1887 / 79 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

(3 1 Vcklanntmachunÿg.

Dur( Urtheil der 1. Civillkammer des Kaiserlichen Landgerihts zu Mey vom 23, März 1887 wurde die zwisben den Eheleuten Schlosser Albert Sonnen- berger und Anna, geborene Grivet, in Mey, be- stchende Gütergemeinschaft ausgelöst behufs Aus- cinanderseßung der gegenleitigen Bermögenörechte wur- den Parteien vor Notar Bazin in Meh verwiesen.

Mey, den 29, März 1887.

Z Kaiser, Sekr.,

Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Landgerichts.

97“ GeEI Bekanntmachung. Daß bei dem unterzeihneten Königlihen Amts- gerichte Herr Karl Theodor Stiehler in Annaberg mit dem Wohnsiße in Annaberg i. S. als Re<hts- anwalt zugelassen und in die Anwaltsliste eingetragen worden ist, wird hierdur< zur öffentlihen Kenntniß gebracht. Aunaberg, am 26. März 1387. Das Königl. Sächs. Amtsgericht daselbst. Smidt.

DT7F [275] Bekanntmachung.

In die Liste der bei dem hiesigen Landgerichte zugelassenen Rechtsanwälte ist uuter Nr. 16 der Rechtsanwalt Nichter eingetragen worden.

Gla, den 31. März 1887.

Königliches Landgericht.

274 [ u der Liste der beim hiesigen Landgerichte zu- gelassenen Rechtsanwälte ift Heinri6 von Feder wegen Ablebens gelö\{<t worden Mannheim, den 29. März 1887, Großherzogliwes Landgericht. (Unterschrift).

3) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

56 [64256] Bekanutmachung.

Das im Kreise Goslar, Regierungsbezirk Hildes- heim, Provinz Hannover, belegene Klostergut Niechen- berg mit dem Vorwerk Hahndorf soll auf die 16 Iahre von Johannis 1838 bis zum 1, Mai 1904 öffentli meistbietend verpahtet werden und ift dazu Termin auf

Dienstag, den 10. Mai d. Js., Vormittags 11 Uhr, in unferem Geschäftslokale, Eichstraße Nr. 2 hier- selbst, vor unserem Departementsrathe, Herrn Re- gierungs-Rath Ebert, angeseßt.

Zu dem Klostergut Riechenberg gehören:

1) Hof- und Baustellen . . 4,4294

2) Uderland . 408/2398

3) Gârten 6,3264

4) Wiesen 43, 846

5) Weiden 81,8111

6) Holzung 0,8783

7) Wasserstüe . 3,0547

S) Wege und Gräben 5,8650 ,„ zusammen 554,1893 ha

Pachtgeldminimum ift auf 29 000 M fest-

ha

Das gesetzt.

Zur Uebernahme der Pachtung ift ein disponibles Vermögen von 200 000 erforderli®, über dessen eigenthümlihen Besiß, sowie über seine persönliche Oualifikation als Landwirth jeder Pachtbewerber si spätestens 14 Tage vor dem Vervachtungstermine auszuweisen bat.

Die Verpachtungébedingungen und Lizitationsregeln fowie die Karte und das Grundstü>s-Verzeichniß können in unserer Kanzlei an jedem Wochentage von 10 Ubr Morgens bis 3 Uhr Nachmittags eingesehen und die ersteren gegen Erstattung der Kopialien auch abschriftli< bezogen werden.

Besichtigung des Pachtgauts ift bei dem jeßigen Pächter, Herrn R. Loebbe>e zu Riechenberg, in An- trag zu bringen.

Hannover, den 21. März 1887.

Königliche Kloster-Kammer.

Sauerhering.

[63368] Bekanntmachung. Herzoglih Anhaltishe Domänenverpachtung.

Die Herzoglich Anhaltishe Landesdomäne Libbes- dorf mit dem Vorwerk Lausigk, etwa 13 km von der Haupt- und Residenzstadt Dessau und 5,6 km von der nâhsten Eisenbahnstation belegen, mit:

1,4975 ha = 5 Morg. 156 Qu.-R. Hof- u. Bau-

stellen, SBS 146 Gârten, 361,7502 150 Aeern, darun- ter MRüben- boden, Wiesen, Hutung, bepflanzten Aengern und Holzungen, Obstplantagen, Gräben und Teichen, Unland, Wirthschafts- wegen, 417,1597 ha = 1633 Morg. 152 Qu.-R. in Summa Areal mit Wohn- und Wirthschaftësgebäuden, dem Feldbestellung8inventar an Ausfaat, Düngung und Pflugarten und dem Bauminventar, foll auf 18 Jahre, von Johannis 1888 bis dahin 1906, öffentlich gegen das Meistgebot verpacbtet werden.

Wir haben hierzu Termin auf

Montag, den 25. April d. Js.,

von Vormittags 10 bis 12 Uhr, in unserem im hiesigen Vehördenhause befindlichen Sitzungszimmer anberaumt, und laden Patt- bewerber mit dem Bemerken ein, daß jeder Bieter si< vor dem Termine über seine landwirth\caft- lihe Befähigung und über ein ihm zur freien Ver- fügung stehendes Vermögen von 100000 Æ in alaubliatter Weise auszuweisen, au<h zur Sicherung seines Gebotes eine Kaution von 3000 Æ bei Her- zogliher Landes-Hauptkasse hierselb zu hinter- legen hat. 5

Die Pachtbedingungen können in unserêr Kanzlei

20,2029 29 12,6313 85 5,0049 108

146 129

2 89

während der Dienststunden eingesehen, au< gegen Erlegung von 3 4 Abschreibegebühren von derselben bezogen werden. _

Der jeßige Pähter, Amtsrath Lucanus, ift von uns ersucht, den Pachtbewerbern die Besichtigung der Domäne zu gestatten.

Dessau, den 9. März 1887.

Herzogli< Anhaltishe Finauz-Direktion.

Ackermann.

Bekanntmachung.

Herzoglih Anhaltische Domänenverpachtung. Die Herzogli Ankbaltishe Landes-Domäâne Tornau mit dem Vorwerke Bernsdorf, etwa 12,7 km von der Kreisstadt Zerbst an der Eisenbahn von Roßlau na< Zerbst als Haltestelle belegen, mit einem Areal von ha a qm Morgen Qu.-R. I 51 29 5 166 8 17

2 06 67 337 14 39 1320 84 162 98

50 15

61 05 18 10 25 25 3 148 25 25 163 32 45 34 91 08 5 57 49

[63369]

Hof- und Baustellen, Gärten,

Ae>kern

Elbwiesen,

Hutung,

Hutung, bepflanzt, Obstplantagen, Gräben und Teichen, Wegen,

im Ganzen,

“> —A

H I I I I L I

O} s s i tD

C br

mit Wohn-, Wirtbschaft8- und Brennerei-Gebäuden, dem Feldbestellungs-Inventar an Aussaat, Düngung und Pflugarten, dem Bauminventar und der Herbst- hutung auf 163,0738 ha = 638 Mg. 125,7 Qu.-R. landesfisfalis<hen Wiesen im Unterlug bei Roßlau, soll auf 18 Jahre, von Johannis 1888 bis dabin 1906, öôffentli< gegen das Meistgebot verpachtet werden.

Wir haben bierzu Termin auf

Freitag, den 29. April d. Js.,

von Vormittags 10 bis 12 Uhr, in unserem Sitzungszimmer im hiefigen Behördenhause anberaumt und laden Pachtbewerber mit dem Be- merken ein, daß si< jeder Bieter vor dem Ter- mine über seine landwirths<aftliße Befähigung, sowie über den Besiß eines ihm zur freien Ver- fügung stehenden Vermögens von 100000 Æ in glaubhafter Weise auszuweisen, au< eine Bietungs- Kaution von 3090 Æ bei Herzogliher Landes- Hauptkasse bierselbst zu hinterlegen hat.

Die Pattbedingungen können in unserer Kanzlei während der Dienststunden eingesehen, au< gegen Erlegung von 3 # Abschreibegebühren bezogen werden.

Der jetzige Pächter, Ober-Amtmann Trittel, ist von uns ersu<ht worden, den Pachtbewerbern die Be- sichtigung der Domäne zu gestatten.

Deffau, den 12, März 1887.

Herzoglich Anhaltische Finanz-Direktion.

A>ermann.

N O A D c

Landesdomaine foll mit einem Areal von

1,8068 ha Gärten, 466,8731 ha Ae>ern, 1,5920 ha Wiesen, 0,9247 ha

pachtet werden. i i Wir haben hierzu Termin auf

Vermögens von 180 000 A in glaubhafter Weise

__ Der jeßige Päthter, Amtérath Dr. Kraaz, Besihhticung der Domaine zu gestatten. Dessau, den 12. März 1887,

(63126]

Herzoglih Anhaltische

einem Areal von

ha ha ha

1,5732 2,3955 344,1186 0,3773 ha 1,3121 ha 0, ha 2,2112 ha 0,6526 ha 0,6510 ha 0,9882 ha Unland

Gärten, Ae>ern,

pahtet werden. . : : Wir baben bierzu Termin auf

und laden h ) it seine Befähigung als Landwirth, sowie über den

Besichtigung der Domaine zu gestatten. Dessau, den 12. März 1887.

[63127]

1,9980 ha 25959 ha Gärten, ) Ae>kern,

Wiesen,

10,5582 ha 1,9547 ha 0,2225 ha Unland

von Johannis 1888 ab auf 18 Iakre, also bis pachtet werden. j; i : Wir haben hierzu Termin auf

Vermögens von 200 000 X in glaubhafter Weise

Die Pachtbedingungen können in gegen Erlegung von 3 H Abschreibegebühren

Dessau, den 12. März 1887.

. L S046IES a t Ga : Z mit Wohn- und Wirthschaft8gebäuden und mit dem Feldinventar an Aussaat, Düngung und Pflugarten von - Iohannis 1888 ab auf 18 Jahre, also bis Johannis 1906, öffentli< gegen das Meistgebot ver-

Vekauntmachung.

Herzoglich Anhaltishe Domainen-Verpachtung.

Die im Kreise Côthen, Herzogthum Anhalt, an der Eisenbahnstation Wulfen und ungefähr 9 Kilometer von der Stadt Cöthen belegene Herzogliche Landesdomaine Wulfen mit dem nahezu 4 Kilo- meter davon entfernt liegenden Vorwerk Bobbe foll mit einem Areale von Hof- und Baustellen,

: Der Vertreter der jegigen Pächter, der Amtsrath Het ersuht worden, den Pachtbewerbern die Besichtigung der Domaine zu gestatten.

Vekanntmachung.

Herzoglih Anhaltische Domainenverpachtung.

Die im Kreise Bernburg, Herzcgthum Anhalt,

in der Stadt Güsten belegene Herzogliche

3,9062 ha Hof- und Baustellen,

4 raumer Hutung, 2,6450 ha Remisen und Weidenhbegern, | __, 40773496 ha im Ganzen, 5 mit Wohn- und Wirtbschaftêgebäuden und mit dem Feldinventar an Aussaat, von Johannis 1888 ab auf 18 Jahre, alfo bis Johannis 1906,

Düngung und Pflugarten offentlih gegen das Meistgebot ver-

Donnerstag, deu 28. April d. Js., Vormittags von 10 bis 12 Uhr in unserem Sitzungszimmer im hiesigen Vehördenhaufse anberaumt und laden hierzu Pachtbewerber mit dem Bemerken ein, daß si jeder Bieter vor dem Termine über seine Befähigung als Landwirth, sowie über den Besitz eines ihm zur freien Verfügung stehenden

auszuweisen hat.

Die Pachtbedingungen können in unserer Kanzlei während der Dienststunden eingesehen, au gegen Erlegung von 3 4 Abscbreibegebühren bezogen werden. ist von uns ersucht worden, den Pachtbewerbern die

Herzoglich Anhaltische Finanz-Directionu. A>termann.

VBekauntmachung.

Domainenverpachtung.

Die im Kreise Cöthen, Herzegthum Ankalt, nabezu 3 km von der Eisenbahnstation Biendorf und 9 km von der Stadt Cöthen entfernt belegene Herzogliße Landesdomaine Crüchern

soll mit

Hof- und Baustellen,

Remisen und Holzungen, raumer Hutung, bevflanzier Hutung, Obstplantagen,

Gräben und Teichen, Wirthschaftéwegen,

Mittwoch, den 27. April d. Js.,

Vormittags von 10 bis 12 Uhr, in unserem Sitzungszimmer im hiesigen Behördenhause anberaumt Mirza Pachtbewerber mit dem Bemerken ein, daß ih jeder Bieter vor dem Termine über Besitz eines ihm zur freien Verfügung stehenden Ver- mögens von 150 000 Æ in glaubhafter Weise auszuweisen hat. : Die Pachtbedingungen können in unserer Kanzlei während der Dienststunden eingesehen, au gegen Erlegung von 3 Abschreibegebühren bezogen werden. ; Der jetzige Pächter, Ober-Amtmann Wurm, ist von uns ersu<ht worden, den Pachtbewerbern die

Herzoglich Anhaltische Finanz-Direection. . Act>ermaun.

raumer Hutung, bepflanzter Hutung, Obitplantagen, Gräben und Teichen, Wirtbschaftswegen,

| : __999,2297 ha im Ganzen, mit Wohn- und Wirthschaftsgebäuden und mit dem Feldinventar an Ausfaat, Düngung und Pflugarten Johannis 1906, öffentli gegen das Meistgebot ver-

Dienstag, den 26. April d. F.,

Vormittags von 10 bis 12 Uhr in unserm Sitzungszimmer im Vehördenhause hierselbst anberaumt und laden hierzu Pachtbewerber mit dem Bemerken ein, über seine Befähigung als Landwirth, sowie über den se auszuweisen unserer Kanzlei während der Dienststunden eingesehen, au von derselben bezogen werden.

_ein, daß sih jeder Bieter vor dem Termine Besiß eines ihm zur freien Verfügung stehenden at.

Heß'\hen Erben, Amtmann Heß, ift von uns

Herzoglich Anhaltische Finanz-Direction. >dermann.

[268] Eisenbahu-Direktionsbezirk Bromberg, Die Lieferung von 1720 t S<miedekoblen urd 200 t S({melz;foks foll verdungen werden. An: bi-tungstermin am 18. April 1887, Vorm 11 Uhr, im unterzei<hneten Bureau. Angebote an das Materialien-Bureau der Königlichen Eisenbahn,

Direktion zu Bromberg mit der Aufschrift : « Angebot E

2 S

auf Lieferung von Schmiedekohlen und Koks ver, siegelt und frei einzureihen. Bedingungen können iy den Hauvt-Werkstätten zu Berlin (Ostbabnbof), Bromberg und Königsberg i. Pr., sowie in dem unterzeihneten Bureau eingesehen werten, au er,

S;

find

1

228

folgt deren freie Uebersendung von uns gegen Ein,

sendung von 60 „s. Zuschlagéfrist spätestens 3 Wochen na< dem Termin.

Bromberg, den 30. März 1887.

Materialien-:Bureau. [65309] Submission.

Am 20. April d. Js., früh 10 Uhr, sollen im Artillerie-Depot Nr. 1

73 582,4 kg alte Pavpe in Zündspiegeln und 14 661,1 kg Pavierabfälle, welche Cóln, Darmstadt, Erfurt, Magdeburg, Mainz, Münster, Minden, Torgau, Wittenberg und Wesel

zu Mainz Bauhofstraße *

in den Artillerie-Depots Caffel, Coblen; * eni,

lagern, in öôffentliher Submission im Gefammt- * quantum oder in den vorgenannten Artillerie-Depotz

lagernden Posten jeder der beiden Arten verkauft werden und find \chriftlihe Offerten bis zum Termine bierber einzusenden.

Verkaufs-Bedingungen und Muster-Offerte liegen hier aus; Abschriften derselben können au für 1,4 von bier bezogen werden.

Artillerie-Depot Mainz.

F C E 4) Verloosung, Zinszahlung zc, von öffentlihen Papieren.

[272]

Gewerkschaft des Steinkohlenberg:

werks ver. Johann Steele a. d. Ruhr. |

Wir kündigen biermit den Rest unserer unterm 29. November 1875 auëgefertigten 6 procentigeu Partial-Obligationen in Höhe ven 195 090 K per 2. Januar 1888.

Die Auszahlung erfolgt an den Eigenthümer der Obligationen gegen Auslieferung derselben, des Talons und der dazu gehörigen no< nicht fälligen Couvons entweder bei den Vanfkhäufern :

Hüttemann—Korte in Bochum, Gust. Hanau îin Mülheim a. d. Ruhr, oder an unserer Gesellschaftskasse in Steele a. d. Rukr.

Die Verzinsung des obigen Betrages hört mit dem 2. Januar 1888 auf.

Von der vorigjährigen Ausloosung sind no< nitt

vorgezeigt die Nummern 18 20 21 27 149 161 17? E

374 376 383 753 755 821 826 913 914, au die Einlösung dieser Stücke erfolgt bei den vorbezeichneten Zablíitellen.

Steele a. d. Nuhr, den 29. März 1837.

Der Gruben - Vorstand der Gewerkschaft des Steinkohlenbergwerês ver. Johaun. H. Hemmer. W. Grevel. G. R. I. Broekhoff. A. G. Everts. I. D. Nering-Bögel.

NB. Das Bankhaus Gust. Hanau in Mül- heim a. d. Ruhr ift bereit, den Besitzern vor- stehend gekündigter 6% Johann Obligationen den gleihen Betrag von Obligationen des fonsolidirten Werkes JIohann-Deimelsberg Zug um Zug zu überlassen und außerdem cine Prämie von 1% des Nominalbetrages für den Umtausch resp. Zinsdifferen; zu vergüten, wenn ihm die Stücke bis zum 30. Juni dieses Jahres ausgehändigt werden.

es Nuleihe der Stadt St. Johann a./Saar.

Nachdem der Stadtgemeinde St. Iohann a./Saar mittelst Allerhöchstea Privilegiums vom 24. Januar 1887 das Recht zu einer Anleibe von 700 000 4 unter Auëgabe von auf den Inhaber lautenden An- leibescheinen ertheilt worden ijt, werden biermit auf

Grund des Beschlusses der Stadtverordneten-Ver- | sammlung vom 24. März 1887 folgende städtische |

Scbulden mit Zurü>zablung am 1. Juli gekündigt : 1) die Anleihe zum Schulhausbau auf dem Bismarkplazzeim Restbetrage von 18 000 4, 2) die Anleibe na dem Allerböchsten Privilegium vom 19, April 1873 ad 3000090 6 zum Refstbetrage von . 3) die Anleihe zum Schlachthausbau von 1876 zum Restbetrage von 37 000 ,

Summa 313 v00 4.

1887 f

Die MCzablung Jal am 1. Juli d. J. gegen | i :

Einreichung der Obligationen nebst den nit fälligen Coupons und Talons auf der Stadtkasse hierselb erfolgen. Von der neuen Anleihe von 700000 M zu vier Prozent, bestehend aus: 150 Stü> Anleibescheinen zu 300 ä i 300% Ï s O e , Í

200 A, 200 , 1000 , 2000 ,

sollen einstweilen 407 000 Æ am 1. Juli 1887 auf- 1

genommen werden ; der Emissionspreis ist 102. Die Stücke sind mit Anweisung und 20 Zins-

{einen vro 2. Januar 1888 bis 2. Januar 1898 s

versehen und die leßteren halbjährlih am 2. Ja- F

nuar und 1. Juli an unferer Stadtkasse zahlbar. Besißer von Obligationen

. Me

der früheren F

Anleihen baben, falis dieselben bis zum 15. Mai d. J. Y ihre diesbezüglihen Anmeldungen beim Herrn Stadt- F cinnehmer Hoffmann hierselbst anbringen, bei Be- |

gebung der neuen Anleihe Bezuges der neuen Stü>ke unter Abänderung der Beträge auf die oben angegebenen Summen. Der Emissionépreis ist hierbei 1ür diese Besitzer älterer Obligationen auf 101 festgesetzt.

Die übrigen Reflectanten auf die neue Theil- anleihe von 407 000 F werden ersucht, ibre Anmel- dungen unter Angabe der Beträge bis spätestens den 1. Juni d. J. beim Herrn Stadteinnehmer Hoffmann einzureihen. Bei Ueberzeihnungen tritt eine ver- bältnißmäßige Reduktion ein.

St. Johaun a./Saar, den 28. März 1887.

Die Schuldentilgungs-Commisfion. gez. Falkenhagen. E. Haldv. L. Kiessel.

ein Vorzugsreht des Ÿ

Zweite Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

/3D

79.

Ste>briefe und Untersubungs-Sawen. . Zwangsvollftre>ungen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl. . Verkäufe, Vervachtungen, Verdingungen 2. . Verloosung, Zinszablung 2c. von öfentliben Vapieren. 5. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aftien-GeseUs{.

L ——————————= E

Zinszahlung :e. von öffentlichen Papieren. Subsecription

aus

Nom. Kr. 4000000 4°, Obligationen (Pfandbriefe) Stokholms Jnie>nings Garanfi Akfiebosag,

4) Verloosung,

[465]

Aftiebolag ist auf Grund des Das Statut

E E Schwedischen (

2 Sto>kbolms Inte>nings Garanti der Gefellshaft

Ie 6. Oktober 1848 errichtet und hat i durh Königlicen Erlaß bestätigt.

Die Gefellsctaft gewährt gegen Vervfändung von in der Hauptstadt Stocfholm k Grundstü>en Amortifationsdarlehen. Die Beleihung darf weder die Hälfte des Feuerv noch diejenige des Tarwerthes übersteigen, ¿u welchen E Besichtigung Seitens der Direktion worden if Recht, auf Höke dergestalt von ihr erworbenen hypo deren Gesammtbe indessen das jeweilige Grundk schreiten darf. O darüber zu wachen h befindlihen Hyvotbeken emittirten Obligationen ; tigten, wel<her na< S. gten dritte das verpfändet innehabende Person anzuseßen it und df crvflichtun das Pfand oder dessen V gabe des Gefeßes den Obligations- ur Verfügung zu halten.

Außer mit dem Hypotheken 1Sge!wäft befaßt sih die Gesellschaft au<h mit der von Hypotheken.

/ Das Grundcapital der GefellsGaft

L124, nbaber lautende Actien zu je Kr. 300.

teserve betrug am :

C Ino

C rnro 4 S Lil,

Man Es! 6 e Wirtsamteit 1369

Ll &

E L Sv . Uwe

in den im B A gehörigen,

n< unter Vers{luß i Verthobjekt erth na< Maß-

RIIET

M vi; 5 A Verficherung beträgt seit 1. Januar 1887

Kr. $ 000 000 und zerfällt in 20 000 auf

Me ordentlice

E Q

. December 1886

Í h 1 000 0090 :

R e T2 NE Lin Al 6 <hüNer zuructge!teutr OtS E:

oro >77 18 5 >7 r T ay fr ri iel o außerdem waren aus unvertheilten Eewinnüber i Kr. 300 090

7 ; moctal. Tand2a .

bestand ein Special-Fonds von

? “E C ür das Hypothbe

Am 3

Zersicherungsge!<äft. nber 1886 besaß die die Gesellschaft : Kr. 37 196 000 O

791 N; T; 57,21 Amortisations

bligationen,

Kr. 32 896 000

Kr. 4 390 090

ausgegeben.

c. 5 Ct nd 1a Lait Vorschlag der Direction und C E Ker. 551 007,71 nebst dem zur Verfügung der Generalversammlung stehenden Dispositionsfonds. . . . ,„ 309(00,— Kr. 851 007,71

der Revisoren verbleibende

wie folgt verwandt werden:

10 %/%o Dividende auf 4 Millionen Actien-Capital . . Kr. 400 000,—

.

BTOOZTI j Kx. 891 007,71 Die Gesellschaft emittirt jetzt auf- Grund ibrer statutarischen Berechtigung ei Nom. Kr. 6 000 009 4°%vige Obligationen in Abschnitten zu Kr. 200, 809 und 2000, Die Stücke find mit halbjährlichen Zeit vom 1. März 1887 ab verse Die Tilgung der Obligationen erfolgt innerha Jahren na<h Maßga >enden Amorti!ationsplanes dur< jährlide Ausloosung al pari. Erst vom Jahre 1897 av hat die Gesellschaft das Recht, eine Verstärkung der Amortisation oder auch cine Totalkündigung cintreten zu-lassen. au Coupons sowobl wie die verloosten Obligationen sind außer bei der Gefells hafts- au:

jedesmal am 1, März und 1. S

S s f sur die Den.

_ Ly

abzudru

Tasse bei der Norddeutschen Vank in Hamburg, Samburg, bei der Verliner Handels-Gesellschaft, Berlin, : bei dem Vankhause von Erlauger «& Söhne, Frankfurt a. M., und zwar im Verhältniß von .( 112,59 zu Kr. 100 ia Gold zahlbar. Die Bilanz der Gesellschaft stellte ih am 31. Dezember 1886 wie folgt: : : (Auszug aus dem Revisionsberiht. Ausweis am 31. Dezember 1886.) Ï Passiva. Vista-Che>s (Postremiz-Wecßsel)

700 009 im Umlauf .

Activa. E 918 41378 Guthaben bei anderen Banken . , m Ca 1 000 000 Depositengelder M, 1 000 L Gf «A é 12714056 Die Amortirungs-Anle 36 Andere Anleihen gegen Einzeich-

E Wesel, Kreditiv-Rechnungen und

div. Debitoren . E Darlehen mit Sicherheit von

diversen Effecten N Ausëländishe Corresvondenten Unsichere Forderungen .

auf Giro-Conto mit Kündigung . auf Sparkafîse 910 468 36 zu 44% im Umlauf 32 896 000 ¿ 4 é 4 300 000 Einzeichnu im Umlauf mit unserer Garantie .

Diverse Creditoren ; Saldo unbezablter Zinsen. Eingezabltes Actien-Capital . Reservefonds I. a 1 009 000 f E E 300 000 a d Ot 90 491 15 Beamten-Pensionsfonds . ._, 39 227 80 Reingewinn des Jahres 1886 . , 551 007 71 Kronen |65 033 593/33

9 103 818/93

ibere<nung

Pfandbriefe ige 4 738 981 2 843 188 53

82 143 97 6 000 000

Kronen [65 033 593 33 Stockholm, im April 1887. E : ; Stockholms Jutecknings Garauti Aktiebolag.

gez. J-+ H. Palme.

Auf Grund des vorstehenden Prosvects wird von dieser Anleihe der Betrag von

Kronen 4 000 000 Nominal

unter folgenden Bedingungen zur Subscription gestellt : e ; i 1) Die Subscription erfolgt auf Grund des diesern Prospect beigegebenen Anmeldungs- Formulars

am Dienstag, den 5. April 1887 in Verlin bei der Berliner Handels-Gesellschaft, in Hamburg bei der Norddeutschen Bank in Hamburg

von 9 Uhr Vormittags bis 5 Uhr Nachmittags. i 7 Der frühere Schluß der Subscription bleibt jeder Zeichnungésstelle vorbehalten.

2) Der Subscriptionspreis beträgt YY O0 zahlbar in Reichsmark zum Umrechnungs- course von 1127 Æ für 100 Kronen.

Berlin, Sonnabend, den 2. April

Oeffentlicher Anzeiger.

dem Preise sind die ufancemäßigen

1887.

. Berufs-Genofenschaften.

. Wocen-Ausweise der deuts<hen Zettelbanken. 3, Verschiedene Bekanntmachungen.

. Theater-Anzeigen. La 10. Familien-Nachrichten. { —-

> :inson Þ M5rz 1887 hig 2 Stückzinsen vom 1. März 1887 bi3 zum

der Abnahme zum gleihen Umre<hnungscourse zu vergüten.

R 4 1 Wr Ul

ry

q - +4 e WLLE E Ie ALnaome ausg il 11 werden. Es Lil ein ein C abzunehmen. . ar l4 Î reguiiren. G)

, kann vom 12.

“2 S 7

cs

“Li

YE zugetdeilten

ry rf ry o Art

ce

«a

5) Kommandit - Gesellschaften

auf Aktien u. Aktien - Gesellsch. Preußische Central: Bodencrediti-Actiengesellshaft.

Die Actionaire werden gemäß Artikel 47, | 48 des Statuts zu der am | Freitag, den 29. April d. J.,

Nachmittags 2 Ußr, im Geschäftëlokal, Unter den Linden bierfelbst

ordentlichen Generalversammlung

» Garr5n bel

34, stattfindenden eingeladen. Zweck der 1) Beritt der Direction aths in Gemäßheit der Reichsgesetzes vom 18. Juli lage der Bilanz, #\ Berlust-Rechnun Bericht der Reviso Beschlußnahme Rechnungen und de wegen Entlastung des der Direction. Neuwahl für v Verwaltungsrat ) Ersatwahl - für fe{8 statutmäßig \{eidende Mitglieder des Verwaltungs8ra ) Erfatzwall -für - einen statutmäßig scheidenden Revisor. Wegen der Legitimation der stim Actionaire wird Artikel 44 u. ff. mit dem Vemerken Bezug genomme : er Actien ur Hinterlegung der a1 von der Reichsbank ausgefertigten |

E O E A 1eTUDNTi Werden far n. Qte Legiti J

Generalversammlung :

H s i L nd D252 Mor rlturr 23 Und des DBerwallungs-

do

4E DoU I) Artikel 200, 223 DCO f

1884 unter Vor-

C. bem AB Berwaltungsraths

,

T) C

E DSE

“V

112 aus.

-

.—_ e 2

11T ui

du c

D t

» S “nr Go

1

t r ry ry

S © E

Î autenden,

7 j % Li 1c 9 Ny e UDL

E Ga Montan L L

Juli eili (BRoiNeitaTnta ti (Ne

t t mh: dhe LDLL A Li (I Maa vai

117 144

und Mp + N Hy | und Berlu!t- ecOnung

vom 13. April cr.

ie Bilanz, die G der Geschäftsber zelellshaft zur von denselben n Abdru> in Empfang gen Berlin, den 2. April i: Der Präsident. De. BNUdorif.

42 A t Deuische Fudustrie - - - * - N . Aciien-Gesellshaft—Berlin. Die Herren Actionaire unserer Gesellschaft beehren wir uns zu der Freitag, den 22. April 1887, Nachmittags 5 Uhr, im Norddeutscheu Hofe, Mohrenstr. 20, findenden 17. ordentlichen Generalversammlung ergebenft einzuladen. Tagce®Lorduung : 1) Vorlage des Geschäftsberichtes sowie der Bilanz und des Gewinn- und Verlust-Contos pro 1886. 2) Genehmigung des Rechnungsabschlusses und Er- theilung der Decharge an den Vorstand und Aufsichtsrath. 3) Wakhl von Auffichtsrathsmitgliedern. 4) Feststellung des Betrages der zu creirenden Stamm - Prioritäts - Actien, sowie Beschluß- fassung der Modalitäten für dieselben. 5) Abänderung der 8. 1—36 des Statuts.

Die Actien, welhe in der Generalversammlung vertreten werden sollen, find bis zum 19. April 1887, Abends 6 Uhr, _

in Guben bei Herrn Louis Wolff,

Verlin bei Herren Veer, Polke & Co., Köpni>kerstr. 80/81, 1 bei der Gesellschaftskasse, Chaussee: straße 39 : mit einem doppelten arithmetis< geordneten Nummern- verzeihnisse gegen Empfang der Eintrittskarten niederzulegen, Diejenigen Herren Actionaire, welche ihre Actien zwe>s Umwandlung in Stamm-Prioritäts- Actien {on deponirt haben, haben behufs Theil- nahme an der Generalversammlung die Deyositions- Quittung gegen Empfang der Eintrittskarten zu hinterlegen. - |

Die Nü>kgabe der deponirten Actien bez. Quit- tungen erfolgt nah stattgehabter Generalversammlung gegen Aushändigung der Depôtscheine.

Verlin, den 1. April 1887.

Der Vorsitzende des Aufsichtsraths. Sigismund Wolff.

[182]

statt-

E L E co zes R ias cription ift eine Caution von 5 Procen

1 rinttanttell, arians C3 N CTIDTton2!Tel gneT r ?

A & 107 ci

n ciner

von Erlange

Ein- | ausLuben

os M : oa L r des V ominalbetrages baar oder in inenden Effecten zu binterleaen.

M Theer At S _ORANS , . Anmeldungsîstelle unter Benachrichtigung

N v7 ]1e€den

er zugetbeilten Stücke in Interimss<einen, we

E E Aa elt b. Ms

vei poO e n y I «Fl 5 1crtbent 1!t indeflen verpfliMtet,

Cie G zugeTdhetiten S

tude bis spätestens 25 . % T2 ç a e C l Is !Pvate!tens

ti Ll 1 ta Tntoton2 2 [L S IPale!sens -

mnd Couvonszaklur

je Bank in Hamburg. r & Söjne.

Berliner Land- und Wasser-Transport- Versicherungs-Gesellschaft.

tionc 17 Bg

Gor ÿ L L i eti

E JIETTE IITE ITMETDEN ZU DET a Dienstag, den 26. April d. F., Vormittags 16:4 Uhr

Salo Sop Rot T AATE S tale L e! Al,

ntt orm 3017 14 Chili

dnung :

A AAoS Y 11505 L L

trat» MtarItho8a eib Ae

I =+ f 1 3 ° d) Und eines Stells

E U, A e QEAT MAarteioiaie er Actionaire

Berlin, an 31, März 1887. Der Vorsitzen es Nnufsichtsraths.

O. Badewit.

ausgelegt.

| Sonnabend, den 23. April, Abends 6 8& r

| indet

im Saale des Arditektenhauses, hier, velmsstraße 92/93, die Y diesjährige ordentliche Geueralversammlung unserer Gefell®{aft stait. Tagesordnung: » S2 (355 ital opt r 2

T 4 2 4 LDL Lei V,

n U 1 mindestens

Tage vor der Generalversammlung inr eau der Gesellschaft,

Verlin, am Kupfergraben Nr. 6,

î Herren Knauer & E>mann in Ham-

Bilanz und

D 277 L li

Berlin, den 31.

z 1887.

Terrain Gesellshaft Groß - Lichter-

elde. S Bernhéetat. [483]

Pommersher Fudustrie Verein auf Actien zu Stettin.

Die Herren Actionaire. unserer Gesellschaft werden hiermit zur diesjährigen ordentlichen Generalversammlung, welwe am Sonnabend, den 23. April cr., Vor- mittags 11 Uhr, in unsern Geschäftsräumen statt- findet, eingeladen. Tagesordnung : 1) Geschäftsberiht und Vorlegung der Bilanz pro 1886. 2) Bericht der Revisoren und Antrag auf Er- theilung der Decharge. 3) Beschlußfassung über die Gewinnvertheilung. 4) Erfatzwahl für die nah $. 13 des Statuts ausscheidenden Mitglieder des Aufsichtsraths. Wahl zweier Rechnungsrevisoren und eines

9) Stellvertreters. ;

Stimmkarten sind na< Vorschrift des $. 21 unseres Statuts am 21. und 22. d. M. während der Geschäftsstunden in unserm Comptoir in Empfang zu nehmen.

Stettin, den 1. April 1887. [480]

Der Aufsichtsrath. JIohs, Quistorp, Vorsitzender.

G i

[486] Patent - Papier - Fabrik in Liquid. in Berlin.

Die Herren Aktionäre der Patent-Papier- Fabrik werden hierdur< zu der am Sonnabend, den 23. April d. J., Nachmittags 5 Uhr, hier- selbst, Mohrenstraße Nr. 20, im Norddeutschen Hofe stattfindenden Generalversammlung ergebenst eins geladen.