1887 / 54 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

(konf.) 11 709 St.

Reichstags - Angelegenheiten.

Eine aus amtlichen Quellen \{<öpfende, vorläufige Zusammen- stellung der am 21. Februar abgegebenen Wahlftimmen ergiebt, na der „N. A. Z.“, für die einzelren Parteien:

Es wurden Stimmen ab- 1887

gegeben für: S

Konfervative . 1194 504 Reichspartei . 693 195 Nationalliberale . 15358158 Se . . 6:49 302 Volkspartei 109 372 Ultramontane 1627 095

gegen 1884 333 441 305 508 661 125 447 702 15 481 2418 701

t+++++ 1 +++

E 213 626 3433 Sozialdemokraten . . 774128 294 192 Elsaß-Lothringer . . 247 654 82 083 Wilde 5 903 3134

A © z + 1129034

Be 1m Karlell vereinigten, oben zuerst genannten drei Parteien gewannen al?o gegen 1884 rund 1 300 000 Stimmen, während dur den Nückgang der Deutschfreisinnigen die Oppositionsparteien trotz der enormen Anstrengungen nur 129 000 Stimmen mehr aufzubringen vermochten.

Ueber weitere Stichwahlen meldet „W. T

N 4+ D. R.

Danzig. Landkreis. von Gramatz*i (kons.) gewählt. Pinneberg. Peters (natl ) gewählt.

Frankfurt a. O. Kottbus-Svremberg. von Funde (kons.) gewählt. ¿Frankfurt a. O. 4. Wahlkr. Frankfurt-Lebus. von Steinrü>k (Tons.) gewählt.

Salzwedel. Schultz-Lupiz (Reichsp ) 2000 St. Majorität über Goldschmidt (dfr.). Magdeburg. Wahlkreis Ierichow 1. und Il. (konf.) gewählt. Hoya-Verden. von Neuhaldensleben.

siegte mit wenigstens

Landrath Hegel

Arnz3waldt (Welfe) gewählt.

: Parcy (natl.) gewählt. Thorn-Kulm. Dommes-Sarnau (natl.) gewshlt. Barel. Rickert (dfr.) qecwählt.

Herzogthum Lauenburg. Berling (dfr.) gewählt Kronach. von Gagern (Centr.) gewählt. München I. Sedlmayer (natl.) mit 8780 St (Centr.), der 7362 St. erhielt, gewählt. Schwerin-Wismar. Haupt (natl.) mit 7856 St. gewählt, Scildt (Tons.) 5065 St Rostok. Büsing (natl.) über Giffenig (kons).

Hanau-GBeclnhausen.

¿ QENen RNupper siegte init ca. 2000 Stimmen Majorität |

G Nickel sonach gewählt.

11 806

(9)

<ier

2 St, ( St.,

Deutschen Reichs vorlaufige Uebersiht na< sämmtlichen (Mengen

S 2) Seeswcbiffahrt:

4) zur Zoll- und Steuer-Statistik: über den Tabak im Ernte-

gebenden deutshen Pläßen im Januar 1887,

Salinen und Hütten im Großh.

Jahre bedeutend größer gewesen, als in den letzten beiden vorangegan- genen, während die Einwanderung beträch:lih abgenommen hat. wanderten 1886 232 909 Personen britis{er und irisher Abstammung

wanderer betrug 1886 108 879 Köpfe, oder

war 146 301, die der Schotten 25 Letztere Zahl ist nur um 29/6 mehr als die des Jahres allen Auswanderern gingen 75% nah den Vereiniglen Staaten Nächst dies n bot Australien die : - wanderung. ein, cin A<htel in London, Queenstown.

siliensis“ er herausgegeben hatte. d L X (5 E , "j. G

der Berliner Lochschule an und war gleichzeitiy Direktor des Köniz

lichen Botanisben Gartens und '

umfassende und die sämmtlicen für das Reich und in Preußen evr- laifenen Ausführun@s- und Ergänzungsgesetze, Verord- nungen, Erlasse und Verfügungen, nebst den Urtheilen des Reics- gerichts und den endgültigen Entscheidungen des Kammergerichts, mit Anmerkungen 2c. von 1887; Verlag von H. W. Müller) die 2. Lieferung erschienen.

nächst den Schluß des Abschritts „Amtstraht“ handelt hierauf in folgende Matcrien:

stre>ungsbeamte,

reichen von 1879, 4. Juli, des Stoffes abec gleicht der in und gründlich wie in der ersten. beigefügten 1. Lieferung über den Charakter dieser neuen Werkes fowie über ihre Verschiedenheit von

eingehend geäußert, fo besczränken wir uns bie

in Königsberg i. Pr.,

fte: e——>——-

Tier. Tr EA P O oe Ra ine:

theilung derselben „Auctores graeci et latini“, d. von ‘Ausgaben griechischer und lateinischer Schriftsteller Nebersetzungen derselben und rläuterungas\hriften i Katalog Nr. 25

2e, p

L

Statiftischhe Nachrichten.

Das Januarheft der Monatshefte

P zul Stat Des ena D e

Handelsstatistik: die | ): nad 1 n einzelnen Waarengattungen ) und nah Verkehrsländern für das Jahr 1886; die Ein- und Ausfuhrnahweise bezüglih der wichtigeren Waaren für Januar zur Auswanderungs-Statistik diejenige für das Jahr 1886 und den Monat Januar 1887; 3) zur Statistik der Se Nachrichten über den Bestand der deutschen Kauf- [ahrtet-FFlotte Anfang 1886 und die Schiffscewegung im Jabre 1885;

2 L 1 «F N L CELA S4 L U , D - r jahr 1859/86 und die Rübenzuckerfabrikation im Zanuar 1387! 5) zur Statistik der Pretse: Großhandelêpreise wihtiger Waaren an maß-

Die Doppel-Nr. 378 u. 379 der „Mittheilungen N (

U) r + - , Sw > S - - 1 . 0er Großherzoglich hessis<hen Centralstelle für die es-

tande

statistik“ hat folgenden Inhalt: Studirende auf der Landes- Universität Gießen Winter-Semester 1886/87, Knappschafts - In- validen- und Knappschafts-Krankenkassen- Vereine 1885, Gy nnasien, RNealgymnasien und Realschulen im Schuljahr 1885/86, Veral. meteorol. Beobacht. im Dezember 1886, Jahresdurchschuilte aus den monatl. Preisen der gewöhnl. Verbrauchsgegenst. 1886. Berawerke,

Hessen 1885, ; März. (A. G.) Heute erschien der Ausweis Handelsamts über die Aus- und Einwanderung des eretntgten Königreihs Großbritannien und Irland

Ae 1886 Oie Auswc:nderung ist danach im verflossenen

O S

Q 9

(FS

d. h. 25256 mebr als 1885.

Die Gesammtzahl von denen

Ein-

Der

30018 britischer

( i irischer Herkunft De O Tae B im Borjahre. Die Zahl der Engländer, welche 1886 aunswanderten,

9)

323 und die der Irländer 61 276.

1880. Von ie größte 2 nziehungsfrafr für die Aus- Auswanderer sciffften sih in Liverpool ein Zehntel am Clyde und der Rest in

Fünf Achtel der

weist einschlicßlih des Vortrages aus 18%5 einen Bruttoertraz von 528 437 919544 M als Uebers<uß 3893 M verbleiben. Amoertisations-Abschreibung erforderlihen Betrages wird aus decn Erträgnissen des tin Vorjahre gebildeten Extra-Neservefonds- ! Dem Conto cntnominen, wel<es alsdann noh in Höhe von 14 138 4 be- | tehen ‘leibt, Das Amortisations-Conto beträgt nunmehr 344 277 M, ber ordentliche Reservefonds bleibt mit 27 !

Kunft, Wissenschaft und Literatur.

Der Direktor des Botanischen Gartens, Professor Dr. Eichler,

ist am 2. d. M. einem langwierigen Leiden erlegen. Er war ein Schüler des verstorbenen Martius in München, d-en „Flora Bra

Seit dem Jahre 1878 gehörte er

de S

Botanischen Museums, sowie feit

1880 Mitglied der Akademie der Wisscaschaften. A Von der vierten, vermehrten und verbesserten Auflage des | L

Werkes „Die gesammten Neihs-Justizgeseß e

2. Dr. P. Kayser“, ist vor Kurzem (Berlin, Dies zU- : und umfaßt und be- besonderen glct<sulls untergeordneten Abschnitten Geriht®bafkeit, Amtsgerichte, Schöffengerichte,

bringt von dem 1. Hauptabschnitt „Gerichtsverfassung“

Landgerichte, Schwurgerichte, Kammern für Handelssachen, Ober- Landesgerichte, Reichsgecicht (Siß, Zuständigkeit, Geschäfts- ordnung), Staatsanwaltschaft, Sträfregister, Armtsanwälte und Hülfsbeamte der Staatsanwaltschaft, Gerichts\<hreiber und Sekretäre der Staatsanwaltschaften, Zustellungs- und Voll-

l , Gerictsvollzieberordnung. Die in der vorliegenden eferung mitgetheilten und behandelten Ordres, Gesetze u. #. w. bis 1885, 23. Februar; die Behandlung der 1. Lieferung, ist ebenso gediegen Dasselbe gilt von den zahlreichen wir uns bei der Anz?ine der “Ausgabe des trefflichea der 3, Auszabe bereics Ao) Ugen, I Koch), Anti i T r., versendet 2 Kataloge, Nr. 24 0 E A „Klassi\<he Philologie“. Katalog Nr. 24 enthält ‘die 1 Ib i, ein Verzeichniß sowie von (Nr. 1—2396).

Anmerkungen. Da

Wilh. Koch u. Reimer (Arnold

ments

. geosnet

5— 10

von 10—12 Uhr, an welchen in Tirol

44 562 900

S2 206800 6 Pfandbr 29L0 G

von 10-—12 Uhr. Gewerbe und Handel. e e S O Ne Ene Februar 1887 7932000 A 3% ige, 20284200 M 4 9/0tg O A T5 /0l(

á 645 4 O) Mb 509 olge, der Grundstücksbesitzer verzinsli sind. s find zugesichert, aber no< niht abgehoben 247200 M

Gesellschaft ist Seitens der Direktion der Nehnungsabsh!"uf pro 1886 vorgelegt worden. wi die Vertheilung einer Dividende von 5 "/g, wie für das Vocjahr, ge- E Generalverfammlung der Aktionäre gemacht werden,

zahre 1885, felfalussy in der „Statistishen Monatsschrift“ (Januar 1887) zu- lge wucden Ende 1884 bezw, Anfang 1885 im Königreiche Ungarn 644 240 Gewerbetreibende ermittelt; davon entfielen 85,4 9% auf das eigentliche Ungarn und Siebenbürgen, 1,2 9/6 auf Fiume und 13,4 %/ auf Kroatien und Slavonien. j nehmer und 386 254 Hülfsarbeiter, einschließlid der Geschäftsleiter und Beamten, der Lehrlinge fowie der außerzalb der Werkstätte beschäftigten Arbeiter; es kamen also dur<s<{nittli>< auf 100 selbständige Bewerbe- treibende 150 Hülfsarbeiter. Die Zahl der jugendlichen, unter 16 Jahren alten Arbeiter wird auf 44 630 angegeben, doh ist hierbei die Zahl der Jungeren Tagelöhner niht in Ne<hnung ge!tellt, roeil den Gewerbe- treibenden das Alter der *e8 weiblichen (Bes<hlechts einzelne Gewerbegruppen, in denen namentlich viel weibliche Personen beschäftigt sind, Textilindustrie. Der Hauptsitz der eigentli Hen Industrie befirdet ich naticli< in den Städten. Während die Bevölkerung der 140 ungarischen Städte (ohne Kroatien unt Slavonien) nur 15,65 9/0 der Gesammt- bevölferung beträgt, entfallen von der zählenden l E beträgt die industrielle Bevölkerung 73 203 Köpfe, darunter M0) 2 ständige); die Hauptstadt besißt also 13,3 % der gesammten gewerbe- treibenden Bevölkerung des Landes, wogegen die nur 2,6 %/o0 der Gesammtbevö!kerung ausmacht. Bevölkerung von Budapest find die Tagelöhner am stärksten, die Lehr- O \<wäbsten vertreten; auf das weiblihe Geshlecht entfallen 3,2 9/0. [ : industrielle Facharbeiter, wodurch die Zahl der Ersteren bedeutend er- höht wurde. Die geringe Anzahl der Lehrlinge ist ein Beweis dafür, daf entweder ein großer Theil der Gewerbetreibenden nicht gcneigt ist,

fo

logie“ (Nr. 2397—3955) unter folgenden Rubriken: Encyklopädien, Opusfkula, Kritik, Zeitschriften; Literaturgeshihte, Theater, Musik, Geschichte der alten Philosophie und Wissenschaften; alte Geschichte und (Geogravhie; Archäologie, Alterthümer, Mythologie, Kunst, In- \kriptionen; Grammatif, Metrik, Lexikographie; Schul- und Univer- sitätswesen, Biographien von Philologen, Festreden, Vermischtes. Den Schluß von Katalog 25 bildet ein Nachtrag zu Katalog 24 (Anuctores graeci et latini) und umfaßt die Nrn. 3956—4056. In beiden Katalozen findet man werthvolle Schriften.

In den soeben erschienenen Lieferungen 20—25 der „Länder- kunde von Europa“, herausgegeben von Alfred Kir<hhoff, führt uns Professor Dr. A. Pen> in interessanten Schilderungen dur alle bedeutenden Städte des norddeutschen Flahlandes, Berlin und Potsdam an der Spitze. Außer zahlreichen Ansichten und Plänen, die in den Tert cingedru>t, sind den Lieferungen wiederum vorzügliche Vollbilder und Karten beigegeben, und zwar der Lief. 21: Bacharach. Marienplaß zu München. Der Markt zu Stuttgart. Das alte Schloß Hohenbaden bei Baden-Baden. Lief. 22: Der Hafen von Hamburg vom Seemannéhaus geschen. Der Kölner Dom in seiner

Vollendung. Der kleine Teich. Roßtrappfelsen im Bodethal. L, 230: 2

L ): Der Weiße Sce im Wasgau. Der alte Binnenhafen von Hamburg. Die Wolfss{hluht im Amselgrund. Das Kloster auf dem

Ottilienberge. Lief. 24: Ausficht vom Großen Winterberge.

| e. : Der Vasen von Stettin.

Berlin, Potsdam und weitere Umgegend. Karte

vom Vierwaldstättersce. Lief. 25: Havelsee bei Potsdam. Pots- Ç L R / o Ç i E Se 7 L , d dam. Nürnberg. Das Brandenburger Thor zu Berlin. Hvydro-

graphische Karte des Karstes. Bekanntlich erscheint das Werk in sauberster Ausstattung im Verlage von G. Freytag in Leipzig und F. Yempsky tn Prag. Dec Preis der Lieferung beträgt 90 .. 2 E O S E Saa (Deutsche Verlagsgesellshaft: Dr. Nuffafk & Co., Berlin, Viertel- [ahresprets nur 1 M) ist foeben, 24 Seiten stark, mit illustrirter

beletriitisher Beilage, großem Schnittmusterbogen und zwei Ertra-

Beilagen ausgegeben worden. Das veröffentlichte Ergebniß der aus- ges<hriebenen Konkurrenz für geschma>volle und praktische Handarbeiten und die Ankündigung einer abermaligen Konkurrenz "ür Aufsäße über Zimmer - Blumen- und Pflanzenzuht und ihre geshma>- volle und prafktishe Verwendung für Blumenbrett und Garten, bitden interessante Abschuitte in dem vielgegliederten nützlichen Inhalt des beliebten Blattes. Die Gratisbeigaben sind durch

cine neue, „Kinderwelt“ betitelte, illustrirte Monatsbeilage ver- mehrt worden. Mode und Handarbeiten find in der vorliegenden Num- mer wieder reichlih vertreten, die Hausangelegenheiten sa<hgemäß be- [prochen, während die „Jlluftrirte belletristishe Beilage“ für den Unterhaltungsstoff sorgt. Probenummern versendet die Ervedition von „Mode und Haus“, Berlin W,, Lützowstraße 81 auf Wunsch gratis und franco. i

Veterinärwesen.

Schweiz Bean maGu ta des shweizerishen Landwirthschaftê-Departements d. d. Vern, E Sande 88 t der legten Veröffentlichung des Landwirthschafts-Departe- find folgende Zollstätten für die Einfuhr von Vieh, Fleisch 2. worden. Zollftation: T An dex [<weizertis<-französts{hGen Grenze: I

_IL. An der s<weizeris<-deuts<hen Grenze: Wasterkingen: Jeden Dienstag und Donnerstag Morgen D Wilchingen : Jeden Donnerstag Nachmittag von 3—5 Uhr. Altorf: Jeden Freitag Nachmittag von 1—3 Uhr «Gy A Ln 4 Ed Ç S , « c pr Buch: Jeden Freitag Nachmittag von 3—5 Uhr. IIL. An der \<weizeris<-österrei<his<en Grenze: St. Antönien. Vom 1, April bis 31. Oktober jeden Donnersiag

V 1 a 4 a J p : ; : E ï E s 10——12 Uhr Morgens, sowie an denjenigen Tagen ebenfalls von F R ; Vichmärkte abgehalten werden. Compatsch. Jederzeit ohne grenzthierärztlihe Untersuchung.

Seit o

“R.

von

meldet, New- Borker „Tribune“ veretnigten Fabrikanten sind dukt auszuschließen. :

Barne unverändert, Sto sfe ruhig.

„Norham Castle“ hat heute auf der Ober U Det S atta e in Capetown angekommen.

die mit der Haltung von Lehrlingen verbundenen Lasten auf \i< zu nehmen, oder daß der Werth der Lehrlingsarbcit in der Hauptstadt geringer ift als die Erhaltungskosten derselben.

Die „New-Yorker Hdls.-Ztg.“ schreibt in ihrem vom 18. v. M. datirten Wochenbericht: Die diesseitige Geschäftslage ist, nachdem die Verladung von Gütern und Kohlea in New-York jeßt wieder in ihre normalen Geleise zurü>gekehrt, die Eiseabaha-Gesel- schaften sih daran gewöhnt, mit der Interstate Commerce Bill als einem vorhandenen Faktor zu re<hnen, auf welchen sie in Zukunft Rückficht zu nehmen baben werden und besonders, nachdem nuumehr wohl die {limmste Unbill unseres dur seine schnellen, häufigen und starken Witterungsumschläge außerordentlih harten Winters oorüber,

in fast allèn Branchen als re<t befriedigend zu be- zeihnea. Die Betriebsergebnisse der Eisenbahnen, die (Clea- ring House - Umsäße in den Geschäftscentren, das emsige

Treiben in den Fabriken, Comptoirs und Läden bestätigen dies. Das Geschäft am Waaren- und Produktenmarkt hat einen

meist nicht unbefricdigenden Verlauf genommen. Brodstoffe ver- fehrten sowohl für Loco-Waare als auh für Termine in stetiger

Tendenz; in Weizen und Mais waren Umsätze für Erport fehr belangrei<h, während es in Hafer und Gerste nah dieser Richtung [till geblieben. Die Situatioa am Frachtenmarkt hat sih wesentli gebessert. In Baumwolle verlief das Geschäft re<t still. Brasil- Kaffees verkehrten in matter, milde Sorten in ruhiger Haltung. Rohzucker war mäßig begehrt und im Preise stetig, raffinirter

zeigte wenig Animo. Ueber das Geschaft am Theemarkt ist nihts Neues zu sagen. Provisionen, Anfangs ftill, zogen im weiteren Verlaufe, in Sympathie mit Chicago und dem übrigen Westen, besonders für Schminalz und Schweine- fleisch, ganz bedeutend an. Von Schiffsbedürfnissen Terpentinöl

williger, Harz stetig. Naffinirtes Petroleum in Fässern war K Ct. medriger und dazu in etwas besserem Begehr, in Kisten dahingegen trâge. Pipe lines Certificates reagirten von 60 bis 617 Ct. waren am Schlosse aber flauer als je zu 604 Ct. Gold. Am Metallmarkt verkehrten Eifen und Zinn stetig, Kupfer und Zink waren vexrnach- lässigt, Blei notirte fast unverändert. Der Wollmarkt zeigte sich cher etwas matter disponirt. Der Verkehr in fremden und ein heimischen Manufakturwaaren hat an Lebhaftigkeit zugenommen. Der Import fremder Webstoffe beträgt für die heute beendete Woche 3270 898 Doll. gegen 2085 268 in der Parallelwoche des Vorjahres. _ Konlgsberg i. Pr. 4. März. (W. T. B.) Die Betriebs- einnahme der Ostvreußishen Südbahn für Februar 1887 betrug na vorläufiger Feststellung im Personenverkehr 44755 4, im Güter- verkehr 230 943 M, an Ertraordinarien 16 000 Æ, zusammen 291 693 M, darunter auf der Streike Fishhausen—Palmniken 1482 o, im Monat Februar 1886 provisorish 232 522 1, mithin gegen den entspre{henden Monat des Vorjahres mehr 59176 4, im Ganzen vom 1. Januar bis ultimo Februar cr. 5853875 1 (definitive Ein- nahme aus ruffischem Verkehr nah russishem Stil), gegen provi- forish 477414 im Vorjahr, mithin gegen den ent) prechenden geitraum des Vorjahrs mehr 106 461 4, gegen definitiv 529 991 M mebr 53 884 M i Lon, 3

0 März. (W. T. B.) Aus New-York wird ge- daß laut Mittheilung des Pittsburger Correfvondenten der der Etsenpreis niht erhöht wird. Die bemüht, das ausländische Pro- O o E

(W. T. B.) Wolle fest, aber ruhig,

Verkehrs - Nnstalten. (W. T. Der Caftle- Damvfer

Heimreise Madeira passiri, ist gestern auf der Ausreise

London, 8, Mi, B.) \

Verlin, 4. März 1887.

Das Samariterwesen hat neuerdings

Scarl. Bom 1. Juni bis 31, August jeden Mittwoch Morge:

M, E M. 99/oige, zusammen d riese ausgegeben, wovon no<h 7872009 % (C00 200 6 4°/otge, 28 445700 M á}%oige und

zusammen 58 821 300 1 Pfandbriefe Sei‘ens |

( e un D457 200

oige,

Dem Aufsichtsrath der K refeld-Uerdin ger Eisen*k ahn-

Derselbe ergiebt einen Reingewinn, welcher

ein dementsprehender Vorschlag wird der bevorsrehenden

C tos Die L und

Bilanz der Spinnerei Weberei Erlangen

M auf, wovon na< Abzug der Generalunkosten von E M C c o Der Rest dcs zur

von 54 755 M

123 H unverändert. Ungarns Gewerbe- und Industrie-Statitik im Den ausführlichen Mitth-ilungen des Dr. Josef von

257 856 Personen waren selbständige Unter-

Leßteren meist unbekannt ist. Der Antheil ist verhä!tnißmäßig gering (10,6 ‘/9), weil

in Ungarn nur \{<wa< vertret:n sind, wie z. B. die

, beträ tialler _gesammten 550482 Köpfe industriellen Bevöllerang 47,83 "9 auf die Städte. In

selbständige Gewerbetreibende (658 Hülfspersonen auf 109 Selb-

effen der Blinden hat im leßten Jahre 9 Kinder, 7 nächsten Tagen Aufnahme finden. glieder , Anstalt wird vom 1. April nah dem Hause Schönhauser Allee 73 verlegt werden. Der Moon'’s<he Blindenverein lung lischen Erfinder der Tastschrift erhalten, besteht in August 27 Jahre.

stüßung Kleidung und Wä!che. Die Erhaltungskosten wurden au im vorigen Jahre dor freiwillige Beiträge, ; keits-Concecte aufgebracht. unter Leitung des Lehrers Mirow, und die Vlinden, Krankenbesuh, Abhzlten von Erbauungsstunden u. dgl. liegt in der Hand des Diakonuen J. i

ist «Iphigénie“ nach einem Dock gebracht worden, um unter Wasser gesetzt zu werden.

Herren (F mile Montag, den 28.

morgea wieder einen stehen u. A. die C-moll-Symvhonie und

au<h in die Berufs-

genosfenfchaften Gingang ge[undea. So leitet gegenwärtig der Deutsche Samariterverein der nordöstlihen Berufsgenossenschaft für Bauhandwerker. Ein zweiter Kursus wird demnächst für die Mitglieder der Berufsgenossenschaft für Fabrikarbeiter begonnen werden. fallen s<nelle Hülfe leisten und

O j Im letzten Jahr hat der hiesige abgebalten, darunter 4 für Postbeamte und je cinen für die Schüler des Falk-Realgymnasiums, für die Damen des Vereins fowie für die Schülerinnen des Lehrerinuen-Seminars und des Heimathshauses für Töchter höherer Stände. An den 6 Repetitionskurien nahmen u. A. au< Maurschaften der Feuerwehr

hierfelbit eincn besonderen Kursus für Mitglieder

_ Die Möglichkeit, bei Unglücks- c d so übleren Folgen vorbeugen zu it gerade für d’e Berufsgenosseaschaften von großem Werth, Samariterverein überhaupt 8 Kurse

Theil.

S DE N ov of 2 Tp So . E Lf Q

der BVeretn zur Förderung der gemeinsamen Inter- S r, ( Knaben und _ Ein zehntes Kind wird in den ( G GUA 4 7 2 ° 1!

_Ver Verein zählt jeßt 1250 Mit- Höhe von 3041 4 zahlen. Die

Mädchen, in Pflege genommen.

roelhe Beiträge in

Das Bermögen des Vereins beträgt 10 667 4. hielt seine (Generalversamm-

T b) I 96 T Namen na< dem eng-

Wo e e een

Verein gehören jeßt 200 Blinde an, die neben dem

Verlust des Augenlichts vielfah auch eine zerrüttete Gesundheit zu beklagen haben. starben

Bon den der Pflege des )

i i: Bereins anvertrauten Blinden im leßten Jahre 15.

Durch Beschaffung von Arbeit, wie

Stublfiechten, Stricken u. #. w. sorgt der Ver-in für das materielle Gedeihen der Blinden; außerdem erhält jeder Blinde eine Unter-

von monaili<h 5 und zur Christbescheerung 6 M nebst

äs durch Hauskollekten und Wohlthätig- Ver Gesangverein für die Blinden teht übrige Fürsorge für die Bernhatudt.

Paris, 4. Die Qus

C Y M Î C g C ez, (W. T. B.) Nach Meldungen aus Toulon

der dorti zer Rhede liegende Sc<hulfregatte in Brand gerathen und dur<h Schleppdampfer

Das dritte und leßte Abonnements-Concert C O Ge O e

d. M, in der Sing-Akademie statt.

der findet am

Im Concerthause veranstaltet Hr. Kapell meister Karl Meyder Beethoven-Abend. Auf dem Programm das Septett

Bevölkerung derselben Unter der industriellen

Wohrscheinlih befinden sih unter den Tage!öhnern viele

bringt die 2. Abtheilung der „Klassischen Philo-

Berlin:

Nedacteur: Nied el.

Verlag der Erpedition (S <ol 3). Dru>k der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlags-Anstalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32. Ceres wt V vf Fünf Beilagen (einschließli<ß Börsen-Beilage).

*) Vergl. „Reichs-Anzeiger“ Nr. 13 vom 17. Januar d. F.

Erste Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußi

Freitag, den 4. März

en Staals-Anzeiger.

—> y

Sd)

|

l

E F

I 3

14

|

|

|

‘11G MQUIINDZ IßnE a1(p i102 aßntfuaualaoM

v )

jO 2A 18/13

) 99

) DZ

34 20/ 4 |

(

36/19…

39/40

32/21

3118 “Q [91

©)

©

-

Kitometer.|7

38, 44 38

45

- 9 D

isenbahnamt. | L

)

t, theils auf der

$ Ï 4

J

7 705 O 3 548 1

h

3453 4 905

2 20 4 576

‘1129 230 98 “0D ( } alany Ln142g G88T 13911320

-

t

ganz einge!

l

)

8 356

[üsse versäumt worden. |

7

21 ( L l t"

Ö 9 162i 1 786 2 061 3935 767 ) Ans

9 508

5 |-quanvjzua ‘3val1a Jud Iv q ai (13:11 (4 ‘utaabß)14v?gnvgIaF 18

7 7 3)

(4 i 27 )) 902 C L ils

35 D

«

abn uI1Piniov

»

b e versäumt.

llt im Reichs

9 904 4 08 ) 83

12 351

48 248

te

-

D)

46 10 64 054i J

77 5 56

9

‘1005 130 1319u13

462 401

1

D)

( )

j | |

allen und

g S 16! l! 1

2 qun 9 u31caD)

\ Zd 186! 151 if

r zember 1836 th

“v

155

D) 59! S8 81 (2

-_

e ausges

J

76

9 581 977 Jo 920

den

zurück-

gelegten

G a, ( 9 -) ( L

7811 13 064 22 308

29 4

i‘ D

5 620 4 313

D. 3L) 43 144

. 4 9 D D (

34 064

Ach 36 095

filom.

_— E

länge fommen e)

voi 21. &s wurden hierdur< 111 Anschlü

i

E! 1 803 290 3 99 i 4 98S 04 90

68s

6 beförderten Züge und deren Verspätungeu, au

( 521

(

ï 300 420 9

6)

I )

4 138 )1 961 S0 000

ten

Züge

(Spalten 618

6 U

03519 ZU

D 1 387

(i l V

(

C di) .)

ti

avon 199 773

Av

und L 19

1 I7 f

316 12

(

9

-)

1416 116 8 561 692

9)

18 911 318 O

entfallen auf die

16 954 436

10 880 3

„6 und

Scnell-, Personen- B g 2

-

Courier-,

D

| )

( n

00 Züge streckenweis

gemi D -)

6) j J 1

}

1

7 0 40 957 1

(

(

I U

I

41

(09 Z

i 03

4

) 6 DTi N Ä,

351} 11

l

(02

625

23 580 071 620 S0 83 an N

5 LOO

- U di 3

63 810 )

20 023 63 870

990

Ö

I I ps

G

78 74 “Ot A 0d 7 414 9 039

Nchs-

filometer

«)-) » O

(

3 O: 67 585 6 10 6 46 «“) gr ige g

-)(

der Zuge 9 059 944

gelegte (Spalten

Zurülk-

7 4 © Ö © «) \

l

5 bis 10)

3

a

6 J )

96/726 403 6D

1 Zug : Borlebr für die, Zelt vour 21, räntt.

1e 13

en Anschlü

30, d

ge d.Ver /

1

. .

umt besd

[L

nzahl. Fur ESd

1414

(61

-19u0[19(ß 199

9h f

Ÿ 1 5

99 28. | nFo Ver À 40!

«npup2D qun | | «191110%) 199 |

spâtungen wur-

bershlaze an,

¿Fran

|

Ç

R A

5 v

Cv

C

tw)

on Magdebur;

on Berlin

97 auf :

tbalt [d

auf den Stationen: 14 6:

tungen ireftion

[ufe1 ireft

N

b)

ien

Cisenbahn- Eisenbah

JUU «2 00 M <-

ers va

S)

«

6,

9 G56!

9 409

euaUal1aß 199 |

«

4—- = rz es =_ L

-

9

trecken :

T:

’imar-(Serxaer C

tre>e Geras-!

A C5

T

D verlängert. 200! 28 66 6 f

pa

49 328)

-JoupD gun «1914N0ÿ) 199 |

29 inuten. 1011

fammt F

v

Zahn

J

E

E i 97 dd 5 39 D 91 74 41 10

(

See

a Á 9: 1

©

I der K. Eisenbahn-

Von den G (Spalten 12, 15 u. 18) entfallen

| i

ungen einzelne

| 1684

8! 5529| 11: j | !

)berhessishen Bah

ezirk dex K.

E De M

¡eric ezirk der K.

ahrzeit : 4)

a 16 340 18 961i 91! G

362 h

101!

N

Tr 880)

TSCA 569

verlängert

C T

filometer na<h approrimativem U

3

350

De l ezirk

[<h:

«

s

| „uaualaa 199 |

N

j | | Ds x J L 77 JeztT C

j

D| 3) 250i SS/ R 5) La, G B, La G de D) +

783) 1748|

npupD qun) | -1914n0D 199 |

i

979! 98 D259 45 452 79

°

k. Auf den

î

tver 18

m L

22k A

3 Im m em

{u

ì

.) 64 318 761/19989/3 rweb V Qe & S

6

© d

Butt e apo} UadI10i 021g 40g S {23 (pvu 9viuatanct aal91g P1139 S dg IVU0UK

«i O2

D

0,18

i

f 45 r 1, t O e I: L M. N. 0.

0

Ü 0,58

0,94 0,68

2, 0, 0,56 0,80 0 M7

ncev

_

*) 1 () 4 | |

( \

‘10 9 Gau lag An Ahg | «o un (81ne] ‘aTd2) oßne maB n |laach ‘«njou(pD ‘«talanaŸ *aliaa UgVviR D | ‘uaß1o ‘Qa 1nv ‘g Jvlzuata1g zuv lo G

4 d

70 2

,

6,19 390 4,16 1,18

1,2 1,46 L

30, d 47 E, 108 1,24 l-

O 4 u 4 9 J ) ( 2 d ¡ ©) von ir ü 0

l Ln> 14vtua E ‘Yao u (ens Z)obug ‘alaoguqvs [B13 “g nv ‘9 AvlzuataR dla ugu g ‘uaD1o 190 110 anl u0av;

D

(ott 4| 0,

(T 19. ‘s 9 D r

o U

4

0,6 0,28

Di 1 j

S

{

| 0,6

Πolg

j l

1! 0,0

921

| | j

8| 1,0 1| 0,18

3| 0,10

S S S

S0

6, 4 14 4 458' 0,9 9! l D

n

ten 31 und 32 nahgewiesenen

inuten

L)

sfe versäumt worden.

18. über

0 M

|

J B L 1! 9 D A {1 | 4 2 1 i q! Ü! 2| 0

eiGemischte Züge 3 98 41 D DY öd - (

20 22) ind in E l

Anzahl.

‘utuv@) un

D 0)

Spg

(

J A G

7

c Ot

15 4 12

22

‘9 4219 t Ï 1a) abn(¿alaaa ugv@ 5

Vi 4 Ï 1H C N , O n u 0 u

A äumuifsen ?

1

E J

9 1 ) n T 2,39

-

.) D)

e 22

[ns{lü

8| 6,31] 110 3! 9,33

| l

6| 1,77 36

ten 6 j \ t

164| 1,89

| j 97/ 0

j

I Ai H 4) J

S

«“

Nachweisung der auf deutschen Eisenbahnen (ausschließli<h der bayerisheu) üm 781 31 0,47

| ‘Jazv>laogugvtd ‘UoV1I f | 120 nv Qui uoavY

3: S

25 29

114 [L 195 1.10

über inu 33

0 M

Lo )8

151 69

c

34

14 ahl der in deu

A

| 4%

D) 144| 109!

,

( C «

40

2) | | | 261/ 14 Y | 9932| | 180 19 1 2 1 164 9

(

61

(

39| 39/10,53

Vers Pateten 0D! 32! 16! Ti: 2 I

a L

299)

N ers 19

y u I

u u f

‘utuv@ u

9 ßu 1}

1

Anzah

9,95

5

9

96

ä

9

j ¡lu llen 1

|ça= 1queug f g d u 1&2) obn aliagugv@F 3a inv g Aviuaroak ‘alaag u(jveg ‘uob10| _. 43g {nv qui| U0av'!

23 r (D

5 G

G8

ourier- und |Perfonen - Züg

Z ï

n}

13. in. 9,31} 50 D C Ô 6 | 6,6 g 6, 4,1 E é p ai U

|

47

| D

l gefa 1e

-

t j l j 9/15,59! 3 | 5! U! | 8| 5,9 4

j \ | j | | | l l

S

Züge

über 10M

9 ) di

| Z 61 4,69

12.

nell 40;

2

9 39

W E | j

68;

20

135

9) Ö

ise al

Anza D3!

E

(d

‘uotuv@ un

L

tungen und

1

187

466! 131| 101 S097 254

enbahnen geben d

näßtge êen}p

10. fahr- str

t |

920! 100 1

9,

|

7

11!

f l

y

ÖU 5

o b

U]

außer plant Züge. 53. j 42! I Berspàä

284

"

hrten Ei

qun -uauailack ‘jau (p72 '-1311110©)

| 9. 2

8 Züg

Bo L 9

6 562 12 366

a

1 796

6

4

9 824 hrten

62 A 0 311 S

5 1

63 9 124

aufgefü

8 864 713! 15 749

243}

S 34 7 D 1 1

-

1

I | | t î j j j | 1 | | 1 î

998 2 759)

anz

M

V Öi f )| mi g

54/118

i, 853

75! 17745) 4 971 309! 61 189! 26 d C

1 392)

Summe der beförderten Zïg rplanmäßige

3 96

9

5

1 69:

CO N

ug

y

Dp

o 6

j

|

| 1

90!

D)

45 D

87 , 17 und 32 aufg

82 1483 68

E

G

>

265 3 1

Züge. 339

R U.

j sa Ü (

al)

| 14 161/12936 1 von ben vorstehen

589 12 937

|

4/10 323

\ D Î urt 1

r

f

641! 11 810)

5.

G

Nr.

¡Un -301an0D |

)

)

di

7 2,30

20 A 15] 1302/ 8 E 4,9: 46 fehen 10on

2451 V0

Ò, 8 22 23,71 06,9 ft cinbghnen

4

‘811137081201? quil uoavF

9 5 c

920, 610,66 Dr 0X

Abg

n-21r

4 er Eisenbahn

| | 9 013,911 130,

j |

4,67 1 enbahn fenbahnen

196,40

j

354,35 1067,44| 436,56/-

1 1 | t | 87|

( t

10)

L d

40| 66

42) 83 175,83)

ce;

r Ql

68!

, J

eil

1 «

4

S'9 9,44 1)

s

(‘24911007 - uIu0l10() ‘uaU(veF 139 IVUvF

»

J N Ü

Kilometer. 6

105,78) 131,01 373,98) 710

7 6,87! 08

105,70 100,00!

Q : "O,

ba atseisenbahnen

_

( 9 16 9 F l O . 2 D c

i sanfenburg

_

( 1560,93) D

<2

1 ,

[tungen der unter

3 03

isénha

taat >arbahn

1 1 3 fur (S

Südbakn « & Fr I udw

5

4,

c

S

b.- j

D

b.- a. M.| 1 195,24

l. Eisenb.-

Direktion Hannover otne

hn. Eisen- tungen nel sischen L

Œ

nbahn .

ried- enb.- fenb.

Erg enb.-

a isen örde »- FlenS- taat en dt-Dig Lothringi

enbahn .

5 i

der Nordhauj

/

<bahn sia

Fifenb.

ortmund-Gronau-

sctfen-

isen s r Si arf 2,(Si (Fisen- er[pÏ

bahn

<e Cisenbahn .

(r N

ser ts

° .

. Eisenb.- Südbahn

srhein.) Köln

f der Kgl. Eisenb.-

der K. <sif<

rom rfurt [en . der Main-Me

gl. Eis enb.-

Direktion Breslau g

4 l

und Dur- b

aotshen Sta 2) Die Verwa

gl. Ei 4 Ei

nun - Kolberger

Cisenbaha

tri iCL

I lber 1aB-

dhe «(Fi Kgl. E ftion Altona . P e ) Bemerkungen

ing,

use Staat ef

g.

nbahuen .

srhein.)Kölnt 1 92:

r. (recht

Berlin irf der Kgl. Eisenb.-

nftfurt

|

1]

k der Kg z er burger Eis B Ganzen

l

-

<eEisenbahnen 14

-Warnemünd.

der F udw Fi che ï ¡ irf en SA H

o l

,

hr

i\he Staa

bah

ahn

der Eisenbahn .

ion -(Seraer

min L ef * E U

16lOberhefsif

i

17|Me>lenburgis

erra-Ei?enbahn . Fifenbabn (i

enbahnen.

enbahnen

líte Zez

-

D

i

P en <e en im

h ë