1887 / 51 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

R g E 3A U p e Hl i Et Si H E di E 1 3 A2F E ATTZ E L 2 ln P / i F P E t A H T Da ¿g

f A

Es Ti D “E

N TRRLLLE:

59190] y In der Reiß's{en Aufgebotsfahe von Nieder- vors<hüy hat das Königlide Amtösgeriht zu Fels- berg, dur< Ausschlußurtheil vom 10. Februar 1887 für Recht erkannt: L Die Original - Schuldurkunden über die im G. W. u. H. Bube von Niedervorshüß Bd. II. Bl. 3 eingetragenen Forderungen: : n 1) von 2100 Thaler zu 4 9% in halbjährigen Terminen (resp. in poenam zu 5 9/0), an den Hoftomänenkammer - Kalkulator Hermann Weidemann zu Kassel als Wittich’schen Revenüen - Crheber aus Obligation vom 18. August 1831, R 2) von 100 Thaler zu 49/6 an den nämlichen Gläubiger Weidemann in jener Eigenschaft laut Obligation vom 25. August 1837, werden für kraftlos und die Löschung der Forderun- gen für zulässig erklärt. E Felsberg, den 23. Februar 1887, Plugge, ; Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[59467] Vekanutmachung. (

Bezüglich der auf dem zu Nirdorf belegenen, im Grundbuche von Rirdorf Band I. Nr. 40 (Fol. 235) verzeichneten Grundstü>ke des Fabrikanten Gustav Kießling zu Rirdorf in Abtheilung 111. unter Nr. 20 für den Kaufmann Meyer Isaac Cohn eingetragenen Kaukfgelderresthypotbek im Restbetrage von 600 Thlr. find dur< Ausschlußurtheil vom 19. Februar 1887 der vorbenannte Kaufmann Meyer Jsaac Cohn, sowie dessen etwaige Nechtsnachfolger mit ihren Rechten und Ansprüchen ausges<hlossen worden.

Rixdorf, den 19. Februar 1887.

Königliches Amtsgericht. Schmidt.

[59475] Vekanntmachung. :

Das Hypothekeninstrument über die auf dem der verehelihten Maurer Polke, Wilhelmine, geb. Marr, zu Britz, angeblich gehörigen Grundstücke zu Brit, Bürgerstraße, im Grundbu von Brit Band VIÏ. Bl. Nr. 314 verzeichnet, in Abtheilung 11]. unter Nr. 4 eingetragenen 2717 Thlr 21 Sgr. 6 Pf. ift dur<h Aussclußurthcil vom 19. Februar 1887 für kraftlos erklärt. s 5

Rixdorf, den 19. Februar 1887.

Königliches Amtsgericht.

[59466] Jm Namen des Königs!

Auf den Antrag des Bahnwärters Carl Wagen- \{<üß zu Dyroß, vertreten dur< den Nehtéanwalt Dr, Baumert zu Nauen, erkennt das Königliche Amtsgericht zu Nauen dur< den Gerihts-Aßessor Wortmann S

für Recht :

Alle Diejenigen, wel<e Rechte und Ansvrüche auf die für den Altsitzer Christian Friedrih Buge im Grundbucde von Dyroß Band I. Blatt Nr. 33 in Abtheilung 11]. unter Nr. 1 eingetragene, zu 3 9% verzinélihe Post von 50 (fünfzig) Thaler = 150 M zu machen baben, insbesondere die na< Namen oder Aufenthalt unbekannten Erben oder sonstigen NechtS nafolger der eingetragenen Gläubiger, werden mit ihren Rechten und Ansprüchen auf die genannte Post ausges<{losen.

Nauen, den 17. Februar 1887.

Königliches Amtsgericht.

[59482] Urtheil des Königlichen Amtsgerichts zu KantHh vom 18, Februar 1887, i I. Die Hypothekenurkunde vom 5. und 16. Mai 1870 über die auf dem Grundstü Nr. 52 Albrets- dorf in Abtbeilung II1. unter Nr. 1 aus dem Ver- trage vom 8. September 1869 und 28. Januar 1870 haftende Poft von 475 Thaler wird für kraftlos erklärt. i I]. Die unbekannten Berechtigten werden mit ihren Ansprüchen an die zu I. genannte Hypothekerurkunde ausges<{lo}en. S 111. Die Kosten des Aufgebotsverfahrens fallen den Mitantragstellern, den Erben beziehungëweise Grbeserben des Bauergutsbesigers Ernst Klose zu Michelsdorf zur Last. Königliches Amtsgericht.

[59463]

Durch das am 18. Januar 1887 verkündete Aus- \{lußurtheil des Königl. Preußischen Amtsgerichts ¡u Ortelsburg sind:

A. folgende Hypothekenurkunden :

1) die über die bei Ortelsburg Nr. 119 Abth. 1. Nr. be für die Shubmacherwittwe Gottliebe Kru- jius, geb. Oskiersfki, in Ortelsburg ursprünglih in Höhe von 30 Thaler 24 Sgr. eingetragene Forde- rung aus dem Erbrezesse nah der Shuhmadcerfrau Wilhelmine Krusius, geb. Iendrzeyka, nah erfolgter Bildung eines Zweigdokuments über 2 Thaler 26 Sar., noch gültig auf 27 Thaler 28 Sgr. nebst 5 9% Zinsen,

2) die über die auf Olshoewken Nr. 15 Abth. IIT. Nr. 6 für die Annorthe Bubel eingetragenen 10 Thaler mütterliche Erbtheileforderung, verzinsli< mit 5 9%,

3) die über die bei Farienen Nr. 2 Abth. II. Nr. 6 eingetragene und von dort na Farienen Nr. 191 und 43 zur Mitbaft übertragene Darlebnsfor- derung des landesherrlihen Fiskus von 14 Thaler aus der gerihtli<hen Verbandlung vom 19. Dezem- ber 1850 :

zum Zwee der Löschung der denselben zu Grunde liegenden Hypothekenposten für kraftlos erklärt ;

B. betreffs folgender Hypothekenposten :

1) der Hypothekenpost Gr. Jerutten Nr. 4 Abth. ITI. Nr. 8 über die ursprüngli<h auf Gr. Jerutten Nr. 24 Abth. III. Nr. 64 und e eingetragen gee wesenen, na< Zuschreibung des letzteren Grundstü>s auf das erstere übertragenen zweimal 9 Thaler 12 Sgr. mütterlihe Erbegelder des Jacob und des Wilhelm Buttler aus dem Rezeß vom 11. Septem- ber 1832, worüber ein Hypothekendokument gebildet, aber niht beigebracht is,

2) der Hypothekenpost Prufsowiborrek Nr. 6 Abth. IIT. Nr. 1 über no< 50 Thaler, welche der Besitzer Daniel Soltek gemäß Erbtheilungsrezeß vom 8. Maârz 1817 der Wittwe Anna Dorothea Soltek, geb. Radek, \{uldig geblieben ist und welche nah dem Tode der Anna Dorothea Soltek mit 12 Thaler 15 Sgr. dem Adam Soltek, 12 Thaler 15 Sgr. der Anna Garnießki, geb. Soltek, in Prussowiborrek,

O D E gen mnt

eßung dieses Grundbub[ ITI. Nr. 3 Band VIL B. <s übertragen, auf d Abtbeilung I. ad 4, 5, 6 verzeichneten, eda<ten Eigentbümer gehörigen Gru aftend und nah _Vebergang auf di des Warburg den fünf Ges<hwistern Wed

1) Carl August

2) Friedri< Wilhelw,

3) Wilhelmine Friederike,

4) Auguste Friederike,

5) Gottlieb Ludwig Ferdinand,

später na Schli na< Abtheilung desselben Grundbu

12 Thaler 15 Sgr. dem Bastek Soltek daselbst und gr. der Elisabeth Pajonk, geb. rf zufolge Rezesses vom 5. Sep- sind, worüber ein

Bekanntmachung.

Dur< Auss{lußurtheil des unterzeichneten Ge- ridts vom 25. Februar 1887 ift die von der Gene- ral-Agentur der Deutschen Lebensverficherungs-Gesell- schaft in Lübe> zu Kopenhagen ausgestellte Prämien- quittung Nr. 74953 über 32,60 Æ, als Prämie für die laut Police Nr. 8303 auf das Leben des J. S. Trier in Kovenbagen ges{<lofene Versicherung im Betrage von D. Spec. Tblr. 500, für die Zeit vom 29. September 1884 bis 28. Dezember 1884 für kraftlos erflärt.

Lübe, den 26. Februar 1887.

Das Amtsgericht, Abth. un. Zur Beglaubigung: Fi>, Gerichtsschreiber.

Vekauntmachung. : Durch Aus\{lußurtbeil des unterzeichneten Gerichts vom 11. Februar cr. ist die 1

150 M nebst Zinsen und 74 Æ 30 A, eingetragen auf Derz Nr. 18 in Abth. 111. Nr. 6 für den Schulzen Erdmann in Lokau, für kraftlos erklärt

mit 12 Thaler 15 S Soltek, in Wallendo tember 1828 übereignet worden Hypothkendokument gebildet, aber angebli verloren gegangen ift,

alle Diejenigen, Rechte und Anspr ihren Rechten un

Zweite Beilage Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-An

Berlin, Dienstag, den 1. März

Oeffentlicher An

für den \{<uldigen Theil erkl klagten zur mündliwen Ver ¡weite Civilkamme zu FrarFurt a. M

den 24. Mai 1887, Vo mit der Aufforde Gerichte zugel

Zum Zwette der öf, Auszug der Klage bef

Der Geri$Þtés<reibe

zum Deutschen Reichs-

M 31,

te>briefe und Untersuhungs-Saten. Zwangsvollstre>ungen, Aufg

erfäufe, Verpachtungen, V Verloosung, Zinézablung 2. Kommandit-Gesellsha

zeiger. 1887.

der deutschen Zettelbanken. Bekanntmatungen.

welche auf diese Hypothekenposten ühe geltend zu maten haben, mit d pel ausges<lo}en.

W Gerichts\hreiber des Königl. Amtsgerichts zu Ortelsburg.

Bekanntmachung.

Durh<h Urtel des hiesigen Amtsgerichts sind die bere<tigten Gläubiger bezw. <folger mit ihren Ansprüchen auf na<stehende Hypothekenposten, nämli:

1) die auf dem Grundstü> Groß-Wysocko Nr. 57 eingetragene Verpflihtung ers, die persönlichen Nach- Mathias Zawieja per 63 Thlr.

Berufs-Genofsenscaften. Wochen- Ausweise Verschiedene Tbeater-Anzeigen Fanmilien-Nachr:Lten. i volistre#kar zu crflärenden Uctk fannt werde, die Vaters

ebote, Vorladun erdingungen x. von öfentlib$en Papieren. f Aktien u. Aktien-Gesells®.

gen u. dergl.

wel<he aus einer Ausfertigung der urkunde vom 6. September 1886 und ouaeiiehn Oppothekenschein gebildet i

Die Kosten des Auf stellern zur Last. E Schreiber, Gerihts-A se}sor.

Orignals{uld,

Or o t, Ss In der Börsen-Beilaze.

zeiger.

«Oeffentliche Zustellung. Fubrmann Julian Kirce, z. Z. zu Grof- moveuvre, vertreten dur< Recbtsanwalt elicie Jaclot, seine Ebefrau, j. 2. ufenthaltzoct, wegen s{werer Be- Ebebru<s und böëwilligen Verlafens, eridt wolle ehende Gbe für auf- Beklagten die Kosten ur eflagte zur mündlichen its vor die Il. Civil- erits zu Metz auf Vormittags 9 Uhr, en bei dem gedaHten Ge-

00ND

e dies st, wird für

——————

2) Zwangsvollstre>ungen, Aufgebote, Vorladungen u. dgl.

he Zustellung, fant Carl Hinte bier, Ritter- Recbt3anwalt Win- klagt in den Akten gegen den Kaufmann er, Ritterstr. 88, jegt Genossen, wegen An- mit dem Antrage: ¿u verurtbeilen, e Besigrecht des der Handlung nanus 37 D. 886 vom Serichts- ten Pianino anzuer- Auszabßlung des von dem ) Q aus dem Auktions- für das versteigerte Pianino bei der veretnigten Consiftorial- Militair- am 13, Dezember 1886 i es von 390 4 80 den Kläger zu willigen und das Urtbeil tellung für vorläufig

25. Februar c. deren Rechtsna

eil für {Guld <aft zu dem von der Mit- argaretba Zeis am 6. September 1886; belib geborenen Kinde „Kunigunda“ anzuer- in vierteljährigen Ratcn zu entri<tenden Blimentationsbeitrag von bis zum zurüd>gelegten 14. Lebensjahre des und im Bedürfniffalle über diesen Zeitraum SGsulgeld und dic Kur- und daë Kino innerbalb der Alimen- nfen oder sterben follte, denn eine

ären, und ladet den Be- des Reitsstreits oniglihen Land-

alle da, Hvpothekenurkunde über gebots fallen den Antrag in Abth. 111, Nr. 1 c. fiägerin M des Grundstücseigenthüm -

laßshulden des 20 Sgr. zu bezahle 2) das im Grundbu

klagt gegen die 5 obne befarnten leidigungen, it dem Antrage, Kaiserlibes Landg die ¡wishen den Parteien best gelöît erklären und der en, und ladet die B Verbandlung des Rechtsitre kammer des Kaiserlichen Lank: den 20. Mai 1887, mit der Aufforderung, ein rihte zugelaïsenen Anwalt Zum Zwe>ke der sfentl diefer Aus:ug der Klage bcka Lichtentbaeler Geri&ts\{reiber des Kaiserlichen

Oeffentli Der Pianefortefabri straße 120, vertreten terfeld hier, Oranienstraße 67, i O R V Richard Chboinanus, früber bi unbekannten Aufenthalts, und erkennung des Eigenthumêre<{ts Die Beklagten kostenv das Eigenth Klägers an

Vormittags 9 Uhr, einen jäbhrliben einen bei dem gedachten

walt zu bestellen.

entlichen Zustellung wird dieser

annt gemaßt.

«e den 23. Februar 1887.

r des Königlichen Landgerichts.

Jm Namen des Königs! In der Bogucki-Skowron's{hen Auf kennt das Königliche Amtsgericht z den Amtsrihter Müller für Ret t) der Hypothekenbrief über die aus der S&uld-

gebots\ahe er. affenen Än

Wartenburg, den 25. Februar 1887. u Strelno durs

Königliches Amtsgeri<ht. I.

Im Namen des Königs!

che von Szklarka przygodzka 5 in Abth. 111. Nr. 2 für die Katharina und Anton Geschwister Nowak eingetragene großmütter- lihe Erbtheil von je 4 Thlr. 25 Sgr. 32 Pf. nebst

3) die im Grundbuche von Groß-Wvysocko Nr. 13 in Abth. 111. Nr. 4 für den Ziegelmeister Valentin Lange zu Klady eingetragene Forderung von 24,50 M nebt 5% Zinsen seit dem 12. Dezember 1876 und 1,40 # Kosten sowie 6 M Kostenpaushguantum ;

4) folgende im Grundbuche Hauland Nr. 16 in Abth. II1. unter Nr. $8 und 9 zu gleihen Rechten eingetragenen Intabulate und

a8 sfeinerzeitige Leihenkosten, falls tationéperiode erfra Tauf- und Kindbettkostcnenti<ädigun te:ablen, dem Kinde ret einzuräumen, Kat Verbindlichkeiten zu fte treits zu tragen.

Die Klagspartei ladet den Bekla lichen Véerbandlunz de

urkunde vom 7

Kirche zu Stodoty in Abtbei Grundbesitzer JFofep tü>s Köntgsbrunn Darlehnéforderuna, briefe vom 24. Oktober 1873 urkunden vom 13. März

2) der Hypothekenbrief über die auf Grund des Kaufvertrages vom 18. Mär Natban und Pauline Haase fried Rau zu Wormditt in Abtbeilung IIl. 7 A>erbürger Thomas Bogucki ge- e Ziegelei Blawaty und Strelno zur Gefammthaft eingetragenen 4800 4 rüständige Kaufgelder, nur no< gültig über einen anf den Gerihts-Assessor Salomon Sprinz Cession übergeganaenen Tbeilbetrag von 975 gebildet aus dem Hypothekenbrief vom 18. Sep- tember 1875 und dem Kaufvertrage vom 18.

_Piober 1873 für die fatholis$e lung TII. Nr. 4 des dem h Skowron gehörigen Grund- Nr. 5 eingetragenen 240 Thaler s dem Hypotheken- und den Swtuld- und 9. Oktober 1873,

g von 30 Æ zu das geseßlih beshränfte Erb- ition für die zu übernehmenden llen und die Koften des

betreffend das Aufgebot :

a. der Hypothekenurkunde über 48 Tblr. 29 Sgr. 52 Pf. überwiesenes Kaufgeld und eine Ausstattung, eingetragen auf dem Grundftü> Tucholle Nr. 8 Ab- theilung TIT. Nr. 3, i: 2

b. der Hypothekenurkunde über 29 Thlr. 18 Sgr. 42 Pf. und 600 Tblr. Kaufgeld, eingetragen auf dem Grundstü> Tucholle Nr. $ Abtheilung III.

c. der Hvpotbekenurkunde über 9% Tblr. Vater- i dem Grundstü> Upartowo

Zustellung. pert zu Benda- nwalt Faltin zu Kolonisten Iobann 8, jeßt unbekannten Auf- für den Kläger auf dem rundstü> Vlatt 30 Ven- Nr. 6 eingetragenen Darlebn3- Antrage, den Beklagten kosten- ron 600 Æ, nebst 6% Zinsen er 1887, zu verurtheilen, sowie äufig vollistrekbar zu erklären, zur mündliwen Verbandlung Amtsgericht

ttags 9 Uhr, i<en Zustellung wirt

nant gemacht. ¿ebruar 1887.

um resp. das beser dem in Saten Nöpold & Stellmacher c/a. Choi 6 am 29. Ofktœcer 1 vollzieher Pae< gevfände kennen und. în die Gerid:tsvollzicher P

Der Sneite wig, vertreten d Beuthen O./S,, Dreja. früber in enthalts, auf Zablung de dem Beklagten gebörigen G dawiß Attheilung Il. forderung mit dem pflichtig zur Zablun jeit dem 7. Septem das Urtbeil für vorl und ladet denselben des Rechtsstreits ¡u Groß-Streblitz auf

den 3. Mai 1887, Vormi Zimmer Nr. 3.

„Zum Zwed>e der öffentl dieser Auê;ug der Klage beka

Grofß:-Strehlitz, den 23.

E S Joly, Gericht8\Hreiber des Königlihen Armtsgerits.

Oeffentliche Zustellung.

Martha Mo treten dur den Reóts flagt gegen ibren Ehe ipâteren S@ankrwirt Aufentbalts, die Ebe der für den allein s{uldig

Rechtsstreits v lichen Landgerichts zu König Nr. 3/4, Zimmer Nr. 4

den 3. Juni 1887, mit der Aufforderung, richte zugelassenen Anwalt Zrwece der öffentli Auszug der Klage bekannt

Königsberg i. Pr., den 21. Februar 1887.

Hensel, Kanzleirath,

er des Königlichen LandgeriGts.

] Oeffentliche Zustellung.

1) Die Anna Elisabeth Schmidt aus N

z. Z. dabier,

2) der Georg Schmidt Heinrih's Kinder, vertrete und Rechtsanwalt A>ermann Johann wesend, und dessen Eb zu Niederweimar, wegen Herau gten vormunds@aftlih Antrage auf Verurtheilung der ars{uldner zur

rmeister Ad ur< den Rechtsa klagt gegen ten ichen Zuftellung wirt

gebildet au nnt gemacht.

von Sieroszewice : s Recbtéitreits vor das Kal,

Amis8geriht Sweßlitz zu derm von diesem f

Freitag, den 29. April 1887, Vormittags 9 Uhr,

ungésaal Nr. 4 anberaumten Terniin.

er KlagEpartei wurde das Arm

um Zwed>e der öfe

Auszug der Klage

z 1875 für die Kaufleute Gen Gbeleute und

a. unter Nr. 8 die Verpflichtung auf Lieferung

von 1 leinenecm Bettlaken, 2 Leirwandsä>en, 1 Re- Oeffentliche Ladung.

prâf. 16. d. M., beantragt

und Re<tzanwalt Dr. Eberlein der KleidermaBHerin Be od z den Metalldreber

erbe, eingetragen auf Nr. 1 Abtbeilung 11. Nr. 2,

d. der Hypothekenurkunde über 450 ( Darlebn, eingetragen auf dem Grundstü Klein-Krebbel Nr. 17 Abtheilung III. Nr. 2,

e. der Hypothekenurkunde über 15 Thlr. Darlebn, eingetragen auf dem Grundstü> Kaehme Nr. 158 Abtheilung II1. Nr. 2 b., : /

erkennt das Königlibe Amtsgeriht zu Birnbaum dur< den Amtsrihter Valentin

für Recht :

ad a, Die Hypothekenurkunde über : 29 Sar. 53 Pf. überwiesenes Kaufgeld Rest von 97 Thlr. 28 Sgr. 11 Pf. nebst 5 Prozent Zinsen, sowie eine fontraftli< näher bestimmte Ausstattung, eingetragen aus dem geri<tliden Kaufvertrage vom 15. Januar 1848 und resy zufolge Verfügung vom 10. Juni 1848 für die verebelibte Raetsh in Abtbeilung 111. Nr. 3 des dem Eigen- thümer Robert Hoedt in Tucholle gehörigen Grund- tüd>s Tucholle Nr. 8, gebildet aus. dem gedachten Kaufvertrage, dem Hvpotbekenshein vom 10. Juni 1848 und der Ingrofsationsnote wird für fkraft-

Die Hypothekenurkunde über 29 Thlr. 18 Sgr. 4} Pf. rü>ständiges Kaufgeld und über 600 Thlr. für den Fall des Verkaufs des Grund- ssttü>s bei Lebzeiten der Gläubigerin zu zahlendes weiteres Kaufgeld, eingetragen aus dem geritli<en Kaufvertrage vom 15. Januar 1848 und rey. vom 10. April 1848 zufolge Verfügung vom 10. Juni 1848 für die Wittwe Anna Eleonore Klinge, ge- borene S<ulz, in Abtheilung IIT. sub Nr. 4 und 5 Robert Hoedt in Tubolle ge- Tucholle Nr. 8,

enre<t bewilligt. ntlicen Zustellung wird dieser bekannt gemadt. Scheßlitz, den 25. Februar 1887. Gerichte1<{reiber ei des Kal. bayr. Ott, Kgl. Sekretär.

Oeffentliche Zuftellung.

Die Direktion der Neuen WestpreußisHen saft zu Marienwerder, vertreten azwalt Hunrath zu S&lochau,

: Lan ES binterlegten Betrag Sommerro>, 1 leinenem Hemde, 2 Paar alten börigen Grundstü Zeughosen und 1 Spiegel im Betrage von 24 M

für den Müllermeister Samuel Lessel zu Sierosze-

dabier Namens Nürnberg gegen deren E

Michael Ré> von da, zu erkennen :

1) die ¡wischen den Parteicn bestebende Ek dem Bande nach getrennt und wird klagte als der allein \ selibe Chesheidungs

Sicherheitsbef vollstretbar

zu erflären, und ladet die k bandlung des Rechtsstreit des Königlichen straße 59 I., Zi auf den 20. Mai 1887, mit der Aufforderung, zugelassenen Antvalt ¿u bestellen

zur mündliGen Ver- Amt®2gerits, ¡fs vor die 4. Civilkammer Landgerichts I. zu Berlin, Jüden-

Vormittags 11 Uhr, dem gedachten Gericht

der öôffentlihen Zustellung wird

Klage bekannt gemadt.

Berlin, den 21, Februar 1887, Troschel,

Gerichtsshreiber des Königlichen

Civilkammer IV.

Oeffentliche Zuftellung.

Georg Caspary bier, ver- anwalt Justiz-Rath Fle> Ehefrau Hanna Caspary, Berlin, jeßt unbekannten Auf- Verlaffung,

) Forderung und 1,30 Æ Kosten für den Müllermeister Lessel zu Sieroszewice,

ausges<lofsen, dabei jedo< dem Häusler Johann Lessel zu Wygoda bei Grabow und der verehelichten dauline Ritter, geborenen Lessel, zu Rawitsch, ihre e<te auf die zu 4 genannten Posten vorbehalten. Oftrowo, den 26. Februar 1887.

Fus, Gerihts\<reiber des Königlichen Amtsgerichts.

<uldige Tkeil in die ge- trafe verfällt, te hat alle Kosten des Prozesses allein

2) der Bekla ur< den Ret

werden. für fraftlos erklärt. i: i 3) Die Kosten des Aufgebotsverfahrens fallen den

Antragstellern zur Last. g dieser Klage bat das K. Lanz-

1I. Civilfainmer, Termin a Samstag, den 7. Mai 1887, Vormittags 84 Uhr, Sizungsfaal Nr. 41 des in welhem dur< einen bei diesen Ge- zugelassenen Rechtsanwalt zu erscheinen der aufbaltende Beklagte andur<

Zur Verbandlun geri<ht Nürnberg,

Valdenburag,

na< Amerika Mever aus Abbau Bald 60,75 M statutenwäßiger rüdtständiger Jabreëleistunger Westvreußische Landschaft zu Maricnw denburg Blatt 2700 M fowie wegen Zin'en mi Veklagten als Eigentbümer des burg Blatt 212 zu verurtheilen, an die Klägerin zur ZmwangsEvollsire>ung in das 6. T9 A nebst 5% Zinsen vom bis zum Ablaufe tes Vierteljabrez, em Zablung erfolgt, zu zahlen, für vorläufig Sc{äfer Gus. 3 Re(tsftreité zu Valdenburg auf den 28. April 1887, V der sffentliden

dieser Auszug der

+2 « d auêgewanderten

Die Frau jel, geb. Reiß, bier, ver- anwalt Dr. Krause hier, nann, den ehemaligen Commis, Franz Mosel, unbekannten mit dem Antrage : ¡u trennen und den Beklagten en Tbeil zu erklären und ladet zur mündlichen Verbandlung des Civiltkammer des Körig- r., Theaterplatz

Vormittags 10 Uhr. bei dem gedahten Ge- zu bestellen.

en Zustellung wird dieser

T T 4 E. . A enburg, unt Genosen wegen

Bekanntmachung. , seit dem 1

Die Schuldurkunde vom 28. August 1858 über Frau Pastor Lange, geborne ingetragen Band II1. Blatt Blatt 281 des Grundbu{s von < Urtel vom 18. Februar 1887

vom 10. April 1848, Landgerichts I, Justizgebäudes,

50 Thaler Darlebn für

Kave, zu Elbingerode, e

345 urd Band VI.

Elbingerode, ist dur

für kraftlos erflärt.

Wernigerode, den 19. Februar 1887. Königliches Amtsgericht.

Vekanntmachung. enbücher der städti]<en Sparkasse zu

èrder auf Bal-

In Sachen, betreffend das Aujgebot der na<- . stehend bezeihneten Hypothekenpost und Hypotheken- Urkunde hat das Königliche Amtsgericht zu Mars- berg in der Sißung vom 15. Februar 1887 “‘dur< den Amtsrichter Nubarth für Recht erkannt :

1) Die Hypotheken-Urkunde vom 5. Juli 1841 über 41 Thaler 12 Sgr. 6 Pf. Darlehn nebst Zinsen, eingetragen aus der Urkunde vom 4. Mai 1841 auf den Grundstü>ken des Johann Michel zu Kanstein im Grundbuche daselbt Band XIII. Bl. 37 Abth. 3 Nr. 1 für die Wittwe Förster Striepeke, Franziska, geborene Klingeler, zu Kanstein wird für kraftlos

wegen Ebescheidung, nnt wo? s< eingetragenen

gzladen wird. en t Nürnbverg, 21. Februar 1887.

Die SVerie{ts\chreiberei des K. Landgerichts

Maier, K. Obersekretär.

Kaufmann Ger t dem Antrage: treten durh den Rechts Grundstü>s B bier, klagt gegen feine geb. Prinz. zuleßt in enthalts, wegen Ebebrubs und mit dem Antrage auf Shesheidung: das zwischen den Parteien bestebende Band der Cbe zu trennen, die Beklagte für den allein zu erflären und ihr die Koîten Last zu legen, ¿ur mündliden Verhandlung die 13, Civilkammer des König-

Nachmittags 12 Uhr, l dem geda<hten Anwalt zu bestellen.

fentlichen Zustellung wird dieser ekannt gemat.

i or die zweite Vermeidung der

los erflârt, nete Grundstück i: 19; Jum b F

Oeffentliche Ladung.

des Fifchermeisters August SBaa>

dur< den Rettzanwalt Wittelsh5f ,

auŸ) das Urtkeil vollstre>bar zu erklären, und ladet den Reinke zur mündliten Ve vor das Königliche Amtzgerict

Die S f Di] Die Sparka ‘In Saen Nr. 78 077, ausgestellt auf den Namen von hier, vertreten Ernst Kube, Arbeiter, über ein Guthaben von 109 M 13 , Nr. 41 116, ausgestellt auf den Namen des Schlofsers Johannes Loose über ein Guthaben von 8 M 5 S, find dur< Urtheile de zu Berlin vom beutig Verlin, den 22. Februar 1887. _Trzebiatowski, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts T. Abtheilung 48.

[59192] Jmm Namen des Königs!

Handelsmanns Abraham Simon, Handelsmanrs Benjamin Simon, Handelsmann Salomon und Rosa, ge- Hirsch’s{hen Eheleute, vertreten dur< Re<tsanwalt Cohn, sämmtlih

Könialihe Amtsgeriht zu Kolmar i. P. am 15. Februar 1887 dur< den Amtsrichter Boehme für Ret erkannt:

Der Shmul (Samuel) Simon, Sohn der bier- nen Swneider Joseph und Simon’schen Eheleute, wird

schuldigen Theil des Rechtsstreits und ladet die Beklagte des Recbtsstreits vor lihen Landgerits T. auf den 16. Juni 1887, mit der Aufforderung, Gerichte zugelassenen wed>e der d Auszug der Klage b

Verlin, den 24. Februar 1887,

: Buchwald,

Gcritsschreiber des Königlichen LandgeriŸte L,

Civilkammer 13.

den scinem Aufenthalte na Adolf Wilde, früber bier Mtietbhsforderun streits ein Ter den 4. April 1887, Vormitt vor dem Königlichen Amtsgericht in mer Nr. 4, anberaumt, zu welhem der 2c. Wilde hiermit öffFentlih geladen

Prenzlau, den 19. Januar 1887.

Königli%es Amtszericht.

Collmann.

Beglaubigt: Ramm,

Gerichtsschreiber des Königlichen AmtéêgeriGts.

< unbekannten Kaufmann r wobnhaft, wegen 63,00 4 g, ist zur Verhandlung d

ags 9 Uhr, Prenzlau, Zim-

ormittags 10 Uhr. Zustellung wird diefer

2) Die etwaigen Berechtigten der vorbezeichneten annt gemacht.

Hypothekenpost werden mit ihren Ansprüchen auf dieselbe ausges{losen. :

3) Die Kosten werden dem Antragsteller auferlegt. Marsberg, den 20. Februar 1887. Königliches Amtsgericht.

Zum Zwe>e Auszug der Klage bek Valdenburg, ten 23. Februar 1887.

Gerichtéschreib

s Königlichen Amtsgericht I.

des dem Eigenthümer en Tage für kraftlos erklärt.

hörigen Grundstüs dem gedachten Kaufvertrage, der Ingr und dem Hypothekenschein vom 10. Juni 1848 wird für kraftlos erklärt,

ad c. die Hypothekenurkunde über 96 Thlr. Rest von 160 Thlr. Vatererbe nebst 5 9% Zinsen, 26. Januar 1842 14. Februar _*“

gebildet aus

offationênote iederweimar,

Gerict2\<reiber des Königliden AmtsgeriDts.

Oeffentliche Zuftellung. u Sciuer Majcftät des Königs von

Vekanntmachung. Durch Auss{lußurtheil des eri<ts, Abtheilung V., ruar 1887, Bergisch - Mär Nr. 291 über 5009 Thaler = 1500 erklärt worden. Elberfeld, den 22. Februar 1887. Königliches Ak Abtheilung V.

zu Niederweimar, n dur Justizrath Dr. Wolf lagen gegen den ekannt wo ? ab- geb. Lepper, sgabe ibres von dem verwalteten

Im Name

Königlichen Amts- zu Elberfeld, vom 15. Fe- Nordbahn-Prioritäts-Obligation Eisenbahn - Gesell!

Dörffler bier, k Wifsebah, unb : che Versteigerung. Veute den 27. März 1857, 3 in der Bebausung von Jos n und in Gegenwart von 1) Catbarina. f Faltenstein wobnbaft A>termannes Philitv enen Namens, wegen der zwischen ibr und emanne bestandenen Güteraemein\<aft 2c Ateréemann

eingetragen aus dem Erbrezeß vom efrau Katbarina,

zufolge Verfügung vom 6. Juni 1842 für die Ge- \<wister Ludowica, Nepomucen und Andreas in Abtheilung TII. Nr. 2 des laus von Kwilecki in Op stü>s Upartowo Grundbuhblatts auf übertragen ift, gebildet aus dem gedaten il und dem Hvpothekenshein vom wird für kraftlos erfärt,

ad d. der Hypothekenbrief über 450 K Darlebns- forderung nebst 5% Zirsen und 4 4 29 „\ Kosten, eingetragen aus den re<tsfräftigen Erkenntnissen

. Mär L

vom 5 September 1879 und dem Anerkenntniß vom 10. April 1879 am 24. Januar 1880 für den Aus- Höhne und seine Ebefrau Eva, g <, in Modderwiese, Nr. 2 des dem Mühlenkesigzer Klein-Krebbel gehörigen Grundst ebildet aus dem Eintra Grundbuchsauszuge und den Erke Anerkenntniß wird für kraftlos erklärt,

ad e. Die Hypothekenurkunde über 15 Thaler Darlehn nebs 5 Prozent Zinsen, der Schuldurkunde vom 2. fügung vom 6. März 1857 Isaac S{warz 2 b. des dem in Birnbaum gehöri hierher von Kaehme Nr. 93 und gebildet aus der Sc{uldurkund 1857, den Hvpothekens Ingro\sationsn 1857 wird für fraftlo

Virubaum, den 25. Februar 1887. :

Königliches Amtsgericht.

L s Falkenstein,

für fraftlos Oeffentliche Zustellung.

: t Die Sparkasse des in Breisach, vertreten dur mann daseibst, Meßger von da, wegen Forderung a auf Verurtheilung des 170 M Zinsen zu 50 die Zinsperiode

Oeffentliche Zustellung. bandlung Gebrüder Petry z flagt gegen diz Marie Sauerwcin, Ebefrau von Johann Erbin ihrer zu Kirsch verlebten Eltern P wein und Marie Müller, und I Arbeiter, der Gütergemeinschaft wegen, walter des Vermögens feiner beide früber zu Kirsch, jeßt obn und Aufenthaltsort, wegen im Iabre 1878 täufli gelieferten Holzes mit dem Antr lung zur Zablung von 130,40 4 nebt 6% von der Zustellung ab, und ladet die Bek mündli<en Verbandlung des Rechts riht zu Sier> auf Vormittags 9 Uhr. n Zuftellung wird diefer

Bezirks Breisach < den Rechner I. Bâr- klagt gegen Gustav Wagner alt, zur Zeit an unbekanntem Orte, Darleiben mit dem Antrage Beklagten zur Zablung von ‘o aus 3400 # Darleiben für l 2. Mai 1885/86, sowie Koften des Rechtsstreits unter sammt aftbarkeit mit seiner Ebefrau, und lade Verhandlung des Retts- geribt zu Breisah auf ril 1887, Vormittags der öffentlihen Zustellung Klage bekannt gemat. Der Gerichts-

dem Grafen Mieczys- geborenen Simon, orowo gehörigen Grund- Scließung des

das Rittergut Kurnatowice

"2

Beklagten als Solid Wittwe des daselbst verlebten I. an die Mitklägerin 1 : A l 1) 2100 nebst 49% Zinsen sei 2) 750 4 14 S mit 4% IL. an den Mitkläger 2: 1) 3600 4A mit 40 2) 300 S mit 4 9/ 3) 309 Æ# mit 49% Zinsen seit 1. 4) 600 A mit 50° abzüglih 36 M f und laden den Mitkeklagten 1 zur mündliGen Ver- bandlung des Recbtsftreits vor die Civilkan zu Marburg Vormittags 9 Uhr, mit der gedahten Gerichte zu-

Zahlung von:

en leit 1. März 1883, Zinsen seit 1. April 1583,

Nr. 1, wel<hes nah Siebenaler, 5) Wilhelm wobnbaft 2c, wird dur ¡u Winnweiler L öffentlichen Versteigerung der naGbesriebc moktilien unter folcenden B

1) Der Steigpreis ift zablbar in 5 auf die Martinitage dieses und Iabre, jedeëmal mit 1/5 und an und Verzugszinscn.

4) Im Falle der Nicbtbez26lung aub nur eines Zieles ift die Versteigerung binsichtlih des Steigerers geradezu und von Re&têwegen c jeder Bethbeiligte, übrigen geseßliben Zwangêmittel berebtigt, den ni&t bezablten Gegenstand mit Umg liden Förmlikeiten, blos

: Siebenaler,

Beglaubigt :

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts, Abtheilung V.

Ingrofssationsnote

6. Juni 1842 K. b. Notar

/o ZDinfen seit 1. September 1885,

o Zinsen seit 1. Novembe nten Ebefrau,

zur Tragun z g e bekannten Wohn-

erbindlicer t den Be-

selbst wohnhaft gewese Jütel, geb. Abraham, für todt erflärt.

S1 26T eTttngungen gea

Januar 1885, Mat 1884,

/o Zinsen seit 1.

i jur möiblicen auf Verurtbei- streits vor das Gr. Freitag, den 15. Ap 1 Zum Zwette wird diefer Auszug der Breisach, den 23. \<reiber Gr. Bad. A

<huug cines Aus\hlußurtheils. r Urtheil vom 10. d. Mts sind die Hvpothekendokumente über folgende Posten:

Die im Grundbuche Kalbe a. S.

Bekanntma ——— E Dur unse fentliche Zustellung. nassistentenfrau Marie vertreten dur< den

Die Eisenbah1 e U N Rubnke, zu Chemnitz, itreits vor das anwalt Cicstaedt, flagt gegen ihren Ebemann, den früberen Eisenbahnassistenten Christian P in Allenstein wohnhaft, halts, wegen Ehescheidun Trennung der Ebe der Parteien, sowie Er ctlagten für den allein \{uldigen Theil, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung ITI, Civilfammer des

Landgerichts 6. Juni 1887, Aufforderung, eine gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der Auszug der Klage b Marburg, den 21. Fe __ Klingelhöffer, Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerithts.

Oeffeutliche 1) Die Anna Peult ne Gewerbe zu St. Julien bei Winzer Jobann Peter Guérard das dur< Rechtsanwalt Berberi sephine Guérard, Ebefrau d Féry, unbekannten als Miterbin des v 4 Genossen, wegen

Jahre 1885 Guérard, mit dem Antrage:

die Theilung und AusZeinanderse genannten Peter Guérard, sowie der Güter- wischen diesem und der Klägerin ferner die Versteigerung der zur Liegenschaften übrigen Theilungs-Ope- n zu Met beauftragen, zur mündliwen Verhand- r die II. Civilfammer des

Kaiserlihe Am den 25. Mai 1887, Zum Zwecke der öfentlic

g der Klage bekannt gemacht.

Ss Gerichts\{reiber des

l von Stloß Vorstadt Band 1 Blatt 9 in Abtheil. III. unter Nr. 6 für den Gärtner Heinrih Giese zu tetterlingenburg aus der Urkunde vom 31. Of- tober 1874 eingetragene

gedinger Karl ge- borene Niedri in Abtheilung ITI. Heinri Koenig in Klein-Krebbel gungsvermerk, dem nntnifsen und dem

Februar 1887. n bei dem

, zuleßt i reuß, zuleß mtsgeri<ts.

jeßt unbekannten Aufent- g, mit dem Antra

e 2 : E unbeî>adet j Forderung von 70 öffentliczen Zustellung wird dieser ot Darlehn und 80 Thaler Auslagen nebft

die im Grundbuche von Stadt Kalbe a. S.

7 Blatt 212 in Abtheil. 1II. unter

nißer Gustav Barnbe>,

„_]pâter in Wad>ersleben,

die geschiedene

geb. Barnbed>, Grund des Erbvertrags vom und Umschreibungsvermerks vom 24. Juni 1874 eingetragene Jllatenforderung von 2000 Thaler Gold nebst Zinsen,

für kraftlos erflärt worden.

Kalbe a. S., den 19. Februar 1887. Königliches Amtsgericht.

Jm Namen des Königs!

Auf den Antrag des Bauern Drehnow erkennt das Königliche Amts dur den Amtsrichter Dr. Rothe

für Ret:

Die Hypothekenurkunde über 135 Thlr. 24 Sgr. gen aus der Obligation vom 5. August dem Bauer Martin Jurk in Drehnow im Grundbuche von Drebnow Bl. Nr. 12 stü> in Abtheilung III. Nr. 3 , jeßt verebelichte r Ausfertigun

Oeffentliche Zuftellung. Kaiserlichen AmtsgeriHts. ebung aller - Die Sparkasse des Bezirks B j A

tsnabfolgerin der Maria Barbara r den Rechner J.

vormaliger

ruar 18S7.

Zablbefehl mit Versteigerungsanzeige un räubliwer Bekannt: und Gefahr des Steigcrers, wegen alles Minder erlöses und S>adens, sfentli& dur< einen Notär in loco Falkenstein wiederversteigern zu lasen, um sich aus dem Erlöse, insoweit er reiht, be:aëlt 1

Oeffentliche Zusteliung.

fmann J. SéHloffarczyk in Antonienbütte, vertreten dur< den Rechtsanwalt Lewy in Sobrau flagt gegen den Maurer Constantin Biela aus Zaêdrosc, jeßt unbekannten aarenkaufges{äften, mit dem Antrage auf Ver- g des Beklagten zur Zablung von 30 4 Prozent Zinsen seit demn T des Zablungsbefehls sowie auf stre>barkecitserklärung des Urtbeils Beklagten zur mündli$en Verbandlung des streits vor das Königlich

deu 29. April 1887, Vormittags 11 Uhr. öffentlihen Zustellung wird age bekannt gemadt. Sohrau O.:S., den 25. Februar 1887. Marettef, Gerichts\{hreîber des Königlichen Amtsgerichts.

Rechtsftreits vor die 1 Königlichen Landgerichts zu Allenstein auf

den 14. Mai 1887, Vormittags 12 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- rihte zugelafsenen Anwalt zu bestellen. E Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird uszug der Klage bekannt gemacht.

T Gerihts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

[59470] Oeffentliche Zustellung.

ie Ehefrau Louise Margaretha Sophia Mag- us<nath, geb. Wunderlih, in Bahrenfeld, vertreten dur< den Rechtsanwalt Tetens in Altona, klagt gegen ibren Ebemann, den Agenten Alexander us<hnatb, früher in Bahrenfeld, wegen bösliher Verlassung, mit dem Parteien bestehende Ebe zu gten für den s{uldigen Theil und ladet den Beklagten zur münd- Rechtsftreits Königlichen Landgerichts zu 18. Juni 1887, Vormittags einen bei dem ge- Anwalt zu bestellen. der öffentlihen Zustellung wird Klage bekannt gemacht.

ebruar 1887.

. Stahl, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

ößner von Ihringen, vertreten du

Bärmann von da, klagt ge <ung bin,

1 _eingetragen aus März 1857 zufolge Ver- für den Handelsmann

in Birnbaum in Abtheilung I[I

gen Mathias Graf, wart von Howitetten, z. Zt. an u rten, wegen Res\tforderung aus 7. September 1879 be November 187 theilung des Bekl nebst 59% Zinfe sowie zur Tragung der K und ladet den Beklagten zur des Rechtsstreits vor d geri<t zu Breisach auf

Nr. 5 für den Gutsbe früher in Kalbe a. S und dessen Tochter,

iche Zuftellung. ter, Wittwe von Peter Guérard,

Nebenkauf vom Meß, 2) ter

zw. Re<Htsübertragung vom 9 mit dem Antrage auf Verur- agten zur Zablung von 160 M vom 20, März 1883, osten des Rechtsstreits, mündlichen Verhandlung as Großberzoglihe Amts-

Freitag, den 15. April 1887, Vormittags 9 Uhr. fentlichen Zustellung wird dieser bekannt gemacht. den 24. Februar 1887. <tss<hreiber Gr. Bad. Amtsgerichts.

daselbft auf Aufenthalts,

4: i Cg 20. Juni 1844 leisbermeifter Valertin Sulz

gen Grundftü>s Kaehme Nr. 158

Nr. 58 übertragen , klagen gegen die Jo-

es Babnbeamten Franz Aufenthalts, in ihrer Cigenschaft erstorbenen Ludwig Guérard und Tbeilung des Nathlasses des im ¡u St. Julien verstorbenen K. Landgericht wolle Bung des Nachlaffes

Nach Vorlesung wurde auêgeboten und zuges{ Plar:Nr. 425; 96 Dez. Wiese in der Pfarrwiefe, Vann Falkenstein, neben Dantel b Maver zu 201 fl. Wilbelm Flubr 2c. Worüber Protokoll: unter’ {rieben sind: Catbaring

ge der Zustellung cheinen vom 6. März 1857 vorläufige Voll- en vom 6. und 13, März E

dem Mitversteigercr

e Amtsgericht ¡u Sobrau

Zimmer, Wilbelm Fluhr, Iobannes Fluhr, C. Krieger. Gegenwärtiges foll von allen deren, die es ar- gebt, alsbald in Vollzvg gescßt werden. lautende erfte exekutoris<c Ausf C. Krieger. Folgt nun Vollsire>ungsklaufel, gefertigt dur den k. Notar Clundt in Winnweiler am 7. Februar 1887 gegen die Kinder und Erben des obengenannten, in Marienthal verlebten Wilhclm Flubr, nämli 2c.

Zum Zwede

Zum Zwed>e d diefer Auszug der Kl

Auszug der Klage Breisach,

artin Jurk zu

geriht zu Peitz gemeins<aft, welche

ad 1 bestanden bat, Masse gebörigen biermit, sowie mit den rationen den Notar Bazi und laden die Beklagte lung des Rechtsstreits vo Kaiferlihen Landgerichts den 12. Mai mit der Aufforderu rihte zugelaffenen

Im Namen des Königs! jeßt unbekannten

Auf den Antrag des Zimmermanns Gustav Nürn- berger und des Bâ>ermeisters Ferdinand Wedler Königliche Amt durch d. Gerihhtsafsesor S

Aufenthalts, Antrage: die zwischen den trennen und den Bekla zu erklären, Verbandlung des II. Civilkfammer des Altona auf den mit der Aufforderung, dachten Gerichte zugelassenen An

ertigung aezt. (L. S.)

zu Ellrih reiber am 17. Fe-

erkennt das

1 Pf., eingetra 1830 auf dem, Oeffentliche Zustellung.

edige Shubmatersto<ter Margareth von Wölkendorf und die Curate ebelihes Kind „Kunigunda“, Y Vormund Oekonomen und Bürgermeister Iobann Lang von da, baben gegen Dienstknedt Georg Döôy unbekannten Aufentkalts

Oeffeutliche Zustellung.

Emma Lina Schmitt,

Dresden, vertreten durch Rechtéanw rarkfurt a. M, kla tener Georg

geb. Ziegler, zu alt Dr. May in gt gegen ihren Ebemann, den Hevpenbeim, zuleßt in jeßt mit unbe- _wegen bös[icher mit dem Antrage: die Ebe ter Streit- und den Beklagten

für Rett: Die Hypothekenurkunde über 300 D

Schuldurkunde 6. September 1838 am 12. September

für den Kaufmann Hirsch in Abtheilung 11. Nr. 1

Sachsa Band VII. Bla immermann Gustav rigen Hausgrundftü> N

verzeihneten Grund für Christiane Elis August Jaseri>, gebildet aus de Obligation vom 5. August 1830 und de thekenauszuge von demselben Tage, wird für kraftlos sten werden dem Antragsteller auf-

l über deren außer-

1887, Vormittags 9 Uhr, vertreten dur<h den

ng, einen bei dem gedahten Ge- nwalt zu bestellen / Zwe>e der öffentliGen Zustellung wird ug der Klage bekannt gemacht. .„ Lihtenthaeler, L Gerihts\hretber des Kaiserli

abeth Jasorka Restforderung,

eingetragen FSlubr, Schmied, beide in Amerika abw

11. Cefsion: obgenannten k. No C. Krieger erschienen am 26. Juni 1857 di enannten Versteiglafser und erklärten, cedirt un Sigenthum übertragen zu haben an die anwesende und dies annehmende Frau Philippine Pfeiffer, cbne Gewerbe, in Lohnsfeld- wobnbaft, Wittwe von Iohann

r Schmitt aus Frankfurt a. M. wohnhaft g fanntem Aufenthaltsort abwesend, g auf Ebescheidung, r es Landgericht wolle theile dem Bande na trennen

Zum Zwed>e

dieser Auszug der den ledigen großjährigen

pmann von Wölkendorf, nun , hierorts Klage wegen An- erkennung der Vaterschaft und Alimentation erboben und beantragt, daß Beklagter in einem für vorläufig

Warburg zu E des Grundbuchs von tt 545 auf den dem Nürnberger daselbst ge- r. 31b. nebst Anneren

erflärt und die Ko diefer Aus;

Landgerichts.