1887 / 63 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

lung des Recbts8streits vor die erfte Kammer für Zwedcke der öffentli Handelssahen des Königli : : öfentlihen Zustellung wird | sprohen werden könnte: es wolle der Beklagte [63483] z Erben ibrer Eltern i bekannt ! der- I. Civilkammer des Königlihen Landgerits St&ugtkezir? Kersdorf Jag. 204 und von der Dele Mitterziay Ne 1h Sarl T t gte | dieier iiaeons dex Mlage “Ras gn: rei E Plihen Lebens ia terer Fle abe | Oeffentlihe Zustellung. Beklagten als Erben rex Siri zuleyt zu Ittrabheim, jept ohne bekannten Wohn“ | L n ift Termm f e §18 W | e anallivie 535 St6ck Kiefern Bauholz mit 429 fm, Sto, auf i (L, S) + ao. S R T. au gur Tragung der Kosten verurtbeilt werden“, Dle Candlung Nuwntania und in Breslau, 1886, und [adet die agten zur | mit dem Antrage: Die Inventarificung und Tbei- | den 19. April 1887, Vormittags 10 Uhr, | 215 Stück Kiefern Stangen 1, 250 Stück Kiefern den 2. Juni 1887, Vormittags 10 Uhr, Gerichtsschreiber des Großberzogli : und ladet den Beklagten zur mündlihen Ver- Klansntigaße èr. 18, vertreten dur den Regts: ' Rebtsftreits vor das | lung des Nachlasses der im Jahre 1884 verstorbenen bestimmt. , 104 Stück Eichen Baubolz, 3 Stück mit der Aufforderung, cinen bei dem gedachten Ge- 8 Großherzoglichen Amtsgerichts. | bandlung des Rechtsstreits vor die Civilkammer des | Meh lenbesiße: Leenbard Fraenkel, aber ¡OWn den UliE Arntgeriht zu Schlüchtern auf Tes fa Hamm, Wittwe des Aerers Stephan | Vonn, den 10. Mär; 1887. Rüstern Baukboli, rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Königlichen Landgerichts zu Heilbronn auf Müblenbefißer Bernhard Fraenkel, frü Dres Vormittags 9 Uhr. | Barthelmé, zu Lebzeiten in Ichtraßbeim wobnend, Klein, Schupybezirk Neubrück vex der Canallinie 872 Stück Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird dieser | [62490] Oeffentliche Zuftellung Diensta L en Aufenthalts, aus einem Waaren- Zustellung wird dieser | anzuordnen, mit der Inventarifirung und Tbeilung Geritsschreiber des Königlihen Landgerichts. | Kiefern Baubclz mit 495 fm, 2% Stück Kiefern Auszug der Klage bekannt gemacht. Der Eigenkäthner Julius Niklaus zu Doyen, ver- | „„; ags S Uhr, faufgeshäfte mit dem Antrage auf Verurtbeilung Zwet e gemalt. den Notar Heckmann in Erstein agen, den | Stangen 11, 35 Stü Kiefern Stangen 111, 1 Stück Breslau, den 19. März 1887. treten durch den Rettmmoilt Mett. ine Secbaney, | Dee, Mvederung, Ene be: dem gedachten Se- des DEgsen M Zablung von 157 M 02 J nebst uszug der NOS indler, Assistent, Beklagten die Kosten des Rechtsftreits zur Last legen | [62513] Gicen Baukolz, 24 Stück Birken Bauholz Rüfter, flaat gegen den Arbeiter August Riemann, früber rihte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. : Ge Zinsen seit 17. Auguit 1886 und auf vorläufige ¡Htaschreiber des "Königlichen Amt3gerichts. | und das zu ergebende Urtbeil ev. gegen Sicherbeits- | Die Ebefrau Franz Kebren, Agnes, geborne | óffentli@ meistbietend verfauft werden. Gerithts\chreiber des Königlihen Landgerichts in Klintbenen, jezt unbekannten Aufenthalts, Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | Bollitreckbarkeitserklärung des Urtheiis, und ladet den ale Geri Ei [leistung für vorläufig vollstreckbar zu erklären Dabmen, obne Geichäft, zu M.-Sladbach, vertreten Neubrück Spree, den 12. März 1887. 7 Tee * | Löschungsbewilligung der im Grundbuch von Klin- | “gder Klage bekannt gemaGt. Tien ¡ur mündlichen Verbandlung des Rechts: Oeffentliche Zustellung. o det die Beklagten zur mündlichen Verband- | durh Rechtsanwalt Varenkamp in Düffeldorf, klagt Der Oberförster. (6M ebe e entlie Fustellung, thenen „Nr. 18 A theil E: Nr. 1 für den P: 0E L M0 E TOT. n 16 g Ee Regens zu Ofirowes auf Besitzer Hermann und Wilbelmine, geb. des Rechisftreits vor die I. Civilfammer des gr S E, E Ebemann, f es zu Krumbaar. V Zanwalt a. D. nfel- eflagîen etngetragenen r i erung s Ï s S. L E , Uhr, : i dl o Verli i traßburg i. E. „Gladba, mit dem Äntrace au? utertrennung, E dorf, vertreten durch ReGbtsanwalt Dr. e A bay el 9 Thalern 18 g oder 28 p er mit O Hilfs-Gericht?scbreiber des Königlichen Landgerichts. qm Joer der öffentlichen Zuftellung wird dieser Samulowiß, verw Seri P i n ge ns E Ee Seaias ube, ms und ift “Termin ¿zur mündliccen Verbandlung Des [682418] Regieruugsbezick Wiesbadeu gegen den Maler Paul Snißler, früher zu Düfsel- | Antrage: i L S Sau Klage bekannt gemacht. : sóen heer, Wronfa in Soldau, klagt gegen den | mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten | Rechtsstreits vor der IT. Civilfammer des Körig- Kreis Unterwesterwald dorf, jeßt ohne bekannten Wchn- und Aufenthaltsort, a, den Beklagten zu verurtheilen, anzuerkennen [62480] Oeffentliche Zuftellung. wo, den 10. März 1887. Ret ister Carl Bannaf{, unbekannten Aufent- Gerithte zugelassenen Anwalt ¡u bestellen. lichen Landgeribts zu Düsseldorf auf z Oberförsterci Neuhäujsel. 2 wegen Forderung von „G 67,85, mit dem Antrage daß die obige Post von 9 Thalern 18 Sgr. oder | m g rer e nvalt Peigl in Bamberg bat | erictsscrei STange, T e e in Heinrichstorf, wegen Lösungs- | Zum Zweke der öffentlichen Zustellung an die Be- | den 3. Mai 1887, Vormittags 9 Uhr, Mittwoch, deu_23. März d. Js.- jollen irx auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 28,80 M bezablt und er deshalb verpflichtet Namens der Dienstmagd Anna Och8 von Hobenpsl8, cht8shreiber des Königlichen Amisgerichts halts, “ait dem Antrage, Beklagten zu ver- | klagten Tres und Franz Iosepb Varthelm6 wird | anberaumt. den Shutbezirken Simmern und Iägerpfai? (7 bis 67 M4 85 S Z nebst 59/0 Zinsen cit dem Tage der ist, in die Löshurg derselben zu willigen z. Zt. in Bamberg, gegen den Oekonomensobn E i bew! gung, von seiner früheren Ehefrau, Wilbel- | dieser Auszug der Klage bekannt gemacht Sch{umaer, Assistent, 9 km von den Bahnhöfen Ehrenbreitstein und Klagezustellung, und ladet den Beklagten zur münd- b. das Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu Wenzeslaus Zwosta von Tiefenellern, nun unbe- urtbeilen, 2E kowsfi, in Heinrihédorf dur nota- * “Der Landgerits-Sekretär: als Geriisscreiber des Königlichen Landgerichts. | Vallendar) versteigert werden : lichen Verbandlung des Rechtsstreits vor das König- erklären, iu | fannten Aufenthalts, beim Kgl. bayr. Amtsgerichte | [62484] Oeffentliche Zustellung. mine, geb. Ning vom 3, Dezember 1886 (Akt (L. 8.) Krümmel s L Eicen: ca. 216 Stämme mit 195,24 fa und lihe Amtsgericht zu Düsseldorf auf und ladet den Beklagten zur mündlien Verhand- | Sweblip Klage wegen Forderung von 228 Der Wirth Wojcieh Bak zu Klein Gorzyce, ver- ag erba otariats-Registers ‘bes Notars Wronka A eitig intioet [62514] 10 rm Nußsceite, den 5. Mai 1887, Vormittags 9 Uhr. | lung des Rectsftreits vor das Königlihe Amts- Alimente für das von der Klägerin am 15. Mai treten durch den Rehtsanwalt Voß zu Oftrowo, klagt Kir bn für das Jahr 1886) ertbeilte löïchungs- | [624811 Oeffentliche Zustellung. Dur rechtskräftiges Urtbeil des Königliben | Buchen: ca. 14 Stämme mit 13,74 fw, Zum Zweke der öffentlihen Zustellung wird | gericht zu Gerdauen auf 1882 außerehelih geborene Kind Vornamens „Johann“ | gegen die Paul und Anna Wodniczak'shen Eheleute t Go tag über die auf Heinrichsdorf Nr. 23 | Die Josephine S6weisthal ohne Stand zu Prüm, Landgeri&ts zu Düsseldorf vom 15. Februar 1887 | Hainbucben: ca. 13 Stäuime mit 3,07 fu und dieser Auézug der Klage bekannt gematht. den 24. Mai 1887, Vormittags 10 Uhr. | 291 der Geburt des Kindes an bis 15. Februar 1987, früber in Klein-Gorzpce, jezt unbekannten Aufent- fabige N 117, Nr. 3 eingetragenen Erbgelder mit | vertreten dur Retzanwalt Müller, klagt, gezen ist zwisben den Ebelcuten Kaufmann Louis Fel | 20 rm Klafter-Rupbolz (in Rollen) ps Düffeldorf, w Ls F E: a Bn g der öffentlichen Zutelims wird dieser 2 f R ELEE 22 if e“ LIO R S Es Un Grundsftücken der B 4, nebfi Ausstattung im Gesammtwerth ven | 1) Mathias S{weisthal, Maurer, obne bekannten und Alwine, geborene WindetyoN, zu M.-Gladbas, j Du: ca. 3 Stämme mit 1,587 fm und 8 Stangen „__ Squiler, Utuar, uSzug der Klage bekannt gemat. : “7 d , eier - nos e Mr. und 51 i u gp ges iat ; B j 2 f ia Sch{weis d die Gütertrennzng mit Wirkung vom 27. Dezember | 1. Xta1f, s i f als Gerihtëshreiber des Königli&en Amts3gerichts. Geritsfchreib Pence AaNGS E. N wolle dur vorlänfig r a R Nr. 5 Feclebandiwente 4 aus M D n crhandl des Medtgstreits vor das Wohnort N E bel Gerber zu Prüm ; 3) Bars 1686 an auSgesproGen. x y „E: t E ge 1. bis 3. Klase und 2900 A R R Ba Berits\chreiber des Königlichen Amtsgerict U 1 A A SHuldurkunden vom 4. ober 1883 bezi E une : Sei iy 2 en Wobhn- , den 9. März 1887. Stangen 4. bis 6. Klaye. [62497] Oeffentliche Zustellung. n Es. Beklagter „ist schuldig, an die Klägerin 263 6 | weise 25. Oktober 1881 eingetragenen S KönigliGe Mai E ereien: 10 Uhr. 2E S eie hat P cisibel p Manie E S E Sum er, Assistent, Anfang im Schußbezirk Simmern Mcrgens 9 Ubr Der Mezger Peter Rottmann zu Waldkappel | (62499) Oeffentliche Zustellung. nebst 5 ‘/o Zinsen bieraus seit dem Tage der Klags- | forderungen von 450 « und 450 „6 nebst 6/6 Zins den Zwecke der öfentlihen Zustellung wird obann Zeven, Maurer zu Prüm; 5) Magdalena | als Gerichtsschreiber des Königl. Landgeri Ét8. in Distrifi 11, Deutschordenshecke bei Neubäufel, Flagt gegen 1) den Kaëpar Lannefeld, 2) den Adam Die Ebefrau des Stiffers Schwarz, Louise, geb zustellung zu bezahlen und sämmtlihe Kosten des | mit dem Antrage, die Beklagten kostenpflichti h Zum D Klage bekannt cht Sh cistbal ‘chne Stand im Landarmenbause zu : und im Schutbezirk Iägerpfad Nachmittags 2 Ubr M von MRARNE, ge, Zeit pnvetanut wo? E ju Fan E durch den 'Rechtscmeali E A ert Li G, dd R REes, He Sens der ZwangsvollitreZung dieser Auszug der B Éamer E Trier, eg ewi agt i g [62512] im Distrikt 2 Dae cid 3 Kaufvertrag, mit dem Antrage auf Verurthei- | Grimmer bie!elbst, klagt gegen ihr ; EE, | er [ladet den Beklagten zur | in die Grundsiücke Klein-Gorzyce Nr. : ; : Dts Grei Snitali i H î i trage: Du sfräftiges il des Löniglichen Land- önigli rförfterei. lung zur Auflassung der ideellen Hälfte der Grund- | Schiffer Wilhelm C E e bemann, edi mündlihen Verbandlung des Redbtsftreites vor das | an den Klägcr 900 „& nebst 6 2% Binfen Un o E Gerichtöschreiber des Königlithen «Sgr oRE wegn FReting O deen Vie Tbeilung und Sas pet e a König i E stüde: unbekannten Aufentbalts, wegen Ehescheidung auf Kgl. bavr. Amtsgeriht Scheßliß zu dem von | seit dem 4. Oktober 1886 und von 450 M seit de Auseinanderseßung des Naslafses der Eltern | zwischen den Ekbeleuten, Kunstgärtner Heinrich | [62416] Oberförsterei Rüdersdorf. E. I. 187, Ader am Burba(sgraben 1,81 a | Grund bölicher Verlaffung mit dem Antrage, die diesem auf : 25. Oktober 1886 zu zahlen und das Urtheil ge Ä [62501] Oeffentliche Zuftellung. resp. S&wiecgereltern der Parteien der :u Prüm | Theuerkauf und Gertrud, geborene “Blankart, obne | Reg.-Bez. Potsdam, 30 Kilometer öïlich von 190 2 19,39 a zwischen ibr und dem Beklagten bestehende Ehe dem Donnerstag, den 5. Mai 1887, Sicerßbeitsleistung für vorläufig vollstreckbar Z pon Die Ehefrau des Schuhmaermeiiters Hermann verleihen Ebelexte Nicolaus S&weistbal und | Geschäft, zu Bockam bei Srefeld, die Gütertrennung Berlin, Wasserstraße der Spree... i Vormittags 9 Uhr, klären, und ladet die Beklagten zur mündlichen Ver- Zimmermann, Ecnestine, geb. Neumann, zu Kallies, Maria, geb. Stark, in der Wei'e verordnen, | mit Wirkung vom 3. Dezember 1886 an, au®ge- O Eg s e r Y März d. J. - E ormittag r ab, jollen im Happ’schen

Gemarkung Waldkappel Bande nach zu scheiden, und ladet den Bekl U , agten e 57 . - ri 8 Sitzungssaal Nr. 4 anberaumten Termine. bandlung des Rechtsstreits vor die Erfte Civil- pertreten durch den Rechtêanwalt Falk zu Star- daß Klägerin davon 1/6 und Beklagte ebenfalls proDen. *ormitl E SRBE i _Flagt gegen ibren Ebemann, den je 1 erbalten; die Parteien zur Auseinander- Düsseldorf, den 9. März 1887. Gasthause zu Erkner (Station der Berliner Stadt-

und ladet die Beklagten zur mündlihen Verbandlung | jur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreit des Rechtsstreits vor das Könialiche Amtsgericht zu | die 11. Civilkammer des Großherzogli streits vor | Der Klagépartei wurde das Armenreht bewilligt. | kammer des Königli j : Vischhausen auf ors mtsgericht zu f fas ; es Großberzoglicen Landgerichts gr Zum Zwee der öffentlichen Zuitellung, wird dieser den 11. Seel 1009, Coecaate d S auf S L rdeemeisier Hermann Zimmermann, unbe- seßung vor den KönigliGen Notar Dkeil zu Sch{umaser, Assistent, babn) 2142 Stü kiefern Bavböl:er von 1995,22 fm tg Ses x fentliSon Zustellur gel c M bl de Auiforder LRGAe Lts Le, ‘Schehlig, dex 10, äre 8ST : Ge idi S K gedacten lanen „Fp, Gn De Dos Prüm verweisen, diefen auH mit Vornabme | als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerißts. | Kubikinbalt, zum Theil beste Shnit aare, äfentlich Auszug der Kla E N ven R wird dieser Gerichte 2 Ea C bei dem gedachten Gerictsfbreiberei de3 l T Saaihts erite Bene Anwalt zu bestellen. auf Chescheidung, mit E nirage: Iu Ebe e: der erforderliGen Theilungéoperationen über-| nah dem_ Meistgebote SLSaafT. werben, nd: ae Bis dana 10. Mi 287 . 3 z 4 g v nwalt zu bestellen. | L 8) Ott, Kal t (5 8gerits8. di E Zwede der öffentlihen Zustellung wird Parteien zu trennen un ären E ebet a baupt beauftragen, die Kosten ter Ma}e oder [62515] C i L aus den Sus bezrken: L is ; 10, März 1887. „Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird . D, t, Kgl. Sekretär. tejer Auszug der Klage bekannt gemacht. allein huldigen Theil ¿zu erklären, und adet Den den Widersprechenden zur Laft legen“, Dur redtskräftiges Urtbeil des Königlichen Land- | HDodbenbinde, Zagen : 168 Stud mit 176,02 fm. Gcri@tssGreiber Ba R, G B / dieer Auszug der Klage bekannt gemacht. [62482] L (E Morkowski, Beklagten zur mündliben Verhandlung des Relts- und ladet die Beklagten Mathias Sch{weit2thal und | gerichts zu Düsseldorf vom 25. Januar 1887 ift Mittelbeide, Jagen 107: 22 Std mit 9,74 fœ, önigli@en Amtsgerichts. E den 11. März 1887. Oeffentlithe Zustellung. __ Serichts\hreiber des Königlichen Landgerichts. fireits vor die Erite Civilfkammer des Königlichen Barthel S&weistbal zur mündlichen Verband- ¡wischen den Eheleuten Hubert Wimmer und der | Jagen 117: 380 Stúck mit 34960. [82494] Brackenheim (Württemb G gei) an A4 candgeribts-Secrctair, Die Preußishe Boden - Credit - Actien -Bank zu S E E S Landgerichts zu Stargard i. Pomm. auf lung des Recbtsftreits vor die Ik. Civilkammer des geschästslofen Agnes Heesemann zu Zons die Güter- | Sangsleufe, Jacen 182: 448 Stü mit 343,23 fm, 2 gend A E s erg). erihts cte e s L Medlenburg- | Berlin W., Hinter der Katholishen Kirhe Nr. 2 [62495 z den 21. Juni 1887, erg weg eng A Königlichen Landgeri&ts zu Trier auf trennung mit Wirkung vom 2, Dezember 1586 an | Jagen 157 326 Stück mit BOAL O s Die PflegsGaft des am 15. August fs E S@werinschen Landgerichts. vertreten durch den Rechtéanwalt Laube zu Cut e D La Oeffeutliche Zustellung. mit der U BGE p A em gedachten L |" den 26. Mai 1887, Vormittags 9 Uhr, ausgesprochen. L Ls E 2 uhhoriît, Es E 54 T L p gn “Tedi ita in bannisburg, A adermeister Ferdinand Lindner zu Posen, rióte zu teen E A fe 3 É fu wird dieser | mit der Aufforderung, einen bei dem gedaten Ge- | Düsseldorf, den 9. Miärz 1887. 633,9 M ute: Mblage Éa E E vertreten durch den Nechtsanwalt Landsberg zu Zum Zwée der öffentlichen Zuitefung wird 2 rite zugelaffenen Anwalt zu befsiclen. _ Schumacher, Assistent, - auf der Möllensee-A age lagern). a dn Auzzug der Klage bekannt gemacht. Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird dieser | als Gerihtss{reiber des Königliten Landgerichts. Kalksee, Jagen 184: 235 Stück mit 210,90 im. Störit, Jagen 3: 17 Stück mit 7,99 fm.

Friedri Wagner und die ledige Fabrikarbeiterin | [62725] Oeffentlich E E Sohanne Wagner von Nedckargarta&, vertreten dur Die : Net Zustellung. i lagt gegen L: osen i s Das , Rechtéanwalt Rofengart in Heilbronn, N B dia vert Ee e E ; Malis, geb. aud E Sina Sieb zuleßt in Jobannis- Dosen e La L i undg taa ein Stargard i. Pomm., den 9. März 1887. Auszug der Klage bekannt gemaËt den ledigen Flaschner Friedrib Dieter von Shwai- | den Justizrath Lange zu Königsberg N M, Hat aus ScCulvurkiunde “mit Ton ae e Vi Bekla: ng | ner, geborene Bartfowiak, früber zu Kotowo, je t Klaufke,, ; “Trier “bes 10. März 1887. [62509 Bekanntmachung. Gin Fünftel des Steigerpreises ift sofort im Ter- S, g ? ntrage, die Deklagte | unbekannten Aufenthalts, wegen 300 A und Zinsen Gerichtsschreiber des Königlichen Miabgorichs, i f Oppermann Dur Besluß der L Gei a Mener Des Kaisers | mine u erer: den 12. Märi 18

tCT Z i f 7 T L s i“ D û, . -_ C S. 009 Me: a - 9 S ä S87.

Gerictsschreiber des Königlichen Landgerichts lien Landgerichts zu Mey vom 7. März 18334 Rüdersdorf, Sn Sberförst Cn Notar, früber in Remilly, jezt in Meg, und Marie Becker.

ern, mit unbekanntem Aufenthalt abwesend, wegen | gegen i i gern, n Aufentha! send, gen ihren Ebemann, den Arbeiter F 6 hlung von 28,9 ì i Ae . E Dn A baben zuleßt in Dölzig in der Neumark, leut AeUN E Unrtkeil für voriäusta vollsten is E uáb Bo enloerung,. eingéträgen auf dem GSrund- | i : das Gef h um fentlicie 3 : dlung E willi Aufentbalts auf GhesGcidung weors IONIRE Mex, | ladet die Bellagte zue mindliäsen Vechacilina 2e Ee der Beklagten Kotowo Nr. 39 in Abth. Il. [62500] Oeffentliche Zustellung. Z wurde die zwischen den Œbeleuten Atolph Gandar, gus E N 9 I E L u aftung mit, dem Antrage: ; Rectéstreits vor das Königliche Amtegeriht zu Io- | y ah: m dem Antrage auf kostenpflichtige Ver- Die Ebefrau des Töpfers Wilhelm Steinbring, | [62511] Oeffentliche Zuftellung. S, / er in Mez wobnbaft ertro die mifdea den arteien belioböube Gl z hanaióbua 1 dew quf mge E g eklagten zur Zablung von 399 #, Marie, geb. Hoffmann, in Alt-Rüdniß bei Zäkerik, Die Catharina Senng, ohne Stand, Ebefrau von Icosevbine, geborene Lanier, in Meß wo nbaft, cÉtCI9 Bceeseigernu L trennen und den Bellagien ür dea cis (eb Dienstag, den 19. April 1887, f s es reibundert Mark, nebst 60% Zinsen rertreten durch den Justizrath Soenderop I. in | Cduard Ludwig Scheer, Schneidermeister, Beide zu bestehende _Gütergemeinschaft „mit Wirkung vom [Qa M s gei g. Bénibiaas och, den 20. Ap i i digen T E : Voemittags 10 Uhr, ei Jet 27. Februar 1886 und auf vorläufige Voll- Stargard i. Pomm., klagt-gegen den Töpfer Wil- | Neunkiren wobnend, Klägerin, vertreten durch Rects- | 5. Märi 1884 ausge; bebufs Auseinanderepung 0 Ub! Mde JES Stu ub r:cióneten. Artillerie- 2 i unt ladet den Bellagten zur mündlichen Verhändlung | Zimmer Nr. 4 angesezten Termine. streckbar E des Urtbeil3, und ladet die Beklagten belm Steinbring, unbekannten Aufenthalts, wegen | anwalt Leibl, klagt gegen den genannten Eduard Ludwig | der gegenseitigen, Vermögensrewte wurden Parteien Id m ee e s g A char pot L det ch tftreit E die L Civilkammer bed Kênie | Zum Zweite der sffentlichen Zustellung wird diéser e erz tr Verhandlung des Rechtsstreits vor béswilliger Verlassung auf Ebescheidung, mit dem Än- | Stheer, Schneidermei!ter zu Neunkircen wobnend, Be- | vor Notar Justiz-Rath Hamm in Meg verwiesen. | Vepok A Kg B ien in öffentlicher Sub- R id bie Mioerisge Parire den Dage ien an gerihts zu Landsberg a. W. auf Auszug der Klage bekannt gemacht. l S g rug Amtsgericht zu Posen, Wilhelmsstr. 32, trage, die Ghe der Parteien zu trennen, und den Be- | klagten, auf Gütertrennung, mit dem Antrage: die Meg, den 11. März 1387. großen und auft las E 2 E M Hema» mit dem Antrag, das Gert wolle dur ein für | d n . Juni 1887, Vormittags 10 Uhr, Johannisburg, den 2. März 1887. A S” E, L klagten für den allein s{uldigen Theil zu erklären, | zwischen Parteien bestehende eheliche Gülenpmeoloa i : Rae Gor Lenbartilóts ee ; g nact ei l 1g e o 2 D eg s Beine h S men g g Aua A er E erung einen bei dem gedahten Ge- L Saktobielg?ti, 3 z5 ai 1887, Vormittags 10 Uhr. und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- | für aufgelöft zu erflären, dieselben zur Massebildung Gerichtsschreiber des Kaiserlichen LandgeriMlS. Offerte im Bran E risch 1885 geborenen Friedri Wagner in Neckargartah Bin Sees g nwalt zu bestellen. ; Gerihts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts. Auszug R Po ven Zuftellung wird dieser lung des Rechtsstreits vor die Erste Civilkammer | und Auseinander?ezung vor Notar zu verweisen und | mm E ( is derselbe sich selbft zu ernähren vermag, minde- | dieser Auszug ‘der Klage taat s r via wird Po en, den 10 Marz 1a. des Königlihen Landgerihts zu Stargard i. Pomm. H E C 7 ny Bed vaten die Der | teltanmalt Ernst August Fricdrih Lassen | 157137] tens bis zum vollendeten 14. Leben2jahre, jährli | | mat. _ 95 L , : j T. auf mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die |, Der e beutigen Tage in die Lis : „teuverpa@ inigli i fta i bis m llendeten : Vebensjahre éb ri Í Lanbêbeta «, W., ten d März 1887. [6 R Loiséntiche Zustellung. - uis GeriWtsscreiber S Reicsi Amttgarid den 28. Juni 1887, Burmittagg n Me IL. S des Königlichen Landgerichts zu g weig E O asien Bedis N e! gts ie An A L 50 ik Voraus an bie Plagibait ves Fricrtis Gerichtsfcrei art, Q Y e 2 O2 ] 8 Königlihen Amts3gerichts. mit der Aufforderung, einen bei gedachten Ge- | Saarbrüden au? ei dem hiesigen Amtkêgert®) gelatenen 2? | Daynel D G f Son VDautäriens E rligen Kat E, E S T L K nit de: f S : 9 u lt tragen worden. Sautst{en und der Jagdnußung auf den Domänen Wagner, des ielt ver Wei L a eri glichen Landgerichts. egen feine Ebefrau Bertha, geb. Tie. unbes ———— rihte zugelafsenen Anwalt zu beftellen. deu 1. Juni 1887, Vormittags 9 1 hr, anwälte eingetrag 4 E - i : S : ff 2- c ras : E | | = ! 2 s c e ei : 2 l : März 1887. ländereien auf den 18 jährigen Zeitraum von Jo 35 G Tauf- und Kindbettkosten an die ledige | [62205] Oeffent Ante tbalts pru lag Bar pt dite annten 7 Zum Zwette der öffentlichen Zuftellung wird dieser | mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- Oldesloe, den 8. März 1884. reten auf, 4, 0K Labn wie: Teumia auf F ) Klnd | 322 tlihe Zuftellun ntbalts, wegen böslihen Verlajsens mit dem | [62491] Oeffentliche Zuftell 2 ; ; F [t zu bestell Königliches Amtsgerit. bannis 1888 bis dahin 1906 baben wir Zermtn auf L S Fa aud Abe 2N efffen flung. j l y ; C L E Zuftellung. Auszug der Klage bekannt gemacht. _ L richte zugelassenen Anwalt zu besteüen. : g = an Was er cfort zu bezabl e mae A M Die vereheli éte Bertha Emilie Sarnepki, geb. Maat L Lg ai Berit A Ebe dem M Dienstmagd Catharina Aumüller zu Mai- Stargard i. Pomm., den 10. März 1887. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird . E DLan aas, roe Ene Lln d. JS-, : i arge, aus Eindenstadt, zur Zeit in Grünau bei | schuldigen Theil zu erkennen, mib ttet die Beklagte L E, P asGdorf SERCAE Jobann Klauke, dieser Auszug der Klage Jean gemayk R &t S ras izodor Niewandt | in unserem Sigungésaa e anberaumt, zu welchem , e , er in Büschdo t S, E ore ridts. ü . 887. Der Rechtsanwail Frte C : E A en , : ei Halle a. S., jeßt Gerichtsschreiber des Königiid NLMERRen Lage Ges Ip pern, Ast, ift auf feinen Antrag in der Liste der bei dem | Pachtbewerber hiermit eingeladen werden.

Auszug der Klage bekannt gemacht Köpeni rtr n walt Urba M unbekannten Aufenthalts, wegen Alimente, mit dem n Königlichen Landgericht Bertin 1. zu S 8 en und uma l ; öpenick, vertreten durch den Rechtsanwalt Urbach ur mündlichen Verbandlu Rettsstreits vo zur mündlichen Verbandlung des Re&tsstreits vor die ekannte Ï ts, wegen Alimente, mit de R tali Landaeridt Berlin I lassenen Rechts ie Domäne Havnsburg liegt im Zeig'er Krei Ä 9 Q E. . - R F eiae en 2 &- s ns 1 LCO E , Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. öniglihen Landge id 7 km von der Stadt Zeiß entfernt und umfaßt rund

Den 10. März 1887. in Meseriy, klagt i Sai , telertB, hren Ebemann, d ee 1g Des Schaidle, Böttcergeselien Julius Adolf S è aus Gros, | L Civilfkammer des Königlichen Landgeri :

N : ttchergesellen Juliu: f Sarnegki aus Groß- | & 1 öniglihen Landgerits zu | Antrage: L ; r Gerichts\{reiber des K. Amt8gerihhts3. dorf béi Birnbaum, jeßt unbekannten Aufentbalts, eru S i 18 : 1) den Beklagten zu verurtbeilen, zur Alimen- de g l R E des Arbeiters August anwälte heute gelös{t worden. s ba A S 61 ha Wief [62505] : wegen böslicher Verlaffung auf Ehescheidung, mit | mit der A Juni 1887, Vormittags 10 Uhr, tation des von der Klägerin am 1. Februar Näeckel Eggesi la ers, vertreten dur den | [6948 ; l Berlin, den 10. März 1857. ; 300 ha, darunter 190 ka der un? 4 000 E,

: Oeffentliche Zustellung. En Suinage, E der (Parteien zu trennen und | cite L E E bei dem gedahten Ge- 9s g Hrborenen Kindes Namens Anna Rechtéanwalt eem 4 ‘Stettin, wider seine I l D O Cminée in Gau Königliches e b Berlin 1. I eres A: festgeseBt a dre

ie 3 aelaîï A „Dellagten a en allein s{uldigen Theil i s l Zu Desleien. umüller von der Ge S\elb is 3 : Ad T helmine i Ta N Lte En Wer Prandenk: agdpaIge R E r “of

L R E Backe e nok Gx bert erklären, und ladet de Berit ie mili R Zwede der öffentlichen Zustellung wird dieser zurückgelegten 18. T M ae Les E p e h bübingen, vertreten durÖ S rbe i Dae M pes Vg Pactbewe per haben

geb. Enzmann, in Chemnitz - Schubert, | Verbandlung des Retsstreits vor die Erste Civil- gs e e Klage bekannt gemalt. dasselbe. früber einen eigenen Stand ergreifen Kv., N d-i ie je G n bekannten Aufenthalts Lage geaen Le Ep 2E D Sobn us A f idi Lags allg prima F ta th-

2) Fabrikarbeiter Karl Friedri Funke eben- ammer e Königlichen Landgerichts zu Meseriß auf O Len H, A ra sollte, bis dabin, einen jährlihen Beitrag von ladet der Kläger die 2 eklagte zur mündlichen Ver- Forlingen, ¡en cin A En E as ufe | [62430] _ Vefkanntmachung. as 9 [hon vor dem * E / s e M

elbst eben , den 30. Juni 1887, Mittags 12 Uhr, GeritEfrei v. Shücing, N 72 M in vierteljährlißen Raten im Voraus bandlung d S che zu anti at entkaltsort, mit dem Antrage: e lid v In der Liste der Rechtsanwäite beim biesigen schaftliche und sonstige Besabigung uud den Den

a a f o mit gder ufforderung, euen bei T ai eribts schreiber des Königlichen Landgerichts. H ju bezahlen, age, A “Sani 1887, Vormittags 94 Uhr, M2 E Len g L O Berlelsèns Amtzgericbt ist der Rechtsanwalt Reinert gelöscht. des ersorverliden Vermbgens rhn her Liitation,

e Po fta ar ; zugela}tenen Anwalt zu bestellen. E 2) das Urtheil für vorläufi \ Z è : E s i Aus8etnander?cgun: Verlayen- illfallen, den 10. März 1887. zerpahtung: en, die Regeln. der Liziäation,

n D Bo Es Din Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | [02207] Oeffentliche Zuftellung. E E S a ju Ae Cen amee De} jaîten der zu Jon I s Sab und Y ‘Königliches Amtsgericht. die Vorwerkékarte und das Verme?sungsregister fowie

tion E S M Auszug der Klage bekannt gemaHt. Der Icbann Baftien, Shmied, L Morin G, ver- | und ladet den Beklagten zur mündlihen Verband- S n Q E ie Ele Ler: Duttelen und dort verlebten Eheleute ? es ahm an : ——— das Gebäude-Inventarium önnen tg S, E A

¡u 1) ihren Ebemann, den S{loffer Louis Fer- E M S Br, “Sd e Marie Caibeclue Se A nbe Un0s gegen O g E Sees g atits adi Amts- zu ‘trennen und die Bekiagte für den schuldigen E L ichas mit dan Theilungsgeschäft [62428] Bekanntmachung. go voil gund L Hainömra. einguseben "werden

: (ZZ c L E - L L q ¿ B, - ia oipv, ?etne &Dbesrau, 3 , r au ; x 5 r î Ee S e ; ; F E ch 07 - s c z of N if p

ai L ucbeanien Ausenibcita «Chem- Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. obne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort E den 13. Mai 1887, Vormitta 8 107 Uhr. C G u Y S g rinr ibrer p Ne imndlichen Verbandl ag he: c has g tebt, n e i heu A d Daf N E bargangen ; Gro E, llge=

D f mis e O L : & Aa 6 Ehebru&s und sonstiger \chwerer Beleidigungen, mit Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Nectn e: Le zugeial! und ladet den Beklagten zur was iben 7E an us gerit zugelaffenen Re tr M _ heu L ht speziellen Pachtbedingungen und Erzmp aus der s gen j El(lepp früber in Greiz, jeyt N ber 1A [62479] Oeffentliche Zustell dem Antrage, Kaiserlihes Landgericht wolle die Ehe- Auszug der Klage bekannt gemacht. Zu Qu A L öffentlich Zustellung wird dieser des ReGtonrerrs vor E E E E eas P bibr S DE ieg ea E

L E A z, jeßt unbekann- j ellung. \heidung ¡wishen den Parteien zum Nactheile der Ix m Zwecke der ien ZU g 1 Landgerichts zu Saargemünd auf worden. B L E gebühren und Druckosten zu ertheilen. :

enthalts, Î szug der Ladung bekannt gemacht. deu 25. Mai 1887, Vormittags 9 Uhr, Liebau ia Schlefien, den 11. März 1887. Pachtbewerber, welche die Domäne und die zuge»

mit der Aufforderung , einen bei dem gedahten Ge- Königliches Amtsgericht. hörigen Grundstüde in Augenschein zu nehmcnæ

Dr. Grospiet!ch. wünschen, wollen sich an den jeßigen Pächter, Obexa

D ; ; - elow, wegen böëliher Verlaffung bar ben G IE N ne A A Beklagten ausfprechen und derselben die Kosten als Gerihtsfhreiber des Königlichen Amtsgerichts. orll N L zu Halberstadt, | zur Last legen, und ladet die Beklagte zur münd- —————— Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. ridte zugelassenen Anwalt zu bestellen. ' entlichen Zustellung wird dieser R Amtmann Carl zu Haynsbura, wenden.

klagt gegen den früheren Bäckermeister Rob i 1 uf : Den, L fler Robert | lihen Verhandlung des Rechtsstreit i ivi zu 1) Verurtbeilung zur Herstellung des ehe- Springer, früher in Wolmirsleben, jett i x iserli e vor L S i Pag b ing Pee Aben afen : en, jest in un- | kammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Metz auf [62493] Amtsgericht Schirme. ; i zug der Klage be i z ju 2) Len Lebens, eventuell Ghesdeidung, | Brivber 1852 ie: 3300 mt teE Mt | ui Le Mee T Bem ita0s 9 Ube | Zosevb Manbi, Eenlideiche 1 [6246] Oeffentliche Sustemg e, | Ma eer Se Le 10, 1887 [e261 Bekanntmachung, cur elche Regierung und Jaden die Beklagten L R auf kostenpflichtige Vornttdeilutia des Beklagte s E en C gedahten Ge- n tere M Ses, a Küthner Stephan Ny noi von bier, g Der Obersekretär i Die Löschung der Eintragung des Meblis Ahéheilung für A irefte é teuern, Domäszen es Rechtsftreits j i ivi ablung v i äufige Vollftre ; A A - 50) Lindenberg, ehemaliger ; den Hes h è ' ß L . Davi ü l ri : Königlichen Lusdgeriihis qu E des | des Urtbeils aegen Silicrbeliälelieng, eb He „Zum Zwedcke der öfentlihen Zustellung wird | & 3. Ladengebülfe, und seine Frau Maria Anna flagt gegen die Kütbner Ludwig und. Anna Leleute, E Ai fiste der He dem anfers nein S ia Vis 14. Juni 1887, den argen zur mündlichen Verbandlung 16 t S pr See E r M E O Me I R früber li “Lens t Ai, ‘Aufenthalts, [62510] Armensace zugelassenen Rechtsanwälte wird hierdurch bekannt E _ Vormittags 9 Uhr Rechtsstreits vor die 11. Civilkammer des König- iGtsscchreiber des Kaiserli@en Lanvgert M : i it f ilung s n as mit ter Aufforderung, daes bei s gedahten Ge- | lien S zu Halberstadt y E SericiNiteaber des Kaiserlichen Landgerichts. e p e verurtbeilen, sammtverbindlih R t, mit dex Frage L Die Cs da Manccers bee Halfen, Wil- oe bamburg, den 12. März 1887. j i T Maefirond Sa rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. den 30. September 1887, Vormittags 9 Uhr, R Las det Aende, Io 1t Zir n L A Cieszyn Blatt 67 an t bos und [adet die Be- belmine, geb. Merzbach, ohne befonderes Gewerbe, zu Das Hanseatische Lde S- Na eRgeri, 1) 200 000 kg gekörntem Sprengpulvan [62503 Oeffentliche Zustellung. É g mt Zins zu § /% vom klagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- | Oberdrees, vertreten dur Rechtsanwalt Justizrath M S Db foll 2) fred ls E olSaita ver Î s 5 oll im Wege der öffe sre er

Zum Zwecke der vom Gericht bewilligten öffent- | mit der Aufforderung, einen bei d liÎen Zustellung wird dieser Auszug der Kluge | Serihte zugelassenen Viwalé mm bestellen gedahtèn Su Sacen der verebelichten Braner M lagetage an zu zablen, denselben außerdem die J IDHQIEI : ñ S Flagt gegen ihren genannten bekannt gemacht. M g Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird dieser Dorothee Therese Elisabeth, geb. Sulz, r N ay 4 Ds au e X legen n L Königliche Amtsgericht zu Strasburg late A Los S erbroes, Zrarcavärtia ohne Das Landgericht. Das Amtsgericht. geben werden. Ld RaUioT: Der Gerichtsschreiber Auszug der Klage bekannt gemat. berg, vertreten durch den Rechtsamvalt Laemmel zu | lung des Rechtsstreits vor. daes ichen Berhand- ‘den 5. Mai 1887, Vormittags 9 Uhr. bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, wegen Güter- Kalck mann, Dr., Romberg, Dr., Die Bewerbungs- und Lieferungs-Bedingungen es Königlichen Landgerichts, Civilkammer 1II]. Halberstadt, den 11. März 1887. Neu-Ruppin, gegen ibren Ebemann, den Braner | Schirmeck auf ais. Aratsgerit Zum Zwedck d öffentlichen Zustellung wird diefer | trennung mit dem Antrage auf Auflösung der zwischen Sekretär. Sekretär. #znnen bei der Unterzeichneten eingesehen, oder an Fischer. _ Reichel, Secretair, Julius Emil Wilhelm Carl Mohr, unbekannten Mittwoch, deu 4. Mai , Auszu E Kl S binut emadt s den Parteien bestebenden ebelihen Gütergemeinschaft. auf porto- und bestellgeldfreie Einsendung von [62492 F E E E GeriW18\{reiber des Königlichen Landgerichts. Aufenthalts, wegen Ehescheidung, ladet die 9 Ubr s Morgens 18557, Selabius g f 7 März 1887. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor [62429] Vekanutmachung. t 0,30 M von derselben bezogen werde. "Nr. d045. Senlli@e Bustellung. Klägerin den Beklagten zur mündliGen Verbandlung | Zum Zwedcke der öffentlichen : : 9, Malkowsky, Der] Civilfammer des Königlichen Landgerichts zu | In der Liste der bei dem unterzeihneten Amts- | "Die Bewerbungsbedingungen {ind in Nr. 15 des dur i E N Settes von Breisach, vertreten | [62504] Oeffentliche Zustellung 2 Rectsftreits vor die zweite Civilkammer des | klagten wird dieser E Es Dg an die Be- Gerits\reiber de3 Königlichen Amtsgerichts. Bonn ist Tecmin auf den 14. Juli 1887, Vor: | gerihte zugelassenen Boch E r Redlits- | rntsblatts der Königlichen Regierung zu Trier Sur fräberen Wemcinbieenee Hes, N gegen den Die Elisabethe Reu, geb. Nußbickel, von München 2E Par ISBS DorgUA 198 9 MA auf den } mas. aen mittags 10 Uhr, rg anwalt La H O Bs 1886 veröffentlicht worden. 1 © mit Sterzingen, zur Zeit unbekannt wo? 4 Darl bon | gegenwärtig in Schaffbausen, vertreten dur Rechts- | Aufforderung, einen bei d "2 è Uhr, mit der Der Gerichts\chreibe- : [62488] Oeffeutliche Zuftellung. aa, den S TIE #5 ialihen Landgerichts : Königliches Yutsgerit. e: Bugrions Mud A, E E p den Jahren 1881—1883, mit den Cas 2 Cr N 1A E, E egen ibren | gelassenen Anwalt zu bestellen E E pO Bornert. 1) Die Wittwe von Alexander Haußmann, R ee, N N aecreic, - y C M MiNbot ‘auf Lieferung voa Sprengmatertalien“ erurtheilung des Beklagten zur Zahlu , ristian August Reu, Zeugshmied von | In diesem Termine wird die Klägerin b ——- Marie, geborene Kauffmann, zu Straßburg, : : / S sel bi Mont den 28. März 37 M 84 4 nebt 59% 2 ung von Willsbach, O.-A. Weinsberg, früher in Heilbronn | den ihr d ei Ad mag, - 1 E der Ernst Nat außmann, Kaufmann in G i versetet, N zue 1 E an V ezei 1883, sowie auf vorläufi ves Sat vom u ZRE WomSal,, nun mit unbekanntem Aufenthalt in | au dien Elb derd bes SoHAe ever E [62439] Oeffentliche Zvstellung. [ Genua, de [62516] Gütertrennungs-Klage. : 3) Verkäufe , Verpachtungen, 1887, Vaumittags La ee qu bie Rem des Urtbeils, und ladet den Beklagten 2 mat S a6 Lana wegen Me Verlassung | Pekleberg abnehmen zu lafsen 9 E zu ra Le E Swiff zu Schlüchtern ) der Paul Michael Haußmann, Schneider- | Die Ebefrau Bee Es ei Gade Verdingungen 2c. reien M abcbote zu der angegebenen Zeit atrei l , event. s 4 am N e i Heinrich ister i f in, u ustiz- gegan be e fe E O wee das Groß- des ebelihen Lebens, mit dem Sie Paten A E wee L a Tas wird dieser Küniwek, früber zu E bet Mien Auf- 4) E Na Schneidermeister in Bag made Ma flagt AaeE “vin ; eter Kloner, [62417] h; Bekanntmachang. 1 L: ter Zushlagsfrist 12. April 1887, Natha Mittwoch, den 27. April 1887, Se nzvisden den Parteien am 9. August’ 1870 zu Krämer Cre 1h00. See n Lon E E Ee 1A os Lille, Bla Shreinermeister zu Bonn, wegen Gütertrennung, A E en i von Vormitiags 10 ersen | nittags 6 Uhr E j I e dem Bande S ; ; At s z über ein 7 5 i ort, it aae auf Auflösung der zwicchen 1hnen al E von ? u Z ( . ¿ S Vormittags 10 Uhr. schieden werden, und falls diesem Gesuche nitt ent E E Königlichen Landgerichts, bann Peter Kümmel ut befrau, geb. Se ller in vertéclen durd Rabtdaiwalt BloG, flagen gegen: bestehenden ehelichen Gütergemeinschaft. Scutbezirk Breitege{cell Jag. 182: 6% Stück| Skt. Johann, 12. März 1887. Herolz gegebenes Qarlehn, mit dem Antrage aus 1) Ludwig Barthelmé, 2) Franz Josef Barthelmé, | Zur mündlichen Verbandlung des Rechtsstreits vor | Kiefern Bauholz mit 468 fm, \ Königliche Bergfaktorci.

mit dem Antrage auf:

P 9 N B T ias ae t tb E D I la e pit pf Pi, R GIUSAZ H 7 R f: Dr gs E E N E Me C ate ia iges

ae E K,