1887 / 86 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Day E L T

1842, dem Hvpotbekenschein und der Ingrofsations- [2276] Bekanutmach [2295] Oeffentliche Zustellung weiler, z. Zt. unbekannten Aufentbal i f ñ erdinani O 5 : E s und der J! 1! J ( ung. 22 E Y e j t, i D. têo eri aren, mit dem Antrage auf Ver- j befizer Ferdinand und Jobanna, geborne S{amp, reitag, L 225 ee me vom 17. Mär; 1843 wird für kraftlos erklärt. | Auf den Antrag des Wirtbes Martin Mutb zu | Der S&{ubmachermeister Adam Pawlowicz zu | urtbeilen: L cte, ¡u y, gie a A eide zur Zablung eines Reft- | Zerne{el (Zernedel)' [er Ebeleute, früber D F e fe Se [2393] Gütertrennung. ogasen, ten 9. April 1887. Zerzpce bat das unterzeichnete Gericht am 5. April | Lebus, vertreten durb den Rebtsanwalt Schindler } 1) Die Vatersaft zu dem von der Mitfrz, nta n 48 Æ nebst Zinsen und Kosten, und | wobnbaft, jegt unbekannten Aufentbalts, wegen einer | vor. L Dur Urtbeil des Kaiserlichen Landgerihts Mül- önigliches Amtsgericht. 1887 für Ret erkannt: E | ¡u Franffurt a. O., flagt gegen seine Ebefrau Magda- Babetta Müller am 29. Januar 1884 außerebz die Beklagte zur mündlihen Verbandlung PIE R dRE von 1800 4 und einer Darlehns8- | Dieses wird dem Philipp Döringer ¡um Zwed>e | bausen i. E. vom 23. März 1887 wurde die zwischen i Das Hyvpotheken-Dokument, no< gültig über die lena, geb. Hoffmann, unbekannten Aufentbalts, wegen gebornen Kinde Na'nens „Jobann“ anzuerkennen (d chtsstreits por das Kaiserlihe Amtsgericht zu | forderung von 809 4, mit dem Antrage: der bewilligten öffentlichen Zustellung biemit bekannt | Rosalie, geborene Junker, und ihrem Ebemann [1847] m Namen des Königs! Nbtbeil Fe U: böslicher Verlatung $. 658 IT. 1. A. L. R. __2) demselben das geseßli< bes<ränftz E-bres dehrbach auf 1) die Beklagten kostenpflihtig zur Vermeidung | gegeben. Sebastian Weber, Gastwirtb, beide zu Eschenzweiler Verkündet am 26. März 1887. b theilung IIL. Nr. 2 no< für den am 29. Novem- | mit dem Antrage, die zwischen den Parteien beftebende seinen dereinstigen Nalaß einzuräumen: ! Juni 1887, Vormittags 9 Uhr. der Zwangsvollstre>ung in das Grundstü> Zeyer | Wolfstein, den 7. Avril 1887 wobnbaft, bestandene Gütergemeinschaft für aufgelöft Anders, Gerichtsschreiber. 25 1828 geborenen Andreas Hoppel eingetragenen | Ebe zu trennen und die Beklagte sür den allein | 3) einen wödentlichen vierteljährig voraus;- den S ee der öffentlichen Zustellung wird dieser Nr. 51 zur Zabiung von 1800 Æ nebst 44 % | Gerictéschreiberei des Königliben Amtsgerichts. | erklärt. i Auf den Antrag der Cbeleute Knopffabrikant | 3‘ Tbaler 7 Sgr. 9 Pf. Elternerbe nebst 5 % | schuldigen Tbeil zu erflären, und ladet die Beklagte zur | baren Alimentation2beitrag von 3 , m R Zum der Klage bekannt gemat. Zinsen seit dem 6. Mürz 1887 und von 800 4 Kos, K. Sekretär : Mülhansen, den 7. April 1887. Ptilipp Wagner und Alwine, geb. Beinhauer, zu Zinsen (wel<e Post au< auf andere Grundstüde | mündliwen Verbandlung des Rechtsstreits vor die Mark, von der Geburt des Kindes an bis . è e Schunk, nett 4 % Zinsen seit dem 6. März 1887 zur fue baid Ca i: ate Der Landgerichts-Sekretär : berbieber, vertreten dur Rechtsanwalt Zimmer- I g) en r MERIE erflärt. E S Königlichen Landgerits zu N M Senates, das dereinstize S4 Gerichtsschreiber des Kaiserlihen Amtsgeri®ts. Vermeidung der Zwangsvollstre>ung in ibr ge- | [2339] Oeffentliche Zuftellung. Stabl. mann in Neuwied, B E f , IOSE- s . aus i A geld, die HandwerkZerlernungskosten, iowie d; A E sammtes Vermögen an den Kläger zu ver- Die Sopbie Stier, obne S frau v E E erkennt das Königliche Amtsgericht zu Neuwied Königliches Amtsgericht. Abtbeilung IV. den 13. Zuli 1887, Vormittags 9 Uhr, Kur- und Begräbnißkosten zu bezablen n i 2914] Oeffentliche Jeg, urtbeilen, h E Ghristian Jung n E uns, Gbesran van [938] Bekanntmachung dur den Amtsrichter Herzfeld für Rebt: | i A Fr B P Q w * <Y gedadten tbeil, soweit zulässig, für vorläufig vollstre>#z [2 ¿x Johann Hubert Séâfer, Wirth, zu Merlen- | 2) das Urtbeil gegen Siterbeitéleistung für vor- | wobnend, vertreten durb Recbtzanwalt Leibl in St. eines Gütertrennungsurtheils. Die Hypothekenurkunde vom 10. Oktober 1855 | [2279] _ Vekanutmachung. Gerichte zugela enen Anwalt zu bestellen. ¿ | erklären. E : E 2b, Dertreten dur< Geschäftsmann Bormann, läufig vollstre>bar zu erklären, Iobann, kiagt gegen ibren genannten Ebemann | Dur Urtbeil der I. Civilkammer des Königlichen über die im Grundbu< von Oberbieber Bd. XI1| Die über die auf dem, dem Bauer Rudolf Bubow g s g Sen offentliden E wird diefer | Zur Verbandlung über diesen Rechtsstreit bat 7.7 gegen den Wilbelm He>el, früher Postbote zu | und ladet die Beklagten zur mündli<en Verbandlung | Christian Jung 11, Sthreiner, zu Ottweiler woh- | Landgeribts zu Trier vom 21. Februar 1887 ift uézug der Klage befannt gemadt. Kal. Amt?geri&t Nürnberg Termin auf da E t unbekannten Aufenthalts abwesend, | des Rechtsstreits vor die T1. Civilkammer des König- | nend, wegen Gütertrennung, mit dem Antrage: Die | die zwischen den Ebeleuten Shuhmaber Michel Wollsbeid und Margaretha, geborene Jonas, aus

I t d

im Grundbube des Grundstü>s Jerzyce Nr. 5 in

: S .- d ¿d

e

e Si erep # t $9,

Mr na t r Sh: Bp i arb rg

-

T E

E, ia

E s A S

t G ry rent,

a

*

Art. 541 in Abtb. 111 Nr. 1 eingetragene Poft, wo- | aus Manker und seiner Ebefrau Helene, geb. Wüsten l i i z Semeinde Oberbieber Flur 7 | be itros Gl LOTAL Me P Srôsdfe - j gingen, jeß E Es ¿E L ne U L Gil id, wegen G T i t h nas die Parellen Gemeinde Oberbieber Fîvr 7 | berg, ebendaber, gebörigen Grundstücke Bd. V. Bl. | Gerictsschreiber Ler "LAE sien Landgerichts. Donnerstag, den 26, Mai 1887, F L im Dejember 1886 gelieferter Getränke, sowie | lichen Landgeribts zu Elbing auf wishen Parteien bestebende ebelihe Gütergemein» | WollsGeid und Margaretha, geborene Jonas, au des Christian und Philipp Freund von der Wiesen- | Manker in * D 2 EM 349) Grundbuts L S le Sia A g hr, ezen Darlehens mit em An ge, De! et deu 9. Juli 1887, Vormittags 9 Uhr, \<aft für aufgelöst zu erklären, dieselben zur Mafse- Tarforst bestebende e elide Gütergemeinschaft für Lz E Ipp preund von der Wiesen- | Manker in Abth. I1I. Nr. 1 für den Altsiger ————— im Sizungéfaale Nr. 4 anberaumt, wozu d $5 Beklagten zur Zablung von Æ 19,50 nebst | mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- | bildung und Auseinandersezung vor Notar zu ver- | aufgelöst erklärt worden. Ge E dos SERENE L: von Neuwied, JeBtlge Joatim Friedri Beerbaum zu Manker auf Grund —- . flagte biemit geladen wird. x A 1274 t und Koiten, und ladet den Beklagten zur münde | ri{te zugelassenen Anwalt zu bestellen. __ | weisen und diesen zu ernennen, und ladet den Be- Trier, den 30. März 1887. E g fz ao E p g at q Le, des Rezesses vom 22. Oktober 1844 ex decreto vom | [2296] Oeffentliche Zustellung. Nürnber , den 4. April 1887. r Nerbandlung des Retsftreits vor das Kaiser- Zum Zwette der öffentliwen Zustellung wird dieser | klagten zur mündlihen Verbandlung des Rechtsstreits E S Groß, t 9 “/o Zinsen verbaftet sind, wird für kraftlos | 26. November 1844 eingetragenen 600 Thlr. R : Aa a T Gerichtéschreiberei des KönigliGen Amt2z--44 - Amtêgeriht zu St. Avold auf Au83:zug der Klage befannt gemacht. vor die Il. Civilkammer des Königlihen Land- Geribtsschreiber des Königlihen Landgerits. errt. Tie Kosten des Verfahrens werden den | Se<sbundert Thaler von denen 225 Thlr. ge- FICOR D, LOE I, Der gesäftsleitente Kgl. Sekretär: [M % n 2. Juni 1887, Vormittags 9 Uhr. Elbing, den 18. März 1887. gerihts zu Saarbrü>en f : : MSRSE E Es ¡feld Qt find, Ee vos Mes 375 Thlr. Drei- | 57 Mag Mage ers Herter Been (L. 8.) Hater. Zum Zwee der öfentli<en Zustellung wird dieser i v. Tempsfki, j deu 30. Juni 1887, Vormittags 9 Uhr, | [2: _ Vekanntmachung. 2913 t E E urkunde if durch "“Aussblußurt gr ar daber, jegt in unbefannter Ferne, auf Ebe- [2286] Oeffentliche Bekanntma ins quzzug der Klage L E. Geritéshreiber des Königlichen Landgeri<ts. U der AEUEG E, En T ER gedahten Ge- u P B Gas E E 4 . S7 ftlos erfli s E 2 | sheidung, wegen gröbli Mißbandlungen, Beo | . , B _— E ¡te zugelanenen Anwalt zu bdetteleIm Uen TandgeriBts Here [ D ua I v. Mts. ist die Ab le D ie B EEL as gema F. Bes bai u e E E E ‘die In Sachen de E E Geritéshreiber des Kaiserlihen Amtsgerichts. 12288] Oeffentliche Zuftellung. Ó i Zum wede der öfentliden Zustellung wird diefer Es Sen den Ebeleuten ypothekenurkunde über die auf Rhein Bd. I. |gemaitr E ur bekannt | „wischen den Streittheilen bestehende Ebe dem Bande T UEE e gs chigen Köchin Elisabetha Zingee . Der frübere Kürsnermeister, jeßige Rentier Gott- | Auszug der Klage bekannt gemadt._ geb. Richert, in Kirweile Blatt 17 alte Nr. 23 Abth. 111. Nr. 6 für | Neu-Ruppin, den 3. Avril 1887 na zu trennen, und ladet den Beklagten zur münd- | ver Euratel Ney eere Innere Laufergasfe 2, [2282] î tlihe Zustellun fried Eduard Sommer in Elbing, vertreten dur | Saarbrücken, den 9. April 18387. ge1promen. L I - die Geschwister Johanna Auguste, Adolf Heinrich R R E gert 1887, 2M, Verbandlung des Recbtsftreits di die T Civil- der Kuratel über deren außerebelibes Kind „Anr“ lr Oeffen l l s 1g. l den Rechtsanwalt Schulze in Elbing, klagt gegen Cüvvers, Assist, S Zabern, den 8. April 1887. und Friedri< Wilbelm Bakendorff auf Grund des E E fammer deé Großherzoglichen Landgerichts zu Weimar L S O n LATOtomen Zobann Dènger ix 1) Jacob Felden, Steiner, früher zu Straßburg, | die Hofbesiger Ferdinand und Jobanna , geborne Gerichtsfreiber des Königlichen LandgeriSts. Der Landgerihts-Sekretär: David Bakendorff’s{hen Erbrezesses vom 17. No- | „».- auf Donnerstag, den 30. Juni 1887 Geor E ia i gegen den ledigen Braugebülier jegt zu Paris, : a M Stamp, Zerne&el (Zerne>el) sen Ebeleute, früber in E Oörkens. vember 1849 eingetragenen und auf den Namen des | (2338] Im Namen des Königs! Vormittags 10 Uhr G E Völlinger aus Langenzenn, früber in Nür, 9) Amalie Kraemer, Ebefrau von Gustav Müller, | Zever, jeßt unbekannten Aufentbalts, wegen einer 5: Auszug. Färbereibesitzers Monski in Rhein umgeschriebenen Verkündet am 26. März 1887. mit der Aufforderung, einen bei demselben Eerichte verg, Tarn in Emsfirben in der Rkeinprovin; g Syenaler, Hypotbeken-Forderung von 5099 #, Die zu Köln wohnende ges -: Vekanntmachung. 160 Thlr. = 450 Æ Erbgelder für fraftlos erfärt i Thienel, Geribtsscreiber. gelaffenen Necisanwalt u bellen jest unbekannten Aufentbalts, Beklagten, wird x 2) Gustav Müller, Spengler, mit dem Antrage: L . L Ebefrau des Kaufma b fontradiktorisdes Uribeil der Civilkammer Rhein, den 4. April 1887. x “| _Auf Antrag des Gârtners Paul Hatula in! Zum Zwedte Der Zffeuflihen Zustellung wird dieser K age vom {. Feoruar c. beantragt, den Beklagiz 4) Albertine Kraemer, Ebefrau von Iobann | 1) die Beklagten koftenpfli&tig zur Vermeidung der | zu Köln, vertreten dur Recht aas s Kaiserlichen Landgerits bierselbst vom 21. März Königliches Amtsgericht. Smarzowitz erkennt das Königliche Amtsgeriht zu | Auszug der Klage bekannt gema. weld-r zu Protokoll des k. Amtêgeriht2 Eméfirz, Izeger, Tagner, tredung in das Grundftü> Zever | Köln, bat gegen ibren Ebemann I S : urde zwis<en den Ebeleuten Georg Mebl, S Pleß O.-Schl. 2c. Weimar, den 5. April 1887. die Vaterschaft zu dem von Elisabetha Zine 5) Johann Jaeger, Tagner, ; g von, 5000 4 nebst 5 °/o | Kaufmann zu Köln, Klage zu ‘ob, und Margarethe, geb. Schivi, in [2267] E für Ret: Der Gerichtsj reiber des Großber:oal. S. Landaericztes | term 25. August 1886 zu Lauf außerehelih 2, d 2—5 zu Straßburg, . November 1886 an den | geriht mit dem Antrage erboben: Gütertrennung auêge! n. D F ET L : : t Gu L 2 Der Gerichtéschreiber des Großherzogl. S. Landgerichts. bo Rin 5 a I 0&6 ad 2—9 zl Urs, N y g f mit d ge M s | Tg 6 Dur Aués{lußurtheil des unterzeichneten Gerits L die Hypothekenurkunde über 1200 A Darlebn, Berli@ orenen Kinde „Anna* anerkannt hal, 1 6) Emil Kraemer, VDffizter zu Constantine, er zu verurtbeilen, eKöniglies Landgeribt wolle die zwisHen den den 8. April 1887. vom beutigen Tage ist die Originalausfertigung der | (getragen für den Häuêler Johann Urbanczek und —————— urtbeilen: E i A ad 2, 4, 6 als Erben ihrer Mutter, Karoline, ge- ) il gegen Sidterbeitéleistung für vor- | Parteien bestehende ebelißke Gütergemeins<aft für Der Landgerichté-Sefkretär : von Streinermeister Friedrib Strauß und desen dessen Gbefrau Eva Urbanczek zu Smarzowit auf As : einen jäbrliden Alimentationsbeitrag von 104 4 borene Felden, Ebefrau von Louis Kraemer, ad 3 läufig re>bar zu erklären, aufgelöst erklären, statt derselben vollständige Güter- Hörkens. Ebefrau Henriette, geb. Eller, dabier, für den Spe- | Srund der Stuldurkunde vom 9. Januar 1877 in | [2224] Oeffentliche Zuftellung. von der Geburt des Kindes an bis zu def: und 5 der Gütergemeinschaft mit ihren Frauen wegen, | und ladet die Beklagten zur mündlihen Verbandlung | trennung aussprechen, die Parteien bebufs Liquidation - jereibändler Karl Laubah von bier am 21. Sep- | Abtbeilung Il. Nr. 1 des dem Gärtner Paul | In SatSen der Ebefrau des fruheren S{ub- zurüdgelegtem 14. Lebensjahre, 40 4% Tz, alle ad 1 bis 6 au< als Erben ihrer verstorbenen | des Rebtéstreits vor die Ix. Civilkammer des | vor den Königlichen Notar Wilms zu Köln verweisen | [2: Bekanntmachu tember 1863 ausgestellten Hypothekenurkunde wegen | VIQula gebörigen Grundstü>ks Nr. 8 Smarzowig, ers Franz Tbeodor Janssen, Catharine Mar- und Kindbettkosten, die Hälfte des dereintize Sesówister resp. Tanten und Onkel: Königlien Landgeribts zu Elbing auf und dem Beklagten die Kosten zur Last legen.“ DurG Versäumniß-Urtheil d eines gegenwärtig zu Lasten des Maurermeisters gebildet aus dem Ovppotbekenbriefe rom 19. Januar ethe Iobanne Hermine, geb. Meyer, in Bremer- Stulgeldes und die etwaigen Kur- und K, L Maadalena Felden, Wittwe von Johann den 9. Juli 1887, Vormittags 9} Uhr, Termin zur mündlichen Verbandlung ftebt an auf 16 n QUndgerichts biersel Nicolaus Knoll ¿U Hanau eingetragenen Darlehns 1877 tund der Ausfertigung der geribtlihen Ver- | baren, Klägerin, wider ibren Ebemann, unbekannten gräbnißfkosten zu be:ablen und die Prozeffoïte Guivau, x mit der Aufforderung, einen bei dem gedatten | den 1. Juni 1887. irde zwis<en FEcleu von 1800 Gulden oder 3085 4 72 S für fraftlos bandlung vom 9. Januar 1877, wird für fraftlos | Aufentbalts, Beklagten, wegen Ebefeidung, wird ¡u tragen. E b. Elisabeth Felden, Wittwe von Iobann Will- | Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. : SHnaas, Rechtéanwalt. Marie, geb. A E L as E. O Md É l r De E l ge dert auf diese e Ta Ne öffentlichen Zustellure banmer, Emil L Ss Zum Zwe>e der N uin wird dieser Veröffentlicht : Bs 5 - Den 1. April 1556. ‘_Dlé Ro!len des Ausgebotsverfabrens werden - den 6. ult 1887, diejer Klage dat das kal. Amt82geridt Nürnber: Sophie, d. Gustav, e. Emil und Sarl | Auszug der Klage bekannt gemact. Köln, den 2. April 1887. abern, den Königliches Amtsgericht. Ill. dem Antragsteller auferlegt. 5 7 Vormittags 9: Uhr, ; zermin zur Verbandlung derselben auberaunet Q Se izmmtilih vertreten dur< Rechtsanwalt Elbing, den 21. März 1887. E A) Dabmen, Aktuar, De Hahn. Vorstebe gez. Veltbusen. vor dem Landgerichte, Civilkammer IL., zu Bremen Donnerstag, den 26. Mai 1887, Huber, klagen gegen: v. Tempéki, Gerichtsschreiber des Königl. Landgeridts, I. C.-K. A E aìgpamdes O 1887 biermit ausgefertigt. i ae E R dur einen bei|_… _ _ Vormittags 9 Uhr, 1) Amalie, geb. Felden, Ebefrau Gaudin, e Gerichtéshreiber des Königlichen Landgerits. |- —— E [22783] i Jum Namen des Königs! R P E E, is Be B E E zu ers E NTIAn! Nr. 4, wozu der Beklagte biermit :6 9) deren Ehemann Gaudin, Beide zu Gourbevoi s D E Stich 200] i bim Gh h Os E E E: uf den Antrag des Kol Io Wi 4 fs N E j S E n Rg E E i Paris, 2287 effentlihe Zustellung. aiserlihes Landgericht zu Straßburg i. E. Der NRe@téanwalt Auguit 9 <, di3ber in Tappe von Nr. 10 Kleve, E Feagnn Wilbeim Gerichtss<reiber des Königlichen Amtsgerichts. A: s i 0, Ll :: , Nürnberg, den 9. April 1887, S August Kraemer, Soldat, ohne bekannten | Der Bankier I. Wertheimer in Peine, vertreten | Die Anna Fiser, Ebefrau des Colporteurs | Walterébausen, ift bei dem Herzogl. S. Landgericht anwalt Greiff in Halle î. W, erkennt das Königliche E Et Vellagter sie böëlih verlassen babe, die | SVeritsfs<reiberei des Königlihen Amtsgeri&ts. Vobn- und Aufenthaltsort, als Erben seiner Mutter | dur Rectéanwalt Förster zu Hildesheim, klagt | Anton Wigand in Strafburg, vertreten durh Recbts- | zu Gotba als ReStsanwalt zugelaïssen und in die Amtsgericht zu Halle dur< den Amtsrihter Séetter | [2212] Auf S B e der Parteten zu scheiden. Ver gescäftsleitende kgl. Sekretär, Elisabeth, geb. Felden, Ebefrau von Louis Kraemer, | gegen den Seiler Carl Rauls, früber in Peine, | anwalt Lange, klagt gegen ibren genannten Cbe- | Recbtsanwaltsliste eingetrage d am 6. April 1887 i i usgebotsverfahren. orp Men, aus der Gerichtsschreiberei des Land- (L. 8.) Hader. ad ? ter Gütergemeinschaft mit seiner Frau wegen, | jeßt unbekannten Aufentbalts, wegen Forderung aus | mann mit dem Antrage: selbe seinen Wobnsiß er Staî ges da der Antragsteller den Verlust dét nabstebend | „F. _1/87. Auf den Antrag des Spediteurs Otto R E De ad 1 und 3 aub als Erben ibrer obengenannten | einem Wesel, mit dem Antrage auf Verurtbeilung die Gütertrennung zwischen den Parteien auszu- | nommen hat. S bezeihneten Urkunde und die Berechtigung zum Bretschneider in Mey erkennt das Kaiserlibe Amts- Dr. Lampe. [2284] Oeffentli Seihwister resv. Onkel und Tanten, mit dem An- | des Beklagten zur Zablung von 2000 4 nebst 6 9/6 spreen, dieselben zur Auseinanderseßung ihrer Gotha, den 9°. April 1887. Aufgebots antrage glaubbaft gemaht bat; geriht zu Mey dur< den Amtsrichter Mebl für E * Deë Seer E Zuftellnug. E frage: Zinsen seit 13. Dezember 1886 und $ 9/6 Provision, Vermögensverbältnifse vor Notar Ällonas in Der Präsident | D; für Ret: Ret: is [2293] Oeffentliche Zuftellung lagt gegen ten S zu Berlin, Sevdelstraße 2 Das Kaiserlie Landgeri&t wolle zur Vervoll- | fowie 3 X Protestkosten, und ladet den Beklagten Straßburg zu verweisen und dem Beklagten die des Herzogli® Sächsischen Landgerichts : Die Hypothekenurkunde vom 26. Mai 1815, aus | , Vite dem Antragsteller von der biesigen Zollnieder- | . In Sachen der Ebefrau des Nebetters Carl Sangeitraße L N Max Zeige bierselbft, früte digung resp. Berichtigung der Tbeilung vor | zur mündliwen Verbandlung des Rechtsstreits vor Koften zur Last zu legen. S Berlet. welcher im Grundbuche von Kleve Band 11. Blatt 49 | lage über eine am 12, Mai 1885 eingeführte Partie | VeinriG Lampe, Ida, geb. Stöhr ti M e Aufentbalts. 26 C. „DET Mutter, jest unbetannta Notar Ritleng vom 20. Oktober 1860 des Nacb- | die Civilkammer II. des Königlichen Landgerichts zu | Zur mündlichen Verbandlung des Rechtsstreits ift ——— in Abtbl. TII. unter Nr. 1 für die beiden Kinder | 27 Stü> Fäffer Wein, gez. U. L. 1 bis 27 e- | Klägerin, wider ibren Ebemann, unbefkan ten Aue: Eleidu stider 5 1740/86, aus der Lieferung ror laïcs von Salome, geb. Ledig, Wittwe Felden, die | Hildesheim auf Ea | die ofentlihe Sitzung der I. Civilkammer des Kaiser- | [2208] S pes Veinrih Mathias Tappe und der Marie Elisa- | Wogen Brutto 540 kg abhanden gebdutmene enthalts, Beklagten, wegen EbesSeidunz s s auf Zahlung A n bot, Swirme im Zabre 18% Tbeilung des der abwesenden Salome Felden zu- | den 13. Juli 1887, Vormittags 10 Uhr, | lihen Landgerichts zu Straßburg i. E. vom Der Rechtsanwalt Gustav Hermann Gruber in rid migetmann, Namens Anne Marie und | Deflaration wird für kraftlos erklärt, Beklagte bierdurch geladen, zu dem f | Zinsen, mit dem Antree ee von 100 M neb isen Deltaes tan Se E Uer Be) qus bex Aussorbezunig, elnen de bil Roben Gi 2e S LRIE, BILRRE G Is E E ROEO 10 Sat 10 Be m, ein Brautshay von 278 Télr. eß, den 6. April 1887. Freitag, den 1. Juli 1887, dén Mix, Aci 2 E S Parteien als Repräsentanten der damals lebenden | zugelassenen Anwalt zu bestellen. : __| bestimmt. E E Landgerichts gelöst E o 10 Bj, eingetragen ift, wird für kraftlos Mebl. _ Vormittags 9: Uhr, 6% Binfeit eit 1 Mir, M an f net 9 Ges<wister der Salome Felden verordnen, zu | Zum Zwed>e der êffentliben Zustellung wird Der Landgerichts-Sekretär. Leipzig, den S. April 1887. ] : : E Zur L eglaubigung: vor dem Landgerichte, Civilkammer 11, zu Bremen zu verurtbeilen, das Urtb f L unter Ko!tenla!: diesem Zwe>ke die Herausgabe der dur$ Notar | dieser Au8zug der Klage bekannt gemacht. (L. S.) Krümmel. Königliches Landgericht. [2268] J i Ver O Le Osürtibert A e _ vertreten dur< einen bei vollstre#bar ¿zu erklären L E Grimmer hn A E O G R, De L cs E E E E E Z205 a m Namen des Königs! Fro 1M. L e fern ernt ’le zuge aflenen_ Recbtéanwalt, U er- | und ladet Sen Beklaaten A Ú J Nr Fr. S998 07 nevtit evon a zin]en erfugen ; 1e Wels : e : Vtelter, ; N [2299] nig zien v mat iat gn de cteteale tat e auf dew | (zu) om Mine! erbandlung üer den Anfrag der | lung des Keffosirits ror das Könt Tee F (eta det, Nadl der vertorbenen Geschwister | Gerictsferetber des Königlichen Landgerihts, | Kaisertiches Landgericht zu Straßburg i. E. | (200) Bekanntmachung Mr 1 2 65 gie v dom. Loewiß, Abtheilung I. i J tamen des Königs! Bis e, c gert! I, Abtbeilung 36 bierselbst, FIüdenstrafe 59 A E O L S ie Friederike rle, efrau des Wurstlers E / e : S E ne Qs de Kinder-Vermögens- vi der 2 ugust Schendel'sen s R S E deë Landgerichts Zimmer 100, 3 Treppen S L D Ma e Au, S L E ea [1627] Amtsgericht Hamburg. Christian Blinßinger zu Straßburg, vertreten dur< In die Liste der bei dem Königliten Landgericht Stoll ag wegioa eg S E, Daner, den Lebrer Bromber %6 erkennt das Königliche Amtsgericht zu gekehrt fel. untmeke [23 Et l zu ihr zurü>- | den 9. Juni 1887, Vormittags 10 Uhr. iblis D S Rechtaftreits Se die I Cluilfanünée Oeffentliche Zustellung. Rechtsanwalt Lange, klagt gegen ihren genannten | Berlin I. zugelassenen Rectsanwälte ist der Rechts- e SIOE n VDypotbekenposten, Antheil der g S a ga A Emen ie e der Parteien dem A Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diésa Es E Sandaecichts E Strafiburg i. G Der Mobilienbändler E. Gollmer zu Hamburg, | Ehemann mit dem Antrage: i : , anwalt Dr. Marx Silberftein, wohnhaft zu Berlin, erkennt das Königliche AmtsgeriGt zu Leobf Der. eingetranene ur eM e 4 - Bremen, aus der Geridits\{reibe t Q ft v Der Klage bekannt gemacht. auf Len 27 Juni 1887, Morgens 9 Uhr, an der Vürgerweide, St. Gertrudenstift a, vertreten Die Gütertrennung zwischen den Parteien aus» | heute eingetragen worden. _ Ld den Geribig-NE S êgeric t ¡u Leobf ri Mil 1getragene äubiger Zimmermann Fried- | gerits, den 9. Avril 187 etderet des Land- erliu, den 30. März 1887. mit der A Ford E Lei Se A0 Ses dur< die Rechtsanwälte Dres. Kleinshmidt und zusprechen, dieselben zur Auscinanderseßung ihrer Verlin, den 6. April 1887, A S BORERInN, n zu, Dromberg bezw, dessen Rehtênafolger : a | (L. 8.) Iüùris < A er Are S E Se Sthbamer, klagt gegen den Lebrer Heinrih Wilbelm Vermögensverbältnisse vor Notar Ällonas in Königliches Landgericht Berlin I. l : rióte ¡ugelafsenen Anwalt zu bestellen. Friedri Meyer, früber in Hamburg, Angerstraße 46, Straßburg zu verweisen und dem Beklagten it id e f 1 Angern.

für Ret : werden mit i Ansprü Cet Dr. L iter : it tbren Ansprüchen auf die im G r. YampPpe. GSeriétE reib s Ex, r , 1) Der Paul Stoll wird als Rewtsnaf von S<wedentbal in Abtko: le Um Srundbuche criGtSGretber des Königlichen Amtsgerichts I, L 2 öffentlihen Zustellung an den Be- | | Ñ h O erte L e 5 der Varle SEA e fle Mdnaifolger S A u e s IT. zu Nr. 1 ein- | 0- E Abtbeilung 36. pet Dee A E Ne O AEag es De jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Nichtlieferung die Kosten zur Last zu Tegen. L ble Men Leb (Nt ANPEIRVER Mui | L E Eo), A N S alern Iudikatforderung | [2227] _ Oeffentliche Zuftellung. Woha- nind Rates S otb biesce Maric ibm vom Beklagten für # 280,00 verkaufter, in | Zur mündlihen Verbandlung des Rechtsstreits ift Go eih Abit eien auf Vlatt 20 dom. bes „9/0 Dinsen eit dem 21. Januar 1864 und Vie Ebefrau des Arbeiters Grams Henriette | [2291] x od und Aufenthaltsort, wird diefer Auszug der Anlage 1 zur Klags<rift verzeihneter Sachen, mit | die öffentlibe Sitzung der I. Civilfkammer des | [2400] - : S G Sn O, „Nr. 1, 3, 5 ein- Prozeß? „quanto damals no< ni>t festgestelltcn | Auguste Marie, geb. Jürgen, zu Unter-Bredow be: O Oeffentliche Zustellung Klage bekannt gema t. a Eil dem Antrage auf kostenvflichtige vorläufig vollstre>-: | Kaiserlichen Landgerichts zu Straßburg i. E. In die Liste der bei dem Königlihen Kammer- 9) Die Pin s E Cie, Vrombers, ba T n 16 Stettin, vertreten dur den Rechtsanwalt Markert Der Leibrentner Mathias Machowiúski is E M OMEMs Seleie, = | bare Verurtheilung des Beklagten zur Herausgabe vom 7. Juni 1887, Morgens 9 Uhr, gericht zugelassenen Rechtsanwälte ift unter Nr. 54 —f Aoiten des Aurgebotêverfabrens werden nverg, den 1, April 1887 zu Stettin, klagt gegen {F E L A .- e es “Ins È 9 . i Anlace 1 ¿ur Klaascbrift svezifizi f: | bestimmt eingetragen : den Antragstellern Wills{'s Ta Königliches Amtaxori E Arbeite, T aeeigt gegen ibren Ebemann, den | Smieszkowo, Kreis Czarnikau der in der Anlage 1 zur Klag]schrift ]vezifizirt auf- | beitimmlt. ; ae g E Noylt at auferlegt. g!telern WilUs® hen Eheleuten gliches Amtsgericht. Abtbeilung VI. Arbeiter Friedri Jobann August Grams, uleht vertreten dur< den Re{t8anwalt Ci<owicz ix . : geführten Gegenstände und ladet den Beklagten zur Der Landgeribts8-Sekretär : Dr. jur. Arthur Salomon zu Berlin, König- Leobschüt, den 6. Avril 1887 E ——— Mnordentlittee ege Unbekannten Aufenthalts, wegen Pofen, ; j : Oeffentliche Zustellung. mündlichen Ss des Rechtsstreits vor das (L. 8.) Krümmel. S t as a tat A A, Z28 2 “ei 1OrTde er Wirtbschaft und Versaaung $58 nt aeas S - 5 i z Z z Îs S gert zu H Tivil -< i d erlin, den °. Uprt D. óniglites Amtszerict nen des König! halts, mit dem Autrage, bie uen 6 d Unter | ase Sen den Aderbürger Nobert Gefe x F Zobann Fi, Shreiner unv Glaser in Weißen. | Pn ttrite 19" Zuber Ne. 3 agf n8 V | (22201 Bekanntmachung L Fer R en ? ete WicIce L l No t: 2g (Fill Pa 4ta S ; , be. <, g met A E z E f 4

Verkündet am 6. April 1887 - 6 O04, bestebende Ebe zu trennen n Hofs - - i fr î Gon; E

‘M zu trennen, den Beklagten für den | früber in Holländerdorf, leßt unbekannten Wokbr- 1) Marie Bur>hardt, Wittwe von Joseph Vormittags 10x Uhr Bennet, Mechaniker, Beide zu Gebweiler wohnend

. , 7 , ,

t

LSL S

I

[2266] : Koh, Gerithtésreiber \<uldi S s L r, s<uldigen Theil zu erklären und ibm di s 3 1d Aufe S : t ; aren und ibm die Kosten des | Und Aufentbalts, Ot î ßburg, 2) ilipp fentl osten des Moßmann in Straßburg, 2) Philipp Burkbardt, Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser | vertreten dur<h Rechtsanwalt Abt, klagt gegen [2401]

Dur Ans: A Auf den Antrag des &5 cas bie veriGiide Satbeil vom „Heutigen Lage sind } berger in Gri, dls Pn oes Carl Mauers- Rechtsstreits zur Last zu legen, 15. April 1867 und die CesstocaoverlGreibung vom | Nawlaßmasße von Zurawia ‘erkennt ‘bes En klagten zur mündliden Verbandlun; des Rettss- ! von Immobilien 21. Septemker 1875 und 13. Fope and ungen vom | Amtsgericht zu Erin dur dea Amts 4, roniglihe | streits vor die erste Civilkammer des KönialiGo, | mit dem A e e Sen 19 \ J und 13. ¿Fevruar 1878 ¿ufo ge | für Recht : n Amtsrichter Vorwerg Landgericts zu Stettin, 2? L es Königlichen mt dem < ntrage: eren ur den Aergebülfen Friedrih Bobnsa> in D : , den 13. Juli L Ar 29, auf 1) die Beklagten zu verurtbeilen, anzuerkenner. SRULen O A auf den Halbspännerbof No e E Erben der am 3. April 1885 zu | mit der L e e BEEMUSE 9i Uhr, daß Kläger aus dem Zwangsversteigerune® K 2 n Dallenien hof arung de denen Vrts n 92 E ae. aUtTorderung, etnen bei dem ge E a, U C __ APUHSSLTTLEIYET Sz í i po ! für Fafiios Es bppotbekaris< eingetragen sind, | den mit ibren Ai L o Tei Ott wer- | richte zugelassenen Anwalt zu bestell gedaten Gez C dean Owangsversteigerungsrerfabr 7 ên Beklagten sub 1 und 2 gehörig gewefenen, im lihen Landgerichts zu Kolmar i. E. ist Termin auf Berlin, den 7. April 1887 Greene, den 5. April 1857 | Nachlaß derselben ausgeschlossen M den | uni Zweite der öffentlichen Zustellung wird dieser| Ul K. 14/86 des Amiagelets Reli M M00 ac anetvollsizekung veriuterlen DnA E den 3. Juni 1887, Vormittags 9 Uhr, | A s Znigliches Landgericht Berlin 1 Oerinali 2 ; 4 1e o!ten des Aufgebo T EO 4 5 2 J Je bel In e ( E 3 - G 2 oge 50 V t en az e E L p 2 ca. A E e . e Amtsgericht gebots-Antragsteller zu e rertahrens bat der Auf- «4D S Verwaltungskosten und Ausélagen 988 4 13 4 für 408 A 16A Reparaturen tgenouitien hat; Sit Oeffentliche Zustellung. E Der Landgerichts-Sekretär : Der Präsident T ERLLSP Exin, den 6. Avril 1857 Gerichts\{reiber dez Königlichen LandaertHta d beanspruchen bat, : daß er somit gegen die Beklagten ad 1 und 2 einen Friedri< Lang II1., Kaufmann, Färber und Wirth, E Sen : Angern. E | Königliches Amtsgerit O SUNVIETriTs: E U Verureilen, ibren gegen dat Reareßanspruch von 808 Æ 46 » bat; 2) ferner | in Dberweiler im Thal wohnhaft, handelnd eigenen _Y E | Ko, Geribtsshreiboer [2292] des A N em Kausgelderbelegungstermirt festitellen, daß der na< De>ung der Hvpothbek der | Namens und als Cessionäâr von Friedri Pfleger, |_ : am 6. April 1887. | Ra ad da aaa Sn Saden G S 1887 nes Rogasen vom 9. Märi Kirbenfabrik St. Peter & Paul zu Weißenburg | Gerber, in Oberweiler im Thal wohnhaft, und [2216] __ Vekannutmachung. : [519] Bekanntmachung. ; _als Geridtssreiber. | 9998] Dén 5 Ma Meng Se Ebefrau des früheren Pferde- Biicadb geltend „gemadte Liquidat an Verwal- übrig bleibende, von dem Ansteigerer Wilhelm | Karolina Klein, gewerblose Wittwe von Friedri Die Ehefrau Johann Bachmann, Marie, eb. Der Rechtsanwalt Dr. Salomon hat mit dem Mi n! es Schubmaters August Jordan | Dis aorsL > esscutliche Zustellung. Henriette E E Detnrich Koh, Marie Anne Os oiten mt 988,13 4 erhobenen Wider Stbot> zu Weißenburg in Gemäßheit des Zwangs- | Klein, im Leben Müller und A>erer, in Elzweiler | Brun, zu Oberehnheim, vertreten dur< Rechts- | heutigen Tage seinen hiesigen Wohnsiß aufgegeben in Dfterode (Harz) erkennt das Könialiche Arta, | Que verebelichte Sattler Ziemann, Matbilde eh ‘vinig E, geo. Vue, in Bremen, Klägerin wider : \prucb zurüzuzieben, vollítreEungébesblufsses vem 16. De:ember 1885 ge- | wohnhaft, bat gegen Pbilipp Döringer, Musiker von | anwalt Wündish, klagt gegen ihren Ehemann, | und ist in der Rechtsanwaltsliste gelöscht. geri@t ¡u Osterode O A So Sie e 0 S Ebemann, unbetannten Aufentbalts, Beklagten, | Me Beklagten ließli ¡u verurtbeilen, darir shuldete und bei der Aktiengesellhaft für Boden- | Elzweiler, zur Zeit ohne bekannten Wohn- und | A>terer Johann Bachmann zu Oberehnheim, mit | Potsdam, den 1. April 1887. O | treten i “i. (, ver- | wegen Ehescheidung, S zu willigen, daß dem Kläger die von ibm ir und Kommunalkredit binterlegte Kaufpreis dem | Aufenthaltsort abwesend, zum K. Amtsgerichte | dem Antrage auf Gütertrennung. Königliches Landgericht. i Ï Y i; Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits ist | _ E —— E s E

orbeamter, obne bekannten Wobn- und Aufent- A ; ; A R N E : szug der Klage bekannt gemacht. ihren genannten Ehemann mit dem Antrage auf téort, 3) Martin Moßmann, Advokat in Ravels- H E N GAS Ren ihnen bellebendên Gilerz - : mit dem Antrage: KaiserliGes Landgericht MEERES ven D 7 S A „Der NRetsanwalt Dr, Georg Meyer ift auf : 1) den Beklagten gegenüber feststellen, daß Geri<{ts\{rei 5 e G cur 2 s «rtroi+a | seinen Antrag in der Liste der bei dem Königli> : is ; Le idtss<reiber des Amtsgeri<ts Hamburg Zur mündlihen Verbandlung des Rechtsstreits | 5 ; a1 uge Rechte (t auf den Kaufpreis des von ihm gekauften, CEEO “T S rbe ' 9 ; E: 2 Gatfor, | Landgericht Berlin I. zugelassenen Rechtsanwälte D e C ivil-Abthbeilung V. vor der I. Abtheilung der Civilkammer des Kaiser beute gelöf<t worden.

L «M

und ladet den Be- wegen Ansprücbe aus einer Zwangsverwalturs

o

i rern 28 H B25 La c

ry G 5 e

t9

Im Namen des Königs!

t n F Lar) 0 h

2

«3 O2

_. -

E AecaeE dur den Rechtsanwalt Pobl in Lands- Ls ; S e iun Stadtsekretariate zu Osterode am 6 Juni berg a. W,, klagt gegen ibren Cbemann, den Sattler E la peclagten ausgegeben, binnen 2 Monaten n, en Kaufgelderbelegungétermir: Kläger zukommt ; demna die Aktiengesellschaft für | Wolfstein Klage erhoben mit dem Antrage: DUr i V des He! L G gusgenommene und an demselben Tage i 8 | Aufentk5…+ta E E E let unbekannten Roben mil in zurüczukebren und das ebeliche iquidirten und zu einer Streitmaîse genomæ& oden! und Kommunalkredit zu Straßburg anweisen, Es gefalle dem K. Amtsgerichte, den Beklagten | die Sißung der Civilkammer des Kaiserlichen Land- Vvpotbekenbu< des Stadtgerihts Osterode | E, auf Chescheidung wegen. Jen mil 1hr fortzusetzen. T nen 988,13 M Verwaltungskosten zugespro<r den nah Dedung der Hvpotbek der Kirchenfabrik | Döringer zu verurtheilen, an Kläger zu bezablen: gerihts zu Zabern ingetraç , : s J ung, mit dem Antrage: S Mitt eßt auf uit S S [ ; vom S8. Jnni 1887, Vormittags 9 Uhr, 3) Verkäufe, Verpachtungen, meer der Bürger und Suhr Mair Den den Parteien de E : Bee den 6. Juli 1887, Gs ¿0E den Mitbeklaaten Leo Gill zur mündli Kläger zu bezahlen und den Beklagten die Kosten Waaren und bere<nete Zinsen ; bestimmt. i Verdi ann Paul Jordan in Osterode T0e zu frenzen und den $ p F7 BesGlofen Vormittags 92 Uhr. Perdbandlung des Retbtsstreits vor die I. Ciril- tolidaris< zur Last legen. 101 A 20 4 für dem genannten Friedri< Pfleger _Hörkens, Landgerichts-Sekretär, erdingungen 2c. 300 Thaler in Gat esterbo abet Len L lären, Gas oe E O n Lc R S l s i ir Leder und berechnete Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Landgerichts. [1807] Auktion Nerziniu E Sold gege q des ‘Necbtaf agten zur mündlichen Verband- E Da p e 1987, ; mit See L 1887, Vormittags 10 Uhr, lung des Rechtsstreits vor die II. Civilfammer des Zinsen nah Abzug der geleisteten Abschlags- : . L E und gegen ¿jäh nialiden Leg, 2 vor die I. Civilkammer des Ver Gerichtsschreiber. it A An [orverung, einen bei dem geda<ten G Kailerliben Landgerichts zu Straßburg auf ¿ahlung s<uldig gewordenen Betrag ; [221] E ; E 6 L E u baben und worin de : R A Tandgertwis zu Landsberg a. W. auf Dr. Lamve. è zugelaîenen Anwalt zu bestellen. den 30. Juni 1887, Vormittags 9 Uhr, 114 Æ 12 4 für der genannten Wittwe Klein Die Ehefrau des Rechtspraktikanten Peter Maria | tags von 10 Uhr ab, sollen auf der hiesigen E | att Le gr Fuli 1887, Vormittags 10 Uhr, | [2285] Oeffen li E E diefer Ausna f Stra>, Albertine, geb. Herker-Bremenkamp, früher | Pulverfabrik verschiedene unbrau<hbare Werkzeuge, fa s e Spezial-Hvpotbek an dem in der | richte ugelastenen are bei dem agedadten Ges e Vekanntmachung. Guten. Le der Klage bekannt gemadt. gedahten Gerichte zugelaîsenen Anwalt zu bestellen. und Fubrlobn ges<uldete Beträge, i k 1 , 7 ) E O es Ferne wait zu bestellen. M Gl: van S uszug. , den 7. April 1887. Zum Zwe>e der öffentlichen Zußellung wird dieser | zusammen 291 M 55 A nebst Zinsen zu 69%, und | dur<h Rechtéanwalt Müller, klagt gegen ihren ge- | birken und kiefern Kloben- und Knüppelholz und Dee sowte ene nb i | Auszug der Klage bekaunt Zustellung wird dieser mann Gbriftian t Meg März c. bat der Zimmer- Geridtésrei Pruefer, 5 : Auszug der Klage bekannt gemacht. zwar aus 76 Æ 26 A vom 12. März 1887, aus | nannten Ehemann auf Gütertrennung. verschiedene Nutzhölzer, als birkene, elsene und pay- zwischen Plsf i Qu, E | Landsberg a. A E E strafe Nr. 9, in leider Gaei mittlere Kanal- criOrS/Greiber des Königlicen Landgerichts. - Der Landgerichts-Sekretär : 101 20 S vom 12. Februar 1857 und aus : ; { d Grabe rien 2 „und Rable belegenen Gras- u ‘e den /. April 1887. einer Eigen aft als geridtlic [2255] E R R T E (L 8.) M eber. 114 A 12 A vom 17. Februar 1880 an und die 20. Juni 1887, Vormittags 9 Uhr, im | werden. U i EYTOWITIEH VElLER ir fraftlos èrt. Let R érfarid, ledigen großäbri Uber 22 Oeffentliche Zustellung. —— ——-— Prozeßkosten; au<h das ergehende Urtheil für vor- | Sißungsfaale der II. Civilfkammer des Königlichen Die Verkaufs-Bedingungen werden vor Beginn - andgeriGts. Rüeabera, S A Arbeiterin Babetta Müller in Sti “vol Ï Landgerichts zu Koblenz anberaumt. der Auktion bekannt gemacht. y g, Und diefe Leßtere selbst beantragt, den Denn Zee 11, flagt gegen tie Magdalen2 Der Buhnenmeister August Zernewel (Zerne>el) | Zuglei ladet Kläger den Beklagten zur Ver- A Hr y s Winn- * ohne be? D ne Gewerbe, aus Kalbausen, zur ZL aus Esllerwald IV. Trift, vertreten dur den Recbts- | handlung dieses Rechtsstreites in die hiezu bestimmte Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Spandau. etannten Wobhn- und Aufenthaltsort, weg anwalt Schulze in Elbing, klagt gegen die Hof- | Sitzung des K. Amtsgerichts Wolfstein vom E EED F ADA E 258

n | Ernst Ziemann aus Neuwcedeli, j , egen böslicher Ver- Ner l Neuer Termin zur i 5 75 vi 2c Es _ < a 4 Ei e Zu 1nd D A N F T G E L E Ti Ss uf L Á L eingetragene erste Ausfertigung der erbandlung wird ange und an den Kläger au2gezablt werden, St. Peter & Paul verbleibenden Steigerlös an den 76 M 28 A für von demselben fäuflih erhaltene Amimaun Nose 2 Kae ite allein \{Guldigen Theil ¿1 - : v d i k er des Könialicho : Lia é i ; L = e agt lmtmann Rose zu Westerbof cin D: : ein \Muidigen Theil zu erklären Vremen, vom Landgeriht, Civil- ammer des Königlichen Landgerichts zu Posen auf Der Beklagte sub 2 wird zur mündli@en Verband- laut Schuldi<ein für j Am Dienstag, den 19. April cr., Vormit- lebnë General- Ens Zum Zwet>e der öfentli® - ict E s , : - a fart Î ; Q Dwed ofentliwen Zustellung wit? vorgeladen, mit der Aufforderung, einen bei dem laut Schuldscheine für erbaltenes Brod, Mehl | i ne, gev. V den 10raud)ba 3 in Ahrweiler, jeßt in Neuenahr wohnend, vertreten | (Geräthe und Materialien, fowie 66 cbm pavpeln, Bauers e Dum Zwe>e der öfentlice Zur mündlichen Verhandlung ist Termin auf den | pelne Stammenden, öffentli<h meistbietend verkauft z verpflihteter Vormund üb “- Ui Über »Sobann“ f E E n., der te Tylr; E E ara j .- roan gi A è_Juliana S&erdel, Stoftbändlerin, ¿u Mf 12289] Oeffentliche Zustellung. läufig vollstre>bar zu erflären. ) uttton T gem L ledige Brennig, Königliche Direktion der Pulverfabrik edigen Sattler Carl August Caspar von

P iee EM Ran:

ema