1887 / 45 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

termin in dem Gasthause au? deo - 29. März 1887, Mittags 12! Uhr,

anberaumt und werden bierzu die nahgenannten Mit- |

eigenthümcr :

1) Wittwe Cbristian Lebach, früber in Münster, |

jeßt tau unbekanntem Wobnocte, 2) Adam Steinbauer desgl, 53) Georg Kübmichel desgl, 4) Jacov Kübmichel. früher in Münster, f

d e “AIMeTIia,

5) Wilbelm Gbel und desen Ebefra ge Sophie Böwer, desgl

6) aleaa Böcher deégl.,

é) NBöocher deéal

3) Jacob Lehr desgl

9) Cbristian Ebr{ardt, früßer i in unbekanntem WoHnorte,

wel<2z an den zu enteignenden Grundstüen oder an der Entschädigungen ein Interesse ! unter der i daß bet | ihrem Auédbleiben obne ihr Zutbun die Ent’cßädigung |

vegen deren Zablung oder Hinter- |

R A der Fetiitcilunc

J baben, unter der Verwarnung vorgeladen,

festgestellt und wege legung verfügt werden wird. Weilburg, den $8. Februar 1887. Der Negierungs-Fommifsar. <werin, Landratb. l

\ V V li Co

Zum Zwee der öfe Auszug bekannt gema< Runkel, den 17. Februar 1887.

+

Ver Gerichtsschreiber Kgl. Amtégeri(ts, Abth. 1 [52 S] Aufgebot. : Vas von der Kreis-Sparkasse zu Lauenburg |

i. Pomm. für die Schulgemeinde

Enzow- Tadde:

con Mülot zu Münsie

eb. | Flurb. Nr. 2418 Hyp. Nr.

11 Münftter, jeßt j riedâe verstocbenen

ntlichen Zustellung wird diescr |

7 i

ausgestellte SparkassenbuH Nr. 5373 über 511 M 59 „i

ijt angebli abhanden gefommen und foll auf An- | der genannten Schulgemeinde |

trag des Vorstandes amortinrt werden.

Es wird daber der Inhaber des Sparkassenbuches |

aufgefordert, spätestens im Aufgebotêtermine

den 2. November 1887, Vormittags 11 Uhr, | bei dem unterzeibneten Gerihte feine Nechte anzu- | land in der Lue, melden und das Buck vorzulegen, widrigenfalls die |

Kraftloserflärung des leßreren erfolgen wird s . E F m Laueudurg i. Pomm., den 26. Januar 1887. Konigliches Amtsgericht

[07527] Ocffentlihe Bekanntmachung. Zum Zwed>e ihrer Eintragung als

bezeichneten in ibrem Besitze befindlihen GBrundstüte beantragt :

I. die Erben des am 2. Dezember 1880 zu

Bi>enriede verstorbenen Akermanns Georg Staufen- biel, nämlich: i :

1) die Wittwe Ricardt,

2) der A>ermann Valentin Staufenbiel,

9) die ledize Anna Marie Staufenbiel,

+) die minorennen GBeschwister Florentine und Augustin Staufenbiel, h

\ammtlih in Bienriede,

Catharine Staufenbiel ,

binsihtli< der auf den Namen der Ebefrau des *Viertelslande,

Ate:manns Iobannes Ludwig, Anna Marie Christiane, geb. Gre<{t, in Bi>enriede im Grund- buche von Bi>enriede Band IV. Blatt 17 verzei en Grundstü>e, als:

Flurb. Nr. 3796 Hyp. Nr. 1b. 12 Ager L

s . . . «L E “A

auf dem Eisberge, s ¿g

Flucb. Nr. 1293 Hyp. Nr. 1 i. 4 A>er Land am Thurmrwwege,

Flurb. Nr. 2589 Ae

0 - Se BLF E hinter dem Dorfe, d

Flurb. Nr. 2591 Hyp. Nr. 4 b. 5 Aer Land auf O

Slurb. Nr. 2595 Hyp. Nr. 4e. 1 A>er Lan

¡lun , Hyp. Nr. 4 c. and der Lautere>e. : N

Flurb. Nr. 2033/5878 Hyp. Nr. 44. Land unter dem Landagraben,

Hyp. Nr. 4a. 2 Land

dem (Bewwende, Flurb. Nr. 1335 Hyv. Nr. 4 f Ader Land _ Dr: N. Dyp. Nr. 4 f, der Land an den breiten Ae>ern, t : Flucb. Nr. 5187 Hyp. Nr. 4 g. 4 Rutben &raut- land in der Aue, 7 E Fsurb. Nr. 356 Hvp. Nr. 4 h. der rothen Melme, Flurb. Nr. 4114 Hyy. dem Eicbholze, Ï Flurb. Nr. 9034 Hyp. Nr. 4k. 4 Aer Land guf der breiten Laide,

Nr. 4 i. { Aer Land über

__ Flurb. Nr. 4378 Hyp. Nr. 41. Hatderberge, Slurb. Nr. 947 Hyp. Nr. 4m. { A>er Land im

Bickrieden,

Flurb Nr. 3793/3796 Hyp. Nr. 1 a. + Aer von 2 R e unter dem Steißenberge, : E

Slurb. Nr. 3909 Hyp. Nr. Aer Vollunge abe vid S cat Nr. 1 c. { Aer Vollunger qa neb. Nr. 2463 Hyp. Nr. 14, 4 Aer Land am

Flurb. Nr. 2468 Hyp. Nr. 1f. 14 A>er 1 Ader Land auf dem Rodufer,

Slurb. Nr. 1984/1987 Hyp. Nr. 1g. # Aer von 1 A>er Land am Lengefelder Wege, E d Flurb. Nr. 6218 Hyp. Nr. 1k. £ A>er Land dem Nodelande, , Hlurb. Nr. 5134 Hyp. Ne. 1 n. 3 A>&er Krautland in der Aue, S

Flurb. Nr. 128 Hyp. Nr. 1 0. dem Wütiterbae,

Flurb. Nr. 4128/4129 Huy. 1 R Land über dem Eicbbolze, Slurb. Ir. 5003 Hvp. S ? di E Ba 5 Ovp. Nr. 1g. t Aer Land in Flurb. Nr. 4809 Hyv. Nr. 1x. 4 Aer von Ader Land auf dem Jafobs oder Iofswege Flurb. Nr. 3928 Hyp. Nr. 1s. 4 Aer Land vor dem Peiderherge, :

elurb. Mr. 890 Hyp. Nr. 1 a. { Aer von 24 Land im Birkrieden, L E ROE

Slurb. Nr. 687 Hyp. Nr. 1 2 Aer von t A>er Land über dem Kirchenlande.

IT. die Ebefrau des A>ermann3 Josevb Trapv, Victoria, geb. Ludwig, in Bi>enriede, |

binsibtli< der auf ten Namen der Ebefrau des A>ermanns Johannes Ludwig, Anna Marie Ghristiane, e. Gre<t, in Bi>enriede im Grundbuße von idenriede Band IV. Blatt 17 verzeihneten Grund- stüde, als:

Flurb. Nr. 3020 Hyp. Nr. 5 b. 5 Ader Land auf dem Lingëégrunde,

Slurb. Nr. 447 Hyv. Nr. 5 f. 1 Aer Land auf der rothen Melme,

è¿ Aer Land auf

vp. Nr. 1 p. ¿ A>er von

Eigenthümer | hannes Ludwig, resp. dessen Ebef : i ved 5 _als Ei | Hannes Ludwig, resp. dessen Ebefrau Anna Marie baben nachstehende Personen das Aufgebot der na&- | Christiane, ged. Grebt, in Bi>enriede im Grund-

geb. |

1 Aer |

S 39 G N 2 O F a x Slurb. Nr. 1829 Hyp. Nr. 4 e. } Aer Land auf | Zimmer Nr. 21 anzumelden, widrigenfalls sie mit

è Aer Land auf | [58198]

¿ Ader Land am | bei

von | wird aufgegeben,

l j /

auf | Gemarkung Muschenheim

j

| Selbstperson oder durch einen gehörig bevollmäch-

; Spitalsgraben, Ovp Nr. 5k. !16 A>er Wiese im Eibake,

/ der Se-klinge, 1

D a wms | dein Landgraben,

#lurb. Nr. 4137 Hyv. Nr. ò g. 1 Aer Land über

dem Eichboize, Virkrieten,

! Aueufer, | Flurb. Nr. 2426 Hyp. Nr. 5d. 2 Ader | zwichen dem Rodeufer. :

11]. Die Erben des am 3. Iuli 1878 zu Bi>en- Tagelöhners Joseph Ludwig,

Klaus,

| nämli :

¡) die Wiitw-: Ludwig, Regine, geb.

2) der Knewt Christoph Ludwig,

__ Beide aus Bidenriede, __binsihtlih der auf den Nzmen der Ebefrau des | Adermazns Johannes Ludwig, Anna Marie Christiane,

eb. Gre<t, in Bi>erriede im Grundbuche von da | Band IF. Blait !7 verzzibneten Grundstüde, als: i Flurb. Nr. 4128 4129 Hyp. Nr. 1 p. 4 Aer von 1 Aer über dem Eihbolze,

Flurb. Nr. 4809 Hyp. Nr 1 r. 4 Aer von ¿ Aer | Land auf dem Jakobs oder Iok2wege, | HFuurb. Nr. 53793/3795 Hyp. Nr. 1 a. 12 Aer von ! 2 Ader Land unter dem Steifenberge, | Flurb. Nr. 1984/1987 Hyp Nr. 1 g. { Ader von | 1 Aer Land am Lengefelder Wege, i | Slurb. Nr. 1451 Hyp. Nr. 1 h. 4 Aer Land auf | dem Eichel, | _Flurb. Nr. 4041 S pitalêégraben,

Flurb. Nr. 2464 Hyv. Nr. 1 e. 4 Aer Land vor | dem Rodeufer, ölurb. Nr. 2468 Hyp. Nr. 1 f. : Aer von 1 Aer

| Land auf dem Nodeufer, Nr. 11. 1/16 A>er Kraut-

Flurb. Nr. 5138 Hyv. f &lurb. Nr. 830 Hyp. Nr. 1 u. + Aer von ¿ A>-r ¡ Land im Birkrieden, |_ Slurb., Nr. 687 Hyp. Nr. 1 v. ¿ Aer von £ Aer 0-5 1p 4 ; | Land über dem Kirchenlande. | V. Der Adermann Carl Ludwig in Bi>enriede | binsihtli der auf den Namen des A>ermanns JIo-

Hyp. Nr. 1t. 2 Aer Land am

1 | bu@e von Bi>enriede Band VI. Blatt 73 resp. | Land IV. Blatt 17 verzeichneten &rundstüte, als: a. die Band VI. Blatt 73 einzetragenen, nämli : Flurb. Nr. 2203 Hyp. Ne. 2 { Aer Land im | Niederfelde, ¿surb. Nr. 5635 Hyp. Nr. 3 } Aer Land auf | dem Viertel, : __elurb. Nr. 5671 Hyp. Nr. 4 $ Aer Viertelsland im Niederfelde, &lurb. Nr. 5661 | Viertelslande, slurb. Nr. 5669 Hyp. Nr. 6 316 Aer auf dem

Hyv. Nr. 5 1/16 Aer auf dem

b. das Band IV. Blatt 17 eingetragene Grund-

| | j | | S | itud: E, &lurb. Nr. 3879 Hyp. Nr. 6 2 A>er Rothland im Appenthaler Felde an der Trift. Ulle Eigenthumsprätendenten der Grundstü>e unter | I. bis mit IV., namentli: | | 1) der A>termann Martin Ludwig, | 2) der A>ermann Adam Lange, B) Der Adermann Longinus Lange, 4) der Wollcnkämmer Valentin Lutwig, | 9 die Chéfrau des Aerinanns Veinri<h Adam | | Pogl, Jofepda, geb. Ludwig, welche zur Zeit unbe- | | Tannt wo abwesend find, werden hiermit aufgefordert, | etwaige Widerspruchsrehte unter gehöriger Bescheini- gung spätestens im Termine

am 2. Juni 1887, Vormittags 11 Uhr,

Flurb. Nr. 4337 Hyp. Nr. 5 i. ¿ A>er Lard am

Flurb. Nr. 3913 Hyp. Nr. 5a. 7 Ader Land in zlurb. Nr. 1962 Hyp. Nr. 5 e. 2! Aer Land unter

Flurb. Nr. 848 Hyv. Nr. 5h. ¿ Aer Land im 56. ¿ Ader Land am

Land

-. Q (58224) Bekanuimachung.

Das vor dem unterzci<neten Amtëgerichte in An- sebung der Afkticn der Vereirigten Baußener Papier- fabriken zu Baupen Nr. 2994 bis mit 2927, 5345 bis mit 5847, 5930, 5931, 7462, 7867 bis mit 7870, 8529 bie mit 8522 über je einbundert Tbaler eingeleitete Aufgebotêverfahren bat si dur< Zurüd>- nahme des Antrags erledigt, was hierdur< zur öffentlichen Kenntniß gebra<t wird. j Könizliches Amtsgericht Bautzen, den 18. Februar

387.

gez. Kreßs<mar. [58220] __ Bekanntmachung.

Das Verfahren, betreffend das Aufgebot der Nachlaßgläubiger und Vermächtnißnehmer des am 7. Juni 1826 bier verstorbenen Menticrs August Ferdinand Julius Taegen ist dur< r:<téfräftiges Urtheil des Königlichen Amtsgerichts I. Berlin vom 17. Januar 1887 beendet.

Berlin, den 16. Februar 1887.

_ Thomas, Gerichtéshreiber

des Köriglichen Amtsgerichts 1. Abtheilung 49. [58215] Bekanntmachung.

Das Aufgebotsverfahren über die Natblaßgläubiger und Vermäcbtnißnebmer des am 5. November 18586 zu Torgau verstorbenen Kaufmanns Franz Ferdinand Pietsch ift, nachdem über den Na&laß der Konkurs eröffnet, eingestellt worden.

Torgau, den 16. Februar 1887.

Königliches Amtsgericht.

[55219] Jia Namecu des Königs! Verkündet am 16. Februar 1887. __ Wierzbowski, Gerichtsichreiber. Auf den Antrag der Besißer Franz Stachowséki, Martia Zarembski, Johann Reiwer, Christizn Pit und Ioseph Paczkowski, sämmtli zu Mrlewicc, erkennt das Königliche Amtsgericht ¿zu Thorn durch den Amtêrichter Lippmann

für Recht : I. Die Hypothekenurkunde über die Post von 100 Téblr., Vorbehalt ihrer fkölnishen Hälfte vo 1252 Tblr. 5 Sgr. $ Pf., eingetragen für die Wittwe Budniewéfka, Catharina, geb. Szarézewsfa aus dem geritli< bestätigten Erbrezes vom 23. Of- tober 1851 ex decr. vom 30. August 1852 in Ab- tbeilung 111. Nr. 1 des dem Besitzer Franz Stachowsfi gebörigen Gcundstü>ds Mlewiec Nr. $ und von hier übertragen auf die den Besitzern Martin Zarembéfki, Iohann Neiwer, Christian Pi> und Joseph Paczkowéki gebörigen Grundftüde Mlewiec Nr. 21, resp. 22, resp. 7, resp. 26 und 20 gebildet aus der Ausfertigung des geriGtlih be- n 23. Oktober _ stätigten Erbrezesses vom zg Sovember 1851, dem Ingrossationsverme:ke vom 30. August 1852 und dem Hypothekenrekognitionsscheine von demselben Tage wird für fraftlos erkiärt. I. Die Kosten des Aufgebotsverfahrens fallen den Artragîtellern zur Last. i

[58218] Jm Namen des Königs!

Verkündet am 12. Februar 1887.

E Peters, Gerichtsschreiber.

Auf den Antrag des Krämers Nicolaus Bö> und dessen Ehefrau Josepha Bö>, geb. Wagner, zu München, Alpenîstraße Nr. 21, vertreten dur den Zustizrath Bohm zu Stettin, erkennt das Königliche ins rat zu Stettin dur< den Amtsgerichtsrath

für Net :

Die Police der Lebensversihcrung2-Gesell saft Germania Nr. 174322 vom 20. September 1886 über 600 Gulden, ausgestellt für die Krämer Nicolaus und Josepha Bö>'scen Ebeleute zu Mün-

ibren Ansprüchen ausgeschlossen und die Eintragungen | | der Besißtitel für die Antragsteller erfoigen werden. | | Mühlhausen i. Th., den 10. Februar 1887. | Königliches Amtsgericht. Abtheilung IV.

i Oeffeutliche Ladung. Ale, welchen Erb- oder sonstige Ansprüche an den | Nachlaß der am 6. Januar 1857 dabier verstorbenen | | Wittwe des Sthloffecaeisters Johann Jacob Dürsch Varia Elisabeth, geb. Küchler, zustehen, baben solbe vor dem 23. März 1887, | „_Unterzeicbnetem Gerihte ordnungsmäßig anzu- | melden oder gewärtig zu fein, daß dieser Nalaß ay die theilweise auswärts wohnenden Erben obne Sicherheitsleistung veratfolgt werde. : Frauffurt a. M., den 14. Januar 1887.

Königliches Amtsgericht, I]. 1.

[58197] _ Oeffentliche Aufforderung.

Vem Kaspar Hildebrand aus Muscenbeim, der- malen unbekannt wo in Amerika abwesend inuerhalb drei Monaten, von heute an gerechnet, seine Rechte bezügli der Ver- außerung Ter von tbn und feiner verstorbenen Ebe- frau, Barbara, geb. He>mann, erworbenen, in der | gelegenen Grundîtü>e in !

tigten Vertreter bei dem unterzeichneten Gericht gel- tend zn machen, als fonst ledigli< na den Anträgen des Tur thn bestellten Kurators verfahren werden

Lich, am 17. Februar 1887, Srokßh bes. Amtsgericht Lich. Langermann.

58199]

Auf Antrag des Herrn Retsanwalta Maer>er, Vormunds, und des Ct De, Demuth und des Adam Demuth hierselbst, Halb- brüder des verschollenen, am 7. Januar 1829 dabier geborenen Johann Georg Wilbelm Demutb, wird Tegterer, über dessen Leben seit 30 Jahren jede Nach- rit fehlt, und werden deffen etwaige Nachkommen hiermit aufgefordert, si spätestens in dem auf

Mittwoch, deu 17. Angust 1887, Vormittags 10 Uhr, anberaumten Termine bei unterzeihnetem Gerichte anzumelden, widrigenfalls genannter Demuth für E gr E T werden foll, daß chmen ift, daß ders ine Natkor e Le ß elbe keine Nahkommen Frankfurt a. Main, den 8. Februar 1887 Königliches Amtsgericht. 11 1. j

<en, wird für fraftlos erklärt; die Kosten werden den Letzteren aufgelezt. Gerstäder.

(98226] Veklanutmachung. Dur< Aus\c{luß-Urtbeil des biesigen Gerichts

vom 15. Februar 1887 thekenbrief : Der Hypothekenbrief über die Band I. Blatt 19 es Vorf-Grundbuches von Burgwerben Ab- elang S Z eingetragenen 330 „#6 Darlebn us der SOuld- und Pfandvers(rei v 20 Apel S und Pfandversreibung vom für fraftlos erklärt worden. Weißenfels, den 15. Februar 1887. Königliches Amtsgericht, Abtheilung 1II.

ist nacbezei<hneter Hppo-

[58209] Jm Namen des Königs!

Verkündet am 12. Februar 18587,

s i eters, Gerichtéschreiber.

u den Antrag des Herrengarderobenhändkers

Friedri<h Wilbelm Richter zu Hamburg, NRalbbaus

straße 14, vertreten dur den Justizrath Bohm ¿u

Stettin, erkennt das Königlice Amtsgericht zu

Stettin dur den Amtsgerihts-Rath Gerstäter dié Pont h E eGt:

e Police der Lebensversicherunc8gesells<af Germania Nr. 275 018 vom 15. September 1876 über 10000 #, ausgestellt auf den Namen des Garderobebändlers Friedri<h Wilbelm Ritter zu Hamburg, wird für kraftlos erklärt: die Kosten werden demselben aufgelegt.

Gerîitäd>er.

[57538]

_Ín den vereinigten Aufgebotssahen Grof Sengels, Behrendt, von der Mark, Ziel, Meising, Ble>ing und Belting F. 6 12 13 14 15 17 21 de SAWG van Ae Amtsgericht zu Wesel in der S om 19. ¿Februar 1857 das Aus\{&[luñ ei dahin verkündet: Ren

d Enigende Hvpotbekenurkanden :

Uber 2965 M 38 „L Restkaufgeld, ei a aus der Urkunde vom 24. August 1879 fâr: die Ge: s{wister Carl Inlius Behrendt und Ebefrau Ioseph Koch, geborene Bebrendt, in Abtbeilung 111. Nr. $ des e Se von 20s Stadt Band RI. Blatt 370 auf der der GCbefrau Koch gebörigen Parze!l r l En Wesel g gen Parzelle Flur 13

2) Uber 80 Thaler Judicat, eingetragen aus de Erkenntnisse vom 27. April 1850 für die Christine Neu zu Fusternberg bei Wesel in Abtheilung III. Nr. 2 des Grundbuchs von Wesel Feldmark Band FIL. Vlatt 367 auf der Besitzurg der Wittwe Tagelöhner

3) über drei Mal 9 und cin Mal 135 Thaler Abfindung, eingetragen aus den Urkunden vom 16 und 31. Oktober 1849 für die Geschwister Artex Elisabeth, Hendrine und Wessel Beläing in Abtbei. lung III. Nr. 1 des Grundbu(s ron Loicum Band 5 Blatt 312 auf der Besizung des Ackerers Heinri Velting zu Loicum;

4) über 400 Thaler clevif% Darlehn, eingetragen aus der Urfunde vom 19. April 1511 für den evan- gelishen Kirchenfonds zu Hünxe in Abtheilung 111 Nr. 1 des Grundbu<s der Gemeinde Bühl Band L Blatt 9 auf der Besißung des A>kerers Wilbelm Große Zengels zu Bütl;

5) über 225 Thaler Abfindung, eingetragen aus ter Urkunde vom 18. Juki 1853 für den minorennen Iohannes BVle>irg in Abthcilung 111. Nr. 3 des Senitiade ro: E S T. Blatt 49 auf der Vesitzung des Ackerers Gerhard Bledina : Wertberbruch- M

6) über 15 009 M Darlebn aus der Urkunde vom 27. November 1878, eingetragen für die Helene Meis fing in Abtkeilung 11]. Nr. 3 des Grundbus ron Wesel Stadt Band II Blatt 73 auf der der Firma I. Lacour, früher Kaufmann Heinri Meisirg zu Wefel gehörigen Parzelle Flur 13 Nr. 151 fel Stadt;

7) über 6009 4 Restkaufpreis, cingetragen der Urkunde vom 14. Juli 1882 für éa bts jährigen Eduard von der Mark zu Neuwied in Ab- tbeilung 111. Nr. 12 des Grundbuchs von Wesel Stadt Band I. Blatt 107 auf der Besitzung des Müxenmachers Iobann S<hönebaum zu Wesel,

werden für fraftlos erflärt.

Die Kosten werden den Antragstellern auferlegt.

N Li SREN des Königs at auf den Antrag des Eigenthümers Johann Michael Erdmann in Strozewo, vertreten durb

Recbtéanwait Cobn bier, das Könialicbe Aumtsgeri

¿u Kolmar i. P. dur< den Amtsrichter Wert

am 7. Februar 1887 für Recht erkannt : _ Die im Grundbute von Strozewo Nr. 9 iz Abtbeilung 1II. Nr. 1 cingetragene Hvpotheken- poit von 172 Thalern 14 Silbergroschen 3 Pfennig nebst Zinsen für die Gottfried Krü- ger [e Pupilicnmafse aus der Obligation vom 17. März 18096 wird für kraftlos erklärt.

E OA C MENRE Berechtigten werden mit 1dren Ansprüchen auf die Pos äge Gas ; die Post ausge

Die Koften trägt Antragsteller.

[58210] / Versho‘lenheitserflärunag.

Nr. 1816. Nachdem Maria Zäbringer , ledig von Biengen, auf dic diesseitige Aufforderung vom 6. Februar 1886 Nr. 1255 keine Natriht von si gegeben bat, wird dieselbe für vershollen erklärt und ibr Vermögen ibren mutbmaßlichen Erben, nämlis Martin Zäbriager in Vübl, Theresia Zähringer, ledig, in Straßburg, und Franz Iosef Zähringer in Biengen in fücforglichen Besitz gegeben. Staufen, den 19. Februar 1887. Gr. Amtsgericht.

- Oer Uto Die Uebereinstimmung mit der Urschrift beurkundet :

Der Gerichtës<{reiber

(Unterschrift).

[58214] Im Namen des Königs! Auf den Antrag der Eheleute Bergmann Peter Reichert und Lisette, geb. Scäfer, zu Munsceid er- kennt das Königliche Ämtsceriht zu Vochum dur den Amtériter Dr. Rinteln in der Sitzung vom 4. Februar 1887 für Rett: j j 1) Ernestine Elisabeth Schäfer, verek elihte Hein- L ri Lueg, zu Munscbeid, geb. den 11. Juli 1811, 2) Maria Elisabeth Schäfer, verebelihte Fran; Baute, zu Munsteid, geboren den 18 No- vember 1813, i werden für todt erflärt. Vie Kosten sind aus dem Naghlasse zu entnehmen. A 4 A Von Rechts Wegen. i

_— C! 0 tg

236] _Ocffentliche Zustellnng. ner Gastwirtb Friz Schulz zu Krimmitsau, Deretns507, vertreten dur< den Rebtsanwalt Roch aselbit, klagt gegen den Handlunaszreisendten Martin Sar, zulegt! in Charlottenburg, Salzufer 17, bei Müller &. Marn, jeßt unbekannten Nufenthalts, Ler Lteferung von Speisen und Getränken, ewadrung mehrerer Logis und cines Dar- lebns, Erttaitung gematter baarer Auslagen 2c mit dem Antrage auf Verurtbeilung des Zfar zur Zablung von 68,22 4 nebst 5% Zinsen von der Klageerbebung an, Tragung der Kosten, sowie vor- laufige Vollstre>barkeitserklärung des Urtheils und ave e Oen jur Sp plien Verbandlung s Re rerts vor das Königliche Amtsgericht Charlottenburg auf O den 15. April 1887, Vormittags 11 Uhr. i Zum Zwe>e dèr öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage befannt gemacht. Charlottenburg, den 14. Februar 1887. Wte (Beribte\Hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

¿3

a

L

(2 WO G = Ma)

S

Oeffentliche Zustellung. _On Sawen der Ebefrau Jensine Maria Thomien, geb. Mortensen in Lügumkloster, Klägerin, vertreten dur den Recbtsanwalt Dr. Löhmann in Flensburg, gegen ihren Ebemann, den Stmied Johann Fried- ri Thomfen, unbekannten Aufenthalîs, Beklagten, megeit . Ebescheidung, yt zur Ableistung des der lagern dur re<tsfräftiges Urtbeil der TII. Civil- gee des Königlichen Landgerichts Flenéburg vom Ci E E A ib aane ine Eides fowie zur eiteren mündlihen Verbandl f j Klägerin Termin auf S E Bienos: den 10. Mai 1887, ormittags 10 Uhr vor der IIl. Civilkammer des Königli Land- deciwts Flensburg anberaumt. E Aud er Vellagte wird zu diesem Termin mit der Aufforderung geladen, einen bei dem bezeichneten Ge- r en Anwalt zu bestellen. um Zweke der öffentlichen 2usi ird dies Ladung bekannt gemacht. S ile Flensburg, den 17. Februar 1887. Pahren,

Friedrih Ziel ;

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[58195] : Auszug. Oeffentliche Zustelluag mit Ladung. Das Königlich bayerishe Amtsgeriht Bamberg II. bat in Saten der ledigen großjäbrigen Tagelöbnerin Margaretha Popp von Tiefenhöchfiadt und der Curatel deren am 25. Arril 1885 unebeli gebornen | Rindes Kunigunda, diese vertreten dur< den Vor- ; mund Taglöbner Iobann Popp von dort, Klage- | partei, gegen den ledigen Kortmater Johann Schramm von Heiligersdorf, Beklagten, wegen An- erkennung dec Vaterschaft und Alimentation, auf Antrag der Klagspartei mit Verfügung vom 18. dies Monats Termin zur Ableistung des ter Mitklägerin Margaretha Popp na Urtbeil cbigen Gerichts von 17. Februar 1886 axferlegten Eides, fowie zur wei- teren Verhandlung in die Sitzung vom j Mittwoch, deu 4. Mai 1887, | Vorntittags 8! Uhr,

———

anberaumt. - : . Nawdem der Aufenthaltsort des Beklagten I dann S{hramm unbekannt und die öoffentlihe Z

k OMTE ) stellung an denselben na $F. 186 und folgende der C. P. O. vom Projzeßgerihte bewilligt wurte, fo

wird derselbe biemit zu obigem Termin geladen. Bamberg, den a<htzehnten Februar Eintausend aËtbundert neben und atzig Der geichäftéleitende Gerichtsschreiber am Köniolich barerishen Amtëgeri<t Bamberg ITI. (L. 8.) Hirth.

48? Oeffentliche Zuficllung.

2 Arbeiterfrau Pauline Pumalsfki, geb. Damm-

ratb, zu Bingsdorf bei Dofsoc;vn, Kreis Graudenz, |

vertreten dur ten Re<tsanwalt Muth in Graudenz,

flagt gegen ihren Ehemann, den Arbeiter Iohann uraléfi, unbekannten Aufentbalts, früher wobn-

far zu Bingédorf, wegen böslicher Verlassung.

Der Prozekvertreter der Klägerin wird beantragen : das zwischen den Parteien bestehende Vand der Ehe aufzulsfen,

und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Rechtéstreits vor die erste Civillammer des Königlichen Landgerichts zu Graudenz, Zimmer Nr. 27, auf

den 14. Inni 1887, Varmittons 19 LChr, mit der Aufforderung, einen bei de! gedadten iBe- | rihte zugelassenen Anwalt zu tellen. j

Zum Sivedte der öfrentlibhen Zuftellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemawi.

Graudeuz, den 15. Fzbruxr 1887.

Dumle. L B. Berits\<hreiber des Königlihen Landgerichts.

[58246]

Die Chefrau des Fabrikanten und Kaufmanns | Carl Nathanael Lobofsf, Ida, geb. Ge>, zu Lüden- | scheid, vertreten dur den Reztêanwait Lenzmann | in Lüdenscheid. klagt gegen ihren genannten Ebe- | mann, dessen gegenwärtiger Aufenthaltzort unbekannt | ist, wegen Ehetrennung, mit dem Antrage, das zwischen den Parteien bestehende Band der Ebe dur< Nichter- spruch zu trennen, den Beklagten für den allein huldigen Theil zu erklären, ibm auch die Kesten des Rechts- streits aufzuerlegen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verbandlung der Rechtsstreits vor die II. Civilfammer des Königlichen Landgerichts zu Hagen auf

den 13. Mai 1887, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei cem geda<ten Ge- richte zugelaîsenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwe>ke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Hagen, den 12. Februar 1887.

Kirchhoff, Gerihts\{reiber des Königlichen Landgerichts.

Oeffentliche Zuftellung.

[58244] Laudgericht Hamburg. Oeffentliche Zuftellung.

Die Frau Agnes Ida Emilie Schröder, geb. Wegener, zu Hamburg, vertreten dur<h Rechtsanwälte Dres. Giei{<en und Mankiewicz, klagt gegen thren Ebemann, den Böttcher Iohann Friedri<h August Erdmann Schröder, früber zu Hamburg, jeßt un- bekannten Aufenthalt3, wegen bösliher Verlassung, mit dem Antrage: dem Beklagten aufzuerlegen, die Klägerin und deren drei Kinder innerbalb einer geri<tssecitig zu bestimmenden Frist in einer ange- messenen Wobnung bei sih aufzunehmen, widrigen- falls der Beklagte für einen bösli®wen Verlafer er- flärt und die Ebe der Parteien vom Bande gescie- den werde, und ladet den Veklagten zur mündlichen Verbandlung des Rechtsftrcits vor die IV. Civil- fammer des Landgerichts zu Hamburg (Ratbbaus) auf dea 6. Mai 1887, Vormittags 9? Uhr, mit der Aufforderuna, einen bei dem gedaten Gerichte zugelafsenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwe>e der öffentlihen Zuftellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Hamburg, desten 10. Februar 1887.

__ Gerdau, _ critsschreiber des Landgerichts, Civilkammer I1FV. {58230} Amtsgericht Hamburg.

Oeffentliche Zuftellung. Der Geschäftsmann Robert Gloßner, bier, Pferde- markt Nr. 19, 11. Etg., Kläger, vertreten dur die Rectt8anwälte Dres. Giesen und Mankiewicz hier, Flagt gegen den Geschäftsmann Auguït Kammever, früber hier wobrhaft, jeßt unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen in den Jahren 1884 und 1885 ge- kaufter und empfangener Waaren, mit dem Antrage auf fostenpflihtige, vorläufig vollstre>bare Verur- theilung zur Zablung von 255 F 79 ß nebst 6 °/9 Zinsen seit dem Klagetage und ladct den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Amtsgericht Hamburg, Civil-Abtheilung IV., auf Dounerstag, den 31. März 1887, Vormittags 10? Uhr. - Zum Zwed>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Hamburg, den 18. Februar 1387.

Frand, Z Gerichtsshreibergebülfe des Amtsgeri<hi3 Hamburg, Civil-Abtheilung 1V.

D . - (55223) Oeffentlihe Zustellung. Redbtöanwalt Haeufer dahier hat Namens des Oekonomen Anton Iobler in Riedbirs< gegen die Sâà eldern Barbara Wiedemann von Röthen- bach, nun unbekannten Aufenthalts, beim Kgl. Land- geriht? Kempten, Kammer für Handelsfachen, wegen Wechselforderung zu 3000 # Klage -im Wechjel-

i vom Kläger bezablte Verzugszinsen, 17 A 409 Protestkosten, Provision und Porti, 14 A 20 weitere Kosten, dann von S “/g Zinscn aus 2045 M ! 19 „1 vom 6. Februar [. Js. und zur Tragung der !

streits vor das Kgl. Landgeri(t Kempten, Kammer für Handelssachen, auf

mit der Aufforderung, 5 Geriéte zugelaß#encn Anwalt zu beftellen.

Auszug der Klage bekannt gemact.

, (527 Oeffentlihe Zustellung.

Rechtsstreits verurtbeilt, und ladet den Beklagten zur mündliben Verbandlung dcë Rechtsftreits vor | die I. Civilfammer des Grofëh. Landgerichts Kon-

| mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge-

rozeßfosten zu verurtheilen, und ladet die abwesende Zeklagte zur mündlichen Verhantlung des Rechts-

Dienstag, den 19. April 1887, Vormittags 9 Uhr, einen bei dein genannten

Zum Zwe>e der öffentlichen Zuftellung wird dieser Kempten, ten 16. Februar 1887. Gerichtes<reiberei des Kgl Landgerits. (Unteri&rift), Kgl. Sekretär.

Nr. 1463. Die Ebefrau des Karl Münzer, Agatha, geb. Dietri& von Engen, vertreten dur< RNecbtzanwa!lt Matbeis in Konstanz, klagt gegen ibren Chemann von Engen, z. Zt. unbekannten Auf- enthalté, wegen böslihen Verlassens und grober Verunglimpfung mit dem Antrage, die zwischen den Prozeßpartcien am 17. März 1884 zu Engen ab- geschlossene Ebe wird wegen grober Verunglimpfung und bartcr Mißhandlung der Klägerin Seitens des Beklagten und wegen Ehebru<s des Letzteren für ge- schieden erklärt und der Beklagte in die Koften des

a d

stanz auf Dienfiag, den 16. Mai d. JI-, Vormittags 59 Uhr, mit der Aufforderung, cinen bei dem gedahten Ge- rihte zugelassenen Re>btzanwalt zu bestellen. Zum Zwette der öffentlichen Zuftellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemat. Konstanz, den 17. Februar 188 Der Gerichts\{reiber Großb. Landgerichts : Rothweiler.

58250]

82 Oeffentliche Zusteliung. Die Frau Iokanna

N - 7 Beßbring, geb. g L

Ramé/'er, vertreten dur klagt gegen den Ebemann In unbekannten Aufentbalts, 1 dein Antrage: das zwischen der Ebe zu lösen und den E

s<uldigen Tkeil zu erklären und ladet den Beklagten des Rectsstreits vor

. 1e L S „L = 2 ZULLE nmindit@Wecn A CCTOANPLUni

1 (446 T4 L - 4 A : E S e

2 5 L

) Be idung, mit

Cy A a C Q En

o 5E s g; “o e A 14 a t » 2

= t: “t ry s “s c c co 0. 2

L,

die zweite Civilkammer des Könizlihen Landgerichts zu Königsberg i. Pr., Theatervlaß Nr. 3/4, Zimmer Nr. 49, au?

Li K ha

deu 3. Juni 1887, Vormittags 10 Uhr,

fenen Anwalt zu bestelien. - E ce ter öfentliben Zustellung wird dieser

Auszug der Klage bekannt gemat. :

Königsberg i. Pr., den 17. Februar 1887. Hän fel, Kanzleiratb,

Geribtsfchreiber des Königlichen Landgerichts.

(58245] Oeffentlihe Zuftellung. E Die früher zu Kalk, dann îin Antwerpen, jeßt in

e

Kêëln domizilirte Ehefrau August Berthold, Auguste, geb. Hoing, vertreten dur Rectsanwalt Klein II. klagt gegen ibren Ehemann, früber Braumeister zu Kalk, dann in Antwerpen wobnend, jett obùñe be- kannten Aufenthaltsort, wegen Ehescheidung, mit dem Antrage auf Trennung der Ebe und ladet den Beklagten zur mündlichen Verbandlung des Reht3- streits vor die 3. Civilkammer des Königlichen Land- geri<ts zu Köln auf

den 20. Mai 1887, Vormittags 11 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- riéte ¿zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Köln, den 17. Februar 1887.

Rustorff, Geri&tsschreiber des Königlichen Landgerits. [58182] In Sachen der Ebefrau Catzarina Y geb. Ruß, in Lübe>, ver anwalt Dr. Görg, Klägerin,

wider ibren Ebemarn, den Steindruder Hermann Christian Markus Petersen, früber in Lübe>, jeßt mit unbe- fanntem Aufenthalt abwesend, Veklagten, wegen Herstellung des ebelichen Lebens, bat der Vertreter der Klägerin in dem Verhand- lungêtermin vom 15. d. M. den Klagantrag dabin geändert: principaliter: den Beklagten für einen böslihen Berla)ser zu erklären und die zwischen den Par- teien bestehende Ebe dem Bande nat zu {eiden ; eventualiter: den Beflagten \{uldig zu er- kennen, der Klägerin seinen gegenwärtigen Auf- entbalt anzuzeigen, sie bei sid aufzunehmen und ibr die Mittel zur Uebersiedelung dorthin zu überrei<en. Zur mündli{en Verhandlung des Rettsstreits ift anderweiter Termin vor der Civilkammer I. des Landgerichts auf Dienstag, den 10. Mai 1887, Vormittags 11 Uhr, anberaumt. Der Beklagte wird zu diesem Termin mit der Aufforderung geladen, zu seiner Vertretung einen bei diesem Geri@t zugelassenen Anwalt zu be- stellen. : Lübeck, den 16. Februar 1887. Der Gerichts]chreiber des Landgerihts, Cioilkammer I. Schweiß.

{58241] Oeffentliche Zulehnng, L Der Kaufmann Moses Rein zu Mansfeld klagt egen den Bergmann Louis Sippel, früher in Leim- a, jeßt in Amerika näherer Aufenthalt unbe- kannt wegen in den Jahren 1885 bis 1887 ge- lieferter Waaren mit dem Antrage auf Verurtbeilung des Beklagten zur Zablung von 30 Æ und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Re<hts- streits vor das Königlihe Amtsgericht zu Mans- feld auf den 19. April 1887, Vormittags 9 Uhr. um Zwe>e der öffentliben Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Schermer,

0% D

[58259

Wilbelmine, geb. Jbne, zu Klere, vertreten tur Rechté- anwalt Wegbmasen, Gütertrennung, vnd ladet den Beklagten zur münd- liden Verbandlung des Rechtsstreits vor die I. Civil- kammer des Königliben Landaeribts zu Kleve auf e | Auszrg der Kiage befann

Oeffentliche Zuftellung.

Die Ehefrau Drud>ereibesizer Wilbelm Aléouts,

lagt gcgen ibren Gbcmann auf

Lui p rer L-

den 27. April 1887, Vorniittagés 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ve- riSte zugela\enen Anwalt zu beftellen. F Zum Zwe>e der öfentliben Zustellung wird diefer Auszug €&

Ä

ewenig, Assistent, als Geribtës<reiber des Königli<en Landgerichts. [582293 Oeffentliche Zustellung.

nverebelihte Anna Friedrih senior zu j 2) die minderjährige Anna junior daselbst, vertreten dur den Vor- T

Friedri

Fabrifarbkeiter Iosef Schulie daselbt. vers- | treten dur& den Rebtzanwalt Stebling in Menden, | klagen gegen ten Sébreiner Stephan Voß (zuleßt in Ost-Sümmern), defien jetziger Aufenthalt un- j

wegen belibem }

Ansprü€&e aus außere BVeischlaf mit dem Antrage: 1) den Beklagten für |

den Vater des von der Mitklägerin zu 1 am 18. Auguft 1886 außerebeli< geborenen Kindes, der | Mitklägerir zu 2 zu erklären, 2) denselben zu ver- |

ungtfosten 69 Æ zu zablen, :

b. an Alimenten für die Mitklägerin zu 2 b

um vollendeten 14. Lebenëjahre derselben

n den geseßlihen Fällen au fernerhin jährl vierteliähric im Voraus fälligen Nate

n vierteljäbrigen, im Voraus falligen Rate

c __ -—__ ry 151

31

L i

1

_

=

36 M zu zablen, c. die Kesten des Recbtéstreits zu tragen, 3) daë Urtbeil für vorläufig vellstre>bar zu ere | klären, |

T! N j :nündliven Ber-

ms I .

R A Z A .. und laden den Beklagten zu

| geriht zu Menden auf den 29. April 1887, Vormittags 10 Uhr. } “é l G T1 ¿S M E wal e Ce

Zum Zwe>e der öffentliben Zustellung wird dicser Auszug der Klage bekannt gemat | Menuden, den 15. Februar 1387. | Got>el, | | j | j

Geri<{tésreiter des KönigliLen Arntsgerichts. {58258] Ocffentliche Zustellung. | Die Anna Maria Josephine Mouchot, Mode-

Die Anna r n 4 A0 L ot „2 M, A E. bârndlerin in Dieuze, Ebefrau des Mechanikers Al- s O2 L e A B epa S 2 fons Louis Protper Beuwbet, vertreten dur Recht3-

+5». Mnn f abi -.. «L

anwalt Berberi, flagt gegen den genan Louis Prosper Bouchect, frü

c

obne befanniten Wobn- u Antrage auf Auflêsu bestehenden flagten zur streits vor die I. Ci

gerits zu Metz auf

den 11. Mai 1887, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, eincn bei dem gedad ribte zugelassenen Arwalt zu bestellen. ; Zum Zwet>e der öfentliben Zustellung, zuglei in Gemäßheit des $, 4 Ausf.-Ges. vom 4. November 1874, wird dieser Auszug der Klage bekannt gemat.

Las Gerihts\<reiber des Kaiserlichen Landgerichts.

[58249] Oeffeutliche Zuftellung. Die verebeli<te Maurer Müller, Emilie, geborene Fandré, zu Oderberg i. M,.,, vertreten dur den Juftiz- rath Nievel zu Eberswalde, klagt gegen ihren Chbe- mann, den Maurer Ferdinand Albert Müller, zuleßt in Oderberg i./M. wohnhaft, jeßt unbekannten Aufentbalts, wegen Ebeschcidung, mit dem Antrage die zwischen den Parteien bestehende Ebe zu trennen und den Beklagten für den allein {huldigen Theil zu erklären, demselten au< die Prozeßkosten aufzu erlegen, und ladet den Beklagten zur mündlicher Verbandiung des Rechtéstreits vor die I. Civil- kammer des Könialichen Landgerichts zu Prenzlau auf

den 3. Juni 1387, Vorinittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ke- ribte zugelassenen Anwalt z1 bestellen.

Zum Zwe>e der öfentliGen Zuftellung dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Prenzlau, den 15. Februar 1887.

Neumann, als Gerihtés&reiber des Königlichen Landgerichts,

i

Oeffentliche Zufteilung. Wirtbschafterin Rosalie Nowak zu Ober- rédorf, vertreten dur den Rebtsanwalt von ere zu Pleschen, klagt gegen die Wirth Gustav und Emma, geborre Preuß—Krause’\{ben Ebeleute aus Ludwina Hauland, jeßt in unbekannter Abwefen- heit, wegen der im Grundbuche des den Beklagten gehörigen Grundstü>s Ludwina-Hauland Nr. 16 Abth. TIl. Nr. 5 und 6 bezw. 8 für die Klägerin erbingroîsirter 623 Tblr. = 1869 M nebît 6 9/0 Zinsen, mit dem Antrage auf Verurtheilung der Beklagten zur Zablung von 1869 Æ nebst 6 9/0 Zinsen scit dem 1. März 1886 und ladet die Be- flagten zur mündliten Verbandlung des Rechtêétretits vor die Erste Civilkammer des Königlichen Land- geri<ts zu Oftrowo auf

den 17. Mai 1887, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem geda<hten Geribte zugelafenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auêzug der Klage bekannt gemacht.

(L. 8.) Morkowski,

Gerités{hreiber des Königlichen Landgerichts.

o 2 d Cc s

[58232] _ Oeffentliche Zuftellung. Der Scubmachermeister August Karwat zu Pleshen, vertreten durh den Rechtsanwalt

v. Broekere zu Plesben, klagt gegen den A>erwirth Gustav Krause, früber in Ludwina Hauland, jeßt

unbekannten Aufentbalts, wegen der im Grund- bude des dem Beklagten gehörigen Grundstüd>s

Ludwina Hauland Nr. 16 in Abtheilung 1II. Nr. 10 eingetragenen, mit 6 °% jäbrlih verzinsliden, na dretmonatliher Kündigung fälligen, dur die Cession vom 9. November 1885 auf den Kläger über- gegangenen Grunds{uld von 900 Æ, mit dem An- trage auf Verurtheilung des Beklagten als Eigen- thümer des Grundstü>s Ludwina Hauland Nr. 16 zur Zahlung von 900 # nebît 6 2/0 Zinsen seit dem 9. Februar 1887 und auf vorläufige Vollstre>bar-

prozesse mit dem Antrage erboben, die Betlagte zur Zablung von 3000 G Wechfelsumme, 13 A 50 >

Gerichtsschreiber des Königlihen Amtsgerichts.

feitzerklärung des Urtbeils aegen Sicberbeitsleiftung,

wird |

as Is M - L 215 T T 4 » und ladet den Beklazten zur mündliéen Ver- L E oon e M L ntl nar ; T; t bandlung dzs Recbitsftreits zor die Erste Civil-

mit der Auforder:ng,

! fammer des Königlichen Landaeri£i5s ¿u Oftrowo auf

den 17. Mai 1887, Voruittags 9 Uhr, einen bei dem gedabten Ges

E L J E as s ribie zugelassenen Anwalt zu bestellez.

der Klage bekannt aematt. | [55239] Oeffentli

2 z L é 2 S L Ó | a. der Miitklägerin zu 1 an Tauf- und Entbin- | S î j

bandlung des Rechtsstreits vor da3 Königlibe Amts- | ge

j forderung, etnen

| ofentlihen Zue

- ) 1

ne Cenis os Rd, E E e Sf 25UlI wece Ler DTentlien u!tcuur 3 w:rd die!er

L. 8) Mor Geridtéicreiber deé

- +— 75> ZXTAve

O;

s En

h 5 Vero c

E nebf 7 V m her « C F at n Der d É h ott 5 S ntr 9 Z 7 Mefer M E D ( CICT Der C > „ser ) X r Guho 5 Ex É Seiler 2) XIder PVudber ri a5 2 (T I IE garten aus <2 arieDben amort ate E A VCTeINn Kappelrode> rom S ide M trage von 300 Æ nebst tr R : tember 1886, b. bei der at 18 ag . 2 v

Lt de 4 & p N

e

Li

_—.

)

- —. 4

- ‘g Gy 2... A e 14

zung der Ein- mstag, den mit der Auf- R Es 1 WTLLLLIE Uls 1elacren Anwalt u Leitolle E gelassenen Anwalt zu bestellen. Zwecke der

M I

A Gat e "As 9 [lung wird diefer Auszug der Klage

laflungaëfrist auf

23. April d.

a 4.4 | bekannt gema<t.

g

Offenburg, den 1 Gerihtssrei

+ E C LITLL,

[58242] Oeffentliche Zustellung.

Die verebelidte Arbeiter Ludwig Pomplun, Auna, geb. Vogt, zu Ernêderf bei Reichenbach î. S&bkesen, vertreten dur den Re<téanwalt Görin Stolp, flagt gegen is É den Arbeiter i

cmv b 1 JeBtf ee

p L

Königlichen Landgericts zu Stolp au

n 14. Juni 1887, Vormittags 10 Uhr,

mit der Aufforderung, einen bei de a

ridte zugelaîsenen Anwalt zu befteller Zum Zwe>ke der öffentlihen Z

die'er Auszug der Klage bekannt gema(t. Stolp, den 9. Februar 1887. Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

Zuftellung.

Vä>er zu Oberhomburg,

aale ia Hol:bändler,

gt g J il Zal früber zu Folflingen znend, jeß ne bekannten Wobn- und Aufenthal , wegen zur Sntlastung des B 80 gezahlter Holzsteiggelder, mi ( Verurtbeilung deé Beklagten zur Za 1 des Betrages von 309 4 nebft 5 9/o Zinsen vom 9. Juli i und ladet den Beklagten zur mündlihen Verbandlung des Recbts streits vor das iferli Amtsgeriht zu St.

Avold auf den 14. April 1887, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffen n Zuftellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. antzburg, cs Kaiserlichen Amtsgerits.

‘4 Palat b E cs

Gerits!(reiber

Lr Son C rf Ç i 56415 2 I

enthalts, aus de 1886, mit dem Antrag klagten, das Eigentbum des Reicbenba aufzulaÿe: streits zu tragen, us gten z lien Verhandlung vor die dritte niß auf den 14. Mai 1887, Vormittags 11 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öfentliwen Zuftellung diefer Auszug der Klage bekannt gernact. Wengler,

Geritsschreiber des Königlichen Landgerichts.

wird

[58234] Oeffentliche Zustellung. S Der Grubenstetger Hermann Fri>ke zu Watten-

eid, vertreten d den Justizratb z d

u Dise zu ünster, klagt gegen den Bergshmied Jörgen Heinrih König zu Schafberg im Kirchspiel Ibben- büren, zur Zeit scinem Aufentbalte nach unbekannt, aus der notariellen Urkunde vom 29. September 1874, mit dem Antrage auf Zablung von 300 nebst 495 Zinsen seit dem 1. September 1882 bei Vermeidung der Zwangsvollsirekung in das Grund- stü> Flur 27 Nr. 180 der Gemeinde Wefster-Cappeln, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verbandlung des Rechtsstreits vor das Königlihe Amtsgericht zu Te>lenburg auf

den 26. Mai 1887, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Teckleuburg, am 4. Februar 1887. Somborn, : Gericht8s{reiber des Königlihen Amts3gerits.

va

Ae