1887 / 57 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Sommer 1872 an Bord einer englisGen Brigg im Hafen von New-Castle gesehen worden ist und welcher zuleßt unter dem 8. Dezember 1873 von South Shields aus geschrieben hat, : werden auf Antrag ihrer Angehörigen und zwar: a. Niemann auf Antrag seiner Ehefrau Marie, geb. Saatmann, zu Born, b. Prahm auf Antrag seines Bruders, des Fähr- manns Jacob Prahm zu Bresewitz, c. Hagenow auf Antrag seines Bruders, des . Fischers Lugusi Hagenow zu Born, d. Krohn auf Antrag feines ruders, des Dach- de>ers Joachim Krohn zu Kenz, e. Hensel auf Antrag seiner Geschwister, des ishers Peter Hensel, der verehelihten Ar- eiter Johanne Weinreich und der verehelichten ___ Arbeiter Louise Kirchner zu Prerow, aufgefordert, si<h spätestens im Aufgebotstermin 12. April 1888, Mittags 12 Uhr, bei dem unterzeichneten Geriht in Person oder \<riftli< zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung der Genannten ausgesprohen und deren Vermögen den nâhsten Erben für angefallen erklärt wer- den wird. Varth, 2. März 1887. Königliches Amtsgericht.

[60969] Aufgebot.

Von dem unterzeichneten Amtsgericht ist die Ein- leitung des Aufgebotsverfahrens zwe>s Ungiltigkeits-

für stehende Darlehnsforderungen sammt Anhang und zwar :

für Kühnißsh Rubr. III 1/1, unterm 28. M 1794 eingetragen stehende Kaufgelder an

sowie 8 Thlr. 14 Ngr. 4 Pf. Kosten des Gerichts V D auf Vel $81 des Grund- und Hypothekenbu auf Fo es Grund- und Hypot für Stadt Wurzen Rubr. IIl 2/11, unterm 7. de 1831 eingetragen stehendes Kaufgeld an 3 Thlr. 10 Ngr. für arl Binkenstein, _18) auf Fol. 361 des Grund- und Hypothekenbuhs für Flur Wurzen Rubr. 1II 1/T unterm 26. März 1827 „Sigilrages stehende 62 Thlr. 27 Nar. 3 Pf. Termingelder sammt Anhang der Erben Johannen Cerlanea Sommer in den, y auf Fol. es Grund- und Hypothekenbu für Z tadt etn g a ae V A 3/2, Es y3 mau 2 eingetragen stehendes at an 25 Thlr. für Ernft Gottfried Ehrhardt, G 1 20) auf Fol. 634 des Grund- und Hypothekenbuchs &lur Wurzen Rubr. III 1/1 bez. 2/II eingetragen

100 Thlr. Speziesthlr. und 51 Thlr. 11 Ngr. 7 Pf. für Johann Daniel, Rosinen Marien und Johannen Christianen, Geshwister

__ Eiflaut Eintrags vom 11. Juni 1793, 90 Thlr. in 20 Kreuzern für Dieselben, laut

Eintrags vom 10. Dezember 1806,

21) auf Fol. 43 des Grund- und Hypothekenbu<hs

ârz

4 Tklr. 14 Ngr. 9 Pf. für Johann Gottlob Ae, un

[60973]

Der J welcher als Sohn des wächters Ehefrau,

a Dorothee, geb. Holer, am 20.

1854 gewandert sein soll, ift verschollen.

Margarethe,

dem auf Sonnabend, deu 28. April 1888, Mittags 12 Uhr

,

Antrag für todt erklärt, sein bekannten Erben oder Nachfolgern überwiesen und seiner etwaigen Ehefrau die Wiederverheirathung ge- stattet werden soll,

au< werden alle Personen, wel<he über das Fort- leben des Verschollenen Kunde geben können, um deren Mittheilung ersu<ht ;

2) ferner werden für den Fall der demnächstigen Todeserklärung etwaige Erb- und Nachfolgeberech- tigte zur Anmeldung ihrer Ansprüche aufgefordert, widrigenfalls bei der Ueberweisung des Vermögens

Sesroeder ans Lüneburg, Arbeitsmanns, späteren Naht- oh. Hr. S{roeder zu Lüneburg pr

nuar 1824 zu Lüneburg geboren ift, später bis zum Jahre in dem vormaligen Königlichen hannoverschen 4. Infanterie-Regiment zu Lüneburg als Unteroffizier gedient hat und im Jahre 1854 na< Amerika aus-

Auf Antrag seiner Schwester, der Wittwe des weiland Gefangenwärters Micheel zu Winsen, Marie eb. Schroeder, zu Barmbe>, wird nun 1) der Verschollene aufgefordert, sich spätestens in

anberaumten Aufgebotstermine bei dem unterzeih- neten Gericht zu melden, widrigenfalls er auf weiteren ermögen den nächsten i

5) Schuldverschreibung des M Genera], Adel vom 14. E 1867 3386 Æ, dur< Baarzablung ermäßigt L 1300,80 d, nebst 34 0/0 Zinfen vom 1.

nuar 1867, sämmtlich lautend zu Gunsten der n tas 4 Marner Kirer, aige Inhaber dieser Urkunden werd : Vermeidung ihrer Kraftloserklärung bier p dei gefordert, spätestens in dem auf s Verdarh uf. Sounabend, den 18. Juni 1887, E 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Au; gebotstermine ihre Re<hte an den oben bezeichnete, Urkunden geltend zu machen und die leßteren p, zulegen. m Marne, den 24. Februar 1887. Königliches Amtsgericht. . _v. Halem, Dr. Veröffentlicht: Edert, Gerichtsschreiber.

[60339] E Ausgobds, Das Sparkassenbu< Nr. 7451 der \tädtisGen Sparkasse in Ratibor, über 97 Mark 5 Pfenn; und 2 Mark 95 Pfg. ien, ausgefertig: für den Waisenknaben Franz Matera in Groß-Gorzüß ift angebli verloren gegangen und soll auf den Antra der Vormünderin des Franz Matera, der Wittne Marianna Matera, gebor. Kalisch, in Groß-Gorzü zum Zwe>e der ncuen Ausfertigung amortisirt werden,

erklärung und Löschung folgender, auf den nachstehend

bezeihneten Grundstü>en eingetragener Hypotheken :

1) auf Fol. 319 des Grund- und Hypothekenbuchs für die Stadt Wurzen Rubr. 1II. Nr. 1/I e. unterm 7./TII. 1837 eingetragen stehender 30 Thaler Termin- gelder für Iohanne Dorothee Schöber, sowie auf demselben Fol. Rubr. III. 4./III. haftender 37 Thaler

1 Ngr. 6 Pf. Untersuchungskosten sammt Anhang für das Patrimonialgeriht zu Nischwiy, letztere seit 1./8. 1845 eingetragen,

_2) auf Fol. 38 des Grund- und Hypothekenbuchs für Börln laut Eintrags vom 27. März 1794 Rubr. 11]. 1./1. haftende Kaufgelder für Johann Gottfried Scheibe im Betrage von 10 Thaler 23 Ngr. 8 Pf.

3) auf Fol. 17 des Grund- und Hypothekenbuchs für Heyda Rubr. II1. 1./1. laut Eintrags vom 29. December 1808 haftende Kaufgelder für Johann Gottfried Rottewald an 45 Thlr. 25 Ngr. 9 Pf. und für Johanne Christiane Friederike Rottewald an 22 lr. 14 Ngr. 95 Pf., sowie Herberge für Genannte,

_4) auf Fol. 7 des Grund- und Hypothekenbuchs für Kübnißsh Rubr. III. 2./1I. unterm 1. Juli 1824 eingetragen \tchendes Begräbnißgeld für Iohann Gottfried Wolf und dessen Chefrau Hanne Christiane geb. Schmidt an 8 Thlr. 29 Ngr. 8 Pf. und ein Wohnungs- und Naturalauszug für Genannte,

_, 9) auf Fel. 16 des Grunde und Hypothekenku<s für Kühnißsh Rubr. II]1. 2./I1. bez. 3./IIT. unterm 22./1I1. bez. 8. Juli 1842 eingetragen stehende Termin- und Begräbnißgelder für die Auszüglerin Hanne Marie verwtt. Täschner an 69 Thlr. 26 Ngr. 7 Pf. und rü>ständiges Kaufgeld dêm minor. Gott- fried Täschner an 25 Thlr. 20 Ngr. 8 Pf.,

, 6) auf Fol. 8 des Grund- und Hypothekenbuchs für Delihüy Rubr. TIII. 1./1. unterm 15. December 1817 eingetragen stehendes Terminsgeld an 23 Thlr. 3 Ngr. 7 Pf. für Rosine Marie verehel. Trapp und 9 Thlr. 4 Ngr. 2 Pf. Begräbnißgeld für Johann Gottfried Trapp und dessen genannte Ehefrau,

_7) auf Fol. 6 des Grund- und Hypothekenbuchs für Pausiß Rubr. II[ 1/T unterm 15, Juli 1794 eingetragen stehende Kaufgelder an 13 Thlr. 14 Ngr. 7 Pf. und 15 Thlr. 8 Ngr. 7 Pf. für Johann Gott- fried Beyrih und 7 Thlr. 5 Ngr. 8 Pf. Begräbniß- geld für Denselben und dessen Ebefrau,

__9) auf Fol. 47 des Grund- und Hypothekenbuchs für Püchau Rubr. II1I 1/T unterm 25. Februar 1822 eingetragen stehende Kaufgelder an

23 Thlr. 3 Ngr. 7 Pf. für den Ritterguts- pachter Herrfurth in Sachsendorf,

13 Thlr. 14 Ngr. 7 Pf. für Marie Dorothee _Streubler,

13 Thlr. 14 Nar. 7 Pf. für Johanne Christiane Streubler,

14 Thlr. 3 Ngr. 9 Pf. für Johann Gottlob

„„Streubler,

9 Thlr. 29 Ngr. 2 Pf. Terminsgelder für Johann Gottlob Streubler und dessen Ehe- I Johanne Sophie,

nebst Auszug für Johann Gottlob Streubler, ferner am 27. August 1839 auf demselben Fol. Rubr. [II 2/11 eingetragenes, geri tlih festgestelltes Liquidum an

48 Thlr. 15 Ngr. 12/5 Pf. für den Oekonomie- e Leopold Ferdinand Matthiä in etpatg,

__9) auf Fol. 63 des Grund- und Hypothekenbuchs für Püchau Rubr. 1II 1/1, unterm 4. Juli 1803 eingetragen stehende 33 Thlr. 21 Ngr. 7 Pf. Kauf- gelder füc Johann Gottlob Hund und Herberge für Denselben in gewissen Fällen,

_ 10) auf Fol. 14 des Grund- und Hypothekenbuchs für Pyrna, Rubr. 111 1/1 unterm 15. December 1802 eingetragen stehende 13 Thlr. 14 Ngr. 7 Pf. Erb- theil und „vor die Kühe“ an Johann Gottlieb Hentschel,

, 11) auf Fol. 4 des Grund- und Hypothekenbuchs für Schmölen Rubr. 111 1/1, unterm 7. April 1825 eingetragen stehendes Erbtheil für Johann Carl Wagner an 25 Thlr. 20 Ngr. 8 Pf.,

_12) auf Fol, 64 des Grund- und Hypothekenbuchs für Thammenhain Rubr. 111 1/1, unterm 11. December 1801 eingetragen stehendes Kaufgeld an 8 Tblr. 29 Ngr. 5 Pf. für Johanne Christiane Tauchnit, __13) auf Fol. 37 des Grund- und Hypothekenbuchs für Thallwiß Rubr, 11I 1/1, unterm 30. Dezember 1834 eingetragen stehendes Vatertheil an 4 Thlr. 14 T Â M Man L E und

lr. Ngr. \. Vatertheil für Johan

Lu An Mane, S 14) auf Fol. 15 des Grund- und Hypotbekenbuchs für Waßshwitz Rubr. 111 1/I, unterm 21. März 1898 E stehende Ausstattung für Johann Gottfried rische,

_15) auf Fol, 44 des Grund- und Hypothekenbuchs für Thammenhain Rabr. 111 1/1, unterm 28. Juni 1808 E stehendes Begräbnißgeld an 4 Thlr. 14 Ngr. 9 Pf. für Johanne Sophie verwtt. Funke, 1a g Sig elbe, d H

_16) auf Fol. 241 des Grund- un othekcnbuchs für Stadt Wurzen Rubr. 111 2/11 D S a 11. Juni 1830 eingetragen stehender 13 Thlr. 5 Ngr.

4 Thlr. 14 Ngr. 9 Pf. für Iohanne Sophie _ Kästner, _22) auf Fol. 4 des Grund- und Hypothekenbuhs für Waßshwiß Rubr. 111 1/1, unterm 19. Juni 1807 Lee stehendes Begräbnißgeld an 4 Thlr. 14 Ngr. 9 Pf. für Christian Carl Pöbsch, 23) auf Fol. 59 des Grund- und Hypotheken- bus für Kühren Rubr. 1II 1/1, unterm 26. August 1829 eingetragen stehendes Darlehn an 100 Thlr. fammt Anhang für den Hausmann Gottfried Bor- mann in Leipzig, auf Antrag zu 1 des Stadtraths zu Wurzen, _zu 2 des Hausbesißers Friedrich Hermann Möbius in Börln, i: o 3 des Hausbesißers Carl August Seifert in Heyda, zu 4 des Hausbesitzers Johann Gottlieb Heyde in Kühnißsch, vis zu 9 des Grundstü>sbesißers Iohann Gottfried Hänsel in Kühnißsch, zu 6 des Hausbesißers Wilhelm Schmidt in Oelshüg, __zu 7 des Hausbesigers Friedrih Ferdinand Scheibe in Paujiß, : _zu 8 des Hausbesißers Johann Friedrih Gebhardt in Püchau, 5 , zu I des Hausbesißers Johann Gottlieb Pöbpsh in Püchau, h: zu 10 des Hausbesizers Friedrih Ferdinand Brod- du 11 Des G dstü>ksb zu es Grundstü>sbesißers und Bahnarbeiters Iohann Friedri<h August G in S<hmsölen, zu 12 des Hausbesißers und Oekonomen Johann Carl Weisge in Thammenhain, zu 13 des Hausbesißzers Iohann August Müller “L L Guwbesibers G , zu 14 des Gutsbesißers Gottfried Adam Eichler in S i : y zu 15 des Hausbesizers und Handarbeiters Friedri Julius Hörlih in Thammenhain, zu 16 der Hausbesiterin Johanne Wilhelmine, verwtt. Classen, geb. Rathmann, hier, _ u 17 des Hausbesitzers und Johann Gottlob Liebmann hier, zu 18 des Friedensrichters Gebhardt hier, als Zustandsvormund Gottlob es Ulichs daselbst, zu 19 des Zimmermanns Heinrich Hermann Pohle in es s zu 20 des Rentiers Gottlieb August G E ip M E zu 21 des Hausbesißers und Steinbruchsarbeiters Johann Friedrich Kotte in Kühnitsch, x zu 22 der Hausbesißerin Jobanne Wilhelmine verehel. Koldiß, geb. Wutig, in Wayschwit, _zu 23 des Hausbesizers Karl Heinri Berger in Kühren, beschlossen worden. Es werden daher dic unbekannten Inhaber der vorgedachten Hypotheken, bezw. diejenigen Personen, welche an diese Hypotheken aus irgend cinem Grunde Ansprüche zu haben glauben, hiermit aufgefordert, ihre Ansprüche und Rechte spätestens in dem auf den 6. Juni 1887 Vormittags 9 Uhr anberaumten Aufgebotstermine anzumelden, widrigen- falls auf weiteren Antrag die unter 1—-23 bezeibneten Hypotheken werden für ungiltig erklärt und zur Löschung gebracht werden. 9 Wurzen, am 26. Februar 1887. Das Königliche Amtsgericht daselbst. Reichenba<.

[60979] Aufgebot.

Auf Antrag der Oekonomen Heinri Höring und Nikolaus Hempfling von Burggrub i die im Jahre 1855 na< Amerika ausgewanderte und \eit- dem verschellene Tochter der Oekfonomeneheleute Jo- hann und Anna Margaretha Hempfling von Burg- grub, die am 23. August 1830 geborene Christiana Ra von dort, vom unterfertigten Gerichte N D Sit, N

Nach Vorschrift des Art. 110 des Ausf.-Ges. zur R. C. P. D. und K. O. ergeht nun die Aufforde- rung:

1) an die verschollene Christiana Hempfling, spätestens in dem auf | Ms Mittwoch, den 21. Dezember 1887,

Vormittags 9 Uhr, anberaumten Termine persönli oder schrift- lih bei Gericht sih anzumelden, widrigenfalls sie für todt erklärt würde,

2) an die Erbbetheiligten, ihre Interessen im Auf- gebotsverfahren wahrzunehmen,

3) an alle Diejenigen, welche über das Lben der A Ae Ben E Mit-

etlungen hierüber bei Gericht zu maden. Kronach, den 4. März 1887, ? 9 Königliches Amtsgericht.

Porzelt. Gerichtsschreiberei des Kgl. Amtsgerichts. Der ges<häftälcitende K. Sekretär s

Zimmermannes

Iohann

4 Pf. Kostenforderung des Stadtgerichts Leipzig,

*

des werden wird. Lüneburg, den 2. März 1887. Königliches Amtsgericht. T. gez. Vissering. Ausgefertigt : 8) Prib oth, Aktuar, Gerichts\{hreiber Königlichen Amtsgerichts I.

En Aufgebot.

Es steht eingetragen :

1) Im Grundbuch von Rehme Bd. I Bl. 2 auf den Namen des Kaufmanns Ernst Heermann zu Vlotho:

das Miteigenthum zu } an dem Grund- stü> der Gemeinde Rehme Flur 7 Nr. 97/5, in Krahhts Mooskamp, groß 2 Ar 36 OD-Mtr.,

2) im Grundbuch von Niederbexen Bd. I. Bl. 7 auf den Namen der Wittwe Henriette Schrader, geb. Tegeler, zu Rheda: .

das Grundstück der Gemeinde Niederbexen Flur 15 Nr. 175/83, im Bru, groß 22 Ar 51 -Mtr.

Der Bergmann Conrad i Nr. 157 Rehme

und der Former Friedrih Hanke Nr. 174 Rehme

haben glauhaft gemaht, daß sie das Grundstü>

Flur 7 Nr. 97/5 Rehme eigenthümlih besißen und

dar antheilsweise je zu 4; der A>ersmann Diedrich

übbert zu Niederberen hat glaubhaft gemacht, daß er das Grundstü>k Flur 15 Nr. 175/83 Niederbexen eigenthümlich besißt. Sämmtliche haben beantragt, 4A genannten Grundstü>ke bezw. Antheile aufzu- ieten.

Alle Diejenigen, wel<he Eigenthumsansprüche an den obengenannten Grundstü>ken bezw. Antheilen zu haben vermeinen, werden aufgefordert, ihre Ansprüche und Rechte spätestens in dem auf den 25. Juni d. J., Morgens 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer Nr. 11, anberaumten Termine anzumelden und solche glaub- haft zu machen, widrigenfalls sie mit ihren An- sprüchen ausgeschlossen und die genannten Antrag- steller als Eigenthümer, bezw. Miteigenthümer der betreffenden Grundstü>ke bezw. Antheile im Grund- buch eingetragen werden.

Oeynhausen, den 25. Februar 1887.

Königliches Amtsgericht.

(L. als

[60980] Aufgebot.

Die Marianna Morawey, Ehefrau des verstorbenen

Briefträgers Franz Morawetz, aus Kattowitz hat

das Aufgebot folgender zwei Hypothekenurkunden

beantragt :

a, über 8 Thaler 6 Sgr. 8 Pf,

b, über 9 Thaler,

welche beide Hypotheken aus dem Erbrezesse vom

16. Februar 1833 b A

20. Februar 1833 ez. auf Grund der cçerihtli<hen

Erklärung vom 17. August 1835 für den Franz

Moraweß eingetragen sind auf den Grundstüen

nämli :

a, Blatt 47 Marquartowiß dem Gärtner Franz

Segsulka und dessen Ehefrau Marianna, geb.

Gaîda, zu Marquartowit,

Blatt 209 Marqguartowitz dem Bauer Florian

Rybarz ebendaselbst,

Blatt 210 Marguartowitz dem Häusler Albert

Bartktufsek daselbst,

. Blatt 211 Marquartowitßz tem Häusler Jo- hann Kukuszka daselbst,

. Blatt 212 Marquartowiß dem Stellmather Carl Czihon und dessen Ehefrau Eleonora, geb. Nawrath, und dem Gärtner Franz Segsulka und defsen Ehefrau Marianna, geb. Gaida, daselbst,

f. Blatt 213 Marguartowiß dem Bergmann Eduard Kupetz und dessen Ehefrau Emilie,

geb. Lazar, daselbft

gehörig, bcantragt. Der Inhaber der Urkunde wird

aufgefordert, spätestens in dem auf

den 15. Juni 1887, Vormittags 9 Uhr,

vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf-

ebotstermine jeine Rechte anzumelden und die Ur- unden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklä- rung der Urkunden erfolgen wird.

HSultschin, den 15. Februar 1887.

Königliches Amtsgeriht. Abtbeilung 1I.- Przybilka.

h,

c.

[60402] i Aufgebot.

Von dem Kirhenvorstande der Kirchengemeinde Marne ift beantragt das Aufgebot über :

1) Sparkassenbuh der Marner Spar- und Leih-

kasse Nr. 4146 über 120 4 nebst Zinsen, 2) Ben Nr. 6969 über 800 M nebst n!en, 3) desgleichen Nr. 6678 über 145,02 46 nebst

infen, 4) Schuldverschreibung des Marner General-

(L, 8.) (Unterschrift.)

Armencollegii vom 14. Januar 1867 über

ersdollenen auf sie keine RÜ>si{ht genommen

Es wird daher der Inhaber des Sparka} aufgefordert, fpätestens im Aufgebotstermine den 29. September 1887, Vorm. 10 Uhr bei dem unterzeihneten Gerichte seine Rechte ani melden und das Buch vorzulegen, widrigenfalls die

Kraftloserklärung desfelben erfolgen wird. Ratibor, den 27. Februar 1887. Königliches Amtsgericht. Abtheilung VI.

(O Das Sparkaïsenb et < )as Sparkassenbuch der städtishen Sparka Ratibor Nr. 1239, ausgefertigt für das Dienstmärc Susanna (Anna) Komorek am 14. Juni 1872 über ursprünglih drei Thaler, na< verschiedenen Zu- [At ungen ultimo März 1885 ein\<ließli< der Zinsen über 95 H 72 „4 lautend, ist angebli ver- loren gegangen und soll auf den Antrag der Eigen- thümerin Susanna Komorek zum Zwe> der neuen Ausfertigung amortisirt werden. Es wird daher der Inhaber des Buches auf- gefordert, spätestens im Aufgebotstermine den 18. Oktober 1887, Vormittags 10 Uhr, bei dem unterzeichneten Geriht sein Recht an zumelden und das Buch vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung desselben erfolgen wird. Ratibor, den 25. Februar 1887.

Königliches Amtsgeriht. Abtheilung IV.

Fülle.

[49781] 5 Aufgebot. Der Eigenthümer Joseph Kaminski in Rogasen hat das d desjenigen abhanden gekommenen eigenen Wechsels, - welchen der Probsteipä<hter Johann Januchowski in Ujazd bei Erin am 27. August 1882 auf die

1883 an die Ordre des Eigenthümers Joseph Kaminski in Veronica, ausgestellt hat, beantragt. Der unbekannte Inhaber des Wechsels wird aufgefordert, spätestens in dem auf

den 20. September 1887, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 8, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu-

Kraftloserflärung des Wechsels erfolgen wird. Exin, den 3. Januar 1887. Königliches Amtsgericht.

Aufgebot.

[49807]

als Kurator über das Vermögen des minderjährigen Hermann Lehrmann daselbst, Sohnes des bisherigen Gastwirths Heinri Lehrmann daher, hat das Auf- ebot der, wie glaubhaft gemacht ist, abhanden ge- ommenen Obligation vom 18. Oktober 1870 nebst angehefteter Cessionsverhandlung vom 5. Oktober 1875 beantragt, in welchen bescheinigt ist, daß der 2c. Heinri Lehrmann gegen Verpfändung [eines Kothbofs No. ass. 13 zu Dibbeédorf ein Darlehn zu 12 000 Æ vom Revierförster Huth erhalten zu haben bekannt, dieser seine Rechte auf den 2c. Hermann Lehrmann übertragen hat, und dahingehende Ein- tragungen in das HypothekenbuG von Dibbesdorf bei dem Kothhofe Nr. 13 gemacht sind. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 30. Juli 1887, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte anberaumten Auf- gee lornnue seine Rechte anzumelden und die Ur- unde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. . Vraunschweig, den 5. Januar 1887.

Herzogliches Amtsgeriht Riddagshausen.

W. Brandes.

[60971] Auf Antrag des jetzigen Inhabers der Büdnerei Nr. 12 zu Hohenkirhen, des Schmiedes Friedri Thede, dessen Besittitel als berichtigt angenommen ilt, werden zum Zwe>k der Eröffnung eines Grund- und Hypothekenbuhs für jene Büdnerei, und zwar zur Ermittelung der bisher entstandenen, in die 2. und 3, Abtheilung deéselben gehörigen dinglichen Be- lastungen, sowie solcher Privilegien nit dinglicher Rechte, welche nah den biéherigen Rehtsgrundsäßzen einen Vorzug vor den eingetragenen Pösten gewähren, durch gegenwärtiges Proklam alle Diejenigen, welche an der Büdnerei Nr. 12 zu Hobenkirchen sol<he von der Anmeldungepfliht niht ausgenommene Forde- rungen und Ansprübe zu haben vermeinen, unter dem Nachtheil des Verlustes des dinglichen Rechtes bezw. des Privilegiums geladen, solche spätestens in dem auf den 27. April 1887, Vormittags 11 Uhr, im Fürstenhofe Nr. 13 anberaumtea Termin genau und bestimmt anzumelden. Wismar , den 1. März 1887, Großherzogliches Amtsgericht. it S Cruse, A.-G.-Sekretär.

4170 M nebst 32 °/0 Zinsen,

Summe von 374 4, mit Worten: Drei Hundert F vier und siebenzig Mark, zahlbar am 1. Januar

melden und den Wechfel vorzulegen, widrigenfalls die E

E 12 Thlr. 18 Sgr. für Henriette Joachim von Nr. 67 S zu Belle,

# zu Belle gehörigen Lande auf dem \tumpfen Thurm

Der Gemeinde-Vorsteher Fri>e zu Dibbesdorf, E an der Trift,

5435 Aufgebot. ; Auf L Antrag der Wittwe des weiland Fans virths Schmahl zu Krembz, Marie, geb. Wulf, da- elbst, werden hiemit alle Diejenigen, wel<he An- prüche und Rebte an dem an eblih verbrannten, quf den Namen der Antragstellerin lautenden Hypo- hekenshein über fünfhundert Thaler Courant, ein- aetragen zu Fol.6 des Grund- und Hypothekenbuches d Erbpachthufe Nr. V. zu Krembz, zu haben ver- meinen, aufgefordert, unter Vorlegung des Hypotheken- eins mit fol<hen Ansprüchen und Rechten bis |pä- estens in dem vor dem unterzeihneten Gerichte auf

Sonuabend , den 17. September 1887, Auf AULage, M Uhr, R dib ebenden Aufgebotstermine hervorzugehen, widrigen- ris C Antrag sie mit denselben ausges{lossen und der Hupothekenschein für kraftlos erklärt werden wird.

Gadebusch, 24. Januar 1887. (gez.) Sthamer. Zürens, Gerichts-Aktuar.

g Veröffentlicht :

[55454]

Aufgebot.

lomberg. In dem Hypothekenbuche ter Bauer- reti Belle Yehen folgende Jngroffate, bei welchen die gegenwärtigen Inhaber niht mit Sicherheit zu ermitteln sind, oder bezüglih deren die Schuldner behaupten, daß die betreffende Schuld erloschen sei, ohne daß lôöshungsfähige Quittung oder die Original- Obligation beshafft werden kann:

1) auf dem Brinkmann'’\chen Kolonate Nr. 54 laut Obligation vom 11. Februar 1823 ein Darlehn zu 55 Thlr. für die Gemeinde Belle, :

9) auf dem Brand’shen Kolonate Nr. 20 in

e,

Lie laut Obligation vom 28. Februar 1865 der Restbetrag von 5963 M 98 S von einem ursprünglihen Darlehn zu 7090 Thlr. für die Brand'\<en Erben, E

. laut Obligation vom 26. Oktober 1878 für

den Kaufmann Anton Schrader in Steinheim

ein Darlehn zu 1500 4, von welchem die

Summe von 900 äAÆ bestritten ist, : 3) auf dem Brand’schen Kolonate Nr. 81 ein

Scihttheil von 346 Thlr. 5 Pf. für August Brand

von Nr. 81 zu Belle laut Protokolls vom 15. August

1843, ingrossirt an demselben Tage,

4) auf dem Brenker'shen Kolonate Nr. 78,

a. ein am 21. April 1874 ingrossirter Schicht- tbeil von 242 Thlr. für August Sander von Nr. 78 zu Belle, E b. ein am 20. September 1878 ingrossirter Erb-

theil von 726 X für denselben,

5) auf dem Brüggemann'schen Kolonate Nr. 50,

a. laut Obligation vom 9. Juni 1835 ein Dar-

lehn zu 2% Thlr. 13 Sgr. 3 Pf. für Heinrich

Brüggemann zu Belle, :

. laut Obligation vom 29. August 1854 ein

Darlehn von 160 Thlr. für den Einlieger und Tischler Christoph Null auf der vor- maligen Schieder'shen Glashütte, E 6) auf dem Dreier'shen Kolonate Nr. 53 ein

Schichttheil für Sophie Dreier von Nr. 53 zu

Belle, jeßt Ehefrau Bahnwärter Meierjohann zu

Wöbbel, ingrossirt am 13. August 1861,

7) auf dem Ernst Nunne’shen Kolonate Nr. 89,

a. laut Obligation vom 9. September 1851 eîn

Darlehn zu 50 Thlr. für den Handelsmann Levi Goldberg in Wöbbel, L L . laut Obligation vom 26. März 1879 ein Darlehn zu 300 4 für den Kaufmann Joel Herzfeld in Steinheim, / i . für den Gastwirth W. Brand in Belle ein Darlehn zu 330 M zufolge Protokolls vom 99, April 1879, ingrossirt am nämlichen

Tagc, i 8) auf dem Ioachim'shen Kolonate Nr. 67 laut Obligation vom 18. Juni 1850 ein Darlehn zu

9) auf dem zum Jürgens'shen Kolonate Nr. 15

laut Obligation vom 4. Dezember 1821 cin Darlehn zu 50 Thlr. für den Kolon Mönch Nr. 4 zu Belle, E O 10) auf dem Lakemeier’shen Kolonate Nr. 25, a, laut Obligation vom 26. Mai 1835 ein Dar- lehn zu 250 Thlr. für die Kasse des frei- willigen Arbeitshauses zu Detmold, b. laut Obligation vom 27. November 1855 ein Darlehn zu 500 Thlr. für den Handels- mann Samuel Klarenmeyer zu Belle, l auf das Büngener' sche oder Leweke'sche Kolonat Nr. 56, : a. laut Obligation vom 11. März 1856 für Marie Führing von Nr. 12 zu Wöbbel ein Darlebn zu 100 Thlr., . E b, laut Obligation vom 18. März 1856 ein B zu 13 Thlr. für Ecnst Köller zu Belle, 12) auf dem Mengedoht’s<hen Kolonate Nr. 60 laut Obligation vom 15. Juni 1881 ein Darlehn zu B 4 für Kolon Wilhelm Albert Nr. 97 zu Belle, - 13) auf dem Schöning’ schen Kolonate Nr. 17, a, ein am 22. Februar 1820 ingrossirter Schicht- theil von 421 Thlr. für Hedewig Heer, b, laut Obligation vom 5. Januar 1847 ein Darlehn zu 150 Thlr. für die Schöning'schen Minorennen auf Nr. 8 zu Tintrup, L 14) auf dem Krummsiek’shen Kolonate Nr. 75 eine am 4. August 1840 ingrossirte Bürgschaft zu 86 Thlr. 24 Sgr. für die 4 Minorennen des Ein- liegers Johann Heinrih Albrecht Hötger zu Belle aus erster Ehe, 15) auf dem Stumpe’\schen Kolonate Nr. 48 laut Obligation vom 29. April 1814 ein Darlehn zu 36 Thlr. 24 Sgr. für die Pfarre zu Wöbbel, 16) auf dem Tiggemeier’shen Kolonate Nr. 99, a. laut Obligation vom 4. Februar 1873 ein Darlehn zu 160 Thlr. für den Ziegler Karl Körber aus Maspe, ; b. [laut Obligation vom 20. Januar 1874 ein Darlehn zu 100 Thlr. für die Mische’schen Minorennen Ne. 6 zu Tintrup, 17) auf das Schäfer’she Kolonat Nr. 59 laut bligation vom 6. Februar 1838 ein Darlehn zu 20 Tblr. für die Gemeinde Belle. In Gemäßheit des $. 17 des Einführungsgeseßes zum Cigenthumserwerbsgeseße nebst Grundbuch- Ordnung vom 27. Juli 1882 werden alle Diejenigen, welche glauben, Rehte aus den JIngrosfaten her-

auf dem Geri<htszimmer Nr.

Freitag, den 26. August 1887, 5 Morgens 9 Uhr 6 hierselbst anbe- raumten Termine, unter Vorlegung der darüber etwa lautenden Urkunden, anzumelden, widrigenfalls die leßteren für kraftlos erflärt und bezw. die In- grof\ate gelöst werden sollen. Zuglei werden auf Grund des $. 22 des ange- führten Gesetzes alle nit bereits vorgeladenen Per- sonen, welche vermeinen, daß ihnen an einem Grund- stü>e in der Gemarkung Belle das Eigenthum, ein das Eigenthum beschränkendes Recht, oder eine Hypothek, oder ein anderes der Eintragung in das Grundbu bedürfendes dinglihes Recht zustehe, hierdur< aufgefordert, innerhalb einer Frist von 6 Monaten, wel<he am 26. Februar 1887 beginnt und mit dem 26. August 1887 endigt, ihre Rechte unter genauer Bezeichnung derselben, bezw. Angabe eines bestimmten Geldbetrags und der beanspruhten Rangordnung, sowie unter Beifügung der Beweis- mittel hier anzumelden. L Von der Verpflihtung zur Anmeldung find Die- jenigen frei, denen eine besondere Mittheilung über Anerkennung ihres Rechts bereits zugegangen ist, oder deren Rehte nah dem 1. August 1884 einge- tragen sind. Die Unterlassung der Anmeldung, gegen welche eine Wiedereinsezung in den vorigen Stand nicht stattfindet, hat den Rechtsnachtheil zur Fol e, da bei Hypotheken- das Recht aus der Ingro})sation ver- loren geht und daß Eigenthums- oder [oe ding- lihe Rehte Dritten gegenüber, welche innerhalb der Aus\<lußfrist ihre Rehte angemeldet, oder welche im redlihen Glauben an die Richtigkeit des Grund- buchs das Grundstü> oder Rechte an demselben erworben haben, ni<t geltend gema<ht werden können. Blomberg, den 31. Januar 1887. ürstlihes Amtsgericht. II. C. Melm.

[49811] Aufgebot. e

Das Sparkassenbuch der Städtischen Sparkasse zu Königsberg i. Pr. Nr. 245 IV. über 124 # 87 S, ausgefertigt für Emil Urbschat, ift angeblich verloren gegangen und soll auf den Antrag des Eigenthümers, des Kellners Emil Urbschat (alias Koske) in Moskau zum Zwe>e der neuen Ausferti- gung amortisirt werden. Es wird daher der Inhaber des Buchs aufgefordert, spätestens im Aufgebots- termin, : den 14. Juli 1887, Mittags 12 Uhr, bei dem unterzeichneten Gericht (Zimmer 63) setne Rechte anzumelden und das Buch vorzulegen, widrigen- falls dasselbe für kraftlos erklärt werden wird. Königsberg i. Pr., den 1. Januar 1887.

Königliches Amtsgericht. XI.

[61049] Aufgebot. A Auf Antrag des Rechtöanwalts Gromadsinski zu Tremessen, Pflegers des Michael und Amalie Abra- hamschen Nalhlasses, und auf Antrag des Rechts- anwalts Tonn zu Tremessen, Pflegers des Rosalie und Catharina Mende, alias Mendowski’\<en Rach- lasses, werden die unbekannten Erben: 1) des am 22. Juni 1831 zu Palsdsiè dolne verstorbenen Büduersohnes Michael Abraham, 9) der am 10. November 1844 daselbst verstor- benen Büdnertochter Amaliè Abraham, 3) der am 16. Januar 1841 zu Golombki ver- storbenen Rosalie Mende, alias Mendowska, und : : 4) der am 3. November 1846 daselbst verstorbe- nen Catharina E os Mendowska, aufgefordert, sih \pätestens in dem a 9. März 1888, Vormittags 10 Uhr, im Zimmer Nr. 11, des unterzeihneten Gerichts p E ein Termine zu melden, widrigenfalls der Nachlaß der genannten Personen dem sih meldenden und legitimirenden Erben, in Ermangelung dessen aber dem Fiskus verabfolgt werden wird, und der sich spâter meldende Erbe alle Verfügungen des Erb- \chaftsbesitzers anzuerkennen \{<uldig sein wird und weder Rechnungslegung no< Ersatz der Nuzungen, ah nur Herausgabe des noh Vorhandenen wird ordern dürfen. Tremecffeu, den 27. Februar 1887. Königliches Amtsgericht.

[61045] Aufgebot. N 1) Der Besißer Johann Pollakowski in Roggen- haufen, vertreten dur< den Justizrath Schmidt in

raudenz, - e. t E Franz Szymaúóski'schen Minderjährigen, vertreten dur< ihren Vormund, den Einsassen Valentin Junker in Linowit, :

haben das Aufgebot folgender angeblich verloren gegangener Urkunden beantragt : L

1) Pollakowski des des am 11. September 188% von Joseph Borowski in Neuhof, Kreis Löbau, an Ordre des Antragstellers acceptirten, drei Monat a dato, also am 11./12, 1885 fälligen Wechsels über 2289 4, :

9) Junker das der beiden Bücher Nr. 332 und 333" der Sparkasse des Kreises Löbau in Neumark über 255 M 45 S bez. 214 M 31 -$ auf die Namen der minderjährigen Geschwister Julian bez. Anna Szymaúski

Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, spätestens in dem auf

deu 14. Oktober 1887, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 14, anberaumten Aufgebotstermine ihre Rechte anzu- melden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird.

Neumark, den 28. Februar 1887.

Königliches AmtsgeriGt. I.

61042 Aufgebot. /

[ I. Der Rentner Herm. D. Bieber, vertreten dur< den Rechtsanwalt Dr. O. Meier, hat das Aufgebot beantragt zur Kcastloserflärung der zu den Actien der Bergedorfer Actien- Bierbrauerei-Gesellshaft Nr. 221 und 222 gehörigen Talons und der desfallsigen Coupons pro 1884/85,

, Der Gastwirth J. F. H. Wohlert, gleichfalls vertreten dur den vorbenannten Rechtsanwalt, hat das Aufgebot beantragt zur Kraftlos- erklärung der Actie Nr. 6014 der Brauerei der Hamburg- Altonaer Gastwirthe. |

. Die Bank für Handel und Industrie in Berlin hat das Aufgebot beantragt zur Kraftlos-

spätestens in dem auf

in Hamburg über 4 500 nebst dazu gebörigen Dividendenscheinen Nr. 6 bis 10, sowie Talon _zu Dividendenscheinen für weitere 10 Jahre.

Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert,

Sonnabeud, den 26. November 1887, Vormittags 10 Uhr,

vor dem unterzeihneten Gerichte, Dammthorstraße 10,

immer Nr. 23, anberaumten Aufgebotstermin

ihre Re<hte anzumelden und die Urkunden vorzulegen,

widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden er-

folgen wird.

Hamburg, den 22. Februar 1887. :

Das Amtsgeriht Hamburg. Civil-Abtheilung I. Zur Beglaubigung : ,

Romberg, Dr., Gerichts-Secretair.

[61046] Todeserklärungs-Anfgebot. : Der am 14. November 1854 zu Ohra in West- preußen geborene, in Altona domizilirt gewesene Maschinist Carl Franz Wilke, Sohn der Eheleute Stellmacher Gottfried Eduard Wilke und Henriette, geb. Haußmann, in Ohra, welcher zufolge Bescheini- gung des Hamburger Seeamts am 2. November 1882 in Cardiff als Maschinist für das deutsche Damvïschiff „Afrika“ angemustert und muthmaßlich mit diesem Schiff dasselbe ist zuleßt 120 Meilen von New-York am 28. März 1883 gesehen worden und seitdem verschollen untergegangen ift, wird auf den Antrag seiner vesran Johanna Maria Gerhardine Wilke, geb. Matthiessen, in Altona hier- durch gerihtli< aufgefordert, sih bis zu dem auf den 5. Mai 1887, Mittags 12 Uhr, anberaumten Aufgebotstermin bei dem hiesigen Amts- gericht zu melden, widrigenfalls er auf den Antrag t f obengenannten Ehefrau für todt erklärt werden wird. Altoua, den 2. März 1887. | i: Königliches Amtsgericht. Abtheilung V.

[49805] : i Lage. Der Colon Lohmeier Nr. 4 in Ehrentrup hat das Aufgebotsverfahren und die Löschung wegen geschehener Rückzahlung rüksihtli<h folgender auf seinen Hof ingrossirter Obligationen beantragt : 1) des Krügers Jungherthen zu Müssen vom 13. April 1835 m. der Büker’shen Curatel zu Nienhagen m. der Wittwe Möller zu Müssen m. der Wittwe Vietmeier zu Iggenhausen zu 150 Thlr. oder 450 M, - 2) des Einliegers Friedri< Ahrens oder Arndt zu Müssen vom 12. Mai 1837 zu 100 Thlr. oder 300 M, 3) des Krügers Jungherthen zu Müssen vom 92. Februar 1843 m. der Büker'schen Curatel fzu Nienhagen m. des Einliegers Wend zu Jerxen zu 100 Thlr. oder 300 Æ, : 4) der Altekrüger'’shen Curatel zu Waddenhaufen vom 7. September 1864 m. des Bleichers Drewel zu Stukenbrok zu 500 Thlr. oder 15004 Die Quittungen unter den überreichten drei ersten Originalobligationen sind keine löshungsfähigen, die Rückzahlung der Obligation sub 4 ift zwar bewiesen, die Obligation selbst aber niht auffindbar. Es werden daher Alle, welche obige Hypotheken in Anspru nehmen, zur Anmeldung und Klarstellung ibrer Rechte auf Freitag, 16. September 1887, Morgens 10 Uhr, . unter dem Rechtsnachtheile hierher verabladet, daß im Nictanmeldungsfalle die Eintragungen für er- loschen erklärt und die Löschungen fofort vollzogen werden sollen. Lage, 6. Januar 1887. Fürstlich Lippisches Amtsgericht. Nieländer.

[61008] Ladung. S Die ledige Katharina Ungemah von Mainsond- heim und die Curatel ihres Kindes Namens Eva Margaretha hat gegen den ledigen Müller Franz Johanz Reith von Obertulba Klage auf Vater)chaft und Reihung von Alimenten gestellt, und hat das K. Amtsgericht Dettelbah Termin zur Verhand- lung auf 5 Donnerstag, den 28. April 1887, Vormittags 10 Uhr, anberaumt, wozu der unbekannt wo abwesende klagte geladen wird. ' j; Abschrift der Klage kann der Beklagte auf der unterfertigten Gerichtsschreiberei in Empfang nehmen. Dettelbach, den 26. Februar 1887. Kgl. Gerichtsschreiberei. (Unterschrift)

R cs

(L, 8.)

[60975] :

Das Königl. bayr. Amtsgeriht Bru>k hat unterm 15. Februar 1887 nachstehendes Aufgebot crlassen :

Auf dem Anwesen Hs. Nr. 1 der Wirthseheleute Innozenz und Viktoria Lampl in Tegernbach ist im Hypothekenbuche des K. b. Amtsgerichts Bruck Band I]. Seite 7 auf Grund Ucbergabsvertrags vom 2, Oktober 1792 für den , Müller Mathias Hartl von Haimhausen und bezw. dermalen dessen etwaige EGrkéen ein Darlchenskapital von 200 Fl. unterm 7. Mai 1828 vorgemerkt und noh am nämlichen Tage hiergegen wegen Zahlung Protestation eîin- getragen worden. H E Auf Antrag des Rechtsanwalts Vürgerling in Bru>k Namens der Lampl’ schen Eheleute ergeht an Denjenigen, welher auf diese Forderung ein Recht zu haben glaubt, die Aufforderung, seine Ansprüche und Rechte binnen 6 Monaten, spätestens aber in dem im Sitzungszimmer Nr. 23/1. stattfindenden Aufgebotstermine vom

Samstag, den 22. Oktober 1887, Vormitta s 9 Uhr, E anzumelden unter dem Rechtsnachtheile, daß im Falle der Unterlassung der Anmeldung die Forderung. für erloschen erklärt und im Hypothekenbuche gelöscht würde. L Bruck, den 4. März 1887. i Der K. b. Gerichtsschreiber : Heim.

[59440] Ra L

Auf den Autrag der Cammer, Direktion der Vo- mainen, vom 3,/14. d. Mts., wird damit Termin zur Anmeldung von Rechten an die, auf dem übergebenen und in der Gerichtsschreiberei zur Einsicht ausliegen- den S ituationsplane lber die dem Herzogl. Land, estüte sub Nr. ass. 2081 111. am Mosthofe hier- lbst belegenen, im Grundbuche no< nit e genen Kammergrundstücke mit den rothen Buch taben

vor mäßheit des $. 823 ff. der des Geseßes vom 1. April 1879 Nr. 12, und des 8. 23 der Grundbuhs-Ordnung anberaumt, wel<hem Alle, wel<he ein Recht an die oben be- zei<nete Parzelle zu haben vermeinen, des Rechtsnachtheils, geladen werden, daß bei ihrem iilecieinen Perzogtie Cammer, Direktion der

den 12. Mai d. J., Morgens 11 Uhr, rzogl. Amtêgerichte, Zimmer Nr. 27, in Ge- :P.-O.. des 8. 7 Nr. 1

zu bei Meidung

Domainen, a igenthümer dieser Parzelle in das

Grundbu eingetragen werden wird, und sie das Reht gegen einen Dritten, der im

Drit redlihen Glauben an die Richtigkeit des Grundbu<s die Parzelle erworben hat, niht mehr geltend machen können. VBrauuschweig, den 18. Februar 1887. Herzogliches Amtsgericht. IX. Pini.

[60970] Aufgebot. Die unbekannten Erben des am 2. November 1886 ohne Hinterlassung einer lettwilligen Verfügung da- hier verstorbenen Fräuleins Bertha Heller werden hiermit aufgefordert, si<h spätestens bis zum 1. Juni d. J. bei dem unterzeihneten Gericht zu melden, widrigenfalls den dahier bekannten Erben Erbbescheinigung ausgestellt werden wird. Wiesbaden, den 28. Februar 1887.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung VIII.

(60974) Von Herren Günther & Rudolph in Dresden ist das Aufgebotsverfahren zur Kraftloserklärnng der Prioritäts-Obligation Nr. 222 über 100 Thaler der Anleibe der Aktienge{elis<haft „Bayrish Brauhaus“ in Dresden vom Jahre 1874 anhängig gemacht worden. Dresden, den 28, Februar 1887. Königliches Amtsgericht. Abtheilung Tb.

Schönert. [60997] Bekauntmachung. Das Aufgebotsverfahren der Nachlaßgläubiger des verstorbenen Rittergutsbesizers Hans Sclitte zu Sufkony ist beendet. Strelno, den 3. März 1887,

Königliches Amtsgericht. [61049] VBekanutmachung. | Nr. 4928, Die badischen 35 - Gulden - Loofe Serie 4141 Nr. 207,012 und Nr. 207,015 wurden dur Aus\schluß-Urtheil Großh. Amtsgerichts hier vom 18. Februar 1887 für fraftlos erklärt. Karlsruhe, den 4. März 1887. | Gerichtsschreiberei Gr. Amtsgerichts. Braun.

[61019] Oeffentliche Zuftellung. : Nr. 1864. Die Firma Brunner und Hanauer in Adelsheim, flagt gegen den an unbekannten Orten abwesenden Taglöhner Johann Ebert von Sennfeld, aus Cession einer Hauskaufschillingsforderung des Christian Bauer I1. von Sennfeld vom 11. März 1884 mit dem Antrage auf Verurtheilung des Be- flagten zur Zahlung von 175 A. nebst 5 °/9 Zins vom 18, November 1835 aus 1050 #6, sowie mit dem weiteren Antrage, das ergehende Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu erklären und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor das Großherzoglihe Amtsgericht zu Adelsheim auf Mittwoch, den 4. Mai 1887, Vormittags 9 Uhr.

Zum Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird dicser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Adelsheim, den 4. März 1887.

Großherzoglihes Amtsgericht. Der Gerichtsschreiber :

L 25 D

(L. 8.) 3echerer.

[61010] Oeffentliche Zustellung.

Der H. Aronsohn in Bromberg, Friedrichstraße

Nr. 66, vertreten dur<h den Rechtêanwalt Aronfon

daselbst, klagt gegen die Rechtsnachfolger und Erben

des verstorbenen Gutsbesitzers Albre<ht Fellmann zu

Murczyn, nämlich: E

a. die Wittwe Eveline Fellmann, geb. Mütel, in Murczyn,

die Frau Oberstabsarzt Jenny Tievenow, geb. Fellmann, in Kassel, im ehelichen Beistande, c, das Fräulein Martha Bertha Leopoldine

Fellmann in Murczyn,

. die verchelidte Wanda Albertine Feldt, ge- borene Fellmann, im ehelichen Beistande, un- bekannten Aufenthalts,

. den Inspektor Albre<ht Carl Peter Fellmann in Iablonowo,

. die Frau Premier-Lieutenant Johanna Agnes Schulße Moderow, geb. Fellmann, in Thorn, im chelihen Beistande, : die Frau Fabrikbesitzer Alice Angelica Clara He>ert, geborene Fellmann, in Berlin, Prinzenstraße, im ehelichen Beistande, das Fräulein Antonie Eveline Herma Fell- maun in Maurczyn, E E wegen Ertheilung der Vollstre>kungsklausel bezüglich verschiedener Forderungen im Betrage von 1922,65 H mit dem Antrage: i

1) dem Kläger aus den Urtheilen des ehemaligen Königlichen Kreisgerichts zu Bromberg vom 8,, 15. und 22, September 1370 und aus den in Sachen Aronsohn contra Fe mann F. 214 und F. 217 er- gangenen Festseßzungsverfügungen des ehemaligen Königlichen Kreisgerichts zu Bromberg vom 21. Ok- tober und 22. Dezember 1871 -die Vol stre>ungs- flausel gegen die Beklagten zu ertheilen, aus dem Urtheil vom 15. September 1870 jedo< nur in Höhe von 191 M 62 « nebst 6 9/0 Zinsen seit 24. August 1871, ; :

9) den Beklagten die Prozeßkosten aufzuerlegen,

3) das Urtheil auch für vorläufig vollstre>bar zu

erklären. E

Er ladet die Mitbeklagte Wanda Albertine Feldt,

geborene Fellmann, im ehelichen Beistande, deren

Aufenthalt unbekannt ist, zur mündlichen Verhand-

lung des Rechtsstreits vor die zweite Civilklammer

des Königlichen Landgerichts zu Bromberg auf

den 5. Juli 1887, Vormittags 10 Uhr,

mit der Aufforderung, cinen bei dem gedachten Gerichte

zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwe>ke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Bromberg, den 3, März 1887.

Wrö6blewki, Kanzlei-Rath,

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

b.

g.

h,

leiten zu können, aufgefordert, sol<e spätestens in dem auf

erklärung der Actie Nr. 5349 der Dynamit- Actien-Gesellschaft vorm. Alfred Nobel & Co.

e, f, g, b, e bezeichnete Parzelle auf