1887 / 44 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

K

Tetzen Ot.

prak U D

ad fra pa pre jm am pern

D U r H D D C O

A A p d

und per Februar-März 37,6—37,7 bez., per März- Lpril —, per Aprit:-Vèai 38,3—38,5—38,4 bez., per Mai-Juni 38,5—38,7—38,6 bez., per Juni-Juli 39,3—39,5— 39,4 bez., per Juli-Auguft 39,9—40,1— 490 bez., per August-Sertember 40,4—40,6 bez, per SeptemLter-Oktober —.

Spiritus ver 100 1 à 100% 10 000 %/%s L[ocec ohne Faß 37,3 bez.

_Wenzenmebl Nr. 00 23,00—21,75, Nr. 0 21,50 his 19,50 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt. Lur in billigeren Marken begebrt.

Roggenmcbl Nr. v u. 1 17,75—16,75, do. feine Marfen Nr. 9 u. 1 19,00—17,75 bez. Nr. 0 1,75 4 bôver als Nr. 0 und 1 pr. 100 kg br. inkl. Sad. Viefige Marken begehrt, fremde angeboten.

Berlin, 19. Februar. An ter Waarenbörse bleibt das Geschäft still und ganz unbedeutend. Die Stimmung ift unverändert lustlos. Im Ledermarkt ti die Stimmung ruhiger geworden; die Zufuhren sind in allen Artikeln sebr klein, die Preise unverändert. Provisionen rubig. Butter etwas mehr gefragt, S<malz sebr fest. Kaffee fest, Zuer unverändert, lust- los. Tertilbrande obne Handel. Baumwollene Garne unverändert fest und gefragt. Wollene Garne fester. Bon Seide wurden Charpes gehandelt, für Grège ociteht Nackfrage. Der Holzhandel ift unver- dert rubig. Westfälisbe Schmelzkoble lebhafter azraat. Gebrocbene Kokes knapp und fteigend. B3bmis{he VBraunkcblen und deuts<he Braunkoblen- Vriguet!tes niedriger angeboten.

Verlin, 18. Februar. Marktpreise na& Ermitte- lungen des Königlichen Polizei-Präsidiums.

Holste [Niedrigite Preise.

Per 1090 kg für: M | S

gute Sorte „F [40 XDCIzen mittel Sorte L E S 16 50 Weizen geringe Sorte 15 ‘60 Roggen gute Sorte . 119.130 Roggen mittel Sorte . . . 113 | 20 Roggen geringe Sorte , 13 | 10 Serte gute Sorte 19 | ESerste mittel Sorte. 15 80 Serte geringe Sorte 12 | 50 Lafer gute Sorte. . 14 Dafer mittel Sorte . L | 70 Hafer geringe Sorte. . . . 111 | 30 A 41.81% E E O Erbsen, gelbe zum Kotten . 36 | Speifcbohnen, weiße . 40 | Linsen.

M O

U D ID V OLDO

L Kindfleis<

von der Keule 1 kg . 49

Bauchfleisch 1 kg . 20 Sórweinefleish 1 kg. | 40 Kalbfleish 1 kg ._. 50, Hammtnelfleish 1 kg . [30 E, $80 Fier 60 Stü>. Karpfen 1 kg .

' 40 80 | 50 !| 60 | 40

| 0

bre

Zander

Hechte

Bars He

SHleice

Bleie N Free p S |

Posen, 18. Februar. (W. T. B\,) aco obne Faß 34,90, pr. Februar April-Mai 36,20, per Juni 37,20. 5900 1. Fest.

Breslan, 19. Februar. (W. T. V) Getreide- markt. Spiritus pr. 100 1 100% pr. Februa 35,20, do. pr. April-Mai 36,70, do. pr. Iuli-August 33,30. Weiten —. Roggen pr. Avril-Mai 127 50 do, pr. Mai-Juni 130,00, do. pr. F j

| 60

60

C A D ps A D D D Ha D A p pu pad pad (Q to | i (id Pia idi bad Od | | pa b

lritus

l

D410 « Dt. Gekündigt

pr. Juni-Juli 132,00, Rübsl loco vr. Februar 45,50, do. pr, Avril - Mai 45,00. Zink: Rubig, fest. E

Bremen, 183. Februar. (W, T. B) Petroleum (Schlußberi@t) \<wa<. Standard wbite loco 6,19 B,

Hamburg, 18. Februar. (W.T. B) Getreide- markt. Weizen loco rubig, bolsteinisber loco 168.00 —-172,00. Roggen locc rubig, medlenburgis&er loco 132—136, ruf. loco rubig, 102,00—104,00. Hafer flau. Gerste still. Rüböl till, loco 435. Spi- ritus fester, pr. Februar 24k Er, pr. April-Mai 24k Br., pr. Mai-Juni 243 Br., pr. JIuli-Arzust 29% Br. Kaffee matt, Umsatz Sa>. Petroleum fill, Standard white loco 6,20 Br, 6,19 Gd. pr. Februar 6,05 Gd., pr. August-Dezember 6400 i Amsterdam, 18, Februar. (W. T. B.) Lanca- ginn 61,

Antwerpen, 18, Februar. (W. T. B) Petro- leumimnarft (Sé{lußberiht). Raffinirtes, Tvpe weiß, loco 157 bez, 16 Br., pr. Mär; 152 Br pr. Mai 15} Br., pr. September-Dezember 163 Br. Weichend.

Antwerven, 18. Fcbruar. (W. T. B) Ge- treidemarkt. (Sclußberibt.) Weizen steigend. oggen unverändert. Hafer rubig. Gerste behauptet.

London, 18, Februar. (W. T. B.) Havanna- ¿ader Nr. 12 125 nominell, Rüben-RobzuCer 10}

rubiz. An der Küste angeboten 1 Weizenladung. London, _ 18. Februar. (W. T. B.) Getreide- martt (Sdlußberi&t). Fremde Zufubren ieit leßiem Montag: Weizen 25 680, Gerste 1269 Hafer 50 620 Qrt. S _ Weizen und Mebl stetiger; Mais williger ; übrige Artikel träge. E

Liverpool, 18. Februar. (W. L. B) Baum- wolle (Sélußberiht). Unisay 109 000 B., davon fir Spekulation und Export 1000 B, Stetig. Middl. amerik. Lieferurg: Februar 54 Verkäuferpreis ¡rebruar-März 54 do., März-April 54 do., April: ‘Mai 5% Käuferpreis, Mai-Juni 51/64 do., Juni- Juli 59/4 Verkäuferpreis, Juli-August 54 do,, August-September öt Käufervreis, September-Okto- ter 53/16 Verkäuferpreis.

Liverpool, 18. Februar. (W. T. B) (Baum- wollen-Wocbenberibt.) Wochenumsag 61 009 B, (v. W. 60000), desgl. von amerikanis{en 47 000 (v. W. 45 000), dezgl. für Spekulation 4000 (v. W. 4000), desgl. für Export 3000 (v. W. 3000), desgl. für wirtl. Konsum 54 900 (v. W. 53 000) desgl. unmittelbar ex Swiff 24 000 (v. W. 29 000), wirilier Export 5000 (v. W. 7000), Import der Wodte 24 090 (v. W. 122 000), davon amerikanis {e (6 000 (v. W. 102009), Vorrath 914 000 (v. W. 212000), davon amerifanis<e 725000 (v. W. (14 099), f&wimmend na& Großbritannien 283 000

*

(e T. 207 0090), davon amerifanis<e 240 000 (v. M. 217 00).

Mancchefter, 183. Februar. (W. T. B) 12x Water Tavlor 64, 30r Water Tavlor , 20r Water Leigh 72, 30r Water Clavton 8, 32x Mc> Brooke 8, 40r Mule Mavoll 8%, 40r Medio Wilkinson 9%, 32r Warpcops Lees 72, 36r Warp- cops Rowland 83, 40r Double Weston 87, 60r Double courante Qualität 113, 32° 116 yds 16 16 grev Printers aus 32r/46r 170. Fest.

Giasgow, 15. Februar. (W. T. B) Rob- eifen. Mired numbers warrants 43 jh. 9+ d.

Paris, 18. Februar. (W. T. B.) Rohzu>er 389 fest, loco 28,09. Weißer Zud>er fest, Nr. 3 pr. 169 kg pr. Februar 32,80, pr. März 33,10, pr. März-Iuni 33,69, pr. Mai- August 34,10.

Paris, 18. Februar. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen rubig, pr. Februar 22,60, pr. Máârz 23,00, pxr. März-Iuni 23,60, pr. Mai- August 2425. Mebl 12 Marques ruhig, pvr. Februar 51,25, vr. März 52,00, pr. März-Juni 92,90, pr. Mai-August 54,10, Rüböl träge, pr. Februar 57,00, pr. März 57,00, pr. März-Juni 96,29, pr. Mai-August 55,25, Spiritus träge, pr. Februar 39,75, pr. März 40,25, pr. Maärz- April 40,75, pr. Mai-August 42,59.

Havre, 19. Februar. (W. T. B.) (Telegramm von Peimann, Ziegler u. Co.) Kaffee. New-York s<licst mit 20 Points Haufe. Rio 8009 B,, Santos 7009 B. Recettes für gestern.

__St. Petersburg, 18. Februar. (W. T. V. Produftenmarft. Talg loco 45,50, pr. August 43,00. Weizen loco 13,25. Roggen loco 7,10 e loco 4,25. Harf loco 45,00, Leinsaat loco

(

New-York, 18. Februar. (W. T. B.) Waaren- bveridt. Baumwolle in New-York 9x, dec. in New-Orleans 9. Raff. Petroleum 700%/4 Abel Test in New-York 65 Gd., do, in Philadelybia 64 Gd. Robes Petroleum in New-York D. s6C, do. Pipe line Certificates D. 602 C. Mebl 3 D. 40 C. Rother Winterweizen loco D. 91+ C,, pr. Februar D. 90# C., pr. März D, 905 C., pr. Mai D. 92è C. Mais (New) 4 Zuder (Fair refining Muscovades) 49/16. Ka (Fair Rio-) 14. Sómalz (Wilcox) 7,55, Fairbanks 7,45, do. Robe und Brothers 7,50. Spe (à. Getreidefracht 32.

Verlin. Central - Markthalle, 18. Fe- ruar. Berit des ftädtisben Verkaufêvermittlers s. Sandmann. Butter. (Reine Natur- ifter.) Feinste, frise, baltbare Tafelbutter ekannte Marken) Ia. 110 115, frishe rein» s<me>ende Tafelbutter 11a. 100—108, Tis&- butter IIT a. 83—100, gewöhnlide Butter IV a. 72 —83, Koh und Ba>butter Va. 60—72, gerinaîte Sorten, Standbutter VI a. 40—60., Auktion täglich 10 Uhr Vorm... Größere Zufubren sebr ermüns{t, Ster 2,90—2,95 per Sho>. Kibiteier auf Lieferung sebr gesu<ht. Käse. T. Emmentktaler 70—75, Schweizer I. 56—63, I. 50—55, TII. 30—48 [ ]Baditein 1. fett 20—%, I. 12—18 Limburger I. 28—32 4, 11. 18—22 M, Rhei- nt1@er Holländer Käse 45—58 K, eter Holländer Käse 60—65 #4, Edamer I. 65—79, IL' 56—58 4 Scbweizerkäse und O Sakbnenkäse sebr begchrt.

ugel ges{la>tet. Iunge Gänse 5—10 4 vr. Fette Gänse, 5 10 Pfund s{wer, 50—

Fette Enten 65—75 A4 per Pid. Fette _(0—90 S per Pfd. Tauben 30—50 4,

den 3—4,50—6 K Hübner 1—1,70 Æ,

aunen 2,00—2.50 A Gän/ebrüste 1,00—1,50 M l Gänfeteulen 410—50 S pr. St. Mageres Geflügel {wer verkäuflis. Ge- flúgel, lebend. Junge Gänse 10 12 4 Hübner 1,00—1,50. Auktion tägli um 6 Uhr Nab- mittags, Größere Zufubren sehr erwüns{t. NaH fetten Puten, Hühnern und allem jungen Geflügel ist große Nachfrage. Wild, männlites. Reh- bôe „Ta …_ fetste, gut geshossene) Do 1 (schr starke und feblerbaft zersbosiene, geringe) 85 95 4, Rotbbirs{be Ia. 43—55, Ila. 33—43, Damwild L 50— 00, Ha. 30—20 S pr. Po WisdiGiwvela 40—90, 50—58, 60—75 S per Pfd., Fasanen- bâbne 3,/0—5,00 MÆ, Renntbierfleis® 50-—60 A per Psd. Wildauktion tägli um 6 Uhr Nachmittags. GSroze Nabfrage nab Hochrwild und Fasanen. Fleis. Regelmäßige Sendungen erwüns{t. Rinder- viertel 285—36—45, Kälber im Fell 28—36—48, Ham- mel 30—36—41, Schweine 36—40—45 S pr. Pfd. Serau®erte und marinirte Fische: Auktion taolio um 5 Ubr Nachmittags. Bratberinge pr. _1,25 150 e Russisbe Sardinen 1,20 M, Büdlinge 1,29—2,50 per 100 Stk. rotten 9,60—1,590—2,00 A ver Kiste Rauaal 0,90—1,10,46 per Pfd. Oft ee-Räucber- las 1,00—1,30 M. Fie. Hete 39—50 M per Ctr. Karpfen 35—6der 40—58,46, Bleie 15—20—30,4 per Ctr. Zander 30—60—80 1, Steinbutte 1,20—1,50, Seezunge 1,00—1,30, Stolle 10—25 Séeltfi 1925, Kabliau 15—25, Dorf 10—20, TAUEE R 1,10, Zal 0,60—9,80, S&lecie 3 0 - Obf emüse. Sina N E 20—50 46, Aepfel 6—10 M, Tafeläpfel 10—20 M, setinite Sorten 20—46 #, Walinüfse 19—26 M,

isse 29 pr. Ctr. Apfelsinen 12— 185—20 M Citronen 8—16 M,

Maro O M L Gir. Weißfleiscige Spelsekartoffeln 3,60—4,00 M Zwiebeln 4,00— 6,00 Æ pr. 100 kg. Blumenkobl 20—40 M pr. 100 St>., Koblrübten 1,50—2,00 6 xr. Ctr.

Preiéänderungen: Käse. Ba>stein I. fett 20—25 IT. 12—18 M Geflúgel. Junge Gänse 5—10 K pr. St>. Fette Enten 65— 75 F pr. Pfd. Wild Rebbôde Ia 95—110 4, Ila 85—95 44 pr. Pfd. Fleis. Kälber im Fell 28—36—48 3, Sé{weine 96—40—45 pr. Pid. Bü>linge 1,20—2,50 4 per 199 Stü>. Speise-Kartoffeln 3,60—400 4 per Ctr. / i

5 fee D

(

(junge, Ila.

tin ! Obftund Gem

Ausweis über den Verkehr auf dem Berlin [— î ce S<lachtvichmarkt vom 18. Februar 1887. E und Sette na®$ Fleis&gewict, mit UUSnabme der Sweine, welde na bendgewi aryandet weren, Ln E

Kinder. Auftrieb 273 Stü>. (Dur&s6nitts- ‘reis für 109 kg.) I. Qual. —,— S See —,— #, T. Qualität 74—84 4, IV. Qualität

60—T0 M Auftrieb 1269 Stü&>. (Dur-

_ Schweine. A sGnittépreis für 100 kg): Me>lenburger —,— A, M b, geringere

Landshweine a. gute 90—92 34—SS J bei 20% Tara, Bakony —,— âK bei

50 Pfd. Tara per Stü>, Galizier —,— H, l. Un- garn ——& z

Kälber. Auftrieb 1042 Stü>. (DurSs{nitts- preis für 1 kg.) I. Oualität 0,80—1,00 e, II. Qualität 0,56—0,76 A.

Sh E E, Aci. 362 Stü. (Durchscbnlttovreis für .) I. Qualität —,— e, Il. Qualität —,— &, I. Qualität —,— M

Zuekerberiht der Magdeburger Börse, den 18. Fébruar, Mittags. (Magdb. Ztg.) Rebzud>er. Die Stimmung an unserem Markie war während der verflo?fenen Wode ununterbroten eine rubige, aber feste. Das Angebot war mäßig aber dem Vegebr genügend und baben sih daber Preise gut bebauvten fênnen; in einzelnen Fällen wurden bei frahtgünstigen Partien, welhe zur Auéfubr paften, au etwas böôbere Forderungen bewilligt. Das Hauvptintere?e konzentrirte si in den letten att Tagen auf das Erportgesäft, von unseren beimishen Raffinerien waren wenig am Markt, die si< no< dazu febr peinli® in Au8wabl der Qualitäten in Bezug auf Polarisationsgebalt, Korn und Farbe zeigten, fo daß mande Partien über 95% bpola- rifirend, weil verbältnißmäßig niedriger beboten, unvertauft blieben, während die Qualitäten zwischen 95 und 9% williger Nebmer fanden. Umgeseßt wurden ca. 208 099 Etr.

Raffinirter Zu>er. Bei vollständig unver- änderter Lage unseres Marktes bewegte f das dies- wödentlite Ges@äft nur in sehr engen Grenzen und dürfen die beutigen Preise theilwei2 als nominell bezeihnet werden.

Nb Granulatedzu>er, infl. Krystallzu>er, I, über 98 % do. IL, 8 9% s Kornzu>er, erxfkl., 969% 19,70—19,90 do. e 83 Gd. Rendem. 18,70—19,00 Natprodukte, , 75 Gd. Rendem. 15,00—16,60 L Vei Posten aus erster Hand: Ra finade, fein, obne Faß 26,50 do. fein, 25,50 Melis, fein, 25,25 do. mittel, do. ordinâr, Würfelzu>er, I., do. H: J L Gem. Raffinade, T., mit Sa> do. Es Gem. Melis, [., Ï

do. IT., - s

Stationen:

#4 06 ay]

A

29,50 25,50—-25,75

E E 4% M k L E E E R L #9 0G an]

Farin S Melasse: Efektiv bessere Qualität, zuderung geeianet, 42—43 Grad Bé. (alte Grade) obne Tonne 3504,00 H, 80—82 Brir, obne N nêè 5,90— 09 Ae nas Ds 145 i B ennereiwed, pee rndere Qualität, rur zu Drenneretzwedlen passend, 42—43© Vé. (alte Grade)

obne Tonne 2,50—3,00 46 Unsere Melafse-Notirungen rersteben Grade (429 = 1,4118 fpec. Gewidt). Die Aeltesten der Kaufmann'chaft.

zur Ezt-

sib auf alte

WetterberiŸht vom 19. Februar, 8 Ubr Morgens.

| Wind,

|

red. in Millim.

Sr. fp. \.|

49

(> A

Stationen. Wetter.

zar. auf 0d

u. d, Meeres Temperatur in 9% Celsius

=— 50 (F.

5)

(3

Musllaghmeore | Aberdeen …. | Cbristiansund | Kopenbagen . | Stodbolm Haparanda . ; St. Petersbg. : Moskau Cork, Ducens-) town

] J] J] “I

MNNN—1 G S (5!

S

(N

(5

M O

c

O 3 d i O a fa A I

11) b O

(N o n Fr 4

V A LD C L d N

O

21

7 M “1

VOLO R L A U L

Svlt , Hamburg Swinemünde | Neufahrwaï?e Memel Münster. . . | Karlsrube . . Wiesbaden . | 7 München | 763 Chemnitz 765 Berlin 764 Ben ¿1-764 Breolau ., | 763

e. S | 1) Reif. 2) Stnee. 2) Nebel. 4) Reif. e Uebersicht der Witterung.

Eine breite Zone mit relativ niedrigem Luftdru> erftrett fi von dem Nord- und Ostieegebiete na$ Südost-Curopa, während der Luftdru> westlib von Großbritannien und über dem Innern Rußlands am Höcsten ift ; ein ziemli intensives Minimum liegt ¡wischen dem S{warzen und dem Baltischen Meere. Ueber Central-Eurova ift das Wetter rubig, vor- wlegend trübe und fast allgemein wärmer. Im nördlichen Deutscland ist stellenweise etwas Snee gefallen. In dem Streifen Berlin—Hermannstadt berrs<t no<H ftrenge Kälte.

Deutsce Seewarte.

i E E E E t R I S 9) Theater - Anzeigen.

L BKöniglihe Schauspiele. Sonntag: Opern- aus. 47. Vorstellung. Die Hochzeit des Figaro Oper in 4 Abtheilungen mit Tanz von Beaumarcais. Musik von Mozart. Anfang 7 Ubr.

_ Schauspielhaus. 50. Vorstellung. Hans Lange. Sgauspiel in 4 Akten von Paul Hevse. Anfang 7 Ubr.

Montag: Opernhaus. 48, Vorstellung. Der Trompeter von Säkkingen. Over in 4 Akten nebst einem Vorspiel. Mit autorirter theilweiser Benutzung der Idee und einiger Original-Lieder aus J. Victor von Sceffel's Dichtung von R. Bunge. Musik von Victor E. Néeßler. Baklet von Charles Guillemin. ues 7 Ubr.

Scbauspielhaus. 51. Vorstellung. Das Tagebuch. Lustspiel in 2 Akten von Bauernfeld. aED: Lydia. Plauderei in 1 Aft von O. F. Gensichen. Zum S&bluz: Das Schwert des Damokles. Schwank in 1 Akt von G. zu Puilitz. Anfange7 Uhr.

S

J] J] J M Cc

wolken[.1) | bede wolfig

D I

3E

y P—

|

=J| J J O

[e p) s

13

Dienstag: Opernhaus. Unbeftimmt. Schauspielhaus. 52. Vorstellung. Der Vibli efar. SŸwank in 4 Akten von G. v. Mosïz nfang 7 Ubr.

Deutsches Theater. Sonntag: Die Neuvez mählten. Jugendliebe. Ein Hut.

Montag: Romeo und Julia.

Dienstag: Das Käthchen von Heilbroun.

Die nächste Aufführung von „Macbeth“ fins» am Donnerstag statt. ‘Wers

Wallner - Theater. Direktion W. Hafeman. Sonntag: Gastspiel des Herrn Felix Shwei-, hofer: Zum 16. Male: Unser Doctor. Volksstia mit Gesang in 4 Akten ven Leon Treptow und S Herrmann. Mit theilweiser Benußung eines alte französisWen Stoffes. Musik von Fr. Roth. Montag: Dieselbe Vorftellung.

Victoria-Theater. Sonntag: 20. Gaftsviz des Meininger Hoftheaters. Zum 20. Male: Di Jungfrau von Orleans. 2

Montag: Die Jungfrau von Orleans.

Friedrich - Wilhelmftädtisches Theater. Direktion: Iulius FritsGe. Chausseestraße 25—%

Sonntag: Zum 205. Male: Der Zigeuuer- baron. Operette in 3 Aften nah einer Erzäblur: M. Ickai's von J. S{niter. Mußk von Iobarz Straus. In Scene gesetzt von Julius Fritzs#e Dirigent: Herr Kapelimeister Federman.

Anfang 7 Ubr. :

Montag: Der Zigeuxnerbaron.

Residenz - Theater. Dircktion: Anton Anno, Sonntag (leßte der Aufführungen): Eheglü>k. (Le bonheur conjugal) S<wanf i= 3 Aften von. Albin Valabrègue. Deuts& von Robert Bucbbolz und Fr. Wilibald Wulf. Regie: Anton Anno. Vorber auf vielseitiges Verlangen: Zum 185. Male: Die Schulreiterin. Lustiviz] in 1 Akt von E. Pobl. Regie: Anton Anno. (Lette Sonntags-Auffübrung ! Montag: Dieselbe Vorstellung. En

Woche

Krolls Theater. Dienstag (Fasinadt): Leßte: dicSjäbriger Grand Bal masqué et Paré.

Die Vallmufik wird von 2 Musikcorrs ausgeführt.

erren-Billets à 3 4, Damen-BVillets à 2,4 sind vorber zu baben im Invalidendank, Markgrafenstr. 9la., bei den Herren Bac, Unter den Linden 46, Cindenderg, Leipzigerstr. 59a und Schottenfel3, Unte: den Linden 64, A

Am BVallabend tritt der Kassenrrefs 3 M ein.

Reservirte Logen sind nur an der Kasse zu baben

von rey.

Belle-Alliance-Theater. Sonntag: 2. Gaë- spiel der Fr. Anna Schramm und des Hrn. Eduard Weiß mit den Mitgliedern des Friedrih-Wilbelm- itadtiswen Theaters. Zum 2. Male: „Die Sprec- wälderin“. Posse mit Gesang in 3 Akten und 9 Bildern von Ed. Jacobson und H. Wilken. Musik von Federmann. (Neue Bearbeitung.) An- fang 7 Ubr. |

Montag: Die Spreewälderin.

Walhalla - Theater. Ckarlottenstrañe 90—92.

Sonntag: Der Vagabund.

Anfang 7 Ukr.

Montag: Dieselbe Vorftellung.

Concert - Haus. Leipzigerstr. 48. Tägli&: Karl Meyder-Concert. Or&efter von 75 Künstlern (13 Borten). Strei-Or>ester 50 Künstler. _ Im Abonnement 5 Villets 3 4, 30 Concerte Perion à 10 Æ, 2 Personen 18 _ Rauen ift nur in den Nebensälen, Tunnel geftattet.

DSonnkag: Geseilshafts-Concert. Anfang 6 Ubr.

Sonnb Am Dienstag, 22.

2, Rang und

| U 5 Februar (Fastnadt), findet in den Getammtraumen des Concerthauses der zweite und lezte S

- Subscriptions-Ball

tat, zu welhem Villets à 3 4 nur gegen Zeic- nung tin die im Bureau des Hauses ausliegende Lifte, welhe bei einer bestimmten Anzabl von Theil- nebmern ges&lofen wird, auSgegeben werden. Logen und Nischen im großen Saale werden von 5 reip. 10 Personen ab reservirt und Bestellungen darau? entgegen genommen. Am Ball-Abend selbst findet ein Billet-Verkauf ni&t statt.

Circus Renz. Marfthallen. Carlitraße. Sonntag: Zwei Vorstellungen. Um 4 Ubr Na&- nitftaas und um 73 Ubr Abends. Um 4 Uhr Nat- mittags fein Kind frei): Auf vielseitiges Verlangen: Ein Carneval auf dem Eise. Ausftattungë- Pantomime. Um 7+ Ubr Abends: Große Extra- Vorftellung. eBacbus und Gambrinus“ Jun veiden Vorstellungen vertheilt : Der Scul-Elephant BVilly, Dressirt und geritten vom Amerikaner Epb. Thompson. 3 Spring-Clowns. 6 Pierrots. Mexikaner-Manöver, geritten von 12 Herren. Tie Karrikaturen zu Pferde. Auftreten der groë- artigen Reitkünftler Mr. Cooke und Mr. Batty. Verschwinden einer Dame. Der Herkules vor 50 Jahren. Altdeutshe Quadrille, geritten von 5 Damen und $ Herren. Vorfükren der 7 Ele- pbanten. Mlle. Adèle al3 Parforce-Reiterin. Vorführen der 12 arabischen Schimmelbengste durd Herrn Franz Renz. Montag: Auf vielfeitiges Verlangen: Touristen“. Der Circus ift gut geheizt. E. Renz, Direktor.

e Die

A 10) Familien - Nachrichten. Verlobt: Fel. Elvira Poblmever mit Hrn. s Baumeister Arthur Mazuta (Dorimaund), E Geboren: Ein Sobn: Hrn. Zimmezmceifster Ad. Schloepke. Hrn. Rittmeister F. Krairz (Raab in Ungarn). Gine Towbter: Hrn. Prof. Dr. I. Hermann. Hrn. Prem.-Lteut. Graf Scalerburg (Laujigk). Hrn. Dr. Dorn (Brauns{weig). j Gestorben: Hr. Pastor Ad. Jushke (Sonner- burg). Hr. Polizei-Hauptmann Ad. Pfeiffer (Berlin). :

DeS

Deutscher Reichs-Anzeiger

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

=- # Das Abonnement beträgt vierteljährli<h 4 #4 50 4.

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an;

; für Berlin außer den Post - Anstalten auh die Expedition

SW., Wilhelmftraße Nr. 32. en 25 1.

M

44.

I —K

und

e

nar, Abends.

————

Berlin, Montag, den 21. F

T DalmaiGi p hem Mews ¿bee D Inserate nimmt au: die Königliche Expedition

ruzeile 30 1,

des Deutschen Reichs - Auzeigers

nud Königlih Preußischen Staats - Anzeigers

Berlin SW.. Wilhelmftraße Nr. 32.

1887.

. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem Obersten z. D. von Hartrott, bisher à la suite 5 7. Thüringischen Jnfanterie-Regiments Nr. 96 und fom-

andirt nah Württemberg, den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Schleife und Schwertern am Ringe; dem bis- herigen Corps-Stabsapotheker des III. Armee-Corps, jeßigen Apothekenbesizer Molle zu Berlin, den Königlichen Kronen- Orden vierter Klasse; dem evangelishen Lehrer und Küster Wagner zu Göhrendorf im Kreise Querfurt den Adler der Jnhaber des Königlihen Haus-Ordens von Hohenzollern ; jowie dem ftatholishen Lehrer Zumelsfki zu Woynigz im Kreise Kosten, und dem Gemeindevorsteher Franke zu Klein- Kozenau im Kreise Lüben das Allgemeine Ehrenzeichen zu

verleihen.

4 H

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Ministerial-Direktor im Großherzoglih me>lenburg- s{werinihen Ministerium des Fnnern, Sch midt, den Rothen Adler-Orden zweiter Klasse; dem bisherigen Attaché bei der Kaiserlih und Königlich österreichish-ungar!shen Botschaft in Berlin, Grafen Andrassy, den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; dem Bildhauer Giulio Tadolini zu Rom den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse; sowie dem Vize- Konsul Ayub Abela zu Saïda den Königlichen Kronen- Orden vierter Klasse zu verleihen.

Deutsches Reich.

Dem Kaiserlihen Gesandten, Freiherrn Schen> zu Schweinsberg zu Teheran (Perfien) ifff auf Grund des S. 1 des Gesezes vom 4. Mai 1870 für seinen Amtsbezirk die Ermächtigung ertheilt worden, bürgerlich gültige Eheschliezungen von. Rei gehöri vorzunehmen und die Geburten, Heirathen und Sterbefälle derselben zu beurkunden.

Bekanntmachung.

Bei der Lagerstelle des hiesigen Hof-Postamts befinden fih 348 Stück mit Marken der hiesigen Privat-Briefbeförderungs- anstalten befklebte offene Karten, welche während der legt ver- flossenen zwei Wochen in den Postbriefkasten vorgefunden sind und gemäß der Bestimmung im $. 121V der Postordnung vom 8, März 1879 von der Beförderung mit der Post haben auësgeshlofsen werden müssen. Dieselben werden während eines Zeitraums von zwei Wochen aufbewahrt und nah Ab- lauf dieser Frist vernichtet werden. j

Es wird den betreffenden Absendern anheimgestellt, sh wegen Rückempfang der Karten bei der Lagerstelle des Hof- Postamts, Königstraße 60 zu ebener Erde, re<ts vom Ein- gange, zu melden.

Berlin C., den 17. Februar 1887.

Der Kaiserlihe Ober-Postdirektor, Geheime Postrath. Schiffmann.

Königreich Prenfßen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : ___ dem praktishen Arzt und bisherigen dirigirenden Arzt des Elisabeth:-Krankenhauses, Sanitäts-Rath Dr. med. Otto Lehnerdt in Berlin, den Charakter als Geheimer Sanitäts- 2

Nath zu verleihen.

Finanz-Ministerium. Hauptverwaltung der Staatsschulden.

Bekanntmachung. __ Die am 1. Oktober d. F. zu tilgenden Schuldverschreibungen der Staats-Anleihen von 1850, 1852 und 1853 werden : am 2. März d. F., Vormittags 11 Uhr, in unserm Sizungszimmer, Oranienstraße 92/93, im Beisein eines Notars öffentlih dur< das Loos gezogen.

Die verloosten Schuldverschreibungen werden demnächst nah den Nummern und Beträgen dur< Zeitungen und Amts- blätter bekannt gemacht.

Berlin, den 16. Februar 1887.

Hauptverwaltung der Staatsschulden. Sydow.

Ministerium der geisilihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten. Königliche Bibliothek.

_ Jn der nächsten Woche vom 28. Februar bis 5. März findet nah $. 37 der allgemeinen Bestimmungen über die Benußung der Königlichen Bibliothek die allgemeine Zurü>-

lieferung aller aus derselben entliehenen Bücher statt. Es

werden daher alle Diejenigen, wel<he Bücher der Königlichen Bibliothek in Händen haben, hierdur< aufgefordert, solche während dieser Zeit in den Vormittagsftunden zwischen 9 und 1 Hue gegen die darüber ausgestellten Empfangscheine zurüdc- zuliefern. Die Zurü>nahme der Bücher erfolgt na< alphabetischer Ordnung der Namen der Entleiher : von A.—H. am Montag und Dienstag, J.—R. am Mittwoch und Donnerstag, S.—Z. am Freitag und Sonnabend. Berlin WV., den 21. Februar 1887. Königliche Bibliothek. Der General - Direktor. Wilmanns.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten.

Der Ober-Forstmeister Hildebrandt die Ober-Forstmeisterstelle bei der Königli Gumbinnen, und

der Ober-Forstmeister De>kmann zu Gumbinnen auf die Ober-Forstmeisterstele bei der Königlichen Regierung zu Danzig versest worden.

Der Kreis-Thierarzt Paul Heyne zu Bromberg ift zum Departements-Thierarzt für den Regierungsbezirk Bromberg ernannt worden. L

Danzig ift auf Regierung zu

49. Ziebung.

Das vormals [Nassauische Domän von 2600000 F[. d. d. 14. August 1837 in à 25 F[. ;

Die Liste der bei dieser Ziehung verlo : der av! dicjelben gefallenen Prämien lU-gt use der Herren M. A. von Rothschild u. Söhné in *crankfurt a. M., bei allen Königlichen Regierungs- und Bezirks-Hauptkafsen, bei der König- lihen Kreiéfaîe in Frankfurt a. M., den Königlichen Domäne-Rent- ämtern und Steuerkafsen des biesigen Regierungsbezirks, sowie im Bureau der Königlichen Regierung bier, Babnhbofsstraße 15, Zimmer Nr. 25, zur Einsicht offen.

Ferner ist diese Liste zur Einficht aufgelegt bei sämmtlichen Königlichen Steuerkassen der Regierungébezirke Arnsberg und Köln, bei den Königlichen Steuerkafsen der 13 Kreisstädte des Regierungë- bezirks Koblenz, und bei den Königlichen Steuerkassen zu Andernach,

asse - Anleben räâmienscheinen

räâmiensheine und

Boppard, Braunfels, Ebringshausen, Kir<en, Kirn und Krofdorf.

Sollte die Einlösung der am 1. Mai l. I. fälligen Prämien nit bei dem Bankhaus der Herren M. A. von Rotbschild u. Söbne in Frankfurt a. M. oder der Königlichen Regierungë-Hauptkaffe bier, der Kreiskasse in Frankfurt a. M., sondern bei einer der anderen Kassen bewirkt werden, fo find die betreffenden Prämienscheine einige Zeit vor dem Rü>iahlungstermine dur< diese Kasse an den Unter- zeichneten zur Prüfung einzusenden.

Wiesbaden, den 15. Februar 1887.

Der Regierungs-Präfident.

S Bi

de la Croix.

Königliche Technische Hochsbule zu Aachen. V Vorlesungen und Uebungen im Sommer-Semester 1887.

Beginn der Immatrikulationen am 12. April, der Vorlesungen am 18. April.

Abtbeilung für Ar<itektur. Profefforen: Damerkt: Architektur der Renaifsance; Entwerfen von Eisenbahn-Hocbbauten ; Verans{lagen und Bauführung. Ewerbe>: Formenlebre der Baukunît 1. bis 4. Kurs; Detailliren von Gebäudetheilen 1. und 2. Kurs; Klein-Arcitektur. Henrici: Einrichtung einfacher Gebäude; Einrichtung mittlerer Gebäude; Einrichtung größerer Ge- bäude; Ornamentif; Freibandzeibnen. Reiff: Figuren- und Land- schaftszeihnen und Aguarellmalen. Vischer: Allgemeine Kunst- ges<hihte. Dozenten: Blum: Bossiren und Modelliren. Frenßen: Formale Ausbildung der Ingenieurbauten; Architektur größerer Gebäude.

Abtbeilung für Bau-Ingenieurwesen. Professoren: Heinzerling: Höhere Baukonftruktionen mit mathematis<her Be- gründung ; Brü>enbau 1. und 2. Kurs: Geschichte des Brü>enbaues.

J : Baukonstruktion; Wasserbau 1. und 2. Kurs. von Raven: Wege- und Eisecnbabnbau 1. und 2. Kurs. Werner: Praktishe Geometrie 1. und 2. Kurs; Geograpbische Ortsbestimmung ; Eisenbabn-Traciren. Dozent: For<hbeimer: Tunnelbau; Städte- kanalifation; Encyfklopädie des Bau-Ingenieurwesens.

Abtbeilung für Mafchinen-Ingentieurwesen. Pro- fefsoren: von Gizicki: Theoretishe Ma!chinenlebre; Kinematik ; Mascbinentehnis<he Versuche. Grotrian: Elektrotenik II (Tecnischer Theil). Elektrote<hnishes Praktikum; Physikalische Grundlage der elektrishen Telegravhie. Herrmann: Mechanische Tewnologie 1. und 2. Kurs; Fabrikanlagen und Werkzeugmascbinen ; Baumascbinen. Lüders: Mastinenkunde (für Berg- und Hütten- Ingenieure) 1. und 2. Kurs. Pinzger: Lokomotivbau; Eifenbahn- mas<inenbau; Grundzüge der Lokomotivenkonftruktion; Heizung und Lüftung der Gebäude; Maschinenzeibnen; Mascbinenelemente. Riedler: Maschinenbau; Maschinenkonstruiren. Privatdozent : Salomon: Festigkeitseigenshaften und Prüfung der widhtigsten Konstruktionsmaterialien ; Eisenbahn-Wagenbau. * E

Abtbeilung für Bergbau und Hüttenkunde und für Cbemie. Profefforen: Arzruni: Mineralogie und Kryftallograpbie

im im

Uebungen

Petrogravbie mit Arbeiten

mit Uebungen ; mineralogis<en Inftitut; Anleitung z Gebiete der Krystallograpbie, Mineralogi Petrographie. Classen: Ckemie der Metalle; Unorganif Praftifkum ; Aus- führung selbständiger wissenshaftliher Arbeiten. Dürre: Ein- leitung in die Hüttenkunde; Metallbüttenkunde; Entwerfen von Hütten- anlagen; Hüttenmännis{e Probirkunst; Anleitung zu metallurgis<en Versuchen. Michaelis: Exrperimental-Chemie, organisher Theil ; organis<es Praftikum, Anleitung zu selbständigen Arbeiken im Ge- biete der organis<hen Chemie. S<hulz: Bergbaukunde ; Entwerfen bergmännisder Anlag-n; Bergverwaltung, Krafttranämission beim Bergbau. Stablschmidt: Tebnisbe Chemie; Entwerfen von hemis{en Fabrikanlagen; Cbemish-tebnis<es Praftifum. Dozenten : Holzapfel: Spezielle Geognosie; Paläontologisbe Uebungen ; GSlemente der Geognosie. Siedamgroßki: Marks{eidekunde ; Markiceideriî des Praktikum. Privatdozent: Einhorn: Ein- leitung in die Chemie; Chemie der Alkaloide. Abtheilung für allgemeine Wissens<baften, ins- besondere für Mathematik und Naturwissens<Gaften. Professoren: von Mangoldt: Höhere Mathematik I mit Uebungen ; Elemente der analvtishen Geometrie, der Differential- und Integral - Rechnung mit Uebungen. Ritter: Mechanik 1. und 2. Kurs. Stabl: Darftellende Geometrie ; Geometrie der Lage und graphische Statik. Wüllner: Experimental-Physik: Physik in mathema- tischer und erverimenteller Behandlungsweiïe. Wärmelebre. Uebungen im physikalisden Laboratorium. Dozenten: C

Jürgens: Höhere Matbematik 1I mit Uebungen; Elementar-Matbematik mit Uebungen ; Matbematis%es Seminar. Stru>: National-Dekonomie; Volk8s- wirtbs<aftlige Uebungen; Steuerlehre; Baure{t. Lehmann: Physikalisbe Technik; Erperimental-Physik enc. Kurs. noulli: Gewerbe-Hyrgieine I. Privatdozent: Io Geometrie. Lebrer: Franken: Stenograpbie n Schilling: Praktiie Buchführung.

Ein auéführli®es Programm wird auf Anfrage vom Sekretariat übersandt.

Bet@untmaGungen auf Grund des Reichsgesezes vom 21. Oktober 1878.

Auf Grund des $. 12 des Reichsgefeßes gegen die gemein- gefährlichen Bestrebungen der Sozialdemokratie vom 21. Oktober 1878 wird hierdur< zur öffentlihen Kenntniß gebraht, daß das Flugblatt mit der Ueberschrift: „Wähler des dritten Berliner Reichstags - Wahlkreifes! Mit- bürger! Arbeiter! Handwerker !“, und den Eingangsworten : „Der 21. Februar wird für Euch von unermeßlicher Bedeutung jein! 2c.“ Verlag von A. Brand, Michaelkirhstr. 4. Dru> von F. Köpke, Berin nach $. 11 des gedachten Gesetzes dur<h den Unterzeichneten von Landespolizeiwegen verboten worden ist.

Berlin, den 20, Februar 1887.

Der Königliche Polizei-Präsident. Freiherr von Richthofen.

Auf Grund des $. 12 des Reichsgesezes gegen die gemein- gefährlichen Bestrebungen der Sozialdemokratie vom 21. Oktober 1878 wird hierdur< zur öffentlichen Kenntniß gebracht, daß das Flugblatt mit der Ueberschrift: „Wähler des 5. Ber- [liner Reihstags-Wahlkreises! Mitbürger! Arbeiter! Handwerker!“ Dru> und Verlag der Berl. Dru>erei- Actien-Gesellshaft, Kochstraße 3, nah $. 11 des gedachten Geseges dur<h den Unterzeichneten von Landespolizeiwegen verboten worden ist.

Berlin, den 21. Februar 1887.

Der Königliche Polizei-Präsident. Freiherr von Richthofen.

Auf Grund der S. 11 und 12 des Reichsgeseßes gegen die gemeingefährlihen Bestrebungen der Sozialdemokratie vom 21. Oftober 1878 wird das im Dru> von Julius Koh Nach- folger Friedrichsberg erschienene Flugblatt mit der Ueber- schrift: „An die Wähler des Niederbarnimer Kreises“ und mit der Unterschrift: „G. Maynhardt. F. Vieweg“ verboten.

Potsdam, den 19. Februar 1887.

Der Regierungs-Präsident. von Neefe.

Auf Grund der S. 11 und 12 des Reichsgeseßes gegen die gemeingefährlihen Bestrebungen der Sozialdemokratie vom 21. Oktober 1878 (R.-G.-Bl. S. 351) wird hierdur< das Flugblatt, beginnend mit den Worten:

„Wähler Danzigs! Der Tag der Entscheidung, der

21. Februar, rüd>t heran 2c. 2c.“ Redaktion und Verlag

von J. Dorowski, Danzig. Dru> von C. Langowski,

Danzig, Altschottland 90. durch die unterzeichnete Landes-Polizeibehörde verboten.

Dies Verbot ist für das ganze Deutshe Bundesgebiet wirksam.

Danzig, den 19. Februar 1887.

Der Königliche Regierungs-Präfident. Rothe.