1887 / 65 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

@ Willen gar ni<t anders können, als eine nationale Handel8- und | 19 888 500 A An Wechseln wurden gekauft oder zur Einzieh Tunis. » ît i l a c Wirtbschaftpolitik treiben. Das ist es aber, was unsere freibändle- übernommen 2 197 433 Stü> im Gesammtwerthe von 3 671 924 878 d Die unterm 4. März 1887 getroffene Maßregel, dur E r B E g

ris<hen Fortschrittler wobl wissen und was sie verdrießt, darum muß ußerdem sind für Rehnung der Girofkunden 738895 Plaßwechsel im | gegen sämmtlihe Proveni us Sizili i velche ? 9 O ? 4 ( Î auch die Cisenbahnverstaatlihung immer wieder herhalten, wenn es | Betrage von 932 641 238 Æ ei . Von den am 31. Dezember x â ift du luf de Ges ean n A d Ä [ S1 l -A si darum hbandelt, den Rü>kgang der wirths<haftli<hen Lage zu be- | 1886 im Bestande Gaveseaaa Dibonto- und Rimessenweseln waren E ne angeordnet war, ift dur BesÉluß E E ee tératts zum cU en cl I- nzeiger Un olg î cell l en ad 3- nl cl (T.

weisen, der in dem Maße bei uns gar nicht existirt. Möchten do< | fälli«: binnen 15 Tagen 177 382 600 binnen 16 bis 30 Le 1 2 2 2 384 dah i | einmal jere internationalen S<wärmer L offenen Augen im Aus- | 102 578 300 4 búinen 31 bis 60 Ly 156 018 400 Æ und binden e f r m H L in Betracht kommenden Provenienzen i ps 17 E 1882 lande Umschau halten, si dabei aber von ihren engherzigen An- | 61 bis 90 Tagen 87 3€9 409 « An Lombarddarlehnen wurd aus Palermo, sowie diejenigen des übrigen Sizilien einer 24ftündigen 65 Berlin Donn erst ag, den 17. März i: scauungen nit blenden laffen, dann würden sie bald finden, daß | ertheilt 775 842450 M ; en | medizinalpolizeili<en Beobachtung unterworfen, für Catania die er- /0 G A ( _ABS 6 B e S , e 4 E. b und es blieben am Schlu des Jabres aus- wäbnten Bestimmungen. vom 4. März d. F. dagegen is Kraft e Deutschland im Vergleich zum Auslande heutzutage mit seiner wirth- | geliehen 115 549 350 4 Die Wecsel- und Lombardanlage betrug | lassen werden follen. s E i ? A i e E L L T schaftlichen Lage wobl zufrieden sein kann und das ist die Folge | dur<scnittli< 447 151000 A An Zahlungsanweisungen wurden Ni t tsi < durhaus ni<t behaupten, daß überhaupt weibliche Arbeiter | arbeitszeit mehr einzule He £1 n J: Do O De L einer nationalen, ni<t aber einer internationalen Wirthschaftspolitik. D ARE über 45451 S d cte Dei dem Gowlils für = ih amiliaes. niht im industriellen Leben verwendet werden sollten; denn u 0s E Di ais mia Log t gi y E __ Mis pt é : u 2 papiere waren am S{luß des Jahres epots s c ; ¿ E lichen Gesellschaft ja ver- | no< so weit, daß die Durhbrechurg der : h da g __— Wie die „Norddeutsche Allgemeine Zeitung“ | im Nominalwerthe von 1622979813 Æ in 3567 vershiedenen Preuszen. Berlin, 17. März. Jm weiteren Verlauf | sie seien als Mitglieder der E GO lo ft j e | LN D Pn oembgen bleibe, wie weit E E Ee mittheilt, heißt es in dem für >as Jahr 1886 vom Vorsigenden Gattungen “niedergelegt. An Zinsen und Dividenden von den deponirten Berlin, 17. März 1887 der gestrigen (9) Sizung des Reichstages erklärte | pflichtet, auch zu ihrem Theile sich nüßlih zu machen. De | De Arbeilggele D E S E Gage ver Arbeiters lp: des „Deutschen Nautischen Vereins“ erstatteten Bericht über | Effekten sind im Laufe des Jahres 62412535 ä eingezogen. Der e 1d. ; hei der Berathung der von den Abgg. Hiße und Lohren ge- | er möchte ebenso gut auch wünschen, daß die Sine ei p Cut e g - af gro vgs S d g gef f die Vorlage, betreffend die Unfallversiherung der Seeleute: Bruttogewinn für das Jahr 1886 hat betragen 15 923 721 Æ Hier- Temesvar, 1s. März. (W. T. B.) Die Flüsse Temes stellten Anträge, betreffs der Gewerbe-Ordnung, der | mehr beshränkt würde auf das gere<te Maß. : M Ban alta e E DTaA uam onag 1M ar: Buda ces „Die jetzige Vorlage hat zweifellos eine ganze Reihe von Ge- | von gehen ab: 1) Die Verwaltungskosten mit 6 107 812 4, 2) für | und Bega sind in rashem Steigen begriffen. Es sind geeignete Aba. Lohren: Die Reichspartei habe ihre früheren Anträge sage: sie dürften unter keinen Umständen länger als S Stun- | türz À beitöresultat D LCIE ronebao: aber auto Do sic:tepunkten berücsichtigt, wel&e vom Deutschen Nautischen Verein | Anfertigung von Banknoten 143 522 , 3) Zahlung an den Preußi- | Vorsichtémaßregeln getroffen, um nah Möglichkeit Wafsershäden zu iGerholt um ihre Stellung no<hmals zu präzisiren und | den beschäftigt werden, dann könnten sie immer noh im Hause | selbe Arbeitsrefuita Wer e Cr otb E R e O N Und aNVeNT ee Bettneteng des C B Een Deren Seite len Mani gemäß S. 6 des Vertrages vom 17./18. Mai 1875 verhüten. See mit Genugthuung konstatiren, daß ihre Anträge, ein- | sih nüßliÞh machen, dann ei es jedenfalls doch noth- E, daß „eine ZCRERE E E ¿M alocer res R ee E L E R A | E L E S E Ey fimmig in der vom MelG ejngcsevten Ar eiter QucdonnaiNon | weis Pod r"! Bie ‘verheraeto “Frau gehort in das | Ueber unge y tifiren fon, gund Wede Lor dps ietet was dem Heile der deutschen Seeschiffahrt entsprilt und in- | ein Reingewinn von 7771672 Æ, von welchem erhalten: die An- Zanzibar, 14. März. (A. C.) Hier eingegangene Nachri acceptirt und au 1m L L l l 1 . F l dur Ueberwindung der Uebergangszeit anzuwenden wieweit unbedingt Aenderungen der Vorlage angestrebt werden müssen. | theilseigner 44% von 120000000 Æ = 5400000 M, | besagen, daß Emin Pascha vor fünf Monaten nad E po billig aufgenommen worden seien. Sie würden nirgends Haus, das ne dem Cn Sny S en Pr S Æ ee Due Bebauotzng ebt ridtig sei o müfe Angesichts der weittragenden Bedeutung des Unfallversicherungsgeseßes | der Reservefonds 474214 Æ, zusammen 95874214 s; gangen sei, daß König Mwanga ihm und feinem Gefolge aber ver- auf Wider and stoßen, vorausge)eßt, daß die Befreiungen, während heutzutage leider das egen hei Yu Mi 25 Q e E Meder iragem, wer E ns der für die Schiffahrt, läßt sih wohl sagen, daß unser Verein seit seinem | und vom Veberreft die Reichskafse 948 429 #, die Antkhecil8eigner | boten habe, das Gebiet zu betreten. Emin Pascha habe darauf ver- welche darin für jugendliche Arbeiter enthalten seien, au<h auf Heute maten die verheiratheten Frauen ihren o Wi v Arbeitszeit A Ausfall feaae. Aas bex Lage der rup Bestehen niemals einer verantwortliheren Aufgabe gegenüber gestanden | 948 428 F, zusammen 1896857 Dem Gewinnantheil der sucht, dur< Karagwa, am westlihen Ufer des Victoria-Nyanza, vor- die arbeitenden Frauen ausgedehnt würden. Dies erreiche | kurrenz. Dieje Frauen jetien dann O ihre E S O Qs n E as C ebet atten hat. Mögen die bevorstehenden Verhandlungen einen dieser Wichtig» | Antheil8eigner von 948 429 Æ tritt hinzu der am Schluß des Jahres zudringen, aber vergebens, worauf er na< Waddelai zurüd>gekehrt sei, hr Antrag damit, daß eine betreffende Bestimmung dem | der Verwahrlosung dur< Herumtreiben auf der Strape zu Betriebe WELLE dieje Mage eS e aile A Gs H keit der Sache entsprehenden Verlauf nehmen !*“; 1885 unvertbeilt gebliebene Rest von 909 H, sind zusammen | nachdem er eine Abtheilung Soldaten in Unyoro unter dem Befehl ie inverleibt werde, auf welche sih $. 139a im Wesent- überlassen. Das seien traurige Zustände, deren Beseitigung köónnen. Sie wäre leicht zu beantworten, wenn nur der deutsche Den „Wochenberichten der Leipziger Mo- ALaNE A, eron auf P BEelt vou EO e as Meltdividende ae R, Saa ves einzigen Europäers, welcher si bei ihm Cgen Fralehe E Daß große ! Mißstände f Betreff der Aus- | zu den dringlichsten Aufgaben gehören sollte. Der Abg. Lohren | Markt s Fe O NDUNrie S NOLRE E ran 9 gros 5 Gie d E 29, d , mithin au? f : o esindet, zurucgeia}sen f . S E h v N C Ee T . E s d rden an dem Weltmarkt theilig Mats tet TRE DELELLIIMDUNFEE | , ENTNEIUN 2006: Laon Mb SUIIN M der Milteren B rubia VeRGRE, bleiben Zan ibar 14 März (A. C.) Hier von Uganda eingetrof beutung “der Frauenarbeit bejonders zur Nachtzeit noch be- | habe bereits darau? hingewiesen, daß in England am Sonn er Be (2. E E 0 S e L Folgendes : : E A Die Antheilsecigner erbalten hierna< pro 1836 für jeden Antheil von | vom 24. Finne datirte Nachrichten melden, daß die Junker Ee ständen, zeige deutli der letzte Bericht der Fabrikinspettoren. | abend nur bis zum Nachmittag. gearbeitet werde, und an des a e L D n, L endl E aat Mei hae tee ee Zur Lage des Berliner Konfektionsges<äfts. Berlin, | 3000 4 zu der bereits empfangenen Dividende von 135 & no<h | Karawane wohlbehalten zu Emin gestoßen ist. Der Bote brachte Besonders in Zeiten der geschäftlichen Depreshion sehe man | Feiertagen überhaupt nicht gearbeitet werden dürfe. Es wäre | Länder z N! L Es Ms O E 13. März. Das Geschäft war in jeder Beziehung lebhaft, wir sahen | 23,70 Restdividende, zus 8,7 ithin ei ; Elfenbein mit. Emin P b fi ht Hf 2 d Frauenarbeit, der | aber ein großer Fehler, wenn es etwa dem Bundesratb über- | Fndujtrien würden iejenigen ein, die te as 2 el j , \ e, zusammen 158,70 , mithin einen Ertrag ! min Pascha befindet si< wohl. ungebührlihe Ausnußung der rau / g ler, n : en, e M I rig u 00 rene s von Mee die nah Dunderlen von 5,29 %%o. ov hiber schon jezt einen Riegel vorschieben müsse. | lassen bleiben soüte, in jedem Falle zu ermitteln, welche 24 i Gesehgebung e E S get ha: s zählten, bei uns, hauptsächlih waren sie rom Rbein, von Westfalen Der Generalversammlung der Preußischen Hypotheken- ———— P ta, S E e Ueboriiiah gab Sten und welche nicht. | auh niht zu vergessen, L E, 3, was n : C E E S E C : ee alle Schuld die | dujtriezweige Ueberstunden ÿaven muß ino 10 l : 15 E or Mga Mgr 0s aa: E Sia N LE laica T Joe A E es HEE LE c igs E pn ns von fünf ein halb Prozent Die Notiz des „Berliner Fremdenblatts“ über Verhandlungen M Lt E Ra Mee a Boy Außer Es wäre as allen Dingen nothwendig, cin r gA T Dee Cat aO e E E SOMEE E i | O i é Grporte | Hannov 7. März. (W. T í ral -J ónigli i ä ffend die F bei i Arbeiterkammern welche seiner Zeit doch sicher | deut)<en „Zndunrie met g sgehen könne. Er erinne <wächung im Verkehr hervor. .… . Lebhaft h d das ( z - : y : zwischen der General-Intendantur der Königlichen Scau- nträgen, betreffend die Frauenarbeit, habe die | lungen den ÄArveitertam Î r S i ( en ausge! ive, Sr eru geld in der velacngenen Woche gestaltet, B g dees a e E M U Q E TL Zu Janiae Sena e n gem M er Seidl Moe eue den Verbanklungen Da e ‘io eten Zahre noh E BesGtüsse über G würden nann : E A 2E Ee NCLIET Ur L E E erung, E eutende Ordres auf ansclicßende Jaquets in Tricotstoffen, auch ein- | vertreten waren, stimmte der vorgeschla enen Dividende von 5% zu | Mit Kapellmeister Mottl ist, wie wir von maßgebender Seite erfahren, Rinderarbeit gefaßt, und er sei von seiner Partei beauftragt, | diese Kammern würden die Ll _Wege n, Si 1 ti E, E Q De A P farbige Tate s genen Aatben sind ders beacort. Leider ge- | erthcilte Decharge -.und wählte E 4 and dem Aufsichtsrath Las E E E E Ses r ager: moge gg be? cas zu erklären, daß sie den dort vorgeschlagenen Abänderungen | welche amg die S e P ari behaupten, Ft E Ee ceeriotauna ader due krkstigere r Z rbeitsfräften, um ie ; Es E ¿S E s n ann, da ige 5 E N Pp E, ließe. S 1 w0 u Z ( ? L i ) l ber räftig (N ie SINEE Jux fuosilbrang bringen zu fónnen, | öln, 16, März. Der Ausstbtsratb des Saaffhausens<hen | Stelle, bei der Königlichen Oper garnicht existirt, die Kapellmeie D i Linen Gewerbe E LIGBiNt und in pr überhaupt ni<tNachts gearbeitet werden solle. Es könnten ja Ss E Ee Eee O E ver trage ir hatten Käufer aus Leeds hier, Hebden Brothers, | Bankvereins s{lägt eine Dividende von 4 9% für 1886 vor. Cr E E : Z L E A : EBEB " Mnltändo of l<e solhes unbedingt | Es sei dann auf eine internationale KNegelung der Fra A e ; / , t C t j A ¿ 7 cer ; en dürften, so lange he no eitumstände und Zustände eintreten, welche so beding j Di ] ? le Regelung der Fra Ee Des für Canada ertheilten, wir sahen Für die Kaisertage erbält das Deutsche Theater außer feiner Faure sein. Was U loemalalbaitotag Und die L veri machten. Aber dann sollte die Regelung der be- | hingewiesen worden. Der Gedanke habe etwas Berführerisches. nkäufer aus Toronto, Brice, hier, uid einen solhen : ; der vorbereiteten Festvorstellung no< eine eigenartige Aus- shulpflichtig E L e ; E e E Zir Arbeiterkammern über- | Aber wenn die kontrahirenden Länder von den Abmachungen ert ; E ins MEORnA [<mü s L di ¿ L g nerarbeit b seine | treffenden Verhältnisse do<h nur den Arbeitertam ntr | tee S Dambzates top enbau jlacire_ bier mus ; Tages in Gi Tele vetBaihen (L Gobain A Ae Pia übe E V Mea Punkte ir jeden Hen werden niht dem Bundesrath. Jn Betreff des An- abgingen, was für Mittel habe man dann, um ne zur ge. 4 urger Kommissionshaus acirte hier zwei T; ages in finniger Weise veranschaulichen foll. Sodann wird si< a artei Üderzeugl, [4 p a A : ; Ly. E 2 : 2 Ler der Vereinbarungen zu zwingen? Seit der ertr ge an O e Vial reuennintel D 15. April, Mittags tba ea ai für Wege is Darstellung R C RE „Kornblumen“ noch da Hul- ndustriezweig Mere MIOUS „E per g an ages Ee Cg ce ogen: m ¿Ie LEN N Beeutiung T amp e “amd zu gina N e [1s In ¿eil ha ) fen und in Kleidern, die- 29. SPril, Lags. Se s. 5 luaieA * | digung von spezifis< militäris<hem Charakter anschließen, wel<he den ei ferner der einun e5 ni mehr lange | ge} den , daß ge! ge Arveitsze ? E S E E e Sbeil R e fir Aen M, O L Fapan bat europäische E lad ei pen g a6 (Oefverstyrelsen för väg- och vatten pr denden Vorgang mit den Mitteln der Büklichkeit selbst ans werde, bis die betreffenden Industrien sich selbst an | die normale für alle Zweige M De E aen P: Q, E EN e e E 9 ) , D VellPpltel det dc n, Ö e - : iebt. : N , 2 A tro a2 2 5 î îo î C nitundenarbet er Laage d Arbeiter gade. ien dana Pat dics "Weg el DOLEEN ZLOM Rang Inben. win jedenfalls 6 Ln e Ul ra n: / l V x [la-Theat Ihre Königlichen Hoheiten d E vie E E: A Die Tant Eg aiten | E a E D iür zwe>mäßig, daß Mißstände vorhanden , deren S in ernte E at dieser el in den j A i R r Toné erlagéplatten, _Walhalla-Theater. Ihre Königlichen Hoheiten die Prin- ur di e ] i zia i Ce, ut es ni an , daß b vorhanden L E ero lirtes deutscbes Smportbaus r Tcfade carab, e h 166 Tons Séraubenbolzen mit Muttern, zessin Friedrih Carl und die S It E bar nin vas Pflichten, welche. die Arbeitgeber ihren Arbeitern gegenüber | der Reichstag in seiner Humanität hinter den einzelnen Arbeit- M M E E } Gie e E deutshe Konfcktion in Japan einbürgern wird. Das amerifanische 908 Tons Schienennägel, : 2 Oldenburg bechrten die gestrige Aufführung der Operette „Die haben müßten. Es seien au< derartige Versuche 1in ver- gebern zurübleibe, welche die Arbeitszeit bereits so Es No S r “C Mete 16 43g os Es Geschäft ist nit sehr bedeutend, es treffen nur fleine Nachordres ein, A Spezifikation, Zeichnung, Kontraktbedingungen und Formulare für Marketenderin“ mit Ihrer Gegenwart. schiedenen Jndustrien bereits gemacht, so 3. B. in der Eisen- | reduzirt hätten. Gerade in der Textilarbeit würden die Ar- oe g celleidbt L g A S A ias oes a R E Sa e Ra. Tat A nate + rivgpena Eon E As Reflektanten in der Kanzlei der genannten (Bau-) industrie, den Kohlenwerken, der Spiritusfabrikation, Ee E vielfach O fôn mit Ä Peezemn E: Ærbeiter "A Düse gehört merken Enaland e Ks at zwar no< lebhafït zu thun, hie diéponirt aber fehr vorsichtig, um Néhoro Rodi : r F ; . leßtere egenwärtig no<h im Gange seien. Die fo versuchte rbeit. Deutschland könne nit allein den Maximalarveitstag | 5 Ine E E O, E Ee g ree SOTON en sigen f aats Geraer, Greizer, Allo in englis<her Sprache in der Erpedition des Die Violinistin Frl. Madge Wi>kham wird unter Mitwirkung M onilaung A Produktion {<hüße vor übermäßiger Aus- einführen, sage man, aber er meine, DUL Ga sei do<h im Baring Lans eis S ran E T B Ee O 1e L eNT Mert ea dis leßten . t Stalten. des, Concertsängers Hrn. Albert Paulet und des Orchesters der beutung. Er habe früher darauf hingewiesen, daß die Berufs- | Stande, auf internationalem Wege eine Vereinbarung E Pr 0 fie s “Mgen ‘Sesedebuna vornebnie. Bedarf wieder stärker, allerdings fehlt vorläufig O S englische R r An D Telegrafi zu Reggio in Kalabrien : Ne SUIRa Mir Ler ne M oe genossenschaften ee ee Aufgabe e aran E es da he S aal u pet, Ran (Redner) abi P Menn die Arbeiter dort sähen vas ale Altcinelegenbeit ad- Absatzgebiet, da dort nur Jaquets aus stärkeren Stoffen verlangt uüd Telegraphenstangen. Voranschlag 86 500 Lire. Sing-Akademie ein C et italten , dur ihre Kontrole der Unjälle genau erfayren konnten, w1e | jet ja }onjt lel mog eten; 2D L, G L: Ferie Tine enten ¿ves E 2 leidióer E E, : A | : 2) 28./29, Márz. R. Polverificio (Pulverfabrik) zu Fossano: E in jeder Fabri i de. Eine Regelung der | daß mit seiner Znitiative si bie anderen Staaten dem Rufe | nehme, }o E ine De. warnen E E im Ertheilen neuer Winter- Treibriemen, Leber, Bretter, Sbarze T Ligen Frl. Valerie Paoli, eine no< sehr jugendliche Sängerin, gab UEE hon bur RaE R E Agnes Tat dem s Pflichtgefühls nicht entziehen würden, da he ohnehin ein- | eintreten, g Series der Joe me Tg tyr A E In der Tricotwaarenbranche sind einzelne Firmen für Amerika Eis 4 e ht und Nähseide. Voranschlag 21 930 Lire. : gele. in Gemeinschaft mit dem Baritonisten Hrn. Walter | Grunde von Bedeutung, weil so allein eines der großartigsten | mal nothgedrungen sih auf diesen Normalarbeitstag würden Jehgeruna N E Gia nes bv a Beit: noh recht stark (für Taillen und Tricotkinderkleider) beschäftigt, auch 1300 (éo E Mae ce Gadis R. o Eo  eh a8 g, im —— d Po de Ae ein Sub lite Pots welhem sozialen Probleme gelöst werden könne: das Recht auf Arbeit. | hingewiejen sehen. Fn der Schweiz hätten Fabrikanten gesagt : m rene, P Las dil s el O j A N E Ps Ce e N Cr 7B E be en die | Depot 40000 Lire. Lieferung in Spezia, Neapel und Venedig dis Frl. P. besißt eine zwar LIBE uagreidtes DO in t noen Fe an Jeder Arbeiter müsse s{ließlih verlangen dürfen, daß er das Ja, sie könnten die Arbeitszeit nicht Gen, uw L D AOE J 2a Cn arbeit n L E ree fd “29 Ï ees einlaufen, es der großen Arbeitskraft A an “Bes Éiftigurg Ee Ferner in Aussicht stehend: i re<t wohlklingende Mezzosopranstimme. Reine Intonation und sebr Nothwendigste zum Unterhalt verdienen könne, möge er in die 11stündige Arbeitszeit Da g L D A Lil 1h gr A E A O e alsaliamitea olgen wird. Unsere Bli>ke sind nah England gerichtet, das bis jeßt noch 4) Direktion der Adriatischen Eisenbahn-Gesellschaft in Florenz: deutliche Aussprache zeugen von forgfältigen Studien; nur muß die einer Fabrik oder auf einem Rittergute arbeiten. Alle Unter- | Staaten müjje nachgewiejen werden, _Daß 6 RES O E A6 ziehen würde. Dagegen aber E xe wenig gekauft hat; man erwartet daher aus diesem Lande diejenigen | Anlage eines zweiten Scienengeleises für die Station S. Vito Sängerin no eine größere Beherrshung der höheren Töne (vom stüßung in Krankheitsfällen nüße 1hm nihts, wenn er nit | gar dafür eingenommen jet. «Der Staat ha E S le ih prinzipie 4 tate G, bey S beifeicatitten großen Nachordres, welche unsere Fabrikanten im vorigen Jahre so | Lanciano, Linie Ancona—Foggia. Voranschlag 15 000 Lire. zweigestrihenen E an aufwärts gebend) zu erreichen suchen. Unter den reihlihen Verdienst habe, so lange er gesund sei. Es müsse | Pflicht der Jatervention, um die ungebührliche N Is h. Tr fts T Lf 6 Stunden zu T Le niiebeli Ubieri eun anhaltend beschäftigten. . 5) Bau eines Zellengefängnisses zu 226 Zellen in vorgetragenen Liedern gelangen Weber's „Schneeglö>khen“ und „Mein \{ließlih zu einem Geseze kommen, welches bestimme, daß, | Willkür des Einzelnen gegenüber der Gesammtheit zu eschnei E, E L T A ünsti: 2 BiTit Aud an Wirkwaarenberiht. Chemniy, 14. März. Strumpfwaaren, | Brescia. Voranslag 1 Million Lire in runder Summe. Schaß ist auf der Wanderschaft“, von Franz, am besten, während wenn 50 bis 20 Proz. der Arbeitgeber sih zu einer Konvention | und schon hätten auch einzelne, Arbeitgeber gesagt, sie wollten | Überhaupt, nur Bes Fi un iten Wo Nachtarbeit der Auch die vergangene Woche wurde das Geschäft dur< die Ankunft Näheres an Ort und Stelle. der Bortrag der „Widmung“ von Schumann viel zu wünschen ließ. usammenshlössen, um die Produktion zu regeln, die anderen | lieber mit weniger Profit arbeiten, aber dafür ihren Arbeitern | medrigem Lohn Beschästigu! 8 e 29 E enger Ave enver Künste rege ehalten und verliert uicht seinen uar- I1I. Niederland Hr. Presting gebietet über cine sehr umfangreiche, bis in die Tenor- zu) Gs G óre die Ausbeut * der Arbeiter | die nöthige Ruhezeit gönnen. Um der Ausbeutung auf diejem weiblichen Arbeiter stattfinde, bejtänden dur<hweg zwei S1: L Charakter. „Fn Soblenfo>en wird \<on wieder viel be- 1) 21. März, Nachmittags 21 Ubr. *Gemeinde-Gasfabrik SE il I ritt aug Ee E Es Io gs he Zee ge r O ide A O Live C avei erhaben über Gebiet "Tan au der Schundkonkurrenz vorzubeugen, seien | ten. Würde die e gn A No wurde S tellt, sodaß in starker Waare darin auf Zeit hinaus manche Fabri- | Delft, Provinz Süd-Holland: Lieferung von 76 000 b1 Gaskobl {lang fehlt ; au muß die Auêëgleihung und Verschmelzung des Fal- H / : A Q Febliche Bestimmungen über die Arbeitszeit unerläßlich. | eine Schicht, also die Hälfte der weiblichen Arbeiter, üderhaup fanten hübsche Aufträge haben. Ebenso wird eine bessere plattiste | Auekunft an Ort d Stelle. g aSToNten. | setts mit den Tönen des Bruitregisters no< durch fortgeseßte Stu- die shablonenhaste Regelung nah den beiden Anträgen Hiße. eben geseßliche Bestimm ngen über è l zeit anl | ns E C e reren, Jn der Beschränkung der Kinder- Waare, die aus Flor und zweifaher Schappe gefertigt Ph M d) L D un d for voor 1 Gla Mey r Mus dien erlangt werden. Mit sehr lebendigem und dramatiswem Aus- Betreffs der Sonntagsruhe habe der Abg. Hiße die Beschlüsse E as E E Me tee G per E E T A van elo andayen. Kutiueland mehr gekauft; wir hörcn von Aufträgen von mehreren hundert Dußend | merhuis* zu Rotterdam: Lieferung von 30 000 kg Gießblei zur Ver- dru> trug Hr. Presting die Arie aus dem „Maskenball“ von Verdi der Arbeitershußkommission vom 6. Mai 1885 dem Hau}e dermaßen beschränke, wie es heute 1 D E E n E e U Albin be-

fen nung, 1 : | jy i t : ae: : Jens ä Î i i schehe, fo werde es dem V öglich gemacht, an der | übertroffen. : r 18 ) 1brike bei einem Fabrikanten. Die für diese Waaren angelegten Preise | bindung von eisernen Röhren. Auskunft an Ort und Stelle. vor, während unter den Liedern „Alt-Heidelberg®“ von Jensen den unverändert vorgelegt, während er doch die von der Ede ey Erna M L i gea Rg pie Ed E Ter | erige, Kinder gehabt E G , p F 0 . + !

lassen aub noch ganz gut Rechnung, und werden nit so leiht ge 3) 26. März. Vereini a ; meisten Beifall fand. Die bereits vortheilhaft bekannte Pianistin 20D hriften cagebond studiren ti p i : Voschäftigun | D) no | _HKechnung, t of 8)26: ; gung „Landbruwbelang“ zu Tholen, Provin r r : aus3gearbeiteten Denkschriften hätte eingehend |tudtre! sfe! : t rbeit Be fun; : get 1 m. * Da E d i A E un e O zu en L l M S -Dollans 5 Lieferung von 4000 kg Chili-Salpeter, Auskunft an übe ee ia Mathe E e N dee Par ga e U sih ergebe, daß die Frage der Sonntagsruhe i (Le Werte O d eas E E rag P i E Ae L Aititag T (afen

zen, e D, Seen {l Rohan Mil sarbigen Strelsen f Wri Und. Seele: initei : if D Le T S a inze! Sesstaaten acseblih bereits ganz gut geregelt | Sozialreform; das Volk vermöge nicht daran zu giauden, daß | Rae, Die Vex eie Sag Rae wird stets, wenn die Zeit der Aufträae zur Neige geht, flott 4) 4. April, Vormittags 11 Uhr. Bürgermeisteramt von Opster- Rubinstein. Reicher Beifall wurde ihrem Spiel, sowie de Leistun- den g eid ia ace G dd Viraos bee Ti es "ee r Re gierung und dem Reichstage wirklih damit Ernst | wolle. Schließze man die schulpflichtigen Kinder von der

weiter gearbeitet, denn man weiß, daß darin der Bedarf do wieder | land im Gemeindehause T S i gen ihrer Kunstgenossen zu Theil. sei. jonah dem } 1 es e E S ter Arbeit in den Fabriken gänzlih aus, so würden sie nur um- ie Preis sbalb i zu Beetsterzwaag, Provinz Friesland: Liefe- F i i [ z fönne, ferner | sei, wenn diese Reform sih lediglih als eine Polizeireform e Fabriken gänzlich aus, U kommt. Die Preise werden deshalb auch faum billi s : ; rc A A R l Frauen- und Kinderarbeit theilweise zustimmen könne, ferner | jet, n 1 i ) [izeir m2 L M A L L R E : N v E e E ü i ß ei roforti tari eits- i N d S V [bst aus- | somehr in der Hausinduzjtrie ve artig Cel, : \ zwaag skunft an Ort überzeugt sei, daß cine sofortige Regelung der Marximalarbeits- | erweise. Nur durch eine Neform, die vom Volke selb} os h er Ne itinfpeltoren auf jede beliebige Zeitdauer,

sie zu anderen Zeiten bezahlt werden, und es kann sih da höchstens | und Stelle. L ‘der Ma: i H eine Ref um cine ganz fleine Sra bigana handeln, die bei Abnahme von Im Circus Renz fand gestern eine große Komiker-Vor- zeit auf falshe Bahnen führe, während die Sonntagsruhe | gehe, werde thm Det, J E M nit selten ganze Nähhte hindur< und den ganzen Sonntag

großen Mengen vielleiht gewährt wird. Auch in Glanzflorstrümpfen Verkeh l \ i z i demnäci der Regierung dur ein Gesez geregelt werden N cite n Babeocnih, Geheinie *W- anze N _hir und, ganzen Sonnt / ; C j rs-Ausftalten. ftellung statt, welhe den beliebten Clowns des Instituts Gelegen- emnächst von der Reg g : LILL D Der Devoumachugle / arbeiteten. Die Kommission werde si<h der Aufgabe micht I E E A n E ie bestellt, wobei das j beit geben sollte, ihre Künste und Fähigkeiten einmal in hervorragender würde, o bleibe nur der vierte Punkt, die Werkstätten, noch gierungs-Rath Lohmann bemerkte: ï entshlagen können, zu prüfen, ob die Fabrikgesezgebung nicht E laue g O ge icfert wird, _Stri- Hamburg, 16. März. (W. T. B.) Der Postdampfer Weise dem Publikum zu zeigen. Es gelang ihnen devn au, die übrig. Der Antrag Hiße wolle in dieter Beziehung unter Meine Herren! Obwohl cs nicht richtig ist, wenn der Herr | quf die Hausindustrie auszudehnen sei. Dem Antrage auf 6 n verbältnißmäßig ruhig. Die Patent-Kinderstrümpfe | „Moravia der Hamburg - Amerikanishen Pa>et- | Lahlust desselben vollauf zu befriedigen und den altbewährten Ruf das Fabrikgeses alle Werkstätten stellen, wo elementare Kräfte | %.„rredner aus der geringen Zabl der Vertreter der verbündeten Ne- E E d o ten Vorschläge an eine Kommission werden no< viel mehr argeboten. wie gefragt, und sind P fahri-Akt sellshaft i b der Renz? “Cl ; S j S ge] Cl e L ou Vorredner aus der gertngen Zat de E E Ueberweisung der gemachten Bor)chläge an eine Komm1)1o} sebr reduit tobt f bl auf A O V, n Preise ri-Aktiengesells<haft ist, von Hamburg kommend, beute | der Renz'schen Clowns dur ihre Leistungen aufs Neue zu befestigen. verwendet würden. Dieser Antrag in dieser Richtung gehe | gierungen, welche bier gegenwärtig“ sind, auf das Interesse derselben | 7 ließe er \id und wolle wünschen und hoffen, daß diese E H errei Af wobl auf der niedrigsten Stufe stehen, die | Morgen in New-York eingetroffen. ael L D „mit an pretigen Sensen, die Damen- weiter, er stelle einfa alle Werkstätten unter das Fabritgeseß, | än der bier zur Berathung stehenden Angelegenheit \<ließt, fo will 10 E g u E Am O a L E ; E pelle, die Kavallerie zu Fuß, welche nie ihre Wirkung versagt, ins- / , - i ie fi bisher ; ‘nit unterlassen, mitzutheilen, daß der Herr Staatssekretär ge Frage d! ! E e L [Teru! e L Naa O. in dieser Saison die Fabrikanten Sanitätsäweseu und Quarantänewesen besondere das komische Entrée des beliebten Clowns Hrn. Godlewski fanden F wolle alle die ne orma: n i E bisher dem ih Ee a f Hs en, mi enes S Har Shagiesettetar | V Lien Weise A eide oige us _befrie igen, ri aru ann jeßt s{<on mit ziemliher Bestimmt- . den aufrihtigen Beifall der Zuschauer ; au< das von der Geschicklich- Lehrlings- und dem Fabrikge)eß entz ge ‘btinen Anträgen | bier anwesend zu sein. | Der Abg. Baumbach erklärte: Er habe gegen eine Kou- e eluge ae a uftrâge E L darna<h entsprechen. Ftalien. keit der Ausführenden zeugende Hutwerfen und andere Piècen erregten Der Abg. Harm bedauerte, daß v6 so wi igen Zl bef, t Am Uebrigen gestatte ih mir nur zu den Aeußerungen des Hrn. | missionsberathung nichts einzuwenden, wenn er auch tagen Nacbfra S E u Mas bder ist zwar eine ziemlie 1887. Sce-Sanitäts-Verordnung Nr. 2. wie immer das Staunen derfelben. So gesialtete si diese Vor- der Bundesrathstisch so leer, au<h das Haus }o shwach beseß Aba Bre vei Bemerkungen, um keine Mißveritändaisse aufkommen | müsse, daß die früheren U en qu keinem N ü a y e p i ; eiß i L ei E Me ton agten in Das Köriglih italienishe Ministerium des Innern hat unterm stellung zu einer befonders lustigen, namentli da die bewährte Panto- sei; dies müsse im Lande einen üblen Eindru> machen. Be- zu lassen. Der Hr. Abg. Loßhren bat gesagt: Wenn der Erlaß besonders gedeihlichen Resultat geführt hätten. Ja der Frage E E Mat s daß T V gge er B aufweist? Daher | 8. März 1887 Folgendes verfügt: mime „Die lustigen Heidelberger“, bei welcher das gesammte Personal züglih der Anträge Hiße und Geno)jen wölle er zugeben, daß | von Bestimmungen, wie sie auf Nr. 37 der Drucksachen verzeichnet | dex Sonntagsruhe sei die Korumission geradezu festgefahren, Preisen (u begeben ad, Ee oh welt unte, Peer t Verden, zu | 1) Alle Sdiffe, wel<he vom 8. März d. I. ab von Sizilien nah | ber auc SeTer tigt L, iedern Hei Slunzhaint KSRHER Me. mans Gute darin sei, womit er und die übrigen sozial- | find, länger verzögert und dadur später größere Unzuträglihfeiten | nd es sei eine Erlösung, daß ihr die Cnquete zu Hülfe die Saison dieses Jahres eröffnet wurde. Die Befürbtuna daf tis S E ree E S Oere nien Veriaume Mes Srl Helene Wagener, déeen eriles Auftreten olm das Au then demokratishen Abgeordneten durchaus \sih_ ae entstchen würden, als das jeut der Fall sei, so trügen aus\ließlic U A Ene B E, L Césung dieser Frage hade ge- Kammgarnstoffprobuktion, viel zu groß werden würde im Verbältniß | B, L erden, falls während der Fahrt verdächtige Krankheitsfälle an | roßem Beifall erfolgte, giebt weitere En VOT Fugen Sag B erklären müßten. Zu bedauern sei aber, daß die Herren nicht | die verbündeten Regierungen die Suld, wel 11€ & ra’ ( ume, _BE I Teage M : N elle Reat acrfant eide i i i i i i tothstä den Beschlüssen des Reichstages beige cicn. Ih möchte dem | wiß Niemand etwas einzuwenden, e frage j L sS “an Stoffen durch die Handschubfabrikation is Silticnt v Da B Porto O aar an Be eine s<ägenéwerthe Kraft gewinnt, E Ie O entschieden weiter gingen, da doch die N gp S 20 Ee Mesiaticen eg n roi ao Bes Fug g bs: | in welchem Umfange und von. welhen Behörden berabbciA zu [Gnell und wird die Preise bis auf ein Minimum | Cagliari und in den Alberonen (Venedig) erfolgenden Beobachtung | {iger SGuluna Len [Mwierigiten Ausganen gewasGlen tein wird. e En Jes Aren Dae grn A Di u Lil ene | tages, welcher diese Bestimmungen zum Inhalt gehabt hätte, den ver- | die Ausnahmen f{\tatuirt werden sollten und wie die Das deutsche Gef@äft nimmt einen fet u unterworfen. i von Hrn. Fr. Renz in Freiheit dressirten zwölf Schimmelhengste die Kaße um den heißen Brei herum. Die Vorgeis ag e DAiernaden vorgelegin bak. R L il Len wirths@lilihen und sozialen und die Aufträge gehen nit in groß L See befriedi sietigeren Zustand an } 2) Diejenigen Schiffe, wel<he vom 8s. März d. J. ab von einem | Lt br ihren Produftionen die bohe Intelligenz des Pferdes. Die Beschränkung der Kinderarbeit betreffe ohne Zweifel einen Gbenso möchte ih bemerken, daß es nit richtig ist, wenn der | NRerhältnissen in Einklang zu bringen sei. Ein ab- ge ge n großen aber befriedigenden Posten ein. …. . | infizirten Hafen Siziliens nach einem nit infizirten Hafen derselben Vorführung des arabischen Vollblutbengstes „Agat“, welcher als sehr wunden Punkt. Man weite mit besonderer _ Vorliebe | 6x. Abg. Lohren gesagt hat, die verbündeten Regierungen bätten die | \Pre>endes Beispiel biete die österreichische Wrge Mans Insel gehen, haben eine gleihe Quarantäne in der Station, des Feuerpferd dressirt ist, mat dem eben genannten Herrn alle Ehre. auf die Rohheit der Fabrikarbeiter hin. Dieje habe | Vorlegung eines Gesetzes über die Sonntagsarbeit versproen, nah- ee de nige große Prinzipien in das Geses aufgenommen, Küstenforts bei Augusta abzuhalten; sie werden dort vollständig isolirt r. Oscar Renz ritt den „Non plus ultra“, einen Fuchshengst, tadel- einen schr natürlichen Grund: wenn die Kinder so frühzeitig dem die Énquete beendet sein würde. Ein solches Versvrehen ift die Feststellung der Kuknahrmen aber fei der Ministecial- und müssen wieder in See gehen, ohne mit dem Lande in Berührung los in. der hohen Schule. Hr. und Frl. Hager, in ihren Vorführun- der Volksschule entrissen würden, um in Fabriken zu arbeiten, | niemals abgegeben worden. Der Herr Reichskanzler hat diese Gnguete nft USIHS verlanen Diese habe nun niht weniger als Gewerbe und Handel, gekommen zu fein. : : en edler Reitkunst, erfreuen na< wie, vor dur ihre trefflichen so [ernten sie dort wohl arbeiten, aber was weiter bei den Ein: | veranlaßt, um sich über die Frage zu instruiren, und bat nur in Aus- | injtanz Uvertahen. L Jobs. uu m Den C A E ; j 3) Die unter 2 bezeihneten Schiffe können na< Vollzug der Leistungen. Die Luftgymnastikerin Maggie Claire führt no< immer flü h: b 8 ibnen würde, davon s<hweige des | ficht gestellt, daß diese Frage, nahdem die Enquete vorliegen würde, | 27 Kategorien von gewervn<en De Ten A sei us „dem Vertoaltungsberi<ht der Reichsbank für das Jahr | Quarantäne in dem Bestimmungsorte zum freien Verkebr und zum mit gleihem Beifall ihre Künste vor. lüssen ihrer Umge ung au ihnen e vie Fabrik L zeprüft werden jolle. welchen eine Feststellung der Sonntagsarbeit unthunlic sei. oes uierden folgende Daten mitgetheilt : Der Gefsammtumsaß der | Auéladen zugelassen werden, ohne daß eine weitere sanitätspolizeilihe Sängers Höflichkeit. Man wisse, daß die Fabri Q cine | 8 “Der Abg. Dr. Buhl äußerte: Zeder Parteiunterschied trete | Man frage si< dana, welche Sonntagsarbeit dann über- 73 199 039 000 n P s 366 384 200 R ‘Der Banbzirof f de Gri TeeaR ite s A LDS hrer Lecaes erianet n iee De E g e Lag g A M akn bei diesen Fragen zurüd>; es sei allein zu prüfen, welche | haupt no< verboten ge ae e ED, beirete Ar M ._1 d 200 ) atzinsfu er Gesundheitszustand unverändert geblieben und unter den an 0 er Her e erbrechen ; e ir j : , | s U Hive. Er mache si die Sache sehr leiht; er wolle bere<net si< im Dur{schnitt des ganzen Jahres 1886 auf 3,279 % | Bord befindlichen Personen eine verdächtige Erkrankung nit vor- Redacteur: Riedel artei dafür, daß Kinder unter 16 Jahren überhaupt nicht Wirkung die vorgeschlagene Geseßgebung auf s rer a 2g L 2 der Sonntagsarbeit als Grundsatz attedli < fest: Banknoten find. durchsEnlitlich 802 178 000 \& im Umlauf und mi | 4) S6 Berlin: - - abrikmäßig beschäftigt werden dürften. Die Kinder müßten | üben werde. Jn England habe si<h die Feststellung der | das De er S | Se Den D E O Zu s Sa Sus a UO e i S Sótife, au „elen während der Ueberfahrt oder während E ee d l: e . Im Giroverkebr hat der Um- | der Beobachtung <oleraartige oder verdächtige Erkrankungen bezw. L i i i n Alter ihres stärksten | geber und der Arbeiter geregelt, / ! idesrath; hen, i R aabluncen für Re breng lei Es ab bes Bunbeofta E L e E, Nan s En Satanes bie Ci e nah Drs 2a AoSdeutien Wilhotnctreh "L SEI0L- Bs Wait N e crertilen Entvieketzing de sie jeßt bort zu einer Zeit ausgekämpst worden, He e A, au s e Fe : E wes B aag pag gén ar Ï ‘undesftaaten |} demjenigen von Poveglia zu dirigircn, um dort die strenge ä erlin SW. elmstraße Nr. 32. : zumes i i i [eHr Ld sentlich andere als heute | sein. E n ne „M, E | Tes fori ageenr ge er vi gun Mens norgug sie E hr E O LILA Iten | E be Berichten der | bestimmungen schlüssig machen müssen. Jn Bezug auf die Kinder-

59 899 Millionen Mart betragen. Am Jabres\{luß beliefen sih die | von 21 Tagen abzuhalten. h E j i 1 er Industri Guthaben der Girokunden auf rund 215 776 000 A Der Reserve- z Griechenland. Fünf Beilagen shädlih auf die Jugend einwirkten. Ein fernerer sehr | gewesen. Jn der Schweiz schienen si Yan De e | Oi bade mne Uan Ma En T ecaine fotial

fonds ift um 474214 4 ges:ieggn und beträgt nunmehr 22 872 155 M Die Königlich griehis<e Regierung hat di veni in\Gließili a rfen Not wunder Punkt sei die Beschäftigung der Frauen. Er wolle | Fabrik-Jnspektoren die Bestimmungen Die Grundstü>ke hatten an 31. Dezember 1886 einen Buchwerth von * Sizilien einer P rv oaas E E au (einshließli<h Börsen-Beilage). P \ \chäftig

Uebereinkunft der Arbeit- | legen und überlasse das Weitere, die Festitelung der

Verlag der Expedition (Scholz). so lange wie irgend möglih dem s{hweren Joh der Fabrik- | Arbeitszeit in der Hauptsache B A zwar sei dieser Streit | Ausnahmen, dem Bundesrath; der möge zusehen, wie er