1887 / 70 p. 15 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

2E S R I L I E E I S

E

S Sächsische Bank zu Dresden.

Naétem in der beztizen Generalversammlung die fcfortige Auszahlung einer Dividende von »: Vrocent cdezr Mark 26.70 auf das Geschäftêjahr 1886 beschlossen ist, ersuhen wir die Aktionäre, von morgen ab gegen Rükgade der Dividendenscheine Nr. 17 die in Rede stehende Dividende bei unserer Haupt-Cafse hier oder ciner unserer Filialen in Leipzig, Chemni::;, Zittau, Meerane, Reichenbach i. V., Aunaberg und Glauchau, oder in Berlin bei Herrn S. Bleichröder, . Kön , Hecren Sal. Oppenheim jr. & Co., . Frankfurt a. M. bei Herren M. A. von Rothschilo & Söhne in deu Vormittagsstunden zu erbeten. Vom 1. Mai d. I. ab kann der fragliche Dividendenschein nur noch an unserer Haupt-Cafse ia <4 n’eren Filialen eingelöst werden. (densceine pro 1886, deren Valuta bis 1. Juli 1890 ni&t erhoben wird, verlieren nah ihre Gültigfeit. , am 21. März 1887.

Sächsishe Bank zu Dresden.

Die Direction.

Passiva.

«k 4 M |4 | 1400000 318 000

Bilanz am 31. Dezember 1886.

A A M. ! A Actien 1400 à 1009 E -_+ è Beamten- und Aufseher-

Cautionen . n 6 350 Arbeiter-Cinstandsgelder | 800 Neservefond, Saldo am

31 Dex 1899 45 911/33 49/0 Zinsen per 1886 1836/45 4774778

12 105/04)

44328559] A 4 432/86) 433 853/10 am | | 595 16879 39 864/56

635 033/359

31 751/65

G D Zugang in 1886

59/9 Abschreibung . 603 281/70 Inventarium-Conto,

« T L

Saldo am 31.Dez.1885

Zugang in 1886

Dem/elben soll per 1886 zugeschrieben werden .

Gewinne u. Verlust-Cto., Brutto-Gewinn

Davon auf Delcredere- Conto

459 686/40 4 $15 61 159201

46 450 02

1ST

106 12

1475 24

174/58

134 050/39

13 000 —T2T 050 39 12 105 04

10% Ab! 413 051 99 Grundstü a. d. Ÿ 19/% Abschreibung . Mobilien-Conto Arens . » + Vorrath v.Cementplatten Vorausbezahlte Atecu- ranzprämie : É E C C Arbveiter-Woßhnungen . 199 Vorrath von Säâ>en. ) 40 Fâflern 2

10 506/02 ab 109% zum Reservefond Diverse Creditores . Delcredere-Conto

1301/26 2 405 14

1433

, s fertigem u. baltfertigem Cement . Verrath an Feuerungs- Materialien . Caffa . Diverse De- bitores . BVanguter- Guthaben. Accepte

4973. 60 98642, 49

19159. 25 52422. 17

49/0 Prß. S: Consols 4°/9Berg. S2 Mrk. Pr. Di 4%% Hannov. Prov.: Anl. 4% Preuß. Ctr.-Pfdbr. Limeb.Dampf- ichiffahrts-

Gej .-Aktien 83000.

Kalfkfabrik. Grunde undBoden-Conto 120999, 3% Abschreib. 3629. 97 Bau-Conto . 86775. 57 59/Abschreib. 4338. 75 Geräthe und Utensilien . Vorrath von fertigem und

balbfertigem Kalk .

Pferde und Wagen Vorrath von Fastagen . é « Feuerungs- Material . :

S2.

eno =2 l. L f a

rvesd

egend MNecse

Kaikfabrik.

Hypotheken 127 089/12

117 369 03

916 061/32

T2 723.14 27022 231 Gewinn- und Verlust-Conto. Credit.

Debet.

M Pn) M t eft 248 591 95} Brutto-Einnabme für 193 432 90] verkauftenCement und 10 B22 E 3 813 42} Vers chiedeneUeber<hüfe 15 300/— 2418 07

7 984 46

2 071.07

Böttcher-Conto . .

Feuerung .

e -

Afsccuranz-Prâmie .

Hvvotheken-Zinsen .

Porto und Depeschen .

Sra

Beitrag zur Arbeiterkrankenkasse

Arbeitslöhne, Salaire, Steuern, Reisekosten, Bureau-Utensilien und sonstige Unkosten

Reparaturen . C

Amortisationen von:

Grundstü> a.d.Hude 1%/o v. 10612. 14

O e

Grund und Boden 19%/o v. 443285, 96

Bau:Conto 5/6 v. 635033, 35

Inventarium-Cto. 10°%/o v. 464502, 01

Kalfkfabrik. UÁrbeitslöhne, Feuerung, Fastagen, Reparaturen, Zinsen . . Amortisationen : Bau-Conto 9/0 v. Grunde und Boden-

Ceouto 39/0 v. 120999, Brutto-Gewinn . . . ab Delcredere-Conto .

1 188 019 38 3 850 74

363 94762 66 493 84 10612 174/58

4 432/86 31 751/65 46 450 02

43 259/79

4 338 75 362997] 5122851 134 050 39 13 000 T21 050 39 12 105 04] 108 945 35

10 894 54)

86775. 57

13 000|—

biervon 10% für den Reservefond 12 105/04

Tantièmen 59%/ dem Vorstand l

5% dem Aufsichtsrath / 10 894/54

verfügbarer Uebers<uß 98 050 81 | 119187012 [TI9TS70T2

Portland-Cement-Fabrik vorm. Heyn Gebrüder Actien-Gesellschaft in Lüneburg.

D

[63566] i L s Silesia, Verein <hemischer Fabriken.

Die diesjährige ordentliche Gencralversamm- lung unferer Gesellschaft ist auf

Montag, den 18. April c., Nachmittags |

3 Uhr, im kleinen Saale der neuen Börse zu Breslau anberaumt. Diejenigen Actionaire, wcl>{e si< an derselben betheiligen wollen, werden eingeladen, ihre Actien nebît einem doppelten Verzeichnisse und außer- dem, falls sie nit persönlich ersheinen, die mit

dem geseßlichen Stempel von 1,50 H versehenen |

Vollmachten oder sonstigen Legitimationépapiere ibrer Vertreter spätestens vier Tage vor dem Ver- sammlungstage bei dem Bureau dcr Gefellshaft zu Maricnbütte, oder bei einem der beiden Vankbhäufer Gebr. Guttentag l und G. von Pachaly’'s Enkel zu deponiren. An den bezeichneten Stellen kann auch der gedru>te Gescätéberiht pro 1886 in Empfang genommen werden.

Idas U.

zu Breélau

Tagesordnung : Die in $. 33 des Statuts vorgesehenen Gegen- stände: Vorlage des Geschäftsberi<ts, Gench- migung der Bilanz und der Gewinn-Vertbeilung vre 1886, sowie Ertbeilung der Decharge für cen Vorstand und Wabl von Aufsichtsrath®-

Mitgliedern. Jda- u. Marienhütte bei

90, März 1887. Der Vorsitzende des Aufsichtsraths:

Dr. Paul von Kulmiz.

Saarau, ten

E —————— E

S) Verschiedene VBekauutmachunugen.

[62846]

Die Kreisthierarzt-Stelle des Kreises Her- zogthum Lauenburg ist, und zwar eventuell zu- näósit fommisfaris<, zu bescten. :

Bewerbung8gesuche sind binnen 4 Wochen an uns einzureichen.

Schleswig, den 2, März 1857,

Köuigliche Regierung, Abtheilung des Junern. v. Frank.

[64019] Offene Stelle.

_ Die biesige Vürgermeisterstelle ist vakant und soll sofort wieder besest werden, Gebalt 3600 4 Qualifizirte Bewerber wollen f< unter Einreichung ibrer Zeugnisse bis zum 15. k. Mts. bei dem Stadtverordneten-Vorsteher, Apotheker Her- mann Forcke hier, melten. Wernigerode, den 21. März 1887. Der Magistrat.

[64202]

Offene Beigeordneten-Stelle.

_ Die Stelle eines besoldeten Beigeordneten in unserem Collegio ist zum 1. Juni d. I. zu besetzen.

Das jährlide Anfangs-Gehalt beträgt 3000 und steigt von 3 zu 3 Jahren um 100 #4 bis zu 3300 i:

Bewerber , welche die 2. juristishe Staatëprüfung abgelegt oder {hon im Communaldienste sich bewährt haben, wollen unter Einreihung ibrer Zeugnisse und eines Lebenélaufs bis zum 16. April d. J. ihre Meldungen an den Stadtverordneten - Vorsteher, 2% Giiao Grymnasial-Direktor Herrn Dr. Kunze, richten.

Schneidemühl, den 19. März 1887.

Der Magistrat. Wolff.

641061 Offene Stadtrathsstelle!

In der biefigen Gemeinde-Verwaltung soll di,

| Stelle eines besoideten Stadtraths, für wel

cin Anfangêgehbalt von baldigst beseßt werden. Bewerber um dieïe Stelie, wel@e die Oualifikati ¿zum Rickteramt oter für den böberen Verwaltungs, tienst besitzen, wollen ibre desfallsige Meidung unter Beifügung ihrer Zeugnisse bis zum 1. Mai L an ten Unterzeichneten einreiben. Bereits durb rraftis>e Thätigkeit erworbene Erfahrung in E Staats- oder Gemeinte-Verwaltung ift erwünsät Magdeburg, den 18. März 1887. Es Der Vorsitzende der Stadtverordneten-Versammlung. Liftemann, s General-Direktor der Magdeburger Lebens-Versicerungs-Gesellschgft.

[64024] : Carbolineum- Anthracin,

wirkfsamstcs Imprägnir- und Anftrimitttel zur

200 jährli festges

e eSt n,

| Erhaltung des Holzes im Wasser, in der Erde u. im Freien cegen den Sausf<wamm

in unbewohnten Gebäuden und zur Desinficirun

verseuchter Ställe 2c. g

e:nvfieblt die chem. Fabrik von Guftav Schallehn in Magdeburg.

(6146) Preußishe Central- Bodencredit-Actiengesellshaft.

Status am 28. Februar 1887. E Activa. Cafsa-Bestand (incl. Giro-Gut- baben bei der Reichsbank) . Wechsel-Bestand . A Anlage in Lomkard-Darlebn8- A Laufende Re<hnung mit Bank- häusern gemäß Art. 2 sub 8 des Statuts . N Anlage in Hypotheken-Dar- lebn8ges<äften E Anlage in Communal-Dar- lena. Anlage in Wertbpapieren ge mäß Art. 2 sub 8 de (— D Statuts z Grundstü>s-Cento a. Gescbäftsloftal Den Be 2) b. Sonstiger Grundbesiß

7

303 311. 100 000.

1 091 928,

184070, 210 438 028.

6 224 066,

(Unter 1 409 000,

“* (Art.3 Al.1 deé Statuts) , 511 688, Verschiedene Activa. . . 5 692 920. 70. M 226 626 371. 39, / PasSsSiva. Eingezabltes Actien-Capital F 14 400 000, Emittirte fündbare Central- Dae 849 300. Emittirte 5 °/% unkündbare Central-Pfandbriefe ; Emittirte 44% unkündbare Central-Pfandbriefe . . Emittirte 4 °% unkündbare Central-Pfandbriefe : Emittirte 35 °%% unkündbare Central-Pfandbriefe 4 Emittirte 4% Communal- Obligationen E Depots gemäß Art. 2 sub 7 des Statuts (mit Eins{luß des Che>t-Verkebrs) Reservefonds-Conto . . Central-Pfandbrief- und Com- munal -Obligationen-Zinsen- Conto (noch nit abgehobene Zinsen) E é Verschiedene Passiva. .

49 403 700, 3 428 000.

242 997. 27.

. r : L M 226 626 371. 39, Verlin, den 28. Februar 1887. Die Direction.

[64201] Deutsche Militairdienst-Versiherungs-Anstalt in Hannover.

Neunte ordentliche Generalversammlung

am Sonnabend, den 2. April 1887,

achmittags 2 Uhr,

in Kastens Hôtel, Theaterplayz Nr. 9. A ___ _Tagesorduung: 1) Vorlage des Ges@äftsberihts und der Jabreêrebnurg pro 1886. 2) Wabl dreier Revisoren und dreier Stevertreter behufs Prüfung der Iabresre<nung pro 1887. / Eintrittskarten sind gegen Vorzeigung der Policen tezw. der Policen und leßten Prämien- Quittungen im Bureau der Anitalt, Schillerstraße Nr. 33, in Etnpfang zu nebmen. i

Hanuover, 21. März 1887.

Der Auffichtsrat,

[63541]

Einladung

um Abonnement.

Bei dem Beginn des neuen Quartals laden wir zum Abonnement auf die „Darmstädter

Zeitung“ ergebenst ein. : Die „Darmstädter Zeitung“

ersheint tägli in einer doppelten Ausgabe (Sonntags und

Montags einmal) und ist in der Lage, allen Anspräcen an Vollständigkeit, Reicbaltigkeit und Raf&beit

der Nachrichten zu genügen.

Sie wird so frühzeitig ervedirt, daß das erste Blatt noch an demselben

Tage, au dem es ausgegeben wird, in die Hände unserer Leser im Großherzogthum ge:

langt.

. Die „Darmstädter Zeitung“ wird wie bisher den hessische: NaSrichten aus dem Großherzogthum, in jeder Hinsicht ausgedehnte Beachtung widmen.

Angelegenbeiten, beziehung8weise den In ent-

sprechend hervorragender Weise wird die „Darmstädter Zeitung“ die Angelegenheiten des Deutschen Reichs behandeln. Ueber die Verhandlungen des deutschen Reichstages wird regelmäßig auf das rascheste und genaueste referirt; die Berbandlungen der preußishen und anderer deutschen fonstitutionellen Körper-

schaften finden eingehende Berücksichtigung.

Die äußere Politik und die inneren Verbältniffe der außtr-

deutschen maßgebenden Großstaaten erfabren entsprehende Bebandlung.

ras

Die Telegramme werden bei dem zweimaligen Erscheinen mit besonderer Raschbeit, erforder-

lichen Falls dur< Extra-Ausgaben, mitgetheilt. Die Resultate der Frankfurter Vörse finden no< an

demselben Tage in dem ersten Blatte Aufnahme.

Die „Darmstädter Zeitung® bringt als Feuilleton Original-Romane und Novellen, Aufsäße wissenschaftlichen, belletristishen und fünstlerishen Inhalts. j Die interessanten Mittheilu gen der Großh. Centralstelle für Landesftatistik, sowie

das vierteljährli<h erscheinende Zugangs- Beilage ausgegeben.

erzeichniß der Großh. Hofbibliothek werden kostensre! als

Die „Darmstädter Zeitung“ kostet in Darmstadt vierteljährli< 3 Æ 25 H, mit Brin erlohn 4 4, bei den Postanstalten inkl. des Postaufslags 3 4 75 «4 pro Vierteljahr, exkl. Bestellge ühr. Hinsichtlich des Allgemeinen Anzeigers bemerken wir, daß si< derselbe zufolge der sehr

starken Auflage, der Verbreitung

2 der „Darmstädter Zeitung“ in allen Gemeinden des Grofßherzosg' thums und tes Umstandes, daß sie als Organ für fe Bekan jet

dient, vorzugsweise für Veröffentlichungen eignet, wel<e man zur Kenntniß des ganzen Landes zu bringen wüns<t. Die Einrü>ungs-Gebühren betragen für den Raum der fünfspaltigen

ntma&ungen aller öffentlihen Behörden

etitzeile 15 <9, [ur

Sota l AAE R 12 4, und finden Inserate sowobl in dem ersten wie in dem zweiten Blatte Beförderung.

armstadt, im März 1887.

7 Die Expedition der Darmstädter Zeitung.

6 635 433, 21.

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Pr

_— Der Inhalt dieser Beilage, in welher die

Fünste Beilage

Berlin, Mittwoh, den 23. März

2 _BekanntmaGungen aus den, Handels-, Genossenshafts-, Zeichen- und Muster-Registern, über Patente, Konkurse, Tarif- und Fabrplan-Aenterungen der deutschen (isenbabnen enthalten sind, ers<eint au in einem besonderen Blatt unter dem Titel

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reih kann dur alle Post - Anstalten, für Berlin aud dur die Königliche Ervedition des Deutschen Reihs- und Königlih Preußishen Staatë-

Anzeigers SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden

Central-Handels-Register für

eußischen Staats-Anzeiger.

1887.

das Deutsche Reich. 70)

28 Central - Handels - Register für das Deutsche Reich ers@eint in der Regel tägli<. D Abonnement beträgt T X 50 S für das Vierteljahr. Einzelne Nummern é 4. Insertionsvreis für den Raum einer Druczeile 30 d.

s

ee

Die Handelsregistercinträge au? Szhlen, dem Köniareib Württemberg und >em Großherzogtbum Heffen werden Dienftag? rew. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik 2,ipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt “eröFentlicht die beiden erîteren wöchentli, die O leßteren monatli. 40klam. Bekanntmachung. [64166] Fn unfer Gesellschaftsregister ist heute cingetragen : Tolonne 1. Laufende Nr. 3. _ (olonne 2. Firma der Gesellschaft : „A. Albrecht Söhne““.

clonne 3. Siß der Gesellschaft : Anklam.

clonne 4. Reótsverhältnisse der Gesellichaft: Die Gesellschafter sind: der Kaufmann Richard Karl Albrecht, der Kaufmann Ernst Wilhelm Albret, Beide zu Anklam. Die Gesellschaft hat am 22. Januar 1887 be-

aonnen. Anklam, den 15. März 1887.

Königliches Aintsgerit, III, Abtheilung.

Anklam. Bekanntmachung. [64167] |

In unser Firmenregister ift heute unter Nr. 316 die Firma:

: „Bürgerliches Brauhaus

F. Paetow“‘

«d als deren Inhaber der Restaurateur Friedrich Bactow zu Ank:am, sowie als Ort der Niederlassung „Ankflam“‘ eingetragen.

Anklam, den 16. März 1887.

Königliches Amtsêgericht. I. Abtbeilung.

4polda. Bekanntmachung. [64074] Zufolge amtêgerihtlihen Beshlustes vom beutigen

Tage ilt / Fol. 796 Bd. Il. des diesseitigen Handelsregisters die Firma: R. «& A. Ochring in Apolda urd als deren gleihbere<tigte Inhaber der Kauf- mann FriedriG Reinhard Oehring und dessen Bruder Kaufmann Karl Emil Albert Dehring in Apolda eingetragen worden. Apolda, am 9. März 1887. Großherzogli S. Amtsgeri®t. Abth. Il. Dr. Linsenbartb.

Berlin. Handelsregifter [64210] des Königlichen Amtsgerichts k. zu Verlin. Zufolge Verfügung vom 22, März 1887 sind am selben Tage folgende Eintragungen erfolgt : In unser Geseuschaftsregister it unter Nr. 9829, nofelbit die hiefige Handelsgesellschaft in Firma: Orenstein & Koppel rermerkt ftebt, eingetragen : Zu Königsberg in Preußen ist eine Zweig- niederlassung errichtet.

In unser Firmenregister ist unter Nr. 16 497, ¡elbst die Handlung in Firma:

Schumacher & Co. i; nit dem Sitze zu Frankfurt a. M. und einer Zweigniederlaîsung zu Berlin vermerkt steht, einge» tragen :

Die Zweigniederlaffung ist auf- gehoben. In unser Prokurenregister ist bei Nr. 6507, woselbst die Prokura des Wilbelm Hil>en zu Franffurt a. M. für die leßtgenannte Firma ver- merkt stebt, eingetragen: _ Bei Aufhebung der Berliner Zweigniederlassung ist die Prokura gelöscht. Berlin, den 22. März 1887. Königliches Amibgeres 1. Abtheilung 561. Mila.

zu Berlin

DüsseIldorrf. Bekanntmachung. [64076] Zufolge Verfügung des hiesigen Königlichen Amts- zerits, Abtbeilung VI., vom heutigen Tage ist zub Nr. 2598 des Handels- (Firmen-) Registers eingetragen worden die am gleichen Tage errichtete

Firma: „Julius Heidtrath““ mit dem Sitze in Düsseldorf und als deren alleiniger Inhaber der daselbst wohnende Kaufmann Julius Heidtrath. Düsseldorf, den 3. März 1857. Schmiß

T

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

DüsseIldorf. Bekanntmachung. [64075] Zufolge Verfügung des Königlichen Amtsgerichts, Abtheilung VI., bierselbst vom heutigen Tage ift enb Nr. 2597 des Handels- (Firmen-) Registers eingetragen worden die am gleichen Tage errichtete Firma: „Düsseldorfer Kornbranntwein-Brennerei Oscar Reiffen““ : mit dem Sitze in Düsseldorf und als deren allei- niger Inhaber der daselbst wohnende Kornbrannt- weinbrenner und Kaufmann Oscar Reiffen. Düsseldorf, den 3. März 1887. Smit, / Gerichtsschreiber des Königlichen Amts3gerichts.

Einbeck. Befanntmahung,. _ [64077] Im hiesigen Genossenschaftsregister ist unter lau- fende Nr. 3 Seite 12 zufolge Verfügung vom 17. d. Mts. beute eingetragen die Firma: Ceutral - Molkerei Einbe>, eingetragene Genofsenschaft,

mit dem Siß in Eiube>. Gesellschaftsvertrag vom

13. März 1887. Gegenstand des Unternehmens ift der Verkauf reiner unverfälsbter Milh und der daraus gewonnenen Produkte für gemeinschaftlicbe Re<nung, und den Genofsenscaftern die Möglichkeit zu bieten, die Milch ihrer Kübe zum bötbsten Preise zu verwertben. Die Zeitdauer der Genossenschaft ist auf 12 Jahre bestimmt. Die zeitigen Vorstandêmitglieder sind: Oekonom Albert Kublgay Einbe>, Oekonom Georg Ernst Einbet>, Rittergutsvähter Kahmann Wellerfen. Der Vorstand zeibnet, indem wenigstens zwei

Vorstandêmitalieder der Firma ibre Namenêunter-

{rift hinzufügen.

Die Bekanntmachungen erfolg dur die „Einbe>er Zeitung“ zu zeichniß der Genossenschafter f

n in diefer Form 1 unterzeihneten Amtsgericht eing Einbe>, den 19 März 1857. Königliches Amtsgericht. I. Wolff. Vekanutmachung.

c »TA «O M, Handelsregister t't deute

Elberfeld.

In unser eingetragen :

1). Bei Nr. 3556 des Firmenreaisters Firma Carl de Haas zu Elberfeld —:

Der Kaufmann August Jürges zu Elberfeld ift in das Handelsgeschäft des Färberei-Inb arl e Haas daselbst als Handelsgefells<after eingetreten und es ist die hierdur< entstandene, die bisherige Firma fortführende HandelsgesellsGaft in das Gefell- schaftsregister cingetragen.

9) Bei Nr. 2227 des Gesells<haftêregisters die offene Handelsgesellsbaft in Firma Carl de Haas mit dem Sitze zu Elberfeld und als deren Gefell- {after die ad 1 Genannten.

Die Gesells<baft hat am 1. März 1887 begonnen.

Elberfeld, den 18. März 1887,

Mt

Königliches Amtsgericht. Abtbeilun

Folgendes

F [64979] Gotha. Den Kaufleuten Hermann Binder und Felix Hirshberg in Ichterêhausen ist Kollektiv- Sees für die Commandit-Gesellschaft auf ctien Thüringishe Nadel & Stahlwaareu- fabrik Woiff, Knippenberg «& Co. das. er- tbeilt. Soles ist heute lt. Anzeige vom 19. März 1887 im Handelsregister Fol. 1290 eingetragen worden. Gotha, am 21. März 1887. Herzogl. Sächs. Amtsgericht. II. E. Loßztze.

Gröningen. Befanntmachung. [64176] Die in dem Firmenregister des unterzeihneten Amtêgericts unter Nr. 237 eingetragene Firma : C. O. Ortmann mit der Niederla\ung in Gröningen ist erloschen. Gröningen, den 21. März 1887. Königlicbes Amtsgericht.

Hagen i. W. Sandelêregifter [64080] des Königlichen Amtsgerichts zu Hagen i. W. Eingetragen am 15. März 1887.

ad Nr. 568 Firmenregisters, woselbst die Firma Julius Hardt vermerkt steht : Die Firma und das Gescäft ist auf die Wittwe Julius Hardt über- gegangen und desbalb bier gelöst.

ad Nr. 869 Firmenregisters: die Firma Julius Hardt und als deren Inhaber die Wittwe Julius Hardt zu Hagen.

Hörde. Bekanntmachung. [64081]

In unser Gesellschaftsregister ist bei Nr. 1, wo- seldst der „Hoerder Bergwerks- und Hütten: verein zu Hörde“ eingetragen steht, heute Folgen- des vermerkt worden:

In theilweiser Ausführung der Beschlüsse vom 30” November 1886 und 3. Februar 1887 sind 4500 Vorrechtsaktien begeben und ift demgemäß das Grundfavital der Gesellshaft auf 11 868 900 M erböbt worden.

Die zeitigen Mitglieder des Verwaltungsratbs sind:

1) Fabrikbesißer Jul. van der Zypen zu Deut,

2) Bankdirektor Theod. Movius zu Köln,

3) Bankier Theod. Deichmann in Köln,

4) Rentner Dr. Robert. Neuhoff zu Elberfeld,

5) Kommerzienrath Eugen Langen zu Köln,

6) B Valentin Pfeifer zu Ofsendorf bei

öln,

7) E tgMeier Theod. Schulze-Dellwig zu

Sölde, 8) Gutsbesißer Adolf Overweg zu Reichsmark bei Westhofen. Hörde, 19. März 1887. Königliches Amtsgericht.

Hörde. Handelsregifter [64082] des Königlichen Amtsgerichts zu Hörde. In unser Firmenregisters ift unter Nr. 84 die

Firma:

„H. Höhmann““ i

und als deren Inhaber der Fabrikant Heinrich Höh-

mann zu Brünninghaufen am 19. März 1887 ein-

getragen. L i: Zugleih hat der obenbezeihnete Firmeninhaber

2c. Höhmann für seine genannte pr den Schmied

Fohann Höhmann zu Brünning ausen als Proku-

risten bestellt, was am heutigen Tage unter Nr. 13

des Prokurenregisters vermerkt ist. Hörde, 19. März 1887. .

Königliches Amtsgericht.

e Einbe>. 8 Bers- | n jederzeit bet dem |

14 gesehen werden. 23A i. s

[64078] | / | fura ertbeilt.

| Mannheim. Handelsregistereintrag. [64034]

íIn das Handelsregister wurde unter Ordnungsizabl 115 des Gesells<aftäregisters Band V. zur Firma: „Deutsche Union-Vank“/ in Mannheim einge- tragen : Joseph Bier, Kaufmann in Mannkeim, ift zum Profuristen bestellt. Mannheim, den 16. März 1887. Großh. Amtêgerict. 2. Hildebrandt. Mannheim. Sandelregistereinträge. [64035] In das Handelsregister wurde eingetragen : 1) O. Z. 283 des Firm. Reg. Bd. IIlI. zur Firma : „M. Rosenthal Mannheimer Corfet: Fabrik in Mannheim : Diese Firma ift erlosben. 9) O. 2. 359 des Firm. Reg. Bd. III1. Firma:

|

|

| [64009]

| ift beute, am 18. Märi 1

„Stöck u. Fischer“ in Mannheim als Zweige |

niederlaïung mit Hauvtstz in Vingerbrüc. haber: Carl August Fiser senior, Kaufmann, Bingen wobnbaft. Derselbe hat seinen beiden Söhnen Wilbelm Carl Fisher und Carl August Fischer junior, Beide Kaufleute, in Bingen wobnend, Pro-

3) O. Z. 85 des Firm. Reg. Bd. zur Firma: „Konrad Herold in Mannheim :

Diese Firma ift als Einzelfirma erloshen und damit auc die dem Ludwig Herold ertheilte Pro- fura. Die Firma wird als Gefells<haftsfirma bei- bebalten.

4) O. Z. 116 des Ges. Reg. Bd. V. Firma:

„Konrad Herold““ in Mannheim. Die Ge- sell baîter sind: 1) Iosevh Konrad Anton Herold, Kaufmann in Mannbeim, und 2) dessen Sobn Ludwig Herold, Kaufmann in Mannbeim. Die Gesellschaft bat unterm 1. März 1887 begonnen und ift ein Jeder der beiden Theilhaber bere<tigt, die Firma zu zelnen und die Gesells<aft zu vertreten.

5) O. Z. 117 des Ges. Reg. Bd. V. Firma:

„Georg Dann u. Söllner Frachtflößerei

Mannheim“ in Mannheim:

Die Gesellschafter find: 1) Frachtrlözer Georg Dann Wittwe Marie, aebcrene Vogel, und 2) Fracht» flôfer Heinrich Söllner, Beide in Mannbeim wobn- haft. Die Gesellshaît hat am 1. Januar 1887 begonnen. Jeder der beiden Gesellshafter ist gleihbere<tigt, die Gesfells<aft na<h Außen zu ver- treten und die Firma zu zeichnen.

Mannheim, den 16. März 1887.

Großh. Amtsgericht. 2. Hildebrandt. Moringen. Befanntmachung. 164083]

In das biesige Handelsregister ist heute Blatt 53 eingetragen die Firma: :

Feodor Fischer mit dem Niederlasungsorte Hardegsen und als deren Inhaber der Kaufmann Feodor Fischer in Hardegfen.

Moringen, den 16. März 1887.

Königliches Amtsgericht. Hagemann.

[64087] Solingen. In unser Prokurenregister ist beute Folgendes eingetragen worden :

Bei Nr. 7. Die Seitens der Firma C. W. Großmann mit dem Siße zu Solingen, dem Paul Großmann daselbst ertheilte Prokura „Die Prokura ist erloschen.“

Solingen, 15. März 1887.

Königliches Amtsgericht. II.

Weener. Vekanntmachung. [64086] Im biesigen Handelsregister it heute zu der Firma „Brauerei Frisia, Gebr. Jsraels““ eingetragen : „Die Prokura des Friß Spieß zu Weener ift er- loschen.“ Weener, den 19. März 1887. Königliches Amtsgericht. Grüneklee.

Konkurse.

64153]

: Ueber das! Vermögen des Kaufmauns Matthias Grob hierselbst, Alexanderstraße Nr. 8a, mit Zweig» geschäft in Frankfurt a. D., ist heute, Vormittags 11 Uhr, von dem Königlichen Amtsgerichte I. zu Berlin das Konkursverfahren eröffnet. : v Kaufmann Fischer, Alte Jakobstraße Nr. 172.

Erste Gläubigerversammlung am 5. 1887, Vormittags 11 Uhr. L: Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 14. Mai 887,

Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 14. Mai 1887.

Prüfungêtermin am 1. Juni 1887, Vor- mittags 105 Uhr, im Gerichtsgebäude, Neue Friedristraße 13, Hof, Flügel C., part, Zimmer 36.

Berlin, den 22. März 1887.

Paet, Gerichtsschreiber des Königlichen Ämtsgerichts 1., Abtheilung 50,

[63997]

Ueber den Nachlaß des verstorbenen Tischler- meisters Franz Schwarzer in Vernau ist am 19. März 1887, Vormittags 11 Uhr, Konkurs eröffnet worden. :

Verwalter : Gerihts-Sekretär Holland zu Bernau.

Anmeldefrist : 23. Mai 1887.

April

Wabl eines anderen Verwalters 2c.: 19. April 1887, Vormittags 11 Uhr.

Prüfungêtermin: 7. Juni 1887, Vormittags 11 Uhr. n ¿ur Anmeldung der Faustpfänder: 21. Mai Ol,

Did>kow, Gerictëschreiber des Königl. Amtsgerichts Bernau, i. B,

Konkursverfahren.

Ueber das Vermèözen der verehelichten Optiker Auguste Sulda Schmidt, geb. Forudran, in - Firma Glasinftcumenten- und Thermometer- Fabrik A. H. Schmidt ;: Vreslau, Geschäft3- lofal : Ring Nr. 30, Wohnung: S<miedebrüde 49, 124 Ube, das F

Rerwalter: der Kaufmann Wilbe Breslau, Claafsenstraße Nr. 1, wobnbart.

Anmeldefrist bis zum 30. April 1557.

Erfte Gläubigerversammlung :

den 14. April 1887, Vormittags 11 Uhr,

Prüfungstermin : den 12. Mai 1887, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte an Geritëstelle , ><weidnizer Stadtgraben Nr. 2/3, Zimmer

7 des zwciten Sto>es. Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 14. April 1887. Geisler, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts zu Vreslau.

A I D D s [64125] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des JFngenieurs Heinrich Herberz ¿zu Dortmund i\t beute das Konkurs- verfabren eröffnet und ReHtsanwalt Fenner bier zum Konkursverwalter ernannt.

Zur event. Wahl eines anderen Verwalters, eines Gläubigerausschuffes und zur Berathung über die in 8. 120 der Konkurs-Ordnung bezeichneten Gegen- stände ist Termin auf

den 2. April 1887, Vormittags 10 Uhr, und zur Prüfung der bis zum 16. April 1387 bei uns anzumeldenden Forderungen auf

den 23. April 1887, Vormittags 10 Uhr, bei uns, Zimmer Nr. 21, anberaumt.

Offener Arrest mir Anzeigefrist bis 31. März 1887.

Dortmund, 19. März 18587.

Königliches Amtsgericht.

(641301) Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Geschirrhändlers Philipp Pfeiffer von Gießen wird beute, am 19. März 1587, Vormittags 10 Uhr, das Konkurs- verfabren eröffnet. Offener Arrest mit Anmeldefrist 6. April 1887, Erste Gläubigerversammlung und allgemeiner Prüfungstermin

Donnerstag, den 7. April 1887, Nachmittags 3 Uhr. Gießen, den 19. März 1887. Gr. Amtsgericht. gez. Gebhardt. I d A Glässing, Gerichtsschreiber.

Cranas à N L [639%] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen der offenen Handelsgesell- schaft, in Firma Jensen & Rau, Wäsche: und Ausfteuer-Geschäft zu Hamburg, St. Georg, Steindamm 8, wird heute, Nachmittags 25 Uhr, Konkurs eröffnet. :

Verwalter: Buchhalter I. M. Delbanco, große Bleie

Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 12. April d. I. einschließlich.

Anmeldefrist bis zum 23. April d. I. einschließli.

Erste Gläubigerversammlung 13. April d. J-- Vormittags 104 Uhr.

Allgemeiner Prüfungstermin 11. Mai d. J-.- Vormittags 11 Uhr.

Amtsgericht Hamburg, den 21. März 1887.

Zur Beglaubigung: Holste, Gerichtsschreiber.

419 \ D (64129) Konkursverfahren.

N. 16/37. Ueber das Vermögen des Väkers Ernst Busche in Linden, Fortunastr. 15, ist heute, am 21. März 1887, Mittags 124 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet.

Konkursverwalter: Rechtsanwalt Ascher hier.

Gríte Gläubigerversammlung am 13. April 1887 , Vormittags 10 Uhr.

Anmeldefrist bis zum 21. April 1887.

Prüfungstermin: 30. April 1887, Vormit- tags 10 Uhr. s E Arrest mit Anzeigefrist bis zum 12. April

887.

Hannover, 21. März 1887.

Schütte, Secr., Gerichts\<hreiber Königl. Amtsgerichts, Abthl. IV a.

[64231]

Ueber das Vermögen des Metzgermeisfters Carl Becker zu Kassel, Fünffensterstraße 2, ift dur Beschluß Königlichen Amtsgerichts, Abtheilung 9a., dahier, am 19. März 1887, Nachmittags Ubr, das Konkursverfahren eröffnet worden __

Verwalter: Privatsekretär Lohr in Kassel,

Anmeldefrist, offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 9. April 1887.