1887 / 83 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Rüböl per 100 kz mit Faf. Termine nakëe Sitten fest. Sekündigt 1200 Ctr. Kündigungspreis 43,7 M Loco mit Faß —. Loco obne Faß —, per diefen Monat und per April-Mai 43,7 bez., per Mai „Zuni ay & per Zuni - Iul —, per Juli- GUGUit —, per Auguît - September —, per Sey- tcmber-Ofktober 44,3 bez. E

Leinöl per 190 kg loco M, Lieferuag —.

Petroleum. (Raffinirtes Standard white) pa: 19 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine unverandert. Gef. Ctr. Kündigungspreit M Loco —, per diefen Monat —, per Márz- April —, per April-Mai —, ver Mai-Juni —, per Zuni-Juli —, per Juli-August —, per September- Oktober 21,4 M

Spiritus per 100 1 à 100% = 10000 19%. Termine unter Schwankungen behauptet. Gekündigt 610 000 1. Kündigurgspreis 39,9 A Loco mit FA8 —, ver biefen Monat und per April-Mai 39,9 —40—39,7—39,8 bez., per Mai-Juni 40,1—40,3— 29,8—40 bez, per Juni-Juli 41,1——41,2—40,8—41 vez, ber Juli-August 418—41,7—42—41,8 bez., per Auguft-September 42,7—42,8—42,3—42,4 bez., ber September-Oktober 43,2—43,3—42,9—43 bez, per Ottober-November —.

Spiritus per 1001 à 100% = 10000 9/5 Locc ohne Faß 39,8 bez.

_Wetzenmehl Nr. 90 23,00—21,50, Nr. 0 21 50 bis 19,90 bez, Feine Marken über Notiz bezahlt.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 16,75—1575 do. fein. Marken Nr. 0 u. 1 18,50—16,75 bez. Nr. 0 1,75 M böber als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg Br. inkl. Sat. Verlin, 6. April. Der Verkehr an der Waaren- börse bleibt ganz still, die Zahl der Besucher unbe- deutend. Ueber die Tendenz einzelner Artikel führen wir an, daß wollene Garne fester erscheinen bei sehr kleinem Geschäft; Hanf ift still und unverändert. Holz- vappen und Lederpappen steigend und in guter Frage. Papier rubig und in den Preifen unverändert. Pro- vitioncn ruhig und in den Preisen behauptet. Zucker in raffinirten Sorten re<t fest bei ziemlich guten Umsäten, gemahlene Zucker etwas besser. Kaffee unverandert fest. Vom Ledermarkt ist nihts zu be- richten, da Interessenten fast gar nit erscheinen.

Berlin, 5. April. Marktpreise na Ermitte- lungen des Königlichen Polizei-Präsidiums.

Vöchste |Niedrigste Preife. Per 100 kg für: “M d Weizen gute Sorte . 17 | 30 | 16 | 70 Weizen mittel Sorte 16 1/401 15 | 80 eizen geringe Sorte l: 16 O Roggen gute Sorte . 121 00 F 12 | 20 Roggen mittel Sorte 19 | 40 1 12 | 10 Roggen geringe Sorte 12 | 0012| Gerîte gute Sorte 19 | 117 | 10) Gerste mittel Sorte. | 50] 14 | Gerste geringe Sorte 2 10 | 50 Hafer gute Sorte. 13 | 11 | 90 Hafer mittel Sorte . 11 | 50 10 | 40 Hafer geringe Socte . 1090| —} 8/90“ Nichtstroh ; 6 5/50 E 6/60] 4 [A Erbsen, gelbe zum Kochen . 30 | 204 E Speifebohnen, weiße . i; 40 |— | 20 | _— Linsen. . 60 0 Kartoffeln 6 | d | 75 Rindflcis | | von der Keule 1 kz , Ii S _Bauchfleish 1 kg 1/20 | | 80 S<weinefleish 1 kg. 1/4] 1|— Kalbfleisch 1 N O Hammelfleish 1 kg . 1/30 | 80 Ur 2 O 1/80 Eier 60 Stü>. 3|—] 2/20 Karpfen 1 kg . S Aale N 2/80] 1|20 Sade 2/590 1|— Hechte 5 F OOn 1 Barshe , 140 60 E L Bleie G O 60 Krebse pr. Scho> 10 |— P Q |

Königsberg, 9 April. (W. T. B) Ge- treidemarkt. Weizen unverändert. Roggen lcco behauptet, 120pfd. 2000 Pfd. Zollgew. 107,50. Gerste flau. Hafer still, pr. 2000 Pfd. Zollgew 92,00, Weiße Erbsen pr. 2000 Pfd. Zollgew. 111,00. Spiritus pr. 100 1 100% loco 38,25, per Frübjabr 38,25, pr. August 41,00. E

anzig, 9. April. (W. T. B) Getreide- markt, Weizen loco matt, Umsatz 100 Tonnen. Bunt u. hellfarbig —, hbellbunt 153—154, hod- bunt u. glasig —, pr. April-Mai pr. 126pfd Transit 144,00, pr. Junt-Juli 126 pfd. Transit 145,50. Roggen loco geschäftslos, inländischer pr. 120pfd. O polnischer oder russischer Transit —— pr. April - Mai 120 pfd. Transit 87,00, pr. Juni: Zuli 120 pfd. 90,00, Kleine Gerste loco $6—89 (Sroße Gerste loco 95,009, Hafer loco 98. Erbsen loco, Spirituspr. 10 000 Liter-Prozent loco 37 50

Stettin, 5. Avril. (W, T. B,) Getreide- markt. Weizen matt, loco 158 00—-161,00 pr. April-Mai 163,00, pr. Juni-Juli 166/00. Noggen matt, loco 114—116, pr. April-Mai 117,50, pr. Juni-Juli 12050. Rüböl rubig pr. April-Mai 43,90, pr. September-Oktober 44 70" E E 2000 39,20, pr. April-Mai 39/60 r. Junt-Juit 40,60, pr. August-Sey 90: Vetraleum oes U od gust-September 41,90.

ojen, 5. April. (W. T. B) Spiritu loco ohne Faß 37,70, pr. April 3780, pr, Mai 25,80, per Juni 39,40, pr. Juli 40,00 pr. Augult 40,90. Gefkündigt 15 000 1 Fest. :

Bresiau, 6. April. (W3 T, B) Getreide- zarft. Spiritus pr. 100 1 100% pr. April- Mai 38,80, do. pr. Junti-Juli 39,80, do. pr. August- September 40,80. Weizen —. Roggen pr. April- Mai 120,00, do. pr. Mai-Juni 123,00, do. pr e E ltober 129,00. Rüböl loco pr. April- Mai 44,00, do. pvr. i-Juni ink: Ümsaylos pr. Mai-Juni 44,00, Zink:

öln, 5. April. (W. T. B. Getreide. markt. Weizen loco hiesiger 177 fremder 18,25 pr. Mai 17,25, pr. Juli 17,55, pr. Novbr. —. Roggen loco ßbiesiger 14,50, pr. Mai 12,50, pr. JUli 12,55, pr. November —,—, Hafer loco 14,75 Rüböl loco 23,80, pr. Mai 23,15, ‘pr. Oktober 23/15.

Magdevurg, 5. April. (W. T. B.) Zu>er- bericht. Kornzudcer, exkl., von 96 % 21,00, Korn- zuer, ertl., 88° Rendem. 20,00, Nachprodukte, exkl. {59 Rendem. 17,39, Unverändert. Gem. Raffinade mit Vaÿ 29,29, gem. Melis I. mit Faß 24,25.

11,675 Vr. Flau.

5,90 bez.

6,05 Gd., pvr. August-Dezember 6,45 Gd.

Juni 6,36 Gd., 6,41 Br.

zinn 621.

Roggen flau. Hafer unbelebt. Gerste rubig.

zu>er 13} fest, Rüben-Rohzu>er 113—11{, rubig.

preis.

unverändert.

(Schluß.) Mixed numbers warrants 41 1h. 102 d.

Double courante Qualität 124, 32* 116 yds 16 x 16 grey Printers aus 42r/46r 172. Fest.

Hull, 9. April. (W. T. B) Getreide- Me, Englischer Weizen stetig, fremder # sh. _Paris, 5, April. (W. T. B.) Robzuder 88° ruhig, loco 27,75. Weißer s Nr. 3 pr. 100 kg pr. April 32,25, pr. Mai 32,50 pr. Mai- August 39,00, pr. Oktober-Januar 3300 Paris, 5. April. (W. T. B) Getreide- markt. Weizen ruhig, pr. April 24,00, pr. Mai 2430, pr. Mai - August 24,90, pr. Juli- August 25,00. Mehl 12 Marques rubig, pr. April 53,75, vr. Mai 54,10, pr. Mai - August 94,90, pr. IJuli-August 54,80, Rüböl träge, pr. April 96,00 pr. Mai 52,50, pr. Mai-August 92,00, pr. September-Dezember 51,75. Spiritus träge, pr. April 59,75, pr. Mai 40,00, pr. Mai- August 40,50, pr. September-Dezember 40,00. St. Petersburg, 5. April. (W._ T. B.) Produkten markt. Talg loco 44,00, pr. August 43,00. Weizen loco 13,25, Roggen leco 7,10 Me loco 4,10, Hanf loco 45,00, Leinsaat loco D, (9.

__BVerlin. Central - Markthalle, 5. Apri Bericht des städtishen Verkaufsvermittlers J. Sand: mann auf Grund amtlicher No Butter. (Reine Naturbutter.) Feinste, “frische baltbare Tafelbutter (bekannte Marken) Ia. 110—115, frische reinsme>ende Tafelbutter IIa. 100—1 10, Tisch- butter IIl a. 90—100, gewöhnlihe Butter IV a. 80 —90, Koch- und Bakbutter Va. 60—80, geringste Sorten, alte Standbutter VIa. 40—60 4. Auktion täglich 10 Uhr Vormittags. Bei reger Na<frage für Ia. und IIa. Waare wurden in der Auktion böchste notirte Preise erreicht. Eier 2,40—®2 43 netto obne Abzug pr. Sdo>. Größere Zufuhren erwüns<ht. Auktion tägl. 10 Uhr Vorm. Käse. T. Emmenthaler (I 9, Schweizer I. 60—65, I1. 90—958, I. 45—50 ( JBafstein 1. fett 14—18, T. 12—14 Limburger I. 28—32 4, II. 29—98 46, Rhei- niscer Holländer Käse 30—58 M, cter Holländer 60— 65 6, Edamer I. 65—70, II. 56—58 M Harzer 2,00—3 M pr. Kiste. Deutshe Camembert 36 je I 4 Größere Zufuhren erwünscht. Auktion täglich 0 Uhr, Geflügel, sett, ges<hla<tet. Junge, fette Gänse 6—8 pr. Stück. Fette Enten 70 bis 90 per Pfd: Sette Puten 60—80 » per Pfd. Tauben 40—50 4, Poularden 3—4,50—€ M ner 1,00—2,50 M per Stü. Mageres Ge- lügel, ges<latet, s{<wer verkäufliGß. Ge- flügel, lebend. Junge Gänse 450—7 4 Enten 175—3 # Hübner 1,10—2,50 A, Tauben 20—50 S3, Puten 4—6 M pr. Sts Auktion tägli um 6 Uhr Nachmittags. Größere Zufuhren _sehr erwünsht. Wild, Schwarz- wild 62—80, 90—65 4 per Pfd, Fasanenbähne 4,00 bis 9,00, Birkhähne 1,50—2,00, Auecrbähne 3—4 S®neehühner 1—1,25, Wildenten 1,00 160" Schnepfen 3604 A Kanin<en 72—75 er Sil. Wildauktion tägli um 6 Nachmittags. Größere Zufuhren schr erwünscht, KRiebigeier 1,50—?2 Æ pr. St. Zufuhr erwüns<ht. e Blei. NRegelmäßige Sendungen erwünscht. Rinderviertel 30 bis 36 bis 50, Kälber im Fell I 40—52, Hammel 30—36—45 «5, Schweine

36—18 pr. Pfd. Ziegenlämmer 1,00—1,30,

Sebr fest. Robzu>er I. Produkt Transito f. a. B. Hamburg pr. April 11,32} bez., 11,35 Br., pr. Mai 11,45 bez. und Br., pr. Juni-Juli 11,55 Gd., 11625 Br., pr. August-Septemker 11,65 bez.,

Bremen, 5. April. (W. T. B.) Petroleum (St#lußberit). Fest. Standard wbite loco

Hambarg, 5. April. (W. T. B) Getreide- narft. Weizen loco rubig, holfteinischer loco 160,00 —165,00. Roggen loco till, me&lenburzischer [oco 125—130, ruf. loco rubig, 97,00—100,06. Pafer flau. Gerste flau. Rüböl still, loco 424. Spi- ritus fester, pr. April 244 Br., pr. Mai-Juni 24è Br., pr. Auli-August 257 Br., pr. September- Oktober 274 Br. Kaffee lebhaft. Ums. 9000 Sa. Petroleum rubig, Standard wbite loco 6,15 Br.,

Wien, 5. April. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen pr. Frühjahr 9,65 Gd., 9,70 Br., pr. Piai-Juni 9,55 Gd., 9,60 Br., pr. Herbft 3,59 Gd., 8,64 Br. Roggen pr. Frühjahr 7,00 Gbd., 7,05 Br., pr. Mai-Juni 6,95 Gd., 7,60 Br. pr. Herbst 6,75 Gd., 6,80 Br. Mais pr. Mai-Juni 6,50 Gd., 6,95 Br., pr. Juli-Aug. 6,35 Gd,, 6,40 Br. Hafer pr. Frübjabr 6,27 Gd., 6,32 Br., pr. Mai-

Pest, 5. April. (W. T. B.) Produkten- marft, Weizen loco fest, pr. Frübj. 9,28 Gd, 9,30 Br., pr. Herbst 8,32 Gd.. 8,34 Br. Hafer pr. Herbst 6,18 Gd., 6,20 Br. Mais pr. 1887 5,96 Gd., 9,9 Br. Koblraps pr. August-September 11.

Amsterdam, 5. April. (W. T. B) Ge- kretdenarft. Weizen pr. Mai —, pr. November 222. Roggen pr. Mai 115, pvr. Oktober 121—120,

Atusterdam, 5. April. (W. T. B.) Banca-

Antwerpen, 5. April. (W. T. B) Petro- leummarkt _(SHlußberitht). Raffinirtes, Type weiß, loco 153 bez. und Br. pr. Mai 15> Br. pr. Juli 15} Br., pr. September 16 Br. Rubig.

Autwerven, ò. Avril. (W. T. B) we- treidemarkt. (Schlußbericht.) Weizen flau.

London, 5. April. (W. T. B) 96 9/6 Iavas-

Liverpool, 5. April. (W. L. B) Baum- w8oile. (Stlußbericht). Umsay 8000 B., davon [ür Spekulaticn und Export 1000 D elt Middl. amerik. Lieferung: April 52 Wertb, April- Mai 5 do., Mai-Juni 521/32 Käuferpreis, Juni- Juli _91/16 Verkäuferpreis, Juli-August 52/33 do., “‘lugust-September 93 do, September-Oktober O /e4 do, September 53 do., Oktober-November 91/64 Werth, November-Dezember 589/64 Verkäufer-

Liverpool, 5. Avril. (W. T B) G i ; 9, S B etreide- markt. Weizen und Mais 2 d, niedriger, Mebl

Glasgow, 5, April. (W. T. B.) Mobeisen.

„Manchefter, 5. April. (W. T. B) 12 Water Taylor bé, 30r Water éautor ft 90r Water Leigh 72, 30r Water Clapvton O8 32r Mock Brooke 82, 40r Mule Mayoll 87, 40r Medio Wilkinson 9%, 32r Warpcops Lees 8, 36r Warp- cops Rowland 81, 40r Double Weston 9%, 60r

Pflanzen. Rosfenstämme, Höchstämme 45—60 A

niedrige Buschrosen 10—45 4 pr. Stü>. Auktion täglih um 12 Uhr Vormittags und 5 Uhr Nachmittags. Immergrüne Pflanzen sehr begehrt. Obít und Gemüse. Aepfel 8—10 , Tafeläpfel 10—20 4, feinste Sorten 20—40 M, Hafelnüfse 18 30 Æ pr. Ctr., Apfelsinen I—32 Æ, Feigen 18—20 4, Citronen 10—16 M Weißfleischige Speisekartofeln 3,50 3,60 Zwiebeln 3—5,50 A pr. 100 kg. Blumcnkobl 20

—36 J pr. 100 St>., Kohlrüben 1—1,50 A pr. Ctr. Kopfsalat 12—14 pr. 100 Kopf. Roth- kohl, Weißkobl, Wirsingkobl 20—24 4 pr. 100 St>. Geräucerte und marinirte Fische : Bratheringe pr. Faß 1,25 150 A Russishe Sardinen 1,225—1,50 Æ, Büdlinge 1,00—4,00 M per 100 St>. in Kisten von 50 Stü, kleine Büklinge in 10 Wali - Kisten 90 bis 100 4 per 100 Stück. Sprotten 0,60—0,$0—1,50—2,09 6 per Kiste. Rauaal 0,60—1,00—1,40 4 pr. Pfd. Ostsee-Räucer- las 1,00—1,30 4. Flundern 1,50—2,80—3,60. Zufuhr gering. Fische. Hehte 30—60 4 per Ctr. Karpfen 35—b4er 40—70 Æ, Bleie 20—40 46 per Ctr. Zander 40—60—80 &, Steinbutte 0,80—1,30, Seezunge 1,00—1,50, Scholle 10—25, Scellfish 10—25, Kabliau 15—25, Dorsh 9—20, Vitscelahs 0,90—1,00. Aal 0,60—1,00. Séleie 30 —60. Plêge 12—18 :

_ Preisänderungen: Bü>klinge 1,00—4,00 pr. 100 Stück.

_ Eiseubahn-Einnahmen.

„Jtalieuishes Mittelmeer - Eisenbahnuezg. Während der 9. Dekade des Monats März cr. nah provisorischer Ermittelung im Personenverkehr 1433551 Fr, im Güterverkehr 2254701 Fr., zu). 3 688 252 Fr. Diese Beträge stellen die bercits rektifizirte ungefähre eigene Einnabme dar.

Graz -: Köflacher Eisenbahn. Jm März cr. 124 788 Fl. (+ 1331 F[.), bis ult. März cr. g Nv Ai (— 3252 FL[)

Rjashsk-Morschansk-Eiseubahn. Im Jan. cr. 202 349 Rbl. (+ 89295 Rbl ) 5 A

Weichselbahn. Im Jan. cr. 293 390 Rb[.

_ Nowgorod: Eisenvahn. Im Febr. cr. 38 392 Rbl. (+ 4564 Rbl), bis ult. Febr. cr. 84 982 Rbl. (+ 9785 Rbl.)

_Schuja-Jwanowo:Eisenbahn. Jm Febr. cr. 99 216 Rbl. (+ 16 609 Rbl.), bis ult. Febr. cr. 183 465 Rbl. (+ 31683 Rbl)

: / Generalversamn:lungen. 18, April. Vaterländische Lebens-Versicherungs- Aktien-Gesellschaft. Ord. Gen.-Vers. zu i Elberfeld. : 19 Anglo-:-Continentale (vormals Ohlen- dorff’ sche) Guano-Werke. Ord. Gen.- i Vers, zu Hamburg. 0 Aktien-Gesellschaft für Fabrikation technischer Gummiwaaren C. Schwa- ; niß & Co. Ord. Gen.-Vers. zu Berlin. 20, Verliner Cementbau-Aktien-Gesell- L schaft. Ord. Gen.-Vers. zu Berlin. M Waggoufabrik Gebr. Hofmann «& Co., Aktien-Gesellschaft. Ord. Gen.- Vers. zu Breslau.

Wetterberißt vom 6. April, 8 Uhr Morgens.

| |

DSE| | 228 Statione S Sm | | EES ationen. | SSD Wind. | Wetter. |2S || S | S5 S S | S Ds | | lit Mullaghmore | 761 ONO dz lheiter 5 Aberdeen . . | 767 [N 3/halbbed. | 2 Christiansund. 761 'WNW 6\wolkig L Kopenhagen . 795 |[NNW 2\wolfkig | 3 Stodbolm . | 756 still\wolfenlos 1 Haparanda 700 | stilllwolkenlos | —4 St. Petersbg. | 752 SSW heiter 1 Moskau... |_ 758 |SSW 2 wolkig 4 Cork, Queens- E Ee town .., | 764 [N M 8 Se. 0 NND 5 Regen | 3 Deler. ..| 704 [N blbedud 5 Q 64 NNDS 5 wolkig 2 Hamburg De 4 bede>t | 4 Swinemünde | 751 [N O 4 Neufahrwasser| 752 S 2/halb bed. 8 Memel 753 OSO 2wolkenl t) | 5 Ps... 7169 N bebet | T Münster. . | 751 |NNO 5!Regen | Ey Karlsruhe .. | 750 |SW 1'bede>t F LO Wiesbaden . | 750 still bede>t Bi München | 749 SW 3 beiter | 7 Gbemniy .. | 750 |SSO 2heiterY | 10 Berlin. .…, | 750 |SO 1wolkfigs) | 9 Wien es 1 wolkenlos | 7 Breslau ‘762 |SSO 4bede> | 9 Iled'Aix .… | 753 N 2halb bed.| 5 O d 750 |D 2bede> | 8 Triest e Oa | still halb bed. | 14

1) See leiht bewegt, Thau. 2) Thau. I T Skala für die Windstärk: I reifes Bd

2 = leiht, 3 = s<wa<, 4 = mäßig, 5 = f

? leit, wah, 4 g, 9 = fris<, 6 = stark, 7 = steif, 8 = stürmisch, 9 = Sturm 10 = starker Sturm, 11 = beftiger Sturm, 12 =

rkan. 5 …, Uebersiht der Witterung. Zwischen Gebieten boben Luftdru>s iber Nordwest-

und Südost - Europa liegt ein Depressionsgebi welches sich über Frankreich, Italien, DeutsPlack und das Ostseegebiet erstre>t. Ueber Großbritannien und dem Nordseegebiet weben vielfa starke östliche und nordöstlihe Winde, während im Uebrigen allent- balben nur s<wache Luftbewegung hberrs<t. Ueber Deutschland ist das Wetter milde, im Westen trübe im Osten heiter. Im westlihen Deutschland ist seit gestern vielfah Regen gefallen. Hannover und Kassel hatten am Abend Gewitter.

__ _VDeut1ve Seewarte.

9) Theater - Anzeigen. Königliche Schauspiele. Donnerstag : Opern-

haus. Keine Vorstellung.

Achte Symphonie-Soirée der Königl Kapelle Schauspielhaus. Keine Vorsteüung. En Freitag und Sonnabend bleiben die Königlichen

Theater geschloffen.

t Opernhaus. 88. Walküre. Jn 3 Akten von Anfang 6# Uhr.

Schauspielhaus. Ei“ Gedicht in 6 Aktep vor

Vorstel; R. Wagner. T

96. Vorstellu

Deutsches Theater.

blumen. Hierauf: Di Freitag bleibt das Thea Sonnabend : Goldfish

Alte Mädchen.

Provinzialin.

Donnerstag: e Liebesbotschaft ter und die Kasse ges<lofen

Augen. Die E ontag: Don Carlos.

Wallner =- Theater. Direktio

Donnerstag : Zum 9. Male: Die Posse in 3 Akten, frei nah dem Raymond und Ga

Freitag: Gescblo

Sonnabend: Die sang der Vorstellung 18 Ukr.

Zur gefälligen Kenntniß! an den drei Oster-Feiertagen genden Posse „Die Nachkarin 10 kis 1 Uhr an der Kasse d

Victoria-Theater.

Sonnabend: Zum 1. Male: Großes Ausstattungss Musik von C.

C. Severini. In Scene gese

n W. Hasemann. Nachbarinnen, ösischen de tyne, von Hans E un

Nachbarinnen.

Der Vorverkauf für die ¿ur Aufführung gelan- nen“ findet täg es Theaters fta

Donnerstag und Freitag

[4

tük in 5 Akten as A. Raida. Ballet ßt von G. Steren-

Preise der Pläße: Fremden- Rang Balcon und Loge 4 I]. Rang 3 H, III. Rang 2 #4, Gal Bestellungen 1nd gefälligst an die er Vorverkauf beginnt Freitag.

Triedrih - Wilhelm Direktion! Julius Fritsche. Donnerstag: Pariser Leben 4 Akten nah _ dem Franzö y, von Treumann.

und Orchesterloge M, Parquet 4 4, alerte 1

Kaße zu ritten.

städtishes Theater. Chausseestraße 25—26, en. Komische Operette in sishen des Meilhac und n von Faques Offen- bach, / „„gelcBt von Julius Fritse. Dirigent : Kapellmeister Federm S Anfang 7 Ubr. i Freitag: Geschlossen. Sonnabend: Strauß-Cyclus. 1 und die 40 Räuber. Iobann Strauß.

. Abend. Jndigo in 3 Akten von

Residenz - Theater. Direktion: Antcn Anno. Gastspiel Ludw : Chamillac. Octave Feuillet. Anfang 7 Ubr. &reltag: Ge|<lossen. Sonnabend: Chamillac.

Donnerstag : [s ig Barnay's. Schauspiel in 5

(Chamillac: Hr. Ludwig Barnay.)

Belle-Alliance-Theater. Donnerstag: Ensemble- glieder des Fricdri - Wilbelin- Zum vorleßten Male: Die ville. Operette in 3 Akten nab

gleihnamigem Noman von Musik von C. Millö>er.

Freitag: Ges{lossen. _In Vorbereitung; in 3 Akten v

Gastspiel der Mit städtischen Theaters. Jungfrau von Belle Paul de Ko>'s

in Fatiniza. Komi on Fr. v. Suppé.

sche Operette

Walhalla - Theater. Charlottenstraße 90—92. und Freitag: Ges({lossen. : ale, unter persönlicher Pfingsten in Floreuz. R. Genée und I. Riegen,

Donnerstag _ Sonnabend: Leitung des Kombvonisten : Operette in 3 Akten von Musik von Alfons Czibulfka. nah Wiener

Ster _ Dekorationen Hoftheatermaler in Wien, und

Anfang- 73 Uhr. Concert - Haus

Meyhyder-C oncert. Streich-Orchest

Lipzigerstr. 48. Täglich: Karl fter von 75 Künstlern (12 -YWrcester 50 Künstler.

1t 9 Billets 3 4, 30 Concerte 2 Personen 18 4.

Nebensälen, 2. Rang und

Meyder-Concert. Anf. 7 Uhr. eyder-Concerte am 15. April.

Im Abonnemer Person à 10 ,

Rauen ist nur in den Tunnel gestattet. Donnerstag: Karl Schluß der Karl M

Circus Renz. Markthallen.

Donnerstag, Abends 7 Uhr Abschieds-Vorste

8 gesammten Künstler-Personals.

führen der bestdressirten Schul-

Garlftraße. (Einlaß 6# Ukr):

unter Mitwirkung des Reiten und Vor und Freiheitspferde. S Abschieds- Vie freundlihe Theilnah der Residenz Berlin gefun angenehme Pflicht auf, ergriffen den wärmsten Dank Jahren treu bewahrte, immer wollen wel<hes vollíste Anerkennung zu schäßen weiß a

\{<meielbafte bleib

Den hohen Behörden für ihr nahmen und der verehrli<hen Pr lihe Anerkennung ebenfalls mein

Hochachtungsvoll un

me, die i< wiederum in den habe, legt mir die meinem Scheiden tief für 7 Cs, seit vielen h neu bethâtigte Wohl- ih bobeglüdt als die ebren- meiner rastlosen Bemühungen - auszusprechen.

lo bitte i<, diese lie

benswürdige und Theilnahme

e_ liberalen Maß- esse für die freund- en innigsten Dank! d ergebenst

19) Familien -

Verlobt: Dr. med. S. Fab Hrn. Bürgermeister R

Nachrichteu.

Frl. Margarethe Kuttner Frl. Anna Fischer mit ihard Wagner (Labiau—

Geboren: Ein So

Hrn. Hauptm. von Straßburg). H mann (Leipzig),

Dessin (Gleißen,

hn: Hrn. Prediger Köster. Einem, gen. von Rothmaler rn. Professor Dr. Carl Brug- Eine Tohter: Hrn. Reg.-Bez. Frankfurt g.

Deutscher Reichs-Anzeiger

taats-Anzeig

Insértionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 4.

r.

Das Abonnement beträgt vierteljährlich 4 M. 50 A. Alle Post - Anstalten nehmen Bestellung an;

für Berlin anßer den Post - Anstalten auch die Expedition

SW., Wilhelmstraße Nr. 32. Einzelne Nummern kosten 25 9.

Inserate nimmt au: die Königliche Expedition des Dentschen Reichs - Auzeigers und Königlich Preußischen Staats - Anzeigers Verliu SW., Wilhelmftraße Nr. 32. |

X 83.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem Ober-Regierungs-Rath Schede zu Merseburg den Rothen Adler-Orden zweiter Klasse mit Eichenlaub; dem Forst- meister Freiherrn von Buttlar-Ziegenberg zu Kassel und dem Geheimen RNehnungs-Rath Neumann im Kriegs- Ministerium den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Shleife; dem Geheimen Medizinal-Rath und ordentlichen Professor an der Universität zu Berlin, Dr. Gerhardt, und dem preußischen Staatsangehörigen, Kommerzien-Rath Wil - helm Duden zu Brüssel, den Rothen Adler-Orden dritter Klasse; dem Landgerichts-Rath Wegner zu Stolp, dem Sanitäts-Rath Dr. Bartscher zu Osnabrü>, dem Stadt- Schulrath Dr. Krosta zu Stettin, dem Rechnungs-Rath und Rechnungs-Revisor Koll zu Kleve, dem Forstkassen-Rendanten Mollard zu Heiligenkreuz im Kreise Trier, bisher zu Sulz- bah im Kreise Saarbrü>en, dem Stadtsekretär Becker zu Köln und dem Stadtsekretär Osterloh zu Nordhausen den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; dem Geheimen Ober- Regierungs-Rath Rapmun d, vortragenden Rath im Ministe- rium der öffentlichen Arbeiten, den Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse mit dem Stern; dem Forstmeister Dehnert zu Kassel den Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse ; dem Geheimen Rechnungs - Rath Drud>enbrodt im Kriegs- Ministerium den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse; dem evangelischen Schulrektor Robert Hoffmann zu Stettin und dem pensionirten Polizei-Kommissarius Coutureau zu Brandenburg à. H. den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse; dem Strafanstalts-Aufseher Gottfried Neyer zu Münster und den Feuermännern Kunze und Strehlau bei der Feuerwehr zu Berlin das Allgemeine Ehrenzeichen; sowie dem Staatsanwalt Nietzki zu Allenstein die Rettungs-

Medaille am Bande zu verleihen.

Deutsches Neidch.

Se. Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht : den bisherigen ständigen Hülfsarbeiter im Reichsamt für

die Verwaltung der Reichs-Eisenbahnen, Geheimen Regierunge- Rath Lindner, zum vortragenden Rath in diesem Reichs-

amt zu ernennen.

Se. Majestät der Kaiser haben im Namen des Reichs den Kausmann G. Gustav Nebendahl zum Vize-Konsul in Bristol zu ernennen geruht.

Uebereinkunft zwishen dem Deutschen Reih und dem Königreich Serbien, betreffend den gegenseitigen Schuß der

gewerblihen Muster und Modelle.

Vom 3. Juli 1886.

__ Se. Majestät der Deutsche Kaiser, König von Preußen, im Namen des Deutschen Reichs, und Se. Majestät der König von Serbien, von dem Wunsche beseelt, den Schuß der ge- werblihen Muster und Modelle in Gemäßheit der Verein- barung im Artikel XI des Handelsvertrags zwischen Deutsch- land und Serbien vom 6. Januar 1883 wedselseitig sicher zu stellen, haben behufs Abschlusses einer Uebereinkunft zu diesem Zwe> Bevollmächtigte ernannt, nämlich: Se. Majestät der Deutshe Kaiser, König von Preußen: . Allerhöchstihren Unter - Staatssekretär des Auswärtigen N Amts, Grafen Maximilian von Berchem, un Se. Majestät der König von Serbien: Allerhöchstihren außerordentlichen Gesandten und bevoll: mächtigten Minister Milan Pétroniévitch, welche, nah gegenseitiger Mittheilung ihrer in guter und ge- hörigex Form befindlihen Vollmachten, folgende Artikel ver-

einbart haben: Artikel 1.

___ Die deutschen Reichsangehörigen sollen in Serbien und die serbishen Angehörigen sollen in Deutschland in Bezug auf die gewerblihen Muster und Modelle denselben Schuß wie die Einheimischen genießen. Artikel 2. : __ Unm sich den dur den vorstehenden Artikel begründeten Sus zu sichern, haben die deutschen Reichsangehörigen in Serbien und die serbischen Angehörigen in Deutschland die Geseßze und Vorschriften zu befolgen, welche daselbst in dieser Beziehung gelten oder künftig erlassen werden. Artikel 3. E . Die gegenwärtige Uebereinkunft soll ratifizirt und die Natifikations-Urkunden sollen sobald als mögli<h in Berlin

ausgewechselt werden. Dieselbe soll zehn Tage na< der Auswechselung der

RNatifikationen in beiden Ländern in Kraft treten und bis zum Ablaufe eines Jahres nah erfolgter Kündigung Seitens des

“den 7. April, Ab 1887.

einen oder anderen der Hohen vertragschließenden Theile in

sen haben die beiderseitigen Bevollmäth- Uebereinkunft vollzogen. und ihre

Berlin, Donnerstag,

Die Zahlung erfolgt von 9 Uhr Vormittags bis 1 Uhr Nachmittags, mit Ausschluß der Sonn- und Festtage und der leßten drei Geschäftstage jeden Monats. Z

Die Einlösung gescbieht au<h bei den Regierungs-Haupt- in Frankfurt a. M. bei der Kreiskasse. Aktien nebst

Geltung bleiben. ZU Urkund desser tigten die gegenwärtige Siegel beig , : : So geschehen zu Berlin, dên 3. Juli 1886. L. S.)- Graf von Berch em. M. A. Pétroniévit<h.

Die vorstehende Uebereinkunft {t ratifizirt worden und ons-Urkunden hat am 4. April

diesem Zwe> können Zinsscheinen und

Zinsschein-Anweisungen einer dieser Kassen schon vom 1. d. «J. ab eingereiht werden, welche sie der Staatsschulden- Prüfung vorzulegen hat und nah er-

Juli d. J.

Tilgungskasse zur P folgter Feststellung die Auszahlung vom 1. Juli z Der Betrag der etwa fehlenden - Zinsscheine wird

hört die Verzinsung

die Auswechselung der Ratifikati 1887 stattgefunden. vom Kapital zurü>behalten. Mit dem 1. j der verloosten Aktien auf.

Zugleih werden die bereits früher ausgeloosten, auf der no< rücfständigen Prioritäts-Aktien daß die Ver-

__.…… G Wn g, betreffend die Unzuläs}s}i( keit der Pfändung von Eisenbahn-Fahrbetriebsmitteln. Vom 17. März, 1887. Die Kaiserli<h deutshe Regié#ung einerseits und die is<è unddie Königlih ungarische egenseitig von den in zie Und im Deutschen Reich nitniß genommen, welche

Unter Vorausseßung der e*Fahrbetriebsmittel aus-

Anlage verzeichneten, i wiederholt und mit dem Bemerken aufgerufen,

nsung derselben bereits mit dem 1. Juli des Jahres ihrer

erloosung aufgehört hat.

ormulare zu den Quittungen werden von den oben-

gedahten Kassen unentgeltlich verabfolgt.

erlin, den 1. April 1887. / Hauptverwaltung der Staatsschulden.

Kaiserlich Königlich österrei Regierung andererseits h österreichisch - ungarishen Mona in Geltung stehenden Geseßen übereinstimmend bestimmen, daß Verbürgung der Gegenseitigkeit, ittel ländischer Eisenbahnen, welche Personen oder Güter im öffent- lihen Verkehr befördern, von der ersten Einstellung- in den

cheidung aus den Beständen

den Austaush der ß bei der Anwendun der angeführten geseßlichen Bestimmung im Deutschen Rei die Gegenseitigkeit in der österreichisch - ungarischen L und bei der Anwendung dieser Bestimmung in der öster- reichish-ungarishen Monarchie die Gegenseitigkeit im Deutschen Reich verbürgt ist. i Berlin, den 17. März 1887, Jn Vertretung des Reichskanzlers : Graf von Bismar>.

Die vorstehende Erklärung ist gegen eine entsprehende Erklärung der Kaiserlih Königlih österreichishen und der Königlich ungarischen Regierung ausgetauscht worden.

Karte des Deutschen Reichs in 674 Blättern und im Maßstabe 1 : 100 000.

Bearbeitet von den Generalstäben der Königreiche Sachsen und dem Königlih württembergischen Landesamt.

Im Anschluß an die diesseitige Anzeige vom 17. Januar 1887

wird hierdur< bekannt gemacht, daß nachstehend genannte Blätter:

Neubrandenburg,

Rastatt und

9 Saarburg in Dtf\<{. Lothr. ;

dur< die Kartogravhishe Abtheilung bearbeitet und veröffentlicht

worden find, : :

Der Vertrieb der Karte erfolgt dur< die Verlagsbuchhandlung

R. Eisenshmidt hierselbst, Kurfürstenstraße Nr. 12,

eines jeden Blattes beträgt 1 50 F 2 E

Ferner wird bekannt gegeben, daß die vom Topographischen

Bureau des Königlich bayerischen Generalstabes bearbeitete Sektion

Nr. 534. Kemnat : :

ershienen und durch die Literarisch-artistishe Anstalt (Theodor Riedel)

in München zum Preise von 1 M 50 s zu beziehen ist.

Berlin, den 6. April 1887. Königliche Landesaufnahme.

von Usedom, Major.

Betrieb bis zur endgülti L der Pfändung nicht untermorfen Mit Rü>fsicht hierau

gegenwärtigen Erkl

reußen, Bayern,

ärung anerkannt, da

Der Preis

In Elsfleth wird am 21. d. M. mit einer See- raphische Abtheilung.

steuermanns-Prüfung begonnen werden.

Nassauishes Staats-Anlehen

4 000 000 Fl, d. d. 29. November 1858, Bei der am 4. d. M. stattgefundenen 24. Verloosung der Partial-

Obligationen des unter Vermittelung des Bankhauses der Herren in Frankfurt a. M. negociirten

4 °%/oigen vormals Naffauishen Staats-Anlehens von 4 000 000 Fl, d, d. 29, November 1858, find nachverzeihnete Nummern gezogen

Die Nummer 12 des Reichs-Geseßblatts, welche von heute

ab zur Ausgabe gelangt, enthält unter j ; D 1710 Me Uebereinkunft zwischen dem Deutschen Reich und dem Königreih Serbien, betreffend den gegenseitigen Schuy der gewerblihen Muster und Modelle. Vom 3. Juli 1886: und unter

Nr. 1711 die Erklärung, betreffend die U Eisenbahn-Fahrbetriebsmitteln.

Rothschild & Söhne

1zulässigkeit A. Zur Rü>zahlung auf den 30. Juni 1887.

Litt. F. à 100 Fl. = 171 Æ 43 S Nr. 313 470 990 1006 1079 1080 1195 1275 1401 1402 1415 1917 über 1500 Fl. = 2571 M 45 S.

Litt. G. à 200 F 890 1055 1057 16 Stü>k über 3200 Fl.

Litt. H. à 300 F. 822 908 927 928 942

699 880 881 = 15 Stüd>

177 365 431 1209 1238 1252

der Pfändung von 17, März 1887. Berlin, den 7. April 1887.

-Zeitungs-Amt. 4 E l. = 3422 A 86 S Nr. 27 162 1100 1113 5485 M. 76 514 M 29 | 9 Stü über 2700 Fl. = 4628 M 61 S.

Litt. J. à 500 Fl. = 857 M 14 $ Nr. 14 23 209 333 53 545 697 844 860 985 1235 1414 1463 1751 1819 1846 2645 269 9704 2809 2821 3009 3035 3080 3094 3107 3155 3169 3282 345 3590 3777 3855 = 33 Stü>k über 16 500 Fl. = 28 285 M 62 S.

Litt. K. à 1000 Fl. = 1714 Æ 29 $ Nr. 31 183 288 329 366 392 674 794 = 8 Stück über 8000 Fl. = 13 714 M 32 S.

Zusammen 81 Stü> über 31 900 Fl. = 54685 M 76 s.

B. Zur Rü>zahlung auf den 31. Dezember 1887.

Litt. F. à 160 Fl. = 6 10 1127 1208 1218 1293 1321 1322 1370 1557 1586 1626 1805 1834 1899 = 17 Stüd> über 1700 Fl. = 2914 Æ 31 /

Litt. G. à 200 Fl. = 342 M 86 «S Nr. 207 211 215 771 1183 1230 1416 Ee Ï 16 Stü über 3200 Fl. = 5485 M. ;

Litt. H. à 300 Æl. = 514 M 29 S Nr. 26 497 542 633 648 792 918 = 7 Stüd> über 2100 Fl. = 3600 03 ß.

Litt. J. à 500 Fl. = 857 Æ 14 S Nr. 128 315 451 841 911 959 1088 1108 1175 1973 2085 2091 2106 2121 2315 3449 3548 3586 3694 3920 3924 = 35 Stü> über 17500 Fl. = 29 999 M 90 „8.

Litt. K. à 1000 Fl. = 1714 A 29 4 Nr. 70 77 111 190 220 557 583 606 = 8 Stü über 8000 Fl. = 13714 M 32 S.

Zusammen 83 Stü> über 32 500 Fl. = 55714 M 32 s.

Die Inhaber dieser Partial-Obligationen werden hiervon mit dem Bemerken in Kenntniß geseßt, daß die Kapitalbeträge, welche nur bis zu dem betreffenden Rückzahlungstermin verzinst werden, bei fol-

enden Stellen erhoben werden können: : N bei dem Bankhause der Herren M. A. von Rothschild & Söhne

in Frankfurt a. M,, der Königlichen Regierungs-Hauptkasse in Wies-

Königreich Prenßen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den bisherigen Vize-:Präsidenten der Regierung in Posen, Regierungs-Präsidenten von Sommerfeld, zum Präsidenten

der Regierung in Stettin zu ernennen; sowie j den Eisenbahn-Sekretären Laskowski in Berlin und

Luis in Witten bei ihrem Uebertritt in den Ruhestand den Charakter als Rehnungs-Rath zu verleihen.

171 M 43 67 475 956 1073

Finanz-Ministerium. Hauptverwaltung der Staatsschulden.

“Bekanntmachung.

Bei der heute in Gegenwart eines Notars öffentlich bewirkten 38. Verloosung von Prioritäts-Aktien der Niederschlesis<-Märkischen Eisenbahn sind die in der Anlage aufgeführten

596 Stü Serie I zu 100 Thaler und IT 621/24 Thaler

1343 1702 1839 1890 1899 1963 2334 2930 2932 3139 3145 3238

gezogen worden. : i L Dieselben werden den Besißern mit der Aufforderung ge-

Juli d. J. ab den Kapitalbetrag gegen abe der Aktien und der dazu gehörige älligen Zinsscheine Reihe IX Nr. 2 bis nebst Anweisungen zur Reihe X bei der Staatsschulden-Til gungsfasse, Taubenstraße Nr. 29 hierselbst, zu erheben.

kündigt, vom 1. Quittung und alsdann noch nicht