1887 / 48 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E

F S Ds ei Le R Bes z 4 fine e at Az et 28e ge 74 ace R d Birr are hg n arien

Oelsaaten pr. 1990 kg. Geek. —. Winterraps Sommerrars H, Winterrübjen 4, Sommer- rübsen M i a

Rüböl ver 100 kg mit Faß. Termine unverändert. Gekündigt Ctr. Kündigungspreis —. Loco mit Faf —. Loco obne Faß —, ver diesen Monat —, per Fezruar-März —, per März-April —, per äpril-Mai 44,9 bez., per Mai-Iuni 452 H, per Juni-Juli —. e

Leinöl per 100 kg loco MÆ, Lieferung —.

Petroleum. (Rasßfnirtes Standard wbite) per 10Ò kg mit Faß in Posten von 109 Ctr. Ter- mine geschäftslos. Geek. Ctr. Küpdigungs- prei? # Loco —, per diefen Monat bez., ver Februar-März —, ver März-Avril —. per April-Mai —, ver Mai-JIuni —, ver Juni-Iuli —, per Juli- August —, per September-Oftober —.

Sviritus per 100 1 à 100% = 10009 19%, Terzine matter. Gefkfündigt —- L Kündigungspreis Loco mit Faß —, ver diefen Monat und ver Febrvar-März 38,5—38,2 bez., per März- April —-, ver Avrit-Mai 39,3—38,9 bez., per Mai-Juni 39,4—39,1 bez., per Juni-Juli 40,2 —40 fétez., per Juli-Auguft 40,8—40,6_ bez., per Auguft - September 41,4—41 bez, per September- Oktober 41,5 A. :

Spiritus per 100 1 à 1099/9 = 10000 °/s [oco ohne Faß 38,1 bez. e

Weizenmehl Nr. 00 23,00—21,75, Nr. 0 21,50 bis 19,50 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt.

Roggenmebl Nr. 0 u. 1 17,75—16,75, do. feine Marten Nr. 9 u. 1 19,00—17,75 bez. Nr. 0 1,75 46 höher als Nr. 0 und 1 vr. 100 bg br. inkl. Sa.

Bericht der ständigen Deputation für den Eier- handel von Berlin. Normale Eier je na< Qualität von 2,55—2,70 Æ vro Scho>k. Aussortirte, kleine Waare je na< Qualität von 2,10—2,20 4 per Schock. Flau, ge\<äftslos8.

Berlin, 24. Februar. Die Waarenbörse war heute schr \{wa< besu<ht und in den vertretenen Geschäftszweigen ausnahmslos till, so daß nur wenige Abs&lüsse perfekt wurden. Die Stimmung <arak- terisirte sib aber keineswegs als matt, sondern eber als fest. Auf dem Ledermarkt bleibt die Stimmung unverändert ruhig. Gute Zahmsohlleder und Brand- soblleder gesucht, Kipsbrandfohlleder knapp. Provi- sionen waren ni<t vertreten. Kaffee unverändert. Zucker angeboten und lustlos. Für Reis wenig Kauflust, da biesige Lager no< reihli< versorgt sind vnd für April weitere Zufuhren in Ausficht steben. Feinster Java-Tafel-Reis in Partien zu 50 Ballen mit 183 Æ pro 50 kg ab Bremen gehandelt. Die Textilbranhe liegt ftil. Baumwollene Garne rubiger, wollene Garne fest aber sehr ruhig. In Seide macht sih größere Nachfrage geltend und bei festerer Tendenz ergiebt sh regeres Geschäft.

Berlin, 23. Februar. Marktpreise na Ermitte- lungen des Königlichen Polizei-Präsidiums.

Hocite |Niedrigite Preise.

Per 190 kg für: M A | S Wetzen gute Sorte. .. , 117 | 40116 | 80 Weizen mittel Sorte . , . 116/50] 15 | 90 Weizen geringe Sorte . . . 15/6015 |— Roggen gute Sorte. . . „113 | 30113 | Roggen mittel Soric , , „113 | 20112 | 70 Roggen geringe Sorte . . . 113/1012 | 79 Gerste gute Sorte... 119 | |17 | 50 Gerste mittel Scrte. .. 115/8014 |30 Gerste geringe Sorte . . . 112/5011 | Hafer gute Sole, - . . „114 |— 119 |

aer mittel Gotle. . . . 1122| O12 | 30 afer geringe Sorte. . . . 112 | 50 110 | 90 C S, C rbsen, gelbe zum Koßen. . 130 |— 120 |— Speisebohnen, weiße. . . .140|—|24 |— Linsen. . C O0 02] Kartoffeln 5/7514 |— Rindfleisch von der Keule 1 kg . 1/401 1 |— Bauchfleish 1 kg . 1/20 | 80 S<weincfleisch 1 kg. 1/4 1 |— Kalbfleish 1 kg . . 1/50j 1 |— pm l kg. 1130} 11 Uer E, f 2/801 1/80 Eier 60 Stück. 3 | 60 2 | 70 Karpfen 1 kg . 2140} 1 |— Aale G, 21404 1120 ander , 2100 Fl cle 1/50] 1 |— arshe ,y 1 | 40 | | 60 e 2—1|— Bleie E 1/20 | 60 Krebse pr. Scho> 6|—] 21/59

Stettin, 24. Februar. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen unverändert, loco 158,00 163,00, pr. April-Mai 164,50, pr. Mai-Juni 166,50, Roggen unverändert, loco 118—122, pvr. April-Mai 126,09, pr. Mai-Juni 126,50. Rüböl unverändert, pr. April-Mai 45,009. Spiritus steigend, loco 37,30, pr. Februar 37,30, pr. April-Mai 38,10, pr. Juni- Juli 39,40, Petroleum loco 11,40,

Breslau, 24. Februar. (W. T. B) Getreide- markt. Spiritus vr. 100 1 100% pr. Februar 36,50, do. pr. April-Mai 37,60, do. pr. Iuli-August 39,00, Weizen —. MRoggen pc. Avril-Mai 127,50, do. pr. Mai-Juni 130,00, do. pr. Juni-Juli 132,00. Rüböl loco pr. Februar 45,50, do. pr. April - Mai 46,09. Zink: Ruhig.

Köln, 23. Februar. (W. T. B) Getreide- markt. Weizen loco biefiger 17,75, fremder 18,25, pr. März 16,90, pr. Mai 17,60. Roggen loco hiesiger 14,50, pr. März 12,85, pr. Mai 13,25. Hafer loco 14,75. Nüböl loco 24,00, pr. Mai 23,65, pr. Oktober —,—.

Posen, 23. Februar. (W. T. B.) Spiritus leco obne Faß 36,20, pvr. Februar 37,00, pr. April-Mai 37,50, per Juni 38,20. Gekündigt 1. Steigend.

Vremen, 23. Februar. (W. T. B.) Petroleum (Schlußbericht). Rubig. Standard white loco 6,95 Br.

Hamburg, 23. Februar. (W.T.B.) Getreide- markt. Weizen loco still, holsteinischer loco 168,00 —172,00. Roggen loco ftill, me>lenburgischer loco 132—136, ruf. loco rubig, 102,00—104,00, Prler flau. Gerste fill. Rüböl still, loco 435. Sviritus fest, pr. Februar 243 Br., pr. April-Mai 243 Br., pr. Mai-Juni 245 Br., pr. Juli-August 252 Br. Kaffee tuhig, Ums. 2000 Sa>k. Petroleuin rubic, Standard white loco 6,20 Br., 6,05 Gd., pr. Februar 6,05 Br., pr, August-Dezember 6,40.

Wien, 23. Februar. (W. T. B.) Getreide- markt. " Weizen pr. Frübjabr 9,35 Gd., 9,40 Br., pr. Mai-Juni 9,43 Gd., 9,48 Br., pr. Herbst 9,03 Gd.. 9,08 Br. Roggen pr. Frühjahr 7,12 Gd., 7,17 Br., pr. Mai-Juni 7,18 Gd., 7,23 Br., pr. Herbst 7,05 Gd., 7,10 Br. PVais pr. Mai-Juni 6,58 Gd., 6,63 Br., pr. Juli-Aug. 6,66 Gd., 6,71 Br. Hafer pr. Frühjahr 6,90 Gd., 6,95 Br., pr. Mai- Juni 6,95 Gd., 7,00 Br. S

Peft, 23. Februar. (W. T. B.) Produtten- markt. Weizen loco behauptet, pr. Frühj. 8,92 Ed., 8.94 Br., pr. Herbst 8,81 Gd., 8,83 Br. Hafzr —. Mais pr. 1887 624 B, “g Br. Kokßlraps pr. August-September 112 à L

Amsterdam, 23. Februar. (W. T. B.) Banca-

inn 61}. : Amsterdam, 23. Februar. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen auf Termine niedriger,

pr. Mai 220, Roggen loco fest, auf Termine niedriger, pr. März 123 à 124, pr. Mai 125 à 124 à 125 à 126 à 125. Rübél loco 234, pr. Mai 23, pr. Dezember —.

Antwerpen, 23. Februar. (W. T. B.) Petro- leummarkt (S({lußberiht). NKaffinirtes, Iype weiß, loco 155 bez., 158 Br., pr. März 154 Br., vrr. Mai 154 Br., pr. September-Dezember 16 Br. Weichend. :

London, 23. Februar. (W. T. B.) 96 % JIava- zu>er 13} à 13 träge, Rüben-Rohzuder zu 10F Verkäufer träge. An der Küste angeboten 3 Weizenladungen. :

Londou, 23. Februar. (W. T. B.) Getreide- markt (Schlußbericht). Fremde Zufubren eit lezteIm Montag: Weizen 33 210, Gerste 7240, Hafer 25 420 Ort. : : ;

Sämmtliche Getreidearten ruhig, Weizen nominell, Mehl und Mais zu Gunsten der Käufer, Malzgerîte rubig, stetig, übrige Artikel sehr träge.

Liverpool, 23. Februar. (W. L. B.) Vaumns æoile (Schiußbericht). Umsay 14 0609 B,, davon für Spekulation und Export 2000 B. Fest. Middl. amerîk. Lieferung: Februar-März 55/22 Käuferpreis, März-April 5/32 do., April-Mai 53/16 Verkäuferpreis, Mat-Juni 57/22 do.,, Juni-Juli 515/644 Käuferpreis, Juli-August 517/64 Verkäuferpreis, August-September 59/233 Käuferpreis, September- Oktober 57/32 d. Verkäuferpreis.

Glasgow, 23. Februar. (W. T. B.) Rohb- eisen. Mixed numbers warrants 44 1h. 8 d. bis 44 sh. 4 d.

Leith, 23. Februar. (W. T. B.) Getreide- markt. Alle Artikel flau, Tendenz zu Gunsten der Käufer.

Varis, 23. Februar. (W. T. B.) Robzu>er 88 ®° rubig, loco 27,75—28,90. Weißer ZudLer rubig, Nr. 3 pr. 109 kg vr. Februar 32,25, pr. Vtärz 32,50, pr. März-Juni 32,530, pr. Mai- August 33,30.

Paris, 23. Februar. (W. T. V.) Getreide-

markt. Weizen träge, pr. Februar 22,60, pr. März 22,90, pr. März-Juni 23,50, pr. Mai- August 24,10. Mehl 12 Margues träge, pr.

Februar 51,30, pr. März 51,909, pr. März-Juni ‘52,75, pr. Mai-August 53,80, Rüböl träge, pr. Februar 56,75. pr. März 56,75, pr. März-Junîi 96,00, pr. Mai-August 55,00. Spiritus rubig, pr. Februar 40,00, pr, März 40,50, pr. März- April 40,75, pr. Mai-August 42,50.

New-York, 23. Februar. (W. T. B.) Waacren- beri<bt. Baumwolle în New-York 99/16, de. in New-Orleans 91/16 Raf. Petroleum 70©/6 Akel Test in New-York 62 Gd., do. in Philadelphia 64 Gd. Robes Petroleum in New-York D. s6C., do. Pipe line Certificates D. 65{ G. Mebl 3 D. 40 G, Rother Winterweizen loco D. 905 C, pr. Februar D. 89€ C. pr. März D. 894 I, pr. Mai D. 914 C. Mais (New) 481, Zuder (Fair refining Muscovados} 4915, Kaffee (Fair Nio-) 144, S&malz (Wilcox) 7,69, do. Kairbanks 7,45, do. Robe und Brotherë 7,55. Sped Ss. Getreidefracht 33.

x Verlin. Central -Markthalle, 24. Fe- bruar. Bericht des städtis&en Verkaufsvermittlers

J. Sandmann. Butter. (Reine Natur- butter.) Feinste, frishe, haltbare Tafelbutter (bekannte Marken) Ta. 110 115, frishe rein» \<me>ende Tafelbutter Ila. 100—110, Tis{-

butter IITa. 85—100, gewöhnlihe Butter IV a. 72 —85, Koch- und Bakbutter V a. 60—72, gerinaîte Sorten, Standbutter VIa. 40—60, Auktion täglich 10 Uhr Vorm. In der Auktion zeigten bessere Quali- täten steigende Preise. Größere Zufuhren sehr erwünscht. Eier 2,60—2,65 per Scho>. Kibigeier auf Lieferung sehr gesu<ht. Käse. 1. Emmenthaler 70—75, Schweizer 1. 96—63, II. 590—550, III. 30—48, ODBadstein 1. fett 20— 25, T. 12—18 , Limburger I. 28—32 ä, II. 18—22 M, Rhei- nischer Holländer Käse 45—58 K, eter Holländer Käse 60—65 4, Edamer I. 65—70, II. 56—58 M Schweizerkäse und (J Sahnenkäse sehr begehrt. Zu- fuhren erwüns<t. e ges<ladtet. Junge Gänse 7—10 Æ pr. Stück. Fette Gänse, 8 bis 10 Pfund schwer , 590—60 „\. Fette Enten 70 bis 80 S per Pfd. Fette Puten 69—85 L per Pfd. Tauben 35—50 F, Poularden 3—4,50—s8 M Hühner 1—2,50 #Æ, Gänsebrüste 1,00—1,50 per Pfd. Gänfekeulen 40—50 4 pr. St. Mageres Geflügel, ges<la<tet, {wer verkäufliß. Ge- ringe und alte Puten 60—70 4 pr. Pfd. Ge- flügel, lebend. Junge Gänse 10 12 K Hühner 1,00—1,50. Auktion täglih um 6 Uhr Nat- mittags. Größere Zufuhren sehr erwünf{t. Nah fetten Puten, Hühnern und Enten ist große Nachfrage. Wild, männlihes. Reh- bé>de Ia. (junge, feiste, gut geschossene) 95—115 A, Ta. (fehr starke und fehlerhaft zerschossene, geringe) 90—9% S, Rotbbirshe Ia. 40—50, Isa. 39—45, Damwild I. 50— 60, Isa. 30—50 &S$ pr. Pfd. Wilds{wein 50—60, 60—70, 70—80 & per Pfd., Fasanen- bähne 3,60—5,00 Æ, Reunthierfleis 50—6b0 A per Pfd. Wildauktion tägli um 6 Uhr Nachmittags. Große Nachfrage nah Hochwild und Fasanen. Sleis<h. Regelmäßige Sendungen erwünscht. Rinder- viertel 28—36—45, Kälber im Fell 28—36—48, Ham- mel 30—36—41, Schweine 36—40—45 «4 pr. Pîd. Geräucherte und marinirte Fische: Auktion täglih um 5 Uhr Nachmittags. Bratheringe pr. Faß 1,25—150 G Russishe Sardinen 1,20—1,80 Æ, Büklinge 1,20—2,50 # per 100

-

_ Sprotten 0,60—1,50—2,00 4 per Kiste. Reucaal 0,901,104 per Pfd. Ost’ee-Räucher- las 1,00—1,30 Æ. Fishe. Hehte 30—50 Æ per Ctr. Karpfen 35—64er 40—58.4, Bleie 15—20—304 per Ctr. Zander 30—60—89 K, Steinbutte 1,20—1,59, Seeczunge 1,00—1,59, Scholle 10—25, Stelifish 19—25, Kabliau 15—25, Dorsh 10—20, Las 0,9—1,10. Aal 0,60—1,00. S<hleie 30—60. Obst und Gemüse. Birnen 10—20.Æ, feinste Sorten 20—50 A, Aepfel 6—19 H, Tafeläpfel 10—20 #, feinste Sorten 20—45 4, Walnüfse 10—26 H, Haselnüsse 18—25 pr. Ctr. Apfelfinen 12— 20 M SKeigen 18-——20 A Citronen 8—16 H, Maronen 19 Æ pr. Ctr. Weißfleischige Spveisekartoffeln 3,60—4,00 Æ Zwiebeln 4,00— 6,00 A pr. 100 kg. Blumenkohl 20—40 pr. 100 St>., Kohirüben 1,590—2,00 4 pr. Ctr. Mreerreitig 4—7 M A

Preizänderungen: Fette Enten 70—80 S pr. Pfd, fette Puten 69—$5 4 pr. Pfd. Wild. NRehböde ITa $0 —9%5 4. Rothbirs<e 11a 30—45 S pr. Pfd Wildschwein. 50—809 4 pr. Pfd. z

Verlia, den 24. Februar. Die Marktpreise des Kartoffel - Spiritus ver 10 000% na< Tralles (100 Liter à 1009/0), frei bier ius Haus geliefert, waren auf hiesigem Platze

am 18. Februar 1887 437,11 . E 5 A 3a qo 2 E s « 0H o 22. o s 5 37,4 Z “D S e m O E 2E e e O L Die Aeltesten der Kausmannschaft von Berlin.

Eisenbahn-Einuahmen.

Königlich bayerische Staats - Eisenbahuen. Im Ian. cr. 5 549 940 M (+4 267 294 M)

Jtalienisches Mittelmeer - Eisenbvahnnet. Während der 2. Dekade des Februar 1887 nah provisorisher Ermittelung im Personenverkehr 1133447 Fr.,, im Güterverkehr 1886 388 Fr., zus. 3019835 Fr. Diese Beträge stellen die bereits rektifizirte ungefähre eigene Einnahme dar.

Donez-Kohlenbahn. Im Dez. pr. 145 996 Rbl. (+ 22764 Rbl), bis ult. Dez. pr. 1818 430 Rbl (+ 27545 Rbl.)

Jwangorod - Dombrowo - Eisenbahn. Iw Nov. pr. 108 658 Rb[.

Oret-Griasi-Eisenbahu. Jm Dez. pr. 223 355 Rbl. (+ 3766 Rbl.), bis ult. Dez. pr. 3081 596 Rbl. (-— 111 587 Rbl)

Weichselbahn. Im Dez. pr. 395 992 Rbl.

Riga-Dünaburger Eifzubaßu. Im Jan. cr. 181 926 Rbl. (+ 41271 RbL)

Dünaburg-Witebsk-Eiscnvahn. 219 580 Rbl. (4- 74232 Rbl)

Genuerairersammluagen. 17. März. Verliuer VBrodufkften- und Handels-

Im Jan. cr.

Bank. Ord. Gen.-Vers. zu Berlin. 23, Stettiner Dampfmühlen-Aktien-Ge-

sellschaft. Ord. Gen.-Vers. zu Stettin.

Wetterberiht vom 24. Februar, 8 Nbr Morgens.

| | | | | | | |

'SSE | |==ÆS D | BSS Stationen. | #25 | Wind Wetter. 25 j ¿7E vF Z<E S : S C 25 b O Musllagbmore | 748 SSW 7 Regen U! Aberdeen | 749 |SSW 6b6wolkig | 10 Christiansund 737 |SSW 6 bedeXt | 8 Kopenhagen . | 7609 |WSW 3 Nebel | 4 Sto>tholm .| 7592 SW 2 Nebel S Haparanda . i 743 |SW 2'bede>t [2 St. Petersbg.| 756 |SSO 4Schne | —8 eian... | 7 | still bede | —26 Cort, Queens3-: | | on... | 756 |(SW Sbededt | 10 Brest .…,. | 76 |SSW 4bede>t |. 9 Helder . .. | 765 |SW 4wolfig | 4 Sylt .….. | 761 |[WSW 4bede>t | 3 amburg .. | 76 |WSW 6bede> | Swinemünde | 763 [W 4 bede>t) 5 Neufabrwaffer 759 "WNW 3 bede>t | 6 Memel ... |_757_|W 3 bede>t?) | 2 Mee | 771 |SSW 1wolkenlos | —1 Münster . 768 |"SW 4'bededt 9 Karlsrube.. | 772 S 2 wolfenlos ' 1 Wiesbaden . | 772 |SW 1bede>t | 2 Müren .… | 773 |S 3iheiteer | —2 Chemniß .. | 771 SW 3 wolkig) | —1 Berlin... | 767 |W 4ibededt ¡9 I l (0 [28 2wolkfig | 4 Breslau... | 766 |V 6 bede>t4) ! 2 Ile d'Air. . | 770 |SSO 3 wolkenlos 4 E E, 1 wolkenlos ! 5 Triest T8 | still wolkenlos ! 4 1) Nachts öfters Regen. 2?) Na$t3s Regen. 3) Dunstig. 4) Nacbts Regen.

Skala für die Windstärke: 1 = leiser Zug, 2 = leit, 3 = s<hwa<, 4 = mäßig, 5 = feld, 6 == start, 7 = fteif, 8 = stürmis, 9 = Sturm, 10 = ftarkfer Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12 = Orkan.

Uebersiht der Witterung.

Einer sehr tiefen Depression von ctwa 732 mm bei Finnmarken liegt ein barometris%es Marimum von etwa 775 mm über dem Aivengebicte gegenüber, so daß über der Nordfee und Umgebung starke \üd- westliche Luftströmung berrs<ht. Da eine ncue De- pression westli<h von Schottland berannaht, so dürfte ein Zeitraum unrubigen Wetters, insbesondere für das nôrdlihe Deutschland zu erwarten fein. Ueber der Nordbâlfte Deutschlands ist das Wetter trübe und warm mit Niederschlägen, über die Südhälfte meist heiter, tro>den bei dur<s<hnittii< normaler Temperatur.

9) Theater - Anzeigen.

Königlihe Schauspiele. Opern- haus. d?. Vorstellung. __ Coppelia. Phan- tastisGes Ballet in 3 Aufzügen von Ch. Nuitter und A. Saint-Leon. Musik von Leo Delibes. Für die hiesige Königlihe Bühne bearbeitet und in Sjzene gefeßt von P. Taglioni. Vorher: Jugend- liebe. Lustspiel in 1 Aft von A. Wilbrandt.

Freitag:

Ph euie gesezt vom Direkior Deeßh. Anfang r. Schauspielbaus. 55. Vorstellung. Torquato

Tasso. Schauspiel in 5 Akten von Wolfgang von Goctbe. Anfang 7 Uhr. ; : Sonnaktend: Opernhaus. Keine Vorïtellung. Schauspielhaus. 56. Vorstellung. Die Jäger. Ländliches Sittengemälde in 5 Akten von A. WV. Iffland. (Anton: Hr. Purschian, vom Deutschen Theater in Moskau, als Gaît.) Anfang 7 Uhr.

Deutshes Theater. Freitag:

hohzeit. Sonnabend: Der Probepfeil. Sonntag: Das Urbild des Tartüffe.

Die Blut-

Wallner = Theater. Direktion W. Hasemann. Freitag: Gasispiel des Herrn Felix S{bweig-

“hofer: Zum 21, Male: Unser Doctor. Volksstü>

mit Gesang in 4 Akten von Leon Treptow und S.

Herrmann. Mit theilweiser Benußung eines alten

franzöfishen Stoffes. Musik von Fr. Noth. Sonnabend: Dieselbe Vorstellung.

Victoria-Theater. Freitag: 25. Gastspiel des Meininger Hoftheaters. Zum 25. Male: Die Jungfrau vou Orleans.

Sonnabend: Die Jungfrau von Orleans.

Friedrich - Wilhelmftädtishes Theater. Direktioa: Julius Friss<be. Chaufeestraße 25—28,

Freitag: Zum 210, Male: Der Zigeuner- baroun. Overctite in 3 Akten nah ciner Erzählung M. Icftai's von I. Scniter. Musik von Iohann Strauß. In Scene gesezt von Julius Frißsche. Dirigent: Herr Kapellmeister Link.

Anfang 7 Ubr.

Sonnabend: Pariser Lebeu. Operette in 3 Akten von Offenbach.

Residenz - Theater. Direktior: Anton Anno.

Freitag: Zum 1. Male: Die Gräfin von Moray. Schauspiel in ò Akten von A. d’Ennery und Edm. Tarbé. Regie: Anton Anno.

Belle-Alliance-Theater. Freitag: Gastspiel der Frau Anna Schramm und des Herrn Eduard Weiß mit den Mitgliedern des Friedri<-Wilbelm- städtischen Theaters. Zum 7. Male: Die Spree- wälderin. Poffe mit Gefang in 3 Akten und 5 Bildern von Ed. Igcobson und H. Wilken. Musik von Federmann. (Neue Bearbeitung.) An- fang 7 Uhr.

Sonnabend: Die Spreewälderin.

Walhalla = Theater. Charloitenstraße 99—92.

Freitag ges{lossen.

Sonnabend: Zum 1. Male: Die Marketenderin. Operette in 3 Akten na< Alexander Dumas von Paul Buvani. Musik von Æon Vaf eur.

Kostüme (sämmtli neu) na< Bildern des Malers Lavigerie in Paris. Dekorationen (sämmtli neu) von A. Bredow, Kais. ruf. Hof-Theatermaler.

Concert- Haus. Leivzigerstr. 48. Täglich: Karl Meyder-Concert. Ordester von 75 Künstlern (12 Solisten). Streih-Orwester 50 Künstler.

Im Abonnement 5 Billets 3 4, 30 Concerte Person à 10 Æ, 2 Personen 18

Anfarg 7 Uhr.

Rauchen ist nur in den Nebenfälen, 2. Rang und Tunnel gestattet.

Circus Renz, Marfthallen.

Freitag, Abends 7 Uhr: Große außerordentlihe Vorstellung. Zarina und Attala. Große Aus- stattunzs-Pantomime. „Die Fahrschule“, geritten von Frl. Clotilde Hager. „Horaz“ und „Merkur“, Fuhébengste, dressirt und vorgeführt von Hrn. Franz Renz. Das Stulpferd „Borarx*, dressirt und geritten von Hrn. J. W. Hager. „El-Hamid“, arabif<es Vollblutpferd, vorgefükrt von Frl. Pauline Veith. Groß’artige gymnastishe Luftproduktionen von den Ge'{wtitera Thora und Thekla. Grande Contredanse français, geritten von 12 Herren, an- geführt von Herrn Franz Renz. Miß Claire. Auftreten der vorzügli®sten Reitkünstlerinnen und Reitkünstker.

Sonnabend: Gala-Vorstelluna.

Sonntag: 2 Vorstellungen. Um 4 Uhr Naqmit- tags (ein Kind frei): Neine>e Fuchs? Schelmen- ftreiche. Große Ausftattungs-Pantomime. Um 73 Ubr Abends: Große Ertra-Vorstellung. Die Tourisien , oder: Ein Sommertag am Tegerun- see. Große Original-Pantomime.

E. Nenunz, Direktor.

Carlftraße.

10) Familien - Nachrichten.

Verlobt: Frl. Marianne Krell mit Hrn. Grafen Thilo von MRothkir<h und Tra<h (Kampehl— Lüben). Frl. Bertha Christ mit Hrn. Regie- rungs-Landmesser Carl Vreuning (Nicnburg a. W.).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Rittmeister von Sfkrbensky (Gardelegen).

Gestorben: Fr. General von Flatow (Wiesbaden). Verw. Fr. Oberst Math. von Boddien, gb. von Porembsky (Weimar).

Deuts&e Scewa rte.

,

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

R E

Jusertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 3.

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Alle Post - Anstalten nehmen Bestellung an; | für Berlin außer den Post-Anstalten au die Expedition

Das Abonnement beträgt vierteljährlih 4 A 50 S. \

| SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

j Einzelne Unmmeru kosten 25 4. M E

48,

V2

;

Berlin, Freitag, den 25. Februar, Abends.

Juserate nimmt an: die Königlihe Expedition

Verlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

des Deutschen Reichs - Auzeigers und Königlich Preußischen Staats - Anzeigers

M wen

1887.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem General-Lieutenant z. D. von Oppell, bisher Commandeur der 2. Garde-Jnfanterie-Divifion, den Rothen Adler-Orden erster Klasse mit Eichenlaub; dem Oberst-Lieute- nant Nit s<hmann, Abtheilungs-Chef im Kriegs-Ministerium, den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Schleife und Schwertern am Ringe; dem Propst Thielmann zu Dels i. Schl. den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Schleife; dem Major a. D. Puscher, bisher etatsmäßiger Stabs- offizier im Thüringischen Feld-Artillerie-Regiment Nr. 19, und dem Rechnungs-Nath und Geheimen expedirenden Sekretär Güttke im Kriegs-Ministerium den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; Allerhöchstihrem General à la suite, General- Major von Derenthall, Kommandanten von Berlin, den Stern zum Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse; dem Geheimen Ober-Baurath Grund, vortragenden Rath im Ministerium der öffentlichen Arbeiten, den Königlichen Kronen- Orden zweiter Klasse mit dem Stern; dem Obersten z. D. von Schmeling, bisher Commandeur des 2. Schlesischen Dragoner-Regiments Nr. 8, den Königlihen Kronen-Orden weiter Klasse mit Schwertern am Ringe; dem Obersten z. D. rauns, bisher Commandeur des Ostpreußischen Dragoner- Regiments Nr. 10, den Königlihen Kronen-Orden zweiter Klasse; dem Kapitän zur See z. D. Holzhauer, bisher Vermessungs-Dirigent der Marinestation der Nordsee, dem Dberst-Lieutenant z. D. Cammerer, bisher Bezirks-Com- mandeur des 1. Bataillons (Geldern) 4. Westfälishen Land- wehr-Regiments Nr. 17, und dem Major Aldenkortt vom Kriegs - Ministerium den Königlihen Kronen-Orden dritter Klasse; dem Kreistags-Abgeordneten, Gemeinde - Empfänger Brans zu Brünen im Kreise Rees, den Königlichen Kronen- Orden vierter Klasse; sowie dem evangelischen E und Kantor Schlensog zu Militsch den Adler der Jnhaber des Königlichen Haus-Ordens von Hohenzollern zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den nachbenannten Personen die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen nichtpreußischen Ordens-Jnsignien zu er- theilen, und zwar :

des Komthurkreuzes des Königlich bayerischen Verdienst-Ordens vom heiligen Michael: gy E Polizei-Präsidenten Freiherrn von Richthofen zu erlin;

des Ritterkreuzes erster Klasse desselben Ordens: dem Regierungs- und Baurath Dr. zur Nieden zu Berlin, ständigen Hülfsarbeiter beim Eisenbahn-Betriebsamt (Direktionsbezirk Erfurt), - _dem bei Allerhöchstihrem Marstall angestellten Geheimen Hofrath Gottschow, und : dem Schuftsteller und Direktor des Deutschen Theaters in Berlin, L'Arronge; des Ritterkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens: Mes Fes bei Allerhöchstihrem Marstall angestellten Stallmeister istler; des Ritterkreuzes erster Klasse des Königlich sächsishen Albrehts-Ordens: dem Forstmeister Moriß Reimann zu Oels;

des Ritterkreuzes erster Klasse desGroßherzoglich badishen Ordens vom Zähringer Löwen: ‘dem Kammergerichts-Referendar a. D. Dr. Toepke aus Magdeburg, jet zu Heidelberg, und dem Verlagsbuchhändler Reimer zu Berlin;

des Ritterkreuzes zweiterKlasse desselbenOrdens: dem Schriftsteller und Direktor des Deutschen Theaters in Berlin, L’Arronge; des Ritterkreuzes zweiter Klasse des Großherzoglih hessishen Philipps-Ordens:

dem Bürgermeister der Stadt- und Land-Bürgermeisterei Remagen, von Lassaulx daselbst; des Ritterkreuzes des Großherzoglich me>len- burgishen Haus-Ordens der Wendischen Krone :

dem Major von der Lühe im 5. Westfälischen Jnfanterie- Regiment Nr. 53;

des Ehrenkreuzes des Großherzoglih me>lenburg- shwerinshen Greifen-Ordens: dem Rittmeister a. D. und Rittergutsbesißer von Byern auf Parchen im zweiten Jerichowschen Kreise;

der von dem hochseligen Großherzoge Friedrich Franz Il. von Me>lenburg-Schwerin gestifteten Verdienst-Medaille in Gold: dem Schriftsteller und Direktor des Deutschen Theaters In Berlin, L’Arronge, und

des Ritterkreuzes erster Abtheilung des Großherzoglih sächsischen e der Wachsamkeit oder vom weißen Falken: dem Professor Dr. Leo zu Berlin, und dem Schriftsteller und Direktor des Deutschen Theaters in Berlin, L’ Arronge; des demselben Orden affiliirten Verdienstkreuzes: dem Ober-Regisseur des Stadttheaters zu Leipzig, Gettke;

des Komthurkreuzes zweiter Klasse des Herzogli dee alen E er Ders d dem Major a. D. von Shwedet zu Meiningen, und dem Kammerherrn von Koßze; des Ritterkreuzes erster Klasse desselben Ordens: dem Landrath von Nathusius zu Obornik, und dem Regierungs - Rath Dr. Schubart, Mitglied der Königlichen Eisenbahn-Direktion zu Berlin; des Ritterkreuzes zweiter Klasfedesselben Ordens: dem Eisenbahn-Stationsvorsteher Welle zu Leipzig, und dem Kaufmann und Second-Lieutenant des Landwehr- Trains, Hugo Mayer zu Frankfurt a. M. ; des Fürstlich wal E Ehrenkreuzes dritter Klasse: dem Eisenbahn-Bau- und Betriebs-Jnspektor Zeys5 zu Dessau, ständigen Hülfsarbeiter bei dem. dortigen Eisenbahn-

Betriebsamt, und : dem Eisenbahn-Bau- und Betxriébs-Jnspektor Hoeft zu Arnstadt; der vierten Klasse desselben Ordens: dem Eisenbahn - Stationsvorsteher Baumgarten zu Leipzig; Ï T des Füurstlih reußishen jüngertr Linie silbernen Ehrenkreuzes: dem Fürstlih reußishen Rentmeister a. D. Zwiglinski zu Raudniß im Kreise Rosenberg W.-Pr. ;

ferner: des Kaiserlih russishen St. Stanislaus-Ordens zweiter Klasse:

dem Grenz:-Kommissarius, Polizei-Rath Kloß zu Eydt- kuhnen ;

des Kaiserlich österreihishen Ordens der eisernen Krone zweiter Klasse:

dem Premier-Lieutenant der Garde-Landwehr-Kavallerie, Königlich sächsishen Kammerherrn Grafen von Einsiedel auf Kreba im Kreise Rothenburg O.-L. ; der dritten Klasse dessélben Ordens :

dem Polizei-Präsidenten von König zu Köln, und dem Polizei-Hauptmann von Zerni>i zu Berlin;

des Kaiserlich österreichischen silbernen Verdienst- kreuzes mit der Krone: dem Polizei-Wachtmeister Greuli< zu Berlin ; der Großherrlich türkishen silbernen Medaille für Kunst und Wissenschaft: dem Kommissions-Rath Fohann Hoff zu Berlin; des Kaiserlich japanishen Verdienst-Ordens der aufgehenden Sonne dritter Klasse: dem Kammerherrn von Roeder; der von der Regierung der Vereinigten Staaten

vonNord-Amerika verliehenen goldenenRettungs- Medaille:

dem Schiffskapitän Grünberg zu Memel, Führer des Memeler Schiffes „Ceres“;

der Königlich niederländischen Rettungs:-

Medaille:

dem Second-Lieutenant a. D. Strens ch zu Berlin;

des Ritterkreuzes des Königlich portugiesischen Christus-Ordens:

_dem Lieutenant a. D. von Tys3zka zu Betsche, Kreis ! Meseriß ; des Ritterkreuzes des Königlich portugiesischen Militär-Ordens der Empfängniß Unserer Lieben

des Offizierkreuzes des Königlith serbishen Takowo-Ordens: _dem Lieutenant a. D. von Tyszka zu Betsche im Kreise Meserit ; der Königlich ferbischen silbernen Medaille der Königin Natalie:

_… der Tochter des in serbischen Diensten stehenden preußischen Eisenbahn-Jnspektors Richter aus Nordhausen, Mara Richte zu Belgrad; fowie

des venezuelanishen Ordens der Büste Bolivar's

dritter Klasse: dem Kapitän bei der Hamburg-Amerikanischen Paketfahrt- Aktien - Gesellschaft, Franz Megzenthin aus Branden- burg a. H.

Deutsches Reich.

Se. Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht :

den vortragenden Rath im Auswärtigen Amt, bisherigen Wirklichen Legations-Rath Gillet, zum Geheimen Legations- Nath zu ernennen.

Se. Majestät der Kaiser haben im Namen des Reichs die Wahl des ordentlichen Professors Dr. Richard Zoep ffel zum Rektor der Kaiser-Wilhelms-Universität Straß- burg für das Jahr vom 1. April 1887 bis zum 1. April 1888 zu bestätigen geruht.

__ Den Herren Reichstags-Abgeordneten werden nah Eingang der amtlichen Anzeige über ihre Wahl die Freifahrt- karten nah ihrem in der Anzeige angegebenen Wohnsiß unver-

lgher übersandt werden. (e nid i enigen Herren Abgeordneten, welche niht zeitig genu vor der a die Kaiserlide Verorpaung vom:23. d. M. au den 3. März d. J. festgeseßten Eröffnung des Rei es in den Besiß der Karten gelangen sollten, wird auf ihren Wunsch von den Wahlkommissarien eine ihre Wahl zum Reichstage befundende Bescheinigung ausgefertigt werden, gegen deren Vorzeigung sie die Fahrt von ihrem Wohnsiß nah Berlin in beliebiger Wagenklasse frei zurü>legen können. Berlin, den 24. Februar 1887. er Reichskanzler. Jn Vertretung: von Boetticher.

Die im Reichsamt des Fnnern als Anhang zum inter- nationalen Signalbuh herausgegebene „Amtliche Liste der Schiffe der deutschen Kriegs- und Handels- Marine mit ihren Unterscheidungssignalen für 1887“ ist soeben erschienen.

Berlin, den 24. Februar 1887.

Der Reichskanzler. Jn Vertretung : E >.

Bekanntmachung \

wegen Ausreihung neuer Zinsscheine zu den Schuldverschreibungen der Neichs- Anleihe vom Fahre 1879.

Die Zinsscheine Reihe TIIT Nr. 1 bis 8 zu den Schuld- verschreibungen der Deutschen Reichs- Anleihe von 1879 über die Zinsen für die vier Jahre vom 1. April 1887 bis 31. März 1891 nebst den Anweisungen zur Abhebung der folgenden Reihe werden von der Königlih preußischen Kontrole der Staatspapiere hierselbst, Oranienstraße 92 unten rehts, vom 14. März d. J. ab, Vormittags von 9 bis 1 Uhr, mit Aus- nahme der Sonn- und Festtage und der lezten drei Geschäfts- tage jedes Monats, ausgereicht werden.

Die Zinsscheine können bei der Kontrole selbst in Empfang

enommen oder dur< die Reichsbank-Hauptstellen und Reichs- bankstellen, sowie durch diejenigen Kaiserlichen Ober-Postkassen, an deren Siß sich eine solche Bankanstalt nicht befindet, be- zogen werden.

Wer die Empfangnahme bei der Kontrole selbst wüns<ht, at derselben persönlih oder durch einen Beauftragten die zur bhebung der neuen Reihe berehtigenden Zinsscheinanwei- sungen mit einem Verzeichniß zu übergeben, zu welchem For-

Frau von Villa-Vigçosa:

dem Geschäftsreisenden, Kaufmann Emil Lenz zu

Stettin ; .

des Ritterkreuzes des Ordens der Königlich rumänischen Krone:

dem Fürstlich hohenzollernschen Hofstaats-Sekretär Linden -

mulare ebenda unentgeltlih zu haben sind. Genügt dem Einreicher der Zinsscheinanweisungen eine numerirte Marke als Empfangsbescheinigung, so ist das Verzeichniß aa, wünscht er eine ausdrüd>liche Bescheinigung, so ist es doppelt Loe, Jn leßterem Fall erhält der Einreicher das eine Exemplar, mit einer Empfangsbescheinigung versehen, sofort zurü>. Die Marke oder Empfangsbescheinigung ist bei der Ausreichung der neuen

dem Ober-Regisseur des Stadttheaters in Leipzig, Gettke;

\<midt zu Sigmaringen ;

Zinsscheine zurückzugeben.