1887 / 75 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Abth. 11]. Nr. 13 im Grundbuch für den Auszügler ranz Seidelmann in Schönwalde eingetragene ppothek von 180 Tbkalern für kraftlos erklärt

worden. :

Fraukenstein, den 24. März 1887, Königliches Amtsgericht.

[64850] Bekanutmachung. Jm Namen des Königs! Auf den Antrag des Bauern August Webcr zu Gadésdorf E : erkennt das Königliche Amtsgericht II. dur den Amtégericht2rath Klamroth für Recht: 5 die Zweighypotheken-Urkunde über 100 Thaler =— 200 Æ Vatergut, eingetragen aus dem Kauf- vertrage vcm 11. Dezember 1837 für Augustine Weber , später verehelih: gewesene Büdner Trebus zu Schönhagen, am 10. Juli 1838 in Abtbeilung 11]. Nr. 6 des dem Bauern Auguft Weber zu Gadsdorf gebörigen, im Grundbuche von Gadédorf Band I. Blatt Nr. 2_verzei<neten Grundstüds, wird für fraftlos erklärt. Berlin, den 21. März 1887. : Königliches Amtsgericht 11. Abtbeilung 9.

[65152] Jm Namen des Königs:

Auf den Antrag der eingetragenen Eigentbümer der in der Urtheiléformel näher bezeineten Grund- stüce erkennt das Königliche Amtéêgericht zu Neî}se durch den Amtsriter von Derßten

für Recht: A. Bezüglich na<stehend bezei<neter posien:

1) der auf dem Grundstücke Nr. 3 Bischoféwalde (Bauergut)! ? :

a. Abth. 111. Nr. 5 für den Franz Weißbrich aus dem Kinderveraleice de conf. den 14. Oftober 1809 eingetragenen Äuëstattung von 44 Thlr. 5 Sgr.,

b. Abth. 111. Nr. 6 für denselben Gläubiger aus dem Kaufvertrage rom 1. Mai et couf. den 2. Juli 1819 cingetragenen rüd>ständigen Kaufgelder von 22 Thlr., :

9) der auf dem Grundstü>e Nr. 31a Riemertsheide (Bauergut) Akth. 111. Nr. 31 aus der Urfunde vom 5. Mai 1780 et conf. 3. Dezember 1790 für die Anna Katharina verehel. Kinne, geb. Weißer, Hedwig verehel. Jo>ish, geb. Weißer, und Anna Maria verehel Walke, geb. Weißer, eingetragenen rü>ständigen Kaufgelder von 53 Thlr. 10 Sar.,

3) folgender auf dem Grundstüke Nr. 4 Nowag Abth. 111. Nr. 2, 5 und 6 eingetragenen Forderun- gen aus dem Kaufvertrage vom 19. Juni 1784 und zufolge Mandats vom 24. Juni 1784,

a. für die Mahlich'shen Erben 1 Thlr. 18 Sgr. rüdctständige Kaufgelder, :

b. für die Hedwig Malicin, verehel. Jüttnerin, 7 Thlr. 14 Sgr. rückständige Kaufgelder,

c. für die Anna Maria Jüttnerin 2 Thlr. 1 Sgr. Ausftattung,

4) der auf dem Grundstü>k Nr. 7 Naasdorf Abth. 111. Nr. 1 aus dem Vertrage vom 9. Januar 1845 für die Ignatz und Theresia Kieslich'’shen Che- leute eingetragenen Begräbnißgelder von 40 Tblr,

5) folgender auf dem Grundstück Nr. 16a Kaun- dorf (Bauergut) eingetragenen Forderungen:

a. Abth. 111. Nr. 5 35 Thlr. 15 Sgr. 9 Pf. ursprüngli< mit 178 Thlr. eingetragenen als ein Paternum für die Appollonia

b. Sb. 11]. Nr. $: 67 Thlr. 12 Sgr. Theil der ursprüngli<h mit 134 Thlr. 24 Sgr. eingetra- genen Post Auëstattung für die minorenne Appol- Tonia Lorenz zufolge Kaufvertrages vom 9. Januar et conf. den 28. Suni 1800 et vigore mand. vom 5, Juli ejusd. anni,

6) der auf dem Grundstücke Nr. 157 Veuthmanns8- dorf Abth. 111. Nr. 1 aus dem notariellen Kauf- vertrage vom 17. August 1863 und zufolge Verfü- gung vom 30. Juni 1864 für den Pfarrer Grimme zu Friedewalde eingetragenen, zu 5 ®%o verzinslichen, auf die Kaufgelder übernommenen, Darlehnsforderung von 200 Thlr.,

7) der auf dem Grundstücke Nr. 98 Heidersdorf Abth. 111. Nr. 4 aus dem Kaufvertrage vom 2. Ok- tober 1867 für den Häusler Franz Heckel und seine Ehefrau Katharina, geb. Heurig, eingetragenen und auf Nr. 8 Eicßmannédorf Abth. 111. Nr. 8 ad 4 übertragenen 50 Thlr. rückständige Kaufgelder,

8) nachstehender, auf dem Grundstücke Nr. 12 Sclaupig Abth. 111. Nr. 1, resp. 2, resp. 3 einge- tragenen und auf das Grundstück Nr. 38 Schlaupiß Abth. 111. Nr. 1 bez. ad 1, 2 und 3 übertragenen Hypothekenposten :

a, 8 hlr, 27 Sar. zu 9 s verzinsliche väterlihe Erbegelder der Elisabeth Blümel, origi- nirend aus dem Kaufvertrage vom d. Dezember 1823,

b. für die Elisabeth Blümel eine Natural - Aus- stattung, originirend aus der dorfgeritlihen Punk- tation vom 30. November 1822 uud dem Kauf- vertrage vom 5. Dezember 1823,

c. der Natural-Ausftattung der Ges<hwister Kon- \tantin und Franziska Daumann, originirend aus der dorfgerictlichen Punktation vom 24. April 1350 und eingetragen zufolge Verfügung vom 29. März

1851,

9) der auf dem Grundstü>e Nr. 30 Bielau (Bauergut) Abtb. 111. Nr. 7 aus der Urkunde vom 95, Iuni 1851 eingetragenen Termingelder von 100 Tblr. für die Bauerwittwe Regina Preißner,

10) der auf dem Grundstücke Nr. 30 Bielau (Bauergut) Abth. 111. Nr. 9 zufolge Verfügung vom 19. Scptember 1860 eingetragenen Darlehns- Hypothckenpost von 200 Thlr. für den Bauer- auszügler Cduard (Christ in Bielau,

11) der auf dem Grundstü> Nr. 20a. Hecidau (Bauergut) Abtb. 111. Nr. 8 haftenden Ausftattung für die Geschwister Jaccb und Maria Steiner zu Heidau, na< Bestimmung des $. 4 des Kauskontrakts vom 7. Februar 1850 im Schäßung8werth von 129 Thlr. 24 Sar., cingetragen gemäß Verfügung vom 13. September 1850,

12) folgender auf dem Grundstü>ke Nr. 3 Walt- dorf Abtb. 11]. cingetragenen Posten:

a. Nr. 26: Iudikat- resp. Kostenforderung von 12 Thlr. 25 Sgr. bez. 1 Thlr. 21 Sgr. aus dem Mandate des Königlidden Kreisgerichts zu Neisse vom 4. Februar 1868 für den Dre>slermeister Fricdri< Peters zu Neisse, eingetragen zufolge Ber- füaung vom 9. Dezember 1868,

b. Nr 29: Iudikat- resp. Kostenforderung von 9 Thlr. resp. 1 Tblr. 16 Sgr., erstere zu 59/o ver- zinsli, aus dem Mandate vom 17. Januar 1873

zu Beruin

Hvpotheken-

für den Holzhändler Anton Fiebig zu Struwit ein- getragen am 15. März 1873,

c. Nr. 30: einer Judikatforderung von 7 Thlr. 7 Sgr. nebst 5% Zinsen von 6 Thlr. 27 Sgr., sowie Kostenforderungen von zusammen 1 Thlr. 15 Sgr. aus dem redtéfräftigen Mandate vom 12. April 1873 für den Rechtsanwalt Willimek zu Neiffe, eingetragen am 15. Mai 1873, ;

13) der auf dem Grundstü>e Nr. 45 Bielau Abth. 11]. Nr. 7 und auf dem Grundstücke Nr. 126 Bielau Abth. 1I1. Nr. 1 eingetragenen und von dem leßteren Grundstü>e auf Nr. 179 Bielau Abth. I1II. Nr. 1 ad 7 übertragenen Illatenforderung von 600 Thlr. aus der Urkunde vom 7. Dezember 1846 für die Ehefrau Iosefa Dittrich, geb. Kneifel,

14) der auf dem Grundstü>k Nr. 24 Tannenberg Abth. 11]. Nr. 4 aus dem Kaufvertrage vom 3. De- zember 1852 für den Wirthschafter Johann Gärtner und dessen Chefrau Johanna, geb. Langer, zu Tannenberg eingetragenen unverziuslichen Kaufgeldern von 68 Thlr. auf Grund des Erdmann und Maria Henschel’shen Besißdokuments de exped. ten 3. De- zember 1852 eingetragen ex deer. de eodem,

werden die eingetragenen Gläubiger und deren Rechtsnatfolger mit ibren Rehten und Ansprüchen ausgef{lofsen. f :

B. Nathstehend bezeichnete Urkunten:

1) das Hypothekeninstrument über die auf dent Grundstü Nr. 64 Bischofswalde Abth. 111. Nr. 21 und auf dem Grundstü>ke Nr. 153 Bischofswalde Abth. 111. Nr. 121 für den Shuhmachermeister Karl Wiedermann zu Neisse auf Grund des Erkenntnisses des Königlichen Kreisgerichts zu Neisse vom 24. Juli 1863 zufolge Verfügung vom 13. August 1863 ein- getragene re<tsfräftige Forderung von 15 Thlr. 15 Sgr. und 16 Sgr. Kosten, bestehend aus der Ausfertigung der gerihtlicen Schuldurkunde vom 924. Iuli 1863, dem íIngrossationsvermerk vom 13. August 1863 und dem Hypothekenbuchsauszuge von demselben Tae, E

92) der Hypothekenbrief über die für die Anna Maria, geb. Scholz, verwittwet gewesene Lorenz, wieder verehelihte Josef Kunze, ¿zu Prockendorf aus tem Grundbu{hblatte Nr. 115 Pro>kendorf Abth. TII. Nr. 1 eingetragenen und auf den Bauerguts- besitzer Franz Kunze zu Pro>endorf übergegangenen 600 Tblr., S

bestehend aus der Auéfertigung des gerichtlichen Kaufvertrages vom 11. September 1872, dem Hypo- thekenbrice und dem Uebergangsvermerke vom 20. Februar 1874, .

3) das Hypothekeninstrument über nachstehende, auf dem Grundstücke Nr. 394 Stadt Neisse Abth.TII. Nr. 6 eingetragene Post: 450 Thlr. Vatergut der drei Geschwister Karl Julius, Joseph Karl und August Karl Iulius Pâtold zu Neisse für Jedes 150 Thlr., vom 22. März 1857 ab mit 5 “/o jährli verzinslih, auf Grund des geri<tli<hen Erbrezesses de exped. et approb. den 8. Juni 1858 eingetragen zufolge Verfügung vom 30. ej. mens. et a., bestehend aus der Schuldurkunde vom 8. Juni 1858, dem Ingrossationsvermerke vom 24. Oktober 1861 und dem Hypothekenbuchsauszuge von demselben Datum,

4) das Hypothekeninstrument über die auf dem Grundstü>e Nr. 65a Deutsh-Kamiß Abth.- I[L. Nr. 4 eingetragene, zu d 9/0 seit dem 1. März 1864 verzinslihe Darlchenëpost von 2000 Thlr. für den rittermäßigen Scholtiseibesißer Andreas May zu Deutsch-Kamit, eingetragen zufolge Verfügung vom 4. März 1864, bestehend aus einer Ausfertigung der gerihtlihen Schuldurkunde vom 3. März 1564, dem Ingrossationsvermerke vom 8. März 1864 und dem Hypothekenbuchs8auszuge vom gleichen Tage,

5) das Hypothekeninstrument über die auf dem Grúündstü>e Nr. 45 Bielau Abth. 111. Nr. 7 und auf dem Grundstü>ke Nr. 126 Bielau Abth. III. Nr. 1 eingetragene und von dem leßteren Grund- stü>e auf Nr. 179 Bielau Abth. 111. Nr. 1 ad 7 übertragene Illatenfordecung von 600 Thlr. für die Ehefrau JIoscvha Dittrich, geb. Kneifel (oben A. Nr. 13), bestehend aus der Ausfertigung der gerihtlihen Schuldurkunde vom 7. Dezember 1846, dem Ingrossationsvermerke und dem Hypotheken- schein vom 8. Dezember 1846,

6) das über nachstehende, auf dem Grundstüe Nr. 45 Deutsch-Kamiyz eingetragene Posten:

a. Abth. 11. Nr. 8 mütterlihes Erbtheil von 7 Thlr. 15 Sgr. 43 Pf.,

b. Abth. 111. Nr. 9 eine Ausstattung von 9 Tblr. 92 Sgr. 6 Pf. für die drei Geschwister Maria, Hedwig und Catharina Hillmann gebildete Hypo- thekeninstrument, bestehend in einer Ausfertigung des Erbrezesses vom 7. September 1836, dem Ingro}a- tionsvermerke vom 1. Oktober 1836 und dem Hypo- thekenbu<hsauszuge vom 26. September ej. a.,

7) das Hypothekeninstrument über nachstehende, auf dem Grundstüte Nr. 45 Deutsh-Kamiy ein- getragene Posten: :

a. Abth. 1II. Nr. 10 für die Katharina Hiümann ein Vatererbe von 26 Thlr. 3 Sgr. 6 Pf., ver- zinéli<h zu 5 Prozent, 5

b. Abth. 11]. Nr. 11 für dieselbe Katharina Hill- mann eine Ausstattung, _ bestehend in einem Kopfkissen von 6 Pfund Federn und einem blaustreifigen Ueberzug,

c. Abth. 111. Nr. 12 für die Hedwig Hillmann ein Vatererbe von 26 Thlr. 3 Sgr. 65 Pf. nebst Verzugszinsen, l

4, Abth. 111. Nr. 13 für die Wittwe Hillmann, Elisabeth, geb. Heinisb, ein Vermögentantheil von 52 Tblr. 7 Sgr. # Pr. nebst 4 °/0 Verzugszinsen, bestehend aus ciner Ausfertigung des gerichtlichen

E September Erbrezesses vom “17 Oktober tion8vermerk vom 3. Januar 1845 und thekens<hein vom 24. Dezember 1844,

8) das Hypothekeninstrument über die auf dem Grundstü>ke Nr. 24 Tannenberg Abth. 111. Nr. für den Gräupner Johann Krause zu Neisse auf Grund der dorfgerichtlihen Urkunde vom 26. Juli 1861 zufolge Verfügung vom 27. Juli 1861 ein- getragene, zu 5 9% verzinslihe Darlehnsforderung von 45 Thlr., bestehend aus der Ausfertigung der gerihtlihen Verhandlung vcm 26. Juli 1861, dem Ingrossationsvermerke und Hypothekenbuchsauszuge vom 27. Juli 1861,

9) die Hypothekeninstrumente über nacstebende, auf dem Grundstücke Nr. 22 Seiffersdorf b. O. ein- getragene Posten:

a. Abth. 111. Nr. 4: 60 Thlr. Forderung zu © %/o verzinslih seit dem 1. Mai 1871 für den Vauer- gutsbesißzer Iosef Jäschke zu Seiffersdorf bei Ott- machau, eingetragen am 4. März 1880,

b. Abth. 111. Nr. 5: 40 Thlr. Darlehen, zu 5 ?/o

1844, dem Ingrossa- dem Hypo-

verzinsli< seit dem 1. Mai 1871 aus dec notariellen Urkunde vom 22. März 1871 für den Bauer Josef Jaes<hke zu Seiffersdorf b. O. eingetragen zufolge Verfügung vom 3. April 1871, E iÆe. Abtb. III. Nr. 7, 90 Æ# Dallehen, mit 5 °/o vom 1. April 1878 verzinsli<, für den Pfarrer Dr. Klein zu Glaesendorf eingetragen aus der Urkunde vom 2. und 3. April 1878, bestehend: ad a.: aus der Ausfertigung der notariellen Ver- handlung vom 26. April 1866, dem Ingroffations- vermerk vom 8. Mai 1266 und dem Hypotheken- bu<éauszuge von demselben Tage, : ad b. : aus der Ausfertigung der notariellen Ver- hantlung vom 22. März 1870, dem Ingrofsations- vermerk und dem Hypothekenbuhsauszuge vom 15. April 1871, aag chs ad c.: aus der Ausfertigung der Schuldurkunde vom 2. April 18738 und dem Hypothekenbriefe vom 3. April 1878 : werden für fraftlos erflärt. : Die Kosten des Verfahrens fallen den Antrag- stellern zur Last. Von Rechts Wegen. Neisse, den 9. Februar 1887. Königliches Amtsgericht. Im Namen des Königs! _ Verkündet am 7. Februar 1887. Link, Gericts\<hreiber. den Antrag : e Händlers Rudolph Eichholz in Karkeln, dur< den Rechtsanwalt Michalowsfky in

[65156]

Auf

1) des vertreten Ruë,

2) des vertreten Ruß,

3) des vertreten Ruß,

4) des Besitzers Johann Baldëzus von Kablberg und der Besiterfrau Regine Salawiy, im ehelichen Beistande des Erdmann Salawitz in Kahblberg, ver- treten dur< den Rechtsanwalt S&eu in Heydekrug,

5) des Privatmanns Ernst Ullrich aus Bederkesa, vertreten dur< den Rechtsanwalt Mangold in Geeste- münde,

6) des B vertreten d Ruß,

7) des Besitzers Martin Poeëze aus Karkeln, ver- treten dur< den Rectsar walt Mit&alowsky in Ruß,

8) des Besißers Erdmann Kraujuttis in Sziesz, vertreten dur< den Rechtsanwalt Michalowsky in Ruß, :

9) des Besitzers Martin Poeszus in Karkeln, ver- treten dur< den Rechtsanwalt Michalowsky in Ruf,

crfennt das Königliche Amtêgeriht zu Ruß dur den Gerichts-Assessor Kaus

für Recht:

1. Das Dekument über die im Grundbucße von

a. Karkeln Nr. 73 Abth. ITT. Nr. 1 aus der Obligation vom 18. Februar 1839 zufolge Verfügung vom 8. Mai 1840 für den Johann Pugebl aus Wirballen eingetragenen und für den Ludwig Gustav Haupt subingrossirte zu 6 °/o verzinsliche Darlebns- forderung von 100 Thlr., welches angebli< verloren gegangen sein foll,

b. Warruß Nr. 15 (1s) Abtb. II1I. Nr. 9 aus der Obligation vom 2. Februar gemäß Verfügung vom 1. März 1853 für den Eigenkäthner Johann Naufsfed in Trakseden eingetragene und bei Abschreibuna der Parzelle Warruß Nr. 26 hierhin Abth. 111. Nr. 7 zur Mitbaft übertragene und zu 6 9/0 verzinsliche Darlehaéëforderung von 59 Tblr., wel<es angeblich verloren gegangen sein oll,

die Dokumente über die im Grundbude von

c. Baltschinn Nr. 18 Abth. IIl. Nr. 1a und 1 b, auf Grund des unterm 1. November 1849 be- stätigten Erbrezesses zufolge Verfügung vom 92, Sep- tember 1850 für den Erdmann Pallasdies und bezw. Maria Pallasdies eingetragenen zu 5 °/o ver- zinslihen väterlicen Erbtheile von je 9 Thlr., welche angeblich verloren gegangen sein sollen,

das Doftument über die im Grundbuch von

d. Szicsz Nr. 36 Abth. 111. Nr. 2 auf Grund des Kaufvertrages vom 13. Januar 1845 gemäß Verfügung vom 31. August 1845 für den David Uszvurwies eingetragene zu d °/o verzinsliche elterlie Erbtheilsforderung von 109 Tkblr., welches angebli verloren gegangen sein joll,

e. Ruß Nr. 438 Abth. 111. Nr. 1 und 2 aus der Obligation vom 13. März 1851 und bezw. 10. Fe- bruar 1864 für den Rechtsanwalt Carl Heinrich Taube und bezw. die Kaufmannsfrau Emma Schmidt, geb. Borm, eingetragene und s<{ließli< für den Oberförster Ulri in Ibenhorst zufolge Verfügung vom 24. August 1874 umgeschriebene Darlehnsforde- rung von 400 Thlr. und bezw. 609 Thlr., welches angebli verloren gegangen sein foll,

f. Kallningken Nr. 25 Abth. 111. Nr. 7 aus der Obligation rem 8. August 1855 zufolge Verfügung vom 14. September 1855 für den Iohann Ferdinand Sc@imfkforeit in Kallningken eingetragene zu fünf Prozent verzinsliche Darlebnsforderung von 390 Thlr., welches angeblich verloren gegangen fein foll,

Karkeln Nr. 20 Abth. 111. Nr. 2 aus der Schuldurkunde vom 17. April 1866 zufolge Ver- fügung vom 7. September 1866 für den minorennen Daniel Herrmann Schenk eingetragene Darlehns- forderung von 200 Thlr., welches angebli verloren gegangen sein soll,

h. Szieëz Nr. 19 Abth. 11. Nr. 1 aus der Schuldurkunde vom 24. Iuli 1828 zufolge Ver- fügung vom ò. Dezember 1330 für den Gutébcsiter Engel in Werden eingetragene und demnähît auf Grund der Cession vom 2. April 1834 für die Müblenbesitzeerfrau Amalie Engels, geb. Pasker, subingrosfirte Darlehnsforderung von 109 Thlr., welches angebli verloren gegangen fein foll,

wird für kraftlos erflärt und die Antragsteller ver- urtheilt, die Kosten des Aufgebotsverfahrens zu tragen.

11 Die dem Aufenthalte und der Percfoa nah unbekannten Interessenten resp. deren Rechtsnachfolger des Daniel Herrmann Schenk werden mit ihren An- sprüchen und Rechten auf die im Grundbuche von Karkeln Nr. 20 Abtb. II7. Nr. 2 auf Grund der Schuldurkunde vom 17. April 1866 zufolge Ver- fügung vom 7. September 1886 unter Bildung eines Dokuments, zu fünf Prozent verzinélih eingetragenen Hypotbekenpost vou 200 Tblr. auëges{losfen und der Antragsteller verurtheilt, die Kosten des Aufgebots- verfahrers zu tragen. _

Ruf, den 6. März 1887.

Königliches Amtsgericht.

Kaufmanns Friedri<h Buecbler in Ruß, dur den Rechtéanwalt Michalowsfky in

Besitzers Friedrih Hennig in Gaidellen, dur den Rechtéanwalt Michalowsky in

sigers Gotifried Hennig in Hohenberg, r< den Rechtéanwalt Michalowêsky in

o c 1 4

U

[65161] Jm Namen des Königs! Verkündet Pleschen, am 24. März 1387. L „Krüger, Gerichtsschreiber.

Auf den Antrag des Aterwirths Friedri Haenel in Eulendorf, vertreten dur den Rechtsanwalt v. Broekere zu Pleschen, erkennt das Königliche Jataaas zu Pleschen dur< den Amtérihter

alé,

da der Antragsteller die Tilgung der na<stebend bezeichneten Forderungen bebauptet und die Bereh- tigung zum Aufgebotsantrage glaubhaft gema@t bat

da das Aufgebot nah $. 103 der Grundbu, ordnung zulässig ift, s

da das Aufgebot dur< Anheftung an die Gerichts, tafel sowie dur Einrückung in den Oeffentlichen An- zeiger des Regierungs-Amtsblatts ¿zu Posen vom 14. Dezember 1886 bekannt gemacht ift,

da weder in dem Aufgebotstermine vom 24. 1887 noch scitdem Rechte Dritter auf die Urkunde an- gemeldet sind, und der Antragsteller Erlaß des Aus- \<lußurtheils beantragt hat,

für Recht:

Die Giers<hmarn’\{en Minorennen beziehungë- weise die unbekannten Rechténa@folger derselben werden mit ihren Ansprücben und Rechten auf die im Grundbuche Eulendorf Nr. 4 früher Sowina Hauland Nr. 3 in Abtbeilung TIT1. sub Nr. 1 mit 102 Thirn. 14 Ggr. 44/5 P,

in Abtbeilung 111. sub Nr. 2 mit 13 Tblrn, 11 Gar., in Abtbeilung 1II. sub Nr. 3 mit 7 Thlrn, 19 Gar. auf Grund der Schuldverschreibungen vom 96. September 1801, beziehungêweise 16. Dezember 1805, beziehungéweise 4. Juni 1806 für die Giersch- mann’s{<en Minorennen nebst 5 %% Zinsen ein- getragenen Darlehnsforderungen ausges{lofsen,

Die Kosten des Verfahrens werden dem Antrag: steller zur Last gelegt.

Re<ts

Von Calé.

Wegen.

[65154] Jm Namen des Königs! Verkündet am 19. März 1887.

Brauer, Gerichtês{reiber.

Auf den Antrag des Besitzers Wilhelm Sontoptki in Klein Lensk, vertreten dur< den Rechtsanwalt Wronka in Soldau,

erkennt das Königlie Amtsgeriht zu Soldan dur< den Amtéêrichter Gamradt

für Recht :

Die eingetragenen Gläubiger der angeblih getilgten im Grundbuche des dem Wilhelm Sontopsfki gebörigen Grundstücks Klein Lnék Litt. L. in Abtheilung TII. eingetragenen Posten und zwar: unter Nr. 2. 94 Tblr. 83 Gr. 44 Pf. als die bei der Erbtbeilung vom 39. November 1807, 10. Mai urd 23. Juni 1808 ausgemittelten Vatererbtheile der minorennen Sophia, Michael und Louise Geschwister Jelinski mit je 31 Thlr. 57 Gr. 134 Pf., und unter Nr. 3. 69 Tblr. 7 Sgr. 9 Pf. Mutter- erbtbeil der Gottliebe Jelinsfi aus dem Erb- rezesse vom 12. Dezember 1849, beziehungêweise deren Rechtênachfolger werden mit ibren Ansprüchen auf die bezeichneten Posten auë- ges<lossen und werden letztere für erloschen erflärt. Gamradt.

[64845] Im Namen des Königs! Verkündet am 10. März 1887,

Hani <, Gerichtsschreiber.

Auf den Antrag:

1) des Gastwirths Wilhelm Kachel und dessen Ehefrau Anastasia, geb. Manderla, zu Bauerwiy, vertreten dur< den Justizrath Elsner zu Leobs<ü,

2) des Mühlenbesitzers Franz Wunschik zu Babik, vertreten dur< den Justizrath Kaiser zu Leobf<üt,

3) des Bürgers Iohann Grüner zu Bauerwiß,

4) des Tischlermeisters Iulius Trzetiak zu Bauer- wiß, vertreten dur den Justizrath Kaiser in Leobs {<ÜB,

erfennt das Königlihe Amtsgericht zu Vauerwißs dur den Amtêrihter Scheuermann

für Ret:

Folgende Hyvothetenurkunden :

a. über die in Abtheilung IIT. Nr. 20b de Grundstü>s Nr. $82 Bauerwiß Pofssession für die Eufemia, verebelihte Fleischermeister und Galt- wirth Lischka, geb. Sonntag, in Bauerwit einge- tragenen 66 Thlr. 25 Sgr. 4 Pf.,

b. über die in Abtheilung TI1. Nr. 20e des vor- bezeichneten Grundstücés für die vorkezeihnete Gläu- bigerin eingetragenen 133 Tblr. 4 Sgr. 8 Pf.,

c. über die in Abtheilung 111. Nr. 20d des zu 8 be:eiWneten Grundstücks für den jeßigen Aécrbürger Ignatz Klein zu Bauerwiß ein- getragenen 23 Thlr. 26 Sgr. 6 Pf.,

d. über die in Abtheilung II1. Nr. 29e des 3 bezeichneten Grundstücks für die Eufemia, vereheli Fleischermeister und Gastwirth Lischka, geb. Sonn: tag, in Bauerwitz eingetragenen 150 Thlr.,

e. üter die in Abtheilung II1. Nr. 20 f des zu 8 bezeichneten Grundstücks für den Kaufmann Rudolf Bauer zu Leobs<ütz eingetragenen 12 Thlr. 17 Sgr.

f. über die in Abtheilung 111. Nr. 21 des zu s bezeichneten Grundstüds für die Eufemia, vereheliwte Fleis<hermeister und Gastwirth Lischka, geb. Sonntas, in Bauerwißz eingetragenen 600 Thlr.,

über die in Abtheilung III. Nr. 23 des zu 3 bezeihneten Grundstücfs tür die Eufemia, verebeli!? Fleis<ermeister und Gaffwirth Liscka, geb. Sonntas, in Vauerwitz eingetragenen 480 Thlr.,

h. über die in Abtbeilung III. Nr. 5 des Grund- stü>s Nr. 93 Babitz für den Anbauer Franz Künit? zu Leisnitz eingetragenen 700 Tbhlr., E

i. über die in Abtbeilung 111. Nr. 4, bezw. 2, 7 1 und 4 der Grundstüde Nr. 1034 Bauerwis Possession, Nr. 12 und 93 Bauerwitz Mittelfeld und Nr. 15 und 23 Bauerwiß Schlaga>er (frübe?! Mittelfeld) für den Tischlermeister Julius Trzeß!a- in Bauerwitz eingetragenen 219 Thlr. 10 Ss? 1% Pf.,

werden zum Zwe> der Löschung der bezeicnettn Posten, zu i bezügli eines Theilbetrages von 78 #, zunt Zwe> der Neubildung der Urkunde für frafticé erklärt.

Die Kosten des Aufgebots werden den Antras* stellern unter gleitmäßiger Vertheilung der Inser* tionéfosten auferlegt.

Rechts

Von Wegen.

Brauermeister,”

Zweite

Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

A 1 De

G7

Steckbriefe und Unterfucbungs-Sa(en. 2wangsvollstre>ungen, Aufaebote, Vorladungen Verkäufe, Vervacbtungen, Verdingungeu 2c. Nerloosung, Zins:aHung h

$5 fe Po HP E

g, Zinszg 2. von öffentlicben Pavieren. Kommandit-Ge!ellshaften auf Aktien u. Aftien-Gesellsh

Berlin, Dienstag, den 29. März

u. dergl.

Oeffentlicher Anzeiger. |:

6. Berufs-Genofsenschaften.

7. Woten- Ausweise der deuts{en Zettelbanken. Verschiedene Bekanntmacbungen.

9, Thbeater- Anzeigen. 10, Familicn-Nachrichien. j

l, >.

der 2

2) Zwangsvollstre>ungen, Aufgebote, Vorladungen u. dgl.

[65164] Im Namen des Königs! Auf den Antrag des Vormundes für den minder- jährigen à Höfner Claus Hinrib Brunkhorft in Wangersen, È Höfner Iafob Müller daselbst erkennt das Königlibe Amtsgericht II1. zu Burtebude dur< den untrerzeihneten Richter in der Sißzung vom 23. Februar 1887 für Recht: Die verloren gegangenen Hyvpctbeken-Urkunden des F Höfners Claus Brunkborst in Wangersen : 1) über 30 M taar und 135 4 an Naturalaus- steuer als Abfindung für Margaretha Brunk- horst in Wangersen, eingetragen am 17. Fe- bruar 1868 [aut Kontrafts vom 12. März 1863 und Anerkennungsprotokolls vom 15. Februar 1868, unter Nr. $8 auf das Grundbuhblatt 11 betreffend den & Hof Haus Nr. 8 in Wangersfen übertragen am 12. Januar 1883, über 159 Darlehen mit 49/0 verzinsli, cingetragen am 6. Dezember 1869 laut Obli- 2 20. November. L 4 G gation vom “7 Dezember 1869 für dea Lebrer Hevns in Wiegersen als Vormund für die Kinder weil. Häuslings Heinrich Eblers in Hcellenbe>, unter Nr. 9 auf das Grundbuch- blatt 11 betreffend den } Hef Haus Nr. 3 in Wangersen übertragen werden für fraftios erklärt und foll die Löschung im Grundbuche auf desfalifigen Antrag erfolgen. Burtebude, den 23. Februar 1887. gez.: von Wevyhbe, Amtsger.-Ratß. Ausgefertigt und veröffentlit: Bnrxtehude, den 25. März 1887. (L S) Hat>enberg, Assistent. Gexihtescbreiber Königlichen Amtsgerichts.

[64347]

Dur Aus\{lußurtheil für Ret erkannt :

1) Der Frau Rentier Maria Emilie Leopoldine Wekitphal, geb. Leipolz, und dem Musikdirektor Wilbelm Lecivolz werden ibre Rechte auf die Hypo- thefenvoît von 66 Thlr. 20 Sar. = 200 4A rüd- ständige Kaufgelder, eingetragen für den Kaufmann Leopold Leivolz zu Biscofsburg in AbtL. TII. Nr. 4 des Grundbus des dem Riemermeistcr Carl Rasch gehörigen Grundstü>s Bischofsburg Wohnbude Nr. 196, aus dem Kaufvertrage vom 14. Februar 1862 zufolge Ver?ügung vom 28. Februar 1862, vor- bebalten.

2) Die übrigen Rechtsnachfolger des verstorbenen Hypotbekengläubigers Leopold Leipolz werden mit ibren Ansprücen auf die bezeihncte Hyvothekenpost ausge!<lofen.

3) Die Hypothekenurkunde über 66 Tklr. 20 Sgr. = 2090 M rüdftändige Kaufgelder, eingetragen aus tem Kaufvertrage vom 14. Februar 1862 zufolge Verfügung vom 26. Februar 1862 für den Kauf- mann Leopold Leipolz in BVischofsburg in Abth. 11k. Nr. 4 des dem Riemermeister Carl Rasch gebörigen Grundstü>s Vischofsburg Woknbude Nr. 196, ge- bildet aus dem Hvvothekenbu<-Auëzuge vom 25, Mai 1864 und einer Ausfertigung des Kaufvertrages vom 14. Februar 1862, wird für kraftlos erflärt.

4) Die Kosten des Aufgebots-rerfahrens werden dem Riemermeister Carl Rasch auferlegt. Akftenz. : F. 6/86.

Vischofsburg, den 28. März 18387.

Königliches Amtsgericht.

vom 4. März 1887 i}

[64348 Bekauntmachung.

Der über die in den Grundbüchern von Ponschau Blatt 20A. und 69 in der IIl1. Abtbeilung unter Nr. 5 bezw. 10 für den Einsassen Casimir Vielinski zu Ponschau eingetragene Forderung von 900 M gebildete Hypothekenbrief vom 20./24. Fe- bruar 1850 ist dur< Urtheil vom 23. Februar 1887 für kraftlos erflärt.

Vr. Stargard, den 15. März 1837.

Königliches Amtsgericht. II]l a. (64237] Jm Namen des Königs! Verkündet am 8. März 1887. Hoffmann, Gerichts|chreiber.

In der Glaser's<en Aufgebotssache erkennt das Königliche Amtsgericht zu Gollub dur< den Amts rihter Schultz

für Recht:

Die Kaufmann Bernhard und Johanna, geb. Grünbaum, Pereß'shen Eheleute zu Gollub oder deren Rechtsnachfolger werden mit ihren Ansprüchen auf die für jene im Grundbu<e von Gollub Ader und Wiese Blatt Nr. 164 in Abtbeilung II]I. unter Nr. 1 eingetragene Post von #0 Thalern nebst 6 ‘/o Zinsen aus dem Kaufvertrage vom 8. Juli 1867 ausges<lossen, und die Kosten des Verfahrens werden dem Käthner August Glaser zu Abbau Gollub auf-

erlegt. Von Rechts Wegen.

S Ba (648839) Bekanntmachung.

Dur Ausschlußurtheil des hiesigen Amtsgerichts vom 5. März 1587 sind die unbekannten Berech- tigten mit ihren Ansprüchen auf die im Grundbuche von Deutsh-Neukirh Blatt 16 Abtbeilung III. Nr. 1 aus der Urfunde vom 31. Mai 1783 für den Kürschnermeister Franz Klein zu Deutsch-Neukirch zu Folge Verfügung vom 31. Mai 1788 eingetragene, mit 5 9% verzinsliGe Darlehnéforderung von 13 Tbalern 8 gute Groschen auszus<hl*eßen, I. F. Nr. 6/86.

Katscher, den 14. März 1887.

ausgesd& (ossen.

1164833) Bekanntmachung.

Dur Aués{!ußurtheil des biesigen Amtsgerichts vom 5. März 1887 sind die unkekannten Berechtigten mit ibren Ansprüchen auf die im Grundbuche von Steuberwiß Blatt 19 in Abtbeilung IIT unter Nr. 3 aus der Schuldurkunde vom 23. Dejember 1816 für die Kürschner Franz und Anna Wagner's{hen Ebe- leute zu Ratibor zufolge Verfügung vom 17. Juni 1892 eingetragenen und am 20. Juli 1886 auf Blatt 299 und 300 Steuberwiß ¡ur Mithaft übertragenen mit \e>8 Prozent veritnéliten Darlebnsvoft von 300 Tblrn. auszuschließen. I. F. Nr. 3/86.

Katscher, den 14. März 1887.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung T.

164840] Bekanntmachung.

Dur Auss<&lußurtbeil tes biesigen Amtsgerichts xom 5. März 1887 reerden die unbekannten Berech- tigten mit ibren Ansprüchen auf die im Grundbuche von Katser Vlatt 65 poss. in Altéeilung I. Nr. 3 aus dem Kaufvertrage rom 4. Oftober 1853 für Anna Stolz zufclge Verfügung vom 7. Oktober 1853 eirgetragene, am 3. Oktober 1878 auf Blatt 64 Katscher poss. zur Mitbaft übertragene mit 5°/g ver- zirslihe Forderung von 19 Tblcn. aus8ges<{lofen.

Katscher, den 14. Mär: 1887.

Königliches Amts8geriht. Abtbeilung T.

34849 [648422] Bekanntmachung. Dur Aus\&lußurtbeil des biesigen Amtsgerichts vom 5. März 1887 wird die Hypothekenurkunde, ge- bildet aus dem Hrpothekenbriefe vom 22. Juni 1878 und der Urkunde vom 16. Juni 1878 über die auf Blatt 193 Katser in Abtbeilung IIT. unter Nr. 2 für die Tagearbeiter Anton und Johanna Jendra’ schen Eheleute zu Katser am 22, Juni 1878 eingetragene Darlehnspost von 300 4 nebst 6% Zinsen für kraftlos erflärt. F. Nr. 1/86, Katscher, den 14. März 1887.

Königliches Amtegeriht. Abtbeilung T.

[65153] Bekanntmachung. Der Hypothekenbrief über diejenigen 6 Thaler nebst 69/0 Zinsen seit dem 1. Februar 1873 We>sfelforde- rung und 14 Silbergros&en Kesten, welche für den 2c. Hirs&berg im Grundbube des dein Valentin Sieradzki gehörigen Grundstü>8s Matagórka Nr. 7 Abtheilung IIT. Nr. 7 und 20 (früber au< auf Maltagórka Nr. 13 Abtbeilung 117, Nr. 13) ein- getragen sind, ist für kraftlos erflärt worden. Schroda, den 23. März 1887. Königliches Amtsgericht.

[65146] Bekanntmachung. Mit ibren Ansvrücen an die im Grundbuche des dem Wirth Stanislaus Andrzejewski gebörigen Grundftü>8 Cjiarnepiatkowo Nr. 12 Abtheilung III. Nr. 3 für Nepowmucena Marciniak eingetragenen 7 Thaler 29 Sar. Erbegelder sind sowohl die ein- getragene Gläubiaerin wie ihre unbekannten Rechts- nabfolger tur< Urtbeil au8gef{lossen worden. Schroda, den 23. Mär: 1887.

Königliches Amtsgericht.

[65150] Jta Namen des Königs! Auf den Antrag des Häuslers Josef Fieber und dessen Ebefrau Anna, geborenen Teuber, in Pro>en- dorf, vertreten dur< den Rechtêanwalt Justizrath Gerstenbera in Neisse, erkennt das Königliche Amts- geri<t zu Neisse dur< den Amtsrichter v. Dertten für Recht :

Bezüglich na<stebender auf dem Grundbu{blatte des Grundstü>s Nr. 59 Pro>tendorf Abth. 111. Nr. 4 eingetragenen Hypotbekenpost: 10 Thlr. 5 Sar., in Buchstaben; zehn Thaler fünf Silbergroschen, als der Betrag einer Aus- stattung, welche der minorennen Häuslertochter Regina Wilde in dem Kaufkontrakte d. d 20. Iuli et confirmato 8. September 1818 von den Besigern der Stelle, den George Hie- mer’scen Eheleuten, zugesihert und anber ad instantiam ihrer Vormünder ex deposito vom 8. ej. m. et anni eingetragen worden werden die eingetragene Gläubigerin und deren Rechténabfolger mit ihren Nehten und Ansprüchen ausgc\@loen. Neiffe, den 16. März 1887.

Königliches Amt3gericht.

[65149] Im Namen des Königs! Auf den Antrag der Bauer Johann und Katharina Hiller'shen Eheleute zu Mannsdorf, vertreten dur< den Justizrath Gerstenberg zu Neisse, erkennt das Königliche Amtsgericht zu Neisse dur< den Amts- richter von Oergen

für Ret:

Bezüglih na<stehender, auf dem Grundbuhblatte des Grunditi#>ks Nr. 25 Mannsdorf Abth. 1IT. Nr, 6 eingetragenen Hyvothekenposft :

44 Thlr. 19 Sgr. 6 Pf., in Buchstaben: Vier- undvierzig Thaler neunzehn Silbergroshen \c<s Pfennige, als der Belang einer Ausstattung für des Verkäufers Joseph Rother Tochter Anna Maria Rother find vermöge Kaufkontrakts des Caspar Brüte de conf. den !. Juli 1786 zufolge mandati vom 3. Juli 1786 intabulirt worden, werden die eingetragene Gläubigerin und deren Nechténafolger mit ihren Re<hten und Ansprüchen

Neisse, den 16. März 1887. Königliches Amtsgericht.

Königliches Auitsgericht. Abtkeilung I.

[651458] Jm Namen des Königs! Auf den Artrag des Wirtlen Iobann Barczewski

¡u Allenstein dur< den Amtêgerichts-Nath Neumann S für Ret: daß die unbekannten Berechtigten der na<stebend bezeichneten Hypothekenpost : 165 Tklr. 1 Sgr. 7 Pf. Mutter-Erbgelder der Catkarina Binger auf Grund des Inventariums vom 18, Mai 1821 im Grundbu@e Hochwalde Nr. 5 Abth. TIT. Nr. 1 unter Bildung eines Hypotbekendckuments zufolge Verfügung vom 14 Mai 1825 eingetragen. Die Verpflichtung, diefe Post à 5% zu ver- zinsen und bei erreihter Großjährigkeit der Catharina Binger zu zablen, ift auf Grund des Erbrezessc3 vom 11. Juli 1821, econf. eodem ex decr- vom 19. März 1827 eingetragen und zufolge Verfügung vom 9. November 1866 die Mitverhaftung von Ho<hwalde Nr. 3 merkt. mit ibren Ansprüchen auf die Vost Allenstein, den 11. März 1887. Königlihcs Amtsgericht. Pro vera copia: Allenfteiu, den 14. März 1887. (L. S8.) Mendel, Geri®tsschreiber.

- P 21222105 ALZL

Jm Namen des Königs! Verkündet am 24. März 1887, Fal >, als Gerichtsschreiber.

In Sachen, betreffend das Aufgebot des Hppo- tbeken-Dokuments über die- für die Bauer Carl Gottlieb Mablkes{en Eheleute von Priebkow Band 11 Nr. 49 von Priebkow Abthl. III Ne. 1 eingetragenen 250 Tklr.

erkennt das Königliche Amtêgeriht zu Bärwalde i. Pomm. dur den Amtsrichter Gerstenberg

S für Nett S

Das über die auf dem, dem Eigenthümer Friedri Dümmel und feincr Ebefrau Therese Dümmel, geb. íIsberner zu Abbau Priebkow gebörigen Grund-

des Grundbu>#s von Priebkow

[65159]

stüde Band T Nr. 49 des Abthl. 111 Nr. 1 für die Bauer Carl Gottlieb Mablkeschen Ghelcute zu Pricbkow zu fünf Prozent verzinslich eingetragene Darlehnspost von 250 Thlr., glei<h Siebenhundert und fünfzig Mark gee bildete, angebli<h verloren gegangene Dokument, be- stehend aus:

a. dem Kaufvertrage vom 12. Juli 1856,

b. der Ingrofssationsnote vom 10. Oktober und

ce, dem Hypothekenbuchéauszuge vom 39, Secptem-

ber desfelben Jahres, wird für kraftlos erklärt. Die Kosten des Verfahrens kat der Antragiteller Dümmel zu tragen. Gerstenberg.

Im Nanien des Königs! Verkündet am 19. März 1887, Brauer, Gerichtsschreiber. Auf den Antrag des Gutsbesitzers Zakrzeroski in Gr. Tauersce, vertreten dur den Rechtéanwalt Wronka in Soldau, erkennt das Königliche Amtsgericht zu Soldau dur{ den Anits-

ri<ter Gamradt für Recht :

Die eingetragenen Gläubiger der angebli getilgten, im Grundbuche des dem Guts8besitzer Christof Zakrzewski gehörigen Grundstücks Gr. Tauersee Nr. 2 in Abtheilung 111. Nr. 5 auf Grund des Marie Chmielewéki’s{wen Erbrezesses vom 17. April und bestätigt den 9. Mai 1844 für die Geschwister Johann und Gottlicb Chmielewski eingetragenen Erbtheile von zweimal 55 Thaler nebft 5 °/o Zinsen beziehungsweise deren Rechtsnachfolger werden mit ihren Ansprüchen auf die bezeichneten Posten aus- geschlossen und werden dieselben für erloschen erklärt. Gamradt.

[65147]

Christof

(65165] Im Namen des Königs! Auf den Antrag des Besigers Philipp Kosiedowski aus Long erkennt das Königliche Amtsgericht zu Konitz durh den Amtêrichter Bran

für Necht: __]. Der Mathias Babinski und feine Rechtsuach- folger werden mit ihren Nehten auf die Hypotheken- post von 23 Thaler 20 Sar. 9 Pf. mütterliches Erbtheil, eingetragen für Mathias Babinski in Abth. 111. Nr. 2 des Grundbuchs des dem Besißer Philipp Kosiedowski gehörigen Grundstücks Long Bl. 24 aus dem Erbrezeß vom 9. September 1839 zufolge Verfügung vom 183. Februar 1539, aus- ges<lofsen. 1I. Die Kosten des Aufgebotsverfahrens werden dem Besitzer Philipp Kosicdowsfi auferlegt. Verkündet den 23. März 1387. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[65151] Bekanntmachung. Auf den Antrag des Spezereibändlers Friedrich Wilhelm Rafflenbeul zu Eilpe als eingetragener Eigenthümer des belasteten Grundstücks erkennt das Königliche Amtsgericht zu Hagen durch den Amtsgerichtsrath Ang für Necht : Die über die im Grundbuch von Eilpe Vol, 1. Fol. 193 Abtheilung 11]. unter Nr. l4a,, e., h, i. wie folgt eingetragenen Posten 3477 46 63 -$ nebst 5% Zinsen seit dem 13. Mai 1876, worauf in der nachstehenden Neihenfolge, jede Post mit dem BVorzugsörecht vor der nachsolgenden angewiesen A a, der Friedri Schnettler zu Gppenhausen mit 45 M, c, der Fabrikarbeiter Friedri Schnettler zu

aus Hocwalde erkennt das Königliche Amtsgericht

Kleinsachsenheim, D.-A. Baihingen Bietigheim, durch NRechtdanwalt Kerker in Heilbronn, klagt gegen feine Chefrau, Strohhä>ker, von Kleinfacßfenbeim, welche fich früher unter dem boken, Amerika, aufhielt, deren gegenwärtiger Aufenthalts- ort aber unbekannt it, auf Ehescheidung wegen bd licher Verlassung von Seiten seiner Chekrau und

k. der Fabrifarbeiter Fricdriß S (Fppenhbausen mit 383 M 83 4, i. der Fabrikarbeiter Friedrih Schnettlec zu EGppenhausen mit 169 1 7 . l Eingetragen auf Grund des Zusc{lag2urtheils vom 10. April 1876 und der Kaufge!derbelegungsverhand- lung vom 13 Mai 1876 auf Nr. 1 (Flur T. Nr. 210 der Steuergemeinde Eilpe) am 4. November 1876, für Fricedrib Scnettler gebildeten 4 Hvypotheken- urkunden, bestebend aus den zuleßt gedachten beiden Urkunden nebst Hypotheken-Briefen vom 6. November 1876 werden für fraftlos erflärt und werden die Kosten des Verfahrens dem Antragsteller auferlegt. Hagen, den 24. März 1887. Königliches Amtsgericht.

[65162] Jum Namen des Köuigs!

Verkündet Pleschen, am 24. März 1887.

5 Krüger, Gerichts\<reiber. Auf den Antrag des A>erwirths Casimir Podeméki in Bismarksdorf, vertreten dur< den Rechtsanwalt v. Broekere zu Pleschen, erkennt das Könialiche Amtsgericht zu Pleschen dur<h den Amtsêrichter Calé, da der Antragfteller die Tilgung der na>tftechend bezeichneten Forderung behauptet und die Bercchtignng ¿um Aufgebotsantrage glaubhaft gemacht hat, da das Aufgebot nah $. 103 der Grundbuchordnung zulässtg ist; da das Aufgebot dur<h Ankbeftung an die Ge- ri<;tstafel und dur< Einrückurg in den öffentlichen Anzeiger des Amtsblatts der Königlichen Reaterung zu Posen vom 14. Dezember 1886 bekannt gemacht ist; da weder in dem Aufgebotstermine vom 24, März 1887, noch seitdem Rechte Dritter auf die Urkunde angemeldet sind, und der Antragiteller Erlaß de Autsc{lufurtheils beantraat bat;

L für Recht:

Der Handel8mann Joel Moses in Kuchary, sodann dessen unbekannte Rechtsnachfolger werden mit ihren Ansprüchen und Rechten auf die im Grundbuche Kudchary Nr. 18 in Abthl. Til. Nr. 7 für den Han- delsnann Joel Moses in Kucbary eingetragene unverzinslihe Forderung von 98 Thlr. 10 Sgr. aus- geschlossen, die Kosten des Verfahrens werden dem Antragsteller zur Last gelegt.

Von Rechts Wegen.

[65157] VBekauntmachuttg. Der dem Viebhhändler Judas Frank in NRimpar von dcr Königl. Filialbank Würzburg ausgestellte Devositenschein vom 11. August 1834 über die bei derjelben hinterlegten Urkunden zu je 200 Af, nämli : 1) bayeris<es Allgemcines Anlehen, mit 4 °/0 ver- zinélich : Ser. 134 Ser. 168 Nr. 33353 Nr. 41779" 2) bayeris<hes Eisenbabhn-Anlchin,

zinslich: Ser. 853 Ser. 942

Nr. 213020 * Nr, 235380" wurde dur dietgerichtlihes Ausschlußurtheil vom 3. d. Mts. für kraftlos erklärt, was hiermit gemäß 8. 848 der C.-P.-O,. bekannt gemacht wird. Würzburg, am 24. März 1387. Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts (L. 8) Baumüller, Sekr. [65155] Bekanntmachung. Durch Urtbeil des unterzeichneten Gerits von heute ist der Heinri Schulte Farwick, geboren der 5, Oktober 1825 zu Milte, Solin der Ehelcute Johann Heinrich Schulte Farwick und der Catharina, geb. Abbenhorn, daseibst für todt erklärt. Warendorf, den 18. März 1887.

Königliches Amtsgericht.

mit 49/0 ver-

Würzburg I.

[65176] Oeffentliche Zustellung. : Die Karoline Link, geb. Haug, in Winzerhaufen,

O. -A. Marbach, vertreten durch Recht8anwalt Kerler

in Heilbronn, klagt gegen ihren Ehemann, den Metger Karl Link von Winzerhaufen, welcher fi in Philadelphia, Nordamerika, befinden foll, dessen Auf}

enthalt aber niht ermittelt werden konnte, mit dem Autrage zu am 18. April 1870 eingegangene Che wird wegen bögwilliger Verlassung, deren der Ehemann fi gegen seine Chefrau \{uldig gemat hat, dem Bande nach getrennt; der Beklagte ist s{uldig, die Kosten des Rechtsstreits zu tragen, und flagten zur mündlichen streits Landgerichts zu Heilbronn auf

erkennen: Die zwischen den Parteten

ich

ladet den Be-

ndlihen Verhandlung des Rechts-

vor die Civillammer des Kömglichen

Dienstag, den 14. Juni 1887, Vormittags ® Uhr,

mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge-

richte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser

Auszug der Klage bekannt gemacht.

Heiibronn, den 26. Marz 1857. WNECLT,

Hülfs-Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts.

[65167]

Oeffentliche Zustellung.

Der Weber und Taglöbner Johannes Mokker tun früber auch în O.-A. Besighaim, wobnhaft, vertreten

geb.

Christine Magdalene Molkker, Louise Gröbl“ in HŸo-

„Frau 137, Newe York, Nord-

Nr.

Namen Kirst Slrect

Eppenhausen mit 169 M 7 s,

wegen Bigamie und Ehebruch derselben, mit dem