1887 / 42 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

. Das Duell. Ein Wort zur Beleucbtung desselben nab | 1885 zu, Von den Noten der Bank befanden \si< in Um- | in einem hö<hst sarkastishen Schreiben auf diese Klagen und be\<uldigt Ursprung, Form, Zwe> und Notbwendigkeit für den Civil- und | lauf 2462000 4 dur<scnittliG pro Tag (gegen 2419090 in | ihn ziemlih unverblümt der Untershlagung kurfürstliher Gelder; un

Militäritand von Robert Wild-Queisner. Berlin 1887, R. v. | 1885), und eingelöst wurden 29134109 A pro Jahr (gegen | einem ferneren unliebsamen Schriftwe<sel vorzubeugen, reibt er ibm E r ît Y e a g c Dedter's Verlag, G. Sthhen>. Preis 50 4. Wie der Titel dieser | 30418200 A in 1885), während der Gesammtumsay in 1 eer wolle ibm das legte Wort lassen“ ; es sei wie bei der Messe, we

Broschüre bereits besagt, wird die Duellfrage in derselben, wenn aub 146326490 (gegen 122599062 Æ in 1885) betrug. Notensteuer war | der Priester au dem Küster dasselbe lasse, sage dieser: Ite, misa 6 S A . S L in aller Kürze, so do gründlih genug behandelt, um Gegnern wie | nit zu entrichten; au< von Verlusten ift die Bank verschont geblieben. | est, so antworte jener: Deo gratias, damit sei es gethan. Damit o P Vertbeidigern derselben die richtige Basis zur Beurtheilung des Duells | Nath der Gewinnbere<nung betrugen die Einnahmen 282 286 4, | {ließt dieser Briefwechsel. Die von Schwarzenberg gegen um cu enl d o nzeige l Unl omg l Tell l en ad A nzeiger. zu geben. Widtig für sol<he, die darin no< unbewandert, ift die | die Ausgaben 117692 M, bleibt eingewinn 144593 A, welcher | Burgsdorf im weiteren Verlauf eingeleitete Untersuchung Darstellung der Formen und der Duellgesege. Der Verfasser bält folgendermaßen vertheilt werden soll: Dividende den Aktionären 4% | wurde vom Kurfürsten Friedrich Wilbelm nah dem am Z A Ae si in der Duellfrage ganz neutral und will nur die Anregung geben, | des Einlagekapitals 120009 4, Tantième für den Aufsichtsrath und | 1. Dezember 1619 erfolgten Tod2 Georg Wilhelm's nieder- W 42 B erlin Hreitag den 18. Februar L1wVWF eine Lösung der Frage zu suchen. E __| den Direktor 3095 4, Superdividende den Aktionären 7/19 % | geshlagen. Als Haddi> im Jahre 1757 feinen Streifzug 0 , p Der Geri<tssaal. Zeitschrift für Strafreßt, Straf- | 21000 X, zusammen 144095 4, bleibt Vortrag auf 1887 498 4 nah Berlin mate, flüteten die Königin und die Königlichen Prin- m vrozeß, geri<tlihe Medizin, - Gerängnißfunde und die gesammte Dem Aufsichtsrath der Osnabrü>er Bank ift der Re- zeisinnen mit ibrea Hofstaaten auf des Königs Befehl nah Spandau. Z E : L S - : 5 Strafre<tsliteratur. Unter ständiger Mitwirkung von Professor nungsabs<[uß für das Jahr 1886 vorgelegt worden. Das leßte Geschäfts- | Sie verweilten daselbst, bis die Gefahr vorüber war, d. h. vom 16 Statistische Nachrichten. Caëcalbo in der brasilianif<en Provinz S. Paulo. Deuts<he | mungen des Zust.-Gef. über Stadtgemeinde-Angelegenbeiten auf „Fle>en . L. von Bar zu Göttingen, Professor Dr. Alb. Berner zu Berlin, jahr hat für die Bank einen re<t befriedigenden Verlauf genommen; | bis zum 18. Oktover Da aber die Landgräfin Karoline von Hessen i _ , | Militärpflichtige im Auslande. Mißstände in Castle Garden. | der 6 (7) öftlihen Provinzen. Verbängung der Rechténachtheile Wirkl. Staatsrath Dr. F. von Binder zu Stuttgart, Reichsgzerihts- | die Gefammtumsäge auf der einen Seite sind von 89 929940 A in | in Berlin zurü>geblieben war, so erzab si< ein überaus leb fter Nah den im „Kir{l. Ges.- u. Verordn.-Bl.“ veröffentlihten stati- | Die überseeischen Schußgebiete Deutschlands und die deutsche | bei Weigerung der Uebernahme eines unbesoldeten Amts in der Rath Dr. M. von Buri zu Leipzig, Professor Dr. Hugo Hälschner zu | 1835 auf 93 133 303 A in 1886 gestiegen und das Gewinn- und | Briefwe<sel zwishen Berlin und Spandau, in welchem die geflüchteten stis<hen Mittheilungen aus der Landeskir<e find in den | Auswanderung. Aus Uruguay. Aus Australien. Kolonial- Kommunal. (Kreis-) Verwaltung. Gutsberr im Sinne der Preuß. Bonn, Dr. A. H. von Hve-Glune>, K. K. Wirkl. Geheimen Rath | Verlust-Conto weist gegenüber dem Vorjabre einen Mehrbetrag von | Herrschaften anfangs ziemli trostlos, dann beiter scerzend die un- der Aufsicht des Evangelischen Ober-Kirchenraths unterstellten älteren | politishe Vorgänge und geograpbische Erforshungen. Erlaß, betr. | Schulordnung. Aufbringung des dur& Anwabsen der Sthul- zu Wien, Professor Dr. Liman zu Berlin, Ober-Hofaerichts-Kanzler ca. 18 090 Æ auf. Es wurde bes<losen, der bevorstehenden General- laublihen Zustände s<ildern, in welhe sie dur ihre ni<t vor- Provinzen Preußens und in Hobenzollern im Jahre 1885 612 | die Ausdehnung von Verfügungen des Reichskanzlers auf die zum | gemeinde erforderlihen Mehbrbedarfs an Schulbrennmaterial nah der a. V. Dr. F. Roßbirt zu Heidelberg, Professor Dr. H. von Seeger | versammlung vorzuschlagen, aus dem Reingewinn eine Dividende von Erie Unterbringung in der Citadelle verseßt wurden. Aus diesen Pfarrstellen (eins<licßli< 85 niht fundirten Hülfspredigerstellen), | SGutzgebiet der Neuguinea-Compagnie gebörigen Inseln der Salo- Preuß Schulordnung. Untersagung der Jagdausüúbung auf eigenem zu Tübingen, Reichsanwalt M. Stenglein zu Leipzig, Professor Dr. | sieben Prozent, wie in den 3 vorangebenden Jahren, mit 84009 Æ | Briefen las und erläuterte Dr. Naudé die bezeihnendsten Stellen. etwa der 11. Theil der gesammten circa 6700 Stellen beseßt worden, | monëgruppe. Englands Verzichtleistung auf Port Hamilton. |} Grund und Boden. Polizeilide Maßnahme Selkens der Landes Albert Teichmann zu Basel, Professor Dr. Em. Ullmann zu Wien, | zu vertheilen und den Reserve-Conten 21000 Æ zu überweisen. Anknüpfend an einen früheren Vortrag und gestüßt auf die gegen 601 i:n Vorjahre. Von den fundirten Stellen wurden frei | Niederlage der Italiener dur< die Abessinier am Rothen Meer. | Polizeibehörde entweder als folhe an Stelle der Orts-Polizeibehörde herausgegeben von Dr. F von Holgendorff, Professor der Rete zu London, 14. Februar. (A. C.) Ein vom britishen Aus- | von dem Sgchulvorsteher Budczies beigebrachten Nathrichten, dur<: Ableben 91 (99, 97 in 1884 und 1883), Emeritirung 110 | Die Eroberung von Harrar. Nachrichten vom Sudan. Abzug | oder als solche der Landes-Polizeibebörde. Grenzen der Re<ts- Müntben. (Stuttgart. Verlag von Ferdinand Enke. 1887.) wärtigen Amt hbecau3gegebenes amtlihes Schriftstüd> besagt, | führte Profesor S{hmoller aus, daß dec Verfasser der Denk- (107, 116), Substitutenvestellung 3, Verseßung 313 (308, 311), |} der Franzosen von Madagaskar und Truppendemonitrationen auf den | kontrole über Zwangsetatifirungs- Verfügungen. Séul- und Küster- Band XXXIX, Heft 3 und 4 baben folgenden Inhalt: I. Abhandlungen: | daß, während in dem Zeitcaum von 6 Jahren, 1880—85, die Ein- | schrift, durh welhe der Große Kurfürst im Jahre 1658 Amtsniederlegung 313 (308, 311), Neugründung 9 (13, 10). Beseßt | Komoren. Ermordung des holländishen Konsuls in Quelimane. | bâuser-Bau- und Unterbaltungslaft. Stellenvacanzen. S Ueber öffentlibe Urkunden. Von Dr. jur. Œ. Riedel, Gerihtz-Affessor in | fuhr von britishem Flanell in Japan sih um das Fün?f- aufgefordert wurde, si< zum deutshen Admical zu maßen, faum ein wurden s die geistlihen Behörden 128 = 27,11 % (112, 137) | Die Damvferflottille des oberen Congo. Aus unseren Kolonien. | Thiermedizinische Rundschau mit besonderer Berüdsih- Posen. Wie ist das Zwangéverfahren in Bezug auf die Bei- | fache vergrößert, die Flanelleinfubr aus Deutsbland um | Anderer sein könne, als der im Jahre 1580 geborene Gyfsel von Liers Stellen, dur andere Königliche Behörden 15 (11, 17), dur standes- | Süßwasser-Gewinnung in Südwest-Afrika. -— Aus Kaiser Wilbelms- | tigung der vergleichenden Pathologie und des gesammten Veterinär- treibung und Erstattung von Kosten in Privatklagsahen gemäß | das Vierzehnfahe und die aus allen anderen Ländern um mehr als | holländisber Admiral bis 1647, der, nachdem er sih mit der hollän- E herrlihe oder Prizatpatrone 210 = 42,13 °/9 (252, 223), Gemeinde- | [and. Die deutschen Missionare in Südwest-Afrika. Reise in dem | Medizinalwesens. Gleichzeitig Organ zur Vertretung der Interessen 8. 4% Abs. 2 der St -P.-O. einzurihten ? Von Landgerichts-Rath | das Zehnfahe zugenommen bat. dischen ostindishen Comvagnie überworfen, als brandenburgisher Ge- È wabl 162 = 30,74 °/o (157, 154), geineinsam vom Privatpatron und | portugiesishen West-Afrifa. I. Bis Mofsamedes. Il. _Mosfsamedes. | des thierärztliGhen Standes. (Wil. Knapvp's Verlag, Halle a. S.) Dr. Domf in Freiberg. Das Wesen der Amtsdelikte und ihre London, 17. Februar. (W. T. B.) Wollauktion. Die | heimer Rath von 1651 bis 1676 in Lenzen lebte und es zu seiner der Gemeinde 12 (2, 10). Von A. von Dewit. Bilder aus Liberia. 2. Von Konst. Ramm- | Nr. 10. Inhalt: von Nußbaum: Ueber Wund - Infektion. Eintbeilung. Von Reichsgeribts-Rath Meves in Leipzig. Professor | heutige Wollauktion {loß in feiter Tendenz. Lebensaufgabe gema$t hatte, jener Compagnie ein Konkurrenzunter- E Es betrag die Gesammtzabl der stedt. Rekognoszirungsfahrten in der Kamerunkolonie. V. Das | (S6{luß.) Langgard: Neue Arzneimittel, ein therapeutisher Rü>- / . 1884 1885 | Dibombe-Gebiet. Die Vertheilung der Regenmenge in Süd- | bli>. Cadéac und Malet: Uebergang des Rotgiftes vom Mutter- c | thier auf den Föôtus und Widerstandsfähigkeit des Giftes. Pietro

August Gever. Nekrolog. Von Renato Manzato in Venedig. (Aus London, 18. Februar. (A. C.) Die Eisen- und Stahl- nehmen ins Leben zu rufen. Der Gymnaßiallebrer Bolte ergänzte È 1883 n : S 486 229 495 192 501 409 Brasilien. Literatur. Brin>er's Lerikon der Herero- und Ovambo-

O

des Auszelieferten nah franzssi'<em Ret. Von Seorg Cb. | sammtwerth von 22)059 £ gegen 114 484 £ resp. 161321 £ im | Chronisten Johannes Grüwel, und der S E h Trau

Zographos. 11. Vermishte Nahhrichten aus der Strafrehtspflege: | gleihen Monat dec beiden Vorjahre. Roheisen wurde im Werth | Diplom, brd welches dieser Grüwel zum Kaiserlites cte ie das F S USen Decébiuunces 233 321 233 229 nationale“. Von Dr. H. Polakowéky. Redaktionelle Correspondenz. | Kuh. Veterinärvolizei und geribtliche Thierbeilkunde. Mit-

&nternationale Gefänanißfommiision. Amerikanishe Staatskinder. | von 149 777 £ exportirt gegen 135003 £ im Januar 18836. ernannt wird, im Originale vor. i E Konfirmationen .. 202 107 281 639 250 517 Emin Pascha und die deutshen Interessen. Zur Rechtschreibungs- | theilungen aus thierärztlihen Versammlungen. Standesangelegen-

Ermittelung der strafre<tli<en Theilnahmebegriffe in Belgien. Bradford, 17. Februar. (W. T. B) Wolle stramm, E Rommunikanden. . . . 6655337 5553841 frage in Betr. „Walfishbai“ und „Sandfishhafen.* Ueber das Er- | heiten. Kleine Mittheilungen. Tagesgeshihte. Bücherschau.

Entschädigung unsuldig Verurtheilter. Die Verbrehen der | rubiger, feine Wollen vernahlässigt, Garne fester, rubig, für E ; Von den im Jahre 1885 getauften Kindern stammten 19527 | bauen von Häusern für Guropäer in den Tropen. Nattigal-Denk- | Personalien. Offene amtlibe Stellen. OFene nibtamtliche

Analphabeten. de Zur Ckhronologie der Todesstrafe im Jahre 1885— Stoffe ziemlicher Begehr. Kapstadt, 17. Februar. (W. T. B.) Das „Reuter'she Bureau“ (1884 19 282) aus Mischehen; 44687 (1884 44 074) waren unehelih | mal. Deutsche Volks- und Jugendbibliotbeken für unsere Landéleute | Stellen. Stieswecisel. Aci :

1886. 111. Literarische Anzeigen 2 meldet: Ein hier eingegangenes Telegramm berichtet: der Afrikag- von evangelishen Müttern geboren. Unter den Getrauten befanden | im Auslande. Spre<hsaal Büchertish. Neufkonstituirung der | Volkswirthschaftlihe Zeitschrift „Die

aria 19. Februar d. J. erscheinende Nummer 2277 der Verkehrs - Anftalten. forfher Dr. Holub fei in sehr hülflosem Zustande in Shoshong si 6944 (1884 6514) gemischte Paare und 947 (1884, 929) geschiedene | Deutsh-Ostafrikanishen Gesellschaft. E : Organ des deutschen Sparfkassen-Verbandes. (Effen.) Nr. 12

eSllufî rirten Zeitung“ enthält folgende Abbildungen: Papît E ; á im Betschuana-Lande angekommen. Das Lager Dr. Holub's, zwischen Personen ; in 113 (1884 112) Fâllen wurde die Trauung Geschiedener | Deutsche Medizinal-Zeitung. (Eugen Groffer, Berlin.) | Die Börse. Niederländi|<e Reihs-Postivarkaîe 1885.

Leo XIII. Nach der neuesten photogravbiichen Aufnahme. Kar- Triest, 17. Februar. (W. T. B.) Der Lloyddampfer | dem Bangwelo-See und dem Zambesi-Flufse, sei, während Holub abgelehnt. Das Verhältniß der lebend geborenen Kinder evangelisher | Nr. 14. Inbalt: Stier, Magensonde und Magenpumpe. | dis<he Postsparkasse im Dezember 1886. Kredit des

dinal-Staatssekretär Ludovico Jacobini. Faschings-Kehraus. Ge- „Venus it aus Konstantinopel hier eingetroffen. L abwesend gewesen, von Eingeborenen angegriffen worden: Eltern zu den getauften war 558 227 : 501 408, davon aus gemischter | (Fortsezung.) Snvers, <hronis<e Nephritis. Stiller, Kalomel | besitzers. Der preußische Staatshausbalts-Etat

mälde von B. Genzmer. Nach einer Photographie von Franz Hanf- London, 17. Februar. (W T. B.) Der Cafstle-Dampfer | sein Begleiter, Zoldner (? ), habe dabei das Leben eingebüßt. / Gbe 48179 : 19527 und unebelihe 52714 : 44687. Die Che- | bei Herz;krankheiten. Terray, Kalomel als Diuretikum. Dujardin- | Staats- und Privat-Versiherung. Die Sparkasse zu &

stängl in Münden. Typen vom Hunza- und Nazyrstamm in Oft- „Norham Castle“ ist auf der Heimreise gestera von Capetown \{liceßungen Evangelischer verhielten si zu den fkirhlihen Trauungen | Begumen, Vers&winden des Ascites bei Lebercirrbofe. Bahrs, | Leopoldstädter Spar- und Vorschußverein in Konkurs. Swe

Indien. Nach photogr. Aufnahmen. Aus den baverishen Alpen: | abgegangen. - Á i E wie 111731: 101428, bei den Mishehen wie 15 296 : 6944; die | Exsudativp-ritoniti3 und seltenere Ascitesformen. Stiller, Krebs | Städtische Anleibe. Elberfeld, Falshmünzerbande. Versiche-

Ver Falkenstein. Nach der Natur ge:eidnet von Mar Kuhn. Bone nter großem Beifall gelangte vorgestern Abend das * Todesfälle zu den kirblihen Beerdigungen wie 369 689 : 238 689. der Gallenblafe. Apolant, Wanderniere. Francotte, Cbvlurie. | rungswefen : Concordia, Colonia, das Sinken des Zinsfußes. Ver- Benedir's<2 Lustspiel „Gegenüber“ im Königlichen Shau- Uebergetreten zur evangelishen Kirche sind im Jahre 1885 | Petrone, Chloroïe. Stier, Leukämie. Brancaccio, Hühner- | kehrswesen: Neue Verstaatlihungen. Literatur : Deutscher Geschihts-

Ein Hoch der Schönsten! Nah einem Gemälde von Francesco Vinea. R L 2 —_ ; E L spielbhause zur Aufführung. Schwerlih würde das etwas alt- 2588 Personen (1884 2561), meist Katholiken, auh 163 Juden; aus-

dem Italienishen von A. Teichmann ) Ueber die Nechtsftellung | ausfuhr aus Großbritannien erreihte im Januar einen Ge- | seinen in der Januarsißzung gehaltenen Vortrag über den Kremmer M Taufen... O D S 2 : ; ! 9; Non N ti se in der Schleimh ung L 103 145 106 199 372 iprae. Von C. G. Vüttner. Die „Revue Coloniale Inter- | Piana: Beginnende Actinomycose in der Scbleimbaut der Zunge der

5 è

{M

Guiseppe Verdi. Aus der neuen Oper „Othello“ von Verdi. blut bei A4ämie TER S ; A 1008 von Mime Sid 2 î er ersten Auffü n S t , tf tat T H : ; : ut bc: Anämie. Silbermann, Hämoglobinämie. Freudenberg, | falender für 1886 von Wippermann. Briefkasten. e: agg r N Nath dec ersten Aufführung im Scalatheater zu Verlin, 18. Februar 1887. DeiEe, „oen gesteigerten Ansprüchen des heutigen Theaterpublikums getreten find 1157-(1037), davon 3 zum Judenthum. Es traten mit- | Soor beim gesunden Erwachsenen. Benedetti, Pulsns refluens bei | Mil<-Zeitung. Organ für die gesammte Viebbaltunz und Zlalland gezeihnet von A. Vonamore. Scene aus dem 2. Aft. E j aum genügende, aber denno< re<t gefällig? Werk noh auf einen bin 1431 Personen mebr über, als aussbieden. Ileotophus. Giacih, Salmiak und SHwefeläther bei Cholera. | p28 Molkereirefen. Batalins Bremen) Ar 2 Bats: leber Die Gewitterscene im 1. Akt. Karl Ströder, f am $8 Februar. Heinrich Richard Otto Ger >e F. Erfolg zu renen haben, wenn niht eben dur eine tüchtige Be- Die Zahl der Theologie-Studirenden in Preußen be- | Champeaur, Aqua carbon. sulfar. bei Diarrböe. E | s be Seel Tes Co Sie omi: S anan clypeata) tr ot i Ce cggannar, Die Ofterluzei (Ariatolochia 2 7 i ä i pu pie nur s<wahe dramatische Wirksamkeit erhöht würde. Der trug im: . rift für Nabrungêsmittelhemie. Callomand, Waßer in der Er- | etbode und eine Verbesserung der letzteren. Von Prof. Dr. Sorblet clypeata) in riefiger Entwi>elung. Polyte<nishe Mittbeilungen: Am 17, d. M. verschied nah längerem Unwohlsein der eigentlihe Grund, warum man aus dem Repertoire dieses alte Un imer-Semester Winter-Semester nährung. Baron, Wasserleitung und Typhus. Ebert, Parasit | N Preinoti ungen lantwdl<aftlier Produkte. Aus- Die Koceinrichtungen auf der Internationalen Ausstellung für Volks- | vortragende Rath im Ministerium der öffentlichen Arbeiten, | Lustspiel ausgewählt, ist wohl darin zu suhen, das man S 1877 509 —— 8/77 559 des Schafes. Roth, Jahresberi<t. Daffner erste Hülfeleistung. | ftelläme Pg ine bin "S "von - Nabrungômitteln in fie Do pu Kokunft in Leipzig. 8 Figuren: 1) Kocheinrihtung | Geheime Ober-Baurath Ger>e. Seinem Leben voll rastloser der beliebten Gaftin der Königlihen Bühne, der Frau 1884 1821 1884/85 1835 | Hiller, Wärmesökonomie des Infanteristen und Hibshlag. Ber- | Amsterdam Juni bis September 1887 Landwirtb\aftliche Aus. Me E is O u. Ulmann in Berlin. 2) Koch- Arbeit und hingebender Berufstreue hat der Tod, kurz bevor Fa, Gelegenheit bieten wollte, in der bereits früßer vou 1885 2037 1885/86 1932 | liner medizin. Gesellshaft : Myrdedem. Verein für innere Medizin : | stellung in Königsberg i. Pr. Erfabrungen in der Praris. Die 3 Wasserdampi /Meiigebeide, vor 1 Guta E der Entschlafene einer Krankheit wegen în den Ruhestand A gvon Cat at g oem von Wahren“ ihr | In Deutschland: 1876/77 1542 Salolbebandlung; Lues unirverzsalis, diabet. Sebstörungen. | Desinfektion der Molkerei-Abwäffer. Mittheilungen aus dem Labo- 4) Große Hotelkühe im Hotel König. O Aga überzutreten gedachte, ein unerwartet s{hnelles Ende gesegßt. A DBR Si n > ü LCFLIGEE gemuütd- und humor- 1884 4035 1884/55 4108 Pariser Gesellschaft für Chirurgie : Uranovlastik, Absceß der Zunge. | ratorium der Aylesbury Dairy-Compauy in Londoz. (Sthluß.) B eitue Im Hotel König Carol in Kontanza am Heinrih R d Otto Ger>e, den 23 : n voller Figuren zu bewähren und ihre bierin oft erprobte Meisterschaft 1885 4469 1885/86 4312 Kraus, naturgemäße Fußbefleidung. PrafktisGe Noti.èn. | 2,15 De See Us LetStbaine Sibralles Uan Sen Schwarzen Meere. Ausgeführt von A Senking in Hildeshei E ichar „kto Gerde, den 23. April 1825 in aufs Neue zu bethätigen D igenartige Rei S h E E. Ea e S S _ „Krauß, nalurgemaze Fußvettletdung. E L SI Dusammenfezung der Milch versciedener KubraFen. Unterfubunger 5) Kleine Hotelkücbe ausgeführt von Gebrüder r z Eisena Göttingen geboren, widmete sich nah mit Auszeihnung be- Dialektrolle Tas E Tan E. i s Dae j Pro licentia concionandi O E E e Preußen A. Ea guGlag: eie Bis Eten. 1 VoON èFutteritofen. Milcberträge der S<bwwyzer E E 6) Fülregulirherd von Julius Wurmbach in Bo>enheim. | [tandenem Maturitäts- Examen zunähst dem Studium der | voll und ganz zur G-ltung und verfehlte seinen anbéineehuivea Gubraë E E E E O, J M B S L TOEN ‘(Berli SW Boll Allianc O G Dalle Naibezeit c Ae mea heuer; ie "Waldeectels, 7) Gasfohherd der Deutichen Continental-Gasgesell<aft in Dessau. | Mathematik und sodann dem der Bauwissenschaften, trat am | auf keinen der Zuschauer. Das fein abgemefsene Spiel der Ki E E aats 272 von denn. 5 t bestanden. Die Zahl dar Se+ | Hl, eto Demon Set L (Berin 8W,, 8 Borstandos | utihte. Das Rindvieb des niederösterreibiscen TOaLVtertes, 8) Gasfohherd von Direktor Isler, (H aswerfe Winterthur. 20. Juni 1349 als / Wasserbauführer in den Hannoverschen | erhob die von ihr gegebene Rolle weit liber die bts dem E E pro lie. conc. pro min. E A Geschäftsverkebr | Sena O E Ny ub rtbs Gele n : Staatsdienst, wurde im Jahre 1856 zum Wasser-:Bauconducteur, selben gegebene Bedeutung hinaus. Die gleiche Anerkennung gebührt | 1883 249 199 | des Deutschen Beamten-Vereins. Zuir Frage der Berufêwahl. | Produkte 1886 bezw. 1884 und 1885. Geräthe-, Mascinen- und Land- und Forstwirthschaft. zwei Jahre darauf zum Wasser-Bauinspektor in Blumenthal g T rl. Konrad. Wel eine ite von Humor, Shalk- [F 1884 293 229 | Aus dem Abgeordnetenhause. Reichsgerihts-Ents<eidung über die | Baukunde. Ein erbetener Beitrag zur Heizung der Käsekeller. ._,Die Direktoricn der fünf landwirthschaftlihen Kreisvercine im | £knannt, nahm als solcher hervorragenden Antheil an dem Ausbau iel T d ten fünfreb ter e E E bei der Wiedergabe | s 185 342 a 260 Z Haftung des Gerihtsschreibers bei Vermittelung von Parteiaufträgen. | Prüfung verschiedener Mascbinen und Geräthe. Patente. Ver- Königreih Sathsen haben si im Jahre 1875 dabin geeinigt, daß des Hafens in Geestemünde, trat im Jahre 1860 als Hülfsarbeiter iel Flei geleg R ride Senn olsgang! Man merkte, mit Ordinirt wurden 1883: 187, 1884: 205 und 1885: 230. Das Spiel in a&wärtigen Lotterïen. Gerichtssaal. Kleine | \Hiedene Mittheilungen. Vereins8wesea und Versammlungen. pom Jahre 1877 ab alle fünf Jahre eine landwirthschaftliche | in die General-Direktion des Wasserbaues in Hannover ein | erkannte bande all iele À fien u E Jae, Wid Die api der Stellen is um 19 vermehrt worden, gegen 14 | Mittheilungen. Bücherschau. Briefkasten. Familienanzeigen. |- Literatur. Svre<saal. Unterrichtswesen. Personalien. Landes-Ausstellung im Königreih Sawhsen abgehalten | Und erhielt im Jahre 1864 die Stelle eines tehnishen Mit- | originellen Züge an 1 lche die tleri Wr R e m if i ; i e: ilitàä si i O C E e pee e a diefer Ausstellungen fand denn auh im Jahre | gliedes dieser Behörde mit dem Titel Baurath. Fm Jahre | Verwendung Leidite “Sie ay aufs E E ees zue f 19 alli, riet G 5c E a D D a d ‘hee Milit I ade: Gui Diner Ma lin P Die gefiederte Welt. Zeitschrift für Vogelliebhaber, -Züchter (In Doveln, die zweite 1882 i vidau ie dritte fol SGS o ; s E E Sts Ott E E : G völlig restaurirten) vollzogen worden, davon 5 an Orten, in denen | deutsher Militär-Musik. (Herausgeber: Emil Pra; er, Berlin.) Nr. 5. ZGZAS G Uaad n i R O eburg, i Gn L O B i Pwidau ftatt, und die dritte soll | 1868 wurde er zum Geheimen Bau- und vortragenden Rath | versprehende Kraft die Königliche Bühne in ibr besigt, ünd ercegt s bee ciae evangelische Kirche no< nit befand. Inalie Vepandverleibnnen Versezungen, Beförderungen und N s C E 2A R aba, Unternehmer der Ausstellung sind, wie s<on aus Obigem bervor- | damaligen Ministerium für Handel, Gewerbe und öffent- A, Wunsch, daß si ibr in zahlreicheren Rollen als bisher Ge- Die innerhalb ganzer Provinzen oder einzelner Regierungsbezirke | Verabschiedungen. Der Musikalienverlag in der Militär-Musik. Nr. 7. Inhalt: Weiteres über die Züchtung der eigentlichen geht, die vereinigten landwirth\c{aftlichen Kreisvereine, welche liche Arbeiten ernannt, im Zahre 1873 zum Geheimen Öber- e g moge, ihr hübshes Talent weiter auszubilden. Ja abgehaltenen fir<lihen Kollekten ergaben 848 749 e, den höchsten | Die Krieg8musik der Deutschen in der Urzeit, Briefkasten. Ber- Papagei-Amandine _—— Die Vogelwelt Madeiras. (Fortsetzung.) wiederum aus den sämmtlichen landwirthschaftlichen Vereinen des Baurath befördert und erhielt im e 1880 den Rothen Me ia ar auÿ die Leistung des Hrn. Oberländer. Ertrag (193 847 M) erzielte die Provinzial-Kirhen- und Haus- Kollekte | [liner Aufrührungen. Kunst, Theater und Uteratur. Concert- Die fünfte Ausstellung des Vereins Ornis* in Berlin. Il. Die anzen Königreichs, die sih der Centralisation angeshlossen haben, | Adler-Orden II. Klasse mit Eichenlaub. fein Darttell O der Humor Uns vas Gemüth, welche aus für durftige Kirhengemeinden. Die kir<lihen Zwe>en zugewandten | Rundschau. Vermischtes. Se. Feuilleton: Der gezühteten Vögel. Ornitbologiiche Mittheilungen aus Ostfriesland. estehen. Die Direktorien der fünf landwirthschaftlihen Kreisvereine Vorzüglihe fahmännishe Begabung und große Pflicht- {Geinen Tr ai e 04 i ah a E S Anerkennung verdient er- A Geschenfe und Vermächtnisse bezifferten sh auf 1957 736 M | Geigenmacer von Abfam. Eine Erinnerung an Geibel. Anzeigen. | Die erste Ausstellung des Verbandes der Kanarienzühter und -Lieb- haben das Programm der Ausstellung festgestellt, und treffen alle jene | treue vereinten sich bei ihm mit einer Biederkeit und Liebens- | erwähnt seien ließlich He Keßler 1 d Frl, ferdis E S F (188€: 2071479 Æ). i - a E | Beiheft zum Militär-Wochenblatt. (Berlin, Ernst |} haber der Provinzen Rheinland und Westfalen. (Fortsezung.) Zum generellen Bestimmungen, welche zum Zustandekommen und dem Ge- | würdigkeit des Charakters, welche ihn Vorgeseßten und Kollegen : e pn ad 5 „Aus dem Kollektenfonds wurden 169 417 4 (1884: 145 294 4) Siegfried Mittler und Sohn, Königliche Hofbuchhandlung, Koch» | VogelsGuß: Polizeiverordnung, betreffend die Verminderung der Sper- lingen der Ausstellung führen. Das Direktorium des Kreisvercins | gleih werth machten. Seine den Fortschritten der Was n > Im Wallner- Theater findet das Volksstü> „Unser Doktor bewilligt. straße 68—70). Zweites Heft. Inhalt : Der Mebrlader in seinem | linge. Aus Haus, Hof, Feld und Wald. Briefliche Mittbei- der Oberlausitz führt die gefaßten Beschlüsse dur, wobei ibm s\elbst- tehnif aufs Aufmerk Rie folaen Tie ¡afei va}ervau: | mit dem bereits populär gewordenen Couplet: „Das "ift ein Zufall | Einfluß auf den Kampf und die Ausbildung der Infanterie. (Aus | lungen. Aus den Vereinen: Kovenhagen, München, Pforiheim. verständlich diejenige Selbständigkeit gewahrt bleibt, welche zur Be- Schaß seiner a E jamste fo A häâtigkeit und der reie dem ih dankbar bin“ allabendlih wabsenden Beifall und zahlreichen | einem Vortrage.) Die Militär-Bildungéanstalten der Türkei und | Ausstellungen. Anfragen und Autkunft. Mancerlei. Brief- wältigung so bedeutender Arbeiten, wie ein derartiges Unternehmen i ênntnije und Erfahrungen maten seine amt- Besuch. Q: 7 Neu ia keit d iodishe Shriften | thre jüngsten Reformen (dur< den ottomanischen Divisions-General | we<sel. Die Beilage enthält: Vom Geflügelhof: Brieflihe Mit- Literarische Neuigkeiten und periodishe Schriften. | Freißerrn von der Golz). Von von Felgenbauer 1., Premier-Lieute- | theilungen. Das Weich- und Hartkocen der Eier. -— Anzeigen.

sie m ne „bringt, erforderli ist. E d Heede E einer lehx een und sih2rten ihm unen JUr die Tandeëausstellung ist im Entwurf fertig. Der | 11 derselben überall einen berechtigten Einfluß Das He>mann's\<e Strei Z 5 ; ; s i à la suite des O ßishen Füsilier-Regiments Nr. 33, kom- JI/ is. Zeitschrift e isenshaftlihen Liebbaberei Nus T aa a a rel Sn! g. Der N S h 10. Deckmann s<e Streihquartett aus Köln, an eutshe Kolonialzeitung. Organ des Deutschen Kolonial- | nant à la suite des Ditpreußischen Füsilier-Regimer 08, | Il is. Zeitschrift für alle naturwissenshaftlichen Liebhabereien, as atn sich südlich der neuen Kaserne, unmittelbar Sein Andenken wird ein gesegnetes bleiben. wel<zm außer den Kammeroirtuosen Concertmeistern Rob, He>mann “S in Berlin) (Verlag des Deutsles Kolonialvereins, Berlin SW.) | mandirt zum Kadetten-Corps. | herausgegeben von Dr. Karl Ruß (Magdeburg, Creuß'she Buch- und eine Fläche O sehr nahe am Bahnhofe. Vorläufig R! und Forberg, die Herren Concertmeister Allekotte und Kammervirtuos 4. Heft (15. Februar). Inhalt: Deutsher Kolonialverein. Zweig- | Preußishes Verwaltung3-Blatt. (Otto Drewiz in | Musikalienhandlung, R. & M. Krets<hmann). Nr. 7, Inhalt: ih der Pla nah B E in Aussicht genommen, übrigens [äßt Verein für GefGi N : Bellmann als Ausführende betbeiligt sind, gab gestern im Saal der verein Frankfurt a. M.; Generalversammlung am 27. Januar, | Berlin N.,, Monbijouplatz 10). Nr. 20. Inhalt: Die Ver- | Thierkunde: Eine Seuche unter den Raupen der Kiefernblattwespe. ab fion Vie A 100 Bergeobern, An den Ausstellungs- T A at: der Mark Brandenburg. | Sing-Akademie fein erstes Concert für Kammermusik. Die Errichtung eines Auskunftébureaus für Auswanderer. Zwéeigverein | pflichtung Ler Landarmenverbände unvermögenden Örtsarmenverbänden | Seewafser-Aquarien im Zimmer: X. Die Thiere des Aqguariums, Sihe von 83 600 Am N ite Und Gartenbaus<ule mit einer ibt h E Hänfelmann G Sbihtbu<h. Ge- | Künstler begannen mit dem beliebten Quartett in A-dur von R. Bonn, Vortrag des Hrn. Dr. Breitenba. Zweigvereîin Belgard, | gegenüber. Vollziehung der Wahlen der Kreistags-Abgeordneten in | (Mit Abbildungen; Fortsepung.) Pflanzenkunde: Im Böhmerwald n Nus an, die al Ausstellungsobjekt gelten und den bis 1514“ n E und Aufruhr in q Vrauns<weig 1292 | Shumann. Sowohl die tief poetishe Stimmung der Andantesäte Konstituirung. Döbeln, Vortrag des Hrn. Dr. Deert, Vor- | den Wablverbänden der größeren Grundbesitzer. Entscheidung über vorkommende no< unbescriebene Pflanzen. Die Hausthiere als E Ausstellungsplatze i M Ves zugänglich sein werden. Mitten War, ulte vor A R als Geschenk des Verfassers zugegangen | als auh das dur< seine bunten Rhythmen fesselnde Finale brachten bereitung zur Bildung eines Zweigvereins. Zweigverein Braun- | Gültigkcit der Wablen der Kreistags-Abgeordneten. Beitragépfliht Vertbeidiger des Heims und ihres Herrn. Nachrichten aus den wirthf<aftli, M tinsGlicgliE he Qulgebäude A Land- 18 ged S tuG, L aua Ner die e S mit Q zuuiterzaflen Präzision zur Geltung, die die \<weig, Gezeralversammlung. Vorträge des Hrn. Alb. Söhnge | zu den Kreis8abgaben (Einkommensteuer). Erlaß von Zwangs- a V ave A Bereine S E Berlin, T pi I TG/EN CEUTAN! e ezu der Vbîit- und Gartenbau- | © C l èêlen tin an}prehender | organis<he Zusammengehörigfeit der oft we<selnden Gedanken stets in Sieißali uno Des E 9 Z i nagen Mit- | i 8s vangévollstre>ungs- Verfü (Kommunal-) | Aus den Verhandlungen des Vereins für Naturwissenshaft in Braun- e, welches z 2 S j E i; ) verde c T i S b „Q L el nd des Hrn. Andr. Küntzel in Treuchtlingen. Mit- | etatisirungs- als Zwangsvollstre>ungs-Verfügungen. Kommuna den Berha gen des 8 U fl E I Ae H im Bau begriffen ist, erheben, und den Zwe>en Its 6 E Der Major S{naenburg gab etnen flar erkennen ließ. Diese Vorzügè bewährten sih auch im Vortrage A aus L S E S Dare e | Dlicins des Einkommens aus Handel und Gewerbe; Agiogewinn | {weig (Schluß.) Brieflihe Mittheilungen. Jagd und Fischerei. Sur Unlerlirinze don Ct a A k vén Se A E g E e A: 2 E ria: N mal von Brahms, das namentli Verbältnifse in Argentinien für Feldmesser, Architekten, Mediziner 2c. | und Rücklage in den Reservefonds gemäß Art. 185b und 239b E A U, V Feld und Wald. Manerlei. Anfragen L D { 0 von &uSite 19S ? erden besondere D : ar 4D 39, ieselbe f au un l 1 neue L s Ô E x t s: Y ! , “t S l a ae * Meta I - E Z . destims 9113 ft. nzetgen. Bauten aufgeführt. Es sind bis jetzt folgende Hallen in Aussicht die beiden Obersten Konrad $0 Ehbrenreih von Burgsdorf bezieht. Den größten Kunienuß des Abents uiie e Lie S E D SeBeiia } und Muti E 006 S 29. Mai 1639 äußerte der Kurfürst in einem Schreiben an | bar \<ône D-moll - Quartett von S®Hubert : ein Werk M Laa G —— - : C S S A A für Rindvieh mit einem Fläenraum von S6D au Pwarzenderg aus Königsberg i. Pr., in Beantwortung einer Beshwerde- | am meisten an den Genius Beethoven's hinanreichend, durch > E Berufs-Genofssenschaften.

. Ste>kbriefe und Untersubungs-Sachen. 0 wofern E . Zwangsvollstre>ungen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl. D ; Wochen-Ausweise der deutschen Zettelbanken. . Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungeu 2c. c n Î ér ct 4 i Berfchiedene Bekanntmachungen. . Theater-Anzeigen., ln der Börsen-Beilage.

Pferde E schrift über Oberst Konrad von Burgsdorf, betreffend Einmis die Größ s S E .7 S S " v E; 20 Aa 4 t S S0orf, vetrefend Einmischung ie Größe des Stils und geshi>te technisde ) Schweine E Et M Be Streitigkeiten der Obersten von Rohow und Kracht | der Instrumente zu den werihvollften dieser Satt Ung e und Ziegen mit einem Flächenraum von . . 42 laus L Rg fein hôhstes Mißfallen über B.'s | Auth die Ausführung dieses Quartetts war fehr loben8werth und s ; öffentli Papieren Zl ügel ; e O00 Von iee Sen ‘lonnenst Beginnen“, bedroht ihn „mit Enthebung | wurde gleih den beiden vorausgegangenen mit dem lebhaftesten Bei- - Derloofung, Zinszablung 2c. von atanlien Lauer. 10. Familien-Nachrichten. | Stalleinritungen é 320 uf Bua Zu diefem Aeußersten kam es nicht, da der Ein- | fall des zahlreih ershienenen Publikums belohnt. Der 2. Quartett- Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gefellsch. ——— i Leole S der S L s zu mâhtig war, und man nit wußte, wie ihn aus | Abend bringt nur Werke von Beetboven und findet am Sonnabend E E erprobte E S Fie ia, Mat 1208 e Mise ie gporenteld) von e den 19, Februar, statt. i D) Stebriefe D SL 942 ff. M.-St.-P.-O o Ini . el e L 2040 Ry S Eo Je!MId, tn Bernau mi seinem eiter prozeßordnung ordnung, L E He Lp, E LagelA | Sen i; : Gegenstände des Jagd- und Forstwesen3 mit ei Regiment voa den Schweden überfallen und gefange h iesjährige Subscripti ; S E Doi Anaeî i öglicher- Decung der den Angeschuldigten möglicher- } Maria Anna, geb. Kuhr, zu Kspls. Billerbe> ein- gent: agd O sens nem t R E S [: gefangen genommen zu . Der diesjährige Subscriptionsball im Coxcerthause und Untersuchungs - Sachen. zur De>ung der den Angeschuldigten möglicher zur elung der den Ange g get H G s, & ÄläGenraum von {8 7 | wil u, maden. Ge uns ibm allei a n volig | desen Vorgänger bet allen Theilnebmern no< im guten Ardenfen f 57200 \nungs 7 Dacbem i gdes Lgiien Besse as ter Aalen | se teefendee bien Gelbsafe i dee ofen geiragen? Anitels tee Grundl e Alar L dem Unfall bei und verweigerte seine Aaáwebselung L erft \aftskceife” e E ne Beachtung der besten Gesell- Das diesseitige Ersuchen vom 21, Dezember v. J. De Serataen des Ane Suldie mit Beschlag der Arrest auf Höhe von 3100 4 in das ge- | meinde Kspls. Billerbe> beantragt. f U Í i e, er «ndrang zur Subscription findet zum wegen Bekanntgabe des Aufenthalts des Hand- belegt. g s E sammte, im Deutschen Reihe befindliße Vermögen | Alle Diejenigen, welhe das Eigenthum des An-

atio mit einem Flädenraum von ; ; 5 . : 378 m 75tamzvereitung mit einem Flächenraum von 288 X f F < Ls U y E na< 2 Jahren erfolgte. ( , ieasgeri il i l [ für dies f A 87, Vorm über iha zu Latten, nd N ite O us e bal Send der Direktion emed eicher fee e dielen Fastnats- j as August Stötzer von Friedrichroda hat si Hannover, den 5. Februar 1887 des Beschuldigten angeordnet. M S N. Es G, eh e erden, f ; en erledigt. znigliches Landgeri Strafkammer II Durch Hinterlegung von 3100 4 (in Buchstaben | spätestens in dem auf i Königliches Landgericht, traffammer IIa. gung den 13. April 1887, Vormittags 11 Uhr,

o ——__————

Q fs C8 D ba H

is f er $8. 480 325 32 Straf- | finden kann, auf Grund des $. 326 der Strafprozeß- | haus zu Coesfeld, hat das Aufgebot des auf deu ist, auf Grund der $S. 480, 325, 326 der Straf- | finden G 8 zeß M die Cet Tagelöbanes Nutan, Mebans,

L i E e E S. A D

Korbflehterei L i é ce BOO

das Huf Hmieden , 5 L s 200 h Die Ausführung dieser Bauten wird erst Lbefilmint 4 Sentenz gegen ihn“. Der erzürnte Kurfürst erklärte er wolle ihn | z. B. zwei bedeut Musikkapell: Zis, / dem die Anmeldungen Aus stell, a, Fenau bestimmt werden, | niht länger im Dienst b < für sei ift erkennen“ | webselid zur ende Muiiflapellen von präzise 9 Ühr ab ab- Schloß Teuneberg, den 14. Februar 1887. | : relitulend einbund ird di iehun Ae weben Außer des oboeenm Mangsgegenstände „Figgegangen | In diefer mißlichen Lage Vaude M Bitavos ee i t: F ee, Miamen anfeced Conctiaisa U, ug de M Deriogli® Sah. Amtsgericht. Abtbeilung 11. E Ri E lu S S tat I ee SuaesGltigte 4 | vor vem unterzeichneten Geribte anberaumten Auf- E O OeSenanI Vauk en au! e | Vittshreiben an Schwarze be 5 “e rage c : E: s certhaufes te sich Ball zu | t Abs t | F LILA a E R i A andere nötbig werden, die er!t später projektirt werden könne E S E arze berg. In dem Antwortshreiben erinnert | einem der großartigsten der Reichshauptstadt in die i j F IOESZTEL S L. 8.) Eitzen, dem Antrage auf Aufhebung des vollzogenen Arre/ g 3 7 e junge Pferde sind Kovpeln vorgesehen und für Fische A antes ger Weteatienbera t alle Seitens der Gebrüder Burgsdorf genossenen | stalten. e chshaupti esem Winter ge M [57662] Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. bere<tigt. sie uit en E E E vos l d werden. wasser, welche aus der städtischen Wasserleitung gespeist werden ollen R en und sagt. er wolle Alles vergeyen, wenn sie in Zukunft 8 Das gegen den Bäergesellen Julius Wiene>, Säckingen, den 15. Februar 1887. Coesfeld, den 14. Fe r ( i iht i Srtiote s “Tine n A ft E gleichzeitig aber E früôher zu Droffen am 15. Januar 1886 und 20. Ja- N G 4 es Amtsgericht. Königliches | Amtsgeri ' urfürf In - selcgo e orist über Konrad v. B“ at U 7 erla i «Ers is 1 gez.) Siegel. D E Gewerbe und Handel. den Kurfürsten ab. n feiner Antwort giebt Leßterer anheim ibn : 58 part E Segen ft S der Strafsache gegen den Musketier Johann Die Uebereinstimmung mit der Urschrift beurkundet. | [57532] Aufgebot. : Dem Berit der Direktion der Magdeburger Privat- "von E “N JEMEL Stellung zu entfernen, ist aber zweifelhaft, Ber lin: Redacteur: Riedel. J Drofseu, den 13. Februar 1887, Faller, 1. Comp. des V. Bad. Inf.-Reg. Nr. 113, Der Gerichtsschreiber : Auf Antrag des E, Louis gr prag ( L ¡1% dazu werde verstehen wollen“. Der weitere Inhalt dieses : Verl P Le 28 Königlihes Amtsgericht. wegen Fahnenflucht, wird, da der Johann Faller von (L. 8.) Frey. Göttingen werden alle iejenigen, Ls fin erlag der Expedition (S < olz). j E E änner beschuldigt ift, si<h von seiner Truppe in der daselbst unter Nr. 4 an der Reinhäuser-Chaussee be Ñ legenen Grundbesiß, enthaltend Wohnhaus, Hof-

[bbiabe fa cinen 08 arder Mlanz tes Find des e Ae | Zut! Get dle mabrbaft fäglien faden Zal: e f i: Bas “it Cp V oes DInNS’UBes, als An- eit; der Kucfürit bes<hwört S e b wt s : ; A 7 i ih sei setli i z : <ws <warzenberg, „do< wenigstens Dru> der Norddeutshen Bu<dru>erei und Verlags-Anstalt, i [57499] bsiht, sih seiner geseßlihen Verpflihtung zum 2) Zw angsv ollstre>un gen, raum, Hausgarten und Garten Nr. 1397 Gebäude-

fangs angenemmen werden fonnte, mit si gebraht. Erst im Herbst i Q H E

trat eine Besserung ein. Das Gesammt-Erträgniß des vergangene; on Paar Löbnungen Rath zu s<afffen, damit die Gar- Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32 : In der Strafsache gegen Dienste dauernd zu entziehen, unerlaubt entfernt zu :

Jahres ift bei G E 5 | rag éTgangenen | nison des wihtigen Platzes Eri G ras , ' 2 S g n = steuerrolle, Art. 512, Kartenblatt 55, Parz.

“meg Seid "110 do deo ut auf dein Geldmarkt aller- | Burgsdorf bes<wert fich in Tite Shreiben vom 14, Oftober 1659 Fünf Beilagen i; Dell Ra A L Vergeben gegen $. 69 M.-St.-G.-B.,, : Aufgebote, Vorladungen u. dgl. 989/256 und 586/256 der Grundsteuermutterrolle

Vertheilung einer Dividende von 47/10 9/0 8 dden! N die anb er unsuldig verfolgt und despectirt werde“, schildert den (einschließli Börsen-Beil, : wegen Verlegung der Wehrpflicht, Ik. M. 13/87, | da der Angeschuldigte im Sinne des $. 318 der | [57531] Aufgebot. Eigenthums-, Näher-, lehnre<htliche, R / /12% in angel am Nothwendigsten in der Festung. S{hwarzenberg erwidert ; R 4 wird, da der Angeshuldigte des Vergehens gegen | Strafprozeßordnung als abwesend anzuseben ist, da | Der Kaufmann Johann Bernard Hidding zu | missarishe, Pfand- und ne Rechte, ins e

$. 140 Abs. 1 Nr. 1 des Strafgeseybuh3 beschuldigt ' mitbin eine Hauptverhandlung gegen denselben statt- | Nottuln, vertreten dur den Rechtsanwalt Glling- ' auh Servituten und Realberechtigungen zu n