1887 / 63 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

lung des Recbts8streits vor die erfte Kammer für Zwed>e der öffentli Handelssahen des Königli : : öfentlihen Zustellung wird | sprohen werden könnte: es wolle der Beklagte [63483] z Erben ibrer Eltern i bekannt ! der- I. Civilkammer des Königlihen Landgerits St&ugtkezir? Kersdorf Jag. 204 und von der Dele Mitterziay Ne 1h Sarl T t gte | dieier iiaeons dex Mlage “Ras gn: rei E Plihen Lebens ia terer Fle abe | Oeffentlihe Zustellung. Beklagten als Erben rex Siri zuleyt zu Ittrabheim, jept ohne bekannten Wohn“ | L n ift Termm f e $18 W | e anallivie 535 St6> Kiefern Bauholz mit 429 fm, Sto, auf i (L, S) + ao. S R T. au gur Tragung der Kosten verurtbeilt werden“, Dle Candlung Nuwntania und in Breslau, 1886, und [adet die agten zur | mit dem Antrage: Die Inventarificung und Tbei- | den 19. April 1887, Vormittags 10 Uhr, | 215 Stü> Kiefern Stangen 1, 250 Stück Kiefern den 2. Juni 1887, Vormittags 10 Uhr, Geri<tss<reiber des Großberzogli : und ladet den Beklagten zur mündlihen Ver- Klansntigaße èr. 18, vertreten dur den Regts: ' Rebtsftreits vor das | lung des Nachlasses der im Jahre 1884 verstorbenen bestimmt. , 104 Stü> Eichen Baubolz, 3 Stü> mit der Aufforderung, cinen bei dem gedachten Ge- 8 Großherzoglichen Amtsgerichts. | bandlung des Re<htsstreits vor die Civilkammer des | Meh lenbesiße: Leenbard Fraenkel, aber ¡OWn den UliE Arntgeriht zu Schlüchtern auf Tes fa Hamm, Wittwe des Aerers Stephan | Vonn, den 10. Mär; 1887. Rüstern Baukboli, rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Königlichen Landgerichts zu Heilbronn auf Müblenbefißer Bernhard Fraenkel, frü Dres Vormittags 9 Uhr. | Barthelmé, zu Lebzeiten in Ichtraßbeim wobnend, Klein, Schupybezirk Neubrü> vex der Canallinie 872 Stü> Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird dieser | [62490] Oeffentliche Zuftellung Diensta L en Aufenthalts, aus einem Waaren- Zustellung wird dieser | anzuordnen, mit der Inventarifirung und Tbeilung Geritsschreiber des Königlihen Landgerichts. | Kiefern Baubclz mit 495 fm, 2% Stü>k Kiefern Auszug der Klage bekannt gemacht. Der Eigenkäthner Julius Niklaus zu Doyen, ver- | „„; ags S Uhr, faufgeshäfte mit dem Antrage auf Verurtbeilung Zwet e gemalt. den Notar He>mann in Erstein agen, den | Stangen 11, 35 Stü Kiefern Stangen 111, 1 Stü> Breslau, den 19. März 1887. treten dur< den Rettmmoilt Mett. ine Secbaney, | Dee, Mvederung, Ene be: dem gedachten Se- des DEgsen M Zablung von 157 M 02 J nebst uszug der NOS indler, Assistent, Beklagten die Kosten des Rechtsftreits zur Last legen | [62513] Gicen Baukolz, 24 Stück Birken Bauholz Rüfter, flaat gegen den Arbeiter August Riemann, früber rihte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. : Ge Zinsen seit 17. Auguit 1886 und auf vorläufige ¡Htaschreiber des "Königlichen Amt3gerichts. | und das zu ergebende Urtbeil ev. gegen Sicherbeits- | Die Ebefrau Franz Kebren, Agnes, geborne | óffentli@ meistbietend verfauft werden. Gerithts\<hreiber des Königlihen Landgerichts in Klintbenen, jezt unbekannten Aufenthalts, Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser | Bollitre>barkeitserklärung des Urtheiis, und ladet den ale Geri Ei [leistung für vorläufig vollstre>bar zu erklären Dabmen, obne Gei<äft, zu M.-Sladbach, vertreten Neubrück Spree, den 12. März 1887. 7 Tee * | Löschungsbewilligung der im Grundbuch von Klin- | “gder Klage bekannt gemaGt. Tien ¡ur mündlichen Verbandlung des Rechts: Oeffentliche Zustellung. o det die Beklagten zur mündlichen Verband- | durh Re<tsanwalt Varenkamp in Düffeldorf, klagt Der Oberförster. (6M ebe e entlie Fustellung, thenen „Nr. 18 A theil E: Nr. 1 für den P: 0E L M0 E TOT. n 16 g Ee Regens zu Ofirowes auf Besitzer Hermann und Wilbelmine, geb. des Rechisftreits vor die I. Civilfammer des gr S E, E Ebemann, f es zu Krumbaar. V Zanwalt a. D. nfel- eflagîen etngetragenen r i erung s Ï s S. L E , Uhr, : i dl o Verli i traßburg i. E. „Gladba, mit dem Äntrace au? utertrennung, E dorf, vertreten dur< ReGbtsanwalt Dr. e A bay el 9 Thalern 18 g oder 28 p er mit O Hilfs-Gericht?scbreiber des Königlichen Landgerichts. qm Joer der öffentlichen Zuftellung wird dieser Samulowiß, verw Seri P i n ge ns E Ee Seaias ube, ms und ift “Termin ¿zur mündliccen Verbandlung Des [682418] Regieruugsbezick Wiesbadeu gegen den Maler Paul Snißler, früher zu Düfsel- | Antrage: i L S Sau Klage bekannt gemacht. : sóen heer, Wronfa in Soldau, klagt gegen den | mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten | Re<tsstreits vor der IT. Civilfammer des Körig- Kreis Unterwesterwald dorf, jeßt ohne bekannten Wchn- und Aufenthaltsort, a, den Beklagten zu verurtheilen, anzuerkennen [62480] Oeffentliche Zuftellung. wo, den 10. März 1887. Ret ister Carl Bannaf{, unbekannten Aufent- Gerithte zugelassenen Anwalt ¡u bestellen. lichen Landgeribts zu Düsseldorf auf z Oberförsterci Neuhäujsel. 2 wegen Forderung von „G 67,85, mit dem Antrage daß die obige Post von 9 Thalern 18 Sgr. oder | m g rer e nvalt Peigl in Bamberg bat | erictsscrei STange, T e e in Heinrichstorf, wegen Lösungs- | Zum Zweke der öffentlichen Zustellung an die Be- | den 3. Mai 1887, Vormittags 9 Uhr, Mittwoch, deu_23. März d. Js.- jollen irx auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 28,80 M bezablt und er deshalb verpflichtet Namens der Dienstmagd Anna Och8 von Hobenpsl8, <t8shreiber des Königlichen Amisgerichts halts, “ait dem Antrage, Beklagten zu ver- | klagten Tres und Franz Iosepb Varthelm6 wird | anberaumt. den Shutbezirken Simmern und Iägerpfai? (7 bis 67 M4 85 S Z nebst 59/0 Zinsen cit dem Tage der ist, in die Löshurg derselben zu willigen z. Zt. in Bamberg, gegen den Oekonomensobn E i bew! gung, von seiner früheren Ehefrau, Wilbel- | dieser Auszug der Klage bekannt gema<ht S<{umaer, Assistent, 9 km von den Bahnhöfen Ehrenbreitstein und Klagezustellung, und ladet den Beklagten zur münd- b. das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu Wenzeslaus Zwosta von Tiefenellern, nun unbe- urtbeilen, 2E kowsfi, in Heinrihédorf dur nota- * “Der Landgerits-Sekretär: als Geriisscreiber des Königlichen Landgerichts. | Vallendar) versteigert werden : lichen Verbandlung des Re<tsstreits vor das König- erklären, iu | fannten Aufenthalts, beim Kgl. bayr. Amtsgerichte | [62484] Oeffentliche Zustellung. mine, geb. Ning vom 3, Dezember 1886 (Akt (L. 8.) Krümmel s L Eicen: ca. 216 Stämme mit 195,24 fa und lihe Amtsgericht zu Düsseldorf auf und ladet den Beklagten zur mündlien Verhand- | Sweblip Klage wegen Forderung von 228 Der Wirth Wojcieh Bak zu Klein Gorzyce, ver- ag erba otariats-Registers ‘bes Notars Wronka A eitig intioet [62514] 10 rm Nußsceite, den 5. Mai 1887, Vormittags 9 Uhr. | lung des Rectsftreits vor das Königlihe Amts- Alimente für das von der Klägerin am 15. Mai treten dur< den Rehtsanwalt Voß zu Oftrowo, klagt Kir bn für das Jahr 1886) ertbeilte löï<ungs- | [624811 Oeffentliche Zustellung. Dur rechtskräftiges Urtbeil des Königliben | Buchen: ca. 14 Stämme mit 13,74 fw, Zum Zweke der öffentlihen Zustellung wird | gericht zu Gerdauen auf 1882 außerehelih geborene Kind Vornamens „Johann“ | gegen die Paul und Anna Wodniczak'shen Eheleute t Go tag über die auf Heinri<sdorf Nr. 23 | Die Josephine S6weisthal ohne Stand zu Prüm, Landgeri&ts zu Düsseldorf vom 15. Februar 1887 | Hainbucben: ca. 13 Stäuime mit 3,07 fu und dieser Auézug der Klage bekannt gematht. den 24. Mai 1887, Vormittags 10 Uhr. | 291 der Geburt des Kindes an bis 15. Februar 1987, früber in Klein-Gorzpce, jezt unbekannten Aufent- fabige N 117, Nr. 3 eingetragenen Erbgelder mit | vertreten dur Retzanwalt Müller, klagt, gezen ist zwisben den Ebelcuten Kaufmann Louis Fel | 20 rm Klafter-Rupbolz (in Rollen) ps Düffeldorf, w Ls F E: a Bn g der öffentlichen Zutelims wird dieser 2 f R ELEE 22 if e“ LIO R S Es Un Grundsftü>en der B 4, nebfi Ausstattung im Gesammtwerth ven | 1) Mathias S{weisthal, Maurer, obne bekannten und Alwine, geborene WindetyoN, zu M.-Gladbas, j Du: ca. 3 Stämme mit 1,587 fm und 8 Stangen „__ Squiler, Utuar, uSzug der Klage bekannt gemat. : “7 d , eier - nos e Mr. und 51 i u gp ges iat ; B j 2 f ia S<{weis d die Gütertrennzng mit Wirkung vom 27. Dezember | 1. Xta1f, s i f als Gerihtëshreiber des Königli&en Amts3gerichts. Geritsf<reib Pence AaNGS E. N wolle dur vorlänfig r a R Nr. 5 Feclebandiwente 4 aus M D n crhandl des Medtgstreits vor das Wohnort N E bel Gerber zu Prüm ; 3) Bars 1686 an auSgesproGen. x y „E: t E ge 1. bis 3. Klase und 2900 A R R Ba Berits\<reiber des Königlichen Amtsgerict U 1 A A SHuldurkunden vom 4. ober 1883 bezi E une : Sei iy 2 en Wobhn- , den 9. März 1887. Stangen 4. bis 6. Klaye. [62497] Oeffentliche Zustellung. n Es. Beklagter „ist s<uldig, an die Klägerin 263 6 | weise 25. Oktober 1881 eingetragenen S KönigliGe Mai E ereien: 10 Uhr. 2E S eie hat P cisibel p Manie E S E Sum er, Assistent, Anfang im Schußbezirk Simmern Mcrgens 9 Ubr Der Mezger Peter Rottmann zu Waldkappel | (62499) Oeffentliche Zustellung. nebst 5 ‘/o Zinsen bieraus seit dem Tage der Klags- | forderungen von 450 « und 450 „6 nebst 6/6 Zins den Zwe>e der öfentlihen Zustellung wird obann Zeven, Maurer zu Prüm; 5) Magdalena | als Gerichtsschreiber des Königl. Landgeri Ét8. in Distrifi 11, Deutschordenshe>e bei Neubäufel, Flagt gegen 1) den Kaëpar Lannefeld, 2) den Adam Die Ebefrau des Stiffers Schwarz, Louise, geb zustellung zu bezahlen und sämmtlihe Kosten des | mit dem Antrage, die Beklagten kostenpfli<ti h Zum D Klage bekannt <t Sh cistbal ‘chne Stand im Landarmenbause zu : und im Schutbezirk Iägerpfad Nachmittags 2 Ubr M von MRARNE, ge, Zeit pnvetanut wo? E ju Fan E durch den 'Re<tscmeali E A ert Li G, dd R REes, He Sens der ZwangsvollitreZung dieser Auszug der B Éamer E Trier, eg ewi agt i g [62512] im Distrikt 2 Dae cid 3 Kaufvertrag, mit dem Antrage auf Verurthei- | Grimmer bie!elbst, klagt gegen ihr ; EE, | er [ladet den Beklagten zur | in die Grundsiü>ke Klein-Gorzyce Nr. : ; : Dts Grei Snitali i H î i trage: Du sfräftiges il des Löniglichen Land- önigli rförfterei. lung zur Auflassung der ideellen Hälfte der Grund- | Schiffer Wilhelm C E e bemann, edi mündlihen Verbandlung des Redbtsftreites vor das | an den Klägcr 900 „& nebst 6 2% Binfen Un o E Gerichtöschreiber des Königlithen «Sgr oRE wegn FReting O deen Vie Tbeilung und Sas pet e a König i E stüde: unbekannten Aufentbalts, wegen Ehescheidung auf Kgl. bavr. Amtsgeriht Scheßliß zu dem von | seit dem 4. Oktober 1886 und von 450 M seit de Auseinanderseßung des Naslafses der Eltern | zwischen den Ekbeleuten, Kunstgärtner Heinrich | [62416] Oberförsterei Rüdersdorf. E. I. 187, Ader am Burba(sgraben 1,81 a | Grund bölicher Verlaffung mit dem Antrage, die diesem auf : 25. Oktober 1886 zu zahlen und das Urtheil ge Ä [62501] Oeffentliche Zuftellung. resp. S&wiecgereltern der Parteien der :u Prüm | Theuerkauf und Gertrud, geborene “Blankart, obne | Reg.-Bez. Potsdam, 30 Kilometer öïlich von 190 2 19,39 a zwischen ibr und dem Beklagten bestehende Ehe dem Donnerstag, den 5. Mai 1887, Sicerßbeitsleistung für vorläufig vollstre>bar Z pon Die Ehefrau des Schuhmaermeiiters Hermann verleihen Ebelexte Nicolaus S&weistbal und | Geschäft, zu Bo>kam bei Srefeld, die Gütertrennung Berlin, Wasserstraße der Spree... i Vormittags 9 Uhr, klären, und ladet die Beklagten zur mündlichen Ver- Zimmermann, Ecnestine, geb. Neumann, zu Kallies, Maria, geb. Stark, in der Wei'e verordnen, | mit Wirkung vom 3. Dezember 1886 an, au®ge- O Eg s e r Y März d. J. - E ormittag r ab, jollen im Happ’schen

Gemarkung Waldkappel Bande na< zu scheiden, und ladet den Bekl U , agten e 57 . - ri 8 Sitzungssaal Nr. 4 anberaumten Termine. bandlung des Rechtsstreits vor die Erfte Civil- pertreten dur< den Re<têanwalt Falk zu Star- daß Klägerin davon 1/6 und Beklagte ebenfalls proDen. *ormitl E SRBE i _Flagt gegen ibren Ebemann, den je 1 erbalten; die Parteien zur Auseinander- Düsseldorf, den 9. März 1887. Gasthause zu Erkner (Station der Berliner Stadt-

und ladet die Beklagten zur mündlihen Verbandlung | jur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreit des Rechtsstreits vor das Könialiche Amtsgericht zu | die 11. Civilkammer des Großherzogli streits vor | Der Klagépartei wurde das Armenreht bewilligt. | kammer des Königli j : Vischhausen auf ors mtsgericht zu f fas ; es Großberzoglicen Landgerichts gr Zum Zwee der öffentlichen Zuitellung, wird dieser den 11. Seel 1009, Coecaate d S auf S L rdeemeisier Hermann Zimmermann, unbe- seßung vor den KönigliGen Notar Dkeil zu S<{umaser, Assistent, babn) 2142 Stü kiefern Bavböl:er von 1995,22 fm tg Ses x fentliSon Zustellur gel c M bl de Auiforder LRGAe Lts Le, ‘Schehlig, dex 10, äre 8ST : Ge idi S K gedacten lanen „Fp, Gn De Dos Prüm verweisen, diefen auH mit Vornabme | als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerißts. | Kubikinbalt, zum Theil beste Shnit aare, äfentlich Auszug der Kla E N ven R wird dieser Gerichte 2 Ea C bei dem gedachten Gerictsfbreiberei de3 l T Saaihts erite Bene Anwalt zu bestellen. auf Chescheidung, mit E nirage: Iu Ebe e: der erforderliGen Theilungéoperationen über-| nah dem_ Meistgebote SLSaafT. werben, nd: ae Bis dana 10. Mi 287 . 3 z 4 g v nwalt zu bestellen. | L 8) Ott, Kal t (5 8gerits8. di E Zwede der öffentlihen Zustellung wird Parteien zu trennen un ären E ebet a baupt beauftragen, die Kosten ter Ma}e oder [62515] C i L aus den Sus bezrken: L is ; 10, März 1887. „Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird . D, t, Kgl. Sekretär. tejer Auszug der Klage bekannt gemacht. allein huldigen Theil ¿zu erklären, und adet Den den Widerspre<enden zur Laft legen“, Dur redtskräftiges Urtbeil des Königlichen Land- | HDodbenbinde, Zagen : 168 Stud mit 176,02 fm. Gcri@tssGreiber Ba R, G B / dieer Auszug der Klage bekannt gemacht. [62482] L (E Morkowski, Beklagten zur mündliben Verhandlung des Relts- und ladet die Beklagten Mathias S<{weit2thal und | gerichts zu Düsseldorf vom 25. Januar 1887 ift Mittelbeide, Jagen 107: 22 Std mit 9,74 fœ, önigli@en Amtsgerichts. E den 11. März 1887. Oeffentlithe Zustellung. __ Serichts\hreiber des Königlichen Landgerichts. fireits vor die Erite Civilfkammer des Königlichen Barthel S&weistbal zur mündlichen Verband- ¡wischen den Eheleuten Hubert Wimmer und der | Jagen 117: 380 Stú> mit 34960. [82494] Brackenheim (Württemb G gei) an A4 candgeribts-Secrctair, Die Preußishe Boden - Credit - Actien -Bank zu S E E S Landgerichts zu Stargard i. Pomm. auf lung des Recbtsftreits vor die Ik. Civilkammer des geschästslofen Agnes Heesemann zu Zons die Güter- | Sangsleufe, Jacen 182: 448 Stü mit 343,23 fm, 2 gend A E s erg). erihts cte e s L Medlenburg- | Berlin W., Hinter der Katholishen Kirhe Nr. 2 [62495 z den 21. Juni 1887, erg weg eng A Königlichen Landgeri&ts zu Trier auf trennung mit Wirkung vom 2, Dezember 1586 an | Jagen 157 326 Stü> mit BOAL O s Die PflegsGaft des am 15. August fs E S@werinschen Landgerichts. vertreten dur<h den Rechtéanwalt Laube zu Cut e D La Oeffeutliche Zustellung. mit der U BGE p A em gedachten L |" den 26. Mai 1887, Vormittags 9 Uhr, ausgesprochen. L Ls E 2 uhhoriît, Es E 54 T L p gn “Tedi ita in bannisburg, A adermeister Ferdinand Lindner zu Posen, rióte zu teen E A fe 3 É fu wird dieser | mit der Aufforderung, einen bei dem gedaten Ge- | Düsseldorf, den 9. Miärz 1887. 633,9 M ute: Mblage Éa E E vertreten dur< den Nechtsanwalt Landsberg zu Zum Zwée der öffentlichen Zuitefung wird 2 rite zugelaffenen Anwalt zu befsiclen. _ Schumacher, Assistent, - auf der Möllensee-A age lagern). a dn Auzzug der Klage bekannt gemacht. Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird dieser | als Gerihtss{reiber des Königliten Landgerichts. Kalksee, Jagen 184: 235 Stü> mit 210,90 im. Störit, Jagen 3: 17 Stü>k mit 7,99 fm.

Friedri Wagner und die ledige Fabrikarbeiterin | [62725] Oeffentlich E E Sohanne Wagner von Ned>argarta&, vertreten dur Die : Net Zustellung. i lagt gegen L: osen i s Das , Rechtéanwalt Rofengart in Heilbronn, N B dia vert Ee e E ; Malis, geb. aud E Sina Sieb zuleßt in Jobannis- Dosen e La L i undg taa ein Stargard i. Pomm., den 9. März 1887. Auszug der Klage bekannt gemaËt den ledigen Flas<ner Friedrib Dieter von Shwai- | den Justizrath Lange zu Königsberg N M, Hat aus ScCulvurkiunde “mit Ton ae e Vi Bekla: ng | ner, geborene Bartfowiak, früber zu Kotowo, je t Klaufke,, ; “Trier “bes 10. März 1887. [62509 Bekanntmachung. Gin Fünftel des Steigerpreises ift sofort im Ter- S, g ? ntrage, die Deklagte | unbekannten Aufenthalts, wegen 300 A und Zinsen Gerichtsschreiber des Königlichen Miabgorichs, i f Oppermann Dur Besluß der L Gei a Mener Des Kaisers | mine u erer: den 12. Märi 18

tCT Z i f 7 T L s i“ D û, . -_ C S. 009 Me: a - 9 S ä S87.

Gerictss<hreiber des Königlichen Landgerichts lien Landgerichts zu Mey vom 7. März 18334 Rüdersdorf, Sn Sberförst Cn Notar, früber in Remilly, jezt in Meg, und Marie Be>er.

ern, mit unbekanntem Aufenthalt abwesend, wegen | gegen i i gern, n Aufentha! send, gen ihren Ebemann, den Arbeiter F 6 hlung von 28,9 ì i Ae . E Dn A baben zuleßt in Dölzig in der Neumark, leut AeUN E Unrtkeil für voriäusta vollsten is E uáb Bo enloerung,. eingéträgen auf dem GSrund- | i : das Gef h um fentlicie 3 : dlung E willi Aufentbalts auf GhesGcidung weors IONIRE Mex, | ladet die Bellagte zue mindliäsen Vechacilina 2e Ee der Beklagten Kotowo Nr. 39 in Abth. Il. [62500] Oeffentliche Zustellung. Z wurde die zwischen den Œbeleuten Atolph Gandar, gus E N 9 I E L u aftung mit, dem Antrage: ; Rectéstreits vor das Königliche Amtegeriht zu Io- | y ah: m dem Antrage auf kostenpflichtige Ver- Die Ebefrau des Töpfers Wilhelm Steinbring, | [62511] Oeffentliche Zuftellung. S, / er in Mez wobnbaft ertro die mifdea den arteien belioböube Gl z hanaióbua 1 dew quf mge E g eklagten zur Zablung von 399 #, Marie, geb. Hoffmann, in Alt-Rüdniß bei Zäkerik, Die Catharina Senng, ohne Stand, Ebefrau von Icosevbine, geborene Lanier, in Meß wo nbaft, cÉtCI9 Bceeseigernu L trennen und den Bellagien ür dea cis (eb Dienstag, den 19. April 1887, f s es reibundert Mark, nebst 60% Zinsen rertreten dur< den Justizrath Soenderop I. in | Cduard Ludwig Scheer, Schneidermeister, Beide zu bestehende _Gütergemeins<aft „mit Wirkung vom [Qa M s gei g. Bénibiaas och, den 20. Ap i i digen T E : Voemittags 10 Uhr, ei Jet 27. Februar 1886 und auf vorläufige Voll- Stargard i. Pomm., klagt-gegen den Töpfer Wil- | Neunkiren wobnend, Klägerin, vertreten dur< Rects- | 5. Märi 1884 ausge; bebufs Auseinanderepung 0 Ub! Mde JES Stu ub r:cióneten. Artillerie- 2 i unt ladet den Bellagten zur mündlichen Verhändlung | Zimmer Nr. 4 angesezten Termine. stre>bar E des Urtbeil3, und ladet die Beklagten belm Steinbring, unbekannten Aufenthalts, wegen | anwalt Leibl, klagt gegen den genannten Eduard Ludwig | der gegenseitigen, Vermögensrewte wurden Parteien Id m ee e s g A char pot L det ch tftreit E die L Civilkammer bed Kênie | Zum Zweite der sffentlichen Zustellung wird diéser e erz tr Verhandlung des Rechtsstreits vor béswilliger Verlassung auf Ebescheidung, mit dem Än- | Stheer, S<neidermei!ter zu Neunkircen wobnend, Be- | vor Notar Justiz-Rath Hamm in Meg verwiesen. | Vepok A Kg B ien in öffentlicher Sub- R id bie Mioerisge Parire den Dage ien an gerihts zu Landsberg a. W. auf Auszug der Klage bekannt gemacht. l S g rug Amtsgericht zu Posen, Wilhelmsstr. 32, trage, die Ghe der Parteien zu trennen, und den Be- | klagten, auf Gütertrennung, mit dem Antrage: die Meg, den 11. März 1387. großen und auft las E 2 E M Hema» mit dem Antrag, das Gert wolle dur ein für | d n . Juni 1887, Vormittags 10 Uhr, Johannisburg, den 2. März 1887. A S” E, L klagten für den allein s{uldigen Theil zu erklären, | zwischen Parteien bestehende eheliche Gülenpmeoloa i : Rae Gor Lenbartilóts ee ; g nact ei l 1g e o 2 D eg s Beine h S men g g Aua A er E erung einen bei dem gedahten Ge- L Saktobielg?ti, 3 z5 ai 1887, Vormittags 10 Uhr. und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- | für aufgelöft zu erflären, dieselben zur Massebildung Gerichtsschreiber des Kaiserlichen LandgeriMlS. Offerte im Bran E risch 1885 geborenen Friedri Wagner in Ne>argartah Bin Sees g nwalt zu bestellen. ; Gerihts\<reiber des Königlichen Amtsgerichts. Auszug R Po ven Zuftellung wird dieser lung des Rechtsstreits vor die Erste Civilkammer | und Auseinander?ezung vor Notar zu verweisen und | mm E ( is derselbe si< selbft zu ernähren vermag, minde- | dieser Auszug ‘der Klage taat s r via wird Po en, den 10 Marz 1a. des Königlihen Landgerihts zu Stargard i. Pomm. H E C 7 ny Bed vaten die Der | teltanmalt Ernst August Fricdrih Lassen | 157137] tens bis zum vollendeten 14. Leben2jahre, jährli | | mat. _ 95 L , : j T. auf mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die |, Der e beutigen Tage in die Lis : „teuverpa@ inigli i fta i bis m llendeten : Vebensjahre éb ri Í Lanbêbeta «, W., ten d März 1887. [6 R Loiséntiche Zustellung. - uis GeriWtsscreiber S Reicsi Amttgarid den 28. Juni 1887, Burmittagg n Me IL. S des Königlichen Landgerichts zu g weig E O asien Bedis N e! gts ie An A L 50 ik Voraus an bie Plagibait ves Fricrtis Gerichtsfcrei art, Q Y e 2 O2 ] 8 Königlihen Amts3gerichts. mit der Aufforderung, einen bei gedachten Ge- | Saarbrüden au? ei dem hiesigen Amtkêgert®) gelatenen 2? | Daynel D G f Son VDautäriens E rligen Kat E, E S T L K nit de: f S : 9 u lt tragen worden. Sautst{en und der Jagdnußung auf den Domänen Wagner, des ielt ver Wei L a eri glichen Landgerichts. egen feine Ebefrau Bertha, geb. Tie. unbes ———— rihte zugelafsenen Anwalt zu beftellen. deu 1. Juni 1887, Vormittags 9 1 hr, anwälte eingetrag 4 E - i : S : ff 2- c ras : E | | = ! 2 s c e ei : 2 l : März 1887. ländereien auf den 18 jährigen Zeitraum von Jo 35 G Tauf- und Kindbettkosten an die ledige | [62205] Oeffent Ante tbalts pru lag Bar pt dite annten 7 Zum Zwette der öffentlichen Zuftellung wird dieser | mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- Oldesloe, den 8. März 1884. reten auf, 4, 0K Labn wie: Teumia auf F ) Klnd | 322 tlihe Zuftellun ntbalts, wegen böslihen Verlajsens mit dem | [62491] Oeffentliche Zuftell 2 ; ; F [t zu bestell Königliches Amtsgerit. bannis 1888 bis dahin 1906 baben wir Zermtn auf L S Fa aud Abe 2N efffen flung. j l y ; C L E Zuftellung. Auszug der Klage bekannt gema<ht. _ L richte zugelassenen Anwalt zu besteüen. : g = an Was er cfort zu bezabl e mae A M Die vereheli éte Bertha Emilie Sarnepki, geb. Maat L Lg ai Berit A Ebe dem M Dienstmagd Catharina Aumüller zu Mai- Stargard i. Pomm., den 10. März 1887. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird . E DLan aas, roe Ene Lln d. JS-, : i arge, aus Eindenstadt, zur Zeit in Grünau bei | s<uldigen Theil zu erkennen, mib ttet die Beklagte L E, P asGdorf SERCAE Jobann Klauke, dieser Auszug der Klage Jean gemayk R &t S ras izodor Niewandt | in unserem Sigungésaa e anberaumt, zu welchem , e , er in Büschdo t S, E ore ridts. ü . 887. Der Rechtsanwail Frte C : E A en , : ei Halle a. S., jeßt Gerichtss<reiber des Königiid NLMERRen Lage Ges Ip pern, Ast, ift auf feinen Antrag in der Liste der bei dem | Pachtbewerber hiermit eingeladen werden.

Auszug der Klage bekannt gemacht Köpeni rtr n walt Urba M unbekannten Aufenthalts, wegen Alimente, mit dem n Königlichen Landgericht Bertin 1. zu S 8 en und uma l ; öpeni>, vertreten dur<h den Rechtsanwalt Urbach ur mündlichen Verbandlu Rettsstreits vo zur mündlichen Verbandlung des Re&tsstreits vor die ekannte Ï ts, wegen Alimente, mit de R tali Landaeridt Berlin I lassenen Rechts ie Domäne Havnsburg liegt im Zeig'er Krei Ä 9 Q E. . - R F eiae en 2 &- s ns 1 LCO E , Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. öniglihen Landge id 7 km von der Stadt Zeiß entfernt und umfaßt rund

Den 10. März 1887. in Meseriy, klagt i Sai , telertB, hren Ebemann, d ee 1g Des Schaidle, Böttcergeselien Julius Adolf S è aus Gros, | L Civilfkammer des Königlichen Landgeri :

N : tt<ergesellen Juliu: f Sarnegki aus Groß- | & 1 öniglihen Landgerits zu | Antrage: L ; r Geri<ts\{reiber des K. Amt8gerihhts3. dorf béi Birnbaum, jeßt unbekannten Aufentbalts, eru S i 18 : 1) den Beklagten zu verurtbeilen, zur Alimen- de g l R E des Arbeiters August anwälte heute gelös{t worden. s ba A S 61 ha Wief [62505] : wegen böslicher Verlaffung auf Ehescheidung, mit | mit der A Juni 1887, Vormittags 10 Uhr, tation des von der Klägerin am 1. Februar Näe>el Eggesi la ers, vertreten dur den | [6948 ; l Berlin, den 10. März 1857. ; 300 ha, darunter 190 ka der un? 4 000 E,

: Oeffentliche Zustellung. En Suinage, E der (Parteien zu trennen und | cite L E E bei dem gedahten Ge- 9s g Hrborenen Kindes Namens Anna Rechtéanwalt eem 4 ‘Stettin, wider seine I l D O Cminée in Gau Königliches e b Berlin 1. I eres A: festgeseBt a dre

ie 3 aelaîï A „Dellagten a en allein s{uldigen Theil i s l Zu Desleien. umüller von der Ge S\elb is 3 : Ad T helmine i Ta N Lte En Wer Prandenk: agdpaIge R E r “of

L R E Backe e nok Gx bert erklären, und ladet de Berit ie mili R Zwede der öffentlichen Zustellung wird dieser zurü>gelegten 18. T M ae Les E p e h bübingen, vertreten durÖ S rbe i Dae M pes Vg Pactbewe per haben

geb. Enzmann, in Chemnitz - Schubert, | Verbandlung des Retsstreits vor die Erste Civil- gs e e Klage bekannt gemalt. dasselbe. früber einen eigenen Stand ergreifen Kv., N d-i ie je G n bekannten Aufenthalts Lage geaen Le Ep 2E D Sobn us A f idi Lags allg prima F ta th-

2) Fabrikarbeiter Karl Friedri Funke eben- ammer e Königlichen Landgerichts zu Meseriß auf O Len H, A ra sollte, bis dabin, einen jährlihen Beitrag von ladet der Kläger die 2 eklagte zur mündlichen Ver- Forlingen, ¡en cin A En E as ufe | [62430] _ Vefkanntmachung. as 9 [hon vor dem * E / s e M

elbst eben , den 30. Juni 1887, Mittags 12 Uhr, GeritEfrei v. Shücing, N 72 M in vierteljährlißen Raten im Voraus bandlung d S che zu anti at entkaltsort, mit dem Antrage: e lid v In der Liste der Rechtsanwäite beim biesigen schaftliche und sonstige Besabigung uud den Den

a a f o mit gder ufforderung, euen bei T ai eribts schreiber des Königlichen Landgerichts. H ju bezahlen, age, A “Sani 1887, Vormittags 94 Uhr, M2 E Len g L O Berlelsèns Amtzgericbt ist der Rechtsanwalt Reinert gelöscht. des ersorverliden Vermbgens rhn her Liitation,

e Po fta ar ; zugela}tenen Anwalt zu bestellen. E 2) das Urtheil für vorläufi \ Z è : E s i Aus8etnander?cgun: Verlayen- illfallen, den 10. März 1887. zerpahtung: en, die Regeln. der Liziäation,

n D Bo Es Din Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser | [02207] Oeffentliche Zuftellung. E E S a ju Ae Cen amee De} jaîten der zu Jon I s Sab und Y ‘Königliches Amtsgericht. die Vorwerkékarte und das Verme?sungsregister fowie

tion E S M Auszug der Klage bekannt gemaHt. Der Icbann Baftien, Shmied, L Morin G, ver- | und ladet den Beklagten zur mündlihen Verband- S n Q E ie Ele Ler: Duttelen und dort verlebten Eheleute ? es ahm an : ——— das Gebäude-Inventarium önnen tg S, E A

¡u 1) ihren Ebemann, den S{loffer Louis Fer- E M S Br, “Sd e Marie Caibeclue Se A nbe Un0s gegen O g E Sees g atits adi Amts- zu ‘trennen und die Bekiagte für den schuldigen E L ichas mit dan Theilungsgeschäft [62428] Bekanntmachung. go voil gund L Hainömra. einguseben "werden

: (ZZ c L E - L L q ¿ B, - ia oipv, ?etne &Dbesrau, 3 , r au ; x 5 r î Ee S e ; ; F E < 07 - s c z of N if p

ai L ucbeanien Ausenibcita «Chem- Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. obne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort E den 13. Mai 1887, Vormitta 8 107 Uhr. C G u Y S g rinr ibrer p Ne imndlichen Verbandl ag he: c has g tebt, n e i heu A d Daf N E bargangen ; Gro E, llge=

D f mis e O L : & Aa 6 Ehebru&s und sonstiger \<werer Beleidigungen, mit Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Nectn e: Le zugeial! und ladet den Beklagten zur was iben 7E an us gerit zugelaffenen Re tr M _ heu L ht speziellen Pachtbedingungen und Erzmp aus der s gen j El(lepp früber in Greiz, jeyt N ber 1A [62479] Oeffentliche Zustell dem Antrage, Kaiserlihes Landgericht wolle die Ehe- Auszug der Klage bekannt gemacht. Zu Qu A L öffentlich Zustellung wird dieser des ReGtonrerrs vor E E E E eas P bibr S DE ieg ea E

L E A z, jeßt unbekann- j ellung. \heidung ¡wishen den Parteien zum Nactheile der Ix m Zwe>e der ien ZU g 1 Landgerichts zu Saargemünd auf worden. B L E gebühren und Dru>kosten zu ertheilen. :

enthalts, Î szug der Ladung bekannt gemacht. deu 25. Mai 1887, Vormittags 9 Uhr, Liebau ia Schlefien, den 11. März 1887. Pachtbewerber, welche die Domäne und die zuge»

mit der Aufforderung , einen bei dem gedahten Ge- Königliches Amtsgericht. hörigen Grundstüde in Augenschein zu nehmcnæ

Dr. Grospiet!<. wünschen, wollen si< an den jeßigen Pächter, Obexa

D ; ; - elow, wegen böëliher Verlaffung bar ben G IE N ne A A Beklagten ausfprechen und derselben die Kosten als Gerihtsfhreiber des Königlichen Amtsgerichts. orll N L zu Halberstadt, | zur Last legen, und ladet die Beklagte zur münd- —————— Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. ridte zugelassenen Anwalt zu bestellen. ' entlichen Zustellung wird dieser R Amtmann Carl zu Haynsbura, wenden.

klagt gegen den früheren Bä>ermeister Rob i 1 uf : Den, L fler Robert | lihen Verhandlung des Re<tsstreit i ivi zu 1) Verurtbeilung zur Herstellung des ehe- Springer, früher in Wolmirsleben, jett i x iserli e vor L S i Pag b ing Pee Aben afen : en, jest in un- | kammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Metz auf [62493] Amtsgericht Schirme. ; i zug der Klage be i z ju 2) Len Lebens, eventuell Ghesdeidung, | Brivber 1852 ie: 3300 mt teE Mt | ui Le Mee T Bem ita0s 9 Ube | Zosevb Manbi, Eenlideiche 1 [6246] Oeffentliche Sustemg e, | Ma eer Se Le 10, 1887 [e261 Bekanntmachung, cur elche Regierung und Jaden die Beklagten L R auf kostenpflichtige Vornttdeilutia des Beklagte s E en C gedahten Ge- n tere M Ses, a Küthner Stephan Ny noi von bier, g Der Obersekretär i Die Löschung der Eintragung des Meblis Ahéheilung für A irefte é teuern, Domäszen es Rechtsftreits j i ivi ablung v i äufige Vollftre ; A A - 50) Lindenberg, ehemaliger ; den Hes h è ' ß L . Davi ü l ri : Königlichen Lusdgeriihis qu E des | des Urtbeils aegen Silicrbeliälelieng, eb He „Zum Zwed>e der öfentlihen Zustellung wird | & 3. Ladengebülfe, und seine Frau Maria Anna flagt gegen die Kütbner Ludwig und. Anna Leleute, E Ai fiste der He dem anfers nein S ia Vis 14. Juni 1887, den argen zur mündlichen Verbandlung 16 t S pr See E r M E O Me I R früber li “Lens t Ai, ‘Aufenthalts, [62510] Armensace zugelassenen Rechtsanwälte wird hierdurch bekannt E _ Vormittags 9 Uhr Rechtsstreits vor die 11. Civilkammer des König- iGtssc<reiber des Kaiserli@en Lanvgert M : i it f ilung s n as mit ter Aufforderung, daes bei s gedahten Ge- | lien S zu Halberstadt y E SericiNiteaber des Kaiserlichen Landgerichts. e p e verurtbeilen, sammtverbindlih R t, mit dex Frage L Die Cs da Manccers bee Halfen, Wil- oe bamburg, den 12. März 1887. j i T Maefirond Sa rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. den 30. September 1887, Vormittags 9 Uhr, R Las det Aende, Io 1t Zir n L A Cieszyn Blatt 67 an t bos und [adet die Be- belmine, geb. Merzbach, ohne befonderes Gewerbe, zu Das Hanseatische Lde S- Na eRgeri, 1) 200 000 kg gekörntem Sprengpulvan [62503 Oeffentliche Zustellung. É g mt Zins zu $ /% vom klagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- | Oberdrees, vertreten dur Rechtsanwalt Justizrath M S Db foll 2) fred ls E olSaita ver Î s 5 oll im Wege der öffe sre er

Zum Zwe>e der vom Gericht bewilligten öffent- | mit der Aufforderung, einen bei d liÎen Zustellung wird dieser Auszug der Kluge | Serihte zugelassenen Viwalé mm bestellen gedahtèn Su Sacen der verebelichten Braner M lagetage an zu zablen, denselben außerdem die J IDHQIEI : ñ S Flagt gegen ihren genannten bekannt gemacht. M g Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird dieser Dorothee Therese Elisabeth, geb. Sulz, r N ay 4 Ds au e X legen n L Königliche Amtsgericht zu Strasburg late A Los S erbroes, Zrarcavärtia ohne Das Landgericht. Das Amtsgericht. geben werden. Ld RaUioT: Der Gerichtsschreiber Auszug der Klage bekannt gemat. berg, vertreten dur< den Re<tsamvalt Laemmel zu | lung des Rechtsstreits vor. daes ichen Berhand- ‘den 5. Mai 1887, Vormittags 9 Uhr. bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, wegen Güter- Kal> mann, Dr., Romberg, Dr., Die Bewerbungs- und Lieferungs-Bedingungen es Königlichen Landgerichts, Civilkammer 1II]. Halberstadt, den 11. März 1887. Neu-Ruppin, gegen ibren Ebemann, den Braner | Schirme> auf ais. Aratsgerit Zum Zwed> d öffentlichen Zustellung wird diefer | trennung mit dem Antrage auf Auflösung der zwischen Sekretär. Sekretär. #znnen bei der Unterzeichneten eingesehen, oder an Fischer. _ Reichel, Secretair, Julius Emil Wilhelm Carl Mohr, unbekannten Mittwoch, deu 4. Mai , Auszu E Kl S binut emadt s den Parteien bestebenden ebelihen Gütergemeinschaft. auf porto- und bestellgeldfreie Einsendung von [62492 F E E E GeriW18\{reiber des Königlichen Landgerichts. Aufenthalts, wegen Ehescheidung, ladet die 9 Ubr s Morgens 18557, Selabius g f 7 März 1887. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor [62429] Vekanutmachung. t 0,30 M von derselben bezogen werde. "Nr. d045. Senlli@e Bustellung. Klägerin den Beklagten zur mündliGen Verbandlung | Zum Zwed>e der öffentlichen : : 9, Malkowsky, Der] Civilfammer des Königli<hen Landgerichts zu | In der Liste der bei dem unterzeihneten Amts- | "Die Bewerbungsbedingungen {ind in Nr. 15 des dur i E N Settes von Breisach, vertreten | [62504] Oeffentliche Zustellung 2 Rectsftreits vor die zweite Civilkammer des | klagten wird dieser E Es Dg an die Be- Gerits\reiber de3 Königlichen Amtsgerichts. Bonn ist Tecmin auf den 14. Juli 1887, Vor: | gerihte zugelassenen Boch E r Redlits- | rntsblatts der Königlichen Regierung zu Trier Sur fräberen Wemcinbieenee Hes, N gegen den Die Elisabethe Reu, geb. Nußbi>el, von München 2E Par ISBS DorgUA 198 9 MA auf den } mas. aen mittags 10 Uhr, rg anwalt La H O Bs 1886 veröffentlicht worden. 1 © mit Sterzingen, zur Zeit unbekannt wo? 4 Darl bon | gegenwärtig in Schaffbausen, vertreten dur Re<hts- | Aufforderung, einen bei d "2 è Uhr, mit der Der Gerichts\chreibe- : [62488] Oeffeutliche Zuftellung. aa, den S TIE #5 ialihen Landgerichts : Königliches Yutsgerit. e: Bugrions Mud A, E E p den Jahren 1881—1883, mit den Cas 2 Cr N 1A E, E egen ibren | gelassenen Anwalt zu bestellen E E pO Bornert. 1) Die Wittwe von Alexander Haußmann, R ee, N N aecreic, - y C M MiNbot ‘auf Lieferung voa Sprengmatertalien“ erurtheilung des Beklagten zur Zahlu , ristian August Reu, Zeugshmied von | In diesem Termine wird die Klägerin b ——- Marie, geborene Kauffmann, zu Straßburg, : : / S sel bi Mont den 28. März 37 M 84 4 nebt 59% 2 ung von Willsba<, O.-A. Weinsberg, früher in Heilbronn | den ihr d ei Ad mag, - 1 E der Ernst Nat außmann, Kaufmann in G i versetet, N zue 1 E an V ezei 1883, sowie auf vorläufi ves Sat vom u ZRE WomSal,, nun mit unbekanntem Aufenthalt in | au dien Elb derd bes SoHAe ever E [62439] Oeffentliche Zvstellung. [ Genua, de [62516] Gütertrennungs-Klage. : 3) Verkäufe , Verpachtungen, 1887, Vaumittags La ee qu bie Rem des Urtbeils, und ladet den Beklagten 2 mat S a6 Lana wegen Me Verlassung | Pekleberg abnehmen zu lafsen 9 E zu ra Le E Swiff zu Schlüchtern ) der Paul Michael Haußmann, Schneider- | Die Ebefrau Bee Es ei Gade Verdingungen 2c. reien M abcbote zu der angegebenen Zeit atrei l , event. s 4 am N e i Heinrich ister i f in, u ustiz- gegan be e fe E O wee das Groß- des ebelihen Lebens, mit dem Sie Paten A E wee L a Tas wird dieser Küniwek, früber zu E bet Mien Auf- 4) E Na Schneidermeister in Bag made Ma flagt AaeE “vin ; eter Kloner, [62417] h; Bekanntmachang. 1 L: ter Zushlagsfrist 12. April 1887, Natha Mittwoch, den 27. April 1887, Se nzvisden den Parteien am 9. August’ 1870 zu Krämer Cre 1h00. See n Lon E E Ee 1A os Lille, Bla Shreinermeister zu Bonn, wegen Gütertrennung, A E en i von Vormitiags 10 ersen | nittags 6 Uhr E j I e dem Bande S ; ; At s z über ein 7 5 i ort, it aae auf Auflösung der zwic<en 1hnen al E von ? u Z ( . ¿ S Vormittags 10 Uhr. schieden werden, und falls diesem Gesuche nitt ent E E Königlichen Landgerichts, bann Peter Kümmel ut befrau, geb. Se ller in vertéclen durd Rabtdaiwalt BloG, flagen gegen: bestehenden ehelichen Gütergemeinschaft. Scutbezirk Breitege{cell Jag. 182: 6% Stü>k| Skt. Johann, 12. März 1887. Herolz gegebenes Qarlehn, mit dem Antrage aus 1) Ludwig Barthelmé, 2) Franz Josef Barthelmé, | Zur mündlichen Verbandlung des Rechtsstreits vor | Kiefern Bauholz mit 468 fm, \ Königliche Bergfaktorci.

mit dem Antrage auf:

P 9 N B T ias ae t tb E D I la e pit pf Pi, R GIUSAZ H 7 R f: Dr gs E E N E Me C ate ia iges

ae E K,