimile- | XVI. Amerika. In jedem der 3 Kataloge befindet si L E svanis<hen Häfen zwischen Gibraltar und Kap Palos, fowie aus e 9 Hvères. (Gestreifter Mais.) Perfonal- und Vereinsnachrichten. | Vanemarf. E Zur Bi stbutter. L ur (Geburts s Liétdruk) geshmüdt. werthvoller, für den Geschichtsforsher wihtiger Schriften. Malaga kommenden Schiffe zum freien Verkehr zu1elassen und die Verhandlungen des Vereins zur Beförderung des | Spre saal. | S bülfe. Die Wollzollfrage Di tationen. ___— Von der „Bibliothek der gesammten Naturwissen- entgegenstehenden Bestimmunzen vom 18. Oftober v. I. aufgehoben. Gewerbfleißes. (Berlin, Verlag von Leonhard Simion.) 1887, | R tundi s<au auf dem Gebiete der Thiermedizin und | Mittheilungen aus dem tabor i-Instituts [Rats ten“ herausgege en von Dr. Otto Dammer, ift das 3. Heft Land- und Forstwirthschaft. (Vgl. „Reichs-Anzeiger“ Nr. 276 vom 23. November 1886.) J. Det, Inhalt: I. Angelegenheiten des Vereins: Namenéverzei- | vergleihenden Pathologie unter Berüdfid btigung des j ge» | zu Ultuna, Schweden. Nekr er anzen „Anthropologie“, von Dr. Moriß Alsberg (Stuttgart, S E ‘c i niß der Mitglieder vom 1. Sanuar 1887. Nerzcichniß der dem | sammten Beterinär-Medizinalwe sens. Gleibzeitig Organ zur Ver- | vhysiologisben Versuchs béstatio rand. Horse Stud- O Dits Wei'ert, Preis 1 #4) ersbienen. Der Verfasser bespricht in „London, 7. Februar. (A. C.) Dem parlamcntarisden Aus E Verein als Frei- oder Taush-Eremplare regelmäßig zugehenden | tretung der Fateressen des thierärztlihen Standes. (A. W Zifeldt, | book. Sprefsaal. Brennerei- (Molkerei-) Berufégenofsen\chaft. diesem Heft in volkzthümlicher und fesselnder Weise die Aufgaben und die | weise des landwirtbscaftlihen Departemen!s 3 zufolge zeigt der Brutto- Durch Derfügung der Lokalregierung auf der Infel Cypern sind Schriften. Preisaufgaben und Honorarau s\<reibungen. II. Ab- | O Osterwi ied-Harz.) Nr. 5. Inhalt: von Nußbaum: Ueber Wund- | An- und Verkäufe von Bleh Marttber!>te. An:etgen Bedeutung der Antbrovologie und den Entwickelungsgang der anthro- | ertrag der Ernte im Jahre 1886, verglichen mit dem in 1885, in | diê gegen Jtalien f. Zt. verhängten Quarantänemaßregeln auf- handlungen: A. Sahhliche Würdigung der in Deutsland ertbeilten fekftion (Sl uß). Innere Medizin: Ueber die Beri-Berikrankheit. | Die gefiederte Welt. , «Zücter pologiscb-urgesihtlihen For'bung. Außer vielen in den Text einge- | Großbritannien eine Abnahme von 16 116 E O beim | gehoben worden. Alle von dort fommenden Schiffe haben si indeffen Patente. Klasse 46. Luft- und Gaskraftmaschinen. Von Ernst | Arzneimittellehre. Losi Séeolalien Hoffmann: Ueber Cocain zur Er- | und “-Händl er, herausgegeben 1gdeburg, fügten Illustrationen enthält das Heft eine prächtige Farbendru>tafel Weizen. Bei der Gerste beträgt die Abnahme 160 989, während eincr ärztliben Untersubung zu unterwerfen, bevor ihnen der freie A. Brauer, Darmstadt. Hierzu der Situngsbericht vom 3. Januar | zeugung lofaler Anäftbesie. Veterinärwesen : Instruktion für die | Creuz"'che Buch- und Muñka! mit Abbildung en von Funden vo orge! fichtlicber Schmukge genstände. der Hafer eine Zunabme von 8231 775 Busbel ergiebt, was theil- | Verkehr gestattet wird. ; 1857. Inhalt: Vereinsnachrihten. Üebecr die Aufstellung einer | Grenz-Thierär:te in der Schweiz. Verschiedene Mittheilungen: Ne. 6 Bnhallt ZUm BO0g Der Laydesausschuß dcr Deutschen Partei in Württemberg | weise einem größeren bestellten Areal im Vercinigten Königreich, und Wärmebilanz eines Gaëflammofens. Die wilden Seiden. Jahres- | Heß: Reiseplaudereien (Forts. ). Tagesgeschihte. Kleine Mit- Tannenbebers im Herbit 1559. E 1s | verbreitet als Flugblatt eine von dem Major von Trölt\< entworfene theilweise einem arößeren Ertrage pro Acre in Schottland zuzuschreiben bericht für 1886. theilungen. Personalien (Todesfälle). Vakanzen (vakante amt- | eins „Ornis“ in Berlin. II. Kanarien (a. Harzer) Karte: „Truppen und Festungen der Franzosen wi Ben | Il Der Brutto-Grtrag in Irland zeigt beim Weizen eine Ab- Forstwissenschaftlice 8 Ce ntralblatt. (Berlin, Paul | lihe und private S Bücherf chau. Spre(<saal. Brief- | welt Madeiras (Fortseßung). Ueber den Gesang k Paris und der deutschen Grenze“, aus welcher die Stärke der | nabme von 163118 Buscel, bei der Gerste von 251036 Buschel, i : Q: 7 Parey.) Heft 2. Inhalt: Original-Artikel: Die verdähtige | we<sel. Anzeig | mü>e und deren Pflege (S<hluß): Eintges 1 Besatzung der einzelnen Orte durch tothe Vieve>e verschiedener Größe | Und, beim Hafer eine Zunahme von 703 406 Buschel. Kartoffeln Verlin, 11. Februar 1887. Bruttoschule und die Bodenreiner rträgler. Von Franz Baur in Blätter fi E Gefängnißkunde. Org an des Ver eins der | im Käfig. (Schluß). Briefliche Mitthe il 4! kenntlich gemat ift. Au sind die Daten der französischen Armee | weilen eine Abnahme von 508014 t auf, Hüben eine Zunabme von Der Deutsche Offizier-Verein bat es in den Bereich seiner München. Urtbeile eines hervorragenden Praftifers über die Boden- deutshen Strafanstalt tsbeamten. Redigirt v. Gustav Efkert. 21. Band. | einen: Straßburg i. E. ; nzig; Ausstellu M im Vergleich mit den deutschen mitgetheilt. Diese Karte, welche in | 422692 t und Mangold von 5858 t. Der Heu-Ertrag hat si Thätigkeit G : bsi det Offizi Le Bee E Reinertragêtheorie. Die Feststellung des_ FâllungS- Etats einer | 4. und 5. Heft. (Hei delberg, Verlags handlung von G Weiß.) | Ausê>kunst. E und Schristen]<hau. : 4 Württemberg großes Aufsehen erregt hat, ist von der „Königlichen gleihfalls um 227 637 t vermehrt. N d Mnitell f E “a O Fer i S Hochwald-Betriebsklasse. Vom Großh. bes. Ober-Forstrath Frev in | Inhalt: Néfroloae: I. Karl Graf von Görß. II. Dr. von S S<warze. III. Beilage enthält: Vom Geflügelhof: Ueber das Rur der Gänse Hof-Buchdrukerei Zu Gutte nberg in Stuttgart" (Carl Grüninger) zu ht Erf b wes e s E h A fällt’ E A bs E Darmstadt. Mittheilungen: Ueber die Ei ation des forstlihen | Dr. von Beverle. "1V. De, Varrentrapp. V. Dr. Junghanns. VI. Gustav | S | bezichen. 100 Stü kosten fünf Mark, einzelne Exemplare 10 4. Gewerbe und Handel. G ttelnd ‘Ge Lng “h h E lo n If E, ivaPeais E H LoeA RVersuchswesens in Bayern. Der Torf und dessen Verwendung, | Adolf Almauist. Mittheilungen aus der Praris, insbesondere : Sis Zelshrist für alle Zusammenstellung der verglei<henden Versuche A : j Ñ C d mittelnde Gentralftelle fi einen E n Thâtigkeitskreis im Tee insbesondere mit Rücksicht auf die Torfauëstellung in Augsburg. | Strafe bei Begüniti n eines Verbrechens, Klage eines Gefangenen | heraus gegeben von Dr. . Â - D , Der „Kompaß“, das Organ der Knappschafts - Berufs- | Leben zu eröffnen. Um nun die Angebote aller derjenigen Stellen, insvelondere mit HAUdNI l L c S Ring Musikali Sa über E Heizkraft und andere tn tehni? e Bee N Gs Pot Be j elde f Nese S Literarishe Berichte. Notizen: Göppert über Einf übrung fremd: | gegen einen ¡Zbeamten wegen Beleidigung 2 O pond enz, | Muslikali enbant dlun 2 N i genossenschaft für das Deutsche Reich, Berlin 8W., tbeilt in seiner | welche sid zur Beseßung dur< ehemalige Offiziere eignen, dem Deut- Ulkerari] e D E A | E e E Ln a hterfu vafie ¡iehung ihtige Eigenschaften verschiedener Stein- jüngsten S Näheres Uber die K d fäallversi sche f Vi tlaufend h b < elb ländisher Holzgewähse. Aus dem Leben und Wirken Heinri | insbefondere , Gefängnißarbeit in Oesterreich ; Laibach, über die | Thierkunde: Seew-c oblen, Ansgesührt von der Kaiferlichen Werft n Wilhelms» | 1n0ften i i E Bag Kosten der Unfallverfiche- 4 Offizier- Verein fortlaufend zuzuführen, hat si derselbe nicht E os | Verwendung von Sträflingen zu Landeskulturarbeiten; Hamburg, | Rauariunes (init Abbild t haven vom Jahre 1 W mm. E L Aus den mit Zahlen belegten Auseinanderseßungen geht | blos S F Behorden 25, gUvanst, orten reis E vie ge Z S 1 nflo Zeitschrift für Garten- und Blumenkunde. | XI. Jabresversammlung des Nordwestdeutschen Vere ins für Gefängnik- D s E Pflanzenkun : S. Mi 2 G P 4 hervor, daß sh bei der Knappschafts-Berufsgenossenschaft, bei welher | sammten Kreise der Kornmunalverwaltungen, der Großgrundbesiter artenslora, Zelorit Jur & ns L e S E c Ls n e L Saat (S E Sohn, Kösniglihe Hofbuchhandlung, i wobl die ten Unfäll dürften. die Ge tko ind Großindustriellen 2c. bierfür 3 pen Gerade auf d (Vegründet von Gduard Regel.) Organ des Vereins zur Beförderung | wesen; Darmstadt, Strafanstalten und Neubau eines Zellengefäng- Palmengarten zu ¿çranftfurt a Berlin 8W, Kocstraße 68—70. Pr. 1 4) Die Kaiserliche (Ul Aas Hadi E ay si E Refe Ls E des Ats Las f E A R, bt b E des Gartenbaus in den Königlich preußischen Staaten und der Gesell- | nisses im Großberzogthum Hessen; Halle, Normirung der Arbeits- | im Thier- und Pflarzenreich (6 Admiralität bat neuerdings na ez zu zweihundert verschiedene Sorten Ea 19 0 T E S R var: f ps Se A G E L PEON g ane es N S schaft der Gartenfreunde in Berlin Herausgegeben von Professor ! prämien. Nachrichten aus und über St rafanstalten, insbesondere: | von Stedlingen ; Ausfaaten au von Steinkohlen auf ibre Hcizkraft und auf andere in te<niscer E E E T) Ld N. e E d E A E E n E Dr. 2, Wittmad> in Berlin. (Berlin, Verlag von Paul P) Berlin, Abnabme dec Gefangenenzahl, Jubiläum des Direktors | stellungen: Aus ten Verbandlu : Beziehung wichtige Eige euschaiten unteriu<ht und diejenigen namhaft e, also bei Weitem no< nit 1% des Arbeitélohnes betragen | wie z. p Ber erwaltungen, Oberaufsicht über Bureaus oder Arbeits- 36. Jahrgang. Heft 3. Inkbalt: Allerhöchste Kundgebung Sr. | Scieneis, Verwaltung und Zustand der gecihtlihen Strafanstalten | in Braunschweig. Jagd und Fischerci. gemadt, welcde für dea Gebrau an Bord S. M. Stiffe genügend | 5 daher en I me Me e zands P Ls Höhe e e Vusfübrung e größeren Güt: ers Ber I En Majestät des Kaiser s und Sönigs b bezügli der „Garten flora“. | des Königreis Wi irttemberg, Jub vilâum des Inspektors Ungeheuer, | Briefwe<fel. Tauschverkehr. Anzei befunden worden sind. Wenngleich also diefe zahl: eichen von 1574 dd E B :trà e iht Ma San A M e n s vos Ne De Pei ipondentas Siber W " mardurs, Nymplaea zanzibare :NSÍS Casp fl. rubro Sib. | Verseßung des Direktors Tauffer in Lepog E Scugßwesen, ins- Illustrirke BDerlier WosGel bis 1886 ausgeführten Prüfunacn der gangbaren Steinkoblenforten zubringent en Beträge nid <t e entlich böher sein, weil die in $. 18 | sowie în allen Stellen der Selbstverwaltung, wo der betreffende A De Hook. f.) Engl. Eine Aracee besondere: in Baden, in Sacsen, in £ Hessen, tn St. Gallen, in Berlin; | (Verlag von Gebrüder Paetel in Berlin / P D A des Unf.-Vers «Ges, vor rges<riebenen Rücklagen in den Reservefonds | Besitzer 2c. niht Zeit hat, si<h felbst die) r Thätigkeit zu widmen Engler, A, Culecasia Mannii ( f. ine as N T s im Interesse des Dienstes veranstaltet worden sind, und daher über | f i; g s R E N Gf ; E (Saca vom Kame rungebirge. Koopmann, Chr ‘isti tian, Neuere Occhideen. iFrete Aunteren der Vertreter deutscher Schußverei ine: Uebereinkommen | Gedenktage. Die Templer von Temp: elhof, sie In cin:r bcsonderen, soeben ecicicnenen Beilage zum Marine- Oos f. bedeutend g geringer sind, als bei der ersten Umiage, wo Perfonl ihfeiten zu f E O heren DilLGa: Graß 11, ‘Carl, W Warum lasen s in diesem Winter die Hyazinthen | mit er < Schweiz; Arbeiterkolonie Wilhe [mSde orf; Arbeiterkolonie | von ata Schwebel (Fortsetzung). Feuill Verordnungéblatt (K niglice Ho fbuWhandlung von C S Mle E A aller Unfallents<ädigungen betragen müsen. Roff. 2tg * pt: E (ide große L aae ten a (N os L ROEES- so \<lecht treiben ? S Die>, Georg, Dr. Der E Plaudereien. | Dornaho . Literatur. Vermischtes. .— Vereinsangelegenheiten, | zu Pichelsdorf, von P. Wallé Derzo und Sohn in Berlin) berichtet wird, fo haben sie do<h für das Lis Ly \<lesif<hen Montanmarkt wird der „Be if. Ztg. grad verbinden. Diese Bedingungen find aber gerade beim verab- (Carrière's Etude des _pommiers tierocarpe 8, Matdhieu, Carl, | insbesondere: Rehnungéauszug. von Ne um: A: Karneval in alter Zeit,

T0 »<mus S von (So otiano

unter dem 9. Februar berichtet. Der Bedarf an Rohmetallen | shiedeten Offizier zu finden, d a derselbe in Folge des “Bezuges einer Abb.

zur direkten Berarbeitun g, insbesondere bei der Fabrifation von Zink- | Staatspension nicht ledigli< auf das Ein fommen aus seiner Stellung

Damp Ä Carl, Zur Intere Milch- T Organ für die gesammte Viebhaltung und | Miscellen : Gen al J 6. Inhalt: Einige | Fürsten tein

gesammte industcielle Dubli fum ein so hobes Interesse, daß dasselbe

E

Gharlottenburg, Die Zwerapfirsihe. Ha | nationalen Gartenbau-Ausstellung ‘in Dres sden vom 7. bis 15, Mai | das Molkere ive en, Jeinfius, Bremen.) Nr.

(mit

von den Ergebnissen Berfu sicherliÞ$ mit Dank Kenntnif Q j \ E i ebine m D fe fich nus E it Dank Kenntniß | und Bleible <cn hat si na< und na ni<t unwefentli< erweitert. | angewiesen ist. Bei Anmeldung vakanter Stellungen ist der Offizier- E N teblenswerthe Pflanzen: Heterotoms lobe- | Betrachtungen über Pr ¿miirungssvsteme mit b: sonderer BericGti- | Berlins: Ei & F Cf 1 ; C (eue J) L li . J E <4 aMtu Cd 1 S] 2s Ps t9 A F ; , 2 | Indessen ist, von einzelnen unerheblicheren Kaufgeschäften abgesehen, | Verein bereit, Vorschläge geeigneter Persönlichkeiten unter Beifügung 18S, ete mo emen mee L S : Pes a O K (Sevtembér 1886). | hauses: Fri fie L T. Dand des dritten S Jah rgangs von „Eng elhorn L e c S z M M Ei A O E ¿a A L r M lioides Zucc. Neukhbeite n von Ernst X gs enarb- -(Fr furt. (Fortletung.) gung der e! ulta ale DCT Aus ¿[tel ung zu arlérube temv ) | Uses ; è7Tt A [{[ ee £ 7 E 5 L N o ma I N b ì b E: o E hef I) fta L ent thâlt > 1 w » [ i "a über neue bil ise wenig bekannt geworden. - tan suchte die reife aller bezüglichen HNeTercnzen Zu machen unTC alle erforderlichen Recherchen J E 3: t 1 h 11 9 [ e Act (V il in N Linaria a ari- »)2 on D etive tLer- D art n! tadt. ( Schluß. ) N18 ¿t H unae n Deut! \&land erme brun a BÜüßun ci vou Henry Grei übersezt von E Matby. der Nohmetalle und Fabrifate aub na den vorangegangenen Herauf- | anzustellen, ohne daß dem Anfragenden hieraus irgend welche Unkosten R As P: z Ote lein “Mitt M n Dr : R A LandwirtbsGaftl ftliche Aus sftelung der E ‘Landwirthscafts- | Wilhelm I1II. ; Ur O ITEL , 3 X. (ay. At r; tf ; fz D Ms E A Sa o O! : -— nere Vcitthe (410 ; O P- C C (T van Je He L Slitinoet S U S 0 N ) i B a Lesern der | seBungen voll zu behaupten. Troßdem stehen dieselben bei Rohzink | erwahsen. Die Adresse ist: „Deutscher Offizier-Verein, Berlin NW., noides r A H F; bd uts! E D e Mint ter inEualand. | g fell’ Bare R o nffurt a. M. Allgemeine Bcrihte. Das Rind- | vor 110 Jahren; G 9a E O O s E U A L Wu C l C aegen die forres) vondirende Periode des Vorjahres zuru. Die Dorotheenstraße Os Eh hilippi Swneedru>k mnn uddeut ano NTEE (N Land, ge l t L é (t ls S (L E Vi ¿M A ee roi Romankibliothek hat sich der Verfasser S vor Jahren durch Rig, s s Q, TiHZ Ee x S A9 Samen tragend de Dou alas Fichte nin Wörlit. Abies Douglas si. vieb des niederösterreihi!c Waldvierte Land- und Viebwpirt | ln berü 4 S a h ou, S Differenz beträgt, je nah der Qualität, theilweise mebr als 0,20 4A ( V O E E El E : E : e Wassili]ja als ein EFrnter; ar Er UNTEI r halten Der OMOTi ififtellex, der 6 T R À Rosa multiflora in K n. Unt erribts ¿fur!e für vratti? be Land=- 1c bart tliches aus N (and ‘ueber das ann Landge tut Wf E rhunderts ; : | S E pro Doppel-Centner. Eine Au8nahme davon machen gute Bleibütten- i dl S | ; N nee Gee | Babe Das Snval mit den rusiis{<en Zuständen genau vertraut ift, in der vortheil- Pred 04 Robzink erzielte höchstens 27,80—28 #, geläutertes wirthe. E eser R Pariser Bulese, Ql ahrsbl lumen. E Celle 1886. Erfabrunge i M de Praxis. Unte rsuchunc jen Uber | walde; Vas ZInval ct ç c - od 00? o 2LOU z D ç 2 ° : T AEN t C G S G M ori olz Chr hafte ten We 1e eingeführt, Auch ä Jem neue'ter oman spielt no< Pr oduft 020— 0.40 K mehr, vertelle Anata Es 98 20 E Die d, Tauben - Aus â stellu n g des Vereins Bet rliner Tauben- Sturm in Sa ni- -Antoine. Alte Bäume ium Tuilerien- Garte: [das I réalben 0er Kühe in England und P area ( Sl uR Er- | Merse A _— t: zur Zeit der Leibeigenscaft in Rußland, dessen damalige Zustände | Fig 98 60--28,80 «, geringere 'Blelorton L H lievhaber „F ‘ortuna’ , die heute T en festlich dekorirten Räumen des Submission f für Blumentöpfe. Rhododendron-Kollektion im Park | fabrungen in der Milcwirthschaft. Mittheilungen aus 1s dem Labora- | Jahren (Abb. ). l C j if d 28 E Ss ' “i 2 Ms . ' s 5 E E "2 : A S. $ idt | ihm den Stoff zu den geschilderten ergreifenden Vorgängen ge- | g, itlei 94 095-56 a Der Moletfenmarkt ift fest, aber Lan Café Pro, Lothringerstraße Nr, eröffnet wurde, ift mit ctwa du Champ- de- Mars. Trüffelernte ) Aus Archangel. (Rose: l tortum der Ayle Sbury Dairy- -Company in L ondon Patente. j geben haben. A , r E E C s 300 Paar Tauten beschict a E _giebt cin überras<endes Bild O —————— E S E E E E E T r / Ai bar Ny 9 vor Hun fle Alle! (Minen: Qu | V eren O n Preiserhöhungen könnte niht mehr die Rede | on dec Ausbreitu ¿lde Sf beilichhaberei in VBerli ———— E T i i Z i O le München, Brud- | F, No ene É: A j i 1 sbreitung, wel<he die Taubenliebhaberei in Berlin : E E 6. 3 ten. ; mann’s Verlag, berausgegeten von Fr. P echt) veröffentlicht Prof. | „(1 lobeifen-Produftion hat si neuerdings etwas ge- | «ewonnen hat 1. Ste>kbriefe und Untersu<hungs-Saten. E L tat ¿ ikl “c T V L . .‘ ZA < c L . 40n 4 b c L - 4 Lb d tid vil Cttelpant n P W. Lindenshmitt (München) sehr beherzigenêwerthe „Gedanken über hoben. “Gs find Anhaltepunkte dafür vorhanden, daß fie späterhin j 2. Zwangsvollitre>ungen, Aufgebote, Borladungen u. dergl, e Sie B 1A ter e E i ; Reform Det deut! E Kunstschulen“ de sich ‘vornebmlid gegen die weltker in die Oöhe geh n wird. Aller Wahrscheinlichkeit nad) wird E 3 Verkäufe, Y Bervachtungen Ierding Unger 20 2 L Dr A De annt n ac E | Unt] d) ) ! ge L S ago O Gia , ¿ l “c C Pt 9, Theater-Anzetg j Heranbildung einer Ueberzahl von mittelmäßig begabten Künstlern die Summe des irsgesammt erblasenen Noheisens demnächst 74 bis C : - a 4. Verloosung, Zinszahlung 2c. von ‘ffentlichen Papieren. 0 S LISS ì ; 75 000 Doppel-Centner wöchentli überschreiten, ein Quantum, das Im Belle-Alliance-T E N wird Fr. Adolfine Ziemaier B Kommandit- Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesells&. 10, Fa -

auf Staatetestcn und 8h. anaslofe Leb N ) l U] (efostcn und die bish-rige zufammenhangslofe Lebrmethode | f, den wirklihen Bedarf zum Mindesten genügt. Dabei haben | Ende der kommenden Woche 6 erfolgreihes Gastspiel beenden, um E

wenden. Das Heft br O E in e Würdigun É D L s E Í i i | “0s Bis A E U, S „Würdigung größere Abnehmer no< über ziemli< E Roheisenposten zu | Anna Schramm Plaß zu machen, die zusammen mit Hen. Eduard 9) den Fabrikarbeiter Josef Georg Delhalle, ge“ | boren 6. November 18 863 zu Greifswald, zulet S E L O den AooudUngen | verfügen. Der Export von gewöhnlihen Kok A ist niht | Weiß, dem Senior der Berliner Komiker, die neuauéstaffirte Jacob- i Steckbrief e A R E E E ] E ¿weier der anmutbtaen Werke des Künstlers und als Bilderbeilagen - \ He \ 9) Í D boren zu Malmedy am 2. Oktober 1864, obne be | wobnbaft da elbst, evangelt!<>#, Reprodufkt! ouen von A. Gow's s: „Tod Etuaro VI.“, Passini's mehr so bedeutend, als zur Zeit der niedrigen Prei] Oualitäts- fon'sche Posse „Die Spreewälderin“ zu froher Auferstehung bringen 1nd Untersucßz ungs E Sachen. Fen Wobnort, | 6) der Ewald No ert Fürst, geboren 6. Februar i [ion wo A S E OUEIE U Den C BaU N DeE Gde Mde ziem [ih N will, Die erste Aufführung findet am Sonnabend, den 19. ds,, statt. ÿ | cannten o ( A | 1a Zie E 5 a f; „Pas z“ 4 L ebe 5 S » , , L 1863 zu G 3 [ 1E Zt Dat b reli ( feggio“ j Könia's ¿Lië eége HRNUB Und E Rickelt's e Q UTNICL de B ; li :. A. Ma f s Ee 5 E A A 3) den Ta gelöhner Peter Kaufmann, geboren zu | 3 zu Greifêwald, zuleßt wohnha a! , evans- UC unter Kaiser E , sowie Tert-Illustrationen na< Kiesel, Gle eatung, neuerlih u aren von Königshütte und der Die Novität des Walhalla-Theaters, eine komische Operette [56297] Steckbrief. 1, | We>erath am 16. Juni 1864, zuleßt zu We>erath | g g g Knille Und &Uhri<. Gleichzeitig finden wir auf dem Umsclage eine E E E Hüttenwe U A Marken Pi „Puddlinasforten in 3 Akten, „Josephine in Ggvpten“ von Paul Ferrier und Bon _dem Einlité ger Ernst Flor aus velterwiB, | A »bnb aft, S E d ¿r Karl Martin Hotuvler, geboren 8 Dee Nor chen gd Ad e ae - C T S8 , i U L S 8 1 4 n0 L i s s u A T werden ff Zusammen stellung der periodischen Ausstellungen dieses Jahres nebst | 5/90 6, weiches Produkt von en “Ko E t E 0.10 big | Fabrice Carré, frei bearbeitet von Ed. Iacobson, Musik von Victor Kreis Ohlau, welcher si verborgen bält, joll eine | 14) den Tagelöhner Johann Mathias Mander: | zember 1863 zu Greifêwald, zuleßt wohnhaft dajelbst, | Die A werden au , i: einer Ueoersichtskarte, welche beide jedem Künstler willkommen fein 0'59 A cas L tb Le N H V tel a E Roger, welWe gestern Abend die erste Aufführung erlebte, errang nah dur Urtheil des Königlichen Schöffengerichts zu feld, geboren zu Manderfeld am 6. Januar 1864, | evangeli], i den April 1887, Mittags 12 Uhr, ; werden. Einzelpreis der Nummer 75 «3, Auf vielseitiges Ver- | 2/20 #6 und um Bruchtheile höhere Preise, nas S cer U | dem ersten Akte cinen uneingeshränkten, nah dem zweiten und dritten Oblau vom 23. September 1886 wegen gemein ¿ulent zu Weerath Dab 8) der Moriy Theodor Koehn, geboren 3. Seve- | vor die S Es es Königlichen Landgerichts langen wird die Verlagéhandlung ven dem ersten Sabvaang Heft 1 N A (E Die Gie, und Stahl- lz ¡werke Akt einen mebr und mebr bestrittenen Erfolg. A [8 die \<wädste schaftlich 7 verübten Forstdiebstahls erkannte der | T 5) den Gruben arbeiter Iosef Gilles, geboren zu | tember 1863 zu G reif vald, zu ¡let t w obnbaf t da!elb! zu (Bre iféwald z zur Hau E erbandlung geladen i bis 17, wecl<e bereits vergriffen sind, aber no< verlangt werden, zura Aen mit der Abwikelung älterer Ab} \hlüffe und ziemlich reichlichen Scite des Werkes erwe eist < das Li bretto, in vel<hem die Handlung Staatskasse gebührende Geldstrafe von 10 e nebst | Mell am 18 November 1864, ohne bekannten | evangeli, Bei unent! c ult igtem Ausbleiben werden dieselben Preise von 10,20 4 neu anfeutigen lassen, wenn 500 feite Bestellungen Nahbestellungen genügend zu thun. In der Sia! [branche sind die | quf ein äußerst geringes Maß beschränkt ist, und an der Stelle lcbendi- 34 «4 Werthersaß und 11 62 4 Gerichtskosten FZohnort | , | 9) der Ernst Wilbelm Möller, getoren 4. De- | auf Grund der nah $. 472 der Strafprozeßordrung darauf er'olgen. Vorrâtke gering, Mitunter waren auc dee R A spe tellen | ger Entwi>kelung maden sich wenige unterbaltende und ret viele beigetrieben, im Unvermögensfalle eine Gefängniß- | 6) den Tagelöhner Lambert Leonard Gentges, | zember 1863 zu Greifswald, zuleßt wohnhaft daselbst, | von dem Königli iden Civil ve Grfag» De l Velage voi Ad. Bolz & Cop Stublgart voi 4 E O m O E E S A A ha! fade Wige und Wortspiele breit. Die Handlung ift niht sowohl eine strafe von 4 Tagen vollstre>t werden. Es wird um | „horen zu Maldingen am 22. April 1864, zuleut evangeliï<, _ | Kommission des Kreises Greifswal die dir Karl Emil Franzos verauSgegebene „Deutsche Dichtung“ nad E VvOo E Vie 0 Sl E lol E E Parodie, als vielmehr eine Varikatue der biblischen Gewichte Strafvollstre>ung und Nachricht zu UNICTreNn Akten | daselbt wohi baft, | 10) d er Friedri id JFobann Peters, geboren 29 No- Anklage zu Grunde a E Thatsachen ausgestellten bringt in ihrem 9. Heft folgende Beiträge: Die Heimkehr. Erzäh- von Ÿ S A T A f “a E als Ms G Foseph's. Eine mit zwölf Töchtern gesegnete derbe Portktierfrau, II. D, 221 86 R 1887 | 7) den Stellmacher Peter Lampertz, ge boren zu | ve! mber 1863 zu Grei êwald, zuletzt wobnhaft daselbst, S verurtb, heilt werden i Anz j F lt : ( -- o D 5 f i T ron ht | en C A B 7 elbt | ev ) Be'chlu Strafîammer des Köntglihen lung von L. Anzengruber. Apherismen. Von Marie von Ebner- indessen sheint man bei s de E Beta lite von 107511 K E Mutter Jakob, verzieht thre Tochter Josephine, weil Ohlau, A E i. it | Reuland am 27. Juni 1864, zuleßt daselbst | evangelisch, E a : ; Durch L s A T D Lan E A Eschenbach, Bedichte: Ständhen. Von Max Kalbe>. Ein Lebe- | St beif ¿heren Absaßdist S < nit stche O L fe tine [oie Stimme hat. Die neidis{<en Schwestern Königliches Amtsgericht. | wobnbaft, | 11) der Karl Friedri Wilbelm Rauno, geboren Landge richts zu Greifêwal vom 1. A S A pitedA wohl. Bon Emil Nittershaus. An ein \{lafendes Kind. Von Ilse G O isen im A 1aBoUEN f no< nit stchen bleiben zu wollen, möchten dieselbe aus dem Hause entfe rnen und E ibrer Hülfe wird j i 8) den A>erer Nikolas Mayeres, geboren zu | 22, Dezember 1863 zu Greifêwald, zuletzt wobnk aft ist das Vermogen dér An geklagten in Hôde von Frapan. Sonett. (Autograph.) Von Adolf Friedrich Graf von Be E N e E O E N E sie einem verliebten egyptischen ‘Pasa übergeben, wel<her die junge [56142] Aufforderung. | Lengeler am 1. Dezember 1864, zuletzt daselbst | daselbst, evangelisch, | je 300 Æ zur De>ung der dieselben n enuae Sack. Lied einer Mutt L. Non Demlelben. : Zweikampf. Bon bla N L (r S E ag T rh a des 7 O x tüd- Pariserin in feinen Harem steckt, ant tatt dies elbe, l versprocen, an Nachstehend benannte Brauerge bülf en, wel<be in | | wobnbaft, : 12) der Friedri Karl Rannenfeldt , geboren | treffenden ften Ge elditrafen s und der Ko!ten des A. Fitger, Ein Wunder, _ Von Rudolf Baumbach. Die Pest. Von E ‘Vetihe cibiger, Die Mau noi n E rerer | der Oper in Kairo auftreten zu lassen. Die gesammte Familie Jakob den Jahren 1881 bis !885 bei dem Brauereibesitzer | 9) den Tagelöhner Iobann Peter Rommes, Wu | 8, Oktober 1863 zu Greifêwald, zuleßt wohnhaft | Verfabrens mit Beschlag belegt. 1 Hy 118 Zap do Ny Q \y A 4 monat ten Derte )T rudger. Die O ammio lenmar en in \<wererer ton 4 #1 ld n Do Nopf Inde r F sto 4 S Ä 5 4 7 E S 1114 18 |d aselb® ar lich, | Greifswald, den O. AICZE ember r 1856 Ferdinand «vvenarius, Spre. Von Ludbivig Flda. Gpisce | Maare hatte wäh Ab'at 5 S jedoh ma<ht si< bald na< dem Verschwinden der Schwester, be- Wendler zu Zobten beschäftigt gewesen sind: | boren zu Grüfflingen am 28. August 1864, zuleut | daselbst, evange - en d. O Dichtungen. Von Adolf Friedri<h Graf von Scha>: Nachtigall E D T se E & E N gleitet von Josephinen's Liebhaber Montosol, auf, die Verlorene E Paul Menzel aus Breslau, : | daselbst wobnbaft, | 13) der Kellner Oscar Paul Stabe, geboren | Königliche Staatksanwalt\caft. und Rose, Medufa. Herzensbeklemmung. Gedicht von Mitt-lfort t 0E Palb Ae, b R G RLE aa wiederzufinden; sie dringen dieselbe denn auc nebst dem Pafcha und Adolf Dreßler aus Landau, Kreis Breslau, | 10) den Tagelöhner Iosef Hermes, geboren zu | 11. September 1863 zu Bromberg, zulegt zu Sretfs- Otto Roquette, Komposition von Richard Heuberger. A E L E BEP A O e A dessen Neffen Pharao nah Paris zurüd, und im seßten Akte wird Herrimnann Lange aus Sdlawa, | Ammelscheid am $8. Avril 1864, obne bekannten | wald wo hnbaft, katholis, E e Adolf Friedri<h Graf von Scha>k. Essay von Professor Dr. Hans D ad esl N De B 9% t E Töhterschaar unter den Auspizien des alten Paschas verbeiratbet. Robert König, | SVobnort, | 14) der Hermann Karl Wegner, geboren 10. 24 | [03999] Oeffentliche Tadung. Lambel. Ein deutscher Komiker. Von Emil Granichstaedten. Nat E u Le N, Drs ank bes Der Bakfisch L Benjamine bekommt den Neffen Pharao zum Ehe- Nichard Vogt aus Domslau, Kreis Breslau, | 11) den Hermann August Gesell, geboren zu | u 1863 zu Greifswald, zuleßt wohnhaft daselbft Die n acstebend. E 1 e ersonen E S (Mit Autograpben von Laube und Dingelstedt) Kl A Os O Gesatn Ei S en 262 M Mark R 967 Mill gemabl und Josephine ihren treuen Montofol. Was die Musik an- Herrmann Fraustadt aus Ob r-Gläsendorf, | St. Vith am 8. Oktober 1864, ohne bekannten | evangelisch, D (mil August Göristian Lübbe, amn Be Aufsätze und Recensionen: Neue Romane und Novellen. Be- Mark in Vorjahre, Ga Rin A V A L B 104 betrifft, so weist der Komponist ein tüchtiges Können in der Kreis Lüben, | Wobnort, | 15) der Matrose Gustav Joßann Karl Vrüser, | bruar 1860 zu Groß - Milyow geboren, zuletzt ir sproch:n von Eduard Schmidt-Weißenfels. Neue Lyrik Besprocen | während auf A schrieben Sond in R A E Ce 4 te<hnis<en S des Orchesters auf, während ih nur Franz Grabolle aus Zindel, Kreis Brieg, | 12) den Kellner Johann Heinri Vartin, ge- | geboren 11. Mai 1863 zu Kagrimois-Livland, zuletzt | Laffentin E j von S I. David. Scbact's Autograph, Jllustrationen: Adolf Dae Er e 1- A j s Se “9 R d E A H n eine geringe melodis<he Crfindungsgabe bemerkbar ma<ht. Was August Buhr aus Güntherwitß, Kreis Trebnitz, | boren zu Tbirim on am 25, April 1864, zuleßt in j u Greifswald wohnhaft, evangelish, 2 Karl_Cbristopb Eg Nifßs, am 19 Friedrich Graf von Schak. Nach einer Photographie von Franz ind Net, 197 933 ¿R N S A O! 904 6 E tervon } die Mußk in ee On Vi E Gedia O Wilbelm Peter aus Gräbscen, Kreis Breslau, | Weismes wohnhaft, 16) der Gil Bean SEEoEO Haker, ge- | 1380 zu Siewertehagen gedoren, Uet il À Werner in München Kar L Meirner. Nach einer Photographie besit U E A A e L E M P A A A N Velen Zeeno, eide e Do ne t besWelbenes Maß Emil Vüngner aus Tirschtiege Kreis | wegen Gntziehun g der Wehrpflicht, wird, | boren 13. November 1862 zu Greifswald, zulest zu | hall w ohnbaft, e E S , D! ° 3 G Or 9: E S 2 ‘C - , . , B « E v | 5 j à: a 5 e T Dal e g an von Dr. Székely in Wien, Illustration zu Max Kalbe>'s Gedicht | ¿n “tte N M; bj in M G e aen N A E D Be a Un von Originalität und Geist. Geschma>les erschien das im zweiten Meserits, da die Ang e Guldiaten des Vergebens gegen | Liepen wobn haft, evangeli, N | 3) Ludwig O u Cbristian Schwanbe>, am „Ständchen“ von W. Gause in Wien. Preis pro Halbjahr 17 09 l l A N s R 96: 1 ren im s L Akte breit eingefügte Quodlibet aus dem Trompeter, Lohengrin 2c., Herrmann Kreißig aus Glauschau, 8& 140 Absan 1 Nr. 1 des Strafgeseßbuchs D ber Matrose He inrich Ludwig Robert Elsky, | 30, August 1860 zu Fraetow geboren, zuleßt in (O H cfte) 7,90 A Bank b 6 h a 6 R Ae ns E 200 000 E Pv Cr. L obglei dasselbe von erl. S eebo 1d und Hrn. Philipp mit großem Paul Krause aus Rothsürben befGul digt find, auf Grund der SS, 480, B20. | gevoren_ 3. ¡Februar 1863 11 Wolgaît, zuleBt won | rok: Ll idoréhagen WL nhaft, E T i . Kirchhoff & Wigand in Leipzig haben die Nrn 776, 777 serve- G r o 6 L Io 0A i M R, S vem a Stimmenaufwand und vielem \chauspieleris<en Geschick vorgetragen Albert Marx aus Habelf S uvt, 326 der Strafprozeßordnung | haft daselbst evangelisch, J | 4) Karl Johann bren? ried Thoms, am E L und 778 ibres antiquarischen Bücherlagers, Geschichte be- 200 3 6 i E ft Qu 13 05 74 «K Der Su L E Me wurde. Hübsche und anregende Nummern bot fat nur der erste Aft Richard Timling aus Reichtbal. zur De>ung der die Angeschuldigten möglicher- | 18) der Jungmann Hei ri Karl Ghriftian | nuar b zu Kummerow geboren, zuleßt in GVlas- treffend, versandt. Nr. 776 enthält ein Verzeichniß von 1228 Schriften | fj Vf E "De e Rat N 88 6 A E f | in einem lebendig dur<acführten Quartett und in einem zierlichen Grnst Kipke aus Schönbankwit, weise treffenden böchsten Geldstrafe und der Kosten | Kuhrt, ge boren 28, Nove ember 1562 zu Wolgaît, hagen wc nhait, IUTRoT über „Vermischtes und Hülfswissenschaften“ unter folgenden Rubriken: e N ; S 2 S M 48 0 wie folgt | Liedchen Iosephinen's: „Das ist doch niht verwunderlich.“ Die Dar- Max Nückert aus Patschkau und des Verfahrens, für jeden derselben | zuleßt daselbft wohnhaft, evangeli)>, : | 9) Müllerge!elle Karl Wilhe m Jodan! R 1 Ewert, L Allgeme! nes und Vermi \<tes, sowie Reouen; 11. Allgemeine Welt- 91e 7 e R A e : ividende 7 9, Der Rest von stellung war ia den Hauptrollen trefli<h. Frl. Seebold Ernst Raadve aus edlit, | auf Höbe von drei Tausend dreißig Mark | 19) de r Knect Adolf Martin Elias Krüger, ge- | am 18. Juli 1861 zu S Si:wertshagen geboren, zu- und Kirchengescichte, sowie Schriften über die Juden; 11. Geschichte | E Ci E D A a Aufsi{tsraih d si M spiele e enitbige Moe E oren sollen als Zeugen in der Voruntersu<ung gegen | (3030 4) | boren 3. Dezember 1863 zu Friyow, zuleßt wohn- leut in Stralsund w vodnb aft ; E 54 einzelner Perioden, fonie Staatsverträge (1) Geschichte des Alter- Thüri d G5 O fell < ft M vie D 7 Div uMMtSrald der | Gelingen; Hr. Philipp (Montosol) fand nur wenig Ge- e. Wendler vernommen werden. Da ihr jeßiger | das im Deutschen Reiche befindlibe Vermögen der | haft daselbst, evangelis<, | 6) Johann Fri g R E Mes, am thums; 2) Geschichte des Mütelalt.rs; 3) Neuere Geschichte; o ng a hf asge ale idende für LaL | Legenheit, seine Vorzüge geltend zu machen, da seine Partie Aufentbalt unbekannt ist, so werden fie biermit | Angeschuldigten mit Be esdilag belegt. | 20) der Karl Iobann Friedrih Veyer, geboren | 25. März 1861 zu tosendorf geboren, zulegt in 4) Verträge G E S: att Hülfs N: verflossene Wel äfts jahr La erweiterter Rücklage A aus O °/0 otanaltidh 7e dad Le s A 5 4 a A n N ¿7 E, | C Fo Qo 10: N “A 1863 zu 9 entin, zuleßt wobnbaft dátelb E | Krakow wo haft, ) Verträge und Staatêswcsen); IV. Historische Hülfswissenschaften festgeseßt. gesanglih karg ausgestattet ist. Der Backfish „Benjamine“ wurde öffentlih aufgefordert, ibren Aufenthalt bei dem | Aachen, den L Februar 1887. z = Rie as s Eon au (1) Anthtopologie, Ethnographie, Prähinorik; 2) Alterthümer, Kultur- ldenburg, 10, Feb Fn der beuti 06 ordentils von dem neu engagirten Frl. Streitmann mit reizender Schelmerei unterzeiGneten Gerichte zu der bezei<neten Unter- | Königliches Landgericht. Strafkammer. evangelisc{, L K E Zobann Karl S E S und Sittengeschichtez 3) Si R Geno Kostüm; 4) Geist- | G A t M E, «T E S [uen ; Ee I und ke>ker Ungezwungenheit gespielt, so daß ihr erstes Auftreten einen subung anzuzeigen, damit ihre Vernehmung bei dem | 21) der Heinrih Gustav Cbristian Kloss, geboren | 5. August 11 zu Tribsees geboren, zuleyî in lihe und weltlihe Orden, Ritter- und Herrenwe'en, Tournier; E S I A La r, BeriiGeru T entschieden günstigen Eindru>k hinterließ und zu \{önen Hoffnungen lihen Amtsgerichte ihres Aufenthaltsortes ver , | 6 Vis 1868 u Gitteibdge Uet wolien ca E S 5) Genealogie ins Hrraldik: 6) Chronologie Diplomatik Sphra- sellschaft wurden die Gewinn- und Berlustre<hnung sowie die Ver- berc<tigt Die komischen Rollen waren dur Frl. Tscherva (Mutter ra Varbeti R E E | daselbît, evang reli, | 8) Kne<t Iohann Friedrih Iochen Stolz, am ( Li , D, 1 U L , 2 ä Ó 8 Ce ON . Ai e N / . _— & 4 / V ? « As L V T e 2 G. E N. E La N gistik; 7) Numismatik); V. Physifalishe und Politische Geographie, E At e E O a Stelle Jakob) und Hrn. Herrmann (Oscar Pharao Pascha) gut beseßt. Die Aas werden alle Polizeibehörden erf E, fut [51044] Ocffentliche Ladung. 22) der Karl Jobann Fricdrih Wittmann, ge- | 19. April 1861 zu Leverbof geboren, zuleyt in Gert fowie allgemeine Statt t Reisen, Mlanten. Ne, (77 beinat ein | # G Mete a e n n D Direktorialrath 2E Ausstattung war glänzend wie immer und rief Jones im zweiten den Fall, daß eine der oben genannten Personen si< | 1) Der Bernhard Friedri Wilbelm Lüder, ge- | boren 18. Januar 1863 zu Swlagtow, zuleyt zu | E wohnhaft, Ls n is E O E ; , F n Ut [U 144) L \ 5 orAto I » r y - 4 4 | + Nl 9 C Si C C F in FFr!eort@0 3 3138 Sr riften umfassendes, das «Deutsche Reih und die früheren | Der auf 12% oder 26 46 für jede Aktie fesigesezte Gewinnantbeil Akte laute und wohl verdiente Bewunderung hervor. in ibrem Bezirk aufhalten sollte, hiervon dem unter- | boren tes M Greifêwald, zuleßt wohn- | D L wobnbaft Gamels, A ei Ur ls S dar E H ; O i; n S Reicbslande, sowie die Skandinavischena Staaten“ betreffendes V z ) fuhung8a ft daselbit, evangeli], 3) der Chrijttan Marlin YTledli<) e Sepene Î l E zeihniß ter folgenden Abt A: S Dent L (1 Sit f O anae vom heutigen Tage ab an der Kasse der Gesell- e eilte N, 1106 Fen Borankerüchungsa ci a der Hermann Emil Albert Leesch, geboren | wert, geboren 7. Mai 1863 zu Prigier, zuleßt da- | Stralsund w obnhaft, M Bi G E : : O oaA S S Auszahlung «Dé a: r 1009 têa, Y Ä F 4 V B 26 dri Wilbelm Allgemeinen, sowie die Kriege von 1866 und 1870; 2) Köniz» ( s eds M Sih (W. T. B) D s a Schweidnitz, den 3 Februar 1887, April 1863 zu Greifêwald, zuletzt wohnhaft selbst wobnbaft, ev angelis> E 10) Knebt Karl Fricdr Da DRTIe! lm e enweg, reih Preußen im Allgemeinen; 3) die Provinzen Preußen y Peer, Dis e S E ; König liches Landgericht. dajelbît, evangelisch, 94) der BVöttcherge]elle Wilhelm Friedrih Julius | am 14. Oktober 1862 zu SGroz-Eltimnendor!t gedoren und Posen; 4) Poinmern ; 5) Brandeaburg mit Alt- Ce ift von 81 auf 80 per Kilo fein he rabgefet. ; Redacteur: Riedel. ü tersuhun éridte er. 3) der Karl Ludwig Heinrih Wegner, geboren | Kratz, geboren 4. Mai 1863 zu Wusiterhusen, zuleyt | zuleßt in Richtenberg wobnbaft, i art: 6) Schlesien ? "und S Lausiven,_ 7) König- London, 10: Februar. (W. T. B.) Wollauktion. Tendenz Berlin: : E Der Un Leue | 22S Sevtember 1863 f Bresewils, zulett wobn- ai rad daselbt, evangelif, l 11) Kne> “t August Karl U odo r E am -Thüringen, nebft Anbalt; 9) Medtlenburg und Lau nburg: 10) Schles- | stetig Bradford, A Februar. (B. 4, V) Wolle ruhig, aber Dru> der Nortdinttéa BuSdradräi und Verlags-Anftalt, "A der Strafsache gegen 4) der Karl Christian VBorgwardt, geboren | 19. Avril 1863 zu a of zuletzt u n in Stralsund wobn M Lad Ä wig- Holstein; 11) die Hansestädte; 12) Hannover und Braunschweig, Y x Berlin SW., Wilhelmsiraße Nr. 32. 1) den Schreiner Nikolaus Leuschen, geboren zu | 31. Mai O h S R E e beschuldigt 15 “A ust 186: T4 Sievat vert ola Etrußenberg, legt sowie der Harzz 13) Dldenburg und Ostfrieeland; 14) Rheinland und N: Hepsheid am 23. Oktober 1864, ohne bekannten | daselbst, evangeli werden be'culdigt, 7 9. Au 2 3 gen g zu J _| V“ d C ) L S us : : 2 e Ah 7 ! Westfalen, Osnabrück, L ipve, Walde>; 15) Kur- und Rheinhessen ; Verkehrs-Anstalten. Fünf Beilagen Wohnort, 5) der Karl Friedri Wilhelm Eggebrecht, ge- | als Wehrpflichtige in der Absicht, sich „dem | in Debeliy wo! nbaft, 16) Naffau, Frankfurt a. M., Wetlar: 17) Bayern und Rheinpfalz; London, 10. Februar. (W. T. B,) Der Union-Dampfer (ein\{ließ!i< Börsen-Beilage).

18) Württemberg |Schwabcn]; 19) Baden; 20) Elsaß und Deutsch- ! „Pretoria“ ist gestern auf der Heimreise von Capetown abgegangen.