1887 / 56 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

—, Winterraps interrükjen &, Sommer-

bsen M

Rüböl per 100 kg mit Faß. Termine flauer. t Ctr. Kündigungspreis —. Loco mit ne Faß —, per diesen Monat ril —, per April-Mai 44—43,9 Mai-Juni 443—#,9 bez., per —, per August-

Oelsaaten pr. 1000 Sommerraps d,

. Loco ohne —, per März-Ap —43,6 bez, Juni-Juli —, per Juli-August September —, per September-Ok

Leinöl per 199 kg loco M, Lieferun (Raffinirtes Standard whit Posten von 2100 Ctr. Gef. Gtr. Kündigungsrreis / ver diesen Moxat —, per April —, pcr April-Mai —, per Mai-Juni —, per i-JIuli —, per Juli-Kugust —, per A

10 1 à 100% = 10000 1*/.

100 kg mit Faß in mine ges<äfElos.

M S0co —,

ptembe —. Sviritus per

Loco mit Faß —, , ver März-Xyril —, 23,6 bez., per Mai-Juni ; Juni-Juli 39,7—39,6— August 40,4—40,2—-40,3 bez. 41—49,8—40,9 bez, per

‘Kündigmigspreis M diesen Monat 3 per Ápri!-Maiï 38,6 —38,2— 38, 8—23,7—38,8 be 39,7 kecz., ver Julî- per August-September Sept-mber-Okt ; ver 100 1 à 100% = 10000 %% loco

21,75, Nr. 0 21,50 in billigeren Marken begehrt, feine

50, do. feine

7,8—37,9 bez.

obne Faß 37,90—37,8 bez.

Weizenmehl his 19,50 bez. , Marken über Notiz bezahlt. nmehl Nr. 0 u. 1 17,50--16 Nr. 0 u. 1 18,75—17,50 bez. Nr. 0 1,75 6 Nr. 0 und 1 vr. 100 kg br. inkl. Sad, e Marken gefragt, fremde angeboten.

Die Waarenbörse war er besu<ht, aber das Geschäft Bei im Allgemeinen festen Abschlüsse vor.

Nr. 00 23,00—

Berlin, 5. März. Heute etwas zahlrei blieb wieder fehr ruhig. reifen kamen nur ganz vereinzelte rft ist still, Preise unverändert. Butter unverändert fest; Schmalz en aufgeregten Ver- an die auê8wärtigen

Der Lederma visionen ruhigz zeigt bei stark steigenden Preis kehr. Kaffee fester im Anschluß an besseren Meldungen ; das Holzgeschäft liegt überwiegendem Angebot herrs{t {<wa stagnirt das Geschäft; Produktionsstätten fest wegen der Briquettes ange- Die Textilbranche b llene Garne sind ruhig und fest. ein größerer Abschluß zu festen

(W. T. B) Getreide- 158,00 163.00,

April-Mai 00. Nüböl unverändert, Spiritus matt, loco 37,10, pr. Juni-Juli 38,90, pr. etroleum loco 11,25.

In Kohlen he Koblen ab ben Eröffnung der Schiffahrt. boten und weichend. Wollene und b ílIn Seide fam Preisen zu Stande. Stettin, 4. März.

Ápril-PBiai Roggen ruhig, 125,00, pr. pr. April-Mai 44,90. vr. Avril-Mai 37,70, August-September 40,20. P

März 36,40, pr. April- uni 38,10, pr. Juli 38,70, pr. Gefkündigt 1. Ruhig.

(W. T. B.) Setreide- 8 pr, 1001 100% pvr. März ril-Mai 37,00, vo. pr. Juli-August i —, Roggen pr. Avril-Mai 127,00, Mai-Juni 129,00, do. pr. Juni-Juli 130,00. Rirböl loco pr. März 45,50, do. pr. April - Mai

: (W. T. B) Getreide. markt. Weizen loco biesiger 17,75, fremder 18,29, pr. März 16,75, pr. Mai 17 Roggen loco hiesiger 14,50, pr. ‘Mai 13,00, vr. Juli 13,15. Nüböl loco 23,80, pr. Mai 23,4 Bremen, 4. ¡{Schlußberit). Ruhi Hamburg, 4. März. marft. Wei;en loco rubig, holsteini

úJuni-Juli 126,

loco obne Faß 36,20, pr. Mat 36,10, ver Juni August 39,10. Breslau, 5. März. Spiritus pr. 36,20, do. pr. Ap

46,09. Zink: Ruhig. Köln, 4. März.

,40, pr. Juli 17,65. März 12,60, pr. Hafer loco 14,75. 5, pr. Oktober —. (W. T. B,) Petroleum g. Standard white loco 5,95 Br. (W. T. B.) Getreide- cher loco 167,00 - 7 me>lenburgischer oco 130—134, run. loco ruhig, 102,00—103,00. Hafer und Gerste flau. Rüböl ruhig, Sviritus matter, pr. ‘März 24 Br., pr. April-Mai pr. Mai-Juni 24 Vr., pr. Juli-August 2B Kaffee ruhig, Ums. 1000 Sa>k. Petroleum geschäftslos, Standard white loco 6, pr. März 5,95 G., pr. August-Dezember 6,40 G. Wien, 4. Marz. i markt. Weizen pr. Frühjahr 9,47 Gd., 9,52 Br.,

‘9,00 Ed., 9,05 Br.

0% Br., 6,00 Gd., Getreides

Sd. _pr. Herbst j Roggen pr. Frühjahr 7,13 Gd., 7,18 Br., pr. Mai-Iuni 7,19 Gd., 7,24 Br., ) Herst 7,05 Gd., 7,10 Br. Vêais pr. Meai-Juni 6,09 .Gkt., 6,64 Br., pr. Juli-Aug. 6,6E.Bd., 6,71 Br. Hafer pr. Frühjahr $,89 Gd,, 6,94 Br., pr. Mai- Iuni 6,2 Gd., 7,06 Br.

| ._ B) Produkten- t Weizen loco fest, pr. Früh, 9,03 Gd., 9,05 Br,, 41r. Herbst 8,77 Gbd., 8,79 Br. Mais pr. 1887 6,26 Sd., 6,28 Br. August-September 11t à 113.

Au:sterdam, 4. Marz.

treidemarfkt.

KcHlraps pr.

) (W. T. B.) Weizen auf Termine unxerändert, unverändert, 119 à 115 à 119

Rübsl l3co 283,

(W. T. B.)

Termine ge\chéftslos, pr. März

À 120, tr. Mai 122 à 121 à 122. wr. Dezember 23L. Amtsterva:n, 4. März.

Antwerpen, 4. März. (W. T. B.) Lcummar ft (Swlußberi(ht). weiß, loco 155 bez. und Br.,, px. April 154 Br., pr. Iuni 154 Br., pr. Septembex-Dezember

i L _(W. T. B.)

treidemarkt. (SPußberict.) Weizen behauptet.

Roggen ruhig. London, 4. Värz. 1

¿uer 13 stetig, Rüben-FXohzu>er 10F stetig.

MW, T. B,) Getreide-

de Zufuhren

MRaffinirtes, Xype

Antwerven,

Gerste still. 96 9% Java-

afer äanbelebt.

London, 4. M (Schlußbericht). Tegtem Montag: Weizen 18 180, Gerste 1260, Hafer 31 340 Ort.

Sämmtliche Getreidearten xuhig, Preif unverändert.

Livexrpooi, 4. März. (W. wolle (Sólußbericht). Umsa 22000 B., davon i t : 1000 B, Fest. Middl. amerik. Lieferung: März 53,16 Käuferpreis, pril-Mai 5/64 Werth, uni-Juli dt Werth,

e nominell,

für Spekulation und Export März-April 5/16 do., Mai-Juni 57/323 Käuferpreis, J Seytemker-Oktober 515/64 d. Käuferpreis.

März. (W. T. B.) (BDaum- „Wochenberi<ht.) Wochenumsap 65 000 B. (v. W. 69 000), desgl. von amerifanishen 44 000 v W. 53 000), desgl. für Spekulation 7000 v. W. 7000), desgl. für Export 5000 (v. W. 7000), desgl. für wirkl. Konfunz 53 000 (v. W. 55 0060 desgl. unmittelbar ex Schiff 94 000 (v. W. 22 000), wirklicher Export 8000 (v. W. 6900), Import der Woche 55 000 (v. W. 129 000), davon amerikanische 33 000 (v. W. 100 000), Vorrath 930 000 (v: W. 960 000), davon amerifkanisGe 737000 (v. W. 762 000), \{<wimmend na< Großbritannien 266 000 (v. W. 229 000), davon amerifanise 211 000 (v. W. 180 000).

Liverpool, 4. März. (W. T. B.) Getreide- mar ft. Weizen und Mais stetig, Mebl ruhig.

Glasgotwy, 4. März. (W. T. B.) Kohcisen. Mixed numbers warrants 43 {h. 4 d. bis 43 ih.

Manchester, 4. März. (W. T. B.) 12r Water Tavlor 64, 30r Water Taylor 8k, 20r Water Leigh 7&4, 30r Water Clayton S. 32e Mot Brooke 8, 40r Mule Mavoll 84, 40r Medio Wilkinson 9%, 32r Warpcops Lees 7Î, sbr Warp- cops Rowlanb 82, 40r Double Wejton 85, 60r Double courante Qualität 12, 82“ 116 yds 16 x 16 grev Printers aus 32r/46r 172. Stramm.

Paris, 4. März. (W. T. B.) Rohzuter 88% rubig, loco 27,50. Weißer Zudcer rubig, Nr. 3 pr. 100 kg pr. März 31,80, pr. April 32,10, pr. Mai-Iuni 32,50, pr. Mai-August 32,19.

Paris, 4. März. (W. T. B.) Getreidc- markt. Weizen behauptet, pr. März 23,30, pr. pr. April 23,75, pr. Mai-Juni 24,10, pr. Mai- August 24,40. Mehl 12 Marques rubig, pr. pr. März 52,00, pr. April 52,75, pr. Mai-Juni 53,75, pr. Mai-August 54,29, Rüböl fest, pr. März 58,09, pr. April 58,09, pr. Mai-August 54,75, pr. September-Dezember 54,00. Spiritus behauptet, pr. März 40,25, pr. April 40,75, pr. Viai- August 42,00, pr. September-Dezember 41,50.

Havre, 5. März. (W. T. B.) (Telegramm von Peimann, Ziegler u. Co.) Kaffee. New-York {ließt mit 20 Points Hauÿe. Rio 8000 B., Santos 9000 B. Recettes für gestern.

St. Petersburg, 4. März. (W. E) Produktenmarkt. Lalg loco 45,50, pr. August 43,00. Weizen loco 13,00. Roggen loco 7,25. pa loco 4,25. Hanf loco 45,00. Leinsaat loco

„U.

New-York, 4. März. (W. T. B) Waaren- beridt Laumwolle in New-York 9, do. in New-Orleans 95. Raff. Petroleum 70 "/o Abel Test in New-York 63 Ed., do. in Philadelphia 6% Gd. Rohes Petroleum in New-York D. 6 C., do. Pipe line Certificates D. 625 C. Mehí 3 D. 40 C. Nother Winterweizen loco O. 90# C., pr. März D. 90 C., pr. April D. 907 C., pr. Mai D. 217 C. Mais (New) 49. Zucker (Fair refining Viuscovados) 44. Kaffee (Fair Rio») 142, S<hmalz (Wilcox) 7,85, do. ixairbanks 7,85, do. Rohe und Brothers 7,75. Spe? 82, Getreidefra<t 23.

Berlin. Central - Markthalle, 4. März. Bericht des städtischen Verkaufsvermittlers J. Sand- mann, Butter. (Neîne Naturbutter.) Feinste, frische, haltbare Tafelbutter (bekannte Marken) Ia. 112—118, frische reins<me>ende Tafelbutter ITa. 100—112, Tisch- butter III a. 80—102, gewöhnlihe Butter IV a. 70 —85, Koch- und Ba>butter Va. 60—72, geringste Sorten, Standbutter VIa. 40—60. Auktion täglih 10 Uhr Vormittags. Für bessere Qualitäten war in der Auktion rege Kauflust zu guten Preisen. Eier 2,29—2,39 per Scho>k. Kibigteier auf Lieferung sehr gesucht. Käse. 1. Emmenthaler 70— 75, Schweizer [. 56—63, IT. 50—55, III. 40—48, [D Bad>stein I. fett 18 20, Il. 12—16 d, Limburger I. 28—32 A, II. 18—22 M, Rhei- nischer Holländer Käse 30—58 H, echter Holländer 60—69 M, Edamier I. 66—70, II. 56—58 Schweizer- fäse und (]Sahnenkäse sehr begehrt. Größere Zu- fuhren erwünscht. Geflügel ges<lactet. Iunge Gânse 7—10 M pr. Stück. Fette Enten 70 bis 90 F per Pfd. Fette Puten 55—70 S per Pfd. Tauben 35—50 S. Poularden 3—4,90—6 M Hühner 1—2,590 4, Gänsebrüste 0,80—1,20 per Pfd. Gänjsekeulen 40—50 S pr. St. Mageres Geflügel, geshlachtet, s{<wer verkäufli<h. Ge- ringe und alte Puten S pr. Pfd. Ge- flügel, lebend. Junge Gänse 7—12 Hühner 1,00—1,50 «6 Auktion tägli<h um 6 Uhr Nat- mittags. Größere Zufuhren fehr erwünscht. Wild, männlihes. Rehbódte Ia. (feiste, gut geshossene, blutfrishe) 80-——98 4, IIa. (sehr starke und fehler-

hafte, zerschossene, geringe) 600—80 p. Pfd., Roth- hirsche Ia. ú0—5ò, Ila. 45—90, Sni L L 60, Ila. 40—50 S pr. Pfo. Wildswein 50—99, 50—65, 6—85 S per Pfd., Fasanen- hähne 5,50—6,590 M, Wildenten 1,20—1,50, Schnepfen 2—3 H pr. St>. Rennthierfleis< 60—70 per Pfd. Wildauktion täglich um 6 Uhr Nachmittags. leis. Regelmäßige Sendungen erwünscht. Rinder- viertel 23—36—45, Kälber im Fell 28—36—48, Ham- mel 30—36—41, Schweine 36—40—45 S pr. Pfd. E Geräucherte und marinirte Fische: Auktion tägli um 5 Uhr Nachmittags. Bratheringe pr. Faß 1,25— 150 ÆA Russische Sardinen 1,20—1,30 Æ, Büdlinge 2,09—3,590 4 per 100 St>. Sprotten 0,80—1,50—2,00 # per Kiste. Rauchaal 0,660—0,90—1,10 „4 pr. Pfd. Ostsee-Räucher- la<s 1,00—1,30 b, Flundern 1,50—2,80—3,60. Fische. Hechte 30—50 F per Ctr. Karpfen 35—64 cer 40—55 M, Bleie 15—20—30 M per Ctr. ander 40—60—80 A, Steinbutte 1,20—1,50, Seeczunge 1,00—1,50, Scholle 10—29, Scellfis< 10—25, Kabliau 15—25, Dorsch 9—20, Lachs 0,90—1,10. Aal 0,60-—1,00. Schleie 30—60. löße 9—18 M Pflanzen: Rosenstämme. bst und Gemüse. Birnen 19—20 K, feinste Sorten 20—50 M, Nepfel 6—10 A, Tafeläpfel 10-—20 M, feinste Sorten 18—46 A, Wallnüsse 10— 26 H, Haselnüsse 183—25 4 pr. Fir. Apfelsinen 12— 20 #, Feigen 18—20 M (Titronen 8—16 Weißfleishige Speisckartoffelr 3,00— 3,60 M Zwiebeln 4—6 H _pr. 100 kg. Blumenkohl 20 —40 é pr. 100 St>., Kohlrüben 1,50—2 A6 pr. Ctr. Meerrettig 4—7 4 Kopfsalat 12—14 M V Da Süß erirt werden: Süße Kirshen in Fässern pro 2 G 24—32 M Preißelbeeren in Zuker 22—25 H r. Penn: Wild. Wildshwein 20—50— 85 F pr. Pfd. Schnepfen 2—3 pr. St>. Obst. Tafeläpfel, feinste Sorten 18—46 M

Die Marktpreise des 10 000% na bier ins Haus geliefert,

age 1887 M 37,7 37,7

Berlin, den 4. März. Kartoffel - Spiritus per (100 Liter à 100 9/0), frei waren auf biesigem Pl am S Februar

9) Theater - Anzeigen.

Königlihe Schauspiele. Sonntag: Opern- haus. 59. Vorstellung. Merlin. 3 Aften von Dr. Ludwig Hoffmann. 614 Rüfer. Ballet oon E. Graeb. Anfang

3. 64. Vorstellung. Graf Walde- Akten von Gustav Frey-

60. Vorstellung. Komisches Zauber-Ballet in 3 Akten rn von Paul Taglioni.

Große Oper in Musik von

r. Scauspielhau Schauspiel in 5 tag. Anfang 7 Ubr.

aufmannscaft Montag: Opernhaus.

3, " e Aeltesten der K

von Berlin. und Flo.

und 6 Bilde S Anfang 7 Uhr Scauspielhaus. 65. V

Musik von

] orstellung. Nosenmüller und Finke. Original - Lustspiel in 5 Akten von Dr. Carl Töpfer. Opernhaus.

a. M., 3. März. ftenberi<t von Joseph Strauß.) chandel ist die Stimmung wieder matt Weizen hat si zu behaupten vermo<t, ber auch sein stilles Geschäft beibehalten; stramm 173—18

frei hier 18} 4 bezahlt, furs nominell russische t(—20i M F

Frankfurt (Getreide und Prod

Im Getrei

allerdings a ab Umgegend

Partien darüber, hessisher und norddeutscher 18 M4, Sorten dringender angeboten 19 R oggen bestand nur geringe Frage und flaue Tendenz berrschend. von ussishen Sorten bat eine weitere erfabren; hiesiger 14 #4, russishe Sorte Gerste bleibt matt, es Verkehr erlitten Notiz ift 15—17 A, <. Hafer hatte

Staats-Anzeig

Insertionspreis für den nimmt au:

d! E ars Ql orftellung. . Oper in : eilungen von Friedri C. M. von Weber. en

h Schauspielhaus: 66. Vorstellung. Ein Sommer- Shafkesveare, überseßt von A. Akten. Musik von F

Raum einer Druckzeile 30 4.

die Königliche Expedition des Deutschen Reichs - Auzeigers

und Königlich Preußischen Staats - Anzeigers

r.

Das Abonnement beträgt vierteljährlih 4 50 .

en nehmen Bestellung au;

st- Anstalten auch die Expedition SW., Wilhelmstraße Nr. 32. N Einzelne Uummern kosten 25 S.

Musik von | Alle Post - Anstalt i

nachtêtraum von für Berlin außer den Po W. von Schlegel, in 3 dels\ohn-Bartholdy. Tanz von P. Taglioni.

Besonders das

Verstärkurg B————————

M 56,

Se. Majestät der Köni ons-Kanzlisten bei Allerhöch B., Geheimen Hofrath ritter Klasse mit Dr. S<hnell, Bataillons Nr. 1, dem ataillons-Arzt im 4. Thüringischen und dem bisherigen Ersten Breslau, Kanzlei-Rath ter Klasse; dem Oberst- Berlin, und dem

14 M verlangt. an Kauflust und bei dem stillen daber Course eine Einbuße ; die eringe Sorten unverkäufli escheidene Umsätze und wurde die Tendenz allgemeine Mattigkeit ungünstig beeinflußt ; bleiben Preise unverändert 12—13 M Qualität und Herkunft. fehlten, da die Provian Käufer bleiben. öffnung der Schiffahrt w war in dieser W Preisabschlag zu placiren ; leßt per April gehandelt. geringe Frage, 2:

1887.

Deutshcs Theater. Sonntag: Goldfische.

Montag: Das Urbild des Tartüffe.

Dienstag: Goldfische.

Die nächste Aufführung von „Don Carlos“ findet am Mittwoch statt.

Wallner =- Theater.

Bekanntmachungen auf Grund des Reichsgeseßes vom 91. Oktober 1878.

11 und 12 des Geseßes gegen bungen der Sozialdemokratie vom berg in Ostpreußen er-

Collin) in Berlin dur die Post für 45 H franko zu beziehen \ Berlin, den Hauptverwa

g haben Allergnädigst geruht :

stihrer Gesandtschaft Schwa r$, den Rothen <leise; dem Ober-Stabs- bisher Bataillons-Arzt Stabsarzt

dem Legati zu Karlsruhe i. Adler-Orden d arzt II. Klasse a. D. D des Ostpreußischen Pionier- Cure, bisher B ment Nr. 72, bei dem Amtsgericht zu den Rothen Adler-

Grund der S die gemeingefährlichen Bestre ftober 1878 wird das in Königs latt, beginnend mit den Worten: Lies und gieb's weiter!

/ Reichstagswähler !

Daß die Arbeiterpartei vor sih ergehen lassen mu von Heinr. Thierbach

Königsberg, den 5. März 1387. Der Königliche Regierungs

Studt.

tämter daselbst anhaltend

E : eßt nah Er- Direktion W. Hasemann,

Sonntag: Gastspiel des Herrn Felix Schweig- hofer: Zum 30. Male : Unser Doctor. Volïts\ftü>k mit Gesang in 4 Akten von Leon Treptow und S. nana, Mit theilweiser Benu französis%hen Stoffes. Musik von

Montag: Dieselbe Vorstellung.

Victoria-Theater. des Meininger Hoftheaters. Zum 34. Male: Die Jungfrau vou Orleans.

Montag: Die Juugfrau vou Orleans.

Friedrich - Wilhelmstädtisches Theater. Direktion: Julius Frische. Chausseestcaße 25—26, / en. Komis<e Operette in 4 Akten nah dem Französischen des Meilhac und 1 1 Musik von Jacques Offen- <. In Scene geseßt von Julius Fritsche. Diri- gent: Kapellueister Federmann.

Anfang 7 Uhr. Montag: Pariser Leben. Fn Vorbereitung:

7. Mais (mirxred) wird j der Stáäatsschulden.

esentli stärker offerirt und S yd m merklichen mit 11,60—11,80 M zu- r Raps bestand nur Hülsenfrüchte in ße Bohnen 14—i #, Fartoffeln in Prima- estigen, 4—4,19 4 per 109 kg. l bewegte sih in engen n im Großen und Unternecmungen bl 0 und 0/1 flau, da

o<e nur mit eine

c a. D. Dr \hienene Flugb Jnfanterie-Regi Gerichtsschreiber Sturm, Lieutenant a. D Ober-Stabsarzt I. Klasse 3. Magdeburgi lichen Kronen-Orden dritter und dem p

geistlihen, Unterrihts- und l-Angelegeaheiten.

u Osterode ist der bisher kom- ndidat Reinert als ordent-

Ministerium der Medizina

Am Schullehrer-Seminar z is beschäftigte Shulamts-Ka Lehrer angestellt worden.

Herrmana. ung eines alten

23—24 K Mittelsorten unverkäuflich ; wei exquisite 17——18 forten konnten sich bef Der Handel in Me Grenzen, da es für die Spekulatio Ganzen ‘an Anregung zu

mangelte. Roggenme tettin nah hier konsigniren. —_ H —324 M, Nr. 1 27—28 M,

Stichwahl Vieles über Verlag von A. Bunk, Dru> Nachflgr., hierdurh verboten.

Orden vier der Gröben zu

a. D. Dr. Fle>, bisher Regiments- anterie-Regiments Nr. 66, Klasse; dem Kantor und ensionirten Gerichts- das Allgemeine Ehrenzeichen ; ann vom Ostfriesischen s-Medaille am Bande

34, Gastspiel g“ u. st.w., schen Jnf N den König -Präsident. Lehrer Graje zu Schlawe, diener Hille zu Magdeburg Sergeanten Johann -Regiment Nr. 78 die Rettung

Kriegs-Ministerium.

Wohlthätigkeit. /87 fälligen Zinsen der anläßlich der Sr. Majestät des Königs ge- bemittelte Jnhaber des Eisernen ür solche des Militär-Ehren- en Se. Majestät auf Vor- ie nahbenannten 32 Jnhaber Berücksihtigung mit Ehren- ersehen geruht, und eldwebel im 4. Garde-

Weizenmehl Nr. 0 315 Nr. 2 25—26 M, Nr. 3 23—24 #, 184 M, Nr. 5 15—16 M, Milch mebl im Verbande 50—d93 d, Weizenmehle 8s Roggenmehl Nr. 0 23—24 M, 23 M Mil I Heu per Centner 23— —3AM—Roggenkle1e4t Malzkeime 3,80—4 M, Moortorfstreu, prima 1,30 é, Spelzenspreu 1,30 , Rapskuchen

Sesamkuchen 54 A4, Mohnkuchen 34— salpeter per März

hoher Forderungen). 29—24 9/0

sowie dem Jnfanterie zu verleihen.

Aus den für 1886 gen Dienst-Jubelfeier ursprünglich sür un 1813/15, nunmehr f

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

Se. Majestät der Kommission zur örten die Vor- erg sowie des

und Brod- norddeutshe und 24—25 M. Nr. 0/1 22— 97 M4, Nr. 2 16—} M 37 #4, Stroh per Centner 6, Weizenkleie 3,80 #,

gründeten, Kreuzes von zeichens bestimmten shlag des Kriegs-Ministeriums des Militär-Ehrenzeih geschenken von je 60

1) Joseph Peters, ment Königin in Koblenz, Wilhelm Klein in Gottlieb Buchho

westfälische alévy, von Treumann.

Berlin, König empfingen gestern die

neuen Felddienst-Ordnung, st-Kämmerers Grafen zu Sto Grafen Bismar> und empfingen das Präsidium

Vortrag des Chefs des Raths von Wilmowski.

iserin und Königin der Kapelle des Augusta-

Preußen. Kaiser und Berathung einer träge des Dbe Staatssekretärs des Reichsta

Deutsches Reich.

Bekanntmachung. eutschen Reichs-Postdampfer.

lan der Reihs-Postdampfer der sind folgende Aenderungen eingetr e Bremerhaven—Sydne! die T\chagos-Junsekn

linie Sydney—Apia gehéèn a und berühren

h Der Doppelgänger. mantishe Overette in 3 Akten von Victor Léon. #6 gun

Musif- von A. Zamarra jun.

Residenz - Theater. Dircktion: Anton Anno.

Sonntag: Zum 44. Male: Sauspiel in 4 Akten von Pierre Newsky. Regie: Herr Anno. 9

Anfang 7 Uhr.

Montag: Die Danischeffs.

Belle-Alliance-Theater. Sonntag: Gastspiel

der Frau Anna Schramm und des Herrn Eduard Weiß mit den Mitgliedern des Friedrih-Wilhelm- städtischen Theaters. Zum 16. Male: Die Spree- e Posse mit Gesang in 3 Akten und 5 Bildern (nah einer französi\<hen Idee) von Ed. Jacobson und H. Wilken. Musik von Federmann. (Neue Bearbeitung.)

Montag: Die Spreewälderin.

Walhalia - Theater. Charlottenstraße 90—92.

Sonntag: Zum 9. Male: Die Marketenderin. Operette in 3 Akten na<h Alexander Dumas von Musik von Leon Vasfseur.

¿mmtlich neu) nah Bildern des Malers Dekorationen (sämmtlich neu) von A. Bredow, Kais. rus. Hof-Theatermaler.

Montag: Die Marketenderin,

Concert - Haus. Leipzigerstr. 48. Täglich: Karl Meyver-Coucert. Orchester von 75 Künstlern (12 Solisten). Streich-Orcester 50 Künstler.

Im Abonnement 5 Billets 3 H, 30 Concerke Person à 10 16, 2 Person Rauchen ift nur in den

Tunnel gestattet.

Sonntag: Gesellschafts-Concert.

46 M, Grenadier-

2 M, Chili- 10,00 M (umsaßlos wegen Neismehl mit 2 j d Proteïngehalt 4¿—} e (sämmtliche Artikel bei Abnahme von 200 Centnern an). Rüböl im Detail 52 M

ges in feierlicher Audienz. Heute hörten Se. Majestät Civilkabinets, Wirklichen Geheimen

Jhre Majestät die Ka wohnte gestern dem Gottesdienst in Hospitals bei.

Se. Kaiserliche und K Kronprinz nahm am Sonnabend i militärishe Meldungen entgegen.

Um 6 Uhr fand im K Diner statt, zu welchem au Ludwig in Bayern erschiene ladungen beehrt Gra} und Fürst und Fürstin zu Solms- ishof D. Kopp u. A

Gestern Vorm Kronprinz von 11/4 (0 General-:Lieuten Lieutenants von

Nachmittags Königlichen Hoh amiliendiner zu J

Fahrplan der d In dem Fahrp australischen Linie 1) die Da nehmen ihren fortan über Colom 9) die Dampfer von Sydney Tongatabu, we

Danzig, in EN tuhnen, Kreis Stallu-

b Roste> in Solzien, Kreis Ly f Mae o O: i Feldwebel der

Die Dauischeffs. auptlini

rs anstatt über - Kreis. Halbinvaliden

ezirks-Feldwebel in Fran eldwebel vom 4. Branden- 4 (Großherzog Friedri ) in Neu-Ruppin,

in Dannenberg, eu-Ruppin,

Kablow, Kreis Beeskow-

rüd>, Kreis Zauch-Belzig, in Sonnenburg,

in Spremberg,

er in Magdeburg,

Eduard Wolfermann in

6) Karl Jos, IT. Armee-Corps in Stettin,

7) Karl Dahms, B

8) Robert Stürzebecher, è anterie-Regiment Nr. Me>lenburg-Schwerin 9) Wilhelm Wollenberg 10) August Semmler in N 11) Johann Baschin in

hann Lüdid>e in B ohann Hartwig 14) August Gramen 15) Ferdinand Mül 16) Friedrih Johann Merseburg,

Eisenbahn-Einnahmen.

; Mittelmeer - Eisenbahnnet. Zeit vom 21.—28. Februar 1887 nah Personenverkehr 1481 033 Fr.,

der Zweig ttelbar na< Api lhes bisher auf der A us reise ang erst auf der Heim reise.

dieser Aenderung stralishen Linie nunme

März 1887. ; Reichs-Postamts.

B öniglihe Hoheit der von zu js m Laufe des Vormittags

Ermittelung | im Güterverkehr zus. 2497 906 Fr. Diese Beträge stellen die bereits rektifizirte ungefähre eigene Einnahme dar.

: Qu burgischen Jnf lihen Palais ein größeres liche Hoheit der Prinz Ferner waren n Gräfin zu Stolberg-Wernigerode,

Braunfels, Fürst Jsenburg,

en gelangen mit den Post?

hr auch Briefe 2c. nah < Se. König

dampfern der au Ceylon zur Versendung. Verlia W., den 3. Der Staatssekretär des

von Stephan.

wälderinr.

t. _— a4 r C

i<t vom 5, März, Morgçen3.

cs

005 eo

Anfang 7 Uhr.

| | l | | | | |

Bar. auf 0 Gr.|

ittag empfing Se. Kaiserliche Hoheit der ab den Grafen Frankenberg, d von Degenfeldt und die Oberst- Baumbach und von Ellrich 5 Uhr begaben Sich Jhre eiten die Kronprinzliche hrer Königlichen H

s\p.'

in ° Celsius

ou5 aco [50 (C, = 49 R,

d. Meere red. in Millim.

ie L rant L R

Kaiserlichen und schaften zum oheit der Prinzessin

“KFemperatux

Paul Burani Kostüme (i Lavigerie in Paris.

Kbnigreich Prenfsßen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den bisherigen Privatdozente n Münster zum ordentlich Fakultät der Universität Breslau zu ernennen.

=-1 Iu.

bo D 0 D

ermann Möller in Sondershausen, ann Wilhelm Hübner in P \ Ma>owiak in Czerleino, b Schubert in

1 Bischwit, n Lande,

Christiansund Kopenhagen . Stockholm .

f. Petersbg.

Kreis Schroda,

n Dr: Georg Julius Kammerswaldau,

en Professor in der philo- Hoheit der Kronprinz der

wohnte Se. Kaiserliche

20) Karl Gottlie Vorstellung im Opernhause bei.

Kreis Schönau, 921) August Wilde il 92) August Altvater i 23) Aloys Swinty

24) Karl August

25) Heinri < 26) Johann

7) Johann Friedri

sen,

98) Johann Friedrich Wilhelm Taube in Hahn, Oberwesterwald-Kreis, 29) Egid 30) Peter

Heinri Fohann S Die Militär-Pensionskasse ist der gedachten Ehre direkt und portofrei Berlin, den 1.

Hüffer i fophischen

1] N N]

R R RNNN

W WNW 4beve>t

See Kreis Trebniß,

Kreis Habelschwerdt, in Ellguth - Tworkau , Kreis

Cork, Queens- Brest is

Finanz-Ministerium. Hauptverwaltung der Staatsschulden.

Bekanntmachung. Die am 1. April 1887 fällig Staatsschulden werden W, Taubenstraße sowie bei den Kassen und b in den gewöhnlichen

U) N N O

Co

des Reichs- Staats-Ministe- der Staatssekretär der Staats- taatssekretär des ndere Bevollmächtigte zum desselben beiwohnten, theilte der Geseßentwurf, betreffend Klasseneintheilung der

eutigen (3.) Sißung er Vize-Präside riums, Staats-Minister von Staats-Minister von

J

-_

Drewes in Gräfrath, Kreis So-

J

Nebensälen, 2. Rang und Anf. 7 Uhr.

-_

Puttkamer, Boetticher, ff, der S

J O O

2 wolkenlos umbus<h in Beelen, Kreis Waren

ernard Nünning in Wessum, K

< Berger in Heide, Landkreis

des Jnnern, Minister Bron Reichs-Schayamts, Jacobi, Bundesrath nebst Kommi der Präsident zunächst mit den Servistarif und die gangen ist.

Auf der Tages0o des Entwurfs Friedensprä}

Der Staats-] Reichstag möge die wärts in die Die Vorla

Hamburg e Swinemünde Neufahrwasser

en Zinsscheine der preu- bei der Staatsschulden- 29 hierselbst —, früher zur Einlösung be- Reichsbankanstalten vom Geschäftsstunden ein-

sart von Schellendor

D (S)

-_

I

[r] [uy

2\wolfenlos 2 wolkenl.2)

Markthallen.

Sonntag: Zwei Vorstellungen. Um 4 Uhr Na mittags und um 74 Uhr Abends. Um 4 Uhr Na mittags (ein Kind frei): Mit eigens ausgewähltem ¡ 1, Ein Carneval anf dem Eise. Große Ausstattungs - Pantomime. Abends: Große Extra-Vorstellung. Heidelberger, mit Hindernissen.

Circus Renz. Carlstraße.

Tilgungskasse Reichsbank-Hauptkasse nußten König 24. d. M.

Die Zinsscheine sind, nach det und Werthabschnitten geordnet, einem Verzeichniß vorzulege den Betrag für jeden Wer ist und des Einliefernden Name!

i

Orte, einge-

I-I DN=AD S

Karlsruhe . Wiesbaden .

Chemnitz

S H p S S bd 5 S bd I I A D Q V o

Um 75 Uhr 01 Die lustigen

Ein Studenten-Ausflug mit $ i Gr. Original-Pantomime. In beiden Vorstellungen: Auftreten der vorzüglichsten Reitkünstlerinnen und Reitkünstler. Reiten und Norführen der bestdressirten Schul- und Freiheits-

Montag: „Die lustigen

rste Berathung

rdnung stand die E treffend

Gesetßes, es deutschen Heeres.

n Schellendorff bat, der heit vergessen und vor- Niemandem unklar werden; aber n werde, desto

enten in Berg, Kreis Malmedy, Hubert Simons in Eschweiler,

Oos

1 einzelnen Schuldgattungen den Einlösungsstellen mit Stü>zahl und ebt, aufgerehnet hnung ersichtlich

der am 1. April fälligen Zinsen für die agenen Forderungen b dieser Zinsen mittels der Reichsbank-Girokonten der 8. März und 8. April Staats-

enzstärke d Minister Bronsart vo üngste Vergangen bli>en, deren Ernst e werde ja wohl angenommen

die Majorität, mit der sie angenomme rde ihr Zwe> erreicht werden. Bennigsen shlug vor, ung unverändert anzun ereinstimmung über die in diesem 9

elches die thabschnitt angi 1 und Wo

Schwermer in Rheydt, Kreis Sieg, <mitter in Osnabrüd.

angewiesen, die Auszahlung die bezeihneten Empfänger

JIle d'Aix 3 [wolkenlos

Triest A

1) Reif. 2?) Reif. 3) Reif. 4) Nebel. kala für die Windstärke: 1 = leiser Zug, 2 = leiht, 3 = s<wa<, 4 = mäßig, 9 = fris, 6 = ftark, 7 = fteif, 8 = stürmis, 10 = starker Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12 =

, Uebersicht der Witterung.

Die Wetterlage zeigt auch heute wenig Aenderung. Ein Maximum von 770 mm liegt über dem süd- lien Nordscegebiete, 742 mm über dem nordwestlichen Rußland. im Norden leiten bis frischen westlichen und nord- westlihen, im Süden leichten umlaufenden Winden ist das Wetter über Deutschland meist kälter, vor- wiegend trübe, jedo ohne. meßbare Niederschläge. In Süddeutschland hat allenthalben Nachtfroft statt-" gefunden. In Frankrei erhob sich gestern die Nach- mittagstemperatur an der Westküste bis zu 17, im Innern bis zu 18 Grad.

Deutsche Seewa rte.

ngeschenke an zu bewirken. März 1887.

s3-:Ministerium,

ür das Jnvalidenwesen. von Grolman.

__ Wegen Zahlung in das Staatsschu merken wir, daß die Z ost sowie ihre Gutschr mpfangsberechtigten zwi

p

Heidelberger“. . Renz, Direktor. C E E

10) Familien - Nachrichten.

Verlobt: Frl. Paula Wilm mit Hrn. Predigt-

amts-Kandidat Paul Z Verchelicht: Hr. Major z. D. Arthur v. Western- Frau Elisabeth Koschel, geb. Reg.-Baumeister Hch. Grim>e

ld buch eingetr usendung t auf den chen dem 1

sicherer

Der Abg. von missarische Berat Reichstage sei Ue präsenz vor

das Geseß ohne kom- men. Schon im leßten höhung der Friedens- teihstage herrsche

= Sturm, handen gewesen; Zeitdauer

Vorlage se

en-Tilgungs kasse Regierungs-H den mit der Anna betrauten Kassen am 1. April b

Die Staats\schulden-Tilgungs zahlungen werktägl vorleßten Tages in je von 11 bis 1 Uhr geöffnet.

Die Jnha Z1/¿prozentiger Konsol uns veröffentlichten das PreußisheStaa aufmerksam, 40 F oder von

am 24. März und bei außerhalb Berlins

ist für die Zins- Uhr mit Ausschluß des dem Monat, am leßten Monatstage aber

vorzubringen. thung dieses zu machen. ehe eines fest: sers und der deut- Reichstag durch

leihfalls nah den daß man Die Stellung da das Resultat

auptkassen

hme direkter Staatssteuern ien auch nit mehr

arauf verzichten, die Bera für ihre Differenzen ischen Verhältnissen riedensliebe des Kai Gewicht könne der Gesetzes verstärken. Windthorst erklärte g en Reichstage,

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten.

st it zum Oberför Pensionirung e Oberförstersielle zu tragen worden.

Georg NRomann ssaris<h verwaltete feld definitiv übertragen worden.

für oder wider die Alle Parteien sollten d Geseßes zum Kampfpla wankenden polit die unerschütterlihe F {hen Politik. rasche Annahme des

Der Abg. Dr. nden Erörterungen 1 farishe Berathun einer Partei könne er noch er Stichwahlen no<h nicht ganz

hagen mit verw. Hausmann. Ô mit Frl. Margarethe Sommerlatte.

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Braudin (Torgelow). Hrn.

1 b. Drahnédorf). Eine Towôter: Hrn. Kais. Bank-Vorstcher Güßloe (Duisburg). Hru. Pfarrer Hartlieb (Roigheim).

Gestorben: Hrn. P 20s oben r ay e ohen-Ziethen b. Mellentin N.-M.) Hr, Oberlehrer Prof. Dr. Hornung ( ; a. H.) Hr. Verlagsbuhhändler mann (Gütersloh). ,

ster ernannt Oberförsters Ehlen im Regie-

orst-Assessor Jüng und demselben die Jungermann erledigt rungsbezirk Kassel über

Dem Thierarzt von ihm bisher des Kreises Hün

astor Theodor farrer Koehler ih von 9

(Krossen b.

zu Hünfeld ist die

4prozentiger und Kreis-Thierarztstelle

r auf die durch Nachrichten über Zweite Ausgabe“ ndlung für J. Guttentag (D

ber preußischer s machen wil Amtlichen ts\huldbudch. < jede Buchha

rem.-Lieutenant A. v. Holten-

r. Magnus v. Quill- ten könne.

nicht präzisiren, festgestellt sei.

auf kommi

Brandenburg H. Bertels8-

Fr ai S% y A aaa ne O adi eia: Bib

welche dur dem Verleger