1887 / 86 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

e E meter mur Micieiridre 5 E Hi

Dre: e Aw: in

S

Die Zabl der dem Buchhandel neu ershlossenen Städte beträgt sona 20 davon 9 im Deutschen Reich

Von den 6304 bezw. 6509 Firmen, wel<he sih na< Abzug der Zweigniederlasungen von den obigen Zahlen ergeben, beschäftigten \i<

1884: 1885:

1399 1454 nur mit Verlags-Buchbandel,

222 %223 nur mit Verlags-Kunsthandel,

177 179 nur mit Verlags-Musikalienhandel,

105 93 mit Kunstfortiment als Hauptgeschäft, 184 178 mit Musikalien-Sortiment als Hauptgeshäft, 144 155 nur mit Antiguarhandel, :

3884 4044 mit vershiedenen Zweigen. Hierzu kommen no<h 189 183 Expeditionen und Redaktionen. e s Von den 4044 Firmen mit verschiedenen Geschästszweigen trieben

neben dem Sortimenté-Buchhandel, ‘welcher bei den meisten derselben das Hauptge!<äft bildet, 1744 (im Vorjahre 1706) Antiquarhandel, 697 (690) Kolportagehandel, 2178 (2127) Kunstsortiment, 976 (967) Landkartenhandel, 1158 (1103) Leibbibliotbeken, 480 (462) Musikalien- Leibanstalten, 2050 (1983) Musikalien-Sortiment und 1686 (1623) Pavier-, Schreib- und Zeichenmatecial-Handcl. Neue Etablissements sind für das vergangene Jahr (genauer vom 6. Februar 1885 bis 25. Januar 1886) 372 zu verzeihnen; die Zahl der erloscbenen oder mit dem Buchhandel ni<t mehr verkehrenden Firmen be- trug 185, die der veränderten 330. Die dur< den im Jahre 1884 begründeten Verein Leipziger Kommissionäre zur Fötderung der Interessen des deutshen Buchhandels überhaupt und des Leipziger Kommissionsgeschäftes insbesondere getroffenen Einrichtungen haben s\si< in erfreuliher Weise bewährt. Durch diesen Erfolg er- mutbigt, hat der Verein weitere Maßregeln zur Verbesserung des Plotverkehrs in Angriff genommen, welce geeignet scheinen, das An- sehen Leipzigs und namentli des Leipziger Kommissions-Buchhantels im Gesammtbuchhandel zu erhöhen. Für jetzt gcdenken wir no< des au< für den Buchhandel wichtigen Buchgewerbe-Museums, wel<{es dur die Erwerbung der Klemm'schen bibliograpbiscen Sammlung für den Staat und Uebergabe derselben an den Central- Verein für das ge’ammte Buchgewerbe als Grundstok des Museums fofort eine große Bedeutung gewonnen hat. Verlags-Buchbgandel. Die Zahl der Veröffentlihungen des deutsden Verlagsbuchhandels weist na< den ron der E Hinrichs'{en Buchhandlung herausgegeben:n Uebersichten wieder eine Zunabme um 450 Bücher und 48 Landkarten auf. Die Bermebrung betrifft jedo< großentheils andere Fächer als im Vorjahr. 1884 Staats- und Nechtêwissenschaft und Politik die stärkste Ver- mehrung zeigten, sind es diesmal die Iugend\cbriften, sodann ab- gesehen von den Schulbüchern, die in beiden Jahren eine fast gletch- méßige Vermehrung erfahren haben altkla\sis<e und orientalii che Sprachen, welchen der größte Zuwachs zu Tbeil geworden ist, Auch die s{öne Literatur zeigt cine bedeutende Zunabme. Was die ört- lichen Verlagêgebiete anlangt, so weisen Leipzia und die übrigen säbsisben Verlagsorte cinen Nücgang um 97 bezw 38 Bücher auf, während die stärkste Vermehrung mit 214 Büchern auf Berlin fällt. Untiquariats-Buchbhandel. Im Antiquariats-Buchbandel wird das geschäftlihe Ergebniß des abgelaufenen Jahres als cin mittelmäßiges, zum Theil sogar als ein unbefriedigendes bezei<net ; besonders wird geklagt, daß der Sortiments-Bucht- andel sich ni<t mehr in aleihem Maße wie in früberer Zeit für die Verbreitung ter antiquarishen Kataloge interessire, und daß daber der Antiquar ge- zwungen fei, die Bücherkäufer direkt aufzusuchen. Die in jüngster Zeit neubegründeten Antiquariate haben sich daher von vornherein mehr oder weniger auf cinen solchen direkten Verkehr mit dem bücberkaufenden Publikum eingerichtet, während von den meisten älteren no< immer der Schwerpunkt au! den Berkehr mit dein Sortimentsbucbbandel gelegt wird. Es wäre zu wünschen, daß letzterer dur regé*Verwendung für die Kataloge folder Antiquare, die den Verkehr mit ibm aufrecht zu halten be- strebt sind, diesen niht unwichtigen und verhältnißmäfig mühbelofen Geschäftszweig festzuhalten suchte; es erscheint dies um fo wichtiger, als die Zeitverbältnisse au im Bucbhand-( ohnehin den direkten Verlehr mehr und mehr wit sich bringen und dauernde Theilnabhm- lofigkeit des Sortimenters den Antiquar zwingen würde, ibn soviel wie mög/i< zu umgehen. Wenn si< au derartige Veränderungen nuc langfam vollziehen, so düriten do< s<on die nächsten Jahre eine Entscheidung dicfer Lebenéfrage für das Antiquariat nt si bringen. Ver Umsaß dürfte im Allgemeinen hinter dem der Vorjahre nit zurücgeblieben scin; mebrfahß wird jedo< geklagt über geringeren Abfaß na England und Nord-Amerika. S

(N -

_— Vir Einlösungscours für die bier zablbaren Oester-

reiwt]<en Silber - Coupons ist auf 159,75 A für 100 SIL, österr. Silber erhöht worden. E Nach dem Jahresbericht der Preußischen Central- Dodenkr edit - Aktie nge]ell\<haft soll, wie in den letzten Vor- jahren, eine Dividende von 54 %/o zur Vertheilung kommen. Außer der Erhöhung der Reservefonds auf 1198245 bleibt ein Reserve- vorkrag von 506180 #( Durch Ueberweisung von 44000 M steigt der Pensionsfonds auf 200000 Die Konvertirung der zu 5 9% und zu 45 % verzinélichen Pfandbriefe ist bezüglich der al pari rüdzaßL- baren vollständio, bezüglich der sog. Zuschlagépfandbriefe (zu 110 rüd- zahlbar) bis auf einen verbältnißmäßig geringen Restbetrag durc- geführt und damit cine Herabseßung der von den Grund- besitern zu _zadlenden Hypothekenzinsen Hand in Hand ge- gangen. Vie Ausgabe 32% iger Pfandbriefe “gestattete den Darlebnsnehmern besonders günstige Bedingungen zu stellen. Es sind i11 Jabre 1886 im Ganzen rund 21 Millionen Mark in Ovpothekcn neu angelegt ; der Gesammt-Hypothckenbestand ift (na Abzug der Rückzahlungen und der amortisirten Beträge) von 197 Millionen „auf 209 Millionen Ma!k gestiegen. Gs entfallen ‘(ohne Berücksichtigung der Amotifationsbet1äge) 109 Mill:onen Mark auf TUlegensct aften, 102 Millionen Mark auf Gebäude. Das Verbältnifß der fündbaren zu den unkündbaren (Amortisationé-) Uarlebnen stellt nich wie 1 : 103, Die Gesellschaft pflegt danach, treu den bei ibrer S@rlndung befolgten Grundsäßen, vorzugêweise die Amortisations- bypothek , in welher Form im Wahre 1886 die meisten Varlchne au) auf stadtisce Grundstücke genährt sind. Von 65 ein- getretenen Subhastationen mußten 15 auf Aatrag der Gesellschaft elngeleitet werden; dabei sind 5 Grundstücke erstanden worden von dencn 3 ohne erbeblichen Verlust wieder verkauft wurden. Di Anlage in Kommunal-Darlehnen ift besonders lebhaft gewesen und nd namentli<h an Gemeinden und Meliorationsgenossens{aften Dar- lebne unter billigen Bedingungen gegeben. Der Gesammtbetrag dieser Varledne ift auf 6 150000 M (1885 9487 000 M) gestiegen.

_—— D Rechnungs-Abschluß der Sblesiscben G as-Afktien-

ge]ellschaft pro 188 ergiebt cinen Nettogewinn von 94010

9370 M im Vorjabre. Der bevorstehenden Generalversamm- lung der Aktionäre wird folgende Berwendung des Netto-Uebers{u}es t werden: zur Dotirung des Abst rcibungs-Contos 18 090 K, zur Zahlung der statutenmäßigen Tantièmen 57294 Mh ‘zur d ablung von bj ‘/o Dividende an die Aktionäre 70060 H und zum Bortrag auf neue Rechnung 281 « Das Abschreibunos-Conto bat insGlicßlich der Dotation pro 1886 eine Höbe von 130000 #, d. i ast 24 0. des Aktienkapitals errei<t. E E rere, M dem Geschäftsberiht der „Kette“, Deutsche Elb- [hiffahrts-Gesellschaft für 1886 wird über die starke Kon- kurrenz, wel<e die Frahtlöbne \{mälerte kos is p, NLLE MONe D ta ZTaMllobn ma E UDET Ie um circa einen «-(onat dur< den Nachwinter verpätete Eröffnung der Scifg6 und über den überbaupt nit günstigen Wasserstand in verf V agen: Jahre geklagt. Am_1. April v. J. zeigte sich bereits ein Einnabrie- cusfall on (47 007 Æ, welher troß aller Anstrengungen ‘eine Ge anmnleLtindereinnahme von 448 963 46 am Swlusse des Ge- \hâf Sjadres binterließ. ie Swlepploba- Einnabme auf der Elbe bat 1 736 343 M. gegen 29 2464 M im Vorjabre os V: c “dn Saale 99082? M gegen 103230 M in 1885 valen. L Werth der ausges<{ricbenen Recbnungen f im bezifferte fi 1906 ml 717M gege Vorjabre. Durbscnittli sind 258 Arbeiter

Ls

Ip D , M pt "5 J gegen 390 tm Borjabre. <6 Jüwendungen zum -

r gra on LDT( C Magen

Während |

s l

| | | | |

und die sonstigen Abschreibungen betragen 668 914 „E. P

fonds der Elbe beträgt ins1e\ammt 3 703 957 M ; ber Saële 362 057 A Der Reservefonds bat mit den diesmaligen

if i i T i shalb weisungen 10 %% des Aktienkapitals, 720 090 #4 erreiht, _we B Srunbdlin unterbleiben. Von dem a 7M e 4 82166 Æ erhalten die Aktionäre 1 °/ Dividende mit E h 8794 Æ betragen die Tantièmen an Aufsichtsrath, Direktion un

amte und 1372 # kommen zum Vortrag auf neue Rechnung. L m Die „New-Yorker Handels-Ztg.* s<reibt in ihrem vom 1. d. M. datirten Wochenberi<t: Soweit niht Witterungs- verhältnisse störend eingegriffen haben, wie sie dies danpis5Gu< m den nördlihen Staaten in Gestalt heftiger Schneestürme gr. äß si über den Gang und die Lage des Geschäfts nur Gutes E, Die Umsäße der „Clearing Houses“ in den wichtigsten Handelëpläßen fowie die Betriebsausweise de: Eisenbahnen geben hierfür ziffernmäßige Belege. Auch die meisten Industrien befinden si in günstigerer Situation, was das Verhältniß zwis<hen Fabrikanten und Arbeitern betrifft, als seit geraumer Zeit. Der legte Ausstand von irgend welcher Bedeutung, derjenige der in den beiden Fabriken von Patterson, New-Jersey, beschäftigten Arbeiter, hat ießt au, und zwar mit einer vollständigen Niederlage der leßteren, ein Ende gefunden. Das Ge- schäft am Waaren- und Produktenmarkt hat im großen Ganzen einen befriedigenden Verlauf genommen. Brodstoffe ver- fehrten für Weizen und Mais in Loco - Waare sowohl als au für Termine in Anfangs ftationärer, s{ließli< aber _festerer Haltung; Umsäße für Erport gestalteten si<h, namentli<h für Weizen, ret bedeutend. Hafer und Gerste waren im Preise stetig. Am Fradtbtenmarkt hat \si< das Geschaft no< immer nit beben wollen. Die bereits in voriger Woche inaugurirte Hausse-Bewegung in Baumwolle hat si< in no< größerem Maße während dieser Woche fortgesetzt, und war dec Verkehr in Loco-Waare und Terminen größer als lange zuvor. Am Markte für Lrasil-Kaffecs und milde Sorten it es niht so lebhaft gewesen wie in der Vorwoche, was

au<h von Nob- und raffinirtem Zucker, wel<e im Preise williger

hielten Eigner stramm auf

waren, zu sagen ist. In Thee e a i nur selten bewilligt

Preise, die aber Seitens Käufern wurden. Provisionen _ entbehrten des Animo; be- fonders lustlos verkehrte Schmalz, während Schweinefleisch, für Erport wenigstens, befriedigende Umsätze hatte. Am Metallmarkt war Blei fester, Kupfer matt, Zinn und Zink lagen ruhig, bei stetigen Preisen. Von Schiffsbedürfnissen war Terpentinöl williger, während Harz zu anziehenden Notirungen umging. Raffi- nirtes Petroleum in Fässern und Kisten ist preishaltend. Die Spe- kulation in Pipe lines Certificates ift rein abgestorben. Schlußpreis 634 C. Gd. Der Wollmarkt war ret ges<äftslos. In eîin- heimis<hen Manufakturwaaren sind Umsätze ziemli<h gut, in fremden dagegen still gewesen. Der Imvort fremder Webstoffe beträgt für die heute beendete Woche 2 320 077 Doll. gegen 2256 489 Doll. in der Parallelwoche des Vorjahres.

Glasgow, 12. April. (W. T. B.) Die Verschiffungen von Noheisen betrugen in de vorigen Woche 6900 Tons gegen 7000 Tons in derselben Woche des vorigen Jahres.

_. Mewe: Vork 11 Ml (W. T, B) Weizen - Ver- \chiffungen der letzten Woche von den atlantishen Häfen der Ver - elnigten Staaten na< Großbritannien 68 000, do. nah Frank- reih 32 000, do. na anderen Häfen des Kontinents 72 000, do. von Kalifornien und Oregon nah Großbritannien 40 000, do. nah anderen

Hâfen des Kontinents Qrts.

Submissionen im Auslande.

I. Desterrei<. 90, April, Mittags. General-Direktion der Staatseisenbahnen in Wien. 600 000 Salzsä>e von Jute. —— I. Spanien. x, 4. Zuni, 1 Uhr Nahuittags. General-Direktion der öffentlichen Arbeiten zu Madrid. Bau und Ausnußtzung einer Dampfbabn von Pontevedra bis „Zum Hafen von Marin, Vorläufige Kaution 4543 Pesetas, endgültige 22 715 Pesetas, S 10y p) f > i TY G f f S Nähere Bedingungen in spanischer Sprache in der Redaktion des „Musée commercial“ zu Brüssel, rue du Poinçon 45, S L h 11I. IFtalien. i D 18 April Mittags. Direzione Costr, 2, Dip. zu Neavel. Messingnägel, : Voranschlag 14 794 Fr. Kaution und Kostenvors<uß 1850 Fr. Zuschlag 5. Mai Mittags. i . “D S , : 2 2 2 2 2 2 - 2) 23. April. Direzione costruzioni navali in Spezia: 1300 M 1600 cbm U etn-Teakholz. Voranschlag 400 000 Lire ereits einmal vergeblich ausgeschrieben; vergl N.-A.* b } ma ( S e ergl. „R.-A.* vo 17, März 1887). E E : Ferner in Aussicht stehend: a. bei der Direktion der Mittelmeerbahn in Mailand. E 3) Stahlschien en 11142 m, Modell D, für die Strecke ena Serealünga, _Linie Asti—Mortara; sowie 6 Weichenstellen sur die Skationen Castellalfero, Ozzano und San Giorgio. V - n l C i { =— 3 org10o. 2 E ansclag 285 000 Lire. : 2 : O 4) Schienen für die Station Palo ai i, Lini if H t ( alo ai bagni, Linie Rom—Pif Voranschlag 93 000 Lire. i E 9) Brüc>kenwage von 30 Tonnen Tragkraft für die Stati L L wa( 90 T Lragîraft für die Stat Santa-Severa, Linie Rom—Pisa. E b. bei der Direktion der adriatis<hen Eisenbahn in L E Florenz. O Stahlschienen 12455 m für die Stre>ke Castel franco Lowino, inte Piacenza—Bologna. Voranschlag 361 000 Lire, i M April Mittags. Schiffsbau-Direktion des rince- oh "1ontSs 2 d S 5 T Ç M : Marine Vepartements zu Neapel. Hur Pumpen hergeri{tete Leinen- mansd etten. \„LXleferungssumme 55 761,40 Lire, Lieferungsfrist 3 Monate; Näheres an Ort und Stelle. : 9 Yar t e Q c E : : v G I QUOi Mittags. _Schiffsbau-Direktion des ersten Marine- U ements gu Spezia, 766 cbm_ Cichenhol;z (Lieferungssumme 97 «0 Ltre). Näheres an Ort und Stelle. :

zweiten

Verkehrs - Anstalten.

A Hamb urg, 12, April. (W. T. B.) Der Postdampfer oru] ia der Ham burg- Amerikanischen Packetfahbrt- Utttengesells< aft bat, ron West-Indien kommend, beute Lizard passirt; der Postdampfer „Lessing“ derselben Gesellschaft ist von New-York fommend, beute Abend auf der Elbe eingetrof e

London, 12. April. W. T. B Der Castle-Darenr,

K —. «pril. (W. T. B.) Der Castle-Dampfer „Roslin Castle“ ift am Sonnabend auf der Ausreise in L at on angekommen, und der Dampfer „Drummond Gd AR Ee VTertag 8e der Heimreise n Lond on angekommen. E a 7 ampser „Lartar“ ist gestern auf der Deims- reise in Plymouth angekommen und der Damvfer Sp t 7 bat beute auf der Auéreise Madeira passirt. C

Sanitätswesen und Quarantänewesen,

A E Süd-Amerika.

1887 if f e Ug der cilenishen Regierung vom 20 Februar f Sex aus Valparaiso nah anderen Gilenif4> 0 C ausgebenden ShiFs 0 E ) llenishen Hâä L Ne E Quarantäne von 4 Tagen festgesetzt warben, I vaHre T Dauer der Quarantäne, welGe be! d, i 20 Meile R —raraniane, wele bei der c 6 E e [t len nôrdlich von Valparaiso belegenen Bucht Gens G o len c o, ein Gholerafall äh Bord nitt 8 D » 4 4 Na D ce _— 9 pu . “J 1 , S, (e soll das betreffende S <iff einen reinen Gesundheitspaß nur das A LLOR ilenischen Vasen zugelassen werden, wobei Sür d, c gj ergepäd deim Ausladen durhgeräuert werden muß I feine let Vparaiso nah dem Ausland direkt abgehenden Schiffe

eineriei Yuarantne vorgesehen worden. z (

Berlin, 13. April 1887.

Der zweite Tag des Fr ühjahrs-Meetings des Vereins für Hinderniß-Rennen auf der Rennbahn zu Charlottenbur welcher gestern, Dienstag, abgebalten wurde, war nicht fo zahlrei besy wie der erste Tag. Au die Rennen waren nit fo zahlrei bef wie am vorbergehenden Tage. Die einzelnen Konkurrenzen verlie in größter Ordnung und obne Unfall in nachstehender Reihenfolge;

I. April-Flach-Nennen. Preis 1000 M JIo>key-Renney

ür 3 jährige und ältere Pferde, wel<e für 3000 e s sind, Sur 2) ca. 1200 m. Dem zweiten Pferde den dreifachen Finsag, 10 Pferde waren angemeldet, 3 zahlten Reugeld und 7 erschienen am Start. Es fiegte na einem interessanten Lauf ganz leiht mit eira Linge Mr. F. Solloway's a. F. H. „Droitwih“ (1000 4) 65 (G. Solloway) gegen_Mr. H. Solloway's 5 jähr. br. St. „Alphedz“ Es liefen no< „Quesitus“, „Hopfenstange“, „Czarin“, „Mar berita® und „Androcles“. Werth 1460 H dem Sieger, 150 Æ der : weiten. Der Sieger wurde für 2050 4 zurügekauft. :

II. Preis von Ruhwald. 1000 46 Herren-Reiten. Hürden- Rennen. Für 4 jährige und ältere Mreros, welche für 5000 .( fäuf- li< sind. Difstan; ca. 2600 m. em zweiten Pferde der dreifache Einsaß. 12 Pferde waren angemeldet, 9 zahlten Reugeld und nur 3 erschienen am Ablauf. Es siegte na< scharfer Gegenwehr Lieut, Frhrn. von Thumb's (2 G.-Ul.-Regt.) 6 jähr. dbr. St. „Seprano“ (2009 Æ) T5t kg unter Lieut. von Sydow (Garde du Corps) mit 4 Längen gegen Nittm. Graf Bismar>'s (1. Gde.-Drag.) 4; &.-H. „Mamers“ unter Lieut. Graf H. Dohna (1. Gde.-Drag.), L von Ravenstein's br. St. „Rattle“ wurde mit 12 Längen Dritte Werth des Rennens: 1260 (üder Siegerin, 120 Æ dem Zweiten. Die Siegerin wurde in der Versteigerung für 2550 zurückgekauft.

III. Rococo-Jagd-Rennen. Preis 1000 Jo>ey-Rennen. Für vierjährige und ältere Pferde, wel<he für 3000 Æ fäuflid sind, Distanz ca. 3000 m, Dem ¿weiten Pferde der dreifade Einsaß. Drei Pferde waren zu dem Rennen angemeldet, zahlten aber Reugeld. Mit dreifahem Einsatz wurde des Lieut. von Ravenstein (4. Drag.- Regt.) a. br. H. „Imperial“ nahgenannt, ging unter Jo>ey Smith über die Bahn und erhielt den Preis von 1180 4 Derselbe, mit 3000 M eingeseßt, wurde in der Versteigerung von Rittmfstr. von Köller (3. Grde.-Ul.-Rgt.) für 3750 M gefordert.

IV. Preis von Tegel. 10900 #4 Herren - Reiten Jagd, Rennen IV. Klasse, Distanz ca. 30090 m. Dem zweiten Pferde bis 200 Æ aus den Einsätzen und Reugeldern. 10 Pferde waren für dieses Nennen angemeldet, 7 zahlten Reugeld und 3 erscienen am Ablaufspfosten. Es siegte nach interessantem Rennen des Hrn, D. Oeblscläger 4jähr. F. St. „Activity*, 70 ks, unter Lieut. v. Grâ- venitz (3. Hus. Regt.) mit 3 Längen im Canter, gegen des Rittmeister v. Boddin (17. Ulanen- Regt.) 6jähr. dbr. St. „Georgina“. Es [ief no< Lt, v. Sydow's \{wbr. W. „Leibkürassier“, der mit 4 Ungen Dritter wurde. Werth des Rennens: 1160 A der Siegerin, 200 6 dem Zweiten.

V. Frühjahrs - Handicav - Hürden - Rennen. Preis 1500 „G Joey-Rennen für 4 jährige und ältere Pferde. Distanz ca. 2209 m, dem zweiten Pferte bis 400 F, dem dritten Pferde bis 200 Æ aus den Einsäßen und Reugeldern, Von 10 anzemeldeten Pferden ersbienen 4 am WBblaufspfosten. Nach interessantem Lauf flegte s<ließli< sicher mit ciner klaren Länge des Hrn. O. Ocehl- s<läger 4 jähr. br. H. „Balnagowan“ 65 kg (Smith) gegen des Hrn, Adalbert 6 jähr. br. St. „Geneva“. Des Grafen R. C. Schönburg ojähr. F. St. „Glücéfind“ wurde mit > Länge Dritte, Capt. Ioë's dbr. St. „Little Bella“ Vierte. Werth des Rennens: 1500 M dem Sieger, 280 1. der Zweiten, 140 #4 der Dritten.

VI. Damenpreis. Ehrenpreis, gegeben von Damen Berlins und Potsdams und 1000 4 Jagad-Rennen. Für 4 jährige und ältere Pferde im Besitz von aktiven Dffizieren der deuts<hen Armee und von jolhen zu reiten. Distanz ca. 3000 m. Dem zweiten Pferde bis 159 Æ, dem dritten bis 109 M aus den Einsäten und Reugeldern, Von 16 angemeldeten Pferden darunter eines mit dreifachem Ein- saß zahlten 12 Reugeld und 4 galoppirten zum Start, von denen nah einem schr spannenden Lauf bei andauernder harter Gegenwehr des Majors Grafen Schlippenbach (2. Garde-Ulanen) a. dbr. Stute „rPenitent“, 81 kg, unter Lieutenant Graf H. Dohna (1, Garde-Dragoner-Reziment) nach s<arfem Kampf mit L Linge gegen des Rittmeisters Grafen Bismar> (1. Garde-Drag.) 6jähr. br. H. „Pfeil“ unter Lieut. Grafen A. Dohna (2. Garde-Drag.) siegte. 7 Längen zurü> wurde des Lieut. Wittich (14. Art.-Regt.) a. br. St. „Cléopatre* unter ihrem Besitzer Dritte. Des Rittm. v. Köller (3. Garde-Ulanen-Regt.) a. br. W. „Monk Lewis“ unter Lieut, v. Spydow passirte niht mchr das Ziel, Werth des Rennens: der Ehrenpreis und 1050 L der Siegerin, 150 S dem Zweiten, 100 der Dritten.

„Die nâhsten Rennen auf dieser Bahn finden am Sonntag, den 17. April, ftatt, und werden an diesem Tage wieder 6 Rennen gelaufen.

Einen re<t erfreuli<hen Erfolg hat das Victoria-Theater mit dem nzuen Ausêstattungstü> „Im zwanzigsten Jahr- bundert“, von E. von VBukowicz, errungen. Dasselbe unter- scheidet si von den früberen, an derselben Stelle zur Aufführung ge- langten ähnlichen Werken kaum dur einen sinnigeren Tert und eine an- ziehendere Oandlung. Der Autor hat es ni&t verstanden, den Roman, wel<en er in dem neuen Werk bearbeitete, in wirkungsvollen Scenen zu verwertben, soda ledigli das Auge ergößt wird. Die Erfin- dungen, welche das nähste Fabrhundert uns bringen wird, dürften wobl noch mannigfaltiger und großartiger sein, als wie sie uns hier geboten werden; immerhin hat der Verfasser, wel<her offenbar fleißig Jules Verne gelesen bat, unsere Phantasie anzuregen und dur an- ztebende Bilder zu beschäftigen gewußt. Der lenkbare Luftballon, wel<hen wir hier als Verkehrämittel verwendet schen, das Riesenblatt, _ wel<hes cine Auflage von 95 Millionen hat, die Errungenscaften auf televbonis<hem Gebiet, alles das wird uns hier in _bumoristii<er Weise vorgeführt. Von besonderer Wirkung tit das Swlußtableau, in welchem alle denkbaren Arten von Sports vereinigt werden, um dem neuesten und folgens<wersten, dem Luftsvort zu huldigen, Die tüdtige Leistung der Darstellenden trug wesentli L. dem Erfolge bei. _Be/'onders erwähnt teten die Herren Cornelli und B Oh, serner die Damen Timiling, Schwarz, Jenny und Anna Déyrens; Ne leßten alle Kraft daran, um der \hausvieleris{<en Seite des neuen Werkes zu re<ter Wirfung zu verbelfen. Reichlicher Beifall belobnte Ne denn aus. Es steht zu erwarten, daß das „zwanzigste Zahrbundert no< auf lange bin sich zugkräftig erweist, sodaß die Virektion für die ausgewandte Mühe und die Kosten reibli< ent- \châdigt wird. h i

@ Am Mittwo, den 20. April, Abends 75 Uhr, findet in der —rketsaltigfeits-Kirhe zum Besten der Armen der Ge- meinde ein geistlihes Concert unter Mitwirkung des Frl. Anna Schubert, des Hof-Operniän gers Hrn. Müller-Kannberg, dcs Concert- le Orn. Xaver von Makomaski, des Königlichen Kammermusikers N * ugen Sandow und des Hrn. Franz Gruni>e, gegeben von “Unna Vittrich, statt. Billets sind zu baben in der Hof-Musikalien- handlung von Bote u. Bo>, bei dem Küster Schneider, Kanonier- straße 5, und der evangelis{en Traktatgesell\ $aft, Behrensiraße 29.

ai

Redacteur: Ri Wi acteur: Riedel.

s Verlag der Expedition (Scholz). ru> der Norddeuts{en Bubdru>erei un d Verla s-Anf:alt, Berlin 8W., Wilhelmstraße Nr. 32. Î Sieben Beilagen (einschließli 2 Börsen-Beilagen).

2) Vorber waren geprägt *) 3) Gesammt-Ausprägung 4) Hiervon wieder eingezogen .

an e

E

Erste Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin,

Mittwoch, den 13. April

F

48G.

der in den deutshen Münzstätten bis Ende März 1887 stattgehabten Ausprägungen von Reihsmünzen.

Deutsches Reich.

Uebersicht

ago Lat

Goldmünzen

Silbermünzen

Doppel- kronen

1) Im Monat März

187 sind geprägt worden in: Kronen

Halbe Kronen nung M. M M M M

Hiervon auf Privatreh-

Fünf- mark\tüd>e] markstüde

t; 2 Fünfzig- Zwei Ein- pfennig- marfks\tü>e stüde

M M.

Zwanzig- Parade pfennigstü>e

Kupfermünzen Zehn- Fünf- __Zwei- __Ein- pfennigstü>e | vfennigstü>e | pfennigstüde Á Á. e) M. i Á: S

Ni>elmünzen

Berlin . München Stuttgart . Rarlérube .

26 051 720

3 610 820

26 051 720

3 610 820

1 067 602

27 708/14 5 251/63 W S 840/— 1 A

Hamburg

Summe 1. . : 29 662 540

1497 558 100455 890 28027 969 925/660 551 880

29 662 540

1 067 602 102 515 678/176 562 260

413 399/77 11 657 813 6 213 207 3 761 818/83

S

809 740 634 520

2 009 628 030 M

*) Vergl. den „Reichs-Anzeiger“ vom 12. März 1887 Nr.

Berlin, den 13, April 1887.

1527 220 6401455 890 280127 969 925/690 214 120 8 559 1 526 410 9001455 255 76027 961 370

5ITO2 515 GrSITT 639 253 6276 5 147

102 509 4021177 624 715

11657 813 6 213 207 3 805 218/60 166 2212 13/37

No ott

23 502 111 50] 11 657 647 : 5 305 205/23

61,

450 983 121,30

Hauptbuchhalterei des Reib8-Schazamts.

Nachweisung der Einnahme an Wechselstempelsteuer im Deutschen Reich für die Zeit vom 1. April 1886 bis zum S{lufse des Monats *

1. E

Einnabme

Ober-Post-Direktions-Bezirke. im E us

Hierzu Einnahme in den Vormonaten.

M. A M.

M:

Zusammen.

Biester.

2.

Einnabme in dem- selben Zeitraume des Vorjahres (Spalte 4).

Ra M s

A [N

%) Brauns<weig..

1 Im Rei<s-Postgebiete.

1) Königsberg s N 10 361 9) Gumbinnen . ; ; L 3 497

Danzig .

Berlin . B Frankfurt a. O. E 6 051 Zir

E 1 823 E 4 749 ) Bromberg . 2 850 Breêlau . 16 890 E E Den. E 4 406 e E 12 985 ea A, 6407 | rc E N 10 555 E L 3 692

E 5 670 aa E N 2070 Ma » 5 869 Arnsberg . : E Frankfurt a. M.

65 468

O M C n C2 a er aa

E : 1518 f 71 853 35 714 370 870 19 124 126 659 407 903 207 626 S 62117 L 114 631 | 23 279 39 076 62 318 136 129 615 652 174 667 36 740

33) Darmstadt ) Sdbwerin i. M. . Vldenburg .

Bremen %) Hamburg . ) Straßburg i. G.

o / (B

107 067 34 514 3 393 101 255

787 052 3321 h 32 333 : 65 134 6 543 70 734 13 635 47037 29 246 156 827 8491 83 427 51 296 135 961 75 406 119 181 53 020 64 228 18947 t 49 213 157 356 49 385 299 530

117428 | 609 38 012 | 20 109 649 20 852 520 | 20 35 654 | 80 71 235 60 77 277 | 80 15459 / 30 51 786 32 097 / 60 173 718 | 91 918 | 50 55 703 ' 148 947 25 81 813 | 70 129 737 | 56 712 | 70 69 899 59 21018 15 55 082 | 60 172 259 54 059 30 325 720 | 60 S7 168 760 45 77799 | 10 38 818 ! 60 407 955 20 825 138 859 445 835 225 165 68 328 125 584 25 754 42 T77 66 280 148 876 | 673 654 190 459 39 971

15 201 2030

132 629 ! 40 043 128 007 18 358 789 555 8 62 984 36 953 1 298 73 701 2 465 33 561 6 283 18 699 3 240 | 70 96 090 4 303 37 009 / 4911 168 689 + 5028 88 2559 3 663 60 646 4 943 155716 ' 8 6 769 35 626 3813 10 132 199 | 2 462 62 542 5 829 74 933 5 034 21 244 | : 226 96 885 1 802 30 189 295 17 036 52 742 1316 326 880 - 1159 169 703 942 85 082 7 283

37716

409 060 22 567 141 593 ' 433 456 220 687 66 965 |/ 3 130 599 | 26 834 ' 43 218 66 762 166 045 678 921 191 225

485 320 | 49 518 21 883

. Bayern . Vürttemberg

20503 10905

596 722 20

Ueberhaupt Bexlin, im April 1887.

„Deutshes Handels - Archiv. Aprilheft. Inhalt: Crfter Theil. Geseßgebung und Statistik. Geseßgebung. Deutsches id: Ergänzung der Bestimmungen über die zollfreie Zulaffung des ¡ur Verarbeitung und Wiederausfubr bestimmten Rob- und Bruch- tens. Abänderung des Niederlage-Regulativs. Zollfreie Einfuhr on Produkten der deuts<en Seefischerei. Zollfreie Einlaffung von ZEstattungsgegenständen. Deutsches Reich, Frankrei, Italien, *terreih-Ungarn und Schweiz : Vorschriften über die zollsichere Ein- tung der Cifenbahnwagen im internationalen Verkehr. Oester- reib-Ungarn und Großbritannien: Deklaration, betreffend die zoll- ce Zulaffung von Mustern und Waarenproben der Handlungs- D enden. Großbritannien : Dur(hfubrzölle in der Kapkolonie. dolltarif der Kolonie Natal. Eingangszollfreibeit für Materialien 2c. ie Bau und zur Dabde>kung auf Lagos. Eingangszoll auf Pflug-

Tren aus Gußeisen in der Kolonie Victoria. Eingangszoll auf n. Serbien: Geseß, den Schutz der Fabrik- und Handels- marken betreffend. _— Gesetz, betreffend den Schu der Muster und codelle. Ausführungsbestimmungen und Anweisungen, betreffend q Fabrik- und Handelszeihen-Gesez, sowie das Muster- und

odellgeseßp. Srankreih: Zollsystem von Cogtinchina, Kam- l; Annam „und Tonking. Einfuhr von Rebenpflänz- dre Statistishe Gebühr für Stearinkerzen und Talg- E; le. Ausfuhr von Patronen für Krieg8zwe>ke. Verbot der

infubr von ausländishem Zu>er nah Réunion. Spanien: Er- G dung des Ausfuhrzolls auf Zu>ker und Taba> für die Insel pet a. Niederlande: Zollbebandlung von in Salz gekochten, ge- elten, sowie in Oel oder Essig eingelegten 2c. Fischen. Egypten : Bel zereröffnung der Handelsverbindungen mit dem Sudan. gien: Provisorisher Gingangszoll auf Gísig und Essigsäure.

6 576 54

Haupt-Buchhalterei des Reih8-Schatzamts. Biester.

91518

| S E E _— | Peru: Beschränkung der Küstenfrahtfahrt für Segelschiffe. Schweiz :

Abänderung des Artikels $8 der Vollziehungsverordnung zum ollgeseßz

vom 18, Oktober

Aenderungen. Rumänien :

1881, Argentinis®e Republik: Zolltarif- Vors@&riften für den Verkauf von aus-

ländishen zusammengesetten Arzneien und pharmazeutischen Speziali-

täten. Venezuela :

Zoll auf Gries und Teigwaaren. Zoll auf

Hängematten. Verbot der Einfuhr von Waffen. Meriko : Zoll-

amtliche Bebandlung

der für das Innere Merikos bestimmten Waaren.

—_ Btll! Zollfreiheit der zur Fabrikation und zur Untersuchung von Wein nah Cypern eingeführten Artikel. Congoîstaat: Patentgeseß. Ausführungsverordnung.— Portugal : Aenderung des Tabakbesteuerungs-

modus. Aenderung

des Zolltarifs für die Kap-Verdischen Inseln.

Aenderung des Zolltarifs für Loanda, Benguela und Mossamedes.

für den Distrikt

stimmten Formulare.

nahmen zur Hebung der Lage 1 mungen über die Ladungsdokumente für die Einfuhr zur See. Zoll- behand!ung der aus dem Auslande an die Adresse fremder Konsuln eintreffenden Postsendungen mit s\<hriftliGen Dokumenten. rist für die zollfreie Wiedereinfuhr leerer Melasse-Fäfser. Zollabfer- tigung der aus dem Auslande mit der Pot eingehenden Noten- sendungen. Zollsceiheit der

Zollbehandlung von Pilés und ähnlichen Zu>kersorten. Zolltarif s imor. Vereinigte Staaten von Amerika : Zoll- tarifentsheidungen des Schayamts. Frankreih und Korea : Freund- \chafts-, Handels- und Schiffahrtsvertrag zwischen beiden Ländern. Brasilien und Paraguay : Uebereinkunft ¡wischen Brasilien und Para- guay über die Küstenshiffahrt und den Küstenhandel. Lat oinna verschiedener Gegenstände. Rußland: Verfahren ei Beschwerden über unrihtige Anwendung des Zolltarifs. Maß-

Italien :

der Zukerindustrie. Bestim-

für ausländishe Konsulate be- ESold- und Silbersachen, welhe von den

E, n ori oüamteèern aus ver! iteigerung gebra

d zuzu!?enden.

39 159 759,05

A E nungen ¿ur Ar 27 e <1 obirfkammern z

bet

ohr t *

1 4 ey Co a Es D E Si - » C

n

a Li h

D E E « 110134 . r Su T5 Handel Ade s Ce C A Ai C GroSfbritannien: De rofbritannien: De . @roBoritannten : < T

von British-Birma im Jahre 18 t der Präsidentschaft Mad i Die allgemeinen Ergebnisse des

mit dem ind insbesondere der Waarenverke

land im Jahre 188 Meriko: Auëfubr in den F 1884/85, Literatur. Graphishe Darstellung der Befs Fratartifel in den Verkehrébezirken der Statistik der Güterbe

deutschen Eisenbahnen für das Jahr 1885, Die Hand 8e des Erdballs von Dr. Osfar Bortardt. Zweiter Theil. Berichte über das Inland: Die deuts$e Tertil-Industrie. Berichte über das Ausland. Europa. Handelsberihte für das Jahr 1886 aus: Niko- lajew, Thorshavn (Faröer-Inseln), Kalamata, Plymouth, Nyborg, Aberdeen, Tarragona, Malaga. Dover : Schiftsverkebr im Iahre 1886, Mailand: Der Mailänder Robeisenhandel im Jahre 1886. Verkehr deutscher Schiffe im Jahre 1886 in: Kopenhagen, San Vicente (Kap Verdische Inseln), Marseille. Dänemark: Einfuhr von Linfsaat. Großbritannien: Die Baumwollen-Industrie im Jahre 1886. Ergebniÿe der Untersuung der gegenwärtigen Handels3- sto>ung. Fiume: Handelsverkehr im Jahre 1886, Trans- faukasien: Die Manganerzlager in Transfkauka’ïien und die Ausfuhr von Manganerz. Gijon: Handel und Swifahrt im Iahre 1886. Fridericia: Handel und Stiffahrt im Jahre 1886, Ancona Schiffsbewegung im Jahre 1886. Esbjera: Handel und Schiffahrt im Jahre 1886, Aalborg: Handel und SHifabrt im Iahre 1886. Svaneke: Verkehr mit Deutshland im Jahre 18868. Malta: Schiffsverkehr im Jahre 1886. Odessa: V rbeerungen der Hafen- einrihtungen in Odessa. Moskau: Die wirtb\Haftliver Verhbäâlt- nisse im Jahre 1886. S{weiz: Die Lage der s<{<weizeris<hen Spritindustrie. Portugal: Wirkungen der Zollerhöbung für ver- arbeiteten Taba> und der Normirung der Taba>fabrikation in Por- tugal. Frankrei<h: Produktion von Wein und Cider in Frankreih im Jahre 1886. Jtalien: Der italienische Außenhandel im Jahre 1886. Wi>: Der Heringsfang im Jahre 1886. Korsör: Handelsverkehr mit Deutschland im Jahre 1886, Asien. Verkehr deutscher Schiffe im Jahre 1886 in: Hongkong, Canton, Shanghai, Chemulpo, Swatau, Futshau, Singapore Hiogo-Dfaka: Handelsberiht für das Jahr 1885. Handel3- berihte für das Jahr 1886 aus: Haiffa, Aden, Saigon. Kleinasien: Die Eisenbahnen der Provinz Aidin. Philippinen: Handel und Schiffahrt im Jahre 1885, Beirut : Die wirtbschaftli<hen Verhältnisse des Vilajets Adana mit besonderer Rücksicht auf das Jahr 1885. Afrika. Kapstadt: Verkehr deutscher Schiffe in den Häfen der Kapkolonie und der Kolonie Natal während des Jahres 1886. St. Helena: Schiffsverkehr im Fahre 1886. Congostaat: Congogefellshaft für Handel und Industrie. Ost- Afrika: Handel mit oberitalienishen Glasperlen. Kamerun: Waaren-Ein- und Ausfuhr im Jahre 1886. Schiffsverkehr im Jahre 1886. Amerika. Verkehr deutsder Schiffe im Iahre 1886 in Valparaiso, Havana, Santos (Brasilien), New-Orleans, San Francisco, Desterro, Halifar, Rosario, Porto Alegre, Montevideo. Rio de Janeiro: Der Außenhandel von Rio de Janeiro im Jahre 1886. Handelsberihte für das Jahr 1886 aus Morelia, Chatham, Miramichi (Neubrauns<weig), St. John (Neubraunshweig), St. Johns (Neufundland), Puerto Plata, Maceio. Vereinigte Staaten von Amerika: Die Produktion, die Ein- und Ausfuhr, sowie der Konsum von Zu>er in den Vereinigten Staaten von Amerika während des Jahres 1886. Havana: Die Lage des Zu>ermarktes. Buenos Aires: Die wirthschaftlihe Entwikelung der Argentinishen Rerublik im Jahre 1886, unter besonderer Berü>ksihtigung der Stadt und Provinz Buenos Aires. St. Georges (Bermuda): Handel und Schiffahrt im Jahre 1886. Portland (Oregon): Die Handels- und wirth\{<aftli<hen Verhältnisse des Staates Oregon im Jahre 1886, Guatemala: Die Zu>erausfuhr Central-Amerikas. Australien. Queensland: Die wirths<haftlihen Verbältnisse von Queensland im Jabre 1885, Fen: Verkehr deutsher Schiffe im Jahre 1886. Sydney: Die Goldproduktion der Kolonie Victoria im Jahre 1886. Münzprägung in Sydnev.

Centralblatt für die gesammte Unterrihts-Ver- waltung in Preußen. Herausgegeben im Ministerium der geistlihen 2c. Angelegenheiten. Marz - April - Heft. Inhalt : I. Tektur zu den Grundsäßen für die Besetzung der Subaltern- und Unterbeamtenstellen bei den Reichs- und Staatsbebörden mit Militär- anwärtern. Ausscheiden der Stadt Kottbus aus dem Verbande des Kreises Kottbus und Bildung eines- eigenen Stadtkreises Kottbus. Zahlung der Gehälter, Wohnungsgeldzushüsse und sonstiger pränu- merando fälligen Kompetenzen der Beamten in Fällen, wo der 1. und 2. Quartalstag Sonn- und Festtage find. Inventarisation der ge- shihtlihen Kunstdenkmäler Preußens. Ausgrabungen der Ueber- reste der Vorzeit auf den Liegenschaften der städtishen und ländlihen Scmeinden im ganzen Staatsgebiete, der höheren und niederen Schulen,

DT a h