1887 / 71 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[64386] [64259]

Nationalbank für Deutschland.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft werden hierdurch zu der am 16. April d. J., Vormittags 104 Uhr, im Saale der Nationalbank für Dentschland hier, Vofistraßie 34 a. parterre, abzuhaltenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen. E : Zur Theilnahme an der NVersamnlung sind nur diejenigen Aktionäre bere<tigt, welche spätestens . am 9. April ihre Aktien nebst arithmetish geordnetem doppelten Nummernverzeichniß oder die über ihren Aktienbesiß lautenden Depositions\heine der Deutschen Reichsbank oder des Giro-Effeften:Depôts der Bank des Berliner Kassenvereins bei der Kasse der Gesellschaft hierselbst, Voßstraße 34a. parterre, oder bei folgenden Depositionsstellen: : Ch. der Kais. Kön. priv. Oesterreichischen Länderbank, Wien, der Commerz- und Discontobank in Hamburg zu Hamburg, der As Diet Hugo GUBS «& V. DEnNean L Diverse Debitoren 42 667 50 S i j egen Hinterlegung der ien werden den Veponenken eaitimationsfkfarten verabsolgt, e e R S 4 Od O s E binteclent Nes Zahl der Ld Stimmen angegeben ift. , N ne MWaarenbestand per 31. Dezember 1886 | __30 505 59 Gewinn: u. Verlust-Ct., Gewinn-Saldo} Die Vilanz, das Gewinn- und Verlust-Conto und der Geschäftsbericht können vom 5. April an 6 | 1 260 505/29 M. bei den Hinterlegungsstellen in Empfang genommen werden. Debet. Gewinn- und Verlust-Conto. Tagesordnung: R E S S 1) Erstattung des Geschäftsberichts. : ; Absthreibungen pro 1886 . P 17 073 65]] Netto-Erlös von Salz- | 9) Vorlage des Rehnungsabsclufses und der Bilanz. Bes<lußnahme über Genebmigung | Repartition des Gewinnes: M 60 139. 25. |_} _„verfäufen - - - derselben, sowie ferner über die in dem Geschäftsbericht der Direktion, betreffs der Ner- | Reserve-Fonds . « - E 2 006 95} Zinsenbonifikation und | pra Ene wendung des Reingewinns und der Reserven gestellten Anträge, sowie endlih Beschluß Dividenden-Conto. « « + + + 32 000/— eingezogene Coupons Vatente. über Ertheilung der Decharge. Statutengemäße Tantièmen . ., - - 9 283 —|} Diverse innahmen Antrag des Aufsichtsraths, das Gruntfkapital der Gesellshaft dur< Rückkauf von Aktien | Saldo, dem Vorsichtsfonds zugewle]en . 15 849 30 | Patent-Anmeidvungen. im Nominalbetrage bis zu drei Millionen Mark, zum eventuellen Maximalcourse von M 77 212/90 M 21: güúr die angegebenen Gegenstände haben die Na>° | 85 9/0, und Vernichtung dieser zurückgekauften Aktien bis auf eventuell ahtzehn Millionen Der Vorstand: geuannfen die Ertheilung cines Patentes nagesu<ht Mark herabzuseßen. F. Schaller. Alb. Bergmann. Der Gegentand der Anmeldung ütt einstweilen gegen unbefugte Benugzung ges{<üßt. Ki1asS©-

Salzwerk Chambrey-.

ilanz am 31. Dezember 1886, Activa. genehmigt durch die Generalversammlung vom 16. März 1887. Passiva.

Aktionären-Conto . « . «+2 7 600 000|—|| Aftien-Kapital . . ._ +- - - - 1 000 000— Immobilien, Utensilien, Mobilien-Conti 454 585 95} Abschreibungen inkl. Abshreibungen | Cassa-Conto .. « - «< + + +“ 5 080/100 pro 1886 E S Hauptfasse-Depot in Staatsrenten . 9 150 —}| Diverse Creditoren .. .+ - Effecten-Conto in Staatsrenten . 19 830 75} Reserve-Fonds . . . « ® - - Staehling, L. Valentin & Cie., _ Vorsihts-Fonds .. « -- < Gua e e o 61 862/90} Gratificationsfonds für Gehülfen und Hauptsteueramt Saarburg, Depot in

Arbeiter . . Staatsrenten . . -.

Vierte Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen

M 1. Berlin, Donnerstag, den 24. Mârz

s Der Inhalt dieser Beilage, in wel<er die Bekanntmaungen aus den Handels-, Benofsen afts, Zeihens und Mufter-Regtitecn, über Patente, Konfurfse, Tarif- und Fabrpian-Aeaderungen der deut? Hen

(Gisenbahnen enthalten sind, erscheint aub in einem besonderez Blatt unter dem Titel 6 ry : 0 Sentral-Handels-Register für das Deutsche Reich. (nr. 71) füz ¡s - Regtst-r für das Deutsche Reich ersbcint in der Regel täglich.

Das Central - Handels - Register für das Deuts: Nei karn dur alle Vost - Anstalten ür : i : Einzelne Nununecn fosten 20 S.

Staats-Anzeiger.

91 14945 8 692'55 2174555 (4 96665 3779/80 N 60 13925 1260 555 Credit.

V

36 822/50} Dividenden-Conto, nit eingelöste Di-

O8 (Gontra (N

Das Gentral - Va

Berlin aub dur<h die Königliche Expedition des DeutsBen Reihs- und Fêniglu Prezußis@en S>72ats- I Abonnemzat Lcträg < 58 4 für das Vierteljar. n

Anzeigers SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden Insertionsvreis für den Raum einer DeuZzeile 30 .

_gingen wieder aus, darunter 68 in 1 Schiff nahm dle niederländische Flagge an und 15 blieben im Hafen.

Wirkungen des einstweiligen Schutzes gelten als nit eingetreten.

KIlasse.

T. G. 32359. Apparat zux Erleibterung des Gesang-Unterrichtes. Vom 7. Oftober 1886. LXXXVI. K. 5093. StellvorriZtung für Schaftzüge an Webstühlen. Vom 11. Oktober 1886.

Klasse. LXVI. Nr. 38 405. Neucrung an Fleis<hhad>-

maschinen. LKTEIE. Nr. 35 612. Marmor,

Maschine für deraleiden.

LXVIIEL. Nr. 35495. Scloß für Reise- taschen, Reisekoffer und ähnliche Behälter.

LXXKXI. Nr. 9601. Neuerungen an Maschinen

Sú<hleif- und Polir-

(bi It » Ds Tshr 1885 ar nad p P out do Stein, Beton und | Das Jahr 1889 war na@ dem „Deutschen Handels8archiv“ für das Königrcih Birma, obwohl diefes von den Englände:n betet wurde, ein wenig günstiges. Was die Einfubr an!angt, o war das VBeichäft sehr ungünltig.

Antrag des Aufsichtsraths, den S. 11 des Statuts dahin zu ändern, daß seine erste Alinea fortan lautet:

[64273

I Ee:

Alle die Gesellschaft verpflihtenden Erklärungen müssen, um für dieselbe verbindlich

zu sein, von zwet zur Vertretung der Geselljhaft Berechtigten abgegegeben werden,

und zwar:

2 entweder von zwei Mitgliedern des Vorstandes, oder b. von einem Mitgliede des Vorstandes in Gemeinschaft mit einem Prokuristen, oder

c. von zwei Prokuristen.

5) Antrag des Aufsihtéraths wegen Zulassung der seit der letzten

angemeldeten und hinterlegten 10 P/oigen Einzahlungen auf Interimsscheine der Gese

behufs Auslieferung der Vollaktien. 6) Wahlen zum Aufsichtsrathe. Berlin, den 19. März 1887.

Der Vorsitzende des Auffichtsrathes. Eugen Landau.

Generalvers amm a al

[64271] Vilanz vom 31.

Le R E 443 232 91

Activa.

Casa Guthaben bei der Reichsbank auf Giro- G Wechsel-Conto Effecten-Conto Lombard-Conto. .. + + - Conto für fündbare Hypotheken Ï UnlInDLAe E 4 9/9 kündbare Pfandbriefe al pari „_ unkündbare Pfandbriefe al pari gekündigte Pfandbriefe Schätzungsfosten-Conto, Auslagen Mobilien-Conto . . F 8118.30 10 °/% Abschreibung „, 811.33 Grundstü> in Braun- Oa. 114 000.— Abschreibung . 1 200,— Grundstü in Hannover H 455 000.— Abschreibung . 5 000.— Meiethe-Conto, rückständige Miethe pro G s Lombard - Zinsen - Conto, rückständige Sn Cônto für fällige Zinsen auf kündbare Hypotheken , L Annuitäten 5 5 später fällige Zinsen auf künd- bare Hypotheken, Antheil pro 1886 Conto für fällige Annuitäten, per 1. April 1887, Antheil pro 1886 . 147 337 81 Conto für Disagio auf Pfandbriefe . 1821 349 10 6 „_ erworbene Grundstü>e . 15 247/86 Effecten des Reservefonds . . 491 635 85 Hypotbekarish sichergestellte Entschä- digung für Coursverluste . 167 479 29 198 164 57 77119 518

224 753 37 634 624 51 787 268 T7 545 390|— 24 397 461 44 202 236 49 175 700|—

1 380 148 ‘6 507 12 206 23

7 306 47

1412 8001 459 000 3 062 50 5 31164

277 543 04 641 739 08

13 082 43

Diverse Debitoren .

Debet.

Mobilien-Conto, 10 %/o Abschreibung Geschäftsunkosten-Conto ; Por C Pfandbrief-Anfertigungs-Conto General-Zinsen-Conto «e ++ * Grund#tü> in Braunschweig, Abschreibung

L e Hannover, ë ; Tilgungsfonds für Disagio auf Pfandbriefe . Zinsen-Conto S Gewinn als Saldo:

Vortrag aus 1885... M 9 55

Gewinn des Iahres 1886 520 71

Gewinn-Vertheilungs-Vorschlag :

Gewinn des Jahres 1886 . . M 920 715,25 Ueberweisung an die allgemeine Reserve 90 000.— A430 715.29 91 535.75

M. 409 179.50 26 596.66

M 382 5982.84 9 551.05

M. 392 133.89 390 000.— 2133.89

0: 2

Reservefonds 5 /o. Tantièmean Direction u. Aufsichtsrath Gewinn-Vortrag aus 1885

Dividende 43 °/o j i; Uebertrag auf 1887 M

Gewinn- und Verlust-Conto vom 31.

3 319 620 75

Dezember 1886.

Actien-Capital-Conto .

Conto für 4 9/6 fündbare Pfandbriefe

unkündbare ,y

i Ser. I.—XII.

Conto für zur Konvertirung gekünd. 44 9/0 Pfandbriefe Ser. I.—IX.

Reservefonds-Conto Allgemeine Reserve

Conto für gefündigte eso Pfandbriefe 0

R o 40 Dividenden-Conto

Pfandbrief-Zinsen-Conto auf 49/okünd- e s auf 4 9/0 un- |

"”

k

auf 439%/o un-

au!

briefe per 1. April” 1887, Antheil

pro 1886

Beamten-Pensions- “u. ‘Unterstützungs-

O 6 a, Zuwendung . . b. Uebertrag für ver-

fallene Psandbrief-

Zinsen und Divi-

De c. Uebertrag v. Ein-

trittsgeld-Conto , »

Guthaben auf Hypothek-D

briefe

Tilgungsfond für Disagio auf Pfand-

Conto für Deposital-Zinfen A Conto für fehlende Coupons an con»

vertirten Pfandbriefen . Diverse Creditoren

Gewinn- und Rerlust-Conto L}

M 811 83 116 $0118

9 600 058 42 1 200

5 000

37 500

9 798 04

votheken . Zinsen auf Hypotheken

Pfandbriefe

bare Pfand Conto für 43

bare Pfand Conto für

Pfandbriefe

530 266 30

Conto .

Effecten-Cont Miethe - Con

pro 1886 . Erträge von

strafe

Braunschweig und Hannover, den 31. Dezember 1886. Braunschweig-Haunoversche Hypothekenbank. Der Vorstand.

Benfey. Vorstehende Bilanz und das Gewinn- und Hannover, den 23. Februar 1887.

Aug. Basse.

Dezember 1886.

Gewinn-Vortrag aus1885 Zinsen des Reservefonds 1 736 38|| Lombard-Zinsen-Conto 16 448 60] Zinsen auf kündbare Hy-

Conto für 4 9/0 kündbare

Conto für 4 9/0 unkünd-

Ab\cluß-Provisions-

Provisions-Conto . Wechsel-Conto .

Grundstü>ken i Conto für Conventional-

Braunschweig-Haunoversche Hypothekenbank.

Passiva.

S 9 000 000 1748 200

61 102 400

| 394 400 N A9USTOUT 97 133 62 10 891/50 # 94 (78 1 790—

14 660|— ndbare . 523 104

ndbare . 9% 942/50

49/0 Pfand- 937 063|—

12 566.69

| vin |

410.75 |

| 1 545.66 14 723/06 arlehen

1 192 214/45

133 520/42 1585/50

35/25 1535 664 23 530 266 30 H 77 119 548 Credit. e 2 9 551 05 18 668 21 20786 61 | 1 140 999/49 1791812 44 9 771/62 73 908 78

unkündbare

briefe

9% untünd-

briefe gekündigte

713755 166 888/85 22 049 08 31 050 24

21120 | 901/86

3497/89 3 319 620 75

N to, Miethe

erworbenen

von Se>endorff.

Verlust-Conto sind geprüft und als rihtig anerkannt.

Braunschweig-Hannoversche Hypothekenbank. Der Auffichtsrath.

Justizrat

h Abel.

Die Revisoren der Braunshweig-HannoverschenHypothekenbank haben den ihnen von der General-

versammlung übertragenen Auftrag ausgeführt. Die

Bilanz und das Gewinn-

1886 sind geprüft und mit den Büchern übereinstimmend befunden.

Februar

Braunschweig und Haunover, den 37. Februar 1887.

W. Ramdohr.

M. Magnus.

ruar

und Verlust-Conto pro

S. Sternheim jun.

Soll.

Braunschweigische Credit - Anstalt.

Betriebskosten :

Porto, Depeschen und Reisespesen . Gehalte . : ; Provision, Kurtage und Stempel Miethe, Heizung, Be- leuhtung, Steuern, Zeitungen, Ge- \chäftéutensilien u. Verschiedenes

Depositen-Zinfen Reingewinn

Activa.

úInsertionen und Dru>koste M

„14 326.90 Abschreibung auf Mobiliar .

Gewinn- und Verlust-Rechuung.

M P

_—

n 2 606.12

3 320.68 57 133.30

10 039.90

87 426 9H 400 92 950/60 424 592 88 605 37043 Vil

Vortrag von 1885. Zinsen: _ S von Pfandges<häften und laufenden N 2 von Wechseln einshließli< Cours- e Zinsen und Gewinn: an Effekten und Konsortialgeschäften eins<licßli<h Einnahmen von Grundstücken S Provision . R

605 37043

anz. P assíva.

Kaîse Wesel Effekten Kupons

Laufende Rechnungen:

Creditoren. . . #

Konto für Konsortial-Geschäfte Debitoren. . . M 6 072 903.61

M S 289 425 73 4 105 717 54 1 167 061/95 72 913/12 77 334/40

1010 164.60 | 5 062 739 01

Pfandgeschäfte Veo. Lagerhaus-Grundstü>

Immobilien (Haus Steinstraße 9) :

814 305 3 600 200 000 75 000

Á 4 6 750 000 161 668 73

Aktien-Kapital Accepte Depositen:

Konto À

O B. s

Konto C (Chec-Verkehr). Unerhobene Dividenden :

von 1882 . +

e TS89 .

¿ T804 .

s Reservefonds T. : Reservefonds I. . . . - Grundstück-Erneuerungéfonds L Unerhobene Depositen-Zinsen und Ver-

I e Gewinn- und Verlust-Rechnung

3 051 550 1 127 300 68 609 88

234 234 216 1 224 i 46 055 E 910 000/— 11 549/50

14 862/76 424 592 88

11868 096 75

Die in der heutigen Generalversammlung auf D!/ 3 o

Rückgabe der Dividendenscheine Nr. 11 mit

bei Herrn S. Bleichröder und der Deutschen Bank Magdeburg und bei Herren Eduard Frege & Co. in Braunschweig, 21. März 1837.

11 868 096/75 festgesetzte Dividende gelangt gegen

16 Mark von heute ab an unserer Kasse, ferner

in Berlin, bei Herren Zuks<hwerdt & Beuchel in Hamburg zur Auszahlung. Die Direktion. Benndorf. Holtschmidt.

[64272]

an unseren Kasseu Hannover, iowie

Verlin, bei der Berliner Verlin,

bei der Deutschen bei der Direktion

in Verlin eingelöst. Braunschweig und 1887.

Benfev.

Braunschweig - Hannoversche Hypothekenbank.

Die Generalversammlung der Aktionäre hat die Vertheilung einer Dividende von 473 9% für 1886 genehmigt und wird demgemäß der 5. Dividendên- schein unserer Aktien mit 26 Mark von heute ab

bei der Bank für Handel «& Jundustrie in bei Herrn S. Bleichröder in Berlin, Braunschweig-Haunoversche Hypothekenbank.

Der Vorstand. von Se>endorff.

zu Braunschweig und

Handels- Gesellschaft in

Bank in Berlin, der Disconto-Gesellschaft

Hannover, den 22. März

Aug. Basse.

[63329]

findet

Die Ausgabe Bedingungen an

Zwi>au-Oberhohn- dorfer Steinkohlen-

bau-Verein. Die vierunddreißigste ordentliche Geueral- versammlung der Aktionäre übershriebenen Vereins

Donnerstag, den 14. April a. C-,

im Saale des Gasthofes „Zur grünen Tanne® in Zwickau statt und wird bierzu mit dem Bemerken eingeladen, daß die Anmeldung Vormittags 110 Uhr, beginnt und um 10 Uhr ges<hlossen wird. Gegenstände der Tagesordnung: 1) Vorlegung des Geschäftsberichts nebst Bilanz und Gewinn- und Verlustre<hnung von 1886, 2) Bericht des Aufsichtsrathes über die Prüfung der JIahresre<nung und der Bilanz, sowie über die Gewinnvertheilung. B eschlußfa}ung darüber und über die Entlastung des Direb- tcriums. 3) Ergänzungswahlen für den Aufsichtsrath. , Geschäftéberichte liegen vom 4. April a. c ab bet do Zahlungsstellen des Vereins zur Inempfangnahme ereit. Wilhelmschacht A., den 17. März 1887. Das Directorium. A. E. Schmidt. M. Kreysc<ma k.

ien

E

8) Verschiedene VBekauntmachungeu.

[64019] Offene Stelle.

Die hiesige Vürgermeisterstelle ist vakant und soll sofort wieder besest werden. Gehalt 3600 M Qualifizirte Bewerber wollen si< unter Einreichung ihrer Zeugnisse bis zum 15. k. Mts. bei dem Stadtverordneten-Vorsteher, Apotheker Her- mann Forke hier, melden.

Wernigerode, den 21. März 1887.

Der Magistrat.

=* JSeimar-Lotterie 1887

in 2 Serien

10 000 Gewinne i wat »« 300 000 Mark,

_— 2 Hauptgewinne à 50 000 Mark. u=

Nächste Ziehung 14.—17. Mai d. Js.

Preis des Looses

1] Mark für die Serie.

der Loose hat begonnen und stellt solide Wiederverkäufer unter günstige! Der Vorstand der Ständigeu Ausstellung in Weimar.

IV. f. 5371. Neuerung an der unter Nr. 23474 vatentirten Handlaterne mit \citlih herausnehm- barem Windschußgla?e;z Zusaß zum Patente * Nr. 23474, B. Klöpfsel & Sohn in Erfurt. Z

xIV. P. 3164. Zwangläufige Ventilsteuerung. _ Panl Priem in Leipzig, Körnerstr. 32.

%XE. J. 1415. Stromunterbre<er. Edmond Julien in Brüssel; Vertreter : Carl Pieper in Berlin.

L. 4028. Apparat, um eine elektrische Batterie aus der Entfernung in Thätigkeit zu cten und die Intensitäl zu reguliren. Georges Victor Lagarà in Paris; Vertreter : F. C. Glaser, Kal. Kommissionsrath in Berlin.

M. 4489. Anfer für Eleftromoagnete bei Bogenlampen. Hermann Wochring in Frankfurt, Main, Ulmenitr. T

Sch. 40934. Arslösungsvorritung der Klemmvorrichtung bei EGiteftromotoren. Sig- mund Schuckert in Nürnberg.

L<XIL. E. 1841. Verfahren zur Darstellung von s s-Naphtylaminmonosulfosäure. Ewer & Pick in Berlin W., Französischestr. 98,

N. 1487. Verfabren zur Darstellung von íIndol und Metbvlketol. Prof. Pr. M. Xercki und Dr 9. EBerlinerblau in Bera (S<{hweiz); Vertrekcr: C. Fehlert & G. Loubier, in Firma C. Kesseler in Berlin SW. 11, Anhalt.-Str. 6.

XXV. K. 5183. Einf<licßfamm für Wirk- mashiren. Ernst BoesSsnecK in Chemni.

XXVEL. W. 4506. Vorrichtung zum Aus- gleichen der Spannungen bei Schieberpumpen für Luft und Gase. _— Wegelin & Hühner in Halle a. S.

XXXII. St. 1491. Neuerungen an Sandblas8- maschinen. Gebr. Barnewitz in Dreêden A., Falkenstr. 22.

XXXYEV. St. 1703. Geldfasseite mit Sthreib- pult. Alfred Steer und Arthur Ernest Kennard in Et. Leonarts on Sea England; ertreter: J. Brandt & G. W. v. Nawrocki in Berlin. :

XXXV. H. 6294. Vorrichtung zum Auf- reiben der niedergehenden Beer bei Elevatoren mit veränderlicer Förderhöhe. N. Green Herbert in Liverpool, Lancaster, England; Rertreter: F. Edmund Thode & Knoop in Dresden.

L. 3984. Klemmvorrichtung des Steuer- seiles für Aufzüge mit selbstthätig vom Fahr- tuble verriegelten Thüren. Th. LissmanRB, nbaber Gebr. Flohr in Berlin NO0., Gr. Frank- furterstr. 118a. A

KXXVIZ. K. 5131. Neuerung an MWasserheiz- öfen. F. C. Kürten in Nahen.

XLV. L. 4127. Spanngeräth zum Ziehcn von Saatfur<en und Abräumen von Queden. Bruno Lantz junior in Dreéden, &orlt- straße 19,

XLVII. J. 1419. Selbstithätiger Riemen- ausrü>er mit Schwungregulator. Sven Jönsson in Kopenhagen; Vertreter : V C Glasger, Königl. Kommisstionsrath in Berlin.

V. 1067. Dampfdru>verminderer mit Drehb- \hieber und belastetem Gegenkolben. Die „Vereinigte Königs- und Laurahütte“‘, UAftiengesell!chaft für Bergbau und Hüttenbetrieb in Berlin W., Charlottenstr. 481.

LVIEL. B. 7313. Neuerung an Sqchrauben- pressen. Weyer frères in Paris, Rue de Lorraine 16 und 18; Vertreter: G. Brandt in Berlin 8SW., Kocstr. 4. /

E. 1894. Neuerung in dem Verfabren, Filtertüher aus Nobrgewebe gegen den Einfluß

der Filterflüssigkeit zu \<üten und sofort filter- fähig zu machen; Zusaß zum Patente Nr. 36 750.

_— À_ Ehrich in Leipzig, Dufornstr. 15. LXXXIX. C. 2215. Thürvers<luß für Diffu- seure. Gesellscharst La Compagnie de Firves Lille in Paris; Vertreter: Firma Carl Pieper in Berlin SW. M. 4871. Fülle oder

—_

Stapelwagen zur

Herstellung ven Stiangen-, ©@treifen-, Würfel-

oder Prismenzu>er. Leopola May in Un-

aris<-Ostra; Vertreter: Firma Carl Pieper in

Berlin SW.

Berlin, den 24. März 1887.

RKaiserliches Patentamt. Stüve.

Zurückziehung einer Patent-Aumeldung.

Die nachfolgend bezeichnete, im „Reichs-Anzeiger " an dem angegebenen Tage bekannt gemachte Patent- Anmeldung ist zurü>gezogen worden.

KlassSe-. E | XLIX. B. 6913. Selbstthätige Quersupport- Ausrü>ung für Hobelmaschinen. Vom 20. De- zember 1886. Z Berlin, den 24. März 188. Kaiserliches Patentamt. Stüve. Versagung von Patenten. s Auf die na<stehend bezeihneten, un Neichs- Anzeiger an deu: angegebenen Tage Lefannt gemachten

Anmeldungen ist ein Patent versagt worden. Die

[64312]

[64313]

XXXVEL,

Berlin, den 24. März 1587. Kaiserliches Patentamt. Stüve. Ucbertragung von Patenten. Die folgenden, unter der angegebcnen Nummer der Patentrolle im Reichs-Anzeiger beka: nt gemachten Patent-Ertheilunzen find auf die nahgenannten Per-

fonen übertragen worden. EKlasse. XXK%V. Nr. 38 430. Aktien-Gesellschaft unter der Firma Elsässische- Maschinenvau-Gefell- schaft in Mülhausen und Grafenstadez, Elsaß. Schraubenbremse mit Schwungmassenwirkung für Hebezeuge. Vom 6. Mai 1886 ab. KLVI3. Nr. 33 445. Firma A1. Táahkl in Hamburg, Alterwali Nr. 99. Bremse für Federkraftmafcinen. Vom 16. Mai 1835 ab. Nr. 35 840. Firma A415, Kalil in Ham- burg, Alterwall Ne. 59. Federmotor für Näh- masHinenbetrieb. Vom 29. Dezember 1885 ab. LIX. Nt. 21 998. Chr. HopPe in Bolen- heim bei Franffurt a. M. und zu cinem Dritt- theil Carl Merz in Sranffurt a. M. Neue- rungen an Kapselgebläsen ; Zu?aß zu P, R. 19 147. Vom 12. Iuli 1582 ab. Nr. 28 209. Chr. Hoppe in Bockenheim

[64314

Merz in Sranffurt a. M. Neuerungen an Kavselgebläsen; 1. Zusaß zu P. R. 19147. Vom 24. Januar 1554 av. LXXXEIEX. Nr. 16 891. H. Putsch & Co. in Hagen in Wetitfalen. Neues Schnigzel- messerprofil und neue Gegen!cienenlagerung in Meïserkaîten. Vom 4. Juni 1881 ab. Berlin, den 24. März 1887. Kaiserliches Pateutamkt.

Stüve.

Eriöschuug von Patenten: Die na<hfelgeid genaniten, unter der angegebenen Nummer in die Patentrolle eingetragenen Patente sind auf Grund des $. 9 des Gesetzes vom 25. Mai 1877 erloschen. KliasSe. VI. Nr. 15 685. mit Seitcnde>el. WVIUZ. Nr. 1701. Maschine zum Sengen von Geweben aller Art mittelst cines in die Flamme eingeführten Stromes fomprimirter Luft.

XTDE. Nr. 35 011. Siederohrreiniger.

Kix. Nr. 27 619. Neuerung an verbindungen.

KX. Nr. 32 726. Neuerung an Schiebefenstern

für Eisenbahnfahrzeuge und dergleichen.

X X1I.-Nr. 28 339. Neuerungen in der Conitruc- tion bydroelettrisher Elemente.

X % WVU. Nr. 32 480. Gasdru>-Regulator.

KXVIEL. Nr. 32504. Verfahren zur Herstel- [lung von Lederwaaren tur Gerbung von über Formen gespannten Hauttheilen.

KXAX. Vir. 33 314. Fortbewegung der Wolle dur gepreßte Lust. XXXILV. Nr. 35304. Neuerung an Damv7f-

Kochgefäßen mit Niederdruk.

Nr. 35 977. Schubvorrichtung für Nolljalousien.

KXXVLIIL. Nr. 18501. Maschine zum

Conischschneiden der Schienen für Pettschenstö>ke.

Nr. 18 502. Neuerungen an Maschinen

zum Zusammenfügen von geleimten Peitschen-

stöcken. XLUE. Nr. 15529.

[64315]

T1008 Miel

Shallgeschwindizkeits-

raturen. „Nr. 32 1483. Sa>waage mit Füllvorrichtung.

XLVIL. Nr. 22 985. Neuerungen anu méetalli- \cen Dichtungsringen.

XLIX. Nr. 32122. Vorrichtung an Dreh- bänken und ähnlicen Maschinen zur Herstellung binterdrehter na<s{leifbarer Schnetdewerkzeuge 2c.

L. Nr. 36 034. Selbstthätige Walzecnausrüc>kung für Walzenstühle.

, Nr. 38 354. tühblen.

LI. Nr. 19209. Luftzuführung für Zungen- instrumente dur< ein Doppelsystem ven SchóPf- bälgen. S

ir. 35829. Balg- und Notenhalter sür

Accordeons und dergl. 5 E Shiffchenantricb für Näh-

Ausrü>vorrihtung an Walzen-

LEIL. Nr. 35 520. maschinen. „Nr. 35 545. Norrichtung zur Bewegung des Stoffschiebers an Nähmaschinen. Nr. 36 428. Rotations-Nähmaschine.

Nr. 36 590. Nähinaschine für überwend- lihe Naht zum Nâähen von Fangmaschinen- und anderen glatten Stoffen.

LVI. Nr. 31561. Futterbeutelhalter. _ Nr. 36 285. Verstellbares Natenkissen an Kummeten. : LXIV. Nr. 19155. Vorri{tung zum Heben von Bier und anderen Flüssigkeiten.

„Nr. 25 929. Vorrichtung zum Heben von Bier und anderen Flüssigkeiten; Zusaß zum Pa- tente Nr. 19 155.

Nr. 36 239. Stöpselsicherung an Flaschen.

Nr. 36 961. Flaschenverschluß.

bei Frankfurt a. M. und zu einem Dritttheil Carl ;

Hopfen - Konservirungsbüchse |

Wollwas<verfahren mit |

' Ausfuhr nah Deutschland betrug

messer wit Regulirung nad verschiedenen Tempes |

zum Aufnageln und Beschnciden der UAbfäße. Nr. 31 949. Sc<hnürvers{<luß für Schuhe, Handschuh und dergl.

Nr. 35 930. Sohtken-Polirmafc@ine. LXXISL. Nr. 18568. Magazingewehr mit Blovers<hluß und getheiltem Patronenlager. LEXLV. Nr. 35569. Neuerung an Dampf-

vfeifen mit Doppelkan1imern.

LXXVWI. Nr. 31810. SFedernde NRinasvinnmaschinen.

LÉEXWVEL Nr. 31829. Puvppentheater.

LXXEX. Nr. 38400. Einrichtung an Tabafkichneidemaschine zum Schrägschneiden und Nbheben des Messers von der SónittfläÞde beim Nufgang.

LXXK. Nr. 29332. Verfahren zur stellung von Mosaiken, insbefondere zur Nach- ahmung altrömis{her Mosaike.

Nr. 32 016. N:uerung an Apparaten zum Wschen von Kalk,

LXSAMUL, Nr; Taschenubrgehäuien.

LXXXLEV. Nr. 37 150. Saugekopf für * penbagger.

LXXXYVY. Nr. 32 047. anlagen.

LXXXVI. Nr. 20 274. Mechanisher Bukzkin Mebstuhl mit mehrfachem Schüyßenwewsel. Gerlin, den 24. März 1887.

Kaiserliches Patentamt.

StTuvec.

Ringe für

Her-

14 130.

M 1997117 4 tCucrung

Das Märzbeft des „Deutschen Handels- arhivs" bespricht in einem Artikel die Woll-

Zusammenlegbares | Cement, / | Spirituo]en, Baumwolenwaaren, einer |

M 91113957 -- & Li terungeit vet

| Filter- | (

Ci iR T, 104940] | 0

industrie von Großbritannien, dem wir folgende | Daten, 1oweik he nd auf Deut?chland beziehen, ets j

nehmen. Nah dem Bericht Laven die englischen, meist freihändlerisch gesinnten äFndustriellen anerkannt, daß die Gntwictelung der deutschen Wollindustcie be- sonders in den leßten Fahren seit Bestehen des Squtzolliystems sche erheblich zugenommen hat, so daß Veutsc;land nit allein seinen eigenen Bedarf zum größten Theile de>t, sondern au<h auf neutralen Märkten in lebhafte Konkurrenz getreten ist.

Vor |

Allem gilt dies von dez Märkten in den Vereinigten |

Staaten von Amerika und in Südamerika, in ge- wier Hinsicht auh von denen in den britischen Kolenien, bcfonders in Australien. sollen die Bemühungen deutsher Exporthäuser vielen Erfolg gehabt haven. Was: die Aus-

Auch in Japan |

{ Weinbau im |

fuhr von wollenen Stoffen na< Deutschland ketrifft, |

so bcfindet sich dieselte, mie der Bericht auzführt, in starkem Rückgange. Während Deutschland im Jahre 1881 für 1187530 Pfd. Sterl. wollene Stoffe aus dem Verzintgten Königreich bezog, war der Werth diefer Ausfuhr 18,7 9% gesunken. Das Jahr 1835 zeigt gegen das Vorjahr cine weitere Yerminderung um 11 “/0.

An Alpaca, Wolle und Ziegenbhaar wurde in England im Jahre 1885 zusammen für 519 367 000 Pfd. M eingeführt. Hieran war Australien am bedeutendsten betheiligt, mit 356 412 000 Pfd. Sterl. Was die Ausfuhr Großbritanniens betrifft, so vezteht Deutscland bei weitem mebr als irgend ein anderes Land an Wolle und Garn. Die öoritische im Jahre 1559 an Wollen und Warsted-Garn 1 803 584 Pfd. Sterl., an Alpaca-, Mohair- 2c. Garnen 500 773 Pfd. Sterl.

N18 Ursachen der Erfolge der deutschen Konkurrenz gegenüber der englischen führt der Bericht folgende an: 1) die größere und besonders \{<nellere An- vassungzfähigkeit an die weczseluden Änferderungen der Märkte und cin größeres Entgegenkommen be- züglich der Wünsche der Besteller, 2) die große Ve- trieLfamfkeit der deutschen Verkäufer, unterstützt von Sprach- und genauer Platkenntniß, 3) das (Sewähren längerer Kredite, 4) die bessere Fahshulung der Arbeiter, 5) die bessere Entwickelung des Geschmacks in Kunit-Gewerbe-, Handwerker- und Webcschulen, 6) die uiedrigeren Arbeitslöhne bei längerer Arbeits- zeit, 7) die größere Genügsam?eit und Nüchternheit des deutschen Arbeiters.

Ueber den Verkehr deutfchec Schiffe in aus- ländishen Häfen im Jahre 1886 beri<tet das „Deutsche Handelsarchiv“ Folgendes. In den Hafen von Triest sind beladen 25 Dampser von 21036 t und ein Segelschiff von 804 t, in Ballast 5 Dampfer von 4999 eingelaufen. Aus gingen Leladen 28 Dampfer von 23 608 t und 1 Segel- 1h von 804 t, in Lallast 1 Dampfer von 656 t.

Eingegangen sind in den Hafen von Lissabon 949 Damyfer von 252 676 Reg.-Tonnen und 35 Segel- {chiffe von 15 411 Reg.-Tonnen ; 1 Segelschif} kam in Ballast an und 18 Segelschiffe zur Entgegen- nahme von Ordres. Sämmtliche Schiffe sind im Laufe des Jahres 1886 wieder ausgegangen, darunter 4 (2 Dampfer und 2 Segelschiffe) in Ballast. _

(F8 wurden in den Hafen von Odesfa 14 Swisfe on 14 370 t einklarirt, darunter 1 in Wasserballast. Aus liefen 13 Schiffe, darunter 1, welches Stückgüter gebracht hatte, in Ballaît. ,

Dea Hafen von Antwerpen besuchten 398 Schiffe, von denen 15 in Ballast

im Jahre 1384 um |

Fast alle Artikel zeigten erhebtlice Verluste, da die Importhäufer die B:r- braucsfähigkeit des Landes weit übers<ätt hatten und infolgedeïsen in den Jahren 18>4 und 1585 zu viel Waaren eingeführt hatten. Außerdem hat die Entí- werthung des Silbers dem Ginfuhrbandel bedeutend geschadet. Auch das Fallen der Kurse hat dem Eix- fubrbantel zum größten Nawtbeil gereiht, während es dem Ausfuhrhandel genügt h2t. An der Einfuhr in Birma war in erster Rebe Deutschland betheiligt. Die Hauptartikel der der tsen Einfuhr waren: Cement, Glaëwaaren, i Rotbgarn, Bier, Salz, In lebler Zeit haben au< Eisenwaaren in ni<ht unbedeutender Menge in Birma Eingang gefunèen.

An dem Schiffsverkehr mit Birma war die deutsche Flotte im Iabre 1886 mit 71 Sgwiffen (36 Dampfe und 35 Segelschiffe) betheiligt. 27 Schiffe liefen mit Ballast ein. Aus gingen in demselben Zeiiraum von ten deutsken Schiffen $9, wle Reis und Baubolz geladen hatten.

Na dem „Deutschen Handelsa r<iv“ sind

Fahre 1836 in den Hafen voa Ferrol 140 ie von zusammen 57 899 ‘eg.-Tounnen ein- 115 spanise, 12 britische,

e von anderen Stationen. Die fes die aus Deutschland in Ferro! ein- urden, waren: Farben (3720 kg), Steingut

n (330 kg), Eisen aller Ari (185 kg),

Holz (169 kg) 2c. Aus England wurde

ingeführt: Koblen (299) 099 kg), ge-

33 393 Oolz in Brettern 1:0 ke), Eisen Frankre:< tügrie in Ferro! Artikel eia: Eisen aller Art (272000 ke), Theer uid PeùD (210 700 kg), Farben (12260 kg), Matinen COOSO K) 2e, Au3geführt wurdea ven Ferrol nas Gagland 1 270 7009 kg furzes Tannenholz für Minen.

Deutsche Chemiker-Zeitung. Centralblatt für die Gesammtinteressen der <emishen Praxis. (Eugen Grosser, Berlin 8W.) Ne. 12, Inhalt: NRaouet, Temperatur des Gefrierens von Lösungen. Basset-Fielding, Einwirkung von Chlorinonorvd auf Jodtrichlorid. Blounk, Galcium:orat. Hofmann, über das Cbinolinroto. Freund-Will, zur Kenntniß des Hydrastins. Panajotorw, 0-P- Dirathylchinaldin u. d. Umwandlungsprodutt:.. Svrenger, Analyfe von Eiscn und Stahi. Taïroff, tautasus. Löthen mit trocknem Chlor-

blei. Stelzner-Schert-cl, Zinnzebalt der schwarzen Zinkblende Freibergs. -— Heimel, neues Thermo-lemenk. Wiederherstellung bitter gewordener Nethweine. Balbiani, Bakteriolog, Studien über Arthropoden. Un VattertooD: MWasseruntersuhung. arden, Einfluß von Neagentien auf Cobragift. Klub der Landwirthe: Eggziling Jnfektionekrant heiten der Hausthiere. Lambrecht's Polymeter. Milch- aufbewahrung. Bierprüsung. Rübenzuker- analyse. Versilberung von Waagschalen. Louchtendes wasserdihtes Papier. Gelbe Farbe für Salben 2c. Flüssigkeit zur Erzeugung von Kälte. Briefkasten.

Gewerbeblatt fürdasGro ßberzogthum Dessen Zeitschrift des Landesgewerbvereins, (Daru- itadt, in Kommission bet L Bl) r 2 Inhalt: a. Hauptblatt: erthberechnung des fran- zösischen Goldes. Neue Vatent-Reiteabtegmaschtne. Brükenpflasterung mit Holz in Wien. Ver- halten von Torf und Humus haltigein Sand bei der Mörtelbereitung. Uus den Lokalgewerbevereinen: Babenhausen. Pfungstadt. Grot-Serau. Literatur: Ideen über Zeichenunterriht und fünstlerishe Berufs- bildung. Taschenbuch der Baupreise für Süddezutsch- land. Geologishe Karte des (Zroßherzogthums Hessen b. Anzeigec: Der Central vorstand deul- her Arbeiterkolonien. Die Einnahmen der Reichs8-Poft- und Telegraphen-Verwaltung. Wider deute Eisenbahnverwaltuigen, CEaticheidung Tes Reiché-Versicherungsamts.

Handels - Register.

Die Handelsregistereinträge aus dem Königreid

Sach}en, dem Königreich Württemberg und

dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags

bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik

Letpzig, resp. Stuttgart und Darmstadt

veröffentlicht, die beiden ersteren wöchentlich, die leßteren monatli.

[34168[ Allenstein. Handelsregister zu UAlleuistein. In das Handelsregister i} unter Nr. 28 die Firma H. Lachmanski, als Jnhaber derselben die Kaufleute Hermann Lahmanéki und Leopold Lach- mansfki, Beide zu Königsberg î. Pr. wohnhaft, und als Sih der Zweigniederlassung Allenstein eingetragen zufolge Verfügang vom heutigen Tage. 11. Nr. 2. Uillenstein, den 18. März 1887. i; Königliches Amtsgericht.

IBallenstedt. Betanntmachung.

[64300] Auf Fol. 249 des Handelöregi]ters ist

heute

ankamen. | folgender Eintrag bewirkt worden;