1887 / 45 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

523 Oeffentlihe Zustellung.

Die Kir<fkase zu Heirris, vertreten dur ibren Rendanten, Ortévorfteber Robert Albre&bt zu Heir- rids, vertreten dur< den Re&tzanwalt Emmrib zu Subl, klagt gegen die verebelidte Florentine Diet, geborene Kummer, aus Hirschbach, zur Zeit in un- bekannter Abwesenbeit, wegen Zinsen von 330 4 Darlebn aus der Sch :ldurkunde vom 24. Môârz 1870 bezw. Ausëeinandersetungévertrag vom 190. Marz 1884 für die Zeit vom 24. Mär: 1884 bis dabin 1886 mit dem Antrage:

Vefklagte koîtenpfli{tig zu verurtheilen, an Kl5- gerin 33 Æ zu zablen, das Urtheil aub für vorläufig vollstre>bar zu erflären, und ladet die Beklagte zur mündlicen Verbandlung des Recbtsstreits das Königlide Amtsgericht zu Schleusingen, Abtheilunz I, auf den 9. Mai 1587, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zuftellung wird dieser befannt gemadt. Geue, iber des Königliben Ar

“Ar LL E

AUSzUg

gerits.

Oeffentliche Zustellung. Besizer Iobann Rudnid>i ¿u Ieblenz, ver- treten dur< den Rechtéanwalt Viola zu Tuchel, klagt gegen 1) die Marianna Nudnida 2) die Barbara Rudnida, ¡ulezt in Ieblenz jetzt unbekannten Aufentbalts wegen Bewilligunc Auszablung eines bei de Hinterlegungéstelle zu Marienwerder binterlegten, di Erbtbeile der beiten Beklagten repräsentirenden Be Irages von 221 Æ 32 S rebst Zinsen, mit dem Antrage, in die Auszahlung der von Lorenz Rudniti in der Aufgebotésace F. $/81 auf Anordnung des Königlichen Amtsgerihts Tuchel am 7. Dezember 1881 ¡ur Hinterlegungéstelle gezablten 221 4 32 -t nebît den aufgelausencn Zinsen an den Kläger zu willigen, und ladet die Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rettsstreits vor das Königliche Amts- geri&t zu Tuchel auf den 20. April 1887, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwe>e der öfentli&en Zuftelluna wird dieser Auszug der Klage bekannt gemat. C. 113/87.

SPMUuBa,

f

eriótss<reiber des Königlichen Amtsgeri<ts.

253 Vekaautmachung.

ie dur Rechtéanwalt Iuftizrath Bloer !retene ges<äâftélose Henriette, geb. ten Ei>en, zu Velbert, Ebefrau des Gelbgießers Ernst Smidt daselbsi, hat gegen diesen beim Königlichen Land- geridte zu Elberfeld Klage erboben mit dem Antrage auf Gütertrennung.

Zur mündlichen Verbandlung 4. April 1887, Vormittags Sigzungésaal der I. Civilfammer des Landgerichts zu Elberfeld anberaumt.

Schuster,

uit Königlicßen Landgerichts.

“or Les

ie la

it Termin auf den 9 Uhr, im Königlichen e

Gerichtss<reiber des

[58251] Gütertrennungsflage.

Louise, geborene Holzer, bat gegen ibren Ebemann Iosef Traenkle, Schneider, mit welbem sie zu Mül- bausen i. E. wohnt, eine Gütertrennungëéflage am Kaiferlihen Landgerichte Mülhausen i. E. dur Herrn Rechtéanwalt Bertele im Armenre{<t eingereit.

Termin zur mündli&en Verbandlung ift auf Dienstag, den 12. April 1887, Vormittags 9 Uhr, im Civilsitungs'aale des genannten Gerichts anberaumt.

Mülhausen, den 19. Februar 1887.

Der Landgerichts-Sekretär. Stahl. [58257] Vekanuntmachung.

Die Ebefrau des früberen Gerichtsvellziebers Adolvb May, Marie Charlotte, geb. Schmidt, sie in Met, er in Pariéë wobnbaft, klagt gegen ibren genannten Ebemann wegen dessen zerrütteter Vermögensverbältniïe mit dem Antrag auf Auflösung der zwischen ibnen bestehenden Gütergemeinschaft und Verweisung der Parteien vor einen Notar bebufs Auéeinandersctzung ibrer geaen- seitigen Vermögen2ansprücbe. Zur Verbandlung des Rechtéstreits ist die Sißung der I. Civilkammer des Kaiserlichen Landgerihté zu Mez vom 18. Mai 1887, Vormittags 9 Uhr, bestimmt.

Met, den 18. Februar 1387.

Der Landgerichts-Sekretär. Kaifer. { 58255] Vekanntniachung.

Dur Urtheil der 1. Civilkammer des S Laudgeri<hts zu Met vom 16. Februar 1887 wurde die zwischen den Gkeleuten Metzger Joseph Ma&- würth und Katharine, geb. Thil, in Met, bestehende Gütergemeinschaft aufgelöst; bebufs Äuseinander- leBung der gegenseitigen VermögenëreHte wurden Parteien vor Notar Justiz-Rath Hamm in Metz verwiesen.

Meg, den 18, Februar 1887.

E. Kaifer, Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Landgeri<ts.

aiferliben

[58252] Vekauntmachung.

Dur Urtheil der 1. Civilfammer des König- lien Landgeridts zu Elberfeld rom 11. Januar 1887 ift die zwisden den Eheleuten Handelêmann Garl Bergfeld zu Elberfeld und der zum Armen- re<te zugelaffenen geihäftélosen Amalie Winterboff daselbft bisher bestandene Gütergemeins<haft mit Wirkung vom 22, November 1886 für aufgelöst er- klärt worden.

Der Landgerits-Sekretär: Schuîter.

Q: R 1 9%! Bekanntmachung.

Dur Urtbeil der Abtheilung I]. der Civilkammer des Kaiserliben Landgerichts ¿zu Kolmar i. E. vom 1. Februar 1887 wurde die Trennung der zwis<{en den Ebeleuten Ludwig Werner, Sattler und Katharina Egenéberger, beide in Neubreisa, bestebenden Gütergemeins<aft ausgesprochen.

Dem Ebemann wurden die Kosten zur Last gelegt.

Der Landgerichts-Sekretär : Kasper.

{58260} Durch reStskräftiges Urtbeil der I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Kleve vom 19. Ja-

den Ebeleuten Peter Heinri Geenen und Catharina Elisabetb, geb. Breiltgens, wobnbaft zu Kempen. Kleve, den 16. Februar 1887. Kewenig, Assistent, als Geri<tëshreiber des Königlichen Landgeri<hts.

[58254] Bekanntmachung. Dur Uttbeil der I. Civilkammer des Kaiser: lihen Landgeribts zu Met vom 186. Februar 1887 wurde die zwis<hen den Gbeleuten Arbeiter August Vit und Margaretb, aeborene Albrecht, in Mes, bestehende Gütergemeinschaft aufgelöst; bebufs Aus- einandersezsung der gegenseitigen VermögensreHte wurden Parteien vor Notar Justizrath Hamm in Mes verwiesen. Mes, den 18. î

i L L Retsanwalt Sigiëzmund Wiese ist bei dem Liste der Rebtsanwälte

Der

iesigen Amtsgericht in die eingetragen. Linz a. Rhein, den 16. Februar 1887. Königlibes Amtsgericht. [58186] - die Liste der bei dem biesigen Amtsgerichte zugela?senen Re<tsanwälte ist eingetragen: S Recbtéanwal n Otto Wirth. uar 1887. . Februar 1887.

er Zulaffung: g der Vereidigung: Wobrsitz : Nikolaiken, Oftpr. Nikolaiken Osftpr., den 15. Februar 1887. Königliches Amtégeri<t. Dr. A>ermann.

Verpachtuugen, Verdingungen 2c.

[58185]

Holverkauf. Königl. Obcrförsterei Lindenbusch bei Lnianno, Reg.-Bez. Marienwerder. Auf folgende Kief. Bauböl:er werden versiegelte,

mit der Aufschrift „Holz-Submission“ versebene

Offerten bis Freitag, rz cr., Mittags

den 11. Mär 12 Ubr, entgezengenommen. Die Eröffnung der ein- gegangenen Offerten erfolgt

v: 2A z :

reitag, den 11. März cr., Nachmittags

3 Uhr, im Eiler’sSen Hotel in Tutel.

R: Ga E. -- E

__ e Dôlzer liegen gerötbet und gepußt zum Ver- floßen fertig auf den Ablagen an der Brahe bei Rudabrü> und Golombe>.

Inkbalt. s Bemerkungen.

o

Anforde- Le N d . rungspre1s

îm

c. c) 1d 172

141

2000| 42300 21701 080 9550 4649} 9440 6570 IV. 1 377 3609 Sa. [1099/1405 71 [ 20550 Die Gebote sind entweder auf das ganze auf jeder Ablage befindlibe Holz oder für jede Tarklaïse auf jeder Ablage auf volle Zehner von Mark abgerundet abzugeben. Die besonderen Submissionsbedirgunc daneben gültigen allgemeinen Bedin Volzverkauf können in biesiger Re werden. Ein Viertel des Gebotes ist spätestens im Termine als Kaution, der Rest 6 Woten nab Ertheilung des Zuschlages event. vor Beginn der Flößerei an ie Sorstfa}se in Brunstplat per Lnianno iu be- zablen. Das ¡um Flöfen erforderli be in näbster Näbe der Ablagen in försterei Schwiedt bereit gebalten bolitare abgegeben. Lindenbusch, den 19. Februar 1887. Der Königliche Oberförster.

126 287 169

99

682

n. JTII. IV. 1 123 Sa | 488

E, 113 II. } 202 TIT.

275 345 480 305

398

Verbandkol; wird der Königl. und zur Knü

[58153] In der Lizitaticn am 2. Mäársz cr., Vormittags von 10 Uhr ab, fomnmen im Vredere>'\{en Gait- bause zu Oranienburg aus der Oberförsterei Neu- bolland meist in groen Loosen um Ausëgebot : Scbutbezirk Neubolland Jagen 34. 254 Kiefern mit rund 299 fm, Jagen 79 264 Kiefern mit rund 418 fm. Schuzßbezirk ireicnbagen Jagen 91 294 Kiefern mit rund 366 fm, Tot. 60 Kiefern Stang. III. Scutbezirk Sachsenhausen Jagen 101 542 Kiefern mit rund 5% fm. Scugbeirk Sarnow Iagen 142 4 Buen mit 1,28 fm, 3 Birken mit 0,61 fm, 153 Kiefern mit rund 208 fm, Jagen 112 10 Kie- fern Stangen IIL., 30 Kiefern Stangen 111. Séut- bezirk Deeringstrüc> Jagen 73 103 Kiefern mit ca. 51 fm, Jagen 152 86 Kiefern mit rund 113 fm. Schußbezirk Nafsenheide Jagen 170 39 Buten mit tund 19 fm, 2 Buden Nutkbolz, 30 Lirken mit rund 8 fm, 2 Virken Stangen I, 1 Birken Stange IL, 2 Erlen Nustbolz.

D (Mühle), den 20. Februar 1887.

der Oberförster. Kae

lee L Gas retten

auéërangirter Militär: Bekleidungs: , Wäsche: : und Utenfilien-Stüke, G Mittwoch, den 9. März cr., Vormitta 8 vou 9 Uhr ab, sollen in der Turnkalle des 1. Bas taillons der Haupt-Cadetten-Anstalt öffentli gegen glei baare Zablung verkauft werden: 896 Mükten, 926 Waffenröcte, 704 Westen, 625 Tu&- und Reit: bofen, 716 Drillichrö>e und Jaden, 661 Drillibosen, 1270 Halsbinden, 53 Brotbeutel, 709 Säbeltroddeln, 200 Unterbosen, 1300 Hemden, 1609 Taschentücher, 2576 Paar baumw. Soten, 47 Bademiäntel, 1 Partie Ure'en, 50 Helme, 40 Helmfköpfe, 90 Pfd. Tuch- leisten, 30 Tischtücher, 609 Servietten, 576 Hand- tüber, 120 Wischtücher, 100 Bettbezüge, 60 Kopf- polsterbezüge, 80 Bettlaken, Krankenanzüge, Pagen-

büder, Lagerstroßb, 120 m Hanfï&läue, 2? alte

Badewannen, Brenner und Bassins von Petroleum-

lampen 2c. E Groß-Lichterfelde, den 15. Februar 1887. Commando der Haupt-Cadetten-Ansftalt.

[57878 Vekannimachung. 5

Die Bahnbofs-Restauration zu Löwenhagen soll vom 16. März 1887 ab anderweitig verp2>&tect werden.

Interessenten können die Bedingungen nebst an- gefblofsenen Vertrags - Bestimmungen in unserem Amtébureau, S(leusenstrafe 1/3, einsehen oder gegen Einsendung von 75 S frei zugeshi>t erbalten.

Offerten sind portofrei und mit der AufsHrift „Submission auf Pacbtung der Bahnbhofs-Restauration zu Löwenhagen“ versehen bis zum

Dounersftag, den 3. März 1887, Vormittags 11 Uhr, an uns cinzusenden.

Ieder Bewerber hat der Oferte einen kurzen felbstges<riebenen Lebenslauf mit der Angabe über seine Vermögenéverbältnisse, sowie ein Polizei- Fübrungs-Attest und sonstige Zeugnisse beizufügen.

Königsberg, den 17. Februar 1887.

Königliches Eisenbahn-Betriebs-Amt.

681) Bekanntmathung. er Bedarf an Butter für die bciden Militär-

Zeit vom 1. Avril d. F. bis Ende Miärz 1888,

tebend in ungefähr

für Potsdam . 5000 Pfd. Kochbutter,

Pretsh R B

und 309 Tiscbbutter, soll im Wege der Submission besbaft werden. Offerten bierauf werden bis zum

4. März d. J., Vormittags 10 Uhr, im Geschäftszimmer der unterzeibneten Anstalt ent- gegengenommen und in Geaenwart der etwa er- ¡hienenen Submittenten geöffnet. Die daselbst auk-

unters{rciben oder in den Offerten als maßgebend anzuerkennen.

Potsdam, den 17. Februar 1887

Königliches großes Militär-Waisenhaus.

Submission. e Werft foll der für das Etatzjabr 1887/88 ide Bedarf an Leinewand, Neÿel, Zwirn, und rothen Quästen, Fries für Pulver- vorbänge, Marilaläufern, baumwollener Paungë- s{nur, Wasbs<bwämmen, Tus, Antriebs- und În- dicatori&nur, Wolle, DoHtagarn, Heede, Mufelin, sowie Seidentub und Näbseide ¿ur Anfertigung von Kartuf&beuteln beshaft werden. Gesblofene Oferten it der Aufschrift: „Submission auf Leinewand“ am 5. März 1887, Mittags

dem im einzureichen.

nann aen dtngungen

„Vedtngungen liegen in der Registratur der unter- ¡eibneten Behörde aus und ind ziehen.

Kiel, den 19. Februar 1887.

[57879]

Vefanntmachung.

sbmiede zu Klauêethal an gemalztem Quadrats, Zink- und Kupferbleben, Eisennieten und bundsrädern soll für das Jahr bis ult. März 1888 im öfe wege vergeben werden.

Es ift dazu Termin auf

Dienftag, den 15. März 1887, Vormittags 10 Uhr, wird für die Ertbeilung von 14 Tagen, net, vorbebalten. Angebote, wel{e auf diz gegründet sein müßen, mit der Aufs{rift : : «Submission auf Betriebêmaterialien“ bis zu obigem Termin portofrei einzusenden. __Die Lieferungsbedingungen können in der Negis- stratur der Unterzcibneten eingesehen oder auf fran- firte Anfragen, gegen Einsendung von 59 A in BVrief- marken in Abschrift be:ogen werden. É Klausthal, den 18. Februar 1887. Die Verwaltung der Königlichen Central- schmiede.

des Zus(blages

Otto at abi Lieferungsbedingungen

VLCL ili Ul

find scriftlih und versiegelt

[57664] „_ Submission. Am 11. März 1887, Vormitta findet im diesseitigen Eùreau der Ve Metallen, Papp-Abfällen, Wach3

Submission statt. vers{lofsen, mit der Auf-

_ Offerten, postmäßig

(rift : «Submission auf Anfauf von alten Me- | tallen 2c“, sind bis zum Termin bierber einzureichen. ! Verkaufs : Bedingungen im diesseitigen Büreau einzusehen und gegen 1 M Kopialien zu bezieben. Artillerie-Depot Erfurt.

s 10 Uhr, | lauf von alten | in öffentlicher |

Ausloosung der Bochumer

Bei der

folgende Nummern gezogen worden : Buchstabe A. Nr. 9 22 69 Buchftabe B. Buc<hftabe C. Nr.

574 899 998 à 1000 M _Buc<ftabe D. Nr. 29 66 71 242 303

713 730 761 776 910 à 500 A

u Buchstabe E. Nr. 3 53 58 157

750 820 949 960 988 à 200 E 4

34 66 223 304

Sens ves 4. Pont 1881 am 1. April 1887

Tandau und der Nationalbank für Deutschl der niht fälligen Zinss<{eine. i Las Von den zum 1. April 1886 Butstabe C. Nr. Z6 und 654 à 1000 87 A f

Anweisung dur unsere Stadtkasse.

gebörigen Bochum, den 20. September 1886.

nuar 1887 ift auf Gütertrennung erkannt zwisden

garderobe. eee: _altes Gisen, Bleirobre, ink, altes Holz, alte Utensilienstüte, ausrangirte Lebr-

ifenbaus- Anstalten zu Potédam und Pres für |

gelegten Bedingungen sind von den Submittenten zu | | Cocuênußfaferde>en, 380 glatte | 959 m Cocuênußfasergefledt,

| Filzplatten und 4000 kg | 1887, Vormittags 11

| Bleiweiß ,

| Ce,

1 diesseitigen Bureau anstebenden Termine |

Kaiserliche Werft. Verwaltungs-Abtheilung. |

Die Lieferung des Bedarfs der Köntalicen Central- !

az

Rund- und Flaceisen, Eisenblecen, gelobten Eisens, | s Stahl- | r vom 1. April 1887 | ntliben Submissions- | | Woten nah

im Gescbäftélofale der Unterzeineten angeseßt und | u1 è ZU ges eine Frift | rom Submi]nonêtermine an gere<- |

| 4. März c. Proben und zum 5. März

| [57438]

| und Glasabfâlle,

g 2c. der : Stadt - Anleihe vom beute stattgefundenen Ausloosung von 74 900 46 Bochumer 156 à 5000

12 14 45 110 222 gf 256 304 397 à 2000

erzinsung bört mit

[57501] Submission auf Lieferung von: 190 kg Paraffin,

2275 Hammeltalg, _ wozu Termin auf 12. März er., früh 10 Uhr, anberaumt ist. Offerten s<riftli<z einzusenden. Be, dingungen im diesseitigen Büreau einzusehen, A, schrift derselben 1 4A Artillerie-Depot Erfurt.

Vekauntmachung.

Die in biesiger Fabrik vorbandenen alten Mate, rialien als: Messing, Stabl, Gußstabl mit Eisen melirt, Kupfer, Blei in Splittern, Zinkble<, Bronce, Gußeisen, Gußstabl, S&miedeeisen und Leder aus Mastinenriemen 2c. sollen am

Mittwoch, den 9. März 1887, Vormittags 104 Uhr, in ofentlidem Submiskionstermin an den Meift- bietenden im Bureau der unterzcihneten Direktion vergeben werden.

Bedingungen können während der Dienststunden im biesigen Bureau einrgeseben, au< gegen Einrsen- dung von 1,50 abs<riftli6 bezogen werden. | Offerten, welde den Bedingungen entspre<en | müsen, sind bis zu dem oben gerannten Tage franco | bier cinzusenden. | Spandau, ten 8. Februar 1887. | Königliche Direktion der Gewchrfabrik.

[56542]

| [58148] Eisenbahn-Direktionsbezirk Bromberg.

| Die Lieferung na<hstehender Materialien foll ver- | dungen werden :

| „erster Anbietungstermin für 11 009 m Nabt- und | Nagels&nur, 2800 m Borte zu Fensterzügen, 1309 | Fransenguaiîten, 30 090 Polsterpusheln, 15000 m | Dowte, 40000 S<mierkissen, 200 kg wollenes | Garn, 400 m rothen Plüsch, 900 m grauen Woll- | plüf<, 3400 m Segeltud, 600 m grauen Drilli&, | 2599 m Leinwand, 2500 m Fagçonleinwand, 1300 m Neffel, 450 m Wadcbêteppibzeug, 50 gevlüshte Cocuênußfaserde>en, 15009 kg graue lose Tucbeggen den 15. März

: Uhr, Anbietungêtermin 18 000 kg 400 kg

für 4099 kg Bleimennige , 1500 kg Eisenmennige, 800 Eg Umbra, 4900 Caput Scblemmkreide, 150 Buch Blatt- gold / kg Leinol, 4500 kg Terpentinöl, 1909 kg Siccatif, 6300 kg Bleiglätte, 1600 kg Vurgunderbarz, 600 kg Knochenöl, 200 Eg blau- saures Kali, 450 kg Borax, 350 kg ÖHornleim, 1090 kg Wiener Biméstein, 800 kg gewöbnliGen Vimsitein, 1400 Stü>k Was- und Politurs<wämme, 1509 kg calcinirte Soda den 24. März 1887, Vormittags 11 Uhr, im unterze: neten Bureau. Angebote sind, für jeden Termin besonders, an

¡weiter

Cbromgelb, 180 O> 8600 kg mortuum, 6000 kg gold, 80000 kg

i r | das Materialien-Bureau der Königlichen Eisenbahn- fur 1,090 Æ zu be- | Dir | s<hrift:

Direktion zu Bromberg mit nabitebender AuFf- zu 1: „Angebot auf Lieferung von Posamentir- und Manufacturwaaren“, zu 2: „Angebot auf Lieferung ; DAe X

versehen, portofrei und versiegelt einzureiben. Be- dingungen find auf den Börsen ¿u Berlin, Köln, Stettin, Breslau, Daniig, Königsberg i. Pr. und in den Bureaur unserer Haupt-Werktätten auêgelegt, werden au von uns gegen Einsendung von je 60 4 frei übersandt. Zuslagéfrist zu 1 zwei, ¿u 2 drei

den betreffenden Terminen.

Bromberg, den 17. Februar 1887,

Materialien-:Vureau. 581841]

: Submisfion. , Veim 1. Magdbg. Inftr.-Regt. Nr. 26 soll die teferung des Bedarfs pro 1887/88 an: Swirmmüten für Unteroffiz., Halsbinden, Leder- bands<uben, Waffenre>s- 2c. Knöpfen, Aus- …_ Zei<nungéfnöpfen und goldenen Treffen ¿m ege der öffentl. Submi. vergeben werden. Leistungéfähige Fabrikanten w. aufgeford., zum c. bej. >serten verfiegelt an die unterz. Commif. franco einzu?enden. _ Die Lief.-Beding. lieg. bier z. Einsit u. Unter- 1@rit aus, fönnen a. g. Einf. v. 59 -t von bier be-

von Farben,

| zogen werden.

Magdeburg, den 17. Februar 1887. Die Regiments-Vekleidungs-Commisfion.

Submission.

„Montag, den 7. März cr., verkauft unter- ¡et<nete Behörde in öffentlicher Submission diverse Material-Abgänge, als: Metall-, Leder-, Borsten- | sowie sonstige aus dem Betriebe berrührenden Gegenstände.

Die Verkauf2bedingungen liegen in unserem TDipean aus, au fönnen îe unentgeltli mitgetheilt werden.

Danzig, den 15. Februar 1887.

Königliche Artillerie-:Werkstatt.

on öffentlihen Papieren. Fahre 1881.

Stadt-Anleibe einen find

333 379 466 573 622 626 711 746 779 791 833

324 346 442 448 467 495 511 525 548 566 627 629

371 392 418 441 630 654 682 675 698 744 745

Die Rü>zablung der Beträge für ee, ane erfclgt auf Grund des landesherrlichen Pri- ei der

hiefigen Stadtkasse, dem Vaukhause Jacob Verlin gegen R dgabe der Anletbes ei: und

in ü dem 1. April 1887 auf.

au8gelooîten Nummern sind no< folgende zurüd> :

H,

S - Ì D. Z 500 S Die Ausrei<bung der 2. Reibe Zinss<eine erfolgt von beute ab gegen Rückgabe der zur 1. Reihe

Der Magistrat.

Vollmann.

zum Deutschen Reihs-Anz

M ®

Zweite Beilage

eiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Dienstag, den 22. Februar

1887.

Ste>briefe und UntersuGungs-Saten. 2. Zwanasvollftre>ungen, Aufgebote, Vorladungen u. 3. Bertäufe, Vervabtungen, Verdingungen 2.

Verloofung, Zinszablung 2. ron öffentlichen Papieren. E Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Afticn-Sefellsch.

dergl.

Deffentlicher

D N

Anzeiger.

p (

N Verloosung, Zinszahlung 2c. von öffentlichen Papieren.

(58159) Bekanntmahung. : Bei der, na< Bestimmung des AllerböSften Privilegiums vom 29. Juni 1881 am 7. „Dezember i886 vorgenommenen Ausloosung der im Jabre 1887 vorshriftêmäßig zurüczuzablenden vierpro- zentigen Rügeuscheu Kreis-Anlcihescheine von 1881 find folgende Nummern gezogen worden: R Buchstabe A. Ne. 29 41 54 93 175 191 243 254 969, zusammen 9 Stüd> à 1000 A 9090 4, Buchstabe B. Nr. 33 52 70 78 244 “999 419 485 504 761 878 975, zusammen 12 Stü> à 5009 Æ . . Buchstabe C. Nr. 12 41 147 271 275 347 452, zusammen 7 Stüd> M e l

6009 ,

E400 zusammen 16 4090 4. Diese Anleibes{eine werden den Inhabern mit der Aufforderung bierdur< gekündigt, den Kapital- betrag am 1. Juli cr. und später gegen Nü- gabe der Anleibes<eine der nov nit fälligen Zins- s<cine und der Anweisungen bei unserer Kreis- Kommunual-Kafsc in Bergen oder der Direktion der Disconto-Gesellschaft in Berlin in Empfang zu nehmen. Für etwa fehlende Zinsscheine wird der Betrag vom Kapital abgezogen. G Die Verzinsung der gekündigten AnlcibesLeine endet mit dem 30. Juni 1887. _ BVergeu, den 15. Februar 1887. L Der Kreis-Ausschuß des Kreises Rügen. Dr. von Koerber.

58155 j L l S untliche noch nit eingelöste Obligationen des Wegeverbandes des vormaligen Amtes Aurich werden damit zur Rückzahlung auf den 31. Mai 1887 gekündigt und sind die Geldbeträge alsdann bei dem Rendanten J. Rei- mers hier gegen Rüd>gabe der Déligationen mit Zubehör in Empfang zu nebmen. j Es wird no< besonders bemerkt, daß von früheren Au8loosungen no< nit eingelöit sind: _ seit dem 1. März 1886: Litt. B. Nen. 286 287, seit dem 1. Mai 1886: 102 189 199.

den

Die Kapitalien nebst den Zinsen bis ¿zum Tage der Zzablung können au {on von jeßt an in Empfang

Rüd genommen werden. _ E Auri<, den 16. Februar 1887, Der Landrath.

Neupert.

(659) Vekanntmachung. Anleihe der Stadt Frankfurt a. O de 1866.

Unsere Kämmereikasse ist bereit, den Inbabern de nicht zur Kecnvertirung auf 37% angemeldeten

Obligationen der Stadt Frankfurt vou heute an bis zum 28. Februar inkl. die Obligations- zum Präsentationstage baar

valuta nebft Zinsen bis autzuberabl[en.

Zugleich oferiren wir

Pfandbriefe nah $&. 50 der Al. Verordnung vom 8. Iuni 1835 mit ibrem Realre>te auf die in den

dirt und mit ibren Ansprüchen ledigli an die bei

Litt. A. Nrn. 60 82

den Inhabern gedachter Obligationen falls sie auf die Konvertirung noch ein-

5) Li

der Königlichen Irstituten-Kafse bierselbst deponirte Kapitals-Valuta verwiesen werden. L Aus früheren Verloosungen sind Pfandbriefe | Litt. B. nc& E Es präkludirt : | à /o. Ans der 20. Verloosuug: Nr. 18581. Hausdorf à 100 Thaler. à 4 %. Aus der 35. Verloosung: 79467. Mediat-Herz. Ratibor à 50 Thaler, 23607. Siemiancwigz 2c. à 25 Thaler, Nr. $2020. Bonoftau e. p. à 25 Thaler, Nr. . Herr. Fürftenstein à 25 Thaler. Aus der 37. Verloosung : Nr. 22674. Koscentin u. Tworog à 25 Thaler, Nr. 80

j Pfandbriefen au8gedrü>te Spezial-Hypothek bie bei | 5

Or

| Leeai

Nr. Nr.

22596. Herrs. Fürstenstein 2c. à 25 Thaler. Uus der 38. Verloosung : S Nr. 82226. Herrs@. Groß-Stein 2c. à 25 Thaler. ! Breslan, den 14. Februar 1887. i Königliches Ms für Schlefien. Nr.

elr10E.

Activa.

An Anlage:Conto: Umfaßt sämmtli Utensilien

ude, Maschin Kaufvertrag

binzugetretenen

get r ubauten zu

sowie die

t. 1885

de2gl. pro

17. September 1872 . M P20

Kommandit-Gesellschaften auf

SIES

?) Vereinsbanf in Kiel.“

dentliche Generalversammluug am Dous- |

nerftag, den 10. März, Mittags 12 Uhr, im '

S v fale der Bark.

Tagesorduung :

<—_Uuanz un

>% O LeD ed hom Turme Lem A eis E 571 ror 1nd Manor n Kaetnmimeêter und Bogier. » M ti nre: evt oren. Ne E TEa E L À d do Uni d til art A und der Geica ISberi@t

A e or zur Einsiht der

Aktien u. Afktien-Gesellschaften.

Bremer Bank - Verein. Bremerhaven.

Ordentliche Generalversammlung Mittwoch, den 16. März a. €., Nachmittags 4 Uhr, in unserem Geschäftshause. Tagesorduung: beriht, Decharge-Ertbeilung und Ve- ber die Gewinnvertbeilung. n sind in unferm Cemptoir und bei n E. C. Weybaufen in Vremen gegen Vor- ung der Actien in Empfang zu nebmen. Bremerhaven, den 22. Februar 1887. Der Auffichtsrath.

(TR C n 74 S G. Ihlder, Vorfitzender.

(Be

Bremische Hypothekenbank.

Die Dividende pro 1886 g-:langt

7 mit M 12.69 pro Actie, frei von Einkommen

vem 21. Februar a. e. ab gegen Dividendenschein

1277 ile

¿cuver, an unserer Caffe zur Auszab

Die Direction.

k (f / Per Actien-Conto :

xm1iitirte

TL

Er 55 Uai

C {i} F 5

Creditores: Dividen N; 4.

Neserve-Conto : MNe!t der _ SÖuld

Iabren

2

c Bra -( i.

Effecten-Conto: F

Bestand an cautionéfäbigen Effecten . 2 Haus-Conto : S S

Laut Bilanz vom 31. Dezember 1885

S e S Cafsa-Conto :

E A Wec<hsel:Conto : : E

Bestand an Wecßseln, abzügl. 5 2/5 Bankdiscont . Assecuranz-Conto: /

pro 1887 roraus8bezablte Versiherungsprämien Debitoren-Couto :

E

s Juveutur-:Bestand: i

Bestand an Portland-Cement, Fabrikation und Repara

: und Ersatstü>en .

Moriy Cob Revidirt und mit den ordnungsmäßig gefüh Groschowitz, den 25. Januar 1887.

M 48 L L,Oz 1 900,009

Ausstebende Forderungen, inclusive #111 572,78 Banguier-

Halbfabrikaten und zur eparaturen noibwendigen Materialien

Der Aufsichtsrath.

¡ugeben wünscen, innerbalb gedabter Frist die na<- träglihe Abstempelung der vorzulegenden Stü>e auf 32 9%, jedo unter Wegfall der für die re<tzeitige Einrei<ung gewährten Prämie von 4/0. Fraukfurt a. O., den 7. Februar 1887. Der Magiftrat. Beglaubigt:

Heinri.

[1581357] Bekanntmathung.

Die Inbaber der nabbezeineten, in der 39. Ver- loosung gezogenen und in Folge dessen dur die dfentlihe VekanntmaGbung vom 7. Juni v. I. zur Baarzablung gekündigten 49% Schlefischen Pfand- briefe Litt. B. und zwar:

à& 1000 Thaler: Nr. 41156. Poln. Krawarn & Magau, Nr. 44319.

à 500 Thaler : Nr. 44836. E Poln. Krawarn & Ma j GieS&rmann2dorf e. p. u. Ients{, Nr. 50104. Nr. 501444. \<. Gr. Stein 2c., , Ry Ndr. Miechowit, Nr. 8101. Koschentin u. Tworog e. p., Nr. 8166. do. Nr. 63396. Maj. u. Erbl. Herrs<. Fürsterstein 2., Nr. 64324. Ob. u. Ndr. Miehowißt, à 25 -Thaler: Rr. 82448. Poln. Krawarn & Mad>au, i werden bierdur< wiederholt aufgefordert , diese laß) zu präsentiren und dagegen die Valuta der- elben in Empfang zu nehmen. U n

Peierne _ h >

TTV of Mee Z2r Tucie QUS R

aue

Et

¿ember 1886

C.

n. _

rten Ge<äftëbüchern übereinstimmend befunden.

L. Berg, gerihtlih vereideter Bücherrevisor. Gewinn- und Verlust-Conto.

45509 StüX Actien à -„ HSypothefen-Conto :

Au S G lei

cfonds:Conto :

a ry

--= is

Reserve

Lis

ner

für even- au? Debitoren-Conto Vauzinaseu-Couto : L Ein nit abgehobener Bauzinsencoupon Haus-Hypothcken-Conto : i Auf dem Hause Sedanstraßze 29 in Breslau intabulirte Hypcotbek S Creditoreu-Conto : Gutbaben derse

Gewinn- und Verluft:Conto : Netto-Gewinn pro 1886

_— Sthlesische Actien-Gesellschaft für Portland-Cement-Fabrikation zu Groschowiz bei Oppeln.

S<luß-Bilanz am 31. Dezember 1886.

Passiva. # [S 630 M 2 730 099 00 75 000 00 1, De:en E 237 385 10

Di,

do MPA 14A5 not DTO 1320

“-

dem S S 2000,00 ,„ 15 309,70

10,00

e 30 000,00

be a L, Des E ti L 21 799,71 68 445 41

972 197 30

Der Vorstand. von Prondzynski.

Verluste.

An Anlage-Contso : S

Unkosften-Conuts :

prämien Le Neparaturen-Couto: L E S itandhaliung der Gebäude, Maschinen, Utensi E S Reserve-Conto :

Hans-:Conto : Abs{reibung . . . i A Lo Si

9% laut S. 40 der Sîa- . E wia Außerordentlitze Dotirung

E S K

Tanutièmen-Contso : 10 9/0 laut $. 40 der Sta- L

tuten dem Aufsichtërath . H 26 672,34 5% dem Vorstand . . . 13336,17 ividendeu-Conuto : :

E Dividende auf # 2 730 000 Actien-

E e a aa L TiGO P 1ST a aa R A4

Moris Cob

Groschowitz, den 25. Januar 1887.

Groschowitz, den 13. Februar 1887.

Maj. u. Erbl. Herrs<. Fürstenstein 2., Ob. u. Ndr. elo, Nr. 45102. au, Nr. 45507. à 200 Thaler: : Kanterêdorf u. Kl. Neudorf, Nr. 51569. Nr. 52161. Mediat-Herz. Ratibor, à& 100 Thaler : Nr. 8180. “E Nr. 62933. Herr. Gr. Stein 2c., Nr. 64946. Mediat-Herz. Ratibor, Nr. 64951. “do. fandbriefe bei der Königlichen Jn - asse hierselbst (im Regierung8gebäude am Lessing- Sollte die Präsentation nit bis Augn d. J. erfolgen, so werden die Inhaber der fraglichen

Allgemeine Unkosten, incl. Steuern, Reisen und Afsecuraniz-

Reserve für erentuelle Autfälle auf dem Debitoren-Conto

35 614,90

40 008,51

191 100,00

Der Aufsichtsrath.

F Per Saldo-Vortrag : Ü aus 1885

Zinsen-Conto Effecten-Conto :

lien und

266 723 41 5 473 89] 437 405,78

. .

n. C.

L. Berg, gerihtlih vereideter Bücherrevisor.

den Herren Gebr. Guttentag, Berlin, den Herren Gebr. Guttentag, Breslau, Herrn L. Reymann, Oppeln.

Der Auffichtsrath. M. Cohn.

é Haus: Ertrags-Conto : Reinertrag deéfelben

Coursgewinn an verkauften Effecten . Fabrikatious-Conto : Bruttogewinn pro 1886 ,

410 299/24

| | | j

437 405 78

Der Vorstand.

von Prondzynski.

Revidirt und mit den ordiaingómäkts geführten Ges<häftsbüchern übereinstimmend befunden.

Vorstebende Bilanz und Gewinn- und Verluftre<hnung ist in der Generalversammlung vom 17. Februar 1887 genehmigt und findet die Auszahlung

ivi 79/0 mit R.-M. 42,00 pro Dividendenschein Nr. IIl. vom 21. Februar c. ab statt: arie aan did thma 5 bei der hiefigen Gesellschaftskasse,