1887 / 82 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

vielseitigsten Anregungen zu geben geeignet. Ein Probebeft der sebr f relativ überras<hend woblfeilen Zeitschrift liefert jede Bu&bandlung zur Ansicht. Von der „Kunst für Alle“ er- seinen monatli zwei elegant auêgestattete und rei<baltige Hefte, Der Abonnement®épreis beträgt viertel-

empfeblenswerthen und

jedes zum Preise ven 75 4. jäbrli< für 6 Hefte 3,60 M

—Das DorotbeenstädtisheRealgvyrmnasiuminBerlin bat soeben den Jabresberiht für das Sculjabr 1886/87 ver- Den Swulnachri<ten, erstattet von dem Direktor des- selben, Prof. Dr. B. Schwalbe, entnehmen wir folgende Angaben: Die Anstalt besteht aus einem Realgrmnasium, in welchem Religions- lebre, Deuts, Latein, Franzesis< Englis, Geshichte und Geographie. Re<nen und Mathematik, Naturkunde, Physik und Mechanik, Chemie, Scbreiben, Zeichnen, Turnen und Singen gelehrt werden, mit I Klafsen (Ober- und Unter-Prima, Ober- und Unter-Sekunta, Ober- und Unter-Tertia, Quarta, OQuinta, Serta) und einer Vorschule mit Am Realgymnasium unterrichten : der Direktor, $ Ober- Hülfslebrer und 4 te<nisbe Lehrer (2 Zeicherlehrer, 1 Gesanglehrer, 1 Sthreiblehbrer), sowie 4 Kandidaten; an der Vorschule aber 3 Lehrer. sum betrug die Gesammtzabl der S{üler am 1. Februar 1886 h] am Anfang des Winter-Semesters 1886/57 607, am 1. Februar 1887 602. waren am Anfang des Sommer-Semesters 1886 evangelis< 491, am

öfentlidt.

3 Klafsen. errichten: lehrer 10 ordentlibe Lebrec, 7 wissen!s<haftlice

r M5 - » f en ls S E: F 9 1m Anfang des S>uljabres 1886/87 613,

m

456; fatholis< in den angegebenen Zeitvunften 28 bezw. 29 bezw. 31 ; _JIuden endli zu ferner binsihtli<{

UVUl!nidenten an jedem der vorerwähnten Termine 23 Sf 5 ito . 029 r d 2 2. den erwähnten Zeiten 92 bezw. 87 bezw. 83;

5 e L E geh F „Lee > a der Veimatbsverbältnisse der Schüler a

punkten Einbeimische 561 bezw. 549 bezw. 547, Auêwärtige 44 bezw. 49

Anfang des Winter-Semesters 1886/87 489 und am 1. Februar 1887

j j Î î S A 2 Lo: E > nrr c . - I M Tzu E D bezw. 44, Ausländer endlich 8 bezw. 9 bezw. 11. Die Vorschule anlangend, | Die St. Petersburger Internationale Handels- | Verkehrs - Anftalten. ‘fen Gründen PETRETRe das Seswutgerith falls die Kraftloserklärung deëselben erfolgen wird. | sollen tier batte diefeite am 1. Februar 1586 164 und am _ 1. Februar 1887 | banf batte, wie wir der „B. Börs. Ztg.“ entnebmen, im Jabre 1886 | London, 5. April. (W. T. B.) Der Castle -Damyvfe . Pen Be Ums L 8 a poee a, 9, | Guben, den 29. März 1887, : mende, Erbreóte geltend | Lier das aus 167 S@üler, von denen am Anfang dcs Sommer-Semesters 138, am | einen Gesammtumsat ron 2916 842 049 Rbl., wovon 516908 967 | Norb Castle“ bat beu f der Anse r Le t Dans SEYOINE i MOUZEDETY, E Königliches Amtsgericht. I. bonum vacans dem Großberzoalich Me E ° be in Lauenbin able Dien Ed Anfana des Miutor-Somellora 129 unh E | F E le E S i i Qo M Ee | =-corbam Saîtle* hat beute auf der Ausreise Madeira passirt n Kaiserslautern wobnhaft, wegen Beleidis s ; : C : p Spr Anfang des Winter-Semesters 132 und am 1. Februar 1887 134 evan- | Rubel auf die Filiale zu Kiew entfallen. Der Bruttogewinn erreichte | und der Union-Damvfer „Roman“ ist beute auf der Heimrs E R S Sonkurrenz werin]cwen Fiéfus zu d DHuttmanu odr gelis<, dagegen zu den angegebenen Zeitpurkten 7 bezw. 8 bezw. 8 | die Ziffer des Vorjahres nit, aber die Dividende wird, wie für das | in Southampton angekommen i R s E N ae P aier Bde ain [253] ufgebot fungen für anheim gef fatbolis>, endli an jedem der genannten 3 tale Bres avg va | “rent 29 Rbl. pro Aktie oder 112/s% betragen. Aus der | A : E i t ciner R E E de E I A O Ioizenburg a. d. Eibe, den 1. Avril 1857. waren. Zas die Hetmatbêéverbältniste der Schüler der Vorschule be- | Abre{Gnun ergiebt si, daß der Bruttogewinn si< auf 2274273 | A „e Sr Ut at, E E N Or O: dli E L L, an Ter 7 l. Me>len“urz-Sctwwerins&es Amte zeriót trifft, so betrug am Anfang deë Sommer-Semesters 1886 die Anzabl | Rubel belief: davon entfallen 216 000 REL, auf Provision, | Sanitätsweseu und Quarautänewesen, Festungshast Lon Se „Monaten und zu bier L : Mever, ftuariarêgebulfo, der Einbeimis<en 161 und sowobl am Anfang des Winter-Semesters | 1304 943 Rbl“ auf Zinfen, 227 482 Rbl. auf Cambio-Courédifferenzen, | Amerika. oiten des Bersayrens, ein Me be Bes Aeg. E | alé am 1. Februar 1887 163, die Zahl der Auéwärtigen dagegen am | 334545 Rbl. auf Effekten-Preiédifferenzen, 180 648 Rbl. auf Gewinn | Bart Dia ui, A ereitung der osentiiDen Sage UnD C01 A Aufna ded Sanne Sens M D LEQANEA Lagos a R S E E ba E | Puerto Rico (spanis<e Besißung). i de und Unufgebot ; Ánsang des Sommer-Semesters und des Winter-Scmesters 2, am | aus der Filiale Kiew. Die Ausgaben für Gebalte, Steuern c. belaufen sich | A : : = t E D - ufge Pi. 6) 1. Februar 1887 aber 4. Das Zeugniß für den einjährigen | auf 355017 Rtl., fs daß id ein Nettogewinn von 1 919255 Rbl. | «16 Erlaß des stellvertretenden General-Gouverneurs zu San On E 5 Pebitanan lls Geaul bir Sis Militärdienst erhielten Ostern 1886: 20, Michaelis 1886: 20. Davon | ergiebt, von welchem den Aktionären 1 513 148 Rbl. zufallen. Das | Fan vom 1. März 1887 „lind die direkten Provenienzen aus den I. : Konatden Fr l 1 gingen zu einem praktischen Berufe ab Ostern 1886: 18, Michaelis | Efekten-Conto der Bank ließt mit 6215 313 Rbl. ab und um- | Zen der 'üdamerifanis<en Repub liken und des Kaiserreibi ; E Ls 1856: 14. . Dur den Tod verlor die Anstalt 1 Schüler. Mit | faßt 5474652 Rb[. garantirte und 740661 Rbl. nidt garantirte | res E D die der Insel S. Thomas [ur ver: arz Pra dem Zeugniß der Reife wurden entlassen: 10 Abiturienten. Zum | Effekten; au< die leßteren besteben zum allergrößten Theil aus | dâctig erk M un „verten einer ent\prehenden Quarantäne in Gemäß: “e | laß erm ì Zahresberiht des Dorotbeenstädtishen Realgymnasiums wird“ ge- | städtischen oder lands<aftlicen Obligationen und Pfandbriefen. | beit des Reglements unterworfen, T} hicrduc< aufgefordert, ivätestens in dem 7} Am 4. November verstarb bier der aus londert ausgegeben: B. Schwalbe: „Die Feier des fünfzigjährigen | Elberfeld, 6. April. (W. T. B,) Die heutige Generak- | * | den 15. Juni 1857, Vormittage Hannover gebürtige Heinri Ludwig Vickmeyer. Bestebens des Dorotheenstädtishen Realgymnasiums am 8. und | versammlung der Vaterländis<en Feuer-Versicberungs- L A Sts E E or dem unterzei Gerichte, Ne 1d unb 9. April 1886“, | Ge?fells<aft genehmigte die Vertheilung einer Dividente. von 4026, | - S Á E E A 2 S 2 5) C bi Oldenburg. Das Ofter-Programm der Realschule | glei 240 ( pro Aktie. | Verlin, 6. April 1887. E gesudrten j I von Oberstein-Idar enthält neben Schulnacrichten eine Abband- | London, d. April. (W. T. B.) Wollauktion. Tendenz fest, | S L | Die Gerichtésretberet des Konigli@en Landgerihts Ie be lung des Oberlehrers Vümming: „Luther als Hausvater“, welche nah | Preise unverändert. j | Preußische Klassenlotterie. 4 9) 1 a Su den Sens es Vereins ne A | New-York 4 April. (W. T. B) Weizen - Ver- | (Ohne Gewähr.) L, 8) VDifmaunn, Kgl: Setretar. / : lenen will. „Sie will“, beißt es in derielben, „in kurzen ügen | \<iffungen der letzten Woche von den atlantishen Häfen der Ver- | ; - ; ; a E è eine Schilderung ven dem häuslichen Leben Lutber's geben, wie es | eintre Wre E na< Greßbritannien 100 000, ‘do. nah Franf- | Fa Bei der gestern beendigten Ziehung der L Klasse E er angemeldeten Än uns namentli< aus seinen Briefen und aus seinen Reden im Kreise | reib 32 000, do. nach anderen Hâfen des Kontinents 62 006, do. von | 176. Königlich preußischer Klassenlotterie fielen in ‘D Zivan svollfstre>fungaen 5 C. Berlin, den 28. * vertrauter Freunde so anspre{end und gemüthvoll vor Augen tritt, | Kalifornien und Oregon na< Großbritannien 50 000, do. nas anderen | der Nachmittags-Ziehung : 2) G a) Î A A E Königliches Amtsgeri 10) unl verstarb bier die und will zeigen wie Luther au der Reformator des Familienlebens, | Häfen des Kontinents Orts. i 1 Gewinn von 5000 M auf Nr. 97317. Aufgebote, Vorladungen u. Dgl, | seiten das 2 - Gottlieb Rambaum, D dieses theuren Schaßes unseres deutshen Volkes, gewesen ist“. | Buenos-Aïres, 6. April. (W. T. B.) Wäbrend des 1 Gewinn von 3000 M auf Nr. 164 395. S S S 1151] Amtsgericht Hamb1 Louise, au Albertine Maria Eli | Monats März d. I. _ sind hier 44 Dampfer mit 5937 Aus- 1 Gewinn von 1500 N auf Nr. 30 154. S Zwangsversteigerung. R Et, Aiiris van inie, E E ri D akr, wud fecht Gewerbe und Sandel. desfelben Monate 3 730 000 Vicfee, L E E 5 Gewinne von 300 M auf Nr. 18 339, 64 388. 168 549. Im Wege De Nea E Uf Tae U S E E S S A Krug, gct es en L Sdo iter fur Buenos-Aïres u d Srundbuhe von den Umgebungen Band 24 Nr. 1531 | L Ge , Tf ie © IMoOA 2 Ee Ra Gs ist, wie den „Berl. | Piaster für Rosario. E S Luf de! Nan en Der Nes n e E P O, R S Pol. Nachr.“ mitgetheilt wird, au in dem Geschäftsjahr vom 1. April | Belle- Alliance -$ c E z E bie Gat eA ei Yeeliger Seritolteue, Zimmer Jir. 19, «anz } Denßting ) r, 886/87 in forts&reitende nfanae benutt w Seit Som | . : : l ce-Theater. Neuerer Bestimmung zufolge O L egi E beraumten Termine anzumelden, widrigenf- Blmmer, Ñ 1 S v Q f fin A e De O A G n E Un GomdiiE, LdeE e Or Miliija* von Sips Lte Thore belegene ibrer Ansprüdbe und Revte für verlustig ertlärt und | I. und A. Wolffson S: Ó 12, April v. I. nit mebr auf die 4°/oige kon’olidirte Staatéanleibe I. Belgien. Drucer und Wenzel werden den Wlartnes veginnen. Die Damen Me 14, Mai 1887, Vormittags 10 Uhr, | die beiden Posten werden zur Löschung gebracht getot dabin erlan : 11) A1 1 Oblédorf beshränfkt, sondern au< auf die fkonsolidirte 34%ige Staatsanleihe 1) Nâtstens. Wartesaal 1. Klasse der Station Charleroi. Erd- | F; La Swob d d H D Den D as B E P or dem unterzeichneten Geriht an Gericts- | Verden. 2 Mz 87 10 Sanuar 1878 bieselbst (a blers, an ausgedehnt. 1679 Konten sind in dem Staatsshuldbuche neu angelegt, | arbeiten in Station Monceau. Vorans<hlag 40 717 Fr. Dascba bariieisan a und Danno den Kantschukoff, von Golz und Jzzet elle Neue Friedrichstraße 13 Hof Flügel C T'cssau, den 23. März 1587. N 10. Januar 18 Hleselbit G it in 912 Fällen find Zuschreibungen auf bereits bestehende Konten er- | Vorläufige Kaution 1600 Fr. Preis der Pläne 2 Fr. E arterre Saal 40, versteigert werden. e : Verzoglich Anbaltisches Amtéêgericht. O D "886 Bi ; folgt, nur 106 Konten sind gelös<ht und 1165 Eintragnngen | Näheres beim Ingenieur en chef, Direktor Van Mierlo, rue | Das Walballa- Theater bleibt morgen wegen der nötbiger Das Grundstü ift mit 1113,22 4 Reinertrag G UDELIY: v Su E C R Bf : G haben wegen sonstiger Veränderungen der _eingeshriebenen Ka- | Foneny 38 zu Brüffel. | Vorbereitungen zu der Operetten-Novität „Pfingsten in Florenz“ ge- nd einer Fläche von 16,7616 ha zur Grund- E E O 7 D pitalien stattgefunten. Im Ganzen enthält das Staatsschuld- 2) Nächstens. Wartesaal 1. Klasse der Station Namur. Erri{- | s<lofsen. Die Operette gebt in den Hauptrollen mit den Damen : nlagt. Auszug aus der Steuerrolle, | [1113] Erkenatuiß auf Todeserklärung. A EtE, E äie 2 des t bub jeßt 4491 Konten “über einen Kapitalbetrag von | tung eines Gebäudes in Station Lambusart. Voranschlag 19 791 Fr. | Seebold, Schoder (als Debüt), Tsherpa und den Hrrn. Bolimann, Abschrift des Grundbucbblatts, etwaige Da auf das Aufgebot vom 11. März 1886 die C des 206 642 150 Æ, von denen 295 Konten über 7 433 500 M der 32% | Vorläufige Kaution $00 L. __| Lerrmann, Philipp, Klein und Worms am Sonnabend zum ersten 1b en und andere das Grunditü> betreffende | vers<hollenen Gebrüder Detlef Wiechern aus Tostedt, SULO E P A 18 Buchschuld angehören. Der Dur&s{nitt pro Conto ist von | Auskunft beim Ingenieur en chef, Betriebs-Chef Mathicu | Mal in Scene. Der Komponist, Hr. Alfons Czibulfa, wird die erste Mad sowie besondere Kaufbediagungen | geboren am 30. Iuli 1824, und Iobann Cbritstoph E, r“ bie 0 Pa e I1 93 302 im Vorjahr auf 46012 , also um 14/0 gesunken, die | Place Léopold, Namur. Preis der Pläne 18 Fr. _| Auffübrung persönlich dirigiren. Gerichts\{reiberci, Neue Friedri- | Wiechern aus Tostedt, geboren am 17. Oktober 1836, L E aen b : m Zakbl der Konteninhaber über Kapitalien bis zu 4000 M ist im ver- | 3) Näcbstens, Eisenbahnbetriebs-Bureau, Rue de la Station | E of, Flügel D., part., Zimmer 42, ein- | si ni<t gemeldet baben, aub von deren Fertlebe Erble 5, L am 0E Heinr flo)enen Jahr fast um das Doppelte gestiegen. Das Vuch bat also | Nr. 60, zu Arlon. Wasserleitungsanlage in Station Virton-Saint- | Im „Panorama Deutscher Kolonicen“ ist es nat S glaubwürdige Nachritten nicht cingegangen find, fo @oviéill beider Ébecitte f auh in den Kreisen kleinerer Kapitalisten und der Ver- | Mard. Voransblag 17 318 Fr. Vorläufige Kaution $00 Fr. | manderlei Erperimenten mit dem elektrischen Licht neuestens gelungen igten we gefordert, die nit | werden auf Antrag der Ehefrau Loui]se Wiechern, ae Or a A pz di _ : walter aud fleinerer Vermögenêmassen erböhten Anklang ge- | Preis der Pläne 4,60 Fr. die reaens$were Luftstimmung, die dem großen Nund X cue i r rgebenden Ansprüche, | geb. Wiechern, zu Tostedt die genannten Brüder E vit Un rstarb bier der aus funden. Von den Buhgläubigern wohnen 4093 in | Auskunft beim Ingenieur en chef, Betriebêbef Bozet in Arlon. | naturalistis&e Färbung giebt, jeßt vorzügli ‘leber; d Der ensein oder Betrag aus dem Grund- | Wiedern für tott erklärt. Í L: Glo ichteustein. Preußen, 347 im übrigen Deuts{land, 11 in England, 7 in Frank- | 4) Nächstens, Wartesaal 1. Klasse der Station Lütti-Guille- | BesuH des Panoramas ift, wie uns mit “tbeilt wird E i Sal der Eintragung des Versteigerungé- Zuglei werden alle no< nit angemeldeten Erb- Ee “Mks n Wittwe Verth rei, der Rest im übrigen Auslande. Das StaatésGuldbu( darf | mins. Erd- und Pflasterungsarbeiten in Station Melreur. Vor- | ferien besonders lebbaft So beibitiales U den Na A den org? inSbefonde derartige For- und Nafolgeberectigten aufgefordert, ibre Ansprüche E E ndere den m (C2 Ld allen denjenigen Personen und Verwaltungen zur Benutzung wieder- | ans{lag 40 938 Fr. Vorläufige Kaution 1800 Fr. Preis der Pläne | des jüngsten Freitag allein über 500 Sgulki A ih endliche en, wiederkehrenden | in dem dau uf Y i Niars 2e R S S Na bolt empfohlen werden, wel<e 49%. oder 34%. Konsols für | 4,80 Fr. E E | Scaulust an den interessanten Bildern und Ae Segeusiläden sims :rsteigerungé- Dicnftag, den 26. Juli 1887, ara aide ln : i 7 : S 3 S R _— O n z bgabe von Ge- Morgens 160 Uhr, R E R As old Wewels 1. Ste>briefe und Untersu<ungs-Saten. C E olen anzumelden und, falls der betreibende Gläu- | angeseßten Termine anzumelden, widrigenfalls bei A dem auf Q 2. Zwangsvollftre>ungen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl, 0 0 7 E s-Genoffenscafte l ger widerspricht, dem Gerict glaubhaft zu machen, | Ueberweisung des Vermögens auf sie keine RNüdsicht S Mittwoch, den 25. Mai 1887 Bru 3. Verkäufe, Vervachtungen, Verdingungen 2c. Se entl V ct & Wocben-Ausweife der deutsben Zettelbanken. drigenfalls dieselben bei Feststellung des geringsten | genommen werden soll. E 10 Ubr Vormittags E 2) der Ÿ 5 j d 4. Verloosung, Zinszablung 2c. von öffentlichen Papieren. 42 9 Ter biedene Bekanntmachungen. betots nit berü>sihtigt werden und bei Vertbei- Tostedt, 23. März 1887. artorid died Kufachotätermin T A Tochter tes verstorbenen Bruders Martin Brevde, 9. Kemmandir-Gefellshaften auf Aktien u. Aktien-Gesells<, 10. amilie tes / In der Börsen-Beilage, E L ages gegen die berü>si<tigten An- Königliches Ae, ten Amisgeriht, DammfthoLiralie 10. Zimmer Es H Catfarina Lauers,_ geb. Brevde, in _ —————— E n rude 1m 7 ange zurüdctreten. s gez. Vcoldete, Nr 23 anzumelden und zwar Auêrwvärttge unter «tona, *) der Son Tes veritorvenen Drudere / 2 > | g a A ; o R E Nt E A ejengen, welche das Eigen des Grundstü (L. 83) Kor', A E a E Peter Breyde, Namens: Peter Breyde auf Wrist, 2) Zwangsvollstre>ungen, | bandlung des Retsftreits vor die IT. Civilkammer | Zur mündlichen Verbandlung ist Termin auf den | Bürgermeister a. D., ohne Geschäft zu Orken, anspruchen, A A Shlus tes Gerihtéschreiber Rönigtchen Amtsgerichts. E E Ds atio 9) der Sohn des verstorbenen Bruders Hinrich Aufgebote Vorladungen dal | des Katerlichen Landgerichts zu Straßburg auf 6. Juni 1887, Vormittags 9 Uhr, im | 2) den Notariatsgehülfen Iosef S@ube zu Greven- igerungstermins die Einstellung des Verfabren2 S Me aas E Brepde, Namen®: Hinrich Breyde in Glückstadt, usg , g u. 9g H den 30. Juni 1887, Vormittags 9 Uhr, Sigungsfaale der I. Civilkammer des Königlichen | broih, in seiner Eigenschaft als Pentdts des etzuführen, widrigenfalls nah erfolgtem Zuschlag | [43420] Bars 7 den t bride ‘Civil-Abtbeilun T 6) die drei Kinder des verstorbenen Bruders [1114] Oeffentliche Zustellung. | por, Le der Aufforderung, einen bei dem ge- | Landgerichts zu Elberfeld anberaumt. Konkurses des genannten Robert Kemp, auf Güter- 0s Kaufgeld in Bezug auf den Anspruch an die Der Arbeiter Jobann Cbristian Freitag, ocl Ler E E ikt “Eta T dd E Claus BVrevyde, Namens: a. Peter Hyginius Die Ebefrau August Kloe>ner, im Armenre<{t, | daSten erihte zugelaffenen Antoalt zu bestellen. S Schuster, : trennung, und ift hierzu Verbandlungstermin auf telle des Grundstü>s tritt. : seit 1854 verschollen üt und am 1. Scptcinber Romberg, s Geis: Sekretär Brevd 1s Breyde, c. Johanna Breyde, zu Elberfeld wohnend, vertreten dur& Recbtéanwalt n Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieser Gerichtsschreiber des Königlichen LUndgerits. den 25. Mai 1887, Vormittags 9 Uhr, vor ,Laë Urtbeil über die Ertheilung des Zuschlags | 1886 das fiebenzigste Lebensjahr vollendet babn S C der verstorbenen Sd : Landé, klagt gegen deren Ebemann, Bandwirker | “U8Uug der Klage bekannt gemadt. der II. Civilfammer des Königlichen Landgeridhts zu d am 14. Mai 1887, Mittags 12 Uhr, | würde, wird antragsmäßig aufgefordert, binnen E E August Kloe>ner, zur Zeit obne bekannten Wobn- Ver Landgerichts-Sekretär : [1119] Bekanutmachung. Düsseldorf a-beraumt. i obenbezeineter Gerichtsstelle Saal 49 verkündet | 6 Monaten a dato und ‘vätestens in einem auf [1109] Amktsgericht Hamburg.

und Aufenthaltsort, wegen Beleidigung und Miß- bandlung, mit dem Antrage auf Trennung der zwischen den Parteien bestehenden Cbe, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor die erste Tivilfkammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld auf

den 20. Juni 1887, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem geda<ten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwed>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Schu|ter, Gerichtéschreiber des Königlichen Landgerichts.

[293] Oeffentliche Zuftellung.

Bernhard Swhneider, Kaufmann zu Bis{weiler, vertreten durÞ< Rechtsanwalt Riff, klagt gegen: 1) Joseph Hu>, A>erer in Herrlisbeim a. 2 2) Maria Anna Hu> allda, Ebefrau von Jakob Menzia, Aderer, früber ebenfalls in Herrlisheima. Z,, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltzort, und 3) diesen Leßteren, mit dem Antrage: Zu ver- ordnen:

a. daß vor Notar Spebler in Bis{weiler zur Inventarisation und Theilung des Naclafses von Iosef Hu>, Sohn von Ludwig, lebend, A>erer zu Herrlisheim, geschritten werde ;

b. daß zum Zwe>e der Theilung die zu dem be- sagten Nachlasse gehörigen Liegenschaften dur den- selben Notar öffentli versteigert werden.

Der Beklagte sub 3 wird zur mündlihen Ver-

von 25 4 von je angefangenen

welchen verfügt wird, mindestens aber cine Mark zu entrihtn Na dem Bericht der Direktion des Deutshen Pbönir M. hatten äftserg è Iabres 1886 günstiger als im Vorjahre gestaltet, so daß der Rein- gewinn auf 734 572 M si erhöhte und 627000 A mit 114 für jede Aktie Litt. A. und 57 Æ für jede Aktie Litt. B. als Dividende

zu Frankfurt a.

785 935 gestiegen ist.

Am Real-

Davon

verblieb

den genannten Zeit- | gelangen, während der Reft von 4164 Æ auf Dividenden-Conto pro Es erbâlt somit jede Aktie 12 M 50 .

1887 übertragen wird.

[ längere Zeit aufzubewahren baben und die Kapitalien und Zinsen | obne Mübe vollständig gegen jeden Schaden sichern wollen. Laufende Verwaltungékosten entstehen dur die Eintragung in das Staats- s{uldbu ribt, nur für jede Einschrift in ein einmaliger Betrag

|

|

|

Î

|

|

|

j

| jede Aktie ] ur

| zur Vertheilung bestimmt werden konnten. ‘ag 2 { der Dividenden-Ergänzungs-Reserve überwiesen, wodur< dieselbe auf |

|

j

j

|

_ In der Generalversammlung der Aktien-Gesellschaft für Tapetenfabrikation in Nordhausen vom 5. d. M.

- > > tf [1040 S j Tolk org A n E E H Fill, Sold, Mobil aok Goonor i wurde der Gescäftsberiht und die Bilanz für 1886 fowie die mit Thurme. Tarwerth 5000 Fl. Steckbriefe_ [1040] Ausgebot. Grad ergebt nun an Be, Ge Erbre<te M aue. dig rande Diet D, g. Beer, l : y Dae - E ges : : N5heres bet emeinde: Scftretari - - E e D L E i ieten Via erberte onnen vermetnen, drte | >onnewis mmmt den *iazla8 als alletntge einem Betrage von 6 %/o vorgeslagene Dividende genebmigt und der Näberes beim Gemeinde-Sekretariat. nD Untersuchungs - Sachen, Auf den Antrag der Handlung Iob. Mahr und | Aufforderun fol ibe TRETR e a) Satellalerbin inr Auforth Verwaltung die Entlastung ertheilt. . II. Stalien. q Söhne zu Naumburg a. S. wird der Inbaber auf Oktober 1887 | D A e D 1988 verstarb bierselbst der cus Dem in der Generalversammlung der Frankfurter Rü>- : ti s : 1270] Auszug. des angebli verloren aegangenen Wecbsels I s + D/EMYEL ? I E D ee L P “Geschäftsberichte 1) 12. April, Mittags. Direzione armamwenti R. Marina j, 1 Namen Seiner Majeftät des Königs von | 5 24.7 Frrioren gegangenen WeB'els, | _ Vormittags 10 Uhr, | de gebürtige Petrus Egmont Jahn. , versicherung8-Gesells<aft vorgelegten Geschäfts erichte _ent- Venedig: Leder verschiedener Art. Vorans{lag 20 601 Lire in m 2a a Vayern d. d. 9. Junt 1586, über 3/9 M, zabivar am | bestimmten Aufgebotstermine bei dem unter:et i ntkestaterden find gemeldet: 1) die nehmen wir, daß die Prämien-Einnabmen für geleistete Rü>versie- | 9 16 Murr M: E 2 , LLLE, E : S Q-ubaortz4s | 1. Oftober 1886, gezogen von der Handlung Iob. | SDlie, aeb. JIabn, în Stade gen in den Zweigen der Feuerversiherung und Lebensversicherun 2) 16. April, Mitt. Direzione armamenti R. Marina in Neapel: f; S&wurgeridt beim K. Landgeri®te | Mahr und Sb Naumbura a. S is | e D E, s R ur 895 G40 a BNE Oer Venerver]ierung Und TevenöversiGerung | Ti Pwäshe für die Messen an Bord Königlicher Kriegë\<ifffe. Nax. _ in öffentliber Sißung vom se<sund- | Spe, „0. HOMne ¿u -laumourg a. S. an eigene | Joba1 ? si aus 529 $40 M beliefen, wogegen fur Feuers<âden „Und Sterbe- ansóéla 99 865 Lire (Bereits ein Mal vergebli auêg S s V E G D ert N Ae 2 UIE Au d act eur B. Kindleb zu (Vuden, F Fabn fälle aus 1886 480 064 „4 zu vergüten waren. Als reiner Ueberschuß | A R I / Angel MrIeben, S Paul Listowsr angenommen von tiefem, bierdur aufgefordert, seine 8 | ito j nah Abschreibung von 109%, wel<e statutengemäß dem | ""*%- A E s E Ter] uMungS] ae Gegen ut SUNtow®Lty, | Rechte auf diesen Wechsel spätestens im i L œ Gewinn-Reservefonds zugetübhrt wurden, der Betrag von 154164 , | 3) 21. April, Mitt. Direzione territoriale Artigleria jr lt, protestanti!@, ledig, ged. zu Friedland, | termine j F E E A E Nftiontee | Venedig : 3 Millionen Stü> Patronenfilze in Diékusform Moder in Königsberg, Redakteur, in Kaisers- | gon 41> D L : L | I wovon 150 000 Æ als Dividende zur Vertbeilung an die Aktionäre 1870 VoraufGlagg 2350 Lire - oda L E e 1e 17. Dezember 1887, Vormittags 10 Uhr, i V, Oran ag «O90 ÆITrTeC. nbaft, IDegen _—- aJje!taiSsDe erdtgung a bei dem unterzei<neten Geribt (Zimmer Nr. 98) 2

Erste Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Auskunft beim- Ingenieur en chef, Betriebs<ef Lz des Guillemins Nr. 99 zu Lütti. bert, me II. Niederlanoe. 1) 12. April 1887. Im „Timmerkuis“ zu Rotterdam: Lieferung von 6 000 000 kg Steinkoblen für Dampfmaitine, und für die Heizung städtisGer Gebäude.

1009 Æ des RKapitalbetrages, über

- (r (2 E î i | ib die Gesbäftsergebnifse des Auskunft an Ort und Stelle. g m2. Berlin, Mittwoch, den 6. April ®° n 1c |MaTtSerg B 9) 18. April 1887 Niederl dis Bibel G N =s A gn 5. April 1557. rederlandi!Me tvel - Genofsen\&aft ú E A ——— ; m!terdam : P F l riofo 1nd UnteriuDBungs- Sadven d, Tonf aa Das Einbinde 99 î ç g 1, Stecorieic Un E 6. Berufs-Genofsenscaften. F in Ç ilbleder theils in Lein S anan (Royal 8°) thei 2. Zwangsvollstre>ungen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl. | ( : . 7. Woten-Ausweise der deutschen Zettelbanken. Der Restbetrag wurde u Ha Ee U N E E 3. Verkäufe, Vecpactungen, Verdingungen 2c. , c én Î ér n ct (V 8. Verschiedene Bekanntmachungen. Auékunft an Det und Stelle. j 4 Verloofung, Zinszablung 2c. von öfentliwen Papieren. l + 9. Theater-Anzeigen | x NBzrsen-Boi 3) 19. April 1887, Vormittags 115 Uhr. Bürgermeisterayt Fommandit-Bescüsbhaften 2uf Aktien u. Aktien-Gefells®. 10. Familien-NaSriten. (Ln der Börsen-Beilage. zu Arnbem, im Gemeindebause daselbst: E i E C E S Le hanna ritten E S

Lieferung eines eisernen Stubls für das Gloteniviel im groëer E 1

; as folgt 2x. 2c r T E Es s S Tolaf 2c. 2c anzumelden und den Wesel vorzulegen, widriaen- | trote- j aen, í e

(L. S.) Weber.

1162) Oeffentliche Zustellung.

Der Stellenbesißer Eduard Klis< in Dörnberg, Kreis Namslau, vertreten dur< den Retbtsanwalt Srocger in Oels, klagt gegen den Gastwirth Louis Cohn aus Reichthal, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen 4600 Æ Kaufgeldern mit dem Antrage: den Beklagten kostenpflichtig zu verurtheilen, dem Kläger 4600 M nebst 59/0 Zinsen seit 1. April 1886 zur Vermeidung der Zwangévollstre>ung, insbesondere in das Hausëgrundstü> Nr. 66 Reicthal zu zablen, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verband- lung des Rechtsstreits vor die Civilkammer des Königlichen Landgerihts zu Oels auf

den 23. Juni 1887, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwede der öffentliGen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gematt.

Oels, den 2. April 1887.

Bilke, j als Gerits\<reiber des Königlien Landgerichts.

[1118] Bekanntmachung.

Die dur< Rechtsanwalt Schmitz Il. vertretene Johanne Maria, geb. Krieger, in Kronenberg, Ebe- frau des Kaufmanns Oscar Fischer daselbst, bat gegen diefen beim Königlichen Landgerichte zu Elber- feld Klage erhoben mit dem Antrage auf Güter- trennung.

Mittwoch, 1. Juni 1887, x. Das Erbschaftsamt_ in Verwaltung der | Vormittagó 11 Uhr, nachsteheuden Verlasscnschaften, vertreten | 15)

beraumten Termin sih bier zu melden oder Nac- | dur< den Rechtéanwalt Lr. Otto Meier, rit über seinen Aufenibalt zu geben, widrigenfalls | beantragt den Erlaß eines Collectiv:Auf-

Die dur Rechtsanwalt Dörpinghaus vertretene, zum Armenre<hte zugelassene Wilbelmine , geb. Glaumer, Näberin zu Elberfeld, Ebefrau des Agenten Job. Daniel Roth daselbst, hat gegen diesen beim

Düsseldorf, den 2. April 1887. Schumacher, Assistent,

U ; den 1. April 1887. als Gerits\<reiber des Königlichen Landgerichts.

Königliches Amtsgericht I. Abtbeilung 53.

Königlichen Landgerichte zu Elberfeld Klage erhoben [1036 038] er für todt zu erflären und das geringe bisber bier | gebots: ester de ; I D é i ! ; s ; a r ee : 20 V anaoniLs Rg Mlorh Ktor bio au8 Blüsing lnt Otterndorf, nimmt den N2B[28 als mit dem Antrage auf Gütertrennung. Ino) Bekanntmachung. Zur Zwangsversteigerung des Mannlehngutes | verwaltete Vermögen den hier zurüd>gelafsenen Kin- | 1) Am 0. November 1886 lar Hier die aus Glüfing in Otterndorf, nimmt den Nalaß als Zur mündlichen Verbandlung ist Termin auf den In die Liste der bei dem Königli&en Landgericht oitenbof ist der erste Verkaufstermin auf dern auszuantworten wäre. rabi!in in Posen gevürtige Viinna, geborene alleinige Zntestaterbin in Anspruch. S 6. Juni 1887, Vormittags 9 Uhr, ï z Sounabend, den 4. Juni 1887, Teterow, 24. November 1886, Simou, des Max Vleiwcis vom Vande ge- | 16) Am 18. November 15586 wurde die unrercbe-

Si f N im | Berlin I. zugelassenen Rechtsanwälte if N 5 Situngéfaale der I. Civilkammer des Königlichen U <tsanwälte ist der Rechts Landgerichts zu Elberfeld anberaumt.

U Elfke in

f t arolina Maria

- A

RE U AT15D Aye Ti au Cc unten.

lihte Margarctb

schiedene Ebefrau. tha der Binnen-Alster to

Großherzogli<h Med>lenburg-S<hwerinsches e Ci Z : o Als Intestaterben ind gemeldet : 1) der balb-

d der Ueberbotstermin auf 2 l UÄmtsgericht.

anwalt Richard Horwitß, w f Berlin, > H 8, wohnhaft zu Berlin Sonnabend, den 25. Juni 1887,

beute eingetragen worden.

> b C , M 5 C - hintrtino Mrd» An tin t [t Mrs Tutoftatorkon Stn nl Zefchtwitster- Vuser. e Berlin, den 2. April 1887. ¿mal Vormittags 10 Uhr, anberaumt; auch sind Ko. a E oe Mo e ronn, 5 Gntenmzerben ¡ind tolgende Seschwisler- Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Königliches Landgeriht Berlin I R ernten Verkaufstermine die dinglihen An- : Ci bz R -) der halbbürtige T ruder Louis Simon „in [inder angemeldet: Ter Dopn _deS Veritorvenen Der Präsident h N uDe an das qu. Gut anzumelden [1039] Aufgebot. SMmwarzenau, 3) dic d Kinder des vorverstorbe- Bruders Veinri Ei Le, hae ia Rudolpk Suite, . t E D s e E - 00° C c Levi C E 2 L I Z= 4 Sr 190 V pie d ra Cte) 1148 ir . “4 Lts Po Ar E TTTET) A D [1120] Bekanntmachung. In Vertretung: Fürstenberg i. Mekl., den 31. März 1887. Am 26. Februar d. J. verstarb in hiesiger „Stadt nen halbbürtigen Vruders Julius Simon, die beiden Kinde rve Mee Schwester : -- e . Í D. E x . S S . t. D rami A Gi des “o aok C “uo N. * T 4! » Loy D vol trt As ter “Tobanne Albre - > S nens : phie Die dur< Rechtsantvoalt Hünerbein vertretene, zum Reich, Landgerihts-Direfktor. Großherzogliches Amtsgericht. die Rentnerswittwe Anna von Vave, _ geb. Mever, n Aa : D. _Caroline Lewald, s N Is DLYCNE ed “irie, 2 en Ei c Armenret zugelafsene Anna, geb. Fasel, zu Elber- Giehrke. genannt Blobm, wel<he in einem öffentli errich- b. Minna Simon, geb Simon, in Boston, und Minna, d he Toter der vot- feld, Ebefrau des Gärtners Ernst Wilnes daselbft, | [1110] 112) d iri É E teten Testamente ihres, ihr am 4. Januar > S. UU bi Semmy E Un Wien, x PHoilivp E s verstorbenen C: Gatdarina El c a- Lt tief : „Mee 17 P e 4 r: : s ¿ Tode vorangegangenen Eb es es Rentners e . odann doben, geb. Simon, hier mens : e iste dte unedeUMwe bat gegen diefen beim Königlichen Landgericht Der Rechtsanwalt Justizrath Spi> t Tode vorangegangenen Ebemannes, des Rentners ter, e. Bobvania Goden, ged. Simon, Hter, a 7 E A N - y E o zu e S Tw tzra p1 hoff ll in í 5 c o : C Ca i 2 C 9 4 A5 2s 299 P WMontins> [s 4+ 7 Raten ls An T Amts >% pr HArh nr Senn AHBroitr M-r Elberfeld Klage erhoben mit dem Antrage auf | der Liste der bei dem hiesigen Landgericht zugelassenen on Sachen des Kaufmanns Rudolph Lohmann | Iobann Heinri Theodor von Have bieselbst, zu f. Leopold Simon in Boston, g. Sally Simon Tochter der vorverstorbenen Swestcr Maria

j 5 5 letbit, Klägers, wid i ittwe Zi es | dessen Universalerbin eirgescßt war, obne Hinter- in. Kiel, h. Clara Simon bier Wilhelmine Elfke, Namens: Johanna Maria Gütertrennung. Rechtsanwälte gelös{<t worden. olt, Klägers, wider die Wittwe Zimmermannes deysen Universalerbin eirgescßt war, obne Hinter Kiel, Simo: t, U, W é ges [lassung leßtwilliger Verfügungen und ohne daß Nac- | 2) Am d. Dezember 1886 verstarb bier der aus

Vartling, geb. Elfke.

andt N a Si g: D ; Q7 Le, Caroline, geb. Beule>e, zu Seesen, Bekla te, è {a In 9 Gee LOOD VETILULY Bs e W a U

a” Din 1007, Semi auf A n E. jen Forderung, wird der auf den 16. d. Mts. bier kommen oder Blutsverwandte derselben „bier bisber WeLany geEineige Mett Dura D 17) A M L Der Mee 2e

Sitzungssaal der I. Civilkammer des Königlichen egrant, gewesene Versteigerungstermin bezüglih } betannt geworden sind. Die jegige Grolasserin ift _ Die Mutter des Verst Cen, SELITE Anna Ne Fina ZMapoie Doraties Fs

Landgerichts zu Elberfeld anberaumt. Redacteur: Riedel beklagtishen Wohnhauses No. ass. 364 vor hiesiger geboren am 3. Juni 1818 zu Geversdorf a. d. Oste, L 99, A E römig TeNN eM ger ge e gebürtig i Seclent. Schuster, E : 6 af u Yibehör auf Antrag des Klägers damit s Ie Et Ee O Mana raa A Nachlaß als alleinige Intestaterbin a A as E S Vin G E j

i s i önigli i 7 G j 10 nn Peter, 2 eits nns zu Mile D. Ï L J D QIwarie! T Tebrade Da ais Ang ¿0er

Gerichtss<reiber des Königlichen Landgerichts. Verlag der Expedition (Scholz). ecsen, den 2 April 1887, de>en und der Bee, geb. Heufemark, ehelihen Tochter. | 3) Am 17. Dezember 1886 starb hier der aus Adoptivvater der Erbiafserin auf den Nadwlaß f

[1115] Dru> der Norddeutshen Buchdru>erei und Verlags8- Herzogliches Amtsgericht. Auf den Antrag des zum Kurator der ruhenden Sonenis in Sachsen gebürtige Gustav Heinrich s M n IOTee aven Ten E / Die Ebefrau Robert Kemp, Bertha, geborene Anstalt, Berlin 8W., Wilhelmstraße Nr. 32. v. Rosenstern. Erbschaft der genannten Vrau Anna DOI D 1 S des Erblassers, Witiwe Iobanna g Gee Sa L inri ‘Sé@warten in 1

Borrenkott, ohne Geschäft, zu Orken bei Greven- Vi j : Meier, bestellten Kaufmanns Bernhard Lechler hie- Die Mutter des Crblassers, Witiwe Iobann 1) des Hufenpähhters Hin Sc<warten in broib, vertreten dur Re<tsanwalt Justiz-Ratb Bier Beilagen ¿

Stiesberg, klagt gegen 1) deren genannten Ebemann, (eins{ließli< Börsen-Beilage).