1887 / 55 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[60629] Bekanntmachung. Jm Namen des Königs! :

Auf den Antrag des Königlich Preußischen Lieute- nants Ernst Graf Finkenstein zu Potsdam erkennt das Königliche Amtsgericht Il. zu Berlin dur den Amtsgerichtsrath Klamroth für Recht : :

Das über die Post 1 der dritten Abtheilung des Grundbu<s von Wartenberg Band I. Nr. 18 ge- bildete Hypothekendokument über 600 Thaler = 1800 Æ, eingetragen für den Grafen Heinri Gbristov Ernst Bintentte zu Boa, ge aus

2. September 43 ft den Urfunden vom 2%. Oktober 1851 N Hvpothekenbubs-Anszügen, wird für kraftlos erklärt.

Verlin, den 28. Februar 1887. :

Königliches Amtsgericht 11. Abtheilung 9.

[60630] Vekanntmachung.

Durch das Ausschlußurtheil, verkündet den 21. Fe- bruar 1887, ift die aus einer Ausfertigung der Schuldurkunde vom 27. Dezember 1874 und dem Hypothekenbriefe vom 14, Januar 1875 bestehende ODypothekenurkunde über die auf dem Grundstü> ir. 130 Stelle Georgenberg, und zwar auf dem früheren Miteigenthum der Catharina Hollik, Abthlg. 11]. Nr. 5 für den Gastwirth Markus Prof zu Georgenberg eingetragenen 195 M für raftlos erklärt worden.

Tarnowitz, den 22. Februar 1887.

Königliches Amtsgericht.

[60404] Urtheil des Königlichen Amtsgerichts zu Kanth vom 16. Februar 1887.

Das über die auf Blatt Nr. 32 Neudorf in Ab- theilung T1 Nr. 17, nah erfolgter Theillösung, noch in Höhe von 373 Thlr. 10 Sgr. auf Grund der Erbauseinandersezung und des Grundftü>s- UVeberlassungévertrages vom 13. Dezember 1858 haftenden Erbegelder der Marie Martha Natalie gunke am 19, März 1859 gebildete Hypotheken- Instrument wird für kraftlos erklärt.

Die Kosten des Verfahrens fallen den stellern zur Last.

Königliches Amtsgericht. Freund.

Antrag-

[60410] Ju Namen des Königs! Verkündet am 18. Februar 1887.

Humeny, Gerichtsschreiber.

Auf den Antrag der Kretshmer Simon und Frans zisfa Krettek'shen Eheleute zu RNudnik, als Eigen- thümer des Grundstü>kes Bl. 36 Rudnik

erkennt das Königlicbe Amtsgericht zu Ratibor dur den Amtsrichter Kluczny für Necht :

Die Hypothekenurkunde über 750 Tblr. rü>- ständige Kaufgelder, eingetragen aus der S(uld- urkunde vom 14. Mai 1842 am 21. Februar. 1845 für die Frau Kammerherrin Wilhelmine von Selchow, gebor. Freiin von der Marwitz, zu Nudnik in Abtblg. 111. Nr. 1 des dem Kretshmer Simon Krettek und dessen Ehefrau Zranzisfa, gebor. Krettef, zu Nudnik gehörigen Grundstü>ks Rudnik Nr. 36, gebildet aus dem Hypothekenbriefe vom 21. Februar 1845 und Ausfertigung der Schuldurkunde vom 14, Mai 1842 und der Generalvollma<ht vom 19, Februar 1841, wird für kraftlos erflärt.

Die Kosten des Aufgebotéverfahrens werden den Antragstellern auferlegt.

KIUC U.

[60488] Jm Namen des Königs! Verkündet am 26. Februar 1887. Wittenberg, Aktuar, als Gerichte preiber. Auf den Antrag des Bauerhofsbesiters Christian Steinfurth zu Sassen erkennt das Könizlihe Amtsgericht zu Loitz dur den Amtsrichter Haa> für Ret: _DE Hvpotbekenbuchsauszüge über die auf dem Büdner Theodor Wendt'\ben Grunditü> Band II. Blatt 63 des Grundbu<s von Trantew für en Bauerbofsbesiger Christian Steinfurth in Saÿen in Abtbeilung 111. eub Nr. 2 und sub Nr. 9 ein- getragenen Poften von je 190 Thaler gleich 300 Æ, Drcibundert Mark, werden für fraftlos erklärt. YVaad>.

[60412] Dur Urtel des unterzeichneten Amtsgeri{1s vom . Februar d. I. ift dasjenige Dokument, welches Matbilde von Jaetel auf usen Blatt Nr. 1 des Grund- g T. Nr. 22 eingetragenen 3 den Nezeßverhandlungen vom , Juni, 18. Oktober und 14. Dezember 1876 und dem Hypothekenbrief vom 19. Januar 1877 gebildet öt, für fraftlos erflärt. Rathenow, 2, März 1887.

a. lo N 5 : Komglihes Amtsgericht.

co

R ry A

4 [p

[60408] Im Namen des Königs!

Verkündet am 19. Februar 1887. Kreve, Geritsschreiber.

Auf den Antrag des Oekonomen Ernst A

Tripma>er zu Krautsand erkennt das

Amtêgeri< Freiburg an der Elbe

Amtêricter Trumtnler

J I “L. ¿ %

für Ret: Die Ausfertigung des vom Königlicben gerihte zu Freiburg an der Elbe am 7. Mai 1868 aufgenommenen Protokolls, in welchem der mann Jacob Tripma>er auf Krautsand erflärt, seinem minderjährigen Bruder Ernst August Trip- mad>er die Summe von 1333 Tblr. 10 Gr. Ab- findung zu s{ulden und verspricht, dieses Kapital zu Ostern jeden Jahres mit 4°% zu verzinsen und nach vorgängiger zu Ostern und Michaelis jeden Jahres beiden Tkeilen freistebenden Kündigung unweigerli zu bezablen, welde Erklärung ron dem dur& scine gleidfalls anwesende Vormünderin vertretenen Ernst August Tripma>er acceptirt ist, auf welcher Ausë- fertigung die am 11. Mai 1868 im Hypotheken- buche des Königlien Amtsgerits Freiburg a. E. für den Bezirk Krautsand, Abtb. 1. Bd. L, Fol. 28, pag. 57 sub Nr. 1, erfolgte Eintragung der obigen Abfindung bescheinigt ift, wird für kraftlos erklärt 2c. Trummler. .

...

M 154 +2 Ass

[60413] Jm Namen des Königs!

In Satten, betreffend das Aufgebot des ypo- thekensheins über die auf Gogolewo 53 in Abthei- lung 11]. Nr. 1 für die Theresie Dupiczak zu Go- golewo haftenden 64 Thlr. 26 Sgr. 5 Pf.

hat das Königlihe Amtsgericht zu Rawitsch in öffentliher Sitzung dur den Gerihts-Afsefsor Re- jewsfi für Recht erkannt :

daß alle Diejenigen, welche auf den gedachten Hy- pothekenschein als (Figenthümer, Gessionare, Pfand- oder sonstige Briefinhaber Ansprüche und Nechte zu haben vermeinen, mit denselben auszuschließen und das genannte Instrument für kraftlos zu erflären, die Kosten des Verfahrens aber dem Antragsteller zur Last zu legen.

Vox Rechts Wegen.

[59771] Jm Namen des Königs! Verkündet am 23. Februar 1887.

Haase, Geri<ts\chreiber.

Auf den Antrag der Wittwe Constantia RNywolt, geborenen Pasternata zu Zabartowo, vertreten dur den Rechtéanwalt Dr. von Sikforsfi zu Wirsißz,

erkennt das Königliche Amtsgericht zu Lobsens durh den Amtsrichter Matthei, 2A für Recht :

A. Die in dem Grundbuche des Grundftüd>s von Zabartowo Band I. Blatt Nr. 17 eingetragenen Posten, nämli: “e

I. Abtheilung I1I. Nr. 1a. 393 Thaler 10 Sgr.

4 Pf. als den se><s minorennen Kindern des Auton Rywolt nämli :

a. dem Franz, geboren den 25. September 1812,

b, der Marianna, geboren den 7. Januar 1816,

c. dan Johann Augustin, geboren den 26. August

d. dem Paul, geboren den 23. Januar 1821,

e. dem Joseph, geboren den 30. Juni 1825,

f. der Francisfa, geboren den 8. März 1828, einem jeden mit 65 Tblr. 16 Sar. 82 Pf. zustehende Erbtheil aus dem Nachlasse desselben, welches ibnen die Besiterin Wittwe Rywolt, Marianna, geborene Sperkowéka, na<h Inhalt des Erbrezesses vom 20. Januar 1832, fonfirmirt 11. April 1833, bei errcihter Großjährigfeit auszuzablen und mit fünf Prozent zu verzinsen si verpfliht:t bat, eingetragen, per decretum vom 18. September 1834 mit dem Bemerken, daß Besiterin die Zinsen so lange bis ihre gedadten Kinder ibr Haus verlassen, nit zu zahlen verpflichtet ift: o

II. Abtbeilung 111. Nr. 3 850 Tblr. aus oem Kaufvertrage vom 11. Februar 1859, und zwar:

a. je 200 Tblr. Abfindung vom elterlihen Ver-

mögen für 1) den Kätbner Franz Rvwolt in towo, 2) Iobann Augustin Rvwolt in Fanianowo, 3) Wirth Adam Gfkwiúski, A A5 - ¿2 r 58 außerdem : b. je 50 Tblr. Abfindung für die Enkel des Ueberlaïsers Andreas Spirkowski, 1) Franz Rywolt, 2) Marianna Rrwolt, 200 Thlr. Kaufgelderrest für die Andreas Spirkowski und Marianna, geb. Sucarska, eingetragen ex decreto vom 16. Juni 1862, E verden für erlos{en und

B. die darüber etwa gebildeten Dokumente werden für kraftlos erklärt. y

Folgenden Personen werden ibre auf die aufge- botenen Posten angemeldeten Rette, nämlich:

1) dem Komornik Jobann Sobieszczpk aus Gle2no auf die Post Abtbeilung 111. Nr. 1d.

2) dem Faustin Mathias Spirkowsfi zu Berlin, auf die Post Abtbeilung 1I1. Nr. 3c., und $ 3) der verebelibten Koloniït Agnes Kaczmare?, b. Sperkowski, ¿u Grünlinde auf die Post Ab- eilung ITI. Nr. 3e. des Grundbuths Zabartowo r. 17 vorbehalten.

. Die übrigen Interessenten werden mit ibren An- \prüen ausges{hlofïen und der Antragstellerin die Kotten auferlegt.

MaADAr-

Gbeleute

fr

Je tb a N S

Matthei.

[69144] Vekanutmachung.

Die Hvpvotbekenurkunden über die im Grundbuche von Groß-Liebiß Band I. Blatt Nr. 25 in Abthei- lung III. für die unverebelidte Marie Swulze zu Lieberose eingetragenen Darlebnshypotbeken :

a. Nr. : b. Nr. C. Nr. gebildet zu

a. aus der Schuldurkunde vom 16. Auguít 1855, den Hypotbekenbuh8auszügen vom 16. August 1855 und 23. April 1859 und den In- gro!!ationsvermerken vom 17. August 1855 und 23. April 1859, aus der SWuldurkunde, dem Ingrofsations- vermerke und Ovpotbenbuchsau2zuge vom 11. Avril 1859, _ aus der S{uldurkunde und dem Hvvotbeken- u<Sauëzuge vom 19. März 1860 und den Ingroffationsvermerke vom 20. März 1866,

d beute für fraftlos erflärt.

‘ieberose, den 23. Februar 1887.

Königliches Amtsgericht.

[60199] In der Aufgebotssabe Kroll und Genosen erkennt Königlihe Amtszeriht zu Soeft dur< den Geritsrath Luigs für Necht :

¡e Hypothekenurkunde vom 10. April 1851 19 Mat Z 96. Juni 1870 und Hvpotbeken- . Iuli 1870 Junt 1873 „wona zum Grund- bub att 140 der Nöttenbofe Abthei- lung 11. Nr. 5 für die Ges<wister Louise und Maria Witteborg dahier, bezw. für den Leinewand- bändler Franz Vable und demnäcst für die Firma Hermann Be>mann zu Bielefeld als Cesfionarien cine Abfindung von insgesammt 54 Tblr. 10 Sgr, s Pf. eingetragen und welche Forderung laut Quittung bezablt ist, wird für fraftlos erklärt. 2) Die Kosten des Aufgebotêverfabrens werden den Antragstellern auferlegt. Soeft, den 15. Februar 1887.

Band T].

Königliches Amtsgericht.

[60198] In der Aufgebotésa<e Unger erkennt das König- lide Amtsgericht zu Soest dur< den Geri&tsrath

Luigs 7 j J für Recht: 1) Die Zweig-Hypothekenurkurde vom 20. Oktober 1861 11. Sanuar !1862 nebst Hypothekenbuhsauszug vom

7. November 1863 E wona zum Grundbu Band 2

7. April 1883, Blatt 134 Welver Abtheilung III1. Nr. 4 für die Maria S&ulte daselbst bezw. für ten Handelsmann Aron Frankenberg in Aplerbe> als Cessionar eine Abfindung von 35 Tblr. 2 Sgr. 3 Pf. nebst Zinsen eingetragen und wel<e laut Quittung bezahlt ift, wird für kraftlos erklärt.

2) Die Kosten des Aufgebotsrerfahrens werden dem Antragsteller auferlegt.

Soeft, den 15. Februar 1887.

Königliches Amtsgericht.

[60143] Jm Namen des Königs! Verkündet am 26. Februar 1887.

Brauer, Gerichtëschreiber.

Auf den Antrag des Wirth Gottlieb Esfkiersfki in Gr. Tauersee erkennt das Königliche Amtsgericht zu Soldau dur< den Amtsrihter Gamradt

für Recht :

Das Dokument über die im Grundbucbe Groë- Tauersee Nr. 21 Abtbeilung Il]. Nr. 5 für die Ge- s<wister Anna und Iobann Libuda auf Grund der Jacob Libuda’\cen TheilungSverbandlung vom 22. März 1848, bestätigt den 16. November 1848, gemäß Verfügung vom 2. Iuni 1852 eingetragenen väterliGen Erbgelder von zweimal 76 Tblr. 29 Sgr. wird für kraftlos erflärt.*-

Soldau, den 26. Februar 1887.

Königlibes Amtsgeri&t. I1. II. F. 8/86.

L cia: » —- L S Li

[60145] Vekanutmachung.

Das unterzeichnete Amtsgeri&t dat in der Sitzung vom 10. d. Mts. für Ret erkannt: L

1) die etwaigen Berebtigten der auf ten Grund- stü>en des A>erbürgers Ludwig S&irmer und dessen Ebefrau Friederike, aeborene Althaus, zu Mö>ern, im Srundbube von Mödern Band I Blatt Nr. 3 in der III, Abtbeilung unter Nr. 10 eingetragenen Post von 25 Tbaler, Rest von 275 Tbaler Courant rü>ständige Kaufgelder, eingetragen ursvrünglib für die verebelihte Mever, aeborene Sculje, aus dem Kaufkontrakte vom 2. Januar 1819, werden mit ibren Ansprüten auf diele Post, soweit über dieselbe nit bereits léshungefähig quittirt ist, ausges<{loïen.

2) Die über diese Post gebildete Hvpotbeken- urkunde, bestehend aus ciner Ausfertigung des Kauf- tontrafts vom 2. Januar 1819 mit angebängtem Hvrvotbekenscheine von demselben Tage, wird für kraftlos erflärt.

3) Die Kosten des Aufgebot#verfabrens baben die Antragsteller zu tragen.

Loburg, den 19. Februar 1887.

Königliches Amtsgerit.

[680200] E ¡ In der Vogel iben Aufgebotssade erkennt das Königliche Amtsgericht zu Soest dur den Gerits-

rath Luigs ; für Ret :

1) die Hyvotbekenurkunde vom 20. Februar 1863 nebst Cession vom 18. Februar 1869 und Hyvvotkbeken- bu<83-Auézügen vom 26. März 1863 und 6. No- vember 1863, wona< zum Grundbu von Osftönnen, Band I. Blatt 253 in der III. Abtbeilung Nr. 10, Band VII. Blatt 226 Abtbeilung III. Nr. 28 unt Band I. Blatt 117 Abtheilung 111. Nr. 26 für die Eheleute Diedrich Kissing und Margaretba, geb. Be>mann, in Westardey bei Unna bezw. den Handels- mann Jof. Silberberg in Hemmerde als Cessionar der Rest einer Abfindung von 3000 4 eingetragen, und wel<e Forderung laut Quittung gezablt ift wird für fraftlcs erflärt. E:

2) Die Kosten des Aufgebots dem Antragsteller auferlegt.

Soest, den 15. Februar 18836.

Königliches Amtëgerict. [60201]

Urtheil de rin vom 22 :

Die Obligationen der Grotberzoalid MeFlenbur- gischen Reluitionéfafse zu Swerin Litt. C. Nr: 440 441 443 445 446 63ò, Litt. E. Nr. 261 über je 1000 Tblr. Gold werden bierdur für raftlos erflärt

G en Amtsgeribts Schwe-

Lur Beglaubigung : Bühring, Act., Geritss<reiber. [60425] Oeffentliche Zuftellung. Die Frau Caroline Wilbelmine Knie. geb. bier, vertreten dur den Rechtéanwalt Goldstein bier, klagt gegen ibren Ehemann, ten Maurer Franz Ioseph Taddeus Knie, zuleßt in Berlin, jest un- bekannten Aufentbalts, wegen böëliGer Verlassung, mit dem Antrage auf Ebescheidung : die Ebe der Parteien zu trennen und den Be- flagten für den allein} s{uldigen Theil zu er- klären und ladet den Beklagten zur mündli&en Verbandlung des Redtsstreits vor die 13. Civilkammer des König- lien Landgerichts I. zu Berlin auf den 16. Juni 1887, Nachmittags 122 Ugtr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- rite zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentli6en Zustellung wird dieter Auszug der Klage bekannt gemaht. Verlin, den 28, Februar 1887. 5 Bu{hwald, Geri@ts\ reiber des Königlicen Landgerichts I, Civilkammer 13.

[60424] Oeffentliche Zustellung. Wie srau riederike Alma Bod, geb. Huth, bier, vertreten dur den Justiz-Rath Teichert Bes klagt gegen ibren Ebemann, den früheren Geritévoll- zieber Ernst Otto Bo, zuleßt in Berlin, je8t un- bekannten Aufenthaltes, wegen bösliher Verlassung, mit dem Antrage auf Ebescheidung : das zwischen ibr und dem Beklagten bestehende Band der Ebe zu trennen und den Beklagten fur den allein s{uldigen Theil zu erklären,

und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand-

lung des Re<tsftreits vor die 13. Civilfammer deg Königlichen Landgeribts I. zu Berlin auf den 16. Juni 1887, Nachmittags 122: k mit der Aufforderung, einen bei dem geda<ten Ge rihte zugelassenen Anroalt zu bestellen.

Zum Zwete der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemadt.

Verliu, den 24. Februar 1887.

Bu@wald, Geritsscreiber des Königlichen Landgerichts 1 Civilkammer 13.

[60422] Oeffentlihe Zustellung.

Der Dr. med. F. Gottítein zu Breslau, vertreten dur< den Recbtsanwalt Dr. Sternberg daselbft, klagt gegen die A. P. Kaifer-Ferdinands Nordbabn in Wien, aus Anlebnéosligation mit dem Antrage:

1) die Beklagte zu verurtbeilen, dem Kläger gegen Ausbändigung der S&uldvers reibung Nr. 16 995 nebît den Coupons seit dem 1. Mai 1887 und dem Talon den Betrag ron 585 4 nebst 5 % Zinsen seit dem 9 Februar 1887 und 14 % Proteïst- und Portokoîten zu zablen,

2) der Beklagten die Kosten des Rechtsstreits guf- zuerlegen,

3) das Urtbeil gegen oder obne Sierbeitsleiftung sur vorläufig vollstre>bar zu erflären.

Kläger ladet die Beklagte zur mündliGen Ver- bandlung des Recbtsstreits vor die IL. Kammer fur Oandel#saben des Königlichen Landgerichts zu Breélau, Ritterplat Nr. 15, I. Etage, Saal II., auf

„den 2. Juni 1887, Vormittags 11 Uhr, mit der Auforderung, einen bei dem gedabten Gerite ¿ugelafsenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwed>e der öffentliben Zustellung wird dieser Auêzug der Klage bekannt gemaSt. Die Einlafungs- rift it auf vier Woten bestimmt,

Vreslau, den 24. Februar 1557.

iso Gerichts Hreiber des Königlichen Landgerichts.

[60418] Oeffentliche Zustellung.

Der Maurer Friecdrid Eduard Fôbring zu Bovda, als Vormund des außerebelihen Kindes der Emilie Marie Väbs, jetzt verebeli{ten Arbeiter Rubland zu Leipzig, Namens Gustav Hermann Bäbßt, ver- treten durb den Re&téanwalt Tiene zu Eilenburg, flagt gegen den Müller Friedri Hermann Thieme, früber in Crensitz, ¡ulest in Eilenburg, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Zablung von Alimenten, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zablung von E09 Æ jâbrlihen Ali- menten in vierteljährliben Raten im Voraus, an den Kläger, sowie mit dem Antrage, das Urtbeil für vorläufig vollstre>bar zu erflären, und ladet den Befïlagten zur mündliben Verhandlung des Rehts- streits vor das Königliche Amtsgerit zu Eileu- burg auf

den 13. Mai 1887, Vormittags 10 Uhr.

Zum Zwette der öfentlidben Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Baumgarten,

Gerittés{reiber des Königlichen Amtsgerichts.

(60394] Oeffentliche Zuftellung.

Der Altsiver Albert Gu5 zu Slawianowo Élagt gegen den Besißer Szi>, früher zu Slawianowo, jeßt in Amerika unbekannten Aufentbalts, wegen 360 und Zinsen mit dem Antrage:

den Beklagten zur Zablung von 3680 4 dreibundert se<Szig Mark nebt fünf Prozent Zinsen seit dem 10. Juli 1886 zur Vermeidun

der Zwangéêvollstrefung in das Grundsftà

Slawianowo V. 12 kosterpfilibtig zu ver- urtbeilen und das Urtheil für vorläufig voll- stre>bar zu erflären,

und ladet den Beklagten zur mündlichen Verband- lung des Rechtéstreits vor das Königliße Amts- geri&t zu Flatow auf

den 17. Mai 1887, Mittags 12 Uhr.

Zum Zwe>e der öffentliben Zuftellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemat. C. 155/87.

Flatow, den 26. Februar 1887.

Topolewski,

Geribtsshreiber des Königli®en Amtsgerichts.

[6039: _Oeffentliche Znftellung.

Der Gastwirth Matbwich ¿u Krojanke, vertreten dur den Rechtéanwalt Dr. Willußki in Flatow, flagt gegen den Kaufmann F Gronemann, früber zu Krojanke, jezt in Amerika, unbekannten Auf- enthalts, wegen Löscbungsbewilligung, mit dem Antrage: den Beklagten zu verurtbeilen, in die Löschnng der für ibn im Grundbu von Krojanke 3 176 Attbeilung I. Nr. 15 eingetragenen Poîten von:

a. 35 Thlr. = 165 Æ zu 6% verzinéli,

b. 8 Thlr. = 24 M Kostenpausbguantum, zu willi ind das Urtbeil für rorläufg vollftre&- bar z i, und ladet den Beklagten zur münd- lien Verbandlung des Rechtsstreits vor das König- lide Amtêgerit zu Flatow auf

den 17. Mai 1587, Mittags 12 Uhr.

_ Zum Zwe>e der öfentliben Zufteilung wird dieser Auszug der Klage befannt gemaht. C. 209/87. Flatow, den 26. Februar 18587. Topolewski, Gericht2s<reiber des Königlicen Amtsgerichts. Oeffentliche Zuftellung.

aen der Ebefrau Georgine Petersen, geb.

¿zu Apenrade, vertreten dur< den Rebts- anwalt, Justizrath Ipsen zu Flensbz ra, gegen ibren Ebemann, den Bät>er Karl Petersen, unbekannten Aufentbalts, wegen Ebescheidung, ift zur Ableistung es der Klägerin dur Urtheil der zweiten Civil- tammer des Königlichen candgerits zu Flensburg vom 22. Januar 1887 auferlegten Eides, fowie zur weiteren mündlichen Verbandiung des Reétsitreits auf Antrag der Klägerin vom 24. Februar 1887 Verhandlungêtermin auf

Sonuabend, den 30. April 1SS7, Vormittags 10 Uhr,

bor der II. Civilfammer des Königlichen Landgerichts u Flenéburg anberaumt worden.

Der Beklagte wird zu diesem Termine mit der Aufferderung geladen, einen bei dem geda<hten Geridte zugelaffenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Termin bekannt gematht.

Flensburg, den 1. Mär; 1887.

Pahbren, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staals-Anzeiger.

2 DDe

Dritte Beilage

Berlin, Sonnabend, den 5. März

1887,

Ste>bricfe und UntersuBung=2-Sachen.

. Verkäufe, Vervachtungen, Verdingungen 2c. una 5 LIC 2c.

Verloosung, Zin8;aë

7 z S 4 +4 t t o e Mat R A T 5, Kommandit-Geselisafîten auf Utizn u. Äftien-Seiellit,

wangêvollstre>ungen, B Serlzbnigen u. dergl. S e c ntli ch cer A n ; g c r.

von sfentliSen Pavieren.

6. Berufs-GenofsensHaften.

7. WogHen-Ausweise der deutshen Zettelbanken. 8. Verschiedene Bekanntmatungen.

9, Theater-Anzeigen. 10. Familien-Nathritßten.

| In der Börsen-Beilage.

Aufgebote, Vorladungen u. dgl. [60420]

vertreken Rawitich, früber zu Í halts, wegen 135 4 Waarenforderung, 2 Antrage auf Verurtbeilung der Beklagten zur Zab- lung von 135 M nebît 6 9/6 Zinsen seit dem 16. Iult 1QQ ”: 1826 un ¿ Ä L < DEL M n Urtbeils und ladet die Beklagte jur mündliben Ver- bandlung des Reebtsstreits vor das Königliche Amts- geriht zu Gestyn auf

o 1Be4 [o 5)

c

ry r

2

ce 5 S 3 7 I e 31? p] nNn Veria?ung mit dem Antrage auf Trennur

diefer Auszug der Klage bekannt gemadt.

[£0429]

zu Könnern, v: E n zu Halle a. S., klagt gegen ibren Ebemann, Sc(loffer Wilßelm Könnte jeßt i bet Abwesenbeit, wegen böswilliger jeßt in unbekannter Abwesenbeit, wegen böswillig

2) Zwangsvollstre>ungen,

Oeffentliche Zustellung. E

Der Kaufmann Albert Trivpensee ¡u Rawitss, dur den Rechtzanwalt Breslauer zu flagt gegen die Frau Amalie Smidt, Sandberg, zur Zeit unbekannten Aufent- mit dem

vorläufige VollftreFbarkeitserklärung des

den 23. April 1887, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwed>ke der sfentli®en Zustellung wird | :

dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Gostyn, den 2. März: 1887. )reiber des Königlichen Amtsgerits.

cfffentlihe Zustellung. ihte Arbeit2mann Hartmann, Anna, u Halle a. S., Weingärten Nr. 9, | den Retttanwalt KLrautmann üt [le a. S. gt gegen ibren Ebemann, itêmann nrad Hartmann aus Halle a. eit in unbekannter Abwesenkeit, wegen b

s

129

den Beklagten zur mündliDe Recbtsftreits vor die IV. Civil iigliden Landgeribts zu Halle a. S.

den S. Juni 1887, Vormittags 9 Uhr,

mit der Aufforderung, einen tei dem gedahten Geri&t | zugelaïenen Anwalt ¿u bestellen.

Zum Zwe>e der öfentlihen Zustellung wird |

1887,

Halle a. S., den 23, Fekrua ? ne, Mei

t! 1 ALiUar, a C

* nile dos Königlichen

Oeffentliche Zuftellnug. Die rerebli<te Amalie Osterlob, geboren vertreten dur den Re&tz2anwalt

Osterlob, früber u Könnern, Verlaffung, mit dem Antrage auf Ehescheidung und ladet den Beklagten zur mündlihen Verband lung des Recbtsftreits vor die IV. Civilkammer des Königlien Landgeri®ts zu Halle a. S. guf

den 8. Juui 1887, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedaGten Ge- ribte zugelaïenen Anwalt zu bestellen. j

Zum Zwe r sfentliwen Zustellung wird bekannt gemat. en 1. März 1887. Lemme, Actuar, Königlichen Landgerits.

ieser

r > o2 Tetver dev

efeutli<e Zustellung. E Kreime, Olga, geborene Msblzu,

J

c reten dur den Rebttanwalt Voigt, . S., tiagt gegen ihren Ebemann, den Richard Kreime, früher zu Halle a. S,, bekannter Abwesenbeit, wegen bösliber g, unordentiider Lebenëart und selbst ver- Versagung des Unterhalts, mit dem An- trage auf Cbesceidung, und ladet den Beklagten zur mündliGen Verbandlung des Rechtëstreits vor die IV. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Halle a. S. auf : 4 den S. Juni 1887, Vormittags 9 Ubr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedaWten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. E Zum Zwette der sfentlien Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemadt. Halle a. S., den 1. März 1887. Lemme, Aktuar, als GerihtésMreiber des Königlichen Landgerichts.

[60421] Oeffentliche Zuftellung. /

Der Fuhrmann und Aerbürger August Denkert in Bernb. Vorstadt Kalbe a. S., vertreten dur den Rechtéanwalt Grobe in Kalbe a. S., klagt aegen: S E

a. den Arbeiter Andreas Krüger, früber bier, jeßt

unbekannten Aufentbalts, : i

b. dessen Ebefrau Margaretbe, geb. Diegmann, in

Harburg, Berggafse Nr. 12, ; wegen gelieferter Arbeiten mit dem Antrage auf Verurtbeilung der Bekiagten zur Zablung von 94,40 Æ nebst 59% Zinsen seit Zustellung dieser Klage und [adet den Mitbeklagten ¡u a. Arbei er Andreas Krüger zur mündlitben Verbandlung des Rectéftreits vor das Königliche Amtsgerit zu Kalbe a. S. auf

den 12. Mai 1887, Vormittags 9? Uhr.

Zum Zwe>ke der ösffentli@en Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemadt.

Kalbe a. S., den 28. Februar 1887.

Mewes, Sekretär,

Geri@tës<reiber des Königlichen Amtsgerits.

[604126] Oeffentliche Zustellung. _ : Die verehelihte Töpfer Koßkv, Auguste Karoline, eb. Krause, zu Lu>au, vertreten dur< den Justiz- Ratb Lorenz zu Kottbus, klagt gegen ihren Ebemann, den Töpfergesellen August FriedriG Koßky, früher in Lu>au, jeßt unbekannten Aufentbalts, wegen Versagung des Unterbalts und böswilliger Ver- laffung, mit dem Antrage auf Céetrennung: die zwishen den Parteien bestebende Ebe zu trennen und den Beklagten für den allein \{ul-

und ladet den Beklagten

lung des Rechtsstreits

Nr. 17, auf dieer Auszug der Klage bekann

| [60419]

treten

! S prr Sr . , <2; cen E e » -— t ms e Lia Gustowsfi, des Urtbeil n % 4 R Verbandlung

Amtsgericht zu Loetz

¡ur mündlichen Verband- die II. Civilkammer des Zimmer

atte 5 Liv L;

öniglihen Landgerichts den 25. Mai 1887, Vormittags 9 Uhr, it der Aufforderung, einen bei dem geda<ten Ge- e zugelaffenen Anwalt ju bestellen. Zum Zwe>de der sffentlihen ustellung T ®

emar.

ried

E eres Kottbus, den 1. Märi 1887.

ori Mas rei Berit brei

M voir Mas in Nicolai?en, ver Der Maurermeister Borkmann in Nicolaiken, ver- M 2 al L 4 Rectsanwalt Robrer tier,

e Ls T. T4 r unk n ifWermeiîter Otto Gruen, unbekannten

dem Antrage auf zin'en leit

1917 14 s O

dur<

wêatn

a

Dele,

den 18. April 1887, Vormittags 11 Uhr. Zum Zwede der öfentliben Zusteliung wird dieser uSzug der Klage bekannt gema@t.

Locetzen, den 23. Februar

Le dis

S A Gh d t C2 D F de. 4‘ lien Amt2geriEts.

Gerißtsshreiber des Oeffentliche Zustellung. q X, C

b Handlungsvertreter in

S -+ <—eMel, Hi.

Mont Giirnian ! b Ani Stmon

Sey 225 M ita” 11147138 tentäliae

o ie t alis

Cr Ii?

Zum Zwecke der Auszug der Klage

[60486] Armensfae.

Oeffentliche Zustellung. Die Magdalena Anselm, ledige Dienstmagd, aus Michelba (Baden), zur Zeit in Paris Rue de la Verrerie Nr. 71 wobnbaft, : vertreten dur< Rechtsanwalt Dr. Reinat, klagt

/ E E Kanalaufseber, in Aue bei Mas-

c a2 s Fn tos bnhaft gewesen, zur Zeit ohne bekannten Aufentbalts C s enfalls in Aue

obne bekannten

obn- und 2) dessen ( wobnbaft gewesen unk Wohn- und Aufentkb 3) Mihae

) L

wohnhaft, :

4) u. 5) Magdalen mezen Vogel in Ra Gütergemein’ haft wec

6) u. 7) Catharin

jutergemein}<

Landgerichte, im

1 VBefllagten festz1

am 28. März; 1859 zu F iihe Totbter der am 29. r3

verstorbenen Barbara Anselm, t; zu verfügen, daß eine dies- am Ran êr Geburtsurfunde

tande d zu verordnen,

17.

d

sodann t zur I der Gütergemein-

schaft, welde zwischen der verstorbenen Bar- bara Anselm ibrem überlebenden Ebe- mann Conrad bestanden bat, sowie des Nachla}ses der Barbara Apfelm geschritten werde; die Beklagten eventuell den Beklagten Auguft Noë zu verurtheilea, der Klägerin den ihr im Nalafse der Barbara Anselm, Ebefrau Neë, zustehenden Vorbebaltserbantbeil ein Viertheil auszu- liefern; indem zuglei das Testament vor Notar Tentlivre vom 4. März 1883, insoweit dasselbe die verfügbare Quote übersteigt, als binfällig zu erklären ist, mit der Inventarisirung, der Feststellung des Vorbehaltzëerbantheils und der Belieferung einen Notar zu beauftragen, und den Beklagten die Kosten zur Laft zu legen, : und ladet die Beklagten Conrad Noë und August Noë zur mündlihen Verbandlung des Rechtsstreits ror die Civilkammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Muülbausen i. E. auf Dienftag, den 10.Mai 1887, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- ridte zugelafienen Anwalt zu bestellen. E

Zum Zwetke der öffentlihen Zuftellung diefer Auézug der Klage bekannt gemacht.

Mülhausen, den 3. März 1887.

Der Landgerichts-Sekretär : Stabl.

[604887] Oeffentlihe Zustellung.

Der Landesfiskus von Elsaß-Lotbringen, vertreten dur< den Kaiferliben General-Direktor der Zölle und indirekten Steuern in Elsaß-Lothringen, Herrn Fabricius in Straßburg, vertreten dur< Recht8- anwalt Dr. Reinach, klaat gegen :

wird

Oeffeutliche Zustellung. geacnur c M UuUnwirilarn

T Lt R T E. LET Errungenschaftägemeinshaft, wel<be zwi Hen den wr e - . -

e ; M5 2 T or npritar oes klagten Ludwia Pilieger und seiner verstorbene frau ¿weiter :

den Nathla5

ais COTLNIUDEeT,

-

7 g ZZ apt 2 o Los Koros D S P mit der Aufforderuna, einen bei dem ebabten Ge

rivte zu

E D

t

B

2422,03 A mit dem Antrage:

und ladet den Beklagten Hutma zur mündlibe1 L das Königlibe Amtsgericht 3

digen Theil zu erklären,

1) Ludwig Pflieger, Wagner in Hirzba,

flieger, KutshenmaDer ir

F 4+ L S cpiember L ae Dover S L r -

s TImann

or:

d Fa "n ry ;

B: o p

a S?

n j ry til

A

mrr im ©

. oran iy &CLOLUTICT:,

Karrenzien, d:n 3

D

[6

Mf ral ANINUD Dc

II. nd [I. K[.

-— L G 1 j ny mrr (s - «ae - be

3 Mzrz 1887

), a be L . Der Overförsier : XTatu!Der

7 & vi c > >. -_ 7

391] Solzverkauf. A

Königliche Obcrförsterci Karzig i. I cg.:BV

Auf folgende Kie d

E E

T T

L Seer Mos S D neilunag des He ret Ung E , nare As 15 erlichen Landgeribts zu

Dienstag, den 10. Mai 1887, Vormittags 9 Uhr,

Looßsnummer

luforderungsü- Preis

D) «

R

-.

Gs

S

T _—.

d “4

34

“H 1

L

Mülhausen, |

(N> (5

G,

Oeffentliche Zustellung. iglide Zolleinnebmer W. zei Thorn, vertreten dur è S<weß, klagt gegen Richard

ändiger Zinsen für die Zeit vom is 20. Dezember - 1886 von

latt 690 in Abtb. TI1. Nr.

1) die Beklagten, als einge E Grundstüds S{weß Bl. 690, meidung der Zwang?2vollstre>ung verurtbeilen, an Kläger 141

2) das

klären, Verbandlung den 14. Juli 1887, Vormitt

a r: E “Mil 5 Zum Zwecke der öfentlihhen Z szug der H bekannt gemaht.

Ci

J Sri Manteuffel, e Gerichtsshreiber des Königlichen Amtsz2riSts2.

Ocffentliche Zuftellung. nn Adam Wolf zu Nentersha1 hann Georg Speier, ledig, it unbekannt wo? abwesend, au: Schuldschein vom 18. März 1886, age auf Zablung von 50 A nebst 5 9/9 18. März 1886, und ladet den Be- lagten zur mündlichen Verbardlunz des MNebtsftreits r das Könial:&e Amtsgeriht u Wallmerod auf den 22. April 1887, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwee der öfentlihen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt aema<t. _ Wallmerod, den 25, E 1887, Zevber, i Gerits\hreiber des Köntglihen Amts®gerihts.

[60431] - E E Die Ebefrau Hermann S>kommodan junior, Frie- derikfe Wilbelmine, geborene Armster zu Krefeld, vertreten dur® Rechtsanwalt Grieving zu Düfßel- dorf, klaat gegen deren genannten Ebemann, S<huh- macher in Krefeld, mit dem Antrage auf Güter- trennung, und ist Termin zur mündliwex Verhand- [lung des Re<tsftreits vor der I1I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts Düsscldorf auf den 3. Mai 1887, Vormittags 9 Ubr, bestimmt. S<humacher, Assistent, : als Gerichtëihreiber des Königliken Landgerichts.

[60643] Berichtigung. 7

Die Unterihrift der Bekanntmachung des Lands geridts zu Bremen, vom 26. Febr. 1887, ketr. Re<ts-Anwalt Boifselier, abgedru>t in der 2. Beil. der Nr. 51/87 dieses Blattes, muß lauten:

H. H. Meier Dr.

| 3) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. (60334)

Holzverkauf. Königliche Oberförsterei

Karrenzien, Reg.-Vez. Lünebur ¿ :

Dieustag, den a fetr ti Pg Schußbezirk Marschforst. :

a. Forstort Radt, Jag. 1934. Stlag. Eichen :

4 Stämme = 21 sm, Wra>bau- und Swalholz-

O C,

J (S) d 1

».' CL

C3 I bs C) A a

Kerngrund [176

1. Die Gebote sind für jedes f , D Summen unter Bezeichnung der Looënummer ih in versiegelten Briefen abzugeben. E TI. Die Offerten müssen die s{riftli<e Versiche- rung entbalten, „i< unterwerfe mich den Verkgurs- sowie Zablungébedingungen obne jeden Vorbehalt. III, Es gelten die allgemeine Verkaufsbedingungen soweit sie dur< vorstehende Bedingungen nit ge ändert sind. e E 1V. Die Verkaufsbedingungen sowie die Aufmaß- register kênnen vom 5. März cr. ab hier eingesehen oder gegen Kopialien absriftli< bezogen werden. Karzig i. Nm., den 2. März 1887, Der Königliche Oberförster.

60387] Solz-Versteigerung. : Königl. Oberförsterci Hautzfeld, Kreis Bieden- kopf, Reg.:Vez. Wiesbaden. Dienftag, den 15. März cr., von Morgens 9 Uhr an,

e meistbietend versteigert : b A 1) Schutbezirk Holzhausen, Distrikte Strutbkopf 111 c, Schieferkaute 105, 10 s{wädere Eichenstämme = 4,79 fm. 98 Stück Fichtenstämme 1]. und 111. Cl. von 12 bis 35 cm mittlerem Dur{messer und bis zu 18 m Länge = E S , 40 Fihtensftangen I., II. un . Cl. und ver- rp vie dan Buchen- und Fichten- brennhbolz. : N i 2) Schußbezirk Biebighausen, Distrikt Hammerhardt 117 b. 127 Fichtenstämme I., II. und I1I]. Cl. von 14 bis 45 cm mittlerem Durchmesser und bis 26 m Länge = 99,87 fm. _ 13 rm Fichten-Scbeit und Knüppelholz. Zusammenkunft ist im Distrikt Struthkopf 111 e, im Holzschlage. ; (m Dol im Distrikt Hammerbardt wird ven Mittags 2 Uhr ab an Ort und Stelle versteigert. Entfernung zur Babn ca. 12—14 km. Haßtzfeld, den 3. März 1887. Der Königliche Oberförster. Bierau.

Boblen 16,6 lfde. m, Bauholz 33,7 lfde. m, Leisten 43,2 lfde. m und Schalen 25,4 lfde. m.