1887 / 79 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Statistische Nachriehten.

In dem soeben zur Ausgabe gelangten Februarbeft der „Monatsbefte zur Statistik des Deutschen Rei <s“ sind, außer den auf den betreffenden Monat bezüglichen regelmäßigen Nat- weisungen über den Waarenverk. hr, die Zu>erproduktion, Grofß- bande lépreise und die überseeis{he Auswanderung, Mittheilungen über Ergebnisse der SElroeaniung von 1885 und aus der Montan- statistif des Iabres 1886 enthalten.

interessante Uebersicht über die Fortschritte der

Sas erfiGeruna in Deutscbland, namentli aub in ölferung des Reichs, brabten

die [etten Mittheilungen“ der Tetiouta> zu Leipzig. Darnach

waren vorbanden: am Ende des Sahres 1830 1835 1840

Versicherte Personen E T 00 000 ins überhaupt E Ein 2072 7

9274 29

19 852 60

1845 28 463 82

1850 36 955 104

1855 54 33 149

1860 95 406 252

1865 210 227 530

1870 362 250 887

1875 523 842 1 076

1880 608 648 1 345

1885 727 534 1 553 Zum Verständniß der vorstehenden Zahlen sei bemerkt, daß die Zakbl der versicherte n Per'onen glci der Zahl der Policen an- genommen ift, cine Annabme, die nit zutrifft, da viele Personen mekr als eine Police besißen. Ferner sind die Ausländer, welce bei deutschen E e versichert sind, in den obigen Angaben mitenthalten, wogegen diej gen Inlâr ider, wel<e ihr Leben bei auélàr dischen Gefsell- schaften versih t ba ben, ni>&t Immerbin geben die Za E ein an uiberrd rihtiges Bild von der Betheili gung der Bevölkerung Deut lands an der Lebenéve sicherung. Sie le hren s beträbtlide Anwachsen derielber, aber zuglei aud, wie viel den Laden Lebenéversi&erunçs- thun bleibt, wen

deuts Gesellschaften nc< zu t, wel sle tie in Betraht kommenden Kreise der Bevölkerung für ih gewinnen wollen.

mit E ewiesen werden. h U

Kunft, Wissenschaft und Literatur.

& 9A Ee

vom 6. amts für das Rath 2c. Franz * dIe 4

Reichsgese Juni 1870, erlàâ

G mt 57 ü Heimath Lc Li

( n

D

user @ Runde» S; ;

, ers Rec gter

E, Berlag

Vierte vert

6. desselben ‘Ges ete gea auch in der t, der mitgetbeil k. den merkungen den Enticheidungen des Bund nommen find, wobei zuglei{<, soweit es war, e en Entscheidungen zum Gr

i i ilt wicd, nur.

Reich ägesect

Ly n erwabßnten è¿

Ferner werden au bei diefer - 4 Pa dlaare a N Nechts!äBße

ein zelr en

erläuternd e H sf céamtes

‘ember 1583 + Lc F Ul

. Sept ies r 1886 umfa ; S zlih fei

daß auch dié

l E r AUSgaL

A Ar > A757 YCILOIL C

forderlich

werden 622 in E » Gomnafialf unterrihtet. Der Ko nf {fion 42 Katbolishe, 3 D Abiturtienten bei der am prüfung betrug 8. Die Beilage, verfaßt von bistoris<-etymologi

Aus

B. 1856.

burg i. (Paul Siebe>). lung von AuëÏ Me da ten bunderten beabsichtigt, dem Lese erinnerung an bemerfenêweribe Aus spr Pini Nacbdenken Îber wichtige L cbensver z1 j; i viefad wohlwollende Zwe> dürfte erre1<t werden, denn es wurden solche Lesefrüchte zusammengestellt, wel d e für amtlicbes und Leben Sinn und Bedeutung haben töônnen. Das mt Fleiß und esammelte Material ist auf 12 Abschnitte vertheilt. t enthält unter diefen Rubriken cine große Fülle von A w insbesondere Aa Regeln für den geselligen Umgang, nur ein den höheren Ständen angehö render Mann, zu zweifelha t der L légeber gehört, mit feinem Takt und flarem No ständniß Gs konnte. Die Rubriken î T Uebers riften : Lebenéverfassung, Lebenérege Kunst, RNe<t und Villiakeit, Polit if, Religion, Sinnsprüce, Leßte W rw der Herai unverkennbar no<h zu den geistig gehört, so wird er unzweifelbaft se forshend weiter streben. Als abge nie bezei<net werden, weil d die Fundg Leser wird mit sp Wün aud wir uns den V Vorschlag erlauben, schehen, einzelne geflügelte Worte und Gerâth berüd>sichtigt werden könnten. „Seflüg elte E Draheim's „Teutibe 5 R reie Ausbeu bicten Aud si der Sóritten 1 Lol „Wabliprüche, Devisen ur Ckurfürften Sachsen“. Leipzig

der's in orif iden

C, . b ini ?

©% ON A r r U

f 4 Di

L

:

ea : E n L

ito v C

U L'ON

Cle] die nic dli Wut dige ê 9 von ib gan iz nett, d 111 3 fäng t die Schwieri an, bie 1, den andern bat ein Anderer ; Me im, aber ein Bierphilister gu dit 3

Im Anfa 1g unzweife Tbaft 5 fun findet sie einen Bua O findet sein reizend ge \<ildertes L Fenster heraus, se findet ibn, nur leider in gar feinem reizenden Heim, und während sie son verzweifelt, die schnsüchtig acsucten Spuren zu finden, bat sie selber cinen L Roman erlebt. Und während wir eine kleine Geschi bte zu lesen glauben, bat uns Ha>- länder mit Geist und Grazie über die voti [he und that! âchliche Wahrbeit ein Stü> Aesthetik gelesen und uns launig gezeigt, daß der Künstler eben kein Phbotograrh ist. Daß es eine Freude war, diese Perle der reiven Sammlung mit dem Stift naczudichten, zeigen Frit Bergen's R, die an Anmuth und bebagli<hem Oumeor dem Im 15. Heft beginnt

: : reizenden Text nit nachstehen. die Erzählung „Vier Kö: ige, ‘illustrirt voft E. Klein.

: Arbeitervertreter.

Gewerbe uud Handel.

Dem Jabresberiht des Deutschen Werkmeister-Ver- bandes pro 1886/87 ninchaen wir Folgendes: Der Verband bat seinen Sig in Düsseldorf und zählt jeßt im 4. Jahre seines Be- stebens bereits über 10 000 Mitglieder, welche in 250 Bezirksvereinen über das ganze Deutie Reih vertbeilt sind. Ein Zeicben des Wobl- wollens, welches die Regierung den Bestrebungen des Verbandes ent- aegenbringt, ist die Allerhöbste Berufung des Verbands- Vorsißenden in den preußishen Volkêwirthscastêrath. Daß auch die Arbe-itershaft mit Vertrauen auf den Deutschen Werkmeister- Verband bli>t, if von derselben in erfreulibster Weise bekundet worden. Im Juni 1886 wurden Seitens des Reibs-Versicherungs- amts die Wablen von zwei nictständi gen Mitgliedern zum Reichs- Bersicherungsamt ausgeschrieben. Wablbere@tigt urd wählbar waren die auf Grund des F: 41 ff. des Unfallversiherungêgeseßes geschaffenen Diese wandten unter den vielen aufgestellten Kandi- daten, Hrn. E. R. ‘Christ, M.-Gladba, mehr als 700 009 Stimmen zu und wählten mit fast glei< großer Stimmenzabl au die vom Verband aufgestellten Stellvertreter, die Hrrn. Gustav Röttgen- Düsseldorf und Jul. Hardt-Wilbe [méthal. Für den Verband bat dieses Ereigniß den Werth eines ganz bedeutenden Er- folges, der dur<h die bisherige Thätigkeit des Central- Vorstands mitgliedes Cbrift im Reicbê- -Versicherungs8amt in bester Weise bethâtigt werden ist. Die Sterbekasse des Verbandes jablt bei

Todeéfällen seiner Mitglieder den Hinterbliebenen 600 4, den Mit-

gliedern felbst bei dem Tode von deren Ehefrauen 150 K sofort baar us. Es find im verflossenen Jahre diese Sterbegelder für 52 Mit- glieder und 74 Ghefrauen ausgezahlt und ift hierfür von den Mit- gliedern cin monatlider Beitrag von 55 & im Dur{s(nitt erboben orden. Außerdem werden monatli 20 A Beitrag gezablt, wel<e ur Hâlfte in eine Unterstüt ungéfasse fliexen, zur anderen Hälfte die ¿sammten Auzegaben des Verbandes für Drufsacen, Statuten, Porti, Salâre und Ans<haffungen deen. Die Unterstütungsfaïe bot im bten Jahse 61 Mitgliedern, wel&e dur Kranfhbeit, Stellenlosig- keit 2c. in Noth ‘ava waren, mit einem Aufwand von 3700 M wia Unterstüßung Au der Hinterbliebenen seiner verstorbenen Mitglieder gedenkt der Verband. Es sind im leßten Iabre an 34 Mittwen 11 und 4 Waisen 2131 M zur Vertheilung gelangt. Auch zur Erlangung neuer Stellungen leistet der Verband seinen Mit- gliedern starke £ Hand und, fut dur ein eigenes Verbandsorgan, die „Werkmeister-- Zeitung: Verlag von C. E Düfeldorf), die Star desintereîsen nad Kräften wahrzunehmen und nach allen Seiten r und belehrend zu wirken. In Ausficht genommen ist die einer Pensions-, Wittwen- und M senfaîe, aub ist der

1d bemüht, dem Stande die geset en Rechte Zu erringen,

e dele seiner ge eseßlid ben Verantwortli it entsprehen. Der Central- stand des Deutschen Werfmeister-Verbandes in Düsseldorf wird

n Interessenten bereitwilli igst Auskunft geben

Der Cours für die bier zablb aren Oeste rre ichis<en - Coupons ift auf 159,50 A für 100 F[. österr. Silber

schen SeT tat Bod bte er Generalversamm- 0 Dividende pro 1886

p keit dec ec

li er nd g

S A en

Der Berwalturgerath der Preußi kftiengesellschaft bat bes{loñÿen, g der Aktien die Vertheilung von 820 ¡uf@lagen; neben der ftatutmäßigen Erhöhung des Reservefonds eben einer Verstärkung des Me n/ionsfouds, wel<he Fonds sih h im Ganzen auf 1193245 #, tezüglih 209000 Æ stellen, cin Reserve- Vortrag s neue Re<hnung im Betrage von

2M < dem Jabreëberi> @t der Mitteldeutschen Kreditbank zu Frankfurt a. M. (früber in Meiningen) für 1886 betrug der Umsaß 2 31: 961 11 4 M gegen 2 198 393 462 im Vorjahre. Ver- dient wurden an Zinfen 996 457 M (Vorjabr 1139518 M), Provi- sione en S 544 es (700 696 H ), Efektea 341 874 S4 (224 462 Af), ommanditen 279 588 ot (277 165 S), diverse Erträgnifse 17427 M (19 336 M). Der Rein ngewinn stellt si< im Ganzen auf 1654 886 M (1 641275 M) Als Vortrag bleiben 24405 # (9184 A). Die zifern der Bilanz bieten nur geringe Verände rungen gegenüber dem Borjabre dar. Effektenbestand (2242 950 M gegen 459 476 M) i Verme rung des Besitzes an eutschen Staatópa ( ntheils im Januar mit Ge- winn realisirt rden. ie Immobilien stehen nur no< 1819 777 gege n 233 2 S im Vorj zu S

4 Cn

a gro Bere

E,

en tiv ring

Eini ‘dränfu ut ungen orr ls A

i

îtatt

etwas gerin n

Et 5 ger als das Rue die Dividende um 15 Kov. pro Aktie kleiner als im

“erflärt sid dur die Verringerung der

ion vereinnahmte 279 000

die Merring@titiin des Gewinnes auf Werth-

tt 519 000). Der Ges g der Bank des

ug in St. Petersburg 1 399 534 913 Rbl., in

Le 3310 350 Rbl zusammen 1 582 895 763 NRbL. De Ge er Bank in St. Petersb burg stellte si< auf 1 785 159 Rbl, ber bai 21 ner Filiale auf 75 272 Rbl, zusammen 1 860 432 Nt eb Mgen ‘ab: ‘an die Mitglieder 50 ) RNbl.,, an - die Mitglieder des

der Direktor und seine Ge hülfen

Reserve fließen 87 671 Rbl. und die Divi-

S110 % 0 gt r 20 Rbl. 45 Kop. absortirt 1 636 000 Rubel. 1 die Mitglieder des Veræ altungsraths 3272 RbL., zur

A Conseils stebèn 6545 Rbl, an die Beamten werden i zu Gunsten der Gründer der Bank oder der verbleiben 13 030 Rbl. Zum Vortrag auf

gelangen n 4478 Rubel. der beute stattgebabten

2. April. _(W. S. B.) ‘In 1 A Dresdner Bänk waren 24 Aktionäre vorgelegte

“ves Stimmen vertraten. Bilanz genebmigt, ebenso die Vorsbläge der Vermwal- ung bezügli<h der Gewinnver thei eilung. Die Dividende von 79% gelangt so ofort zur Auszablung Die ausscheidenden Aufsictêraths- nitglieder wurden wieder und Recbtsanwalt Dr. Eduard Wolf in en und Fabrikbesißer Wilhelm Roeëler in Althemnißz neu-

è

I A

A v ie

(W. T. B.) Die Bilanz der Länder- inen Bruttoertrag von 4 974 310 Fl. und, nah Abzug und Abschreibungen, cinen Reinertrag von Verwaltungsrath bescloß, der am 23. d. M. erammlung vorzus{lagzen, daî die Div idend e T Aktie festgeseßt und der erbleibe Rest siatutaris> G ¡ügen und na< Verwendun My pon 104 000 F. des regulären Beitrags zum Pensionéfonds, auf neue Durch den Gewinnvortra g, im Betrage < den seit dem 31. Dezember 1886 ein- erbâltnissen Rechnung getr agen. 2. April. (W. T. B.) Die Genera alverfammlung ves Bankvereins genebmigte die Anträge des Verwaltungs Betreff der Verwendung es Reingewinns von SL, wona< statuteng emäß 5 %/o Zinsen fur das Aktien- ezablt und die nah Dotirung des Reservefonds mit 8460 Fl. b s der Tantièmen _verble ivenden 217 160 Fl. auf die getragen werd S bar-4 B.) Wollauktion.

(W éerändert. . April. (W. T. B.) Nat einem beute (M es der Iwangorod- Dombrowo "er gestattet, zum Zwe> des Baues von Zweig- êtterreihishen und preußischen Grenze, na den Me, fowie zur Durchführung des von dem en Ausbaues der Bahn neue Obligationen im 5 Metallrubel nominal auszugeben, für wel< e

April.

en veränderte

L Vor

c

Ap Stim- mung fest, nv

St

rerôffer ntli Bahnges babnen Dombrew Militärres

Betrage v

- -

z T

ay ds

u réburg,

D —_— 52

- D E, B t eug

2E Lar) “i _—

uth

S

Seitens der Regierung eine 43 ®%ige Zinsgarautie zugesiGert wird E eit und die Bedingungen der Emission bestimmt der gilt | inister. Washington, 1. April. (W. T. B.) Die Staatz, \<uld der Vereinigten Staaten hat im Monat Mz um 12810000 Doll. abgenommen; im Staatsshaß befanden f

ult. März 453 120 090 Doll. (W. T. B.) Baumwollen-

New-York, 1. April. Wochenbericht. Zufubren in allen Unionsbäfen 34000 L Ausfuhr na Großbritannien 43 090 B., Ausfubr na dem Kontinent

32 000 B., Vorrath 535 000 B.

Verkehrs - Anstalten.

London, 1. April. (W. T. B.) Der Postdampfer ist geîtern auf der Ausreise in Cavetown angekommen.

eMoor'

Sanitätäwesen und Quarantänewesen.

Rumänien. Wiederauftreten der Cholera in Sizilien

dort in Küstendje und Sulina ni<ht zy- Hafen mit Lazareth

Im Hinbli> auf das werden Provenienzen von gelaîen, wenn sie nibt vorber in einem türkischen H ihre Quarantäne abgehalten baben.

Mittel-Amerika.

Der Präsident der Republik Guatemala hat unterm 7. Fe- bruar 1887 Folgendes angs eordnet :

1) Das Einlaufen in die Häf fen des Freistaates ift bis auf Weiteres denjenigen Schiffen untersagt, welche irgend einen Ort, wo die Cholera- Epivemie berri(t, berübrt baben, oder auf welchen währ rend der Fahrt einer cder mebrere Fälle di-ser Krankheit vorge:

verkfommenden

fommen sind.

2) Alle von anderen Häfen Fabrzeuge, welde vom Februar 1887 an die Hâfen des Freistaates anlaufen, werden dur den Kommandarten im Vercin mit Sachverständigen untersut ; falls sih Zweifel über die Herkunft oder den Gesund heits zustand der Scife ergeben follten, werden dieselben den im vorhergehenden Artikel bes zei<neten Verfügungen unterworfen.

Durch Erlaß der Regierung des Freistaates Nicaragua vo

Februar 1887 sind sämmtli&e Häfen dieses Staates den von Ctile, Mad s- und Segel-

Peru und Argentinien kommenden Damvf- {iffen ver]{<lofsen worden.

April 1887

des DeutsHen Landwir n ratbung Det geseßliG

Kunstbutter die Annabme Fole

eut!@e Landwirtb? baftérath erkennt

Beseitigung wnd betrügerisen

derîe [be mit einem un-

n dieselbe unzweifel-

2) Sollte diefe Maßregel

er Deut iche Landwirth-

ngefübrten Beïtim-

ändern zu

nicht aué ‘ließlich

1< sol<e aus dem

Berlin, 2.

gestrigen (2.) Si ng

s erfolgte Se

des E MERRE

0) cas reiste

Sn dur K Kunft \<ädli<hen Far bitoffe, haft von der Naturbutte ni<ht zur Anwendung <( shaftêrath mindestens du mungen den dem Reichsta wollen: a. Für Fette und aus tbieris<her Mil gewonr Pf lanzenreihe, darf die Bezeid l nibt ang zewendet wer- den. b. In $8. 2 des Geseßentwi den gewerbs mäßigen Verkauf in Stü>ken die „Würfelform M vestimmen. Ferner ist den in Stücenform, unter no< zu betimm Benennung in den Handel gelangenden Fettprävaraten nit die < In schrift es Namens des “,Ver- fäufers“, sondern jene des „Erzeugers“ und des „Fabrifationsortes“ cinzudrüen : etzterer ift au auf der Umbüllung anzug eben. Wird Kunstbutter in ganzen Gebinden verkauf so müsse dieselben cine ganz bestimmte ovale F Form baben. G. e Vermischung | von Naturbutter mit Fettstoffen, welhe der thieris< ven Milch nit entstammen, fällt unter den Begriff der Verfälf bung von Nabrungêämitteln und wird im Sinne des den Verkehr mit Nahrungs- und Genußmitteln betreffen- den G efees vom 14. Mai 1579 bestraft. d. Die zur Herstellung von Buttersurrogaten in Verwendung kommenden Robmaterialien sind einer gesundbeits polizeilihen Kontrole zu unterstellen. e. Der Eingangszoll für Oleomaraarin ist von 10 M auf 209 M6 per 100 kg und der Zoll auf andere ais Speise fette els Fette in entspreben- der Weise zu erhöhen. f. Die Ein- und Auéfub r ug 1 hin- sichtli der äußeren Bezeichnung und An m der Gefäße Inland geltenden Bestimmungen. e. Die B eslimmng, 6 urtheilung eines im Wiederbolungsfalle bestraften Verkäuf li befannt gemaht wcrden muß, ist in das Geseg au

daß die Ver- fers ôfent- ifzunehmen.“ Aus dem uns zugegangenen Iabresberit des Ce ür Arbe itnaGw eis it zu ersehen, welen Aufsbw wung dieser egenêrei< wirkende Verein im [etten Iabre für Berlin genommen hat. Die Zahl der Arbcitsu 1Genden beziffert {G na dem JIahres- bericht auf 10 974 Personen, von denen 6333 _Perfonen in Stellung gebra<t wurden. Während erstere Zabl das vorangegangene Jahr um 2313 übersteigt, erhöhte si die Zahl der beseßten Stellen um 1028. Der Geschäftsgang im neuen Jahr 1887" zeigt wiederum einen bedeutenden Auf[<wung.

__ Rom, 1. April. (W. ® in Forli mehrere beftige Ër

: entralvereins F s

vergangenen Nacht fanden

Theater findet morgen, Sonntag, die erste “cinaftigen Lustspiele „Alte Mädchen“, „Unter

d „Die Provinzialin“ statt; am Montag wird „König Am nächsten Donnerstag, den 7., geht der Auf- „Die Liebes - Botschaft“ auf vielf a<hes Verlangen _-Kernblumen“ voran. Am Freitag bleibt das Theater ges{lofsen. Im Uebrigen bringt das Wowen-Repertoire no< Aufführungen von Goldfis&e , sowie „Alte Mädchen“, „Unter vier Augen“ und „Die Provinzialin“.

Man schreibt aus Bapreutb: Heuer finden keine Festspiele statt. Nah eingehenden Verath ungen bai der Verwaltungsrath der Bühnenfestspiele beschlossen, erst in den Monaten Juli und August des Jahres 1888 das Vübnenweihfestspiel „Parsifal“ und „Tristan und Siolde“ zu wiederbolen und ein drittes Wagner sches Werk, wahrscheinli Meistersinger“ hinzuzufügen. Der Verwaltungs-

ath gebt mit dem Plan um, eine djährige Festiv ielpe riode eins zufübren. Das im Rococcostvl gebaute Königliche Opern- haus hiesiger Stadt, welhes wegen Feuergefähr lihkeit seit dem Wiener Ringtbeater-Brande gesperrt ist, soll mit einem Kosten- aufwand von 16 090 Æ restaurirt werden: die Mittel hierzu wurden bereits von den beiden Gemeindekollegien genehmigt.

Im Deutschen Wiederholung der vier Augen“ und Lear“ gegeben. führung von eine L M lederaufiine von

S en drei

Die r

Redacteur: Riedel.

Berlin: Verlag der Erpedition (Scholz).

Dru> der Norddeuts® en Buchdruckerei und Verlags-Anstalt, Berlin SW., Wilbelmstraße Nr. 32.

Sechs Beilagen (eins{ließlih Börsen-Beilage). und das Postblatt Nr. 2.

en für das

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger. M 79.

Wi Steckbriefe und Untersubungs-Sacen.

2. Zwangsvollftre>ungen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

3. Verkäufe, Verpawtungen, Verdingungen 2. 4. Verloosung, Zinézablung X. 5, Kommandil- Gefell

D Steckbriefe

uud Untersuchungs - Sachen.

[265] Ste{briefs8- Erledigung. Der unter'm 19. Augusi 1886 binter den Klempn A gesellen Hermann Zinner aus Sandow erlassen Stedbrief ift erledigt. Potsdam, den 31. März 1887. i, Königliche Staatêa uvalts<aft.

[284] Oeffentlihe Ladung.

In der Strafsace gegen Hir! und Genoffen J. III a. 141. 87. werden naÿŸf tebende Per- sonen :

1) Leib Hirs, geboren am 209. März 1863 zu Filebne, N 2) Ioseph R geboren am 12. Mai 1 zu Bisbofite

3) Schi 2. Juni 1862 3

4) Kommis ber 1853 zu Paf en, E

5) Tischler Hermann Auguft am 8. Oktober 1863 zu Pofen

6) Kaufmann Adolf Ku : Kiesewalter, geboren am 7. Mai 1863 zu Grenz ¡dorf, Kreis Lauban,

7) Knect Wilbelm Auguît M geboren am 10. August 1859 ¿u Münsterwalde, Kreis Marien-

werder, 5 8) Seemann Albert Richard August Vernard, geboren am 16. Dfto: er 1862 zu Berlin, 9) Handlungsbeflifsener Wilbelm Geo geboren am 15. 1862 zu V erlin, 10) Maî( G r Paul Iulius Wilbelm Con- rad, getoren S ea ‘1863 zu Berlin, ann Cbristian Richard Doering, iber 1863 Zu Berlin, ul Gottlieb Aßmanu, geboren S1 zu Berlin Gi er A win Heinri . November 1864 z Wiléelm Oskar Ahrens, 3 Berlin,

¿U Derill

Herman ‘Buchow,

am 18. Dezem-

Scheller, geboren

g Frick,

Paul Ahrens, 1 Berlin,

16) Seemann Friedri Wilbelm Alexander Venz, geboren « am 31. Dezember 1864 zu Berlin,

17) Seemann Emil Julius Adalbert Mar Ve>, geboren am 29. Februar 1864 zu Berlin,

18) Seemann Kar Hermann Gustav Berthold, geboren am 22. Januar 1864 zu Berlin,

19) Seemann Paul Rudolf Alvert Berthold, geboren am D Januar 1864 zu Ber

20) Sóriftseßzer Hugo Alke rit Mar Busch, boren am 18. Juli 1864 zu Berlin,

21) Schriftseger Wilbelm Friedr: $ Berend, boren am 21. Januar 1864 zu Berlin,

[ner Karl Lu idwig H Hermann Bie,

am C2 Januar 1864 z

23) Bäder Sally C0In: 1864 zu Berlin

94) Sóifcr Franz Wilhelm Martin Vieder- stacdt,_ aeboren am 28, Oktober 1865 zu Berli

25) Tbeodor Ferdinand Mar Daner, 30. September 1864 zu Berlin,

26) Paul Ju ulius Meemano Eisfeutraut, Berlin,

am 16. Nove 27) Kommis FOMEEeS, 25. Juli 1864 zu S 25) Max Kar 21. August L86E zu L 29) Édua rd Oskar Friedri Freier, geboren am 13. März 1864 zu Berlin, 30 j) Ferdinand “Aug guit Albre>t Freibote, geboren am 7, Juni 1364 ju Berlin, 31) Posfamentier Theodor Friedri Rudolf Flittner, geboren A 26. Juni 1864 zu Berlin, 32) Wilhelm Heinri Karl Trill, ‘geboren am 14. September 1864 zu Berlin, 39) 5 Ludwig Hermann „Frischeiseu, geboren am M 28 ovember 1864 zu Berlin, ) Kaufmann Paul Friedri Füllner, 1s Oktober 1864 zu Berlin, 35 ) Zander Hermann Friedlaender, geboren am September "1864 zu Berlin, 36) Karl Friedri< Rudolf Bethge, geboren am 7. Dezember 1866 zu Berlin, 37) Gustav Adolf Richard Flechtner, geboren am 9. April 1864 zu Berlin, 38) Heinri Albert Hugo Feuner, 23. Marz 1864 ¿u Berlin, 39) Scläthter Heinri Franz Fuhlrott, geboren am 15. O Oktober 1864 zu Berlin, 40) Georg Rudolf Auguft Paul F am 13. „Februar 1864 zu Berlin, 41) Hermann Wilhelm Paul Franke, geboren am 11. Januar 1864 zu Berlin, ° 42) Emil Bilbelm Paul Aurich, geboren am e März 1865 zu Ber rlin, 43) Arbeiter Eduard Karl Friedri Breitkreuz, geboren am 20. August 1865 zu Berlin, 44) Arbeiter Julíus Ludwig Karl Oskar Emil Vaade, geboren am 23. äanuar 1865 zu Berlin, r Fs Rudolf Franz Brunow, geboren am Iobannes

tember 1865 zu Berlin,

46) Ana Edmund Eduard Ver- tramm, getoren am 25. Mai 1865 zu Berlin,

47) Gustav Julius Vischert, geboren am 12. März 1865 zu Berlin,

48) Arbeiter Heinrich Wilbelm Paul Baade, deren am 4. Juni _1865 zu Berlin,

49) Bucbhäntler Oskar Hermann Karl Bauer, geboren am 11. März 1865 zu Berlin,

A Hermann Oskar Eugen Ernft, 18. April 1865 zu Berlin,

51) Audreas Wilbelm ‘August Fahrenkrug, ge- boren am 9. Februar 1865 zu Berlin,

11: Srni

geboren

geboren am

Fiedler, geboren

geboren am

von sffentliben Papieren. <aften auf Aktien u U. Rltien-Gesells@.

Erfte Beilage

Berlin, Sonnabend, den 2. April

52) Antor n Reinbeld Albert Bachmann, geboren am 5. September 1866 zu Berlin, 53) Eugen Abrabam Bermas, geboren am 25. 1866 zu Berlin, 54) Alerander Edwin Waldemar Verger, ge- boren am 20. November 1868s zu Berlin, 55) Wilbelm Robe V Albert Brauer, geboren am 9. Juni 1866 zu B erlin, 56) Schuhmacher Mar Franz Hermann August Verghaus, geboren am 9. September 1866 zu Berlin, 57) Karl Oskar Mar Bach, geboren Juni 1866 zu Berlin, 58) Arbeiter Karl Emil Gustav Blättermaun, en am 6. Januar 1866 zu R, L Mar Ricard Datow, geboren am 24. August 36 zu Berlin, h Gürtler Ger ren am 21. 61) E Moris Frombling, geboren ar Iuli 1863 zu London, 62) Gürtler Johann Albert Ernst Beutin, ge- 29, März 1864 zu Berlin, Friedrich Wiibelm Gerefke, 1864 ;: Berlin, nt Karl Lud wig Gutmann, aeboren am

Iulî

am 19.

Erhard Arth: r

geboren am

S654 zu Berlin L,

ani Karl Otto

: 1864 zu Berlin, 66) Ernst Paul Goettert, geboren am 2 ber 1864 zu Berlin,

67) Jobann l Bru

Groß, geboren am 4. Dezem-

Karl Bruno Grafwunder, geboren ee 1854 zu ‘Berlin,

68) Laufbursdé ‘dmund Otto Alexanver Gruhl, uni zu Berlin,

am 28. i 1364 ; 69) t geno e M Gau, geboren

S orit Grügmacher,

c zu u 2 erun ly

A n

r A 1

mann ÆW ilbel

zu Be erlin, frigdrió Mar , aeboren am 1. Februar 1864 zu Berlin D 4 rmann Gerlach, geboren s, tg Adolf Gorkow, geboren am Y 864 zu L Di, 75) Arguiît Paul Gersdo eboren am 11. April zu Berlin, - A s Lehrling Rudolf Fritz Hermann Gehrke, ge : 1865 zu Berlin, 7ranz Grun, geboren

Bilhelm Karl Gabin, zu Berlin,

t Gaßmann,

r Lp)

Nilbel XBULDeim

4 (V co 3 S S

Ét

S0 ) der Hoppe, am 31. Mai 1864 zu

81) Wilkelm Kail Aug ust Siberiande, am 1. Februar 1864 zu Berlin,

82) Tapezierer Friedri< Hermann Paul geboren am 8, Mai 1864 zu Berlin, 83) Kaufmann Leib Heilbrunn, 8. Mai 1864 zu Berlin, -

84) Fritz Albert Bernkard 26. Mai 1864 zu “vai agr M

85) Ubrmadßer Paul 11. Dezemb ber 1861 3 i

S6) Karl eorg *Vict Hei! geboren 24. Juni 1864 z erlin

S7) ‘August Frie ih Franz L gebore 16. Januar 1864 z i

88) Ferdinand Rud 19. Ianuar 1865 zu <

89) Artbur Hirschmann, geboren 1865 zu Berlin,

20) Ernst Iohann Geo

. Juni 1865 zu Bea

0D Louis Wilbelm Hermann, 29. März 1865 zu Berlin,

92) Súleoffer Emil Alerander Franz Hartbrodt, geboren am 27. Mai 1865 zu Berlin, h

93) Jobann Hugo Herder, geboren am 6. März 1865 zu © Berlin,

94) Karl Ferdinand Friedri< Haverkost am 22. Mai 1865 zu Berlin,

95) Paul August Wilbelm Jentschke, geb am 13. Mai 1864 zu Berlin,

96) Karl Jan Georg Joehn, geboren am 13. Ok- tober 1864 zu Berlin,

97) Louis ' Robert Marimilian Junker, geboren am 30. Januar 1864 zu Berlin,

98) Sclädter Emil August Oswald Kiesling, geboren am 23. Iuni 1862 zu Berlin,

99) Kaufmann Adolf Knobloch, 2. April 1862 zu Warschau,

100) Kutscher Paul Karl Wilbelm Kielhoru, ge- boren am 1. März 1863 zu Berlin,

101) Alfred Ricard Paul Kraag, geboren am 16. Februar 1864 zu Berlin,

102) Ferdinand Julius 3 Iobann Koenig, geboren am 6. Ianuar 1861 zu Berlin,

103) Paul Karl Nl Gard Krüger, geboren am 15. September 1884 zu Berlin,

1094) Ubrma(ter Otto “Franz Oskar Kohser, ge- toren am 25. Avril 1864 zu Berlin, - :

105) Staniélaus Komieczky, aeboren am 17. Avril 1864 zu Berlin, E

106) Bernhard Kofsub, geboren am 7. Dezember 1864 zu Berlin,

107) Reinhold Adolf Iobannes Kraemer, ge- boren am 39. Juni 1864 zu Berlin,

108) Arbeiter Iohann August Heinrih Kunitter, reren am 17. August 1864 „zu Berlin,

199) Commis Ernît Friedri< Karl Kuntze, ge- boren am 21. August 1864 zu Berlin.

geborer Haag, aeboren

go Haupt, geboren

geboren am 11. Juni rg Hoffmann, geboren a

geboren am

geboren

geboren am

21. Septem>“er 1

am 21. 114) Ricbard boren am 7. M3 115) Wilbelm

Ly 2 Dezember

am (.

e bil

boren am 2

m 11 Dent!

t 1%f

127) Gand. jur

_30. Ju

CES Destillat 7

Ricard

(Over

Alfred

am 11. 38) Kellrer ren am

Frie dri

14. Ful 1363 141) Iohann 10. September 142} Jobann $ 10, März 1862 143) S s evb 1563 ammtl ic Wobnsi ß oder

Lou Le Mui igt,

Alter f dba zu habe

D Dieselben we

vor die gerits

auf Grund der nung von den n

ezüglich des Kommission zu bezüglich des Kommission zu bezüglich der Kommission zu bezüglih des Kommisfion zu bezüglich des Kommission zu bezüglich der

bezüglich des Kommission zu bezüglich des Kommission zu bezüglich des Kommission zu bezüglich des Kommisfion des

bezüglich des Kommission zu bezüglich des Kommission zu

E 2

S5 pu c

Ey mann 114i Os be lis

i 1564 zu Berlin, Iacob Cloftermann, g2-

Novembe

CTS llanma ler Ioseph Emanu Juli 1863

Sattler Hermann S h E. Aug! ust

; 7. Februar 1863 140) Iobann Karl Paul Grabars,

Eintritte in den der Flotte zu entziehen, gebiet v verlaîsen oder na erreihtem militärvflihtigen ußerhalb des *

Deffentlicher Anzeiger.

110) Gustav Heinri Geis Reinho 1d Kobert, geboren am 24. September 1864 zu Berlin,

111) August Gustav Rictard Kramer, aeboren am 17. Oktober 1864 zu Berlin, 112) Heinrih Emil O Otto Keucher, geboren am

564 zu Berlin,

113) Bildhauer Franz Gustav Kleeberg, geboren Januar 1864 : Neinbard Bernbard Kempen, ge- bez

Iu Berlin,

rz S6 zu Berlin,

c Paul Kiekebusch, cebcr

1864 zu Berlin, Tbeodor Krager, zu Berlin,

uguït Wilbelm Kolmes, g

Bilbelm ge niagy

Î R

A Arr S geboren am

Tr {F ilbelm

or Grnst Krüger, geboren

: Berlin,

1865 zu Berlin,

124) Karl Triet ri< Wi ilbelm Kammhholz, ge-

nuar 1865 zu Berlin, Emil Mar D zu Berlin, Friedri H

r Al t

r. Georg

1862 zu Speyer, Martin Lax, ? Q; 3

¿1 leg nis, SREA + bert Wilkes,

1st

er L c

s

ni tsr e v4

1862 3

Srünberg, Gustav

gevoren

geboren ngen, zjefretär Iuli

Karl Erb ‘1862 zu

n Diehnel, geboren am 30.

dorf zu Deus, 291 ¿Friedri A Oktober 186 Ï Nobert

G Wilbelm Weiß, e R E zu Grünberg,

¿l Loos, Karl Heinr “a zu Seedorf,

E Reinb old Kurz s bow, Thiedig, geb

5

zu Seeburg, unbekannten Auf fentbalts, deren

Aufentha téort Verlin

p Webrpflichti ge in der Ab

Dienst des stebend bne Erlaubniß

R

Vergehen strafbar na $. 140 Nr. Strafgeseßbuchs.

eden auf

deu 23. Juni 1887, Vormittags 9 Uhr, E Miter IV. des I. zu Berlin, Alt-Moabit 11/12, 1 Treppe, E S Saal 68, zur Hauptverhandlung geladen.

Bei unentsculdig tem Ausbleiben werden dieselben Reichs-Strafprozeßord-

na S 472 2 astet 'enden Behörden

Anklage zu Grunde liegenden Thatsachen ausgestell- ten Grflärungen verurtbeilt werden. Die Erklärungen sind ertheilt :

Angeklagten ad 1 (Szarnifau, Angeklagten ad 2

Posen (Stadt), Angeklagter Lauban, Angeklagten ad 7 Marienwerder,

Angeklagten ad 8—126 von der Ersaß-Kommission zu Berlin,

Angeklagten ad 127 Speyer,

è Ange eflagten ad 128 von der Ersaß-

Liegnitz, Angeklagten ad 129 Müntter,

Angeklagten ad 130 von der Ersatz-

Grünberger Kreises,

bezüglih der Angeklagten ad 131—133 Erfatz-Kommission zu Mohrungen, Angeklagten ad 134 von der Ersaßz-

Sagan,

Angeklagten ad 135 von der Ersaßz-

Roßwein,

_ e 863 <. Ds Franz Klar, geboren am L edi Wilbelm Kielblo>, ge-

Sit, geboren

Gottbil lf LebereSt Heinze, : L ( I i I o 2 2 L Heinrich, geb: j 15) C AJZ O S Mohrungen, zl (Cu E G am 16. am 1.

ard Alfred Vogel, Priebus,

zu Gollnow,

ri© De>ert, g

oren am 18. $ T

Bundesgebietes aufgehalten

öniglichen

von der Ersatz- von der Ersatz- Bischofsburg, Kreis Röfsel,

Angeklagten ad 3—5 von der Ersatz- ad 6 von der Ersaßz-

von der Ersatz- 37

von der Ersatz-

1SS7.

. Berufs-Genofsens<aften.

. Wochen-Ausweise der deutschen Zettelbanken. . Verschiedene Bekanntmahungen.

. Theater-Anzeigen I, bee Böesens

irt t (—

10. Familien-Nawridten T.

bez ezüglió des Angeklagten ad 136 v Kommisson des Landkreises Köln, bezüglih des Angeklagten ad 137 Kommission des Kreises Griunmen, bezüglih des Angetlagten ad 138 von der Kommisfion zu Naugard, . bezüglih der Ange flagten ad 139—142 Ersaß- Kommission zu Grünberg iglih des Angeklagten ad 143 von der Erf 'aß- | Kommission zu Bi‘choféburg, Kreis Röfel.

Berlin, dea 21. März 1887. _

Königl. Landgericht I.

G & c > Staatzanwaltschafît bei den

: der Erfaßz- der Ersaßz- Sríaß-

von der

C. eporen

n am

m 23. August |

M,

D Ber “Uu

Croutien

C Gori n 7 Lili “&

A E E, a L 6 R enl, eo n Z | S Cs Z - Á G “F : eee 3, Dezember 1864 zu Medewitze S utten, in merifa, Sat

s F “mera,

Vurdach,

s

gevorer I Atah Aa

Pot S dam, in

geb

L, in Al merika,

[f Mehlhase, geb. 1 1 An eri - „Hildebrand, geb.

unbefannten

Mb 1

P t 5D am,

Nnuauít 1863 3) Gustav at bus 1863 zu Movawes 28

14) Paul Eduard vember 1861 zu balts,

15) Landwirtk tember 1862 zu ® Aufentbalts,

16) Heinrich Bocehle, geb. 28.

Potédam, Ube ten Aufer tbalts,

17) Friédrich D irg 2 geb. 12.

1864 zu Potédam, 1fenthalts T R.

Januar

Krets etm Drichel, geb. 24. n Ruéland, unbekannten Avril

Schiestel, df reis Köln, rich Meyer,

August 1864

März Iuni inbo Klähn, 5 y n Mer orts BVliesener, : Potsdam, in Amerika, Krets 9) Ka ann asriedrid Wilbelm Schommargs, Z 4 ju P , in Amerika, ), Iuli 1864

geb.

S

als Wehrpflichtig

Eintritte în den

oder der Flotte Bundes

, geboren a daë

o G1 ¿a

boren

ge

D Gs <

Verg. chen

Diese au

den 1. ‘Juli 1887, Vormittags 9 Uhr, vor die Strafkammer des Königlichen Landgerichts

U 414i zu 9 Dotédam zur gelad den

seweten f ht, ih dem en Heeres oder 3 das Bundess-

Hauvptverbandlung

Bei unentshuldigtem Ausble ciben werden die! elben auf Grund der nah $. 472 der Strafprozeßordnung von den Civilvorsizenden der Ersatz-Kommissionen des Stadtkreises Potsdam und der Kreise Zauch-Belzig, Teltow und Marienwerder über die der Anklage zu Grunde liegenden Thatsachen ausgestellten Erklärungen verurtheilt werden.

Potsdam, den 5. März 1887,

Königliche Staatsanwaltschaft.

1 des Neichs-

Land-

Kgl. Staatsanwaltschaft Hall.

Vermögensbeschlagnahme.

Die Strafkammer des K. Landgerichts dahier hat am 11. v. M. das Vermögen der na<genannten Webhrpflichtigen zur De>ung der denselben zuerkannten Geldstrafe von je 600 Æ und der Kosten, je bis zum Betrage von 670 Æ, mit Beschlag belegt:

1) Volz (xulgo Vok), Johann Ludwig, Dienst- kae<t von Zweislingen, geb. 13. September 1864, 2) Dambach, Heinrich Karl, Schreiner von Unter- steinba<h, geb. 14. Januar 1864, 3) Sertwe>, Johann Friedri<h, Bauer von Künsbach, geb. 3. Juli 1864, 4) Müller, Wilbelm Karl Friedri, Metzger pon Adolzfurt rth, geb. 14. Februar 1864, 5) Niedt, Johann Georg, Kellner von Zweiflingen, geb. 27. Juni 1864, 6) Preuninger, Christtan Peter, Schmied von Michelbah a. W., geb. 30. Januar 1864, 7) Ruth, Iohann Christian, Dientknecht von Verrenberg, geb. 19. Mai 1864, 8) Sailer, Christian Friedrich Michael, Bauer von S<hwöll- bronn, geb. 8, März 1864, 9) Schönhut, Andreas Heinri, Tagl. und _Meßzger von Gaisbach, geb. 28. Juli 1864, 10) Streiner, Johann ESottlieb,

[65035]

über die der

bon der Ersaß- von Zweiflingen, geb. 14. Juni 1864, 11) Streiner,

Gottlieb, Weber von Pfahlbach, geb. 24. Januar 1864, 12) Weiß, Gottlieb Michael Christian, Bauer, geb. 24. April 1864 in Zweiflingen, 13) Weygang, Karl Albre<t Fran:z, Konditor von Oebringen, geb. 29. Januar 1864. Den 25. März 1887, Hülfs-Staatsanwalt. (Unterschrift.)

von der