1887 / 66 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E S L Ea

e E:

B i Be T e.

Be

r T T

Byr

E

PIIEE T C

ftevdep eta - Pad

rie adi i Ps: in,

E Pes

di A

H: in S

S1 ik ui L:

A

Spo E C D e L,

Ke F P a (io

E

ae at Ad C G D R

E S n U B V

B R,

[63220]

Genossenschaft fortan nur noch aus 10 Mitgliederu und zwar den Herren:

besteht.

der deutschen Zettelbanken.

[63354]

1) Metallbestand (der Bestand an M coursfäbigem deutshen Gelde und

an lân

fein zu 1392 Mark berechnet) . 761,449,000 Weiter begebene, im Inlande zahlbare Wechsel 2) Bestand an Reichskaffenscheinen 22,616,000 | 106 340 4. 3) x an Noten anderer Banken 11,895,000 Die Direktion. 4) h an Wechseln « . « 297 068.000 D Q on : 46,273,0 ' | 763134] 8) E an Effecten . a 9 7) 7 an fonstigen Activen. . 27,382,000 | Status der Chemnitzer Stadtbant Passiva. : C : 3) Das Grundkapital . 120,000,000 in hemniß 9) Der Reservefonds . L 25000 am 15. März 1887. 10) Der Betrag der umlaufenden Activa. Ae 2 2 O DDOOOO Saa 11) Die sonstigen tägli fälligen Ver- Metallbestand M 234,134, 63. bindlihleilen . .. . «+ « « 866//21,000 Reichskafsen- 12) Die sonstigen Passiva . 140,000 IOane . . gy 18,990. Berlin, den 18. März 1887. Noten anderer Neichsbank - Direktorinm. Banken . e 139,000. —. von Dechend. von Rotth. Gallenkamp. Sonstige Kassen- Herrmann. Koch. von Kocnen. Deltande.. , » 80,86. Hartung. R ——— C 429.491 03. ——— M . e 4,079,542. 90. [831281 Nebersicht s V 188,115. —. î Mee .,, e %290,4590. 13. der Magdeburger Privatbank, |Sdustige Activen 17140291 Activa. FPassiva. Metallbestand. H 985,708 | Grundkapital. M 510,000. —. Reichs-Kassenscheine . R 24,880 | Reservefonds... , 127,500. —. Zoten anderer Banken R 429,100 Betrag der umlaufenden Noten , 499,400. —. Wesel _ e 9,494,184 | Sonstige tägli<h fällige Ver- Lombard-Forderungen . . . . . 930,710 bindlihfeiten ... 112,712. 16 Effecten und Steuerbonifikations4 An eine Kündigungsfrist ge- / = Steine - E 1 758,424 bundene Verbindlichkeiten , 4,043,200. —. Sonstige Activa . . e 274,465 | Sonstige Passiven... . . , 127,190.41. Ga Passiva. 4 Ao Me Es gebe und zum Incasso gefandte im i J E S4 S + d +. M , , Ry 292 5 —, 3 600 000 Inlande zahlbare Wechsel # 292,455, oe S ago 108 S E Mlausende Ilan. . » . . 607,5 992 z Sonftige täglich fällige Verbind- A Gu Eon nieen ichkeiten S 207,2 e. 20 Depositen. L 718821! Württembergishen Notenbauk

Sonstige Passiva G Event. Verbindlichkeiten aus weiter E

Mea eton, im Inlande zahlbaren N Activa. | Wechseln «t 33,004 | Metallbestand... M] 9,203,124 98 Magdeburg, den 15. März 1837. Bestand an Reicskafsensheinen . , 14,090 63136 E an Noten anderer Banken | 395,700 [63136] : : an Wechseln. . . & 119,579,395/42 Danziger Privat-Actien-Bank. F U absordemngen E O S Q r Jsfelten . S 2,629 Status G E As 1887. - an sonstigen Aktiven . Ÿ 496,967 60 o O L08008 Passiva. Reichs-Kassenshene . x 80 | ; | Noten anderer Banken O0 R Sn E E We<hselbestand ; « 7,316,541 E ira ats l A 2,176 15 Lombardforderungen . R S006 N t erag der umaujenden 19 415 700! C , 206,799 Die tas täglich fälligen Ver- | 9, (00 Sn ti i G95 Ns C - | E L E p bindlich et | 842,701 31 Su .; ; e an etne Kundtgung8\ri]t ge- | e A E 000 bundenen Verbindlichkeiten . . | 188,186 30 Umlaufende Noten. 2,417,300 e e Me t c, e 616,549 24 Sonstige täglih fällige Verbindlih- _ Eventuelle Verbindlichkeiten aus wetter begebenen, E 955 448 | im Inlande zahlbaren Wechseln 4 617,728. 49. Verzinsliche Depositen-Kapitalien , « O20 127 E ——————— Sonstige Passiva S « 629,709 | 163135] Gventuelle Verbindlichkeiten aus Bank für Süddeutschland. weiter begebenen im Inlande Stand am 15. März 1887. falltaen een. M a | E Activa. M S [63137 I. |Cafse: i Leivzi [N z 1) Metallbestand 5,063,501 38 Leipziger Kassenverein. | | Zte ien :|_ 520 Ge R B Lom 15. März 1887. ___ Gesammter Cassenbestand | 5,915,986/38 Metallbestand Es A 1.076169. 66 E, Ea an. Wesen S Gi Bestand an Reichskassen\heinen. 40,685. | JF. S ere Sei i a en n Notenanderer Banken 589,000. | Yy. |Immobilia ...., } ‘43315979 S E - Aa 4 VI. [Sonstige Activa . . 2,389,763 63 R Lombardforderungen. « 928,617. 40 32,301,184 /88 « Ca, 5 ; s - sonstigen Aktiven . e 833,059. 35 S'AROES

Das Grundkapital

Der Reservefond. . ... . 240,391. 10 | II. [Immobilien-Amortisationsfonds 97,696! DerBetrag der umlaufenden Noten 2,651,000. | IV. [Mark-Noten im Umlauf . . |13,908,700|—

Die sonstigen tägli fälligen Ver- V. [Nicht präsentirte Noten in alter | bindlichkeiten : Aru, O, 94,084/29 a. Giro-Creditoren . . . ,„ 1,587,732. 10 | VT. Täglich fällige Guthaben . 3,434/77 L b. Get Depositen. —.. 181,118. 20 | VII. [Diverse Paffiva . .| 749,68872 ie an eine Kündigungsfrist ge- N bundenen Verbindli eiten s e 482,695. 55 32,301,184 88

Die sonstigen Passiva... . > . 60 Weiter begebene im Inlande zahlbare Wechsel :

Tie Direktion des Leipziger Kafseuverceins.

F. Brofft, Maurermstr., Franksurt a. M.,

Aug. Albert, Maurermí\tr., Frankfurt a. M, T. C. S&waryt, Weißbindermitr., Frankfurt a. M., II. Sim. Jäger, Bauglaser, Offenbach a. M.,

Gottl. Klotz, Weißbindermstr., Darmstadt,

Bernh. Jacob, Zimmermstr., Wiesbaden,

Phil. Krebs, Bauunternehmer, Mainz,

Louis Hochapfel, Maurermstr.. Kassel,

Louis Petri 11., Weißbindermstr., Gicßen, Friedri<h Müller, Zimmermfstr., Mengeringhausen,

Fraukfurt a. M., den 15. März 1887.

7) Wochen - Ausweise (63139]

Wochen-Uebersicht

Neichs-Vank

vom 15. März 1887. Activa.

Wechsel

Gold in Barren oder aus- An

dishen Münzen, das Pfund

e 639,510

6) Berufs - Genossenschaften. Hessen - Nassauishe Baugewerks- Berufsgenossenshaft. Frankfurt a. M.

Gemäß $. 21 des Unfallversicherung8gesetzes vom 6. Juli 1884 bringen wir hiermit zur öffentli<ßen Kenntniß, daß der Vorstand unserer

[63291]

Braunschweigishe Bank.

Stand vom15. März 1887. Activa.

E es 708,633 Vorsitzender Ersaßmann Ferd. Abt, Maurermeister, Frankfurt a. M., Pa 2 : ada EESA 40. Stellvertreter Z Ferd, Hofmeister, Steinmetmstr., Frankfurt a. M., Noten anderer Bann. 300300 Í H . Lußmann, Spenglermístr., Frankfurt a. M., Wecsel-Besad L 13298392 59 E - Z. Fr. Rumpf, Bauunternehmer, Hanau, Lombard-Forderungen : E f Feiatis Best, Weißbindermstr., Darmíitadt, Effecten-Bestand . : 853,069. 85. ° . Joblen, Maurermstr., Weilburg, Sonstige Activa . S 6,011,634. 50. E Z P. G. Rühl, Bauunternchmer, Mainz, Passiva. a ay _— v Rich. Hahn, Zimmermítr., Kassel. Grundcapital . . M 10,509,000, Ï Wilh. Steinba<, Maurermstr., Gießen, Reservefonds : E " 55,724. 45. _- 5 L. Sqaller, Maurermstr., Sachsenhausen (Walde>) Spccial-Reservefonds . . . , 399,440 10 Umlaufende Noten 2703200

Nebersicht der Provinzial-Actien-Bank des Großherzogthums Posen am 15. März 1887.

Activa: Metallbestand M 643 557. Reichskafsen- scheine 4 1385, Noten anderer Banken 4 11 800. | Lombardforderungen M 1 100 500. Sonstige Activa M 699 527.

Passiva: Grundfapital M 3 000 000. Reserre- fonds M 750 000. Umlaufende Noten M 1 804 860 Sonstige tägli fällige Verbindlichkeiten M 285 155. eine feiten M 1009475. Sonstige Passiva M 162754.

M 4604 969.

ündigungsfrist gebunden

vom 15. März 1887.

e Verbindlich-

Passiva. M 3,000,000. | II.

99,786 A 113,506, 15.

I. |Actiencapital Reservefonds

Eventuelle Verbindlichkeiten aus zum Jncasso gegebenen im Inlande zahlbaren Wechseln:

# 820,130, 13.

. 115,672,300|—

Der Genossenschaftsvorstand. Sonítige tägli fällige Ver- Fr. Brofft , Vorsigender. u e afl a An eine Kündigungsfrist ge- bundene Verbindlichkeiten Sonstige Passiva .

» 7,868,784

1,550,950. —, {63140} 636,203. 70.

Stand der Frankfurter Vauk

am 15. März 1887.

Eventuelle Verbindlichkeiten aus weiter begebenen, i:n Inlande

Activa. zahlbaren Wehseln . 323,624. 45, Iasa-Bestand: Vraunshweig, den 15. März 1887. Metall M. 3,664,900.—. Die Direction.

Reichs - Kassen- Bewig. Lucan.

scheine .. ¿ 82,300.—-. Noten anderer e 1,134,800,—.

Banken

[63139] VBremer Vank.

M 4,882,000

Guthaben bei der Reisbank . « 2,558,400 Ueberficht vom 15. März 187. We@sel-Besland . . . ._, e 23,806,200 ? Activa. l Vorschüsse gegea Unterpfänder . 2,339,100 | Metallbestand . . M 1,363,241. 32 S Eigene Effecten. . . 970,509 Reichskassenscheine E 13,459. , Effecten des Reserve-Fonds. . 4,000,400 | Noten anderer Banken .. , 77,100. , Sonstige Acti)a ....,, » 855,200 | Gesammt-Kassenbestand . A 1453,91. 32 4 Darlehen an den Staat (Art. 78 der Giro-Conto b. d, Reichsbank , 202126. 44 __ Statuten) . «p 1714300 | WeGe ae POTOR S 22, __ Passiva. Lombardforderungen . . - 24A l, Eingezabltes Actien-Capital 4 17,142,900 | Effecten E ¿ 8202003, 21 Meserve- Fonds .,. , « « 9/966100 | Debitoren e 876,955. 51 , Bankscheine im Umlauf... y„ 9,119,200 | Immobilien u. Mobilien . , 300,000, , Täglich fällige Verbindlichkeiten . . 6,135,600 Passiva. An eine Kündigungsfrist gebundene Grundlavilal . . , . , A 16607000. 4 Verbindlichkeiten. . E 3,323,300 | Reservefonds . z 916,927. 20 ; Sea, 10,800 | Notenumlauf A 3,782,800. , No< ni<ht zur Einlösung gelangte Sonstige, täglich fällige Ver- Guldennoten (Schuldscheine)... 134,800 | bindlichkeiten 105,427. 53

An Kündigungsfrist gebun-

Die no< nit fälligen, weiterbegebenen inländischen | dene Verbindlichkeiten . . 12,880,572. 27 , Wechsel betragen #4 1,771,200, —. Creditoren . a L T9214. 38 . Die Direction der. Frankfurter Bank. Verbindlichkeiten aus weiter H. Andreae. A. Lautenschlaeger. begebenen, na<h dem 15. März fälligen Wechseln , 1,109,478. 94 ,

Naddem die Phyfikatsstelle des Land: uud Stadtkreises Göttingen mit dem Amtswohnsitze in Göttingen und dem nit pensionsfähigen Gehalte von jährlih 900 46. dur<h den Tod des bisherigen

S) Verschiedene Bekanntmachungen.

[61396] Bekauntmachung.

Es joll das Physikat des Kreiscs Hümmlin bescßt werden. Qualifizirte Bewerber wollen \stì unter Einreichung ihrer Zeugnisse und ihres Lebens- laufs bis zum 15. April d. J. bei mir melden.

Osnabrück, den 2. März 1887.

Der Regiernugs-Präsident.

Inhabers in Erledigung gekommen, ersuche ich

qualifizirte Medizinalpersonen, welche si< um diese

Stelle bewerben wollen, mir ihre Meldungen unter

Beifügung bezügliher Atteste und eines kurzen

Lebenslaufes innerhalb 6 Wochen einzureichen.

Hildesheim, den 15. März 1887. Der Regierungs- Präsident.

Dr. Schult.

[63141]

[63142] d S [ ú« „Dresdner Iournal. Berantwortlicher Redacteur: In Stellvertretung Professor Otto Ban> in Dresden. - Redacteur vom Feuilleton: Otto Ban> L Bestellungen auf das „Dresdner Journal“, die amtlihe Zeitung der Königl. sächsischen Staatsregierung, werden bei allen deutshen Postanstalten zu dem Preife von 4 4 50 S auf das Vierteljahr, außerhalb Deutschlands mit entspre<hendem Postaufshlage, angenommen.

Das „Dresdner Journal“ bringt in einleitenden Aufsäßen regelmäßige Bespre<hungen der wichtigsten politischen Tagesereignisse und Zeitfragen, unterrichtet die Leser über die Auslassungen der einflußrei<sten und geachtetsten Blätter der Tagespresse, giebt in jeder Nummer cine gedrängte Uebersicht der Tagesbegebenheiten und widmet der Behandlung volkswirthschaftliher Fragen und der Förderung des vaterländis<en Gewerbfleißes besondere Sorgfalt.

. Das Feuilleton, wel<hes au der unterhaltenden Erzählung einen großen Theil seiner Spalten regelmäßig widmet, vermittelt die Kenntnißnahme von den hervorragenden Er- \cheinungen in der Wissenschaft, Literatur und im Kunstgewerbe, während es in seinen örtlihen Be- \sprehungen das Dresdner Kunsttreiben des Theaters, der Musik und der bildenden Künste be- sonders im Auge behält.

: __ Die Ziehungslk isten ausgelooster Königl. sä<hs. Staatspapiere, sowie die Ge- winnlisten der Königl. sähs. Landeslotterie, ingl. die Börsenberibte (Schlußcourse) werden im „Dresdner Iournal“ vollständig veröffentliht. Die muthmaßlichen Wetteraussichten für den nächsten Tag werden na telegraphisher Nachricht mitgetheilt.

j Das „Dresdner Journal“ eignet si< seiner großen Verbreitung im Lande wegen ganz besonders für Ankündigungen jeder Art, namentlih au für Erlasse nihtsähsisher Behörden, die im Königreihe Sachsen bekannt zu machen sind. i

Die Cinrü>kungsgebühren werden im Ankündigungstheile mit 20 4 für die ge- spaltene ae kleiner Schrift oder deren Raum berechnet ; für Veröffentlichungen unter „Eingesandtes" sind die Gebühren für die Zeile auf 50 4 festgestellt. : S Wir ersuchen um re<t baldige Erneuerung der Bestellungen auf das nächste Viertel- jahr, da wir sonst die Lieferung vollständiger Exemplare ohne Mehrkosten für die geehrten Abnehmer | nit gewährleisten können, und bemerken zugleih, daß zeitweise auëzwärts weilenden Lesern unser S Blatt auf Wunsch gegen Erstattung der Postauslagen pünklihst nachgesendet wird.

Dresden, im März 1887.

Königl. Expedition des „Dresdner Fournals““.

[63143]

Leipziger Zeitung.

Abonnements - Einladung.

Der Abonnementspreis beträgt vierteljährli<h 6, monarli<h 2 Mark. Reise-Abonnements für Reisen von mindestens vierzehntägiger Dauer werden für 50 Pfennige pro Woche (aus\hließli< Kreuzband-Porto) angenommen.

Die Inscrtionsgebühren für den Raum der Spaltezeile betragen 25 Pfcnnige; für größere oder wiederholte Inserate gewähren wir entsprechen- den Rabatt.

Um die Lieferung vollständiger Exemplare ohne Mehrkosten bewirken zu Töônnen, ersuchen wir um gefällige rechtzeitige Erneuerung 'des Abonnements.

Leipzig, März 1887.

Königliche Expedition der Leipziger Zeitung.

66.

Vierte Beilage s zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Slaals-Auzeiger.

Berlin, Freitag, den 18. März

1e,

"A

Eisenbahnen enthalten sind, erscheint auch in einem besonderen Blatt unter dem Tite

Eentral-Hande

Das Central - Handels - Register für das Deutshe Reich kann dur alle Poft - Anstalten, für

Berlin au

Axzeigers SW., Wilbelmstraße 32, bezogen werden.

durb die Königliche Erpedition des Deutschen Reihs- und Königlich Preußishen Staats-

ls-Register für da

E E Er M E E E E. E T A 5 E a A E E E Eil A oa e REGSE Der Inhalt dieser Beilage, in welher die Bekanntmachungen aus den Handels-, Genofsenschafts-, Zeichen- und Muster-Regiftern, über Patente, Konkurse, Tartf- und Fadrpian Aenderungen der deutichen

Deutsche Reich.

f E (Nr. 66 A.) Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reich erscheint in de Regel tägli. Das Abonnement beträgt 1 50 « für das Vierteliaßrr. Einzelne Nummern kosten 20 <4. Insertionsvreis für dzn Raum einer Drut>zeile 30 A

A

Vom „Central - Handels - Register für das Deutsche Reich“ werden heut die Nrau. 6G ». uvD GGB. ausgegeben.

Entscheidungen deutscher Gerichtshöfe. (Nach den neuesten Zeitschriften und Sammlungen.)

1) Die Eröffnung des Kontokurrentverhält- nisses schließt niht aus, taß zufolge einer Uecber- einkunft der Parteien ein einzelner Sculdposten von

emselten auëgenommen und gefonderte Verrechnung vorbehalten wird, und daz bezüglich desselben die Mirfu: gen der Novation nicht eintreten. U. I. Civilsez. R.-G. v. 17. Sept. 1886 Pupelts Zisch. Bd. 17 S. 405.

9) Der Abs&bluß des Versicherungsvertrages erfolgt ni&t dur den Agenten, sondern dur< den Geseilschaftévorstand. Ein durch den Agenten ver- anlaßter stand der

verpflichten. Érstre>t sich der Irrthum nur auf die Beschaffenheit des Gegenstandes, so schließt dies die Einwilligung des Vorstandes nicht aus, und die

Gesellschaft hat den Fehler des Agenten zu vertreten. |

U. dcés. Sen. v. s. Januar 1886 a. a. O. S. 488.

3) Hat der Versicherungkagent bei der Gesellschaft eincu ihre Willenszustizmmung ausshließenden Irr- thum über die Person des Versicherten verursacht, fo besteht keiu Vertrag. Anders, wenn bei vor- hantener Willensübereinstimmung über jene Perfon nur cin Irrthum über wesentliche persönliche Eigen- {haften derselben herbeigeführt wurde. U. des. Sen. v. 12. Januar 1886 a. a. D. S. 490. e L,

4) Wittwen- und Waisengelder, die kraft

Irrethum des Vorstandes über den Gegen- | ßritannien E O T: illi 7 dog | VtIlalinle Versiherung würde die Einwilligung des |

leßteren auss{ließen, die Gesellschaft mithin nit |

Geseßzes mit dem Tode_ des Verunglückten den Hinterbliebenen anfallen, find selbst dann auf die Ünfalléents<ädigung einzurewnen, wenn der ver-

unglü>te Beamte Beiträge zur Bestreitung jencr |

F d Ss o 4 C t+t5 N yr dor (Aotadtoto | n A ee , Staatsausgaben zu leisten hatte. War der Setödtete | im Werthe von 18 146 000 Kronen auzgeführt; ein- Beamter im Gegensatze zum einfachen Arbeiter —, | Ca

so kann die Rente bis zu deren 18. nicht blos 16. Lbensjahr bewilligt werden. Für die Frage der Vorauszahlbarkeit der Nenten ift es unerheblich,

U. 17. Civilsen. v. 19. Januar 1886 a. a. O. S. 500.

5) Bei Bersicherungsverträgen wird der Anspruch des Versicherten nur dur< folhe unwahre Angaken deéselben verwirft, welche er in unent- {<uldbarer Weise gemacht hat. Bei Prüfung der Frage der Entschuldbarkeit kommt au<h das Ve- nebmen der Versiherungsagenten in Betracht, mögen diesellen au<h keine den Versicherer bindende Er- Flärungen abzugeben befugt sein. U. II. Civilsen. R-G. v. 4. Juni 1886 Tribüne Els.-Loth. 1YV. Nr. 48 S. 393.

6) Die Versiherung8summe, au<h wenn sie na< dem Vertrag? an den Rechtsnachfolger zahlbar ist, gehört zum Nachlaß des Versicherten und bildet als Theil desfelben einen Befriedigungsgegen- stand für die Nachlaßgläubiger. U. I. Civilfen. v. 22, Februar u. 3. März 1886 a. a. O. S. 384.

7) Dem Zwecke der nah der Versicherungspolice innerhalb 6 Monaten zu erhebenden Klage ist auch damit genügt, daß innerhalb jener Frist auf einen Theilbetrag geklagt wurde, da hierbei alles für die Haftungsfrage Crhbeblichhe erörtert werden fann. U. I. Civilsen. v. 3. März 1886 a. a. O.

8) Ist policemäßig die Unfallsanzeige binnen spätestens 8 Tage na< dem Unfall zu erstatten und unverzüglich ein Arzt zuzuziehen, so läuft in Fällen, wo der Vorfall, welcher später nachtheilige Folgen nah si zicht, gar ni<ht als Unfall erscheint, die Frist erst von dem Momente des Hervortretens dieser Folgen und die Pflicht, den Arzt zuzuzichen, entsteht erst dann, wenn dem Beschädigten der Unfall als solcher erfennbar wurde. U. II. Civilsen. v. 12. JIa- nuar 1886 a. a. O. S. 384.

Nah dem „Deuts<hen Handelsarchiv“ betrug vom 1. März 1885 bis 28, Februar 1886 der Gefammtwerth der Einfubr in der Türkei 2000 366 991 Piaster gegen 2063 764 461 Piaster im Jahre 1884/85. Der Gesammtwerih der Aus- fuhr auë der Türkei belief si< im Jahre 1855/86 auf 1 207 625 714 Piaster gegen 1 279 816 631 Piaster im Jahre 1884/85. Von Deutschland wurde in der Türkei im Jahre 1885/86 im Gan:en für 2692 816 Piaster cingeführt gegen 6 034 591 Piaster im Iabre 1384/85, Ausgeführt wurden von der Türkei nah Deutschland im Jahre 1885/86 Waaren im Werthe von 130 556 Piaster gegen 212 221 Piaster im Jahre 1884/85, Ferner wurden hauptsähli<h im Jahre 1885/86 von Großbritannien Waaren für 876 343 156 Piaster, von Oesterreich für 391 984 067 Piaster, von Frankceih für 231 688 871 Piaster, von Ruß- land für 175 849 904 Piaster in der Türkei ein- geführt 2c. Ausgeführt wurde in demselben Zeitraum von der Türkei nah Grofbritannien für 455566 750 Piaster, nah Frankreih für 372 499 214 Piaster, nach Oesterrei für 113 220 086 Piaster, nah Nufß- land füc 38 565 211 Piaster 2c.

Das Märzheft des „Deutschen Handels- ar<ivs" enthält cinen Artikel über die Ein- und Aus fuhr Deutschlands, dem wir folgende Daten entnchinen: Von Amerika wurden im Jahre 1885/86 nah Deutschland ausgeführt für 60 923 857 Doll. Deutsch- land führte in demselben Zeitraum in Amerika Waaren für 69 154 997 Doll. ein. Der Werth der Gefammtausfuhr der Argentinishen Republik nach Deutschland betrug imJahre 1885 8512 443 Pesos. Gingeführt wurde von Deutschland nah der Argen- tinis<hen Republik für 7 262999 Pesos. Im Jahre 1885 wurden von Belgien nah Deutschland Ar- tikel im Werthe von 218 092 134 Frcs. ausgeführt ; der Gesammtwerth der deutshen Einfuhr in Belgien

belief sih auf 176 49s 412 Frcs. Nach Deutschland

|

wurden im Jahre 1885 von Chile für 3221970 Pesos | O Se C 4, a S , T » R 2... ausgeführt; von Deuthland wurden in Chile Waarcu ?

im Werthe von 7116525 Pesos eingeführt. Die Ausfuhr Dänemarks na< Deutschland belief sich im Jahre 1824 ihrem Werthe nach auf 57 754 525 Kronen; der Werth der Einfuhr Deutschlands in Dänemark auf 98 546 948 Kronen. Von Frank- rei< wurde im Jahre 1885 na<h Deutschland für 300 600 000 Frecs. ausgeführt; eingeführt wurde von Deutschland nah Frankreich für 374 000 009 Fres. Nach Deutschland wurden Waaren im Jahre 1885 von Großbritannien im Verthe von 27 059 830 Pfd. Sterl. ausgeführt; in Broß- wurde von Deutschland für 23 069 163 Pfd. Sterl. eingeführt. Der

Gefammtwerth der Ausfubr Ftaliens nah Deutschland bezifferte sich im Jahre 1885 auf 105 250 000 Lire; der Gesammt- werth der Einfuhr Deutihlands in Italien auf 120 420 000 Lire. Von den Niederlanden wurde im Jahre 1885 na< Deutschland für 401 045 235 Gulden ausgeführt; von Deut’land wurde in den Niederlanden für 297 897 997 Gulden eingeführt. Im IJIakre 1885 wurde na< Deutschland von Desterreih-Ungarn für 373319252 Silber- ulden ausgeführt; in Oesterreich-Ungarn wurde von

O F

=

its<hland für 337 495 617 Gulden eingführt. 1s Rumänien wurde nah Deutschland im Jahre 884 sür 833 463 Fres. ausgeführt; eingeführt wurde ¿on Deutschland in Rumänten für 43 384 145 Fres. Der Gesammtwerth der Ausfuhr Rußlands nah Deutschland betrug im Jahre 1583 168,5 Mill. Rubel, der Gesammtwerth der Einfuhr Deutschlands in Rußland 188,7 Mill. Rubel. Von Schweden wurden im Jahre 1854 na< Deutschland Waaren

0,

{u

A 2 0

x Lr]

I

geführt wurden von Deutschland in Schweden für 89 041 009 Kronen. Es wurde im Jahre 1885 nach Deuts(&land von der Schweiz für 157620 701 Fres.

(20 Zt auégeführt+ eingeführt wurde von Deutscland in der daß diesclben nit als Alimeate zu betraten sind. | E ; O

Sctweiz für 249 262498 Frcs. Aus Spanien wurde nach Deutschland im Jahre 1885 für 11 976 619 Pesetas ausgeführt; von Deutschland

wurde in Spanien für 94 759 569 Pesetas eingeführt. Der Gefsammtwcrth dec Ausfuhr Uruguays nah Deutschland betrug im Jahre 15854 534 155 Pesos, der Gesammtwerih der Einfuhr Deutschlands in Uruguay 2 348 185 Pe!os.

Das „Deutsche Handelsarchiv“ bringt in seinem Märzheft einen Artikel des „Sidney Mor- ning Herald“ über den Handel Deutichlands mit Australien, dem wir Folgendes entnehmen:

Der britishe Ausfuhrhandel nah KRuttralien be- zifferte si<h nah dem Bericht für die ersten act PYlonate 1886 auf 13760 326 Pfd. Sterl. gegen 14 954 708 Pfd. Sterl. in dem entsprechenden Zeit- raum des Jahres 1885, dagegen haben die Ver- \cifungen von Hamburg nah Austcalien im Jahre 1855 45 777 400 kg gegen 26517 700 kg in 1581 betragen. Während ih mithin für den britischen Handel für die geda<hten aht Monate ein Ausfall von 8 09/0 ergiebt, zeigt der Hamburgische Handel eine Zunahme von 76 “/9 für das Jahr, und währcnd der Wecth des britischen Handels seit 1379 nur eine Zunahme von 48 °/9 aufweist, sind die Ver- \<ifuangen von Hamkurg rapide von 194100: kg auf 45 777400 kg oder umn mehr als 2000 ‘/9 ge-

stiegen. Was die australis@æe Ausfuhr nah Ham- burg betrifft, so bezifferte fi dieselbe im Jahre

1885 auf 3867950 M gegen 33 109 4 im Jahre 1379.

Auch in anderen Welttheilen wird der deutsche Kaufmann dem englischen ein gefährlicher Konkurrent. So hat der deutsche Handel in China, Japan und auch in Amerika sich eines hohen Aufshwungs zu er- freuen gehabt, während der britishe dort zurüd>- gegangen ist. Das industrielle und kommerzielle Uebergewiht Großbritanniens, war besonders dur seine Éisen- und Kohblenbergwerke und durch die dur< große Flotten erleihterte Verbindung mit allen Theilen der Welt gesichert. In Folge seines großen Reichthums an Geld und Arbeitskrästen stand es Jahre lang unangreifbar da. Als aber die Löhne in Großbritannien über die auf dem Kontinent gezahlten sticgen, wurden die bisherigen Vortheile Groß- britanniens dur den gebildeten und intelligenten deutschen Kaufmann aufgewogen. Außerdem hat die Regierung die deutschen Kaufleute durh Einführung der Schußzölle, die ihm den heimischen Markt sichern, und dur die Subvecntionirung von Dampfern nah Asien und Australien wirksam unterstüßt. Es ist kein Geheimniß, wie der Bericht ausführt, daß die Ausstellungen in Sidney und Melbourne viel dazu beigetragen haben, belgische und deutshe Waaren dort einzuführen, E

Deutsche Chemiker-Zeitung. Centralblatt für die Gesammtinteressen der <hemishen Praxis. (Eugen Grofser, Berlin 8W.) Nr. 11, Inhalt: Walter, neue Kühlröhr:n. Miczynski, Löslichkeit von Säuren und Salzen der Oralsäurereihe im Wasser. Gal und Werner, Neutralisations- wärmen der Apfelsäure und Citronensäure und ihrer Brenzderivate. Blum, Zerscßung des Chlor- natriums dur Phosphorsâure, Blarez, Sättt- gung der Arsensäure mit Kalk- und Strontian- und Barytwasser. PBlarez, Sättigung der selenigen Säure dur< Basen. Debray, Jjolirung von Fluor. Berthelot, Untersuhungen über die Phos- phate. Berthelot, Ueber Ummoniummagnesium- phosphat. Steibler, Herstellung reicher Kalk-

phosphate und Thomasprozeß. Fletcher, Löslich-

193 5

keit der in der Thomass<la>e enthaltenen Phoëphor- | Wagengeftellung der

säure. Oppenheimer, Konden!tation ven Terecph- | 10

thalaïdebyd mit Kohlenroafserstofen. Perkin, J uw . 1 Tetramethylenticarbonsäure. Perkin u. Obremsky, | n sen- und Koblermarft 3 Diacetyladipinsäureäther. Hénocque, Hämotoskopie, | Woche. tahwei'ung über die Koblenbewegu neue Methode der Blutanalyie Jarsky, beregnete | in. dem Ruhrorter Hafen. Vie Einf

und nicht beregnete Gerste. Jarsky, auégewahsene | fälisher Steinkohlen und Kos in H

Gerste und Gerstenmalz. Le Bel, russische | Westfälische Steinfohlen, Koks und F Petroleumarten. Osmond, Erscheinungen beim | Hainburg, Altona, Harburg 2c. Subm

Erhitßen und Abkühlen von Gußstahl Gavon u. s

Dupetit, Verhinderung sekundärer Gährungen. | Knuhlow’'s German Trade Beview and Sülistofe für Tro>enelemente. Pollaf-Wehr, | Exporter (43, Bitter-St., Berin SW.). No. 114 Regenerativelement. Martin, Drabt für elcktirishe | Contents: Notes of the Week: The Pro- Leitungen. JIafich, diabetische Lipacieurie und | jected Customs League between Germany and Lipacidaemnie. Langowai, pbysiologishe Wirkung | Austria, Emigration, The Hours of Labor des Uretan. Jaroihevski-Sawadski, Strychnin als | Question &e. &c. German Trade at Home:

Alfobolantidot. Mairet-Combemale, Gitstigkeit des Colchicin. Thoms, Verfälschung von Kuh- mil<h. Lambert, Gefärbte Fleischwaaren. Certes-Garrigou, Mikroorzanisinen im Mineral- wasser-Syrudel. Der Hovpeinschwindel in ‘neuer Auflage. Zur Milchprüfung, Gehalt der Milch an Albuminkörpern; Kreide im Stärkemehl; Be- rihtigung.

Centtalblatt fdie Lerxrtil-Industriè

H —= SnBaltt Ÿ

iraße Nr. 61) Nr.

| German Iron Market &c.

| The Berlin Hosiery and Gloye, and Dress Goods

Businesses; The Chemnitz Textile Machinery Market; Th- Texztile Industry. The Hand Weaving

Industry in Upper Vogtland; The Stassfurct Chbloride of Potash Convenution: The Rhenish-

The South German Trade Ahbroad: German-Roumani-:n Commercial Treaty ;

Westphalian Iron and Coal Industries :

G H C,

| Germany's Foreign Coal Trade; Trade with | Raugoon, Rostow, Trieste, Austria - Huugary,

| Oporto, Australia, Windau.

Ringkjöting &ec. &e.

German Colunial News: Central Africa, The

in der Behandlung Von Pflanzen- und ¿1 German West African Co, Curreut Topics, Verfahren zur Herstellung von ge | Diplomatic and Consular. Finance. Foreign Sammet oder Plüsch. Maschine zun | Trade Items. Corresponáence. -— Two-page. und Lüstriren und zum automatischen Supplement. Breitstre>ken von Geweben aller Art | S 7 N bre<mas<ine mit Pilgerschrittbewegung. N | DaundeiG - Feger, U C M U E, E n A getragene Firmen. Ron Cuno S O N = Misraüei ber Bezug und Ablag, Marl (Si L R E E O ; D L C Na | dem Großherzogthum Hessen werden LViersta G Derler Monlelitons - Bend 1 Ge E ilen) Haben Sie A AZiR Waarenbörfei-Beriht. Deutiche Patente. | 2. R S a reaA- » L C ] A op lt C evt l Li L . Weil H) L M & 1112 UL Ausländische Patente. Berliner Courfe. | veröffentlicht, die beiden erteren wöchentlib, die

Anzeigen.

Allg. Holz- u. Forst-Anz. (Holz-Industrie- Zeitung). Fachblatt und Anzeiger für Holzhandel, Bolt-Endustrie, Forstwirtb\{aft, Korbweiden- Holz-Industrie, Forstwirthschaft, Korbweiden- und LKohrinden-Geschäft 2c. (C. F. Gruner, Leivzig.) Nr. 10, Inhalt: Zur politischen Lage (Vogesen, München, Köln, Wien). Kleine Mittheilungen. Sub- missionéresultate. Submissionen. Inserate.

Deutsche Uhrmacher - Zeitung. (Verlag R. Stä>el, Berlin 8SW.) Nr. 6. Inhalt: Abonneinents-Einladung. Bekanntmachung. Deutsche Uhrinacher!/<ule, Was ist zu thun gegen über der beverstehenden Einführung des Peichs- gesetzes über die Angabe des Feing-:haltes in golde- nen und silbernen Uhrgehäuïlen? Japanifsche Standuhr Zur Cylinderhemmung, bei welcher die die Hebung beiwirkenden Neigungsfläc<hen am Cylinder angebra<ht sind, NAuleitung zur Selbst- verfertigung elektrischer Uhren und Haustelegraphen.

VI, —- Ueber die Legirungen des geseßlich vorge- schriebenen Feingehalts der Gold- und Silber- waaren, 1I1I. Einiges über die Uhrenfabrikation in Fraukrei<. Vercinsnachrichten (Stuttgart. Vör- liz). Patentuachrichten. Vom BVüchertish. Briefkasten. Anzeigen.

Allgemeine Brauer- und Hopfen-

Zeitung. Offizielles Organ des deutschen Braucr- bundes 2c. (Verlag von J. Carl in Nürnberg.) Nr. 32. Inhalt: Bilanz-Unrichtigkeiten. Ueber die Konzessionspflihtigkeit des Bierausschanks der Brauereien. Die Hamburg- Altonaer VBrauerei- Aktiengesellshaften im Geschäftsjahre 1885/36. Bier-Untersuchungen. —— Vergährungéëprober für ge- spundete Biere von Znojemêky. Dampfke}sel- (Finmauerungen. Hopfen-Liqueucr. Southby's Brauvecfahren mit Mais. Flaschenve: {<luß. Personal-Nachrihten. Münchener Brauerschule. Der russische Hopfenzoll. Württembergischer Brauerbund. Handelsregister-Cinträge. Kapl- talredufkftion bei Aktiengesellschaften. Konkurs- nachrihten. Vermischtes. Hopfenmarkt. Gersteamarft. Briefkasten. Anzeigen.

Liesegang's photographishes Archiv. (Düsseldorf.) Nr. 570. Inhalt: Die Photo- graphie im Abgeordnetenhaus. Ein neues NReagens auf activen Sauerstoff. Das Urheberrc{<t auf dem Gebiete der bildenden Kunst und Photographie. Von Amtösgerichts-Rath Grünewald in Metz. (Fort- seßung.) Photographis<hes Mosaik. Rheinisch- Westfälisher Berein zur Pflege der Photographie und verwandter Künste zu Köln a. Rh. Elfte ordent- lie Gene:alversammlung am 4. Februar 1887. Lichtpausverfahren mittelst Anilins<hwarz. Von H. Endemonn. Rezepte. Photographische Technik. Handeléregister.

„Glückauf", Berg- und Hüttenmännische Zei- lung für den Niederrhein und Westfalen, zugleich Organ des Vereins für die bergbaulihen Interes)en. Nr. 18 und 19, Inhalt: Patentnachrichten. Die zweite Berathung des Entwurfs des Staats- haushalts-Etats für 1887/88 im Hause der Ab- geordneten am 11. Februar 1887. Bericht an die am 13. Januar 1887 stattgefundene Generalver- sammlung der Nordwestlihen Gruppe des Vereins deutscher Eisen- und Stahl-Industrieller. ul Kohlen-, Eisen- und Metallmarkt. Notirungen dec Düsseldorfer Börse. Wagengestellung im Ruhrkohlenrevier vom 16. bis 28. Februar 1887. -—

letzteren monatlich.

iBCcrlin. Handeiêregiskr [63281] des Königlichen UmtSgerichis #. zu Seritn. Zurolge Verfügung vom 16, März 1857 sind

am selben Tage jolgende Eintragun.en erfolgt : In unser Gesellschaftsregister ist unter Nr. 9207,

| woselbst die Haudelsgejsellshaft in Firma :

UAlvert Wiese & Cs. mit dem Sitze zu Berlin vermerkt steht, tragen : / Die Handels8gesellsczaft ist dur Uebereinkunft der Betheiligtea aufgelost. Der Kausmann Heinrich Ferdinand Julius Wiese zu Berlin ist zum alleinigen Liquidator ernannt.

cinges

Die der Frau Hermine Elise Wiese, geb. Schrader, zu Berlin für vorgenannte Firma ertheilte Prokura ijt erloichen und ist deren

Löschung unter Ir. 6111 unseres Prokurenregiiters ersolgt.

In unser Gesellschaftêregister ist unter Nr. 10 99d,

wo'elbst die hiesige Handelsgesells<haît in Firma: Gebr. Prinz

vermertt steht, eingetragen :

Die Gesellschaft ist dur) Uebercinkunft der Betheiligten aufgelöst.

Der Posamentier Hermann Prinz zu Berlin seßt das Handelsgeschäft untec unveränderter Firma fort.

Vergleiche Nr. 17 639 des Firmenregisters.

Demnäch!t ijt tin unser Firmenregister unter Nr. 17 639 die Handlung in Firma: Gebr. Prinz mit dem Sine zu Berlin (Geschäftslokal: Alte Jakobstraße 120) und als deren Inhaber der Posawmentier Hermann Prinz zu Beriin eingetragen worden.

Die Gesellschafter der hierselbst unter der Firma : V, Salomon & Co.

am 16. März 1887 begründeten offenen Handels- gesellschaft (Geschästélokal : Weinbergsweg Ar. 11 b.) sind der Kaufmann Wolf Abraham]sohn und die verwittwete Frau Bertha Salomon, geborene Abrahamsohn, Beide zu Berlin. S i

Dies 1} unter Nr. 10376 unseres Gesellschafts- registers eingetragen worden.

Die Gesellschafter der hierselbst unter der Firma: Wilh. Eichmann «& Co.

am 10. November 1886 begründeten offenen Handels- gesellschaft (Geschästslokal: Landsbbergerstraße 0) \ind der Kaufmann Johann Wilhelm Eichmann zu Bockenheim bei Frankfurt a. M. und der Kaufmann Carl Friedrich Ludwig Nolte zu Berln

Dies ist unter Nr. 10377 unseres Gesellscha[tss registers eingetragen worden

In unser Firmenregister ist unter Nr, 15 423, woselbst die Handlung in Firma: Schippang & Wehenkel i mit dem Siye zu Berliu vermerkt steht, ein-

getragen: _ S ; : A S Die Firma ift dur Vertrag auf den Chemiker

Dr. philos. Gustav Wilhelin Richard Sculge zu Berlin übergegangen. : ; Vergleiche Nr. 17 637 des Firmenregisters. Demnächst ist in unser Firmenreçister unter Nr. 17 637 die Handlung in Firma: Schippaug «& Wehenltei - mit dem Siye zu Berlin (Geschäftslokal: Liniens