1887 / 59 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

«TEPEAR E E O

aats a s y D R E ee T T 2 1 A

R

E di N a T a0

0M Pre

Beklagten Wilhelm Braemer zur mündli<hen Ver- handlung des Rechtsftreits vor die zweite Civil- kammer des Königlichen Landgerichts zu Halle a. S. auf den 3. Juni 1887, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird diejer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Halle a. S., den 7. März 1887.

Dül>e, Sekretär,

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. [61487] Armensache!

Oeffentliche Zustellung.

Die Anna Maria, geb. Peters, Ebefrau des Mar- morschleifers Ludwig Willmuth, zu Mainz, vertreten dur<h Rechtsanwalt Dr. Frenav in Mainz, klagt gegen deren Ehemann Ludwig Willmuth aus Mainz, z. Zt. obne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, wegen Ehescheidung, mit dem Antrage auf Scheidung der zwischen den Parteien bestehenden Gle und Ver- urtheilung des Beklagten zu den Kosten des Ver- fahrens, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits vor die erste Civil- kammer des Großherzoglichen Landgerichts zu Mainz aus

den 23. Mai 1887, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten (Be- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

| Nees, Gerichts-Afsessor, i. V. d. Gerichts\chreibers des Großh. Landgerichts. [61444] Kgl. Amtégeriht München I. Abtheilung A. für Civil-Sachen.

In Sachen des Metgermeisters Johann Mund- \chedl dahier, Klägers, vertreten dur< den K. Advokaten und Rechtsanwalt Horn dahier, gegen den Metzger Michacl Mitterluber von hier, nun unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wird Letzterer zur münd- lien Verhandlung über den fklägeris<en Antrag auf kTostenfällige Verurtheilung des Beklagten zur Zah- lung von 58 M. 46 4 Kaufschillingsrest für im No- vember 1886 geliefert erhaltenes Rindfleisch, nebst 99/0 Zinsen hieraus seit dem Klagszustellungstage, in die öffentlihe Sitzung des oben genannten Prozeßgerichts vom Dienstag, den 24. Mai 1887, Vormittags 9 Uhr, Situngszimmer Nr. 18/1, nah erfolgter Bewilligung der öffentlihen Zu- stellung geladen.

München, den 5. März 1387.

Der geschäftéleitende Kgl. Gerichtsschreiber :

(L, 8.) Hagenauer.

[61447] Oeffentliche Zustellung.

Die verehelihte Arbeiter Lambe>, Marie, geb. Arnhold, zu Brandenburg a. H., vertreten dur den Justiz-Rath Kuhblmeyer daselbst, klagt gegen ihcen in unbekannter Abwesenheit lebenden Ebemann, den Arbeiter Johann Friedrih Lambe>, zuletzt in Bran- denburg wohnhaft gewesen, wegen erlittener {mäh- lier Gefängnißstrafe, unüberwindlicher Abneigung und böslicher Verlassung auf Ehescheidung, mit dem Antrage:

das zwishecn ihnen bestehende Band der Ehe zu trennen und den Beklagten für den allein schuldigen Theil zu erklären, und ladet denselben zur mündlichen Verhandlung des Rechtsftreits vor die zweite Civilkammer des König- lichen Landgerichts zu Potsdam auf

den 4. Juli 1887, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Potsdam, den 7. März 1887.

Reimtke, i: Gerichts\chreiber der II, Civilkfammer des Königlichen Landgerichts. [61442] Oeffentliche Zustellung.

Der Käsefabrikant Karl Gleiß zu Kl. Falkenau, vertreten dur<h den Rechtsanwalt Grosser zu Rudol- stadt, flagt gegen den ehemaligen Inspektor Franz Bierfuß und dessen Ehefrau Hulda Zierfuß, ehemals zu Swlotheim, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen 700 \ Darlehnsforderung mit dem Antrage, die beklagtishen Eheleute zu verurtheilen, unter solida- rischer Haftpflicht an den Kläger 700 46 nebst 5 % Zinsen seit dem Tage der Klagzustellung zu zahlen und die Kosten des Rechtsftreits zu tragen, auch das Urtheil gegen Sichexheitsleistung für vorläufig voll- \stre>tbar zu erflären, und ladet die Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Necbtsstreits vor die dritte Civilklammer des Landgerichts zu Rudol- \tadt auf

Donnerstag, den 9. Juni 1887, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Nudolstadt, den 7. März 1887.

Wohlfart, Gerichts\{hreiber des gemeinshaftlihen Landgerichts.

[61449] Oeffentliche Zustellung.

Die EGhefrau des Fischers Ostermann, Auguste, eb. Nuntel, zu Grabow a. O., vertreten dur< den

ustiz:Rath Bohm zu Stettin, klagt gegen ihren Chemann, den Fischer Friedri<h Ostermann, zuletzt u Frauendorf, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen ö8williger Verla)sung, mit dem Antrage, die Ehe der Parteien zu trennen und den Beklagten für den allein {huldigen Theil zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor die I. Civilkammer des Königlichen Land- gerihts zu Stettin, Zimmer Nr. 23, auf

deu 15. Juni 1887, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem geda<hten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt as

or

Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

(6142) Bekanntmachung.

Rosa Buehl, gewerblose Ehefrau des A>erers Josef Walde>ker in Rofach, sie daselbs wohnend, vertreten dur< Rechtsanwalt Port, klagt gegen ihren genannten Chemann mit dem Antrage au Trennung der zwischen den Parteien bestehenden Gütergemein-

den 26. April 1887, Vormittags

bestimmt. Der Landgerichts-Sekretär : Kasper. (61454] Bekauntmachung.

Die Chefrau des Jean Pierre Thiriot, Mariane, geborene Maire, Beide in Montigny bei Mey, klagt gegen ihren genannten Ehemann wegen dessen zerrütteter Vermögensverhältnisse mit dem Antrag auf Auflöfung der zwischen ihnen bestehenden Güter- gemeins<haft und Verweisung der Parteien vor einen Notar behufs Auseinanderseßzung ihrer gegenseitigen Vermögensansprüche. Zur Verhand- lung des Rechtsstreits ist die Sibung der I. Civil- kammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Metz vom M R 1887, Vormittags 9 Uhr, bestimm worden.

Met, den 6. März 1887.

Kaiser, Gerichtsschreiber des Kaiserl. Landgerichts.

[61451] : Durch re<tskräftiges Urtheil der T. Givilkammer des Königlichen Landgerichts zu Düsseldorf vom 8. Februar 1887 ist die zwishen den Eheleuten Albert Huberti junior, Kaufmann, und Elisabeth, geborene Sander, Beide zu Düsseldorf wohnend, die Gütertrennung mit Wirkung vom 22, Dezember 1886 an aus8gespro<hen worden.

Der Gerichtsschreiber des Landgerichts :

Steinhaeufser.

[61453] Gütertrennung.

Dur Beschluß des Kaiserlichen Landgerichts Mül- hausen i. E, vom 2, März 1887, wurde die zwishen Eugenie, geborene Herrgott, und ihrem Chemann Iosef Reibel, Spzzereihändler, Beide zu Dammerkir< i. E. wohnhaft, bestandene Güter- gemeinschaft für aufgelöst erklärt.

Mülhausen i. E., den 7. März 1887. Der Landgerichts-Sekretär : Herzog.

[61431] Durch einen vor dem Königlichen Notar Schmie- wind zu Saarlouis am 16. Februar 1887 zwischen dem Philipp Breininger, Gärtner zu Lis8dorf, einer- seits und Frau Barbara, geborene Lehnert, Gast- wirthin daselbft, andererseits errihteten Ehevertrag, wovon heute ein beglaubigter Auszug im Sitzungs- saale des Königlihen Amtsgerichts hierselbst an- geheftet und in die dazu bestimmte Tabelle einge- tragen worden ist, haben Contrahenten Folgendes bestimmt : Betreffende Stelle : Artikel Eins.

„Unter den zukünftigen Ehegatten soll in ihrer

Che eine auf die Errungenschaft beschränkte

Gütergemeinschaft im Sinne der Artikel 1498

und 1499 des Bürgerlichen Geseßbuches statt-

finden, an wel<her Gemeinschaft der Errungen-

schaft die beiden Ehegatten zu gleichen Theilen

partizipiren. Saarlouis, den 5. März 1887.

Für die Richtigkeit dieses Auszuges :

(L. S.) Weißner,

als Gerichts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts,

(61410) Bekanntmachung. In die Liste der beim Königlichen Landgerichte zu Aacheu zugelassenen MNechtsanwälte wurde ein- getragen : F

Gerichts-Assessor August Hamacher. Aachen, den 5. März 1887. Gerichtsschreiberei des Königlichen Lant gerichts.

3) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

[61483] Nuy- und Brennholz-Verkauf in der Königlichen Oberförsterei Falkenhagen bei Spandau, Reg.-Bez. Potsdam. Am Freitag, den 18. März cr., von Vor- mittags 10 Uhr ab, sollen im Franke’ schen Gast- hause zu Falkenhagen (ca. 10 Minuten von Seege- feld, Station der Berlin-Hamburger Bahn) nach- stehende Nuß- und Brennhölzer öffentlih meist- bietend versteigert werden. Belauf Damsbrük. Jagen 27 (am Finkenkruge). Eichen: 15 St. mit 17,79 fm; Roth- und Weißbuchen: 2 St. mit 0,71 fm; Kiefern; 528 St. mit 692,79 fm. i Belauf Blo>brück. Jagen 180/181b, Kiefecrn: 619 rm Kloben. Falkenhagen bei Seegefeld, den 5, März 1887. Königliche Oberförsterei. [61394] Holzversteigerung in der Königlichen Oberförsterei Falkeuberg b. Dommitsch, Kreis Torgan, Reg.-Bez. Merseburg. Es sollen ôöffentlih meistbietend versteigert werden Montag, den 21. März cr., von Vormittags 10 Uhr ab, im Jänkel’s<hen Gasthofe zu Falkenberg: Schußbezirk Authausen, Jagen 141 4. 1637 Stü Kiefern Langnußhölzer mit 1582,57 fm. Falkenberg, den 7. März 1887. Der Oberförster. [61357] Holzversteigerungeu der Oberförsterei Liebenwalde, ca. 36 km von Berlin, am Finow-Kanal belegen. Zu Liebenwalde, im Lange'schen Gasthause, werden in den nachstehenden, Vormittags 10 Uhr beginnen- den Terminen, unter den alsdann bekannt zu machen- den Bedingungen, theils in größeren, theils in kleineren Loosen versteigert werden: I. am Dienstag, den 15. d. Mts., an Brenn- hölzern in rm: a. aus den Schlägen Jagen 156: 31 ei. Klob,, 16 do. Knüp., Jag. 77, 156, 112, 142: ca. 150 bu. Klob., 82 do. Knüp., Jag. 98, 77, 34, 35, 44, 150, 156, 186, 111, 112, 113, 142: ca. 310 birk. Rlob., 190 do. Knüp., Jag. 77, 44, 111: 39 elf. Klob.,

schaft.

Zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor der 11. Abtheilung der Civilfkammer des Kaiser- lichen Landgerichts zu Kolmar i. E. ift Termin auf 9 Uhr,

fief. Anbru<hklob., 232 ges. kief. Knüp., Jag. 123, 156, 181, 111, 112: 400 fief. ges. Klob., 265 do. Knüp. ;

b. aus der Totalität: ca. 35 ei<. Anbrubfklob., 150 birfk. Klob. u. 60 Knüp., 120 els. Klob. u, 50 Knüp., 800 fkief. Klob. u. 700 Knüp.

II. am Montag, den 21. d. Mts., an Bau- und Nutzhölzern: :

a. aus den Schlägen Jag. 150 u. 156: 130 ei. Stämme mit 16 fm, Jag. 77, 112, 142: 8 roth- bu. Stämme mit 5,03 fm, Jag. 98, 77, 34, 35, 44, 200, 156, 186, 111, 112, 142: 540 birk. Stämme mit 150 fm (bis zu 36 cem Durm. stark), Iag. 98, 34, 35: 80 birk. Stang. I. bis III. Kl., Jag. 77, 44, 158, 111: 260 els. Stämme mit

65,40 fm (bis zu 32 em Dur<m. stark), 58 n Nußrollen, 1 m lang, Jag. 200: 28 rm do. rollen, 2 m lang, Jag. 98, 10, 48/87, 142: 1z; Stämme V. Kl. mit 64,39 fm, Jag. 186, 111 113, 168: 237 fief. Stämme I. bis V. gf 298,95 fm, Jac. 98, 186, 112, 113: 37 ry Nutklob., Jag. 98, 123, 181d: 400 kief. I. bis T AME: 7 : : b. aus der Totalität: 4 rm ei<. Nußklet, Jaa. 95, 134a u. 163), 1 birk. Stamn 0,54 fm (in Jag. 209), 1 elf. Stamm mit 0, (Jag. 210), 82 kief. Stämme mit 65,58 fm, 17 kief. Nutklob. (in Jag. 57, 160 u. 163). Rehhorst, den 7. März 1887. Der Königliche Oberförster.

[61484] : Nußzzholz-Verkauf im Wege des schriftlichen Aufgebots in der Königlichen Oberförsterei Falkenhagen h,

…_ Spandau, Neg.-Vez. Potsdam. : 7 Auf nachstebend verzei<hnete Nußhölzer in Stämmen werden versiegelte mit der Aufschrift gebot auf Holz“ versehene Gebote bis zum Montag, den 14. März cr., bier entgegengenommen, Gebote sind in auf volle Mark abgerundeter Summe auf ein ganzes Loos ohne jede Nebenbedingun

zugeben.

__ Die Eröffnung der eingegangenen Gebote, bezw. die Ertheilung des Zuschlags, erfolgt öfe am Dienstag, den 15. März cr., Vormittags 10 Uhr, im Forst-Büreau zu Falkenhagen 10 Minuten von Seegefeld, Station der Berlin-Hamburger Bahn). :

/ Ein Ds des Gebots ist spätestens 2 Tage nah dem Zuschlag, der Rest binnen 3 Mgr an die Königliche Forstkasse zu Spandau zu entri{ten.

1. M. | L Kl. [A

Iv. l. | V. Rl. [Taxe f{

S Z l ot d. ganze : >| Belauf Sagen | 903° Taxpreis pro fm : 2

S Til ua «A 13A | 0A 954 | 00 zisi St.| fm |St.| fm |St.| fm |St.| fm |St.| fm [M |S| j 1} Brieselang | 83a [Kiefern] 4 10,89 3! 5,20 8 964 15 1169| . | 582 38

2 Blodbrü> Silb | , | 2659,24 76 129,57 183 222,21/224 172,02 483 18,17|8162 07

3|Hohensöpping|216b 117 38,62 36 62,58 69 82,0. | [2800/52

: Für fehlerhafte Stämme ist der Tarpreis um 30% ermäßigt. Die Verkaufsbedingungen j

die Holznummern können in der hiesigen Registratur eingeschen oder gegen Erstattung der Shreibgebit

bezogen werden.

Falkeuhagen b. Seegefeld, den 7. März 1887, Königliche Oberförsterei.

[61420] Vekanutmachung. Die in unsern Beständen vorhandenen möglichst gut sortirten ca. 4090 kg Lederabfälle sollen im

[61171] _Submission. Für die Werft sollen Charnire, Draht kupferne Gaten, diverse Haken, Handgriffe, messin

Wege der öffentlihen Submission an den Meist- | Kaushen, Niegel, Schlösser, Schlüssels6i bietenden vergeben werden. Splinte, Ueberfelle, Vorreiber, Mundstüd>e

Postmäßig verschlossene und mit der Aufschrift „Submission auf Lderabfälle“ verschene Offerten find bis zum n

25. März cr., Vormittags 11 Uhr,

Pfeifen, Schlüsseletiketts, Oesen, Ringe, Unter] scheiben, Glo>en, Lick-, Näh-, Segelnadeln besi werden. Geschlossene Offerten mit der Aufs „Submission auf Chatrniere 2c.“ sind zu dem

an die unterzeichnete Direktion einzusenden. 21. März 1887, Mittags 12 Uhr, Die Bedingungen liegen in unserm Bureau zur | dieéseitigen Büreau anstehenden Termine Einsicht aus und werden den Kauflicbhabern au reihen. Bedingungen liegen in der Werftregis

auf T ohne Kopiegebühren unfrankirt zu- gesandt. Spandau, den 8, März 1887.

Direktion der Artillerie-Werkstatt.

aus und sind für 1,00 M zu beziehen. Kiel, den 7. März 1887. Kaiserliche Werft. Verwaltungs-Abtheilu

4) Verloosung, Zinszahlung 2c. von öffentlichen Papieren, [61358]

Kaiserliche Russische Reichsschulden Tilgungs -Commissi in St. Petersburg.

E 17. Februar 2 : : i A / Nummern-Verzeichniß der am - L Mrs 1887 gezogenen Billete der 2. 42% Anleibe (von 19 à 100 L. St. Nrn. 3501—600 18301—400 29101—200 30901—31000 41001- 42601—700 50001—100 58001—109 A G61401— 500. 20. Mai

Die Auszahlung findet statt vom 1E 1887, und werden später fällige Coupons,

sie bei dem BVillete fehlen, von dem Betrage in Abzug gebracht.

Nummern-Verzeichniß der Billete der n F Anleihe (von 1860), wel<he in den vorhergegang ; : . Februa / Ziehungen herausgekommen und bis zum Die 1887 uoch nicht vorgewiesen find. Mit 20. Mai

“1. Juni der in Parenthesen angegebenen Jahre hört jede weitere Verzinsung der betreffe

Billete auf.

à 500 L. St. Nrn. 193 194 665 679 680 (1885), 685 (1881).

à 100 L. St. Nrn. 1117 162 163 (1882), 3053 057 (1881), 4844 847 850 871 891 898 (1886), 6518 560 (1883), S008 017 029 036 065 (1885), 263 275 296 902 920 (1881), 10 157 158 164 174 176—178 197 198 310 311 327 350 361—371 (1886), 14246 (1882), 15249 262 290 (1883), 16740 748 749 758 19519 520 524 550 561 566 590 (1884), 20307 343 392 (1883), 849 852 881 (1882), 24037 (1881), 318 319 328 (1884), 25507 508 514 530 543 560 (18 26179 (1879), 536 558 (1883), 27106 139 164 169 175 185 189 191 (1886), 830 836 875 8901| (1885), 29627 (1883), 34810 815 822 825 849 859 865 866 868 870 871 889 (1886), 944 978 (18 37349 (1883), 409 418—420 424 427 428 453 460 500 (1884), 502 581—583 599 (1883), 38920 943 949 957 963 969 976 979 980 (1885), 39339 407 408 (1881), 42703 701 770 781 782 784 E 993 (1877), 43242 243 300 (1884), 44801 805—807, 818 834 840 851 858 866 883 895| 1886), 48246 266 267 292 (1884), 49571 588 (1883), 50169 (1881), 51601 630 641 670 (18 52302—304 311 313 324 326 342 343 350 375 2376 387 388 (1885), 504 554 579 586 588 (18 686 (1884), 734 (1882), 53715—717 728 746 790 (1885), 55422 423 466 (1883), 840 869 (18 865 883 (1880) 366—368 375 376 (1884), 57341 342 535 577—579 584 (1885), 58842 843 860

[61359] E Kaiserliche Russische Reichsschulden Tilgungs-Kommissio in St. Petersburg.

S a2 17. Februar u Nuzeninern-Verzeichniß der am S V 1887 gezogenen 59/9 Konsolidirten

Obligationen 2. Emission (von 1871). à 1000 L. St. Nrn. 33 725 2065 253 436 725. à S500 L. St. Nrn. 3188 368 842 4389 5440 6603 888 984. à 1OO L. St. Nrn. 32641—680 33921—960 49561— 584. à 50 L. St. Nrn. 62361—400 73241—280 $3761.

: 20. Die Aus3zahlung findet \tatt vom L E 1887, und

wenn sie bei der Obligation fehlen, von dem Betrage in Abzug gebracht.

russischen Eisenb

werden später fällige Cou)

Nummern-Verzeichniß der 5% fkonsolidirten russischen B alies 2. Emission (von 18 ; L / ; 17. / welche in den vorhergegangenen Ziehungen heraus8gekommen und bis zum 1887 no< ="

; i; 20. August ; L : ; vorgewiesen sind. Mit dem i Gum der in Parenthesen angegebenen Jahre hört jede wd

; Verzinsung der betreffenden Obligationen auf. à 1000 L. St. Nrn. 316 (1886), 2365 (1885), 79 (1886). à 500 L. St. Nrn. 4250, 328, 520 5751 6476 (1886). à 100 L. St. Nrn. 9563 (1882), 10025 (1880), 19257—276 (1882), 850—854, 873 (18 24282 286 288 289 299—320 (1886), 25938 939 26449 476 (1883), 27331 336—339 341 342 345 (1886), 28361—370, 394 (1884), 33201 227 (1879), 36451 453 (1884), 507 508 (1880), 39 328 334 (1886), 41765 767 768 772 775 43237 238 53612—614 (1885), 54282—284 (1878). à 50 L. St, Nrn. 59852—858 861—863 865 871 878 879 (1886), 61572 580 583 (18! 63701 (1880), 66932 933 935 941—948 954—956 (1886), 7@801 803 807 808 825 827—830 8 834 836 838 (1885), 81728 742 759 760 (1883), $2444 83205 206 (1881), 727 745 746 748

l

85 do. Knüp., Jag. 98, 10, 48/87, 142: 178 rm

760 93523 532 (1884), 95123 130 (1885).

99,

-.

Zweite Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Donnerstag, den 10. März

8ST.

au Site>briefe und Untersubungs-Sachen, o d 6. Berufs-Genossenschaften. : Iwangsvollftre>ungen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl. 7. Wochen-Ausweise der deutschen Zettelbanken Nerkänfe, Vervahtungen, Verdingungeu 2c. i é én Î én N etger . 8. Verschiedene Bekanntmachungen. Nerloo!ung, Zinszablung 2c. von öfentli$en Papieren. ! 9. Theater-Anzeigen. Tes ter Böifeu-Bailaxe Kommandit-Gescltschaften auf Aftien u. Aktien-Gcfellfch | 1E E Ii E E : "pn : 5 Zur Theilnahme an der Generalversammlung find | [61615] 4) Verloosung, Zinszahlung 2c. von öffentlichen Papieren. diejenigen Aktionäre berebtigt, welhe ihre Aktien Die ordeuntlice Generalversammiung der

08]

Raiserliche

20. Januar 1gg7

mmern-Verzeihniß der am 1. Februar

Die Auszahlung findet statt vom ————-

; 920. Iulî iesen find. Mit dem ——= an i : 1. August

rzinfung der betreffenden Obligationen auf.

543 544 B48— 552 554 (1877), 86), 421 (1876), 9 (1878), 43841—854 858—877 $£0 (1886), 8 314 317 (1884), (1886), 032% 326 (1883).

à 50 L. Sterl.

3 262 264 265 272 276 278 (1881),

be in den vorhergegangenen Ziehungen herauësgekommen und bis zum -

Nusfsische Reichsschulden Tilgungs-Commission in St. Petersburg.

gezogezntexR 59% Corfolidirten russis<hen Eisenbahn"

Oetligationen 1. Emission (von 1370). à 1000 L. Sterl. Nr. 414 645 892 1305, à 500 2. Sterl. Nr. 1862 2372 3138 419. à 100 L. Sterl. Nr. 41361—400 43441—480 55121—160 62961—990, à 50 L. Sterl. Ir. SG6381—920 90161—200 103521—533, 20. Juli 1887, und werden später fällige Coupons, wenn

1. August

bei der Obligation fehlen, von dem Betrage ir Abzug gebracht.

mmern-Verzeiniß der 5 %o conselidirten russishen Eisenbahn-Obligat'onen 1. Emifsien (von 1370),

“N Cr s ZU, AnUar 1887

noch nicZt

1. Februar

der in Parcenthesen angegebcnen Jahre hört jede weitere

à 1000 L. Ster!t. Nr. 371 430 (1885), 651 (1576), 728 (1886), 1414 (1878), 682 (1877).

à 500 L. Sterl. Nr. 1849 (1885), 2257 890 (1886), 3538 (1524),

à 100 L. Sterl. Nr. 4819 820 (1873), 926—933 958—960 (1875), 200092 003 006 023—025 039 (1879),

) $71 $73 879 880 (1884), 22081 082 103 (1876), 25241—243 248—254 257—259 268 271—280

S6; 26689 7038 704 707 711 713 719 (1883), :

081-096 099 102 105 106 113 114 120 (1885), 41343-—345 350 351 (1883), 42924 951 956 958

7305 831,832 (1881),

ZE549 858 861 862 867T— 29401 422—424 427—429 (1882),

44656 687 694—GS6 TI4 (1282), 45342 867 875

74), 47801—$11 814—829 831 (1886), 49921 922 931 934 949 (1881), 50253 285 286 298 305

i 51203 207 208 210—213. 232—234 236 238—240 (1885), 576 577 586 593 79), 53254 274—278 (1883), 5T088—090 098 (1880), 58491 (1881), 59241 242 245 253 295— 263 264 273 277 279 280 (1885), 62468 469 (1877),

GBT61— T5 TT2 TTA—TTS 781 786 788

Nr. 7 5884—886 889 892 895 901 903—905 969 914 919 920 (1883), 180 185 (1880), 250 262—269 (1877), 414 436 437 440 (1879), 553 560 (1874), 79241 242 247 81243—245 247 251 258 260 270 275 277 (1884),

0 776 (1879), 84703—TO5 (1876), £41—843 845— 854 856—860 864—S68 870—$74 877 878 880

41

75), 1O1649—655 G65 (1078),

1 (1886).

S6), S6356--358 (1884) 87658 660—662 673 676 677 (1883), 85847 850 858 859 SG1—8GH 867 S S0 872 875 879 880 (1885), 89619 624 (1881), 93128 129 133 134 136 129—141 145 147 152 89), 95139 143 153 (1878), 97401—407 410 411 417—422 42%%—428 432 433 435 (1885), 99438

104241—248 250—254 259—272 274—278 115525—527 529—

Gt d

Q E

lé] Ndmiralsgarten-Bad.

en Erfordernissen des $. 30 unserer Statuten ipre<end, wird hiermit eine zweite anßer- deutliche Generalversammlung auf Mittwoch, den 30. März cr., Nachmittags 6 Uhr, l Admiralsgarten-Bade, Friedrichstraße 102, ein-

usen.

Tagesordnung :

Abänderung des $. 2 der Statuten, betreffend den Gegenstand des Unternehmens mit Rücksicht auf die einzuri<ter.de Dampf-Wasch-Anstalt.

Diejenigen Actionaire, welche si< an der General-

fammlung betheiligen wollen, haben ihre Actien

st doppeltem Nummernverzeichniß bis Sonnabend, den 26. März cr.,

: Nachmittags 6 Uhr,

Herren:

Gebr. Schindler, Behrenstraße 3d, deponiren. Verlin, den 10. März 1887. Der Aufsichtsrath vom Admiralsgarten - Bad. Bernh. Frey.

Ce

I. Schindler.

1699] erlinishe Spiegelglas Versiche- ings Actien-Gesellshaft in Berlin.

Die Herren Actionaire der Gefells<haft werden ermit zur neunten ordentlichen Generalver- mmlung auf Montag, den 28. März d. J-.,- Nachmittags s Uhr, R

f ler Ioachimstraße 2, 1 Treppe, ergebenst ein- aden. i Tagesordnung : 1) Gescäftsberiht, Vorlage der Jahres8re<hnung

und Bilanz für das Jahr 1886. 2) Berit der Revisoren. 3) Ertheilung der Decharge. f 4) Wahl der Reviforen für das Jahr 1887. Die Legitimationskarten zum Eintritt sind in jerem Geschäftslokal, Oranienburgerstraße 13/14, n 9—3 Uhr in Empfang zu nehmen.

Der Aufsichtsrath.

1606]

Berliner Lagerhof.

Actien-Gesellschaft.

Die auf den 19. Mârz C. berufene or- ntliche Generalversammlung unserer Gesell-

haft wird aUfgchoben. Die für dieselbe

nterlegten ctien können bei den Depositionsstellen

eder in Empfang genommen werden. Der Termin

t die Neue Generalversammlung, sowie deren er- eiterte Tagesordnung mird in kurzer Frist bekannt macht werden.

Verlin, 9. Mär; 1887. Der Aufsichtsrath. Bodstein.

) Komman it-Gesellschaften auf Aktien u. Aktieu-Gesellf

d LN T

chaften.

[61613]

L ° 0 . ° Berliner Cichorien Fabrik Actien Gesellschaft vorm. H. L. Voigt.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschast laden wir bierdur< zu der auf Dovnerstag, den 31. März dieses Jahres, Vormittags 11 Ur, hierseltst, Leipziger Straße 103, zwei Treppen, statt- findenden se<szehnten ordentlichen General-

versammlung ergebenst cin. Tagesordnung :

1) Vorlegung oes Geschäftsberichts, der Lilanz, des Gewinn- und Verlust-Contos und Er- theilung der Decharge.

2) Beschlußfassung über vorges{lagene Dividende.

3) Wabl eines na< dem Turnus ausscheidenden Aufsichtsrathsmitzliedes.

4) Wahl dreier Revisoren.

5) Ausloofung einer Serie von den auëgegebenen 30 Stück der 5 % Partial-Obligationen.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung haben die Herren Aktionäre laut $. 31 unseces Statuts ißre Aktien oder Depôtscheine der Reichébank über dieselben bis zum 28. d. Mts., Abends 6 Uhr, bei der Gesellschaftskasse oder der Deutschen Bank gegen Empfangnahme der Einlaßkarten zu deponiren.

Berliu, den 9, März 1887.

Der Aufsichtsrath. F E. Glaset, Königl. Kommissions - Rath.

[61621]

Chemische Produkteufabrik Altdamm. A. G.

Die Herren Actionaire unserer Gesellschaft werden biermit zur ersten ordentlichen Generalver- sammlung auf Grund unserer Statuten $. 19—17 cingeladen auf Montag, den 28. März d. J-.- Nachmittags 4 Uhr, in Berlin, U. d. Linden 33, part. re<ts.

Tagesordnung : 1) Vorlegung des Geschäftsberihts und der Bilanz für das abgelaufene Geschäftsjahr. 2) Beschluß über Tantième an den erften Auf- sihhtsrath. 3) Ertheilung der Decharge.

Berlin, den 7. März 1887.

Der Vorfißende des Aufsichtsraths. Pi>ardt.

[61663] Greppiner Werke.

Die Herren Aktionäre werden hierdur< zur 16. ordentlihen Generalversammlung eingeladen. Dieselbe findet statt Dienstag, den 29. März 1887, Vormittags 11 Uhr, im Hause des Architekten-Vercins zu Berlin, Wilhelnstraße Nr. 92/93, cine Treppe hoh. Tagesordnung : i 1) Vorlage des Geschäftsberichtes und der Vilanz pro 1886. 2) Bericht der Revisoren. : 3) Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz und Ertheilung der Entlastung. 4) Wahl von 2 Mitgliedern des Aufsichtsraths. 5) Wahl von Revisoren.

oder einen Depotschein der Reichsbank über dieselben bis zum 26. März cr., Abends 6 Ukr, bei Herren Heinrich Keibel in Berlin, Stralaverstraßze Nr. 52, oder bei der Gefellshaftskasse auf den Grevpiner Werken bei Bitterfeld deponirt haben. Ebenvaselbst ist der Ge- \c<hâftsberi<t und die Bilanz cinzukehen. Berlin, den 8. März 13857 Die Direfïtion. Dorn.

[61643] Speditions und Niederlagen Gesellschaft in Straßburg i. Els.

Das Aufsichis - Comité beehrt sich Sen Herre Aktionären mit:utbheilen, daß die dur<h Art. 26 der Statuten festgesctte

ordentli><ze Generalversammlung am Mittwoch, dea 6. April d. Js., um 27 Uhr Nachnittags, im Gesellschaftélokal, Kronenburgerstraße 8, stattfinden wird. Tageseorduunug :

1) Berickt der Direktion und des Aufsichtsraths.

2) Bestätigung des Rechnungsberichts.

3) Festseßung der Dividende. :

4) Decharge für die Verwaltung und den Auf-

sihtsrath.

5) Erneuerung des Aufsichtsraths.

NB. Jeder Besißer von wenigstens fünf Aktien hat das Reclt, an der Generalversammlung theilzu- nehmen, oder st< dur< einen Mandatar, wel$er \{<on Mitglied der Versammlung ift, vertreten zu lassen. Mindestens 8 Tage vor der Generalver- fammlung müssen die Aftionêre, welche an der Ver- fammlung tbeilnchmen wollen, ihre Aftien am Sitz der Gesellschaft niederlcgen, wogegen denselben Hinter- legungssc<ein und Eintrittskarte eingehändigt wird.

[61605] e : Mechanische Nehsabrif & Weberei Actiengesellschaft.

Die Actionaire unserer Gesellschaft werden hier- dur< zu der am Freitag, ven 25. März d. Js., Morgens 11 Uhr, im biesigen Hôtel „Stadt Hamburg“ abzuhaltenten diesjährigen ordenutiichen Generalversammlung ergebenst eingeladen.

Itzehoe, den 8. März 1887.

Der Aufsichtsrath. W. Biel, Vorsitzender.

[61624]

Die zwanzigste ordeutliche Generaiversamm-

lung des S Halleshen Bankvereins vou Kulisch, Kacmpf «& Co.,

in Sale a. S., findet Dienstag, den 5. Avril, Vormittags 11 Uhr, im Saale des Hôtel, Stadt Hamburg, hier, statt. TageSorduung: :

1) Vorlegung des von den persönlich haftenden Gesellschaftern erstatteten Rechenschaftsberichts, sowie der vom Aufsichtsrath geprüften Bilanz ncbst dem Gewinn- und Verlust - Conto pro 1836.

2) Bericht des Aufsichtsraths.

3) Genehminung der Bilanz, des Gewinne und Verlust-Conto und der vorgeschlagenen Dividende von 8} 9/0, sowie Beschlußfassung über die den persönli<h haftenden Gesell- schaftern und dem Aufsichtsrath zu ertheilende Decharge.

4) St1ueichung des $. 25 des Statuts.

5) WakLl von fünf Aufsichtérathsmitglicdern an Stelle von 4 ftatutengemäß ausscheidenden Mitgliedern und eines dur<h den Tod aus- geschiedenen Mitgliedes.

Mit Rücksicht auf $. 20 des Statuts wird be- merkt, daß nur diejenigen im Aktienbuche einge- tragenen Vfktionäre an den Abstimmungen Theil nehmen dürfen, wel<he ihre Betheiligung an der Versammlung bis spätestens den 3. April, Vormittags 11 Uhr, beim Bankverein schrift- li< angemeldet haben.

Halle a. S., den 8. März 1887.

Der Aufsichtsrath: von Voß, Vorsitzender.

[61656]

Spar- und Darlehnsbank

in Altona. Ordentliche

Generalversammlung

der Aktionäre

am Montag, den 28. März 1887, Abends 8 Uhr, im Bureau der Bank. : Tagesorduung : S 1) Vorlage der Vilanz und des Geschäftsberichts. 2) Antrag des Aufsichtsraths zur Genchmigung der Uebertragung von Aktien. 3) Wahl eines Aufsichtsrathsmitgliedes.

Der Geschäftsberiht der Direktion und die Bilanz nebst Gewinn- und Verlust-Conto mit dem Vermerk des Aufsichtsratbs liegen vom 10. März d. J. ab zur Einsicht der Aktionäre im Bureau der Bank aus.

Der Aufsichtsrath. C. Sieveking, Vorsißender.

Aktien-Gesellschaft az 79 . . E T 6 D Ä S. Görlißer Nachriditen und Anzeiger findet am Donnerstag, ven 24. März, Nachmiitags 3 Uhr,

in Görlig, im Saale des „Englischea Gartens“ stait, Görlitz, den $ März 1587. Der Auffichtsrath: von Witzleben

[61610] Bi 43 C L Li A Actienuetellihaît Sophicngu. Die Herren Aktionäre werden bièrmit zu

Montag, den 25. März, Nachmittags 3 Uhr,

»

im Logensaal in Coburg stattfindenden se<szehnteu ordeniliczen Generalveriammsazug ‘iem ere gebenst eingeladen

Gegeufiand der Tages9rdnung :

Die nah $. 32 der Statuten 1, 2 und : tenen Gegenitände

Sophienau, den 9. März 1887.

Der UnssichtWrath der Acticugefellschaft

Sovhienau. Justiz-Rath Dr Ortloff, Vorsitender. [61625]

Die Aktionàâre der Gewerbebank werden zu der am 29. März cr., Abends 6 Uhr, in der Königsburg hier)eibst stattfindenden

zehuten ordentlichen Scueraiversammliung ergebenst cingeladen.

Tage3or5unng : 1) Bericht über die Ge'chäftsergebnisse des Jahres

886:

2) Bericht der Nevisions-Kommission und Erthei- lung der Decharge.

3) Beschlußfassung über die Vertheilung des Reingewinnes.

4) Ergänzungswahl des Aufsichtërathes an Stelle

der im Turnus ausscheidenden Herren J

Ls Birck3, Gerh. Frings aus

e ati « Cat

Krefeld und Chr. Massen aus Uerdingen, welche wieder wählbar sind. ;

Diejenigen Aktionäre, welche si<h an der General- versammlung betheiligen wollen, baben die Eintritts- karte hierzu gegen Deponirung ihrer Afticn nebst einem doppelten Îtummernverzeihniz derseiben von heute ab bis spätestens Freitag, den 25. März cr.,

Abends 6 Ubr, bei dem Vorstande in Empfang zu

nehmen ($8. 20 d. Stat).

Krefeld, den 9. März 1387,

Der Aufsichtsrath. G. Weyer, Vorsitzender.

[61627] E ZU der aufs : Mittwoch, Len 39. 5. Mts8,, Vormittags 11 Uhr, im Rathhause zu Nostok ün Zimmer des Ghrl. I. Quartiers anberaumten ordentlichen General- verfammlung werden die Herren Actionaire der Nostock-Neubraudeuburger Chaussee hierdurch eingeladen. | Hauptgegenstände der Verhandluitg verden sein: E A _

1) Vorlegung der Chausfsee-Caffea-Rechnunz für das Jadr 1885/86 mit Belägen und Revis- sions-Bericht, 5 :

2) Vorlegung des landesberrlih genehmigten Etats für das Jahr 1386/37 und des Etats» Entwurfs für das Jahr 1887/38.

3) Bericht über Annahmine von Wärtkern.

4) Bericht über die geschehene Neuverpachtung mehrerer Hcbestellen. S 5) Verhandlungen wegen Dereliction der Chaufjee. s) Bericht über den Stand des Meservefonds und Vorlegung der Werthpartere. S

Brceesen und Rostoct, den 7, Mär: 1887. Directoriui der Nosto-Neubrandeuburger Chaussee. A. von Engel. W. Giese. Dr.

[61614] : Ordentliche Generalverfamulznzg der Actien-Gesellschaft für Wagendau vorm. Jos. Neus : amn Dienstag, ven 29. März 183837, Vormit- tags 10 Uhr, im Geschäftslokale, Friedrichstraße Nr. 225, zu Berlin. Tagesorduunug : i 1) Geschäftsberiht. Vorlegung der Vilanz und des Gewinn- und Verlust-Contos für das vergangene Geschäftsjahr und Beschlußfassung über Ertheilung der Entlastung. 2) Wahl von Aufsichtsrathsmitgliedern. : Stimmberechtigt sind diejenigen Actionaire, welche ihre Actien bis zum Sonnabend, den 26. März c., Abends 6 Uhr, bei der Gesellschaftskasse, Friedrich- straße 225, deponirt haben. 5 Actien geben 1 Stimme. Direction und Aufsichtsrath.

[61612] Berlin-Stettiner Eisenbahu.

Die am 1. April d. Js. fällig wcrdenden

Zinscoupons zu den Prioritäts-Obligationen

der Berlin-Stettiner Eisenbahn

II. Emission, Serie 111. Nr. 20,

III, Ï ¿U & 10,

E « g 19

werden vom Fälligkeitstage ab cingelöst: 2

in Berlin bei unserer Hauptkasse, Abtheilung für Werthpapiere, Leipziger Play Nr. 17, und

1. Stettin bei der Königlichen vereiaigten Be- triebsfasse. : e

Berlin, den 6. März 1887.

Königliche Eisenbahn-Direktion.