1887 / 70 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ai Jai Ai at A i Uit E D a

t xe he me E ad C D E M O N 4 M a «A O Mi 1e A Dip * mai A pa Mee a

R ai

Bs L E N E ita rant G

aare h ed: mat Mats “amt ut 7e "H

Daizidiai Bde dds t C di 25 i Ei E A t rwa E L %

S

wmd 32

———— ———_

festlih begangen worden. Frankreih. Paris, 22. März.

die Zushlagstare auf Mais ab.

Spanien. Madrid, 23. März. (W.T. B.) Der Senat egen 85 Stimmen den Ge setz-

nahm heute mit 111

entwurf, betreffend die Verpachtung der Taba>regie, an

Jtalien. Rom, 22. März. (W. T. B.) Der deutsche : af überreichte heute Vormittag dem Minister des Auswärtigen, Grafen Nobilant, die

Bot)ichafter, von Keudell,

Insignien des Schwarzen Adler-Ordens. (W. T. B.) Die „Agenzia Stefani“

folgende, von dem Minister des Aeußern, Grafen Robilant, gestern an den General Gené abgesandte Depesche:

, Jhre Depesche vom 18. d., wel>e am 19. d. hier eintraf, und die „ausführliberen“ der „Tribuna“ telegrapbirten Nachrichten haben auf die Regierung und auf die öffentliGe Meinung den \{<limmsten SindrI Die Ras Alula gemachten Zugeständnisse, nament- li die Zusendung der von der Zollbehörde mit Beschlag belegten Ge- webre, deren Zahl wir noch gar nicht kennen, scwie die Auslieferung seiner Flüchtlinge, die er, wie versihert wird, hinribten ließ, sind mit unserer Würde nicht vereinbar und maden si< allen unseren Intetr- Sie kaben ohne Ermächtigung Ich will zugestehen, daß dies unter

Eindruck gemacht.

essen in empfindlicher Weise fühlbar. und ohne Instruktien gehandelt. dem. Eindru>k von Umständen gescheben scin mag, welche mir nament- lih_ im Hinbli> auf Jhre lakonisben Depeschen unbekannt sind ; Sie müssen jedo<h_ auf dem Wege, den Sie betreten haben, unverzüglich einhalten. Sie werden künftig jede Eröffnung Raé-Alula's über Savoirour unbeantwortet lassen. Beschränken Sie si< darauf, ihn nit zu provoziren, bis Sie Befehl erhalten, dies zu thun. Wenn sich jedo< Gelegenbeit darbietet, maden Sic ibm begreiflib, daß er mit Savoirour thun könne, was er wolle, daß er aber die Konsequenzen seiner Handlungen werde tragen müssen; es werde uns das indeß nicht verhindern, Alles zu thun, was wir für unsere Würde und unsere Intercssen nothwendig balten werden. Ich wiederhole Ihnen die Weisung, an der Küste von Flamfila, gegenüber dem von den Hababs bewohnten Gebiet und in dessen Umge“ung den Vlockade-Zustand zu dem Zweck zu errihten und zu notifiziren, daß namentli jeder Durchzug von Waffen verhindert werde.

Griechenland. Athen, 22. März. (W. T. B.) Jn der Deputirtenkammer brachte der Minister-Präsident Trikupis heute mehrere Vorlagen, betreffend die Reorga- nisation der Armee, ein, deren hauptsachlihste Punkte die Verlängerung der aktiven Dienstzeit, die Bestimmung der Allersgrenze für den Rücktritt der Offiziere und die Organisation von Cadres für die Territorial-Armee und die Neserve sind.

Türkei. Konstantinopel, 22. März. (W. T. B) Der „Polit. Corresp.“ wird gemeldet, daß Meinungs- Differenzen zwishen dem Großvezier und den Mit- gliedern des Kabinets eingetreten seien.

Serbien. Belgrad, 22. März. (W. T. B.) Anläßlich des Geburtstages des Kaisers Wilhelm fand heute bei dem deutschen Gesandten, Grafen von Bray- Steinburg, eine:Gratulationscour statt, zu welcher auch der Minister des Aeußern, Franassowits<, sowie die Mitglieder des diplomatischen Corps erschienen. Abends veranstaltet die deutsche Kolonie unter dem Vorsitz des Grafen Bray ein Festbanket.

Bulgarien. Sofia, 12. März. (W- T. B) Die Mitglieder der Regentschaft und die Minister begaben sih heute zu dem deutshen General-Konsul, von Thielmann, um demselben ihre Glü>kwünsche an: läßlih des Geburtstages des Kaisers Wilhelm dar- zubringen.

Der „Pol. Corr.“ wird aus Sofia gemeldet: die Negentschaft beabsichtige, die in Varna stehende Artil- lerie zu verstärken und aus Tirnowa durch Anlage entsprechender Fortifikationen ein befeñigtes Lager zu machen.

_ Rußland und Polen. St. Petersburg, 22. März. (W. T. B.) Das in Simbirsk garnisonirende Kaluga- Regiment beging heute den Geburtstag seines Chefs, des Kaisers Wilhelm, mit einem Festgottesdienst. Hieran \hloß sich die Vertheilung von Belohnungen aus dem vom Kaiser Wilheim dem Regiment vermachten Kapital, sowie ein Festmahl, bei welchem die Gesundheit Jhrer Majestäten des Kaisers Wilhelm und des Kaisers Alexander ausgebracht wurde. Der Regiments-Commandeur - sandte an den Kaiser Wilhelm eine Glü>wunschdepesche.

Warschau, 22. März. (W. T. B.) Anläßlich des heu- tigen Geburtstages des Deutschen Kaisers fanden von Seiten der hiesigen deutshen Kolonie Fest-Diners im Europäischen Hotel, im Bruel'’schen Hotel und in den Restau- rants Dreyer, Alkazar und Belvédère statt. Bei dem ersteren führte der deutsche General-Konsul den Vorsiß.

Dänemark. Kopenhagen, 22. März. (W. T. B.) Aus Anlaß des Geburtstages des Kaisers Wilhelm übermittelten der König und sämmtlihe Prinzen sowie die hiesigen Gesandten dem deutschen Gesandten, Stumm, ihre Glücwünsche. Nachmittags findet bei dem Gesandten Stumm ein Festdiner statt.

Die Zeitungs8stimmen befinden si in der Zweiten Beilage.

Centralblatt für das Deutsche Reich. Nr. 11. Inhalt: Zoll- und Steuerwesen: Vorschriften über die zollsihere Einrichtung der Eisenbahnwagen im internationalen Verkehr; Ergänzung der Bestimmungen über die zollfreie Zulassung des zur Verarbeitung und Wiederausfuhr bestimmten Roh- und Brucheisens. Finanzwesen: Nachweisung über Einnahmen des Reihs vom 1 April 1886 bis

Ende Februar 1887. Bankwesen: Status der deutschen Noten- banken Ende Februar 1887. Polizeiwesen: Ausweisung ron Aus-

ländern aus dem Reich8gebiet.

Armee - Verordnungs - Blatt. Nr. 8. Inhalt: Scießvorschrift für die Infanterie. Auflösung von Artillerie- Depots und Umwandlung von Filial-Artillerie-Depots in Artillerie- Depots. Auéëführungsvorschrifsten zum Gesetze vom 15. März 1886, betreffend die Fürsorge für Beamte und Personen des Soldaten-

standes in Folge von Betricbsunfällen. Preizausshreiben. Anti- septishe Verbandvä>k<hen für Offiziere und Mannschaften. Auf-

bebung des Nemonte-Depots Oberseenerhof. Wohlthätigkeit.

Lederpreife. s Amtsblatt des Neihs-Postamts. Nr. 15. Inhalt:

Verfügungen: vom 13, März 1887, Padetverkehr mit Persien.

hiesigen deutshen Kolonie Angehörigen dur<h ein Fest mahl, bei welhem der deutsche Konsul den Vorsitz führte,

G (W. T. B.) Die Deputirtenkammer lehnte heute mit 267 gegen 263 Stimmen

veröffentlicht

-

Kopenhagen. Cisenbahn-Verordnungs-Blatt. Erlaß des Ministers der öffentlihen Arbeiten :

Nr. 9. 15) vom 14. März

Hes, und Ingenieurbaufaches sowie der Eleven und Regierungs-Bau- ührer des Maschinenbaufaches.

Centralblatt der Bauverwaltung. Nr. 12. Inhalt: Amtliches: Personal-Nachrihten. Nichtamtlides : Ueber Wasser- filter, insbesondere über Kleinfilter. Die Berechnung des Eisenbahn-

Vereinigten Staäten. (Schluß.) Schwimmende Leuchtfeuer. Das Jahresfest des Architektenvereins in Berlin. Vermischtes: Techniscbe HoGschule in Berlin. Uebernahme einer den Königlichen Regierungs-Baumeistern ni<ht vom Minister der öffentlichen Arbeiten überwiesenen Besbäftigung. Vorstand des Architektenvereins in Berlin. Ausbesserungsarbeiten an Schiffahrtskanälen. Tonne oder ton? Bücherschau.

Centralblatt der Abgaben-Geseßgebung und Ver- waltung in den Königlid preußishenStaaten. Nr. 6. Inhalt : Anzeige der în der Geseßz-Sammlung und im Reicht- Geseßblatt erschienenen Mesede und Verordnungen. Veränderungen in dem Stande und in den Befugnissen der Zoll- und Steuerstellen. 1II. Indirekte Steuern: Erkenntniß des Reich8gerichts. Zoll- E. Unermittelter Gegenstand. Strafe. VI. Personal- nachrichten. /

Statistische Nachrichten.

Nach der im „Just.-Min.-Vl.“ veröffentlihten Uebersicht über tie Zahl der Rehtsanwälte in Preußen fungirten bei den verschiedenen Ober-Landesgerichten (cins{l. Iena) am 1. Januar d. I. 218 Rechtsanwälte (gegen 203 im Vorjahre), bei den Landgerichhten 1913 (1877). nur bei einem Amtsgericht cinshließli< einer Kammer für Handelssachen 652 (570). Von den bei Landgerichten zugelassenen Rechtêanwälten wohnten 389 ni<ht am Sitze des Landgerichts; 15 jener Re<htsanwälte waren zuglei<h bei dem Ober-Landesgericht. In Preußen selbst wohnten 2679 Rechtsanwälte In Berl.n waren 37 bei dem Kammergericht, 399 bei den Landgerichten und 73 nur bei dem Amtsgericht zugelassen.

Kunft, Wissenschaft und Literatur.

Rosto>, 29. März. Die me>lenburgishe Landes-Universität hat dur das vorgestern erfolgte Ableben ihres Seniors, des Professors Dr. Franz Volkmar Fritz <e cinen ihrer namhaftesten Gelehrten verloren. Derselbe entstammte einem philologisch - theologischen Professorenges{le<t. Geboren wurde er als zweiter Sohn des als Professor in Halle zu Zürich am 19, Oktober 1850 verstorbenen Theologen Dr. Christian Friedrich Fritsche zu Steinbah im König- reich Sachsen am 26. Januar 1806. Er besuhte das Gym- nasium zu Luc>au und sftudirte seit 1822 zu Leipzig unter Ve> und Hermann Philolcgie, Nachdem er einige Jahre als Kollaborator an der Thomasschule in Leipzig gewirkt hatte, ward Frißs<he Michaelis 1828 als Professor der tlafsisden Philologie und Beredsamkeit hierher berufen, hat also fast 60 Jahre an unserer Howschule gewirkt. Als Philolog gehörte er, wie s{<hon angedeutet, der Leipziger Schule von Gottfried Hermann an, dessen Schwiegersohn er war. Den Hauptgegenstand seiner Studien bildete die Komödie und die Satire der Alten. Namentlich als Herausgeber des Lucian und des Aristophanes ift der tücktige Philologe und Krititiker ehrenvoll bekannt. Schon vor mehr als 6 Jahrzehnten, im Jahre 1826 erschien als erste Frucht dèr Studien dcs Verewigten die Ausgabe von Lucian's „Alexander, Demonax etc.“ zuglei< mit den „Quaestiones Lucianeae“, der alsbald weitere Untersuchungen über Lucian folgten. Später wendete Fritsche feine Thätigkeit vorzüglih dem Aristophanes zu In mehreren Abhandlungen fowie in den Ausgaben der „Thesmophoriazusae“ und der „Ranae“ zeigte der nunmehr Dahin- geschiedene eine außerordentlihe Belesenheit und tiefes Eingehen in das Wesen der griehis<hen Komödie. Sein Hauptwerk aus späterer Zeit ist die in drei Bänden von 1860—1874 ershicnene Ausgabe der sämmtlichen Werke Lucian's. Außerdem hat Fritzsche in einer

großen Anzahl akademisher Schriften eine Menge beachtens- werther Bemerkungen zur Kenntniß - des klassis<en Alter- thums, insbesondere au<h der griehishen und römischen

Metrik sowie zur Kritik der griehis<en Tragödie und der römischen Lustspieldichter, niedergelegt. Ein besonderes Verdienst erwarb er sich durch das {hon im Aicfang seiner Rofsto>er Laufbahn von ihm be- gründete und über 50 Jahre lang geleitete fklassis{-philologische Seminar. Er stand demselben mit Eifer und Pflichttreue vor, und seine Studenten {ätten ihn sowohl wegen seines tüchtigen Wissens wie wegen der humanen Gesinnung, mit welcher er an ihren wissenschaft- lichen Fortschritten und persönlibem Woblergehen Theil nahm. Seine Leistungen wurden denn auch ni<t nur bei der Feier seines fünfzigjäh- rigen Doktor-Jubiläuws (17. Februar 1875) sondern auch bei seinem fünfzigjährigen Professoren-Jubiläum (16. Oktober 1878) regie- rungsscitig anerkannt, namentli<h dur èie Verleihung des Ritter- freuzes des Großberzozlichen Haus-Ordens der Wendischen Krone. Ei:st vor wenigen Jahren nöthigte zunehmende Alters\{<wähe den gretsen Gelehrten, seine ersprießliche Lehrthätigkeit mehr und mehr einzuschränken. Den Verewigten überleben vier Söhne, alle in Mecklenburg in angesehenen Stellungen, eine in Halle an den Ge- beinen M-dizinal-Rath Professor Dr. Akermann verheirathete Tochter, sowie ein Bruder, der Professor der Theologie Dr. Otto Fridolin Fritzsche in Zürich.

Das Märzheft der „Jnternationalen Revue über die gesammten Heere und Flotten“ (Verlag der Buchhandlung von Fischer in Kassel) hat folgenden Juhalt: Se. Majestät Kaiser Wilhelm T. am 91. Geburtstage 1887, Einführung der Kriegs- dienstpfliht im Kaukasus. Von Dr. O. Heyfelder. Neue Metboden bei der Ausbildung der russishen Armee, erprobt und entwi>elt im

Jahre 1886. Von A. von Drygalski. Zur Frage eines neuen Grerzier-Reglements für die Infanterie. Parlament und Volksheer. Von Oberst-Lieutenant Porth. Der Militär-Strafpcozeß in Oester-

reih und Deutschland. Ueber Schnellfeuer-Geshüße (Fortseßung). Les fortifications érigées en France depuis 1570. Leur but stratégique. Das neue System der englischen. Kanonen und die Projekte des Oberst-Lieutenant Hope. Von v. H. Die auswärtigen Befestigungen Englands. Von —e—. Strategische Fragmente von der Südgrenze Graubündens. Zeitgemäße Studien. Von Grigionus. Ttalienis{<he Correspondenz. Von... n.

Die Nr. 12 von Schorer's Famil ienblatt hat folgenden Inhalt: Zum 22. März 1887. Gedicht von Felix Dahn. Das Kind der Straße, Von H. Schobert. (1. Fortseßung.) Zwei Hoffcste aus Kaiser Wilhelm's Jugend. Von Fedor von Köppen. Mit 2 Illustrationen. Heimathklang. Roman von E. Werner. (11. Fertsetzung.) Sprechsaal zur Shulfrage. I. Des Kaisers Enkel. Von Gerhard von Amyntor. Mit Bildniß und Selbstschrift des Prinzen Wilhelm. Aus dem Leben eines Einsiedlers. Von Viktor Band. Plaudere>e: Mißverständniß. Jch bin aen, Die Geburt des Kaisers Wilhelm. Eine neue Art Reklame. Neunzig Jahr alt wie unser Kaiser Wilhelm. Der isländishe Falfe. Geheimer Vorschlag einer jungen Freundin. Gedicht von Th. Nöthig. Im diplomatishen Corps. Mit den Lebensregeln. Kunstblätter: Auf Tod und Leben. Von G. von Maffei. Kaiser Wilhelm als Dschedander Schah. Von Wilhelm Hensel. Das Fest der weißen Rose. Originalzeihnung von Adolf Menzel. Peirathékandidatin. Von Edmund Blume. Beilage: Ein Hurrah dem Kaiser! Originalzeihnung von R. Knötel. Kaiser Wilhelms Tagesordnung. Aus der Frauenwelt: Gute Gedanken. Die Tollette. I. Spre<hsaal für fühlende Herzen. Für Haus und

Vom 17. März 1887. Post-Dampfshiffverbindung auf der Linie Stettin Inhalt: 1887, betreffend praktifhe Ausbildung der Regierungs-Bauführer des

ODberbaues. Hochbau-Konstruktionen und innerer Ausbau in den

Humoristishes : Mildernde Umstände. Mit einer Original;ez von W. Busch. Auflösungen der Denkübungen. ¿En nah Antlit und Urtheil. Briefkasten. O Charatienh

ai Berlin, 23. März 1887.

Die Illumination am gestrigen Abend bildete A der großen öffentlihen Festlichkeiten anläßlih des Geb u gl Sr. Majestät des Kaisers. Sie war so glanzvoll wie Berlin bisher s{werlih< erlebt haben dürfte. Es waren besond hervorragende Veranstaltungen getroffen worden, welche j, U

Erste Beilage

Berlin, Mittwoch, den 23. März

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

17.

Mannigfaltigkeit und Pra<t alles bis dahin Gesehene 1", ift Bereits um 6¿ Uhr wurden die großen, mehr als 30 000 Flgrtrafe, enthaltenden Jlluminationskörper des Café Bauer, um 7 der riesige Adler über dem Balkon des Kronvprinzliben Palais angezündet ; die Flammen, wel<e die Contouren des Palastes E zeichneten, glühten empor, die <inesishen Lampions in den Süul, E gängen strahlten glei< Sternen aus der Fluth glühend rothen Lite das die Fassade umlohte. In demselben Augenbli> flammten d bengalischen feuer au; der Spiße des Rathhausthurmes auf und a Koloß hob f\i< in der magis<en Beleuchtung aus dem Dunkel c Nacht. Das Zeichen zum Beginn der allgemeinen Illumination w Sahl ma wie mit Vlitessclag flammten nun all die Liter auf, Us

¿ 70.

Personalveränderungen.

Königlich Preuftische Armee.

Personalveränderungen in der Armee, welche mit dem 1. April cr. in Kraft treten.

A. Stellenbesetzung rmirenden höheren Kommandostäbe und Infanterie-Truppentheile. 33. Pion. L ie uus

Mit beauftragt : Gen. Major v. Derenthall, biêher 6 On Berlin, unter Belassung in dem Verhältniß als Mein General à la suite. Generalstab: Major v. Voß vom s neralstabe der Armee, bisher Hauptm., aggregirt dem Generalstabe mnd fommandirt zur Dienstleistung bei dem Großen Generalstabe. ndjutant: Hauptm. Wittstein vom Inf. Regt. Nr. 53, unter Ver- «hung cines Patents vom 13. September 1876, bisher Comp. Chef

er neu zu 70

ahl na<hzurehnen, auch die fühnste Phantasie ni<t unternimmt Di asdekoration, wel<e das Denkmal Friedrih’s des Großen umgab, war von berrliher Wirkung. An Stelle der 4 Kandelaber erboben ih hohe Pyramiden, wel<he nah oben zu in Gasfateln ause liefen. Diese vier Hauptstüßpunkte der Dekoration überragten an den Breitscita je drei, an den S@malseiten “je zwei Kandelaber mit aus freiem Gasliht und facbigen Lampions

gebildeten Kaiserkronen, die mit feurigen Sternenketten verbunden

waren. Der Fries der Afademie wurde dur< fünf Bogenlam m Inf. Regt. Nr. 99. erhellt. Auf dem Dach des Gebäudes leuhteten 24 Gasflambeaux E 65. Infanterie-Brigade.

im Uebrigen blieb die Façade dunkel. Die Universität wurde dur Lichter und die auf dem Balkon angebrahten Gaskörper illuminirt Auf der Freitreppe des Opernhauses ergossen Gaspyramiden ibr roth fla>erndes Licht. Vom Dach der Königlichen Bibliothek herab bingen eleftris<e Bogenlampen, die Portale der Hedwigskirhe aber um- säumten Feuerlinien, während über dem Mittelportal ein flammendez Kreuz leuchtete.

Einen äußerst wirkungsvollen Hintergrund fand die Fllumination der Linden nah Dísten zu dur das Flammenmeer bengalischen Lichts das von den thurmhohen Gerüsten der Kaiser Wilhelm-Straße her leu<tete. Im Lustgarten entzückte wieder das Neue Museum durch die vornehme Art der Jllumination. Die Gemälde der Säulenhalle waren dur< hinter den Säulen verborgene elektrishe Bogenlamben bell beleu<htet. Die Kandelaber, welhe das Denkmal Friedri Wilßelm's TII. umgaben, waren in Gasfackeln umgewandelt, außerdem

t Führung beauftragt: Oberst v Jarotky, à la suite des nf Mit Faten 48, bisher Commandeur diescs Regts. Adjutant : dr Lt. Victor, à la suite des Inf. Regts. Nr. 29, bisher in , t, Ç N E 66. Infanterie-Brigade. Ï Mit der Führung beauftragt: Oberst John- v. F reyend, ; la suite des Inf. Regts. Nr. 69, bisher Commandeur dieses Regts. Adjutant: Pr. Lt. Vigthum v. Ecfstaedt, à la suite des Inf. Regts. Nr. 68, bisher in dicsem Regt.

Infanterie-Regiment Nr. 135. E Commandeur: Oberst v. Gabain, bisher Oberst-Lt. und etats- mäßiger Stabsoffiz. des Inf. Regts. Nr. 74, Oberst-Lt. und etats- méßiger Stabsoffiz. Westphal, bisher Major im Inf. Regt. Nr. 91. Major und Bats. Commandeur Meyer, bisher im Gren. Regt. bisher im Füs. Regt. Nr. 33. Major

wurde das Denkmal von 4 Seiten mit eleftrishem Lit be- Nr, 5. Major v. B roi ch, | O 1 leuhtet. In der Säuleahalle der National - Galerie glübte Fetter, biéher im Inf. Regt. „Nr. n Ge Major rothes bengalishes Licht, während auf der Zinne und auf Souheur, bisher aggregirt dem Inf. Regt. Nr. 54.

mv. Chef, Hauptm. Hummell, bisher im Inf. Regt. Nr. E Verleihung eines Patents vom 20. Oktober 1876. 9) Comp. Chef, Hauptm. Zinnow, bisher im Inf. Negt. Nr. 130. 3) Comp. Chef, Hauptm. v. Rostken, bisher im Gren. Regt. Nr. 5. 4) Comp. Chef, Hauptm. Troebner, bisher im Gren. Regt. Nr. 3, unter Verleihung eines Patents vom 22. März 1880, 5) Comp. Chef, Hauptm. v. Brockhusen, bisher im Inf. Regt. Nr. 128. 6) Comp. Chef, Haupm. Gvnz v. Rekowski, bisher im Inf. Regt. Nr. 131. 7) Comp. Chef, Hauptm. Gusovius,

den Kuppelbauten der Halle Gasfackeln emporloderten. An der Façade der Börse, deren Vestibul geöffnet war und einen Einbli> zu dem von Blumen umgebenen Kolossalbild des Kaisers geftattete, ergoß ein mächtiger Adler helles Licht. Außerdem waren die Fenster mit Kerzen beseßt. Von der Waarenbörse aus wurde mittels Reflektoren elektrishes Licht einerseits auf das Denkmal Friedri< Wilhelm's I. auf der Freitreppe der National-Galerie, andererseits auf das Denkmal des Großen Kurfürsten auf der Langen Brücke geworfen ; doc der Lichtkegel, so intensiv er au< an seiner Quelle war, vermoc{te auf die

x Ó L x : ; F C ( Cf tm. weite Entfernung nur s{<wa<he Reflexre an den Bronce-Denkmälern biéher im Inf. Regt. Nr. 43. 8) Comp. Chef, Hauptm hervorzuzaubern. Die Westseite der Linden bot einen ni<t minder y. Wasmer, bisher im Inf. Regt. Nr. 45. M G O \{<önen Anblick dar. Hauptm. Wettich, bisher im Inf. Regt. Nr. 67. ) Gomp.

es, Hauptm. Eltester, bisher à la suite des Inf. Regts. 0 ite Entbindung von dem Kommando als Adjutant bei der 59. Inf. Brig. 11) Comp. Chef, Hauptm. Neuling, bisher im Inf. Regt. Nr. a 12 E Chef, Hauptm. Schöpflin, biëher Pr, Lt. im Inf. Regt. Nr. 94. i h :

D: Lt. SAmniblimann v. Wuthenow I., bisher im Inf. Regt. Nr. 43. 2) Pr. L. v. Hoven, bisher im Gren. Regt. Nr. 5. 3) Pr. Lt. Otto, bisher im Inf. Regt. Nr. 45. 4) Pr. Lt. v. Kren> l, bisber im Inf. Regt. Nr. 41. 5) Pr. Lt. v. Selasinsky, bisher im Inf. Regt. Nr. 130. 6) Pr. Lt. Shoch, bisher im Gren. Regt. Nr. 4. 7) Pr. U. v. Szczepaúski, bisher im Gren. Regt. Nr. D, 9) Pr. U. Orlovius, bisher im Inf. Regt. Nr. 44_ 9) Pr. Lt. Stenßler, bisher im Inf. Regt. Nr. 43. 10) Pr. Lt. Schr o eder, biéher im Füs. Regt. Nr. 90. 11) Pr. Lt. Dittrich, bisher Sec. L, im Inf. Regt. Nr. 131. 12) Pr. Lt. Rehm 1, bisher Se:. Lt.

Es würde zu weit fübren, an dieser Stelle au<h die überreidhe an den amtlichen, öffentlihen und privaten Gebäuden veranstaltete Illumination in all _ ihren Einzelheiten zu beshreiben. Die Haupt- verkehrs\traßen der Stadt wiesen prächtige Arrangements auf; aus ihrer großen Menge verdient besonders hervorgehoben zu werden das von der Glas- und Porzellanhandlung von P. Raddatz & Co. in der Leipzigerstraße. In dem herrlich erleu<hteten Schaufenster hob si< in kTünstlerishem Arrangement von goldfarbigem Hinter- grunde das von den Genien des Friedens und des Krieges umgebene alte Hohenzollern-Wappen mit der auf einem Kissen liegenden / Kur- fürsten-, Königs- und Kaiserkrone ab. Diese vom Maler Hoffmann ausgeführte Dekoration bildete mit persishen Teppichen und frischem Grün den Rahmen, aus dem drei volle plastishe Gruppen, den Vorder- raum auëfüllend, effffektvoll hervortraten. Die \{öne Mittelgruppe R guf Es gem O die e E im Inf Reat Nr. 130 ar, über dessen Haupt eine reizende Putte cinen goldenen Lorbeerkranz F im Inf. Negt. Ar. 150. E A O A hielt, während zu Füßen des Postaments eine zweite, leichtbeflügelte __1) Sec. Lt. Bachelin, bisher im Inf. S Putte auf eine Cartouche hinwies, welche die Zahl 90 trug. Links U Sonntag, bisher im Gren. Regt. A s E bisher und re<ts von dieser in zartem Elfenbeinton gehaltenen Gruppe, bisher im Inf. Regt. Nr. 128, 4) Sec. Lk. v. E l n welche Bildhauer Iffland auégeführt hat, standen die Broncebüsten des 10, ens, e Ua s 18 Oktober 1880. è inz Prinz ilbe Regt. Nr 3, unter V ) \ 0, p Kronprinzen und des Prinzen Wilhelm. 6) Sec. Ut. Sturt, bisher im Inf. Regt. Nr. 67. o S Gerla<, bisher im Inf. Regt. Nr. 41. 8) Sec. Lk. Baersh, bisher in demselben Regt. 9) Sec. Lt. Lewald, bisher im Inf. Regt. Nr. 43. 10) Sec. Lt. Stentler, bisher im Inf. Regt. Nr. 44. 11) Second-Lieutenant Artois 11, bisher im Infanterie- Regiment Nr. 45, 12) Sec. Lt. Frhr. v. Eberstein, bisher im Gren. Regt. Nr. 89. 13) Sec. A. v. Carlshaufen, bisher im Inf. Regt. Nr. 98. 14) Sec. Lt. Pagensteher, bisher im Gren. Regt Nr. 3. 15) Sec. Lt. Crämer, bisher im Inf. Regt. Nr. 44. 16) Sec. Lt. Lüde>e, bisher im Gren. Regt. Nr. V 17) Sec. Lk. Hübner, bisher im Inf. Regt. Ne. 98. 18) Sec. Lt. Benwiß, | bisher im Inf. Regt. Nr. 43. 19) Sec. Lt. Die> mann, bisher im Gren. Regt Nr. 4 2020) Sec. Lt. Kiewel, bisher in demselben Regt. 21) Sec. Lt. Ohme, bisher im Inf. Regt. Nr. 44. 2) Sec. Lt. Baerec>e, bisher im Gren. Regt. Nr. 2. 23) Second-Lieutenant Feldt, bisher im Grenadier-Regiment Nr. 4. 24) Sec. Lt. Bruns, bisher im Infanterie-Regiment Nr. 44.

Fnfanterie-Regiment Nr. 136. n - Mit Fülina beauftragt: Oberst-Lt. Patrunky, bisher etatsmäß.

Der Jul. Schtaidt’\<he Gesangverein veranstaltet am 27. d. M. im Stadtmissionshause, Johannistish 6, ein Concert, in welchem „Die Schöpfung“ von Haydn zur Aufführung gelangt. Die Solopartien haben Frl. E. Arndt, Hr. Gustav Holmström, Hr. Schmalfeldt und Hr. Rosenthal übernommen. Ein Theil der Ein- nahme ist zum Bau einer Kapelle auf dem Grundstück, Ruppinerstr. 30 bestimmt. Billets zu 75 S sind zu haben in der Musikalienhandlung von Weiß, Ritterstr. 59, im Musik-Institut Gneisenaustr. 108, in der Buchhandlung des Stadtmissionshauses, Blücherstraße, und im Stadtmissionshause bei Herrn Haase.

Da das Anfeuchten der Briefmarken 2c. mit der Zunge häufig Krankhéit zur Folge hat, fo wird Vielen ein von G. Weigels Excelsior-Kautshuk-Stempelfabrik Leipzig konstruirter kleiner, unzerbrehli<her Apparat in Briefbeshwererforin willkommen 9 sein, der das gefährlihe und unappetitlihe Befeuchten von 4) Marken und Etiketten, Couverts 2. mit der Zunge unnöthig

mat und mittels dessen das Befeuchten einzelnec und ganzer Streifen

von Marken ras<h vor si< geht. Er wird gegen 1 M 20 9 Stabsoffiz. des Füs. Regts. Nr. 36, à la suite des Regts. Oberst-Lt. (5 Exemplare für 5 M 50 4) elegant in Metall, einfaher in Holz und Mende Stabéoffiz. v. Großmann, bisher Major im

für $8 S (5 Ercmplare für 3 41 75 4) in Marken franco geliefert. Füs, Regt. Nr, 90. Major und Bats. Commandeur Wolf, bisher im Inf. Negt. Nr. 64, Major Hartog, bisher im „Gren, Regt. Nr. 8, Major Frhr. v. Bothmar, bisher im Inf. Regt. Nr. 96.

geberzähliger Major Lauprecht, bisher aggreg. dem Inf. Regt. ir. 81

D . Chef, Hauptm. S ier>s, bisher im Gren. Regt.

r. s. V ans, ‘Gauptm. v. Rengell, bisher im Inf.

Regt. Nr. 111. 3) Comy. Chef. Hauptm. Heinrick, bisher im

Inf. Regt. Nr. 20. 4) Comp. Chef, Hauptm. Dahms, bisher im

Inf. Regt. Nr. 64. 5) Comp. Chef, Hauptm. Friese, bisher im

Inf. Regt. Nr. 26. 6) Comp. Chef, Hauptm. v. Heeringen,

bisher im Inf. Regt. Nr. 27. 7) Comp. Chef, Hauptm. Bes iß,

bisher im Inf. Regt. Nr. 48. 8) Comp. Chef, Hauptm. Zehle r,

bisher im Inf. Regt. Nr. 49, unter Verleihung eines Patents Lom

14, Januar 1885. 9) Comp. Chef, Hauvtm. Korn, bisher M Inf.

E Regt. Nr. 48. 10) Comp. Chef, Hauptm. Richter, vidher im

Inf. Regt. Nr. 66. 11) Comp, Ghef, U at Digeon

: Ri b, , bisher à la suite des Inf. Regts. Nr. #5 und

b D Al o Ci o bei Var Unteroff. Vorschule des Militär-Knaben-Er Verlag der Expedition (Scholz).

L : c Fhef Hauptm. ziehungs- Instituts zu Annaburg. 12) Comp. Chef, «& + ¿ “Ps biéher Pr. L. im Inf. Regt. Nr. 24 Dru> der Norddeutshen Buchdru>kerei und Verlags-Anstalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

, 1 : Cu Ms Nr. 64.

1) Pr. Lt, v. Wietersheim, bieher im Inf. Regt. Ar.

2) Pr t Me tas I, bisher im Gren. Regt. N d M: Sechs Beilagen Jäger, bisher im Inf. Regt. Nr. 92. 4) Pr. Lt. Böhn>e,

(einshließli< Börsen-Beilage),

und die Besondere Beilage Nr. 2.

Breslau, 23. März, früh 4 Uhr. (W. T. B.) Die Marie Magdalenen- Kirche steht in hellen Flammen. Soeben ist der auf der linken Seite der Kirche befindlihe Thurm ein gestürzt.

23. März, früh 7 Uhr. (W. T. B.) Es ist gelungen, vas Feuer in der Marie-Magdalenen-Kirche bis jeßt auf den cinen Thurm zu beshränken; die Gefahr für den zweiten Thurm und das Innere der Kirche scheint beseitigt. : 23. März. (W. T. B.) Der nördliche Thurm der Kirche ist bis auf die untersten Umfassungsmauern vollständig aus“ gebrannt. Die Feuerwehr ist no< mit dem Ablöschen beschäftigt. Unglücksfälle sind niht vorgekommen.

Berlin:

i t. Si isher im Inf. Negt. ber i Regt. Nr. 48. 5) Pr. Lt. Siber, bisher im Zuf Neg Nr. 66.6) Pro üt. v. Kameke, bisher im Gren. Regt. Nr, 00, 7) Pr. Lt. Schumann, bisher im Inf. Regt. Nr. 131, unter Ber

Herd: Reinigungsmaterialien. Mit 2 Illustrationen. Berübmte Zeitgenossen: Rudolf von Bennigsen. Mit Bildniß. Denkübungen.

leibung ei tents vom 15. Februar 1886. 8) Pr. Lt. Crüger, Mde it Ant Regt. Nr. 27. 9) Pr. Lt. Stenger 11, bisher im

Nr. 27. 12) Pr. Lt. v. Schoeller, bisher Sec. Lt. im Inf. Regt. Nr. 32. : i: Bs 1) Sec. Lt. Schli>, bisher im Inf. Regt. Nr. 52. 2) Sec. Lt. Bernhard, bisher im Gren. Regt. Nr. 6. 3) Sec. Lt. S<litte, bisher im Inf. Regt. Nr. 19. 4) Sec. Lt. Bohbl- mann I., bisher im Inf. Regt. Nr. 15. 5) Sec. Lt. Hahn, bis- her im Füs. Regt. Nr. 36. 6) Sec. Lt. v. Krohn, biéh. im Inf. Regt. Nr. 27. 7) Sec. Lt. Cleve, bisher im Inf. Regt. Nr. 92. 8) Sec. Lt. Bohlmann Il., bisher im Inf. Regt. Nr. 15. 9) Second-Lieutenant Schnafkfenburg, bisher im Infanterie-Regt. Nr. 24. 10) Second-Lieutenant v. Blanfkensee I., bié. im Gren. Regt. Nr. 8. 11) Sec. Lt. Bayer, bisher im Inf. Regt. Nr. 115. 12) Sec. Lt. v. Shwemler, biëher im Inf. Regt. Nr. 93. 13} Sec. Lt. Becht, bisher im Inf. Regt. Nr. 68. _ 14) Sec. Lt. v. Dewit, bisher im Inf. Regt. Nr. 26. 15) Sec. Lt. v. Hern, bisher im Gren. Regt. Nr. 12. 16) Sec. Lt. v. Wolff, bisher im Gren. Regt. Nr. 89. 17) Sec. Lt. Krüger, bisher im Gren Regt. Nr. 12. 18) Sec. Lt. Bruhn, bisher im Füs. Regt. Nr. 55. 19) Sec. Lt. Cellarius, bisher in dems. Regt. _ 20) Set. Lr. Richter, bisher im Inf. Regt. Nr. 48. 21) Sec. Lt. Witt, bisher im Inf. Regt. Nr. 49. 22) Sec. Lt. v. Wobeser, bisher im Gren. Regt. Nr. 8. 23) Sec. Lt. Tasche, bisher im Inf. Regt. Nr. 75. 24) Sec. Lt. Mund, bisher im Inf. Regt. Nr. 30.

Infanterie-Regiment Nr. 17. - Mit Führung beauftragt: Oberst-Lt. Messow, bisher (Tom mandeur des JIäger-Bats. Nr. 8, à la suite des Regts. Oberst-Lt. und etatsmäß. Stabsoffiz. v. Gersdorff, bisher Major im Sn. Regt. Nr. 60. Major und Bats. Commandeur v. BecGerer, bie her im Inf. Regt. Nr. 31. Major und Bats. Commandeur Temme, bisher im Inf. Regt. Nr. 99. Major und Vats. (Tom- mandeur v. Sillich, bisher im Inf. Regt. Nr. 72. Ueberzähliger Major Sixt v. Armin, bisher Hauptm. im Kaiser Alerander Garde-Gren. Regt. Nr. 1. S A 1) Comv. Chef, Hauptm. Foerster, bisher im Inf, Negt. Nr. 47, unter Verleihung eines Patents vom 14. Dezember 1877, 9) Comp. Chef, Hauptm. Giseke, bisher im Inf. Regt. Nr. 84, unter Verleihung eines Patents vom 15. Februar 1878. 3) Gomvp. Chef, Hauptm. Bolze, bisher im Inf. Negt Nr: 1, unter Ber- leihung eines Patents vom 14. September 1879. 4) Comp. Chef, Hauptm. Branig, bisher im Inf. Regt. Nr. 93, 5) Comp. (hef, Hauptm. v. Ludwiger, bisher im Inf. Reat. Ne. 85. 6) Comp. Chef, Hauptm. v Eickstedt, bisher im Inf. Regt. Nr. 54. 7) Comp. Chef, Hauptm. Hollmig, bisher im Inf. Regt. Nr 2. 8) Comp. Chef, Hauptm. v. Wussow, bisher im Gren. Regt. Nr. 89. 9) Comp. Chef, Hauptm. Fischer, bisher im Inf. Me I 2 10) Comp. Chef, Hauptm. Naumann, bisher im Füs. Regt. Nr. 36, D) (Comp. Chef, Hauptm. v. den Brin>ken, bisher Pr. Lt. im Inf. Regt. Nr. 71. 12) Comp. Chef, Hauptm. Fleischer, bisher Pr. Lt. im Inf. Regt. Nr. 27. | es 9 Pr. Lt. Krebs, bisher im Inf. Regt. Nr. 113. 2) Pr. Ll. v. Saucken, bisher im Füs. Regt. Nr. 86. 3) Pr. Lt. Hos] - mann, bisher im Inf. Regt. Nr. 115. 4) Pr. Lt. Mey er. bisher im Füs. Regt. Nr. 34. 5) Pr. Lt. Kuhn, bisher im Inf. Regt. Nr. 76. 6) Pr. Lt. Graf v. Haslingen, bisher à la suite des Inf. Regts. Nr. 62 und Militär-Lehrer bei dem Kadettenhause zu Kulm, unter Verleihung eines Patents vom 25. Januar 1884, 4) Pr. Lt. Jenisch, bisher im Inf. Regt. Nr. 75. 8) Pr. Lt. Golß, bisher im Füs. Regt. Nr. 36. 9) Pr. Lt. Noël, bisher im Inf. Regt. Nr. 71. 10) Pr. Lt. Wolters, bisher Sec. Lt. im Inf. Regt. Nr. 84. 11) Pr. Lt. v. Strauch, bisher Sec. Lt. im Inf. Regt. Nr. 85. 12) Pr. Lt. Brüggemann, bisher Sec. Lt. im Inf. Regt. Nr. 47.

1) Sec. Lt. Gentner, bisher im Inf. Regt. Nr. 30. 2) Sec.

Lt. Lüty, bisher im Füs. Regt. Nr. 59, unter Verleihung cines Patents vom 17. Juni 1879. 3) Sec. Lt. v. Windheim, bisher

4) Sec. Lt Opit, bisher R

88. 5) Sec. Lt. v. Wolff, bisher im Inf. Regt. Ar. 46. d) See, e bisher im Gren. Regt. Nr. 12. 1) Sec. Lt. Schollmeyer, bisher im Inf. Regt. Nr. 69. 8) Sec. Lt. Bauer, bisher im Inf. Regt. Nr. 47. 9) Sec. Lt. Sydow, bisher un Inf. Regt. Nr. 22. 10) Sec. Lt. Paris, bisher im. Inf. Regt. d tr. T6 11) Sec, Lt. v. Waldow, bicher im Inf. Regt. Nr. 71,

im Gren. Regt. Nr. 110.

12) Scc. Lt. v. Hülle8heim, bisher im Gren. Negt. Nr. 7. 13) Sec Lt. Brentano, bisher im Inf. Regt. Nr. 87. 14) Sec. Lt. Thilo, bisher im Nf Neat, Nr. 20,

15) Sec. Lt. Niepold, bisher im Inf. Negt. Nr. 24. A Lt. Hausmann, bisher im Inf. Regt. Nr. 20. 17 Sec. Lt. Chales de Beaulieu, bisher im Inf. Regt. Nr. 99. n Sec. Lk. Sachs 11, bisher im Inf. Negt. Nr. 8 19) Sec. L es bisher im Inf. Regt. Nr. 21. _20) Sec. Lt. V S hlenfeld,, isher im Inf. Regt. Nr. 28. 21) Sec. Lt. v. Rappard, bieger um Q. Regt. Nr. 27. 22) Sec. Lt. Müller, bisher im Ins, Meg, Nr. 92. 23) Sec. Lt. Münter, bisher im Inf. „Negt. Nv (c. 24) Sec. Lt. Stange, bisher vom Inf. Regt. Nr. 958.

nfanteric-Negiment Nr. 138. :

a Oberst v. Arndt, bisher Commandeur Lg Qu, Negts. Nr. 110. Oberst-Lt. und etatsmäß. Stabsoffiz. v, d, Mülbe, bisher Major im Garde-Füs. Regt. Major und Bats, ( Viimanteuo Nicolai, bisher im Inf. Regt. Nr. 29. Major v. Heyden, A her im Inf. Regt. Nr. 116. Major und Bats. Somimay eur Behm, bisher im Inf. Regt. Nr. 51, Ueberzähliger Major v. VBurghof, bisher Hauptm. im ©. Garde-Regt. z. D fe U 1) Comp. Chef, Hauptm. Hiepe, bisher im Inf, Neat D

9) Comp. Chef, Hauptm. Hof, bisher im Inf. K L J 3) Comp. Chef, Hauptm. v. Winterfeld, bisher im C a E Nr. 11, untec Verleihung eines Patents vom 22. Tp er a Y 4) Comp. Chef, Hauptm. Wunderlich, bisher im Jns. Reg“. Nr. 132. 5) Comp. Chef, Hauptm. v. L ettanu, Hoher m Q Regt. Nr. 99. 6) Comp. Chef, Hauptm. v. R, her im Inf. Regt. Nr. 117, unter Berleihung eines Patents vom 96. September 1882. 7) Comp. (Chef, Hauptm. Ho mann, bisher im Inf. Regt. Nr. 51. 8) Comp. Chef, Hauptm. 9 S ; bisher im Inf. Regt. Nr. 115. 9) Comp. Chef, Faux Un. Marschall v. bisher im Juf. Regt. R N ( 10) Comp. Chef, Hauptm. (Eberhardt, bisher in O Geg, Nr. 118. 11) Comp. Chef, Hauptm. Buttmann, isher O suite des Inf. Regts. Nr. Wi Unter A ven E Adj i der 62. Inf. Brig. 12) Comp. Ghek, Þ( :

ano a N i e Pr. LÎ. im Kaiser Alexander Garde-Gren.

R - f Si c \ 4

is e v. Seyfried, bisher im Inf. Regt. Nr. Ie 2) Pr. Lt. Raffel. bisher im Inf. Regt. Nr. 118. 3) Pr. Lt, v. Bülow, bisher im Gren. Regt. Nr. 11, inter Uung, von dem Kommando bei dem Großen “ita Br E Ra tr, isher i See-Bat. 5) Pr. Lt. v. Kohr]<etdt, jer in Doe 6) Pr. U v. Lepell, bisher im Garde-Jäger- Bat. 7) Pr. U. Brauns, bisher m uk d E G t. Grof <, bisher im Füs. Regt. Nr. 38. 9) Pr. Lt. Roland, bigber A Wt Regt. Nr. 60. 10) Pr. Lt. v. Haine 1, bisher im 4 Garde-Regt. zu Fuß. 11) Pr. Lt. Þ o<baum, bisher Scc. Lt, im Inf Negt. Nr. 8. 12) Pr. Lt. v. Poser, bisher Sec. Lt. im

Sulicki,

J : 10) Pr. Lt. Loba ch, bisher Sec. Lt. im Gren. Ret U C W'vi. Un Arnim, bisher Sec, Lt. im Inf. Negt.

Gren. Regt. Nr. 11.

1) Sec. Lt. v. Drabih-Waewbter, biéher im Inf. Regt. Nr. 60. 2) Sec. Lt. Walter, bisber im Füs. Regt. Nr. 38. 3) Sec. Lt. v. Heyden, biéher im Gren. Regt. Nr. 10. 4) Sec. Lt. Frhr. v. Nauendorf, bisber im Inf. Regt. Nr. 115. 5) Sec. Lt. Hofmann I., bisber in dems. Regt. 6) Sec. Lt. Lindt, bisher im Inf. Regt. Nr. 117. 7) Sec. Lt. Simons II]., bisher in dems. Regt. 8) Sec. Lt. Prosfen, bisher im Inf. Regt. Nr. 118. 9) Sec. Lt. Frhr. Prinz v. Buchau 11. bisher im Inf. Regt. Nr. 51. 10) Scc. Lt. Stempel, bish. im Inf. Rgt. Nr. 25. 11) Sec.

Lt. v. Wurmb, bishec in dem?. Regt. 12) Sec. Lt. v Arnim, bisßer im Inf. Regt. Nr. 115. 13) Sec. Lt. Ruprewt, bisher im Grenadier-Regiment Nr. 10. 14) Sec. Lt. v. Maub euge, bisher im Inf. Regt. Nr. 11 15) Sec. Lt. Wittich, bisher im

Inf. Regt. Nr. 117. 16) Sec. Lt. Frhr. v. Malapert, gen. Neufville, bisher im Inf. Regt. Nr. 32, 17) Sec. Ll. Frhr. v. Diemar, bisher im Inf. Regt. Nr. 118. 18) Sec. Lr. p. Pressentin, bisher im Gren. Regt. Nr. 89. 19) Sec. Lt. v. Kunowski, bisher im Gren. Regt. Nr. 2. 20) Sec. L. Bansa, bishec im Inf. Regt. Nr. 93. 21) Sec. Lt. Geisler, bisher im Inf. Regt. Nr. 58. 22) Sec. Lt. v. Bal>e, bisher im Inf. Regt. Nr. 94. 23) Sec. Lt. Meydam, bisher im Inf. Regt. Nr. 47. 24) Sec. Lt. Fischer, bisher i: Inf. Regt. Nr. 47.

4. Bataillon des Infanterie-Regiments Nr. 13.

a. Es werden in das Regiment verseßt :

Hauptm. und Comp. Chef Borbstädt vom Gren. Regt. Nr. 1, unter Verleihung cines Patents vom 17. September 1879. Hauptm. und Comp. Chef v. Seydewiy vom Jäger-Bat. Nr. 4. Pr. S Körner vom Kadetten-Corps. Pr. Lt. Lodemann vom Gren. Regt. Nr. 110. Sec. Lt. Faust vom Inf. Negt. Nr. 15, unter Beförderung

Fr N

| zum Pr. Lt. Sec. Lt. Cramer I. von dems. Regt. Sec. Lt. Negen-

born vom Inf. Regt. Nr. 21. : b. Veränderungen im Regiment. S

Major Paris zum Bats. Commandeur ernannt. Hauptm. Gescher, bisher Comp Chef, zum überzähl. Major befördert. Hauptm Kramer, bisher aggregirt, als Comp. Chef. einrangirt. Hauptm. Ras < zum Comp. Chef ernannt. Pr. Lt. Be>, zum Hauptm. und Comp. Chef, Sec. Lts. Baßze I, Schaeffler Lütgen I, zu Pr. Lts., befördert.

4. Bataillon des Infanterie-Regiments Nr. 14.

a. Es merden in das Regiment verseßt : Major Mahr vem Gren. Regt. Nr. 12, als Bats. Comman-

deur. Hauptm. und Comp. Chef v. Massow vom Gren. Negt. Nr. 2. Hauptm. Mattner vom Gren. Regt. Nr. 9, unter Yer-

leihung eines Patents vom 11. Oktober 18585. Hauptm. Olden- burg vom Füs. Regt. Nr. 34, als Comp. Chef unter Verleihung eines Patents vom 13. August 1886. Pr. L L lathner, F isher aggreg. dem Füs. Regt. Nr. 34, unter Berleihung etnes 3 aten s vom 14. Oktober 1882 Dd 1. Pr. Lt. Krafft vom Inf, Regt. Nr. 42. Sec. Lt. v Boremski vom Inf. Regt. Nr. 63, unker Beförderung zum Pr. Lt. und Belassung in seinem Kommando bet der Unteroff. Schule in Potsdam. Sec. Lt. Passarge vom Inf. Regt. Nr. 21. i b, Veränderungen im Regiment. A

Pr. Lt. Wehrmann zum Hauptm. und Comp. Chef, Sec. Lt. v. Kathen, unter Entbindung von dem Kommando als Grzieber bei der Haupt-Kadetten- Anstalt, und Sec. Lt. Hossmann, zu Pr. Lts., befördert. | 4 1

4. Bataillon des Infanterie-Regiments Nr. 16.

a, Es werden in das Regiment verfeßt: C,

Major Hinnius, bisher aggreg. dem nf. Regt. Al S in die erste Hauptmannéstelle Hauptm. und Comp. _ Chef Mata, vom Inf. Regt. Nr. 19. Pr. Lt. Pohl _vom Inf. Regk. Nr. 59, Pr. Lt. Himpe 11. vom Inf. Neat Ne Pr. Lt. S ch weder I. vom Inf. Regt. Nr. 31. Sec. Lk. v. Stock h a use n, __vom L jren. Regt. Nr. 1, unter Beförderung zum Pr. ek. _Sec. Lt B Regenauer vom Gren. Regt. Nr. 109, unter Beförderung um Pr. Lt. Sec. Lt. Leshbrand vom Ins. Regt. Nr. 48, unter Ber- leihung eines Patents vom 10. Juni 1509.

b. Veränderungen im Regtment :

Major Boettcher zum Bats. Commandeur ernannk. Xk. & Stern und Walther v. Monbary, und. Rückert zu Hauptl. und Comp. Chefs, Pr. Lt. Schrott, bisher aggr unter Gin- rangirung zum Hauptm. und Comp. Chef, Sec. L. Dec pma G4 fommandirt bei der Unteroff. Schule in Ettlingen, zum Pr, Ll, Dos

E h E Bataillon des Infanterie-Regiments Nr. 17. a. Es werden in das Regiment verseßt: e

Hauptm. und Comp. Chef Richter vom Inf Meogk. An, (8, unter Verleihung eines Patents vom 24. Juli 1876. g Bauphm. Kummer von demselben Regt. Hauptm. Pi hl He Dn. 4 Nr. 55. Pr. Lt. v. Linsingen I. vom d Garde! tegt. j. Y. e Lt. Rudloff vom Füs. Negt. Nr. 73. Pr. Lk. Flügge vom L Regt. Nr. 73. Sec. Lt. Benecken vom Zus. Negt. Nr F un U Beförderung zum Pr. Lt. Sec. Lt. Pohlman n vom Ra Regk. Nr. 41, unter Verleihung eines Patents vom 11, März. 82. S ec. Lt. v, Livonius vom Gren. Regt. Nr. 89. Sec. et. „D ôr ries vom Inf. Regt. Nr. 78, unter Berlethung i eines L vom 13. August 1883. Sec. Lt. Vogel vom Inf Reat. Nr. 117, unter Berleihung eines Patents vom 13. Auguit 1559.

Cha D, V8.

Sec. Lt. Strael er

vom Inf. Regt. Nr. 19. Sec. Lt. Nobits< vom Gren. Regt. Nr. 3. ' : b, Veränderungen im Regiment : : Major v. Devivere, zum Bats. Commandeur ernannt. Hauptm. Plock, bisher Comp. Chef, zum überzähligen Ne, Pr. Us. Kunkel und Crull zu Hauptleuten und Gomp. & hefs, e A 1 L L ! , und C Chef und Sec. Lts. Strauß und Frhr. v. Puttkamer zu Pr. Lts. »efördert. : E E Regiments Nr. 18.

4, Bataillon des Infanterie- ( a. Es werden tin das Regiment verseßt: L L e q H S » » d. Ny î Major Hoffarth, bisher aggreg. dem Gren. Regt Nr. D die erste Hauptmannsstelle. Hauptm. und Comp. Chef v. S tegr otl R Nr. 132 aup Wollschläger vom Znf. vom Inf. Negt. Nr. 192, $ auptm. Woll) d a E Regt. Nr. 23 als Comp. Cbef. Pr. Lt. Kattner vom Ins. Regk. Nr 63. Pr. Lt. Werner vom Inf. Regt. Nr. 62. S : b. Veränderungen 1m Regiment : E Major Kossak zum Bats. Commandeur ernannt. vauptm. Fischer, bisher aggr, als Comp. Chef einrangirt. _ A S Wa lter 1. zum Hauptm. und Comp Chef, Sec. Ls, v, Wie, v. Kalinowski, u. v. d. Lühe zu Pr. Lts, befördert. : Do N : 2: 2 » Q ‘) 4. Bataillon des Füsilier-Regiments Nr. 39. S » î Ms vf » rekt: a, Es werden in das Regiment veregl: i i und Comp. Chef Voelker vom Inf. Regt. Nr. 56. Neat. Ne. v6, r, Q. zum Hauptm. Regt. Nr. 58,

Hauptm. J Haupim. v. Engelbrech ten vom U zt. M etke vom Inf. Regt. Nr. 9, unter Beförderung und Comp. Chef. Pr. Lt. v. Zychlin 8ki vom Inf M S unter Beförderung zum Hauplm. und Comp Bef, r S v. Dammann vom Inf. Megt. Nr. M unter Verleihung u Patents vom 13. Mai 1882 Z 1. Sec. Lt L Blaur e qn a Regt. Nr. 27, unter Beförderung zum Pr Lk, Sec. e 3 mann vom Inf. Regt. Nr. 96, unter Beforderung zum Pr. Lt.

b. Veränderungen üm Regiment: E S Baron de la Motte-Fougquó zum Bats, Commandeur

L . v. Blumenthal, bisher aggreg,., in die erste ernannt. Major v. Blume °I, (