1887 / 49 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

fg

Ä F

é

4/4 Ff

[58790]

Die Lieferung der Utensilien von Holz (Tischler- und Böttcher-Arbeiten) für die biesigen Garnison- Anstalten 2c. soll in Submission verdungen werden.

e Bedi 1 \häftslokal’ Ziegelstraße 32, einzusehen und vershlossene Offerten bis 9. März cr., Vormittags 11 Uhr, daselbst

Die Bedingungen sind in unserm Ge

einzureichen. Verlin, den 22. Februar 1887. Königliche Garnison-Verwaltung Ux. [58151] __ Vekauntmachung. G8 jollen die in der Zeit vom 1. April 1887 bis

ultimo März 1888 aus dem Fabrikbetriebe der unter-

zeichneten Direktion hervorgebenden

pptr. 180 000 kg Gußstahlbohrspähne,

«„ 980000 Gußstahldrebspähne

in öffentlißem Submissionstermin

am Montag, den 14. März 1887,

Vormittags 10} Uhr,

im diesseitigen Büreau an den Meistbietenden ver- geben werden.

Kauflustige wollen den Bedingungen entsprechende Offerten bis zum genannten Tage franko hierher cinsenden. Bedingungen können im diesseitigen Büreau eingesehen, au gegen Einfendung von 1 M 90 S abschriftli< bezogen werden.

Spandau, den 19. Februar 1887.

Königliche Diretition der Gewehrfabrik. [57760] Submisfion.

Am 16. März 1887, Vormittags 10 Uhr, soll im diesseitigen Bureau die Lieferung der im Etatsjahre 1887/88 erforderlichen

Bureau-Materialien in öffentliher Submission vergeben werden. Offerten, postmäßig verschlossen, mit der Aufschrift „Submission auf die Licferung von Bureau- Materialien“ sind bis zum Termine hierher einzureichen.

Die Lieferungs-Bedingungen sind im diesseitigen Bureau ausgelegt und können gegen 0,75 M Kopia- lien abschriftlih bezogen werden.

Artillerie-Depot Erfurt.

[57501] Submission auf Lieferung von: 190 kg Paraffin, 2275 Hammeltalq, wozu Termin auf 12. März cr., frühß 10 Uhr, anberaumt ift. Offerten s\criftlich einzusenden. Be- dingungen im diecscitigen Büreau einzuschen, Ab- schrift derselben 1 6 Artillerie-Devot Erfurt.

[57438] Subvniission.

Monutag, den 7. März cr., verkauft unter- zeichnete Behörde in öffentliher Submission diverse Material-Abgänge, als : Metall-, Leder-, Borsten- und Glasabfälle, sowie sonstige aus dem Betriebe herrührende Gegenstände.

Die VerkaufsLedingungen liegen în unserem Bureau aus, au können ste unentgeltlich mitgetheilt werden.

Dauzig, ten 15. Februar 1887.

Königliche UArtiilerie-Werkstatt.

[57665] Vekanntmachung. Es follen: pptr. 100000 kg Gußstabl-Bohr- (Dreh-) Spähne, 90000 (Sußstahl-Frais-Spähne, | 15000 Eisen-Frais-Späbne im Wege der Submission verkauft werden, wozu Termin auf Dornecrftag, den 106. März cr., Vormittags | [1 Uhr, im Bureau Nr. 22, anberaumt ist,

Bekanntmachung. Vormittags 11 Uhr,

Am 17. März cr., ei den Marine-Artillerie-

soll die Lieferung des b Depots zu Friedrihsort und Wilhelmshaven im Etatsjahre 1887/8 auftretenden Bedarfs an Seiden- < und Nähseide zu Kartusch Seidentu< verschiedener 31 kg Näbseide) Offerten mit be entsprebender Auf Depot ge\<{<lo}

beuteln (ca. 30 000 m Breite und Stärke und in öffentliher Submission vergeben besiegelten Proben sind, mit schrift versehen, dem unterzeichneten en einzurei<hen.

Bedingungen werden gegen Erstattung von 0,50 46 Copialien verabfolgt.

Friedrichsort, ten 23. Februar 1887.

Marine-Artillerie-:Depot.

Eisenbahn-Direktionsbezirk Bromberg.

Die Lieferung nachstehender Materialien oll ver- dungen werden : 5

erster Anbietungstermin für 11000 m Naht- und Nagelshnur, 2800 m Borte zu Fensterzügen, 1300 Fransenguaîten, 30 090 Polsterpuscheln, 15000 m 290 kg wollenes 990 m grauen Woll- geltu<h, 600 m grauen Drillich, 2500 m Façonleinwand, 1300 m 90 geplüschte -ocoSnußfaserde>en, 1500 kg graue lose 15. März

Smierkissen, Garn, 400 m rothen Plüsch, plüs<, 3400 m Se 2500 m Leinwand, 4590 m Wadsteppichzeug, Cocosnußfaserde>en, 380 glatte Coco 990 m Cocosnußfasergeflecht, zplatten und 4000 kg Tucheggen den 1887, Vormittags 11 Uhr, | Anbietungstermin j Bleimennige , Chromgelb, 1800 kg Eisenmennige, mortunm, 6000 kg Schlemmkreide, 150 Bu Blatt- Terpentinöl, Bleiglätte, 1600 kg , 3900 kg blau- 950 kg Hornleim, 300 kg gewöhnlichen Politurshwämme, ärz 1887, <neten Bureau.

80000 kg 1900 kg Siccatif, 6800 kg Burgunderharz, 600 kg Knochenöl haures Kali, 450 kg Borar, 1000 kg Wiener Bimsstein, Bimssftiein, 1400 1500 kg calcini Vormittags 11 Uhr, im unterzei für jeden Termin besonders, an )ureau der Köuiglichen Eisenbahn- nachstehender Auf-

Stück Wasch- und $ rte Soda den 24. M

Angebote sind, das Materialien- zu Vromberz

zu 1: „Angebot auf Lieferung von Posamce: und Manufacturwaaren“,

2: „Angebot i von Farben, versehen, portofrei und versiegelt einzureichen. dingungen sind auf den Börsen

au, Danzig, Königsb unserer Hau werden au<h von uns geg frei übersandt. Wochen nach den b

zu Berlin, Köln, erg t. Pr. und in pt-Werkstätten ausgelegt, l en Einsendung von je 60 s{lagéfrist zu 1 zwei, zu etreffenden Terminen. Bromberg, den 17. Februar 1887. Materialien-Vureanu.

Stettin, Bresl

Eifenbahn-Dircktions-Ve

Oeffentliche Verdingung de Stück rohen eichenen Weichens Stablschienen, 2700 Paar Win Laschenschraubenbolzen nebst 20500 Stü | Unterlagéplatten ermin zur Einreichung am 14, März untecr:eidneten lein Termine mit

zirk Bromberg.

r Lieferung von 10 750 760 Stüd> 32 200 lfd, Mtr. Fellasden, 21 500 Stü 10 Schraubens{lüseln, 6980 Stück ) 000 Stück Hakennägeln. und Eröffnung der An- Vormittags

Bahnschwellen,

Federringen,

11 Uhr, im

müssen bis zu die der Aufshrift :

Die Bedingungen liegen im Geschäftsbureau zur Einsicht aus, können auc gegen 1 M abschriftlich | bezogen werden.

Danzig, den 16. Februar 1587.

Königliche Dircttion der Gewehrfabrik. [29108] Submission auf Lieferung von circa 286 000 kg Zwickauer gew. Pechwürfelkohlen am 9, März c., Vormittags 10 Uhx, im Bureau der unter:eihneten Verwal- tung, wofelbst Bedingungen cinzuseben sind. Offerten erbeten.

von Oberbau-Materialien“ und alicn-Bureau Eisenbahn-Direktion zu Bromberg“ frei eingesandt sein.

den Börsen zu Berlin, Königsberg i. Pr.,, aus, werden au< von demselben von 0,50 4 für Schwellen,

„Angebot auf Lieferung der Adresse: Königlichen g“ versiegelt, porto- edingungen liegen auf Breslau, Köln, Danzig und owie im unterzeihneten Bureau gegen Einsendung für Schienen ämmtlihes Kleincisenzeu Auss<reibung werden die in und Königlich

frei übersandt.

Preußischen Staats-Anzeigers" vom

Halie a. S., den 26. Februar 1887. Königliche Garnison-Verwaltung.

[59107] Aus’c<reibung der Lieferung von: 1590000 t Steinkohlen für Lokomotivfeuerung, | 509 t Steinkohlen-Briguctts, : 7000 t Steinkohlen für Gasbereitung, 1500 t Schmiedekohlen, 200 t Würfelkoblen für Kesselheizunz, 499 t Steinkohlen (gewaschene Nußkohlen ), 700 t Kohlen für Hausbrand, 190 t (Groß-Coafs, 650 000 kg Preffoblen (Coupéckoblen). Der vorstehenden Ausschreibung werden die öfent- lih bekqurt gemachten Bedingungen für die Berwer-

bung um Arbeiten und Licferungen vom 17, Iuli

Eröffnung der Angebote am 12. März 1887, |

Vormittags 9 Uhr. Ende der Zuschlagéfrist am 31. März 1887, Nach- mittags 6 Uhr.

selbft einschließli des bei Einreichung des Gebots

zu benutzenden Gebotbogens gegen 40 „4 in Baar

oder in deutschen Neichspostbriefmarken verabfolgt. Köln, den 24, Februar 1887,

Materialien-Bureau | Î

der Königlichen Eisenvahu - Direktion (lintêrheinis{<en}.

[58898 J Bekaunntuna chung. |

Es soll die Lieferung der für den Neubau der Maschinenbau- und Montirungs-Werkstatt erforder- lichen 4 großen Wellble<thore und 595 Thüren | im Termine, den 18, März 1557, Mittags | 12 Uhr, vergeben werden. Bedingungen, Gewichts-

veröffentlichten „Bewerbungsbedingungen" zu Grunde Die Lieferung erfolgt in je einem Bahn- und Weichen! <wellen und für die Schienen

[ je einem Loose \<blagéfrist 4 Wochen.

Materialien-Vureau.

zum 1. Juli 1887 und Kleineisenzeug-Materia- zum 1. August

Bromberg, den 18. Februar

Böfchungs-, Planirungs- erstellung des V Meseritz—R m—Pinne, in 2 Loosen, Station 401 + 50

und Rodungs- lanums auf der okictnice,

Neubaustre>c stre>ec Virnbau ] von Station 313 mit rund 300 000 cbm tion 401 P chm Boden, e das Becleze Röhren-Durchläise sollen im Weg Ausschreibung vergeben werden. Angebote sind für jedes Loos getrennt, | etgenhändig unterschrieben, versiegelt ittc Uhr. : |prewender Aufschrift ve Die Ausschreibungs-. nterlagen liegen im Mate- | Königliche Eisenbahn-Be rialien-Bureau zur Einsicht offen und werden da- | beide Loose auf Sonnabend, den 19, Y Vornittags 11 derdingungstermin einzureiden. a}envertheilungspläne, sowie Be- 14 hierselbst,

| 50 bis Station 595 mit rund 758 000 Un 1 Bec! ter erforderlichen 1885 zu Grunde gele fentliche zu Grunde gelegt. | è der öffentlichen

vom Bieter

rsehen an das vnterzeihnete tärz 1887,

Berechnungen, M liegen im Amtszimmer Nr. ahnhofsstraße Nr. 24, zur Einsicht gegen postfreie Einsendung von von unserem Bureauvor- Zuschlagéfrift | Guben, ben 22. Februar 1887.

Königliches Eiseubahn-Vetriebsamt.

Bekanutmachung.

bere<nungen, Zeichnungen 2c. sind im Hauptbureau der unterzeihneten Kommission, Zimmer Nr. 7, ein- | zusehen, au<h von dort gegen Erstattung der Ko- | pialien von 6,50 M zu beziehen. Geschlossene und mit entsprechender Aufschrift versehene Offerten sind

Nachstehend bedürfnisse der l, den Zeitraum vom 1. April bis und zwar circa:

3500 Kg. Roggenmehl,

ver E U _ Wirthschafts- tesigen Königlichen Strafanstalt für 31. Oftober 1887,

6090 Kg. gelbe Erbfen,

bis zum Termin einzureichen.

Kiel, den 24. Februar 1887. | Kaiserliche Mariuc-Hafenbau-Kommission. |

weiße Bobnen, 900 Kg. Hafergrütze, 900 Kg. 900 Kg. Gerstengrütze, 70

2000 Kg. Linsen, Buchweizengrüge, ) Kg. asiatischer Hart-

gries, 2000 Kg. Reis, 50 Kg. Buchweizengries, 50 Kg. feine Graupen, 1500 Kg. grobe Graupen, 100 Kg. Fadennudeln, 1200 Kg. rohen Kaffee,

5 Kg. getro>nete Pflaumen ;

b. 4000 Kg. Rindfleish, 300 Kg. Hammelfleis{, 1000 Kg. Schweineshmalz, 700 Kg. geräuerter Spe>, 3000 Kg. rohen Rindernieréntalg, 490 Kg. Butter, 70000 Kg. Kartoffeln, 3500 Kg. Salz, 40 Kg. Pfeffer, 40 Kg. Kümmel, 40 Kg. Gewürz, 1000 Ltr. Essig, 7000 Ltr. Milch, 90 Hctl. Halbbier, 400 Kg. Syrup, 1600 Kg. Käse, 16 000 Stück Heringe, 600 Kg. Rüböl, 1800 Kg. Deuetenm, 100 Mtr. Petroleumdo<hte, 50 Mtr.

eldohte, 40 Kbm. fkiehnen Klobenholz, 24 000 Kg. Roggen-Nichtstroh, 150 Kg. Fahl- leder, 5900 Kg. Soblleder, 200 Kg. Brandfohl-

leder ; c. 200000 Kg. Braunkohlen, 5000 Kg. Stein- kohlen, 400 Kg. weiße Stüenseife, 1400 Kg.

Glainseife, 20 Kg. Rasirseife, 900 Kg. Soda,

_ 50 Stü wollene Lagerde>en, = sollen zur Lieferung im Wege der Submission ver- geben werden.

Anerbietungen sind portofrei, versiegelt und mit

der Aufschrift: : „Submission auf Lieferung von Wirtbscafts- bedürfnissen“ bis Dienstag, 1. März cr., Vormittags 10 Uhr,

an welchem Tage die Offerten geöffnet werden, unter

der Adresse der Königlichen Strafanstalt zu Branden- burg a. H. einzureichen.

Von den sub a. und c. aufgeführten Gegen- ständen sind zuglei versiegelte Qualitätsproben vor- zulegen.

Die Lieferung des Fleisches, geräucherten Spe>s, des Schweineshmalzes und Rindernierentalgs, sowie der Mil und des Bieres, welche täglih erfolgt, desgleichen der angegebenen Ledersforten für den Be-

trieb, kann nur an hiesige Submittenten vergeben werden.

Die Lieferungs-Bedingungen liegen vom Tage der

Bekanntmachung ab im Sekretariat der Strafanstalt

aus, können au gegen 1 # Kopialien in Abschrift

erlangt werden.

Jede Offerte muß die ausdrü>li<e Erklärung ent-

halten, daß dem Submittenten die Lieferungs- bedingungen bekannt sind,

Die nit rechtzeitig, oder, wo dics im Vor-

stehenden erfordert worden, ohne Qualitätsproben eingesandten Offerten finden keine Berücksichtigung. Nachgebote werden ni<ht angenommen.

Brandenburg, ten 14. Februar 1887. Königliche Direktion der Strafanstalt.

[95253] Vekanutmachung.

Beim Kön'glichen Arresthause zu Elberfeld sollen

die Wirthschaftsbedürfnisse für den Zeitraum vom 1. April bis inkl. 31, Oktober 1887 und die Schreib- materialien für das Etatzjahr 1887/88 im Wege der öffentliden Submission verdungen werden und ist hierzu Termin auf

Donnerstag, den 3. März 1887, Vormittag2 10 Uhr,

im Vüreau der Verwaltung anberaumt.

Der muthmaßlihe Bedarf beträgt: 3 000 kg Weizenmehl, 2 500 kg Hafergrütze, 2 500 kg Gerstengrüze, 800 kg Hartgries, 690 kg ungebrannten Kaffee, 6 5909 1 Milch, 6 000 kg Erbsen, 4 000 kg Bohnen, 2 500 kg Linsen, 85 000 kg Kartoffeln, 900 kg ordinäre Graupen, 40 kg feine Graupen, 7090 kg Neis, 200 1 Essig, 000 kg fris<hes Gemüse, 60 kg Fadennudecln, 4000 kg Calz, 1200 kg Butter, 990 kg Schweineschmalz, 390 kg Nierenfett, 400 kg Spe, 2500 kg Rindfleisch, 909 kg Swweinefleis<, 300 kg Hammelfleis, 80 kg Kalbfleis<, 99 000 kg gewöhnli Brod, 2500 kg feines Nozgenbrod, 290 kg Semmel, 990 1 Bier, 230 000 kg Steinkohlen, 5900 Stück Schanzen, 250 kg Elainseife, 4500 Stück Lohkuchen, 800 kg Scmierseife, 450 kg Soda, 3 900 kg Noggen-Richtstrob, 29 Neurics Concept-Papier, 19 Neuries Kanzlei-Papier, i Neuries Median-Papier, 2 Neuries blaue Aktende>el, 0,2 Neuries Löfcpapier, 90 kg Packpapier, 15 1 s{hwarze Dinte, 10 Dkd. Bleifedern, 2 Dud. Federhalter, 12 Groß Stah!federn, 2 Dbd. Blau- und Rotbstifte. Offerten hierauf sind portofrei, versiegelt und mit

4

1 1 c

der Aufschrift :

„Submission auf Licferung von Wirtbhschafts- bedürfnissen (Schreibmaterialien) für das Königliche Arresthaus zu Elberfeld“

ver’ehen, bis zum Termin einzureichen.

Die Offerten werden im vorbezeichneten Termin

in Gegenwart der etwa erschienenen Submittenten geöffnet.

Die der Submission zu Grunde liegenden Bedin-

gungen liegen im Verwaltungsbüreau zur Einsicht offen, können auch gegen portofreie Einsendung (inkl. BVestellgebühr) von einer Mark bezogea werden.

Offerten, welche das Anerkeuntniß der Bedin-

gungen nit enthalten, finden keine Berücksichtigung.

Der Zuschlag wird von der Königlichen Regierung

zu Düsseldorf ertheilt und bleibt der Submittent bis nah cingegangener Gntscheidung an seine Offerte gebunden.

Elberfeld, den 4. Februar 1887. Königliche Arresthaus-Verwaltuug.

[587893] Umbau Bahnhof Bremen.

Verdingung der Lieferung von Werksteinen (etwa 600 cbm) für das neue Empfangsgebäude im Ganzen oder getheilt. :

Termin: Donnerstag, den 10. März 1887

Vormittags 10 Uhr, G

im Büreau für den Bahndbofs-1.mbau. Zeichnungen Bedingungen u. s. w. können daselbst eingesehen und die Verdingungsunterlagen gegen kostenfreie Ueber- fendung von 3 4 von dort bezogen werden.

Zuschlagsfrist 2 Wochen.

Bremen, den 22. Februar 1887.

Königliches Eifenbahn-Vetriebs-Amt.

[58964] VBekanutmachung.

Die Anlieferung von : :

80 000 kg gewöhnlihem Rübsl,

90090 , gereinigtem desgl. und n 25 000 , Petroleum soll im Wege der öffentlichen Ausschreibung vergeben werden.

Die Bewerbungs- und Lieferungs-Bedingungen fönnen bei der UnterzeiHneten eingesehen, oder au gegen porto- und bestellgeldfreie Einsendung von 0,29 Æ für 1 Exemplar der einzelnen Lieferungé- gegenstände von derselben bezogen werden.

Die Bewerbungs-Bedingungen sind übrigens in Nr. 15 des Amtsblatts der Königlichen Regierung zu Trier sür 1886 veröffentliht worden.

Die _Angebote sind frankirt, verschlossen und mit der Aufschrift :

„Angebot auf Belcuchtungêmaterialien“ versehen, bis zum 10. März 1887, Vormittags 11 Uhr, an die Unterzeichnete einzurcicen, auf deren Büreau die Eröffnung der eingegangenen An- gebote zu der angegebenen Zeit erfolgen wird.

Ende ter Zus({lagéfrist: 11. März 1887, Natb- mittags 6 Uhr. i St. Jozaun a. d. Saar, 24. Februar 1887. Königliche Bergfaktorei.

4) Verloosung, Hinszahlung :e, von vffeutlicen Papieren,

96409 L) 01 Bekanntmachung.

Bei der beute erfolgten Ausloosung von Obli- gationen des Markgrafthums Overlausig Königl. Preuß. Antheils wurden folgende Nummern gezogen:

Serie 7. Littera 4. à 100 Rthlr. = 300 M, 53 Stück und zwar:

Nr. 110 153 186 187 195 204 413 450 461 499 493 496 497 601 699 610 784 810 863 877 1324 1325 1381 1383 1576 1596 1694 1695 1707 1716 1719 1720 1728 1767 1802 1808 2138 2151 2152 2159 2182 2183 2301 2313 2348 2464 2494 92600 2603 2917 2919 2924 9948.

Serie F. Littera B. à 50 Nthlr. = 150 4, 115 Stück und zwar:

Ne 1224 67 170 177 180 182 189 253 256 264 287 352 478 559 628 692 723 776 793 813 816 830 892 962 963 973 993 1069 1136 1173 1241 1398 1451 1500 1536 1546 1744 1876 1886 1918 2097 2273 2274 2434 2446 2485 9581 2602 2708 2738 2814 2829 2891 3087 3129 3131 3138 3168 3261 3281 3301 34029 3405 3639 3655 3662 3866 3794 3816 3878 3886 4028 4099 4260 4264 4272 4274 4369 4523 4557 4640 4510 4812 4869 4907 4920 4989 5002 5095 5243 9264 5393 5405 9444 5457 5511 5719 6036 61925 6209 6301 6302 6345 6369 6398 6400 6507 6545 6352 6557 6559 6597 6617 6994.

Seric Il. Littera ©C. à 25 Nthlr. = 7D M, 59 Stück und zwar:

Nr. 5 60 162 174 199 200 446 544 707 723 781 796 833 840 903 904 919 924 993 1039 1067 1119 1206 1322 1459 1491 1586 1612 1690 1715 1716 1757 1782 1797 1812 1830 1857 1899 1999, Seric V. Littera D. à 500 Nthlr. =

: 1506 4, 13 Stück und zwar:

Ne. 32 39/99 289/290 299 317 344 490 430 462 505 552.

Serie V. Littera E. à 100 Nthlr. = #00 MÆ, 52 Stü und zwar:

Nr. 275 370 396 467 538 580 656 750 762 783 824 910 95? 961 1011 1024 1040 1078 1079 1080 1085 1087 1144 1149 1188 1199 1503 155T TOT78 1604 1661 1744 1838 1893 2045 2155 2222 929258 2902 2544 2811 2870 3202 3216 3226 3251 39260 3269 3318 3406 3435 3499.

Serie VI. Littera F. à 500 Nthlr. = 1500 M, 5 Stü> und zwar:

Ner. 49 53 86 96 127.

Diese Obligationen werden den Inhabern zur Nückzahlung zum 1. April 1887 hierdur< mit der Aufforderung gekündigt, den Kapi!albetrag von dem gedadten Kündigungstage an bei der Kasse des Laudsteuer - Antes Lx, Abtheilung, Elisabethtr. 40, in Empfang zu nebmen,

Die gekündigten Obligationen, deren Verzinsung mit dem 31, März 1887 aufhört, sind mit den über den 1. April 1887 hinaus fälligen 2ins-Couvons und Talons in couréfähigem Zutitande einzuliefern. Der Betrag der etwa feblenden Coupons wird an der Einlöfungs-Valuta in Abzug gebracht

Die Einreihung der gekündigten Obligationen an das Landfteuer-Amt (1. Abtheilung ist au< dur die Post zulässig, in welchem «alle die Gegen- fendung der Valuta mögli{st mit umgehender Post auf Koîten des Einsenders und unter voller Werth- angabe erfolgt.

Görlitz, den 18. August 1386.

Der Landeshauptmann und Landes- Acltesie des Preußischen Marïtgraf- ihums Oberlausig.

Graf von Fürstenstein.

[59111] Bekanntmachung. Bei der am 12. August v. I. stattgefundenen A Amortisations-Verloosuug der Viesen- tyaler Stadt-Auleihe sind gezogen worden : von Buchstabe A à 500 4 Nr. 032, 5 i B. à 200, 016 u, 056, I 006 „Diese Anleibescheine werden zur baaren Einlösung hiermit zum 1. April cer. gekündigt. Vieseuthal, den 19. Februar 1887. Der Magistrat.

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und K

V 49. Berlin, Sonnabend, den 26. Februar

Dritte Beilage

oniglih Preußischen Staats-Anzeiger.

1 88T

1. Ste>briefe und Untersuhungs-SaGwen.

2. Zwangsvollstre>ungen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

3, Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

4. Verloosung, Zinszablung 2c. von öffentlichen Papieren. 5, Komtnandit-Gesellshaften auf Aktien u. Atktien-Sesellsch.

augesellschaft

am kleinen Thiergarten.

en 25. Februar cr. einberufene außer- ersammlung unserer Gesellschaft

gewesen, werden unsere Herren zu etner neuen, nunmehr unbedingt

es E ———— ————————— G E —- ———— ——

5) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u Aktien - Gesellsch.

59127]

[ Die fünfzchnte ordeutliche Geueralversamm: lung der Kölnischen Wechsler & Conmumissions- Bank findet ;

Mittwoch, den 23. März a. c., Vormittags 10 Uhr,

in unserem Bankgebäude, Richartstr. 12, hierselbst, statt, zu welcher wir hiermit die Herren Aktionäre auf Grund des $. 24 unseres Statuts ergebenst ein- Taden.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung find nur folhe Aktionäre berechtigt, wel<e seit wenigstens fieben Tagen vor der Generalversamm- [lung ihre Aktien bei der Gesellschaft, hier, oder bei den Herren :

Is. Kappel Iacob Landau binterlegt haben.

| in Berlin,

Tagesordnung :

1) Entgegennahme des Gesc<äftsberites.

2) Genehmigung des Jahresrechnung und der Bilanz pro 1886, fowie der Gewinn-Ver- theilung unter Berücfsichtigung des $. 34 des Statuts.

3) Ertheilung der Decharge.

4) Ergänzung8toahl von Mitgliedern des Auf- sichtsrathz ($. 17 des Statuts).

Köln, den 25. Februar 1887.

Kölnische Wechsler «& Conmmissions - Bank.

Der Vrufsichtsrath. Kühlwetter.

| Deffentlicher Anzeiger.

Da die auf d ordentliche G nit bes{lußfäbig Aktionare hiermit besblußfähigen außerordentlichen Generalversarnmlnng Freitag, den 18. März 1887, 10 Uhr Vornrittags, Tagesorduung:

Herabseßung des Grundkapitals um weitere 30 9/ dur< gleicantbheilige Rückzahlung (8. 14) und Ermächtigung des Aufsichtsraths zur Durch-

Stendalerstr. Nr. 1,

Aktionäre, wel<he sih an der ersammlung betheiligen wollen, haben ihre nebst einem doppelten Verzeichniß derselben bei unserer Gesellshaftskasse eo & Co. hierselbst zu mselben Termin die ander-

führung derselben, in unserem Gesellshafts-Bureau, ergebenft eingeladen, Diejenigen Hexrrer

bis zum 16. März cr. oder bei Herren Delbrück, L hinterlegen oder bis zu d weitige Hinterlegung auf eine dem Aufsichts nügende Weise zu bescheinigen. Verlin, den 26. Februar 1887.

Der Vorsitzeude des Aufsichtsraths.

Kreis Altenaer S<malspur-Eisenbahn-Gesellschaft.

In Gemäßheit des &. 14 unseres Statutes fordern wir die Aktionäre der Gesellschaft auf, weitere 20 9% also 200 # pro Aktie, n Herrn Hugo er\<eid einzuzahlen und die in einzureichen,

des gezeichneten Betr zum 1, April c. an un?eren Rendante S>{malenbach zu Lüd befindlichen Quittungsbogen

[58368] : L Dessauer Wollengarn-Spinuerei.

Die Herren Aktionäre der Dessauer Wollengarn- Spinnerei werden hierdur< ersucht, ibre betr. Aktien nebst einem arithmetis< geordneten Verzeichniß der Nummern, gegen Depositicnsbescheinigung behufs Zutheilung neuer Talons und Dividendenscheine bis zum 15. März 4. e. auf unserem Bureau, Bismar>straße 22, einzureihen Die Rückgabe er-

folgt vom 20. bis 31. März ebendaselbst. Defsau, den 23. Februar 18387. Die Direktion. Shneichel.

damit die Zahlung des Betrages hierauf vermerkt werden tann, Lüdenscheid, den 24. Februar 1887. Kreis Altenacr Schmalspur-Eisenvahn-Gesellschaft. Die Direktion. ieper. Opderbe>, F. Shönfeld.

Oldenburg - Portugiesishe Dampf- [<i}s-Nhederei zu Oldenburg i. Gr.

Einladung zur ordentlichen Geuecralversamm-

lung, wel<he am Dienstag, den 29. März d. J.,

[59121]

In Gemäßheit des $8. 31 des Statuts laden wir hiermit die Herren Aktionäre der Preußischen Lebens-Versicherungs-Aktien-Gesellschaft zur ein und zwanzigsten ordentlichen Genecal-

versammlung auf 7 Sonnabeud, den 26. März 1887,

Nachmittags 1 Uhr,

in das Büreau der Preußischen Hypotheken- Versiche- rungs-Aktien-Gesellshaft, Mauerstraße 66/67 hier-

selbst, ein. Tagesordnung :

1) Bericht des Aufsichtsrathes, des Vorstandes und der Revisions-Kommission unter Vorlegung der Bilanz und des Rechnungs-Abs\<hlu}ses pro 1886,

2) Beschlußfassung über die vom Aufsihtsrathe für das Jahr 1886 vorgeschlagene Dividenden- Vertheilung und Ertheilung der Decharge an

Aufsichtsrath und Vorstand. 3) Wahl von Aufsichtêraths-Mitgliedern. 4) Wahl der Revisions-Kommission für 1887.

Eintrittskarten und Stimmzettel können vom 21. Märi 1887 ab in dem Büreau der Gesellschaft, Voßstraße 27, V.-M. 9 bis N.-M. 3 Uhr in Empfang

genommen werden. - Berlin, den 25. Februar 1887.

Preußische Lebens-Versihherungs- Aktien-Gesellschaft. E

'

Victoria-Hotel zu en wird. Tagesordnung : Entlastung des Vorstandes, Be- \{lußfassung über Gewinnvertheilung, Wahl eines Aufsichtsraths-Mitgliedes und der Revisoren.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung ist jeder Aktionär berechtigt, w d. I, Abends 6 Uhr, seine Aktien gegen Empfang- nahme einer Einlaßkarte bei der Oldenburg. Spar- und Leih-Bank zu Oldenburg od

Nachmittags 4 1 Brake a. d. W. stattfind Gef\chäftébericht,

eler bis zum 26. März

er deren Filiale zu

Aktien bis

26. März bei der Gesellshaft auf seinen Namen

eingetragen sind.

Oldenburg, den 23. Februar 1887. Der Aufsichtsrath.

697] Stahlbad Albersdorf.

Diesjährige ordentliche Generalver März, Abends 6 Uhr, im Lokale des P. Dreessen in Albersdorf.

Tagesorduung :

Vorlage des Geschäftsberichtes, Genehmigung der Iahresre<hnung, der Bilanz und Decharge- Ertheilung. i Vorschlag des Aufsichtsrathes auf Vertheilung von 49/0 Dividende. Neuwahlen zum Aufsihtsrath. Antrag des Pâchters auf Afterverpa<htungs8- Genehmigung. Albersdorf, den 24. Februar 1887,

Der Vorsitzende ves Aufsichtsrathes:

sammlung

[59124] 2 Berlin Neuendorfer

Actien Spinnerei.

Die diesjährige ordent!ihe (22.) General-

versammlung unserer Gesell] haft findet: Mittwoch, den 23. März er., Vormittags 10 Uhr,

im Generalversammlungs-Saale der Neuen Börse,

1 Treppe (Eingang St. Wolfgangstr.) statt. Tagesordnung :

1) Vorlage des Jabresberihtes und der Bilanz P zur Genehmigung derselben laut

8, 24e. 2) Wahl dreier Aufsihtsraths-Mitglieder.

3) Antrag auf Abänderung des $. 20 Absay 2 der Statuten dahin: daß der Aufsichtsrath si sowohl in Berlin als in Neuendorf ver-

sammeln und Beschlüsse fassen kann.

__ Die Herren Actionaire wollen behufs Theilnahme is Actien (8. 25 der A, in der Zeit vom ei

bis 15, März entweder

Verlin, den 26. Februar 1887. _ Der Vorstand. Ed. SHoppe. E. Langmann.

Gust. Dethmann.

Allgemeine assishe Banlgesellshaft.

Die Herren Aktionäre der Allgemeinen Glsässifschen Bankgesellschaft werden hiermit ¡zu der am 25. März 1887, Abends 2? Uhr, in Straßburg, im Ge- \châftélokal, 8 Münstergasse, stattfindenden ordent- lien Generalversammlung eingeladen.

Gegenstände der Verhaudlung sind:

Bericht und eventuell Genehmigung der Jahres-

Beschlußfassung über die Verwendung des Rein-

Wakhl der austretcnden Vorstands- und Aufsihhts- raths-Mitglieder. : Jene Herren Aktionäre, wel<e an diefer General- versammlung theilzunehmen wünschen, haben gemäß der Statuten wenigstens 20 Aktien bis spätestens 10, März zu deponiren, und zwar bei den Filialen der Gesellschaft in Elsaß-Lothringen ‘und Frankfurt a. Main oder bei den Filialen der Société Générale

Die Direktion. A. Herrens<midt.

; der Verliner Enten Cen N Welvelte: M F in unserur Comptoir, Neue Friedrichstr. „, gegen | ; »; Quittung hinterlegen, welche als Eintrit:skarte dient. | Sranfreich.

I. Bruel.

———

a0) Holsteinishe Marschbahn - Gesellschaft.

Das über die außerordentli®&e Gencralversamms- lung der Aktionäre der Holsteinishen Marschbabn- Gesellschaft vom 14. d. M. aufgenommene Protofoll kann von jedem si legitimirenden Aktionär, bezw. Akticnzeihner im Bureau der Gesellscaft an den Wochentagen von Morgens 9 bis 12 Uhr entgegen- genommen werden.

Glückstadt, den 24. Februar 1887,

Der Vorsizende des Aufsic)tsraths : Wesselhöft.

[59131]

Gesellshaft in Bayreuth.

jährigen i: ordentlichen Generalversammlung,

list eingeladen.

dagegen die Eintrittsschetne erhaiten. Organe über den Betricb im verflo\en - °r l

Prüfung und Genehmigung der Jahresbilanz, sowi

ici

Vayreuth, den 25. Fektruar 1887, Aufsichtsrath. É

Der 9 ° Pra L &Sriedrich Feustel, Vorsißender.

[59148]

ziger Vorsiadi zu Dresden.

strafe 8, hier stattfinden. TageSorduung : Revisors.

si legitimirenden Aktionäre zur Einsicht aus,

Generalversammlung legitimirt, niedergelegt fein. Dresdeu, den 25. Februar 1887. Der Vorstand. Brechelt.

[15942] Bekanntmachung.

Mittwoch, den 23. März 1887, Seyfarth, Reichenbacher Straße, statt.

Generalversammlung einzufinden.

lung um 34 Uhr gedachten Tages stattfinden. gelangen :

1886,

Stelle der ausscheidenden, aber f

wolframsdorf. 5) Beschluß über:

hate.

ausgestellten Bescheinigung.

genommen werden. E Ztwvickau, den 25. Februar 1887.

Steinkohlenbauvereins.

Rechtsauwalt Seifert, Vorsißcuder.

Erste Bayerische Basaltsicin-Aktie::- Die Herren Aktionäre werden biermit zur dies-

wel<he Montag, den 28. März curr., Vor- mittags 10 Uhr, im Bureau der Gesellschaft, Haus Nr. 665 in Bayreuth, abgehalten wird, freund-

Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind nur diejenigen Aktienbesiter bere<tigt, welche ihre Aktien, oder deren Besitz dur glaubwürdige und na< Nummern ecrsihtliGh machende Dokumente mindestens drei Tage vor der Generalversammlung bei der Gesellschaft deponirt haben, wroofelbst sie

Tagesordnung: Berit der Gefell chafts- en Jahre,

K G m r 5 e Marm a ltina2 Beschlußfassung über die Anträge des Verwaltungs- rathes in Bezug auf Verwendung des Reingewinnes.

Actiengesellschaft zur Verwerthung cines Consortialareals in der Leip-

Unsre 5te ordentliche Generaiversammiung soll Donuerstag, am 17. März d. J., 3 Uhr Nachmittags, in Bachs's Etablissement, König-

1) Vortrag von JIabresberiht und Bilanz. An- trag auf Genehmigung dersclben und Ent- lastung des Vorstandes und Aufsichtsrathes.

2) Wahl eines Aufsichtsrathmitgliedes und

Vom 10. März an liegen Inventur und Bilanz in unserm Geschäftslokale, Leipzigerstraße 8, für die

Um in der Gencralversammlung das Stimmrecht auszuüben, müssen die Aktien bis zum 16. März d. I, Abends 6 Uhr, bei Herrn H. G. Lüder hier, oder an unsrer Kasse gegen Empfangnahme eines Depotscheines, welcher zur Theilnahme an der

Die diesjährige ordentliche Generalversamm: lung des unterzeichneten Steinfoßlenbauvercins findet

in Zwi>kau im Salon des Herrn Restaurateurs Die Aktionäre werden ersuht, si< zu dieser

Die Eröffnung der Anmeldung wird i4 Uhr, Schluß dersclben und Beginn der Generalversamm-

In der Generalversammlung selbst wird folgende Tagesordvnung zur Verhandlung, resp. Erledigung

1) Vortrag des Geschäftskerihts auf das Jahr

2) Ertheilung der Decharge für Aufsichtsrath

und Direktorium auf das Geschäftsjahr 1886. 3) Beschluß über Verwendung des Reingewinns. 4) Neuwahl zweier Aufsichtsrathsmitglieder an ofort wieder wählbaren Herren : Kausmann H. Schnoor aus Leipzig und Wilh. Hempel aus Teich-

a. den Verkauf von circa 2 Aker Kohlen- unterirdishes beim neuen Sewaldschachte, b, den Verkauf einer Baustelle von circa 30 [Ruthen beim ehemaligen Albert-

Die Legitimation der Aktionäre erfolgt vor Er- öffnung der Generalversammlung durch Vorzeigen der Aktien, beziehentlih der über ihre Depositioa bei der Gesellschaftskasse oder ciner öffentlihen Behörde

Gedru>kte Ges<äftsbericte können rom 5. März dieses Jahres ab bei der Privatbank zu Gotha, Filiale Leipzig, bei Herrn Eduard Vauer- meister in Zwi>kau und in unserem Geschäfts- Comptoir zu Lugau von den Aktionären in Empfang

Der Aufsichtsrath des Lngau-Niederwürschniter

Berufs-Genofenschaften.

6.

7. Wochen-Ausweise der deutsczen Zettelbanken.

8, Verschiedene Bekanntmachungen.

9, Theater-Anzeigen. s a S 10, ¿çamilien-Nachrihten. (= C Doren-Ceizge.

[59169] Pommersche

Hypothefen-Actien-Bauk. Die Herren Aktionäre ter Pommerschen Hypo- tleken-Uctien-Bank werden bierdur zu der am Mittwoch, den 39. März 1887, Nachmittags k Uhr, im Saale unsfcres hiesigen Vankgcbäudes statts- findenden zwanzigsten ordentlichen Gencral- versammlung ergebenst eingeladen. Tagesorduung : 1) Vorlegung des Geschäftsberi{tes und der Bilanz für das Fahr 1286. 2) Ertheilung der Decharge. 3) Wabl von Mitgliedern des Kuratoriums. Zur Stimmabgabe in ter Generalversammlung sind na $. 38 der Statuten der Bank nur die- jenigen Aktionäre berechtigt, wel<he ihre Aktien bis zum 16. März cr. in den Büchern der Gesellschaft auf ihre Namen haben eintrazen lassen und tie Aktien spätestens bis zum 22. März cr. bei uns oder bei Herrn Wilbelm Ritter in Berlin SW., Beuth- straße 2, deponirt baben. Köslin, den 25, Februar 1887, Die Haupt-Direktion.

[59140] Mech. Baumwoll-Spiunerci «& Weberei Bamberg.

Die Herren Afticnäre werden biermit gemäß

Art. 13 unserer Satzungen zu der am

Montag, den 21. März dv. F., Vormittag 10 Uhr,

im Fabrifklotale stattfindenben Generalversammlung

eingeladen.

Gegenstände der Tagesordnung sind:

1) Entgegennabme des Iabresberichts,

2) Senehmigung der Bilanz, Decbarge-Ertk:ci- lung und Besblußfassung über Verwendung des Reingewinnes,

5) Ergänzungswabl von 3 Mitaliedern des Auf- sicbtsrathes und der Erfatzmänner,

4) Wabl dreier Re-cisoren na< Art. 34 ter C aBungen.

Zur Tbeilnahme an der Generalversanimlung sind na Art. 14 der Satzungen dicjenigen Aktionäre berehtigt, welche si vor Beginn der Berfsammlung auf Grund ihrer Aktien als solhe ausweisen und dur die auf ihrcn Namen ausgestellten Eintrittss karten legitimiren. Stellvertretung von Aktiorären in der Generalversammlung ist im Sinne des Art. 15 der SaBungen zulässig.

Der Geschäftsbericht liegt vom 7. März an im Tabrik-Comptoir auf.

Bantbverg, 24. Februar 1887.

Der Aufsichtsrath: Hofrath F. Kreitmair, Vorsitzender.

A Bayerische Hypotheken- & Wechselbauk.

Unsere sämmtlichen no<h numlaufenden 4°/cigeu Banktobligationen vom 1. Januar 1875 im Betrage von s 3290 000,— kündigen wir hiemit auf Grund ver den Obligationen aufge- dru>kten Bemerkungen Ziffer 2 zur Heimzahlung und Grhebung am 30. Zuni 1887. Die Obligationen find eingetheilt in: Litt. A à Æ 2000.— per Stück und laufen ron Nr. 1—3000 inklusive,

B à 1000,— per Stück und laufen von Nr. 1—2000 inklusive,

«C à , 990,— pzr Stück und laufen von Nr. 1—1000 inklusive,

« D à , 209,— ycr Stück und laufen von Nr. 1—2500 inklusive

Der Nennwerth der gekündeten Obligationen kann aegen Nücklieferung der betreffenden Stücke nebit (oupons und Talons sowohl bei unserer Hauptkassa als bei unseren sämmtlichen Einlöfungsstellen vom 30. Juni 1887 an erboben werden.

Am 1. Juli 1887 treten die gcekündecten Obligationen außcr Verzinsung. j

Vinkulirte oder auf Namen gestellte Obligationen können nur na< vorschriftsmäßiger Devinkulirung zur Auszahlung gelangen.

München, am 27. Juni 1886.

Die Bank-Direciion.

G12; P) M 28 O Vaterländische Hagel-Versicherungs-Gesellschaft. Zur diesjährigen 7 ordentlichen Generalversammlung auf Sonu- abend, den 19. n cr., Nachmittags 4 Uhr, im hiesigen Geschäftslokale werden die verehrlichen Actionaire hierdurh ergebenst eingeladen. Tagesordnung : : 1) Vorlage der Jahres-Rechnung und Bilanz pro 15886 mit dem Geschäftsbericht der Direction: Bericht des Directorialrathes über Prüfung und Befund dieser Vorlagen, sowie 7 Í Beschluß der Generalversammlung über Ge- nehmigung der Vilanz nebft Gewinn- und Ver- lustre<hnung und Entlaftu1g dec Direction. 2) Wahl der zu ersetzenden Mitglieder der Di- rection und des Directorialrathes nebst ihren Siellvertretern. : : Die Jahresre<hnung und Bilanz mit dem Ge- {chäftsberit werden vom 4. März cr. ab im hie- sigen Geschäftslocale zur Einsicht der Actionaire offen liegen. Elberfeld, den 24. Februar 1887.

Die Direction.